1918 / 79 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Aktiengesellschaft der Eisen- uud Stahlwerke vorm, in Schaffhausen.

Generalversammlung Saméêtag, den 6. April 1918, Nachmitiags

Traktandenu: Geschäftsberichts, der Jahresrehnung und Bilanz per 31. Dezember 1917 und des Berichts der

2) Detargeert-ilung an den V 3) Bes<lußfassong über V 4) Wahk der Kontrollst: lle. un» Verlustre<uung und die Bilanz, n von beute an in unserem sfarten können bis zum 4 bezogen werben :

Georg Fischer Ioh. C. Teilenborg A.-G.

Schiffswerft und Maschinenfabrik

Bremerhaven.

Von den in unserer Generalversamm- lung vom 25. März 1914 zur Rückzahlung amn 1. September 1914 ausgelosten An- teilsheinen unserer 4} °/9 hypothefari- s@en Auleihe Me Nummer

blélang nicht eingezogen. Bioiterbaven, den 30. März 1918. Der Vorstand. Georg W. Claussen, Dr.-Ing.

Einladung zur KXVEIE. Uhr, im Verwaltungtcebäude in

1) Abnahme des Kontrolstelle.

ordentlichen Schaffhausen.

erwaltungêrat und die Direktion. erwendung: des Jahretergebnisses.

abges{lofen: ver 31. De Berwaltungs8aebäude zur Einsicht «April L918 Abends gegen

Die Gewinn- NRéchaungsrevisoren liege

der vertretenen Aktien

¡ember 1917, ‘sowie der Bericht der für die Herren Aktionäre auf. Einreichung eines Numumernberzeichnifses

Aktiengesellschast s#x hygienische Bwecke.

Bekänntmachung.

An Stelle des ausgesGièdenen Herrn FregietulgeauE a: V. err Dr. Johanne Ÿ terfelde s Drdan unserer Ge, ellihaft bestellt worden. | U Geichäfisfit ist na). Werlin SW. 48, Frtiedrihstr. 225, verlegt worden. Beriiu, den 2. Apri! 1918,

Alticn-Gesellsezaft für hügtienishe Zivecke,

Dex Vorstaud. Dr. Müller.

ermann’ Lange ift üller in Berl!n-

zum Deutschen Reichsanzeiger und Köui

h

luft- und Fundsa ufe, Verpahtungen, Verdingu: [losung 2. von We i

rtBapieren. : sells<aften auf Aktien wu Aktiengesells@aften.

Zustéllungen u. dergl,

ZDHweite Beilage

Berlin, Donuerêtag den 4. April

| Öffentlich er Anzeig j - Muzetgeupreis für: ven Naum einer 5 gespaltenen Tze g j Außerdem wird auf den AnzeizezHreis eiu Tenerungszuschlaa See d Be aébobei

t: ns

X:

bei der Schweiz, Kreditanstalt bei dem Schweiz. Baukverein bet der Schweiz, Vankgesells< bet der Vauk iu Schaffhausen, bet den Herren A. Savrasin & und in unserem Ve _ Am Tage vor der Generalvers verabfolgt.

in Zürich, Basel utb St. Galleu, in Vasel, Zürich und St. Gallen, <, Winterthur und St,. Gallen,

aft in Züri Schaffhau Cie. in Sajel

riwvwaltungs8gebüände.

ammlung jowte. am Versammlungstage selbst werden keine Eintrittskarten mehr

Shaffhausen, den 26. März 1918. Nantens des WVerwaliungsrats : Der Präfident: A. Gemperle-Be>h.

Grundkapitaleinzahlungskonto Beteiligungen und Wertpapiere [15 200 878 Bankguthaben

«é 117 246 148/80 SVewiun- und Verlusikonto. ded O 7 086/20|[ Gewinnvortrag aus-1915/16| 7 85

„Zinseû- u. Provisionskonto | 21 923 05

Handlungsunkoften und Steuern . Verlust aus Beteiligungen und

Wertpapkeren Saldo (Geroinn)

S S 0. Q S A

Schiffswerft und Maschinenfabrik, Bremerhaven.

nd Verlustfonto am 31. Dezember 1917. me meen CEBIAZZTNRIS TRRR

7°) Foh. C. Te>lenborg A. G.,

Deb e Pa Rana R uT Em

An Abschreibungen : ebäude und Anlagen auf Maschinen

46 | 29 774/05] Verlin, im März 1918, von Berger.

Per Gewinnvortrag aus 1916

69 316,52

« Vortrag für Kriegs-

Allgemeine Judustrie Aktien-Gesellschaft Verlin.

Bilanz ver 30. September 19

Geroinn- u. Verlustkonto

5) Kommanditgefell- haften auf Aktien u. Altiengesellschaften.

Pasfiva. i den Deuts

2 000 000|— Grundkaävitallonto . 117 000 000 ten Staatsánz

denn, daß das

80 Neservekonto : j

Q

A 129 774/06

Dex Vorslaud. Schoeller. Zely.

SIS| i

17 246 148 gie Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befin- ven s< aus\<ließli<h

abteilung ©.

in Untep |_Ve | L E E T ; [ür die Bekanntmachungen der Gefellscaft | rate erlassene {{riftliche Geschäftéamrei- Zeit von

Gültigkeit hängt jedo bon bèr ordnung ni<t ab, L | Die Bekanntmachungen sollen in der- | stebt ibm nicht zu, selben Weise untèrzeichnet werden, wie 8 10.

bi 97, Bo it d f Donnerstag, Befolgung dieser Än rjtand zu erf

pril A918, Vormittags d Uhr, im Geschäftslokale der Champtte- d Mlinker-Fabri?k -Waldsasson, Akfien- gielldaft zu Waldfassen, stattfindenden pdeztlichen Generalversammlung.

(mladung zu der am

auf Glektrishe Anlagen. . .. auf Apparate S auf Geräte und Werkzeuge auf Mobilien auf. Modelle auf Effekten Rüst-Uuvg : für Taloafleuer

M0 6D @ 0 D d. S 2

Vattrag aus 1916 , ..…,

Verwendung des Reingewinns:

zur Verfügung für 1918 (Kriegsfteuern) :

Ueberwetsung an Wohlfahrt3fonds

Zuwenduna an Henny und Gecrg Wilh. Claufsen-Stiftung

Vertragsmäßtge Gratifikationen an Vorstand und

49%) Dividende O Manige Tantieme an Auf-

84 0/9 Superdividende i Vortrag auf neue Re>nung . „.

feuern é 1 000 000

1914/16 ,

« Betriebouber|<uß tn 1917: ria Abzug der Anleihezinsen, Sa- läre,Steuern, Versicherungsprämien, Koften für Unterhaltung der Ge- bäude unt Anlagen, Maschinen 2., Heiz-, Schmitier- und jonstige Be- trieb9matertalien, Beleuchtung, Be- tried der Maschinen und allgemeine Arbetten im Betriebe, Beiträge für

Kranken-, Învaliden- und

Angetielltenversiherung,

Sammlungen für die tin

Felde ftebenden Soldaten und ihre

Familien 2c í

108 932,—

N too

A Grundsiü>skonto : Bestand am 1. Januar 1917. . . ,| 541 728 Abschreibung .

Maschinenkonto: Bestand am 1. Januar 19

.

pumk

N

2B

& S1ISS]1 18. j

Pferdekonto : Ma am 1. Januar 1917 ._.

. . . . . . . . .

s H i Hd l A \

Ne A Wagenparkkonto: Bestand am 1. Fanuarx

Abstand Geschir:konto : Bestand am 1. Januar 1917 ...., 6 090 Abschreibung . E ¿Tonto: Bestand am 1. Januar 1 .* Abschreibung. Inventar- ‘und - Utensillénkonto: Best nuar 1917

Bekleidung

3119 416/58 3119 416/58

Vilanz am 3L ber 1917.

änd “a 1. Ja-

[IISTII&

. . . . 0 . . .

Bd C A

Abschreibung .

Ded>enkonto: Beftand am 1. Januar 1917 Abt

Werkzeugkonto: Bestand am 1. Januar Abschreibung . .

Konzessionskonto Betelligungökonto , Kautionskonto e KäassecilonB

P Kontokorrentkonto: Debitoren . . Dan E Gat

S 881 507/98 Per Aktienkapitalkonto .. 4 9/0 Hypothelenanleihekonto . 44 9/0 Hypothekenan!ethekonto Meservefondskonto . ¡ Speztalreservefondskonto . . Garantierese: vefoudskonto . . Talorsieuerkonto . E Woßhlfahrtseinri<tungenkontt 220 000,— « 159 161,50

An Grundeigentumkonto ..,. .

D 2

3 924 730 09 362 061'67 3 562 668 12

Gebäude- und Anlagenkouto Abschreibung s Gesamtabschreibung v. 1./1. 97 bis

M 2467 838,37

S >$>-T S 6 S S S 6 @

1017";

__288 046 53 1583 629 98 __237 041/08 1346 584 50

Mösctueatonwo e L, Abschreibung i; Gesamtabshreibung v. 1./1. 97 bis

Sg M 2223 034,84

Anleibezinsenkonto : Vortrag für die am 1. April 1918 fälligen Zinsen der 40/4 Anlethe vom 1. Oktober bis 31. Dé- zember 1917 Vortrag für die am

fälligen Zinsen der

43 9/0 Anlethe vom

1. September bis

31. Dezember 1917 nit abgehobene. Anleibeziasen al ägte nicht ‘abgehobene :‘Vivldenden ausgeloste, nicht eina?zogene Anteil- 4 9/0 Anleihe...

‘Mrbelt befindliche

é 1750 471,54 Vortxag ‘aus: 1916,‘ 178 248,52

186 240 30

Eleftrishe Anlagenkonto [T6963 51

Abschreibung é 4 760,—

A D S

E P E 5 S S

<reibung v. 1./1. 97 bis A 891 239,97

Apvaratekonto. . |

E M LaP S

Abschreibung und Abgang . Geräte- und Werkzeugkonto ,

766 318 90

Dai eie da rioritätsanleihekonto :

4 9/0 Anleihe 387 Stü>k à #6 500,—

4 S GDVOUSGEEONE s e E

\ Hypothekenkonto . L,

4 Aus9gelóste Priorttätenkonto : n

—7 565 63 152 869/63 26 400,—

15498918 oh außenstehende 19 Stü | - ausgelóste Teilshuldverschreibungen. . . .. ., Neservefonds#k'onto , S | RNRüdckstellungskonto. für den Uebergang tin die Friedens- gänzung und Erneuerung von Be-

ste Zinösleine

s>etne der: 4

Anzahlungen auf in Arbeit befindliche] | [Neservefondskno ...,...,., Gegenfiände

NRetugewinn .

24058 633|- -1 928 720/0

Abschreibung und Abzarg . Mobilienkonto é

"0.0 1600 6

Abs<hreibung

Gesamtabs<reiburg v 1./1. 97 bis / é 155 560,13

: wiits{haft zur. Er .‘- triebsititeln Priórktätszinfenkonts : ‘no< ‘ni Pfeideselbstversiherungskonto . , Perfonalunterstüzungsfondekonto . . Delkrederekonto. . . ., Neuzuweifung .

Mt eingels

S S D E: M Q A

Modellkonto .. : Ab- und, Zugang a Pferdeaukaufsreservefondskonto Konzessionsreservefondskonto Kontokorrentkonto: Kreditoren. . . Gewinn- und Verlustkonto: Bortrag aus 1916 . , Reingewinn per 1917

P 3233532

Abschreibung

Gesamtabs{reibung v. 1./1. 97 bis Áé 478 631,36

Di 0.0. .# $ Ves

E E Et er eOR a T

Kassakonto i Aolldeponatkonto Effekten und Beteiligungen:

nom. M 2903 300,— 99% Deutsche Neichsanleihe . .

Alimatértalkonto . lt. Aufnahme . Wareéenlagerkonto * lt.“ Aufnahme . in Arbeit befindliGe @ecenstände gezahlte Ver prämien und Pacht .

9 842 829 |— 5 566 302/22

- 90062 97 3 567 701/22 19 481 844/78

‘Saldovortrag Li E

I? M A . | 146 370|88 Gesamtgewinn .*, , „4,

Brittogewlin D Abschreibungen. . ‘4, 86/707/90

Neingewtun . .

im voraus 146 370 88 :

Der rer une S versammlung vom 28. März aus fo | 9 Oskar Schmiß, Privyatus, Vorkigzender, Blascwk!yz, Viktor Brenner, Privatus, tell. Vorsitzender, Dresden, Mortz Groß, K. unv K. KRittmelstec a. D., Dresden, Gmil Vetters, Direkor, Kloysh?-Eönigsiwald. ; feisgesezte Dividenbe ist mit 46 70,— pro Aktie n Vauk, Filiale Dresven, bei Herren Gebrüdee Æeubold, Dresden, sowie bei unserer Gesels<haft, Baußnerstr. 37, gegen Cinlieferang des Dividendenscheins Nr. 23 sofort zahlbar. Dresden, den 2. April 1918. DresdnerL Fuyrwesen-Gesells<haft. F. Sondermann.

sicherung®-

[38 725 717/69 38 725 717

den 2. März 1918, Bremerhaveu, den rz 7 n Net Boesland. L eorg W. aussen, Dr.-Ing. bi c. j Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlu g habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten

Büchern der Gesell)<aft inhaltli< in Uebereinstimm Tie pro 1917 auf 7 9/9

bet der Deu!schE

ung“ befunden. Otto Nöhling, j

beeid. Bücher- und Rebnungsrevisor.

Die dur< Generaklversammlungsbes{<luß vom 30. März |

zahlbar bei der Bremer Bavk Filiale dexr Dresduexr Vauk,

reu fümtli<en Nieverlafsaugen in Deutschlaub ab 8. April 1918.

1918 auf 124% festgeseßte Dividende is mit 46 125,—

für bie Aktie Vremen, bei der Dxesduer Bauk in Berlin

sovie bei de

Vilanzkonto ver 31. Dezember 19ET, l

E 16 228 e 1 570 “ae e 43 280

i 12 767

G> © S _— L |_SÌ

.

U N Wo A L P S S

A : 3090 It ees 2 1 E80

e G n F E PEE FEL- LEE f

ca Saite [e 9/690

» alio (0e Du OdOe 6 430|— T2 S AO D 0: S E 990 E 949|— C 80|— 0:50:26 79|—

e, |

D E |

Tagesvorvnung:

1) Vorlage und Beschlußfassung über den Geschäftödericht nebst und Verlustre<nun öl. Dezember 1917 und über die Ge- winnverteilung. i )) Beschlußfassung über Erteilung der (ntlastung an den Vorstand und den

8 zeichnung ,, Bilanz und i

gefügt werden.

Beschlußfassung über Begebung eines iles der laut den Generalversamm- lunaébes<lüssen vom ‘18. Mai 9. Dezember 1909 gesthaffenen neuen Vorzugsaktien, nämli im Betrage bon M 102 000 102 Stü> Vor- zugéaktien zu je A4 1000 auf den In- haber lautend, mit Dividandenberec- tigung ab 1. Januar -1918, unter Auëshluß des L tionäre, an die

E

aktien und 52 Stammaktien. anem Sämtliche Aktien lauten auf den Jn- | übersteigenden Zins, Vei Kapitalserhöhungen lauten die neu auszugebenden i è l l sofern nit die Generalyersamm- | für eine längere Seit als drei Jahre | berg oder Leipzig statt. In besonderéèn lung beschließt, dáß sie auf den Nainen auferlegen, i Fällen können fie au an 1 6) zur Aufnahme von Anleihen und sUr | abgebalten werden. D Ausgabe der neuen Aktien zu einem Ausgabe von Schuldverschreibungen und |durh- den n als dein Nennbetrage 1st zulässig, | tausmännischen Verpflichtungsscheinen, Auftrag durh den Vorstand. d ( | ben Du der na jeder ordentliwen General- Gewinnanteils<eine Handlungs- und Generalbevollmächtigten, Ge A Ga Aufsichtsrats- hl der Auf- | 8) zur Anstellung von Beamten * und sißung erfolgt eine besondere Beru rneuerungs- | HUssarboitern, wenn die jährlide VBesol- | nit. Letzterer er- | dung des einzelnen mehr als 1500 4 be- Auf \<riftliken Antrag des Vorstands zur - Erhebung einer weiteren | trägt oder ibm Gewinnanteil zugebilligt | oder zweier Mitglieder des Aufsichtsrats von Gewinnanteilsheinen und eines | Wird oder die Kündigung über die gelch- ist der entsprechender | liche hinausgeht, | _ [Sihung de Die Aktien sind mit der | Y zur Anstrengung von Prozessen und | var spätestens innerhalb einer Woche auf Faksimile des Vor- | zur Absc{licßung von Vergleichen, Menn leinen nit länger als zehn Tage nah der aft und des Vorsißen- | U beiden Fällen der Gegenstand den Be- Berufung liegenden Tag. den des Aufsichtsrats oder seines Stell- | trag von 3000 A üborsteigt, è 16 vertreters zu versehen. L die Form der Aktien, und (rneuerungs}

VBezugsrechtes Mitteldeutsche Pri- zum Preise von 107 mit der Verpflichtung für die Mittel. dutsde Privat-Bank, 46 99 000 die- fer Vorzugsaktien

(Vorzugs- und" Stam innerhalb einer zwis ajellsdaft und der renden vierzehn Preise von 112

Jeder Aktie werden (Dividendenscheine), de O Ats E “o ca „und ein E - LLonaren | dein (Talon igefügt. <en der Aktien- : 170 Ae N Bank zu N agigen Frist zum |@ 12 % derart zum Bezuge daß auf je 2000 alte amm- und Vorzugs-) Aktien ugéaktien entfallen, n trägen 4 % Stücd- Januar 1918 zuzure<hnen der Bedingung, neuen Borzuasaktionâre tigen Gleidstellung dem Beschlusse reg einverstanden erklären und die Vorzugsaktien bis 1. Januar in Gewahrsam der baft verbleiben. Beschlußfassung über Glei èr Stammaktien und der orzugsattien dur eine vaktionâre zu zahlende eren Höhe die Gene- |d

Frneuerungsscheines Berechtigung. Unterschrift N | tandes d esells 4 1000 neue Vor aas der Been

wobei den Aktienbe Im übrigen wird

!

mit der künf- aller Aktien ge- zu 4 sich durd- nach Ablauf desjenigen Kalenderjahres, in

Aktiengesell- | gehoben werden,

me neuen V liegen der Kraftloserkläru

seßliden Bestimmungen. er für kraftlos erflärten Aktie außzu-

I I 2SEIFLT

| | 1526983 <ädigung,

«P 193500 « « |__14.000/—

N 4 620/92 S. 0A 3 000|/— —7620/99 «186844 . e . | C ER 587/98 O: (1M H —-

haft besieht lt. Beshluß der Haupt“

genden Herren:

Brü>n er.

tlversammlung r Vorstand e Gntshädigung

miteln an die Vorzugs ablen, sobald

festzuseßen hat, wobei rmäctigt wird, diese Gesellschafts-

sih sämtliche Vo damit gegen Aufg einverstanden

ertigende neue ummer mit der Bezeichnung gültige zweite Ausfertigung“. Die Kosten des Verfahrens sowie die Kosten der neuen

]

Ausfertigung : tra En unD E L

rlorene oder vernichte winnan- j L Ie TEEo! Be Sind | nung der Firma, für die Gesellschaft auch 8 18.

teilscheine werden nicht E l A verbindlich, wenn 1e von dem betreffenden Der Aufsichtsrat hat oder vernichtet worden und ist dies inner- Vorstandémitgliede allein erfolgen. führung der Gesellschaft in halb 4 Jahren nah Ablauf des Kalender- | Der Vorstand hat die Firma in der | der Verwaltun jahres, in dem sie fällig geworden, Gesellschaft angezeigt worden, Betrag des Scheines innerhal: neren vierjährigen Frist nacgezahlt, sofern

|

[{lußfassung über die nacdsteben- Saßungen der Gesellschaft “rmäctigung für den Auf- nötig werdende Aenderungen selbständig

Gemwinnanteilscheine

vorzunehmen.

ungen und Klinkerfabrik h FagrfellsGaft

estimmungen,

) der Aktiengesell-

200 563/29 und Klinkerfabrik

, Aktiengese l en. Jhre Dauer mte Zeit nit beschränkt,

Gesellschaft

1 526 983

ist die ge- Gewiun- und Verlustkonto ver 31. Dezember L917.

on Erzeugnissen neralstoffen, \o- A Nobstoffen oder

Gesellschaft ist be

d Förderung diéser Tiche und unbeweg- Art zu erwerben, zu ,-zU pachten, zu ver- | ußern, si< aub an »n oder ähnlichen Unter- ¿Form zu beteiligen, nahmen zu er l. machen,

Bemeins chäft ! ur Grreichüng angemessen “erse

tßige Fabri

) neuerungéschein anderen Mi

1457

{145 78 Grneuerungss\ auf ‘den Emp Gewinnanteil

Ur (C . M „Erreihu ng

| du betreiben Der Vorstand.

N e PGNTUE Le P uNthISraL zu notariellem

: Aufsichtsrat " ist ‘a vertretende Direktoren deren Grnennung zu wider Die dèn Mitg gewährenden

mit’ dem 4 Aufs!laind® deren? „Förderung: inen. Die t Genehmigung des rlassungen, Ver- rèn im An- und selbständig oder mt anderen betreiben,

l durch? den Ba S béfugt, stell: | Aden

liedern des Vorstandes: zu | A1 3 | : : „M i Bezüge, die aub in einem | gliederzahl nit unter drei gesunken ist, Anteil am Neingewinn. K Anteil an dem na< Vornahme sämtlicher * die Ersaßwahl in der nächsten ‘ordentlichen ' sie Anspruch auf Ersaß ihrer baren Aus-

emer as an B Ems e L

feststehenden Abschreibungen und Nüct, | Genera!

Die Bekanntmachungen der Gesell\caft agen verbleibenden Meingewinn bestehen ¡eine vom Vorstand gelten für ordnungêgemäß ‘und retSvers | fönnen, werten vom Auffichtsrat festgeseßt. | xußerordentlide Generalve ndlib, wenn \iè einmál dur u! : 9

»Sanzeiger und Fömgl. S Die gegenseitige Stellung und Ge- | der Amtsdauer d ér erfolt sind, es fei schäftötätigkeit mehrèêrer Vorstandsmit» gliedes.

hak

au noch andere Blätter zu beftimmen; sund genau zu befolgen. : nösten ordentli Bekanntmächungen u den Auffi tsratésißungen ist der | als ein Amtsjah

_zu erscdeinen verpslihtet, ein Recht auf Teilnahme an den SiBungen

4

Preise von mehr als 5000 Æ, A nehmen. schaft be- | _ 3) zur Errichtung und Auflösung von |

7) zur Bestellung von Prokuristen und

[chaft verbindlich, wenn ste, sofern der Vor- ändert, da inland aus einer Person besteht, entweder | dos Deutsch

oder, falls die betreffende Profkuraertei-

standes stchen in der Vertretungsmacht veranlassen.

dieselbe | den ordentlichen Mit liedern glei. M „allein | „Der Aufsichtörat kann einzelnen Mit- Alle schriftli&èn Erklärungen des Auf-

gliedern des Vorstands mit oder obne | @4têrats Verleihung des Titels „Generaldirektor“

allein zu vertreten. Jn diesem Falle sind | Aufsichtsrat“ Willensverkl rungen, inbbesondere die Zeic;- sell\daft.

or | Weise zu zeihnen, daß der zur Zeichnung | zu diesem Zw DCT De 0 | Â A

haft seine

Für cinen im voraus begrenzten Zeit- | Vorsilzenden

der be- | werden.

chlússeèdert vierten?orbent-

{ 4

A testên8'am

Seidet ein Mitglied vor Ablauf seiner | unkostenkonto Amtszeit aus, so findet, falls die Mit- | und den im $

glih Preußischen Staatsanzeiger,

ADVES,

L

Grwerb3- und Wirtschafts

. Niederlassung 2c. von Ne

8. Unfall- und Invaliditätg- Bankausweise,

10. Verschiedene

enoffensaften. ¡t8anwälte:;. 2c. Versicherung. Bekannima@ungenu. A anderenfalls durch | lagen. Die fe sofort einzuberufende | bet rsammlung

geseßte_ jährlibe Vergütung für jedes Mitglied 500 (fünf- tt, | bundert) .æ, für- cen“ Vorsibenden 1000 (eintausfent) teilung des Neingewinnes erhält dér Bor- fibende das ‘Doppelte eines Anteils der l Zu ‘den baren Aus- ì ehört ' der Erfaÿ der Mei für die Bauscbbeträge dur den | Tat bestimmt werden fönnen. dentliche Tätigkel

Eine solde Ersaßwahl gi

8 ausgeschiedenen Mit-

: ) Gese oder die E glieder wird vom Aufsichtsrat bestimmt. Wird die Verstärkung der Mit ein - Generalbersätttmlungsbej luß | Der Vorstand 1jt verpflichtet, den An- | zzhl oder die Neuwa Veröffentlichung an- ordnungen des Aufsichtsrats dinsichtlih | sichtsrats dur eine L S der gesamten Geschäftsführung nacbzu- | neralversamm! Dem Auffichtsrat bleibt es vorbebalten, |kömmen, aub eine ¿tva vom Aufsichts- | lich der Amt

Ubrigèn Mitglieder. hl des gesamten Auf- | außerordentlide Ge- lung bewirkt, so gilt hinsicht- sdauer der so Gewählten die | der Wadl bis zum Schlusse der én Generalbersammlung |ws

Für außer-

Aufsichtsrat y ren Vergütung be-

Alljährlich wird unmittelbar nah der ee Generalversammlung der Vor- L E Ae L (h Es ißende und sein Stellvertret ie die Saßung für die Zeichnung der | Der Vorstand bedarf der Zustimmung | am Sghlusse dieser Versam irma der Gesellschaft vorschreibt. Er- | des Aufsichtsrats: läßt der Aufsichtsrat die Bek

auch ohne sein Amt dur Erklärung an den nden des Aufsichtsrats bezw. dessén Stellvertreter niederzulegen.

? C Ron or orn Tes . Die Generalversammlung.

r durch die ent l id e mlung an- L A ivejenden Zus1<tsratsmitglieder gewählt; l anntmacung, | 1) Zum Erwerb, zur Veräußerung und | der notariellen Wolrküidiuia darf irma der Gesellschaft die Be- | Belastung von Grundstücken durch Hypo- nit, : bnun er Aufsichtérat“ und die Un- | theken, Grundschulden und Nentenschulden | Sind beide Vorsißende an terschrift des Vorstßenden des Auffichts- | jowie zum Antrag auf Löschungen im übung ihrer Obl rats odèr seines Stellvertreters hinzu- Grundbuche, hat das dem Le

: ; 2) zur Vornahme von Neu- und Um- sichtsratémitgl Grundlapital, Aktien und Aktionäre, | bauten, scwie zu Neuanschaffungen zum | die Dauer

A : l

Y 4.

Das Grundkapital der Gesell L [ S â O y (dreibunderktausend | weigniederlassungen, 2 1 Det Aufsichtsrat Mark) und ist “eingeteilt in 300 Stü>k | 4) zum Abschluß von Pacht« und Miets- | über welde vom Vorsißenden zu unter- Aktien zu je 1000 #4, davon 248 Vorzugs- Vertragen a langer als ein Jahr oder Ju | zeihnende

einem den Betrag von 1000 4 jährlich jo oft eine geschäftliche Ner en Ins, n vorlegt. Viese Sißungen 9) zum Abschluß aller sonstigen Ver- | li je na< Bestimmung des Vo Aktien auf den Jn- | trâge, die der Gesellschaft Verpflichtungen am Siße der Gesellschaft

__Alliährlicb - findet [es Monate jed ortentltche General

alb der ersten Geschäftsjahres tine lversammlung am Siße er einem anderen vom Orté inner- In dieser er-

1) die Erstattung des Beri>ts des Vor- standes über den Verms die Verhältnisse der Ges die Crgebnisse des verf

iegenheiten behindert, fo bdensSjahr nach älteste Auf- ied diese Obliegenheiten für der Bebinderung zu üt

der Gesellschaft od Aufsichtsrat zu bestimmenden itjGlands statt.

bält seine Sißungen Pad EET E of. » gensstand und über celllhaft sowie über

Protokolle geführt werden l O LELE losfenen Gefchäfts-

anlassung dazu

?) die Erstattung des Berichts des Aufs ats über | fung des Geschäfts= nd der Ichresre<nung: 3) die Beschlußfassung über Geneébmt- ung der Vilanz und der Gewinn- und 4 für das verflossene Ge-

oder in Nürn-

anderen Orten ul ‘fol o HZE VBerlustre{nun \häftsjahr;

4) die Beschluß der Mitalieder

Borsißenden oder

fassung über Entlastung des Vorstandes und Auf-

9) die Beschußfassung über die Gewinn- verteilung;

6) . die Wabl - von Aufsichtsratsmit- Vorsißende

A

verpflichtet R A f i s Aufsichtsrats n berufen, und Beschlußfassung über etwaige dige re<tzeitig angekündigte

lungsgegenstände.

Vie Berufung der Generalver geschieht dur< den Aufsichtsrat orstand - mittels {reibens in de find von de

einmaligen Aus- en Gesellschaftsblättern. Sie Einbêérufenden zu un zeihnen und \o zu. veröffentliden fanntmadung „und der ndéstens 18 T

$8 16, L C : Der Aufsichtsrat it bes{lu der Gewinnanteil- | , Willenserklärungen, insbesondere - die mindestens drei seiner Mitglie deine vom Aufsichtsrat Zeichnung der Firma, sind für die Gesell- sind. Hieran wird au dad

fähig, wenn er anwesend ur< nihts ge- etwa außerhalb der Grenzen s N Os : : t en Reichs aufhältlite Mät- Gewinnanteile, wel>e binnen 4 Jahren | ven dieser allein oder von zwei Proku- | glieder nit rechtzeitig haben eingeladen

| F risten, falls der Vorstand aus mehreren | werden fönnen. dem sie fällig geworden sind, nit ab- personen besteht, eniweder bon zwei Bor- Die Beschlüsse erfolgen nab Stimmen- verfallen zugunsten der N eei oder von enem Bor- mehbrhett;

Y landémitgliede und - einem Prokuristen, scheidet die Stimme t ODET, JaNlS : Die De e - Wahlen das vom Vorsi Verldrene oder vernichtete Aktien unter- tung ies ausdrü>lich ausspricht, von zwei Los. Jn dringeuden ¡ nach den ge- Prokuristen abgegeben ‘werden. E sißende Beschlüsse dur< \{ri ie an Stelle | Stellvertretende Mitglieder des Vor- graphische oder

zwischen „der B Versammlung mi wobei der Tag: der Generalve und der Bekanntmachung nic renen find. Mängel der Form un der Berufung gelt sämtlide Aktien in der Ge lung vertreten find und vón einem ariwésenden Aktionär dur< @r- ÜUärung zu notariellem Protokoll

age liegen,

engleihheit Borsißenden, bei zenden zu ziehende en kann der Vor- tlide, tele- Abstimmung

n als gebeist.

neralversamm- Nängèl nit

telephonishe

Zur Teilnahme an der Gene lung ist jeder Aktionär Aktionare, die in der ihr Stimmre<ht au stellen wollen, baben \ Werktrage vor 6 Uhr Abends bei odér bei einer der a rat zu bestimtnenden Bekanntmachung zu

ralversamm-

dritt ded Moisibenbèn, oder Ll G : f : / T rift des Vorstßenden oder dessen Stell- der Antragsteller zu | die, Befugnis erteilen, die Gesellschaft | vertreters unter der mit den

! versebenen Firma der Ge-

Generalversammlung üben oder Anträge pätestens am dritten Versammlung bis der Gesellschaftskasse nderen vom A , m der öffentlichen bezetbnenden Stellen ein arithmetis< geordnetes Num- zur Teilnahme ,

die Geschäfts- i allen Zweigen ¿zu überwachen und \< E l von dem Gange der An- 0 B dor Verechtigte au der ges<riebenen, gestem- gelegenheiten der Gesellsdaft zu unter- einer fer- | Pelten oder gncn Firma der Gesell- |riten. r kann jederzeit über diese An- tamensuntersrift hinzufügt. gelegenheiten Berichterstattung vom Vor- »yre Vesißer den Verlust in glaub- D [tande verlangen und selbst oder dur den Weise dartut. Wird aber inzwischen i Vorau 4 i j ZON der Gewinnanteilschein selbst der Gesell- | raum kann der Aufsichtsrat einzelne seiner | oder dur andere von dem Au \chaft zum Zwette der Abhebung des Ge- Mitglicder zu Stellvertretérn pon be- bestimmende Mitglieder die V winnanteils vorgelegt, so ist die Gefell- | hinderten Mitgliedern des Vorstandes be- | Schriften der Gejellschaft einsehen, sowi de Borzeiger des | stellen. den Bestand der Gesellschaftskasse und die Scheins den Gewinnanteil auszuzahlen. Während dieses Zeitraums und bis zur | Bestände an Wertpapieren und Waren Zst ein Erneuerungsshein abhanden | Entlastung des Vertreters darf der. leßtere | untersuchen. Er hat die Jahresre<nungen, getommen odex vernichtet worden, so findet | cine Tätigkeit als Mitglied des Aufsichts- | die Bilanzen und die Vorschläge für die eine Kraftloserklärung niht ftatt, viel- | rats nicht ausüben. Gewinnverteilung zu prüfen und darüber mehr ist na< Ablauf des Zahlungstages | Scheiden aus dem Vorstande Mit- | der Generalversammlung Bericht zu er- für den Gewinnanteilshein der neuen Me aus, fo O sie Se vor der E „Sr La arne, Generalversammlung MNethe die! leb zugehöri Fr- | Gntlastung in den Aufsichtsrat gewählt | zu berufen, wenn dies Reihe die leßtere nebst zugehörigem-Er- | Entlastung id gewäh Gesellschaft erforderlich i treffenden Aktie auf. sein Verlangen gegen B. Der Aufsichtsrat. Aufsichtsrat kann durch allgemeine oder be- Gmpfangsbescheinigung auszubändigen, Der S 13, : nde g A j Be ih des angebli S n y E Aussihirat besteht aus mindestens | die in $ 10 aufgeführten Geschäfte bez ins gibt alsdann kein Net | 3 Mitgliedern. s 1 en E S neuen Meihe von | Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden | nehmigung oder der Genehmigung et- / von der Generalyersammlüng gewählt, Ausschüsse ober Mi E bed S M, C F ) die Zahl teslsett. usshüsse oder Mitglieder bedarf. S 8. der Weise, N alljährlih in der ordent- Gesel schaftsvertra Der Vorstand der Gesellschaft besteht | lihen Genera Ao ein Red Ren wird je nah der Bestimmung des Aufsichtsrats | und, wenn der Au sichtsrat aus meh1 al A A z aus Vis Mitgliede ddes qus Ee 4_ Mitgliedern h, au ns. so H Se T ded Aufsichtsrats können \Mitgliédern. (Direktoren). «Die Bestellung: | dft ein zweites Mitglied ausschä Det ADANI, E S URANUUI LUYPEL e) Aufi (aiuds dorc Ae j H ten (V jbguenajedesTeinélnen Sees an ‘andêre ¡Personen üb

mernverzei{hnis der stimmten Aktien einzureichen,

b. ihre Aktien oder die von der Deut- ausgestellten daselbst bis zur venammlung zu

n Meth8bank [heine zu hinterlegen und Beendigung ‘der General

dessen Ste

Dem Erfordernis unter dur< Hinterlegung der Akt deuts<en Notar genügt werden. Falle muß der Hinter Aktien nah Gattung un führen und

b Tann au ten bet einem

legungés<ein d Nummern auf- Bemerkung enthalten, d gabe der Aktien nur ge Vinterlegungssceines darf. In der öffentliden B brauct hierauf auch: werden, wenn der Hinw aen Hinterlegunaësstellen Kosten für Hinterlegung der der Aktionär.

ekanntmachung dann ni<t hin is auf die sonsti

Aktien“ trägt

im Interesse der

sondere Anweisung au<h no< andere als

stimmèn, zu denen der Vorstand seiner Ge-

S 2 Jede Aktie von ‘1000 A gewährt eine Die Zahl der Stimmen, welche ¿in sich“ vereinigen kann, is

digt, fi dur 1g reten zu lassen. bedürfen , der schriftlichen j

ein Aktion unbeschränkt.

Jeder Aktionär i bere einen Bevollmächtigten vert Vollmachten Obliegenheiten; niht'| F \

ges, die nur die Fassung dem Aufsichtsrat * über-

éflamationen-wegen-verweigerter 28 lassung ; zur j Geueralbersam det ‘in Zweiféls

In der Genera Nóörsibende des Stellvertreter, bei der

E L T I U v Mo j ammlüng; ente

jen Generalbersammlung“ nah seiner | © e Ae E ns bios fällen die legtera; Y h ahl endigt. aeben eine feste jadhrli<e au

zu ernennen und | Wahl endig Gérbiciendie ung festgeseßtén Außerdem haben

24. las führt der 8fats oder dessen det Behinderung ‘bêider den anweéstnden Mitgliedern deg