1918 / 51 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der Sutsbeßiger Leonhard MNaszkowski aus Krzecatinieroo getreten ift. Neumark, den 15. Febcuar 1918.

Königliches Amtsgericht.

Noustadft, ODria.

In unser Genofsenschafisr2gtiter Bd. T1!

ifi bevie unter Ir. 10 die durh Sagung vom 20. Fanuar 19i8 errihtete Genofsen- {aft Zwackgauauer Spar- und Dar- lehnsfaffen - Verein, eingetragener Genofseaschaft mit unbeschräuïtex Haftpflicht, ina Zwackau, eingetragen worden :

Gegenstand des Unternehmens ift die

Beschaffung der zu Darlehen und Krediten |

{ Aus dem BVorstaude ift ausgeschteden ;

| der SMladtermeisier Hans Hagge (Maß) in Holingstedt und an feiner Stelle neu- a2 è in Holliangttedt. Schleswig, den 20. Februar 1918, | Köuiglitzes Amisgecicht, Abt. 2. ¡Sonzeunbnrz, N. M. [66582] Fn wiser Genofsezasba!tsregister ift unter Nr. 12 die durch Siatui voa 19. No- vember 1917 ertiG!et- (Senossenshaft unter der Firma: „Mol?erxigeuofsenscchaft Sonneudurg N/M., eingetragene Genossenschaft urit besheänutter Daft- psli:“, mit dem Siye in Soaneuba2xg

an die Mitglieder erforderlihcn Geld- | N. M. am 20. Februar 1918 eingetragen

mittel u::.d di: Schaffung weiterer Sin- | worden.

rihtungen zur Förderung der wirtschast- lichen Lage der Mitglieder, insbesondere:

1) der gem«arshaftligve Bezug von Wirtschaftibedürfaissen; |

2) die Heritellung und der Absaz der E: zeugnisse des landwirtshastli#en Be triebs und des ländlichen Geweib. fleißes auf gemeinschaf!liße Rechnung ;

3) die Be\haffung von Maschinen und | fonitigen Gebravchsgrgens: arden auf ge- meins&aftlide Rechnung zur mietwcisen Veberlaff ung an die Mitglteder.

Der V:rein wird dur den Vorftand gerihtlib und außergericzilih vertreten.

Der Vorstand hat mindestens durch drei Mitglicder, darunter den Vorsteher oder feinen StelUvertreter, feine Willens- erklärungen kundzugeben und für den BVer- ein zu ¿etiGnen.

Die Z:ihnung g:\hieht in der Wiise, daß die Z-ihnenden zur Ftima des Ver- eins oder zur Benennung des Vor tants ißre Namenzunterschriften beifügen.

Die öffentlihen Bekanntmachungen er- aeben im Landwkitschajtlizen Genofsstn- schaftzbIlatt in Neuwied.

Die Mitglieder bes Vorstands find:

1) Franz Winner, Bürgermeister in Z3wadckau, zugleih als Vereintvorsteber,

2) Erast Hilbert, Landwirt in No)en- dorf, zugleich als Stellvertreter des Ver- cinsvorstehers,

3) Hermann Weber, Landwirt in Zwactzu,

4) Karl Haase, Mühlenbesizger in Pillingsdorf,

5) OVDôroin Burkersdorf.

Die Einsicht der Uste dec Senofsen ift während der Dienstitunden des Gerichis j¿dem gestatiet.

Neustadt au der Orla, den 19. Fe- bruar 1918. ,

Großherzogl. S. Amtsgeri@t.

Gideaburg, Grossh. [66254] Fn unser Genofsenshafsregister ist heute unter Ne. 90 als neue Firma cingetragen: Fruchthaudels- GVeuofseu{chaft {ür Oloeunburg und Umgegend, einge- tragene Genossenschaft mit V9e- {chränkter Baftyflicht in Didenburg, G-gensiand des Unterneÿmers ift:

[) Dex Ein- und Verkauf von Waren auf gemetnschaf!liche Rehnung ;

2) vie FinriGtung von dem Südfcuht-, Ddjit- und Gemüsehandel dienenden An- Tagen und Betrieben zur Förderung des ŒEcwerbes uud der Wirischaft threr Mit- glteder ;

3) vie Förderung ver Interessen des Kleinhandels,

Haitsumme: 200 46, Geschäftsanteile 10.

Borstandömitglieder sind: Buchozudler Gerhard Ko in Oldenburg, Gemüse- bändler Karl Schulze tn Oldenburg, Kaus- mann August Wilken in Oldenburg.

Das Statut ist vom 21. Januar 1918. Bekanntmachungen erfolgen unter der Ftrma in der „No-chrichten für Stadt und Land“.

Die Willenseiklärungen dea Borstands erfolgen durch mindestens zwet Mitglteder, die Zeichnung ge\chtebht, tndem zwei Mil- Geier der Firma ihre Namens3anters{rift ¡eiTugeit.

Die Ginsicht in die Liste der Genoffen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem geitatiet.

Oideuburg, 1918, Febr. 20.

Großh. Amtsgericht. Abt. V. Raudolstadi. [66580]

Fm Genossenschaftsregister ist vet der Laudwoirtschaftlichen Wetrieh8ge- vofseuschaft Schwarza eingetrageue Seuofieasiaft mit unbeschGröunfïter Haftpflicht in Schwarza heute cinge- iraaen worden :

An Stelle des Gutsyächters Nikolaus Bauer in Schwarza ist der Landwirt Farl Gmmeriing in Voikitedt als Vorstands- niltalted gewählt worden.

Rudolstadt, den 25, Februar 1918.

Fürstliches Amtsgerißt.

Saargemünd. Genossensaïtsregifter.

Am 23. Februazx 1918 wurde in Ban 11 bei tr. 128 für den Elwinger Epar- und Darlehcuskafseuvereiu, ciüge- tragene Genosseuschaft mit uubc- schruüukter HVaftpflicht, zu Elwvingen eingetragen:

Dur Besluß der Generalversamm- lung vorn 29. August 1917 t au Stelle des verstorbenen Vorstandômitgliedes Niko- la!s Setchepine, Ackerer tn Elwingen, der Aerer Artur Seichepine, ebenda, in ten Norstand gewählt worden; die übricen Borsiandemitglieder find wiedergewähit worden.

Kaiserliches Ämtsgeri&t Saargen: ünd. SetKleswWig. [66581]

Fn das hiesige Genofsenschaftexeg!tier it heute bei der Genofjenschatt „Elef- trische Kraft nud Lichizeutrale, «cin- getragene Genoffenschaft mit unde- schränkter Haftpflicht in Holliugftedt“ eingetragen :

SHimeißer, Landwirt in

66641]

Dieselbe bezwecklt die Vèilch- verwertung auf gemeinfschGafiliGe Nechnung und Gefahr. Die Haitsumme eines jeden Genossen betr3gt 500 4, die héite Zah: der -Seswäf!8anteile beträgt 4. Der BVor- stand’ besteht aus 1) dem Fabrikbesiger Gutay Hetdenreich, 2) dem FisGherguts- besizer Hermann Waldow, 3) dem Land- wict Carl Görtu, fämtiih zu Sovnen- burg, 4) dem Fllherguisbesizer Carl Grügke zu Priebrow, 5) dem Betriebs- eiter M»x Böhmer zu Sonnenburg, Die Bekannimahungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeichnet von ¡rei Vorstanbsmitali-deri, im Sonnen- burger Anzetger; heim Eingehen dieses Blattes tritt bis zur Bestimmung eines anderen Blattes durch die Senera!ver- sammlung der Deutsh2 MNeticb8anzeiger. Die Willenserklärungen des Vorstands erfolzen durch 2 Mitglieder. Die Z2ich- nung geschieht in der Weise, daß 2 Mit- glever thre Namensunterschrift der Firma veisitzen. Die Einficht dec Lie der We- nofsen ist in d:n Dieaststunden des Gerihis jedem gestattet. Sougarnvuarg, den 29. Februar 1918. Köntglhes Amtêgericht. Trobbin, Ar. Teltow. [66583) Sn unser Genossen|\chaftöregister ift bei Nr. 2 Sp3x- uud Darlehuskasse, eitt- getrageue Denosscuscaf mit unhes- icheáatier Hafipsliche in Lüders8dorf, heute folgeades eingetragen worden: Für dieb:hinderten WBocstandsmttgliever bert Lehmann un» Berahard Spieth ist dex Bauerngutöbesizer Huitav Lebmann in Lüdersdo.f als SteUvertreter bestellt.

Trebdimn, den 5. Februar 1918,

Königliches Amtegericht. F Gilstein, Meyen, WBetauatmaGung.

Fa dos Senossen]chajtsregister unter- titineten Gerichts wurde heute bei dez GBenossensha!t Spaxr- ck& Darlehus!kasse c. S. m. u. H. in BVoseußeim folgen» des eingetragen: Durch Besluß der Seneralv:rsamm- sung vem 10. Februar 1918 wuche § 36 der Staluten wie folgt geändert :

Die voa der Henossen|chaft ausgehenden Bekannimacungen ecfolgeau zukunftig in der Verband8zeuschrist „Hessenland".

O Rheinh., den 21. Februar

18,

Großberzoglihes Amtsgericht.

[66584]

n C, O4 L EA 9) Musierregister. (Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffenilict.)

Leiïipuilg. [66273]

Fn das Musterregister ist eingetragen worden: .

Nr. 12624. Ficma Otto Küttner in Leipzig, ein Paket mit Mustern von 1 Sotlenshonafarie, 14 Faltscateln, 1 Plaïat uny 4‘ Flahbeuteln, offen, Fabriknummern 818, 946, 9ó6a, 956 b, 959, 960a, 960b, 960c, 960d, 953, 963 a, 963 b, 980a, 980b, 981a, 981 b, 987, 988, 989, 962, Flächenerzeugnisse, Schußfcijht 3 Jahre, angemeldet am 29. Dezewher 1917, Nachmtitags 1 Uhr.

Nr L21020. irma Meißuee &«& Vuch in Leipzig, ein Paket, enthaltend 40 Post- uny 10 Glü&wunschkarten, offer, Fabriloummern 1228714, 23301—8, Baal 290912 293412 2390L1=2 933612, 23381—2, 23391--2, Do S 24a 20402 2040172, 23461--2, 2347L—2, 23481—2, 234918, 5822, §823, 5825, 0826-—28, 9830—33, Flächenerzeugnisse, Schußseist 3 Jahre, angemeldet am 5. Januar 1918, Vor- mittags 11 Uhr 40 Vêtouten.

Nr. 12626. Firm Meißner «& Buecch in L ipzig, ein Paket, eithaltend 15 Posikarten, ofen, Fab:ikuummern 5835, 5837, 9838— 41, 5843, 5847, 9898, 9861, 5875, 6877, 5888, 5895, 5904, Flächen- erzeugnisse, Schußsrist 3 Jahre, auge- meldet am 5. Jaguar 1918, Vormittags 11 Uhr 40 Minuten.

M 2620 Ka S0 L DETD! Porzelnnsabrik Fischer & Mieg zu Pirkeuhammer b. Farlsößbav in Oefier- reih, eiu Paket mit Z-ichnungen von 5 Mustern, und zwar: 1 Kaffeeservice „Makart*, 1 Teeservice „Makart“, 1 Motkaservice „Maïart*, 1 Vose, gerippt, 1 Vase, alatt, versirgelt, Fabriknummern Modell 2750, Modell 2750, Modell 2750, 2739, 2740, piastiscke Erzeugnisse, Schut- fri\t 3 Zahre, anaemeldet am 10. Januai 1918, 9 Uhr 45 Minuten Vormittags.

Nr. 12 628, Mechaniker Gail Arthur Radolf Heimexdiugee in Leipzig, eine Postkarte, ofen, Fahrik- nummer „Sphpare*" Nr. 101, Flächen- erzeugnisse, Schuyfrist 3 Jahre, angé- meldet am 18, Januax 1918, Nachmittags 12 Uhx 45 Minuten.

233712

s 1 I /

o ähli der Postagent Johannes Lorenzen j

Se. 12304. Daufine unvereßel. Jessen zu Nordy in Dänemark hat hin- 1d bes mit der Sabrifaiummer 100 versehenen Musters die Verlängerung der Schutzfrist bis auf 6 Jahre avgen:elder.

Nr. 12315, Firma Sebrifigießerei Heinr. DossmeisteL in Leipzig hat hir - fichtlich der mit ven Fahrifnummezrn 42 43 und 44 versehenen Muaßftec die Ver- längerung der Schußfrist bis auf 10 Jahre angemeldet.

Nr. 9198. Firma Moxigs Vuescher Nachislger Skticogetellsczast in Leun hat hinlichtlih der die Fabrik- numzaern 21416 und 21425 tragenden Musier die Verlängerung der Schußfrift bis auf 15 Jahre angrmeldet.

Ne. 12310. Firma Moritz Preschex Nachfolger WBktieuzesellschafst in

Leus{ckch bat binfihilich der die Fobrik- nummern 24550, 24919, 25020, 295024, 20028 29273 20299 L DO0ID: 25319, 25331 tragenden Musier die Ver- längerunz der Schußfrist bi2 auf 10 Jahre angemeldet.

Nr. 12311 Firma Moritz Vrescher NachfolgerAkiieugescWGaftinLeußsK® hat hinfi@zulick der die Fabriknummern 25484—87 und 25492—97 tragenten die Verlängerung der Schutzfrist bs ciuf 7 Jahre und hinfichtlich der die #abrifnummnern 25425, 25429, 295459, 25463 und 25467 tragenden Muster die Verlängerung dex Schutzfrist bis auf 10 Fabre angemeldet.

Nr. 12312 Firma Moris PVrescher NactfolgerWfiiengeelimastinZeutßd hat biolictlich der die Fabr!?nummern 25502-—504 und 25508 tragenden Vtuster die Berlängerung der Shugfcist bis auf 10 Jahre angemeldet.

Letzig, den 2. Februar 1918.

Königliches Amtsgericht, Nbt. Il B,

11) Konkurse.

Auerbaciv, Vogti. [66563] Neber das fNahlaßbermögen des Stick- mach neubesizers Karl Richard Müiler ia Rovewisch wird heute, am 23, Februar 1918, Nawmtttags 2 Uhr, das Konkurk verfabren eröffnet. Konklurs- verwalter: Herr Nechtsanwalt Dr. Vogt, hier, Anmeldefrist bis zua 28, März 1918. Wahltermin am A8, März 1928, Wormiitags LO0 übr. Prü- fungßSiermin am E15. Mvril £918, Vormittags 10 Uhx. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 25. März 1918. Auerbach im Vogti.,, den 23, Fe- bruar 1918, : ' Köntalich Sächsisches Am'*sgericht.

Wri its [66565] Ueber den Nachlaß des am 8. Juni 1915 in WVerliu, Gormannstr. 1, seinem Wohn- fige, verstorbenen früheren Wauëdirettors Emil Hesse ist heute, Vormittag 107 Ubr, von dem Königlien Amts3- gertcht Berlin-Yeitte das Konkuxrsyer- fahren - eröffnet. (Altenz. 83. N. 9. 1918 a.) Berwolter: Kaufmann Lehm- berg in Berlin, Alt Moabit 106. Feist zur Anmeldung dexr Konkursforde- cungen big 25. März 1918. Erste Gläu bigerverfammlung am 21. Märg 1918, Vormittags L0 Uhx, Prüsunçötermin am 25, April 1918, Vorncittags 10 Ugr, im Gericht8gebäude, Neue Friedrichstraße 13/14, 111. Stodckwerk, Zimmer 111. Offener Arrest mit An- zeigepfliht bis 25, März 1918. Bercrlin, den 23. Februar 1918. Der Berihtsschreiber des Königlichen Amts- gerits WBerlin-Mitte, Abteilung 83.

E POImperE. [66626] U-ber den Nachlaß des am 3. Zuni 1917 in Brombecg verstorbenen Eijsen- vaznoberfelceärs a. D. Richard Jett in Vuomberg tft heute, Nach- mtitags 3 Uhr, das Konkur2verfahren ei- öffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Otto andt in Bromberg, Wilhelmstraße 75, Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zura 15, Mäcz 1918 und mit Anmeldefrist bis ¡um 10. April 1918. Erste Gläub!ger- versammlung am 36, Müärz ADES, Vormittags LL3 Uge, und Prüfungs- termin ain L. Wisi L918, Vor- mittags 11} Uhr, im Zimmer Nr. 12 des Ani!8zencchtägebäudes hierselbit. Bromberg, den 21. Februar 1918, Der Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

Dresden. [66633] Neber das Vermögen derx offenen Daudelgerselliizaît Herman Herz- feld (Ware haus8) in Dees8den-U., Aitmarkt, vertreten durch die persönlich haftendêèn Gesellschafter den Kaufmaun Gmil Oppenheim und den Kaufmann Moriy Gierszon Grodzinski in Dresden, wird heute, am 23. Februar 1918, Nach- mittags {1 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Rech!8anwalt Dr. Saïa in Dresden-A., MarschaUstr. 18. Anmeldefrist bis zum 20. Mat- 1918. Wahltermin: 22. März ULUS, Vor- mittags 410 Uhr, Prüfungstermin: 5 Jui 1948, Vormitiags ¿10 Uhr. Offener Arrest mit AÄnzeigepfliczt bis zum 22. Märi 1918. Königliches Amtsgericht Dresven. Abt. Tk.

Yitutter

«ms

Braunsberg, 8p. [65569]

Fn dem Konkursverfahren Sv. Amts- wühle zu Beauusverga, H. Braurfi¡cd, Kommandit Gesellschast auf Aktien, soll mit Genehmigung des Gläubigeraug-

Qu}:8 eine Abs{hlagsverteilung erfolgen. f Zu berücksihtigen find 208 000,— 6 nit Hevorrechtigte Forderungen. Der veriüg- bare Mafssenbestand bet¿ägt 105 000,— e, Das Nerzeichnis ber zu berücsichti- genden Forderungen liegt in der Geridts- \chreiberet des Kgl. Amtsgerihts hierfelbit zux Einsicht guk. 4 Brauusbexg, den 20. Februar 1918, Lzo Lehmann, Kenkurdverwalter. [66625] über das

ave I A

Bromberg.

In dem Konkursyersahren Vermögen der verwitweten Frau Fabritbefiz2er Bertha Zobel, geb. Dittmann, aus Bromberg, in Firma Maschinen- und Dampfkesselfabrik L. Zobel, ist au Stelle des am 12. Februar 1918 oerstorben-zn Kaufinanns und Stadtrats Carl Beck der Faufmanan Otto Jandt în Bromberg als Kon?ur8verwalter bestellt.

Vrsmbezg, den 22. Februar 1918.

Köuiglides Amtsgericht.

Burzäort, Wann. [§6364] In dea Konkursverfahren über das Vermögen der Witwe Alwine Klauke, geb. Shrader, iu BirgAnzf und deren Finder tit Tzrmin zur Släubtaerversamnt- lung auf den 15, März 1918, Vor- aitisgs S3 Ubr, vor dem Kögigltchen Amtsgeriht Burado:f, Zimmer Nr. d, anberaumt. Tageéo:dnuna: Genehmigung des Verkaufs von Grundstäcken. WBargdorf, den 19. Febraar 1918, Königlihes Arutsgericht.

Danzig. [66627] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Faufuranus Josef Bielavg in Danuzig'woicd nach erfolgter Abhaltung des S{lußtermins hierdurch ausgehoben, Danzig, den 21. Februar 1918. Köntgliches Amtsgericht. Abt. 11 a.

419411001 [66566] Fn dem Konkursverfahren über das Vermözen des Ziegeleibesiter8 Ludwig Rickermann zu Schönfeld ist zur Yb- nahme der S®%lußrechnung des BVerroalter3, ¡ur Frbebung von Ginwendungen gegen das Schlußverzeihn!s der bei der Ver- teilung zu berüdckidtigenden Forderungen ver Schlußt-rmîn auf den 21. März 1928, Vormittags 94 Vhxe, vor dem Königlichen Amt2gerichte hierselbst, bestimmt. Demmin, den 18. Februar 1918. Der Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerichts.

Mabelschwordt. [666283]

In dem Konkuarzverfahren über den Nachlaß des Scchxhmachezs Anton Neut!es aus Verlozenwassex soll dat Nathlaßgrundstück Verlorenwasser Nr. 63 SGnallenstetner Anteils für 700 #4 aus freter Hand verkz¿uft werden. Termin zux Bes(loßfafsung hierüber it auf den 9. März 1918, Vormittags [23 Ußr, vor dem unterzeichneten Gericht, Z'mmer 16, anberaumt.

Habelschwerdt, ten 22. Februar 1918

Köntglihes Amtsgericht.

Onigeberg, Pr. [66629] Das Konkursverfahcen über bas Wer- mögen des Kansmanus Edaard Leud- zian in Foatgsberg wird, nachtem eder in dem Vergleihttermin vom 13. De- zember 1917 angenommene Zwangsvergleich urch rechtskräfttigen Beschluß vom 13. De- zeinber 1917 bestätigt und Schlußrechnun4 gelegt ift, hierourch aufgehoben. (¿N IAAEETA i. Vr., den 21. Februa!

Naumburg, Saale. [66567]

In dem Konkuraäverfahren über dev Natlaß des am 23, März 1917 in Alten- burg a. S. verstorbénen Gasttvirte Uugast Cramex wird zur Beschiuß- fassung über den frelßändigen Verkauf det zur Masse gehärenden Frundsiücks Alten- hurg a. S. Band 1V Blati Nr. 129 auf Antrag des Konkursverwalters Termin zu ciner Gläubigerversammluna anberaumt auf den 20 März 1918, Vor- mittags 10 Uhr.

Naumburg a. S., den 20. Februar 1918,

Königliches Amt3gericht.

Schweidnitz. [66630] Das Konkursve:fahren über den Nachlaf: des am ò. Juli 1916 gestorbenen Lehvers Hermaunu Piukaßly ia Schweidwitz kst nah erfolgter Avhaïtung des Scluß- termins ausgehoben worken. Schwziduig, den 23. Februar 1918, Königliches Amtsgericht.

6 O R AER A D

Verden, Aller. [66632] Das Kontursterfahren über das Wer- mögen der Mühleubesizerizu J. H. Uhrvecker Lüuwe in Urwmsen wird na erfolgter Abbaltung des Schlußtermins hierburch aufaeboben. Verdpeu a. L, den 20, Febrrar 1918. Königliches Amtsgericht. TL.

Weissenfeis. [66631]

In dem Konkursverfahren über bas Wer- mögen ver Gewrrbehank E. G. m. b. D. in Peißenfel&-S. ist eine Gläu- bigerveriammlung zweck? Beslußfassung übec Wahl etnes anderen Gläubtgeraug- chußmitalieds sowie über Verwertung des Hypotheker- und Geundbefizes in Borra und zur Ecklärung über die Vorscuß- berechnung auf den L, Mörz 1U9UsS, Mitiags 12 Uhe, vor dem Könt,1:ch n Amiegertcht in Weißenfels, Zimmer Ne. B, anberaumi. Der Termin am 28. Fe- bruar d. Js, ft aufgeboben.

Weißenfels, dea 23. Februar 1918.

Der Gerihts\{@reiber

12) Tarif- und Fahrplanbekannt- machungen der Eisen- bahnen.

Holäudise Eisenbahu - Gefenlscchbaft. Vom 1. Vat 1918 ab wird vorbehaltlich der gesez!ihen E:mähtigung ein Kriegs- zuschlag von 15 v. Ÿ. zu den Frachtsäyen des Güter- und Tierverfehts auf unseren deuisch:n Strecken erhoben werben. Ninfterdam, den 5. Februar 1918. Generaldireftivun der [62707] Soläadischez Cisenbahugrfeuschast.

Ofttdeuts@-Mitteldeut!ch-SähßsBerSGüter- verfebr (Heft 1 und 2), Westdeut|ch- Sächsisher Güterverkehr, Oitdeutschs Baverticher Güterverkehr, Mittekldeuti- Bayertscher Güterverkehr, Nordwestdeutsh- Bayerischer Güterverkehr, Yheinisch- Bayerisder Düterverkehr, Dfldeuts-süds wesideutswer Gütervertetr (Het 1—4), Mitteldeuti-sübwestdeutsh-r@ütervafkehr (Heft 1—4), Westdeutsh-südwestteut her Güterverkehr (Heft 1—8), Deulscher Set- bafenverkehr mit Süddeutschland,

Mit kem 1. Mai 1918 tretea die in den Abschnitten F der Gütertarife obiger Verkehre enthaltenen Ausnahmetarife bet dem deuisen Srehafenverkehr mit Süddeutschland nur |oweit es fich nit um Seehafen-Au9nahmeta: ife haudelt außer Krait. An ibre Stelle treten für den Verkehr zwischen den Preußish- Hessischen, Mecklenburgis@en und Oiden« burgishen Staatsbahnen, der Deilitär- bahn und der an dieje Bahnen an- \chließenden Piivatbahnen einerseits und den fähsischjen und süddeutshen Bahnen andererseits neue Tarlfbejte, und zwar:

a. Tfv. 200 Heft 1 C IL für den Wedsel- verkehr Norddeuils{land-Sachsen,

b. Tfy. 200 Heft 2C 11 für den Wetsel- verkehr Nordbeutschland-Bayern (rechtsrh.

Net), L Tfy. 200 Heft 3 C1T für den Weisel- verkehr Norddeuts(land- Bayern (pfälz.

Nes),

d. Tfy. 200 H-ft 4 CIL[ für den Weihsels verkehr Norddeuts@land-Baden,

0. Tfy. 200 Het 5 C11 für den Wesele verkehr Norddeut'chland-Eliaß-Lothr-ngen,

f. Tf. 200 Heft 6 C11 fü: den Wechjel- verkehr Nor deutshland-Württemberg.

Die Frachtsätze enthalten die Berkehr€s abgabe fowie den Krtegézu'chlag. Die Jiummernfolge der Auénahmetazrife t neugrortnet, Außerdem werden einige Busnabmetarife aufgehoben over um- ger:chnet. Wegen dexr Negelung der Fohlentarife in diefen Verkehren ergeht acch bejondere Bekanntmachuug, Die anderen Abch -itte der in der Ueberschrift aenannten Gütertarife bleiben bis auf weiteres in MÆrast. Abiuge der neuen Hejte find etwa von Mitte Ap:il dur die Güterabfertigungen und die fonsitgen Verkaufsstellen für Tarife zu beziehen. 8ts dahin erte!len Au: Lunft für die He'te a uvd c— f bas Tartfbüro, Berlin, Tempel- vofer Ufer 28, für das Heft unter b das Tarifamt der Königlich WVBay-1ishen Staatseisenbahnen rech18 des Nhetns ta Münch n. {66624]

Werlin, den 24 Februar 1918.

Königliche Eisenbahsbdirektion.

Eisas-lothringisch-luxemburgis{- babisch:.r Vütertarif. Glsaß-1o:hringiich-lugemburgisch- pfalzisher Gütertarif.

Mit Geltung vom 1. April 1918 werden mit Zustimmung des Retichtelsenbahnamts oe Ausnahmetarife außer Kraft ge]leßt:

7a für Etsenerz und S@{wefelkies,

10 für Getreide aller Art,

10a für Getreide, Hülsenfrüchte usw,,

10b jür Malz aller A: t,

12 für Spiritus und Sprit,

13 für Blei,

15 für Palmöl usw.,

16 für afrikanisch-s Pflanzenhaar,

23 für Kartoffelstärkefabrikate,

26a für Kindermehl usw.,,

29 für gebrauchte Gasreinigungsmass*.

Von dem Ausnahmetarif 27 Transiks tarif treten nur die Frage für Ge- treide und Müblenerzeugntifje für Kriegs dauer und bis 6 Monate nach Kriegsende eußer Kraft.

Außerdem werden im Elsaß » lothriu- clsch-lugemburgis(- badische Güter- tarif zum gleichen Zeitpunkt noch auf- gehoben die Autnahmetarife

le für amerikanisGße PHolzarten, 1e für Holz des Sy,-T. IL zur Auß fuhr nah Frankrei, : 5c für Kreide wie im Sp.-T. Ill ge- nannt, 7 b für Walzensinter, 10e für Mühlenerzcugnisse. [66562] Stzaf:burg, den 19, Februar 19183. Kaiseclihe Seueraldirektion dex GisenbahneniuElsaß-Lothringett-

66561] a. Binnengütertarif der Reichs- cisenvahnen. b. @ifaß - Lathringish - Lugembüur- gisch-BVadischer und c. Elsaß - Lothringisch - Lugembur- gisckch- Pälzischer Verkrh=-. / Mit Geltung vow 1. Mai 1918 werden die Ausnahmctaitfe 17, 17a und 17b für Petecann Napktha, Rohbenzin unb ineralôlcüd ände aßer Kraft gest. Straßburg, den 21. Februar 1918. Kaiserliche Generaldirektion

des Königlichen Amtsgerichts, 5.

dex Eiseabahueu in Elsafi-Lothriugel-

anzeiger

Staatsanzeiger.

Ber Lezugspreis beträgt vierteljährlich 6 M 20 f Alle Postanstalten uchmea SBeftellurg anz fär Berlin e den Postanstaiten und Zeitungavertrieben für Selbstabholex unh die fönigliche Geschüftsstelle SW.48, Wilhelmsir. 22,

! t

Einzeine KUnummern kosten 25 Bf.

Abends.

j Anzeigenpreis für den Naum einer S gespaltenen Einheitszeile j S6 Pf, einer 8 gespalt, Einhettszeile 90 Pf. Uußcrdem wird auf | j den UAnzeigeuprcis eit Teuernngszuschlag vou 20 v. H. erhoben,

Anzcigen nimmt auz:

j t | Be Köuiglicße Gesczüstöftelle des Neihs- nnd Staatsauazeigers ;

Verlin SW 48, 2Bilhelnftraßc Ltr. 32,

————————2———

198,

Inhalt des amtlichen Teiles; Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Mitteilung, betreffend eine Ermächtigung Livilstandsalten. E Q N

Bekanntmachung, betreffend gewerbliche Schuyrehte von An- gehörigen Brasiliens.

Bezanntmachungen, betreffend Liquidation britisGer Unter- rebmungen.

Bekanntmachung, betressend Firmen, die als Großhändler von

i rohen Kanin-, Hasen- ur.d Kazenfellen zugelassen sind.

B ekanuimachung, betrefsend private Veisicherungsunter- nehmungen.

Bekanntmachung, betreffend Zwangsverwaltung einer ameri- kanisen Unternehmung.

Bekanntmachungen, betreffend Zwangdverwaltung französischer Unternehmungen.

Handelsverbot, ,

| Königreich Preußfieu,

Ernennungen, Charaïterverleihungen, Standegerhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Bekannimachung, betreffend die Ziehung der 3. Klasse der 11. Preußisch- Süddeuishen (237. Königlich preußischen) Klafsenlotterie.

Bekann1machung, beireffend Beendigung ciner Liquidaticn.

Handeisverbote.

Niutliches.

Seine Majeslät der König haben Allergnädigsi geruht:

dem Torperderkapitänleutnant a. D. Schwanaz in Kiel, dem Oberzollsekretär, Nechwungsrat Dechert in Koblenz und dem Regierungssekretär a. D.,, Rechnungsrat Guhi in Berlin den Noten Adlerorden vierter Klase,

dem Landgerich1sdirekior a. D, Geheimen Justizrat Dr. Freiherrn von Hoiningen genannt Huene in St Rusffin, Landt:eis Metz, den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Haupilehrer a. D. Kollin in Schönau, Kreis Schweß, den Provinzialtaubsiummenlehre1n Senkowski in Tilsit, TWarstat und Leonhardt in Königtberg i. Pr. den König- lichen Krovenorden vierter Klasse,

dem Gemeindevorsteher Dieckh off in Oeslrich, Landîreis Dortwund, und dem Obersattelmeister Naujoïs in Kreuz, Saalkreis, das Verdienstkreuz in Silber,

den Gemeindevorsiehern Rötgermann in Horstnar, Kreis Steinsmt, Schween genannt Schulte-Rödding in Groppenbruhund Graßmann genannt Ker sien in Schwiering- hausen, Londkreis Dortmund, dem Küster und Sparfassen- revdanten Wiersberg in Neunlirchen, Siegktreis, und dem Leitungsauiseher Panke in Lutwigsolust das Kreuz des AU- gemeinen Ehrenzeichens, / i

dem Gutsshmiedemeister Kiesow in Schönow, Kreis Randow, dem Kirchvater, Böttchermeister Klesse in Ober- \{chwedeldorf, Kreis Glaß, dem Eisenbahnlademeister a. D. Glaremin in Halm, Untertaunuskreis, dem Eisenbahnrangier- meister a. D: Heil scher in Oberlahnstein, den Polizeidienern a. D. Brück in Noderath, Kreis Schleiden, und Huckert in Mevoningcn, Kreis Merzig, dem bieherigen Gt!öEner Müller in Ziegenkals, Landkreis Neisse, dem bisherigen Eisenbahn- maschinenpvzer Flach in Büdesheim, Hessen, und dem bis- herigen Eisenbahnmagazinvorarbeiter Haas in Dietersheim, Hessen, das Allgemeine Ehrenzeichen sowie /

bem biéherigen Eisenbahnmoschinenpvßer Meßgenr oth in Kempten, Hessen, und dem bieheriaen Depotwächter Gerdes in Rüstetsiel, Amt Jever, das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze zu verlethen.

Deutsches Reiche

Auf Grund Allerhöchster Ermöchligung Seiner Ma- test den Age her Ae aner folgende Personen

ür die Zeit vom 1. Januar at 1) Den Direktor der Teutonia, Versiherungs-Aktiengesell-

schaft in Leipzig, Professor Dr. jur. Bischo f in

2eipzig, j 1

92) der Yiitinkaber der Yssekuranzmeaklerfirma C. Wuppe- sahl, Heinrih August Wuppe \sahl in Bremen,

3) den Großherzoglich sächsischen Kommerzienrat, bevoll- mächtigten Direktor der Union, Allgemeinen Deutschen Hagelversiherungsgesellschaft Krahe in Weimar, N

4) den früheren Generaldireftor, e Mitglied f Aufsichtsrats a p An Verficherur.gs: Bktiengese

ast F. Pla Hamburg,

5) wre Direftor R ictoria in Berlin, Allgemeinen Versicherungs- Aktiengesellschaft, Enderléin in Berlin,

R Tz B C LK E dk AOE Der feu s. r Ee A

6) den Verwaltungedirekior der Kranken- und Begräbnig-

kasse des Verbandes Deulscher Handlungsgehilfen _Hedrich in Leipzig,

7) den Verbandssekretär ber fatholishen Gesellenvereine

10) L A m Cöôln-GhrenFfeld, en stelloertretenden Versißenden des Partüikulier- Schiffer-Verbandes Jus et, Justitia und G Kasko- versicherung8gesellshaft A.-G. Jus et Justitia, Nechts-

anwalt Anion Lindeck in Mannheim,

11) den Gereraldireftor der drei Aktiengesellschaften e Nordstern“ ero, Lebens-Vei sicherungs-Aklien- Gesellschaft, Nordstern, Unfall- uud Hoftpslicht-Ver- sicherungs-Alktiengesellschast, Nordstern, Feuer-Versiche- rungs-Aftiengeselischafi), Geheimen Negierungsrat lea gen. Köbbinghoff in Berlin-Schöneberg

un 12) den Direktor der „Hilfe“, Veriragsgesellschaft deuischer Lebensversicherungeunternehmungen A.-H. in Stutt- gart, Adolf Kimmel in Stuttgart und folgende Personen für die Zeit vom 1. Februar 1918 ab: 8) den Direktor der Leipziger Lebensve1sicherungs-Gefsell- schaft A. -G. (Alter Leipziger), Dr. Höckner in Leipzig, und : 9) den Ersten Direkior der Karlsruher Lebengverficherung A. -G., vormals Allgemeine Versorgungsanstalt, ___Kimmig in Kartsruhe auf die Dauer von ò Jahren zu Mitgliedern des Versiczerung8- n beim Kaiserlicven Aussichtsamte für Privatversicherung ernannt.

Dem mit der Leiccaltung bes Kaiserlichen Konsulats in Varna beauftragten Konjul Dachnhardt ist auf Grund des 8 1 des Geseßes vom 4. Mai 1870 in Verbindung mit § 85 des Gescßes vom 6. Februar 1875 für ben ämtsbezir? des Kor sulats und für die Dauer seiver Geschäftsführung die Ermächtigung erteilt worden, bürgerlich gültige Cheschlicßungen von Reich8angehör'gen und Schupgenossen eirsch ießlih der unter deutschem Schvßze befindlichen Schweizer vorzunehmen und die Geburten, Heiraten umd Sterbefälle von solchen zu beurkunden.

Bekanntmachung, betreffend gewerbliche Schupßrehte von Angehörigen Brasiliens. Vom 5. Februar 1918.

Im Wege der Vergeliung wird auf Grund des § 7 Abf. 2 der Verordnung des Buydesrats über gewerblicze Schußrechte feindlicer Staateangehöriger vom 1. Juli 1915 (Neichs- Geseßbl. S. 414) folgendes bestimmt:

Artikcl 1

Die VorsMhuiften der §8 1 bis 4 der Vercrduung über gewerk- lide Schußrechte fei dlr EStaattorgrhörigex vom 1. Juli 1915 warden auf die Angehöitgen Brasiliens für anwendbar ertlärt.

Artikel 2

Diese Bekcnntmacvng triit mit bem Tage der Verkündung in Kiaft.

Berlin, den 25. Februar 1918.

Der Reichskanzler. Im Auftrage: Delbrü.

pm cmtrmrarfl

Bekanntmachung,

betreffend Liquidation britischer Unier- nehmungen.

982) Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation britischer Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reichs- Gesegbl. S. 871) habe ich die Liquidation der britischen Beteiligung an der Velorad- Geselischaft m. b. H. in Berlin angeordnet (Liquidator: Kuremaklerstelloertreter Carl Lassen in Berlin-Grunewald, Hohenzollerndamm 65/66).

Berlin, den 24. Februar 1918.

Der Reichskanzler (Reihswirlschaftsamt). Im Auftrage: von Jonquières.

Bekanntmachung,

beireffend Liguidation britisher Unter- nehmungen.

283) Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquf- dation britisher Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reichs-Geseybl. S. 871) habe ih die Liquidation des in Deuischland befindlichen Vermögens des Kommerzionrats Wilhelm Dederich in Lor don angeordnet (Liquidator: Prioais dozent und vereidigter Bücherrevisor Dr. Schag in Aachen).

Berlin, den 283. Februar 1918. :

Der Reichskanzler (Reichswirtschafisam!t). Jain Austrage: von Jonquidres.

Maas mt

————————_—

Befanntmachung,.

Als Großhändler im Sinne der Bekanntmachung Nr. L 800/4, 17 KRA, betreffend Beschlagnahme und Beo standserhebung von rohen Kanin-, Hasen- und Kaßens- fellen und aus ihnen bergestelliem Leder, vom 1. Juni 1917 ist die Firma Levy und Salinger, Berlin NO., Georgen firchplaÿ 9/10, für die Regierungsbezirke Allenstein, Gumbinnen und Köntasberg i. Pr. sowie den Stadtireis Berlin und die Firma Isidor Beer, Lissa i. P., für den Regierungsbezirk Posen zugelassen worden.

Berlin, den 20. Februar 1918.

i Kriege ministerium. Kriegsami. Krieasrohstoffabteilung. Koeth.

Beranntm Ou na

Das Kaiserliche Aufsichteamt für Privatverficheruna hat

1) innerbalb feiner durch- 8 2 des Versicherungsaufsichis gesetes gegebenen Zuständigkeit

duch Entscheidung vom 18. Dezember 1917 der Herines, Kredi: versicherungsbank, Aktien-G:sellschaft in Berlin die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb für den Umfang des Deutschen Reiches erteilt (S4 a. a. O):

2) innerhalb seiner durch 8 3 Abs. 1 des Versicherungs- aufsic:lsaesezes gegeberen Zuständigkeit folgende Bestands- veränderungen gemäß § 14 a. a. D. genehmigt:

a. L wien dera Stei bekasseverein Ruhe in Eber- TaDi ui b. das zwishen der Frauenslerbekasse Bessungen in Darmstadt und dem Verband öffentlicher Lebensversicherung3anstalten in Deutschiand in Berlin abgeschlossene Veischmelzungsübereins fommen. Berlin, den 25. Februar 1918. Das Kaiserliche Aufficht8amt für Privatversicheruug. ZaUp.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Vundesratsverordnungen vom 26. Nos« vember 1914 (Reihe-Geseßbl. S. 487) und 138. Dezember 1917 (Reichs-Gesepbl. S. 1105) ift die Beteiligung des amerikanischen Staatsangehörigen Ludwig Boas & Co. in Hambu'g unter zwangsweise Verwaltung des Kaufmanns Max B. Hahkv, Hamburg, Kaiser Wilhelmstr. 76, gestellt.

Hamburg, den 283. Februar 1918.

Der Präses der Deputation für Handel, Schiffahrt und Gewerbe. Sirandes,

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnungen, betressend die zwangss weise Verwaltung französisher Unternehmungen, oom 26. November 1914 (RGBIl. S. 487) und vom 10. Fes bruar 1916 (NRGBl. S. 89) ist für die folgenden Untere nehmungen die Zwangsverwaltung angeordnet worden.

7ER. Liste.

Gesamtvermögen: Das gesamte im Inlande befindliGße Ver- mögen der fravzösishen Staatöangebönigeu Witwe Edmund Gudel, Clementine geb. Steibel, in Iurey (Zwangsyerwalter: G-riitsvoDzieher Klein tn Lörchingen). Durch die Zwargés verwaltung nt berührt wird der ter Gudel zu Alleineigentum gehörende Drundbesigz, sür welchen die Anorduung der Liqul- dation beantragt ist.

Straßburg, den 183. Februar 1918. Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abieilung des Junern. J. A.: Dittmar.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordrung, betreffend die zwangs3s weise Verwaltung französisher Unternehmungen, vom 26. November 1914 (RGBl. S. 487) ist für die folgenden Unternehmungen die Zwangsoerwaltung angeordnet worden.

T2, Liste. Ländlicher Grundbesig. Kreis Molsheim. Gemetude Molsheim.

39 a Neben und Feld des Baron von Wangen, Walter Ewil, Graf von Gieroldseck in den Vogzesen, ESuisb:sizer in Paris (Zwangs verwalter: Notar Johaentacs tn Moisheim).

19 a 97 qm Feld dect Grafen von Bourcter, Eeorg, Gutsbesiger, CEbef:au, Véargareta Maria Lauza geb. Baro: in poa Wargeyn, Gräfin von Geroldecck, ta deu Vogesen zu SW!oß Bathelsaront, Gemeinde St. Viödaid (Zwanusvyerwalter : derselbe).

Straßburg, den 16. Februar 1918. Ministerium für Elsaß Lothringen. Abteilung des Innern. J. A.: Dittmar.