1918 / 33 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wek. Ln unssr Handaleregister Abt. & ift

unter Ne. 415 dic Firaa Senft von

SZf:, TW-lel, und als dercn Inbader

ESrnit von Cölln, Posidalier in Wesel,

Deo ‘lenitrafe 2, eingeiragen worden. Dresel, deu 7, Javuar 1818,

Amtsgericht.

Vriitew. [61934) In das Handeltkreaister B ift tei der em Deesduer Vauk, Zwveigfteue :ttén in W teten —- Nr. 90 deb Registers heute folgendes ciagetrager worden:

Infolge Uebcr1abme des Vermögerbs der Rheinis - Weställschen Diskonto- gzfellshaît, ActiengefelliGaît zu Aacer und der Mérkischen Bart ¡u Boum 11 de Ertbbung des Grandkapitaks urm R0 000 099 4, zerfallend ia 6009 axf den Fababer lanteade Aktien 123 j2 1090 4, durb B-sHiuß der Seneralversammlu g vom $0, Oktober 1917 bes{ic fien worder.

Die de'<lofsene Erhöhung des Srun?- fapitals tft erfolgt: die $3 % und G der GSogungen sind demeutprehend dabin gs- êrdert.

8 5, Das Kktienkapital Gefteht aus 280 000000 é deutf>@er NReichswährari0.

& 6.

Das Akilen?apitai zerfällt in 60000 Aktien tv j- 609 #, in 136 660 Akii:n u je 1209 4 uad tn 60008 Afticn zu e 1000 deulsher Re@ewährung., Aile Æfrien lauten auf den F ihaber.

Dur Besélus der Gene-alversanint- sung vom 80. Oftober 1917? sind die E 19 und 27 der Sagungen bezüglid) ter von den A1fiGtdrattrmitigliedern ju hinterlegenden Attien und der LTeilnaÿme ax den Gencralvarsammluangen geändert worden.

Wittex, den 30. Fanuar 1918, Féntgltro Amttzeriht

Witten. [61938

Fn das Haydel3regisier V ift bei de! Firma Feioed. Krupp, Ecticngese il- {< ft z1 Sfen mit einer Z wignie er- laß ing: Stab liwerê Hunnen iu Kuen Nr. 26. des Registers heute folgentes eingenagen tvorden:

Dr. jur. Ederha' d Freiherr ton Boder- hau'en-Deg-ner ift aus dem Vorstande aus „eschteren; das fielive. tretende Voi- fstandemitgiicd Dr. phil. Bruno Brubn zu Efien it zum erd:utlihea Vorsland®- mitglied bestellt.

Wiiten, den 30, Januar 1918.

Königliches Armt3gerißHi.

W ehiau. [61935] Im Handelsregifter A {t heute net Nr. 111: „P. Daaîc S<Liff-werft Ish. Mag Wedemaun Jageuicur Taras“ ein„elraigen worden : Die Fitma ift geäadert. Sie lautet ‘gt: „Schifff-werft Auras, Mez edezauz Juacuienr““. Awisgeridt Eohlau, 7. 12, 17.

WFürZDUFE. (616353

Aeg vder Etciner, Schirmfabri- Lant, Würzburg. Die Firma ift über- aeangeïi auf die Yaufmanuewitive Pelene Wurtinann, get. Thürlings, z1 Cöln.

Dem Kaufrtann Arihur Scbiamin ki Göln ift Prokura eiteilt. Die Prokura der Katharina Württenberg®r in z- burg giit au für die nunmehrige Firmenus- inhabcrin.

Würzburg. 19. Januar 18318,

Kal. Ymisgeridt, Registeramt.

Lang.

Würzburg. [61686]

Grb:üter Jose3h in Würzburg. Die ofe: e Handelsge'ellshaft hat fi< at geit, Di- Firma ift übergegangen auf

n Kaufmann Alfied Josch in Würz- burg, der das Gesâst nun allein weiter- ire Dis Prokura des Moriy Joseph it erlos&en. Dem Weir.bändler Heimath oseph ta Wünburg ist Prokura erteilt.

Wiirzburg, 22. Januar 1918,

Kgl. Btsgericdi, Registeramt. Lan

Wiz erg [61684] GE'losh-ne Firma: Joßarn Baptift Si:cffer in BuSHbeunn, Wüü-avurga, 23, Jauuar 1918. Kol. AzrtsgeriG!, Regtfteramt,

Zwoibrüekecen. [61687] HanbelêregisteL.

Firma: „ZwW“iberü>ker Volfk2zeiiuvg, Serlag8dructerci, SeszeAsctaft mit Besdränfter FSaftung.“ Sik: BZwei- Biidea. Karl Henn ist als Ges@äfts- füher ta H ieden. Als folGer wurde bestellt: red Bopp, Redakteur in Zwcibrü>ken.

Zweibrüctea, den 1. Februar 1918,

Kgl. Atnt8zerit,

Zrriekau, SSChs0N. 861936} Juf Blatt 2023 des Hand‘lêäreg!sters, die Firma Æ. Fritz, hicz, betreffend, tft beutr ciugettazen worden: Der Sig ter Hmdelsatederlassang ift nah Chemuiß terleat worben. ZFricfats, den 2 Februar 1918. Königl. Amisgerit,

7) Genossenschasts- regiïer.

EeOauurhtrg. [61937]

Jn das Sanossenshaflöregisler tit am 9%. tam:ar 1818 ntc Nummer 29 die Muústoffgerossosh=st dez SQUb-

(61685 fmaÏ

sv, ciugeiragenr Swussfanschast mit beichräuligo Daftpflicht ¿3 Verr- gis< - Gladba, ciageizagen voidi, D2s Statut in veta 1. Oktober 1917 Gegenftand des Unternehmens ift: Der ccmeinsame Ginkauf von Vtohzaterialten und Kbyabe an die Mitglieder Die Be- fannimacungen der Genossens@aft e: folgen unter der Firzia der lezteren, gezeichnet von mindestens zwei VorjtandImiigltcderu ia der Bergiich-Siadbaczer Volkszeitung. Wird die BckannimaFuvg in verseiben uinmdglids, se triit an ihre Stelle bis zur Besttrumung etnes anderen Blattes der DeutsHe Reicétanzetger.

Zwei Voistandömtitalteder könen reBt7- verbintl'{< für die Genossens kast zeihnen und Geiärungen abgeben. Die Zeichnung geschieht ia der Weite, daß vie Z'ichnenden zu ber Firwa der Geuossen}<aft ihre Namensunters@rift tufügen, Die Mit- glieder des Vorstands find: Äntov Peters, Soitfried Lang und Wilhelma Werheit, sämtii zu Bergis(-SBladba$.

Die GinF&t der Lie der Genossen if während der Die-ststunden des Serichtt jexem geñaitet. Die Haitsumme beträgt

200 é. Köataliches Aiatogerit Veusters.

Eddelak. ; [61938]

Heu'e wurde in das bier gefübrte e- no\l-ns@zaftsregier das Statut des Laud- rairischafzlizeu VegizgSvercins, ecitn- actragene Sevofßenfhust tit U- bves<hräukter Dastpflicht zu Sddeiat, vcz 12. I. 1918 eingetragen. Gegenstand des Unternehmens if gemein)<afilicher Einkauf von Verbrauchsitoffen und Se» zenttänben des Tandw-rtshafilthen Be- trieós, Die Willense-klärung und Zetd- nung für die Senossen\hait muß du ¡wei Vorftandsmitulteder erfolgen, wenv fe Deitten gegenüber Re<têverbindlik 1: baben fol, Die Zcibnurg g:s<htrh1 in der Weise, daß die Zrithnenden zu der Firina der Genoffen\@a}t ihre Namens- unt-rsbrift beifügen. De Bekannt- e1Gurgen der Genoffen'Daft erfolgen anter der Firma der SenossensHaft, ger zeichnet von zwi Vorsian: ömitelietern, im landroirt {af ilen Woche nbiatt für Schl- 6- ztg-Dolitein. Das Geschäftejahr 1äuf: vom 1. Januar bis zum l. tezembe-, Dex Vorstand testeht aus ben Herren Marten Bols, Lzndmaun, Dingen, N'e-l115 Eble s, Nentner, Gddelak, und Johann Dohrn, Landwann, Wetter-üttel. Die Ginfikt in die Liste der Senc sen während der Dierstiunden des Secrichts ijt j:dem gestattet.

Sbd-laëk, den 28. Jaauar 1918.

Köntglicßes Amtägeri®:,

Ficnsberg. [61939] Ei-t-auung in das GernofiensWaitiregiie' vom 29. Januar 1918 dci der Spar- und Darichuskaße c. B. m. wu. H zu Lanudauig! An Dt-fUle des vei fto bencn Hutners3 Zürger. sen tit En k- besitzer Wilbelm Hans: n in Freienwillen tio zur näst-n Sen alversamial vg zum RYorftan*smglied ernanrt werden. SleuSburg;, R Auuszeri@t,

C

. le U

Gotha. [61940

Fa das Benossersha!igcegisier thi dei dem eeNousampvercin gu FisHbaL eingeiragez: Scaofens<afst mit 1- biesaräakter Hafipsliczt“ mit dezn Siye in Ftschbacs etrgetrag-n worben:

Nus dem Vorflonde ift aufg-\<Gieden der Ho'zhauer August Fülduer 1. in Fis>- ba und an d-sez2 Stel: bur Beichluß der Hcncralversamnluang ven 2. Dezember 1917 der Ktordmaie: Throbald Koehl-1 in Fischtaÿ als Kontcolleur gewädolt WoEder.

Gotha, den 31. Januar 1918,

Herzogl. S. Ämitegeri. 3B.

Greveemüazlen, HeeKklb. 61941] _Ju das biesize G-nofsenschafis. egiiter tit heute zur Wercizädenb, c. S. mm. b. S. in Grevesmüßlen, eingetragen.

An Stelle des zum Kiiegsdterit eta- berufenca Veoritandbmitgliedes Aktuar: Beig ift der Rentner Juguli Wettering m FEEMEIE zum EStellvertret-r vet? S

Grevreêwählez, den 2. Nckbruar 1918.

Giofiberzogliies AmtsgeriSL

Fran over. {61942} Zum hiesizeu Genossenschaftsregister in bcute uuter Ne. 117 eiagetragen die Nor macher Lieferung®- Uud Rohstof- geuofseus<aft, c¿ugetragrae Sensfietn- fcdaft mit besciränkter Dafipflict m1 Siß in Hannover. Gegenstand des Untecnchnens (si die gemeinsame Ueder- nabme von Arbeiten des Korbrmacher- aewerbes und ihre Ausführurg durch die Mitglteder, der Ginkauf von Nohstoffen und thre Abgabe an die Mi!glieder, Die Ha!tsumme beträzt 300 t für jeden Ge- \(äftsanteil, die bôchfte Z1hl dec Ses<häfis- anteile ist 6. Vorstandawitglieder sind Korbmater Hetrrih F-ise in Hannover und K5-bmader Auguji Bevthe in Linten. Alle Bekanntmachungen u2d Etlasse in Angelcgenbeiten der Sevofser schaft jowie die dieselbe verpflihtenten St-iftituce ergehen unter deren Firma vad werden von mindefters uwzi Vorttardêmit„kiede:n vnterzeihnet. Zar Verdffentiichung ihrer Bekxnntmachungen bediert fi die Ges nofiea hat des Hannover Sen Tacebiatte: Der Verstard vertritt die G-nofsen'chaft geriGtl;h und auße! ge:ihilid. Die Z1&- nuna ges<ieht in der We-s-, d-g die 4eihnenden - zu der Firma ber Benofsscu-

:f©a't tore Namensunter'{<{ft hinzafügen.

Die Zeichnungen und Erklärungen find derd zwei Borsiandsrnitg!ieder ad ugebzn.

D115 (F: s<tctahr if das Kalenderiaßr,

Die EinftBi der Vite der FSenofsisa ifi während tex Vionflitunden des Weri>t9 jsdain gefiattat. _ z

Sanuctcr, 28, Fantiar 1918.

A :nigli4es Amicgeziihi, 18, Ho (61876) Sezosseuséaftaregifter betr.

„Daricheustefseevereiz Odevr2d- tin» Tierfse2baG, ciapctrageue We- ossenf<@aft Rit unbesbränïter BGaft- pil:4:“ mit dem Siy? in OdberrrIwit, 1-H. Wunsiedel: Na dem Statut vom 31. I. 1913 ist Segenfiaod des Linier- rchmstens der Betrieb eines Spar- 11d Dar leber 2ge<äfts. Der Vorstard bestebt aus 5 Ltitgliedern: dem Vortießer und 4 Deoierr, von weilen etver als Stell- vertreter des Voritehers zu wählen itt, und gcs{t2ht defi-n Zeichnung reSts- verbindlich ta der Welse, daß wiudeftens 3 Vorstantsmitgliedster z1 der Firma det Bereiz6 ihre NamensuntersYrifst binzit- \üzen, Ake BekanntmaGiuagen werden unter der firma des Vercins mindestens vou 8 Lorsta=dstmitgaliedern unterietnet und !n der Verbandtkuaraabe tn München vers entli, Die derzeitigen Vorftande- witgitedec find die Landwirte (hitstoph Fücpect in Dberredwig, Vortteber, Wil- heira KWievait in Tief-nva<, @telner- tretec, Johann Griehhammcr dortieldit, Sumon NRodtst'ob und Jobanu Preuß in Oberredw't, Beifiper, Dte Einficht der Liste der Genossen ift wäbrend der Dicnst- stunden bes L E geit,

of, den 2. Fébruar 1818.

Pau &g!. Arnt3gericat. Ednigsborz, 8. H. [31843}

Ja unjerm GSenofsens@aftértgisier ilt deute bei bder Hufsorstazgs. Sewofseuichafi, eiugetrazeze Senuoffens2ft mit vr- ihräatfter Defpsiicht ju KöaigEbecrg No: , folgendes cingetragen: Der Lard- oirt Ibfeodor Ottersiein ift yv-rüso: ben, In seiner Stelie ift dec Landwirt Sal Ternez în Vernidow in den Borztand grireiene,

Rönisëberg N, den 1. Februar 1918

SWuicliches Amiegzricht.

Namen. [61716]

Bei der in uyserm G-ncfsuchafi-- reg!ser unter Nr. 14 cirgetragenen Ge- f n!Hast „Moikerei. & MilBHas- de sgenosseusciast Naueu, ctugetrus „ene Georffeaichaf: mit wunbe- i<: änf:ecr Hafipsliczt“ isi heute fol- gnds eing‘tra,eà worden :

Die Senosi-r\$asr ift dur< Bescblut der Generolversawulung vom 309. Ne- rewmber 1917 aufgelöit.

Arvei Liquidatoren körnen re<teve:- bindlit fär dite Geneff-n\<aft zriaen und Wille s:rkiärungen abzeben.

Die bvich-rigen Borjtandszni?gliedcr nd Ug uidatorer,

Sint3:21, den 29. Sa:uar/ 1918,

Föniglides fmis,eriet.

WaBIaz. [61944

Sa das S n-fns@Zafisreg ster lit heut bei Ne. 24. s orrfl uggensfenu!<af! e S m. u. H Stuves éeluyetragyn worden: Buisb-fißec ¿osef Gcett t: aut dem Voi:stind augßgeshieden und an seiar Stelle Sutsbefiger Paul Victh, Stubeu, ia den Vortand g2zwäblt.

Amttacntbt Wskiau 90. 12, 1917,

Woliatein, Ern. uro {[61945) În unsex Aeaoff-nschaïtereatfier int bee bet der landtvirts<afliehen Ein: uzd Fcrfanfêgrnofseas@zaft. Sizactragenr Kenofsee{zaf! mit bef<räufter Datt- pilich: z1 Rittigfter, etnaeiragea wor E, «aß an Stelle hes Landwirts Stanis!aue Meißaer der Landwiri Franz tale i Altk'oster in den Vorstand gewäblt ift. &sIiitein, den 29. Januar 1918, Kgk.

Umttege:idt.

Zweibriüeken. [61946] Neu eingetiag-ne Genossens<atit. irma: Lautzkiretenuez Obst - uz.

Farteuvau - Geuossinshast, einge

wregeue Senuoseaschait mit besitizräel-

tex Dasfipfliht Sh. Laugtircdsten

{uf Grund Statuts vom 18. Novermbe!

1917 wurde unte! der Fi1ma: Laußkirchea-1

Doft- wu SBarteabau-Zenofen<haît, ein.e-

tragea- (Senessen\chaît mit beschränkter

Hattpflidt, eine Genosseuscha't mit dew

Size in LaubkirWen gegründet. Segtrs

nand des Unternehmens tit: Pflege und

Hebung des Obil- und Gartedaues, (e-

aieinaügtiger Bezug von cin!<!ägigen Be-

rarftnitfeln und cemeinfsamer Vertricb sJadtidier (FrzeugniFe, Sonderirwrig : Lauß- tirtener Bohnen. Die öffenilihen Be- fanntzicunaen ergehea im lantwirif<aft!-

¡iden GenofsenisGaft8blatt in Neuwied.

Sie find, wenn fie mlt ce<btlijer Wirkurg

für die GenofsensWaft verbunden find,

in der für vie Ze-<nung bes Vorsiando für die Gencssen)<aft besiimmten Form, ionst du.< den Voart:eher zu ¿einen

Die Gerofsens@aft wird dür den Vor-

ftand gerihitih und azß:rgeri<tlih ver-

treten, Der Vorstand Hot mindestens dur zwei Mitglteder sciae WilYens- erkiäruigen kuntzugeben und für die Fe. nofiensDHoft zu zeichaeu. Die Zetcnung aescieht ia der LVeite, daß die Zti nenden zur Firma der Genofsenichafi oder jur Denernvng des Vorttandies three Namerns- unter s{Griît deifügen. Die Hatt umme ein-8 Witgli-ves füc teden Wes&täftsanteil vird guf 25 Æ urd der Beia!tägnteil auf den gleichen Beirag festgescht. Dic böte Zabl der Beschättsante-ile, auf bi- etn WMitgited fich beteistaen ann, beträgt fünfz g. Das Geschäftefzhr beginnt aim

1, Zuli und endigt arm 80. Zuni des

folgunan S266, ee:

1) Jakob Welch, pöonf. Bergæa.ann, Bersins-

voritede, 2) Saul Lehnert, Sénctdzrc,

sts. VPeretnavorsieher, Y Séors Lag, WBerginann, aüe in Sxuhrden rcoyahait. Die Stfit der Lisie der Gznofsen tit wébrend der Dicusittuuden des Sari@ts }-dem geitattet. E : S oervr ê>eu, den 30. Januar 1918, Kul. Amtsgertht.

it) Konkurse.

Bed OGI4esla2 [61387] Neber decn Nef des am 21. Juli 1915 verftarbenen MRReE e Lis inri Johas a5 Vartzozf roil E g Bag 30. Jaruar 1813, Mittags (2 Uhr, das Konkuräverfahren tedffaet, Der Stadtrat Relitag in Bad Dlde9lce wird zum Konkursverwalter ernanni, KonkurI- forderungen Fnd bis zum 10, Februar 1918 het dea Serihi amurnaelden, wizd zur Beschlußfassung über die Beti- behaltung das ernanntea oder die Wai eines anderes Verwalters foroie über die Bestellung etnes Gläubigeraus\Zufses und eintretendenfalls über vie im $ 122 der Foulfursordnung bzueihneten Gegenstände und zur Prüfung der angemeldeten Kors- dexungen auf den 20. Febrzar B9ES Garmitt2gs L Sv, vor dem untet- ¡iGnetea Serichie Termin anberaum. llen Personen, welche rtzc zur Nonkursmaf- gehörige Sache in Besitz haden odex zui Fontursinat? etwas \{uldig find, wird auf- gegeben, von dein Befize ver Sache und von ben Forderungen für weldje c aus dex Sa; ¿baetonderie? Sefriedigung în Anspru nebmen, bet Konkuraverwalter bis zuw 10. Feduar 1918 Anzeige zu machen, Königliches Amtsgerie6! in Bab Otderslee.

ti Cre, [E1886]

Ueber don NaGlafß: des am 4. Mai 1917 verstorbenen, in Werlia, Franftfurtcr Wee 23, wobnbaft gzw-lenen Retitert 8 Franz Navi von Aletasorgeax ifi beute, Mittags 12 Vhr, von dem Wênig- lien Lunt3geriht WBerttin-Miite dad æoaturtverfahren eröffnet. (Aftenz. 8. N. 9, 1918) Verwaïter: Kaurmann 2<Gmtdt tn Berlin, MelanÆtboni:r. 15. Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen bis 4. März 1918, Srite Släu- bujerdersanmiuna m L März 1SES, Lormitcags k9t Uhr Prüfuvgaternin am 4 FSpril 1928, Vormittggs 105 bs, tin Geridzis8gebäude, Neue FriedriSitraße 13/14, 1. StodCwert, Ziuner 111. Dffener Arrefi mit Bu- ¡etarpflit bis 4 Viärs 1918,

Beriin, den 31, Januar 1918.

Da Geritss<r>ber dee Köuigi hen Amte,

gerits Zerlin-Mitte. Abteiiung 84.

GIaweinau. [618688] U-ber den Nablaß des Leheawmits- faudidaten Tilois ari Dümiex ir Alubau wird heute, am 2. F-brar 918, Bo:mittag8 F10 Übr, das Wonfurd- verrahren erôff-et. Koukuraverwalter : Re@ztsauwali Höpfner bier. Vameldeirift bis zum 28. Fecrvar 1918 Wil und Drüfunysteinin am RE, März 1988, VorauiitagEs U iur. Offezer ‘Arxeil mit Anzeigepflicht bis zurn 28, Fc- bcuar 1918.

Diauczau. den 2. Frbruar 1918,

Föntgliczes Ainibgericht,

ŒerF Ita, [619659]

Üzbez den Nablaß bes am 16. Neo- vzwber 1917 veritoibeacn Sauäbefigeré Ceul Bustav Gichler in Sre: uners- borf witd beute, am 1. Februar 1918, Nach- mittags 4 Ubr, das Konku:Evefahren et» ¿fffnet. Ko kursverwalter: Herr LeXi3- 1n!voalt Dr. Builhaidt bier, Anmeldeirift is zum 921. Fecbiuar 1918 Wabl und P:úfung8lermin am L Würz L998, Borwittags 9 Uÿe. Offener Nrxrest S bis z1m 22. Fegruar 918.

Herrnhut, den 1. Februar 1918,

Königliczes Amtsgeri Lt.

Berger, RÜECr. [51884]

n dem Fonfursoerfahren übdez «at Vertabaen des Tisthiermetster3 Wil- gei Jaa in Ving &. Nligen in mn'olge eines von dem Gemetn!<uldner emoGten Vorschlags uu einem Z vang?- ver leihe WBergle?termla auf ben 26. F bruaxe L628, Bormitiags 20 üye, voc dem Kön!iglBen Amtsgerich! tn Bergen a. Rügen, Z'mm2r Nr. 4, an- beraumt, Der Bergieichävorschla, ift auf der Gertieshreiderct des Ronzuregerihts ur Einfi$i der Beteiligten niedergelegt

Vergea a Lg., den 29. Zanuar 1918.

Königliches Amtsgeziht.

Worlin. [61885]

Das Konkursverfahren über das Ver- mnen des Tócodor Sehr (Dameu- wüävtelfabrit) in Berlin, Motren- ¿raße 38 (Wobnung: Berltu«Schöneberg, Marlin Luatheritir. 56), ist, nachdem der ia dem Vergielchtt:-rmi e vom 6. De- zember 1917 angenommene Zroanasyergl-ih our reGtékrästigen Béeshluß vom 13. De- zember 1917 bestätigt tft, aufgehoben worden,

Verlia. den 29. Januar 1918,

Der S-eriVis!Yretter des Kön'gliBen Amt3g2cichis Betlin-Mitte, Adbteilunz 83. Cassel. 61971

Dazs Konkurkverfahren über e Nath. Taß d-8 aa 5 Juli 1912 verstorb:nen Kaufcaianu8 Albert Wundelah in Case: isi nah erfol.ter Abhaltuag dis SSlsterazins aufg-5ohen,

E 30. Sainuar 1918,

Se b des Föntglichen Tie Fkt. 13,

Gera, FROuss. É C1947 D553 Konfursvarfahren bez den fat d-es varftorbenen KiüriGnermeisters Weruzx Weydlius, weil. in Gera, if nah erfelg'er "bbaitiazng des Schlußtermins bur Gerte 5; vom 29. Sanvar 1918 aufgarhoben roozden. Gera, den 2. Februar 1918, D:r Beri$tsichretiber des Fürsilien Zintögerißis.

Sz D:Tg, Pr. [61970] Das Korkurrertabren üher das Veri mögen des Schizemma<he s S. Czerwzn tn Föutgoberg ê. Ver. ivird nach erfolgter Ubraltung des S#lußtermins bierdur aufaehovea ZNEMREES i. P2., den 30. Januar L920. KbnigliSer Azni3gert4t, Abt. 29. Lanzgondrerr: {619731 Ia dem Konukur352rfabren über dag

Se Verindien der offffe2aen Baudelsgesel,

(czaft H. B. Nuistea Due tan Werne, A: eis BoHumn, ift injoïae ein-s voz den Inhabecn der GeinelniGuldnerin ge: maGien BoriSlaz1s 31 cinem Zwancfvers gleiche Leruleldysiermin auf den 22 Fe, bruzr 1391S Vormitiags A0 llze, vor dem K5ataliGen ümtsgerihie 21gens reer, Zimmer Nr. 16, anberaumt L T rin ifi au zur D.ü'ung ter naträg, ih angemeldeten Forde: uvgen besiimnt, Dex Verglciboors>lag und die Eiklärung des Släuigzrausshui s fiad auf der Ge. rihi8ichretbezei des Konfurêgert<ts zue midt der Beteiltgten niedergeleut. Langeubdreer, den 26. Jaruar 1918, Königl!@23 Amtsgericht.

xärrzberz- [6197 Das K. Amts8geriEt Nürnberg ha mit Beschluß vom 1. Febrvar 1918 das Konkur8verfahren über das Vermögen deg &Kacfmaans Siseiher Siauteu, Ju vaver2 dee Fi ma TSigusen üu, -Seuverg in Nüraberg als dur Z oa!'gt vrraleth beenet arficgoben Gerihztsscreiderei des K. Kmt3gerihts,

Ziceear. [61889] Waetcxt Koutars. An Siei- des v-rfto benen o: Turtvermwalterd, K zufmannd Theodor Lüfsen Hop in Zi-sar, ist der Kauf- mann Osfar Krause ia Zicsar zuu Kon- furéve: waiter ernannt. Biejae, den 26, Januar 1918. Knigiiches Quitsueriedt Ziceuar. [61890] GBanberg Konkur8. An Stelle des verffocbeuei Roafuröverwaltera, Rausmanns Theozor Léfserhbop in Ziesar, ist der K umann Ockar Krause in Ziesar zum KonFuürsv:rwaltier ernaant. Zictar, den 26. Jaauar 1918. Königliches ün1tsgericht.

12} Tarif- und Fabrplanbelannt- machungen der Eisew baÿnei.

(61881) raudenBurgiscbe Stübtebahn- Aktienge se schaft. Mt Gülttg?eit vom 10. Februa! 1. Js, vird die SBestimmurg unter C 2 auf Seite 7 des diesseitigen Binnengütertarift, E G:näßigung von Wäzegeld, auf gr heoen, j Kendeiunz {X geméß $2 der Eisenbaßw val -ordoronung gencbmigy!. Braudenvuürg (Davr:), im Janaak

19183. Die Direktioa.

[61882] / WMitieldeulsG-Woherischer Süter- vperkekn.

Mt dem 1. Ayrii 1918 ireten die Aul- rabmetarite 7a (für Gifenerze, Gisere sicine, Kiegabb: Kade, Puddelofen- und Sc{welßof rschia>-n, ferner Konbverter \Giad-n, eisenbaltige, ur Verbütturg) 9a (Giien uad Stabl, Gisen- und Stahl waren allec Ar!, wie tn den Speziab tarisen !, I und 111 genonrt, bet Auf gabe als Stúd ut), 27 (Holstoffpappe ungeletnte), 29 (Go lorfr!t), 31 (lebende faisdze Buen), 3 (D apE und ôt Guten for Fishe) ohne E:sob au ¡Er TGiLe

Sr furt, den 31. Januar 1918,

Soniglice Gitenbahadirekiio.

{618833] LZiveuberg - Liu dow - RheinEberger Eisenbahu. 18 Mit Güttizkett vom 1. April 19 tritt zu un'erem Göôt-rtarif ffir den Binge vertetr, Teil 11, der Nach!rog 1 ie haltend Grhöhung-n der Beförderun vretie, in Kraft. Näbere Auek nft et! die Direktion in Nhetin3derg (Mark). uar Rhtinsberg (Mark), den 31. Zan

1918. Die Direktiou.

E

Verantwortli riftleiter: Direktor Dr. T y de S harlotienburs Verantwortlich für den Angzeigenteil:

Der Vorsteher der Geichätöitel Nechaungsrat Mengering i

engerind Bus de Gef et

t freudigen Befret f

Der Kezugspreis beträgt vierteljährlio; 6 20 Bf. | Alle Postanstalten nehmen LBestelluuo an; für Berlin aßer | den Postauftalten unnd Zeitnnosvertcieken für Selbstabholer

die Königliche Geschäftsstelle SW. 18, Wilhe!lurf D, Att / i 44 | auth he Geschüftsst „Wilhelutstr. 32, E A | die Kömigliche Geschüftäfteile des Neichs- uud Staatsanzeigers j

Einzeine Uummern koßen 25 Pf.

E Ne S R T L I:

Funhalt des amtlichen Teiles: Orden3verleihungen 2c.

Deutsches Reich.

Bug über das Verbot der Weiterverarbeitung von

»jitvein.

Belang, betreffend Anmeldung orientalisher Rohtabak: vorrüte.

Bekanntmachung, beireffend die Zwangsverwaltung fran- 3ösischer, britischer, rufsiser und rumänischer Unternehmungen.

Haudelsverbote. Königreich PrenHen,

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungeu und sonstige Personalveränderungen.

Erlaß, beireffend die Verleitung des Reis zur Elnziehung und dauernden Besch! änkung des Grundeigentums an den Neichs-(Niilitär-)Fisfkus.

Betanntmachung, betreffend Zwangsverwaltang französischer Unternehmungen.

Handeisverbote.

C T E E

| AmtiligZes. Seine Majesiät der König haben Allergnädigst geruht: dem Oberhof- und Hausmarschall, Oberzeremonienmeister, General à la suite der Ármee Freiherrn von Neischach das G:oßfreuz des Roten Adlerordens mit Eichenlaub, dem stelloertretenden Oberhofmeister Jhrer Majestät dérc Kaisexin und Königin, Hofmarschall a. D. und Kammerherrn von Trotha den Stern zum Roten Ablerorden zweiter Kläfse mit Eichenlaub und der Königlichen. Krone, dém Hofmarschall, Vizeadmiral à la suits der Marine Grafen von Plathen-Hallermund das Keeuz der Komiure des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, dem Éisenvahnbetriebssekretär a. D. Hecker in Trier, den Qberbahnafssistenten a. D. Koh in Eggersdorf, Kreis Kalbe, Seeger in Golzow, Kreis Zauh-Belzig, und dem Eisen- bahnlokomotivsührer a. D. Treulieb in Braunschweig das Verd!enstéreuz in Gold, dem Eisenbahnzugsüßrer a. D. Eschweiler in Simmern, den Eisenbahnlokomotivführern a. D. Laehns in Ballenstedt, Su und Semisch in Halberstadt das Verdiensikreuz in ilber, dem Cisenbohnrottenführer a. D. Bach in Ayl, Kreis Saarburg, dem Vorarbeiter Schweißer und dem Tagelöhrer Weber, beide in Düsseldorf, das Kreuz des Allgemeinen Shrenztichens, s : den Elsenbahnschaffnern a. D. Vorowiak in Labes, Kreis Regenwalde, und Pochstein in Magdeburg-Neuftadt, dem Eisenbahnrangliermeister a. D. Nichter in Sandersleben, Anhalt, dem Eisenbahnsiationsaehilfen Zenker in Braun- \{weia, den Eisenbahnweichenstellern a. D. Bense in Magde- burg-Sudenbura, Lehmann in Magdeburg, Seiler in Merzig und Wolf in Barby, Kreis Kalbe, dem Eisenbahustation3- ganer a. D, Prendel in Hannover-Stö>en, d-em Eisenbahn adeschaffner a. D Borrmann in Frose, Anhalt, dem Eisenbaÿn- rottenführer a. D. Kron in Sobernheim, Kreis Kreuznach, dem Baÿnhofawärter, a. D. Neuer in Magdeburg, den Bahn- wärtern a. D. Behrens in Nelusledt, Kreis Quedlinburg, Jaeger in Genthin, Kuß in Monzingen, Kreis Kreuznach, und Wagner.in Dohr, Kreis Cochem, dera bisherigen CEisen- bahnvorsch osser Nöpena>l in Oschersleben, dem bisherigen Zugabfertiger Ulrich iu Heiningen, Kreis Goslar, und dem bisherigen Cisenbahnlokomotiopußer Peters in Zewen, Land- kreis Trier, das Allgemeine Ehrenzeichen, dem bisherigen Vahnunterkbaltungsarbeiter Kircher in Schönebe>, Kreis Kaite, das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze sowle : dem Haupiraann Kraufe, den Vizefeldwebeln der Reserve Nische und Gallash und bem Gefreiten Zenz die Rettungs- medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigft gerußt: den nahkenonnten Personen die Erlaubnis zur Anlegung As ibnen - verlichenen nichtpreußischen Orden zu erteilen, zwar: i: des Verdienstkreuzes in Gold des Großherzoglich Med>lenburgischen Hau Lens der Wendischen rone: dem Oberbahnhofssvorsieher Henning in Gera, Reuß;

des Großherzoglih Me>lenbura-Schwerinscen . Militärveordiensikreuzes aweiter Klasse am roten j Bande: ; den Regierung2- und Baurat Düwahl, Mitglied ber Eisen- / bahndirektion in Eictiin, dem Oberbahnhojsvorjteher Schwardt und dem Bahrihofüvorsieher Eckardt, beide in Hamburg ;

Reichsanzeiger

taateantciarr.

I E E

des Ehrenritterkreuzes zweiter Klasse des Große

herzoali<h Oldenburgishen Haus- und Verdienst- ordens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig:

dem Oberbahßnhofsvorsteher Pritschmann in Berlin;

der mit demselben Orden verbundenen fFilbernen Medaille:

dem Eisenbahnwagenmeifter Wagener in Hanvover;

des Offizierkreuzes des Herzoglich Braun- \hweigishen Ordens Heinrichs des Löwen:

dem Oberbaurat a. D. Borchart in Berlin, früher Mitglied der Eisenbahndirektion in Magdeburg ;

des Herzoglih Braunschweigischen Krkiegsverdiensft- kreuzes am gelbblauen Bande: dem Ober- und Geheimen Baurat Brunn bei der Eisenbahn- direftion in Magdeburg, dem Regierunas- und Baurat Ernst Schule, Vorstand des Eisenbahnbetriebsamts in Helmstedt, dem Regierungs- und Baurat Falkennein, Vorstand des Eisenbahnbetriebsamts 1, dem Regierungs- und Baurat Schmedes, Vorfiand des Eisenbahn- maschinenamts, dem Regierunas- und Baurat Chriftoph Arib, Vorsiand des Eisenbahnryerkstättenamts, dem isenbahnvetriebsingenieur, Rechnungsrat Brunswig, dem Eisenbahnobergütervorsteher Bieder und dem Eisen- e Vauermeister, sämtli) in Braun- weig, dem Oberbabnhofsvorsteher Revyp in Halberstadt, dem Bahn- meister erster Klasse Buriß und dem - Eisenbahnbetriebs- we1fmeifter Bues, beide in Börßum;

des Fürstlih Reußischen Ehrenkreuzes dritter Klasse: dem Ober bahnhofsvorsteher Henuliuü, dém Eisenbahnbetriebs2 ingenieur Bay und dem CEisenbahnobersekretär Kraemer, sämtli in Gera, Reuß; der vierten Klasse desselben Ordens: dem Oberbabnassifstenten Moses in- Gera, Reuß; der dem Fürftlih Neußischen Ehrenkreuz angeschlossenen goldenen Verdlenstmedaille: dem E Men Eisenbahnunterassisienten Jahn in Gera, euß; des Ehrenkreuzes dritter Klasse des Fürstlich Lippischen Hausordens: dem Regierungs und Baurat Wehde, Mitglied der Eisen- bahndirektion in Berlin ; des Fürstlih Lippishen Kriegsverdienstkreuzes am weißen Bande: dem Oberbahnhofsvorfteher, Rehnungsrat Wolte r in Bielefeld;

des Hamburgischen Hanseaienkreuzes: dem Gerichtsassessor Dr. Koch bei der Eisenbahndirekiion in Berlin; ferner: der silbernen Medaille des Großherrlih Türkischen Roten Halbmonds®s: dem o B der Eiscubahndirektion in Breslau Mallison owie des silbernen Kreuzes des Königlih Bulgarischen St. Alexanderordens: dem Eisenbahnzugsührer Hampel in Breslau.

Deutsches Reich,

Bekanntmachung

über das Verbot der Weiterverarbeitung von Obstwcin.

Auf Grund des $ 1 der Verordnung über die Ver- arbeitung von Gemüse und Obst vom 283. Januar 1918 (NGB. S. 46) wird bestimmt:

S1,

Die gewerbemäßtige Mei As ton Obstwein (au Mbakbarberwetn) zu Getränken irgendwelher Art etnsh!ießli< der Mii&uvg ars ve: shiedenen Fruchiarte n gstelterter Obstw-ine, jedo a E einer Mischungen von Apþsel- mit Birnenwein, ist verbolen,

8 2. x Die Beslimmungen der Barrtinaiuind der Neich2flele über das Verbot der Herstellung von Branntwein aus Obst vom 5. Juli 1917 (Reteßsanzeiger 158) bleiben unberührt. h

8 3,

Ausnahmen von det Verbot des $ 1 l5nven auf Antrag dur die Ncichéstelle sür Gemüse und Obst, Geschäftgabteiluog (Weinodi), in Berlin W. 57, Potzdamer Straß2 79, unter Festiegung der Absaß- bedingungen zugelassen werben,

14 P J 52 E R E Sf D ER A L

Berlin, Donnerstag, bends.

Wi r err E R r —- >74 | Anzeigenpreis fär den Nanm einer 5 gespaltenen Etnk;citäzeile } | 60 Pf, einer 3 gesvalt. Sin5eitéäzeile 20 Bf, Lnßerdenz wird auf |

| denx Nngetger.preis cin Tcucrnnugsözusc$lag von 209 v. H, erhoben,

Anzcigen nimmt an: 1 Berlin 8SW 48, Wilhelmftraße Vie. 32, |

S E S d

“A

ÉDAS,

K I E

oder bet einem Großbändker lagern, unver Ül der in $ 3 bes zeidn-ten Abtcilurg der Relsftelle anzume!den. Sie dürfen nur mit der Senebm'gung tieser Stelie und unter a ihr festgesegten Bedingungen weiteivzrarb:itet oder abgeseßt Crd

8D.

Na dem 15. März 1918 dürfen im Æl-!rhandel nur solch: unter das ‘Lerhot det $ 1 fall-noe Getränke fellgehaltrr werden, die nahweisbar vor dem Lage des Znkraittr-tens diefer Bekannitaachung von dem Kleintändler erworben worden sind, oder de:ea Abiay auf Grund d-r vorflehenden Vorschriften vou der Veschäftzaßbtetlung ber Retdsstelle genehzigt worden ift.

8 6. i Der on ter Ges$äftgab-etiung der Re!cssielle * genehum?gte

Abfaz urter das Verboi des $ 1 fallerder Getränke jowte au reiner MisBungen von Lpfel- mit Birnenwein darf im Sroßhandel nur unter Ausftellong von Nehourgen erfolgen, die genaue Ängaben über die Z„sammevs-tunz der Geträske enthalten.

_ Soweit ter 4Wsag tin Flaschen oder anderen dem Kleinverkauf dienenden Gefäßen erfclgt, müsen diese mit einer genaue Angaben über die Zuscmmensezuna des Geträn?es eatbaltenden Au*s<rift ver- seben sein. Gte dürfen ketne zur Erregung von Irrtümern üher die Zusammensetzung geei„nete Benennung des Get: äutes an ih tragen.

8 7,

Mit Gefängnis bis zu eirem Jahre urd mit Seldstrafe bis zu 10000 é oder mit einer diescr Strafen wird beitrafi, wer den vor- siehenden Vorsch isten zuwiderhandelt.

Neben der Strafe kann auf Etnztehung der Erzrugnisse erkannt werden, auf bt? fich dic strafbare Handlung bezi-ht, ohne Unterschied, od sie dem Tätzr grbôren oder r idt.

8 8, Diese Beklanulmaßung tritt mit dem Tage threr Verkündung in Kiaît.

Berlin, den 1. Februar 1918.

Neichsftelle für Gemüse und Obfl, Der Vorsigzende. von Tilly.

s mer R

Bekanntmachung,

betreffend Anmeldung orientalisher Rohtabak- vorräte.

e Vermeidung von Unklarheilen machen wir wiederholt darauf aufmerfsam, daß alle im Jiland vorhandenen und aus dèm Ausland hereinkommenden Mengen von orien- talishen und gleichartigen Rohtabaten ($ 18 der Aus- führunasbestimmungen zur Bundesratsoerordnung vom 10. Ol- tober 1916, NGBl. Seite 1200) für unsere Gesellschaft be- \{<lagnalmt und bei uns anzumelden sind, gleichoiel, in wel<er Hand sie si befinden. Beispielshalber auch solche Mengen, welche im Besiz oon Rauchtabakgersteltern fiad.

Saweit solche Mengen vorhanden und bei uns bis jeßt no<h nit angemeldet sind, fordern wir hierdurch die Ver- fügungsberechtigten auf, fh umgehend von uns einen Frage- bogen über Rohtabak vom September 1917 sowie den Nach- weis vom 1. Februar 1918 kommen zu lassen und beide Blätter ausgefüllt an uns zurü>zusenden.

Berlin, den 5. Februar 1918.

Bigarettentabak Einkaufsgesellschaft mit beschränkter Haftnng. ppa. Dr. S<hwah. j

Auf Grund dex Verordnungen über die zwangsweisa Verwaltung französischer, britischer, russischer und rumänischer Unternehmnungen vom 26. November und 99, Dezember 1914 (RGBl. S. 487 und 556), vom 4. März 1915 (RGRl. S. 133), vom 10. Februar und 28. September 1916 (RGBl. S. 89 und 1099) sowie der Bekanntmachung des Stellvertreters des Reichskanzlers vom 24. November 1916, betreffend wirtichafilihe Vergeltungamaßregeln gegen Fitalien (RGBl, S. 1289), wurden in Zwangsverwaltung genommen:

die im Inlande befindl'Œen Vermböger5werie des russi<:n Staats- angetörtoen Verfa Rartorowicz in Cbemni, Zshopauer Straße 39 IT (BVertoalter: Bücherrev!for Ernst Dürrshnabel in Chemi, Ziopauer Siraße 113);

dex Geichäfttan!cil des englihen Staattangehörigen Emanuel Werner, zurzeit in der S@wetz authältltd, an der Firma L, Goldmann in Dr: sden-A. (Verwalter: Kaufmann Lutwig Kaufmann, Dresden, Eise: aHer Straße 40);

der Gesœäftzarteil in Höbe von 30 000 4 des franzésis<en Staat?- angehör!gen Fel-x S®&mitt in Coßmann#doif, zurzeit. im Ofsfiztertgefongenenlager Celle Schloß k. Hanuover, an der Spilanerei Cokmannéderf G. m. b. H. ta Coßmanrsdorf bet D:esden (Verwalter: Kammerrat Nudelt in Deuben bei Dresden); N

die bei ter Spelberei- und Speditions-AktkengesellsGaft in Riesa lagernden Eüter ver Nirma S. Dornberger u. Co. in London R S Kommerztenrat Carl Brauve in Riesa, Niederlag- raße 12);

der NabSlaÿ ter ttalleuishen Staaisangebörizgen Agnes Hedwig Balio: Vaccaro, ged. von Heyntiz, zulegt bet threm: B: uder, R ttergutsbesiher Seorg Adolf von H: yniy in Miltig, wohnhast gewesen (Verwalter: Rectzanwalt Zustizrat Dr. Oskar Reichel, Königlich [ächsischer Notar, Meißen, Heinrith-

t Sämtli@&e So fertiger und halbfertiger Gezeugnlsse aus bereits rociter verarbeileten Obdsiwetnen sind, sowelt sie betm Erzeuger

plaß 7);