1918 / 31 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

féieden und an dessen Sielle der Se- fzifte)ubrer iuledrid Worcc aus Neluse§- dorf getreten ift. Kosel, den 14. Januar 1918. Königliches Amt3gerichi.

Krappitez. __ [61484)

Jn unser Denofseaschofisregifier ifi bei Nr. 6 Gaogoiia’er Spar- und Dar- leúnskafenvercia, @. G. m. u. Ô. in Vzgolin heute elngzetragen wo der, daz der Kaifmann Pogani-y aus dem Borftand au2geschizeden tit und daß an seine Stelie der Kaufman Mor Altaver aus Fogoiin ¡um N-haer und Vorstande mitgited ewäblt itt.

Amitgerihti Arappit, den 28. Januar 1918 Leutenberg. [813863] WVefannimackSGuna.

Im hteñg!n Grnofsenschaftsregister tfi unter Nummer 6 beut? die Firma Weitisdzrgser Spar- und Darlehu€®&- fassen-Ver cix, cingitregeue Genoffen {haft mit unbeswriufizr DaftuTichi in Weitisberga (Schw.-Nud.) ein- getragen warden.

Das Statut tatiert vom 23. Januar 1918.

Geacnstiaad de2 UnterneEmer8 ift die Besck&affuna der zu Darl-bea und Krediten an die Mit.lieder ecforderlichen Gelb- mwitt-l und die S#afung weiterer Œin- ridturgrn zur Förderung der wlitsdaft- liGen Lage der Vêitalteder.

Alle von der Genoffenschaft nu3gehenden BekanntmaSungen erfolgen unter d-ren

irma îm Landrobt\haftlihen Gencfs-n- daftablatt in Neuwied.

Die Willenterk:ärungen des Vorffards erfolgen durch mindestens drei Mitgli-der, darunter ten Vorsteher oder feinen Stell» vertreter; die ZeißBnung ars{teht in ber Meise, daß die Zeibnenden zur Ftrm des Verrins oder zur Benernung des Nor- fianda tbre Nawensu"tersbriften beifügen. Das GesEäftstahr fällt mit dem Kalender- jaßr iusamtmen.

Der Vorftand bestebt aus dem Gaft- wit Hermann von Rein als Veretn&- voritebe-, dem Landwirt und Fleis{er Micvard Michel als Stellvertreter, de-m StellmaB-r Elzar Nôöfsel, dem SZehmted Mibin Kübnhold, dem Landwirt Reirhokd Hiw!a, sämtlih in Wettigberan

Die Eirsiht der Lifte der S=nossen if] während der Dienststunden des GeriSts Jetem geftattet.

Leutenhverg, den 30. Januar 1918.

Fürstliches Amtszericßt. «

Líssa,. Bz. PoseR. [61364] Sm Senofsenscaftäregiter {ft bet der Firmo Landwirtschaftiiche Vezugtk- undAbfsatgeuoss2uickchaft, einaetrsaue Gernofsenscweft wit beschxöufktexr Haft- pflicht zu Liffa i P. eingetraaen worden, daf Alfred Neumann und ÔHleror ymus EG&rwint-k aus derr Vorftand aut1a-\cieden und an beren Stelle Wilbelm Kordes in Wolf-kirch und August D-py- in Liss2 in den Vorftand gewählt worden find. Liffa i V, den 25, Januar 1918. Königliches Amtägericht.

Schweinfurt. Vefonntmaechung.

(„Darleless?afsenverein Saal «e. Saale, eingetragene Œ@enofeufcha?i mit nubesckchränkter Daftpflicktit“ in GSaol a Saalet Dur Besckluft der GKencrolversammlung vom 11. Bri 1917 wurte § 16 des Statut? nad Moßgade des eingerei@ten Protckolls geändert.

Heirrid Nink ift aus dem Vorstand œau3grschieden.

In ter G-eneralversartilung vom 27. Noverber 1917 wurde Auguftin Hüll- mandel, Bauer in Saaï a. Saale, als Beifigzer gewählt.

EckAweinfurt, den 31. Sanuar 1918.

Kgl. Amtsgeriht Registergericht.

GenstonmBerg, Lansitz. [61366]

Jn unfer Ber ofsenschaftêregifter tit unter Mr. 12 bei dem Kousun-Vereiu Senften- bera, ciuaetraacue Seuofsezsckchaft mit beschräukter Sa?tpfliht zu Sensten- berg, am 20. Novemter 1917 folgendes eingetragrn worden :

& 60 Akf. 1 erhält folgende Faffung:

Sobald Waren in da3 Lager eingeltefert sind, hat der Vorftand dieselben zu piüfen und die Veckauftpreise so festzusetzen, daß in derselben eine Spareirlage an den Verein enthalten i, deren Höbe vom VMgszrstand und vom AufsiGtsrat tn Prozenten des Warenpretles im voyrav9 und biá auf weiteres bestimmt v-h rewittels Authangeß i den Verkau!sftellen bek 1nnt aemacht wird. Zom Aväweis über die Höbe der Sparhetträ. e ehalten die Mb'glieder bei jede! maliger Marenentnabme Umwsatgegen marken mit Angabe des L.denpreif»# der ertnommeneu Waienmergen. Die Nütk- ablung tiefer Vreissvareinlagen an die fordirungtbe:e tigten Warenabnrbmer er- tot raw CEeluß ta Geschäficiahzes, farn aher au innerbalb besselbzr, heim Fortivge «18 dem Bezirk der Gencfsen- {ft na Abschreibuna des statutenmäßig einzuzablend-n Geschäfisanteils (S 56) und geaen Verzicht auf (Gewinnanteil 65) erfolaen. Dey Verkauf erfolgt in der Megel zu den Mark!vreifen und nur gegen Varz2blure. Der Lagerhalter besorgt in Vol matt des Vereins und gzmäß tem wit ibm abg:schiosenen Vertrage die Äuf bewabrura und den Ve!kauf der Veretn#- ware an die Mitglieder. Er vy-rkau!t die Waren bei Strafe i-fortiger Entlosung rur zu den vour Vorsteud b {immten Pre'sen und nur gecen Bariablung und Tiefeit den Erlös gemä dec ibm erteilen Srskzultion an den Nassterer ab. Luf Veclangen des Lagerhalters hab:n fich die

[61365)

! Genoffen! @aft mit

KWufer in der durch den Versiand vorge schriebenen Weise als Mitgktcder oder Vertreter zu legitimieren.

Seaftenberg N. L., den 12. Januar 1918.

Königliches An:ztegeridt.

StrasbErg. Wesibr. {61367]

In unser Genofsensczaittregifier ift bet Nr. 13, Jaftrzembie'er Spar- und Daxrlezustafsenverein eingetragene unbeidicänfier Haftpflicht, etng?tracen worden : 2

Der Vereinsvorsteber Dutstesger August Nagorski ift aus dem Vorftand autge- chieden. Aan seine Stelle ift als Vereinds- vorsteHer- der Aleishermei\ter Bernhard Szczepantki in Jaftrzemdie gewählt.

Sirasburg, Wpr , den 23. Januar

18,

Könnte”. Amtsgericht.

GStaitzari-Caunstait. [61368] Fn das Denosseusaftscegister Band 11 Blatt 82 wurde anz 23. Jmuar 1918 zu dem Spar- und FNonfumbvereits Can» statt-Feuerbacz, e. G. m. b. §. in Cannstatt folgendes elagetrager :

Du:ch Beschuß der Gerieralv2rsamm- sung vom 9. Dezember 1917 ift die Sapung in der cus dem cingereihten Protofollau5zua (129 der Geridhtéaëen) e sidilichn Weite abgeändert worben. Herr orzubeben {ft: E

1) Die Haftsumme eines Mitglieds t auf 100 #, der Ses@zäftianteil auf 50 S erbôht wozrdev. :

2) Das Seschäfttjahr beginnt mii deu 1. Kyril und endigt mit dem 31. März: ‘as [zufente Geshäftt]ahr daurriî dom 1. Sevtember 1917 bis zum 31. Viärz 1918,

4) Die Veröffentlichung der Bekann? macbungen des Vereins erfolat în der Regel tn den Zettungen: Garnstatter Z- ting, Schwäb, XFagawaht und GVenboffen- chuins6bia1t und, soweit erforderli%, in ben an den Filialortea eshetnenven Loka! diätiern.

Die abzyeäuderte Saßung 1. April 1918 in Kigîit.

K. ‘Imtsgericht Stuitgort-Tannstatt.

Str. Ämttzicziec A bek.

till am

BUL s L 4 9) Musterregisier. (Die ausländischen Mustez werden unter Leipzig veröffentlicht.)

ERerlizs. (61282)

In unfer Musterregistec ift im Pèonat Januar 1918 folgendes eingetragen worden:

N, 32972. Firma Max Krause, Vapieransfstattwuansfabrik. Vexrlix, ein versiegelter Umslag tit 3 Mustern zum Siikeit und 1 Muster zur Briefdeck-, K!äb-nerzeugn!fe, Fabiifnummein D) 7322, B 1302, L 9622, L 9623, Sdœustfrist 3 Xahre, angemeldet am 31. Dezember 1917, Nadmitiags 12 Ubr 55 Minuten.

Nr. 32 974, Firma Zuitus Pius5, Atiievgefenichaft in Werlin, ein ver siecelter Umschlag mit 31 Modellen für GlimmlißBtlanipen mit Edelgasfüllung, plaftish- Wrzeugnisse, Fab:ikaummern 1 bis 31, Shußfrist 15 Jahre, angemeldet art 3. Fanuar 1918, Vormittags 10 Ubr 55 Veirutea.

Nr, 32875. Firtna Hermann Blu A Co Nacfa. in Derliz, drei Mustir atludatttges Papterband, ofen, Flähens erzeugniffe, Fabdriknummein- 1, 2, 3, Stugiin 3 Jahre, oangemelder om 5. Januar 1918, Vormiltags 11-—12 Uher,

Zet Nr. 32344. Firwa Sieaen®#- Schucteet Werke Bejellschaft mit be- schrönkzer Sastung, Diemenditadt, VBerläinaerung der Sccugfrist um 7 Jadre, argeme;det am 4. Ianuar 1918, Nach- mittags 12 Ubr 45 Minuteo.

Ne, 32 976. Fabiilkant Uueust Fuhre- mou, Kaise! Panocama in Veritu, ein versiegelter Umschlag mit 10 Mustern für Vaterlands-, Krieger- odstr Fitedent- freuze mitt veriGiedenen Texten und Ver- z'erungen, Flädhenerz?ugnisse, Fabrk. nummern 101, 191a, 102. 102a, 1083, 103 a, 104, 10ta und 105, 1052, S(ug- friit 3 Jahre, ang!meidet am 11. Januar 1918 Vormitiags 8—9 Uhr.

Bei Nr. 32264. Fabiifant Lucigu Vernha&rdb lu Werlin, Berlängerurg dexs Sc@utfrist um steben Fahre, angemeldet ans 8 Januar 1915, Vormittaas 8 —9 Uhr.

Bei Nx. 32308. Firma Geo isi g- feldt & Co., Akucugeselsckaft in

Berlin. V rläng-tüng dez Schugfcift um j.

zwet Jaß:e, argtmeidet am 11. Januar 1918, Bermiitaus 11 Uher 28 Véinu!en.

Bet Nr. 32359. Ficmo Geo Vo: g- feld & Co., Aft eug?\eüich{aft in Veriin, Beriôngerurg der Shußftist um drei Jahre bervalib der Muster Ne, 1178! 5934, 1178/5570/6/0, 1178/5573 1, 1178! 5997/T, 1178/9598/T, 1178/5599/1 und 119/i, angemeldet am 11. Januar 1918 Vorwittags 11 Ubr 28 inuten.

Bei Nr. 32434. Firma Linubenau Æ PBivreiohu, Verlängerung der Shuyz- frift um siben Fahre, angemeldet am 15. Januar 1918, Sormittags 10—11 Ußr.

Nr. 32973. Fatrik1nt Aldert Dere- maun, Bexzliizn, Otto Fritsche. Melle, r. Teltots, eine Lampe in Kerzenform, ofen, vlastich? Erzeugnisse, Fabrifaummer 201, Scubfrifst 3 Zahre, angemeldet qm 28. Dezember 1917, Vormittags 10—11 Ußr. Berlin, den 31. Januar 1918.

Kgl. Amts8geri®&t Beriin-Mitie. At. 90. {61393}

Hof. A. In das Musterregister Band 11 is eingetraaen :

Nr, 49, Porzellanfabrik S@Dnwald

in Sch%öawald, in ttaem versiegilten

Umschlag 4 Kartons mit Zeichnungen der

jedeziz beliebicen Arrangement auf jeden Gegenstand aus Porzelian oter sonstigen feramiiden Erzcugntfsen tn ieder beliebigen Form und Größe, Flächeu- erzeugu'sse, SSuyÿfrift drei Jahre, ange-

8s Uhr.

cingetragen :

Bei Nr. 639, 869 und 1202. Por-

Anlage der Dekorec 6906, 0934, 9147 und} Ue : 0171, in alen Fardstimmungen und in 1917 tot augefundeaen, in Dresden,

Dresden. [61294] Neber den NaGlaß des au! 16. November

MNiederwaldftr. à, Li, wohnhaft gewesenen

qus j E&laffers Wilheim Heinrich Sanard

Steiuhanujen, welher bier, Aug8burger- straße - 12, eine Autoceparaturwerkfstelle inne hatte, wird heute, am 31. Januar

meldet am 29. Januar 1918, Vormiitags| 1918, Vormittags 412 Uhr, das Konkurs- { verfahren | |

B, Sn das Musterregister Band T M Loká!rihter Osreaïd Neichel in Dresden-A, : tSerctitt. 57.

eröffnet. Konkurserwalter : Inmeldefrist bis zum

23, Febrnax 1918. Wable und Prüfung®-

zellaufabrik Wh. Koseuthal & Co., termin: 6, März 1918, VormittagE

Aftiznge schaft, Filiale Kronach, in ¡10 Uhr. E i eingetragenen è vflidt bis zum 23. Februar 1918.

Kevnachz hat für die

Offener Arrest mit Anzeige-

éer für vlasiishe Erzeugnisse unter ! Königliches Amtagerizt Dreëdeu. Abt. U.

Nr. 639: Nr. §49 und 860, N-. 869: Nr. 1030, 1010 und 933, und untex Nr. 1202: Nr. 1065/1, 1065/3, 1N85'4 und 1095/7 die Bezlängerung der

unter ; Son

[61395]

Veder den Nahlaß des am 6. Junt 1917 verftxrbenen Kaufuanns luiou Dennentaärk aus Soeft ift heute, 10 Ubr

Schebuyfrift um wettere dret Jahre ange- } 59" Minuten Vormittags, dex KFoufurs er-

meldet, A

Bei Nr. 1219 upd 1503. Firma hat tür die unier r. 1219 eir getragenen Flähzermufter K. 414, 41d,

}

Dieselbe j Mnef.

Kon!urt verwalter ist der Bezr- ifeigerer Biumendelier in Soecft. Offener Arret mitt Anzetzepfltt und Aumelzckefrift bis zum 15. Februar 1918. Erfte Blâu-

421 und 422 uad für di: uater Ne. 15034 bigerversammlung sowte Prüfungstermin

-

eingetragenen ßlädenmuïter K. 519 und} ij

525 die Verlängerung der Scuyfcist um rociterz drei Anhre anzem?idet. Dsof, den 31. Januar 1918. K. Ämtsgericht.

Lar, Waden, [61288] j Zum Musterregtster wurde beute unter! O.-Z. 417 etngetragen:

A. März ROLS, Vormittags LO Uhr, im hieAgen Auntägeriht, Nötten- troß», Zimmer Nx. 15.

Soest, dea 30. Januar 1918.

Der Serichtsichreider des Köntgl. Amäisgertch28.

E rieg, Bz. Breslau. [61292}) In dem Konkursverfahren Über das

Heinrich Garoli in Lahe, ein vt’- } Rermögen des Kulturingenieurs Franz

segeltes P fet, entbaltend ine Plaitfuß-

Soble, Fabrik-Nr. 31, plaftis&e! Grieugnts,

Schutzirist 3 Jahre, angemeldet am

18. Zanuar 1218, Vormit!zas 10,35 Uhr. Lahr, den 19. Januar 1918, Groth. Nnitégericht.

Lüdenseheîd, „___ [612311 n das biefige Musterregifler ift fol- genves einzetracen wordrn: / Ne, 1857. Firma Gebr. Noelle în Llidenicecid, die NVerlängerunn der Sevugzfritt if sür die am 31, Januar 1908, *Mittogs 12 Ubr 10 Vêélumten, au- gemeldeten Peustrr für Löffel nund Wenagen, Fabriknummern 3365, 1721 1/6 und 2835, auf welicre fünt Jahre argemeld?et am 98, Januar 1918, Vormittacs 11 Uhr

10 Minuten. j

Nr. 2418. Firma Gebr. Noeke in Lüdexicheid, die Verlängerung der S{uyfrist ift füc die am 15. Februar 1915, Vormittaas 11 Uhr 45 Minuten, angemeldetzn Muster für Menogea uvd Hontadofe, Fabriknummern 0117/1, 0117/53 G°/L, 617, auf weitere sichen Jahre angemeidet am 26. Januar 1918, Bormittaas 11 Uhr 10 Minuten.

Nr. 2422, Firma Geve. Noeëe n Lüdenscveid, die Veilängerung der SHußzfiist ist für das arm 20, März 1915, NRabmiitags 3 Ubr 50 Winuten, ange- meldeie Muster für Korken, Fabrik, nummer 381 B K X, auf wettere fi-ben Fahre argemeldet am 26. Iganuar 1918, Soeraittaaë 11 Ubr 10 Wêinuten,

Nr. 2423, Firma Gebr. Noelle ta Lüdenseid, die Verlängeruzg der SYhugfiißt ist für die om 30. März 1915, Ztahmittaps 3 Udr 45 Vêimuten, ange- meldeten Muster füe Butterdose und E-eglas, Fabriknummern 623 und 8899, auf weitere sleden Jahre augemeldei am 26. Januar 1918, Vormittags 11 Uhr 10 Vétnuten.

Lüteasce{id, den 23, Nauvar 19183.

KInigiiches AumrögeriHt.

Vraildenburg, Schies.

In untec Musterregister ist traaen worden :

Nr. 379. Flrma Carl Feister, Vou- ¿elltunfabrik, Waideuburg Swies, ein verfiegeltes Paket, enihaliend 1 Desseit- teller mit ein2ebranniem Dekor 392, ge- ügt als dekzrativ:s Frievgni® der Fecamti? Muster tür Fläbenerzeugnife auf 3 Jaßre, angeneidet 7. Januar 1318, Borm. 11 Ubr 53 Min.

Nr. 264, Firma Carl Kristee, Vgox- z*Vaufadbri?, Walacaburg Schles, Berlängerung der Schußfcist für eine PorzeVanplaite wit 5 Dekoren von Slädecnmuitern Nen. 328, 329, 330, 331 und 3515 um 3 Jahie vom 26, Januar 1918, Borm, 11 Uhr 49 Mio., ab.

Waizenburg (Sciles.), 30, Januar

1918. E öntglides Amiszezicht,

11) Konkurse.

Bef üt, {61289]

Ueber den Naÿhlaß: der unverehe!ichtea Nüherin Selma Ottilie Bgues rieg, versiorben am 24. Mat 1916 in ibrer Wohnung in Verliw, Halleiches Ufer 3/4, inr heute, -Voimittags 10 Uhr, yon dem Königlichen Amtsgericht Berlin- Mitte das Konkursverfahren eröffuet. (Aktenz. 34, N. 7, 1918.) Verwaltex: Kaufmann Lehmbrrg wn Berlin, Alt PVioabiz 106. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 28. F-:bryar 1918. Erfte Gläubigerversammlung am 28 Februar 1948S, Vormittags 10 Uhv. Prüfungötermin am 2S. Mäcz 1918, Vormittags 10 Uhr, im Ge- richt8sgebüude, Neue Friedrichstraße 13/14, T1]. Stockwer?, Zimmer 111. Offener Es mit Anzeigepflicht bis 28, Februar

Berliu, deu 31. Fanuar 1918,

[61394] etnge-

SteiuwelLer in Æuida ist dec Sl» ÿ- termin auf den 28. Februar 1918, Vor- mittags 104 Uhr, vor dem Amtsgericht in Brieg, Zimmer Nr. 5, besttmmt.

GBrierz; den 30. 1. 1318,

W rieg. Bz. EBresizam, [61231] In dem FKonkurkverfahren über das

Vermözen der Fte me Woiduer &ck Ev.

W. n. b. H. in Vrico wird der SSlufßi-

termin auf den 28. Februar L9AS8,

Vormitiagë A@ Uhr, vor dem Amts-

gericht in Briea, Zimmer Nr. b, deftimmt. Srieg, dn 30. 1. 1918.

Emructuthaasen, Hr. AOYa. (61230)

An dem Fonkfuraverfabren über das Wer- mögen der Manfiewute Dugs und Richard Lindepbera in Viisem IJrhaber der ¿jtima S, Lindenkeig dasclbst, ist zur U- nahme der SSlußre(oung des Verwalters, jur Grhebung von Einwendungen gegeu das S@HhlußverzetÞis der bet der %LZer- teilung zu berüdsihtigepden Forderungen und zuer Veichlußtassupg der Släubtger úber die niht verwertbaren Verwözent- siückte somie zur Anhörung der Siänb?ger üdec die Grffaitung der Auslagen und die Gewähruna einer Vergütung an die Viit- glieder des Gläabigerautihufles der S@[uf- ¡ermin auf den 123. Februax L918. Vorwiitags 10 Uhr, vor dem König- [ichen Amtsger cht hierselbit heftimmt.

Bruchhausen (Krets Hcua), den 25. Ja- nuar 1918.

Kön!gliches Amtsgericht.

Colmar. Ets. {61337}

Daa Konkiuebverfakren über den Vtab!aß pes Ritimtifters Jobaunes Thesdsx ose? Wraoua, zulest Komzpaguie- führer im Iufanteriezeniment Ner, 159, früher in Soaax woh»haft, wrd noah erfelz'er Lbhaltung des Shluß- termins hierdurch aufgehoben.

Colmar, den 30. Januar 1918.

Kaiferli&es Aumtisgericktt.

Darmstadt, 61293} Das Konkursyerfaßren über bas Vere mus der Ftrma V Debvermehi, Ju- baber Gustav Sebermeßl in Darm- fiadt, wird nah erfolgter bbaltung des Seilufitermirnds h'erdurch aufachoben. Darmftadt, den 29. Januar 1918. Guroßheizoglihes Amtsgericgt 1. Nazoeid. [61389] s. Wilrtit Amisgeriect Nayvis. Das Konkiuisverfahren über dzn ate laß des Seorg Baus, Solzhauers in Gaztal, ist b-ute naŸ eufolgter Ab- baltuno des Schlußtermins und Voll¿ug der Scblußverteilunga aufgehoben worden. Den 30. Januar 1918, Nmisgeriätisekretär Zürn.

Nenrode. [61398] Das Konkuräverfabr-na übr das Ber- inden der Vunstbrtrk- unv Verlagg- avftalt, G. me. b, S., In Neurode i, Scks, wird naŸ efo!gter Abhaïtung bes ScBlußte: mins hierdurch aufgehoben. Neurobe, ben. 25. Fanuar 1218. Könlglidies Armtêgericht.

Schlüehtere, Bx. Cassck,. [61295] Das Konkurser/ahren über das Ver- wrözen des Vabuarbheiters Metuhazd Sogemazrnn, Neinhards Sohv, zu Elm, wird nach ererfolgter Abhaltung des Schlußtermins bierdur aufgehoben. Das Honorar des Konkurösverwalteis ist Guf: 450 46 festgeseßt worden. Schlöächtex*, deu 30. Januar 1918. Köntglihes Aratsgerizt.

Senate. [61388]

In dém Konkursverfahren über tas Ver- wögen des Foufmauns Wor! Wolff, Seasburgs, ist ¿ur Abuabme dexr Shlut- reuurg des Lerwairer3, zux Grhebung von larendungen gegen das SGlußyerzeichnis dex bel der Vezteilung zu berückfi{iigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger üher dic n'cht verwertbaren Ver- mnôgensftüdcke sowie zur Anbörung der Gläv- diger über die Erstattung der Auslagen und dle Gewährung einer Vergütung an die Mi!glieder des Gläubtiaeraußsshusses der

Dor Gartchtsschreibez des Könicirehen Amtsg-

gerihis Berlin-Mitie. Abteilung 84.

Schlußtzermiv auf deri S. März L026 ¿ Mittags 1D Uhx, vor dom Königlichen

Amisgerichie hierselbst, Zimmer Nr. 3, beftimnunt.

Senöbarg, den 24. Januar 1918. Na thke, Serih:taktuar als Gerichi?- s{chreiver des Königlichen Amtagsorichts.

Tuchel. (61396)

Das Konkureverfabren über däs Ber- mögen der Amenda Bukofzer, früher in Liebenau wohnhaft, jeyt vereheliäten Sundler Westpßai tn Verltn, toird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtertmiris aufgehoben. N, 3/14.

Königliches Amtsgerißt Tuchel, den 17. Januar 1918.

F reSchen, [612%]

In deur Konkursverfahren der das Ver- möôdgen des Shuhmachermeisters Frauz Talarezyk in Wrefcben ift der auf den 9. Feoruar 1928, Vormittags 10 lhr, arberaumte Prüfung8iermin auch Termin für die erste Gläubigerver» fammlung.

LWWrefchea, den 31. Ianuar 1918.

Königliches Amtsgericht.

12) Tarif- und eFrahxrplanbekannut- machungen der Eisen-

8 bahnen.

Staats- und Veritnatbahu-Tiervet» kehr. (Ne. 1502 dezs YTKFarifver- zeihuifses ) Im Abfshniit A (besondere Ausführungbdesitwmungen zur E.-B.-D.) treten mit Gültigkeit vom 1. Aptil 1918 [oïgeade Aenderungen in Kraft:

1) Z4 § 4 (Züge): Die Mindesßtgebdühr für Sonderzüuge wid erböbt auf 6 6 für das Ta-ifkilometer und 150 4 im ganzen : die Bahnbewachunzsgebühr auf 3 45 für das Tart!klometer.

2 3a §48 (Auflieferung): Das Fahbr- geid für Begleiter (Ziffer 3 ner Aus- mibrungdbeinnutumng) wird erhöht auf 24 4 sür das Kilometer.

Avtkunjt geben die beieiligten- Süter- abfertiguagen sowie das Auéfkunftöbürs hter, Alexanderplay.

Merlin, dea 23. Fanuxr 1918,

Königlize Eiseuvbahndtrektion.

{61283]

Uusnahmetarif für Magermilch niw., Mole uxd Buttexrmil. Tfv. 2 K #7. Mit Giltigkeit vom 4 Februar 19/8 wird Oranteuburg als Empfaogsstation unter Abschnitt b des HelturgSberetWs aufgenommen. Nähere Auskunft gedeau die beteiltgtea Güterab- fertigungen sowte tas Ausuuftäbüro, bter, Bahnhof Alexanderplax. §. Tfb. 3/10.

Vexlin, den 29. Januar 1918.

Aönigliche EKifenbaÿudirektion.

[61284]

Ausuahmetarif für Milch Tfvy S Fa, G, —— Dit Ablauf des 7. April 1918 iczridet die Eittn-Lübecker Eisenbahn avs dem Gelitunasdereih- des LTanifs aus. Nähere Kuskanst geben tie beteilizten WGüterabferttgungen sowte das Aubkunsts- tüûro, bter, Bahntof Alexande’ play.

Berlin, den 1. Februar 1918.

Königliche LKitenbahavirektion. G. Nr. §8 Tfb. 3/11.

[61235]

Am 1. April 1918 tritt der Nas§irag I ¡um Pe: sonen, und Sepäcktarif mit ten auf deu:s{Wem Sebtet gelegenen Stattonen rer niederländischen Gi)enbahnverwaltungen in Kraft. Derselce erhâlt außer Aernd“» rungen und Ergänzunaen ter Tarif» hestunmucgen neur, erhöhte Tarifiäye für Persoren und Geyäk. Näßeie Ausfkfunst ertelit unser Verkebrebüro,

Lia, den 29. Januar 1918. Köuia- lie Eiseabahndirektion, zuglei namens der übrigen beteiligten WVe1- waltungen.

[612836]

Am 1. Adril 1918 tritt der Nochtraz lV zum Wistzeut\{-nicderländisGen Per- soner- und Sepädiarcif in Krajt. Der)elbe enthält aufer Aenverungen und Er- gänzungen der Tarifbestimmungen neue, erbôhte Tarife für Personen und GEe- pad. iähere Auskunft erteilt unfer Beikzbröbüro.

Güln, den 30. JIquuar 1918. Königliche Sisenbahudire?ktion, zugleid) uamens der übrigen beteiligten - Berwaltungen.

(61287

We sifälisde Laudes-Eiseubahn.

Vem 1. Avuil 1918 ab wird vorbehaitli® ftaa!lider Genehmtgung auf der West- sälishen Landeës-Gisenbahn wie auf ben preußisch - bessishn Staatsbahnen ein Kriegdiuschiag von 15 v. H. ju den Frach!- säen des Güter» und Tterverkehrs erbhobea werden.

Lippftadt, den 30, Ianuar 1918.

Die Lire ktion. (Unterschrift.)

[61392] Nieneslänudisch-BVayerischer Vüter- tarif vom 1 JFarucr 19083. Der vor- dezcihnete Larif nebst Nachträgen und der zugebörige Anhaqug vom 1. Auguft 1917 treten mit Ablauf dés 31. März 1918 außer- Kraft. Ueber dite Emiäbtung neute erhöhter Frachtsäße ab 1. April 1918 ergeht besondere Bekanrtmachung. Müucheu, den 30, Januar 1918. Tarifamt der t. Vayer. St.-E.-B. r. d. Ry,

MA--- a

. j v

Einzelnè Nummern kosten 25 Pf.

L è «Be

erur: fmeC: TURRT A M uiáb

Inhalt des amtlichen Teiles: Ordensoerlcihungen 2c.

Deutsches Reich. Frnenrungen 2c.

Verordnung über den Anbhou von Zuckerrüben und das Brennen von Rüben im Betriebsjahr 1918/19.

Bekanntmachung, betiefend Ausnahmen von dem Verbote von Mitteilungen über Preise von Wertpapieren usw.

Betannimachung über Saatkartoff: ln.

Befanntmaczungen, betreffend Liquidation französischer Unter- nehmungen.

BVetfanutmochung über die vorläufige Fesisezung der Uever- nahme preise von Brernnsloffen.

Bekanntmachung über konservieite Gurken aller Art.

Bekanntmachuna, betieffend Einreihung einer Form von Cleftrizitätszählern in ein beglaubigtes System.

Aufhebung eines Handei3verbo1s Haudelsverbate.

Anzeigen, beirefeno die Ausgabe der Nummein 17, 18 und 19 des Neicho-Vesezviatts. G

Königreich Preuseen.

Ernennungen, Cßzarafkierverleißungen StaaudeserShungen und sonitlige Personalveränderungen

Erlaß, betreffend Abmachunga zw's{hen Preußen und Hamburg über die gegenseitige Anerkennung dex Gleichberechtigung von Reifezeugnissen.

Yetanntmachungen, betreffend Beendigung von Liquidationen.

Betannatmachung, betreffend Zwangsverwaltung britischer Unternehmungen.

Yushevang eines Handelsvervots. Handelsverhote.

Zmlfliches.

Seíne Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Armtsgericltssekretäc a. D., Rechnungsrat Geißler in Gelsentirchen den Roten Ndlerorden vierter Kasse, dem Werfimaschi enmeister a. D. Breidenbach in Berlin-Stegliß den Königlichen Kionenoiden vierter Klasse, __ dem Gemeiodevorsteber, Gutsbesißer Kleine in Förde, Kreis Olpe, dcm Bohnhofsverwalter a. D. Neumann in Iiederwolluf, Rheingaukieis, und dem Eiserbahnlokomotiv- führer a D. Gehl in Betzdorf, Kreis Altenkirchen, das Ver- dienstfreuz in Gold, dem Eisenbahntanzleisetretär a. D=Gallestky in Cassel, den Eisenbahßnlofomotiosührern a. D. Birbeum und Meyer in Bedarf, Kreis Alteukiz en, dem Eisenbahnzugsührer a. D. Wallrabensiein in F'anffurt a. M. uvd dem Weifst- L a. D. Klein in Wiesbaden das Verdienfikreuz in ilber, dem Bezirksschornsteinfegermeister Gassen in Rheindahlen, Landîreis M.-Gladbach, dem Siedemeisier Gripp in Jtehoe, dem Platzmeister T opp in Soest, dem Eisenbahnschaff»er a. D. Schneider in Bruche, Kreis Altenkirchen, und dem Eisenbabn- hilfobürodierer a. D. Gexrland in Cassel das Kreuz des All- gemeinen Eyrenzeichens, dem Obergäriner Ceglewsky in Groß Krvscha, Kreis Strelno, dem Guishofmeistec Hoyer in Taithun, Kreis Wanz- teben, bem Lagerhalter Sauermilch in Barmen, dem Weik- geugmocher Schaupp bei der Gewehrfabrik in Danzig, dem Vogt Prange in Körne1sfelde, Kreis Wonarowiß, den Eisen- bahnschaffnern a. D. Heinbuch in Elm, Kreis Schlüchtern, Becher und Kötting in Bruche, Kreis Altenkirchen, den Eisenbahnweichenstellern a. D. Loß in Oberhaun, Kreis Hersfeld, BPleisch in Unterhaun genannten Kreises, Rüßel in Bugfinn, Bayern, Schermoly in Beßdorf, Kieis Altenkirhen, Schmitt in Frankfu:t a. M, Arend in Eichenberg, Kreis Wigzenhausen, und Hoffmann in Sangerhausen, dem Eisenbahuwagen- cufscher a. D. Rathsfeld in Nordhausen, den Eisenbahn- rottenfüßrern a. D Gies in Fronhausen und Kraft in Nieder- waldern, Kreis Marburg, den Bahnwärtein a. D. Hansel- mann in Meerholz, Kreis R aab Schäfer in Obersinn, Bayern, und Wolf in Meklar, Kreis Hersfeld, dem bisherigen Eisenbaÿynwerkhelfer Pirr in Großen-Linden, Hessen, dem bis- herigen Eisenbahnmaschinenpußer Kirchhoff in Paderborn, dem bisherigen Eise: bahngüterbodenrorarbeiter Schmidt in Zoll-Grenzau, Unterwesterwaldkreis, dem bicherigen Eisen- babnobervauarbeiier Stein in Raubach, Kreis Neuwied, dem bisherigen Eifenbahnmaaazinarbeiter Pöhler in Paderborn, dem bisherigen Eisenbahnstreckenarbeiter Junker in Hanau, dem bisherigen Bahnhofsarbeiter Bruder in Eitorf, Sieg- freis, und bem bisherigen Bahnunterhaltungzarbeiter Brand in Benhausen, Kreis Paderborn, das Allgemeine Ehren- eien sowie gadem städtishen Aufseher a. D. Wegener in Berlin, dem Werftinvaliden Menking in Rüstringen und dem bisherigen BVahnunterbaltunasorbeiter Korte in Sielen, Kreis Hofgeismar, das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze zu verleihen.

Perm rar Ém

| Der Bezugspreis beträgt viercteljährlih 6 / 30 Pf. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an ; für Lerlin anßer

j den Postanstalten uud Zeitungsvertrieben für Selbstabho!er

j auch die fiöniglihe Geschäftsstelle SW.48, Wilgelmstr. 32.

Ae at Q An R O R O E E"

‘ver Stiaacsanzeiger.

Hir

Ü ===— Cp EIS 5

2,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nahbenannien Offizieren der Kaisezlich Türkischen Marine folgende Orden zu verleihen: Y 9

den Roten Adlerorden dritter Klässe: dem Koarveltenkapitän Djemal Bey;

den Roien Adlerorden vierter Klasse:

den Oberleutnants zur See Mustafa Fachieddin Efféendte Kütschüî Mustafa Paschali Adil bin Halil Effendi, Mehmed Ali Effendi, Fahri Effendi, Hassan Effendi, Kassim Paschali Mehmed Selaheddin bin Jomail Esfsendi und Tophaneli Hassan bin Risa Etfendi,

dem Leutnant zur See Sultan Selimli Hussein Hikmet bin Hifsi Effendi und

den Staboirgenieuren Jbrahim Effendi, Tahir Effendi und A siianeli Kadtii bin Djemil;

den Königlichen Kronenorden dritter Klasse:

den Kapitänleutnants Hilmi Effendi, Mahmud Nedim E und Ängarali Ahmed bin Bli Effendi Un

dem Oberstabsingenieur Asis Bey;

den Königlichen Kronenorden vierter Klasse:

dem Leutnant zur See Nasir Effendi und den Overingenieuren Kassim PVaschali M Emin bin Jsmaili Effendi, Saim Effendi, Djivalili Hassan bin Salih, Anadolu Hissarli Mehmed L Effendi und Kulafïsis li Jchsan bin sma.i

Dentsches Reich,

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädiast geruht:

den ordenilichen Prof: ssor an der Technischen Hochschule in Dresden Dr. Fehr zum ordent'ihen P1ofessor in ver philosophischen Fakuliät der Kaisex-Wilhelms-Unive1 sität Straß- burg zu ernennen.

Bei der Reichsbank sind ernannt:

die bisherigen Ober buchhalter Duwe, Preiß, Richard Weber sowe die bisherigen Bankbuchhalter Bernhard Kohl nnd Frayz Reißner in Berlin zu Kassieren bei der Fieichs- hauptbanlk,

die bisherigen Bankbuchbalter Reeg Gieringa, Kuschel, Hermann Ullrich, Waldecker, Adolf Arendt, Drechsler, Dr. Motschmann und Dr. Schippel in Berlin zu Ober- buchhaliern bei der Reichshauptbank,

der bisherige Bar kkoilula1lor Emmrich in Berlin zum Oberfalkulator vei dec Reichsbouptbank,

die bivherigea Bankregistraiorea F'iedrih Zimmer- mann, Seelig, Hißiger, Ebert und Kallenheim in Berlin zu Geheimen Registratoren bei der Reichsbaui ibank,

die bishe: igen Geheimen Kanz'eiseïretäre Ernst Walther und Knappe in Berlin zu Bankiegistxatoren.

Verordnung

über den Anbau von Zuckerrüben und das Brennen von Nüben im Betriebsfsahr 1918/19,

Vom 2. Februar 1918.

Der Bundesrat hat auf Grund des 8 3 des Gesezes über die Ermächtigung des Bundesrcts zu wirischaftlihen Maß- nahmen usw. vom 4. August 1914 (Reichs: Gesegbl. S. 327) folgende Verordnuag erlassen: ;

81

Mübenvera!kciter de B: Fcr- nud Nübenfaftfabrilen sind bereBtigt, von Nuberbauern, die lhnen Zuderiüben aus ver Ernie des Jahres 1916 zu lictern ve pf ihiet waren, für das G: nte-jahr 1918 Ltieferur g von Zuderrüben von ciner glei grosen Anbauflä@e wte 1916 zu vers lang-n. Dokhei gelten, sowre t nidt eine andere Bereic barxng aeiroffen wird, die für tas Ernt-jahr 1916 v-ret-tarten Bed'ngungea mit der Maßgabe, baß der Prets für die ZuFerrüben ntt nte dricer sein tarf als der für das Benuiehéjahr 1918/19 festz.tegende TNfntehp: ets. Soweit die Fabrifen auf rund des Beitrags Scritel gegen Grtgelt zu liefern haben, 1citt an dic Stille deé für die SHnizel vexetzbarten Preises der von ver Bezug?varinigurg ter druticken Lanwwiite für Schatiyel gleicher Art zu 16hleate U-be:nahueprets, j

Gas Viulargen (Af. 1) kan nur bis zum 28, Februar 1918 elnschli li cellellt waden.

82

Ergeben sih bet der Frage, ob der § 1 Anwendung finbet, sowte bei Anwendung der Vorschrijten im § 1 Strelkligketten, jo kant j de Par'ei eine Ent chetdung der böberen VirwaltungsbeLörde, in d ren Berk die Fabrik liegt, darüber beantrayen, ob und zu welchen Be- rivauncen zu lieféin ist, Dte hôhere Verwaliung- behörde en!shedet nah billigem &. m}, Sie kann Ausvrahmen von dcr im § 1 feît- gesettea Ve:rfliwtung zu.assea, wenn si: im Interesse der Volks errährung oder mit Bd auf die besonderen Verhälinisse im Bes

n

f

h die Köuiglichie Geschäftsfielle des Reichs- und Staatéëanzetgers f

28

Berlin, Dienstog, den 5. Februar, Abends.

—- ———= mm

e L

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile | 60 Pf, einer 3 gespalt, Eiuheiiszeile 90 Pf, Uufzerdem wird auf den Anzeigenpreis ein Tcuerungszuschlag von 29 v. H, erhoben, |

Unzeigen nimmt an:

»

Berlin W%/ 48, Wilhelustraße Nr. 32.

ilt aid

icledbe des RNübenbauers g?boten ersheinen. Die Entscheidung ist eod- güitig und füc die Ge hie biadend, /

Die Landebzentialbebö' den bestimmen, wer als hößere Vei- waltungsb: hörde anzusehen ift.

3

Des ¡uländi7e Hauz!amt kann landwi:ts{GafiliGen Brennerekten und jolen gweröli&en Brennere'en, die iw legten F hre ihres Bes ties vor dem 1. Ofteber 1914 meblige Stoffe verarbeitet baben, für bo? Beernereibetzievsiabr 19.8/19 vie Verarbeituag von Rüben alier Art aefiatten.

Die Gernchmig"ng ift bei derm zuändlgen Hauptawt, Lei Zucker- rüôben va einem von der NeichézuF-erftele aufzuflelenden Veuner nahzusu%en. Die Genebmigung wird mit d r VMaßuabe erteilt, daf du ch die Verarbeiturg die Brenoereiflafse nit geänd-it und die Av- gobebelasiurg nit e höht wird, fowie daß der Brennercet andere Noh- teile hinsichtlich der St-uerbehandlung für das Betriebej.hr 1918/19 und für später nit entiiehen.

Di-: Senehmigung zum Brernren ven Zuckertüben darf von dem Har ptamt nur im Einv rnehmen mit der R ibsuckerjtelle eiteilt worden. Ste ist in dec Regel zu erteilen füc Z ckerrüben, die dur Mebranbau gegenüber dm Zahre 1917 gewonwen werden, sowte für Zuckciüben, hon denen ganjunebm.n ift, duß tbre Verweintuog in Zuckerfabriken ode: üben safifabS.ten wotitszstlih niht möglich ift.

i 84 Rübenverarheitende Zuckerfabriken dürfen von den zvckerhaltigen Futtermitteln, dic fi: im Betrtebejahr 1918/19 herstellen, an die rübenlierternden Landwî te zuiüd tesern :

1, 85 vom Hunde:t tes Gesamtgewlchts ber anfallenden rasen Swn'g 1 Form von nas n Schr iteln oder die ent- fyr: ch. ade Menge in Fo: m von Tre ck.n chnizeln oder Mes lafs-\hnigeln oder 50 vom Huavdeit des Gisimigewih's der anf: nden Z ckeshinel (Su ffene Biuühscki iyel);

2, Mohzudermelafe im Gi samt. ewichte vou zwei Füi ftl vom Hurrert der çgeli fent-en Rüben, Die M l fe kann als M lasse oder-ange!rock-: et cn Schaigzel- gelief-rt werd n; im legtere Falle diifen entspeheao mehr Mel.fse\¿igel als nah Ne. 1 zuläsfig zurü „eliefert werden.

85 Diese Vérordnung tritt mkt vem Tage der Verkündung in Krafë.

Berlin, den 2 Februar 1918. Der Reichskanzler. Jn Vertreiung: von Waldow.

Bprweas mes wr

Bekanntmachung,

betreffend Ausnahmen von dem Verbote von Mit- teilungen über Preise von Wertpapieren usw.

Vom 2. Februar 1918.

Auf Grurb des § 1 Abs. 3 der Verordnung, betreffend Verbot von Mitteilungen üver Preise von Wertpapieren usw., 95. Februar 1915 (NReichs-Geseßbi. S. 111) ird fol- vom F Nov mber 1917 (Reichs Gesebi. S. 1019) vird fo gendes bestimmt:

Ziffer 1 der Bekanntmachung, betreffend Ausnahmen von dem Veibote von Miltenungen über Preise von Werts- popieren usw, vom 9 November 1917 (Reigs-Geseßbl. S. 1019) erhält folgende Fassung:

„L. Mitteilungen zwischen Personen, die Bankier- geschäfte aewe' bswmäßig betreiben, über die für Wert- papiere beim Handel an einer inländishen Börse er- zielten Preise.“

Berlin, den 2. Februar 1918.

Der Reichskanzler. Jn Vertretuag: Freiherr von Stein.

Bekanntmachung über Saatkartoffeln. Vom 3. F: bhruar 1918. Auf Grund der Veroronung über Krieg moßnahmen zur Sicherung der Volksernährung vom 22 Mai 1916

Reichs-Geseybl. S. 401) e E S (Reichs-Geseybl. S. a5 ; (Reiche-Geseybl. S. 823) und des F 5 Abs. 2 der Verordnung über Saatkartoffeln aus der Errte 1917 vom 16. August 1917 (Reich3:-Geseßbl. S. 711) wid bestimmt:

81

Saa!kartoffeln biifen außer tm Folle des § 2 Abs. 1 der Ver- ordrunga Rber Saatkautoffeln aus ver Ginte 1917 vom 16. Zugust 1917 (Reichs-Bef: ol. S. 7li) aus einem FKommunaloerband tun einen anderen auß dann geliefert werden, wenn die Lieferung auf Grund eines in ver Zeit vom 5. Februar bis zum 15. Marz 1918 einsh.ieg ich abgeschloffenen und voa dem Kommunaloerbznd, aus deßen Bez1ik die Karioffeln geliefert werden, genehmigt:n {rittlichen Ne1rtrags erfolgt.

Dr Artrag auf Genebmigung i alsbald nah Abl&l;ß des Vertrag®, spätestens bls zum 20 MN&-z 1918, zu {tellen te BVor- schriften im § 2 A». 3 und 4 der Vercronu ‘g über Saatkartoff:la aus der Gznte 1917 fiaden extsprewende Ann eadung,

2 Die Fommunalvertände ba en bi3 zum 1, Ap;il 1918 der Reichskactoffelfiele eine U-basiht der von ihnen genehmigten Vertzäge cinzureicen.