1918 / 32 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Saarbrücken. 61728) Aw hiesigen Genossen fYaftsregitier Nr.42 Hi bei dem Konsumverein Viieusrans- bach uud Ucigegend, eingeirageue Genoffenschaft mit beschränkier Huft- pflicht tn Viiesrausdach eingetragen worden :

An Stelle des ausgersGiedenen Nikolaus Dv S ift dec Bergmann Johann ier ta Bliesransdah in den Vorstaud gewählt worden.

Saarbrücken, den 30. Jannar 1918.

Köntaliches Amt8geriht, 17.

Saarbrücken. [61659]

Sm hiesigen Genoffenshaftsreaifter 57 Ut dei der Eiz- uad Verkaufs-Se- nofseuschaft der Satiler im Saga7- gebiet, e. V. m. b. H. in Saar- brüden eingetragen worden:

An Stelle von Wilhe!m Dilg ist der Auktionar Iultus S&ley in Saarbrücken 2 zum Liguidator besteUt.

Saarbrücken, den 30. Januztr 1918.

Königliches Amt8gericht. 17.

Saarbarg, Bz. Trier. [61727]

Fn das Genossenschaftsregister wurde unter Nr. §8 bei dem Serviger -Dar- lebusfkafseuverxein, eingetragene Ge- nofseuschast mit unbcshräukter Haft- pflicht in Serzig eingetragen:

An Stelle der bisherigen Vorstandömit- glieder Matthias Pütz, AFXerer in Serrig, und ‘Nikolaus Ockfen, Zimmermann iv Serria, siad der T'gelödner Peter Konz- Moaxminer uvd der Adckerer Johann Walerich-Michels, beide in Serrig, în den Vorstand gewählt.

Saarburg, Vez. Trier, den 29. Ja-

nuar 1918. Königliches Amisgeri@t.

Säckingen. [61728]

Zu GenofsenschafisregiitereintragD.-Z.14, den Konsumverciu Murg, e. G. m. b. S., in Murg betr., wurde héute eti-

getragen:

Emil Widmann und Eduard Asal find aus dem Vorftand ausgeschieden. Ais Vorstandsmitglied wurde Gotifried Ber- toïd, Webermetfter in Murg, gewähl?.

Säckingen, 31. Januar i9i8,

Großh, Arntsgericht.

Sé. F ondel. [61729]

Heute wurde bei Nr. 5 des Genofsen- schaftsregijiecs —' Stetabacher Konsunt- verein, civgeic. G. m. b. H. in Stetabach eingetrágen, daß an Stelle des aus ‘dem Vorstande aa8zeschiedenen Friedrich Neufang 6. der Bergwann Wil- bel:n Neufang 1. in Steinbach gewählt worden {ffff.

St: Wendel, den 19. Januar 1918,

Königliches Amtsgeridt. Abt. 2.

SchmmalKaldem. {61730]

In das Genossenschaftsreglster ist bet der Genossenschaft: Varchfeidee Dresch- oenoffeusaft, eingetragene VBenuosseu- schaft mit beshränukter Haftpflicht, eingetragen: Nah Beendigung der Liquì- dation ift die Bollma§t der Liguidatoren erlosch-n.

Schmalkalden. den 31, Fanuar 1918.

Königliches Amtsgericht. Abt. 1,

Sehönboerg, Heekib, 61731)

Fn unser Genossenschaftsregister ift beute bei dem Selmsêdorfer Spar- uud Dar- lrhuskass-n-Berein, e. D. m, u. H., in Selméêdorf eingetragen, daß für das verstorbene Vorsiandsmitalied H:inrih MBorgroardt in Selmsdorf der Förster Paul Ytaaß zu Hobemeilezncu in den Vorj1and gewäblt worden ift.

Schönberg (Me@Œl.), 2. Februar 1918.

Großherzogl. Amtsckericht.

tuttgart. [61733] Sn das Genoff :usaftsregister wurde Heutz bei dem Konsumverein Vai- hingen a. F. eingetragene Geuossen- schzaft mit veschräukter Haftpflicht in Vaidziogen a. F+ eingetragen: Durch Beschluß ter Generalversammlung vom 95, November 1917 wurde der Ge'häfts- anteil von 30 6 avf 40 # erhôht und das Ges&äftejabr auf die Zeit vom 1. Ok- tober bis 30. September verlegt. Ven 1. Februar 1918. K. Amisgericht Stuttgart Amt. Landgerichisrat Hut t.

WWSiletvirn, Hessen. [61734] Fu das Genosseaschastsregister unter- zethneten Gerihts wunde Heute bet der Genossenschaft Gau-Bickelheimer Dar- lehasfasseuvercin e. G. m. 1. H. in Gau- Bickelhcim fe lgendes etagetragen: Christof Boos 111, Karl Josef Schmitt 17., Christof Weis und Franz Sparg sind aus dem Vorstand aus- aeihieoven, an deren Stélle wucden Michael Hammer, Gr. Bürgermeister, Jakob Breivogel 11., Landwirt, Hetnrich Swalbach I., Landwirt, und Hetarih Josef Karit 11., Landtivirt, alle in Gau- Atdelbeim, neu in den Vorstand gewählt, WölUsteiu, den 29. Januar 1918. Großherzogl. Amtsgericht. [61735] wWoimirstedt, Bz. Magdeb. ; In pas Senofsenschaftéregister ist bei per ländlichen Spar- und Darlehus- kofse Argerua, cingetrageue Gevofseu- {haft mit beschräufter Haftpflicht heute - eingetragen: Rudolf Wienecke ift aus dem Vorttand aufgeschieden uad an- seine Stelle Karl Uppert tn-Argetn ge- treten. Wolmirstedt, ten 30. Januar 1918, Königliches Amtögericht. Zerbst. [61736]

eingetragene Benuofsauschaft ttiit

beshräuïtter Haftpflicht in Ziefa, ift

die Vertretungsbefugnis der Liauidakaran

erloschen. i

Zert, den 31. Fanzar 1918. Herzogl. Anhalt. Amt3gericht.

H M s Ag d F 9 Musterregister.

(Die ausländischen Muster werden untsr Cet pzig versffentlit.}

ra

Greurhausen. [61561]

Im biesigen Musterregister wurde felgendes cingetragen:

str. 423. Fahr!tant Ghefrau des Karl Angust Remy, Berta, geb Triüncher, in -Hilgert, 1 Palet mit 1 Muster für etne Hinvenburg-BVfetife aus Tor, versiegelt, Musier für plasiische r- zeugnisse, Fabz:inumzazuer 110, Schutzfrist 3 Szhre, angemeldet am 17. November 1917, Bormütags 11 Uhr 40 Minuten,

Nr. 424. Fabrifant Wilheim Fadzr- mache: in Hiígert, 1 Patet mit 1 Fèuiter für U - Boot aus Loa mitt Bildnis „Weddtgtn“, wverüegeit, Musier tur plaüishe Erieugrifse, Fabriknummer 306, S@ugfsrist 3 Jahre, anug?meldet am 3 Dezember 1917, Vorgiitags 11 Uhr 40 Minuten.

Greuzhaufen, den 1. Februar 1918, Gönigiich: s ZUmtsgerit Döhr- Srenzhausen. O Iimenau. [61562]

Fn ünfer Musterregister ist am 19. Ja- nuar L918 einaetragen worden

Bei Nr. 555: Firma Wagner «& Zetz?che in Ilmenau: die Verlängerung der Schuhfci\t um weitere 7 Jábdre it für das unter Nr. v9 eingetragene Pupp?enkopfmußter angemeldet worden.

Fimenau, den 1. Febeuar 1918. Großherzogl. Säwbs. Ämtegericht. 11.

Lübeck. [81563]

Sn das Musterregister is eingetragen bei Nr. 147, Uïtiengetelschnst sür Tar- tonnageniudustric in Lolchwih, Zweig» niedertaßung in Lübeck unter der ttma Fr. Ewers & Co.: Die Verlängerung der Schuyfrist um weitere dret Zahre ijt am 11. Sanuar 1918 angemeldet.

Lübrck. Das Amtsgericht. Abt. 2.

WÜnChei.s [61584] Fa das Mußerregister ist eingetragen: À. Nr. 2813. Vecky Drensus, Kunust-

maleria ia Müucea, 36 Muster vou

Karten füx ein Gesellshaftaspiel, Gesch.-

Nen: 1—36, versiegelt, Flächenmuster,

ScGußfrist dret Jahre, angemeldet am

11. Januar 1918, Vorur. 10 Uhr 50 Vêtn, B. Bei Nr. 2028: F. S Kustec-

maun, Firma in Münaehen, hat für

15 Muller, und zwar: von Kandeladern

für Bozenlamp?zn, G.-Nen. 1, 2, d, 4,

von etnem Balkongitter, G.-Nr. d, bon

eirer Ba:kon\säule, G.-Nr. 6, von vier

Wandbrunren, G.-Nin. 7, 10, 11, 12,

voa zwei Gaskanbelabein, G.-Nrn. 14,

16, voa zwet Triukbrunnen, G.-Ntn. I

17, vos einem Grabkreuz, (S.-Nr. 18, die

Nerlängerung der Schuyfrist um wettere

fünf Jahre angemeldet. München, 1. Februar 1918,

K, Amtsgericht.

Siuttigart. [61565}

Sn das Musterregister wurde heute ein- getagen : /

Nr. 3071, Firma Wilßelm Zulsus Teufel, hier, ein Modell, Verschluß für Wickelzamaschen, Fabrik-N-. 1622, und eèn Modell Papiergarngurte, Fabrif-Nr. 1623, in veisiegeltem Umschlag, plastische Gt- zeugnisse, SHußzfrist 3 Jahre, angemeldet am 25, Sanvar 1913, -Vortiatitags 10 Chr.

Dien 2, Fevruar 1918.

F. Amtgeriht Wtutigart-Stadt.

Landgerichtsrat (Unterschrifi).

11) Konkurie.

Eüsselder. [61544] Ueber den NaGlaß bes am 3. Dezember 1917 verstorberea Raufuiaguns. Stati Daub zu VDüffelècrf, Brehmstraße 12, zeitlebens Inhaber der Firma „Emil Daub“ und der Firma „Daubi& C9." ¿zu Düsseldo:f, Etzutrachistraße 17, wird heute, am 31. Januar 1918, Vormitiags 11 Ubr, das Konkursverfabren eröffnet. Der Ne&täanwalt Dr. Schiller tn Düßel- dorf wird zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest, Anzeiae- und Anmeldefcist bis zum 1, Wär 1918. Grite Gläubiger- versammlung am WittwoG, deu 27. Februar O8, Vormittags LO Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am WMittwoc), den 13, Müäcz 1918, Vormittags O Uhr, vor dem unterzeichneten GBerihte, Zimmer Nr. 132 des Jufitigeböudes an der Mühtenstraße, Eingang Liefergafsse. Köntgliches Amisgericht in Düsseidorf. Abt. 14.

VBesGluß. [61737] Das Kgl. Amtsgericht Edenkoben hat über den Nachlaß der ‘in Rhodt wohn- haft - gewesenen - Sheleute Michaci Pflauy, Maurer, - veistorbén daseibir am 15, Dezember 1916, und Watbava Pflaus, gev, Schuster, ‘verstorben da- fclbit am 14. - Januar 1913, am ‘1. Fes bruar -1918, Vormittags -11 Uhr, das

Fenk obbDt.

“T Ronturt verfaßten e! öffnet und den NeMht?-

tonsulente-n Feiedrid) Knorr in Edenkoben als - Koufkuréverwaltcr „ervannt. Dffener Arrest ifi erlasson mit Vnzeigsttist his

Noch Beendigung ter Viauldalion - dar ländlichen Spar- und Daxlehuskafsc,

pum 18, Fesruar 1918. rift ¿1r ZAn- meldung dör Konkursfordezungen bis ein-

schließlih 20. Februar 1918. Tsrmin zur Mahl cines anderen Merwcalters und Wes &-Dung cines Släubigeraussüfses und Jgemetrer Pckifungsterzain auf DonuersS- tag, dew 23. Februar 1918, Vox- mittags D Uhe, im Stgungsjaale diz)es erichts. di e E dea 1. Februar 1918. GBerichisschreiberei des Kal. Ymntsgerits. Gra Cenitiaat, [61548] Neber der Nahl2ß des weiland Gwtt- sob Sau in Schriedefel» wird heute am 31. Januar 1918, Vormittags 10 Uher, das Konkursverfahren eröffnet. Kouku:8 verwalter: Ger:Gigvollzleher Luev, hier. Korkurtforderungen find bis zum 21. #:- bruar 1918 bet vem Gerichte anzumelden. Termin zux Wabl tincs ckwtder?n VYer- walters, zur Bestellung eines Släubiger- 2u5\chHusses usio. und zur Prúfunz der an- gemelbeten Förderurcen, Zona, ben U. März L9G, Vormtttags 10 Uhr. Dffener Arrest mil Anzeige» vilit an den Konkursverwalter dis 16. Februar 1918. Srüfeothal, ven 31. Januar 1918. Herzogliches Amt?geri®t. Aßdteilung 1.

AMüncheu. {61559} K, Simt8gericht Müluchen. Koukfur8geri. S Am 2, Februar 1918, Vortntitags 11 Udr 30 Vêtn., wurde über deu Nachlaß des am 18. April 1917 verstorbenen Aa oseph Letteabauer der Foníurs erofaei d Bedivanwalt Fustizcat Max Gaab in München, Kanzlei: Neuhauferitraß? 16/11, im Kozfursverwalter bestellt. Offener Arrest erlaffen; Anzeigefcist in dieser Hich- iung bis zum 19. Februar 1918 einschließzli. Frtit zur Anmeldung dec Konkursf0ordes rungen, und zwar im Zer Nr. 82/1 des Fuitizqebäudes an “der WUuiipold- iraße in Münden, bis zum 19. Februar 1918 eins{ließli%, Wabliermin zur Be* lußfaffung úber die Wah! eines anderen Verwalters, Bestellung cines Gläubktger- aus\chusses, dann über die in den SS 132, 134 und 137 K.-O. bezeichneten Fragen und der allgemeine Prüfungstermin: &reitag, dea 1. Wärsz 1918, Ven. % Ube, Zimmer Nr, 83/1 des Justiz- gebäudes an der Lutiyoldstraße in München. Mün, den 2, F:bruar 1918. Gerichtsschreiberei des K. Amtisgeri{hts. Wei OLEXe [61558] U2her das Vermögen des Agenten Eaii Siober in Neurölln, Bodestr. 5, wird auf dessen Anirag heute, am 1. Fe- bruar 1918, Mittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren ecöffnet. Der Kaufmann Hugo Winkler, Neukölln, Wildenbruchstr. 86, wird ¿zum Konkursverwalter ernanat. Fonkursforderungen sind bis zum 30. März 1918 bet dem Sericht anzumelden. Terinin ¡ur Gläubigerversammlung den 28. FeE- bruax 1918, Vornurittags U Uhr. Allgernelner Prüfungstermin denL3. April 19RS, Vormittags LL Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Berlinerstr. 65/69, Zimmer 70 11. Offener Arrest mit Az zctarrfliht bis 30. Wär 1913, Königliches Amtsgericht in Neuköla.

7BIAnk CResO, 61543]

Jn dem Koukursverfchren über vas Vermözen des Kaufmanns Augast Christian Sternberg in Rissen tit tn- folze cin:3 von dem Gemeinschuldner ge- maten Vorlags zu einem ¿Zwangßsvers aleihe Veraleichstermin auf den LL, Fe- vruar 1918, Vormittags 10 Uhr, vor dem Köatglichen Amtégerihte bter, Friedristir. Nr. 2, anberaumt. Der Ver- alet(8vorschlag und die Eiklärung des Gläudigerausschusss. find auf der Gerithts- \chretberei des Konkuregertchts zur Ginsicht der Betetligten niedergelegt.

WBiguüken-se, 1. Fesruar 1918.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Arutsgert&t8.

Breslan, [61541]

Das Koukursverfahc2n über das Wers möôgen der Frau Marie Weiß, gev. Scwarzer, Juhaderiz vee Firtna Nudolf Weiß hier, wird nah erjolgter Abhaltung des Schlußteimins bierdur auf ehoben.

WBreslau, den 1. Februar 1918,

Amt3gericht.

Cltarioitenburg. 61542] Das Konkursverfahren über den Nachlaß der am 14, September 1916 verstorbenen, zulegtin Wexiine Wilmersdorf, Spichern- straße 14, wohnhaft gewesenen 'Wirt- schasteriu Waus Warthe, geborene Kose, ist nah erfolgter Abhaltung des Scläßtermtns aufgehoben. Charlotienbaxg. dén 31. Januar 1918. Der Dert{ts\chreiber des Königlichen Amtegerthts. Abt. 40.

Danzig. [61738] ‘In dem Konkurse V, Janheu Ost- deutshe Betougeselischast m. b. Ÿ., Douzig, soll die S(lußverteilung ers- folgen. Dazu find etwa 46 10 500,— verfügbar, wovon ein fcüßer nidt berüd- tigter Bläubiger vorweg 17,35 zu ean\pu@Gen hat, Zu berücktsßchtigen find Forderungen im Betrage von 4 44 058,97, darunter keine bevor eckchtigten.

Davzig, den 2. Februär 1918.

3. Siriepling, Daniig, Verwalter.

Dortmund, [61545]

Das Korkursverfahren “über das Ver- mözen der Firma Hch. Herm. Kröger Nachf. Schuhwarenfabrik-Lager, Gt- selischast mit be\schränkier Hastung ti DPorimund, wird nah orfolgter SMWluß- vertailing aufgehoben.

Dortmund, den 26. Sgguar 1918. dnigl «8 Amis Beil

Eútlimaen. [61546]

Das -Konfursverfabren übar den Nat- laß des Aüsexs Ludwig Káfstel F in Forcheim wurde na Abbaltung des Schiußre: mins heute aufacvoden. Ett- lingen, den 1. Februar 1918. Gerichis- {reiberei Gr. Bmtagertck{ts. GAosinr. [61547]

Das Konkursverfahren über den Nas laß des verjtordrnen Faufizanus Oito Deiczutaun in Soëlar wird nah ero folgter Ubhaïtung des S{lußtermins hier- dur aufgehoben.

Goslar, den 23. Januar 1318.

Söntaliches Amtsgericht.

Grabow, MoreKib. [60932] Das Kontursverfahren über den Nachlaß des am 13. November 1909 verftotbeacn Bäckermeisters Oiis cFürgeus zu Grabow wird nah ezfolgier Xbhaltung des Scblußteruins und nab "Verteilung der Masse hierour® aufgeloden. Grabow, den 25. Januar 1918. Großb. Am1?2grridt.

Groassenlidor, Lr. Fulda. [61551]

Sn dem RKontkucéveciahdrea -Îbdex Ben NachlaZ des verstorbenen Gaftwirts Unuguit Engel ia Haingell it zur Yhs nabe der Schlußrehnung des Verwatters, zur Grhebung von Einroëadungen gegen das SHlufiverzcichnis der bet der Vettet- lung ¿1 berüdfihtigenden Forderungen und zur Besl&lußfassung der Gläubiger über die nit verweribaren Bermögenöftücke jowie zur Anhörung der Gläubiger üder die Erstattung der Aublagen und die Gewähtung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerausshusses der Sclußtermin auf den 21, Februar 91S. Nachmittags 3 Uhr, vor dez Königlichen Amtsgerichte hierselbst, bestimmt.

Sroßenlüder, den 29. Januar 1918

Freitag, Seri@ztefchreib’r des Königlichen Amtsgerichts.

Iburg [61550] Das Konk ursverfaßren über das WBer- mögen des GBetrcideÿäudlers Gesrg Deer zu Vestdve wird nach erfolgter Abbaltung des Scchlußtlermins hizadurch aufachoben. Iburg den 29. Januar 1918. Königliches Amtsgericht.

R R E. 4E A TT-E V. “R E

AGnigestcin, Taurus. [61552] as Konkuräverfahren über das Ver- mögen des Mödbeifabrilauren Heinri Mgiex in Kelheim i. Taunus ird htermit na eifclgter Abhaitung des Schlußtermins aufgehoben. Aöuigftein |. T., den 26. Januar 1918. Köutgliches Amt3geri®ht, IL.

Limbach, SaélisSi. [61549] Das Konkurzverfahcen üver den Nachlaß

des Saitlzrs und Molontaltvareu-

häázdiers Paul Eugen Fritsche in

Overfeohua ist nach Abhaltung des

Scchlußtermtns aufgehöben worden. Limbackch, den 1, Februar 1918.

Königl. Kmt2geriht.

Limburg, Kata. [61654] In ‘dem Konkursverfahren über den Nachlaß des vaistocbenen Kaufmanns Robert Burkgardi von Limburg ist Termin zur besonderen Prüfung der näck- träglich angemeideten Forderungen auf den 9. März 1918 Vormittags A1 Uhe, vor dem Köntgiichen Amtkgericht in Lim- burg, Zimmer Nr, 19, ariberaumt. Limburg, den 18. Januar 1918. Köntgliches Amtägeriht.

Lüben, Schios. [61553]

In . dem Konkursverfahren über das Vermözen des RKaufmauns Rudolf Stein in Lüben ist zur Abnahme der Sw&inßrechnung . des - Vertoalters, zur Erhebung von inwendungen gegen das Slußverzeichnis der bet der Verteilung zu berüdiidtigenden Forderungen und zur Beschlußtaf 1ng dec Gläubiger über die Erstatiung der Auslagen unddie Gewäh- rung einer Vergütung an die Mitgitever des Gläubige: aué\{chufes der SBlußitermin auf den 27. Februar 1918, Var- miitaas 46 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbsi, Zimmer Nr. 10, bestimmt.

Lübeu i. Schi., den 30. Ianuar 1918,

Königliches Amtsgericht,

Maulbroum. [61556]

Das Konkurdverfzhren über das Ver: mögen des ‘Adam Geiss, ftütereun Gutsbefitees guf dem Scheuel!bevg- hoî, Stadtgemeinde Mauivbroun, und feier Ehefzau Nuna Gries, geb. Obliziger, wurde na Abhaitung des lußtermins heute aufgehoben.

Den 2. Februar 1918.

K. Amtsgertht Waulbrouu. Gericßts[chreibnet K. Amisgerichts. Sekretär Rath. Nürnberg. i [61557] Das K. Amtsgericht. Nüruberg hat mit Beschluß -vom 1. Februar 1918 das Konkursyerfabren über den Nachlaß des am 13. Oktober 1915 gefallenen Metzgermeisters Georg Grillenverger in Nürnberg. als dur S{lüßverteilung

beendet, aufgehoben. “Gerichtsichreiveret des K. Amtsgerichts.

SAlzWEdAEL. [61559] In dem“ “Kork ursverfabren - lber den Nadilàaß der am 20. September 1917 ‘zu

BVeueke, géb. Waltheu,” ist zur Ah- nahme der S(lußreWnung des Verwalters, zur Ertebung vou Ginwentüungen gegen das WGWlußborzeihnis dar bei “dec War-

teflung zu berü@sihtigenden Forderungen

der lußtermin auf den 2. März de is 50 Uhr, vor deu œôniglihen Aratägecißte hterfelbft Ee- immt. N Saizwede!l, deu 30. Januxr 1218. Der Gerichts'czteiver des Königlichen Amtägeriis. WŒœaildenburg, Sehies, [61560] Das Konkursverfahren üuber-den Nac- laz des Schuhmaciermeisters “Karl Schueider in Weiststein wird nach er- foluter Übhaitung des Schlußtermins hterdurch aufgèboben. SBaidenkuteg, Sl, den 31. Januar

i818, : Königlithzes Amisgzerit.

19) Tarif: und Fahrplanbeïkannt- machungen der Éisen-

bahnen.

a. Stoats- unv Privatbahugüierver- tehe. Tfv. s.

b, Stan!s- ‘und PVrivatbahucierver- reh«. ‘Tfv. 1504.

Mir Gültigkeit vom 1. Aptil "1918 wirb der an der Streck- Wustermaik—- Spandau geleacne Bahnhof Wustermark Bi@zbbf. als Tarifstation für den Stü» gut- und Wagenladung8güter- und Tter- verkehr des angeschloffenen Flugplaßes Döderig eröffnet und mit eigenen Tarifs entfernungen au?gecüftet, die für den Be- rei des Staats- und Privatbahngûtet- verfehrs durch Tarisnachirag vom 1. April 1818 yeröffeniltcht werden, Auskunft geben die beteiligten Güterabfertigungen fowie bas Nustunstäbüro, bier, ‘Bahnhof: Alexander- plew. ‘9° Tfh. 4/108, I. Angabe,

Werliw, ben 80. Januar 1918,

Königli@e Wisenbahiidireftion. 61567 i Vom {. April 1918 ab wird vorbe- baltlih der gesehen Ermähtigung auf der diesseitigen Strecke ein KriegZzufchlag von 15 v. H. zu den Fractsägen des

Güter- und Lierverkehr8 erhoben werden?

Berlin, im Fanuar 1918, Nzeiniendorf. Liebenwäálde- Grof S&toeurbeter Eiseubahu- Alktiea-Geselshaft.

Die Direktion.

[61588]

Nieder {lef ch-\ä&fiscker Kobleuverkebr. Mit Gültigkeit vom 1. Februar 1918 wird die St:tion Kleinwelka in ‘denTarif aufgenommen. Näheres enthält der Gt» meinjame Taikf- und Verkehräanzetger der

Preußischen Staatsbäbneu.

Wrealau. ten 29, Januar 1918. Königiiche Giseudahudizrektiou.

61572] Fahrvlauäudexung. N Roe 10, Un ds. Is. ab fährt Zug 24 wie folgt: 4s ab S hönhausen. 10,07, . Hohengöhren. 10,22, »„ Lütbars - Neuer, 10;32, " ti + « LARE . Swharlibbe . « 10/48, * Schdnfcld. 10,57, . Wilkau 11,07, an Sandau « « « 11,12. Genthin, den 31. Januar 1918. Geuthiuer Kleinbahu-Vkitengefell- schast in Seauthia. Der Vorstand. Mülléër.

[61583]

Staats: und Privatoahugätexver- fehr, besonderes Larifheft, euthaltend den Nusuahmetarif'6 d (ilir Braun- ?ohlen usw.) vom L, Juit A9. Nom 1. April d. J, ah werden die FiaËtsäte der Stationen der Greifs wald - Guimmener und “der Straifund- Triebseer Gtsenbahn erhöht, urid zwar im allgemeinen um 3 für 100k. Nähere Auskunft erteilt unjer Verkehrebüro.

Solie (Saale), den 31, Januar 1918,

zigliche ÉEisenbahudireftion.

[61570]

Güterverkehr der Rhein- uhßd “Matn- hafenjiationen mit Bayern, r¿chisrh. Neß (Frankfurt usw. «Bayer. Gütertarlf). Iheinish-Bayetisher Güterverkehr. Di- deutsh-Bayertiher Güterverkehr. Mit Ablauf des 31. März 1918 wtrd éine An- zabl von Ausnahmetarifen aufgehoben. Näheres durch den Berkehrsäanzetger der Kgl. Bayer. St.-E.-: B.

Müuchenz, den 31, Januar 1918. VTarifaimt derx E, Me St..E.:B.

V4 . .

[61571]

Niedver!änvishe Staats8eiszubahv- geïellschzaft ‘Holländische Eisentbahn- gesellschaft. Am 1. April 1918 wetden die Fabrpreise für ‘den "Verkéhr zwischen den auf deútsch2zm Debiet aelegentriSta- tionen obergenannter Eiseibahnverwal- tungen um 10 v. H. und um den Beträg der ‘nah dem-Geséz über dite Besiéuerung des Petsonen- und Gepäckverkehrs vom 8. April 1917 ‘zu erhtbendèn Abgabe erböht. Dte bitherige -Fähikärtensteuer

‘fälli’ fort. Auch ia’ den Gepädfrachtsägen

; L - Salzwedel verstorbener Witwe Bèarie / rélen Srböbungen éin.

n L EIR i D 28. *Fanuar 1918.

Die Genexalbiveltintüen.

Deutscher Reicosanzeiger

Und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 6 4 30 Af. Alle Postanstalten nehmen SBestelluag au; für Lerlin außer | den Postaustalten nud Zeitungsvertrieben für Selbstabholer | nah die tiöniglihe Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstr. 32.

L Einzelne Unmmeru kosten 25 Pf.

V S2

Junhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Nekch. Ernennungen 2c. 9 s

Bekannimachung, betreffend Ausschließung von Telegrammen mit Empfangsanzeige.

Bekanntrnachungen betreffend Liquidation britischer bezw. fran- zösisher Unternehmungen.

Handelguerbot.

Königreih Preuszea.

Ernennungen, Charakterverleilhungen, Stanbe8echöhungen und soustige Personalveränderungen.

Erlaß, betreffend die Verleihung des Enleignungsrecchts an die Farbenfavriken vorm. Friedrich Bayer u. Co. zu Leverkusen.

Betannimachung, betreffend Beendigung einer Liquidation.

Bekanntmachungen, betreffend Zwangsverwaltyung amerikanischer Unternehmungen.

Mitteilung über die Einziehung von Diphiherie-Heilserum.

Bekanntmachung, betreffend den fkommunalabgabepflichtigen Reinertrag der preußischen Strede der Altenburg - Zeißer Eisenbahn einsGl der Zweiglinie Meuselwiß—Spora und der Verbindungsstreckte Tehwiß—Zeiß.

Aufhebung cines Handel3verbots.

Handel8verbote.

Amtilicjes.

Seine Majestät der König haben Allergnädigsi geruht: dem Wiiklichen Geheimen Obe1postrat Kn of in Berlin-

Wilmersdorf den Stern zum Roten Ädlerorden zweiter Klasse tuit Eichenlaub,

dem Oberposikassenkassier a. D., Rechnungsrat Flebbe in Hannover, den Oberpostsekretären a. D, Rechmugsräten Bondîe in Rawitsh, Schmidt in Cottbus, Timpe in Piaqdeburg und dem Oberposlsekretär a. D. Krumm in Worms- Phifsligheim den Roten Adlerorden vierter Klasje,

dem Geheimen Posirat Brandes in Eberstadt, Hessen, und dem Postdirektor a D. Gade in Wernigerode den König- lichen {ronenorden dritter Klasse,

den Postsekretären a. D. Blome in Detmold und Bohns- torff in Altona den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

den Posisekretären a. D. Böhm in Wandersleben, Land- kceis Erfurt, Gerstenforn in Berlin, Geweniger in Gera, Neuß. Hückstädt in Eisena, Klembt in Verlin- Schöneberg, Krause in Braunschweig, Schaede in Berlin, Uibricht in Hallkfirh, Kreis Schubin, Urbach in Altrüdniz, Kreis Königsberg N.-M., Voßberg in Rosto und Wuthe in Kalkberge, Kreis Niederbarnim, den Telegraphensekretären a. D. Hause in Norohausen, Kasten in Hamburg, Schmieg in Arustadt und dem Büroassistenten a. D. Kaufmann in Berlin-Niedershönhausen das Verdienstkreuz in Gold, dem früheren Vostagenten Ho hensee in Neutomischel, den Oberbriefträgern a. D. Auler in Stolberg, Rheinland, Mallon in Köslin, Müller in Mainz, Schmidt in Wolfen- büttel, den Oberposlschaffnera a. D. Hahn in Graudenz und Zöllner in Gütersloh das Kreuz des Allgemeinen Ehren- geichens, dem Posfischaffner a. D. früheren Posiagenten Quester in Mehlsack, Kreis Braunsberg, den Oberbriesträgern o, D. Abert in Rathenow, Basse in Katernberga, Landkreis Eñen, Breißke in Linde, Kreis Flatow, Buch in Karstädt, Kreis Westprigniz, Carius in Prellin, Kreis Torgau, Cichorz in Berent, Cuerts ia Flectingen, Kieis Gardelegen, Grün in Sf. Vith, Kreis Malmedy, Heimken in Werne, Kreis Lüdinghausen, Hentrih in Bleicherode, Kreis Grafschaft Hohenstein, órtens in Bellinghoven, Kreis Erkelenz, Knopik in Bruß, Kreis Koniß, Kuffel in Schlochau, Schäffec in Rieding, Kreis Saarburg i. L, Shwäbig in Lannesdorf, Landkreis Bonn, Stein in Lagow, Kreis Oststernberg, und Vogel in Halle a. S., den Oberposischaffnern a. D. Baey in BVerlin- Lichtenberg, Dame in Kalbe a. S., Damrau in Schöneberg, Kreis Marienburg, Dißme yer in Rolenburg, Hannover, Doelle in Tangermünde, Einhorn in Dresden, Enderlein in Reichen- bach, Voatl., Gerish in Berlin-Wilmersdo\f, Graefe in Elboch, Kreis Gummersbach, Griesfkamp in Berlin, Güth- ling in Münster i. W.,, Hempel in Stettin, Hölßer in Berlin-Schöneberg, Janßen in Witimund, Junker in Soest, lensherf in Magdeburg, Kuhlig in Jüterbog, Kusian M „Magdeburg, Morscheiser in Gemünden, Hunsrüci, ah lhoff in Wesel, Rakowsky in Schw-ß, Weichsel, jeeinhardt in Stolp ‘i. Pomm., Rom in Aachen, Schacht A Steitin, Schüler in Eberswalde, Schumacher in Leipzig, cktéiimann in Ae a. M., Strippel“ in Wabern,

——SÌ

Berlin, Mittwoch, 6. Februar Abends.

Lübeck, und Zündorf in Cöln-Sülz, dem Oberleitungs- aufseher a. D. Ottens meyer in Hannover, den Postschaffnern a. D. Falkenberg in Hadersleven und Reiß in Magde- burg-Cracau das Allgemeine Ehrenzeichen sowie

dem Postschaffuer a. D. Volbring in Laer, Kreis Stein- furt, das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst gerußt:

den Regierungsamtmann Großmann in Zabern zum

Kaiserlichen Regierungsrat in der Verwaltung von Elsaß- Lothringen zu ernennen,

Bekanntmachung,

betreffend die Ausschließung von Telegrammen mit Empfangsanzeige.

Auf Grund des § 1 der Telegraphenordnung vom 16. Juni 1904 (Zentralblatt für bas Dea Reich von 1904, S. 229 ff. und von 1909, S. 228) werden Telegramme mit den Vermerken: „Empfangsanzeige“ oder = P C =, „dringende Empfangsanzeige“ oder = P C D =, „Empfangsanzeige mittels Post“ oder = P C P = (val. § 11 der Telegraphenordnung) vom 1. Mä1z ab bis auf weiteres von der Beförderung ausgeschlossen. Berlin, den 27. Januar 1918. Der Staatssekretär des“ Neichspostaimts. Rüd lin,

Bekanntmachung,

betreffend Liquidation britischer Unter- nehmungen.

277) Auf Grund der Verordnung, betreffend Liqui- dation britisher Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Neichs-Geseybl. S. 871) habe ih die Liquidation der Firma A. Marx & Co. in Bad Homburg v. d. Höhe an- O (Liquidator: Hofjuwelier Louis Koch in Frankfurt a. :

Berlin, den 24. Januar 1918.

Der Reichskanzler (Neichswirtschaftsamt). Jm Auftrage: von Jonquiòres.

Bekanntmachung,

betreffend Liquidation französisher Unter- nehmungen.

Auf Grund der Bekanntmachung, betreffend Liquíi- dation französischer Unternehmungen, vom 14. März 1917 (Reichs: Geseßbl. S. 227) habe ih die Liquidation folgender Unternehmungen usw. angeordnet:

136) des in Tegeinsee belegenen Waldbesißes der französischen Herzöge Peter, Georg und Hinrich de Raecourt de la Vaulee de Vimodan (Ligutdator: Köntulicher Finanzrat Bedall in Miesbach),

137) des ia Mürcheo, Ludwoiglir. 7, belegeuecn Anweters der französis@eu Staatsangebö:taen Helene Savaete (L:quidator: Stzdt- sekretär Josef Gerhart in chen).

Berlin, den 4. Februar 1918.

Der Reichskanzler (Reichswirts{hafl3amt). Jm Auftrage: von Jonquiòres.

per

Bekanntmachung

Wir bringen zur öffentlidhen Kenntnis, daß durch Verfücung vom 31. Sanuar 1918 dem Koblenhändler Georg Hermann Wonner, “4nhater ter Firma Hermann Wonner, Kohlen-Versaud, Leipzig- Neustatt, Neustädter Str. 11 11, der Handel mit Hetzstosten auf Grund von § 1 der Bundesratsverordnung vom 23. September 1915 wegen Unzuve:lässigkeit untersagt worden ift.

Leipzig, am 31. Januar 1918,

Der Nat der Stadt Letpzig. Noth.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Oberlehrer am Gymnasium in Minden, Professor

Dr. Hoppe zum Gymnosialdireftor zu ernennen und den DireÏïtoren der Drogen aen Krafft in Königsberg i. Pr. und Schulz in Tilfit den Charakter als Schulrat mit dem Rang eines Rates vierter Klasse zu verleihen.

Auf Grund Allerhöchster Ermäktiqung Seiner Majestät des Königs hat das Staatsministeztum infolge der von der

Bez, Cassel, Uphoff in Mühleulo ael, j g, Kreis Norden, Wehner in Greiffenberg i. Schl,, Wohnrath in Bab Schwartau,

Stadtverordnetenvexsammlung in Braunsberg getroffenen Wahl

N At F. Z

SONtCigC.

rern r——————_——————= 2

| Anzeigeupreis für dcu Naum einer &gesvaltenen Einheitszeile | | 60 Pf., ciner 3 gespalt. Einheiiszeile 90 Pf, uferbem tvird auf j | dert NAnzeigcupreis ein Tcueruungäzuschlag von S6 v,H, erhoven. ||

Nuzeigen nimmt au?

| H | die Königliche Geschäftöfte!le Des Neichs- und Staatsanzeigers |

Verlin BW 48, WWilgzelinstraße Lir. 32.

I I I 3

19418,

den zeitigen Bürgermeister und Kreischefvertreier Luß in Wyßogrod (Generalgouvernement Warschau) als besoldeten Beigeordneten der Stadt Braunsberg für die geseßliche Amts- dauer von zwölf Jahren bestätigt.

E)

__ Den Farbenfabriken vorm. Friedrih Bayer & Co. in L everTus en, Regierungsbezirk Düsseldo1f, wird auf Grund des Gesezes vom 11. Juni 1874 (GS. S. 221) hiermit das Recht verliehen, die in dem beiliegenden Auszuge aus dem Flurbuche der Gemeinde Worringen. Kreis Cöôln-Land, mit der Bezeichnung Flur Z Nr. 659/24 versehene Parz:lle, deren Er- werb seitens der genannten Farbenfabriken zur Erweiterung bereits bestehender und Errichtung neuer Fabrikanlagen im öffentlihen Juteresse erforderlich ist, nötigenfalls im Wege der Enteignung zu erwerben: oder, soweit dies ausreicht, mit einer dauernden Beschränkung zu belasten.

Berlin, den 3. Februar 1918.

Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Königs.

Das Staatsministerium. Dr. von Breitenbach. Dr. Sydow. Dr. Drervs.

Finanzministerium.

Die Rentmeisterstelle bei der Königlichen Kreiskasse in Schlochau, Regierungsbezirk Marienwerder, ist zu beseßen.

Ministerium der geistlichen und Unierrichts- angelegenheiten,

Dem Gymnasialdirektor Dr. Heinrich Hoppe is zum 1. April d. J. die Direb.ion des ymnasiuras in Burgstein- furi übertragen worden.

Minifterium für Handel und Gewerbe.

Die Liquidation des in Deutscland befindlichen Ver- mögens ver bizitishen Staatsangehörigen C. F. Wahl und B. W. Wahl in London ist beendet.

Berlín, den 31. Januar 1918.

Der Minister für Handel und (Fewerbe. J. A.: von Flotow.

-.

Auf Grund dex Verordnung, etre bie zwangs8- weise Verwaltung amerikanischer Unternehmungen, vom 13. Dezember 1917 (RGBl. S. 1105) in Verbindung mit den Verordnungen vom 26 Nooember 1914 (RGBl. S. 487) und 10. Februar 1916 (RGBl. S. 89) ist na Zustimmung des Herrn Reichskanzlers über die Ame'ican Smeiting and Refining Company m. b. H. in Berlin, Lügzowufer 1, die Zwangs- verwaltung angeordnet (Verwalter: Herr Direktor Walter Gerstel in Berlin W. 10, Tiergarteustraße 15). Berlin, den 1. Februar 1918.

Der Minister für Handel und Gewerbe. J. A.: von Flotow.

i Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwangs- weise Verwaltung amerikanischer Unternehmungen, vom 13. Dezember 1917 (NG Kl. S. 1105) in Verbindung mit den Verordnungen vom 26 November 1914 (RGBl. S 487) und 10. Februar 1916 (RGBl. S. 89) ist nah _Zu- stimmung des Herrn Reichskanzlers über die Crucible Steel Company of America G. m. b. H in Berlin, Prenzlauer Stiaße 26/27, die Zwangsverwaliung angeordnet (Ver- walter: Herr Direktor Walter Gerstel in Berlin W. 10, TDier- gartenstraße 15).

Berlin, den 1. Februar 1918.

Der Minifter für Handel und Gewerbe. J. A.: von Flotow.

Auf Grund der Verordnung, bet-effend die zwangsweise Verwaltung amerikanischer Unternehmungen, vom 13 Dezember 1917 (RGBl. S. 1105) in Verbindung mit dea Verordnungen vom 26 November 1914 (NGBl. S 487) und 10. Februar 1916 (RGBl. S. 89) is nach Zustimmung des Herrn Reichskanzlers Über die Firma Stephan H. McFadden G. m. b. H. in Berlin, Am Karlsbad 15, General- agentur der Chesebrough Manufacturing Co. (cons.) New York die Zwang3verwaltung angeordnet (Verwalter : Direftor Ignaz Norden in Charlottenburg, Fasanenstraße 22).

Berlin, den 1. Februar 1918.

Der Minister für Handek und Gewerbe. J, A.: von Flotow.

(2 rge eat