1918 / 25 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ps

E

r mp D

M e

Dte Eini{bt der S-nofsenliste iff wêßrens der Dicuasiskunden des Gerl&ts ledem gestattet.

Mo »baÆ# den 23, Fanuxar 1918,

Großh. Amtsg-richt.

Mülhaousez, Eis. [09729] (Benoss2ufcha? Srrgiter.

Am 22. Ianvar 1918 œourze ta Band 111 Ne. 84 dei d-r Siterenzer Spar- 15d Darkehenêfafenverctso, eiugetragrue Menofenichaît mit toe %r As fter Haftvflticht, in Strrena etinget:azen, aa Selle von Jose? Spteg?l dec Büektr HetariŸ Habv in Sizrenz zum BorBanck8- mitglted und bas Borftonbömtaltep Wendelt x Kznaengio\er, Sandzrußenbesiger In Sierenz, zum St-llperireter des Ber- einévorft:bers gewählt wurde. i

Kaiseciies Amt3a- rit WMülhaufen.

Nouatzdt, Westyur. [52862]

Ju unter Gn. fj ¿schaft8register it bei d»t ußtor Ne. 5 eingetragenen Genossen- Haft Neustadt-Vugtger Fettuiehbver- wertuagZaeuafeuiGatt, Singer otcur GBenofsenfchast uit veichrärtter Hafr. pit eingetr:crn, biß an Stelle tes Hofes SZu!z und des Kagafmant!s Dennèer dzr SButl4vêchter Bruno K uff, mana in _Nanit urxd dor Geiberetb-Nger August Szallies ta ven Vort n5 gewäbl; sind. Ämtègert Neustadt LWpe., den 18. Januar 1918.

Reichenbach, Vogtl. 59812}

In d29 hiesige Reichszenossensbate- regiiter tf Heute auf da? hen Sbar-, Knrebit- us Wezugäverein Benu2zorf, einertragerr Gevofcusanfr mit unve. s@Srüulkter Dafipflict i OHLerh2oinss dorf * etreffend Blatt 13 eingetragen worden: Der Guflsbeäter Friedri Erd, mann Fülle in Oberhetin®%dorf ift nit mebr itgited des Vorstands. Der L1nd- wirt Dito Grus{wig in Oberbeinsderf ist Mitclied d-s Vorstands. j

Köntalth Säcksiides Amtsgxridkt Reichenbach, am 22 *aznuar 1918.

VSuügun. [59500]

In unf-r GenossensGaftöregif?c: wurde b-i dem Spar» uud Vorleusz- Beccin au Sagan, e, G. ut b, S, ctagetcagen, daß an Stelle des ausgeschtedenen Fun Rollmann Fräulein Marte Zander {n Sagan in den Vorstand gewählt worden tfi. Amtigericßt Sagan, den 14. X muar 1918.

St. Goar, [59809]

Bet dem Okberweseler Spav- 128k Daclehuêklasseuvezein eingetragene Gcuossenschaft mit unbeckch7änkter Dafipficht in Oberwes-[. Nr. 11 ves G'nossenschaftsregisters, ift heute folzendes eingetr»g:n worden:

„An Stelle des aus dem Vorstande aus- a*chiedenen Dr. Hetnrib SFerfGliSt în Ote -wesel ift der Aycheler Dr. Jakob Lor tin Oberwefel vurh Generalyers- sämmlungsb: {luß vom 5. Dezewber 1917 als Ver?insyorsteher in den Voistand ge- wählt rvorden.“

St. Goar, den 11. Fanuar 1918,

Königliches Amtsgericht.

Sigmaringen. [59730]

In d3s Genossenschaftsreg!ster ist bet der Genofser. schaft Vereatbaler Spar- und Darlelzenslasse e. %, m. u. H, in Werenthal heute folgendes cingetragen worden :

n Stelle des verslorbenen Vorstands mitgliebs Bernharck Grieb'e tin Berenthal bt Pfarrer Wilhelm Si&inger in Beren- thal als Vorsizender in ten Vorstand gewäblt werden.

Stgmaringen, den 18 Januar 1918. Königliches Amtsgerteht,

Demi. [597311

Ja unser Genoss-n'{2f'sregister ist bei der „Damv?drescgeu- sseatchaft, ein- getrageue Geuvfenshaft. urit unbe, schrünttre Saftpslicht zu Flicth U/M,“ folgendes eingetragen worden:

_N2ch Beendtgung dex Ligutdation ift die Vertretun,8dcfugnis der Liquidatoren erloschen.

Templin, ven 14. Januar 1918. Köxtglich-:5 Amtsgericht. Tríior. [59813]

ÎIn das Genossens ftsreaifler wurde beute bei dem Sehleidwetler-Nobpter Spôr« wur Darl-huskasseuneccin, eivgeiragzrne Venofs-niaft mit wa- beihrüänttex Dofipflicct, zu Schleid- weislex Nr. 77 etncetragen :

Der Ackam Gerba:ds ift aus dem Bor- Rand ausz? chteden nd an defsen S:elle bér F-a-z Endres, Aterer in Rodt, als Bebsiger in de Generalversammlung vou! 9. Dezenibex 1917 gewählt worden.

Trier, nen 17. Januar 1918,

Körtgaliches Amt9621iht. Abi. 7.

Vandsburg. {59732}

Ja unser GenosserstÄbaft2register, be- treffend Roinil Eintauss- und Abfatz- verein E. 5. m. b. §. in Vauts- burg, ift folgenbra eingetiazen worben :

Die Kau!leutck Wiciaw Vlowaczyk und Ignaß Piotrzfk.- wékt find aus dem Vor- panrde auszesch‘eden. An ihre Stelie sind oétreten: der Gärtner Soßann Rabat aus Bmböburg und Fräalein Marta Sluda aus Suchoroncee?,

Königliczes Amt?arriht Baudsburg, den 15. Zarluár 1918.

Wi atriau. [59059]

Im Genosfserscäfttr-eaister Ne. 1, LWohnunug8bauverciune Wehlau, E. G. m. b. D. ist. eingetragen worben: Der NVornaud ist neva bildet, Setae MViit- alleber ßnb: der Ob& postassistent Gustav Sulmonaih ia Watilau as VBorsigender,

der Kontrollinspeltor Dito Gempf iu

ias Scheflliübrer, Friedri Frzuïe tn Webian ala BAsiger, [Frucztnr. 35, ini h : in{114 Uhr, ven derm Königlichen Umnttgezicht

M. blau als VBiuvermalter, der Krotaspag-- fáafenrenant Di! Meißner in W h!gai

dec Anjfiaït3iat:ler August Zimfkeit Wehlau al3 W-isiger, Wehlas, deu 19. Januar 1928. Königliches Amis- geridt. Weiden. Befarntmaung. [59860] wv Darleherosfafrnveretin Pfarrei Tezunz e. G m. u. §. Sit: Veungz““. Durch Generalversamm! unasbes(bluß vom 30, Dezbr. 191? wurde für das aus- gesBtedene Veor:standämitalied Zinnbauer a»wmêbl:: Sta:b:x Michael, Bindec in T-unz. ÆXW-rideas, ten 25. Januar 1918. imtégeriht Motiven. Megtstergercht.

F oltiazew, Kz, Cassel. [59514}

In unser Denoss-nshatis- egister ist bet d»r untor Nr. 5 etngetragenen Serofser- haft Nothfzeizener Darlehntf-fer- vercia e. G. m 1. D. zu Nohfelden folgendes eingetragen warden:

Das BorsfandEmttalied Gar! Hentitag Peier ist am 18. Nodyomber 1917 ge» itorben und an feine Sielle dec Landwitt Iobann Heinri Peter getreteit.

Woifkagen, den 23, Januar 1918,

Königliczes Amt3gertcht.

r olmirstedi, Bn. Magdeb [59733] In das Genossenschaftsregister tit bet der Dambpfmngikoeret Keeoleben, cin- wetragene Benssseuictaft mit be- fibräut:er Saïtpflit beute einaetragen : Fitedrich Fraurde f aus bem Voritand uußnesDBeden vund on fe!n2 Stelle Otto Däbnhardt ia Zerblehezn getre!en. Wointirifest. ben 16. Faruar 1918. Köoninli Bes Aratsceri®t. -

9) Musterregister.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzia veröffentlicht.)

Gr [59851] In unfer Muserrcegister ist am 18. Fa- nuar 1918 unter Nr. 486 für di» Ygr-

{eft in Fraurcuth etngetragen worden:

Sin unverschioss- nes Blatt mit der Ab-

hiln!ng folacnder Dekore, Nten. £0 120 und

25 562, Flächenerzeugnisse, Shutfri)t drei

Zabre, artgemelbet am 17. Januar 1918, NaBmittags 4 Uh: 50 Minuten. Greiz. den 31. Januar 1918, Fürstlich-s Amtsgericht,

[59734]

Schwein Tar. In vat Mustercegier wurde etngetragen : Smwricfirter Prüciftoss - Rug el- Lager - Worke Fichte! & Sachs in 2Zchroeinfurt, Nr, 25. 1 versfi-gelte Wolle, enthaitend ein Muster für Flächen- erzeugnifse, und zwar eln bunt außsaetühries Plakat, d,s für A zeige- und R klame- awede bienen soll, Beshäjtenummer 11180, Zch18frit 10 Fahre, angemeldet am 24. Januar 1918, 28orm. 11 Uhr 15 Min. Sebweilnfurct, den 24. Zanuar 1918. Kgl. Amtögeziht Negistergerkcht.

10) Urheberreihts- ciniragsroile,

Leipzig, [59852]

In dex hier gefüfßrten Eintragsrolle find beute folgende Einträie bewirkt worben:

Nr. 539. Herr Wislhelmr Peik in Stuttgart, geboren am 11. Aut 1874 in Kleinwotnaden (Wüittemberg), meldet an, das er Ueber der unter dem Pseudonym Wüiihe!'m Schnusses im Ver- lage der Firma Strecker & S{röder in Stustzart im Jahre 1917 erscßienenen Werke

1) Der verliebte Emerit, Notan,

2) Baus Molleukovf, Erzühluwg, n Tag der Anrneldüng: 18. Dezernhez 40L{e

r. 926, Herr Wilhel FBricx flin Ztwitgart, getoren am 11, August 1874 in Feinwtinaden (Würiteneberg), meldet an, daz er Urheber bes urter dem P'eudonym LWüiißelma Sclule tin Ker, lage der Firma Friedrich Andreas Porthes A. i Gotba im IJzxhre 1917 er- \chtenenen Werkes

Leutnant Vollmar erz,

_Eive Veschichite süe vie Zugeud, ft, Lag ber ünmeldung: 18, Dezember 1917. Etntr.-K. Nr. 24.

Leipzig, am 22. Icinuar 1918.

Der Nat der Stadt Leivzig als Kurator der Etutragêrolte.

11) Konkurse.

Aan, [59981] ebr den NaŸYlaß des versto- benen Kaufmanns Watthias Maasböil in t it bewe dzs Koakurbverfahren er- öffnet. Konlursy rwalter: Xaufmann Hétn- rf De tn Abenrabe. Anméltefet# und offencr Arrest att Vnzeigtfuitt hig 26. Fe vruar 1918, Grste Gläubizzrversammlung und allgemeiner Vrüfvungtte1nin den S, März L948, Vocutittaas L090 Uhr, vor dem unterzeichneten GWertt. Apéaurade, deu 23. Januar 1916.

Köntgliches Amtegericht,

zeiianfabrif Fraureuth, Attiengef: li,

1 ïÏ

T DaRBZig.

Berin, [59743] ;

Uebex ta3 Vermögen der Mikat. ams

Poisichoffaer { burger Go. G m, b. H. in Berlin,

; b2zuto, V n1imittags Becltn-Déie das Kénkuröberfabßiren er- öffnet. (Wenz. 84. N. 6. 1918.) Ver- walier: Kaufmann Lbmberg ta Berlin, Ali Moabit 106. Frist ¡zur Anmeldung dor Konkursforderungen bis 2!. F:b:rar 1918. Erfte Gläubioervecsammiung am S Fetruaec 918, Vormittags 9 Uhe. Prüfungstecmintn am 24 Mäcz 1928 Beormitteg8 R Uhr, im Gr- rihtögeßäude, Neue fFrierriBiiraße 13/14, 1. Stoftwer?, Zimmec 111. Offener Arrest mt Anzeigepflicht bis 21. Februar 1918.

GSerlin, den 24, Tannar 1918, Der Gerichts\ckreiber des Königlichen *mtss-

gzrihis Bersin-Mitte. Abteilung 83.

Darmsfadit. [59746]

Neher den Natlaß bs DHsföruzuen- meistei&# Vermazn Zung in Deorm- üad: Hit Bkeut-, ‘am 25. Sánuar 1918, Nacbmittacs 123 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Der Kautmann Ludw! NRaad zu Darmstadt ist zum Konkurêver- walter ernannt. Offener Arret mit Un- tcigefcist‘towie Forderanaßanimneldefcit if bis zum 20. Februar 1918, ersie Säu: bigerversarnmlung und allgemeio: r Prä- fungétermmin auf Llenêtag, bun 28. Fe- bruar R9RS, GVormiliags A1 Uge, bar dem Suoßherzogliea Nintocericht Darmstadt T, Vtzires Secidt8gebäute am Mathtibenplcetz, Zimmer Nr. 222, anbe- raumt woiDen.

Darmstadt. den 23. Iqanar 1918,

Großherzozlihes Amisgecicht 1.

Gew itiz. [59853]

Ueber den Nachlaß des Fugeuteurs Eeust Gretcsgammer von Sleiwwiy wird am 22, Januar 1918 Mittags 12 Ubr, das Konkureterfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmonn Piul Stein iy Gewi, Frist zue Anmelduna derx Konkursforderungen bis etns{chlteßitch ben 23, Februar 1918. Erste Gläubtger- versammlung und Prüfungsterwmtn am 7. Márz 1928, Boermittags L Uhr, vorx vem Amtsgeriht hier, Gert(isstrate, Zimmer Nr. 341. Offener Arrest mit An- zcigepsliht bis 2. März 1918 einschließ- lid 9 N 14/18.

Gleiwit, den 22. Januar 1918,

AmttgeriSt,

KEmigsberg, Pr. [59854] Neber den Nachlaß der verstorbenen Árvetter August und Nuguïte. geb Serivath - Pohl’shex Wheleute aus Köntgêeberg ist am 23. Januar 1918, Viittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, Bewwalter t der Kaufmann C ul Korttikt von hier, Hohenzolernftr. 10. Anmeidefrist für Konkursforderungen bis zum 25. Februar 1918. Erste Gläubiger- versammlung und allgemeiner Prcüfungs- termin den 6&6, März L918, Vorm 97 Uher, im neuen Geri{t?gehäude, Zimmer 116. Offener Arrest mit An- geig-trist bis zum 25. Februar 1918, Königsberg Vr., den 23, Janvar 1918. Königl. üimtsgeriht. übt. 29.

Schweinfurt. [59999]

Das K. ÄwisgeriXt Schweinfurt hat über das Vermözen des Möbeitänhlers Karl Vfiesh in Szweinfwut am 24. Januar 1918 Nachmittags 4 Uh1, ven Konkurs eröffnet. Konkursyermalter : Bücherrevisor K 1 Niedinger tin Schwein- sui, an den Sishanzen 18. Offerizr Arr: f mit Anzeigefrist biz zum 15. Fehrucx 1918 eins{ließlid. Frist zur Anmel! ung der Konk'usfocderungen bis zum 16, Márz 1918 einschließli. Erfte Släubtgerver- sfammlurn am 23 Februar L318 Vorwiltags {O Uhr; aliq-meiner Prù- fung8termin am G6, April 19218, Vor- mitiags 97 Uße.

i S. richtesGreiberet

des K, Amtsgerichts Schweinfurt.

Ad Tz. [53745] _Vaso K. Amtsgericht Tol) bat mit Bi- \hluß von beute, das Konkursverfahren bec bas Vermözen des Gaslwtrts unh Metgermeist:2s Georg Kefszlex in Vad Tö!z als durch Swhlußrerteilung beendigt aufgehoben. Dad Tölz, den 23. Januar 19183,

Serihtsshreiberet des N. Amtsgerichts T811;.

BTriSav0, W AAkpr. [59744]

Das Konkurdverfayren über das Ver« wögèin ber tuma 3. Littmanu’s Sohn in Wriesen (Fahadee aufmann Les- bald Littmann in Briefen) wird na erfolgter Abhaïtung des Sthlußtermins hierburd aufgeßcben,

Weriesew, oen 18. Januar 1918,

Könlgl!es Liumtsgeitcht.

a [59935] In dem Konkursverfahren über bas Bermbaen des Raufmauns osef Wie, langinDangzig ist jur Abnahme derSchluß- reGuung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das S(lußz- verzeidnis der bei her Verteilung zu be- rüdsitigenden Forderungen sowte zur An- börung der Gläubiger über tie Gistattung der Tußlagen und die Gewährung etner Vergütung an bte Mitgkteher bes Gl&äu- bigerausj@uiseó der SMlußtermia auf den l, Februa! AOUS, Bormlitags V Uhr, vor dem Köntalichen Arnte- gente bierselbit, Neugazt'n Nr. 30, Zirnner 220, 11 Treppen, betimmt.

Danátg, bea 24. Januar 1918 Königl. Amtögericht, Abt, 11 s,

I ec den. [59936] Daz Soufirßoerfabren her das Werz: mea des Futretizrs Wilheim QOtts Boi Sillert in QMeSpet- zulevt Neguartingasse 2, witd na Abhaltung des SMußteim1a8 bierdur aufgehoben. Bresben ten 24. Fanuac 1918 Köntg!liczes Ämtegetit, Abt. I1L

GelaenTeid. [59991] Daz A. Awt8geriht Geiseufeld hi mt Besch!'uß vom 23. Januar 1918 das am 9%. Oktober 1917 über den INeeblzß der verwiimeten Vrivotiereifrfula Naitih, geb. Diepold, in Seiseufeid erôffffoct: Konfurayerfahren gemäß § 202 R.-X -D.

et-gestellt. j

Weif.nfeld, am 24, Januar 1918,

GerichiEiczretberei des K. Umitégerticts Geisenfeld,

Görlitz. [59747] Das Konkuräverfäabren über den Nach- laß des am 27. August 1916 an seinem WBohrsike in Moys v-riiorbenen Gaft- wiriS Kari Diitberrer wirth naŸ er- folgter Abbaltung des Sblußtecmins und Verteilung dec Konkurémafse hieröur} auf- ackoben. Wöriis, den 21. Fanuar 1918, wöntg!ihes Éimtägeriäht.

Lehr. [539748]

Das Konkurgverfabren über den Naclah dez gepr. Geomeiers Wilhelm Wiréner von Lohr wurde insosge Scblußyerteilung na Schluti.terwin mit Beschluß des &, Ymt8gerickchts Lohr dom 19. Jz2nuar 1918 zuighoden. :

(Beritt s&retberct des Kgl. Amt3geri1s Lohr.

Aemuiau. Beschluß. [59855] Da? Koakurs» rialren úber das Ver- mögen dez WMüähienbefißecrs Paul Kabi in Vieczicko, itr. Namslau, wird nag e:foigter Abbaltung des Schluß- ienmitis bierdur aufgeboßen. Stamêlau, bea 16. Januar 1918, Köärtalicies Anitsgericht.

MWHhey Et, B «. Düsmuoidorf. [59749] Das FKomuréperfahren über das Ber- mgen der Firma H. Leouth!eurcats S, m. b H. in NHhevdt wird nach er- folgter Ubbal'ung 2cs Schlußtermins hker- dur aufg: hoben. Rheybt, ben 12. Januar 1918. Umtêgertck(t,

Rheydt, Bz Etfiezacidork. [59997] Das Konkuc9vberiahren über das Wer-

mögen des Deutisleu Fohanu Strssex 8

in Rheydt wir», nahdem der Zwang?»

vergleich vom 29. D zember 1917 rehts-

Luutitg geworden ift, bierdur aufgehoben. Rheydt, den 19. Januar 1918.

Amts8gerickt.

Schirgiuwalde. [59750] Has Koakuréverfahßren über bas Wers mögen der Wilßelmine Yuilza vhl. Grußl, verw. gew. Zwahr, geb. Kichter, in CaVenbexrg wird va er- folgter Abhaltung des Schlußtermins auf- gehober. Schizglêwa!de, den 23. Januar 1918 Köntgl. Amtsgericht.

anr. an a -

SCKWeOorin, Meth. [60000] In dem Konkursverfahren über der Nachlaß des Laubwir!s# Willi Buch wald zu Seliweria i. M. wird der auf den 283. d. V, anaeseßte allgemeine Pri- fung8termin auf den 4. März 1218, Vorm. 21 Ußr, tm Shüffenuerichiß}jaal verlegt. gerin (Meckl), den 25. Januar

Großherzoalides Amtgeri&t,

Wismar. [59358 Das Konkurtverfalren über ben Nabtch des Malermeisters Wilhelm Due in Wismar wi:d nach erfoluter Abhalturg des S@{lußtermins hierdurch aufachoben. Wismar, den 23, Januac 1918. Großherzogliches Amtsgericht.

12) Tarif: und TFahrplanbelannt- machungen derEisen-

E bahnen,

WBentheimer Kreis-Vahn.

Mit Gütltikeit vom l. i 1918 wird der diesfefiîg? Binnentarif neu hecauSdegeben, Merselbe enthält Et- böhurgen dec Säge für den Personen-, Gepäd- und Erpreßgutoe:kehr owie für den Gütere und Ttervexk-hr, Die in ‘den Tarif aufgenommenen be‘onderen Nug- führurgsveitimwurgen sind gewäh § 2 dec Ciseubahny1kchro:dpung genehzatzt.

Beutheim, den 22 Zaänuar 1918.

Dir Wetrirbsdireltox. [59735] Stgatl@, zub _Privath«hu- Güterverkehr.

Vit Gülti keit vom 1. April 1918, soweit ni®t tm Tarif eln anderer Zeits punit angegeßen ift, werken Nachtiüge beraufgèegeben :

D) Bu Heist » 1 (Téilbéffe BT 1/45 6— 11, 13,16, 17, 21, 22 u. 23) Not tag Bi Preis für die Gefamtauß3gzabe 19 S. Nacträce zu den Winzelh+ften werben un-ntgeltliß abgegeben.

, 2) Bu Heft 8 11 (Teilbefte B 11 1—64) @inag 5. Preis für die Gesamtauzgate 20 G. Nadhtrlge zu den Ginzelheftza | werben unentgeltlich abgegebeu. ¿

folg: nze :

D'e Nackbträge entbalten neb-n he, veröffentlichten : càrzutngen :

a. Benterungen im Verkehr mit de Staiton'n cer Grohbitalt=hu, gVtig d 10, Joni 19172 Si-be Tarife und Bou febröaniciger Nr. 512/1917. 2

b. ene Ben.

c. Aenverungen tnfolge Lnicnvezlo bet Bah: hf Kreuz. «égung

d, Aenderunger, aûïttz tom 1, Dftoer 1917 FraGterdöbungen vom 1. E zember 1917 Sieh» Tarifs und Va, fzhr8anieiager Nr. 1159/1917. y

e Sonfilge Aenderur gen.

Auékunfr gebea di? brteiligten Güter, abferltgungen sowie das Austuunstähureau bier, S3bnhof Alexanverplaß. S, Ne, 9s Tfb. 12/3, n

NBeriiv, den 24. Janiar 1918.

Krigliche Cisenbahndireëtiar,

[59736]

Staats- uad Privatbahngüter. verkehr. Teilhest © L; Gemein, samres Heft {ür den Weebselverfehe deutscher Eisenbahnen. Die im Gers kehr der Wernrode-Darzgercdev Eiteu. ban für die Umlazung in Gernrode (Harz), Nordhauten und W.-ruigerode ¡u érhevenden Gebühren waden unter Zy- immung bes MNeichetsenbaßnams rit sofortiger Eüstizkeit e:höbt. Die veuen (Sebühren find aus dem nächsten Gemein- het Tazif- und Verkehranzeiger zu ete Cher,

Lerlin, den 25. Januar 1918

Kbutgliche Eisenbahubixenisn,

[59738] Birnentarif der Vrauunshtvrig- Schönioger Œifenbahn.

Mit Gültiakeit vom 1. F bruar 1918 werden die scitkeriger Frathtzusläge auf die naGitehevd aufgeführten e: höht: „für Eil- uad F1achtstück für 100 kx

G: e für Wagenl dung-n für 109 kg: 9. Steinkohlen, Koks, Braunkoglen und Preß?ehlen allc-x Art 2 ,Z, b, übrige Güter 2,2 A. WVraunshweig, dén 24. Januar 1918, WVraursc{hweig-EchPatnger Eisenvabn-Actien-Geselischaft. Dex Gorstänh. (Unters{hrift.)

if Acnterungen und Kay

_——

[59850]

Verkehr Eer Meuslwit-Wufkyer Eilfeubohu —— SAOfimwe taats eisenvahuen. Am 1. Februar 1918 wird die Station Keinw-lka dec Sä&sisWen Staatseisenbabnen in den Lartt aufe aenommen. Näheres it au? unserem Verkebrsanzeiger und aus dem Tarif- und Verkehrsanzeicer der preußi\ck - hesß\{hen Staatseisenbahnen zu ersehen; av erteilen die Dienststellen Auekonft. Dresden, am 25. Fanuar 1918. Kol. Ven.- Dir, d. Sühs. StuäalLeisenbohuen. u

(O74 Vortvoßle-Gmmerthaler Gisevos: Am 1. April 1918 treten havptädbh infolge Durchfübrur g des Verkeluss!euer- gesetzes Tariferböhungen tum Persoren-, Gepîick, Exrpreßgut-, Tier- uny Güter verfehr in Kraft, Nähere Auskunft erteilt die Betriebsverwaltung Bodenwerder. Escherëhausen, den 22. Januar 1918, Die‘ Direktion.

[59741] Nebenbaßuen Diedenhafen—

Mondorf uud Rosüeim—*Xt. Nebor.

Am 1. Apeil 1918 treten haupytiächlih infolge Durchiühruyg des Berfebrdfieuer« aesezes LTariferhöhungen im Persoven«, Gepäck-, Erpreßgut-, Tier: und Güter- verkehr in Krast. Näbere Auskunft ertellt bie unterzeiGnete Stelle.

Karlsruhe (Friedenfir. 27), 22. J! nuar 1918.

Deutsche Eifenbahn-Vetriebs- Geselischaft. ati etrieb8dixettion.

[59739] Binneutarif ver Oscherslebeu- Schönuinger Eifeubahn.

Mit Gülîitakett vom 1. ebruar 1918 gelargen nadstebende Frahtzushiäge für 100 kg zur Einführung :

für Eil, und Frachtstückqut 22 H,

tür Wagénladung?n :

a, für Steinfoblen, Kok?, Braurkohlen und Arret aller Att 2 &,

h, übrige Güter 2,2 ch.

Oschersleben, den 24. Januar 1918. Osecherêleben-Scchöuinger Eisenbahn-

Geseas{ast. Dee Vorstapd. (Unterschrift.)

[09742] L Meéleuburg - preußise- fähsischer Staat&vahn- uud Privaibahn - Vet- sonert- und Gepäckverkehr. A i 1918 wird der Tacif für den vorbezeick- elen Verkehr neu herauggeochen. Fur bie Nerausgabe treten allgemety Tarif-

deuts@en Bahnen

G Ane aNf Cn T «omi

und ta Durcführurg

verkehr betreffenden Telks tes Mei?

‘gesetzes vom 7. Ap-il 1917 über bie Be

jieuerung des Pexsonen- und Güterverkehr. In den neuen Tarif werden rur die oa barsten Verbindungen aufgtnommtr', r Beriébrtb-ziehungeri, von denen nar G geringer Gebrau gemädt if, kon a tan Fortfall. Nähere Auskunit ettc unser Berkehréhii o.

Srtwérite, den 24 Januar 1918. hu- Grosiherzogliche Generaleifenva

it v, uamioas der bétttligten Berwaltaungn

erböhüngen ein infolge Erbbhung der

=—=

Der Lezugsprels beträgt vierte!jährlih 6 (6 390 Pf, 7 Tf 7 | Alle Postanstalten nehmen Kcftellung anz sür Lerliu außer | E S

den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer

auch die liönigliche Geschäftsstelle 819.48, Wilhelmste. 2D.

Einzelne Unmmernu kofieu 25 Pf.

S E D. e gr

Berlin, Dienstag, den

f

Staatsanzeiger.

U4

1

2: ——_———— Tes

{nzeigenþpreis für den Nauu: ciner 5gesualtenen Einheitszeile |

| 00 Pf, einer 3 gespart. Cinheii8zeile 90 Pf. Unfcrdem wird auf den Anzeigenpreis ein Tcuerungszuschlag von 20 v, H, erhoben. / Anzeigen nimngt an: s die Königliche Geschäftssfiele des Neich3: und Staatsanzeigers | Berlin S&W 48, Wilhelmstraße Nr. 32. |

S „52

Abends.

29, Januar

1918.

e E

M 2D /

JFnhalt des amtlichen Teiles: Ordensverlethungen 2c.

Deutsches Neich.

Bekanntmachung, betreffend gewerbliche Schußrehte von An- gehörigen Japans.

Bekanntmachung über Anmeldestellen für feindlihes Vermögen und sür Auslandéforderungen.

Bekanntmachung, betreffend eine Firma, die als Samme!stelle zur Annahme beschlagnahmter, nicht aufgearbeiteter Torf- fasera zugelassen ift. : :

Bekanntmachungen, betreffend Zwangsverwaliung und Liquidation des Vermögens Landes flüchtiger und beiressend Zwangs- verivwaitung französischex Unternehmungen.

Handel&verbot,

Anzeigen, betreffend Ausgabe der Nummern 14 und 15 des Reichs-Geseßzblatts.

Königreich Prenßen.

Ernennungen, Charakierrerleihungen, Standeserhöhungen und sonfiige Personalveränderungen.

Bekannimachung, beireffend Bestätigung d:r Wahl des Land- L a der Schweidnitz - Jauershen Fürstentums- andschaft.

- Erlaß, betreffend Erhöhung der laufenten Kriegöbeihilfen für

Lohvangestellle niederer Ordnung.

Erlaß, betueffend die wir!schafilich zweckämäßige Verwendung der Kriegshinterbliebenenbezüge. |

Bekarintmachung, betreffend Auslosung von 41/4 zinsigen Priori- uf der früheren Braunschweigischen Eisenbahn- esellschaft.

Aufhehungen von HandelKnerboten,

Hamndelsoerboie.

Zuiklicßes.

Seine Majestät der König haben Allergnädigsi geruht:

dem Pfarrer a: D. D. Gloay in Dabrun, Kreis Witien- berg, dem Oberlehrer. a. D.,, Profesor Dr. Treutler in Guben, dem CEisenbahnobergütervorsteher a. D., Rechnungsrat Ball in Molsheim und dem Eisenbahnobezsekretär a. D., Rechnungsrat Kirchhoff in Straßburg i. E. den Roten Adler- orden vierter Klasse,

dem Lehier a. D. Heinen in Lambertsbera, Kreis Prüm, und dem Eisenbahnmatezialienvorsteher a. D. Richter in Schönborn, Kreis Luckau, den Königlichen Kronenorden vierter Klose, :

dem Eisenbahnbetriebssekreiär a. D. Schulz in Hannover, dem Bahnhossverwalter a. D. Brenk in Hüningen, Kreis Mülhausen i, E, den Oberbahnassistenten a. D. Fourrer in Saarbuckenheim, Kreis Zabern, Mackel in Colrzar i. E., StöElin in Boltmingen bei Basel, Ziem in Bromberg, Bianke in Lehrte, Kreis Burgdorf, und Kaß in Hannover, den Eisenbahnlokomotivsührein a. D. i berg und Kühn in Geestemünde das Verdienstkreuz in Gold,

den Eisenbahnlokomotivsüh1ern a. D. Baschung in Mülhausen i. E, Borkowski in Soldin, Kley in Dieden- bofen, Kremer in Saargemünd, Müller in Augsburg, Aßmann und Jaensch in Guesen, den Eisenbohnzugführern a. D. Martin in Freiburg i. Br, Neppel in Nicderjeuß, Kreis Diedenhofen Ost, Schreiber in Hagenau, Treger in Weißenburg, Aßmann ia Stewken, Landkreis Thorn, Grunewald in Brêmen, Karl in Stendal, RNosemann in Gütersloh und dem Eisenbahnmaschinenmeister a. D. Marzahn in Bremen das Verdienstkreuz in Silber,

dem Eisenbahnweichensteller a. D. Draebert in Thorn, dem Eisenbahn! okténführer a. D. Wendkling in Gumbzechts- hofen, Kreis Hagenau, und dem Lahnwärter a. D. Huth in Sthneidemühl das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

dem Kirchenkassenrendanten, Korbmachermeister Haase in Nockwiz, Kreis Deliysh, dem Trichinenschauer Ziegler in Myslowiß, dem - Schuldiener a. D. Schwanz in Falkenburg, Kreis Dramburg, dem bisherigen Schiffg- zimmermann Pape in Hammersbeck, Kreis Blumenthal, den Eisenbahnschaffnen a. D. Drickes in Ettel- bid, Luxemburg, Franzen in Hollerich, Lvxremburg, Groben in Stieringen-Wendel, Kreis Fo1bah, Neremeyer und O fiermann in Gütersloh, dem Eisenbahnrangiermeister a. D. Medinger in Bettembura, Luxemburg, dem Eisenbahn- packmeister a D. Müller in Neunki: hen, Kreis Saargemünd, dem Eisenbahnlademeister a. D. Simon in Bielefeld, den Eisenbahnweichenstellern a. D. Greife in Lsers und Laag in‘ Depenbrok, Landkreis Herford, dem Eisenbahnwa enauf- seher a. D. Claren in Bonnewea, Luxemburg, dem Baßnhofs- aufseher a. D. Spaety in Weyer, Kreis Zabern, dem Eisen- bahnstationsschaffner a. D. Hartmann in Vothelm, Kreis Beckum, dem Eisenbahnrottenführec a, D. Sümni in Deutsch Krone, den Vahnwörtern a. D. Schoug in Ettelbrüc,

Klapproth in Broms-.

Luxemburg, Steffen in Reh, Kreis Forbach, und Trißt in Mallingen, Kreis Diedenhofen Ost, dem biz2herigen Eisenbahn- tishler Baumgärtner in Straßburg i. E., den bisherigen Eisenbahnmaschinenpuzern Gleißner in Afferde, Kreis Hameln, und Sölter in Uelzen das Allgemeine Ehrenzeichen,

dem bisherigen Eisenbahntischler Zapf. in Monteningen, Landkreis Mey, dem bisherigen Eisenbahnmaschinenpußer Schuwer in Saargemünd, dem bisherigen Eisenbahnuroiten- arbeiter Mohr in Dalem, Kreis Bolchen. uvd dem bisherigen Bahnunterhaltungsarbeiter Polas ki in Padrierko, Kreis Mo- giino, das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze sowie

dem Gefreiten der Reserve Christmann die Netiungs- medaille am Bande zu veileihen,

Seine Majestät der König haben Allergnüdigst geruht: dem Königlich bayerischen Staalsminisier des Königlichen Hauses und des Aeußern und Vorsizenben im Miinisterrat von Dandl den Roten Adlerorden exsfier Klasse, dem Forschungsreisenden Dr. Dusén in Kartorp, Schweden, und dem schweizerischen Staat3angehörigen, Be- triebsdirelior der Bagdadbahn Hasenfrag in Aleppo den Roten Adlerorden vierter Klase, dem Direktor des Veterinär: bakteriologishen Jnstituis in lag Dr. Angeloff den Königlichen Kronenorden zweiter ane, : dem Herausgeber der Zeitung „Kambanck“ Stants\c off in Sofia den Königlichen Kt onenorden dritter Klasse sowie dem schweizerishen Staaisangehörigen, Jnuspektor der Bagdadbahn H ilfiker in Lleppo und dem Stadtgärtner Frey in Sofia den Königlichen Kronenorden vierter Klasse zu verleihen. P Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht; den nachbenannten Personen die Erlaubnis zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden gzu erteilen, und zwar :

des Königlih Sächsischen Kriegsverdienstkreuzes: dem Regierungsrat Dr. Stüb ben ia Posen; der Königlich Württembergaischen silbernen Verdienstmedaille: den Gesllüilwärtern Con rad und Kreitschmann in Trakehnen, Kieis Stellupönen ; y des Großherzoalich Oldenburgischen Friedrich Augustkreuzes zweiter Klasse am roiblauen Bande: dem Geheimen Regierungsrat Burckhardt, vortragendem Nat im Ministerium für Londwirtschaft, Domänen und Forsten; i / des Großherzoglih Oldenburgischen Friedrich August [reuzes zweiter Klasse am rotblauen Bande und des Herzoglich Braunschweigischen Kriegsverdienst- tîreuzes am gelvblauen Bande: dem Direkior der Zweigsielle der Deuischea Hypolbekenbark, Herzoglih sachsen - meiningishen Geheimen Finanzrat Harimann in Berlin; des Herzoglih Braunschweigischen Kriegsverdienst- kreuzes am gelbblauen Bande: dem Kreistierarzt Bonnichsen in Berlin uyd dem Geheimen expedierenden Sekretär und Kalkulator Ossig im WMini- sterium für Landwirischaft, Domänen und Forst.n; des Ritterkreuzes erster Klasse des Herzoglich Sachsen-Ernestinishen Hausordens: dem Oberforstmeister und Hoffammerpräsidenten des Herzogs von Arenberg Ewers in Düsseldorf sowie des Brustkreuzes des Verdienfikreuzes des Fohanniter-Malteserordens mit dem Bande der Kriegsdektoration:

dem Regierungsrat von der Marwiß, Hilfsarbeiter im Ministerium für Laadwirtschaft, Domänen und Forsten,

Deutsches Neich.

Bekanntmachung, : betreffend gewerbliche Schuprechte von Angehörigen Japans.

Vom 25. Januar 1918.

Jm Wege der Vergeltung wirb auf Grund tes § 7 Abf. 2 der Verordvung des Buvydesrats über gewerbliche Schußrechte feindlicher Staaisangehöriger vom 1. Juli 1915 (Reichs-Gesezbl. S. 414) folgendes bestimmi:

Artikel 1 : Die Vorschriften der §8 1 bis 4 der Verortnung über gewerb-

lie Sjupredte feindlicher Staaitangehöriger vom 1. Fuli 1915 werden auf die Angehörigen Japans sür anwendbar e:llärt,

Artikel 2 Diese BekenrtmaGung tritt mit dem 1. F-:bruar 1918 in Kraft. Berlin, den 25. Januar 1918.

Der Neichskanzler. Jn Vertcetung: Dr. von Krause.

Bekannimacwung

über Anmeldestellen sür feindlihes Vermögen und für Auslandsforderungen.

Vom 24. Januar 1918.

Der Vunbesrat hat auf Grund des §83 des Gesetzes über die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschafilichen Ma nahmen usw. vom 4. August 1914 (Reichs-Geseßbl. S. ) folgende Verordnung erlcfen:

8&1

Der Neichskan¡ler wid eimächtigt, bei Ecïaß von Vors@riften über bie Anmeldung des tm Inlano b findlichen Vermögens ton An- gaeböôriaen fei dliher Stagien (Verordnung vom 7. Oktcber 1915 Nel: -Ge}eßbl. S. 633 —) und übex die Low eldung von Auslands8- forderun en (Verordr vng vem 16. Dezember 1916 Retch2-Gesetbl[. S. 1400 —) die Stelien zu btistimmen, bei denen die Anmeldung zu erfolgen hat.

C

Der Neteskanzler karn bef! mmen, unter welchen Vorausseßungen

der Treubänbder Agtfunit über feindliches Bermögen exrteilen darf.

3 : Diese Verordnung tritt mit A Tage der Verkündung in Kraft. Berlin, den 24. Januar 1918. | Der Reichskanzler. Jn Vertreiung: Freihecr von Stein.

Bekanntmachung.

Als Sammelstelle zur Annahme beschlagnahmter nicht aufbereiteter Torffasern aemäß § 4 Absay 3 der Bekanntmachung W. 1. 4100/1. 18 K. R. A. vom 14. April 1917, betreffend Beschlagnahme und Bestand8erhebung von Torffasern (Blattscheiden von Eriophorum) ist von der Kriegs- Rohstoff Abteilung tes Königlich preußischen Kriegsminifteriums noch nachstehendes Torfwerk zugelassen worden :

Badische Torfwerke, Hinterzartena.

Bertin, den 22. Januar 1918.

Kriegsministerium. Kricgsamt. Kriegs-Noßstoff-Abteilung. Koeth.

———

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwangsweise Verwaltung und dieLiquidationdes inländischen Ver- mögens landesflüchtiger Personen, vom 12. Juli 1917 (NGBl. S. 603) ift für die folgenden Unternehmungen die Zwangßverwoaltung angeordnet worden.

675. Liste.

GSesamtvermsgen: Das gelomt?z im Inlarte bcfindlihe Ver- mögen ter du:ch Erlaß vom 18. April 1916 autgebüraerten Landes flüchtigen Weill, Elias, geboren 16. September 1838 zu Bit heim, Kautfnianr, und seiner Ebeirau, Melantie geb. Drcyfuß, geboren 15. Oktober 1847, zulegt in St1ußburg (Zwangtver- waltex: RNeh:Eanuralt Steinhardt in Straßhuüzs).

Straßburg, den 14. Januar 1918.

Ministerium für Elsaß-Lothringen. Ableilung des Jnnern. J. A.: Dittmar.

ra m #

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnuvgen, betreffend die zwangS's weise Verwaltung französischer Unternehmungen, vom 26. November 1914 (RGBl. S.487) uvd vom 10. Februar 1916 (NGBl. S. 89) ist für die folgenden Unterneßmungen die Zwangsvertwaltung angeordnet worden.

676, Liste.

Gesamtvermögen: Das gesamte im Inlande befindllGe Ver- mögen der iranzösischen Staatsangehöôrigen: 1) Schramedck, Abravam, Ebef au, Maraa! ethe Ottilie geb. Bernbeim, in Paris, 2) Bernb-im, Eduard Alfred, in Paris, 9 Berr heim, Leo Petdi and, in Paris, in Crbengemeins(az\t (Zwangs8venwalter :

xzellenz ‘Mandel, Unterstaatssekretär a. D. in Straßburg). Straßburg, den 14. Januar 1918.

Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Junern. J. A.: Dittmar.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwangsweise Verwaltung und die Liquidation des inländischen Vermögens landesflüchtiaer Personen, vom 12, Julí 1917 (RGVBl. S. 603) ist für die folgende Unternehmung die Zwangsverwallung angzeorduet worden.