1918 / 77 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[471) Unionbrauerei Aktien-Gesell- schaft in Gießen, Gießen.

Einladung zu der Geueralversamm: lung am 30. Apxil 1928, Naw- mittags 4 Uhr, ia den Geschäftsstuben

des Etablifsements in Gießen. Tagesordunug t

1) Berichterstattung, Vorlage der Bilanz

und Gewinn- und Verlustre<nun

über die Ergebnisse des Rechnun,8- jahres 1916/17 mit Bericht des Vor-

stands über den Veruögensstaud un

die Geswäftslage sowie Prüfungs- bericht des Auffichtsrats uud Bericht

der Revisoren.

2) Beschluß über Festseßung der Diyk- dende für das Geichäfteiahr 1916/1917. 3) Eatlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

4) Ergänzungswahl zum Aufsichtsrat und

Wakhl der Repisionskogimijsion. Béèmerkuna. Jahresberiht bezw. Jahres re<nuna, Bilanz und Ges<äftsbe1i< liegen vom 30. Mär Geschäftsstuben zur É Aktionäre ofen. Gießeu, den 30. März 1918, Der Auffichtêrat.

1918 in unseren infiht der Herren

[436]

Gerbersir. 3.

im Anstaltsaebäude abgehalten. Tagesorduung t 1) Entgegennahme des

V berichts für 1917.

der Bil

d vexteilung.

Gescäftéjahr 1917.

4) Ergänzung8waghl des Aufsichtsrats,

t

mat an andere Personen übertragen. Siuttgart, 30. März 1918. Dex Aussichtsxat.

Pfandleihanstalt Stuttgart

46 ordeutliche Geueralversammluug. Dieselbe wird am Miütwoch, deu 24. April d. J., Vormittags UA Uhr,

Nechen\<haf#ts- f

2) Beschlußfassung über die Genebmigung anz und über dle Gewinn-

3) Ertellüná der Enilastung für das

Zur Teilnahme an der Generaiversamw- lung ift jedér Aktionär bére@tigt, wél&Wer si spätestens mit Abiauf des deitten Wexktags vor ver Versanimlung über setica Aftienbesitz - bettn Borstand audzge- wiesen und eine Etatritiskarte empfangen hat. Jede Alije gibt eine Stimme. Die Aktionäre können das Stimtnreh<t persön- Lich ausüben oder dur s{riftliche Voll-

[358] Norddéeuts<he Cellulosefabrik

Gemäß $ 7 der Anlethebebingunge machen wir hierdur< bekan

im Sit podiuer déx Deut Filiale Röntgs öffentliße Auslosung von 12 Teilswuldverschreibuugen à #4 1000 —, 10 Teilschaldverfihreibuugen à & 500,— im -Nominalbeïrage tion

M 17 TetlsGuldyershreibungen stattfindet. Norddeutsche Cellulosefabrik Aktiengesellschaft. [429] Grunderwerbs- und Bau- Gesellshaft zu Berlin.

g am Donnerstag, deu 2,

10 uisYer Hof

[439] “Unitas Aktiengesellschaft in Aahen.

W'r laden unsere Altionäre zu einer aufierordeutlichen Benerdälver{amm- lung auf Freitag, deu 3, Mai 1918, Vorinittags 9 Uhr, in das Büro des

Herrn Notars Dr. Bicheroux, Aachen, Wilhelmsir. 34, ein. Tageëorduungt 1) Anträge der Frau Ljuba Bielefeld, Snrau von Hercn Hermann Biéle- eld:

Beschlußfassung über Erhebung der Regreßklage und Vorzaehen aus $ 312 HSB. gegen dié Aufsichtstatimit- glteder Hermanu Hirs, AlberkFrark und Alfred Bielefêld wegen Benach- teiligung ‘dex Gesells@äft durdh: Unterlassen der Herbeishaffung der znter der Ge\Wäftéführung der Herrèn Laux und Bendêr abhanden ge- kommenen früheren GelWhäftébüchèx der Gésellshatt zwe>s Aufklärung dex zur g!ei<en Zeit vorgekommeten Be- naGtciligungen ‘der Gesellschaft; Ver-

eitelung ‘dér erhobenen Mezréßklagen ; f

Begünstigung der Aachener Syerr- holzgeselshafi und dex Wiesbadener Bank ‘vermittels die Gesellschast s{ädigender Müßnahmen; Untec- lafsüng der Ginberufung der jeit 9. November 1917 von der Akttoaärin Frau Hermaun Bielefeld beaátragten Generalve: sammlung. 2) Neuwahl des Aufsihtärais und Ab- And des Herrn Hermann Bkele- d

eiD.

3) Beschlußfassung über die Bilanz yro 31. 12, 1916 und Gewftnn- vnd Verlustre<nung pro 1916.

4) Aufhebung der Seneralversammlungs- bes</ü}se vom 31. Vai 1917, betreffend die Regreßklage gegen den fcüberen Aufsichtarat und Vorstand uvd Er: mächtigung des Vorstands zur Zurüd- nahme der Negreßklagen und zum Verzicht auf den Regreßzansyru.

5) Mitteilung über den Verkauf der Fab:tkräumlichkeiten.

6) Verschtedenes. ur Tetlnahme an der Generalversamm-

lung sud “nur sol<he Aktionäre berechtigt, die spütesteas 7 Tage vor der Ver- sammlung ihre Aktien bei einer der nachverzeihneten Banken oder «einem Notar hinterlegt habea und un3 den Hiaterlegungss<ein einsenden :

Dresduer Vank in Aachen,

Nationalbauk für Deuischlaub, Verlin,

VereinsbaukX Wiesbadeu E. G. m. b. H.. Wiesbaden.

M run tznu Wiesbaden, den 30. März

Der Vorfizeude des Auffichtêrats: Alfred Bielefeld.

[469] Portland-Zement und Kalkwerke

„Anna“, Aßt.-Hes., Neube>um. Gemäß $8 16—21 der Sagzung werden die Herren YAktionäre hrermit zur X17. orbentlichen Hauptvexsamm- lung, welhe am Samstag, den 20. April d. J, Nachmittags 3; Uhr, in Münster i. W. in den Ge- shäftszäumen des Heiro Justtzrat Gaß- mann, Bispinghof 2 1, stattfiaden wird, eingeladen. TageLorbuung t 1) Entgegennahme des Bericht3 des tands über das GSeschäfttjahr

2) Genehwigung der Bilanz und Be- \{lußfaîssung über Gewinn- und Ver- [lustre<nung.

3) Beschlußfassung über Gnilastuug des Aufsichtsrais und des Vorstands.

Zur Teilnahme an der Hauptyersamm-

[lung und zur Stimmabgabe siad nach $ 16 der Satzung dtej-nigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien oder statt derseiben die von einer Bank oder einem deuts<hen Notar ausgestellten Hinter- legungssheine pätestens am 18. April d. J.- Nachmittags 24 Uhr, bei unserer Gesellschaftskasie in Neu- be>um hinate: legt baben.

Neube>ua, den 31. März 1918.

Dex Aussichtsrat.

[401] Baumwollspinnerei Erlavgen.

lung findet am Freitag, 26 [ 1918, Mitiags L2 Uhx, im Dkrektións

ftatt und werden die Herren “Akkionäre welde an derselben tetlnehmen wollen

bei einer der nahyerzeihneien Stellen:

Kgl. Wüxttemb.- Hofvaukr, G. m b. D., in Stuttgart,

Véevrlinuecer SPanudéisgesell{<haft Beelig,

Nugs3uütg, Vayer. Véretusbank in München, R A ANTBeseR[@ aftin Wintex-

thurx z'1 hinterlegen, um si dur die von diesen Anmeldestellen zu erteilende Bescheinigung zur Teilnahme an *vèr Generalbersamni- lung ausweisen zu Eönneri.

T'ageëorduungt 1) Vorlage der Bilanz nebst. Sewtun-

und Vetlustre<nung für das Jahr 1917. 2) Gatlastung des Vorsiands und des

Aussichtsrats.

3) Vertetlung des Neingewinns. 4) Wahlen zum Aufsichtsrat. 9) Erböhung des Aktienkapitals von

2 600 000,— auf „(6 4 000 000,—;

dauiit im Zusamménhang Abänderung

bön $ 4 ‘des Statuts; Festsetzung des

AuLgabekurses, Verzicht der Aktionäre

auf das unmittelvare Bezugsrecht,

Uebernahme der sämtiih neu auszu-

gebenden tien dur cin Konsortiüm,

weides fd berpflihtet, den Nktionären ein mittelbares, Bezugsrehßt einzu- räumen. Die Einsicht event. Empfangnahme der gevru>ièn Vorlagen wird den Akttonären auf ben Büros der Gesellschaft und der obèn genannten Banken vom 6. April an

frelgestellt. y Erlangen, den 30. März 1918. Für ben Aufsichtsrat: Dex Vorftaud. Der Vorfizeuder C. Issenmaun. C. Staib, RNup p.

{67802} j Umtaus<h) vou Aktien dex Wagen- bau-Attien- Gesells<haft, Wismar,

g?gen Aktien der Eiseubahu-Verkehrsmittel- Utiiengeselshast, Verlin (früher Deutsche Waggos-Lelhaustalt A.-G.). Nachdem die Beschlüsse der General- versammlungen der Wagenbau-Aktlen-Gé- sellschaft, Wismar, und unserér Gefell- \Baft vom 20. Dezember 1917, wona das Vermözen erstgenannter Gesellschast unter Auss[<luß der Liquidation auf uns übergegangen ift, in bas Handelsregister etrigetragen find, fordern wir in Gemäß- heit der $S 305 und 290 H.-G.-B. die UAktiouäre der Wagenvau-Aktieu-Ge- fells<aft wiederholt auf, thre Aktien mit Dividendenscheinen 1917/18 ff. zum Zwecke des Umtausches in Aktien unserer Gesellschaft na< Maßgabe der folgenden Bedingungen etnzureihen: : 1) Die Einreichung ‘der Aktien muß bis zum 5. Juni ds, Js. bet der Deutscheu Vank, Zeuetrale, Gerlin, oder der Commerz- und Discouto, Wank, Zentrale, Verlin, érfolgen. 2) Auf je eine Aktie der Wagenhau- Aktien-GefellsGäft mit Divitendeu- {ein 1917/18 ff. entfällt eine Aktie unserer Geselishaft mit Dividenden- berehtigung ab 1. 1. 1917. 3) Aktien, die bis zum 53. Juni ds. J83. hei den obén genannten Umtauschstellen nit eingereiht siad, werden {ür krafilos eiflärt. Die an Stelle der fic kraftlos erklärten Aktien der Wagenbav-Aktten-Gesell- saft zu liefernden Aklien unserér Gesellschaft werden v:rkauft und deren Erl38, abzügli<h dex entstandenen Kostén, wird an die Berechtigten ausgezahli bezw. hinterlegt. Werliä, 2. März 1918;

Eisenbahn-Verkehrswmittel- Aktiengesells<haft.

H. Hellraeth, Vorsigender.

E S 9 E A M E L \—E-

Die ordeutiiche Generalversamm- . April

gebäude der Baumwollsptnnerei Etlangea

unter Hinwets auf $ 16 des Statuts eln- geladen, ihre Akiien spätesiens bië zua 20. Apríl 1948 bei dêm Vorstand der Gesellschaft, bei etnem Notaex oder

in

Kgl. Pauptbauk in Nüruberg und dereú Filtal:u in Mürnichea und

flrafe 21/22, Tagesorduung

1917 seitens des Vorstands.

y und deb Aufsi@tsrats. 3) Verschledenes.

I

deponieren ($ 23 des Statuts). Werlin-Fohenshönhausen, Berliner- ftraße 114, den 30. Märi 1918. Der Vorstand, Henry Suermondt.

[433] , Möbelfabrik Pößne>, A.-G. Vie Aktionäre unserer Gesells<haft

werden hietdur zu der am Sonnabeud, enu 20. April 1918, Nachmitiags S Uhr, im Hotel Ritter, Pößne>, slatt- findenden V. ordbentlihen Senevra!- versammlung ergebenst eingeladen. Tagesorbuung r 1) Vortrag des Geschäftsberichts, Ge- nehmtgung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrenung für 1917. 2) Entlaftung des Vorstands und Auf- sichtsrats 3) Wahl des Aufsitsrats. Zur Teilnahme an der Generalyersamm- lung find diejenigen Aktionäre berehtigt, die ihre Aftten spätestens am 8, Tage vor dér Vexsammlung bei der Vau? für Thürkagea, vormals W, -W., Strupp, Filiale Pôßne> iu Thü- rige, hinterlegt haben, Bei Begtnun der Generalversammlung sind ‘die Bescheinigungen übex die Hintér- legung der Aktien zum Nachweis dér Be- réchtigung zur Teilnahme vorzulegen. Zur Entgezénnehme der Bescheinigungen über die Hinterlegung ist der Vorftand sowte

Notar zuständig. #wWDfne>, den 30. März 1918, Der QUusfsichtsrat. M. Tittelbac<, Vorsitzender.

[74229] BVekavutmachung.

Nachdem das Vermögen der Berliner Bo@&-Brauerei Actiengesellshaft Berlin als Ganzes unter Dae ub der Liqui- dation auf dle Payenhofer Braueret Aktiengesell<aft Berlin übergegangen und die Berliner Bo>-Brauerei Acttengesell- \<aft aufgelöst ist, werden hiecdurdh die läubiger der Vexlinex od Vrauerei Actiengeselishaft fordert, 4hre Ausprüche gegen diese bei déx Pagtenhosex Brauerei Aktiéngesell- saft Vexlin W. 8, Taubenstraße 10, anzumelden.

Verlin, den 26. März 1918.

Paßenhofer Brauerei Aktiengesellshaft.

Dr. W. Sobernheim. [428] 1 Einladung zur zwweiundzwanzigsteau |

ordentlichen Genexalversammlung der Aktiengesellschaft ja

Deutsche Linoleum Werke Hausa |

in Delmenhorst auf Dienêtag, deu 23. April 1918, Mittags 12 Uhr, im Bankgèbäüde der Direction der Disconto- Gesellschaft in Bremen, Tagesordvunug t 1) Nechnungsablage. Bericht des Vor- stands und des Aufsichtsrats. Gewinn- verteilung. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. L Zeuwahl zuni Tuichterat. timmbexrechtigt sind na< $ 12 des Statuts pur auf dèn Namen des be: treffenden Aktionärs lautende Aktien und folhe Aktien auf den Inhaber, die spätestens am 20. Epril 1918 im Geschäftslokal dex Gesellschaft oder bet der Direction derx Discouto-Wesell- <aft in Vremen hinterlegt werden. n Stelle der Aktien kann auch dex Depot- schein etnes Notars hintecleat werben. Bremeu, dèn 2. April 1918, Dex Aufsich(srat.

Schweriu. Flohr.

s A

Aktiéngéseuschgasi Königsberg Pr.

nt, daß am

12. April 1938, Vormittag&U Uhr. en Bank

era, Königsberg Pe., die

¡usammen 6 17 000,— urserer 43 %/6 Anleihe zum Zwede der Rückzahlung der gezogenen

Köuigêberg, Pr., den 27. März 1918.

24. ordeutli<e oa E N i

19ES, Votmittags A1 Uhr, im Hotel zu Berlin , Georgen-

ß 1) Erstattung E Ges{äftsberi<ts für 19

2) Genehmigung dec Bilanz und Ge- winn- und VerlustreWnung söwie Er- teilitng ‘der Entlastung des Botstaûds

Stimmberechtigt sind diejentgen Aktionäre, welche hre Aktien oder einen Depotscein her Relhsbank über lhre Niederlegüvg \vêötestezs am driiten Tage ‘vox dem Tage der Geueralversammluug hei dem Vorstand der Gesellschaft, bet der Gesels<asts?afse oder hei cinem Notax

der in der Generalversammlung anwesende Þ

aufge- |

[470]

nl

Pfersee statt.

Spinnerei & VBunt- weberei Pfersee.

Die oxrdentli<he Generalversaum- [usg findet Samèotag, den 27. April #948, Vormitiags 10 Uhr, Vexwaltungsgebäude

in

Tagesorduung 3 1) Genehmigung der Btianz mit G-- winn- und_Berlustre<nung jüc dag Weschäftsjahr 1917. 2) Verteilung des Reingewinns. 3) Gütlastung des Aufsichtsrats 4) Wah N Aufsichttrat en zum Auflihttrat. Zur Teilnahme sind diejenigen Aktio- näre bere<tigt, weiche si< 6 Tage zu- vor unter Hinterlegung- ihrer beim Vokstaud dec Gesellschast, bei etnem Notar ‘oder bei ‘der Königl. Türtt. Hofbank S. m. b. H. in SuEtgart a m M See E bel&gese aft in Vérlin ódér bei der | À e oder bet der Bayer. Vereinsbank Filiale Augs- Puferer Moe ntdattra burg angemeldet haben. Dte Einsi|kt- und Empfargnahme derx b ebru>ten Votlagén wh d den ftiönären ouf ‘dem Büro dèr schaft vom 6. April 1918 ‘an freigestellt. M CEROLL MLNREREA, den 28. März 8.

För den Aussic<tsxat: Der Vousigende: C. Statb. Der Börfstand.

E. Dillmann.

im Augsburg-

und

NAktten

ren

ése B-

441 f Die orbeutliée Genieralversantut- lung der Aktionäre der

Porzellanfabrik Fraureuth, A. G., in Fraureuth

det am 8. Augni a. c., Vormittags Ee ubr, My Geschästslekale in Fraus-

reuth ftatt. Toges8orbunuvg:

1) Vorlegung des Rechen?Whafttberichts, Beschlußtassung über ‘die Bilanz und Genebmigung terselben forote über die Verwendung des Meingewtuns.

2) Entlaltung a. des Vorstands, þ. des _“ Auffichtôrais.

3) SA zum Aufsichisrat.

4) Statutenergänävngd,

d & 18 des Statuts find Akiionäre stimmberechtigt, die ihre Aktien oder einen Depotschein dex Reichbazk üter dieselben {pätestens bjs zum deitten Tage vor der N e de O uo eiushließl èên $. uui a. C. wäh ar 0: üblihen Ge|<häfts\stunden bet

gemeinen Déeuischen Credit, Nu-

interlegt habêri. : Sraurxeuth, den 23. März 1918. ? Der Aufsichtsrat. Willy vou Ziwmermann, Vorsigender.

[190

Wirtihaftshund des Haus- und Grundbesißes, Akt. Ges,

[438]

tag,

ánlañe 20,

ofen.

Rücversicherungs-

Aktien-Gesellschaft Providentia. Gemöß $ 32 des Statuts werden die nach $ 33 \limmdhere<tigten Aktionäre dec Gesellschaft hterdur< zu der am Sams- den 27. April U9US, Vor- mittags LI7 Uhx, im Geschäftsraum der Geselischaft in Frankfurt a. M., Ta

stattfindenden“

TagesLcrduung: 1) Vorlage des Berichis des Vorstands und des Aufsichtsrats über die Fabkïes- re<nung und die Bilauz sowie Vor- {läge zur Gewinnverteilung für 1917. 2) Bêrt<t der Revisoren. 3) Beshlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, über die Verieilung des Reingewinns und Ertetlung dér Gätlaffung an den Vorstand und den Aussichtécat. 4) Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern. 9) Wahl von drei Revisoren und drei Ersaßmännexn. An dêr Generalversammlung teilzu- nehmen 4ft jeder Aktionär befugt, welcher als foldér in das KRktienbu<h der Gesell- haft eingetragen ist. Sraulfurt a. M,, den 30. März 1918. Dex Vorstand. Dr. Labes.

Höfner.

unuês- a<htuub- dreißigsten ordentlichen Seneralver- fammlung eingeladen. _ Der Ge|chäftsbericht Gewinn- und Verlustre<nung liegt vom 11. April d. 3. ab zur Einficht der Aktic- näe im Geshästsraume der Gesellsaft

ebst Bilanz und

[4723

lichem

gung dêr

3)

Entlaftung Nutsichtbrats

Hamm o

Gesellscha ; Nhúlenu,

Zu der am 23. April 19418, Nac>ÿ- Pinaas S Uher, tin Geschäftslokale unserer esellichaft stattfindenden 20. ordenut- Genéralversammiung werden ‘die Aktionâre gemáßÿ $ 24 ‘des Gesell- [<afisvertrags- hiermit eingeladen. Tagesorduitig x 1) Vorledurg des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie Gewinn- und Verlust- re@nuog des mit dein 31. Dezember 1917 aegufenen Ges äftsjahres. 2) Beschlußfassung über die Genehmi- Bilanz nebst Gewinn- und Nel aleGnung und Vertetlung des Meingewtrns.

des Vorstands und des

4) Wablen zum Auffichtsrat. Diéjentgen Aktiönäre, “welhe an der Generalversammlüng teilzunehmen beab- sWhtigen, haben {hre Akiten bis (pütesteng LS. April bei der Deutschen Bauk in Berlin oder bei einer ihrer Zweig- sFllex: oder - bei der Direction dex Disconto - Geselischaft: ) odér bei dem Barmer Vaukverein in bder bei der Kafse unuserer zu binterlegen.

estf., den 29. März 1918.

Westf. Stanz- & Emaillirwerke} A..G. vorm. I. & H. Kerkmann.

Der Vorstand. F. Bartling.

in Vremeu

wod, lokal statt.

des

sichtkôrats. 4) Neuwahl,

Adalbert Korff, Vorsiger.

Leilnéhgier ‘an der baben thre ‘Aktfen- vi& zuni 24, April 1918 bei dér Gesellfejaft: anzumeldeü. Coburg, dén 29. ) Dex Auffsicütseät. Amberg.

[402] Dampßziegelei Esbach

Aktiengesellschast in Coburg. Die zweiuudzwanzigste ordeuiliche Generalversammlung findet am Mitt- deu L, Mai A948, Pre mittags 3 Uyr, in unserem Geshästs-

Tagesorduzug : 1) Gesä'töshetiht abs@luß für 1917. 2) Beschlußfass1ug über die Verwendung Mettgewinns für 1917.

3) Gntlastung des Vorstands und Auf- [f

und Rechaungs-

(Generalversammlurg

März’ 1918.

‘bark

er Worstand,

Zu einer oxdentlichen Geueralper-

sammluug werden dle Akiionäre äuf

Dienstag, deu 23, April v. J.,

Nachmiirags 4 Uhx, na Berlin W.8,

Taubenstraße 44/45, gemäß S$ 12 der

Satzung hierdur< eingeladen.

Tagesorduung:

1) Geshäftebaißt des Vorstands, Be- rit des Aufsichisrats über Pcüsung des Geschäftsberichts des Vorstands fowie über die Gersinn- unv Verlusls re<nung ünd die Bilanz.

2) Genebmtgung der WBifanz und bder Gewinn» uno Werlüstre<nuug und Bisclußfassung über" dite Verteilung des Retngerwints.

3) Entlaftung des Vorstands und Les Rufstchi3rats.

4) Neue Wahlen des Au!sicßtsrats.

5) Zuwahlen zuin wirtsaftlihen Beirat und'Erscßwahl für den verstorbenen Stadtverördaeten Schtvonder.

6) Uébertragiing vön Atiten.

7) Tätigkeitsbericht des Borstands. j

In der Generalversammlung hat jeder

Zkttonär für jede Mile eine Stizame.

3 darf jedo< ein Atkionär nit mêhc

als 30 Stimmiea auf fih véreinigen. ‘Die

Aktionäre, die ihr Stimmre<t ausüben

wollen, müssen - ihre Leilnghme an der

Generalbersammlung spätestens 8 Tage

vor der Versammlung beim Vorstand

anmeldea, Uéber die re<tzeittg erfolgte

Aumeldung wird vom Vorstand etne Be-

sheinkgung mit Angabe der- Anzahl der

Stimmen, die déèr Angemeldete ‘einzu-

nehmen bere<tigt ist, ausaeiteit. Diese

Beschetuigung dient ais Ausweis für die

Generalversammlung. Soweit die Zu-

stellung der Bescheinlgung nit mehr

mögli) ist, wird sie vor der Versamm- lurig aug: händigt.

Falls Aktionäre fh gemäß $ 12 Abs. 3

dur einen Bevolläähtigten vertreten

lassen, müssen die mit dem geseulichen

Stempél versehenen Vollmaißten spä-

testeus drei.Tage vor der General-

versammlung béim Vorstand elrige- liefert werden.

Verlin, den 26. März 1918.

Der Vorftand. Dr. R. van der Borght.

(440) Westendorp & Wehnec Aktien-

gesellschaft in Cöln am Ryeio.

Die Aktionäre unserer Ges Us>aft werden

zu der Sounabezd, deu S7. April

¡ÆX918, Nacmittags 43 Uhr, im

S1ßungszimmer dec Gesellschaft, Otto-

Fischerstraße 29, statifindenden zweiund-

¿vanzigsten ordeatliwen Generalver-

fammlung ergebenst eingeladen.

: Ta geor bvamo :

1) Vorlage ves Ges{üftzoberih!s sowte der Gewinne und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1917, gegebenénfa lls ibhée Genehmiguvg ünd/ Etkeilurg der Sulasiung an Aufsidt?rát und Vors tand. |

2) Beschlußfaffung über die Verwendung

des MNetogewinns.

3) Wahlen zum Aufsihttrat.

4) Abänderung des Vertrags mit der Dr. C. Sc{hleuüßner Akttengeseßschaft.

5) Abänderung des & 9 der ¡tatuten

bezüglich der Vertretungsbefugnis ber

Gesellschaft, '

6) Auslosung von Genußscheinen.

Aktionäre, die an bér Generälversamm-

"g tetliüunehmen wünschen, müssen ihre

Uen oder Hinteilegungss{eine der Reichs-

oder eines deutsden Notars \päte-

steus bis zum 28. April bei der Ge- séllschaftstafse, der Deutscheu Bauk,

Filiale Côla, Dreódeu oder Frauk-

urt a. M. odèr bt dex De. C.

S<leußnèr Aktiengesells<haft n

Srauffuti a. M. ‘hiñteilegen ‘urid in

diefer Hinterleguna bis nah der General-

l U

’versaminlung belassen.

Cölx, den 1. April 1918. Der Auffichtsrat.

r. A. Hälßtg. Dr. C. S leußner,

Vousizender.

stalt, Leipzig, und deren Filialen

[443]

[345] \ [352] [242] insteinwexk j | Die a1f unf-re Anleibe am 1. April 1918| 5 tfdhs e N L o i 642 ° E E ! G B enne fällige Tilgung von „4 1 000,— ift bur | Preußische Uational-Versie eFranken-Allee Aktiengesellschaft in Fraukfurt a/M. engesellshaf Nückkauf bewirkt worden, rungs-Gesellshaft in Slettin, Abschluß / Cossengrün N Reuß. Doxtutun», den 28. März 1918. Vie Uftionäre der Preußls<en National» Vermö 4zcn2merte. om 34. Dezember 917. Verbindli ?e iten Mir beehren po, d'e Herren Altion&re Dóôrttuunder Hansa Brauerei N eo uon V EIMRN EGM Verdi emr pr aner E E R T - C A AEOR O E E I A N O Eg unjsecer ŒWe]elczast z1 der àm Soug- e ) e Aut Vroitag- den 26. ApriliSekäude 2 620 000 f Aktien?zpital (davon 46 140 000 abend, den 27. April 1918, Nach. Altiengesellshaft, Dortmund. 1018, Vormitiags 40 Uhr. in Seblade 620 000 Aftienfapital (da on 140000 e ühl jerem Geschäftshause, Roßma:kt 2, ab- | Weripapiere 33 0: Ea A 520 000/— L RS ibt) Ut rente n Bmidle Vereinsbank in Nürnverg. ¡ubaltenden 78. ordentlichen Seneral- M fapies üglid Nü> [33 050 Es A A A : 9 E Ade ventli<hea Generalversammlung erx, | Unter Zuziehung eines Königlichen Notars verssmml!ung eingeladen. r IHUIY VRUG- S GIAAA E E N Leben einzuladen, i s er} vurde deute die Verlosung unserer Tagesorbuung t Drtbee i bit Banken 2 G 2 4 Lins Ect b upt und 5 581183 Tage8orduuug: B29 Bodeukreditobligationen Serie | 1) Vorloge der Bilanz, der Getvtan- Varlagea für Versihe- Î Rückständige * Schuldverschrel- 1) Entgegennahme des Geschäftebzri<ts VEIEL, Xa, XEV und XY vor- und Gerlustre{nunig für 1917, des rungen > 2 266 04 banaszinsen E E 42 000|— für das Jahr 1917. E K Jahresberichts der Direktion und der Verschiedene Schuldner 9 613/951 Gläubrcer : Î M 9) Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- eit A Oba Plgende Zumimerg: begleitenden Bemerkungen des Ver- Büroeinrichtung 1—|| a. Bersgiedene 538,63 und der Lexlustre<nung. «Mor e gationen zu 462 r, waltungsrats. N L Saale | 3) Eatlastung des Vorstands und deg | Nr. 77 568 628 1457 1654 1666 1986| 2) Beciht der Nevisoren so0te Be- * aale A N 9 390,— 838 63 “Aafsidgrato, E 2010 2261 2742 3298 3326 3355 3426 [fuß faffung der Generalv samm- Z ed ——— c i: g t8rat8wablI, ur . 1e | £999. ing uber Genehmiguvg der Bilgaoz rneuzerung?\Geinsteuerrüdiage T L Cnc E Algloae: Infolge Lit. V Obligationen zu ( 1000,—. und über die bein Bérwaliünadtat Geseßlihe Nüdlaze 32 811/89 Herrn Walt:r Ma in Pla: Nr. 2044 2144 2244 2344 2444 2544 und der Direfilon zu exteilende Ent- Nü>klage 11 (zur Verfügung i V. Er ift i fides Dau, E Cn | 9644 9744 2844 2944 5039 5139 5939 lastung. E des Aufsihtorats) , . . 44 000 Diejenigen Aktionäre, die in der Ge- | 2239 5439 5539 5639 5739 5839 5939| 3) Beschluß der Generalyersamm!ung h Gewinn: geralvérsammlung mitslimmen wollen, | 16064 16164-16264 16364 16464 16564 über die Vorschläge zur Gewinn- | Vortrag aus 1916 9 052,98 j haben thre Aktien spätestens 3 Tage | 16664 16764 16864 16964 922052 92152 verteilung. | Reingewinn 1917 40 604.59 49 657/97 vor ber Generalversammluns, dea 22252 22352 22452 22552 22652 22752 | 4) Saguncbänderunaen : 2613 doolag 2 813 892 92 ige, eil 99859 990959 9en65 c I DA2RC 4 T “M 46 5 j 2813 892/92 2813 892/92 Tag der l¿ttexeu ui<t mi- erechnet 22892 22952 26062 26162 26262 26369 1) $ 21 Absag 2 soll von jeßt ab ; bi dem Vorstande der Gesellschafi 26462 26562 26662 26762 926862 96962 lauten: Soll Gewiun- und Verlustre<uung b oder bei eiuer Reich8bavistelle oder bei | 28041 28141 28241 28341 28441 98541 Der Vertaltungêrat besteht aus | „A. „am 3. Dezember 1917. abern. jer Vogtl. Creditanstait A. G, | 28641 28741 28841 28941 31093 31095 5 bis 7 Mitgliedern, von denen i u S R T S A |S Plauen i. V., Babnhofsir, oder bei 31193 31195 31293 31295 31393 31395 9 thren Wohnîis tn Stettin haben | An S N 76 830 08 Per Eavti1nvortrag einem Notar bis nah Abbaltung rec Ge- | 21493 31495 91593 91995 31693 31695 müssen. Dis Mitgktedêr verden von| , CEibbaupait 70, 17 093/91 aus 1916. . 9 052/98 neraiversammlung zu hinterlegen uad bei (31793 31795 31893 31895 31993 31995. der Generalverjammlung mit ein-} , Straßer- und Kanallasien 8421/77] , Mietertrag . .| 199 636/57 Hezinn der Generalversammlung die | Lit. © Obligationen zu 4 500,—. facher Stimmenmehrheit gewählt. e Veisiherungen 1 679/53 Hinterlegungssétne dém Vorslanos oder | Nr. 72 172 272 372 472 572 679 772 2) $ 26 soll von fegt ab lauten: | / Badeanstalt (Verlust) 2 987/97 dem Auffi&tsratsversißenden der Gesfell- 32 972 3084 9184 3284 3384 3484 Die Mitglieder dés Verwaltungs-| , Veriragsmäßige Abgabe an ; (haft vorzulegen. 4 3684 3784 3884 3984 10069 10169 rais erhalten zusammen eine jäßr- De E A 9 300/— Rénhs{mühle, den 30. März 1918. | 10269 10369 10469 10569 10669 10769 l'<e Vergütung von 4 60 000,—, « Stempel-, Haus- und Ein- Grüasteiuwerke Reußs<mühle A.-G. Be NES E R E i 5) al von dret Mitgliedern des Ver- g omme N 12 449/29 in Cossengrüu-Reuß. 970% 19994 13634 13734 13834 13934 waitungerats. e Berwaltuags- und Unkosten . 13 575/76 Otto G Eng Ernst Tée, 14028 14128 14228 14328 14428 14528] 6) Wakl von dret Revisoren und zwet} , Unterhaltungs9tkosten E 16 544'67 14628 14728 14828 14928 21000 21100 Stellvertretern dersclben. « Abschretbung auf Büroein- | 1100] e 31800 E 21500 21600 21700 b n es NRechnungsabs>œluß für P O 99,— 4 j 21 1900 26061 26161 26261 26361 7 isi vom 42. Äpeil d. 5. an in! , Geovinuvortraz aus b | Aachen - Mastrihter Eisenbahn- 26461 26561 26861 26761 26861 26961 unserer Kasse e-targenzunehmen. H 1916, R 005908 | l : 2 28119 28219 28319 928419 28519 | Die Stimmkarten wrden ebendaselbft , eingewinn 1917 40 604,59 49 857/57 Geselischaft Aken Maastrichtsze 28619 28719 28819 28919. pom gleichen Teeutæ# an verabfolgt. | 908 689/50 208 689 55 Spoorweg-Maaischappy. Lit, D Obligationen zu /¿200,—. Vezrtretungsvellmachten sind fþäresteas E Á

Die Herren Aktionäre- unserer Gesell- shastèn werden zur ordeutlichen General- den mittags 31 Uhe, Buitséiderstraße 8, hiermit

versammlung

na< Aachen,

auf 4, Mai 1918S, Na

Samstag,

ergedenst etngeladen. Tageëordnung 2

1) Bericht über schaftén.

die Lagè der Gesell-

2) Vorlage der Bilanzen und der Ge- winn- und Verlustkonten pro 1917

und der Berichte des Vorstands.

3) lgagpendung der Neingewtnne pro 4) Catlasiung der Direktionen und des

ten find ionäre slimmbere<tizt, bezw. Genuvßcetne ohne Coupons wenigstens 14 Tage Generalversammlung bei dew Vorstaud der Gesellfchaftea oder bei

Vorstands.

Gemäß Artikel 24 der Statu

nur diejenigen Akt

welhe thre Aktien

vorx der

den Hinterlegungéstellen, den Firmèn:

Uachenexr Bauk für Handel & Ge- Gesellschafr

tverbe in Aa

Direction der Diêécouto- in Berlin W. 8,

E. J. Meyer ia Béexlia W., Voß-

straße 16,

A. H. $eymaun «& Co. in Veeliu

t 298 Hinter dec Katholischen T)

Geldecsyz Credictvereeniging io Maastricht

oder bet elnen

d hinterlegt haben.

Die Einteittskarten werden auf Vor- ung des Auswe!ses der Hiuterlegung€- en kurz vor der Generalversammlung in uaserem Büro zu Aaczen, B

zet ite

<eu,

euis<eu Notar

sheiderstraße 8, ausgebändigt.

1910 Ven und Maastricht, den 2. Apzil

Die Direktion.

uit-

[437]

Providentia Frankfurter Versicherungs - Gesellschaft.

Gemáß $ 33 des Statuts werden die

na

è 34 1limwbere(htigten Aktionäre der

Gesellschaft bierdur zu der am Sams- lag, deu 27. April A9AU8, Vor-

miitags AL Uór,

Gesellichaft in Fean

anlage 20,

im Geschäftsraum der kfurt a. M., Taunut -

stat!findenden einund-

sehzigîen ordentlihen Geueralver- anmiuug etngeladen.

Der Ge|chäftsberi{t nebt Bilanz und Gewinn-“ und Verlusire{nung liegt vom 1). April d. J. ab zur Einsiht. der

(gtiovre im Ges@äftzraume der Gesell- | d

aft ofen.

1) Und dés 1eBnühg

s<läge 1917;

Tagesorduuug t Vorlage des Berichts des Vorstands Aufsihtérats über dite Jahre£- und dle B zux Gewinnverteilung für

ilanz sowie Lor»

2) Bericht der Revisoren.

gung der Bilan

4, über bie Verteilung

des Reingewinns und Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den

Aufsichtsrat.

4) Wahl von Aafsichtsratsmitgliedern. 9) Wabl von 3 Revisoren und 3 Ersat-

männern. An dex

Geueralversammlung teilzu-

A nehmen ift jeder Äkiionär befugt, weicher

als soiher ia das

Akttenbuh der Gesell- haft einaetragen ist. 9 |

¿anifurt a. M., den 30, März 1918. Der Vorstawd.

Dr. Labes.

fner.

N09 T1 135 171

10273 10373 10473 10573 10873 10973 14077 14177 14477 14577 14677 14777 15009 15071 15109 15171 15309 15371 15409 15471 15609 15671 15709 15771 15909 15971 19048 19148 19448 19548 19648 19748 283063 23163 23263 23363 23663 23763 23863 23963 37136 37141 37236 37241 37436 37441 37536 37541 37736 37741.

9897 9968 5997 10056 10356 10456 10556 10656 10956 14008 14025 14086 14186 14208 14225 14286 14386 14408 14425 14486 14586 14608 14625 146886 14786 14808 14825 14886 14986 22016 22116 22216 22916 22616 22716 22816 29173 25273 25373 25473 29773 25873 25973 28096 28396 28496 23596 28696 28996 29018 29118 29218 29518 29618 29718 29818

Lit. 7 Obligationen zu Nr. 22

dd ale

Nennwert samt Stückzinsen

Schmid & Co.,

dvustrie, Aktiengesellschaft,

gationen befassen, in Abzug gebracht.

erlassen wir 4 %

agesfurse. VDte machungen der

a0! von Kapitalien der Geme S

erfiärt.

4

Vereiusbvaut.

235 271 435 471 535 571 635 671 735 771 835 871 935 971 5005 5105 5205 5305 5405 9905 5605 5705 5805 5905 10073 10173 10673 14277 14877 15209 15509 15809 19248 19848 23463 37036 37336 37636

Lit. L Obligationen zu /(6 100,—. Nr. 3037/3137 3237 3337 3437 3637 3737 3837 3937 5088 5097 9197 5268 5297 5368 5397 5468 9968 9997 5668 5697 5768 5797 5868 10156 10756 14108 14308 14508 14708 14908 223 22916 259073 28196 28796 29318 29918. é S000,—.

Die heute verlosten Stücke werden zum

in Nürnberg bei unserer Fafa,

in Nüraberg bet der Königlichen Hauptbank sowie bei den sämtlicheu Königlichen Filialbauken,

in Nürnberg bet der Wayerisheu Diseonto-@ Wechsel-Bank A. G,,

in Uen bei Herren Merck, Finck A

9., in Augsburg bei Herren Friedr.

in Fraukfurt a. M. bei der Filiole der Vank für Handel und Au-

in Stuttgart bet Stahl & Federer,

fowie bei allen Firmen, wel<e |< wit dem Verkauf unserex Obli-

gegen Rückgabe der Originalobligationen nebst Erneuerungsscheinen und no< nicht verfallenen Zinsscheinen elngelöft. verfallene fehlende Zinsscheine werden mit en entspre<enden Beträgen am Kapital

Vom A. April A918 an treten die verlosten Obligationen außer coupons- mäßige Verzinsung, und wird von da ab nur no< L 9% Depositalzins vergütet.

Gegen die verlosten Obligationeu WBodeukredit- obligationen unserer Bank zum 9) Beschlußfassung über ‘die Genehmt- | T Bodenkreditobligationen thefenpfandbrtiefe) der Vereinsban Nürnberg sind tnhaltli<ß der Bekannt- | G Königlich bayerischen Staatsministerien der Justiz und des Innern zur Anlegung von O zur An-

iftungen sowie von Kapitalien der Kirchen- und Pfründestiftungen und der sonstigen, ni<ht unter gemeindliher Ver- waltung sichenden Stiftungen für geeignet

Nürnberg, den 1. Februar 1918.

339 371

m ry O)

107 (5 14377 14977 D271 TODTI 15871 19348 19948 23563 37041 37341 37641

3537 9168 9497

10256 10856 14125 14325 14525 14725 14925 22416 25073 25673 28296 28896 29418

16

Nicht

(Hypo- in

nden und

Stett

Die

(vorm. straße 7 geladen.

bis {pä

laßlarté fland dezr Einsicht

1) Ber der

rit fa

V

der Preußischen Nationai-Vee- Th. Lieclfeld.

E G. Meister. [356] Verlin-Charlotieuburger

werden hierdur< zur orbeullihea Ge, neralvecsamumung, weh: am Dog- ne18iaa, den Ds, Upril d. 88.,, Wors- mittags 10? Uhr,

Die Aktien können binterlegt w: rben

Abeuts 6 Uhr, harpifase Boßliraße 23, und bei der Dresduer &ank hiex, Behrenstraße 35/39, Die Hinterlegun

setnen der Vcei<sbank, threr Filialen oder bet einew deutsheá Notar ge\<:hen.

Ueber dte erfolgte Htn Vepotschein ausgefertigt, wel<her als Etn-

liegen bom 6. Ap: bezet<n: ten

stand und die Lzge der Geschäfte unter Borkegüng der Bilanz, der Gewtnn- und BeclustreGnung und des Geshäftsberihts für 1917 sowte Be-

| fu

fassung Bilanz für 1917 Entlzftung.

2) Wahl von Neviforen.

Berlin, den 25. März 1918,

am Tage vorx der Seneralversamm- lung vorzulegen.

in, den 22. März 1918. ¿‘Der Verwaltungsrat

nmeruagS Besrllsdaft. d. E. Zander. Casper G. Nordahl. C. Braun.

Steaßeubshrz.

Altionâre unsérer Geselischaft

_im Hot:l Adlon , Berlin, Wilhelm- stattfindet, ergebenst ein-

MNetichshöof), 0a,

testens dez 22. April d. Is, bei der Weseilichafts, hier, Lelpiiger Play 14 und

a kann au in Depot-

terlezuna wixd ein

zur Senerglyersamnilung dient.

Die Jahresbilanz nebst Gewinu- und Verlustre<hnuna sowie ein den Bermögen®-

Selellshait entwi>elnder Bericht il b. Js. bei dex vor- Gesellshaftshauptkasse zur Aktionäre aus. TageEorduungs ichterstattung drs Aufsichtarats und Direktion über den Vermögens-

ber

der MNeyilsoren ngsmäßige Pcli

über

über erfolgte fung. VBeschluß- Genehmtgung der und Erteilung der

erliv-Charloteubu! gee Straßenbahn. Dee Aufsichtsëagt. Eugen Gutmann.

ßKaris

mittags

und 2 31,

2) Antr.

Diejent

bet einem L. Hom

Filiale der Rÿeiuischen Creditbank in Kaxlsruhe Straus «& Co. in Karlêsrahe zu hinter-

legen.

[61516]

[72732]

in Liquidation, Karlsruhe i. P. Die Aktionäre vtesammiuug cingeladen, welche iag, ben 26, April 1918,

Geschäftslokale des L, Homburger, La:lraße 11, stattfindet.

1) Vorlage dèr Bilanz |owte Gewinr-

zwölfte Liq utdattonsjahr.

nungsabshlusses und Entlastung des Auisihtsratis und Ligutdators.

entralversammsliiun

haben ihre Int- 23. April 1918, vor 6 Uhr Abeubvs,

Karlsruhe, den 21. März 1918.

ruher Terraingeselischaft

werden zur Weyweral, Frel- Dr'- Uher, zu Karlsruhe im des Bankhauses Veit

UEZ

Tagecorduung:

e«luftre<aung für das mit dem Dezember 1917 abgelaufene

4g guf Genehmigung des Rech- gen Aktionäre, weldhe an der a teilnehmen wollen, rimssetne bis spätestens

Notar, dem Bankhause Veit burger in Karlêruhe, ver

oder dem Bankhause

U

Divid?adens&eins Bankhzuse J. Dreyfus & Cie., in B uud VDiscon'so. Bauk.

Durh Beschluß unserer hzutkzen Geueralyersammul

n] wurde die Dividende nserec Altten für das Geschäfte

hr 1917 auf 7% festgesezt. D!e Einlösung t ez Nr. 15 mit 4 70,— erfolzt in Frankfurt o. M. bei dem eclin und Hamburg dur< die Commerz-

Frantfurt a. M., den 27, M315 1918. Frauken-Uilce Nkiteugeselschaft. Dex Vorstand.

bin

Déêr Aufsichtsrat. Ü d. Williard.

unserer Gesellschaft umfaßt, war tn erster Reibe dem Organisation unseres Untecnehmens und der zweig gèwtidmet.

noch nicht eintreten konnten, so ließ das Geschäft sich an. Eine sehr erhebli<e Anzahl von Häusern wurde un größtenteils in langfristigen, mehrere Fahre laufenden

Kündigungêrehte nah Ablauf einer einjäÿrtgen Probezett eingeräumt. hterauf mußten selbsiverständlih den Fall, daß solde Kündigungen ausaesprc><en werden follten.

wordenen Etfahrungen günsliz, zumal tn* naber unseres Unternehmens ihre Täligkeit

[11] Gewinn- uad Vezcluftfonto birr 31. Dezember L917. Unkostenkonto: Saldo des Hauptbuhß9 ....... l 2028424 Uteisilieilonto: Aeg 357 95

Dru>sachen- und ‘Keklamekonto: Absreibung . . 2 448 08 Provisioaskonto: Saldo des Haupibuhs 181010 Prämtenkonto:

Saldo D Sa S 62 555,— . 609%/0 Prämienrüdständekonto . , . 37533 l 25.022 24 900 371 25 022|— Gervinn ¿ 121/63 l Bilauz ERTRMCI A O M T T ALAGT eva Ti M E M O R T T L R Ta E E : ktiva. ltensfilienkozto: S ee S 2 157,95 Ua a i A 257,95 1 800|—

Ma Ba L 974/20

Veulsachen- und Nellamekonto : j O L L E 9 448,08 : O S e 2248/08 7 000]

P C T 79 672/11 Kapitallkonto Shwanz: Salo 9 000|—

: Pafsfipag. : S C S 9 391/68 U O A 9L 000|— D o L j 4% 37 933|—

94 046/31| 93 92468 Gei, 121/63 | j 914046/31

In Uebereinstimmung mlt dem Hauptbuch. Hermann Siga, beeidigter Bücherrevisor. Für den Nufssichtsveat: Carl Max Schild, Vorsigender.

Pro domo Treuhand-Aktiengesellshaft für Grundbesitz.

S<{<warz. In dexr am 27. Februar abgehaltenen Generalversammlung wurde der neue

Auffitztsrat für das Geschäftejahr 1918 wie folgt gewählt:

1) Direktor Carl Mox Schild 1u Charlottenburg, Baxercnallee 6, 2) Gegeraldlrektor Hermann Korytowski in Berlin - Friedenau, Frege-

straße 21, 3) Fabrikfbesiger Alfred Staub in Berkin- ‘<ernftraße-17, 4) Rechtsanwalt Hugo Staub in Berlin W. 8, Leipziger|tiaße 23. Gesczüftsbecicht. D328 abgelaufene Geschäftsjahr, w-l<ës die ersten fünf Monate des Bestehens Aufbau, der Durhfübrung der Propagandá für diesen neuen Gefchäfts-

Wenn a: selbstverständli< gr-ße finanzielle Erfolge für das Geschäftsjzhr do< wider Erwarten günstig serer Verwaitung untexstellt, 1 Verträgen. In einzelnen Iugend unseres Unternehmens den Kitenten Mit Rü>sicht gestellt werden für

Wilmersdorf, S

[len haben wir mit Rü>siht auf die

angemessene Beträge in Reserve

ÁAu Abteilungen mit Nü>si&t

sind nah den bisher ge-

Zukunft verschtedene Abteilungen aufnehmen werden.

Der Vorstaud.

S<warz. Wir genehmigen den vorstehenden Bericht zuzufügen.

Werliu, März 1918. Der Auffich!srat. Carl Max Schild, Vorsitender.

jer der Vecwaltungéabtetilung habea die übrigen

auf die Kriegslage no< nt<ht gearbeitet.

Die Aussichten für das kommende Ges(ästejahr

Vexlin, März 1918.

und Haben demselben nidhts