1918 / 78 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

>

[657] 983] Aufgeboët. | friedigung der nicht ausges<lossenen Gläu- | mit dem Antrage: 1) die Ehe der Parteien f auf den 5. Juni 1918, Vormittags Schneidermeister Iosef Biel und | Der pensionterte Kretiminalwachtineister | biger no< etn Uebers ergibt. Auch. | wegen. böslihen Verlassens seitens des 97 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur<

Krankeukontrolleuc ricdrich Neuter, heite | Friedri Seuß in Berln-Tegel, Schul- | haftet ihnen jeder Erbe na der Teilung | Beklagten zu! scheiden und den Beklagten f einen bet diesem Gecihte zugelassenen

in Weingarten, als Abwesenheit: pfleger | firaße 7, hat beantragt, die vers<ollene j des Nablafses nur für den feinem Erbteil | für den alletn {huldigen Teil zu erklären, Mechtéanwalt als ProzeßbevoUmäcßttigten

für Kar! Fciedrih und Ludwig Friedeich | unv:rebzlihte Nosalie Wilbelm!ne Go entfprehenden Teil der Verbindlichkeit. Für | 2) ihm die Kosten des Rechtsstreits auf- | vertreten zu lassen.

Geggus, haden beantragt, die vershollenen | sin8ët, geboren am 5. Novenibec 1870 in l die Gläubiger aus flihtteilsre<ten, Ver- | zuerlecen, und ladet den L efladten zur WVaxmén, den 26. März 1918, A 4 fun A A A A s C C #1 V E 2 V D g v/ L e

Karl NriedriH Geggus und Ludwig | Sprindt bei Schwetz, zul-yt wohnhaft in | mätnissen und due sowie für die | mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits | Heil, Gerihtsshretber der Königlichen un e i U cit L G é Di 7 ar A At E t L On dig 4 T CAMRA A n 00 Xriedrih Seggu@, zulegt wohnhaft ta | Tilfit, für tot zu erttären. Die bezeichnete f Bläubiger, denen bie Erben unbes<ränkt | vor das Landgericht, Zivilkamuer LIT, zu Kammer für Handelt fachen. / B EB, | 80A 8 | U ¡EN Tad SUNZEU C, Weingarten, für tot zu erklären. Die Verschollene wird aufgefordert, sich späté- | haften, tritt, wenn sie si< niht melden, | Bremen im Gerichtägebäude, L. Oberges<oß, Mlt maar : 7 C) bezeihneten Verschollenen werden aufge, | stens in dem auf den 25. Novepibex | nur dec Nechtsnaciteil ein, daß feder Echbe | Zimmer 67, auf Dieustag, den 28. Mai [Bo] E , M 7m v: Ee ) Mil i fordert, si< spätestens in dem auf Freitag, 1928, Bormittags ® Uhr, vor den fibnen nah der Teilung des Nachlaffes nut | 1918, Vormittags 82 Uhr, uit der Oeffentliche Zusteliung. 69. 0, 69, 18/1, a/ Ve 4D 04 ZUatmad, Den 3. Apri B E A des 13, Dezember O8, Vorz- | unterzeichneten Gert{t, Zimmer 63, an- | für den seinem Erbteil entsprechenden Teil Aufforderung, einen bet diesem Gerihte| Der Oauselgentümer und Hoführmacher E - R E A E I N T ONRO ZORO L ZACIO | miitegs 9 Uhx, vor dem untezeihuet:n | beraumten Aufgebotstermine zu melden, | der Verbindlich?eit haftet. zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Dietri® Glltnghaufen tn Berlin, Qexander- x. Untersuhungsjacen. C j | ; E C R 0E ues a E s Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu widrigenfalls dîe Todesertlärung erfolgen | WVeelin, den 23. März 1918. Zum Zwe>e dèr öffentliGen Zustellung! straße 53, Prozeßbevollmättigté:; Rechts, , Aufgebote, Verlust- und Fundsachen Zusiellungen u. deral, f E S A: 9 6ER G “4 6. Grwerbs- und Wirtschafts enofjen]<astere

melden, widrigeafalls dite Todeserklärung | wird. An alle, wel? Auskunft über | Könfgliches Amtsgericht Berlin-Mitte. | wird diefer Auszug der Klage bekannt | anwälte Justizrat Dr. Bielshowsky und , Berläufe, Verpachtungen, Verdingungen 2e. Ee A: Ci B f Eb u, 48 A Cl 7. Niederlaffung 2c. von Nechtsanwälte:<.

ertolgen wird. An alle, welche Luskunft über | Leben oder Tod der Bershollenen zu er- At. 104, : gemacht. Leyser in Berlin 0, 25, KSlexander- Verlosung 2c. von Wertpapieren. j y o E 7 r o ( 9 4+ ° l p diO 2c. Versicherung.

7 22A 8wwetîle. ;

Wi

teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, | spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- s z gr, g L Der SGerichts\{reiber des Landgerichts: | Gerardo Douatello, 2) seine Ghefcau, : spätesiens tin KAufgeboistermine dem Ge- | idt Anzeige zu machen, ias ieten Walen tg die l G Scheinpflug, Sekretär. beide in Jtalten, früher in Berlin, unter N ; 680] WDefsentlide Zuflelkus 403, mana O E U 6HE D - = : f der Behauptung, die Beklagten hätten ) I { t (Ja 2 «Uet g, iy L290 (016 CD20 7929 7530 7539| Hannoversche Bank, [706] Auslosung

2) Zusgebote, Ber-

Leven oder Tod der VersoPenen zu ex- | tellea vermögen, ergeht die Aufjorderung, [285] E Bremeu, den 30, März 1918. straße 39/40, klagt gegen 1) ten Herrn 5, Fommanditgesellsaften auf Vftien u. UktiengeteliBattzen. uard L C Muprelo für fas wam eter 5 gefpalteren Einhet1szeite 50 Pf, 10. Berschiedene Bekanotmachungen: e S Ds wW f £y B G e 7 (-

! Heigetgenvreis ein Teuernnegszushlag von 20 6, D, erhoben

—— ee

Tilsit, den 24. März 1918. UET Sig s : j Königliches Amtsgericht. (aurer Theresia Subert ohne Hinter- | 6:9) Oeffentliche Zustellung. dur Miekvértrag vom 15. Säñüar 1911

rit Anzeige zu mazn G Die F

Duxlacd, den 23. März 1918.

| 3-172 c (2 ' 117 ¿ S . 75 O Lay J p m4 Mnn m - . Av ) Bart in Moreno SuX, Baumate, | 7541 7558 7574 7587 7813 7626 7680 Ephraim Meyer «& Sohn, von Schuldverschreibungen der Stadt Sroßberzoalibes Amtsgericht. i: 5 7 O 4 M E h | [286] Aufgesot, geießliße Erben nit ermittelt find, Matmohr, geb. Panlzzi, in Klel-Gaarden,

lassung eines Testaments gestorben. Da Die Ghefrau Veartanne Sopßÿte Alice | eine fn seinem Hause Danziger straße 96 L f k S in Vothau, bertrélen bur@ (664 7686 I d D 7729 7738 7761 wiritteldeutsche Creditbauk, Filiale Offenbach a. M. ichté séëcetár Molitor in | werden aue, deaen Ecbredte an den Na& in Berlin bélegene Wohnung, bestehend lus- 1d erundsachen a B ea A a O CQ T2 7786. 7787" C0 707) 7839 1861] SDanaober: vurtr Pete, Narjes, | Bei der am 27. März 1918 statt:

: n Der Landgerichte seëcetär Molitor in E iee tan LEGNE V e Ret Johannesftraße 48, Klägerin, ProzeßbevoU- [aus 3 Zimmern und Nebengelaß, für die a es / p: OEOER l LannFuriga, Bavunternebm-; (009 (921 7958 7979 7990 8062- 8078| A. Spiegelberg, gefundenen Auslosung sind gezogen 281]. Zltutfgebot. Mey hat als Verwalter des Nachlasses {laß zustehen, aufaefocdert, diese Rechte ihligter: Nechtsöanwalt Martens tn Kiel, | Zeit vom 1. April 1911 bis 1. Aptil j 198 Plrnb6, Bor. Neuweiter (Lr-ut@- 009 6119 8244 8269 8284 8286 8997 Vereinsbank in Hamburg, Filiale | worde; d werd E E

Die Arbetlerjrau Marianna Kaniedi, | des am 4. Mat 1917 zu Ettelbrü> in} bis zum A5. Junt 1918 bei dem | Wähligter ‘Eheoun, ben PDeto: | 1918 lien Mietzinse | teliungen it ral. | ita), ». gt. obne bekannten Webn- nee 8290 S504 Ses 8317 8362 8368 8384| Sax i $, Gintale worden und werden, gelündigt: Jeb. Otro n E Rel ae des am 4. n Ae Au, ME t in St, | unte: zet<{neten Gerit anzumelden widrt- hat gegen ihren Chenann, den Deko- 1912 zum nionatliden ctelzinie bon U) 400 ev Ho DTLUE B, E a Sri Neat l 99 R165 Sine SAEL BOO 0368 8384 Hannover, a. Zur Rückzahlung E eo, Meyer In Mehden, jet in | Luxemburg verstordenen, zutept in Sl. fas di Feststellung erfolgen wird, | ra!tonsmaler Kuno Julius Matmohe, | 62,50 46 gemitetet, der Mietvertiag solie A S S 10S ny die aar 0 GEU ODL O0dS 2902 0000 in Berlin: auf den L. Juli 1948: CGulmsfee, hat beantragt, thren versholienen Kuffia wohbuhoft gewésenen Feedinand E al Det Erb 2 de De (iche | [über ta Ktel, jeyt unbetannten Aufzut- | ch, wenn ér n!ct 3 Wonate und 3 Tage [678] Ale a A N a, DEN lr der Deb ag'e 1403 50 D LS 0654 900) 8696 8697. Bu 00 (| Vank für Handel und Industrie, Von dem 414 27 Anlehen Chemar, den Arbeiter Æohann Kanie>i, | Freiherr voa Doiutugen gem. Suenue, Fle E Fánd H Tai L halts, Beklagten, wegen s{werer Ver- | vor setnem Ablauf f<ttftlih gelündigt E en der Va Orn9 Pabkert L Ee tue gelteteite aunmate- Nr. 910+ 0706 8719 0096 8141 8752| Gommerz- uud Discontobank, vom 10. Juli 1879 28 6009 M. geboren am 8. Juni 1861 in Gr. Tarpen, | das Aufgebotsversahren zum Zwecke der 5 N blañ R Ia ine adA ® |Tegung der tur< die Ehe begründéten | würde, jedesmal um 1 Jahr verlängern. LEIpatg V E, P gaver Sircße 28/31, A P eee mit Eu Mlrage an S0 Co) 0L 8952 8980 9039 9057| Delbrü, Schidicr und Cie., Nr. 9 93 45-77 94 131 181. 239 937 a¡uiegt wohnhast ia MRehden, Wehpr., | Ausschlicßung von Nachlaßaläabigern bean- ies aje Sâi be: 9 M64, 1918 R iten auf Scheidung der Ebe geklagt. | Die Beklagten hätten auf Grund des PreaoZbevoNmädctgie: Neh!Eznwulie Dr. Oelde Es vorläufig volishedbare V: r- 9009 089 92092 9094 9130 9147 9163| Deutsche Banf, 292 340 je 1060 (4. welcher feine Eßefrau vor etwa 90 Jahren | tragt. Die Nachiaßaläubigec wérden ie i liches Amts rit r “j Die Klägezrin ladet jeßt den Beklagten zur | Miectvértrages bis Anfang August 1914 Ste>ier und Dr. Otto in Leipz!g, M des Betl N ¿ur Zahlung bor 9168 9212 9266 9271 9300 9315 9318| Direction der Disconto - Gesell: | Nr. 376 409 420 473 501 518 926 9533 berlassen hat und seiroem ni<is mehr | daher aufgefordert, ihre Forderungen aiglidzes AmtégeriMr. mündliGzen Verhantluna des Nechtsstreits l in dem tlägeris@en Hause gewohnt, Alägerty, gegen den Maufinann Dani-! #6 1403,50 nebt 9 /0 Ziu'en fett deu 921 9991 9371 9403 9427 9442 9452 schaft, 947 572 584 604 618 647 653 662 677 von fi bat hôren lassen, für tot za |gezen d:n Nachlaß des Verstorbenen | [289 vor die Zivilkammer C des Köaiclichen | Anfang August 1914 seten sie unter amten Mufentbelis pourid, legt unb-- Fl 10. 1914. Die Klägerin ladet den |9477 9479 9182 9488 9504 9993 9821| Dresdner Vank, 678 698 718 748 762 782 821 868 1029 erklären. Der bezeichaete Verschollene wird | pätestens in dem auf Mittwoch, den Hur Aus\hlußurteil vom 21. Mägz Landgerich7s in Kiel auf den 20. Juni | Zurü>lafsunà der von ihnen eingebrachten fannten Aufenthalts, Tetlaglen, wid Het LCNOEA ur Mindlichen Verhondlung E 200 9701 9702 9721 9742 9764 Preufzische Staatsbank (Körig- je 590 M. aufgefordert, N Ipätestens in dem guf | 26, Juni 1918, Nachwittags 3 Uhr, | 1918 ist das Sparfassenbuh Nr. 80650d | L948, Vormittags 10 Uhr, mit dei Sachen ua< ihrer Heimat ta Jtalien Bel/a:t? Us müabliYen Verbandlung des | des i Pr Pl res Loe e s, Div lfammer g O Oa) E 9004 „2002 9894 liche Sechandlung), Nr. 1072! 1101 1129 1137 1164 1186 dea 17, Oktober 1918, Vormittags | vor oem unterzeichneten Gerl<t anbe-} der Fränffurter Sparkasse (Polytechnische | Aufforverung, einen bei dem gedachten | gereist, hätten aber dem Hausyerwalter ve<tslceits auf den 23 Mai RSES, J des N er Gen Landgerichts zu Zaberv 99209 9940 9948 9954 9981 9991 10095 | Nationalbank für Deutschland, 1197 1207: 1215 1221 1938 1240 1246 12 Udr, vor dem unterzeichneten Ge- | rauzten Aufgebotstermine bei diesem | Gef -Uschafi) tur fkraftios erflärt worden. | Geridzte wgelafsenezn Anwalt zu bestellen, | Auras ausdrü>lih eiflärt, fe würden Vormittags 9 Uhr, vor das Königl: | auf den 4. Mai 1948, Vormitiags | 10096 10112 10117 10123 10135 10139 in Cöln: 1283 1298 1306 1346 1354 1370 1393

f O I 1.1 i ce l ! 1 ä . $ 4 4 Ns ÿ L 2 D f y G S d, ) : c ) c c ge (o rit, Zimmer 8, anberaumten Aufgebote- | Gericht anzumelden. Die Änmeldurig hat Wrautfurt a. W., 21, Véärz 1918, | Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung ba d wtederkommen. JInfolgedessen habe Amtgect@t Leipziu, Peteréstctnmey M S h Uhr, ntt der Ausforderung, einen bei 10172 10271 10296 10308 10310 10314 | - A. Schaaffhausen’sher Bank- | 1445 1480 1530 je 200 M. junnmier Nr. 154, geladen, dem gedachten Gerthte zugelassenen An. | 10316 10317 10324 10359 10360 10423 verein, b. Zur Nückzahlung

Gerichtsschreiberei.

A

termine zu melden, widrigenfalis die Todeg- | die Angabe des Gegenstandes und des Kgl. Arut3geriht. Abt. 18. wird dieser Auszug der Ladurg bekannt | Kläger die von den Beklagten gemietete NUUW ee - _gelad G erklärung exfolgen wird. An alle, welche | Beundes der Forderung zu enthalten; ur- E #0 im L E R S O Wobnung anderweitig HMC Vérhületet und Leipaig, den 25, Viärz 1918. walt zu bestelien. Zum Zwecke der 10429 10441 10447 10455 10503 10514 in Samburg: auf ven L, Oktober 19A8: Auskunft über Leben oder Tod des Ber- fundlic@je Beweisstücke . fiad" in Vischrift (290) Aus f&lußurketl «Q Kiel, den 23, März 1918. au die von thnen eivgebrahten Möbel Ler (Perihi8/Greiver Meniliden Zasteung wird dieser Autzug 10017 10531 10536 10566 10581 10593 | L, Behrens «& Söhne, 1) Von dem 4:47 Anlehen {ollenen zu erteilen vermögen, ergeht ble oder in Abschrift beizufügen. Die Nach- A Ausf&lußur et E A A4 Dec Serichts\ reiber darin belassen. Erst Anfang Mai 1917 des Königlichen Arat8gerichis, der Klage dekannt gemacht. 10594 10596 10603 10644 10646 10651 Sardy «& Hinrichsen, vom U. Juli 877 39 000 M. Aufforderung, spätestens im Aufgebote- | laßzläubiger, welhe ih uicht melden, | 1! vas Sparlaffenbuch Nr. 52 175 d des Köntglichen Landgerichtg. habe Kläger die Möbel der Beklagten {n L C ae Dabe: n, ten 28, Márz 1918. 0090 10700. Zu 200 4 Nr, 10711 | Vereinsbank, Nr. 18 24 25 43 93 131 135 145 152 termine dem Geriht Anze!ge zu machen, | können unbeshadet des Nets, vor den der Frankfurter Spa: kasse (Poly ¡ehaische eine kleine Wohnung des Hauses gebra®t, [677] Deffeucliche Z 1stellizug. Gerichtssh; eiberet des Kais. Lan >gerichts. 10759 10799 108 10834 10846 10858 in Dildvesheim: 162 196 215 217 219 232 235 246 290 Sraudeuz, den 23. März 1918, Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrechten, Sesellicha}t) für fraftlos erklärt worden. [670] Oeffentliche Zustellung. für die ein mona!liher Mietzins von 4e Web-geoßhäader Paul Warogoy| s L 110922 10935 10940 10943 10987 10990 Hildesheimer Vank, 332 337 354 372 je 1000 4. Königliches Amtsgericht. Bermächtuissen und Auflagen berü>sichtigt Frankfurt a. M, 2 März 1918, Der SŸhwied, zurzeit Heizer August [19 6 angemessen set. Die Beklagten u Vrokmêoerr, Klägecr, Prozeßbevoll. | L R R E D N A 10999 11010 11012 11028 11048 11084 in Osnabrück: Nr. 413 415 427 431 448 471 474 i E f R ¡u werden, von vem Erben nux insoweit Kgl, Amtsgericht. Abt, 18, Franz Huvndertmark bei der Kaiserlichen | hätten die Miete bis einshließli<h August mädhtut.r: Pebtéanwait Leo Vittard in n 11093 11130 11138' 11143 11176 | Osnabrücker Vank 901 512 550 559 572 592 608 627 684 [282] Nufgesst. Defriedigung verlangen, als fi nach Be- [291] Ware I. Baudtvision, 2. Kompagaie in 1914 gan den Kläger bezahlt. Kläger Mey, Ulogt grgen ten Kaufmann taz: 4) Berlosunag x” ntt OL 11236 11246 11267 gegen Rückgabe der Scbuldverschreibungen | 708 713 748 751 772. 785 je 500 M. Der Auk(fonator A. Parussel als Lb- friedigung der nit ausges<losenen Gläu- _Auf Autrag 1) des Zimmermanns Feanz | Fiel, Gaardev Gaußst:aße, Kläger, Pro- | fordere mit der Klage 1) den Mitietzins geri, früh-r ta Grceßmövein, z. 3, in Ÿ laud D IBEetty 4e 0B | 1127 11368 | mit den zugehörigen, nah dem 1. Oktober | Nr. 8925 854 910 948 957 980 1029 wesenheitopfleger in Donnerswee bei | biger no< ein Ueberschuß eraibt. Die Schubert zu Wurzeldorf, 2) der Erben des ¡‘ßbevolimächtigter: Rechtsanwalt Dr. | für die Zeit vom 1. September 1914 bis Jtalien undekunnt'n Wohn- und Avlsent- L 4 Ti 11904 11398 11403 11405 11464 11508 | bezw. 1. November 1918 fälligen Zins- |1043 1055 1090 1107 1135 1171 1180 Oldenburg hat Heantragt, lein Mündel, Gläubiger aus Pflichtteilsre<hten, Ver- Adolf Nouher von Haudödorf 3) des Han- Hoecpperling in Kiel, hat gegen seine Ehe-| 30. April 1917 mit mogatlih 62,50 M baltvort?, Beklagtev, wegen g \huldeter 2226 ripabieren. 1037 11543 11590 11650 11667. scheinen. Der Betrag der fehlenden Zins- |je 300 4. ; die verschollene Metha Harms, eheliche mächtvissen und Auflagen sowie die delsmann8 Josef Nözner zu Ludwigsdorf, | fiau Auna Friederike Sophie Huudert- | = 2000,— M 2) den Mietzins für die Yliete mii dem Autrage: K, vYandger it ) Noch nicht eingelöst: [cheine wird vom Kapital abgezogen. Nr. 1228 1281/1332 1349 1379 1401 Tochter des Johann Harms, des teil. | Gläubiger, denen der Erbe unbes<ränkt } 4) des Müßlenb-figers Mérnbab Zenker mark, geb. Dallmer, fiüher in Kiel, | Zit vom 1. Mat 1917 bis 1. 4p 1918 wle den Bel?agt-n Totter fällig ver-| Die Bekonnimachungen über den | Aus der 36, Verlosung per 30, Juni | Durch Aukauf sind getilgt: 1456 1516 1560 je 200 M Iohann Harms zu Ohustede ebel. Sohn, | haftet, werdea dur das Aufgebot nicht zu Kunzendorf, allz vertreten duc Fustiz- Annerstraße 23, Keller ¡eßt unkekannten | mit monatli 19 4 = 228,— M, 3} für urtelen, an den Riäjer zu zahlen den Be- Verlust von Wertpapieren befin- | 1913: Nr, 9041. von Reihe von Reihe 9) Von dem 814 9 Aulehezt und der Hille Willers, des weil. Johann | betroffen. rat Ferhe in Neurode, sind bur Urteil | Auseulhalts, Wekiagte, wegen Ehebruchs | die Monate Mai und Zuni 1918 an den ieg von 1181,79 G (elthzndert ein vnd}den si< ausshließli< in Untep | Aus ter 37, 90. Juni | 10 = 70000 A 16 = 58000 & [vom A. Oktober 1885 24 200 M. Willers _zu Ohwstede ehel. Tociter, gb. | Acs a. b. Mosel. den 19. März 1918. bag 1d März 1918 : ; auf Scheidung der Che geklcgt. Dex Kläger Fälligkeitstagen je 19 = 38 adtzig Maik 79 P'eanto) nebst 5 9 abteilung 2. ra: Ny, 642! D 11 26 000 ,„ 17 = 46 000 ,„ Nr.-10-34 59-73 93. 102 118 132 155 Oh R E RS gene ag a Raiserlihes Amtogericht, (gez.) Kieffer. | A. die Gläubtger naYstebender Hypo- | ladet jest die Beklagte zur mündlichen 4) an WMietstempel, für den die Beklagten dilen leit dem l, Lezember 1917 urt E E N An A 9000 10 = 21200 « [177 211 246 292 314 397 je A000 A. vor 060 Wbt nad unbekanntem Der GazriGtofWreiber bein Katserl Amts- es L ait L 3) Wo f 0 E O ta O u ae a8 9 R h Ges aen Vi iung, Fay “vol bar R 0h Uerididun der Teilschuldver sre “Aus V ‘39 L :rlofung per ‘30 Juni 42 50 000 j 20 2 41900 / E O t Ort autgewandbert, für tot zu erflären. gericht : R) Wiltro>, Amts3gerichts- Sl A k A Suit Sue n Pam S0. Saa T D Kläger brantitdt B Die Gellagien A Dr er latet ben Geftlagten zur han, ouugen Ben Eraichcraevrsseus<ait 1916: Nr. 1259 2594 441 4493 1803 > = 48 000 4 2 Nr. 905 913 950 991 1003 1044 1035 Die bezel<nete Verschollene wird aufge _fefcetär. Ber at Nut 1 Natel u ‘Ebert.dorf mitta: 8 LO Uhr At Ber Nufforder t GesarmtsGuldnes Toiterpflihtig zu Vér, lben Berhand!ung des Ne<tssireits vo! | Ffiecn, 18 Misliooeuanie:he Lon 9091 6888 8120 8819 9034 9518 10150 Nückstänve. 1109 1145 1192 1253. 1296 1357 1392 fordert, h pätestens in dem auf den 928] i aus Des Mitane vom 2. September 1853, | einen Ta dem gedabtea Gert<te ae urtetten, an den Kläger {fort ‘2235,— M dee 4. Zioilkammer des Kaise: lien Land. 194/12 /10996 11496 11655. N A. Schuldverschreibungen je 200 A 22. Ofiober 1918, Vormittags atb HUS, 2) Blatt 43 Nieder Hausdoi} Adotetlung 111 | lassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zw->- f nebst 4 9% Zinsen felt Klagezustellung, ride zu M-b auf den UV uni} Der für das Jah: 1908 zu tilgende| Aus der 40. Verlosung per 30, Juni aus der Kündigung auf den 3) Von dem 3 4 % Anlehen UL Ubr, vor dem unterzeineten Geri@t,| Der Rechtsanwalt „ZJuslizrat Friv Fir. 6 von 300 4 verzinsfih zu 6 vom | dec dffentlihea Zustellung Wird dieser | und am 1. Mai 1918 sowis cu Le cu 1918, Vormittag 9 Uher, mit der | Bet-og von 239 000 4 11 dur Auftau! | 1917: Nr. 1043 1260 1616 2223 2434| 31. Dezember 1909: vom L. April 1892 20 209 4. Zimmer Nr. 25, anberaumten Aufgebots, | Ladewig in Berlin N. 99, Panksir. 93, Hundert, für den geber Franz Göbel zu | Auszug der Ladung ernt ht 1918 weitere je 19,— zu zahlen Aufforderung, ch du < einen bei tfescm T ededi; eine Autloiuna hat nit ftaii-| 2003 3020 3805 4206 4619 4849 4993 MNeibe 4 Buchst. D über 300 Nr. 9 168 255 318 361 403 463 489 termine 49 melben, widrigenfalls die Todes- | hat als Nachlaßpfleger nah der am | Hunderl, ; der Urkunde vom 12. Juli| Kiel, ben 93. Mär 191g mat. 9)” bad” Miteil: wéntuel beten Stcher- Gerihte zugelassenen Rechtzarw.lt ate [gefine "1,5057 5396 5829. 6881 6307. 6705 6816| Nt 4217. 555 571 612 636 646 je 1000 M erklärung erfolgen wird. An alle, wel | 20. August 1916 in Berlin verstorbenen 1870, 3) Blatt 43 Ni dei GN dorf o L “Gerichts ib ü itoseistu für vorläufi volistre>bar u droiehb volmäht;g'ea verir-ten zu lassen. | Nü>flände aus Auslosoncen: Keine. |6916 6991 7336 7844 8939 9031 9219 31, Dezember 1910: Nr. 663 761 809 853 891 942 1012 Ausfunfl üver Leben oder Tod der Ver- | Lritwitwe Glie Schenk, geb. Ilgen, das teifuns UL fe den Mirees ister W iff des Königliche Rb a0 ti 18 erklären; "Ver Sit: Ubet bén Béllcaten ied, den 26. März 1918 | EŒffen, den 1. Apil 19188 (9523 9643 10885 10977 11018 11144 Neibe 1 Buchst. D über 300 1 [1084 1123 1174 1223 1240 je 500 io Aifordorun en etmgen, ergeht | Aufgebotsverfahren um wee der Aus, [eitung Ul für den M von 30 Tlr. und n zur mündlichen Verhandlung des Rechts. Geriitafchieive ci dea K Landgertßts. | Der Vors d ber Ewswzzgenossenschaft. | 11613 11624 11636, Nr. 59, Nr. 1300 1310 1351 1452 1470 1490 die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- | {lichung von Nachlaßgläubigern de, 1 Tkr VOA ‘Sár as ferner 93 Sar. aus | [671] Oeffentliche Zustellung. streits vor bie 33 Divilkämier des König- Ea ao bral O a Die Kapitalbeträge, deren Verzinsung 31. Dezember 1913: ie 200 M. termine dem Geriht Anzetge zu maden, | antrag. Die Nachlaßaläubiger werden e Et 8 f 0A "S i bee 1888 Die Ghefrau M:ta Wilhelmine Doro- lichen Land richts T in Beiltn Zivil [678] Oeffcutliche Zuftelluna Königlicher Polizcipräßdent nur bis zu dem vorgenannten Auszahlungs-| Reihe 4 Buchst. D über 300 e. Zur Nückzahlung Oideuburg, den 22. März 1918. daher aufgefordert, ihre Fordez.-ngen gegen 1 or. b pon 3 ele 15 Sirunt 8 Sax) h D 8, Wfé/é, In Kiel, | ‘eri<togebtute Grunetstrale, 2 SteF Dec Séilba, B u Sto Nff A G j termin 30, Juni 1918 erfolgt, können | Nr. 3586. auf den A. Januar 2919. Großherzogliches Amtsgericht. Ubt. 11. [den Nachlaß te genanuten Erblafsertn ¡ufolge Verfügung vom 13. Oktober 1866. Holtenaué: firaße 60, Klägerin, Prot fe Nie Nr. 16/18, auf den "18. Juni Vrojeßbevollmäctigter s MNbioauma r [192] gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen 31, Dezember 1915: Von vem 31425 Anlehen Bothe. spätestens in dem auf Greitag, deni 1. die Briefe üb-r nachstehende Hypos- | bevollmächtigter: Nehtganwalt Geheimer 1918, Vorm 94 Uhr, mit der Auf- Zistrat =tabl in Vet Float gegen bte | Betr. Tilgung städtischer Anleihen | nebst zugehörigen Zinsscheinen (Coupons) _Neihe 1 Buchst. D über 300 4 |vom L. Avril 1894 22 600 M. A s e 4‘. Juni 1918, Vormittags B 1 Blatt 150 Crainsdorf Abtei. | Justizrat D. Meter tn Klel, bat gegen faeheriag G” due Miss bet diesem Mitwe Piktorine Soaas! 5 2t Ee der Stadt Frankfurt a. M. und Grneuerungsscheinen (Talons) bei der | Nr. 970. / : Nr. 6 90 50 108 198 148 915 300 De Hufaer Jacoy Sie în Hamdor” cht, in Seibt, Sil M Oa lung TI1 Nr. 2 von 1200 4 und Nr. 3 | thren Ehemann, ten BuwGhändler Johannes Gerichte "zugelassenen Rechtsanwalt als rid, che bekannten Wohn- ‘uvd uts 3 4 % Anleihe Lit. N. N rone BRRN A n, at E S 5 R: l E A 8 Dr Pusaer Jacoo Ste Ter, [ri<t, 1m Geschäst8oebäude am Brunnep- Z lnaTid : Drecsei, frü afsesdiet4- évollins fhali¿o:t, unter ‘ber Behauptung, daf | Nab dem Allerhödsten Privilegium | Paulsplaß 9, erboben werden, Nr. 3946 5663. 99 733 746 858 922 923 1002 als Pfleger, hat beantragt, ten verschollenen dla, Zimmer 411, anberaumten Aufs 0 Vi dtr O L M undert E i TeBf mite M E I Vert zu lassen. e „Unfer ber „Lrhauptung, daß 08 a Nu "A arate u M., S 27 März 1918. oibe H: ‘? Bucbfi, B über 1500 M 0s 1913 P Ler je Oa L ens eet, eiter, geboren am 4. Of- | gebotstermine bet diesem Gericht an. Rb, Tei Büae Ds r 1906, | halts, Beklagien, w gen s<werer Vet, S) C Dugebroit ) Oftoker 1014 10660 E G Ber 0E Be Uung Magistrat. Rechnei-Amt. Nr. 2346, : Nr. 1256 1391 1438 1464 1493“ je cober 1876, zulegt wobnhait in Hawdorf, | zumelden. - Die Kumeldung hat die | Lu Bete rol U 20, SGnuar L906, eßung dec our die Ehe begründeten (h ; t, Gerlhtésctelb lin Aoficde auf TO ene E, M En Cette) Ziehung: —— 1. Oktober 1916: 200 M für tot zu erfléren. Der bezeichnete Ber. | Angabe des Gegenstandes und deg |2) Blatt 58 und 274 Kunzendock Adtet- Pfl'<ien auf Steldung der Ebe geklagt L L ber dr Be ge auf fostenfällige Verurtetlung 27. März 1918. [625] Reibe 7 Buchst. G über 1000 4 | Die verlosten Schuldverschreibungen in deim auf der 1% Non E B? | Grundes ber Forderung zu enthalten; [lung 111 Ne. 26 bez v: 17 und Kunzin: | Die Klägerin ladet jtt den Bellagen| des Königlichen Landgerichts 1. M 16 E U e e E as 1 cines Notars sind fol- | Nr. 106, werden bei der Stadtkasse in Offen: in dem auf dey 13, November 19AS8, | urfundliche Beweisstücke sind in Urschrift | den s Mer Ole S Mau Oftober zur mündliWen Berhanblung des Nechts- jt L Or T M0 3 ufen aus L259 M KOA Boie B L O Schulvverschreibungen Sau Mus 31. Dezember 1916: bach a. M. eingelöst, die der Anleben < j Ta i C 4 Tes emt C, - L V C . è 2 4 U n 4. A/CLODF L « 7ST C L ) S ECA y . Í t, - - y Y E j L f: Lz So : h V i Boargrittage L Uhr, vor deim Untere | oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaß- 1869 R 3200 Tr. =— 9600 s e streits vor die Zivilkammer © des König, | [674] Oeffentliche Zustellung. l. Juli 1 j Bb 10 E A, Zu 5000 Nr. 11 42 47 72 83 144 | vinz Hannover ausgelos: Jeb Buchst. C über 600 Æ |von 1877 und 1822 au zerdem bei der vat L O L eni L P Ea “a A ibren Rechten ausges{lossen, lichen Lanbgerih1s in Kiel auf den 20 Juut ee: L Den O A Nb L R Stiebel 1916 148 171 207 210 238 251 269 292: 398 Neihe 7 M C2109 L097. Deutschen Vereiusbánk in Frankfurt 4 Slerm!ne C4Den, widrige Ÿ bie | unbeschade es Rechts, vor den Verbind- C en ra 9L 2e 20 T . 0. D, $Þ. n Bordamm, Proz-bevoll- E E N R ( Topeoerttärang. erfolgen wird. An alle, |[ihfeiten aus Pflichtteilsrehten, Vermächt- [11 B für fraftlos c arben, Aloena cine bei “i ebalten mächtigter: Reteauwalt Dr. Silles in a "fden Sie je Ld ufia (Nr. 401 443 455 467 511 523 545 613 | 114.179 180 189 218 930 502-528: 548 | Nr. 9352, | 1883 auch bei A. Merzbach in Frank- o Nus Leb ; T S»: 1 A Neurode, den 19. März 1918, eus! d, ged t þ Urteil geg?zn Sicherheit ür vorläufig 12 t) 4 ( C 4 L ß 40 Ai : S : welhe Auskunft über Leben oder Tod des nissen und Auflagen berü>sichtigt zu werdén, Kdnigliczes Amtsgeriét Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestelien. | Bonn, klagt gezen den W. Weiduer jc., bollr:dbar zu eifi& en, Der Rltces Fen T 0b9 653 745 761 763 779 789 891 | 582 640 716 760 813 842 908 987 984 . November 1917: surt a. M. und S. Merzbach in die Affe u erteilen vermögen, ergebt! | von dem Giben nur insowelt Befriedigung G i il d Zum Zwe>e ber öfentliden Zustellung | \rüher ta Bonn, jegt unbekannten Wohn- MEBetlaite Mie M Be Le L 1807 001 19 18 90, 927 968 994 | 996 1062 1095 1099 1111 1160 1180 1188 | Reibe 9 Buchst. G über 1000 4 | Offenbach a. M., die des Anlehens von tem forderung, pâtesiens im Aufgebots- | verlangen, als fh na< Befriedigung der (3301 i wird dieser Auszug der Ladung bekanni | und Aufenthalt80rto, uuter der Behauptung, did Ret sre t@ bor, b N Bt mes 28 1037 1058-1069 1075 1078 | 1196 1215 1227 1258 1448 1463 1499 | N1. 3657. 1891 aud bei A. Merzbach in Frank: termine dem Gericht Anzeige zu machen. nicht ausges{lofsenen Gläubiger no<h ein Dur Auss{<lußurteil vom 25./3, 1918 gemadt. daß Beklagter aus dem Wechsel vorn ded aier d iddetiita 2 Ae 1139 1195 1196 1207 [1523 1533 1570 1594 1646 1669 1705 31, Dezember 1917: furt a. M., S. Merzbach in Offen-

246 348 371 385 396, Zu 2000 (1 | Buc{st. & über L600 4 Nr. 28 47 | Reibe 5 Bucst. D über 300 á. M., die der Anlehen von 1879 und

dpa ms A S S L t 1E M S

Reudsburg, den 26. März 1918. Dlebers<uß ergibt. Die Gläubiger aus ist der Arbetter Richard Avam aus j n 2 är; 191 24. März 1914 als Akzeptant die Wechel- den „lerlien Laridger!<ts E Meg (u 91( 915 : 1242 1243 130711714 1728 1729 Netihe 1 Bb. B über 1500 M bah a. M., bei der Dresdner Bank Königliches Amtsgericht, Abt. 3. Pflichtteilsrehten, Vermächtnissen und Auf- | Stebten, geboren am 9. Mat" 1885 z1 Ret "P Gie Uai summe vers<ulde, mit dem Antrage auf dite: E e Dormitags S Li: 389 1387 56 e e But H über 5090 - Nr. 922 68 296 283 328 406 408 482 509 ¡und Ephraim Meyer «& Sohn in

[660] Aufgebot lagen sowie die Gläubiger, denen dec Dverrxöblingen a. S., zuleßt Ersaßrejervist des Köntglichen Landgecichts., Zaglung von 78,68 4 nebst 69/9 Zinsen einen bei fas ‘Geri Br urd 1465 1479 1497 1549 1558 1574 1659 | 98 181 200 225 230 231 933 948 399 || 5 686. O : Hannover. |

pp E ana je Oas Mobr in Nx fel Erbe unbeschränkt hafiet, werden dur das der 2, Komp. Iaf.-Regis. ál, für tot er- E R seit T, Mai 1914 Und 4,50 b Wecsel- Redtsanmalt olg Pro eb v ü gf E ie 1693 1720 L 56 59 1816 1849 396 360 371 390 394. ibe 1 Budckst. Q über 600 M Die planmäßige Tilgung:

E L fia K L Bran t, | Aufgebot niàt betroffen. lärt. Als Zeliptatkt des Todes ist der | [668] Oeffentliche Zustellung. unkosten. Zur mündlichen Verhandlung dftreten zu laffen, O Ovevolmäctlgler 17551 1886 192: 960 1969 1999 2043 | Buchst. I über 200 X Nr. 16 92 100 | Nr. 179. : 1) des 32% Aulehens von 1898 als A ‘Pl 9, Bdtu N Carl Veeliu N. 20, Breunnenplag, den 113. März 1915 festgestellt. Frau Anna Mat, geb. Wegener, în| des Rechtsstretts wird der Beklagte vor Mot A 28. Mér 1918 92052 9101 2112 9139 2140 2176 | 130 160. vere C U D Wer 300 M im Betrage von 9 090 4, Le E S N be “eds Sokn 20. März 1918. Á | Eisleben. Königliches Amtsgeriht. | Kriesht Nm., Prozeßbevollm.: Rechte- | das Königlicbe Amtsgericht ti Bönn auf Gerichtsschreiberei R E d voeridite 12189 2207 92253 9270 9338 92354 9368 Neihe 8 Nr. 88 121 181 359 433 466 534 653 | 9%) des 4% Anlehens von 1900 TIRRCI, A “Wilbelm Lbnan hies, | Königliches Amtsgerißt Berlin -Wedding.| E O anwalt Dr. Reigver fn Landsberg a. W, [den 31. Mai 1918, Vormittags E Lt: LANDgariMts Ta) oe ) 2404 2425 2440 2443| Buchst. E über 5000 4 Nr. 279 | 195 845 883 935 988. im Betrage von 100 000 46, e R d As N L Abt. 27. [6C8] Deffentlihe Zustelung, |flagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter | H Uhe, Zimmer Nr. 38, geläden. 6797 Tia 2459 2478 2515 2526 2571 2598 2636 |294 384. eibe 2 Buchst, B über 1500 4 | 3)des 314% Anlehens von 1902 Ae wolrjait N Verfolene 661] Mache Der Arbeiter Nudolf Rangius in | Friy Mai, unbekännien Aufenthalts, | WBonua, den 18, März 1918. 0s Oeffentliche Zuñeiung. 2669 2714 2716 2721 2735 2743 2770| Budift. F über 2000 Nr. 1156 |Nr. 612 616 617. im Betrage von 200 000 4, e E e “H svätest 10 ia bézi D technische Sekretär Emil Nelardt Braunschweig, jezt Gefreiter in der | wegen Chescheiduvg, mit dem Antrage, Bayer, Gerichtsschreiber Evttor prramann Philipp Veúller io 15274 5506 2801 2829 9842 92843 9865 | 1227 1937 1339 1499 1448 1789 1999. Rethe 2 Buchst. © über 600 M | 4)des 314% Anlehens von 1905 wird aufgefordert, \< spätestens in dem el E e SELrELur, Gie VLEIMArdt 19, Gifagmaichinengewehrkompagnie X. Ar- | die Ghe der Partefen zu {heiden und den des Königliczen Amtsgerichts. „vltel laat geen dle Eh-leute Andreas 2880 2882 2892 2898 2903 29% | Buhft. G über 20090 4 Nr. 1849 | Nr. 261 263 346. im Betrage: von 70 000 ,

¿f den S0. Dé; er L908, Mittags | in Berlin-Feiedenau, Taunusstr. 15, ver» K unf o Tes ari S N és I \ N A5, ; 9 C L 12 de, vet Sie Artepidaeten Eci |bulte ved “für “befrau Vlariba Prozeßbevoll htigter: Gehehmee NORR, für Bes Gleis E EON Zei Nile fee ie A mini geb. 12936 2961 2992 3065 3082 3096 3102 |2121 2168 2581 2608 2654 2741 2795 | _Neihe 2 C 9) des £% Anlehens von 1907 eer DUL UEO N O CIe S Ls LATILY L) U r De Aa M7 I D CBDC maitgler: Q HZUstiz- s d Gel, TIUDE in KXariingen ett ; B O A A O C DONA 2994-1 9075 1171 996 2987 2421 N p 95 1038 ( ; Lo tr + M anberaumten Aufgebotstermine zu meiden, | Reichardt, geb: Laue, daselbt, diese ver- rat Heymann hier, ladet setne Ebefrau e ablen Mate O A [675] Oeffentliche Zustellung. telaouten Wohn- Und Mosentkaltäg 9111 3114 9126 3184 319 2206 Ade H E E s L O 69 L d 2 Bub D über 300 falt R widrigenialls bie Todesezklärung erfolgen | treten dur die Nehtsanwälte Fustizrat Meta geb. Nitich ‘früber in Braunschweig, f i dié T (9) N e d «Die Firtna Jul'u3 Skeyde in 3resLau T, nter ber Behauvtur daß Bekl fa 92090 02973319 334: 3991 3394 3406| Buchst. U über $00 M Nr. 579 621. E, U. AnS Ur) E E igen T J. wird. An alle, wehe Autkunft über | Hallensleben, Lange u. Mahr in Betlio, | jegt unbekannten Aufenthalts, unter de: oute Se A 1 0 W. Parla Ae ane gégen die VesamtsSuldrer thm für a 92 a E E fen 3464 348: a L2E l H PON Aa 60915 Mee 4 Bub A Dée 3000 E E Os E O der Tod des Verschollenen zu er- | Spandauecstr. 30, hat als Erbe des am | r. 2 Ehebrudi ( 1E Nur mittagg | [rühere Gutshesißerin Maria Brauner V4 neltehenes Barct Maurid e V 302 ugo DIZ 0902 9000 2041 366) Buft. E über 5000 # Nr. 523| 9 2e T î L as teile alla, e1gebt E Aufforderung, | 2. Februar. 1918 tot aufgefundenen, e E E das us Da d ube, ey, Pee Aufforderung (S Ea C Braune), idt A Ero Endorh jeßt 800 A Gat V0 D 269 A S 7 e E A F über, 2000/409004 | Reibe 4 ial B über Æ| Nr S8 N R a svätestens im Aufgebotatermine dew |leßzt in L eritn, &reuzitcaße, wohnhaft} ¿a 1565, 1568 B. G.-B. ci, fie e L N unDd:lannlen Aufentbalts unter der Be- in Worten: S: Gz ntert Tor? ausge 12000 94 R O R O I L E C E A: 369 1897 O O R m, Gericht Anzeige zu machen, e Sha lerne ers Wilhel es Zustellung der Klage E! D ta walt N DrezeEdevollgB L, A d He E E 15 Gran A bet Atr&ae ‘auf ostenfée b i TA: L, N E e 1 O A E U P 2514 2649 2654 Robe 4 But C br ‘600 Nr 12, ied A van, T a e Roftok den 26. Piärz 1918. Reichardt bas Aufgebotsverfahren zum } wohin verzogen jet, mit dem Antrage |-y5, ; 01 TUr das damais ihr gehörende Gu fig boll'tredbare Veruttzilung ber Be. 12297 3971 Har 1A D I P20 02. S090 S Nr 3569 | Nr. 1109 1158 1746 Nr. 1075 31 je 300 M: Nr. 1282 y Großherzoglti<es Ämtsger!<t. Zwette. der Ausschließung von Nachlaßgläu- n Sid ‘der Ehe- und Erklärung Va A 26.’ März 1918, | Nr. 48 Trottshêntcrf dukch “thren - da- Uayiea ais SolivarYulnos t Saliaa L e E Z L N T 2912 07s AE ps N Nr. 8002 E ¡ “Butt D über 300 1459 p 900 2 A Oa dritt reinen bigern ' beantragt. : Die Nachlaßgläubiger der Beklagten für den {huldigen - Teil t, Der -GertcbttsGretber j maligen - Inspektor Sander - von thr v9n sehShundert Mart nebst 50/9 Zinsen | {22 1E A O) Ros A0) 189 K L u TS A een der Reiben 7 | Nr. 3032 3477 3507 5598. Von dem: Auloben vôn 1879: [659] Aufgebot. werden daher aufgefordert, ihre ' Forde- zur mündlichen Verhandlung desg Rechts 4 , 4 I M Vie t“ 02 V U Der Mrei ULIc Ice (

4 nt è / 5 Mitchtranspotlkaunen è 18 4 =-90,— M, lel Sem 22. Junt 1914 Bur mündlt 4992 Be R A Da SAS ; E Z L L Neihe 5 Buch ih M J 924 4 S O m Dex Zollassistent Gustav Marienfeld | rungen gegen. den Nawhläß des verstorbenen streits’, vor die dritte ‘Zivilkammer, des |_ L „Königl. „Landgerichts. U 1 Sch!üfsscthalter 1 aus" Hol 12, "6 ge- erbandlung “des Redttftretis. A 1819 12 88 R 8 6 Tas R die Sf B 4A U A : e : as a oda je Tas e E R zu Werlta-hat beantragt, seinen:-Schwager, | Shuhmachermeisters Wilhelm Reichardt l'Hetzoglichen .Landgeti@ts in Braunschweig | [672] * Oeffeutliche Zústelung. kautt habe,” fowte" daß ‘bur Stü&gut- dle Bellagtèn vor das Ko'serliche Amts- | 1957 4968 1975 4984 5006 5021 5052 [aue po L A iede OLS fünbiot ibe 5 Buchst, B über 1500 Von dem Anlehen von 1891: dee 1907 Vershollenen Kaufwann | svätestens in dem auf den 26. Juni | quf den 8. Juni L918, Vormittags | “Dié Firma Carl“ Caesar in Frebeöge | sendung und 1 Paket 70 d Auslazen ent- f G Oh Abolo, Siuimer NO S0 2000 E063 Soe 2004 2008 5103 5107 | und treten von diefem age an aube, Wee | Nr. 2403 2404 2813 3362 3366. Nr. 264 311 u. 645 je 1000 4; Nr. 937 Mor Neumauv, geb. 29. Dezember 1867 | 1918, Vormittags 11. UZe, vor | 10 Uhr, mit dec Aufforderung, fich dat (beinland), Prozeßöcvollmächtigte: | standen feien, wit dem Antrage: die Be- Vor aMtêtag, dea 4. Mai 1918, | 2/08 5002 5085 5 S Od BIOS e E e R e Bul! © fei 600 a Lat S 1063 u, 1246 je 500 zu Berlin, zuleßt wohnhaft tin Warne- | dem unterzeichneten Geriht, Neue | einen bet diesem Gerichte zugelässenen Recht?anwäite „Justizrat Dr. Wesenfeld flagte Tostenpflihtig u verurteilen, ter Vormittags 9 Uhr, geladen. Die Ein- et E A zu 5317 5247 53415 O resb Zeitpunkte: ät erfolat | Nr. 3905: 4434. Nr. 1454 u. 1479 je 200M. i münde, für tot zu erflären. Der be- | Fctedrihstc. 13—14, 111. Sko>werk, | Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten [Und Zaën in Barmen, klagt gegen dte Klägerin 102,70 „G nebst 40/6 Zinsen seit Lunastist wird auf eine Wothe abj | #555 2559 221 9204 991 Ia ARIO: e O LIE O als Bat fol Reibe 5 Buchst. D über 300 Von dem Anlehen von 1892: ¿cihnele Verschollene wird aufgefordert, | Zimmer 143, anberaumten Aufgebots- vertreten zu lassen. Firma The Vrager Co. in Brooklyn 15. März 1917 zu ¿ablen und das Urteil nt, 9999 992. 9404 5427 5429 5434 5549 l die Rückzahlung des Kapitals bei fol- ga, a Nr. 78 49 u 141 le 1000 r 6) 715

2454, , E L 8 C j of tes Bert Ï ç s N. Y. Buß Bullding Nr. 6, wegen sür vorläufiz vollstre>b if Zur Lt. Nor Aa s 9961 9573 5595 5608 - 5619 5625 5626 | aenden Zahlstellen: . (211 8671. i A Rd z A E 4A fich spätestens in dem auf den 20. De- | termine bei dieiem Gericht anzu Braunschweig, den 26. März 1918. L g ir. 0, wege e DVoreQusig bolstré>dbar zu erflären. qt. Avolb, den 26, Märt 1918. B47 R499 BRCT 5R71 RRIN EROQ ET1T1/| S E. L Neibe BUG, C ber H M (976 990 je 500 M: 9 3692 | zember 1918, Mittags L2 Uhr, |melden. Die Anmeldung hat die An- Jürgens, Gerichtsschreiber Forberung aue gelteférten Waren und wmünbli@en Verbandlung des Recbtssireits Dir Gerichtsschreiber beirn Armletid, N N 2ER DOCL O0 L 6E Vrovíz N O: tr 501 / / O N 900 E 00 M; Pre, 1902-0, 1404 vor dem unterzeihneien ericht an- | gabe des Gegenstandes und des Grundes des Herzoglichen Landgerichts. aus Lagergeld, Versicheturgs- und anderen wird die Bellagte vor das Königliche Us: S : 2019 Lai E84 P E 5889 2900 S oda L Une, Provinz |_ Neihe 6 Buchst, D über 200 4 | Die Stadt Offenbach stellt die Ein- beraumten Vufgebotétermine zu uben, | der Forderung zu énthalten. _Ürfundbliche | L —— Spesen, mit dem Antrag, die Beklagte Amtogeridt in Görlis, Posiplah 18, » My 31] E 5901 O2 2977 Es 8 2027 6191 DAULFSDANE. Fur A Tons de lösungêbeträge für die ausgelosten pin G ‘lle Weide Aus- AbsSnist h uf f ie Nail B O ri des Dea ada i 1 08 T Bki S of Zinseit seit U Dee A N {1oiS aae (las Jn cFfeutliche Bekauutmacuvg. 6148 6164 6197 6234 624: 6280 6297 Bank, für Handel 1nd Jndustrie B. Aktien des Museums für Kunst | Schuldverschreibungen {on vor dent folgen wird. An alle, wel<e Aus- | Ab\scrif cigusugen. wle YVradilaß- 4 SHesrau des aurer T L El Le 200 it ¡auf den LA. Zun e 50e T P tfeatache, beizefend det E8317 GRoD B0R N ATT G07 A A TU A pu / und Wissenschaft in Hannover angegebenen Nückzahlungsterminen funft über Leben oder Tod des WVer- | gläubiger, welche si< nit melden, fönnen, | August Wilbeim Fischer, Gesine Vetta | 15. Vezember 1915, IL. 4000,— #6 zu! 94 Uhr, geladcen. ‘msen Damvfer „Carmen“. ten 6317 6322 6328 6405 1. 6421 6443 Filiale Hannover, bér 100: Tuer Gold <= 332 @ Q 1 T Bexsiltula, Ce 0s ten s{ollznen zu erteilen vermögen, ergebt | unbeshadet des Nets, vor den Ber- | geb. Fiuk-, tin Wildeshausen, vertreten jahlen, unv das Urctell gegen Sie: heito-| Göeligz, den 26. März 1918, 1g g Liama'ionsfrat vis ns 10. Mai ala 6200 8693 8707 379 0e S268 Aen. ree, verse Hy: Geküibiat auf des 1. Oktober Sis: ui a die S. Kelcaa ib die Aufforderung, spätestens tim Aufgebots- bindlichkeiten aus Me ed L N Nech oan Baue E M 0d Din It He N ¿u erflá’ en. vis Ronlelde M O Li L [9% einschlie lich veriángert. 6770 6784 R205, 6838 R TI 6885 6397 E E tao ershe Hy- Nr. 41 83 | Wend odd C t m Gert Anzei achen. | mähtnissen und Auflagen berücicßtigt ' Votgt in Bremen agt gegen thren e gerin ladet die Beklagte zur münt- es Kön en Amtsgericßts. amb den R E N G3 O E “E JOII __ POLYCTENDC E O z Ff É

S Lu E NIEIS V6, Made ¿ay Grube e in Br | Ms 9 un "R gen 28. März 1918. 6932 6941 6915 6961 6997 6998| Commerz- und. . Diskontobauk, | Hannover, den 21. März 1918. Offenbach a. M., am 28. März 1918,

Rostock, den 27. März 1918. ¿u werden, von den Gr A

n nur insoweit Eh: mann, früher in Bremen, jeßt un- lihen Berhandlung des Rechtsstreits vor Das Fatforti%s» x 9 0 O m E Á s N Gcoßherzogliches Amtsgericht. Befriedigung verlangen, als sich na< Be- bekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, | die Kammer für Handelssachen in Barmen : 2E Brsengeridt Aas Es 2162 L E 4259 p, e tiala Han E R 0 R A ns: E Ad MR R D x L Kt A C S) Í 0 z » a a . 7342 7383 7392 7425 7431 7450 7488 nover, E, ——— m ———————_—_

.

R A A A A A Att A A A U O E O item m