1918 / 58 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E Eee R E ss A E R E É:

fichi- ber Uifte der Genossen tfi woälreab der Dizustitundan d GSeriGis tedsttert gr | tec i | am 28. F:bzuar 1918 bei ter Pie, (&, f

slaitet. VWo-xdacs, 2:a !. Mêrz 1918.

rotb. Srmmtsgerie

EilouBr Frs {68433]

In unter BeonefsensGaftsregister ist am 4. Veärz. 1918 dri Nr. 4 Dempfuroikerzi ÆilecudurG, fingeiranzne Ser fait mit belränttex Saf:pflit in; Git2zuburg tingetraaea: An Stelle des autgeidiedenea Borslandamitzlied-s Hans Smit iit dec ButcbeAzer Otto Horn

in 2BlUmen în ben Vorfiand gewäblt.

Körtglitzes Autögeriht zu Stienbvurg.

Uur UR E r

Wis? 189304) ift fer Santbwtiei Sorg Péter” aus;

Î

| Sirkauïs- uaI Liecfezutiggenofern- | schaf des Sc{neidtr-Zoaagstüütng ' 8u Kiel uad Umgegend, c. G. m. 9. D., | ielt DurH Be'Sluß der Generalyer-

Siafiagung ta das Bao daftarezistec i Holtenien gewählt.

Nu:u468int, deu 1. Dez 1818. Köntgtifes Friisgericht.

Pascraik. “l (68910) In das GSeaoffensSaftsregtsier it bei Nr. 7 „FerdinuanbS6oker TEuar- und

faramlung vom: 26. S-ptemder 1917 tit D arlebuêtafer-Vereta, ciugetrag Le

der Sthlufisag des $ 99 b:r Saß'ngtn | S. uopFenicchaft ait evbeschrüattec ! Oattnfticht“ zu F-edinands$of einge»

l tragen :

geündat und besiiaut, da die Bitaints | maHrnzien der Genoiseutchaîft du:ch die | „Deutsche Bundetzeitung Lcivzig®" erfolgen | jol-n. Der Aufsichterat hat dur Be- | luß vom 16. Februar 1918 gemèß g 2

ider Saßungen füx das durä) Krantheit | hebindeztre Vorstandsmitglied Wilhelm

7

NiGard Specrdr-cher ift aus dem Vor-

i ftand ausgeGiedea und Herzann Unger

u Fecdinant shof ir den Borstand geroählt. NBaseiwa!t, den 27. Februar 1918, Séntali)es Anitégerit,

Einbeck. {68494} | Bartsb sein Pitgli:d Schneidermeister _————— Ls Im GSenofenshzft3regiiler H Heute die! Gar! Gramfcv in Kil zu Siellver- ! Patselz Ez. [68511]

unter N-. 44 eingetragene Genofsensbaft | treter beitet.

HausaeltuzgBZneriis {liz Ebezmiffen | &öntaliSes Er:t2geriFt Fiel. uu Unmgzegrnd tisgeiragexe Se- E

nefersLaît mit belGräuller Haft, | Koutert, 2 Fou. {882093

pitidi in Sdcm:ffen gelélOt. SinbeŒck, ven 28. Februar 1918. Föntalihes Amitgerih:. L

0a r.

Bei der unter Nr. 15 des Fteßgen

| Gencsszn!aftörcaitters cirgetragenes Gios } inch: v PraKaroBia S2L- ;

Sn unler GenossensHafît3registez wurde

| bei Nummer der Genofjenshast 11, Loud- _Iwicifzasitice Bezugs, una Hdfav-

genosseuichast {ür Patschkau und Mmgegerb, eingetragen“ Gennfsezx- iciaët mit desHrsuktex Satipflicat, in Vaifclau Hue eingetraaen, daß az

| KG6Wa2 W Koérctauion, cinntiregetr i Sielle bes Paul Müller der August Laer

Jin Seuofnsdafiregtfier ift Heute bet | pfliht in Rote“ ist beurz eingeiragen Nr. 3 Delbaver Spar- uud Dar- | wgcden, daß der Kausmann Konstantin lebn3tifeuverein ciigetragrure Str | & agr jun, in Sosten no Beendigung

7

nof-ufacst mit unbescrüu?kter Daft:| fi2er Amtszeit aus tem Vorjtar.de au18-

tflicht eingétragen, doß der Lehrer Otto Barteï 3: Goldzy an Stege des;

| geschleden und an fein2 Stesle der Kauf. mann Kart Swoboda v, Kalsertreu in

au3 dem Vorstande autgeshiedenen Kauf- | Koïlen getretea ist, mans Fils Neikorn zu Golïvap zum} etz, den 18. Febrinar 1918,

Meéreinsvarsteber und der bisherige Ver-

einvorfizher Franz Lange zu Samontezen | zum fielirertrerenden Vere:ntvorftebexr ge-

wut find.

Irntsgeiich: Ga: dab, den 26. F:bruar 1918. Go 31a [63498] Î

In das ktefige Senofens(aftbr2gistir i! zan der nter Ne. 18 eingeiragenen S nose (aft Veolter2i Leugde E. S. 2. 24. S. Hzute folgenbes eingceteagen :

n ber Generalve: somualung v:m 18, Fe- Srzuaz 1918 tir eine Eenoerung ves Statuts

dahin bes&Iofin, daß im S 46 die Atfäge 1 und 2 gestri werdea und diz Ueber- fBrift tes $ 46 îin „Gründung der Sc- nosensäjast* geäzdert ift. tSaêlaz. ten 27. Februar 1918, Abntglicoes Umtégerit,

Sc- wn c

2 ¡wude an Sielle bes ausg-s&iedenen Vor- | fandémitglie»s Sorenz &üd „ber ¿Bul j 1 verwalter Fccob Mick in Fuledeiwheim

î f

Königes Amtegertht

| Ladrrigaaater, Elitoin. [685171 i j

| |

Genosen Garteregitzr.

voeuein, eingetragene Pensfseztzaft mit nnveitränktes Safipiliche io Fricdel8wein. Am 17. Februar 1918

zur Verstenténmitgiled gewählt.

1) Feledeisheinnuer Dar!rhta3r6ferr j

caast uit Hosehräüntter Paft- j iu Lichenau tn den Vorstand gewählt if.

Amttgeridi Batiditaz, ten 2, März 19158. P12, [68512]

H-uto wurde in das Hier geführte Ge- noftenshafigrecitter das Staiut der Spar- tund Dariehuaktafse, cirgeiragere Se- a9 euscaf: mit nubeiéSräntter Pat pflit zu Stgipe, vom 2, Februar 1918

: Tin E AQET,

Goger.stanbd des Uuteruehmers |# der Betrieb einex S912, unh Darcleh18?afse tum Awed: '

1} ber Tewährang von Darl-bn en bie Genv'sen für thren G-:iäftg- und Wint- sGaftadetzieb,

2) ver Förderung bes Sparsinn9 dur H

} Erriahwme von Spareinlagen.

Die Wilier8-1liärung und Zeidnung fär di: Genolsenschaft „muß durch zivei Gor ftaud3nitglieder erfolgen, wmn fie Dettteu

9) Spar- und Darletenétafer, cit-è gegentber Ned;tsraibtndlifeit babea foil.

[getragene Senft rit 120-} Die Z-icknung gesteht la der Weise, taß

veitränktes Dattpfltcht in Gimnet- j dle Zceiintnden zu der Firma dexr Genosser-

dingen. Durh BesEluß der Seneral- i vzrfammlurg vori 17. Februar 1918 wurde { das Ssatut abgcäaderi. Segenstany des | Unternebmens ift nunmehr: a, die ‘Bes

T A286, 92815. {83437} | währung von Darl-ben an die Genoffen In das hiellze GSenofsensBafl9regiier | für ihren Geschäit% und Wirtschaft a-

«r

r, £7, betr. Saus8b-fiterbaat ciage-| betrteb, Þ, ble Gulelterung der Weid tene Ginosseuschafi mit beschränk» anloge und Förderung des Spasinnk, cer DasivAichi Sale ift heute clage-! o. gemetiniSefiliter Einkauf von Ber-

tragen An Stelle des dur Too) atus- asGtb-nem Emil SEneibewind tit ÎLethar Bartholomai in den Vorstand gerähit. Daile, dea 2. März 1918. KöntgitHes Emtôögeriht.

ESASmzurg. fintragting [68498] iz vas StusFcnsaaftitrgiter. 1918, Mars 4.

GBrunmdelg erung eleIidat beim

| hraudisitofen und Segenttänden bes Iant- î

wirtichaft!iGen Setriets, d gemeiusGafts ler Verkauf Tandwirts@attlier Gr- zeugut e,

LadwigS af:u œ. Nh, den 27. Fe- bruar 1918,

Kgl. Amtsgeriht. NegistergeriDt.

Medircgena. (885067

In das hiesige Sencfsensckafts9regiiter

attun} trr Watdvbrs-eD8Hs in ift beute zu Nr. 2 WMal“creig-»offen- SBohiborf- Dhifebt, eingetrage | schaft Beveu!er, e. D. u. 12. $0. eir- Beafie- Gut uit besSräntize | atiragtn:

&astpXlitSt.

Die AufsiFtsrat#wnitolieder Sut3viVier

An Stelle” bes aus dem Vorttand | Fr. Meyer tun Medirgea und Holbestzez aucgesdiedenea C. F. Dteckrneiïter is: j L, Hahn in Eigen L find zu Stellver- Hinrich Thies, zu Hamburg, zua Vors | tretern der behii derten Vorttardseittalleder

fiaad3mitglied beftellt wr omer. Aua: sgerickt in Paumdourg. Zbieilung für das Dandeisreatsier.

eid. EEeiletrin [882499] |

n das Gencfiershaftsecister ifi beut? bei ter SWenossensBnfstömeiszet in Ltepterftedt €. S. m, U D, elige- ircgen worden:

In Selle des ausnrstebenen Peter H'urid Pet:r3 ift der Landipann Hant

| A ereris etn

| Heinri Mever ta Havekoft uud Georg | Meyer in Scetorf 58 tum 1. April 1919 ¡i geodalt,

WMidiugea, den 1. März 1918, Mörtclis:s Fuuiegeri@t.

MoSeritz, Ein. Pots [68507]

íIn1 Genosen\Ga!täreglstex ift Heute bei der unter Nr. 23 einaetragenen Lant- acucficuiSat Æ#, S, m. %. Q. in etragen worden:

t L d ar 4 en ge Z - , FricdriH Peter in Wiernrtstedt in den Aus dia Vorftand auges{teden fiad

Storfland ge rädit.

Deive, den 25. Æfruar 1913. K3niglites Amtsgeriä,t. B, VIOFL C H ©eSte4t, O 151, _[68500)

ti das GcnofevsGafisrectiter tft bet der

Tünsferleizuna2gceo fer at Hohen: | wei bi, E. D. 4. V. D. ia Bot | l

wzÄäedt, beute folgen»es elngetrager wo:ben: „An Stelle ves aus bem Borst mb ausgesZirderen Kaufmanns Hons Jüirg2n Gt2vers ift trr SGlcchtermci:er Herd Teartèn8- in HoHentoeite2t in ben Bo9!-r do goräßst worden.“

Doheo=wzfteckt, dea 26, Februar 1318

Köntglich23 Aimtkgrericht.

E Ee Ew

S

ider Nitterguttdefitzer Alcrar.der nyou

Kolkceuib tun Kurtig und der Mehts- auæalt Frebmana in DBenise&ten, Lr Stelle bes !n&tianwmalts Ricrmann {ft Necitcanwalt U-bach in Meseris8 getriter.

Amtégeri®t Meéfezig, 1. März 1918,

Jn dem WencssensGarlstezister ist Het der BencfensBast NeuterEtüäujser Den-

| leHuslassea -Weuciu c. D. m. Æ, D. la NeuterShausen heute folgender Ein- trag bert: Der NAmtogeribtssekretäc | Georg (Fiand tf aus d:m Borslard aut» i getchteden, der Prarrex Lecyolz Wessel

ERODORt S3tedt, Hull, [655901 | um Vereta2vorsiehec geäßit worben.

Fa das Genofsznicha:taregiftier ift Éei|

KestearShauscnz, den 16. Febzuar 1918,

ber WBaßerteicuzaëacuofce1Baft, e. E, ! Königliches Amtegericht.

m. 1. S., in Mbrel Leute folgendes |

eingetragen worden: L «Die Genossen‘chaft ift dur BesGluß hom 29. Finuar 1918 auïgelô)t, Die

bitherigen Borstanbsmitglieter fino bie

Liquidatoren.“ Doggezw-ftrdt, den 28. Februar 1918. Köntglitzes Emtecectct.

P

Cer, FRHIGLI. [68502]

n unser G. noFensSafregister ift Beute hrt ter unter Vir. 31 eingetragenen (erncFensHoaft: „FTocinurtgenoFenf ait Gintractt c. G. n. h. D, ina Häls“ eir getragen : H

Der $ 10 bes Slatuts tft abgeänderk. Ger GeiEtfigant:il beirligt jet 69 6.

Fcmpri-Rietn, den 2. Tis g 1918.

Köutali®ee Armtôgerit.

K+tmptzn, Atzgäm. 768503)

Wenofszashnfi@äregiereinixag.

DariehenskuFzutcrein PVfrontesn-

Steivaczz e. S.m.u H. in Pfronten- Don. Aus nen Beorfland i} aus-

geschieden: Alcis Doser. Neues Voe- Vantamitalizh: Schann Sayiist gilsböd&,

Mechaniker in Pfeont-n: Dei. Kemptcu. tem 9. März 1918, Kgl. Nr 19gert t,

Nortitrimn, Arn. [685083]

In unsrr Senosse«shaft3register lit unter Nr. 6 zur Flrma Spani 00 Dark2h ter ïafe, cingetroegene Senoeashaft mit unbeichräutter Vaslpflickt in

| Berra eingetragen :

Der Shmiedemetiter Heinri S@Whayer in Berka if aus dem Borstande ausge» sHieden uad an stn? Stede der Landwirt Zugust Ser in Berkx getieten-

N39riheim:, deu 1. März 1918,

Königliches Aintôgerit.

| Norihneim, tan. [68503]

Fn uüunjez Senofsens&aftéregifter tit untere Nr. 13 zur Fiima Spar- und Dar- leh Elafe, cianctrrgene Scunters Wait mit uubes@Œräutter Haftp fl:rht in Soltrafti, eingetragen :

Dee Aterincrn Wiihela Fricke und her Mauzrctmeisler riedri arne ck-, heid2 au Doitersen, find aus dem: Vor- ftand aufgesdÞteden u»d an ihre Stelle ter Landwirt Georg Bergmann und her Molkereiverroalier Mubolf SGulze, Fecidre aus Holtensen, getietn, Luna Steger» \terter für den im Heere8dienft Kebenden / Hauptlebrer August Pbitipps aus Holtensen

DALTI

[67431] | | Het ausn, Rx. CaISvi.

eat ibre Nawensunterfrift b:tifüges. Die Bekanntmacargzn ver Benofsenschaft crfoïcen unter der Fitma dez Genocfien-

ait, gezeichnet von zwei Norftandstnkt.

atiedecn, im landretrisGaftlißen TWecchen- blatt sür Schlefwige Hollein, Das Ge- [Wästatabr läuft vom 1. Fanuor bis zum 31, Deterider, Der Voritand besicht a»s ven Herren Otio Böttiger, L1imdmwmanrv, raft Meese, Lehrer, uad Hans Nave, Stelmaczer, fait aus Stolpe.

Die Eiunfitt în die Liste der Goercfien während der Dierfifitinden bcs Beriis ift jedem geitattet.

Win, den 27. fFehrvear 1318.

KönigliLe3 Ämtégeriht. ree {$88513]

Ja das Genofsensckaftêsregifier ift zu Nr. 4 Prerser Srebiibauk e. G. e. 2 D. in Prees eirgetragen worden, baß der Kaufmann Heinrith Kröger in D-cet; Bis zv 13, September 19!8 als St-libaztreter des behtnderten Vorsiants- uitgliedes Harm:kens bestellt worden tft.

Preect, den 2, Diärz 1918.

Kbnigl'Ÿ7s LrntägeriHt.

Sctwotz, Weie [68518] In das Genc fsenschaftsreatfter tft bel

7 dr Molfkexclaezuoseuihafi Etctiowko

e. V. m. b. H, folgendes étnget:agen: Dex fôr das Votsiard2mitglieck Rudolf ia Bezu gewählte Bertreter heißt nicht Neumann, sondern Newnenmanr. SSlu46, tea 23. Februar 1918, Kêni..l, Amtsgericht. S Er O 88514} In tas BenossensHaftsregister ift b-i der Genossens Ohlwriles Molkerei 2 S. m. u. $. in Ohlweilex {Dunsr. } heute folgendes eitg-tragez : fn Stelle des vanftothenen Vorjiar.bê- mitclieds Peter Theis ift der Lundrotit Dautl (Bumm aus Obliveiler in dea Vor- stand gewáhlt worden. Siuzizeru, den 1. Värg 1818, Königliß-# Artaägeric{t.

Soidizu. 68515] „_ In unser Gaenofs:nschaftäregister ift Heute unter Ne. 23 FPBolterstorfex

&par- uv Darlehnuskaf eu-Verxeis, rirgpetragenue Brncfensafi mit ut beickmräuttre Saitpflicti, ZBglter&dourf eingeiragen rIorden :

8 19 Adfay 1 und 2 sind durch Ges nucralverfammiunatbesckus vom 27, Des zenidexr 1917 abgeärder« Dex Kofsät Heinrich Sulz tn Woltersdor? tit tur Be'(luß der Generalversammlurg vem 27, Dezember 1917 ats victtes Vorftant mitgüteb gerolbli.

Sslin, bea 28, Februar 1818,

Föntglies Krniagertt.

Wies ballen, [68518} Ja unser Genossens ftsreaifter Ne. 70 rourde beute bei der irma Vereinigung der TWiesbab-tner Obst- uud Gemktij?- ändler, eingeizagnene Seuosseuschaft mt Sesränukter Paftyfidze mit dem Siye ta EJieëboben, eingetragen, daf Wilheïei Moser aus dem Bo1stonde aus- gridieden und an feier Stelle der Kauf- rmiann Wilhelm Hobmara zu Wiegbazen {n den Wo: stand gewädit woorden ift. Bilesbabra, bn 28. Februar 1318, Königliches Umitaerid,t. Abt. 3. Wi trE S. [84586] Daulel;e:is8aFenverein Mübelhofen cirgetirageee Wenofseaschaft mi: un- beshräuter Safipfict in Müdeli- dfe. Durch Generalversawmlungt- bescéluß v0u 11. Februar 1918 wurte fôr ti2 Dauer dec Verhinderung des zum Heere einberuferen Veistandêmitglieds

Franz Künzig der Vastwiri Karl Hotn in;

Wadetbosen cls Stellze:trter in den Vorftand genädlt. i Kz eurg, den 23, Februar 1918 zt. Arnt3geriht, Regtliicrart.

A IAUTIL AL E E

Q. i 9 9 Musterregister. (Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.) Aae, Sant (68519) In das biefige Musterregiiter ift ein- getragea: Ne. 245 KSaufirann Hugo Frauke in Halie, 3 Muster zu VüDer- titeln, ofen, Flähenmufier, Geschäita- nummern 1—3, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 25. Februar 1918, Miita1gs 12 Uhr, DaLe, den 28, Februar 1918, Köntglics2s ArmtsgertŸt.

amburg. [684143] {n das Musterregister (ft eingetragen : Nr. 3396. Firma: Joz2nnu Diuxich

Meyer tn Parmburg, ein offenes

Kuvert, enthaltead 2 Mutter eines Brief-

und ReGununctrers&lufs:s, SläDenmuiter,

Fadrifrummern: 121, 122, Sck(uyfrijt

3 Jaßre, angeineldet az 15. Febwuar 1818,

Ztaœmittaas 2 r.

Ste. 33887, Ficima: Maritiorstwwerke Sermanta Atticugeselshaïi ia Dau:- Buza. ein cffeues Kuvert, entfaltend 25 Puslec voi SWebrauBgartikeln aus Pandrwwurfgranaten (Zeichnungen), räi ch von 1 Phetograyhieitänder, L Ubren- stär. der, 1 Weirerglaoftär der, 1 Feuerzeun, 2 Aftb:dern, 2 AigacrenaßsÆneidstn, i Tiutenfaß, 2 Otfte bezw. Kartenschalen, 4 Stant- und 10 Hängelampen, Muster fêr plavts: Grzrugnifie, Fatrikrunmttn: 1 bis 26, Schupfrift 3 Zabre, ongeaieldct ata 23. Februar 1918, !Bocmittags 10 Uhr 35 Vinvteo,

Hamburg, 4. März 1918, Amtsgericht iu Hamburg, Bbtellung iür bda3 Gandelsregtfter. iz, [68442]

Sn das Mucrregiiter ift am 28. Fer bruar 1918 eingctragen:

Nr. 175 und 1768, Hue Aunfi- handlung in Ktet, 12 ein Vêéodell fär einen R2bmestn 018 S:chenbolz, entbaltend diz Biltn!'f:: a. yvcm Atmiral Scheer, Hindenburg unv Ludentorff 1nd Zeprpeita mit oer ohne folgende Untersckzzifien : Deutschlants Fübrer z1 Waffer, zu Lande und ia de Lufi; b, des 1lrkisSen Sultan3, des Deutichen Kaisers Lil, eln 11, tes Sflerrzihlidiea Natieis Karl

nd bes bulgarischen 3a:eun Ferdivand mit oder ohne die Unterszrist: Der Vter- bund, verficoeït, plastishe Erzeuanisse,

SHuhfe ist je 2 Jaßre, angemeldet am 27. Ne-

biuar 1918, Vormitiags, zu a, 9 Uhr

35 Mir, ¡u b 9 Uhr 45 Vin.

Kiel, den 2. Märi 1918, G

Königli:8 Amtsgericht. Att. 21,

Stnttgart. [63444] Sn das Muferrgifier wurde Heute etu- 21: agen: : Ne 3072, Firma EWilbelm Julins Teufci hier, ein Wodcll für Harier- gcrngurte, in versiegeltem Umisblaa, vliafttices Erzeugult, Fabilfrummer 1824, Schupsrisi 3 Jahre, angemeldet am 29, F-truar 1918, NaHmw'tiage 4 Ußr.

Nr, 3073. Fimna Wilheler Julius Teufel hier, eiu Modell fr Papier- garngurte, tin Abbildung dargestclUt, in versirgeliem Umsch{Tog, plastiscke3s Grzrugnis, Fabiuiknunmwer 1825, SGuefciit 3 Jahre, anattmeldet cem 29. Fezruar 1918, Nc- mittags 4 Uhr,

Bei Nr. 3020, Fiinia Fau & Mühiberger hier bat tür das unter Ne. 3020 cingeziragene Kücheumage-Muiter und «Metell die Terlängerung der Sut- frisi bs aut 6 Jahre crgetaeldet.

Den 2. Viärz 1918,

K. Amtsgericht Stuttgart, Siadt. Anitörtßter Herz99g-

if) Donlurte,

Coburg. [638581]

Ueber den Na&Glaß der Witto2 Berta HaLo vou Sanneutkzerg in Coburg wird hzure, am 28, Februar 1918, Bor- mitiags 11 Rhe, das Konkurtvexfahren (röffnet, Lonturt verwalter ift der Neczts- aowalt Alfred Gantelaech in Ccebura. Anmeldefritt vud cff-ner Arrest mit An- ¡eigepfitd,t bis zuni 22, März 1918. Erste Gläubigerversamm!ung und Vrüfung3- tecmin cim 30. Mürg 1918, Vor miitags O7 thr

Coburg, dea 28, Februar 1918, Herzog!. S. Ami3geriit. 4. Dr. Scha ck.

Anneberg, Erz oOh. [63579] Das Konkursverfahren über den Nachicß des CKaufrnauns Busicv (Felix Mof- dorf ia Aunatvzrg witd nach Abhaltung des S@lußlermins bierdur aufgehoben. Nunsberg, den 4. März 1918, Königli®zes Amtsgericht.

tauben rer. [634486] Im Konkurs üker da? Vz2rmögen tes Fabrikanten Foharn s Detininger, Inhabers der Firma Remlurweik: Dceintng-x & Ci-, in Blaubeuren, ftebt in Kirchbeim u. T,, is Termin zur B.üfung nacchträ lid) au- gemeld-ter Forderungen auf Woutag, zveu 18. Märg LD9ES8, Nachmittags S7 Uhr. besiimmt worde, Blaukteuren, ven 2. März 1918, F. Amitgeri®dt Vlerubeunen. Amit8geriGtssekcetär Simon.

wen des ZBA

FIGSSTIAUB,

VYa2s Konkurwerfaßrau über dec] p:Özen des Waftanuftalt6Z5e Stolz în Fieia Gaudau 1 exfolgter Abhallung des S1; hierdurH aufgebober.

Breslau, den 2. März 1913, Anuitsgertcht. R O C

Li P) d) M

Ja derm Kork rver: faßien üher aro mden dea S-.ahliorrts, S. m, b H zu Demmin, ij zur übrahme der Sétuk, rechnung des Verwalters und zur Be)(ly fassang über Betbehaltung bes vom Cr. trt ernannien Verwalters Justizrat Jos: ph Termin auf den G. Aprii 2918 Vgoruiitags UL Uhr, vor de:z Köntge lieu AmiSyeriht bitereTbit besi

Demmiz. den 28. Februar 191 L Der Gerichts: eiber 5 des Königlichen Unitsgeiicßts,

Bm.

Das Konkar?versabren über ben N aa des Wutrbeiipers Waidemar Hofmann e S Ta fte na ex}olg!er

Pattung lußtermins R aufgehoben. Hierduid

Lähn, ten 2, Tä: 1918, Körtglich-s Amts3geri$ßt,

HMülheiun, RKuts, [68561]

D328 Konkurêrer;ahren über das Ver,

„des WBagenvaurrs Os!ar Srofse

in Müthcim-Nuhe wird nah erfolgier

Azailtung bes SHlußtermlas bierdur aufgzhoben, :

Mülb erirn-NoHe, ten 1. März 1818

Vi mt2geriht. SCleenas.

Zirnmer Nr. 12, befilnimzt, SKlechan, den 4. Mä: 1918. Der Bertichis\chreiber des Königlihen Azu.tegerihis,

BSoest, (68587

Das Konkursverfahren über den Na leß de‘ Kaufmarus Yuton Denn mart in S9eft wird auf Antrag des Ko: Fur dcrwalters geuinäß $ 204 8.9, cingestelit, da eine den Koien te3 Ver

fahrens ertspreheude Masse nit bru handen ift. Sccst, den 2. März 1918, Köntglthcs Amt3gericßt.

SOnHnCBorg, 2. Moi N Das Konkursverfahren üver den Nabliß des faufnmanas Oker Müller au Sonneberg wird nah eifolgier Abhak turg des Schlußtermins hierzurh aus: gehoben. Sonneberg, den 1. März 1918, Derzogiih-s AruEgericzt. 4bt. [I,

12) Tarif- und Fahrplianbekaunt- machungen derEijew n Vaßnen.

Breußz. - Sesfisch - Sehwzig, Slitet verkche. Mit Eültickei vem 6. Min 1918 werden widerruflich für Elcfirodew oblen (gepreste Kohlen in Siber, Röhren, Platten oder Bl3Fen) im Stid- aewickt von mindeste:s 3 kg kei Fra ¡atung füx mindestens 10000 Kkg fir emen Wagen folgende Frachtgut!äye elp

eführl.; Ratibor Hs Centimes für 100k von und na einschl. Veikehtb

: steuer

Laufenburg « « + « 462

Partigny C V F, 62

Meiringen « « «+ « 918°)

Dey-Diewtigen. « - 963

Nomanshzru « « 366

Thußs 491)

*) Die Grbübr für die Umadung |

Luzern, Cbur oder Landquart wird

Srund des schwelz. Tarifs für Nebw gebühren zu der Fracht berenet. Karl8zuhe, den 1. 111, 198, Hes e LaE E ee Luß, GenerelDize dex Bc: dischen Staatseiscubazutt-

[68580]

Niatelu-Stad(bagencr Eifeubaht, Mit Wi kung vom 1. Avril tf J,

werden im Binnentarif eintze

und Fahiyceise erhöht. Vas Fiheie

tei den beteiligten Dienststellen #1 el fabren.

Miuteli, den 4, März 1918.

BKintela-Stadihageuex Eiteubahn Gescüschaft.

Dex WBorsiaud. A2

Bercartwoxtlicher Sr erbo

Direktor Dr. Ty vol in

iwortlich für den Anzeigentell: A Bork E Geschärtbitens

1ng in Verlag Ur Geschättstels (Mongerind

in Berlin,

ruft ber Norbdeutséhen Butbrutttaj 8 Yruft ter Bocidratifen Bath

Ktes Su

ird fig derm

…— Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 6 « 30 Pf. Alle Postanstalten nehmen Bestellung A Derlin a den Postanstalten uud Zeitungsvertrieben für Selbstabholer ah die Köuigliche Geschäftsstelle SW.48, Wilhelmstr. 853, Einzelue Uumntiern kosten 25 Pf,

Nnzeigenpreis für den Naum eincr 5 gespaltenen Einhettszeile | 50 Pf., ciner 3 gespalt. Einheitszeile 90 Pf. Außerdem wird auf deu Auzeigeupreis ein Tcueryngszuschlag von 29 v. H. erhoven,

Anzeigen nimmt au:

die Königliche Geschäftsäftclle des Reichs- und Staatsanzeigers |

Berlin SW 458, Zilhelmfirafie Nr. 32,

a

4

1918,

“S O T E E L A

Juhalt des amtlichen Teiles1 Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich,

flände erthalten, Pakete mit anderem Inhalt find wäbrend der ayrgegebenen Zeit von der Versendung unter Wert- angade ausges&cklofen. Das Verlangen der Eilbestellung ist für die be- zeidneten Tage bet geroöhnlihen Pafeten, die von Privat- personen herrühren, a tch i zug: lossen,

Berlin W. 66, den 7. März 1918.

Der Reichskanzler. Jn Vertretung: Rüdlin.

Ernennungen 2c. Bekanntmachung, betreffend vorlibergehende Beschränkungen im Paketverkehr.

Handelsverbot.

c68sen Königreich Prenßen. In dem Konkturwerfahren über das Vern ô,en der Oftdeu:schen Fleis, iKTultrie B. u, D, H, in Lichteuhageu ift zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, ¿ur Erhebung von Siy, weuduagen gegen das Slußverzeitnis zer dei der Verteilung zu berüdsichtigenden Forderungen der S(lußtermin au? dey 3 April 2818, Bozuittags D} Uhr, ver dem Könlglchen Amtégerichte hierfilhi,

Ernennungen, Chara?terverleihungen, Standezerhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

N betreffend Zwangsverwaliung britischer Unter- nehmungen.

Anordnung über das Schlachien von trächtigen Ziegen.

Yufhebungen von Handelsverdoten.

Handelsverbote.

Bekanntmachung.

Zufolge der Bundesverororung, betr, Ferrbaltung uniuverlässiger Personen vom Haudel, y-m 23. Septewber 1915, wird di- rei des Bädkermetsiers Friedri Ferdinand Mehlhorn in Schneeberg, Bahrhosstraße Nr. 618, auf die Dauer ven vier Woten, b ginnend am 5. Märi 1918, ge\chlossen, well die Che- frau des Bâck-1eilnhabers wiede1hoit Brot ohne Marken unter Uehcr- \hreitung des Höchs1preites verkauft hat.

Schneeberg, den 1. März 1918. Der Stadtrat. Dr. Q ueck, Bürgermeister,

Amtliches.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Fkégatteikapitän Karl August Nerger den Orden

pa mgrité, en „Gén

Königreich Preuften, Ministerium der geistlihen und Unterrichts- angelegenheiten.

Dem Kustos an der Königlichen Geologischen Landeganstalt in Berlin Dr. Schneider ist das Prädikat Professor verliehen |

erâlleutnants Sunkel und Hahndorff den Stern zum Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub und Schwertern,

dem Oberstleutnant a. D. Wessel den Roten Adlerorden driiter Klasse mit der Schleife und Schwerte'n,

dem Major a. D. Reinecde die Königliche Krone zum Roten Adlerorden vierter Klaße, N dem Genenalieutnant- z. D, Heer die Schwerter zum Königlichen Krorenorden zweiter Klasse und den Stern zum Königlichen Ke onenorden zweiter Klasse mit Schwertern,

dem Marineoberchefingenieur Schüßler den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit Schwertern,

dem Oberstleutvant von Poser und Groß-Nädlißt, den Majoren von Aweyden, Kühl, Meyn, von Heer- Harnier, dem Major der Reserve H dem Korveltenkapitän Kahlert, den Hauptleuten Sautier, Friß Meyer, Ulrich, Beyersdorf, Sorsche, von Pelser-Berensberg, dem Hauptmann der

dem Rittmeister Grafen Wol

Oberleuinauts Schneider, und Schmidt-Ksö Hummel,

Ministerium für Handel und Gewecbe.

Auf Grund der Verordnungen, betreffend die zwangs- weise Verwaltung britisher Unternehmungen, vom 22. Dezember 1914 (NGBl. S. 556) und 10. Februar 1916 (RGBl. S. 89) ist nah Zustimmung des Herrn über das in Altona, Zeisestraße 176—180, belegene H grundstück der b1itischen Staato angehörigen Wilhelmine und Gertrude Pohlmann in Beckenham bei London die Zwangs- verwaltung angeordnet (Verwalter: Herr Jmmobilien- makler Johannes ‘Thcrmählen in Altona, Hostenstraße 159).

Berlin, den 4. März 1918.

Der Minister für Handel und Gewerbe, J. A.: von Flotow.

eichsfanzlers

wart und von

Haut], von. Studnißt, Pieper und von Bentiveani, Landwehr Naensh, Metternich, von Grone euinants Vogt, den Leutnants der Reserve Scheffler, Karl Arnold, Oertel, Mauermann, Zillmann, Shhlenker, Gieseke, Hellmann, Pfaff, Baumert und Matros und dem Leutnant der Landwehr Möller das Kreuz der Ritter des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern sowie

den Osfizierstellvertretern, Vizefeldwebel Weber , den Vizefeldwebeln Nußbaum und izefeldwebeln der Reserve Wilke und Rohrdrommel, den Unten offizieren Bujara und Thörmer, teroffizier der Rese1ve Tkoÿ und dem Gefreiten udelko das Militärverdiensikreuz zu verleihen.

chiefler,

Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwang3- weise Verwaltung britisher Unternehmungen, vom 292. Dezember 1914 (RGBl. S. 556) in Verbindung den Verordnungen vom 26: November 1914 (RGBL. S. 487) und 10. Februar 1916 (RGBI. S. 89) ist nah Zustimmung des Herrn Reichskanzlers über das in Deutschland befindliche Ver- mögen des British Charity Fund die Zwangsverwaltung err Justizrat Alexander Berg in

Schmidt, Schwab, Buchholz,

chtmeifter Welz el

angeordnet (Verwaller: Schmidt, den N

Frankfurt a. M.). Berlin, den 4. März 1918. Der Mui für Handel und Gewerbe,

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

Dem Weinbergsverwalter Raesch in Avelsboh, Regie-

rungsbeziik Trier, ist der Titel Königlicher Oberverwalter ver-

liehen worden.

Deutsches Reich

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst gerubt: m_ Geheimen Oberpostrat und vortragenden Rat im pofiamt Menvy den Charakter als Wüklicher Geheimer berpostrat mit dem Rang eines Rates erster Klasse und

enbr.hhalter Sauer in Erfurt bei seinem ienste den Charakter als Rechnungsrat zu

Anordnung über das Schlachten von trächtigen Ziegen.

Auf Grund des $8.4 der Bekannimachung des Stellver- vertreters des Reichekanzlers über ein Schlachtverbot für träbtiage Kühe und Souen vom 26. Augujt 1915 (Reichs- Geseßbl. S. $15) wird hierdurh folgendes bestimmt :

dem Oberposik Sieben aus din, :

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: Residentên beim Kaise: lihen Gouvernement von stafrika Dr. Kandt den Charakter als Geheimer êgierungsxat zu verleihen.

d k, Deutss Q 8 1.

j Die St&ka@tung von Ziegtn, die si in erkennbar trächtigem Zustande befinden, ist verboten. |

as Verbot findet keine Anwendung auf S@&la@tungen, die efi weil zu pehürhten ist, daß das Tier an einer Erkrankurg verenden werde, oder weil es intolge eines Unglück4faUs sofort getötet werden muß. Solhe Schlahtungen find innerhalb 24 S unden nah der Schlachiung der für den Schlachtungsort zusländigen Ortspolizeti- behörde anzuzeigen.

8 3. Ausnahmen von diesem Verbot können aus dringenden wirtschaft- lien Gründen vom Landrat, tn Stadtkzcisen von der Ortspolizei-

behörde zugelassen werden.

widerbandlungen gegen diese Avordnung werden aemë quaS Me ckanutmabung mit Geldstrafe u 1500 „6 oder mit Gefängnis. bis zu drei Monateu bestraft.

Bekanntmachung.

Zeit vom 24. bis einschließlich 30. März 8 650 Zier 1 des Postgeseßes vom ketverkehr die nachstehenden \hrän A en ein, die unter den gedenwargen, durch M no

wendig Aub: enen s{hwierigen Verkehreverhältnissen

ur Beförderung unter Wertangabe werden vo? tpersonen vur so!che P iciu@ dey E Le Tee -tibued L ates oder ertpaptere, e Gold, Silber, Gdelfieine oder daraus geferligte Geg

n auf Grund d 8 Ottober 1871 is: Pa

akete angenemmeu, di der eingangs erwähnten

8 5, Die Anordnung triit mit d. m Tage ihrer Bekanntmaung im Deutschen Reichs- und Preußisben Staatsanzeiger in Kraft.

Berlin, den 4. März 1918. Der Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten. von Eisenhart-Rothe.

BekanntmackGung

Dem Kolontalwarenhärdler Rcbert Heise, Berlin, Oranten- firaß- 200, babe ih die Wiederaufnahme des Handels mit Geuensiänden des tägliwen Bedarfs, in9besoatere mit Nahrungémitteln, geiiattet.

Berlin-Schöneberg, den 5. März 1918,

Der P. lizeipräsident. Kriegöwucheramt. I, WV.: Machaitus.

BekanntmackGung,

Meine Bekanrtmahung vom 3. Oktober 1917, wodur den Eheleuten Meygermetier Franz Schmidt in Mengede der Handel mitt Lebensmitteln und sonslgen Gegenftänden des täalihen Bedarfs bis auf weiteres untersagt wurde, habe ih heute wieder aufgehoben.

Dortmund, den 27. Fibruarx 1918. Der Lendrat. I. V.: Or. Eurchard.

Bekanntmathung.

Dem Bâäckerm-ister Wilhelm Schrader in Bochum, Stein firaße 15, ist auf Gruvd der Bundeeratevrerortnung vom 23. Sepy- tember 1915, betr. Fernhaliung urzuverlässiger Personen vom Handel NGBI. S. 603 —, der Handel mit Gegenständen des täglihen Bedarfs, insbesondere mit Lebensmitteln aller Art sowie die Vermtittlertätigketti hierfür, wegen Unzuyerläffig- keit untersagt worden.

Bochum, den 5. März 1918, Die Stadtpcolizeiverwaltung. I. A.: Wolf,

BekanntmacGungç-

Auf Grurd der Bundesratéverordnuyg vom 23. September 1915 betr. Fernhaltung unzurerlässiger Per!onen vom Hantel (RHB[l- Seite 603), ist durch Berfügvng vom heutigen Tage der Ghetrau des Karl Droauyburg in Buer i. W.,, Essenerstraße 10a, dte Weiterführung des Delikatessenge|chäft1s untersagt worden. Dke Bekanntmachungt kosten hat die Betroffene zu tragen.

Buer i. W., den 5. März 1918. Die Polizeiverwaltung. Ruhr, Bürgermeisters

N uma 1 ura

BekanntmacGung.

Auf Gründ der Bun desrat2verordnung vom 23. Septembar 191 betreffend die Fernhaliung unzuve:läisfiger Personen vom Hand (NGB!l. S. 603), haben wir der Brothäodlerin Alma Schütte fow'e deren Bruvcr Max Schütte in Dortmund, NRheintsche- stroße Ne. 82, durch Verfügung vom heutigen Tage den Handel miî Lebens-- und Futtermittein aller Art sowie mit fonftigen Gegenständen des täglihen Lebensbedarfs wegen Unzuverlä|figkeit in bezug auf diesen Handelsbetrieb unter- sagt. Die dunh das Vaifahren verursahten baren Auslagen, insbesondere die Gebühren für die Veröffentlihurg dieser Bekanntk« machung im „Reichzanzetger“ und im amtlichen Kreisblatt, find von den Betroffenen zu tragen. :

Dcrtmund, deu 4. März 1918,

Leb: nömittelpolizeiamt. Ts\chacker t.

Bekanntma G ung

Auf KVrvynd der Burdestratsverordnung vom 23. Septemker 1915 betreffend die Kernhaltung unzuverlässig-r Perioren vom Handel (RGBIi. S. 603), haven wir mit Verfügung pom heutigen Tage der Ghe'rau des Z!garrepbändlers Robert Menzel in Dortmund, Kie!strafe Nr. 9, den Handel mit Lebens- und Futtermitteln aller Ait: sowie wit sonstigen Gegenständen des täglichen Lebensbedarfs wegen Unzuveiläsfigkeit in bezug auf diesen Handelsbet1ieb untersagt. Vie durch das Verfahren verursachten baren. Auslagen, insbesondere die Gebohren für die Veröffentlihung dieser Bekanntmachung im „Reichsanzeiger“ und im amtlichen Kreis blatt, find von der Betr fenen zu tragen,

Dortmund, den 5, Vtärz 1918.

Lebengmittelpolizelamt. T\@aXerk.

ene Cre N BekanntmaGung.

Auf Gruyd der Bundes8rat?verordnurg vom 23. September 191ä babe tch der Chefrau des Julius Schwarz, Emmast aße 23, derx CGhefrau des Hermann Roßbach, Hedwigstraße 9, dem Kaufæo ann Josef Hammans, Wiesenstraße 63, den Handel mtt Lebens und Futtermitteln aller Art uno Segenftänden des 1äg- lien Bedarfs sowie die Vermitlertätigketit hierfur untersagt.

Essen, den 1. März 1918, j

Städtische Polizeiverwaltung. J. V.: Nat.

Pr ZTEE T E E T E A * T ian ec. 4K h

E