1918 / 67 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nlensiein, Z'mmer 98 11, auf den 26, Juni 1948, Vorniittags L Uhr, mit der Aufforderung, ch durch enen bet diesem Gerichte zugelassenen NeStüanwalt als Prozeßbevollmä htigten vertreten zu lasen. Allenstein, den 13. Märi 1918, Saabel, Geritßtsschretber des Köntglichen Landgerickts,

[71602] Orff-uilihe ZusïteAung.

Der Schl fer B.1stav Stolimarn în Neukölln, Weisestraße 53, Kläger, Pro- ¡efdevollmähttater: Rechtsanwalt Justtz, rat Imb-rg in Berlin, Belle-Alltar ce- P'aßy 4, klagt gegen seine Ebefrau Frieda Staizmenu, geborenen Mever, früber in Stadt E izabeth, Staat New F rey, j t unbekanntea Aufenthal!8, Beklagte, wegen Ghesheidung tn den ‘Aften 7. R 414. 17, mit dem Antrage, die Ehe der Parteier z1 trennen und die Bekiagte für dn \{uldigen Teil zu erklären. Der Kläger ladet die Bekl=gte zur mündli@e-r Verhandlung des NRectsstreits vor die (. Zivtlkummer des König!liben La d- geritt? [l in B-rlin SW. 11, Hallesches Ufer 29/31, Zimmer 49, auf den UL Juni 1918 Vormittage 10 hr, mit d-r Auforderung, f dir einen bet diesem Gerichte zuzgelofsenen Rechtsanwalt als Proz ßbevollmächtigten vertreten zu laffen.

Berlin, den 13. Ms z 1918.

Der Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts IL.

[71598] O-ffentliche Zuste0ung Die Eh:frau Karl Müller, ‘Varia geb. Kluge, in Bromberg, Prozeßb-:vollmä&- tigte: ReEt2an=älte Dr. E. und W inand in C\In, klagt gegen tbren-Eye- mann, den Inaeni-ur Karl Mükex. früber tin Cô'n-Bayenthal, jeßt ohne be- kannten Wobn- und Aufentha!t8o-t, unter der Bebauytung, daß der Beklagie im Jahre 1907 de Klä1erin v--laf-n und seitdem sich nicht um sie gekümmeit hob, mit dem Antrage, di- zwischen den Par- teien am 1. Juli 1902 tn Bromberg ge- shlossene Ehe zu \ch-:ickn, de-n Beflagter für den allein ckuidt ‘n Teil zu er?!ären und thm bie Kosten des Relhtsitretts zur Last zu legen. Die K'äzerin ladet d-n Bekiggten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die zrhrte Zivi!kammer tes Könt1' iden Landserihts in Cöln ouf ven 5. Juni 1918, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei demn cedadten Se- rihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwie der ffent!tchen Z-steTng wird diejer Auezug der Klage beklanat ge- macht. Cöln, den 14. März 1918. Köhb"»r, Gerichtsschreiber des Königlichen Landger!@ts,

[71599] Oeffeutliche Zufellung.

Der früh:re ÆFnipektor Paul Kiuger aus Danzia, SHhmiedegasse Nr. 71, Prozeßbt volmättigter: Justizrat Dr. Lichtenstein in Danz'g, klagt ge. en seine Ehefrau Ma 'tanne Kluger, geb. Chwal- ciy1sfa, zuleyt i Charlott-nburg, jeßt un- bekannten Aufenthalte, wrgen Ehescbeidung, mit dem Antrage: De Ehe der Parteien zu {heiden und die Beklagte für den allein schuldigen T-il zu e:klären. Der Kläger Iadet die Beklacte zur mündlih-n Ver- bandlung des MNRechtsfireits vor die 1II. Zivilkammer des Köntglien Land- gerihîis in Danzig, Neugarten 30/34, IT Stod, Zimme: 243, auf den 11 Junt 1918, Vo-mitiags L0 Uhr, mit der Aifforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zuzelassenen Aawalt u bestellen. Zim Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dauzig, den 8. März 1918,

Pupvel, Gerichts\chr: iber des Könkglichen Landgert(hts,

[71600] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau Karl Füsger, Mazr'a ge- borene PÞPôó ien, in Padeiborn, Wtentried- ftraße 41, Prozeßdevollmächttgter: Rechts- anwalt Beyer tin Düsseldorf, klagt gegen ihren Ehemann, den "Monteur Karl Füsgen, früber in Düfseldorf, j t chne bekaanten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Gh-\{:tdung, mit dem Antrag auf Ehescheidung und Zablung der Kosten. Vie Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nets streits vor bie erste Zivilkammer des König- [ichon Landgerihts in Düsseldorf auf den 28 Mat 1918, Vormi!tags 94 Uhr, mit der Aufforderung, 6 dur etnen bet diesem Gerichte zugelassenen Recktseanwalt g Prozeß vevollmächiigten vertreten zu afen,

Düsseldorf, den 14. März 1918.

Hohn, Gericht:\chreiber des Königl hen Landgerichts.

[71601] Deffentliwe Zustellung.

Der S@(hl¡chter Karl Faulmann in Preey, Sw@ellbornerstraß- 7, Fläaer, P-0- ¿’fibevollmächtigter: Nechtsanwa!t Schütt tin Kle! lagt aegen seine Ghefrau H-lene Anna Faulmanu, geborene Stamm, zurieit unbekannten Aufentbalts, Beagte, unter der Behauptung, daß die Beklagte ihn bôslid verlass-n habe, mit dem Untrag auf Scheidurg der Ehe, Der Kläger

[71606] Oeffentliche Zuftellung und Ladung. inna Shrba’dt, geb. am 3. Juli 1909, Kind der Margaretha Ehrhardt und jeyigen Chefrau des Ack-re:9 und Fudr- manns Aadreas Hirsch, in Birkenbö-dt, dur ihren Voimund Job. Georg Ehr- hardt, Schceinex in Birk-nbördt, vert eien, fiagt aegen den AF-rex Pet-r Geeiner von Birtenhbördt, }. Zt. tn Amerikz unbe- fannt wo abæreseud, weaen Feststellozng der Vate:shaft und G-wäh:ung von Unterhalt, und beautragt K. Amtsgericht Bergiatern wolle erkennen: 1) Es wid feitgestelli, daß der Beklagte der Vater d 8 von der Margaretha Ehrhardt, jetzigen Gh frau d-8 Adcker::8 und Fuhrmanns

1909 in Bærfenbördt geborenen Kindes Namens An-ra CGbrhardt ift. 2) Der Be- fiagte wird verurteiit, an die Klägerin “on ihrer Geburt bis zur Vollendung des 16. Lebentjahies zu Hâuden des jeweiligen Vormunds eine tim voraus am Ersten jeden Kalendervierteljabrs fällize Ge dc-nte von vierteljähclid neunzig Mark zu entiichten. 3) Der Beklagte hat die Kosten RN-ch!8firelts zu trazen. 4) Das Uiteil wird, fow-it es die Verpflihtunz zur Eatrihtung von Uaterbalt- beit: ägen für die Zeit nach der Erhebung der Klage und für das der Erhedu-g dex Klage vor- ausgebende legte Bierte!jahr ausfprit, túr vorläufi, vollstreckbar ertlärt. Der Bekla.te wird hiermit iur mündlichen Verhandlung des Recbtostreits auf Wion- taa, deu 6. Mai 1918, Vormittags 9 Uhr, ror das K. Amtsgericht Berg- ¡ab:rn, Sizun„sfaal, geladen. Bergzabern, den 14. März 1918. Kgl. Amtsgerichts\chreiberet.

[71604] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Alfred Miyersberg in Berlin, Barbarossaitr. 42, P ozeßbevoll- mächtigte: Rechtsanwälie Juittirat Dr. Meyei\tein und Dr. G. Stadthagen in Berlin, Taubenstr. 50, klagt gegen tie #irma A, A. Hausmau & Co. New York, 20 Broad Street, unter der Behauptung, daß thm gegen die Beklagte leit dem 1. Januar 1918 ein mona!l:Ser Gebattsanspruch von 1150 46 bis 31. Vèä!z 1918, alfo 3450 4, und ferner für jeden tolgenden Véonat 1150 #4 bis 31. Fanvar 1919 zustehen, mit d:m Antrage, die Be- fiagte kostenpflibtig zu verurteilen, an den Kläger 3450 46 nebst 50/9 Zinsen von 1150 4 seit dem 31. Januar 1918, weiteren 1150 4 jeit dem 28. Februar 1918 und weiteren 1150 46 vou 31. Värz 1918 ab, fowte je 1150 4 am 30. Äyril 1918, 31. Mai 1918, 30. Junt 1918, 31. Juli 1918, 31. August 1918, 30. Sep- temver 1918, 31. Oitober 1918, 30. No- vembei 1918, 31. Lezember 1918 und 31. Januar 1919 zu zablen und das Urteil gen Sicherheiisleistung {ür vorläufig vollstrefrar zu erfläten. Dex Kläger ladet die Beklagte zur mündltchen Wer- handlung des Rechtsstreits vor die 2. Kammer für Handeloah-n des König- lihen Landgerihts I in Beilin, Neue Frtedrihstraye 16/17, Zimmer 63/65, 11 Trepp n, auf den 6, Zuui 4918, Vormittags 10 Uhr, wt der Auf- forderung, einen bei dem gedaht-n Gerichte zugelassenen Anwalt zu beitellen. Zum Zwede der döffentiihen Zusteüung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Beclin, den 11 Märi 1918.

Nutsaß, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1.

(71603] Oeffentliche Zustellung.

Die Kaufleute 1) Julius Goldschmidt in Berlin, Französisch-itraße 32, 2) Carl Kahn in Beulin, Kronenstiaße 6, Prozeß- bevollmächtigte: Justiirat Rotheaberg und Nechtsanwalt Dr. Süsftnd in Berlin, Kronenttiaße 76 20. O. 198. 17 klagen gegen den Ing-nterux Be: thold Rofemanun-No ewe kt, früher in Berlin, Siezuund hof 22, j-ßt unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß Be- fiater thnen aus den Darlehnßsverträgen vom 30. D-zember 1916 und 9. F inuar 1917 20000 „6 und Zinsen und aus Aus- sagen im Zahre 1917 wettere 1461,63 ve schuire und daß die Kündigung mit dieser Klage ausge'vroten rotrd, mit dem Antrag auf eventuell gegen Sicherheits- leiftung vollstrebare Veru-teilung an die Kläzer j- zur Hältte 21 461,63 4 nebst 99a Zinsen aus 11 000 4 seit 30, De- z mber 1916, avs 9000 4 seit 9. Januar 1917, aus 1000 Æ Jett 25. Janua: 1917 und aus 400 M sett 5. Februar 1917 dret Monate nat Zustellung dt-ser Klage ju z2hlen, Sie beantragen, anch d-m Be- klagten die Koften des Rechtsstreits ein- \{lteßlih der Kosten des vorau!gegangenen Arrestyecfabrens aufzuerlegen. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Re(tss\treits vor die fünfte Zivilkammer des Köntglichen Landgerichts 1 in Berlin, Grunerstroß?, I. Sto, Zimmer 11/13, auf den 13, Junt 1918, Vormittags L0 Uhr, mit der Aufforde- rung, cinen bet dem gedachten Gertte zugelaffenen Anwalt zu be'tellen. Z 1m Zwecke der öffentlichen Zustellung wird

[adet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Ziotl- | kammer C des Köô"ig!ihen LandarriM!8 tn i Kiel auf den 23. Mai L918, Bor- mittags 10 Uhr. mit dex Aufforde-

diefer Auszuz der Klaz1e b kannt gemacht. Beeliu, den 12. März 1918. Hoehn, Gerihtsschreiber hes Königlthen Landgerichts I.

“eas Jr fe Bi 1 8 ¿ 6 I / K 00D in B bo bordt am S Ii" 21607] Oeffentliche Zieftéliung.

des ;

aus einer Warenforderttng Kaufprels für am 29. Mäcz 1904 gelieferten Aackett- anzug m t dem Antrage, der Beklagten kostenpfl chtig zur Zahlung von 70 nebit 69/9 vereinbarter Z:nsen seit dem 29. März 1904 zuv verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- k äen. Zur mündlihen Verhandlung des Necbtostrei!s wt1d der Beklagte vor das Ks: tglihe Amtsgeriht Berlin o Miite, A»tetlurg 26, Neue F1teduichstraße 12/15, Zimmer 158, T. Stockwäaif, auf ten 25. Mai 1918, Vormittags 93 Uhr, | geladen.

Berlin, den 14. März 1918.

Der Gerichts\chretber des Königlichen Amtsgerichts Berltn-Veèitte. Adt. 26.

Die Firma C. A. Seydel Söhne iîn Untersahsenberg - Georgenthal kiagt gegen die Firma M. N. Tirkeltaub & M. Sabiogzki, früher in Warshxzu, Nowo- lipfki 3, jeßt unbekannten F fentbalts, auf @rund etner Waren- und Darlebnaforde- rung, mit dem Untrage auf kostenpflidti;e Berurteilung zur Zahlurg etnes Tetl- | betrages von 600 J samt 69/9 Ztnsen ) eit dem 7. Sepiember 1914. Di- Klägerin Tadet die B:klagte zur müntlihen Vei- handlung des Nechtsitreits vor das Kön!g- ithe Amtsgericht zu KWiingenthal i. Sa. auf den 4 Ma: 19148, Vozrmiitags 9 Uhx.

Klingen: Hal, den 14. März 1918,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[71608] Oeffentliche Zustellung,

Der Händler Johann Grkzmp zu Duts- bura, Münzstc. Nr. 32, P-ozeßbevoll- mächt'gter: Justtzrat Dr. Wallach zu Du'sburg, kiagt gegen den Giovanni So, früher in Homberg- Hochheide Du»sastr. 20, jeßt im Auslande, auf Grund der Behauptu»0, daß der Beklagte ibm für rüdständige Miete seit 1. August 1914 den Bétrag von 648,— #6 ver- \hulde, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an thn 648 4, in Buth- staden: se{bundertaGtundvterzig Maik, zu zahlen. Dec Kläger ladet den Be- flogten jur mündlihen Verhandluna des Nechte streits vor das Königliche Amts- geriht tn Mörs, Zimmer Nr. 22, auf din G6. Juai L908, Vormittags 9 Uhr, Zum Zwedke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanrit gematt. Einlafsungsfrist 2 Wochen. Mörs, deng 7. Münz 1918

(U terschrift), Gerthtsschreiber

des Föniglihen Amtsgertts,

(71609) Oeffeuttiche Zustellung.

Die Lothringer Wurst- und Flei\{- fonservenfab:if D?. Henegen G. m. b. 9. in Meg: Vorbrücken, welche den Alfred Neuter in Meß, Schul'r. 2, als ihren Zustell ingsbeoollmächht'gten bestellt hat, fiazt geen den Iohann Senazzini, Se- flugeibäudler, z. Zt in Italien obne nähere Ad1esse, früher fn Mülßausen- Dornach, unter der Bebaup'ung, daß ibr der Beklagte für am 6. vud 24. Iult 1914 gelieferte Waren den Gesamtbetrag von 150,45 4 \chulde, mit dem Antrage, den Bekiagten zur Zahlung von 150,45 mitt 5 Prozent Zinsen jeit dem 15. August 914 zu verurteilen, demseiben die Kosten des Recbtsstreits zur Last zu legen uvd das erg'hende Urteil für vorläufig vollstredbar ¿u erklären. Ver Beklagte wird zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amts. geriht in Müibausen t. E., Zimmer 22, auf d n 12 Mai 1918, Vormittags 9 Uhr, geladen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mülhausea i. E , den 14. März 1918.

Der S&erich1eshretber des Kaiserlichen Amtsgericht.

[71610] Oeffentliche ZusteVung

Der Hotelbesißzer Hans Nuep in Mün- cen, S{wanthalerinraße 28, vertreten durch die Rechtsanwälte Dr. Thoma und BDayerwaltes in München, Schüten- straße 18/11, Flagt geg n die Wirtschaft: - pätterin Anna Pöhriager, früher tin Münden, Schwar thalerstraße 28, jeyt unbekannten Aufenthalts, wegea ei es Restbetrages von 93 4 95 4 füc Woh- rung und- Zebhrung vom 21. Dezember 1917 bis 5, Januar 1918 und beantra, t, dte Beklagte zur Zahlung von 93 4 95 nebst 49/6 Zin}er sett Klagezu"ellung zu yer- urteilen und das U teil für yo''äufig voll- 'redta zu e:fsäcen. Die Beklagte Anna Pöbrin1er wid h'ermit zur mündlichen Berhandlung des Recb'stretts af Frei» ?agq, deu 3 Mai 1918 Vormittags 9 U9e, vo: das K. Amtsgericht bi-r, J sttzpalast, Zimmer Nr. 66/0, geladen.

Mü=»chem, den 15. März 1918. Berichts\hreiberei des F, Amtsgeri§his, (71612) Zur Fesisezung des Uebernahmepreises für den bei der Räumung der Octschaften Feldba und Biejel im elsaz-"otyrinaliGen Vperatio-gaebiet unbefannten Ei entümzrn entelgneten Arie bedarf 2 Dreshmascbiner, ll MNesnizunc8maschinen, - 6 Häsel- „maschtinen, 9 Nürershnetcker, 8 Dezima!- wagen, 1 große Zontrifuae, 1 fkleine Z ntri'uge, soll am L8 April 1918, Wormit'ags 10 Uhr, vor dem Meich? - {i dsaeridt für K:ie19wirtsckaft in Ber- in SW, E61, GSitt\chinerstr. 97, IT. Ober«

[71611] -

Zur Festseßung des Uebernahmepreises für enteigueten Kitegsbedart, 46 Ballen Letm, (Gesam'gewiht 4338 ke, gez. C. Z. 22a, Falöt 0;.B N. O, 120, B. B. M. 81/39, B. A. 216/23, H. A: 234/35 P. 1; T. 31/35,. B, F: B, 20/10, B: H. A440 ab, cefandt v-on MRoußfelot « Co. in Paris, foll am 18. April 1918, Vormittags Ll Uher, vor dem ‘Reiché- \chied9geriht für Kriegswtrtschaft in Verlin SW. 81, Git¡hinerstraße 97, 1. Ober- geschoß, verhandelt werden. Die früheren Eigentümer werden hiervon benahrihttgt. In dem Termin wird verhandelt und ents{tedev, au wenn sie nit vertreten sind. Reichsschied3gerihr für Krctegswirtschaft.

4) Verlosung X. von Wertpapieren.

40/9 Gothenburaer Stadtanleihe [71501] vou 1884,

Zuc Ausführung der vora-schrtebenen Amortsation der von der Commerz- und Disconto-Bank, Hamburg. im Jahre 1884 überrowmwenen Anleihe der Etadrc Gothenburg sind A253 Obli- gationen angexaufi; es findet deshalb eine Auslosung nicht itztt.

Nüdstäzde find niht vorhanden.

Gothenburg, den ® März 1918.

Die Stadkämmerei.

[71508] VBekarntmahuug. Auslosung der Brieger Nreisanleihe.

Bei der in Hemäßheit des Allerböchsten Privilegiums vom 30. Juni 1889 im Bet- sein etnes Notars er'o'gten Auslosung der planmäßig im Kalenderjahr 1914 zu tilgenden Auleißescweiue des Land- kreises Vrieg sind folgende Stüde ge- ¡ogen worden :

F. Ausgaßÿe.

Buchstabe 4 4 über 1000 (.

Buchstöbe #8 64 140 163 224 262 über je 500 M. ,

Vachstave C 278 381 414 529 542 970 588 539 628 657 668 694 788 809 829 über jz 209 M.

L. Nu86abe.

Buchstabe 4 9 10 17 21 über je 1000 Æ. Í

Buchstabe W 31 35 42 59 69 89 über je 500 M.

Buchstave © 118 176 216 225 345 391 über je 200 é.

Diese Anleihescheine werden den In- habern zur Einlösung am 2 Jult 1918 mit dem Bemerken gekündi,t, daß von diesem Tage ab die Verzinsung aufhört. Mit den Anlethesheinea sind dte zu- gebörigen Z'nsscheine späterèr Fölligket18- termine nebst Anwe!fsurg zurück ugeben.

Für feblenoe Zines&eine wird der Betrag vom Kapital abaeiogen. V n früher ge- losten 'Anletheieinen sind 1üŒftändig 1

I. Ausgabe: Buch iabe C 324 über 200 A. t

IL. Ausaabe: Butstabe C 168 231 328 über 200 „4.

Brieg, den 9. März 1918.

Der Vorfitzende des Kreisauss{hufses x Graf von Roedern.

[70702] Essener Steinkohlenbergwerke

Aktiengeselischaft Essen.

Bei der heute vorgenowmenen notariellen Auslosurg von Teilschuldversrei- bangen sind folgende Nummern gezogen worden, wel®e hiermit zur Rückzahlung aefündigt werben :

Auleihe der Rüseinischeu Anthrocit- Kohlevwerke vom Jahre 1904 Nr. 22 78 80 161 188 261 270 284

290 295 319 342 377 385 403 412 515

570 664 671 770 782 785 816 931 954

956 968 1079 1142 1186 1230 1251

1263 1266 1342 1410 1421 1438 1464

1477 1535 1573 1651 1676 1679 1717

1733 1756 1780 1788 1815 1828 1873

1900 1909 1916 1920 1972 1991 2003

2040 2061 2063 2070 2121 2127 2234

2236 2327 2357 2361 2459 2463 2466. Die Verz'nfung hört mit dem 31. De-

iember ds, Js. auf, Die Rückzahlung

erfolat mit L °% Aufze!d, alîo mit

6 1020,— für jedes Stück, vom D. Ja-

nuar 1919 ab gegen Auslieferung der

Stüke vebst Erneuerungsscheiren und

den ‘noch nicht fälligen Zins! iner.

Aalecihe aer G: wertksGaft des Stein-

fohlenberqwer?s Sercuse@ vom Jahre 1S9L.

Nr. 87 99 138 193 210 275 302 340 346 353 380 414 457 470 534 535 543 561 603 646 652 678 700 773 801 §35 847/850 958 985 1015 1024 1052 1091 Bod A

Die Verzinsung bört mit dem 31. De- zember ds. Js. auf. Die Nüdczah?ung er- fol.t mit 83 9/ Aufgeld, also mit Æ 1030,— für jedes Stück, vom 2. Ja- nuar 1919 ob gegen Iusalieferung der Stücke nebst Erneuerun s\cheinen und den no% nicht fälligen Zins\{h-inen.

Anleiß- der Gewerkl\choft des Stein- fohlevberawerks Sercules

vom Jahre 1899

_ Nr. 7 61 66 67 79 130 194 195 283

310 312 343 344 352 360 363 458 554

998 626 640 665 676 797.

Aaleihe der Vewerkshast Nr. 12 19 661

619 624 625 626 648 L. Verzin

e Verzinsung Eört mit d, zember ds. Js. auf. Die N s folgt zum Nennwert, für jedes Stüd, vom S

Erneuerungs\cheinen

1nd de fälliven Zinsscteiner. “des

Joh-?- 189

Nr. 24 27 B7 196 15l u 218 273 274 275 279 311 911 569 573 605 679 682 68 (98 759 885 985 986 994 1210 1299 1390. 1429 15486 1601 1614 1615 1616 1634

94

Die

¿ember ds. Ja. auf. Aufzeld

exfolat mit D 09/9 6 1020, für 2, Jauuar 1219

und den noch nit

kohlenbergwerfks ver, Tiefbau vom Fahre Mr 23091025 55 136 293 295 364 482 485 491 50 ds. Js. auf. Die N für jedes Stück, vom L. ab gezen Autlteferuog der Erneuerungs'{cheinen und den fälligen Zinsscheinen.

vom Sahr- 19

; Nr. 16 80 183 254 260 97 3305 428 467 476 551 584 58 628 698 711 720 727 728 73 837 870 878 896 931 1014 1098 1128* 1152 1301 1413 1497 1504 1536 1549 1629 1670 1679 1690 1718 1719 1739. 1744 1774 1857 1887 1923 1934 1944 1957? 1982 21 2172 2174 2304 2549 2774 2778 2819 2835 2842 2949 2982 2485 3014 3041 3347 3359 3419 3430 3445 3448 3449 3450 3451 3452 3584 3586 3587 3589 3592 3610 3612 3651 3654 3819 3823 3832 3833 3939 3944 4180 4184 4197 4219 4239 4242 4243 4244 4279 4294 4484 4506 4525 4571 4746 4821 4908 4909 4944.

tember ds, Is. auf. Die erfo'at mit 39% Aufgeld, tober dds Js. ab gegev Aus!

Zahlstell- n sind:

und deren Zweiganv sta!

Gotifrieb Wilhe:m

zur Auslosung gebrachten Iu

Koh!'evwerke vom J Nr. 221 227

ad

1545 2058 2059,

vom J Nr. 567 935 999,

Nr. 159,

Jahre 1897.

Nr. 449 491 1389 1592, Ayvleihe der Gew kohieubergwerks vom J

Nr. 142 902 1022 1702 2561 2722 2894 3258 3417 4014 4069 4990 4992 4993 Een, den 6. Vèârz 1918. Dex Vorftaud.

[70703]

Fohlenbergwerks Gottfried

vou heute ab çegen Auslie Erneuerungsscheins3 bei der Dem:schen

rohlenberawerfs L e Ttei vom Fabre 1905, ages 92 211 9867 270 271 272 273 274 975 49 574 575 588 589 599 597 605 60 700 #42 844

dec Esscuer Credit-Anftalt, den Herren Arous «& Walter,

ules as

268 ) 418

¿04 901 608

dl, Dee

¡ablung fta

344

m

alo mit 16000

S SIuar f ab gegen Ausliererung der Stiqe 19

nébst n0d nit

Anleihe der Gewerk ver. Pbruingöfet i Pete

160 173 %0s

3 697 739

1504 1575 1683 1715

1740 1755 1771 1779 1789 1792,

Die Verzinsung bört mi: dem 31, De, Roénhlung , 01/0 jedes Stüg, E î ab gegen rung der Stüd- Sl Aneuerungt seinen

gen Zins Auleihe dex Vewerkscchaft dea Sieip- Dablhauser 1897,

155 182 908

Audliefe-

\Weiner.

0 038.

Die Vezztusung hô.t mit dem 30, Junt üdzabluna zum Nenywert, also mii # 1000,— Juli v6, Js,

Suüde nebst

erfolgt

ncch nit

Uatethe der Gewerkschaft des Stein- fohieubergwer?s# Gottfried Wilhelm 08

4 275 289 5 598 599 8 793 §90 1024 1091 1448 1489 1630 1640 1724 17% 1899 1900 2023 2139 2972 2733 2861 2947 3120 327 3446 3447 3457 3583 3595 3600 3820 3822 4084 4163 4240 4241 4314 4364 4747 4901

Die Verziujung ‘hört’ mit dem: 30. Sep- Rúdzabluog

aljo mit

é 1030,— fur jedes S1, vom L Of

ieferung der

Stück- r ebst Erneuerun„esheinen und den noch nicht fälitgen Zinsscheinen.

die Deutsche Bauk, Berlin W. s, die Essen: x Credit-Anstalt, Essen,

ten,

der A. Schaaffhausen’icche Bauk- verein, Afktienaeselishaft, Côle,

die Geselishafiskafse, Essen, und außerdem für die Anleihe der Ge- werkschaft des Steinkohlenberz wer!ts

die verren Arons ck Walter, Berliu W. 8, Framzößische Straße 14. Die nacstehendena, in füheren Jahren

mmern sind

voch nicht zur Eia!ôsung vorgezeigt:

(ischen Anthracit: Anleihe dec Rhe cat H

259 903 918 1040 14%

Anulehe dexr Gewerkschast des Steiu- Fohleubergwer?s Dercules ahre 1894,

Auleihe der Gewerk{haft des Steiu- Foblenbergwerks Dercules vom Jahre 1905,

Anleihe der Gewezxrkschaft der Zeche vex. Pörtingsfieven vom

rfichaft des Steiv- Gottfried Wilhelm ahre 1908

1926 1927 3423 3604 4996.

Essener Steinkohleabergwerke Aktiengesellshast Essen.

s Stein-

Anleihe der Vewerk(chaft d Bilhelm

vom Jahre 1908. Die zweite Reihe Ziosfcheine wi

ferung

Bank, Berlin W. s,

Eer, Berlia

[71507]

V Zegen Nüyabe der Erneverur ges{eine,

it den bis 1. April 1918 laufenden bogen zu den Schuloversckchert, : ‘ungen der foufolidierten 3} 0,

S aateauleihe es Herzogtums Ol. | denburg vo 98, Lit. ÆE, unterm | 9, Imua: 1908 ausgegeben find, werden 2s zum 1. Aptil 1928 reih-nde s heinbogen wit Ecn- u-rungs|chein |

tnôf

in Oldeaburg bet der Oidravurat- “scheu Landesbauk und bei dec O -

denbucgiihea Spar- und Leih- in O its a. M, bei der Dresduer

ut, | ia ‘Vexlin bei der Dresdner Bank.

ldenburg, den 12. März 1918, herzoglich Oldeubuegische 8 Miuistcrium der Finanzen.

Graepel.

agdeburger Straften-Eisenbahn-

Age GBesellscaft,

Die Einlösung der am L, Aprií 1918

illigen Zinsscheine Nr. §8 u: f} rer

Echu!dvecshretbungen fiadet von

Mitiwoh, dem 20. Mä-z 1918, ah

bei der GesellichafiZhauptfafse und bet

den nachsiehend aufgeführten Bankfirmen L: S

n in Magdeburg:

U. Nea Vei uckichwcrdt & Beuel,

I in Berlin: '

Dircciion der Dieconto-Gesellshaft,

Baux für Haudel und Fudustrie,

Berliner Pandels-G esellschaft,

S. Bleichröder,

Dresbouer Bark,

Nattouaibanuk füe Deutsc{laubv. Magdeburg, den 19. März 1918. Magdeburger Straßen-Lisenbahn-

Geiellichast. Der Vo ftand. W. Klitzin g.

Bei der heute planmäßig stattgehabten 22, Verlosung von Schulvverschrei- bungea der Uuleihe des. Nretêfom- munolvervandes GBrauaeshiwrig (Aus- gabe vom Jahre 1891) find bie uah- verzeichneten ummern gezogen tworden.

Lit. A Nr, 37 132 191 417/458 484 über je 100 (6;

Lit. V Nr. 572-624 780 846 866 §82 1036 1091 1261 1273 1277 1332 über je 200 M; :

L C N L276 1760 1800 2104 2324 2763 2886 2911 2917 über je 300 t;

Lit. O. Nr, 3023. 3306 3556 3602 3620 3622 3794 3875 ü' er j- 1000 (6;

Lit, V Ne. 4102 4161 ‘4196 über je 5000 4.

Die Uufzablung des Nennwertes diefer Swu!idvei schreibungen erfolgtvom L. Juii d. J6. an bei der htesigen Sigzt- haupifafse gegen Nüdckgibe ver Sch ld- vershreivunaen un» dec dazu gehö igeo, noch nit fälligen Zinsscheine samt Zins-

leisten, Hört ber

Vit dem. 1, JUU d. Io Linéslauf auf.

Die nachverzei@neten, bereits früher autgelosten und aus der Verzinsung ge- fallenen Schult verschreibungen des Kceis- kfommunalverbandes B aunsckweig (Aus- gade ton Jaßre 1891), als:

Lit. A Nr. 141 und 499, je über 100 4. Lit. B Nr. 516 1084 und 1380, je über 200 Ut, D Nr: 8207 Und: 3224 je über 1000 6 fino biélang zur Einlösung nieht

überreicht Braunschweig, den 1. März 1918.

Der Stadtmagisteaz.

Meyer. [67563)

[67564]

Bei der heute planmäßig flattgehabten 32, Verlosung von Schuldverschrei: bungen der Aaleite des recis- fommunalverbandes Braunschwetg (Ausgabe vom Jahre 1884) find die nahverzeihneten Nummecn gezogen worden : Lt A Nr. 68 91 102 228 265 288 915 338 über je 100 A.

Lit W Nr. 505 555 596 698 706 893

900 930 938 1026 1109 1110 1129 1209 1299 1297 1300 1361 1375 1496 über

je 200 M. Lic, C Nr. 1540 1552 1560 1590 1609 1616 160: 1702 [798 1832 2011 2115 2146 2311 2323 2388 2949 2599 2603 2652 2678 2730 2872 2918 über je 500 4. Lit. D Nx, 3097 3102 3111 N AU 3594 3595 3636 30 20 3932. 3971 3982 100 L 3971 398

1581

=Die Aubzablung des Nennwertes dieser Shuldvershreibungen erfolgt vom L. Juli d. Js au bet der biefigen Stadt-

hauvtfasse gegen Nückgabe der Shuld na4Brelbungen und der dazu gehörigen Din l-ijien, „Mit dum E DUflauf auf, Die qusgelosien und aus der V ’allenen Schulc vershreibungen des Kreis ommunaly-erband-s A A E 1884), als: A Nr. Ut. B Nr, 783

Zuli d. Io. hort de

9) Kommanditgesell: ¡asten auf Aftien u. Blltiengesellschasten, |zezsammiuna, an „Mtwed, dem Bremen im Sizuagssaal der Deu!schen

Nationalbank, Komm noitgesellsaîft auf | bei der am 15. März d. J. unter Mit- | wirkung eines Notars stattgehabten A a#&-

[71632

en _ S E \che!ne unf?rer Sciu'dverschreibungen det folaenden Einlösungsstellen veravfolgt {werden vom 2. Aprii 19288 ab bei ‘unser-r Nasse in Kaitow! und an den bekanrtzn Zahistellen cinagelöft.

Kleinbahn-Aftiengesellschaft Norddeutshe Vexsicherungs-Lank

1831 2366 2712

8123 3719 über je

nidt fäll:'gen Zins}cheine samt Auisihhtsrats. l

nahverzeiGneten, beretts früher erzinsurg (e-

Braunschweig (Aus- 115 und 467 je über 100 4,

und 1237 je über 200 46, Lit, O N. 1558 und 1998 fe über 500 46,

(

Die am 1. April 1918 fälligen Z'ns-

FKattowigz, den 15. Vä; 1918.

Schlesische

[71630]

Ant -Ges., Berlin,

Herr Fabrikbesizer Albert Nihter,

Nusffich:8rat au8ge\chi-den.

Der Vorftand {71697} Gemeinuüßzige Baougeselischast Actiengesellschast Freiburg i/BP. | “Die ozdentlime Gruecaivexsaun lnng fiodet Moatag, dea 15, April 19018, Nachmittags 3 Uhx, în dem S'ßungssaale der Handelskammer, Müniter- plaß Nr. 30 11, bier stait. Fogeêordaung 2 1) Reh?ensh2|\tsbericht über ihâf1sjahr 1917. 2) Bestimmung über ben N-ingewinn. 3) Entlastung des Au!sih:erats und ves Vo: fands. 4) Auffichi8ratêwahlen. Freibucg i. B., 11. März 1918, Dex Unfft:s8r at. Adolf Krebs, BVorftuender.

\

das Se-

Baugesellshaft für Mittel- wohnungen in Liquivation,

Hierdurch lae ich die Herren Aktionäre unsecer Ge'ell\haît zu etner außerordent- liheæa Geu: roluversammluza ein guf Moutag. d u 29. pril 191% Nac- mitiags S7 Uhr, n2ch Jägeritraße 69, ! l. Etage, mit folgend-r Tagrsorduung 4 1) Wahl zum Aussichter it. 2) Gerebmigung der Bilanz und des Deschäfteberihts p10 1917 und E- teilung ver Grtlast»ng. Bantgese schaft sür Mittelwohuungen in Liquivatio 3. Der allcintge Liqu:dator : Adolvh Lindner. [71681] [71643] L / Lctien-Wrauverein zu Plauen i /V., Bet der am 15, Véêrz 1918 vorae- nommenen zwölften wvotailellen Aus- ioíueg v serer 43 9/9 (viereinviertel Peozent) Teilschu!dvershreibungen vom Jahre 1908 sind in Bemäßheit der Anlethebedtogungen naGstebend- 8 Süd» Lit. A 48 52 81 101 106 165 324 331 à «& 1000, —, 8 Stüdr Lit. wW 66 82 102 163 267 312 340 469 à # 500,—, 1 Stüdck Lit. © 86 à M4 200,— zur Nückzahiung für den §0, September #0918 ausgelost worden. Blaue, den 16, März 1918 Ac'ien-Brauverein zu Vlauen. 71275) S Hiermit laden wir die Akitonäre unferer Sesellswast ¡u einer am S2mstag, ben G6, April d. J, Nachmiitags 4; Uhr, in den Bankräumen zu Emmertch statt- findenden außerorventliiGeca Daupt- versammluag ein. Tageeorduuvg: Ï 1) Veräußerung des G.-fellschafisyor wöôgens als Ganzes gemäß § 303 H.-G.-B. an den A. Schaaffhausen ien Bankoerein A-G. in Côln und Festsetzung dex Cinzelheiten. %) Besicllung der L-quidatoren. 3) Aufsichtscat#wahlen. Emmerich, 16. Wärz 1918, Der Vor staud der

Emmericher Creditbank. Kielex Lond- und Jadustcie-

Aniiengeseuschaft in Liquidation. Neunuzehu'e ordentliche General- versammlung der Altionäre am (rei- tag, deu 12, Ypril 1918, Vor- mittags Uz Uhr, im Privatkonior der Herren Sartort & Berger in Kiel, Wall 458. : Tagesorduuug: p 1) Vorlage und Genehmigung des Ge- \chaä'tsbertchts n-bit Bilanz und Ge-

winr- und VeilustreGnunz pro 1917. 9) Gatlastung des L!quidators und des

s

r

3) Wabl zum Aufsichtsrat, ; r! Die Aktioräre, welche an dieser Ge- neralversammwlung teil: ehmen wollen, haben gemäß § 20 des Gesellschaftsvertrags ihre Aktien oder Hinterlegur g®sheine darüber fünf Tage vor ¿er Seaecralversamm- luvag bis Sovutag, deu 7. Upril Ú928, iufl., bet der Gesellshafis-

Berits,

Aktien, Bremen, U. L. Frauer-Kirchhof 4/7 1, Pori1al 11.

Meeran», Sa., ist durch Tod aus unserem lung sind diefenigen Aktionäre berechtigt, Se welde ihre Aktien oder die Hinterlegungs- Verlia, den 19. 3. 1918, scheine der Reichsbank oder etnes deutihen Ytotars,

F eiburger hinterlegten Stüde genau erfibtlih find,

der übl menu Seschäftssiunten bit der Se-

Filialen hinterlegen :

[71626]

üchtórat unserer Gesellshast z. Zt. cus

, der Kieler Vank in Kiel, der Gua für Hauvel & Jadvstrie in der Nheiuisch-Westiälitchen

1766]

1

gesellshaft, Bremen. Einladung zur or denisiwen DUGEE, em

Tage8orduung 3 lo

1) Vorleguny oder Bilan:, der Eewinn- und Verlustrechnauag und des Ste _[chäftsberidte. : Â 2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und der Fewinn- und Berlustrechnung, die Gerwotnv verteilung und die Gntlaftung des Aufsihtsrats und des Vorstands.

3) Kapitalerhöbung.

4) Uuisichtera!3wablen. i

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

5

aus welchei bie Nummern der pätestens gm # Upril 1918 während

elschaftsfasse oder bei ciner der na- tebend yezeihneten Stelleu oder deren

Deutsche Nationaibauk, Kommarn- ditgeselischast a. WU., Bremen,

Deutscze Vank, Derlin,

Vank füc Saadel uud Fudustrie, Verlin,

S. Bleichröder, Berlin, :

Lidenburgiihe Spar- und Lei- bou?, Didezuvburg,

Mizxteldeuticye Crevitbhauk, Berlin,

WBexeuhd. Loose Co, Bremens,

S{eder & Weyhauseun, Bremen, Bremen, am 18. März 1918,

Dre Borftanb. Ällmers, Sporkhor ft.

U

Deutsches Opernhaus, BLeirievs- Aktien- Gesellschaft Charlotienburg.

Gemäß § 244 H.-G.-B. bringen wir biermit zur Kenntais, daß der Auf- folgenden M tgliedern bestebt: Baurat Frarz Ahrens, Berlin-Grune- waid, Borsiger der, Ministerial direktor Dr. Freund, Berlin, stelly. Borfitz-nver, G Fil x Fleischer, Charlotten- urg, Rentner Albre Guttmann, Char- lottenburg, N Schriftsteller Paul Hirsch, Charlotten- bu-g, Prefefser Dr. Humpecdinck, Wannsee, Dtrektor Hans Fahmann, Charloiten-

burg,

Amts Lritsrat W. JIcck.\{, Berlin,

Schausyiel r Gustav Kadelburg, Berlin,

Geh. Kommerzienrat Alex. Lucas, Berlin,

Professor Otto Morgenstern, Berlin- LUchterf: lde,

Prof-fsfor Anvreas Moser, Beilin- Schöneberg, i

Sta! tverordreter Neinbold Otto, Char- Tlottenbu1g,

Diriktor Yobert Nobilshcck, Char- Totte nburg,

S ærifisteller Hermann Sudermann, B-erlin-Hrunewald,

Professor Dr. von Woikowsky-Biedau, Charlottenburg.

Charlo:tenbura, den 14. März 1918.

Der Vorftaud, Georg Hartmann.

(TUTCOI Antiengesellsiaft Kismarishall Famswegen. Wir beehren uns, die Herren Aktionäre unserer Gesells®daft z1 der am Diens- tag, deu 9 Up-i( L9A8, Vormittags E Uhr, in Bochum in der „Harmonie“ stattfindenden außerordentlichen Ge- nerolversammlung ergebenst einzuladen. Tagesorbunngz Beschlußfassung über die Veräußerung de3 Geselischaftévermögens. Zur Teilnahme an der Generalveisamm- luna und zur Silmmaßbgabe find diejenigen Vkiio: äre berehtigt, welche ihre Aktien spätestens am zweitez Tage vor dem Tage dexr Senexgiverfammiunra in Essen bet der Efsenexr Credit- Mustalt, 4 in Gochum bei dem Bankhaus Her- mazu Shülex, j in Samsweaeu Kreis Wolmirstedt, bei dem Vorstand oder bei einem deutscheæ Notar hinter-

leut haben. . :

Sofern die Hinterleguna richt bei dem No: staudv erfolgt, ti fie spätesteus am weiten Tape vor dem Vage der j GBeneralvezfamwluug bur eine die Nummern der Aktien enthaltende Be- scheinigung der vorgenannten Pinterlegungê- stellen dem Vorütande nachzuweisen.

Vertretung in der Generalversammlung ist nach § 20 der Satzungen nur durch etnen \&rifilih Bevollmächtigten zulässig.

Die Volma§t muß spätestens am zweiten Tage vor dem Tage der Generalversammlung im Besiße bes

E In - s io19-: Wir brirgen hiermit zur Kenntnis, daß | Hansa-Lloyd Werke Allien- nacstetend aufg-führten Teilschald- | versczzeibuugeu der von uns im Jahre {1899 dur Caspar, S. Kaß und B. Magnus in Hannover aufgen mmenen 4 proz. mit 105 Prag. rüdzablbaren

und zwar:

72 1009 1079 1133 1196 à \ 500,—.

\Multbvecschreibungen verbrieften Xapital. beträge zum die gegen Zurük„zabe der TeilsHulove: chrei-

bungen fam {einen

in Empfang zu nehmen.

treten mit dem 1. Juli d. I. außer VPer- zinsung.

„Sxcelsior‘‘Aktiengéselischaft.

(71763]

64: Bekauntmachuna.

Bankhä1ser Bernhard

bie

Arleihe

sung zur Rückzahlung ausgelost sind,

Lit. A Nr. 50 86 à # 3000,—. Lit. B Nr. 165 215 340 362 368 M 2000 —.

Lit. © Nr. 402 428 496 576 582 603 D 786 àù é B000,—.

Lit. D Nr. §24 900 909 924 949 Wir kündigen hiermit die au! dieten Leil-

1, Juli a. c. und fordern Inbaber auf, diese Beiträge mit Aufgeld am 1. Juli a. c.

Proz.

Zins» und Érneuerungs-

bei unsexer Kass2 in DHaunover-

Li=ven oder

der Kommerz, u. Diseouto-Bark

Filiale Hanuover cder

bei den Bankhäusern Veruhard G@as8par und S. Kas in San-

nut

Die ausgelosten Teilshuldverschreitungen

Rückstäotig von feliberen Autlosungen: Bon obiger Anleihe :

Lit. B Nr. 355 über „6 2000,

Von unserer 4739/0 Avleiße von 1905: U C O 010 0091 C Uber 18 500,—. | | Hanzovyer-Lindew, den 15. März 1918.

Hannoversche Gummiwerke

Wilh. Siercke. Ad. Davids. Dr. Stodhardt.

Overschicsishe Kokswerte & Chemische Fabriken Aktiengesellschast.

lihea Geueralvezsammlung in Hindersinstraße 9 (am Königtplagz) er gebenst eingeladen.

Tagr8ordvung :

des Aufsichtsrats über die

1946

3) Ertetlung : ( A issihtsrat und den Vorstand. 4) Wahlen zum Aufsichtsrat.!| sfitmwmen oder Anträge 1918

hezeihnet:n St llen: in Berliu:

dersinstr. 9, bei dec Deutschen Bank,

schaft, in Vreslaqut bei dem Schlefischen Baukverein, bet vem Baaxlhaus S. Heimann hinterlegen. Statt der auch

etnem Notar ausgestellte birterTegt werden.

sowie der Geschäftsbericht

Gir i&t für die Aktionäre aus, Verlin, den 18. Värz 1918.

Fabriken Aktieugesellschzaft. Berckemeyer. Bie.

(71765) WVeklauntmachung.

Naczmittags 2 Uhr,

Herren Aktionäre ergebenst

werben. TageLordvung :

jahr 1917.

der ert

Geschäftsjahr 1917,

erteilende Gntlasiung ur zunehmende Gewirnverteilung.

(S 1 Abs. 4 und § 11 Abs. 7).

maßgebend. d | P. rleberg, den 11. März 1918,

Die Aktionäre unserer G-jellschaft rwoerden hierdurch af Montag, deu 15. April 1918, Nachmittags 4 1Uÿr, jur E

ie Geichäftöräume dex Gescll!ast zu Berlin,

bei ver Kasse der SeseLshaft, Hin

[70930]

Seb. Kommerzienrat (Smil K 1er 11

infolge Ablebens aus unserm Auffict&rat

ausgeschtieden

und Fabrikbesiyer Hektar

GBrunnenaräber tn Schwerin im deneilTen neu g!wählt.

1) Berichte: stattung des Vorstands und Bilanz uod den Betrich des GSeschäftejahres

2) Beschlußfaffung über die Feststellung der Bilanz und die Gewtnnveuteilun.. der Entlastung an den

Kkitonäre, wele in der Versammlnng stellen wollen, müssen ihre Aktien spätestens amD9 Upril an folgender, vom Auisfihhisrat

4) Wabl von Auvffichtsratsmitgliedern. För die Avoüburg des Stimmrechts der Aktionäre find die Bestimmungen der §§ 30 und 31 des Gesellschaftövertrags

rck

[71679]

Scywexia, den 9, März 1918

Mcckienb. Hypot hefen-

und Wechselbank.

Faul!l. Henn

S c” 42 et C Zir Tageëgordru7rg für die arf Dov-

nerêtag, den 28. März einberufere süufzehute ordeutliche GBeneraloer- samminuwxg wird noch binzugefügt:

5) Neuwahl zum Aufsihhtsrat. T Miederj«olt#, den 16, Viär; 1918

Sagchsenwerk, Licht- uod Kraft-

Äktiengesellschaft,

Glaube”.

Cr

[71698]

bei der Berliner Hauandcls- Sesel-

Aktien knnen ‘von der Neichzbank oder von der Bank ves Berliner Kafsennereins oder von Depotscheine

Vom 25. März d. Js. ab legen die Bilanz, die Gewinn- und Verlustzebnung für 1817 îtn

dem Geshäfttlokal der Sesellhaft zur

Oberschlesische Lokäwez k: K Chemitche

sammlung ift / btia! seinen Aktien®vefig bis späteftens au

Wunlstocfer Port!god Cement- werke A.-G. in Wonftsrf,

Die Herren Aktionäre werden bierdurch

¡u der am Sounabenud, den 20 April 1948, Vormittags 11 Ube, in Lafstens

Hotel r fiadenden 18S. ordentli@en Senerals

veriammlung eingeladen.

( Seorashalle), Hanuover, Matt

Tagesorduung2

1) Vorkegung der Bilanz nebst Geroinn- und Berluftrebnung sowie der SWe-- \chGäftaherihte des Borstznds und des Aufssihhtsrats,

2) SBenehmigung der Bilanz, Erteilung der Ent'astung des Vorstan58 und des Autsictsrats und Beschluß*afung über die Gewinnverteilung.

Zur Teilnahme an der Gencralye-- ift jeder berechtlat, welcher

letzten Wochentage vor der Seueral- versammiuug beim Vorsiande ange- meldet hat. Der Nachweis ift laut § 10 d s Statuts zu erdiingen, E:

Die kottenfreie Vermittlung übernehmen das Bankhaus Adolph Meyer und die Mitteideut!she Creditvank Filiale Sanuover vorm. Deiur. Narj:s in Hauuover L i Geschäftsberiite mit Bilanz und Ge- winn- und Veilusikonto liegen iur Gin- sit im Geschäftslokal in Wunstorf Fereit, Druckex‘mv!are der Geshäfisb-rihte können b-i dem Bankhaus Adolph PVieyer und der Mitteldeutschen Creditbank Filiale Hannover vorm. Heinr. Narjes in Pans nover in Empfang cenommen werden. Wunstorf, den 13, März 1918

Der Vorfitzende des Aufchtêärailë®: Dr. Ludwtg Meyer, Juïsürat.

(71694) Aktiengesellschaft für Arealverwertung, Leipzig. Die Akiionáre unserer Ge\ellschaît weriea hiermit zur ordentlihen WSe- neralversammlung fir Dienêtas, deu 16. April 1918, Vorm. Ul Uher, im Bankgebäude der Commerzt- un® V ck- contch-Bark Filiale Leivig in Leipztg, Sdchillerstraße 6, eingeladen, Tagesordnung ? i 1) G-\chäftsbercht und Rechnung8abs- {luß sür das Jahr 1917 und Gez vehmigung deréselben, 2) Enil stung des Vorstands und fihteral Diejenigen Aktioräre, wle an „der Den era g teilnehmen weüey aben ihre Aktien E : G bei der Gesellshaftsfafie in Leipzia, bei der Cowmerz- und Diêconuts8- Vank Filiale Leipzig in Leipzia oder bei etnem deuisckchen Notar lis \pätesteus 12. April 1918 ALez28 6 Uhr, gegen Empfanasbescbeintging #1 hinterlegen. Falls die Hinterlcgunz fet einem Notar erfolgt, die über die Htaterlegung auß8zustellende mt genauer Nummernabgabe versehene Bescbetntaung bei dem Vorstande der Geselischaft bis zum 12. April 1918S, Nveuds 6 Uhr, eingerzit sein. t Leibzig, den 18. März 1918. Der Ausffi§ztêrat, Max Prof, Beo Straßburger Druckerei & Veriags- auftalt vorm. R. Shulß & Cos,,

Aufz

,

5 A-G.

Am Fontag. den 8, Bprisl L918, findet ln Se- {äfte bause der Gesellschaft zu Verleberg, BâäCerstr. 20, die diesjährige ordentliche Geueralversammlung statt, zu der die eingeladen

1) Berichte: stattung über das Veschäft3-

2) Beschlußfaffung über die Genehmi- E des Nechyungsabslufses und BYermögensaufsteUung für das über die dem Aufsichtsrat und dem Vorstande zu C, und dle vor-

3) Aenderurg des Gesellihaftsvertrags

Auf Grund des Aitikels 21 unserer Satzungen weiden die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft wu ter am Samêiag, den 20. Fprii 1918, BVarmitiags x0 Utzr, bierselbst im Ge')chäftelofkale, Fudengasse 15, flaltfindenden aufer- ordentlichen Deucxalversammlunzg ?r- gebenft eingelader. Taaesordunug: 1) Aufsihtsratsêwablen. 2) Aenderungen der Saßungen : a. NedakitoneDe Aenderungen. h. Aenderunoen ftn den tretuna3tefuügr issen (Artikel 11). Bewilligung einer festen Ver- aütung von jährli # 8000,— an den Aufsichtêrot unbeïscadet des ge- mäß Artikel 33 gegebenenfalls dem Aufsiht3rat zukommenden Anteils am Reingewinn. ; Diejeutgen Herren Aktionäre, welhe an derieiben t'ilnebmen wollen, müfser ibre Aktien \pätesteus bis zum 28 April 19848 bet der Gesfellichafisfasse oder bei den Frankfurier Ba: khäusern Gebr,

J p I 4

Vorstands sein.

Samêwegen, Kreis Wolmirstedt,

den 19, März 1918,

Licriengesellscaft Vismarckshall. Dex BVorstaud.

A. Nofter Rudol ph,

W, 8, und unsexer Gesellshastskafse ausaecbänttgt. Essen, dén 192. Märi 1918, Der Vorstand.

Vethwann und Elsäifiscze Wank?- gesellschaft hinterlegt haben. aßburg, deu 18, März 1918, Der Vorftaud. W, Ehrig, 71682]

Dte coato-G-ieuscchaft in Vachen oder der Holsten-Bauk in Neumüaftex zu deponteren. A Kiel, den 14. März 1918. Dex Aufsihisrat. e N. Bluad

rung, einen bei dern geda@ten Geridte | [71605] Deffentliche Zustellung. zugelassenen Anwalt zuy beitelen. Zum! Der [rüh-r- Scneiderm:ister W, Berka, Zwecke der öffentliden Zustellung wirb | früber in Berlin, jeßt tn Posen W. 3, dieser Auszug der Klage hefanat gemadt. ¡ Neue Gartenstraße 53, Ulagt g'g!n den Kiel, den 15. Mz 1918. ¡ früheren Studenten Stantelaus Hejuo- Der Gerits\{reiber | weg zuleßt in Breslau, Vorwerk stiraye 9 des Köntglichen Landgerichts. bet Pohl, jeßt unbekannten Aufenthalts,

geï{choË, verhandelt werden. Die un- veE-nnten fribher-n Gigentümer werten hiervon benahrichtigt, “n dem Termin wird verhandelt und entschieden werden, aud wenn sic niht vertreten sind. Berlin, den 16. März 1918. Neichsschied8geriht für Krieg9wirt schaft,

Die V-rzinsung bört mit dem 31. De- zember de. Js. ¿uf. Die Rülk,ablung er- folgt mit 39/9 Aufgeld, also mit 6% 1030 für j.des Stü, vom L. Jas uuar L959 ab gegen Auskteferung der Stücke nebst Erneuerungssheinen und den noch nit fälligen Zinsscheinen, j

Lit, D Nr, 3098 3208 und 3475 je über

0 6 Rud uicht keen N zur Einlösung

Braunschw ig, benu 1. März 1918, Der Stadtmagistrat. Mever,

Perleverger Versicherungs-

Aktien-Geselischaft zu Perleberg, Der Auffichtsrat. zu Putlig, Vorsigender, ¿

[70918]