1918 / 82 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nrn g2fe

sehr feXer Stimmung. Umzefest >: Nominel. Gelb au} 2i C11nten Du tundena ¿icgtes Darlehru um, Wechie 95, Gabe Zranvtf-r3 4,786,453, Beil au! T 814, 3/4 Northern Pacific Band t. Bonds 1625 1045, At®Sifon Topeka u. t 1 Baltimore and Ohio 523, Canadian Pacific 137, Gheiar 6 Y Ohio 56, Cbicago, Milwaukee u. St. Paul 40k, Dent Grante 4, Illinois Central 95, Louiéville u. Naskwin, R New York Central 704, Norfolk u. Wefiera 104, Pennsylbant 13 Reading 81, Soutbern Pacific 834, Unton Pacific 129 nad Copper Mining 637, United State# Steel Corporation 31; A pref. 109F. S 25, d Rio de Janeiro, 4. April. (V. B, T) Weie] Lorbeer 133/:s. - y L aj Rio de Jauetro, 5. April. (W. T. B.) Wedel London. 155/24 "il f

Gr

O

QQE

ia Fa

mi O L C0 7)

E

e

D) a1. Gai Í F} 9/5 Engl. Kanjols

into Ei, Ghariered 15/1, F.

ninet 22. 8 9/9 Krirgeaulcibe 947/16, 4 Sj 9/, Arieg8arTeibs 861,

(W. T. B.) 5 9% FranzöfisSe Anleike

2 fentz £8,009, & 2/9 Span. Gußere Trizile

I/9 Rufen vou 1898 29,00,

Ri Tinto 1810.

Rubie. WeSse! auf auf SBweiz 50,20,

Kur3beri<hte von auswärtigen Warenmärkien,

London, 5, April. (V. L. B.) Kupfer prompt

Liverpool, 5. April. (W. T. B.) Daumwolle. h 5900 Ballen, Einfuhr 5100 Ballen, davon Ballen ¿2 fanis@e Baumwolle. Für April 25,32, für Mat 514 Amerikanis&e 31—32, Brafilianishe 40, Indis&e 20 Punkte biz,

Manthester, 5. April. (W. T. S.) Garne: 30er V, twist kuranie Qualität (Hindley) 33 Pence. TüSer: Printez 3 125 Yards 17 X 17 (8[—. u

New York, 5. April. (W. T. B.) Baumwoll-: beridt. Srozbriiannien —, Ausfuhr räte im Innern 1 215 000.

New Bork, 6. April, (W. T. B) (S) Bann loo mtdbling 35,70, bo. für April 34,28, do. für Mai Bg für Iuni 33,72, New Orleans do. loko middltrg 34,62, P'irglue refined (in Cases) 16,75, do. Stand. white in New Y if 10 do. in tanks 6,50, do. Gredit Valanees at Dil Ciiy 4,00, Exp, vrime Western 26,00, do. Rohe & Bretkers 282, up Zentrifugal 5,92, Weizen Winter 22s, Mebl Spting „V clears 10,75— 10,95, Getreizesradt nah Liverpzol nom, #,z io Nr. 7 9, do. für Mai 3,65, do. für îuli 8,77," ho,

September 8,83. Nio de Janeiro, 4. April. (W. T. B.) Kaffee, d Kaffee, Ju

T tir > «9 Pen ans rin 4 70, Becol Sten L » (Notizraugen tes PBiservorfiandet) l Ll auf Scvenbazen 66,75, Wechsel auf Sto>holm 72,10. Wecfel | om 6. April , Wesel auf Lonton 10,08, Wesel auf | * Paris 37,10. L 0/9 Nieberländis@- Staattarleißhe 93, Obk, 3 9% Niederl. , Köntgl. Niederländ. Petrcleum 485, Nicberländis-Indische Handelêtank 200

Saria #4 fok JFoland —, Southerr wutb:ru Railæaay 20 Urion Pacific 119+, ÎÁna- I t fes QEO Forp. 347, Franößfis@-Snalis>e, Ee M DUTG- ANCTIids. idi:

Lopenhagen (B. Z. B.) SiLtweSsel auf Berlin 84,09, . auf Trmfierdam 152,09, bo. «uf Londoa 15,32, da, auf Baris 57,00,

Stodholnm, 6. Ari (W. T. B) Sihtwoesek auf

uf Araterdam 139,50, do. auf \Eweizerise Pläve 70 00, do. auf London 14,15, do. auf Par:s 52,00.

New Y9:?, 6, Ipril. (W. T. B.) (Séluf.) Bei ziemli lebtaîtem Ses@sft verkehrte di: Börse infolge von Berichten, tie die 912ge in Franfr-id zuversidtliGer ers<ein!n liegen, sowie auf vm- fangreiWe An?äufe in Fri-géanlelbe in ret fester Haltung. Ve- or¡ugi waren in erster Linie Ir dustriererte, bon denen nament- Siabltrustaktien flätker im Kurse g?gen blteb das Interesse für Eise: bahr-

emein bßheren Kursen \&loß der Verkebr

-

a

Gs r

K | Jb

4D

L i pf 0 ufubzen in allen Uniorébäfen 84 000, Katfuhr m

na< dem Festland 7000) g

C7 pad

M N

A E O IO E M ep rer i A v T. 1p I T N, C A jd pel jl D

p C

A A j b L) ad D C >

April.

bd bd d ja D A C CT l

O D N D L I O igs 6A pa

I M9 t B AI

Berlin 59,09, do. auf

Der Beutige Weripapiermarkt 12:gte zins lufilose Haltung. Qie

célEberarterungen warn unbedeutend, ta Anregungen dem Markte

geboten maren. Gtr: &Emrcder Tagen einige Industriewcrt?, Der Shiuf war ftill,

s r D ? My Gau rer arr Pion I Do OUar.Oaitien.

fußrer : Jn Rio 6000 Sat, in Santos 160900 Sa Rio de Janeiro, 5. April. (W. t. B.) fuhren: Ina Rio 4000 Sal, in Santos 19 000 Sa>.

v li Ausrüstung“ papi und

tonnten

Bei

- F

anz:chza werle gering.

le: s all

6. Erwerb3- und Wirtsaftsgencfenshaften

: ® {7 02d * î e 7. Niederlaffung 2c. von Nechtsanwälten. E 32 e 2, | Ô S 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Verierung, S 9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

L, :

, Zustellungen u. derg. inan 36

on Wertpapieren.

itaciellicaften auf Aktien u. Aftiengesellshaîten, Unzeigeupreis für ven Naur: riner S5gesvalteuen Einheit8zeiie 50 Pf.

HAnßerdem wird auf ben Nuzeigeuvreië cir Teu-runrg8znsblag von 20 v, H. erhoben, ———

E

mittass D Ubr, Posistraße 33, Zitrer l), Wer die Scheine hat, muß |- bit u Termin verlegen und seine Rehte dan dartun, sonft werden fie für kralg erklärt.

Amtsgeriht Siegen, 26. Il, 1918,

1560] Aufgehot.

Der Fciedrl< Ghristian Kopp in Lu bach bat das Aufgebot der vnbekumilg ZBläubiger der im Srundbus für di: & tnartang Lauda Bl. 358 Abt, 111 N; } 1. 360 Abt. 1tl Nr 3 Bl. 361 Abt ll Ne 3 für die vers<ollzne und berstou! Coriftizn Growm Witwe eingetr SiBberung8bypoibe? über 412 #4 bu tragt. Der 1nbekannte Slävbtiger wird a gefordert, \rätestens in dem t Donuerd tag, den 20. Juni 1918, Lc mittags LLF U$r, vor dem untenih neten Gericht auberaumten Aufgeb termin feine Rechte anzumelden, widizz fals er mit seine NRedten aut | StGerung8hypothe?k Mas wid

EMnfshebung der bezirks Bersin-Netni>endorf unter Zrtikel

1299 mit einem MRetnertrag von 0,12 Taler.

Der Verfteigerungsvermerk ift am 1. Juli

915 in das Grundbu eingetrag2nu

Bcrlin N. 20, Bruunenpiaß, 24. Oftober 1917.

Föoniglides Amtsgeri&t Berlin - Wedding,

ZEbteilung 6.

—_—_

[1633] Entweudete Wertpapiere.

Em: 28, März 1918 find dem Herrn 2B, Thielemann ta Kletn Flotibek, Baron- Bogitiaße 57, folgende Wertpaptere geitoÿienu :

1) Aktie der Gl6\MGloßbrauerei in Nit: stedten Nr. 955 über 1000 M.

2) Göôln - Vêindener 100 Talerlose- Serie 3208 Nr. 160287, Serte 1618 Nr. 80 862, Serte 3166 Nr. 158 982,

3) Brau: s{weiaer Zwanzig LTalerlose Serie 8570 Nr. 38.

4) Hwburger Präraten 50 Talerlos Serte 2572 vcn 1866 Nr 3.

5) Aktie Nr. 835 des Altonaer Stadt- theaters über 300 #.

Scllte úber den Verbleib der Papiere eiwas b-kannt ode: diese zum Kau? ange- boten werdep, wird 1m Nathridßt gebeten. (Zu JF.-Ne. 1208.)

Vlaukeuese, ven 6. April 1918,

Der kommifaris®e Amtsvorsteher.

(16254] Fahrer flahiärziläcruna und Deiblans veimevertügung vom 28 2, RORS.

Gemäß $8 382 M.-St.-G.-O. wird die Berfügunga vca 28. 2. 1918, roona<h der S&Süre Willy Ehnex von einem Jnf.- Rect. für fabuenflüGtig erklärt und sein im Deutsh-n Reiche befindliches Ber-

vi

den

[1551] FtrΎtbrief2zz7l26iguag.

Der geaen den Matrosen Jokbana f L Meiser vom 1V. Mécrireluftsh Ftrupv | mözen wit Beschlag belegt ist, aufzrboben, S &âA Autaeb WBittmunth 10er wecea Fabne fl <i am | ba bie Grür.de derfelten weggefallen find. | [1529] ai ie OUICNDE: von Der

u ra Sts Ó i .. cer er x? G 7 y

14. Vôrz 1918 erlafiene Ste>hrief ist er- Din. St..Qu., deu 4, 4. 18. Der „SULFDEITBET ülti 99n L1Ben lebt f, G «<iberl0.vandrrbrdioifion. T.-2.699/18. | uf Salow, verireten duib den Rebte- den 4. TV. 1818, 2 mert arat ton Qaiyew in N hzt

N artneiniv tio D tas Atfgebot der ihm anzeolt< abhande'

: ‘lates di de 2 Fabnenfl Gtfrrtäring des Wert | 1-00 tmenn 17 Stüd Aktie: str. 31, 32,

L Infanter'edivifion im Felde vem | 33, 34, 35, 38, 37, 38; 47, 48, 49, 50,

I nuar 1316 gegea den Gefr. Her-| 51, 52, 53, 54 und 5% Lt. A der Fti- d. in Weber der 11. Komp. des Füfilter- | [üter Zucke fabrik, A.„S., in Friedland acnts Vir 409 wirb zurudgenommseo. }

Ss ir G hrantzat, und das Abhandentommen der fie Veil. 3, Deut, Reichsanzeiger |11,{/ndeu glaubhaft gema<h!. Der JZn- :. 16 r. 20. I. 1916) haber der Uriunden wird daher aufge-

Nafiait, 18, Märi 1218, __ |fordezt, späteslzas in dem auf Dieuèêtag, gl, Sericht der itelloertc. 26. Jafanterie- ves Z2 Oftn5ez L218, Vormittags brigade III d R 1592, Es Uhr, vor dem unterzeichacten N s e Gie Seele QN arbzraumiea AugeeotStermne feine Rechte e DypI enbau auba>, den 2. Apr j anzumelden und cie Pen vor;ulegen, u 2 Ene am Fn, y Großherzogli Hef, Amtsgeridt L S E widrigenfa nie Kraftioserliäcung der Ur- e gemäß $ 367 des Handeiegesezbu@s E E Dem Mirgketier Deorg Set, geb. em} 3) Gle. e. | unden erfoigen wird. erlassene Verlustanzeige vom 12. März |[{1371) Aufgebot. Brit , 4, 00D, In ile bau?cn, SLTELS COLLGE É ¿ B : ¿ SFricdienv (TeŒlb.}. 3. April 1918, 1 1918 wegen des 3x 9 tigen Pfandbriefs Die Witwe Hetnrich Kündgen, N )urg Ld. -{, Cls.-Lothr,, wird seia m}. G:08l. Arzisgericzt, 2. Abt. ynserer Bor? geb. Zrombauer, in Carweiler, bat tw Sni f Eo I Hail, 5 N G. ees 4 Dle GETiG/L, d, D ne 7 ad E S Il ui@en Rei vesindiles Bermbgen N 7H ; ———— Serie 29 Lit. C Nr. 7598 über 4 500 tragt, dea ver)hollenen S&mid Ju geme F ge S BDoeSti-S.-D., uit ; 7 [49148] Zufgeöst. ift gegenstands8les geworden. S E E n wh VDeidtag Lecent, T & Die Wiiwe Matbilde Levis, geb. Beh-} Ludwigshafea am Rhein, den 6. Aprik | in Carweiler, für tot zu ertigun 27 Durs 10S Teuinacitt derg » Freud: la Magbebura, brich 1916 EOBON hein, den 6, April) L ezeiinete Verlcjollene wird aufgeht Geriäzt einer Landwebibivision. a S da3 Aufgebot dec 4 9/0 tgen Tetisduldver- Die Direktion. ß< \rät-flens in dem auf den 30, 0 P 1957) Bivanugérerfieigerung. ihreiburg Nr. 1405 der Themisen Fabrik tober 1918S, Vormittags 10 5 o rfotlor Deinri® Ain, „Im Wege ver Zroongsvollsir:Zung foli | Zikau in Maadeburg vom 28. Januar vor dem urterzeineten Gerldt in E E T erar jam 29, Augusi 1218, Vormittags | 1992 500 6 beantragt. Der Jn- weiler anberaumten Aufgebotstertint | ceb. am 19, 3 9 ünhecim s Gir ia s ia La es U E C x E dri ; ur Pru Ta Ter (E17 2, tbr.), wird sein 10 tbr, an ?cr: „Gerichtsftelle Vith, } 6aber ber Uifunde wirb aufgefordert, vä. melden, widrigenfalls die Todte] in Dacites V heabtila Oi E friedriSfir, 13/14, drittes DIvC: | testers in dez auf den 5, Juli L918, exfolgen wird. An alle, well let möccr cem & 389 Abr. 1 M-Etr.B.D werk, Ziunmer ir, 113—115, versieigeri | BormittazE 11 Ußr, vor dem unter- über Leben oder Tod des Versbetn R A E Ee] WeTDEN DUS N erin, Rappinersir. 20, Le- | zeichneten Gericht, Halberstädteritraße 131, ju erteilen vermögen, ergeht dic r “T Wee ele Caiiacébodtyifion legene, im Gran»bude vom S>önhaufer- | Zimmer 111, anberaumten Aufgebots» rung, spätestens im Aufgebolglerun T. CHI eincz cite on, torbetirk {ano 20 Vâatt Nr. 1679 {l*t iecmine setne ete anzumelden und die Geri@t Anzetge ¿u wachen. _ 18 geirageae Aigertimerin am 22. Vir | Ur? rbe vorzulegen, widrigenfalls die Krafr- Ahrweiler, ben 26, März 19% 1918, dem Tage der Eintrazung des ‘Ber- | (g8zitläcung der Lr?unde crfolgen wird, Köuigliches Amtsgericht. ll gerung erne E Guts} Magdrburag, den 28, November 1917, 1562 “Aufgebot. Ht E, De EB-/ 2e L), mann, Hierselbst, etugetrazene Grundilüt| «onaliches Amibgeribi A, Abl, 8 f ea, bea © April 1918 l Dez Sihneidermeiec Fiiedrid Sul! 2) Biber, Joh. Peter, Gts.-Nesarvist, | Nann, hierserbit, etzg2trazene Grundstäk| PREN, Del de DY f ien b tragt, dei 0 aeb. 10./10. 77 zu Lan B 8 Borberwotngebüude mit Sof, b. Srit:r- j [1558] 1 Sghlesische Leben3versiherungs Gesellschaft | in Mennighüffen hat Na ehl E «18 wohngerä de 22d, e. Stall und Nemise Die Zahlungssperre, betreffend Schuld- a. G. zu Haynau. {ollenen Arbeiter Carl nba 3) Bugtnie, Franz, Kan. der L. IT, geb tait Abtritt lis, Gemarkung Berlip, | vers$reibung der 59/9 Änlcihe des Deutschen ———— zuleyt wohnhaft in SON 9/10. 81 u Miokeoraëtiteiricen. Cibe, SKarienblait 28 Parzelle 1225/211, 4 a} Reis von 1515 Lit. D Nr. 737 304 über [1561] Aufgebot. e E Ju erklären. Die Rd D (Verfa. vom 142. 1) T 34 qm groß, Gräandsteaermutiercolle | 500 (, ift re<tefrêäfitg aufgehoben. Herrn SSloffer Wühelm BleŒiug in | Vershollene wird aufgefordert vent “H Auveftee. Gmil Nikolaus, Musk Zut, 2399 Zcußungfwert 7230 6,| SWerlin, 3. April 1918. Dutsburg-Meiderih ist der bon uns auf | stens in dem auf den 4 ul ) F f:r. Emil Nikolavs, Musk, Velten crolie A Ps Konigliches AmtégeriSt: Berlin - Mitte, a en nie Ba erat maden ae LL nie v4 Zerlin, den 27. März 1918. Abt. 154, ein r. 670290 vom pril | unterzeineten Geri<t anberauni! Königlides Änrttaerit Berl!n-Mitie. 1916 üer 4 2000 abhanden gekommen. | gebotstermine zu melden, wit Úbt. 87. 87, K. 25, 18 Der Inkaber der Urkunde wird auf- | die Todeserklärung erfolgen g2fortert, binnen 2 Monaten

625. 13./12. 83 zu eims (Verfg, voni 12./2, 18), / D Ga Paul mil, Süflier der L, 1, geb. 24./7. 79 zu Hagrndtzgen, Lothr. era m ien A E ; Auskunf L P , 4 A R 2 Ni nft - Uber (Verio. vom 25/2, 18) [42487] Zwangsversteigerung. b Kaul : Ale, «WEIQE - Quo E C Ga ; R C S Ds a heute bet uns zu melden, witrigenfalls | Tod des Verschollenen 6) Salerin, Bation Heinri$, V.-| Im Wege der ZwangépelstreZung so) die Urkunde für kraftlos erflärt und h mögen, ergebt de Aufforderun, (b Belbriebel- der Nes, g2b, 21/11. 87 zu rp in a L A Se a ausaefertigt werden wird tia Aufge otstermine den Geri! Srundvu><e von erlîin - Jeinidendor i es r (Verg. vom 26./2 18), Band 42 Blatt 1274 zur Zeit der Ein- S L N a-Fkti N E enden den 4, Ari 7) Lematre, Kar! Alfred, Mus?, der | tragung des Versteigerungëvermerks auf v Sefellsjaft zu Stetti gS- ALTiEne Päniglidhes Amtsgeridt. Tr, geb. 4/3. 80 zu Yúttingen, Lothr. | ben Namen des Kaufmanrs Bena9 Gbert | l ‘Us nig &*) Nozert Felix Franz, Bréenabler der | 6. Mai 1918, Vormittags 1D; Uhr, c SK ofry eodor Rúttet, R L. 11, geb. 3./8., 83 zu Fame>, Lothr. | dur das unterzeichnete Gericht, an der S ELO A Willich und dls : ) Gericht3itelle, Brunnenploß, Zimmer frau Heinri Gtebels L y! 9 Feter, Ulfons 000 Peter, l s cs R ee haben ea Neftervtit, geb. 28./4. 83 zu Vtep (Berfg. | Sruntfü> umfaßt die Trennfiüdte Karten- e Smölders Wi vom 28 [3, 18), blait 1 Parzelle 2170/34 (Straß? zur E Dierstinidéex in Düfelteh, S@illingsiraße) und 2171/34 (Aer an tot qu alten, Dix beit V hollene wird auf "fordert A

4 cr “i Lg) N

Der Lardfurin ern Iohann Burg der 1. Kp. Landmebcinfanterterezimenié 17.4 10, 1396 u ODher-|

ebn5zim, Kre: E:stein, wird gewiß $ 350

L A “go acner.Tiudtt2 erfigrt

a4 p

E c =

pay

Li CAx5 î n 8

a T G

M Zie De, für und scin i Devt'@‘n Reihe befindliches Bzæarmögen mit Balag belegt. Ta 4 Fam 75 918 C 14. Januaz 1915. Gertt einer LanuowebrdiviIon.

1555 ¿00ó

[1655]

Die Vecrsierunasshetine Nr. 28 509, 71 039, 72 725, 92 747, 113 026, 114 945, 116586, 119 613, 119731 u 122016 A, 16 161, 60225 B. Nr. 315 Unterstüg.- BVeiei4 Lipine find augebli< abbanden ekommco. Sofern innerhalb eines *Vonats, vor Tag® dieses Aufrufs ab gerenet, Ansprüche bet uns niYt geltend gema1&#t werden, stellen wir gemäß $ 19 der Allgem?iren Versicheruagsbedingungen

- 11 a hw

fei,

R Iob. Arnold, Mus? der

E 0D ILO S7 10 Deut Do,

or of Ce Gi

[1638] Beraurtmz<unug.

TAbganden gekommen:

Preuß. konsolidierte 34- vorm. 49/6 Staatsaute!h2 von 1876/79 Lit. E Ne. 30714 und 568348 über je 300 M4 ohne CGoupornbogen.

Vertiu, den 86, 4. 18,

Der Pol!zeipräfident. Abteilung TIV.

Crfennung3dlenft. Wp. 699/18,

(1700) Bekaruimaurg.

äm 27. b8. Die. tit ein Keleg8anl.- Schein der 7. Nrte18anl. Nr. G. 11 249 926 üher 100 M nebst Zinsf<heinbogen in Danzig verloren gegangen. Wemsäß & 3687

[1134]

Die Witwe des Kaufmanns Karl August Friedcrié Moog, Charlotte geb. Allmater, in Kusel hat beantragt, die im Gewerken- Ra auf aw Zane Pin, Mes in

eingetrazene: Nr. Hand.-Ges.-Bu&s wird diese3 bekannt ge- | und 172 “a Gewerkschaft Neus Hoffarie _— E der Finder zur Anmeldung | Landeskrons O als yzToren fueforter i : egangen aufzubtetzn. Termin zur Ver-

Dansig, ben 23. Marz 1918. bandlung über den Antrag tf boren

Der Pelizcipräfidant: Wessel, auf den 4. Dogember 1918, Vox-

eSrerzweiler, Bd2. Bocaei, Kr. Mez Bexriag. vom 12./3: 18), in DBerlia eingetrageze Grundstü> am 1656! Aufgebot. Bezrfg. vom 12./3. 18),

57 Nh ï L tot nort G

Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das Smölders, in Willich

werden b:crdur< für faßzeaflüchtig er- r t ät und i9r Vermögen mit BVes(l1g| der S®hillingstraße) mit zusammen 9 a 5% am Größe. Ga ift verzeichnet in doc

It IT1 b 7582. Serit ver Len rebrhi pin Met. 1 Grundfienermutterrole d SWewmeindre l

N g d ven 10, F Vormittags 10 Uhr, v0: !

rit, Saal 2, Steinièr. 200, Aufgedottermtne zu melder, die Todeserllicung acfoigen le, weldze Auskunft üver Too ber Vers>ßolienen zu €xs «gn oder 209 Ve toller jellen vermbgen, ergeht die Aufforderung, iel „16 i Aufgebotstermine dem Geri! atciic ¿t ¡gz zu maden. Érefetd, den 26. März 1918. Königl!<es Imt3zericht.

ar ou

eichneten Fe euiborauniken widrigenfalis wird, Aa alle,

F

es Forstläuferwitw-e Lisette Krempie:, eb. Staß! zu K1öpelin und ihre Tochter Büdnerfzau Visette Reine, ge. Krempien in Boldenthagen haben beantragt, ihren Sohu bezw, Bruter, den am 17, Februa 1858 geborenen Kellner Friedr!) Kremu- pien, zulegt in Kröpelin, für tot 311 erklären, Ver bezel@neze, seit 1825 Ver- hollenc wtrd aufgefordert, si svütesteuz 1 dem auf Dieascag, bex B, Dk- tober 19218, Vormittags #19 Uhx, yor bem unterzeichneten Seriht an- beraumten Aufgebotsterzine ¡zu melden, whortgentalls de Todeserklärung erfolgen wird, Zu alle, wel@e Auskunft über Leben und Tod des Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergelt dic Aufforderung, spätesiens 11 Aufgebotstermine derm Geri%t Anzeige zu maden.

Kröpelin, den 22, Vvèärz 1918.

(Sroßher:oglihes Ämisgeriät.

1563 Hutgebt. [ E Emille Woif, geb. Keil, ta Dhrdruf hat beantragt, ihren anceblid vershollen:n Ghemann, cen am 22. April 1878 in M-hli8 geborenen Büchjenmccher Christoph Mob:rt Pau! PRo für iot zu erklären Der Neesholline wicd aufgefordert, Ad spätestens tz dem auf cen 1D, Oftoder 21618, Bornmiitæags A Wz, yor dew initerzineten Geri, Zimmer Nr. 1, avderaumten AufgeboWtermzine zu utlden veidrigenfaÜs seine Tutecerliärung erfolgen wied, Un alle, wel Auunft übe iehen oder Led des Veerschellenen zu èr- iesen vermögen, ecgeht die Zufforterung, spätestens tw Aufgebotstermine dem De- rit Anzetge zu made.

Oh: druf, den 30. März 1918.

Pezxzogl. Raitogerit. 3. [1373] Huafgebot.

Der Musfus Fohanres Wiegand în Waicnberga bat beantraut, die verschollene Marth« ŒSlisabets PHaïcrbflug. zuiegt woduhaft in Wxsenderg, für tot zu er- ären. Die bezeldineie Verschollene wixd aufgeforvert, sk pätestens in bem auf ben 26 Nsvemder LSBES, VorizittogA 9 Uhr, vor dem unterzeibnzten Gert «uberaumiten Autgebotsterrmnine zu mden, widrlgzells die Todeserklärung erfolgen wird, Un alle, welWe AuKunfi uber Leber oder Tod Der Bers&ollenen zu erteltien vere ögen, ergeht die Kufforderung, spätestene im Aufgebotsterazine dem Gertit Anzetge zu maden. i

Siregsea, ven 31. Märt 1918,

Königlihes Amt3zericht. [1874]

Die Obsthäudler Heinei<h Hammers Ebefrau, ges&ied. SMmitt, gch. Seyfzt-d, ta HREl, bat beautrag?!, thren zulegt in Villingeu wohnhaft gewelen!n gesWtedeueu Ehemann, ben 0a 22. Mat 1868 in Bruchsal geboren2n Kanzfotgehilfen Rel ect Sebiaitt, für tot zu erklären. Ver Ver- shollene mird aufgefor dect, si< svätestens in dem «vf Sairêtog, bew 28, De- zewiber 91S, Vorin. 9 Uÿr, vor dem Gr. Amigzerchie hiez anberaumten Aufg*Lotttermine zu meldun, widrigeufallg die Todeserkiäcung erfolgen wird. An aile, tie Auskunft über Leben und Tod de3 BersWollenen z1 erteilen vermögen, ergebt die Aufforderung, {pätestens tm Aufgeboie- termine dez1 Gericht Anzeige zu erstaiten.

Bilitugei, den 27. März 1918,

GertchtssBHreiberet Gr. Artegerichis.

[1410] __ AufgeBot.

Der Privatmann Wikbelm Straten- werth tn Bad Ems, vertreten bur Justiz- rat Herß daselbst, hat beantragt, seinen vers@jollenea Sohn, ven Seemann Friedri Stratentv-xth, zulegt in Hüuxe, für tot tv erflucen. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, i spätestens in dem auf dea D, Dezember 19483, Vox- mittags LA Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 8, anberaumten Auf gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todescrklärurg e:folgen wird. An alle, die Auskunst über Leben oder Tod des Versdollenea zu erteilen vermögen, ergehi die Aufforderung, svätestens im Aufgebots- termine dem Geri&t hiervon Anzeide zu machen.

LLrse!, den 20, März 1918,

Königliches Amt8gericht. [1657] ita. ; Der Grundkeßtzer Ignaz Mulchow:! ki n nin, vertreten dur ven Redbteanwalt êagbreld in Zuin, hat beantragt, die ver- ollen e, am 1. prtl 1838 in Zain g2- E áUntonina Nowa?owvéra, geb. | ¿lafa, ¡alegt wohnhaft in Znio, Kreit Din für tot zu erflären. Die be- As Vers&oLTene wird aufgefcrdert, sich 1018 gut dei auf dey &. Novewber E ». Dormittags LLI Rhe, vor dem p erteineten Geridt, Zimmer 12, aa- G Aufgebotetecrmine zu melden, vis a die Todeserklärung erfolgen “A Ea alle, welhe Auskunst über ile ss Tod der Verschollenen zu er- spe mt bgen, eraeht die Auffcrderung, idt Amt Aufgedotzternine dem r-

“Si Bil R Man,

Sake, den 29, Ffw 1218.

Kbuizlléjas Armntegerilgt.

n AuszeBot.

Vie Witwe Slara Heyn, gh, G:cth zu Berlin-Pankoæ, Heynite. 19 1, hat ats Witerbin nach thrca: zar 1918 in Serlin veritordener, zu Berlin-Pan Dc ynitr, 19, wohnhoft A fg A maun, dem Vurcvorsteher Emil Deyz, das Aufgeboi6vecsahren zum Zwe>2 ber Aus,

Die Nachlaßgläubiger werden daber aufge, fordert, thre Forderungen gegen Igee Naclaß des verstorbenen Bürovor|teherz Emil Heyn spätestens in dem auf den 8. Juni 1938. Vormittags 40 Uhr, bor dem unterzeichneten Gert, Barlin Pankow, Kissingenslr. 5/6, Zimmer 18 anberaumten Aufgebotstermine bei diesein Gencht anzumelden. Die Anmetïdung hat die Angabe des Gegeustandes und des Grundes der Forderung zu enthalten; urkundliche Beweisfiü>k2 find in Urs{rift oder in Abschrift beizufügen. Die Nahlaß- gläubiger, welWe \ic) niht melden, lögncen, unbeschadet des Rechts, vor den Verbind- lihteiten aus Pflichtteilärehten, Bermächt- nissen und Auflagen berüäsiciiat zu werden, voa dem Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als fi< nah Befriedigung der nit autgesdtoffenen Gläubige: uod cin NedersHuß ergiot, Die Gläubiger aus Pflichttetlsrehten, Vermächtaissen und Auflagen fowie die Gläubiger, denen der Erbe unbes{cänkt haftet, werden dur das Aufgebot nit betreffen.

Verlin-Vantom, den 25. März 1918.

Königliches Amtsgericht, [1376] Aufgebot.

Der Kolonkalwarenhändler Karl A3be> in Haëpe, vertreten dur den NRetbts- anvalt Jusitzrat Schuly daselbt, kat als Srbe seines Sohves, des anm 30. No- vember 1915 tai Veretir Sfazareit zu enger bach verstorbenen Slofzrmeister9 Guitav Ave aus Ha3ye das Aufgebotsverfahren zum Zwcde der Aussließung von Na&- laßgläubigern beantragt. Die Nachlaß- gläußiger werdea daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß des ver- torbenen Gustay Atbe> ipltestens3 in dein auf den 2, Juni 1928, BVe2r- mitiags 10 Uhr, vor dem unterzet<- uelen Gericzt anberaumten Aufgehots- termine bet diesem Bericht anzumelden. Dit: Rnmeidung hat die Ergabe des Gegenftandes und des Grundes der Forde- rung ¡1 enthalten. Urkfundiie Beroeis- stúde find in Urschrift oder in Ab- frift beizufügen. Dic NaBlaßgläubigez, welGèe G nidit melben, können, unde sGadet dea Ne>t3, vor den BVerbintli&keiten aus PDilicbtteilèreWten, Bermnächlntssen unab Aut- lagen bzrôdfhttot zu werder, von den Serben nun insoweit Befriedigung ver- langen, a!s fh nah Befriedigung der nichi au3ges<zlossenin Eläubiger no< ein Ucber- Guß ergtot, Ar haftet ibnen feder Erbe näch der Tetilung des Natlaßfes aur für dea feinen Echteil enisprehenden Teil dex -Verbinelt<hkeit. Für die Släus- biger aus Pflihiieilöre{Wten, Vermäcktnifser: und Auilagen R ¡fir die Gläubiger, denen dte Grven unbes{ränkt haften, tritt, wenn sie fich nicht meidea, nur der NebisnaŸ- teil cin, haß feder Grbe ihnen na< dcr Tellunz des Nachlasses nur für den seinem Srbte.l enispre@enben- Teil dex Verbind- lic)relt bafiet.

Daspe i. W., den 26, März 1918, Königlittes Amtsgericht.

(1380) 13.7. 1417/5, Um 1, März 1918 ist folgeades Urte!l ergangen :

Jm Naiten des Luaigs! Fa der Lafachotisae des Vizeseld- webels Mar Wagner, zurzeit bei der utobileu Gtappeutommandantur 276, D. Feldroit 293, bot das Könieli®e Amis- geit in Remscheid dur) den Amutôge- rihtérat Nachtigall für Recht erkannt: Das auf den Namen des Max Wagrer, B 24 in Nemscciv, lautende Svar- u< tve: hiesigem städtishen Sparkasse Nr. 59 249 mit 2243,60 „# Cinïage wirb für Trastios eitläit.

(1373)

Fn der Bufgebots\saße der Wiiwe L inds- wit Arton Wiegers zu Oesdocf hat bas unterzeid)neie Amtsgericht am 23. März 1918 auf den Autrag der Witwe Wiege! s ‘ir Ret erkennt: Da3 Spa1kassenbuch dex Svarkasse der Stadt Niedermarêberg Nr. 1153 über 769 4 69 s, außgcferttgt für Fau Bernard Wiegers in Oevdorf, wird für kraftlos erkläit,

WMWaxr@verrg, ten 22. März 1918,

* Köufoliches Amtsgericht.

[1565] :

Durch Autschlußurteil vom 2. April 1918 ift der Hypothekenschein für kraitlos exklärt worden, der über die auf der Büdnerei Nx. 5 zu Strafen des Maurecs Otto Bandekow in Stcajen, Grundbu vo1 Straseu Vklatt 15, für dea ver- storbenen Chaufseewäcter Fcip Are in Abt. TIT Fol. 4 ein E Forderung von 1000 4 ausgestellt if

Fürstenberg (Meaä1.), den 2, April

1918, Grof herzogli®ßes Amtsgericht.

(1567] : : i Dur Autschlußurteil vom 27. März 1918 ist der Fleiscer Johann Carl Gustav Dultin, geboren am 29 März 1856 tn Siloin bet Grünberg in Schlesien, zuleyt wohuhast in Berlin, Bülcwitr. 99, fúr tot elärt. Als Zeitpunkt des Todes wird der Il. As 18091, VtaGaittags 12 Ur, festgestellt. Brelin-S(8neberg, denB;-Mürz1918.

Khnuigli®jes Amtsgericht, Abt. 9,

aa 3, Januar 1918 f

T Jes j, v [&ließzung von Nachlaßgläubigern beantragt, | G

« [1568]

) Da: Uetell de8 untsrzelnetan Ge, :rihte vom beuttgen Lage find für tot er- lèrt worden:

1) ver Maschinenbauer und Luedfcbrt- kant Auguii Hönig, geboren um 1835, angebli in Nußlaot, Sohn des I b- ‘abr:tdirekto:8 Iohann Hönig in Mehe, jouveraement Cheison,

2) déx Shlo’\ser Julius Stahl, geboren aa 29. Vtär; 1872 tn Breslau, Sohn des SHlossermeiste:ns Meri Sta5l vnd der Rosalie geb. Deeus

3) dite [obige Emma Föhuri, geboren au 9, Dezember 1579 In Brealau, Tochter des Schaniets Fobann Fähnrich und dec Ernestine aeb. Räuber,

4) dec Schlosser Adolf Weizli%, çz- boreu am 17. Ypril 1840 in Breslau, Sobn de-s Haushâlters Gottlob Wetelich und der Wiibel:nine geb. Müller,

9) ver Tifczler Hermaun Stich, ge-

boren am 23, Februar 1858 in Breslau, Sokn des Novelltis<zlers Hecmann Stil und dex Chiuiitlane geb. Reich, __ 6) der Kaufmann Edwin KliugeLet, çe- veren am 24, Dezember 1878 in Breslau, Soha des Grayews8 Hztari< Klingert and der Agnes çeb. Warmbët.

Als Zeitpunkt des Todes ist festgesteAt worden: der 31, Dezember, zu 1: 18380, zu 2: 1916, zu 3: 1916, zu 4: 1378, zu 9: 1892, zu 6: 1909. 41 Gen. L 2c/16 Do U

Sreslau, den 28. März 1918.

Königliches Amtsgericht.

(1382] Deffentliße Zustellung.

Die Frau Frieterike Könrvitli, geb Wesenberg, in Berlin, Eisase:straß2 1/2 Propfbevollmäctigter: Justizrat Vold- [4midt, bier, kiagt gege thren Mann, den Athbeiter FG3hannes Paul Köbrofati, feüher ta Berlin, jeßt unbekarnt-n Kuf- entyalts, wegen Mtßhar.dlungen unb b686- lier Verlassung, mit bem Antreg, die Ede der Parteien zu (<ven und den Be- klagten füc den \{Gul>igen Lcikl ¿u erklären, Die flâgerta ladet den Beklagteu zur münd- lien WBerhandkung des Rechtsitreits vor die 20, Ziviikammer des Könlgliden Landaerichts 1 in Berlin, Sruner}traße, II. StoEw-r?, Zimmer 32/33, auf den 20, Juni LOES, Bormittagé 95 he, mit der Aufforderung, fd dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rc@ts- anwalt «ld Prozeßbevollmähtigten ver- treten zu lassen. N. 143. 17. Z-K. 20.

TPexiia, den 2, April 1318, Lebmann, Gerichtsschreiber des Kräg-

lichen Landgerihts 1. Zivilkammer 20.

[1658] ‘O-ffeutliche Zut: Uung.

Der Hil\9arbetter Xail Oldert in Ohligs, C3ln-ritraße 54, Klägers, ProzeßbevolU- mächtigtzr: Rechtsanwalt Dr. "Nil tn Barmen, klagt gegen setne Ebefrau Auguste geh. LBteiser, a?iicdepe Gh frau SSulien, irüber in Düsseldorf, Böändelftraße 7, Be- Tate, mit dem Antrag auf Ghes<etdung, Neu-r Tecaila tit ‘auf den 360 Mai 1928, Vormittags 10 Uher, bestimmt. Der Kläger ladet die Betllagte e münds lien Verhandlung des Necktsitreits vor die 3. Zivilkammer des Königlihßen Land- geri(ts in Elberfeld zu d¿m anberaumten Termin mit der Aufforderung, f< dur< einen bei diesem Geribte zugelasencu Rectzanwalt als Proz-fibevollmächttgten vertreten zu lassen.

Elberfetd, den 28, März 1918,

Winterfeld, Gerihtss({reider des Königlichen Land gert><ts.

[1333] Dcffeutliße Zußellung.

Die G5efcau Bertha Johanna Ma: tz Petersen, gei. Höbermanu, geb. Knaak, in Harnbura, Wilbelminenfiraße 57, ver- treten dur Rechtsanwait Dr. Jos2ph, flagt gegen deren Ehemann, der Maurer- gesellen Tarl Gustav Theodor Petexseu, uvbekanriten Aufenthalts, wegen bbelicher Seriglung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteten zu heide, den Beklagten für den s{uldigen Teil zu ecklären und ihm dle Koslen des MNechtsstreits aufs- zucrlegen. Klägertn ladet den Beklagten ¿ur mündlihen Verhandlung des Re<ts- streits vor das Landgeriht în Hamburg, Zivilkammer 9 (Zivtljuftizgebäube, Sieve- ïfingylaß), auf den T. Zuni 1918, Veormitcags 97 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Ge- rid)te zugelafsenen Anwalt zu bejitellen. Zum Zioed&e der döffentliÄen enua ala Auszug dec Klage bélaunt ge» mat.

HanurS$urg, den 25 März 1918.

Der GerichtssŸhretber des Landgeri>ts.

[1659] Oeffentlicße Zustellung.

Die Ghefrau Clara Maria Dorothea Naumanu, çeb. Holzider, in Hamburg, vertreten dur Rebtsanwalt Dr. Joseph, kiagt grgen deren Shemaonn, den Arbetter Ernst Traugott Naumann, unbekannten Aufenthalts, wegen bösll{her Verlassung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden, den Beklagten für den allein schuldigen Teil zu erklären und ihm die Kosten des NRechlsftreiis aufzuerlegen. Klägerin ladet den Bellagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht în wmburg, Zivil- kammer 9 (Ziviltustizgebäude, Sieveking- plaß), auf dén 7. Juni 1918, Vor- mittags 95 Uhr, mit der Aufforde- rung, etnen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwele der dfentlichen Zustellung twoird diefer Auszug der Klage belannt gemadt.

Datubravg, den 3. April 1918, | Dw Gerichtofhreiber dos Lntbgeriihis.

f [1334] Deffenilihz2 Zuftollung. _Ma>, PVeagzdaien2 geb, Hilzensguer, Musiker9ebefra1 in Landstuhl, vertreien dur Rechtsanwalt Dr. Weitheimer da- hier, klagt gegen Mack, Bustasz, Musiker, früher io Ecde852<, jetzt unbekannten Aufentbalts, auf Ebeheidung, mit dem Untrage, zu erfenven: 1) die zroischen den Pacteien bestehende Ebe wird ge- schieden und der Beklagte als der alletn \{uldige Teil erkläit, 2) der Beklagte hat bie Kosten des Nechtsitreits zu tragen. Die Klägerin ladet den Beklagien zu1 mündliweu Verbandlung des Netsstreits vor die Zivilkammer des K. Lar dgericts Nalsecélauiern auf Mittwoch,deu 5 Foni 1948, Voarmiccag8 9 Ubr, mit ter Aufforderung, einen bet diesem GeriSte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwed>e der öcffenilihen Zuftellung wird dieser Auszug der Kage bckannt gemact.

FKatserslauteen, den 3, April 1918, Der Gerichtsschreiber des K. Landgertchts.

[1411] Oeffentliche BU e, S12üzberger, Anna, Zugeherin in München, Käyerin, vertreten vurh Rechtsanwalt Dr. Steiahartecr in Münzen, ladet thren Ehemann Salzöexger, Georg, Fuhrs net, zulegt in Vêéüvchen, zurzeit unbe- fannten Kufenthali?, Beklagten, wegen Vhe- sGeidung, mit dera Autrage, zu erkennen: 1) Die Ede der Streitsteile wird aus Ver- s<ulden des Beklaaten gesZieden. 11) Der Beklagte hat die Koften bes N?echtéstreits zu tragea bezw, zu erfiatten. Die Zlä- aerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Recßtsftreits vor dle 1, Zivilkammer des Kêniglißen Land- aeri<ts Münden I auf Freitag, 14, Funi 1988, Bormittegs 9 Uhr, Saal 21/1, mi der Aufforderung, einen bet diesem Geri®te zugelassenen Nehtäanwalt als Prozeßbevollmächtigten zu bestellen. Zum Zwe>t2 der bffeatlihen Zustellung roird dieser Au3zug der Ladung bekannt gema><t. Müsczea, den 20. Pär; 1918. Der ScricStsschreiber des Kgl. Lanbgerichis I.

[1660] QOtfeutliZe Zustellung.

Die Ehefrau des NReitenden GBerHard Jasvpez, Frieda ged. Witt, in Göln am bein, Drozekbevollmäctigter: Fuitizrat Sruse ia Mür.ster i. W,, klagt gegen ibreu Ebemann, unbekaanten Aufenthalts, früber ín Müöunfier wobnbaft, unter der Be- beuptung, daß Befilagter în den Jahren 1916 und 1917 fahver flü>tla geworden fei und Ÿ im Auslande aufbolt?e, baß au< der dringende Verda>t des Ehebru&6 gen ibn bestehe, mit dem Antrage auf

bescidung, Die Klägerin ladet den Beklaaten zur müntlichen Verhandlung ves MNechtsftreits vor die erste Ziyil- kammer bes Königlichen Landgerichts tn Münflex în Westfalen auf den 2, Juli 1918, Vormittags 9 Uhr, mit der Kufforderung, etnen bei dem gedaSten Beer ridte zugelaffenen Anwalt zu besiellen. Zum Zwe>e der öffentlt<Gen Zuftellung wird dieier Auszug der Klage bekannt ge- mat.

Münster i. W , den 3. April 1918.

Schumacher, Gericßts\s<reiber bes Königlihen Landgerits.

[15336] Oeffentliche Zustellung.

Der Dr. Bolik, hier, Johannisflr. 13, flogt grgen den Kaufmann Abraham ligeudz-Lg, früher in Homel (Rußland), jeyt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklazte der Fo. Werut>e & Co. aus der Eiaziehuna einer für ihn bei der Hinterlegungéstelle in Berlin h!nterl-gt gewesenen Masse 1200 „s vereinbarte Vergüturg vershuldete uad daf die gesamten Außenstände jener Fa. auf tkn übergegangen find, mit dem An- trage, dzn Bektagten zu verurteilen, an den Kläger einen Tellbetrag von 600 „6 nebft 49/0 Zinsen fett 1. Januar 1905 zu zablea und das Urteil für vorläufig vollstre>var zu erklären. Als Erfüllur gs- ort sei Berlin vereinbart. Zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Anitsgeriht Berlin-Mitte, Abteilung 1, bicr, Neue Friedrichstr. 15, Zimmer 152/154, 1. Sio>- werk, auf den 1G Jrini 1918, Vor- mittags 10 Uhr, geladen. Einspruchg- frist 1 Monat.

BVerkliu, den 28. März 1918.

Der Geritts\chreiber des Königlien Amtsgeri$ts.

[1568] Oefffertliche Zustellung.

Die Firma Scerker & Co. in Dreéden, eingetragene Zweigniederlassung der gleichen

trma ina Wien, gesezliGe Veitceter:

mil Kaerpeles und Gottfried Schenker- Angerer in Wien, Prozeßbevollmäthtigter : Nehisanwalt Dr. Gerkah tn Dresdepv, klagt gegen Salomon Wachtel tin Jafsy (Rutnänten) unter ter Behauptung, daß ihr der Beklagte aus ein.a im August 1916 für den Beklagten aug: führten FraŸtberirag an FraGt und Spesen 1412 6 \<ulde, und daß die Zuständigkeit des Prozeßgerihts na< $ 23 Z.-P.-O begründet jei, mit dem Antrage, den Be- flaaten zu verurteilen, an dte Klägerin 1412 #6 nebft 59% Zinsen dcvoen fett dem Tage der Klagzustellung zu bezahlen und das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits por die 7. Zivilkammer des Königlichen Landgeri®ts zu Dresten, P'Uaißer straße 41, auf dan 6. Kani 4918, Vormittags ® Uhr, mit dee Autforderung, h durch einen bêt diesein Gertchte zugelassenen

Ret3anwalt als ProzeßbevollmäStigten vertreten zu las. Dresden, den 3. Upril 191% Der SeriYHisichretiber des K3ziglichen Landgerichts.

[1569] Oeffentliche Zustelung. Die Metallgesell haft zu Fcantkfurt a. M,, vertreten dur) Rechtsanwälte Dr. Johann Beha, Dr. A. Ka-mmerer, Dr. G. F. Baur, klagt im Wehfelprozeß gegen den Suticppe JFesurun (früher in Trieft, Bia Nuova), jt unbekannten Aufent- halis, aus dem vom Beklagten aus&ge- itelliza Wesel vom 19. November 1917 über 4 10 009I),—, wit dem Artrage: den Beklagien soltdar< mit tem Mits beklagten Nelo Jesurun kostenpflichtig zu veruricilen, der Klägerta die Gle summe von A 10 CC0,—, 46 13,70 Wedbsel- unkosten nebst 6 9/9 Zinien auf 4 10 009,— vom 23. November 1917 zu bezahlen, au das Ucteil für vorläufig vollfireËbar zu erklären. Klögerin ladet den cht ur mündlichen Verhandlung des Nehts- streits vor das Landgericht in Hamburg, Kammec VI für er (Z justizgebäude, Sievekingplay), auf den 6. Juni 1918, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gt- dachten Gericte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der Mea guslung wird diesex Zuszug Klage efannt gemadt.

Gambueg, den 5. April 1913.

Der SBerichts\<hreiber des Landgerichts.

[1570] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Carl Stetrem G. m. b. H.; vertreten tur ihren Geschäftsführer Broder, zu Straßburg, Prozeßbevoulmäch- itgte: Rechtsanwälte Burger un» Dr. Serngenwald, klagt aegen den Ingenieur Kehren, früber in Straßburg, 3. Zr, ohne bekannten Wohn- und Aufenidbaltsort, unter der Behauptung, daß der Beklagte ¿br für in den Zahren- 1913 und 1914 faufli® gelieferr erhaltene Kohlen: S T4 dem M 8 Beklagten zur Zablung von j nebft 4909/6 Zinsen seit 15. Januar 1915 zu veruxteilen, ihm die Kosten des Rechts streits zaär. Last zu legen und bas Urteik event. gegen Sicherheit für vorläufig voll- firedbar zu erklären. Die. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlien Verhand- lung des Nechtsstreits vor die 1. Zivil- kammer des Kaiserlichen Landgerihts in Straßburg t. Els. auf den 11, Ziusi 1918, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedaten Gerichte zugelassenen Anwalt zu ellen. Zum Zwed>e der öfentlidhen 'Zuftellun wird dieser Auszug der Klage dekanu gemadht. - Straßburg, den 30. März 191% Gerihtssreibetet des Kaiserlichen Landgerichis,

ernalmevreises

für enteigneten Kriegsberarf 29 Faß Bitumen, Robaewicht 4883 Eg, - gez. W, P. 1/29 soll am 2. Mai i918, Vormittags 11 Uhr, vor dem Neichs- s{tcd3geriGi für e GA in Berlign &W. 61, Giistinerftraße 97, I. Obers ges<of, verhandelt werden. Die als Gigens» túmerin aub in Feage kommende Firuia J. J. Wa:usteiz, NRoftoff a. Don, wird hiervon benahri<htigt. In dem Termin wird vechandelt und entshicden, au wenn sie ui&t vertreten ift.

Berlin, den 5. April 1918,

MNeichs\@iedsgeri<ht für

(1661) Zur Feftseyung des Ueb

4) Verlosung !c. von Mertpapieren.

Die Vekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befins deu si<h aussc{ließli<h in Unter» abteilung L.

[1550] j Nüdtkauf der im Umlauf befiadlicheu Krei8obligationen des Kreises Oels.

Der Kreistag hat beschlofsen, die nc< m Umlauf befindlichen Oelfer 33 °/5 Kreis- odligationen zum Kurse von 90% zurüdzulaufenu. Die Inhaber werden ausgefordert, die Obligationen nebst -den laufenden Zinsscheinen und den Zinsshetn- anweisungen an die KNreiéfkommemal- kasse in Oels in Schlefien bis zum 30. Juni d. Js. kostenfrei einzusenden, worauf thnen der Gegenwart zu obigëm Ku'se nebst den Stü>kzinsén zugehen wird,

Ein Zwang: zu dem angebotenen Ver- kauf liegt nit vor.

Oels, den 2. April 1918, Z Der Vorfittende des NreisauL {hufs

Königalihe Londrat RNojahn. *

[1482]

Gewerköschaft Thüringen

\zu Hetygendorf (S. W.).

Bei der heute vorgenommenen achten Auslosung unserer 4 °/% igen Teils <uldvers<reibungen wurden folgende Nummern aezogen : i

10 Süd zu „« 1000.

90 98 119 134 180 185 200 274. 39 812 451 454 468 475 525 579 .584 .595 623 629 654 655 661 742 765 7829 836 896 916 958 975 985. 1001 1009 a 1929 1031 108ò 1108 1117 1147 115d

[160 1191 119% 1196 1218 1218 1220 1241 1298 1310 1921 11344. 1345 1434