1918 / 21 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R E a t E E E T L P O p

Haftpflihi“ mit dem Site in Daf t | untarzeichaeten Firma der Genossen\{aft ¿ die Haftyfli#t betreffenden Bestimmungen | Livyold in Chcmuitz-Altendorf, Lim-

Nach d-i Statt vom 17. Dez-möber 1917 lit Gegenitand des Untëétnehmen5 >ie Ber wertung aller boa Schlath tieren ge- oa Roedmarterialien, Werkzeugen und SGe- räten zum Be'riebe des FieisHereizemerbes, Der Vorstand besteht aus 3 Mit .=ltedezn und zeiŸBnet diefer biz Firma der Sencfssn- s{hazft in der Weise, daß die Z:ibnenden zu der Ficmz ibvre Namensunters<riit binzufügen ; je 2 Vorttandkmitglieder können i: G»meinschaft miteinander re(t3- verdindli% für die Genossenschaft ¿ciharn uad Cifläcuingen abgeder. Li: Hasft- summe beträzt 200 6 für jeden Gei ifte- auteil und kann si ein G»nofse hôhtens mit 20 Aatetlen beteiligen. Das Se- s<äftsjahr beg'nut am 1. Oloder nund endigt mit dem 30. S:pteinber. Nlle BekanntmaYungea er‘ofgen tm . Hofer Anzciger“ in Hof ur.d wzeden yor 2 Vgr- flandömitglizdern ur terzethnet. Die her- pisizen Baiftandèêznktclied-r fiod bie Mepgerment-r Hans Baderschnet>er, Emil Derg4d und Lorenz Hager ia Hot. Di: Gir.sicht dst:r Lite der GenoT-n it während “ebur des Gerichts jedem ge- attet. s

Wof, den 21. Jaruar 1918,

Kal. Ai1t8ngertt,

E

REONONSAlzZz, [58994]

Zn unfez Wenosec\Yaftsregiler tit bei Nr. 2 der Maikerei FrzitagsHeiur, etugriragene Senossens<ia?t mit He- sHräuttre Dafipfliczt fo!'gzudes einze- tragen tvorden :

Ler Ansiedler Eu119 Strel ist aus dem Vorstande au8a?zs<ieden und aa sewe Stelle der Srundbestter Johann Wi; czorek in den Vorstand gewäblt.

Ha3aßenusalza, ben 17, Ianuar 1918.

Könitglich28 Arnfsaeritht.

Erappítz. [58995]

In unter GerofsensGaftreaiïer tit bet Nr. 9 Overmin’er Spar- uud Darieha@ëkasfeuvereiu, E. $. m. m, beat?- etngeirag-n word«n, daß die Mühlenbesitzer Wilhel n Goldmann in Dttmuth und Mathias Donath und Binzent Goldmann in Öb»rwitz aus dem Vai stand cu8ges<t-den fiud, daß Th2ophtl Gaida seine Geschäfte als Vorsitzender roteterx übernemuen hat und daß bte L ¡n»wirte Jo!ef P:ït und F5ba1m Michalik f era ia ven Vorstand neugewählt ind.

Amtsgericht Krappigz, 10. 1. 18,

Lichtenanm, Westf. [59100]

In uuscr Senossznscha't?regtiter Ut heute bei der Väuerlicheu Bezugs uad Bbsatzgenzsseus<ast, e. S. 11. b. H. folaentes eingetragen :

An Stelle des vueistorbenen Anton Wagemeter is d.r Landwirt Ferbinand Ko in Litevau (Westf) zuglei als

- stellv. Vereinsvorsteher in den Vorstand

getreten.

Der $ 41! des Statuts t dahin ge- ände:t:

Das Ges@Gäfitj:Hr becinnt mit d-em 1. Januar und endet mit dem 3l. De- zember. rig LeKaB CWefif.), ben 18. Januar

Königliches Amtsgericht.

Lüben, Schtes. [58996]

In unsex GenofsensWaftsregliter ift boute bei dem unter Nr. 44 eingetragenen S&warzau'er Spar- uny Durlehu®- Fassenverein e. G. m. u. D. thn Schwarzau eing-tragen: Der Steller- besitzer Wilhelm Exner in Shrwarzau aut dem Borstande ausg:\$ht-den 1nd an seine Stelle der Gasthoib:-sizer ONoalb Buchhaïter in Shwarzau in den Vorstand gewähtit.

Kgl. Amtsgericht Lößen, 18. 1. 18,

MWariezburg, Weoripr. [58969] Ja unsec GenosseniMat!sregistec tit bet dem Fl. Lihienaaer Spar: und Dar- IeuntTtajsceueretn, G. G. m. u. D. in Ml. Liciteuan, eing:traoen, daß ou Stelle des Otto Penner ter Lehrer uvd Organist Guftav Sill in Gr. Lichtenau in den Vorstand gewsäh!t ift. | Marienburg. den 14, Fanuiar 1918, Köntalt®es Bu:tsgericht.

Neuwied, [58970] In unserem Genossenschaftsregister ist bei dem Waldbreitbartzer Darlehn Xasserveretin c. G. m. u. $. in Wald, Breitho< eliigeiragen werden: An telle des yersforbenen Ludrolg Jungblut zu Haus:n wurde ber A>erer Stephar: Hart- mann zu Frorath in den Vorstand gewthlt.

Neuwied, den 11. Januar 1918,

Kör igliches Amtsgeri@t. QIdenburg, Grei. [58878]

In unjer Gerosscrscha®töregister ift heute unter Nr. 88 etnaeiragen :

Lieferunaë- und Kin!aufägenasseu- schaft dex Maler unv Lackicver, citt- getragene Weuossenshaft mit be- schräutter Hafipfict z1 Oldeuburg

Gegenftand des Uiternehmens ist die acmetnsame Ueb:rnabme bon Brbelten des Maler- und Lacfterergewerb-8 und {bre Qussühruvg dwi< die Mitglieder, ferner ter gemeins<hafilide E'nkauf von Nok- r atertalien, ilzevgen und Halbtabrt- katen für ten Maier- urrd YLadt-rerbetrieh uind Ablaß beusetben an die Véitglleder.

Doaftsumme: 200 M. Geichä!ts- ar:teile: 5.

Vorslandämltalieter find Malertne!ster Soi! Spalthof zu Otderburg, Malec- miîtjler Otio Willers zu Oldenburg.

# as Statut tit vom 10. Fanuat 1918.

Bekauntmo@ungen erfolgen unter der von mindestens zwei Loistandsmitgliebern

|ichränlter Sastbflie. :

tin der Hmdwe:ker-Zeitung für t a3 Her- ¡0átum Olde: berg und aushil8wtite tim „Deutib-n Nechäanz2!ger".

Hi» Wilenierkiärunuzen d 8 Vorflanta zifolgen dur mindettens trei Vttalieder; die Zeihaung ge{cteht, indein zwi Mit, glieder der ttuma ie Namensunters>ritt veifüzer.

Die Eirfiht in die Liste der Genofs?n ist während der Dienststunden des G-:- its jedem g?stattet.

Oldenburg, 1918, Januar 16.

Großh. Arntsgzrichi. Abt. V.

Goîtz. : ._ [58371] Bet Nr. 5 unseres G?nofstn1chafts-

beitebenr. SchariSem üs, den 21. Aauuzx 1918, KFontglides Äm! âgerlczt. Steitin. 58975] In da5 Senofs:-n\ŸY=ftr: egister tit bzut- ret Ne. 10 C„Stettiuer (Consum- uad Sp8gr-Vercia «. S, 11. b Þ.“‘in Stettin) etnzetrazen: Dîtto Brandenburg ift aus dem Vorstande on3ges<ieden.

Stettin, den 21. Fanuar 1918. Königliches Umtsgeriht. Abt. 5. Steitin. [589786]

In das Senoss?nsHaft8regisler ist beute bei Nr. 65 C „ŒElzftrizitäts, uud Ia- shiuengenosseuschaf Soanuecnberg

regiiters, TeutrsÄere Darlehustaffscz- verein, etnazrtragcaoe W2nBTeucaft mit unbes<hränlter DPalipflitßt zu Tauer, ist heute folgendes etagetragen worden :

An Stolle tes au2geBtedrnen Gêus"erg Néartin Vais<re in Tauer isi der Häusler Friedri Wchiow in Tauer in den Vor- siand gewmähit.

Nein, den 16. Janvar 1918.

Königliches Ärntägertcht,

0 S E R H E E E

P: 6m. [58997}) Fa das Gencssen\hafl8regifier würde Seute die dur Statut vom S. S111ar 1918 errichtete VäcE?r. Einkaufs. {Ze- nofssens<hait 5:2 Lceties Vin, ein- geivagene Genofientaft mit Ber, firäntter Daftpflicht zu Pin ein- getragen. Gegenstand des Unternehmens iit der Finkauf y3n BüÆereibedarfsartifeln und Verkauf derselben. Die von ber Ve- nofsens<afi aubzebenden Dekanntmabungen erfolaen untex bder Firmx im „PVlöner Wech:nlatt“ und in der „Preeter Zettung". Die Löbe der Haftsumme be- trâat 300 4, vie hie Zabl dec Ge- ibäft8anteile ift auf 2 festgeseßt. Der Varstaud bestehi aus 3 Mitzliedecn: Fo- hinres (Sapell, Bô>@ormnetiter in Plän, Wilkelm Bereiter, Bäckermeister tn Pon, und August Stamer, Bäckermeister in Pieeg Die Willen?erklärungen des Vor- siands erfolgen dur< 2 Mitgl'eder : dite Zeilbnung geschieht, indem 2 Mitglieder der Firma ih‘e Name?ensunterszrift bei- fücen. Die Einsiht der Liste der Ge- nossen ist während der Diensislunden des Gerists jzdem gestattet. Plön, den 19. Januar 1918, Könilglibes Amt38ger!<t,

Reichenbach, Vogtl. [59101] În tas hielige Rethagenoss-uschafrs- register tft beute auf das den Kousfum- vercia ermania, civugetrageuc Ge- #o8fseafhat mit bes><ccäiakter Guft- pflicht in Nesschlau betrefeute Vlait 7 einvetraoen wacden :

Die Genoltsens>aît ist derYŸ Bes{luß der Hauptversammlung voin 8, Dezember 1917 aufgelöft.

Der Agent Richard Wilbelm Swetiker in Nepschkau, dex Fabrikexvectient Karl Auguît H-rmann Winkelmann in Bro>k1u, d!x Fabriferpedient Franz Morty Gumm in Negschkau fixd Liquidatoren. Will-noerkiärungen und Z2ichnungen für die Genossenschaft find verbindlid, wenn Fe dur zwei Liquidatoren erfölzen. Retcheuba, au 21. Januar 1918,

föntglih Sächsisches AutsgeriSt,

Rends urg, [98972] In das Senofsens$aftsrea!ser ist heute uater Nr. 2, Wenosseuschafstämeterei Pamborf, e. G, m, wu. D., folgendes etr getragen: fn Stelle des Sätners Gaus Siell.y in Hamdorf if Kätner Hans Thode in Hamdorf in den Vorstand ge- wählt.

MRendêbura, den 12. Januar 19318.

Königliches Nmtsgertet, 2,

Rendsburg. [58973] In nas GenofsensHaftkregister i beute unter Ne, 23 bei der MeiexreirGesnsscn- Bast e. G. m. u. H. in Vavrgftal foigeudr8 etnaeiraaen:

_Der Z-Hufoc: P. Stoley ift aus dem Vorstand auêgesc{tezen, an seiner Stelle ter Fätner J. Nökendo:f in Bargstall in den VBorsfand gewäblt.

Rend&burg. ven 12, Fanuar 1918,

Köatgliches Amtsgericht. 2.

I 0da,S.- A. Belauntmadimg [58998] In das Geoossenshaftsregiiter tit heure bet Nr. 7 Konsumverein für Noda u»d Umgegeud, e. G. m. b, $. t Roda eingeiragen worden :

Der Dherpos@affuer a. D. Adolf Meiohardi {n Roda ist als Kontroleur in deu Vorstand gewählt worden. Ge- \<Gäüftsfübrer tft der Lagerbalter Adoif \Faulwelter tn Îoza, Kaisizrer dex PYri- vatlec Adolf Petzold in Roda.

Roda, den 17. Januar 1918.

Herzogiihes AmigeriGt, Abt. 2,

ScknmeidenzÜiwi. [59058] In vnser Gerossenschaftsregisier i1t ber der unter Nr. 1 eingetragenen SHenvossen- aft: „Bewerbebank Sc@uridenuziüh!1, eivagrtragene Senossenschaît uit u- ves<bräuntter Hoftpilicht* olgendes ein- cetragen worden:

Die Firma lautet tn Zunft: $e- werbebaur S<neidemüßl, eEiune- trages Wenofsonschaft mit De-

G m. d. D.“ zu SEoutiezbera) eta- getragen: Martin Neubaus ift dur< Tod 118 dém Boritand autge|{t:den. ortin @rause in Sonnenberg ijt tn den Vor- stand gcwäßit. Stettia, den 21, Januar 1918, Köntglicß2s Amá8aert%ht, Abt. 5.

Tofstiuud. [98977] Fa der Bek:nntmoGunx vom 5. d. t. betr. Eintragung bei Ne. 5 d-8 Genoss-n- iGaftsregister8, handelt es fi um die Spar- unx5 Darlehusfasse, e. S. m, u. D. in Retiec by. Toftiund, Könloli@es Arnt?geriLt.

Tietz. [58978}

In unser Genofseaschafisregister ijt heute eingetragen:

Sinkaufêgenofssens{aftfelbsiünviaer Väcker und Konditoren z12 Wte, eiu ge!ragene Georfsenschaft mit Be, i<räufter Pastuxg, Siy dcr Genoffens aft: Viet,

Gege-stand des Untern: huten8 ift bte Förderung des Erwerts und dzr Wiri- {aft ihrer Mitgiteder, tn8vefondere bur gemeinfwbafilichen Einkauf, Herstelluna und Berkauf “der zum Betrtebe des VBäker-, des Konditorgewertes und verwandtek Se- werbe erforderlid-n Nobstoffe, halb uad ganz fertiger Waren jowie der Vea‘chinen, Seräte und sonstigen Bedarfsartif-l. Dec Beschâftöbetrieb kann aach auf Nicßtmit- glieder ausg-dehat werden.

Die Hafisumme beträgt 200 4. Die böte zulässige Zabl der Beschärtzanteil- beträgt zehn. Méèitzlieder des Borstandes siniò (rent Oln, Dito Marquardt, Ntzard Rehfeld, zu 1 uvd 2 aus Bit, zu 3 ous Spiezel. Statut vom 21. Deiober 1917 Die Bekanntmachurgzn ver WBenofsen- schaft erfolgen unter decen Firma mit der Ü-terzeiWnurg von mindestens zwei YBor- and8mitgltedern dur F. A. Günthezr?a Däder- und Konditorzettung und, falls diese eingeht, bis vie Wenerglverszmmlung ein anderes Blatt bestimmt, dur ten Deutschen Reteh8arx®fger. Das erste Veichtsjabr lärft vom 21, Dftober hi8 zum 31. Dezember 1917. Das Stauvt befindet {5 Blatt 2 der ütten. Singetrazen am 21. Ncvember 1917 zufolge Berfügung vom 7. Nonewber 1917, Die Einsicht der Liste der Genossen tft in den Diensistunten des Gericdts fedem gestattet. Vietz, den 7. November 1917. Köntglthes Amtsgericht.

Weiziar, [59102] In unser Genossen\Ÿhafisrezister ift bheut- bei der untex Nr. 25 etngeiragenen He- nofsens<aft in Firma: L paz- uvd Dar- lehnöltasse Eingerragecue Wennffen- chast mit wabes<röäutter Daf: pfliczt in Minzanbah eingeiragen worben, daß an Stelie des dur den Tod ausgeichledenen Bortiandsmitglieds Maurermettier Ludwig Hofmann zu Kivzenba<h dexr La drofrï Wiiheln Unker dafelbit acwählt worden ift, WBeilar, den 17, Ftanuar 1918. Sönfgltt:s Amtsgezridhz. Eden reis. [58979} _ Anf WVBliatt 5 des htesigen Genoss:n- schafttreaisters &Spar- und FKrebit- geuussmfshafi zu Neubörfel, cinge-: tragene Geuvnfenschaft mit bes<räunk- ter Sastpfliczt ju Neudbxfel b. O. ifi heute eingetragen worden: Pauiï Naumann ift nit mebr Mitglied des Borf!anès. Der Berginvalid August Hammer in Neudörfcl b. D, 1st Mikt,lied des Vor- stant#. WBilbeufels, den 16. Januar 1918. Königl. Ämtögericht.

11) Konkurse,

Ori. [58982] Uebec das Vermögen der vffeven Daude!lêgese7swat Emil Derirs & Ko. in Serltu, Privzessiarenftr. 23, ift heute, Vormittags 114 Uhr, von dem Köntglihen Krattgert>t Berlin-Mitte das Konkuréverfabren eröffnet. (Aftenz. 83. N. 1. 1918) Verwalter: Kaufmann Lebwmberg in Berlin, Allmoabit 106. Frist zur Anmekdung der Kokfkuütsforde- rungen bis 21. Februar 1918. Erste Gläubigerversammlung am #9. Fe- brnar 1948, Vormittags O7 Uhr, Prüfungstermin am 2L. März 1918, Vormittags 101 Uhr, im Ge!thts- aebäude, Neue Friedricgitraße 13/14, Il, SioEwerk, Zimwer 111. Offener

Dur Beschluß dexr Beneralzersamm- lung vom 4. Janvar 1917 ift die Ses! nossenschaft aus einer mit unbeschränkter } 9p d6t In etne tolhe mit beshÁârfter i Haftpflicht umgewandelt. Haftsuwme und / WesWhäitanteil sind auf j: 1000 6 fest- | gelei, (Kia Pcitglied kaan nit mehr |

als 2 Geschäftsanteile erwerben, Im übrigen bieiti das Statt wit, Ausnahme bex

Arrest mitt Anzeigepflicht bis 21. Fe- bruar 1918.

Verxlim, den 21. Januar 1918,

ver (SeritSss{reiber des Königlichen Amte- geri<hts Berlin-Mitte. Abteilung 83.

Chemuzaitz. [58986] Ueber dea Nalßiaß des am 10. Oktober 1914 verstorbenen Nufifbircftors uu6

Vashofsbefizers Chyristiga Ericvrich

toderiir. 164, wird heute, am 19. Januar :

1918, N chmitta08 #1 Ubr, das Konfurs- i veriahreau eröffnet, Konkugrsyerwalter: err N hitanwait De. Roßkezit WMüßer,

: hter. Anmeldefrist bis zum 1. März 1918.

Wahliermia am 18. Febcnar L918,

Jes Ur. Offener Arrest uit Änzeige- psliht bis zum 1. März 1918. Chemuts, den 19. Januar 1918. Köntaliches Amtsgericht. Abt. E.

Leipziz. [59122] U-:ber den N-chlaß des Uhrengrofi- Gäéudier8 Aifoas Götting in Leipzkg-

d-r offenen HVandelszefell'haft unter der Firma: Söôtting & Leuthold, TasYen- ubren-Broßbandlung “in Leipjig, Hauvts- tollantestr. 1, t am 19, Januar 1918, Nachmittags 2 Ubr, das Konkurayerfahren eröffnet worde». Verwalter: Nech'81nwalt Dr. Eri WVüller in L-ipzia. Anmeldefrist bis zum 11. Februar 1918. Wahl- und Prü- furgttermin am 23. Fcbruar 1058, Vormitt@æs8 LE Uhr. Offener Arrest mtt Äuzetgefrist bis zum 19. Februar 1918. Königliches Aertagertht Leipzig, Abt.I1A1, ben 21. Januar 1918.

Aïtdaerf b. Nürnberg. [59119] Wri.

Das Konkur? verfahren über den NaGkaß

von Alidorf wird n3< Abhaltung des Schlußt-rrmnin8 a3 be-ndtgt aufarhoben. Zl orf, den 14. Januar 1918, K. WUntogericht. Baumbeldrr. Seil. [58981] Vas Konkfuréperfahren über drn Nach laß des am 3L. Aagusft 1915 v1storb- nen Bäckers Nliwin Bernst in Erzmeiler wird nach erfolater Abhaltung des Shluß- termins aufzehobezn, Vgumhaolber, ten 16, Januar 1918, KöntaliWe3 Amtsgericht. Dr. Dahmen,

ori. [58983] In dem Lonkursverfabren üter das Veimözen der Fe ans Gertrud Zitnmer- maru in Berlin, Oraniensir, 206, Firma: Juwelevhbans Linzuermanun e Co, it zur Abnabme dec S<hluß- re<nung des Verwalters, zur E hebung von CEinmeadungen gegen das Sthluß- verzel<nis der be! ter Bertellung zu he- :>sidttaecndea Forderungen sowte zur An- bórung der Gläubiger über die Ecftattung oer Auslagen und die Gewährunz etner B-rgüturg an die Mitglteder des Giäubigerausscufies der Slußtermin auf den V2. F:-biuaLr 1928, Vor- miitag8 ALè Uhr, vor dea Könfgitchen Amtsgetcbte hieusclb#, Neue Friedrich- straße 13/14, IIL StoFwak, Zimmer Nr. 111, bestimmt.

Derlin, den 14. Janzuar 1918.

Der Gerihiss{reiber dzs Köntglithen Amtêgert:9 Verkin «Bette, Abt, 34.

Borlin. [58935] In dem Konkur8yerfahren über das ‘Ler- mögen der wvffffeuen Haudesêgesells<Baft Stern Gebrlübexr «&œ Eo. in VBeriliu, Neue Friedrichstr. 2, is zur Abnahme der S<{lußre<hnuag dea Verwaiters sowte zur Anhörung der Gläublgec üdex die Er- stattung der Auslagen vnd die Ge- währung eirer Vergütung an bie Mit- glieder des Gläubigerauss<usses der Sluß- termin auf den T. Febeuar O88 Vormittags AL. lx, vor dem König- lien Amtsgecihie hievelbst, Neue Xrtedri<straße 13 -14, ill, Stod werk, Zimmer 143, bestimmt.

Berlin, ben 16. Januar 1918.

Dee Gerichteschretber des Köntgli-n Ami!3gerihts Berltn-Mitte. Abt. 154.

Berlin. [58984] Das Konkursverfahren. über das Ver-

mögen des Wêgurecmetiite: 8 Seriur id

Laube in Berlin, Inbatibenftr. 115,

jeßt in S<hmö>kwiß, Linderfir. 6, ift in-

folg? Slußverteilung nah Abhaltung

des S&lußte: mins aufgehoben worden.

Vervlin:, den 19. Januar 1918

Der Serihtäfreiber des Königlichen Amts- gerits Berlin-Mitte, Abteilung 154.

Céèltn-Viii Ea eÏnnn, [58988] In dem Kontuxéverfaßren über das Vermögen der Pius-Spar- und Dar- lrhnstafse, Gefellichaît mit he, fi üulter Daf:ung, tin Côlæ- WMül- hetm, lt zur Prüfung der nahträgli< angemeldeten Forderenöen Termin cuf ‘den 8. Februor LQES, Vormittags 10 Uhr, vor dew Königlichen Amis- geriht !n Göôln - Mülbeim, Regenten- strafie 45, Zimmer 17/18, anberaumt. Côsv-Mütheim, den 11. Zanuar 1918. Köntgliches Amtsgericht. bt. 7. Äattowic, [58987] In dem Konkursverfahren über das Ver: mögen der Kattowtter - Zwutobilien- ace saft m. b. $. in Kattewit fol dic Schlußvertellung erfolgen. Pte Bar, re<!fotderungen find bezahlt. Dazu find rund 7109 F rerfügbar. Von diesem Betrage kommen aber uc< die Geriis- und Berwaltunat?kssten tn Abzug. Zu berüclsihligen find Forberungen zum WBe- rage Dn 99 195,80 46, darunter etne beyorreBtigten. Das Slußverzeihnis ee ias e UMUReE Abteilung 6, es hitfigen ougl, Ami Einsicht Sen â [miegerthi8 zur Raitowiiz, den 21, Fanuar 1918,

_Dezr Konkurtêvertoaber: Loebtngér, Kecikcntwalt,

No: benen

Voxoritia6s3 311 267. Prüfungôtecmin ? am 1. ITarz 1948, Böormiitags8 ) ger:<i ta Lauenburg s Pomm ;

¿rbtt-xis, Schönb“chstr. 83, Mitinhabers ;

der Försterétuitwwr Kiuotanziba Denk

Lzuecnbarg, FPamm, S

j Fn Dem Konk'urävectahßren g.99121

Vermögen des am 19. August 191 29

 Mauxrermeiiters Baz, Dor.

Damasc?e in Lavenvurg i Pg . Posim,

‘t zur Prüfung der radlräglih q i D -

4

: gemeldeten Fordervnaen Terr! i Termin auf de

S. F bzusr 19ES emei vi Ug9e, vor b: m Königlichen geaas anberaumt. Sinner 42, Amtsgericht Lauenburg i, Veompe E y Se Len. [59190] Das Konkar8verfabren über 54a Vor: mögen drs Maufaanns Binrih Bag A in Lee iît ci«gestellt, da eine don Koster des Verfahrens entspreWende D272 -;g! vorhanden ift. “Me uit Lege, den 16, Januar 19318 Königliches Amtsgericht,

Motz. d [5898 Das Konkursverfahren über den Viachtof des zu Met verstorbenen T hegte direliors Otto Vrucks wird nas i olgtér Jaitung des Ssu min i, dur< «evaben Mußlermind hier, Me, den 11. Januar 1913. Kaiserlies Ämtsgericzt.

NenaKirches, uar. [58990]

Das Konkursverfahren über dat Vzrmözen do Schreiverawiftees Heinrich Model au3 Neuntixc<en wird, naGdem rer in dem Vergleichstermine vom 1. Oftobe-r 1917 angenoæmene Zwangsvergleich d re<tsträsligen Beschluß vom gle:ch2n 5 bettátigt- ift, bierdur aufgehoben,

Neankircheun (&#gar), den 15, q nuar 1918.

Köniali$:8 AmtceriHt,

Steîuau, Öder. [59057]

In dem Konkursverfahren üher daz Vermögen des versto:benen Wiztichafts« tospeltors Sermsau Bie>ce jz Nostervorf ti zue Vbuahme der Schlußre<hnung des Verwalters, zur (E: hebung von Einwendungen gegen dag Sehlußyerzethnis dexr hei der Becteilung zu berüdsihtigeniden Forderungen und zur UAnbôörung der Gläubiger über tie Er stailung der Autlzgen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des SläubigerausDusses der S<{lußtermin auf den 2, Mäzz 1948, Vormittags L Wor, vor dem Köntolichen An. tz geri<te hterselbst, Zimmer 8, testimmt.

Ynftsgericz: Steinau (Oder þ, den 21, I. 1918,

SFy Ko. VBeschiufz. [58991] Das Konkurtyerfahren über das Biere mögen des Gaftwircs Friezrih Meyer- hoiz in Fahrenhorft tit na< der 4h- haltung des Scblußtermtns aufgehoben, Syke, den 18 Januar 1918. Königliches Amts; ertcht.

12) Tarif: und eahrplanbeïannt- machungen derCEijen-

B bahnen,

Gera-Meuselwit-Wuitzer E!senBaha. ÄAur 1. pl 1918 treten Er8hungen im Berfonen-, Depâd-, Exyreßgul-, Vier und Güterverkehr in Kraft, ti? baup!- ali info)ge Durchführung des B-r*ebrt- tenergesc2s erforderli werden. Nähere Aucbunfr erteilt die vnterzet>n-te Stelle aud vom 15. März 1918 ah die Stattonen VBeriin, den 21. Januar 1918. Direktion ver Heea-Meuse!n!l- Wuitzex Eiseabahu F.-G.

(58980)

Berkzhr Vera—Meuseliviz—Wutter Tijeutahu Suchfische Staatseis:n- vahues. Am 1. Februar 1918 wird der Nacbiraz 2 zum Tarif vom 1. November 1912 eingeführt. Gr enthält neben den bercits im Bekauntmacur gswege dur- getühiten Aenderungen und Ergönzungen neve, zum Teil ertdhte Fractiäge der Ausnahmetarife 23 tür fcisdes Oyit und 24 für Kalk (s. aud unsere Belaonk- mo<ung vom 27. 10. 17), fowie eine Îeu- ordnung der Kohlenausnahmetarife. Jn die Feachtsäge ist die Verkehrsabgabe (tn- gere<net. Äbdrüde des Nachtrags können bur die beteiltaten Dienststellen oder bon unserex - Wir:schaftsbauptyerwal'ung in Dreéden bezoarn werden. Drcdbru, oen 92, Sanuar 1918. Königl. Wen, Dir d, Däcbs, Stagtseiseubahauen.

(59056] Ruppiner Siseubaha.

Am 1. April d. Js. tritt der Nad- trog T zum Binner -Perfoner- und A päeverkzhr in Krafr, dur ben erhöbte Fah preise zur Etuführung kommen. Wie Emführung ist den Bestimucangen der (fferbahnyerkehröotdnung gemüß Cf- nehmigt. Außküufte erie:lt die unter» ¡einete Direktion. Neuruppin, im Januar 1918.

Sie Dircktion.

Verantwortlicher Schriftleiter: Direktor Dr. T gr ol in Ghazlotterburt erantwortlih für den Anzeigentelt:

ee Vorsteher der Geschätöltene, sin Neckmungsórat Mengering in L } Verlag der Geschäftsstelle (Mengerins in Berlin. trei ied

Dru der Nortdeutschen Bu dru, Da ee eia, Githeimftraie M

Deutscher

Oniglich

‘her Sta

atsanzeiger.

H5

Einzelne Unmmern koßen 25 Pf.

{ | die Köni

den 25. Januar, Abends.

Juhalt des amtliŸhen Deiles®: Bekanntmachung, betreffend Nusfuhr- únd Durchfuhrverbote. Ordensverleihungen 2c. '

Deutsches Reih.

Bekannimachung, betr. Ernennung eines Reichskommissars für Nebergangs8wirlschaft.

Bekanntmachung über die Beseßung und das Verfahren des Reichoschiedsgerichts für Krieg38wirtschaft in den im 8 2 Abs. 2 der Verordnung über Befugnisse der Reichsbekleidungsstelle vom 22. März 1917 bezeichneten Fälle.

Verordnung, betr. Aufhebung | von Verordrungen über die Regelung der Preise für Gemüse, Obst, Obstmus und sonstige Feltersaßstofe zum Brotaufstrich..

Verordnung über die Verarbeitung von Gemüse und Obst.

Lusflihrungsbestimmungen zur Bekanntmadhnng vom 17. Januar 1918 über die Gewährung von Zulagen zu Verleßztenrenten aus der Unfalloersicherung.

Bekanntmathung, betr. Meldepflicht für aewerbliche Verbraucher von Kohle, Koks und Briketts über 10 t monatl. im Febr. 1918.

Bekanntmachung, bêtreffend den Absaÿ von Soda und Aegnatron.

Bekanntmachung, bêtreffend Meldepflicht für Bestände an Soda, Aeßnatron, Pottasche und Aegkali.

Anzeige, betr. die Ausgabe der Nr. 12 des Reichs-Gesegyblatts.

Königreich Preußen. | Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. R Bekanntmachungen, betreffend Zwang3verwaliung amerikanischer Unternehmutigena. : Anzei e, betreffend die Auzgabe der Nummer 1 der Preußischen Vesießsammlung. i S Erl

Amtliches. Bekanntmachung.

Im Arschluß an die Bekanntmachung vom 3. Januar 1918 Le Gibangetger Nr. 4 vom 5. Januar 1918), berreffend das erbot der Aus- und Durchfuhr von Waren des 11. Abschnitts des Zolltarifs (Papier, Pavpe und Waren daraus), bringe ih nachstehendes zur öffentlichen Kenntnis : : ; _Hifffer TIT der Bekanntmachung vom 3. Januar 1918 erhält folgenden Qusa: j Das Verbot der Aus- und Durchfubr unter L ersire>t fich ferner nicht auf: E Sendungen von Ansichtsposikarten der Ausfuhrnummern 637a und 658 des Statistishen Warenverzeichnises nach Oesterreih-Ungarn sowie auf Sendungen derartiger ‘Postkarten im Feldpostverkehr und an Truppenkörper oder Militärbehörden in feindlichen Gebieten.

Berlin, den 23. Januar 1918.

Der Reichskanzler. Im Austrage: Müller.

G

Seine Majestät der König baben Allergnädigst geruht:

dem Oberbaurat Clausen in Münster i. W. und dem Superintendenten a. D. Gallwiß in Wernigerode den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, dem Pastor a. D. Ziegler in Neuhaldénsleben den Roten Adlerorden vierter Klasse, j den Pfarrern a. D. Kersten in Zeiß, Martin in Dre a. S. únd dem Organisten, Königlichen Musikdirektor, Professor gegnoi in Magdeburg -den Königlichen Kronenorden drilter asse, i dem Stadthauptikassenrendanten a. D. Neumann in Bernau, Kreis Niederbarnim, den Königlihen Kronenorden vierter Klasse, dem Lehrer Pienski in Koniß den Adler der Znhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, dem Oberbahnässisteaten a. D. Ebel in Wiesbaden das Verdienstkreuz in- Gold, ; ° dem Landwirt Rüter in Rodde, Amt Rheine, Kreis Stein- surt, und dem Kasernenwärter a. D. Frigen in Wesel das as des Allgemeinen Ehrenzeichens, em Gemeindevorsteher Hinrichsen in“ Eagebekfeld, Landkreis Flensburg, dem Bezirks\chornsteinfegermeister a. D. Kiesert in Hoya, dem Stadidiener a. D. Beyer in Franken- berg, Hessen-Nassau, dem E eaioa ner a. D. Scheer in iederlahnstein, den Eisenbahnweichenstellern a. D. von Kegler in Lößen, Henrichs und Lebert in Wiesbaden, dem Striegelmacher, Vorarbeiter R,o ß b a < in Schmalkalden und dem bisherigen Eisenbahnvorarbeiter Szus8dgiara- in Osterode O, Pr. das Allgemeine Ehrenzeichen, dem Hofmeister Grotrian in Lengede, Kreis Pes L

dem Leutnant der Reserve Fischer, dem et der Landwehr Staegemann, dem Sergeanten der Landwehr Randau, dem Pionier Berth, dem Kanonier Piontek, dem Kraftfahrer Deußmann und dem Eisenbahnstationsschaffner Römer in Dirschau die Rettungsmedaille am Bande zu

verleihzn.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

Auf Grund des -8$ 2 her Verordnung des Bunbegrats3 über die Bestellung eines Reichskommissars für Uebergangs- wirtschaft voin 3. August 1916 (Neichs-Geseßbl. S. 885) er- nenne ih den Staatssekretär des E amts zum Neichs?ommissar für Uebergangswirtschaft unter Enthebung des Senators Dr. Sthamer (vgl. Bekanntmachung n August 1916, Nr. 183 des „Reichsanzeigers“) von dieser ellung. ° E Berlin, den 23. Januar 1918. ‘Der Reichskanzler. Graf von Hertling.

umggnoa pepas

/ Bekanntmachung über die Besezung und das Verfahren des Reichs- ages für Krieg3wirtschaft in den im 82 b\, 2 der Verordnung über Befugnisse der Reichs- betleidungsstelle vom 22. März 1917 (Reichs-Geseßbl. S. 257) bézet{<hneèten Fällen. Vom 14. Januar 1918.

E Grund des 8 2 Abs. 2 der Bekannimahung über Befugni)se der Reichsbekleid.mngsstelle vom 22, März 1917 (Reichs-Geseubl. S. 257) wird bestimmt:

i 81 Auf die Besezung des Gerichts und das Verfahren finden dte Befititmmungen der Anordnung für das Verfabren vor dem ReiŸ2- \ciedtgeriht für Kriegtwir!\haft vom 22. Juki 1915 (Reih3-Geseßbl. S. 489 in dex thr dur< dle Bekann!mactuing vorm 14, September 1916 (Neihs-Gesepbl. S. 1021) gegebenen Fassung, soweit nachstehend nidts anderes bestimmt ist, entiprehende Anwendung.

: 892 Das Sgiedsgeri@t bestimmi, wer die baren Äuéslagen tes Ver-

abrens zu tragen hat. s ir. De>ing der baren Auélagen . wird ein Paushsay erhoben.

Die Entscheidung über die Höhe des Pauschsaßes erfolgt, wenn sie nt<t in I Beschlusse des Nelcsschtcvügericts getroffen ist, durch den Vorsitzenden. Der Paus@(;sat wtrd auf Ersvchen des Reiche- \chietsgerits na< den landesgejeßliden Vorschriften über die Bei-

treibung Lffentliher Abgaben beigetrieben.

3 Diese Bekanuimachung u mit dem Tage ihrer Verkündung {n Kraft. Berlin, den 14. Januar 1918, Der Reichskanzler. In Vertretung: Freiherr von Stein.

Verordnung, ; betreffend Aufhebung von Verordnungen über die E der Preise für Gemüse, Obst, Obstmus und sonstige Fettersaßstoffe zum Brotaufstrich.

Vom 283. Januar 1918.

Auf Grund des $ 9 der Verordnung über die Regelung der O für Gemüse und Obst vom 11. November 19165 (Reichs-Geseßbl. S. 752) und des $ 9 der Verordnung über die Negelung der Preise. für Obslmus und sonstige Fettersaß- stoffe zum Brotaufstri<h vom 11. November 1915 (Reichs- Geseßzbl. S. 754) wird verordnet: Artikel 1 Die Verordnunaen über die Regelung der Preise für Gemüse und Obst und über die Regelung der Preise für Obstmus und sonstige Kettersaystoffe zum Brotaufstri<h vom 11. November 1915 und die Bekznntmachung über die Preise von Marrkelädcn vom 14, Dezember 1915 (Netchs-Gesepbk. S. 752, 754, 817) werden aufgehoben. Artikel 2 Diese Verordrung tritt mit dem 27, Januar 1918 în Kraft.

Berlin, den 23. Januar 1918.

Der Staatssekretär des Kriegsernährungsamts. von Waldow.

i Verordnung über die Verarbeitung von Gemüse und Obst.

: Vom 23. Januar 1918, __ Auf Grund. dèr Verordnung über Kriègsmaßnahmen zur E E 22. Mai 1916 (Reichs- Sicherung der Volksernährung vom 15. August 1917 (Reichs-

' den Anzeigeupreis ein Teuerungszuschiag von 29 v, H, erhoben, j

“Der Sezngapreis bcträgt viertcljährlih G A 30 Pf. | M D s | Azngeigenpreis für den Narn:t einer 5gefpalteneu Einhctt3zeile || U LE A EL E | TO Pfi, einer 3 gesvalt. Einheitszeile 20 Pf, Nusterdent wird auf ||

Alle Pofstanftalte1 urhmer: Keftellung an ; sür Lerlin außer den Postanstalten mid Zeitunggvertricben sür Kellistabholer ‘auch die Königliche Geshäftasteile 8W.48, Wilhelmstr. 22.

j H

Anzeigen nimmt au: il gliche Geschäftsftelle des Reichs- nud Staat8&auzeigers j WVerlin SW 48, Wilhelmftraße Nr. 22. L

S 1948

p pp D r

S1 Die Retichs\telle für Gemüß und Obst, Vertwaltungdabtetlung

kann Bestimmungen übec die gewerbsmäßige Verarbeitung von

Gemüse und Obsi sowie von Erzeugnissen aus Gemüse und Obst erlafsen.

Dte im Abs. 2 genannten Erzeuguifse dürfen nur mit Ge- nebmigung ter zuständigen Srelle und nit zu höheren als den von diejer Stelle festgeseßten Preiscn abgesezt werden. Die Preise sind im Deutschen Reichtanzeiger bekauntzumachen. Sie gelten au für Cu N Absatz na< $ 7 einer Genehmigung uicht bedarf. uständig : für Gemüsekonserven: die Gemüsekonserven-Kriegtge sellschaft m. b. H. in Brauns@noeig; , für Saue1kraux und konservierte Gurken aller Art: die Reic{s- S R Gemüse und Objit, Geschüfisabteilung, G, m. b. H. n Berlin; für Dbergemüse: die Krieg8gesellsYaft für Dörrgemüse m. E. H. n Berlin; : für Obsikonserven: die Kricgogesells<aft für Obsi!onserven und Marmeladen m. b. H. in Berlin; für Dbstwein : die Reichsstelle für Gemüse und Obst, Ges(äfts- abteilung, G. m. b. H. in Berlin. j

83 Der Erwerb von Gemüse oder Obst zur Herstellung dir im $2 genannten Erzeugnisse ist nux wit Genebmigurg der nah $ 2 zu- ständigen SteUe zulässig.

4 Wer Erzeugnisse der îm $2 geaannien Ait heisiellt oder abseßzt, hat der NRetchsftelle für Gemüse und Objt, Verwaltungtabteiiung, und der va< $ 2 zuständigen Stelle auf Verlangen über die Beiaffung ver Rohstoffe, über deren Verarbeitung und über den Absay der Gr- zeugnisse Auskunft zu geben. f

$5

Die im $2 genannten Srellen unterstehen der Aufficht des Staatssekretärs des Kriegbernährungtamts. Sie sind inbeso:.dere an seine Weisungen bezügulih der Regelung des Erwerbes von Gemüse und Obdst und des Absazes dex Erzeuguifssz sowie der Preise gedunden. Sie können den Herstellcrn der im $& 2 gerannten Erzeugniffe, die mit threr S niauno Gemüse oder Obst eiwerben, sowie Per- sonen, die ihre Grzeugnifse mit threr Genehmigung absezen, Beiträge zur DecLung der Unkcesten auferlegen. :

86 Im Sinne dieser Verordnung gelten ; ? 1. als Gemüsetonseiven: konservierte Gewüse in luftdi<ht

und nit lustdi@t vers(lofsenen Bekbsltnifssen mit Aut- nabuie von Sauerktaut und konservierten Gurlen aller Ari;

2, als Sauetrkraut: die aus elugesGntienem Weiükohl und eir.ges<nittenen Rüben aller Art rc Einfaljen dur Gâärung gewonnenen Grzeugnisse; /

, als Dörrgemüse: künstlih getro>nete Gemüse sowie daraus hergestellte Gemüsemehle und Gemüseyulver; als Obstkonserren: Kompoitfrüchte, Dunstohst, Obfimuse, Obstmark, Belegsrücbie, kavdierte Früchte, Gelees, Frucht- jäfte, Fruchtsirupe, Obsikraut, Dörrobst und Varmeladen, M T e unter Zusag voa Okst oder Fruchisäften

erge!telut und;

| 5, als Obstxein: Most und Wein aus Obst, außer aus Weintrauhen, sowte Wein aus Rhabarber. i

Halbfabrikate ftehen den Enderzeugnifsen glei.

Bei Streitigkeiten darüber, zu welder Gruppe ein EGrzeugnts

aehört, entscheidet die Reichssielle für Gemüse und Obft, Ver-

waltung8abteilung, endgültig.

8 L

Die Vorschriften dieser Verordnung finden, vorbehaltl|< der Vorschrift tm $ 2 Abs. 1 Say 3, keine Knwendung : :

1. auf Personen, die Gemüse nux für den Verbrau< im eigenen Haushalt verarbeiten ;

2. auf Personen, die Gemüsekonserzen iu nit luftdiht ver- \Ôlo}jsenen Behältnifsen oder Sauerkraut oder konservierte Gurken hecfiellen, roenn ihre Jahreserzeugung nicht mehr als je zehn Doppelzentner beträgt; ?

. auf nitgewerbemäßige Hersieller ron Obstkonserven, wenn fie im Jahre nit mehr als ¿zwanzig Doppelzentner ber- stellen, sowie auf nihtgewerb8mäßtge Herstell-er von Obst- wein, wenn sle im Jahre niht mebr als dreißig Doppel- zentner Nobfioffe verarbeiten.

Die Landeszentralbehörden oder die von thnen bestimmten Be- Eörden können auf Antrag für Hersteller von Obstwein die im Abs. 1 Nr. 3 bezeihr.ete Höchstmenge bis zu einhundertfüufzig Doppelzentner erhöhen. Die zuständige Behörde hat der Reichsstelle für Gemüse und Obst, Geshäftsabteiluna, G. m. b. H. in Berlin von der Er- höhung uuverzügli< PDeiuteilung zu machen.

Wird Obst oder Nhabarber einem andern mit der Maßgabe zur ke geftellt, daß dieser fie zu Obslwein verarbeitet und den Obstwein demnächst an den Auftraggeber abliefert, jo gilt der Auf-

traggeber als Hersteller.

8 Die Reichsstelle für Gemüse und Obst, Verwaltungsabteilung, kann Ausnahmen ron den Vor|hriften diesex Vero:dnung zulassen.

S9 Mit Gefängnis bis zu eiaem Jahre und mit Geldstrafe bis zu ¿chntaufend Mark oder mit einer diejer. Strafen wird bestraft : 1. wer ben auf @rund des $ 1 erlafsenen Bestimmungen der Netchsstelle für Gemüse und Obst zuwiderhantelt ; 2. wer die tm 8 2 Abf. 2 genannt-n Erzeugniffe ohne die er- Here E oder zu höheren als den festgesetzten reisen absegt; 3, toer der Vorschrift im $ 3 zuwider Eemüse oder Obst obne die erforbderlide Genehaigung erwirbt; 4. wer eine na< $ 4 veriangte Auskunft nit in der fesl- gesektea Frist cutet oder wlffsentli<h unvollßändige oder

Geseßbl. S. 401)

bem bisherigen Eisenbahnmaschinen Wichert i ' é putzer chert in fein das AUgemeine Ehrenzeichen in Bronze sorwie

Gesepbl. S. 828) wird verordnet :

unrichtige Angaben macht.