1918 / 63 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

—EASSF

E inc 7

Cëln, Msi, [70022] Ja da: Denofssa!Eafttr-ctiter tit am 6, März 1918 folgendes eingeiragtn warden : Unter Nr. 121: Bet der Benofse- \DHaft Gemein«üßige Vearten - BaugeseT- schaft, Cölz, cinactragete Benossén- saft mit bes&Srôn?tex Daf: pflicht in Cölu: Der Vo:fg-nd?2 des LWoritands Engelbert Jon2n hat sein Amt infolze Verkezung ntedergel-gt. Postsekretär MiDarl L°-hnen in Cöin-Nippes ist in den Borstand gewaklt. KênizliHes Amtsgericht, Abt. 24, Cöln

Dahms, MarK. [70016] Ia unfer Bencfseoshaftsregifster ift beute unter Nr. 7 di: dur§ Statut vom 24. Fe- bruar 1918 er:ihtete Trocknur gsaniaze für den Kreis Jüterbog-LucXenwaide, ciugetragenz Seusfseuschaft mi: be, sch-aukter Hastpfliht, Hohenseefeld, eingetragen worden. eg-nitand de-8 Unternehmens ift die g?m-inschz1ftlihe Err:htung und der ge- meinshaftlihe Betrieb einer Anlage zur Trocknung landwirtshaftliher Erzeugnifse.

Haftsumme: 159 4, bôchste Zahl der Scschäfts1nt-ile: 300,

Die Mitglieder des Verstands3 find:

1) Walter Trittel, Nittergutsbeßtzer in

Niedendorf, 3) Frarz Salomon, Rittergutsbefitzer in Sräfendorf, L

3) ern Donath, Hüfner in Hoben-

eefelo.

Die Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma îim Genofsenshaftsb'att des Bund-s der Landwirte. Das Geshüfi8- jahr läuft vom 1. Juni bis 31, ‘Mai.

Die Will-n3erkiä:ungen des Vorstands erfolgen durch zwei Mitglteder, die der Firma ibre Namens8untersrist beifügen.

Das Statut befindet sih Blatt 2 dezr Recisterakter.

Die Einsicht der Liste der Genosszn {t in den Di-istitundea des Gerichts jedem gestattet.

Dahme (Mer?) den 3, März 1918.

Köaigliches Amtsgericht.

Dilienburg. [69592]

In das Genofftn\hafisrezister iit heute unter Nummer 40 die Straßebersbacher Xa- und Verkaufs - Genofs-n\Ÿaft, eingetragene Seuosseuschaf: mit be- \chz:unkter Hafipfliht in Straß:b:rs- be#ckch eing:tragen worden,

F-rner: Gegenstand des Unternehmens: Die gemeinschaftliize Beschaffung von wirts{a'tili§en Gebrauh8geg?rständen im großen und dke Abgabe an die Mitglieder im kleinen fowit der gem-insame Adviog der G'zeugnifse der eigenen Wirischast der Mi!glieder. Haftsumme : 250 4. Höchite Zal der Geseftsanteile: 5 Ge|chäfts- auteile.

Vorstand: Heinrich Krau, S&leffer, Ge- nofsenshzft*vorsteber, Heiurih Scholl II, Former, S'ellvertreter des Vorstehers, Frie-rich Giersbad), Brkicfcräger, sämtlich in Straßeb-r3bah.

MNeF19v*hältnifs-: a. Statut vom 22. Fe- bruar 1918. b. Belanntmmahungen e€r- geh-n im LandwtrisYaftlißen Genofser- \Lattsblatt in Neuwied. 6, Diez Willens- e klärungen des Vorstands erfolgen durch mindestens zwei Mitglieder, darunter der Borsteher odee sein Stellvertreter; die Zeihnuvg ges§Gt?ht, indem die Zeichnenden ur Firaa der Genossenschaft oder zur

nennung des Vorstands ihre Namens- untierschrift beifügen.

Die Etnficht der Liste der Genoffen tft in den Dienstsiundea des Geri§ts jedem geitaitet.

Dilleuburg, den 28, Februar 1918,

Köntgliches Amtsgericht.

Dresden. [69973]

Auf Biatt 113 des Genossen\chaits- regtsters if Heute dia Gencfsen’Gaft

iche2grubearäumagEg?ruof eus aiït der Dausdsefize- zu Dreêden cin- getragene BVenaoscuschafi mit be- sDráänfter Dafipflih: mit dem Sitze in Dresden und weiter folgendes etngetragen worden :

Das Statut vom 4, Dezember 1917 befindet ih ia Urschrift Blatt 3 folg. der Mealsterakten,

GBegenstand des Unternehmens isi, wit- tels gemei: schaftlichen Gesdäftsbetrizbe die Aschegruben, As§e- und Müllbehälter der Genossen zu räumer, die bi-rbei zu beseitigenden Stoffe sowie Bauschutit ab- zufahren und unterzubringen, Fuhren für die Senossen autzuführen, auch die hierbei gewonnenen Stoffe zu verwerten.

Die Bekanntmachungen der Genofsen- \chaft erfolgen im Vresdner Anzeiger und find von zwei Vorstandsmitgltedern zu unterzeihnen.

Die Haftsumme beträgt einhunderifünfzfg Mark für jeden Ses(äst3anteil.

ie böbste Zahl der Ges&äftsantieike, auf wele etn Sencfße fh beiciligen kanu, beirägt fünf.

Willenserflärungen für die Genofsen- saft ersolzen re&ttverbinblih dur zwei Vorstandswitalteder.

Zu Mitglied-rn ‘des Vorstands {ind be- sleli der Maurermeister Hermann Peenschner, der Fabrikbefiter Paul Set- fert, der Speditenr Louis Lehmann, der Bucbdruckerzibesizer Paul Schlesier und der Privatmann Hermann Lescdbor, sämt- li tn Dresdea,

Die Einsicht der Liste der Genofsen ift wäbrend der Diersistunden des uuter- zeidneteu GBerlck|t3 jedem gestattet.

Dxecêden, den 6. März 1918.

Kzuigliches Trmnt3geriht. Abt. 117. Grätz, Bx. Pogsen.

, [89981 In unser Genofsen\chaft3zegister ist heute bei dez vnter Nr. 17 etngetragenen (Hos

(und Varkanf8ztuofsouf ha, trageue GzuossaufHaft m: vesHrii23 ter Iaftyfli: in Dyalz2niga €inges tragen wo-den, die Aindwirte Otto Bezre und Auzuit SHouert aus dem Lécr- siand auëgeshieden und der Hauptlehrer Mcx Gruhn aus Opalenitza, Landrvtrt Carl Ziboll aus Lenkertaukland, Ritter» gui8besizer Curt Jacobi in Tretonka und Sutaverwaiter Emtl Urbat in Slocin in den Vorstand neu eingetreten find. Amtis3- gzeri®t Gräg, den 9. März 1918,

Gaben. [69974]

In unser Genofsenschafi3regisier ist beute unter Nr. 34 die auf Srund der Sagung vom 17. Februar 1918 gebitdete Mo!kerzigenoss:nschaft eizugetragenue Genofeuht mit unves{chränfter Saftpflit mit tem Sitze iu Niemasch{- fleba eingetragen.

Wegenstand des Untercchmens ift die Milchoerwertung auf gerneinsYaftiiche Rechaun=. L

Die Votstond3mitalieder sind: Emil Brcmw, Müblenbesig-r; Paul Schulze, Büdner; Emil Buda, Landwirt, }ämt- lih in Niemasch?{eba.

Die Bekanntmachungen ergehen in der sandwirishaftlißen Genofsenschaftsicitung für di- Previnz Brandenburg in Berlin, Di- Willenserklärungen für die Genossen- {zt efolgen du.ch iwei Voistands- mitglieder. Die Z-ihnung geschGieht, indem die Zeichnenden zu der Ftrma thre Namen2- unt?rschrtften beifügen.

Die Eicsicht dcr Liste der Genossen isi räbrend der Dienststunden des Gerichts jedem gestatiet.

Suvben, den 4. März 1918.

Köntgliches Amtsgericht. Wurm urg, Gintroguugen [69728] iu das Geuosseuïd;aftsregistex. 1918, März 7. eTerraingeselschaft Am Vaßhngeof

Gr. Flotibet““, eiugetragene Se-

nofs2us{aft mit besczräunkter DSaft-

pfliht. Die Vertretung5defugnis der

Baistand8mitglieder P. J. H. C. Els-

Hol und H L B, SBrodexr ist

beendigt.

Zu Vorstandsrnktgliedern find bestellt worden Jokim Friedrich Hinrich Pablen und Iohann Ghristian Henry Carl Brethan, beide zu Pas

T3 0.

Stabt vud Laud, Genosseuschaft zur VBesDafung und Verwertung laad- wirishaftlicher Erzeuguifsec, eiu- getragene Genofserichaft mit Be- schräukter aftpflicht. Die Genofssen- \chaft ift aufgel5't worden.

Gemeinscchzf:lihe Lquidatoren {ind Witwe Anna Schledtmann, e Sömme, Witwe Eise Möller, geb. Diederichser, Frau Bella H-lena Daus, geb. Soten- dorf, Anna Emilie Louise Wähler, sämtli zu Hamburg.

Amtsgericht in Hamburg. Abteilung für das Handelsregister.

EAFreuzburg, ©. S. [69982]

In unser Benofsenschaft3regtiter ift beute unter Nr. 27 die Spar- und Dar- lehs3fa}e, cingetragrne SDenofsen- baft mit uudesKGLäukter Sattpfl:cht, mit dem Sitze in Kraskaw eingeiragen worden. D1s Statut it am 7. YXanuae 1918 festgeitellt. Gegerstand tes Unter- nebmens ist der Betrieb einer Shpar- und Darlehnskasse zur Pflege des Geld- und Kreditveikehrs sowie zur Förderung des Sparfinrs8. Bekanntmaungen der Ge- nofsenschaft erfolgen unter der Firma der Genoffenschaft, gezeiGnet von zwet Vor- stand2mitgliedern, ia der S&l-fifhen Se- nofsensckcha\tszeitung in Breélau. Beim Eingehen dieses Blatt-s irxitt an dessen Stelle bis zur nöchsten G?nerakversamm- lung der Deutsche Reichsanzeiger, Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genoffenschaft erfolaen durch ¿wei Veor- standsmitglieder. Die Zeichnung gesteht in der Wetse, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genosseaschaft ihre Namen®- unterschrift beifügen. Vorsiand3mitglteder sind: Franz Olciok, Johann Giesa, Wil- hela Kiein, Franz Gnaßzy, Valentin Pietr¡ik, \ämtlich in Krasfau. Die Ein- sicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Amts3geridßt Keeuzburg O. S,, 22. 2, 1918.

OIbornhau, [70082]

Auf Blatt 2 des Genofsen\sHaftsregisters, den Spar- und Vorschußverzin für Deutschreudorf, eingetrageae Ge- noffenichaft mit uubesch&räukter Dast- pfliHt, in Deutsehueudorf beticffend, ist beute eingetrogen worden:

Das Vorsicndmitglied Ehregoit Her- mann Ôillig ist ausgeïchteden.

Der Holzdreh!ler Wilhelm Reichelt in Deutschneudorf ift Mitglied des Vorstands.

Olbervhau, den 9. März 1918,

Königliches Amtoger: t.

P7renitanu. [69976]

In unser Benosserschafiêregister it heute unter Ne. 57 die Henofsenshast „Fmker- ger offeusckaft Prenzlau, eingetragzue Kenofserfchaft mit beseränter Daft- pfli t“ mit dein Sit in Prenziau ein- getragen worker. Vas Statut tft am 17. Æebrvar 1918 festgestc1t. Gegenstand des Unternehmens if der gemeinsame Be- zug von Bcedarf3artikeln füx den Imkeret- betrieb und der gemeinsame Absay dex

98L] } Irk-relerzeuanifse dur Vereinigung der

mter zu Prenilau und Umgegend z::r

#3, verung der Wirtscnaft und das (Fe-

2izzggsa i

|

Dozritunbsmiigiiotzr sind: Xarl Dúftrow in Prazzlau (S6agoijen- \cafteusrfteber), Bahnmeiiter Thecdor Siems in Prenzlau ( SieUcezrtreter deg Vorstehers), Röatnuer Ferdinand Millert

enda.

B:kanntwaHungen erfolgen im Land- wirtickzftiich-n Genofsenshaftsblatt zu Neuwizdo, bcim Eingehen dieses Blattes im Deutschen Net3anzeiger. Ste sind, wenn fe mit rechtliGstec Wirkung für dic Gencssenihaft verbunden sein follen, in der für die ZeiH"una des Vorstands tür die Genofserschatt bestimmten Form, sonst durch den Botrfteber zu zelchnen, Der Vorstar-d hat mindestens durch 2 Mit- glieder feine Willenserklärungen kundzu- geben und für die G-nossenschoft zu zeichnen. Die Zeichnung g-\{ieht in der Wetse, paß die Zeichnenden der Firma der Genofen- schast oder zur Benennung des Vorstands ihre Namensunter|chrift hinzufügen. Dte Hastsumme beträgt 50 4, die b3ch{ste Zahl der zugelaffenen Geschäftäanteile 50,

Die Eiasi®t in die Lifte der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem geftatiet.

Beeuziau, 6. März 1918.

Köntgliches Amtsgericht.

Sehweinfurt. [70083) Vekanutmathuug.

„Spar- 1125 Darl2genstefeuverein Weyer, eingetragrve Geuofscuschaft utit uubeschränttex Haftpflich:“: Unter dieser Firma wurde eine Genofs:-nschaft mit dem Size in Weyer gegründet und hzute tn das Gencfenichastsregister ein- getragen, Das Statut wurde am 3. Därz 1918 eïriiet, Gegenstand des Unter- nevmens t der Betrieb eines Spar- und Darkeheng2 äs, um dea Vere!n8- mitgliedern 1) die Anlage ihrer Gelder zu erleibtern, 2) die zu threm SBeshifts- und Wirtschaftäbetriehe röttien Seld- mittel zu beichaffen, 3) den Verkauf ihrer sandwirtshaftliden Erzeugnisse und den Bezug von \solch:n Waren zuz bewirken, die ¿hrer Natur nah aus\{ließlih für den [andwirtsHaftili@en Beirteb befitmmit find, und 4) Mascinen, Geräte und andere Gegenstände des lTandwtrtshaft- lion Setri-bes zu besZufen und zur Benügung zu üderlafser.

Die Zetchnung des Vortands gesHieHt rechtéverbindlih in der Welsck, daß imiade- stens drei Vorstandsmitglieder zu der Firma des Bereins ihre Namens3unter- rift hinzufügen,

Alle BekanntmaBungen, außer den die Berufung der Generalversammiung be- ir-fenden, werden untec der Firma des Vereins mindestens von drei Borstand®s- mitgliedern unterzeichnet und in der Z-it- {ift „Der Genoßfer schafter" in Negens8- bura veröffentlit.

Die Einsiczt der Uste der Genosen ift während der Dienstitunden des Gerichts jedem gestattet.

Scúw-ivitet, den 11. März 1918. Kgl. Amt8gertWt RegiftergertÖt.

Seidenberg. [69333] In unserm Benofsen\sYaftsregister ift bei der unter N=. 7 etngetragenen „Elef- trizizäcs-Grnofsensesaft, e. G. m. b, D. in CEuaudors- Over-Rud-18d2x}f“ eirgetragtn worten, baß der Lehrer Otto Dorn aus dem Vorstande ausg?-\ck{teden und an feiner Stelle der frübere Landwirt Bruno Hänsel in Cundorf in den Vor- ftand gewäblt ist. Seideuberg, O. £L., den 2, Piärz 1918, Königliches Amts- gerit.

Stnde, [69984] In das hiesig2 Genossenschaftsregister ift zu der unter Nr. 6 eingetragenen Ges noficnshaft „Laudwirtschaftlichex Äzz- und WVerkaufsverein, eingetragene SecnofensHaft mit unbesthränktex Sættplicht in Oldendorf“ beute fol- gendes eingetragen : Der Anbauer Peter Bastein in Olden- dorf tfi aus dem Vorstande ausgeschieden und für thn der Anbauer Glaus Heinsohn in Oldendorf in den Vorstand gewählt, Stade, den 8. März 1918.

Königliches Amtsgericht.

TeecKermünde. [89978]

In da3 Genossenschaftsregister ift unter Nr. 14, betreffznd Konsum- und Spar- qeuofsen\s©aæft für Torgelow und Umgegend, eingetragene Ge*oss2u- schaft mit beschräukteze Haftpflicht zu

| Torgelow, eingetragen: «

Durch Bes&#luß der Generalversamms- lung vom 2. Dezember 1917 ift die Haft. summe? auf 50 Æ erhößt. Ucctermünde, den 1. März 1918, Königliches Amtsgericht.

Weidorz. Befazrntmaiung. {70084} In daes Genosser schaftsregister wurbe Men!

avlehzun3fafscuvercin Gebeubah e. G. m. u. §, Sig: Gebeubacy. Durch R U vom 2. März 1918 twourde für bas ausae\ciedene Vorstandsmitglied Vorsteher RNö\sŸ ge- wählt: Wenadl, Kugutit, Oekonom in Beber:bxY. Leide, den 11. Märj 1918, K. Amt3gerißt Weiden, Registergericht.

Weiden. Befauntmahung. [70085] In das Gencsseaschafisregister wurde

eingetragen :

Kousumvercin Kounersreuth u. U.

e. G. m. b. S. Siß: Kouneisreuth.

Mit Beschluß des Aufsichtsrats ycm

8, Dezember 1917 und der Generalver-

sammlung vom 9, Dezeraber 1917 wurde

gewühlt:

_ H) Baumeärtuer, Har8, Bä&Sermeister in

nossnsast „Landw!risezattliche Sin- ! w2:b4 hci Piiigliedec.

15 t K nfzu@at 1

2) WenisX, Nose, Wakdarberiter, Kon- ner6srsubh, als Stellvert eier bis 31. Das zember 1918 für das behindert: Boxftand€- mitalted Sôlcj.

Weidvex, don i1. März 1918.

R. Amtsgeribt Weiden.

NegiiteraeriGt. Werder, Hav, [69979] In unfer Gencfsenhaftsregister ist bei der Werd-r’sch:n Kredit uuv Syar- ban?, eingetragener Benofsenschaft mit unbeshrä=ktcr Daftpäicht zu Werder in Svalte 6 folaendes etngetragen werden: Das fFiellvertretende Vorstandsmitglied Franz Kükn \{hetcket a!s folches cus und tritt als ordentl'ches Mitäalied dafür ein. Wexdber a. §., den 8. Vir; 1918, Köatgl. Amiegericht.

11) Konkurse.

Bad Salzuflen. [69961] Ueber das Vermög?n des Maschinen- tehuikers Siephas S{{werer in Bav Salzuflep ift beute, am 9. März 1918, Vormitt128 11 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursoe1walier: Prozeßagent Biermann in Bad Salzuflen. Anzmelde- frift bis 2, Vpril 1918. Erste Gläu- bigervz:;samimlung und Prüfung8termin: 29. April 1918, Nachm. 4 Ugzr. enes Arrest mit Anzeigefrist: 2. April Bad Salzuflen. den 9. März 1918. Fürstliches Ämtsgeri®t. L.

Beri, [69362] Veber das Vermögen des Kanfinauus Xriz Doffmarn in Verliæx, Stral uer Plaß Nr. 14, ift heute, Nachmittags 125 Uhr, von dem Köntgliden Amts- geri Berlin-Mitte da3 Konkursyer- fahren eröffnet. (Attenz. S G 91S) Berwclter: Kaufmann Sönberger în Berlin, Nungestr. 15, Vertreter: Kauf- mann Boehme daselb, Frist zur An- meldung der Konkuréforderungen bis 7. April 1918. Erste Gläunbigerver- fammlung am 4. April L918, BVor- mittaaë 10 Hv. Prüfungstermin am 7. Mai 1918, Vormittagêë 20 Ußr, tm Gerichtsgebäude, Neue riedristraße 13/14, Il. Sto@werk, immer 111. Dfener Arrest mit An- ¡etaepflit bis 7. April 1918.

Verlin, den 8. Viärz 1918. Der Geri(ts\chreiber des Köntgl!hen Zmis- azriGts Berlin-Mitte. Abteilung 83,

Hambarg. [70022]

Ueber das Vermögea dez Beusf}seu- \ckchaft in Firmz Gru»deigentums- gefselischaofs: beim Wohldorfer Wald. eingeirapene Geasfenschaft mit be- shräukitre Daftpflickt, S FlaËsland 44, wird beute, Nachmittags 1§F Ubr, Konkurs eröffnet. Verwalter: beeid. Bücherrevisor H. Hartura, Große Theatersiraße 37. Gemäß § 103 des Ge- setzes, betr. die Erwerbs- und Wirtscafts- enofsenschaften, wird ein Biäuti;erausschuß estellt, zu dessen Witgliedera ernannt werden: 1) E C. Okge in Ohiftedt b. Hamburg, 2) Otto Tbiedemann, Hambura, Ferdinandsir. 59, Offener Arrest mit An- zeigefrtit bis zum 9. April d. Js3. ein- {chließlih. Anmeldefrist bis zum 4. Mai d. Is. einschließli. Erie Gläubiger- versammlung d. 10. April d. J., Vorm. 167 Uhx. Allgemeiner Prüfung termin d. 5. Fuxi d. J., Vorm. L107 Uher.

DSamburs, den 9, März 1918.

Das Imtägericht. Abteilung für Konkurs\sachen,

Biclofeild. [70020] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Deiurich Sahr- mauu in Schildrfh2e wird, nachdem der in dem Verglei®stermine vom 10 Ja- nuar 1918 angenommene Zwangsvergleich dur rechtskräfligen Beschluß vom se!ben Tage beirätigt ist, hierdurch aufgehoben. Vielefeld. den 7. März 1918. Königliches Amtsgericht

Breslan. [70019] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Siegmund Frted- maan aus Bresiau, alleizuigren Ja- haders der Pilsuizer Dampfziegelei Fricevmana & Kucbler, wird, nahdem der in dem Vergleichstermine vom 2. Ja- nuar 1918 angenommene Zwangsvergleich dur rehtsfrärtigen Beshluß vom 2. Ja- uar 1918 bestätigt ist, bierdurch aufge- oben.

Bresïíau, den 9. März 1918,

Amtsgericht.

Charlottenbarg-. [69963] Ia dera Konkursverfahren über den Nachlaz tes am 4. Ianuar 1917 in Veriin-Wilmersdorf, Bernhardstr. 17, verstorbenen Kunstmal2rs Hermann Greculing ist das Konkurverfahren ein- gestellt, da etne den Kosten des Verfahrens entsprechende Masse nichi vorhanden tft.

Charlottenburg, den 9. Veärz 1918,

, Der Gerichts\chretber des Königlihen Atntsgerichts. Abt. 40.

Charlottenburg. [63964] In dem Konkursverfahren Über den Nachlaß des im Oktober 1914 in Belgien gefallenen, zuleßt in Berlin-Wilmexs- dorf. Detmolderstr. 3, wohnhaft gewesenen Kaufmanus8 Karl Hergenhahu ist da Konkur9verfahren eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Masse nit vorhanden ift.

Gharlottenburg, den 9, März 1918,

Dex Serttsschreiber

mon erêreut5, als Wesäftaahrer,

Corbzch. ¡7c Das Konkuisverfahren üge bas B mgen des irsGuers TBilhelm O e con Sorbah wird aufzeboben, da fel im Termine vom 17. Oftober 1917 e -no K e 1aD, Rei nt ig, Sanztergleh rel ai Corbac. den 6. März 1913. FürstliSes Amt8gzerichz, 1. DaAtzige [70017 Das Konkursverfahren über das N d mögen der Firma P. Jangez On. deutsch2 VBetongefells®aft ruit E shräulter Hafiucag iu Danzig wirk nat erfolgter Abhaltung tes Shiußt-- L bierdur aufaebakea, 8 zes SWlußterming Darzig, den 7. März 1918, Königliches Amtegeridt. Abt, lia,

F4Ss6R. Veichluüß, [70079] Das Konk sverfahren über az Br) münzen der sffen?ez Daudrl8aefen?@t in Firma Cari u. Heier. Ernft Tz, neuburg, Feilen- u. Werk ettufabrit I bele Sea reMiSiruflig DeIitatigterm noBueraTiA aufartobez. alem Zwangöverglcide Essen, den 28. Februar 1918, Köntzliches Amtsgecicgt, Fiédichor [70021] In dem Konkursverfabren über deg Nzhlaß des am 18. Juli 1915 gestorberen Gastwiris Johannes Yibrecht in Stddichow it zur Abnahme dez Schlußrechnung des Verwalters, zux Ex, bebung von Einwendungen grgen da3 SÔ@lußverieichnis der bet der Verteilung zu berückfihtigenden Forderungen dex Z@lußtermin auf den 15. Ayei! 1918 BVormitiogs D Uhr, vor dem &ônige lichen Amtegeri&te bter felbii Hestimmit Fiddichotv, d-n 8. März 1918, Steinkrarß, Amtsgerichtsfekretär, Ge, richissckreiber des Käntalichen Amtageri&:s,

Lauban. Beicv!uß. [70080

Ja Sachen, betreffend ven Konkurt fie den Nachlaß des Wirischaf:8befizers Gustav Aider ‘aus Þohberg wid zur Prüfung na&träglih argemetd-ter Forde rungen ein Termin auf den 26, März 1918, Vormittags 9 Uhx, vor tem unterzeiGneten Gericht, Zimmer Nr. 10, anderaumtf.

Lauban, den 7. März 1918,

Kal. Amtsgericht.

LOiBPaig, {899651

Das Konkursverfahren über den Ned saß des Kraftwageubefitzers Friedrich Unton Schindler in Leipzig, ÄAznig- ftraße 27, Beschäftsloka!: Seeburgtiraß: 24, wird nach Abhaitung des S{hlußterzing hierdurch aufgceheben.

Leipzig, den 9. Dâärz 1918,

Königliches Amtsgericht. Abt, I1 41,

Lovbberleh. Besilufß. [69966] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Mox Terftäppen in KaldeukirWen wird nah erfolgter Abs haitung des Schlußtermins bierdur aufs gehoben. Lobberxrih, den 4. März 1918, Königliches Amtsgericht.

Stollbersz, Erzgeb. [70023] Das Konkursverfahren über das Vera mden der Schuhwarengesch tein haberin Scdwig vereh!l Luß, grb, Müller, in Oelsaitz wid nach Abe haltung des Schlußtermins hierdurch aufe gehoben. Stolibera, den 4, März 1918. Königliches Amtsgerit.

Welmirstedt, Bz.Hagdeh. [69968] I, Beschiuft.

In Saqhen, betreffend das Konkurl- verfabren über das Vertnög-n der Ge- wer7sch@zaft Molikeshall iv Zielit, wid eine Versammlung der Gläubiger aus der S@huldversretbungen vom September 1910 (2 500 009 6) Lit. A Nr. 1/1000, Lit. B Nr. 2001/3000 mit foigenter LTagthe ordnung: 1) Genehmigung eines Bereleids mit dem Koukurêverwalter der Geweil- haft Molikeohall, 2) Beiclußsafsung über Stellungnahme der Odligatlouctt bei der bevorstehenden Zwanaeveistetgerung der Gerechtsamen Mo!tfeshall und Ziel, auf d-n 16. April 2018, Vormittägs 10 Uhr, in Magdeburg, Zentralhotcl, Bahahofstraße 4, berufen. Die Gläubiger haben die Schuldverschreibungen bei derm Kontor der Reichshauptbank? für Weil- paptere in Berlin zu hinterlegen Wolmirstedt, den 4. März 1918,

Königliches Ämtegericht.

Weolmiratedt,Bz Mazdech. [69960] IL. Befthinfs. z In Sachen, bitreffead das Konkur? verfabren über das Vermözen der ee werkschaft Moltkeshanl ia Zielttz, a etne Versammlung ber Gläubiger Li : Genehmigung eines Vergleichs hast der Konkurêmafse der Gewerk L Melt?eshall uad den Inhabern der Á iculdversh:eiburgen über 2500 u der Gezerkihaft Moltkeshall auf ; 16. April 1918, Vormitta B n Magdeburg, SZentralho abnbotstraße 4, berufen. Wolmirstedt, den 4. März 1918. Königliches Amtsgericht.

C SOT

Veraniwortli Súriftleiter: Dina Tra lia Gharlottenbuk Verantwortlih für den Anzetgen Der Vorsteker der Geschäft N i Nedim:agsrat Mangering in Æ ú Banlag der Gaschäftoftels (Menucorinu in

erin.

ded Königlichen Amisgerihis. Abt, 40, 1 Vorbags:

addaatsien Pp fa

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 6 4 20 Pf. Alle Poftanftalten nehmen Bestellung an; für Lerlin außex den Postanstalten nud Zeitungsvertrieben für Sclbstabholer anch die Königliche Geschäftsstelle 8.48, Wilhelmstr. 2D.

Einzelne Anmmern kosten 25 Pf,

Ber

r D e De S ne Me S dn

Juhalt des amtlichen Teiles:

Ordengverleisnigen 2c. Deutsches Meich, Bekanntmachungen, betreffend Liquidation französischer bezw. britischer Unternehmungen. Anzeige, betreffend die Nusgabe der Nummer 35 des Relchs-

Gefeßblatis. Fönigreih Preußen.

Errennuungen, Charakterverleißungen, Standes8erhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Bekanntmachung über das Jukrofttreten eines Nachtrags zur Deutschen Arzneitaxe 1918 für Preußen.

Bekanntmachungen, betreffend Zwangsverwaltunc en amerikani- {her Unternehmungen.

Ausführurgsbestimmungen zur Verordnung über Schilfrohr vom 26. Februar 1918.

Aufhebungen von Handelsvyerbeten,

Handelsverbot.

Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruht:

dem Präsidenken der Handelskammer, Konsul Dimpker in Lübeck den Noten Ndlerorden dritter Klasse,

dem ordentlichen Profcssor in der rechts- und ftaata- wissenschaftlihen Fakultät der Universität in Kiel Dr. Wede- meyer den Roten Adlerorden vierter Klafse,

dem Betriebs8sührer Köppe in Borsigwerk, Kreis Hinden- burg, das es in Gold,

den Straßenbabnschaffnern a. D. Vähne, Bussian, Jacob, Kaiser, Müller, Thiele, Wulf, Zaremba, Kiersch in Berlin, Billmann in Berlin - Schöneberg, Vrüntng in Berlin-Wilmersdorf, Schreiber in Berlin- Pankow, Pegler in Berlin-Reinic@endorf, Bruß und Rölle in Berlin - Tegel, Koppe in Berlin - Tempelhof Timm in Berlin-Niederschönhausen, Winkelmann in Neukölln, Mielke in Dramburg, Lingott in Gardelegen, Mainz in Görzke, Kreis

Jerihow 1, Grünwald in Greifenhagen, Weil in Jessen,

Bez. Halle, Alkewiß in Kötschen, Kreis Pillkallen, Knecht in Kremmen, Kreis Osthavelland, Hennings in Lüchow, Gollnow in Melzow, Kreis Angermünde, und Feind in Rágelin, Kreis eon den Straßrnbahnfahrern a. D. Kosow, Perrmann und Orthmann in Berlin, Krüger in Berlin- höneberg, Purbs und Reichel in Berlin-Wilmersdorf, Reckin in Berlin-Lichtenberg, Salchow in Berlin-Tempelhof, Starosta in Berlin-Weißensee und Henschel in Charlotten- burg, dem Straßenbah1wärter a. D. Dreher in Berlin, den bisherigen Straßenbahnvorarbeitern Muche in Berlin und in 6 in Berlin-Friedrichsfeide das Allgemeine Ehren- zelhen sowie dem Kreischausseewärter Kalkmann in Pariß, Kreis Bunzlau, und dem Waldarbeiter Faßbender in Merten, H Bonn, das Allgemeine Ehrevzeichen in Bronze zu rleihen.

Seine Malestät der König haben Allergnädigft gerußt:

dem K. und K. öfterreichish-ungarischen Gencralobersten Grafen von Kirchbach auf Lauterbach das Großkreuz des Roten Adlerordens mit Schwertern,

dem Königlich würitembergishen Generalleutnant z. D. von Auwärter den Stern zum Roten Adierorden zweiter Klasse mit Schwertern,

dem Königlich bulgarischen Obersten Jonkoff den Roten Golerordn zweiter Klasse mit Schwertern am statutenmäßigen

nde,

dem Kaiserlich türkishen Sanitätsmajor Hassan Raghib Yey den Noten Adlerorden dritter Klasse mit Schwertern am statutenmäßizen Bande, A

dem argentinischen Oberstleuinant Pertins den König- lihen Kronenorden zweiter Klasse mit Sczwertern am statuten- E Vent e {hen M End dem Königlich _dem König ayerishen Major Endres, dem König sähsischen SalEIMGRn aae Reserve Jauer und dem Königlich bayerischen Leutnant der Reserve Roeth das Kreuz der Ritter 1 R Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern d eiben,

e e ae A

Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruhi:

le nachbenannten Personen die Erlaubnis zur An- lies der ihnen verliehenen nichlpreußishen Orden zu ew- llen, und war:

der ersten Klasse des Königlich Bayerischen Verdienstordens a heili an Michael und des Großkreuzes des Königlih Württembergischen bitte i Friedrichs ordens: | n Oberpräsidenten, Wirklichen Geheimzn Rat von Bat ocki

r in Königsberg i. Pr.;

Staatsanzeiger.

Anzeigenpreis für den Nanm einer 5gespalteneu Etiußcitszeile | IO Pf., einer 3 gespalt. Einheitszeile 90 Pf. Uns/erdem wird auf | deu Anzeigenpreis ein Tcnerungszushhlag von £0 v. H, erhoben,

7E n 1E | die Königliche Geschäftsstelle des Reic;8- und Staatsanzeigers L f

S B

Anzeigen nimnmt an: |

Berlin SW 48, 2Wilhelmstrafe Nr. 32.

H

den 14, Mir;

lin, Donnersta:

des Königlih Bayerischen König Ludwig-Kreuzes, des Königlih Württembergishen Charlottenkreuzes, des Großherzoglich Oldenburgischen Friedrich Augustkreuzes zweiter Klosse am rotblauen Bande, des Kreuzes des Herzoglih Sachsen-Meiningischen Ehrenzeichens für Verdienst im Kriege

und des Herzoglih Anhaltischen Friedrih-Kreuzes am grün-weißen Bande:

dem Regierungsrat Dr. Bothe in Potsdam;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse mit der Krone des Großherzoglih Hessishen Ordens „Stern von Brabant“:

dem Holtelbesizer Adlon jr. in Berlin; des Großherzoglih Mecklenburg-Shwerinschen Friedrih-Franz-Kreuzes: dem Landrat Dr. Kleiner in Seelow; des RNitterîreunzes erster Klasse des Her gegtis Braunschweigischen Ordens Heinrichs des Löwen: dem Oberbürgermeister Deni de in Celle; des Herzoglih Sachsen-Meiniogishen Ordens für Verdienst von Frauen und Jungfrauen in der Kriegsfürsorge:

der Frau Kommerzienrat Schlegel milch in Falkenberg O.S.; des Ritterkreuzes erster Klasse des Herzoglich Sachsen: Ernestinishen Hausordens: dem früheren Bankier, jezigen Generalagenten der Vikioria-

Versicherungs-Gesellschast Neuburger in Charlottenburg; des Fürstlich Lippischen Kriegsverdienstkreuzes am weißen Bande: dem Neaierungspräsidenten von Bülow in Bromberg, dem

Oberbürgermeister Plaßmann in Paderborn und dem Geheimen Sanitätsrat Dr. Löwenthal in Berlin; des Hamburgischen Hanfseatenîreuzes: dem Ministerialdireklor im Minifterium des Jnnern, Wirk-

lichen Geheimen Pbermebtziralrat, VP:6fcssor Dr. Kirchner und dem Regierungtrat Koska in demselben Ministerium;

ferner:

der Großherrlih Tü1kischen Jmtiazmedaille in Silber:

dem Geheimen Kobinetisseletär, Geheimen Regierungsrat Abb im Geheimen Zivilkabineit; des Großherrlich Tärkischen Eisernen Halbmonds: dem Landrat Dr. Kleiner in Seelow sowie des Ritterkreuzes mit der Krone des Königlich Bulgarischen Zivilverdienstordens:

dem besoldeten Beigeordneien Brunn und den unbesoldeten Beigeordneten, Kaufleuten Wenzel und Schneider und Weingutsbesizer Potthoff, sämtlich in Kreuznach.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung,

betreffend Liquidation französisher Unter- nehmungen.

Auf Grund der Bekanntmachung, betreffend Liquidation französischer Unternehmungen, vom 14. März 1917 (Neichs- S E 0) habe ich die Liquidation folgender Firmen angeordnet:

980) der Brn Emanuel Lang Söhne în Mülhausen i. E. und Waldighofen (Liquidator: Justizrat Burg in Mülhausen

181) der Manufakturen Hartmann u. Söhne A.-G. zu Münster im Elsaß (Liquidator : Rechztsanwalt Cramer in Colmar),

182) der Manujfakiur Bühl vorm. E. Rogelet A.-G. zu Bühl im Elsaß (Liquidator: Notar Goller in Ensisheim i. E.)

Berlin, den 11. März 1918,

Der Reichskanzler (Reich3roirtschafteamt). Im Austrage: von Jonquiòres. Bekanntmachung,

betreffend Liquidation britisher Unter- nehmungen.

Die für die Firma „Scandinavia“ Textilriemen G. m. b. H. in Cóôln angeordnete Liquidation (Bekannimachung vom 29. August 1917, Reichsanzeiger vom 1. September 1917 Nr. 208 wird hiermit aufgehoben. Berlin, den 28. Februar 1918. Der Neichskanzler (Reichswirischafisamt). Im Auftrage: von Jorquières.

Snae--D By woe

bends.

w guy E E

————————

Bekanntmachung.

Auf Grund der Bundesratsverordnungen vom 26. Nos Ÿ vember 1914, 22. Dezember 1914 und 10. Februar 1916 finb 5 die überwiegend in englischem E:genium stehenden, in der Stadt Hambura, Bürgerweide Nr. 71/73 und Wilhelminenpassage T, A 9, 11, 18, 8, 10, 12, 14, belegenen Hausgrundstüke unter zwangsweise Verwaltung des Hausmaklers Arnold Hertz, Y in Firma Arnold Hery & Co., Hamburg, Gr. Bleichen 31, gestellt.

Hambura, den 11. März 1918.

Die Deputation für Handel, Schiffahri und Gewerbe. Strandes.

Die von Heute ab zur Au3gabe gelangende Nummer 35 des Reichs-Gesegblatts enthält unter Nr. 6264 eine Verordnung über die Preise für Hülsen-, Hak- und Oelfrüchte vom 9. März 1918. Berlin W. 9, den 12. März 1918. Kaiserliches Postzeitunggamt. Krüer.

Königreich Preufßeu

Seine Majeftät der König haben Allecgnädigst gerubt: die bisherigen Hilfsarbeiter im Ministerium der geistlichen und Unterricht8angelegenheiten, den Justitiar und Verwal- tungs3rat bei dem Provinzial\hulkollegium in Berlin, Regie- rungsrat Paul Kaestner und den Gymnafsialover lehrer, Pra- fessor Dr. Hugo Krüß zu Geheimen Rezierungsräten und vortragenden Käten in diesem Ministerium zu ernennen.

Ministerium des Jnnern.

Nachdem der Herr Reichskanzler mit Ermächtigung des Bundesrats eiren Nachtrag zur Deutschen Arzneitaxe 1918 hberaus8gegeben hat, bestimme ih, daß dieser Nachtrag mit Wirffamfeit vom 17. März 1918 ab für das Königs reich Preußen in Kraft tritt. Die amtliche Au8gabe des Nachtrags erscheint im Verlage der Weidmannschen Buch- handlung in Berlin SW. 68, Zimmerstraße 94; fie ist im Bud handel zum Ladenpreise von 25 Pfennig zu beziehen.

Berlin, den 14. März 1918. i

Der Minister des Jnnern. Drews.

44

Ministerium für Landwirtschast, Domänes und Forsten.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Bekanntmachung, betreffend die zwang 8s weise Verwaltung amerikanischer Unternehmungen, vom 13. Dezember 1917 (Reichs: Geseßbl. S. 1105) ist das den amerikanischen Staatsangehörigen, Erben des verstorbenen Hermann Reime18 gehörige, in Honnef (Siegkreis) gelegene herrschaftlihe Landhaus mit Park und Gartenland zwan qgs- weise unter Verwaltung gestellt und der Bürgermeifler Brenig in Honnef zum Verwalter bestellt worden.

Berlin, den 11. März 1918.

Der Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten. J. A.: Wesener.

Bekanntmachuna.

Auf Grund der Bekannimachung, betreffend die zwang3- weise Verwaltung amerikanischer Unternehmungen, vom 13. Dezember 1917 (Neichs8geseßbl. S 1105) ift der Anteil der amerikanischen Staatsangehörigen Geschwister Mare burg in Wiesbaden an dem Wohnhause Kapellenstr aße 43 mit Stallgebäude und Wirtschaftsgarten sowie an den im Stadt freise Wiesbaden gelegenen Ackerländereien zwangsweise unter Verwaltung gestellt und der Landmesser Lorenzen in Wiesbaden, Kaiser Friedrichring 20, zum Verwalter bestellt worden.

Berlin, den 11. März 1918.

Der Minister für Landwirischaft, Domänen und For fien. J. A: Wesener.

RRSR TBIOE B

Ausführung3bestimmungen zur Verordnung über Schilfrohr vom 26, Februar 1918 (RGBl. S. 95).

Zug 1 Absatz 2.

Zuslär dige Behörde i} bei Beteiligung eres Stadt: oder Land- kreises der RNegierungspräßfident (für den Bezirk der Staatlichen Ver- teilungsftelle für Groß: Berltn der Vo1sizerde tieser Stelle), irm üb.igen der Landrat.