1918 / 27 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E Es

a R Tat E E I

E g a E E E

s

trr i wn n

T E e n E E

Nerminderung des Grandkapitals um: 229900 Æ dur Zafanmm-nligung der UAktisa be: <iofsen, Duch Heschlus voa demselben Tage ist eine G-böhung des Grund!?apltals ura 275 000 dur Ruts- pit neuer Aktien b:i<lofsen. Diese E:- ôhuvg ift durdgefübht. Nah Durch- füßrung der Hz:absczung beirägt das Grundftapital 500 000 Æ. Siegza, den 22. Januar 19318. Köntglißes Amt3gerticht,

Strassburg, Eis. [593183] Handelsregifter Straßburg i. S. Es wurde heute einget:ageu:

In das Seselschaftaregister:

Band X11I Nr. 91 eie Firma Straß burger Daarnetzfabri? GejselsHaft mit beschrüuftex Safiung mit dem Sige in Strafßzurg.

Gegenftand d28 Untern-eßmen8 ist die Herstellung und der Verkauf von Net- roaren, bejonders von Haarnetzen, und der ted E Mee Ee ei es dur etetligung in jeder geseuliheu Form odec A-kauf., : ¿g

Pie S-fellschait ist befugt, auf Grund Bes@lusses ber Gesellshaster im Jn- und Auslande unter der gl-ichen ober unter be- sondercr Firma Zwetunte:erlafsangen zu er- eiten, _

Das Stammkapital beträgt é 20 000,—,

Der GelellsGafdy-rtrag ist am 12. Ja- nuar 1918 abges{hlofen.

Weschäfteführer ift der aufmann Eduard Sinay in Straßburg. Falls mehrere Ge- {äftsführer bestelli find, wirb die Gefell. schast dur) mindestens zwet Beshäftäführer oder dur einen SesWäfstsführer und einen Prokucijten vertreten.

Mis nicht etngetragen wlrd veröfentlidht: Die Bekanatmacuogen der Gescll\chafi erfolgen nur dur den Deutschen Netz?- anze’ger.

Straßburg, 18. Tanuzr 1918,

Kaiserliches Naitsgertcht,

Strehlew, Setites, [6032ò]

Ju unser Hande!scegister A ist heute bet dez unter Vir. 86 eingeiragenen Ftrma Julius Kothr, Vangefchäft Steehleu, ais deren Jubaber eingetragen:

Julius Kothe, Architekt, aurer- und Zimnmermetiter, Strehlen.

Strehlen, ven 22. Januar 1918, Köntgliches Arm18gericht. Wehlas. [60183] Bei der Firma Ubolf Gelgard vorm. Franz Tinschmuaaun in Wehlau Danhdeisregisier 4 Ne. 138 ift am 23. Januar 1918 eingetragen, daß der Frau Elsa Belgard, geb. Hochwalo, in

Web?au Prokura erteilt ift. Königiiches Amtsgericht Wehiaum. Woililburg. [60184]

In dem Handelsregister Abteilung A ifi unter Numuner 95 folgendes einge» traten worden:

Firma: Detwwerkschaft Honigboru zu EBellhnrg.

Inbader N präsentant Bergwerksbesizer August Nesenkranz zu Wietlburg.

Ie<tsorrhältnifsz, Gegeasianb des Unternehmens ift:

8 Die Ausbeutung der Braunukohlen- onb Walkererdzehe Hontgborn bei Wald- hausen, die Mutung und der E: werb anderer Bergwerke und Kuxen fowte die Benußung und Verwertung der Berg- werféerteugnisfe,

b, Ma:melade«- und Dörrgemüsefabrt- fotion sowie Herfiellung von Nabrungs- und Genußmitteln, als au <emtsd:- tehafis>er Artikel in der früber August Nosenkran¡shen Blerbrauzrxei zu Weilburg.

Weilburg, den 23. Januar 1918.

Könatglies Amtsveriht. L.

Warzen. {60326

Ruf dem die Aktiengesellschaft in Firma Allgemeine Deutfcue Credit-Unstait Filiale Wurzen in Wurzen betreffenden Blatte 337 des hiesigen Handelgregisters lit heute eingetragen worden :

Die Beneralversammlung vom 13. De- ¿ember 1917 hat beshlcssen, das Grund- kapital um zehn Vliltoren Mark, in zehn- tausend Altien zu je eintausend Mark zer- fallend, mithin auf einhundertzwanztg Milltonen Mark, zu erhöhen.

Hiervon werden überlassen:

a. 2925000 M, ab 1. Januar 1917 tividendenbere<{tigt, zum Nennwerte an tie Diciction der Hiéconto-Sesellschaft in Berlin zwe>s Nöc>gewährung ter feiters der Allzemetnea Deutschen Credit-Anftalt in Leipzig aus Anlaß der liquidationslofen Nebernahme der Dberlaufißger Bank zu Zittau in Zittau und der Gerin2swaldzer Bank in (ettrgtwalde von der Direction dec Diéconto-Vetellihaft in Berlin ent- tiebenen Äktien und behuf9 Rusglceich der pon derselben einzebrahten diesbzzüglihen Forderung ;

b. 499 000 A, ab 1. Sanuar 1918 dividendenberechtigt, zum Nennwerte an die Etionäre der Bergmännischen Bank zu Freiberg in Freiberg als Segenweit fir die an bie Alaemeine Deutsche Credit- Anftalt erfolgte Uebertragung des Ver- wégens bder Bergmärntihen Bank zu Freiberg in Freiberg nah Maßgabe bes BVeericGmelzurgsvertrags vom 6. Dezember 1917 urd 4m Umtausch gegen 499 000 4 Aktien dieser Bank von deren Grun'- kapital von 500 000 „4 tim Berbältnisie 1:1, da hier hinfitli< 1 Aktie über 1000 6 ein Aftienumtaus@ nicht zu er- folgen hat;

e. 6276000 4, ab 1. Sanvar 1918 dividendenbere<tigt, zum Nennwerte a die Aktionäre dex Vogtlärdiscen Bank in Plauen als Gegenwert da die an dte Allgameine Wautshe Sredit-Anstalt ecfolgte

] j meosbauch, Badem.

Reboriragung des Vermögous herr Vogt-

[ändishen Bauk in Plauen nah Moßcabe des BVerschmelzungévr!raas pom 27. November 1917 urxd zum Umtausch geg'u 4 707 000 Æ fden di: ser Bank von deren WScrund- fapital von 5500000 «# im BVerhá!tnis 4:3, da her btnfihrli% vou 793 000 M Aftten der VoatländisGHen Bak ein Alitenumtausb nicht fiattzufiaden haf.

Die bes<lossene (Srhéßhung des Srund- favitals ift erfolgt.

Dasselbe beträgt nunmehr einbundert- zwanzig Millionen Marï, in einhurder?- tausend Aktien zu je cinhundert Taler (dreihundert Mark), seH8undse<zigtaufend- se<8hundert/ünfundfeztg Aktien z2 je eintaufendzweihundert Mark, etne Aktie zu zweitausend Mark "nd zebntausend Aktien zu je eintaufend Mark zerfallend.

Der GeselliHaftsvertrag vom 20. De- zember 1899 ti dur Beschluß der Se- neralv:rfammlinig vom 13. Dezernber 1917 laut Itotartaigurfunde von demselben Tage iu den 88 4 und 8 abgeändert worden,

Ferner wird bekannt gegeben: Die Aktien lauten auf dzn Inhader. 300 Stü werden zum Kurse roa 155% und 9700 S1ü>k zum Nennwerte ansgeg-ben.

Warzen, den 25, Januar 1918.

Köntgltedes Amritggericht.

E aan 06h A 4D, 7) Genossenschasis- 4 7 40 regifier. Carlszulie, Scilez. [603271 Im hiesigen Genossenschaftsregister ift heute bet der unter Pr. 3 etngetcagenen Gencfsznsdhaf B:ümfecaucr Spar- unb Dárlehuskalfenverein E. P. m. u, D in Plitznkenau eingetragen worben: An Stelle des cauSgesiedencena Vorftands- ntglitebs und tielvertzetenden Borsfteherze Netahoïd Alirvig ift Wilhelm Parolik in den Vorstand gewählt wordea. Amtd- geri<t Carisruhe O. S., 17. T. 1918.

Wi rschwerg, Behklen. (60339! In den Boritand des Spar- uy Bow vereins. zu Hlers<hbers, ringetrancue Genossenschaft mit beschräukter GHaft- rflict ift an Stelle des au9ge|<hiedentn Ne@Wnung9rats Gerhard Fells der Archite?! XFarl Engelhard in Huschberg gewählt! Worden, / DiriGberg i. S<k., den 22, Januar

Könlgli®jes Acntt?gerit.

Tp Rae [80329]

Ja bas hlefge Genossenschaftsre zier it zu Nr. 14 (Laudivirtschafeliche We- triebEgeuofseaf<at, «ingetragenr BVenofsens>haft mit undveshränkter Saftuilicht zu Lehmnadebr>) heute etn- getragen worden: ]

Die Genoffenschaft ist bdur< Bes@luf der Generalversammsung vom 18. De- zember 1917 aufaelöst.

Die bishertgen Vorstandsmitglieder find die L guidatoren, e

Der Generalve: sammlungbbe\<hluß Hes findet fh in [27] der Registerakten.

Me Buelin, den 24, Januac 1918.

Großherzoglih-s Ämtsgericht,

Marienwordrr, Westpr. [60338]

In unser Genossenshaftsregiiter ist heute bet der unter Ir. 15 eingetragener: Sencssens<haft „Darlehnskafsenverein Garnseedorcf, S. V. m. u. D“ ein- g?iragen worden, daß an Stelle des Guig- befizers Ca:l Gesda tn Gainseedo:f ber Sutdóbesitzer Eduard Krüger in Garnsee- dorf in den Vorstand gewählt worden itt,

WMarierwerver, deu 24, Fanuax 1918.

Königliches Amtsgericht.

[60331] Zum Genofsea\chzaft8rectfer hier Band 1 wurde heute unter D.-Z. 38 eingrtcagen: Landwirtswafiliche Eiu- & Ver- faufssgeuvsscuschaft Dieveëheiu, Bunt Mosbach, etugeirageoe Genossen, af: mit besräukier Haltpflicit in Diedcsheim, Amr Mosbach. Segen- jiand des Unterneÿmens ift gemeins@aft- lier Ginkauf von Verbraucs\tofen und (Begenständen des laubwirtshaftlißen Be- triebs und gerneinschaftliver Verkauf landwirtscaftlicher Erzeugnisse. Die Haft- summe beträgt 100 4, die höchste Zah! der GDeschäfi8anteile 10. Die derzeitigen Borftandsumitgiieder find: Bürgermeister Gustav Sood Direktor —, Hauptlehrer Mex Braun Rechner —, Landwirt Georg Frey DirektorsteUvertreter und Landroirt Ludwig Wetß, alle tin Diedesheim. Statut i em 18. No- vember und 11. Dezember 1917 festgestellt. Befanntmnahungen erfolgen urtee der Firma dec Genoffenschaft, gezetGnet yon 2 Vorstandsmitglied»rn, im bad. land- wirts<. Genossens<afteblatt in Karlsruhe. Willenserklärungen und Zeihaung für die Henossensaft exfolgen dur< mindestens 2 Vorstandsmttalteder, bie Zel<hnung ge- schiebt in der Weise, invem 2 Vorstands- mitgliever der Firma lhre Stamensuntir- rift beifüger. Die Einst dexr Senossenlisse ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. Mosbac, den 24. Januar 19183, &roßb. Amtsgericht.

14e a T RLLL A LW L U U? RNERE

Sirasbaurg, Weaipr. [60333] Nei der Vank, EStugeirageuen Se- nofsenschat mit bes<räutter Paft- pfli<t in St:-o&81- g Wpr. is in das Senofsers<aft8retfler etngetragen worten: Der Kaufmaun Kasimir Koezrwara ist aus dem Borstand außgeschieden. Etrasburg, Wpr, ban 24 Fanunr1918. bag! Amt9geri,

V alZonbarg, Schles. In unser Genossen schzftöreg!fte: ift am 25. SFamnuar 1918 hei ir. 1 „WVorih2ß- verein gu Waldeubierg S. G. a b D.“ eingetragen: Konicolleir (eorg Brem ift aus dm Vorfiand auêgesHieden. Anitsgericht Waldeuburg, ScBlxs.

E L l a1 A2 2074. Was T T e E e g g e g L

11) Konkurse.

Habeilschwerdt. [60465] Ueber den Nachlaß des am 24. November 1917 gestorbenen GWasthafbefigzrs osef Goiis<li<h aus Habelsbwerdt wird heute, am 28. Januac 1918, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren exöffnet. Der Faufmann Fei Woif bier wird ¿utn Kon» furbermaltie ecmannt. Fonftursfordes rungen sind bis zum 23, Fetraar 1918 vei dem: Geri! anzunieltea. (S2 wird zur Beschlußfaffung üder die Bel- behaltung bes ernannten over die Wah? eines anderen Verwalters sowie über die Besteüung etnes Gläubigeraus\Œusses und {ntceiendenfalls über bie im $ 132 der Lonturbordnung bezeichneten Gegenstände auf den 23. Februar 1918, Vor- mittags 10 Uhr, und zur Prüfung ver angemeldeten MForberungen auf den Fr) März L918, Bormiticgs 10 hz, vor dem unterzeihneten GSe- cichte, Zimmer: 16, Lermin anberaumt. Allen Pexsonen, welche etne zur Ponkursmassi gehörige Sage in Besiy haben odex jun Fonfurämaje etwas s<uldig fud, wird ufgegeben, nis an den Wemein- schuldner zu verabfolgen oder zu leisten, 2u< die Verpflißtung auferlegt, von dem Befiße ver Sache und von den Forderungen, für welche fie aus ver Sai 2bgesonverte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 23. Febcuar 1918 Anzeige zu machen. Föuiglihes Amtsgertchi in Dab: ls{hwerdi.

Altenburg, S.-A. [60288] Das Konkurbyerfahzren über den Naclaß der Sauëbesizerin Ernestine verto, ras, grb. SEhumaun, in Wlten- burg wird na dex übhaltung des Schluß- termins aufgehoben. WMlteuburg, S.-A., den 26, Fanuar 1918, Herzocliches mtsgertt.

Bor ifE, 60290}

Sn bem KRonfurßverfaßren üner dad Bermözen des Wilbhauers Sarl Bitt- mex in Gectig, Choufseestr. 121, ist zur Abnabme der Schlußrechnung des WBer- walters, zux E: hebung von Einwendungen zegen has Schlußverzetchnis der bet der Bertellung zu berüdfitigenten Forderun- gen sowte zur Arbörung der Gläubiger über ote Erstattung ver Butlagen und die Ge- wäühunz elner Vergütung an dir Mitckiezer des Gläubigerausschuffes der SWlußtermtn uf den #4 Februnx 98S, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem Könfglichen Amt8gertete hierselbft, Neue Fricbri- strafie 13/14, 111. StoEwerk, Zimmer 143, bestimmt.

Weriin, den 18, Januar 1918.

Der Gerihtssczreiber des Kövfgli®en

Amtkgericzis Berlino Vètrre, Abt. 154.

Wielefeold. [60289]

Das K-nkursverfahren über das Ber- mögen. des Kaufmanns Sermazun Elecxrmaun in Vielefelb wird, vaächhem der in dem Vergleichstermine vem 24. Ok- tober 1917 angenommene Zwangsbherglet> dur< re<tskräftigen Beschluß vom 24. Oë- toßer 1917 bestätigt ift, hierbur< aufge- hoben.

Bielefeld, den 23. Januar 1918.

Königliches Amtägerict.

Chariettionburg. [60291] Das Konkursverfahrea über den Nath-

laß des am 13. Dezember 1913 in CEhar-

loitenburg veritorvenen Jugeniezwrs

Vaul WVartho!dy ist nah erfolgter Ab-

haltung des Shlußtermins aufgehoten. Charlottenbarg, den 25. Januar 1918.

Der Gerthts\<hretherc des Kniglihen Amtsgeri&kts. Abt. 40.

Charilotteuburg. [60292}

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Privatmanns Werner von Rheinbaben in Verlin - Dahbleu: ist, na<dem "der in dem Vergleichstermine vom 23. August 1917? angenommene Zwangsvergleih dur re<tskräftigen Be- Lp vom selden Tage bestätigt ist, auf- gehoben.

Charlotteaburg, den 25. Januar 1918.

Der Geritss><reibee ves Königlißes Amtsgerichts. Abt. 40,

Fisemach. [60370] fm Konkursverfahren über den Nachlaß des VNentiuers Karl Kehl in Eiseragcj hat der Konkursverwalter die Girst: lung des Verfahrens beantragt. Der Antrag nebst Erklärunaen t auf der GBearichtz- {reiberei zur Einficht niedergelegt. Gifenach, den 22, Januar 1918. roßberiogl. S. Amtogerit, VII.

Banciurg [60294]' Das Konkursverfahren über bas rr mögen des Kaufmanns Carl Friedri

Ei ag Art 1A “E E E D A E

Meyer in Firma E. Friede. Meyer, 1

WVaremaúerialier, wird, nahdem der i dem Verglei@stermin vom 2, Fanuar 1918 angenommeae Zrvangsvergleiß dur> res.

fräftigen Beschluß vom ‘9. Januar 1918

beitätigt ütt, bierdur aufgehoben Samburg, deu 26. XYanuar 1918,

[60334] f

Oie e.

Das Amtägori@t. Abteilung für Nonkurcfsa>tn.

Auer. [60293]

In dem Zwangswëergleißtkoukursyer- fahren über dis Verzidgen des Wagear fabrifanren Sitgo Serumaun in Jauer t zur Æaalme bder SchlußreWnuung des Rerwalters, zur Erhebung von Ein- wendungen aegen das S#lufßverzeihnis der bei der Verteilung zu berü>fiHtigenden Forderungen der Schlußtermin aus den 12 Februg! 1988, WormiitagE 10 Nv, vor dm Möntgli<hen “Kmid- gerichte bierseld, Zimmer Nr. 7, best!mmt.

Sauer, den 24. Faruar 1918.

Königl. Amtsgericht.

[60295] Das Konfursverfaßren über das Ber- mögen bes Naufmauns Ferdinand Laupil<!er, Jah. dex Firma Nobert Lauvichler, in Naiberg tit nach erfolgter Abbaltung des Schlusitermins aufaehoben. Ksoiberg, den 23. Januar 1918, or Berttsidreiber

Lüdenscheid. [60336] Das Konkursvecfaßren über den Nawiaß des am 23, August 1916 verstorbenen Fabrifazveiters KVacl Schäfer zu Libeufcheid, H edfeidecsiraß- 36, wird ua erfolg’er Abhaltung des Shluß- termins bierdur< aufgehoben, 2Lüoeusezeid, den 24. Zanuar 1918. Königliches Amtsgericht.

Pp. [60337]

Das Konkursverfahren über das BVei- mögen des KÆlempuermeist-rs Kar! Otrxes in Oppein wicd nad re<tskräfliger Benätigung des Zwangévergleihs und #bbaltung des Schlußtermins aufgehoben. Amt2geziht Oppelu, 24. Januar 1918.

[60297] übex den

Reichenbach, Sthios.

Fn derm Kontursbverjuyren Nachlaß des verstorbenen Dúöverpoîit- aisineuten Kort Wolter in Relt- enba i. Schles. ijt zur Abnahme der Schlußre{hnung des Verwaliers, zur Erhebung von Einwendungen gezen das Schlußoerzei bnis ver bei der Vertet- lung zu berü>sictigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger üder die niGt vermwertbaren Vermögensstü>e sowie zur Arbörung der Gläubiger über die Erstattung dexr Audlagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Släubigerausschusses der Schlußtermin auf den 12D. Februar A8, dem Königlichen Amtsgertchte Hierselbst, bestimmt. Die Vergütung des Bermalters ift auf 110 46, scine Auslagen auf 1,70 festgzsegt.

NReicheubach i. Schles, den 22. Ja-

nuzr 1918 - Höntolißes Amtsgericht. Schweidnitz. [60296] Fn dem Konkursverfahren über den Nxch!'aß des am 5. Jul! 1916 gestorbenen Lehrees Hermann Pinkoßky in Sehweivnit ist ¿ur Abnahme der Schluß“ retuuog des Berroalters, ¿zur Erhebung von Enwendungen gegen das Schluß verzeinis dec bei der Berteilung zu be- rü>f{tigenden Forderungen und zur Be- s<lußtafung der Gläubiger übzr die nicht becwertharen Bermöger 81>? der Sh!uß- t-rmin auf den 22, Webcuar 19U8, Vormittags X60 Uhx, vor dem König- lichen Amtsgerihie hierselbst , Zimmer Nr. 1, bestimmt. Yas Honorar des Ver- walters ift auf 209 6 feslgeiegt. Schweidniß, den 24. Januar 1918, Königilches Amtsgericht.

Vormlitags 10 Uhr, vor.

: Vi ciSa6nmfTols,

[60298]

Fn pem Konkur?verfahren übrr doe Nachlaß det am 9. Dezember -1914 yer- itordeizn Gastwirts Otto Mivfautni aus Laug2aDorf ift (Gläubigerce:famin- lung zur Beschlußfassung über die Ens stelluag dea Vifzhrens auf tren 8, Fe- bruar 1988, Mivags 12 Uhde, vor dem Ködalglichen Ämtszerit in Weißen!tls, Zimmer N“. 5, anberaumt.

Le: ßcufels, den 21. Januar 1913,

Der Serichtsihreiver des Königlichen Ämt?gerth18, 5.

12) Tarif- und Fahrplanbekanut:- machungen der Eisen- bahneit,

[602895]

ft- Mitteldeutsch, S&bfischer Ver- fehr, Hrft L und 2. Mit Gültigkeit vem 1. Februir 1918 wird die Stauion Kleinwel?a der Sähsischen Staaiselsen- babnen in den Tarif einbezogen. Nähere Autkunft ecteilen die beteiligt:n Gütz1- abfz1itigur gen.

Merlin, den 24. Januar 1918.

ADnigliche Eiscubahudirekiicn

[60283] i 4 v. Staats- und Verivatbgbugütets verfehx. Heft C N. Tfv. S. B. GemeinsamesHeftfürdenWechsel- verkehr deutjwer Eisenbahner uätereiuauber. Tfwo. 200. Mit Gülnigkeit vom 1. April 1918 weiden im Veikebr a mit der Srei's- wold-GBrimmener Eisenbahn die Zuschlags- frad'en für Wagenladungen eiböht und iür Eil- und Frahistü>gut neu eingeführt, b. mit der Neustadt - Sogoliner Gijea- bahn ble Zuihlagsfraiten für Wagen- ladungen teilwei3 erhöht. Nähere AuÞ- funft geben die beteillgten Güterabfertt- gungen sowie bas Auzkurftsbüro, bier, Babnbof Alexranderplaß. Berlin, den 26. Januar 1918, Föntgliche Eiseuvahndizerton. GS.-Nr. 99 Tf, 4/—.

[60282]

Siaats- u"d Privatkaha - Vüter- verkehr Gef © 8, Tf. 5, Mit Gültig feit vom 1. April 1918 weiden a. die Stationsfrachtsätze für Blankenburg (Hari), Thale (Bovetal) und Timmenrode au?- gehoben; b. die im deutschen Gifenbahn-

frahten von 10 km tin ben Gtatior8- tartftafeln fü: Bingen U-bergang und Bi-gerb:ú> Uebergang sowte Szuarbrüden- Mal}iatt Hafen für dén Ortsver kehr dur cho gefübrt. Nähere Autkunjt geben die be- telltaten Guterabfertigungen fowte has Nud fanst85üro, hier, Babntof Al-xande:play. Weilin, den 26. Jaguar 1918. Köunigiicze Etsenvahubireltion,

[60284] i

Aurnahmetari? sür Düngemittel usw. (Ne. 2 d. Tiv.), Mir Sültigkett yom 1. Februar 1918 an ist im Ab- {nitt 1, 1A tes Ausnahmetarifs nach- zutragen: „Ammoniaktoafser, syniheti- <9, robe, zur Kunstdünyerfabrikation bestimmt.“

Werito, 27, Sanuar 1918,

an

Köaigliche EiseubaHhudire?ktion,

[60193]

/ Wekanutmachung. ; __ Am 1. April 1918 triti bei der Peine-Jiseder Etsenbahn ein nzuer Tarif für bie Beförverung von Pe sonen und Reisegepäck im Binnenverkehr in Kiaft.

Du

diesen Tarif tritt eine all.emeine Erböbung ber biherigen Fahr- und Beförderungts

preise ein.

Anskunft erteilt die unterzeichnete Direktton.

Großilfede, den 26, Januar 1918. Die Direktion der Alseder Hütte.

Hartmann.

ppa. f. Sdüfer.

[680287]

Tv. 1100, Staat und Vrivyatbaßn- güferycifehz Auênahmetiazi! 6b für Steine kohlen ‘usw. von Obersh:efßien. Mit Sültiglelt vom 1 April 1918 werden die Frahtsäge nah Stationea der Neustadt- Gogolinec Filenbahn bis zu 3 4 für 100 kg erhöht.

Kattow’z den 23. Januar 1918.

Königliche Eiscnbahudirekttisn, namens dec betetitat-n Verroaltungen.

[60286]

Norvfieckäderverkebhr (offrtiefishe Anselm). Zum 1. April 1918 woird der vtatrag IV zum Tarif für dea Per- sonen- und Gepäkverkebr mit den Nord- seeiasela Borkum, Juift, Langeoog, Norderney, Svlekercog und Wangerooge ausgegeben. Dur thn werden dle be- stehenden Best-ramungen geändert und die bish-rigen Fabipret1e, Gr pä» und Gxpreß- gut'äße aufgeboten. An Stelle ber leyteren werden zur Grmöglichung einer dur- gebenven Abfertigung nah und von den Inseln für die wiHtigeren Verbindungen neue erhöhte Tarifsäße ctvgefühet. Nähere Auskunft erteilt auf Befragen unser Ver- tehrabüro.

e (Westf), den 26. Fanuar

Namens der betetltgten Verwaltungen: Eöuigliche Giseubahudirektion. [60379] ie Personen- und BepäFtarlf Til 11 für den Bioneny-rkehr der Didenvurgischen Gtaatsbaßnen, Hefte 1—2, ‘Mt Sültig- Feit voi 1. April 1918 ab treten Ex»

|

Í

böhungen der Beförberungsprelse eins

Uusfunft erteilt unser Verlehrsbüro. Oldenburg, den 28. Januar 1918.

Gurofiherzogliche Eisenbahndicektidtn.

60371]

Lom 1. April 1918 ab wird auf den O!denburaishea Staa!'sbahnen sowie auf den Kleinbahnen Lobne— Dinklage uñd 3rois<htnah—Fdeweht cin Preiszus<!ag bon 15 v5. zu den Frach“fägen des Guters- und Trierterkchrs e: hoben.

Oivénburg, den 28. Januar 1918: Großhergonliche Eisenbahzvirettion.

{60373] i

Perjonen- und Gepyä@tarif, Teil 11, für der Preußisch - Heisiich - Olvenburgiichen Pei souenve: khr, Heste 1—3. Pitt Gült'g- feit vom 1. Ayil 1918 ab treten Er- böhungen der Befö:derungspreise ein. Auskunft ertetlea die Bexkebrébürcs ber preußis-hessishea und der oldenburgischen Staatßbahnen.

Oldeubueg, den 28. Januar 1918. O!denburegtsche Staatseisenbahnen

namens derx beteiligten Verwaltungen-

__ Verantwortlicher Schriftleiter: Direktor Dr. Ty r o l in Charlottenburg. Verantwortlich für den Angeigenteil: Der Vorsteher der Geschäfts|telle, . Necnungsrat Mengering in Berlin.

Verlag der GesHäftsstelle (Moüugering) in Berlin.

18 Je ber Nox utf on 410 Bac T ese So Gmf:

gütertarif Teil T etngeführten Mindett=.

| Der Bezugypreis beträgt vierteljährlii 6 .4 30 Pf. Alle Poftarftalten nehmen Beflellung au; für Qerlin anßer ! T E L F S d den Postanfialtrn md Zeitungsvertrieben für Selbstabholer Sat E A P - anch die Höónigliche Geschüstostele SW, 48, Wilhelmste. 32, ERZ2A) l

Einzelne Üummern kosten 25 Pf.

Inhalt des amtlichen Teiles Prbensverlelhungen x. \

Bekannimachungen, betreffend Liquidation britischer unb fran- töfischèr Unternehmungen. | j

Bestimmungen der Riemen -Freigabe-Stelle sür die Her- an und den Vertrieb - von Treibriemen und sonstigen Uu ie Zuständigkeit der Riemen-Freigabe-Stelle falienden

¿lileln, ,

Bekanntmachung über den Absatz voi Spargelkonferven.

Berichtigung zu : den Liften der aus Elsaß-Lothringen aus- gebürgerten Rersotièa.

AS egen von Handelgverbolen.

Handel3verdbat. - |

Ernentan Cha act tes, Etarbigerbébiniz nd

en, ra - en, 4 en u

sonstige Bersonalperänderungen. E

Bekanntmachung, betreffend die Ziehung ber 2. Klase der Ll. Prenbishe Süddeutschen (237. Königlich preußischen)

ofenlotterte. | :

Belauntmachimg mg, betrefsend Zwangsverwaltung franzöfischer Unternehmungen. :

Arkunde über d MiGima einer 4. Pfarrstelle in der evan- gelishen Kirchengemeinde BVérlin-Reinicendorf.

gaahurg cines Hande

Amflißes.

Stéine Majestät der König haben Ullergnädigfi geruht:

dem QOberlanbesgerichtspräfidenten a. D,, Wirklichen Ge heimen Rat Dr. von Hagens in Nicolassee, Kreis Teltow, den Noten Adlerorden eifter Klasse mit Eickenlaub,

¿dem Vorfigenden der Sendenbergischen Naturforschenden Gesellschaft, Bankier, Sul ‘bayerischen Generalfonsul von

eßler in- Frankfurt a. M. den Stern zum Roten: Adlerorden zweiter Klafse mit Eichenlaub, - » _ dem Zweiten Direktor der Sen>enbergischen Natur- orshenden Gesellscha}t, Oberlehrer, Studienrat Dr. Sa> in

anffurt a. M. und dem Direktor des geologisch-paläonto- ógischea Justituts außerordentlißen Professor an der Universität in Frankfurt a. M. Dr. Drevermann den Roten Adlerorden vierter Klasse, z A dem technishen Museumsbeamten Voll in Frankfurt f M,, den Eisenbahnzugführern a. D. Fiedler in Vorhalle, andkreis Hagen, Hard, Kanis und König in Ognabrü> das Verdienstkreuz- in Silber, ) dem Eisenba PriGote Meinhardt in Frankfurt a. O. Und dem Modellschreiner Feith in Fleisbach, Dillkreis, das Kreuz des Allaemeinen Ehrenzeichens, - | dem Fleishbeshaner, Aderwirt Zorawik in Groß Chelm, Kreis Pleß, deim Museumsaufseher Heinlein in Frankfurt a. M., dem Eiseabahnschaffaer a. D. Dunft in

oldverg, Melenburo, den Vahnwärtern a. D. Kott- Tamp in Hellern, Landkreis Osnabrück, und Lüns- mann ‘in Hassendorf, Kreis - Rotenburg . in Hannover, dem Werkmeister Bock in Niederlahnstein, Kreis St. Goars- hausen, den Maurerpoliceren Schulz und Wißke in ternberg, Kreis Oststernberg, dem Former Hermann _Alislinen, Kreis Lüdinghausen, und dem bisherigen Tisenvahnhiif3arbeiter Eggern in Lingen das Allgemeine

enzeiden !

De maun iner Burkard in Frankfurt a. M. das

Kllgemeine Ehrenzeichen in Bronze sowie

(dem Hauptmann Schaibte, dem Sergeanten Hornung,

dem Unteroffizier Vogel unb dem Straßzenbahnvorarbeiter

Rathgeber in Königsberg i. Pr. die Netiungsmedaille am de zu verleihen. :

; % ; Seine Matesiät der Kaifer und König häben * dem Staatssekrelär des Auswärtigen Amts, Wirklichen Geheimen Rat Dr. von Kühlmann- die Erlaubnis zur Anlegung des von Seiner Masestät bem König von Sachsen ihm verlichenen Großkreuzes des Albrechtüordens zu erteilen.

mia

j Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben E ak t

ben Negiernrigsassesor Karl Wever zum ständigen QUss- arbeiter L Ee M Hasieemt tnit - dem Charakter. als Kaiserlicher Regierungsrat zu: ernennen,

unter die N

O

Bekanntmachung,

betressend Liquidation britisher und französischer j Unternehmungen.

120) Auf Grund der Bekarn!machtngen, betreffend Liqui- dation britisher Unternchmungen, vom 31. Zuli 1916 (Neich3- Geseßbl. S. 871) und sfranzösisher Unternehmungen vom 14. März 1917 (Nei;s-Geseubl. S. 227) habe ich die Liqui- dation des enalishen und franzöfischen Aktienbesizes an der Süddeutschen Diskonto-Gese ichatt A. G. in Mannheim an- O (Liquidator: Rechtganwalt Dr. Y, Loeb in Mann- eim),

Berlin, den 28. Januar 1918.

Der Reid;skanzler t SCNEam, Jm Auftrage: von Jonquières.

Bekanntmachung, beiresfeud Liquidation britisher Unternehmungen.

274) Zuf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation britischer Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reichs- cet cat de habe i die Liquidation des in Wandsbek? bei Hamburg, Claudiusstraße 39, belegenen Grundstücs dcs englischen Staatsangehörigen John Mariton Stirling ange- ordnet (Liquidator: Kausmann C. Hermann Dammeyzr in Hamburg, Dovenhof 32). |

Berlin, den 28, Januar 1918. \

Der Reichskanzler (ReichswirtschafizamŸ), «Im Auftrage: von D onaiarea )

etece (fmden. t }

Bestimmnngen /

der Riemen-Freigabe-Stelle für bie Herftellung und den Vertrieb von Treibriemen und sonstigen der Riemen-Freigabe- telle fallenden Artikeln.

i ads Grund der Vekayntmachung vom 17. Januar 1918 betreffend Ausführungsbeftimmungen zu der Verordnung über den Verkehr mit Treibriemen, vom 17. Januar 1918 (Reichs- Geseßbl. S. 35) und auf Gruyd der Bekannimachung über Auskuriflspflicht vom 12. Juli 1917 (Re'<s-Geseßbl. S. 604) werden hiermit folgende Vestimmungen bekannt gemacht :

1. Bestimmungen für Herft eller.

8 1,

Für die Hcrsteller von Treibriemen, Fö1deibändern, Elevator- purteu jeder Kt und Nvnd- urrd Kordeli>r.üren cus Leder, scw it iese Aruik:l unter die Vo: s(hriften der Bekarn!mc>ur g L. 400/1 17. N. R. A, betri fier- d: Ve dia nalwe und Bestonds rhefurg von KTietit s iemevr, vom 16. März 1917 Élen, gelten die in Nr. 104 des Deutschen Re >2anitge 6 urxd Königl Yr' uten Stca!s8anzei; e:3 vom L A 1917 veröferticen Bistiamungen für die Hersteller von 1eibriem:u.

8 9,

Für die Gt unter die VersEt|ften der Bekanntmechung T.-400/1, 17. Æ. R A., betreffend Beschlagnahme urd Bestandkerbe burg voa Treibriemen, vem 15. März 1917 On, abe: gewäß $ 1 der Bekanntmachung tom 17. Januar 1918, betreffend us füh» ungs- bes)îmmwungen zu der Veror*rung über den Verkehr mit Treibriewen, vcm 17. Januar 1918 unter die Zusi» digkeit der Riemer -Fretgabr- Stelle gebt örenden Artikel, few-\t sie aus besblaanchmten Robsioffen, die du16) die Nien.er-Freicabe-Stelle zvgete'lz sid, bergestelit werden, bewendet es bei ten den HeisteNern- dieser L1tikel bereits auferlegten e (Mitteilungen der NR!emen - Freigabe - Stelle

r. 1 und C).

8 3,

Wer Artikel, die nit unter die Vorschristen der Bekannt- maSung L. 400/1. 17 K. R. A,, betreffend Beschlagrahme und Veftandterheburg von Tretbriemmen, vom 15. März 1917, ader gemäß d, der Bekarnsmachung vom 17. Januar 1918, betreffend Aus- ührungbeftimmungen zu der Verordnung über den Veikehr mit Treibriewen, vem 17. Jaruar 1918 unter die Zuständigkeit der Nicmen -Fretgabe - Stelle fallen, aus Robftoffea bereiis berstelt, wel<e nit voa der Riemen-Fieigabe-Sielle zugeteist werden, darf unlesd;adet eiwa zu treffeyter Eipzelbecstiwwmurcen dle Herstellung bis zvm 15. Kekrvar 1918 fortseßen. Gine Fortfezuvg über den 15. féebruar 1918 hiraus oder cine Apfrabme der Hersielung der- artiger A: tikel bedarf der Erlaubnis der Riemen-Fieigabe-Stelle. Abgesehen ven etwaigen Einzelbedingungen, baben diese Le ficller, benen e Hersteliungser!autnis erteilt wird, na&flehende Auflageu u erfüllen : : 1 ! 1. Bivven 3 Togen rc> Ablauf jeder WocCe [f der Niemen- Freigabe-Stelle, Berlin W. 35, Pototcmer Straße 122 a—b, durch einges&rieberen Brief elne No<hweisvyg über Grzeugung und Absaÿ der Erzevgnifse eirzureiGen, aus welcher zu ersehen stin muß:

Menge der Erze:tgung, getrennt nah den versSiedenen Arten, geoge Trt Sus oder Beschreibung der erzeugten Arten von ely, Menge, Ait uud Bezugsquelle der verwendeten Nobftcffe oder Halbfabr!kate, A der getätigien Verkäufe mit Angabe der reife, abgettefecte Mer gen und None und Wokbxnort der Käufer vöhe der Vorräte an Nobftoffeu bezw. Halbfabrikaten und an ertigen Erztuguissen; N 2, auf Verlangen der WKiemen - Freigabe - Stelle \ind kosenkos ufter der SGrzeuorifie und der zu ihrer Herstellung erforderlichen obficffe und Halbfabrikate einzureichen

N,

; Augeigeupreis für den Nauu eiuer Es Einheit8zeile T0 Pf, eiuer 3 gespalt. Einheitszeile

A

7 4 1

nzcigeupreis rin Tcnernngs;nschlag vou 20 v. H, erbobeu,

| die Nöniglicze Geschäftöftelle des Neich8- und Ciaatsauzeiger3

s

“unterliegen den im $ 2 der

Fanntmawung hex AUuskunfstspflicht vom 12, Juli

1 Köpre, wre, ftark ft.

Pf. Außerdem wixd aaf |

Anzeigen nimmt au:

Verlin SW 48, 4IBilhelwstraße Nr. 32.

2: S AZZ:

IL Deftimmungen für deu Vertrieb.

: & 4. E L Für den Vertrieb von Treibriemen, Förderbänderu, Elzvators aurtea jeder Art, Rund- und Kordelshnüren aus Leder, soweit e L Attikel unter die Mo ten der Sekanntmachung L. 4009/1, 17. K. N. A., betreffend Beschlagnahme und Beftandserhebung ton Treib:teuen, vom 15, März 1917 fallen, bewerdet es be! den Bote {riften diefer BekanurtmaGung.

Treibriemen usw., welGe gemäß $ 1 dexr BekauntaiaGung vom 17. Sanuar 1918, betreffend Ausführungsbestimmur.geu ¡n ter Vcr- orduung über den Verkehr mit Treibriemen, vom 17. Januar 1918 vater die Zuständigkeit der Riemen-Freigabe-Stelle, abec m<t unter dle Bekanntmachung L. 400/1. 17. K. N. A., betreffend Besch!agnahme und Beftandterhebung vou Treibriemen, vom 15. März 1917 fallen, dürfen ‘eins weilen no<h ohne Einschränkung ve: kauft oder sonst in den Verkehr gebracht werden, Soweit diese Treibriemen usw. unter die bigberigen Bestimmungen für die HerfteDer von Zeliftoff- riemen und ibren Halbfab1ikaten (Miitellungen der Niemen-Freei Sieüe Nr. 6) fallen, bewendet es bei den auf die abe foldyer Treibriemen uiw. fi beziehenten Vorschriften dieser B- ungen.

11x, Gültigkeit.

6. i Vorstehende Bestimmungen Tien am 1. Februar 1918 lu Kráft, Berlin, den 31. Januar 1918 e 4 Riemen- Freigabe-Stelle. Fr. Hupfeld.

Anmerkung? Zuwiderhandlungen gegen vorftehcnde Bestimmungén

i App lungen geg vom 12 Januar 1918, ber u der Verordnung Über. den Verkebr 18 bezw, den ‘in 5_bis' 6 der Be- 917‘ angedrobtén

treffend Ausfübrungsvestimmungen mit Treibitemen, vom 17. Januar 1.

ivaten,

Bekanntmachung.

Auf Gtund der Verordnung über die Verarbeitung : vou Gemüse und Obst vom 23. Janvar 1918 . (Reichs:Ses S. 46) wird mit Zustimmung des Bevollmächtigten des Reicht- kanzlers folgendes bestimmt: E:

I. Beim Absayß der Spargelkonserven aus der Ernte 1917 durch die Herseller dlirsen folgende Prèéise nicht übers \chriiten werden : é 1/1 1/2 1/4. 2H-

Normaldose 0,63 0,61 0,93 0,56 0,53 0,4

O &

Riesenskangenspargel « » Stangerspargel, extra ftark Siavgen/pa' ge!, f- hr fiar? Stanger spargel, stark . Stangenspargel, mitte! stark Stangenipargel, 50/60 er MOEQ erde, bunn. » Brechipargrl, Riesen «- - Bre@&\p-1gel, erira fiark Brechsparge?, f:a1k . . 5 Bri chsparge!, mittel M Brecb'pargel, düun VBrecspargel vhne Köpfe Adséntite. .. « + » Köpfe, weiß, extra ftark ft. Köpfe, meb «chr {t #st, » Köpfe, weiß, stark f. . Köpfe, wf exira #. Iod.

n f

R R R S >

tO.LOTO S B R

-_ -

D. S

d

dad enl pri dena Da fund pra Ou

- —.

C i O O R ee

- _

dat L

- - -

oDSLD

[ = TO O-S G9 if C30 TO f

DEEP en i O D D 0

-

odS C F y B BLSS

009 BRSS

-

E

pat a

-

C5 E bed pk pu due fut furà 4D > DDS RSISTE O09 oes S

- -

n t Le E 1A

_

BOSER O00 R ps

bi bri pad jun bd D D S Dre

KSS ZRIDE

Köpfe, weiß, sehr flak gd. Köpfe, weiß, ftark lgd. . Köpfe, arüne R T V Képje, blau, seh: fia:k . . i 62 u diesen Preisen ift die Ware frachtfrei Empfangs zu Uefern. di

% J]. Beim Absay an die Kleinhändler dürfen ‘die na>- fter ta Preise nicht siberschritten werden (Großhandelshöch{i-

1X. 1/2 1/& 2/1 Normaldose : <W 12

SEE

-_

h dys

O 25

e 4+ 0 0. 0.0 0:90 ®@ 6 P O Q e. 0.0. O =

b C5 DO.EONO en

SoSS NO-E D

tro S E D

1

0,65

o - D

Niesenflangenspargel - « -, Stangeuipargel, extra slark . Stangeuspargel, sehr stak Stangen sparçel, fierk . . Stangenspargel, witt-lftark Stangen'pargel, 50/60 er Bre@spargel, d dünn . »

_—

O r O 6)

t

O9

t B BERTEEEZTTES

fet bs 0 50 23

tk ab D L TODS e D Dr wo 4 -

T] Qr

-

RSR

Bre rgel, Rirsen Brech\parge7, extra stark Brechspargel, ftauk . Bret!pargçèl, mittel Brechspargek?, dünn. . DByiecbspargel ohne Köpfe « Abschnitte. . « « « à Köpfe, weiß, extra Fark f. Köpfe, toeiß, stark #. sehr

19t5

88

-

R f SoEo5I0IS

e C5 e

- F

O E

-

o00è I] D D

LIS Ak pl pel pad pak Dad je CS ¡b N I

O tus

NRD D G O50 232

S

S S

D-06700 6 0 @-.6 M

-

tos DS

Köppe, weiß, fla1k értra lgd. Köpfe, weh I lgd. sehr « Köpte, weit, fia:k lud. . KEYR, GrURC e «a o o a A Köpse, EHlaue, sebr siark , . 5

pu diesen Preisen müsse Kleinhändlers geliefert werden.

RNERS

fund Jan ford prtl jed C2 en ©oo0 N ph

E 0 E Q D S 0 S 0. .@ $9 e

[IAS DBEZLR D 28S L

t res E

E 2E Ke r n l A E S E e S. 2 e Me h E 7 E s

O2 S

- 4£8-

die Konserven frei Station des À

% .

A Lo A