1918 / 30 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

einfam. Die Zeihnung erfolgt iu der fe, daß die Ziasanden zuc Firma der Garcfsws@Ga!t tre Namensuutäasrift

hin ufi zen.

Voritanvämitglieder find: Wilßelm SHaidt, Birse!faßrifant in Nürnberg, Foÿann Köpp'inger, Bürsten- und Pinse fabrikant d-feibît, und Carl Leis, Pirfel- fabrikant ebenda.

Dié bffentlihen BekanntmckGurgen der Genoße: schaft erfolgen tm . Fränk. Kurier" in Nücnberz. Für d:n Fall, daß dieses Blatt e nzehen óder avs aideren Erün?en die VeröffentliGung in demselben unmdg- lid werden sollte, tritt der „Deutsche Meich2anzeiger* soïauge an seine Stelle, bis für die Veröfentithung der Bekannt- mabhung dur Besch!uß der Gencral- ve:fammlung cin anderes Blatt be- stimmt ist. _ s

Die EtasiYt dec Lisie der Genossen ift während dex Dienststunden d-s Gerichts jedem gestattet. Geshsftelokl: Unze. GS3ldnerbgzafs+ 15.

2) Ei.Lauss- und Lieferuzng®2- genc}enschaft des Weißnähgewerbes nud vertwwaudier anderer Berufe für Miitteif«sn?en, elagetragenecGenoffer:- fedrift mit befchränkte: O in Nürndecg. Henrtette Behr ist aus dem Vorstand au3geschiedea,

Ul3 Vorstandsmitglied wurde neuge- wählt Gmilié Eiscrmann, LBeißnähertirn in Närnberg.

3) Sarg-Magazin ver Sehreiner- Sur g, ringetragene Venosenshaft mit beschräuktrr aftpflicht in Nüru- gern. Vn der Benera!vetrsamriunz vom 9, Dezergder 1917 ww de eine Aenderuvg dexr §§ 4 und 7 der Satuvg, Geshäfte- 6nteii und Hafisumme betr, d:schlefs»n. Die Haftsumme" jebes Genossen beträgt nunmedr 700 M.

„Rüruberxg, 26. Januar 18318, K. Amtsgericht. Neg.eGerit.

Gatan. [61913]

Sn unser Benossensaftsregiier rourde Vouta bie dur Statut yor 7, Jaritar 1918 begrütabere „Siektriaität3 - Be- nosfeusckchaft Jalobine uud Umgrgerd, Gngetragzene Venofsenshaf: utit bes {Gränéter Gasftpslicht zu Jatobiue,“ eingetragen:

Bagenitand des Unternehmens ift der Fug elefirishen Stromes, die Her- hand nund Unterhaltung oa elekirijchen

ertetlungSlettungen sowl: bie Abgabe don clektrisdem Strom füc Veleudhtungt- und Petrlehäge.

Die vou der BenofsensGaft augzebenden B fauntarahangen erfolgen unter der Firma im Landwirtscastiicien Genc fsev- \@afigblatte u Neumted. Beim Eiti- gehen dieses Blattes besitinirt der Vyor-

aud mit Genehmiaung des Aussihigrais bis zue nä@sten Generalversammlung ein anderes an dessen Stelle.

Das Beschäitssahr läuft vorm 1. Juli bio zurn 80. Runt, Das erfte Get: 6 bah: beginnt mit dem Tage der ge:iht- R Cintragung und enzet am 30, Juni

Die Höhe der Haftsumme beträgt ¿00 6, die böte Zahl ber Geshäft!- auicile isi auf 100 feisg-sett.

Der Borftand besteht aus 8 Mit- liedern: Hermann Nitichke, Gärtneret- besiger, D:emlirg, Gent Fuchs, Steller- keâgec, Jakobine, Kail Gallus, S:ellcr- heftiger, Sigzmanysdorf.

Die Wille» serklärungen bes Vorstands

und Privatmann Jakob Meyger, alle in Pforzheim. Dia VekgauntwaGungon ora folgon unter der Ficma, urterzeiHa t von zwet Vaorftand?mitalisdern, fa der Ba@disYhea GBewerbe- und Haudwei?so:zeitung in Kar!- rube. Schi di-ses Blatt cin oder wird a1s anderen Gründen die Betanntmäachung ia dertselden unmögli, so tritt an seine Selle der Dewshe Reichranzeiger tu Berlin, biz dur BesYlvß det Feuofsen- schzxft: versammlurg en anderes Blatt be- stimmt tit, Die Willenserklärungen des Bo: stauds erfotg-n »uich zwei Vorstand3- mitglieder :-die Zeichauang g-\ckiebt, intem zwei Mitglieder der Firma thre Naaien?- unterschrift beifügen. Di? Einsitht in dke Penofenltste {ist währerd der Dieüststunden des Gerichts jedem gestattet. Grcßÿ. Amtsgericht Pforzheim.

Regensburg. [61179] Bekannutangchuaug.

In das Sencssenshaftsregisler wurde heute beim „Spar- und Darleheus&- fafscuvereia Vurgleugzuseld. ciuge- tragene Gepvossenschaît mit unde- fehränkbter Dafipflicht“ in Vurgleungen- feld eingetragen: An SteDe des aus dem Borstande au3geshiedeaca Johann Rester und Anton Frtedi wurden Jotef Kammerer, dieser zuglei alo Vereinasoorfteher, und Max Fenzl, detde in Burglengenfeld, tu ven Vorfiand gewähli; vas Vorstands- mitglied Johasu Höfler wurde als Stell- yaitreter tes Burstehers gewählt.

Negeusburs, den 31. Januar 1918.

Kgl. Amiögerit Regensburg.

@Wüdoshein, Rhein. | en

In unser Genosseusaftdregiiter if Heute bei dem Winukelex DarleßEend- fafseuvcreia E. G. m. u. H. in Winkel folgeudes eingetragen worden :

Das Vorftandkmitzliéd Mtchael Zerbe ift gesiorten, Un feine Stelle if der Meg 1ermeister Wilhel: Dites in Winkel am Mhein getreten,

MNüdeIzeuan an Nhein, 31, Des zember 1917

Köntgliches Amtsgerit.

Saarbrücken, [61017]

Jm hiesigen GenofsensGastöregifter Seite s ist bet der Einkau?sgenossen- tezaft der Grude Van drx Drydt, rineetrageve Genossenschaft mit de- sedräuktey daftpflichz zu Voa der Peryùt, cingetrogen worden :

An Stelle des vei:slorbenen Vehanun Nuke if der Mascktaensteigexr Friedrich Schmidt I[1. - Von der Heydt zum Vor- siand9mitglired besteUi wo:den.

æ&aarbrücten, 26. Januar 19:8.

Köntgliches Kmtsgeri®t. 17.

BWehleunfngen. i 61114) Fn unserem Genofsens{haftsregifter tht Beute Bei Nr. 18 1ändliche Spúár- Und Darlclust:fe Steiußvach uud Um- gegeud, einartragewe Venossezsciait mit beshräafter Bast licBe, einge- iregeri wurden, daß an StesßLe der Aus geid:tezenen Borstandsmitglieder: G 1t- irled Kolk, Au.ust Fabtg und Moriy Ludæig dec Holzdaue: Adolf Edelmann, Landwtit Verihaio Güther und der, Lanbrviri Albin Güther zu Voistaubb» mitgltebern gewählt t d. Schleusingen, den 29. Januar 1318. Köatgliches Nmtegeridßt.

Sehubin, [61.115] Iu das hlesige Bonosscnschaft2!regisler it bet Nr, 16: Apólkn budeTianaz

exfolgen durh zwei Vorsland3mttgkleder, Der Vorttand!' fann Beamte der Ge- tes erwächtigen, fiber ilcinere Be- iráze, 1. eingezahlte Geshäft3- anteile usw., zu quititeren. Dle Z:ich- #uag ge)æleht, tndera zivei Mitgliedzx ter Jirms ihre Unterschrift beifügen.

Dies Einsicht dec Liste der Genossen ift wlhrend der Dienststunden des Gerit9 fedom geftcttet,

Dhlau, 23, Jaruor 1918.

\ Köaigiich-s Amtager!cht.

P fedderskoinm. [61914] Evar- uud Darlchnskafse, eivwge- agene Veuossen{chas mit znube- fräulteer PaftpFicht in Nieder Sl5«Adela, Peter Hüthwohl U., Land- rotrt tn Nieder Flö:sheim, ift aus dem Vorstande aukg?:s{ieden; Philipp Oben- au VI, Laadvict allda, wurde als Borstandsmitalled und an Stelle de Pblipy Wilbelm Geil 1. zum Rechner gewäbit. _Pfedderéheim, den 28. Jauuar 1918. Großh, Aumtsgerickt.

P rorazleint, [61015] Genoficus&aft3registerceintrag. Gartec-sßadt Buckeuberg, tingrira- arve Venossensast mit bcschzäuk- ter Haftpflicht, in Pforzheim. Kauf- maun Karl Blümkein tst aus dem Voi1- stonde ausgeschieden vnd Kaufmarn Vhlvy Herchenrocter tn Pforzheim ta

den Vocsland gewählt. Gu oß. Amlsgericht Pforzheim.

Pfarzihoim. (61178) Gousfsenrhafisrezifeoreiztrag. Das Siátw dr GVüäcder- Zeutral- riafaufs3geucfsenidaft Waden, ein- aTragexe Gezenofscuschaffft mit be- i&räukter Haftpflicht in Pforzheim, ift vom 6, Mai 1917. Der Gegenftand des Unternebmens ift der gemeinschaftliche Einkauf dec zum Betriebe des Bäcker- a*werbes erforderlthen Waren und Arbrits- mittel, Die Haftsumme b-trägt 1000 f. Gie bbDite e. der Geschäftéanteile be- 1änfr fh: auf 20; Diez Vorftaud9mitg! ieder fd: Privatmann Vearg Stcuner, Väar- wecisiexc Wiihelm ¡eld în Karlsruhe

w Saub:nîr, e G wm b. §Þ. in Scubin, fcl endes eingetragea worden :

n Stelle be: verstorbenea Varitand2- mitgtteber: 1) prakt, Arzt Michael Holee, 2) aufmann Feitx Riemer find der Kauf mann Paul Palicki und der Landwirt Johann Bembuista, beite in Schubin, in den Vorstand gerhlt worden.

SBGubin, den 23. Januar 1918.

Kutaliches Amtsgericht.

Stolp, Femm. (61019)

In das Genossznschafiüregisier wurde heute bei der Molkereigeusofeuschafi Glowitz, G. G. m. b. H. in Giowiß cingetragen: 0

Der § 37 der Saßgungen ift geändert. Die Betkanntœacungen der Genossenschaft erfolgen dur das Pommersche Gencfsene schartsblatt.

Stolp, 15. Fanuar 1918.

Kgl, AutgeriZt.

WailSenbarg, SCcules, (60332)

Fn unfer Genc ssenschaftsregatister ift am 26. Fanuar 1918 unier Nr. 43 diz Ges rofsensaît in Firma „Tisehlee- Rohste ff- und Werk? - Geuofseusca?t für den niederich!efischen Judußftriebrziek gu Waidenburg i.S&zuefieu, eiugetragerie Geuoferschaft utt beschräutter Saft- pflicht“, mit dm Siy in Waldenburg ‘¿n SEihleficu, eingetragen worden. Das Statut it om 30. Dezember 1917 fet1ch Se (egenstand des Unternehwiens ist:

emeinsamer Bezug der für tas Tischler- Se erforderlihen Nobîtofz und teren

bgabe im leinen an die Mitglieder grgen Barzcllurg, sowie die Anschaffung ber zur Holzbeacbeiturg notwendigen Vtashtnen und dia gemeinsame Berugung derselben duch die Mitglieder, endlich die cemein- same Hersiellung und der Vertrieb b02 fertigen Erzeugnissen des Tischlergewerbes und verwandter Gewebe. Vorstands- mitglieder find: Tis@lerobermeister Hetu- ri Langer, Tischlerraeister Adolf Sckubert, betde tn Waldentura, und Tischlermeister Karl Wutike in Niederhecmsdorf. Be- kanntma e»ngeu erfolgen unter der Firma der Genofs-nulhaft im „Waldenburger WoDenblatt* nnd im „Neuen Tageblatt“

in Waldenburg. Die Willentzälärnungen dés Vorfiandy fdlgen bir mindofiqua

gs Miitgliedez; die Zeinung gesSicht dcr Form, daÿ die Worstandsmitglicdor der Firma dar Gencssensdbaft ih:en Namn hiuwuseyen, Die Fafisawme beirägt 500, F, zuläsfig find % Geschäfisart-ile. : D1s DeichPtsfahr bezinri am 1. Januar * und endet am sl. Dezember. Die Ebssicht lder Liste der GVenossea ist während der ; Dienirftunden des Gerichts jedem gestattet. Amtaägericht Waldenburg, Schles.

VWitKGWwG, \61020) Bet der unter N. 10 des Genofsen- \Saftoregifiers eingetragenen Derztsch2u Drescherei Wcuosseulchzaft Dorzykowo, eingetragene Lenossensch@aît mit be- räukter Haftpflicht, in Büörzhzof ift heute folgendcs etngetrager worden: Die Genossenschaft ist dur B-\chluß der (eneralversammlung van 2, Dezember 1917 aufge!öst. e Wi1kowo, den 24 Januar 18918. Königliches Amtsgericht.

4 9) Musterregifter. (Die ausländishen Muster werden # unter Laipaig veröffentlicht.) Luäwigskafsen 2. Ran. [61200] In das Musterregifter ift eingetragen: Bei Nr. 183 Firma WeTenfic?! & Schalk, Cigavrrenfabrit in Speyer hat für daz uater Nr. 133 ctnoeiragene Z!garrenvervaEutamuster die Verlänçe- rung der Sc(ubfrist bis auf 15 Jahie angemeldet, z Ludiwlzsfafe2 a. Nh, 31. Ja, nuar 1918 Kgl.

T E1GR [61201]

Fn das Mullerregtfier Band 1 t. 162 wirrbe eingetragen:

Die Firma A. G. Porzellanfabrik? Tüeiben Gedriülder Vauschex, Sig: Weivdex, bat die Verlängerung ber SMhugférist iun ffinf weitore Jahre für die Muñer 11836, 11638, 3925, 3929, 3934, 3966, 2963, 4016 beantragt.

EBeidén, ven 81. Januar 1918,

K, Uat9gcti (i Weiden, Megislergerieht,

11) Konturfe,

{90926}

Chemamito.

Eartt Wilheim Nudvol? Certo gen Loc in Ghewruits, Mo ihítr. 37, wird eute, am 20. Januar 1918, Vormittags 1 Uhr, däs Porifarsversahrea eröffnet Konkurverwalter: Herr Newtbanwalt Dr. Paris Kob bier. Anmeldefrift bis wum 1, Dit 1918, Wohliermin am 25 Fe- buar L028, Vormittaas {11 tas Prbfungbteimin ot! UR. Wlivg 1918, Vormitiags ¿2D Uhr, Offener Arret att Anzetge 8a jim L. ‘Diärz 1918. Chermu!s. den 30. Jaouar 1918, ntgih:s Arat3gecicht. Abt. l,

Görlitz. {61117;

lleber dun Nalaß des am 13. Augat! 1917 weritorde2nea Tiseileanxetiters Friedrich Wiiheim FohanzesWaguer ais Söerlis ist am 9. Januar 1918, Yiach- mittags 7 Uhr, das Konkursverfahren er- ¿fuct und zum Konkursverwalter der Kauf- matin ‘lfrced Henschel in Eörliy, Jacob- straß: 87, ernanyt worden. Offener Arreft mit Anzeigefrifl bis 8 Februar 1918. Antre!defrift bis 20. Februar 1918, erste Gläubigerversammlung den 8 Februar L198, Vormittags £0: Uber. Al- gemeiner Prüfung3termiy den 4. Mürz 1928, Vormittags 19 Uhr.

Dec Gerichit schreiber

d28 Æutaliczen Amtsgerichts Vörligz.

Kreununburcg, O. S. [61170] Ueber din Machloß des am 209. No- vember 1917 in Kreuzburg O. S. ver ftocbenen_ Wrautreipäckchters Julius GSatter aus Os O. S. ift am 30. Januar -1918, Nachmitiags 12 Uhr 59 Minuten, b23 Konkac39h21 fahren eér- öffnet worden. Verwalter: Rechtsanwalt Huüarih Sg in Krenibarg D. S nrmeldefrist und ofentr Arresi mit Vn- ztigcpitht bis 26, März 1918. Erite Glänbdigerwersammlung am 8. März 1918, Vorailitcags V5 Uhe. “und Yrürangttermin am D, Vpril 1T9LS, Vormittags DF lhr, Zimmer 8. Amtogeriän Kre2zburg O. S.

Plauen, Vögil. [61199]

Ueber den: ltachlaß des SHbachytei- arttfelfäbrifanten ranz Cleeteus Larahammer, iu Fitma Franz Laug- hammer tun Blazea, wird beute, am 30. Januar 1918, Vormittags 1045 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verroalter:' Herr Kanzletinhaber Otto Ebert in Plauen, Kiosteriträaße. An- meldefrist“ “ut 18. Februar 19158. Wahl- und Prüfungstermin: 25. Fe- bruayx 1918, Vormittags Ak Uhr. Offener Arrest mit Anzeigeplict bis zum 18. Februar 1918,

Köntglies: Amtsgericht Piaueu.

Charlottenburg, (60981 abren üher den NaV-

Das Konkursöperfahre laß des am 9: Januar. 1916 verstorbenen Seutcidermeistecrs Friedrich Czy- borra, zuleyt wobnbaft gewesen in Char- ate Suarezstraße 45, ift na erfolgter Abhaltung des Schlußtermins

E i

leber ter Nachlaß des Eæauspteters

} j Gisenerz usw, aufgenommen.

iva den 80. Yanuar 1918, j ; L (hreidbsr des Kriglien Amtzzortéiis. Abi, 40, j

Freyburg, Unstrut. [61111] Das Konkursverfahreui übe den Nah- Yaß dr8 am 27. Ketrvar 1916 zu #rey- burg (Unfirui) 22: flo ben!n Mlewpuer- meisters {#caung Moudeuicheia in Freyburg (Nastrut) wird nah erfolgter Abhaîtung des Schlußieiumins hie1durch aufgehoben. ¿Meine (Uzftzuh), den 25, Januar

Königlices Amtsgericht.

Incsterbursz. Bischiuß. t

Das Konkursverfadren übrr den Nachla des am 31. Juli 1916 verstorbenen Daus- b:Fhers Yrzederes Suzkgau aus FastcLs- bura wird, nachdcm der in dem Wer- gleichsterniue vom 26. Oktober 1917 an- genommene Zwangsvergleih dur redits- Iräftizen B luß von demselden Tage bestätigt ift, aufgehoben.

Aratsgeriht Justerburg, den 21. Januar 1918,

Lnotorburg. Beschluß. [609833] Das Koukur verfabren über das Ver-

mögen dec vzxlviiiveten rau Miguste Suxkawz wird, nahdem der im Ver- gleiheteimine angenommene Z¡wangsver- gleich die Re@Stékrast erlangt, hiert urch aufgehoben.

Amtsgzeriht Yukterbuurg,

den 24. Januar 1918,

Mafaereslautiern. [60985] Das N. Amtszericht Kaiserslautern hat am 23, Januar 1918 da3 Konkurs- verfößren über den Nachl-fi des am 5. Septemher 1914 verstorbenen Ne- tavrareuts Oito Werkel von Kaisers- lautern nah Ubhaltung des Schluß- termins aufzehoben. Gerichisschreiberei des K. Amlsgerits.

Wariemweorder, Westpr. [61169]

Das Konkursverfahren über den NachlaþÞ des am 6. Oktober 1915 im Felde ge- f:lenen Faufmanns Novert Sahlike aus ZSéhiukend:erg wird mangels einer den Kosten des Verfahrens cutspre#crnden Maße eingesieüt.

Marienwerder, ben 25. Januar 1918,

Königliches Amtsgericht.

KRonsaerr. Seféluß. [60987] Da3 Korkurtverfahren über das Ver-

mögen des Koloatalwarenhäadlers

Wilkelm Bieienberg ia Ronsdorf (

wird nah erfolgter Abbaltung des Schluß- termine bferdur aufacd oben. Nousdorf, ten 19, FJanvar 1918. Königl. Umiggericht.

19) Tarif- und _Fahrplanvekannk-

machungen der Eisen- i

hagnen. [50958]

No d/iccbädervexkehr. (Kerbfricft. sche Juitcla.) Am 1. Apkil d, Je. lit! rex Nacteag [V zuw Tarif in Kraft. Gr entbält neue Fahipzciie, einen neuen Gepädzonentarif und rece Expreßgut- trachiüße für den V-rk'hr mit Äm: um, Wyk (Föhr) und Westerland (Sylt). Alle Fah: preise und Frachtsäge find tn- folge Einre&nuyg der Ve-kehrsfteuern and Aenderung dexr Einhits.äte cihôdot wörden. Jn etner Anzakl - ungängkharer Verbindungen wird die durägebende Ab- fertlzuung von Personen, Scpäd und Grvreßgütern aufgehoben, Nätete Aug- fu fi erteilt unter Berkehr6bk: o.

Miisua, den 30. Faauar 1918.

Pönialicie Eifenbahunadivrsttian,

als gesdäii3sführende Verwoltung.

{61195] Tari tür die Beförderung voa Personen

und Reisegepäk tm deut ch-ungarischen } (609

und deuis@-camänisGen Perfonenverkebr. Fa vorftehendem Tarif werden mit Gültig- d-it vom 15, Febru ir t Js. ab die Bett-

_| fartenpzcise wte folgt geändert:

l. Klosse 2. Klasse Berliu—-Breslau . « 11, #6, 95,50 Æ, Kerlin— Oderbera « « 16,— M, 8,-- #, Rerliu—Budapest . . 19,20 4, 14,40 4, Brezlzu— Budapest « 16,30 6, 12,60 #, Budxyest—Oderberg 19,— Kr., 14,— Kr., Budapest--Bres!au . 24,— Kr., 18,— Kr., Budapesl—Be1lin -. 27,20 r., 20,40 Fr.

Vgormerkgebühr 109/69 ves auf vole Mark bez. Kronen aufztundenden Bettkarten- p1elses, Außerdem wird mii genanytem Ziitpunkt die Bestimmung aufgehoben, wonach Neisende mit Fahr- und Beits karten T Klasse ein Halbadteil allein be- nugen bürfen.

Vreeglau. ten 30. Januar 1918. KButgliche Giseuvahundirektisa, zugleich

nam2as der teteiligten Verwaltungen.

(60990)

FBestvoutsch - Sächsis@ex Verleher. Mit Wirkung voi 1. April 1918 wird der Ausnahmetarif 7d aufgeßoben uno es werden SHwefelkiezabbrände zur Gat» tirfung in den Ausnahmetarif 7? für Gleichzeiti wird der Ausnahmetarif 13 für Rohb1l an die Verwentung der Sendungen im Frnlarde gebunden, Näheres enthält unser Verkehrsanzetger und der Larif- und Verkehr8arzeiger der preuß, - hes]. Staatseisenbahnen.

Dresdeu, am 80, Nanvar 1918. Kal. Gan.-Dis, d. Sächs. Stoatseif

bahen, namens hex m Aörrwoaltmngen.

[60939] BoyetisG-LäGsischer Güterverkehr, Tavifheft 70, Vom 1. Ap:il 1918 au wird dez Ausnaßmet3zif 13 für Blei usw. nux n5Ÿ für Sendungen gewährt, die im Insande verwendet werden. Gleichzeitig erbält das Warenverzeihnis eine ander- weite einschränkende Fassung. Ausku: st au üker dic dadur eintretenden Fracht- erhöhungen gibt unser Verkfehrsbüro hirr, Wiener Str. 411. Deesdeu, am 30. Ja- nuar his gl. Geu.-Dir. d. Säckchf\. Staatseisen- bahnen, als geshäftsfüprende Verwaltung,

[61196]

Kitegsausaahmeta: if 2 K. 7 für Mager-

mil, Mit Gültigkeit vom 1. Februar 1918 wlrd die Stat!on Osterfeld Nord aló Empfangsstation in den obeabezeichneten Ausnahmetarif etubezogen. Genu. den 26. Jaguar 1918. Königliche Eiseubahadirektiou.

(61197)

Auêsnahmetacif für die Befbrde- rung vou E1severz und Märtgäncez (Braunsteiu) sowie Koks zum Hoch- ofeubeirirb aus bezw. uoch dem Lahu-, Dill- und Steggebiet Uusro. vom L. September 1915. BVesou- deres Tarifheft %. Die tin eintgen Station8-erbindungen der Abt. @ vorge sehenen Skationfrachtsäßge von 646 und 7 für je 10 © weden vom 1. April 1918 ab auf je 8 #6 für 10 t (mit Verkehr3adäabe auf fe 9 4 für 10 ÿ) eri.öbt. Die Stos- tionófract¡äße von 6 # und 7 „6 geiken vom 1. April 1918 ab nur uoch für Um- bebar dlunzen.

Gen, den 28. Januar 1913.

&öaigliche Giseukahuadirektion.

[61138] ey, 11093 Oberschlefish - Sähfisher

Keblenverkehr, gültig vom 1. Oftober 1917. ‘Mit Gültigkeit vom 1. Februar 1918 wird die Station Kleinwelka ein b-zozen. Sie ist in der Kilometertafel 11 in alphabetischer Reihenfolge mit 82 km naächzutragen.

Hattowttz, den 28. Vanuar 1918. Kg!. Eisenbahndirektion Kattowiß,

nameus dec beteiligten Verroaltungen.

60991] Krets Altonaer Smalspur-Eisette

Behnen.

Vom 1. Ap:il 1913 ab wird vorbrhalt: lid dex Genehmtgung durch unsere Auf: chtsbebörde für den Verkehr auf unseren Babnen ein Kirieg8zuschlag von ‘15 9% ¿u den Fracht\äzgen d-8 Güter- und Trtervcr- lebrs ecboten werden,

Lüdenchzeld, den 30. Januar 1918,

i Die Direktion.

92 Slrèuni-Siécenes Misenbaÿn.

für P ronen im Birin-nverkehr tnfolçe d-r Besteuecung des Perfouenverkchrs" und GrhZbung der Ginhcitósäßge erhöht.

Nom gleichen Tage ab wird vorbehalilic der ge\eplichen Ermächtigung im Binner- verkehr cia Kriegszuichlag von 15 h. H. zu den Fracht)ägen für die Beförderung von Gütern erhoben. ;

Nähere Auskunft erteilt bié tinter- ze’chanete Direktor. z Eicgea, den 30, Januar 1918,

Die Pirektioa,

(60995]

Ua0gemeivez Zuscklag se ben Düter- 112d Tiexverke hr. Bom l. April 1918 wird auf den Reichgetsenbahnen in Eltaß-Lothringen und der Wtlhzim-Luyenm- burz-Eiser.batn ein Zuschlag von 15 vom Hundert zu den Fracht}ägen des Güter und Lterverkeh:s erhoben werden,

EStr«ßburg. den 28 Januar 1918.

Kaiserliche Genezaldireftivn der Eiseubahuenin Gljaß-Lothrixpgen.

94) Elsaß! - lothringisch - lugemburgisch- Baziicher Eütertarif vom L, Februar 109009. Mit Wirkung vom 1. April 1918 treten die Ausnabmetarife 17 þ für

Stetrkohlenteerpech und 28 tür Gis außer

Krast. Gleichzeitig wird „Eis* in deu R Ne. 2 (Nohstofftarif) etn ézogen.

Elsaÿ- lothriugisch - lugemburgifch?

Vfölzischecr Gütertarif vom L. De“ gemver 3908. Mit Wirkung vom.

1. d hs 1918 writt der Audrahmetarif 28 für is außer Kra‘t. Gleichzeitig wird „Eis“ in den Ausnahmetarif 2 (Rohstoff- tarif) cir bezogen. Steaftburg, dey 30. Januar 1918. Kaiserliche Generaldirekiion der Eiseabahneu in Elsaß-Lothringen.

60993) 9 Deutscher Eiseubahn - Gütertaris- Teil un für den Binucuperkehr der Reichöeisepbahvenu in Elsaf- Lothringen uud der Wilhelut- Luxgermbvurg-Sisenbghu vou! 1. August 1914. Adschuitt A. Besondere Aus- O ao ue Eiseu- ahauverkeheTocdnung. 4 §49, Liefenrfeist, Mit Wirkung vom L. April LDLS treten die unter Ziffer des Lauifs) für eine Reide von Staiibn?- verötadungen vorgesehenen kürzeren Et samt!ieferfrisien außer Kraft. Strafiburg, den 30. Javuar 1918. Kaisexiiche Generaidivektion dex Giseubahueu iu Glsas;-Lothriuge®-

#4

L

Vom 1. April ab weiden die Fahrprelse | Wenge Graf von Lambsdorf

“dem Stern und Schwertern,

“der Komturxe ‘des Königlichen Hausordens ron Hohenzollern mit

5 (Stite 9

öniglich Preuf

Ee eee --

__ Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 6 4 30 Pf. Alle Postaustalten uehmen Keftellung“an ; für Zerlin außer den Póstaußalten und Jeitwmngzvertrieben für Selußabzzoler anch die Königliche Geschöstastelle SW.48, Wilhelmstr, 31.

Einzelne Uummeru kosten 23 Pf.

Staatsanzeiger.

e-x

p

M B.

Bis:

- Sf

| ; R L „ae | Anzeigenpreis für den Nam einer 5 gespaltenen Ciahcitszeile j dure SEAN I) S | 50 Pf, einer 3 geftelt. Einheitszeile V0 Bf. Uußerdem wird auf I den Anzeigenpreis ein Teacruugszushlag vou 20 v.H. echobeu. j

Auzeigeu nimmt au: |

Verlin SW 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

I AB A C M I T A A ALAA E E A 2-2

| | die Königliche Geschäftkste!le des Neichs- und Staatsanzeigers 1

g

/ Juhalt dcs amtlichen Teiles: . Ordensverleihungen 2c. * Deutfches- Rei. Bekanntmachung über die Anmeldung des im Juland befind- lihen Vermögens von Angehörtgen feindlicher Staaten und über die Anmeldung von Auslandsforderungen. Befannimachung, betreffend Zwangsbverwaltung biitischer Unternehmungen. j Bekanntmachung, betreffend eine Anleihe der Stobigemeinde

Müachea. : Königreich Preuszen. Ernennungen, &harakterverleihungen, Standegerböhungen und sonstige Personalveränderungea, : Erlaß, betreffend Verlängerung des der Etadt Düfseldorf pcr- liehenen Enteignungsrechts. | Befkauntzinachungen, betreffend Zwangöverwaltemg amerikanischer Ruternehmungen.

Amtiliches.

Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruht:

dein Generáälmajor von La Chevallerie und den Majore Klo6bo. und von Delius den. Orden pour le mérite, P i: dem Generalleulnant Hildemanu den Stern zum Noten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenläub und Schwertern und der Königlithen Kröne, i; den Generalleutnants von Unger und S@hultheis den Stern zum Roten Ublerorden zweiter Klasse mit Eicheus laub und Schwertern, i den Generalmajoren Havenstein und Freiherr von der : den Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub und Schwertern, dem: Generalmajor Geisler den Roten Adlerorden zweiter Kle mit Schwertern, den Generalmajoren Briese, von Groddeck und von Peters dorff den Königlichen Krouenorden zweiter Klasse mit den Obersten Matthes und Shmidt den Königlichen Kronenorden zweiter. Klasse mit Schwertern, “dem Generalleutnant z. D. von Puttkamer das Kieuz

Schwertern sowie: / dem Oberstleutnani Baensch, den Majoren Graf zu Waldeck und Pyrmont, vou Winning, Marizy, Susemihl, Rúhnau, Scherer, Braumüller, Hahn, Banke, von Baumbach, Thuldéè, von Köppen und von Bülow, den Haupileuttin Wechsler, von Holhen- dorff, Heydenreich, von Niebecer, Woide, Kußen, reiherr von Wangenheim, Graf von Galen, Sohn, lt, Weyer, Kienißz, Kuhn, Ewald und Großmann, dén Hauptleuten der Reserve Meyer, Pöhling, Huther, Brachwiy, Hobrecker, Polensky und Walter, dem Hauptmann a. D. Klos, dem Nittmeister der Reserve a. D. Grafen zu Solms8-Laubach, den Oberleutnan!s ick, Harnisch, Koeniger und Nöder, den berleutnanis der Reserve Ayecle, BPVennede und Kampmann, den Leutnontss Böndel und Norgall und den Leutnants der Reserve von Rohden, Siepmang, Frige, Rubderg, Hinrihs, Seeland, Niders, Liebermann, Stumme, Müller, Schmandt,' Que, Mertin, Hegener und Wittig das Kreuz der itter des Königliczen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern zu verlcihen. S

®

Deutsches Reich.

: Bekanntmachung i liber die Anmeldung des im Jnland befindlichen Vermögens von Angehörigen feindliher Staaten und über die Anmeldung vou Auslanudsforderungen.

Vom 30. Januar 1918,

Anf Grand der 88/1 und 4 der Verordnung über die Anmeldung des. im Inland befiadlicen Vermögens von Ange- örigen feindliher Staaten vom 7. Oktober 1915 (Neict8- esegbl. S. 633), des 8 1 der Verordnung über die Anmeldung von Auslandsfordecrungen vom 16. Dezember 1916 (Reich2- Gesepbl. S. 1400) und des 8 1 der Verordnung über Anmelde- stellen für feindlies Vermögen und für Auslandsforderungen vom 24. Januar 1918 (Reichs-Gesezbl. S. 62) wird folgendes bestimmt: A Artikel 1

Das im Jalanb befindliche Verwügen: von Angehörigen folgender setndliddec Staaten: : : | Japan, Portugal, Fiallen, VBeretnfgte Staaten von Amerika, ama, Kuba, Siam, Likeria, China und Brasiliéa

Privalmann Theodor Grab in Ladeäburg).

Verlin, Montag, den 4. Februar, Abeuds.

Artikel 2

Auf die Anmeldung firden die Vorschriften ber F 1 bis 3, 5,

6, 13 der Vecordnurg vom 7. Oftober 1915 (M-lchz2-Geicgbl. S. 633) und die Besismmyvnçen der B. kanntwachung vom 10. Oftob x 1915 (Ne!&8-Veseyb!. S. 653) über die Armeidung des im Jrlard bi- findischen Vermögens yon Nncehörtgen feiudliher Staaten reit der Masßigabe en!sprecheude Anwendung, daß die W.melhuvg bis zam 1, Vpril 1918 bet tem Treuhänder für das feindlihe Vermögen in Berlin F. 8, Krorenitraße 44, ¿u e1folgen hat.

Zrtikal 3 Nuf Geld lautende Ferderungen geaen Schuldner tn den Ver- «etutgten Stog!en von Awerika, Par ama, Kuba, Siam, Liberia, China und Bresilien sia5 anzumelden, ofern die Forderengen bereits vor den M evgegebrnen Zeilpur ften als -Gelbforderunçen be- ftanden kabea: hir it! der Wereinigten Staaica von Amertta vor dem 6. April 1917, hinfi@ili Panamos vor dein 7, April 1917, hinsichtlich Kubas vor dem 10. April 1917, binsichtii Stams vor bem 22, Juli 1917, bir sic@tiid Libericb vor dem 4. August 1917, binsiktli% Cblnas vor dem 14, August 1917 unv hinsichtilh Brasilicns vor dim 28. Oftodber 1917, Artikel &

Auf die Anmeldung der im Artikel 3 bezelGneten Forderunaen finden die Vo1sch'iften der Verordnung vom 18. Dezember 1916 (Re'ch3-Ses:5Þ), S, 1400) und die Besiimmungen der Be?annt- madurg vom 23. Februar 1917 (Ne!&#:Geseßhbl, S. 183) über bic Bnmeldung von Auslandsforderungen mit der Moßgabe enisprehende Anwendung, daß die Anmeldung bis zum 1. April 1918 kei der Geschäftófielle für Aus?antsforderungen, Berlin SW. 61, Sitstner Tas! 97— 103, zu erfolgen hat.

Für die irn Ausland oder in beutshen SYutgeb!eten ansässigen

Deu!sckea s: wie hinsulis der Bereiligungen an U.ternebwen in Feindesland bewendet es bei der im Urtikel 5 der Bekanntmohung vom 23. Februar 1917 zugelafsen2n Knmeldpurg bei deim Reichs- kommifiar zur Ges terung bon GSewaltillk teien ggen deute Zioilpersouen in Feinvetlard.

Krtitel 6

Diese Bekanrtmahung tuitt wit demi Taçe der Vcrlüadung ta Kraft.

Verlin, den 30. Januar 1918.

Der Reichskanzler, Jn Vertretung: Freiherr von Stein,

Bekanntmachung, betreffend Liquidation britisher Unternehmungen. 276) Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation britischer Een vom 31. Zuli 1916 (Roeichs-Besegbl.

S. - 871) habe ich di2 Liquidation der Cabolsäurefabrik G. m. b. H. in Ladenburg (Baden) angeordnet (Liguidator :

Berlin, den 39. Januar 1918.

Der Reichztanzler (Reicksrwirischastsamt). Jm Auftrage: von Jonquiòres,

Bekanntmachung

über Ausgabe von S@culvverschreibungen der Stadtgemeinde München auf den / Jnhaber.

__Mitk Mer Se enns von hbeule ift genehmigt ivorden, daß die Stadtgemeinde München mit 5 oom Hundert verzinsliche Schuldverschreibungen auf den nhaber im Gesamtbetrage von 10090000 4/6, und zwar Stüte zu 5000, 2000, und 1090 6, in den Verkehr bringe. München, 1. Februar 1318, Königlich bayerische3 Staatsministerium des Jnnern. J. A.: Knözin ger, K. Staatsrat.

Königreie Preußen.

Seine Majestät der König haben Lllergnädigfi geruht:

die Negierurgéräte Branweiler in Lubliniß und von Graevenißy in Perleberg zu Landräten zu ernennen.

Seine Matestät ber König haben Allergnädigst gerubt: den Militärintendanturräien Vollbracht, Pfeiffer und Boethelt- den Charakter als Geheimer Kriegsrat, den Studienräten, Professoren Keferstein und Söshle an den Kadeiteähäusern in Plôn und Naumburg a. S. den Charaîïter als Gehelmer Studieurai, dem Geheimen Negistraior im Kriegsministerlum, bes \chäftigt im Miitärkabinelt, Hofrat Shaefer den Charakter als Geheimer Hofrat, dem Geheimea expedierenden Sekretäc im Kriegs- tiinisterium Schröter, dem Geheimen expedierenden Sekretär beim Direkiorium des Pot3damschen aroßen Militärwaisens hauses Schüge, dem. Obexmilitärintendaotursekreiär B roese, dem Obermilitäriniehbanturregistralor Naß, dem Obermilittr« intendantursekretär a. D, Kliedscch, den Oberkriegsgerich!8-

Ut aazuzclden.

Lange vom Gardejäagerbataillon diesem aus Anlaß des Uebertritts in ‘den Ruhestand —— den Charakter als Rech- nungsrat,

dem Geheimen Mel Dee im Kriegsminifterium Wellach den Charakter als Kanzleirat zu verleihen.

Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Köni ist die Wahl des Overlehrers am Mommsen- Gymnasium? in Charlottenburg Piofessos Dr, Koch zum Direkior des Schiller: Realgymnasiums in Charlottenburg durch das Staatsminijterium bestätigt worden.

Das der Stadt Düsseldorf auf Grund des Gesetzes vom- 11. Juni 1874 (Geseßsamml. S. 221) und des Aller- höchsten Eclasses vom 16. August 1914 (Gescysamml. S 153) dur U: kunde des Staatsministeriums vom 27. August 1914 zur Ausführung öffentliher Anlagen verliehene Enteig- nungsreht wird hicrdurch bis zum 31. März 1922 ver- längert.

Berlin, den 30. Januar 1918.

Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Königs. Das Staatsministeriura. Drews.

Minifierium der geistlihen und Unterrichts angelegenheiten. /

Der bisherige Privatdozent in der philosophishen Fakultät der Fri-drih-Wilheims-Uvioer sität in Berlin Dr. Hühner ist n außerordeatlichen Professor in derselben Fakullät ernannt worden.

Dem Lehrer am Konservatorium der Musik Heuser ia Cöln ist der Titel Professor verliehen worden.

Ministerium für Handel-und Gewerbe,

Auf Grund der Verordnung, Le die zwangss weise Verwaltung amerikanischer Unternehmungen, vom 13. D-zember 1917 (RGBl. S. 1105) in Verbinduag mit den Verordéungen vom 26. November 1914 (NGBIl. S. 487 und 10. Februar 1916 (RGBl. S. 89) ist nah Zustimmung des Hercn. Reichskanzlers über die Firma The Bradstreet Cowpany ia Berlin die Zwangsverwaltung angeordnet (Verroalier: Vustizrat Kurt Schimmelpfeng in Berlin W. 8,

Charlottenstr. 23).

Berin, den 30. Januar 1918.

Der Minister für Handel und Gewerbe. J. A.: von Flotow.

Auf Grund ter Verordnung, betreffend die zwangs- ioeise Vorwaltunag amerifanischer Unternehmungen, vom 13. Dezember 1917 (RGBl, S. 1105) in Verbindung mit den Verordaungen vom 26 November 1914 (RSGBl. S. 487) und 10. Februar 1916 (RGBl. S. §89) ist nah Zustimmung: des Herrn Reichskanzlers über die Deuti]cche Joterna1lionale Hars vesier Coripany m. b. H. in Berlin, Rudolfsiraße 5—7, die wangsverwaltung angeordnet (Verwalter: Herr G. Fenstein in Berlin-Wilmersdorf, Helmstedter Straße 9).

Beclin, den 81. Januar 1918.

Der Minister für Handel und Gewerbe. J. A.: von Flotow.

Ministerium des Jnnern.

Dem Landrat Brauweiler ist das Landraisamt im Meise Lubliaig, dem Landrat von Graeventßt o Landratsamt im Kreise Wetprigniz übertragen worden. :

Justizministerium

Dem Senats3präsidenten, Gehêimen Oberjustizrat Monjé in Breslau, den Amtsgerichtsräten Dr. Schwar zkap ia Charlottenburg und Mag in Cöpenick ist die nachgesuchte Dienstentlassung mit Ruhegehalt ert: ilt. à Der Oberlandesgericht2rat Dr. David in Dienel A infolge sciner Ernennung zum Reichsggerichlsrat aus dent

preußischen Juaslizdienste geschieden. Es sind versegt die Staatsanmwaltschaftsräte: Keller-in Fronkfurt a. M. an die Oberstaat3anwaltschaft in Celle. Schenck in Kiel an die Oberstaataanwaltschaft in Düsseldo1 f und Dr. Mag in Posen an die Obérstaatsanwaltschaft daselbst. n der Liste der Rechtsanwältë sind gelöscht die Rechts- anwälte: Justizrat Kükenthal bei dem Amtsgericht in Wittstock, Justizrat Dr. Mennicke bei dem Amtsgericht in , Sympher bei dem Landgericht T in Berlin,

sekpetären Taomaszewsti und Krapf, dem Oberzahlmeister

lle a. S. De Lufanows ki bei dem Landgericht in Ostrowo, Dr. Galz