1918 / 84 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bne von der Lutscustazt Band 15 Blatt Nr. 977 (eingetragener Eigentümer am 9, Vèárz 1918, dem Tag? der Eintragung des Versteigerung2vermerks: Schantwirtr Wilhelm Preuß in Veclin) ekugetragene Grundstü>: Vorderwohuk aus mit linkem Kd flügel, Doppelquerrwooÿngebäude mit inkem Vorfilige?, unterkellertz:m Hof und iBarten, Nuyzunaswert 11150 6, Ge- bäubesteuerrsle Nr. 477, in der Grund- steuermutt-rrolle ni%® naHaewi-sen. Dez S SBet ift auf 192 500 4 fest. gesetzt. erlin, den 28, März 1918. Königliches Amtsgericht Berlin -Mitte. Abt, 85." 85) K-19, 18.

[2330] Zwangs®verfteigerung.

Im Weg+ der Zwanasvollstre>urg foll am X44, Jani 1918, Vormittags UR hr, Neue FriedriSftraße 13/14, 111. (drit'es) StoFwe:?, Zimmzre Nr. 113 b:3 115, versteizert werden das in Berlin, Elsasserstr. 8, bzlegen?e, tim Grundbucbe vom Oranienb argerteroezirke Band 24 Blatt Ne 692 (et. getragene Eigentümerin am 9. März 1918, dem Tage der Ein- tragung d»s V rste!gerung2vzrmerkes' Figu Martha S elig, geb. Feiste!, zu Berlia) eingetragene Srundstü>: a. Vorderwehn- haus mit Hof und abge\oundertem Ebtzitt Unks, b, Fuvbril'gebäude rets, c. Stall unb Remisengebäude, Gemarkung Derlin, Marteablati 16, Pa:z:lle 230/35, 5 a 79 qm groß, GrundftevermutterroVe ‘Art, 682, Me 15 800 #. Ges bäubdefteuerroßle Str. 682 Der Grund- tüd8wert t auf 241000 6 festgeseßt.

Derlin, den 28. März 19183.

Königliches Anger Berlin - Mitte.

Abt. 85, 85 R. 20. 18.

[2105] Aufgrbot.

Der Landwirt Sustay Berblinger von Grafenbausen hat das Aufgebot der Reicht- anleibe-Uikunde SZBuldvers@reibung yom Jahre 1915 Nr. 2319 608 Lit. 17 über 200 #& beantragt. Der Fnhader der Uik'unde wird aufgefordert, svätesien9 in dem auf Mit!rvoc<, deu T. Oltober d. Js, Vorm. 19 Uhr, vor Er. Amtsgericht Ettenÿeta anberaumten Auf- gevotsterimtn seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, witriceafalls bie MOrertiaana der Urkunde erfolgen nirb.

_ESttenheint, den 26. März 19183, Gr. Amtsgericht.

[2402] Miucfgebot.

Die NLeinifLe Creditbank (Filiale Karlöruhe) in Karlsruke bat N die verlorxenen Aktien der Deutschen (ali. werte zu Bernterode Nr. 23 566 23 567 24874 24 875 27 5991 über je etntaufend Mark aufzublcten. Die Inhaber der Rrkunden werden aufgefordert, spätestens im Aufgebots‘ermin, am 27. November 1928, Vorrzitt2g8 10 Uher, ibre Nechte anzumelden, widrigenfalls die Ur- bunden für fraftlos erflärt werden.

Weort?8, den 20. März 19183.

Köbnigli>es Amtsgericht.

p

Aufgebot.

{73233]

Auf Antrag

1)_des Fräuleias Berta Nammoser, hier, Borktitraßze 48,

2) der Witwe Marie Preuß, geb. Hinz, bier, Sc{rötlerstr. 19, ;

3) des Fräuleins Martha Kaiser, hier, Tragh. Pulverstr. 10,

4) des Kaufmanns Gustav Lobel, hier, Mozartstr/ 25, wegen Geisteskrankhbeit ent- mündigt und vertreten dur seine Frau Minna Löbel, geb. Lottermojer, ebenda,

9) der’ Justizrat Paul und VDlga, - geb. Maicttke Siebertschen Gheleute in Lyd>,

6) t<s Fräuleins Sophie Bardien, hier, WBurgitr. 8/9,

7) des Mittergutsbesißers Anton Brämer in Nowischken, Kreis Pillkallen,

8$ des Pfarrers Böhm in Noßberg bei Butctstadt,

9) des Insterburger Spar- un lehnsfassenvereins- E. G. m. u. H, in Fnsterburg, Prozeßbevollmächtigver: Justizz rac Gbel in Insterburg,

109) des ‘Rentners Franz Fubge in Ressel, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Fubgo, biet 1h) der evangeliscen Kirchengemeinde in Marggrabona,

12) ‘des berittenen GendarineriewaÞt- meisters Gustav Mekowski in Gilgenburg, 13) der Stadtgemeinde Rastenburg,

14) der evangelischen Kirchengemeinde in L>, Prozekbevollmöctigter: Rechtsanwalt Maczkewski in Lok,

15) der cvangeli\sden Kirhengenteinde in Sbmalleningfen,

16) des Fräuleins Luise Bods<, hier, MNippenstr. 19,

17) des Sturmbütel-Plausener Spar- und Darlebnskassen-Vereins E. G. m. u. H. in Sturmbübel, Kreis Rössel,

_ 18) der Kreiétsparkasse in Johannisburg, tpr,

19 der Stadtgemeinde Ly>,

20) des Frâäjers Gustav Zeitler ün Görliß, Salomonstr, 24, Prozeßbevoll- mädtigte: Rechtsanwälte Justizrat Nathan und Dr. ‘Gläßner in Görliß,

21) der ¿Frau Klara Sauer in Uttig, Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt Dr. Hülse - in Bunzlau,

22) ter Frau Ottilie Stiller, geb. Dem- tewvsfi, in Arvs,

23) des Ghaussecaufsebers Rarl Pudlas in Muldszehlen, Kreis Insterbura, Prozeß- vevellmnächtigter: Rechtsanwalt Krause in “Insterburg,

24) des Kaufmanns duard Lauter in Sobanmniébura, Prozeßbevollmäcbtigter: Recht8anmalt Wistinebfi in Allenstein,

_ 25) des landwirtschastlichen Kreisvereins

Dar- | 3748,

in Pillkallen, vertreten dur den Niiler- gutsbesißer Scbuls in Lindiken,

26) des Mentners Ludolf Fischlin in Stallupénen,

27) ter Frau Frieda Baur, geb. (Hauyt, | 5

in Tilsit,

28) der Tatbolisden Firhengemeinde in Nobkojen, Kreis Tilsit, S

29) der Gendarmeriewachtmeisterfrau Anna Broszehbl, geb, Papendid, in Tilsit,

30) des entmündigten Willy Scholz in Berlin, - vertreten dur< den Vormund, Justizrat Œugen Welff in Berlin W. d7, WBülomwstr. 89, a i

31) der evangelisden Kirhengemeinde Ostrokellen in Prostken,

32) des Sekretärs Carl Ahrens und seiner Frau Helene, geb. Klußmann, 1n Braun\æomwoig, Fasanenstr, 8, Prozeß- bevollmächtigter: Nebtéanwalt Andree 1n Braunschweig,

werden die Inhaber: l E

I. der Osivreußiscben Pfandbriefe

A A Ot L089 Uber 1000 A, D Nr. 24189 über 500 #, E Nr. 16770 über 200 4, F Nr. 7529, 16910, 18069, 18070 über je 100 4, b. zu 314 %: D Nr. 52377: über 500 #, E Nr. 46443, 46789 über je 200 Æ,

O Un S 9580! 25008 über je 300 Æ, E Nr. 35963, 45731, 45732 über je 200 M, F Nr. 18153 über 100 M, /

zu 3: zu 4 %: A Nr. 4342 über 5000 Æ,

zu 4: zu 3% %: C Nr. 6779, 34348, 40538 41166, 41285, 43139, 43226, 45189, 46160, 46283, 46303, 486721, 46991, 47011, 47013, 47140, 47198, 47199, 47200, 47314 über je 1000 4. E Nr. 36584 über 200 M, F Nr. 44984 über 100 Æ,

zu 5: a. u4%: A Nr.: 1743 über 5000 M, D Nt. 6671, 22312: über je 500 M, b, 41 34.2: A Mr. 40899 über 3000 e, C. Nr. 12590, 37574 über je 1000 A, D Nr. 19332 - über : 600 4, D Nr. 33298, 38197, 39161, 47295 über e 500 e, E Nr. 4322, 12991, 193453, 24556 über je ‘300 4, F Nr. 4354, 21712, 49463, 49464 über je 100 A,

zu 6: zu 3%%: C Nr. 39191, 39192, 39193- über. je 1000. Æ,

at 7: zu 4%: B Nx, 13240; 13804, 14634 über je 2000. #, C Nr. 18828, 18829 über je 1000 Æ, ;

zu 8: a. zu 4%: F Nr. 10565, 16245, 17126 417333, 17332 Uber je 100. E; be zu 32-98%: Fr. 29767, 37031 über je 100 M,

zu 9: a. zu 4%: B Nr. 14429, 14430, 14431 über je 2000 4, C Nr, 9951 über 1000 Æ, b. zu 3% %: E Nr. 36541 über 200 A, F Nr. 9725. über 100 Æ,

zu 10: zu 4%: C Nr. 20934 20935, 20936, 20937 über je 1000 4, E Nr. 20133 über 200 Æ, F Nr. 23286, 23287 über je 100 Æ,

zu 11: a zu 4%: C Nr. 8887, 88838, 8889 über je 1000 Æ, b. zu 36 %: C Nr. 22336 über 1009 Æ#,

„n¿U 12: au 336.9%5: E. Nr. 27375! über M,

33185, 33186, 33187 über je 3000 M, B Nr. 8937, 8938 über je -2000 4, zu 14: zu'3% %: C Nr. 11777, 11778 Uet Je 1000 DINE 10M O2 10773, 22750. über je 600 M, E Nr.-18799, 24732, 24733 über je 300 A4, F Nr. 18265, 18266 über je 100 4, :

zu 15: zu 316%: E Nr, 28018 über 300

zu 16: zu 4%: D Nr. 12680 über 200 E Nr. 530 über 200 Æ, “zu 17: azu 4%: E Nr. 20827 über 200 M, b. zu 3% %: A Nr. 78491 über 2000 Æ#, C Nr. 24380 46995 über je 1000 , D Nr. 11977, 15785, 1936 über je 600 Æ, D Nr. 34603, 34950, 53517, 54119 über je 500 Æ, E Nr. 11239 12529, 24541 über 1e 300 6, E Nr, 33228, 3600906, 38122, 38210, 45536 45794, 48949 über je 200 (# F Nr. 2950, 5477, 21499, 224909, D2aT1o, 25048, 20180, 29082, 34947, - 41280, 48874 49611 über jc 100 Æ,

zu 18: zu 36-95: A Nr. 76776, 79877 über je 5000 # D. Nr. 44602 über 500 Æ,

zu 19: zu 3% %: E-Nr. 39341, 39462, 39829, 45438 über je 200 4, F Nr. 3632, 2u60(, 43829, 40452, 47489, 47721,

(0

47783, 49351 über je 100 M,

Nr. 5045, 5640, $006, 14290, 20657 über T Nr, 13781, 17776, 19601, 20951, 424163, 45524, 45534 über je 100 4, 300 M,

20 U D N 6081 16353 10) M, b. zu 314 %: E Nr. 4409 über 5000 Æ#, B Nr. 10475, 10476, 48204, E Nr. 45321 über 200 37699, 41826 über jo 100 #,

zu 28: a. zu 4%!‘ C-Nr. 15705 über je 200 d, F Nr. il

zu 20: zu 3% %: B Nr. 438712 über 2000 Æ, C Nr. 3669 über 1000 M, D je 600 M, L Nr. 24023 über 300 A, E ‘Nr. 34461, 41346 über je 200 M, 29080, 33099, 37656, 42461, 42462, zu 21: zu 314%: E Mr. 16948 über zu 2: zu 314 %: E Nr..39694 über 2090 M uber je 500 Æ, E Nr. 11386 über 200 M, zu 24: a. zt 493: F Nr: 21256 übér 300 M, 5 ¿zu 25: zu 34 %: A Nr. 78534 über 49232 über je 2000 4, D Nr. 53853 über 500 #, E Nr. 23138 über 300 4, zu 2%: zu 3% %: E Nr. 10870 über 300 M4, F Nr. 2088, 19497 24852, 27908, zu 27: zu 3% %: F Nr, 26467 über 300 t, 1000 «e, D Nr. 17719, 20585 über je 500 #, E Nr. 4658, 10932, 15771 über F Nr. 22728 über 100 e, b. zu 314 %: E Nr. 22952, 25954 über je

zu 13: zu 316 %!: A Nr. 33183 33184, |[

300-36 E Nr. 39044 libei— 200 - #, Fr 9375 16547 17818) 19250/ 33431, 38008, 38665, 54828 über je 100 s,

au 29: zu 354 9: E sr. 22920 über

zu 36: zu 8%: D Nr, 439 über 509 E Nr. 2098 über 200 Æ#, F Nr. 23841 über 100 M,

¿U 31: zu 324%: A Nr. 30128 über 3000 « E ÑNr. 21242 über 300 , F Nr. 4054 6391 über je 100 4.

II, der Ostpreußiscen Provinzialsuld- verscbreibung

zu 32: Ausgabe 9 D Nr. 5622 über 500 A zu 3% 2%,

aufaefordert, spatestens in dem auf den 3, Januar 1219, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeibneten Ge- rit, Zimmer 134, anberaumten Auf- ebotstermin ihre Mechte anzumelden und bie Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Königsberg, #r., den 11. März 1918.

Königl. Amtsgericht. Abt. 29,

[2336]

Die Zablungefperre vom 10. 3. 17 über die SguldversSre! ung der 5 prozevtigen Ankeibe des DeutsFen Nesh3 von 1916 Li. E Nr. 4416 083 liter 200 6 wird avfgehoben, da die SBulbvezrichretbung zum VersHein gekommen t.

Werlin, den 12. März 1918. Königliches Arntsgeribt Bexlitr-Mitte.

Abteilung 154,

[23371 Zaßlnugsfperre.

Auf Antrag ‘der Frau Ar:na Marte Baumann, geb. Job, in Mauda<h bei Lidwigéhafen a. Rh. wird der Neichs- sGulben verwaltung tn Berlin betreffs der angebli abbanden ge?ommnenen S<uld- vershreiburgen ber bprozertigen Anleibe hes Deutschen Neis von 1916 Lit. C Nkn, 7.716383" Und 7716382 ber je 1000 F verboten, an einen anderea Ins haber als bte oben grnannie Antragelleiin etne Leiftung tun bewtrken, tnsb-sondere neue Zinsscheine oder etuea Grneuerungs- sein auszugeben.

WVerlin, den 6. April 1918.

Königliches AmtegeriBt Berlin-WMitts,

Abieilung 84. [2338]

Das Amtsgertht Hamburg, Abteilung für Aufgebotisacben Hat heute folgende aßlunatspeire erlaffen: Ruf Antrag von harlotie Bense in Eldagsen, vertreten dur den Rechtsanwalt Juftt;rat Hans Bo}unga 2 Hannover, wird ein Verbot erlassen, an ben Inhaber der 42/9 jevt 34 9% Dypoiheleubriefe der Hypotheker- bant in Hamburg Serie 40 Ne, 7960 Ut. A über 2000 «€# und Serte 40 Nr. 9334 Lt. B über 1000 4 eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zins-, Nentey- oder Weroinnantetls{Getne oder einen Erneuerungss\<ein auszugeben, Das Verbot findet auf di? obea genannte Antragft!ellerin keine Anwwendrna. Damburg, den 18. Vêärz 1918. Der Verichts\Greider des Amtsgerichts.

2419]

Der Zroischensch*in zu #4 1900,— 5 9/ VI. Kri-ganseiße E Ne 2315 913 if in Verlust geraten. Wir warnen vor Arkauf de3felben,

Leisclheim b Wsvm8, 7. April 1918. Die Poliz-ibeßörde.

[2391] Bekanntmachung Ne. 48, Meine Bekanaimaczung Nr. 21 yom 9, 2. 1918, betr. verlorene ODöbsligationen der Stadt Straßburg, ift erledigt. Frautfært a. M., ben 3. April 1918, Der Poltzztpräßdent. I1V b. 2593, I. A: Vr. Auerbad.

2339] Lufgebot.

Der von uns unterm 14, Dai 1913 qus, aesertigr« VersicherurgssBetn Nr. 505 926 über 4 15 0009,— auf das Leven des Kaufmanns Herrn Stegfricd Sirshberg in Berlin, gebozen am 2, Februar 1883, tit abhanden gelommon. Der gegen- wärtige Inhaber des Scheines wird auf- csfordert, fi< binuen 2 Monaien bei uns zu melden, widrigenfalls ber Sein für kraftlos e:flärt und eine neue Autfertèaurg erteilt wird.

Verlin, den 8. April 1918.

Victoria zu Berlin Allgemeine Versihe- rungs-ActtoneVesells®aft, Dr. üte>, Seucraldirektor,

{68922 Aufgebot.

Der Amttgerichtssekretär Ahlers zu Wbe> als LTeitazmeatsvollstreLer des can 26.Novbr.1917 zu Lübe> verstorbenen Hand- lungsgeblifen HeinriH Waa@® hat das Aufgebot d-s für Hinrich Laa aus- gestellten Spardußs Serie C Nr. 7315 der Rostocker Bank zu Posio®, das ab- banden gekommen it, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wtrd gufge?ordect, spät-fiens in des auf dea 7. De- zember 1618, Mittag? 12 he, vor dem unterzeiBneten Gericht anbe- raumten Aufgebotättrmine seine Netz ans- zumelden und die Urkunde Horzukegen, wtdrigenfc; ls die Kraftlocertiärung der Urne erfolgen wird.

NoftoŒ, den 2. März 1918,

Großherzogliches Amtsgericht,

[71594] Azr:fg2ebot.

Der Kaufmann Salomcn Oppenheim in Kattoroltz, vertreten dur den Rechts- anwalt Löbinger daselbft, hat das Uuf- chot des von der Polntsh2n Landeg-

arlehngfafse Zweiganstalt in Sosuowice am 2. Januar 1918 auf die Neichsbant- telle in Kattowiy gezogeien und an den Kaufmann T. Bettner in Sosnowice über- geöenen, von Beitner wieder an den Kauf:nann Salomon Josef Oppenheim in

oi Grunbbu®@ße ven Lauta Band 5 Blatt

: bauten gekommcuen SHheks Nr. 9314 157

Dberxr 8000 6 beantragt. Der Inhbader | des She>3 wird aufgefordert, beuseiben \svätesters im Aufgrhototermine am E42, Juni 4918, Mictags 13 Uhr, immer Nr. 58, des unterzeichneten Ge- richts vorzulegen, da sont die Kraftio8- e:flärung des Sh->s crfo!gen wird, Glelzeitig wird der ReichshanksteDe in Kattowiy verboten, an den unbekannten Scbed>inhaber eine Leisiung zu bewirken. Natiowitz, den 12. März 1918. Königliß:2s Amtsgericht.

[2104) Aufgebot.

Die Firma L. Baum und Soba in Alzey hat das Aufgebot eines auf die Firma Fr. Schnorrenderger, Mainz, ge- zognen und von F. S@norrenberger azzeptterten Akzevtes über 1300 4, fällig Mitte April 1918, auf welWem ter Aus- steller nit bezeihnet ist und welWes als Datum der Ausstellung nur die Jahtes- zahl 1918 trägt, beantragt. Der Inhaber der Uikunde wird aufgefordert, spätzstens in dem cuf den L6G. Dezember 1918, L 9 Use, vor dem unter- zeicneten Geriht, Saal 316, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzuraelden und die Urk::nde vorzu!egen, widrkgenfallI bie Krafilo3erflärurg der Uifunde ets folgen wtrd.

Maiuz, den 25. März 1918.

Großherzogliches Ämtsgeri®t.

[2103] Zlufgebot. 3. F. 9/17, u. a3.

1) Der Arbeiter Wi!heim Kossak tin Doméèdorf, ges26rih vertreten durch feinen Pfleger, den Kaufmann Otto Petri in Drebkau, und die Witwe Marte Noa>, geb. Kossa>, in Doni3dorf,

2) dex Kaufmann Friedri Holefzld in Kalau, sämtlich vertreten dur den NeMta- anwalt Dr. Fiiße in Senyftenberg, N. L,

3) der Hauptmann Richard Exner, zurzeit im Felde, und seine Güte frau: Marie Luise geb. Wi-b>>, îin Minden t, Westf,

4) der Restgutsbesiter Christian Kapya und die verehelt<te Axbeiter ‘Anna Welke, geb, Faypa, im ehcmännlichen Beistande des Arbeiters Herigann Wolsdke, sämtli in Lauta wovbnhaft, zu 3 und 4 vertreten durch die NeGtzaawälte Justizrat Quaßnigk und Georg Köhler in Senftenberg, N. L

5) die verebrlihte Pauline Paßkönig, ed, Lieichke, in Zichornegosda, Kreis

z¿fan, vertreien dur< den Re>ttanwalt Haeseler ti Rubland, O. L.

haben das Aufgebot

zu 1 des Hypotbekenbriefs über die im Bruvdbuche von Setsendorf Blatt Nr. 1 in Adteilung Ill untex Nr. 4 eingeiro- gene Hyvothek von 100-Lalern,

zu 2 des Hypothekenbriefs über die tim Brundtuhe von Drebkau walz. Band 1 Ylait Nr. 16 in Abteilurg Ill urtec Nr. 1 eingetragene Hypothek von 100 Talern,

zu 3 des Hypotbekenbricfs über die im Brundbuche Lon Kaus®Ge Band 2 Blatt N-. 48 in Abteilung T1T unter Ne. 5 ein- getragene Hvpcthek von 3099 4,

zu 4 des Cypoih-kenbriefs über die im

aa 3. Komp. Jnf.-Meg!, gg 1 ucg), vertreten tuch den Þ, ern Rusiten in Oblaw, Ÿ den Red valt werden folgende Perser i. fich spltestens in Ee auf dean vember 1918. Vormic:tags 39 vor dem unterzeichneten Gerict Uhr, Nr. O anau las Aufgeheigt, 2A zu melden, wibr!geafalls ihre Typ, Mitt “D eafolca wird: (1 fre Todisafi, 1) der Buchhalter Martin Rar zileyt im Inlande wohnhaft (obus, geboren am 16. Auni 1869 Sobn M Handlungöba&kbalt-rs Ecnit R M und seiner Ehefrau, Auguste deb, gu ma vers{ollen L R 2) ter Kaufmann Hermann S zuleßi im Jalonde wohnhaft h Berit Friedrihstraße 55 IT, geboren am 30. Aug g 1853 zu Frankfurt a. D. Sohn des Bie halters G stav Adolf Steger und dee Sie 1080 Chatrlotie geb. Kos, bershola

3) der Meßr „umsteward i zuleßt wobnkaît in Breslau, U ieh Nr. 33, geboren am 8. Dezember 1877 * Breslau, Sohn des Brauers Wilbelr Nie und s:iner Ebefrau, Male "i U E seit dem mutinaßl G

ntergange des Darnpfers Livorno (17 #5, tember 1900), : ! n0o (17. Zt

er Swhuhmaer Max Vögel, j, seyt im Inlande wohrhaft in uf Lutsenplag d, geboren am 14, März 167) in Breslavy, Sohn des Refigurat

sexauder Böôgel und dessen Ehesre: Marte aeb. Hoffmann, verschollen t, etrva 1906 4

v) der Steinmetz Albert Srieger, ju, legt im Inlande in Breslau, ley Scheitnigerstraße 66, rwoohnka't, geo «1a 13. Januar 1854 in Breslau, Sky des Jultus Grieger und feiner Ekefy e geb. Felsmann, verschollen s

T

6) der Zimmermann Heinrih Ludwi, zuleßt im Inlande wobnbaft in Bretly Scicßwoerderst:aße 69, geboren om 4, Jy nuar 1849, Sohn bes Pastschznkwit Fohann GSottlicb Ludwtg und seiner Cu frau, Jobanna Eleonore geb. Köhler, du Polen fett 1857,

7) ter Agent Var Neumann, zule wobnhaft in Breslau, geb. am 26. Mil 1863 zu Nicolai O. S., Sobn t4 S<hänkers Michael Neumann und sig A Rosalie geb. Cohn, verstheln eit 1901,

8) das Dierslmäthen Arna Lott, zulegt wohnbaft in Brelau (Kleinbur), geboren ani 14. Vyriï 1866 in Strl (SPles.), Tochter des SÄmledeméijurl Gustav Ler und feiner Ghefrau, Kro line geb. Ludwig, vers{ollen ‘et 1903,

9) der Friseur Friy Rippe, zoußt wobnbaft in Breélau, Ucsulineritrate 2 aeboren ain 24. Fébruac 1869 {n Bel Sohn des Schneiders Wilhelm kite und seiner Ebefrau, Thecesia geb. Dw, verschollen seit 1207,

10) der Brettsbneiter Hermarn Sly, zulegt wohnhaft în Breélau, Keyert Nr. 23, geboren- am 23. Ap:il 198 j HYolnish Steive, Kr. Ohlav, Sobn di Dantel Alex und setner Ebefrau, Rosi

Nr, 169 in Abteilung TI1 vater Nr. 1 eingetragene Hypothek ven 260 Talern,

iu 5 des Hypothekenbriefs über die im Grundbuße von Zicornego3da Band 1 Blatt Nr. 14- ia Abtetfung [ll vnter Nr. 1 eingetragene Hyvothet ven 699

beantragt. Die Ivhaber der Urkunden werben au!geforderi, pätestens in dem auf den 20 Dezemdex L918, Boemittags® L9F Ußr, 397 dem unterzeihneten Berit anberaumten Au!gebot8termtne ihre Necte anzumelden und dfe Urkunden vorzulegen, wvidrigenfalle die Kraftloserklärung der Ur- kunden erfolgen wtrd.

Sensteuberg, N.-L.,den27, März 1913.

Köuigliczcs Ämtégericht.

[2117] —Slzefge

j Keefgebot. Auf Antrag

1) des Kaufmanns Ernft Roßhnste> in Breslau, WilbenbruGüraße 16,

2) des Juspekiors Max Steger tn Nauscha, Kreis Görliß,

3) der verro. Ploizmeisier Marie Nich in Bresla», Ofeuerstrafie 140,

4) a de3 Polizetassisterten Le: pold Aùziles in Dessau, Fürfteustraße 1 T, b. der vereßeli@ten Buchhalter Gertrud Günther, ges. AcGilles, in Halle a. S,, Friesenst:aße 31, c. der verehelihten Ober- bakna\ßisient Margarete Gulert, geb. Acillea, in Bitterfeld, d. der Freifrau Elie von NeBenberg, geb. von Tiu>, in Geoß Lichterfelde bet Berlin, Booth- strafe 5, e. ter unverebelitten Wally Sögel in Biesïau, Gellhornstraße 41, f, der unverehe!li<ten Hildegard Bögel in Biedlau, Sellhornstraße 41, zu a bis f vertreter dur die Rehtsanmvälte Fuftiz- rat De. Ascher, Dr. Weder und Dr. Jacoby in Veffau,

9) dez Lokomoilvübrers a. D. Otto Gerdum in Charsotterburg, Potsdamer- ftraße 12, als Pflegers des abwesenden Steinmetzon Albert Grieger aus Bres!au,

)) 8, der verehe!i<ten Marta Przibilla, (f. Ludw!g, aus Ratibor, b. der verehe- thien Met14 B-eitkovf, geb. Ludwig, aus Breslau, Heirr'<straße 14,

7) ber verebeliditen Agent Sarah Neu- mann, ged. Fränkel, aus Bretlqu, An- der fsenstiaße 3,

S) der unverehelichten Emma Lokezr fn Strehlen (S@les.), vertreten dur den Bürovorsteßer a. D. Paul Ueberall in D des Vizefeldwebela Friy Ni ;

es' Vizefeldwebels Fri Nippe (Fuß- artillertebatl. 112, 1. Batterie), vertreten N geshiedene Frau Auguste Nippe,

Kattowigz wetitergegebznen und diesem ab- ?

ged. Kaps, 10) des Gefreiten Artur Alex (2, Ers,-

get. Wallor, versGollen seit 1900, a alle, wele Au8?unst über 2 oder Tod der Oa zu ertilk vermögen, ergeht bieRuffzrderung, spät im Aufgebotstermine dem Gericht nts ¿u magen, 41 Gen. I 2e 17 D. l 2vebtlatt, ten 27. März 1918, Königliches Amtsgerit!,

Gehe

2349 i Die Ehefrau Auguste Heimbuis, gh Sgirmer, in Nordhausen hat! teantra den verfSYolleneu Grobschmied Fit Heir, geboren in Hohenganders an 91. Auguft 1865, zuleyt wohnha!! J Salza, für tet zu erklären, Der bezellint! Verschollene wird aufgefordert u n testens tn dem aûf den 14, Degen 98S, Bormittags 11 Uhr, b: f unter:elGneten Bericht, Zimmer anberaumten Aufgebotsteraun 1 widrigenfalls die Todeserklärung e wird. An alle, meidhe Auskunit über oder Tod dcs Versollenea il ats vermögen, ergeht die Aufforderung, v testens im il vate dem V! Äntetge ju madczen. x Nordhausen, den 3. Ap:il 1915 Königliches Aratsgeridl

(2341) Aufgebot. Der Kaufmann Otio Dil lottenburg, Keplerstr. 44, h laßpfleger des am 2. 20 verstorbenen Thraterdiret)0 Sc{uster in Bn x Hohenzollerndamm 29, d Sen Zwe>e der Aue ) Nadlaßglüubiger beantragt. f laßgläubiger werden daher Nadaß d ihre Forderungen gegen den i verstorbenen Schuster sväteiien auf den 8. Juti #918, l 12 Uhe, vor bem unterzie rit, Zimmer 19, 1 Treppr/ 4 Get Aufgebotstermine bel tes hat anzumelden, Die Anmelduns Angabe des Gegensiandes Grundes der Forderung U urkundliGe Bewelsftü>e sti N oder ia Abschrift beizufügen- ; glau ét, wee L m unbeschadet des he lichkeiten aus Pftichtteileredten, nifsen und Auflagen beridfe G von dem Erben nur info eriedis verlangen, als si< na 5 iat 0d ni<t ausges{<lofenen G ei a d Ueders<huß ergibt. Di

dl!

e Pflichtteilörehten, Vermädhtatsen)"

ie (läubi: h n

n sowie die Gläubiger, denen der ie unbesHänkt baftet, werden durch das Aufgebot nicht beiroffen. A : ‘Charlottenburg, den 3. April 1918,

A3ntglices Amtsgericht. Abt, 13.

1 Aufgebotsverfahren zum Zweke der Ausshliesuvg boa Nachiaßgläubigern des an 18. Lat 1916 in Pr. Ey!cu verstorbenen Zimmermeisters Hermann Gnabs hat das Königl, Amtsgericht ir: 9c. Eylau auf Antrag des Nachkaßver- walters, Prozeßageuten Kirsch, Pr. Eylau, dur Urteil voin 23. März 1918 erkannt: 1, Folgenden Nachlaßgläuktigern werden ¡fre angemeldeten Forderavgen gegen den Nachlaß des am 18. Februar 1916 in Pr. Eylau rerstorbenen Zimmermeisters Hermaun Guabs3 vorbehalten: dem Fräu- Lin Anna Gnabs in Greifswald auf Er- #attang von Auslagen im Restbetrage von 598,05 4 fünfhundertahtuntnzunitg Mark 5 Pfg: (ursprünal< 797,39 4, wovon erstattet sind: 199,34 6). Il. Die übrigen Nachlaßuläubiger, forweit nicht ihre Redte nah dem Gesez unberührt ‘eiben, tönnen, unbes<adet des Rechts, yor den Verbindli&keitca aus Pflichtteil2- reten, Vermächinissea und Auflagen be- friediat zu werden, von den Erden uur in- soweit Befriedigung verlang-n, als fi ua Befriedigung der nit ausges<Glossenen Gläubiger no< ein Uebershuß ergibt. Au haftet allen Nachlafigläubtgern, so- weit ihnen ni<t fhre Forderungen unter 1 vorbehalten find, na< der Teilung des Nachlasses jeder Grbe rur für den feinem Ecbteil entiprehenden Tell der Verbind- liGfett.

" Preuÿ. Eylau, den 28. März 1918.

Königl. Amtsgericht.

9344) l Dunch Aut s{luß"rteil hies. Amtsgerichts vem 28. März 1918 is die S{huldver- ie Nr. 117 084 dcr Oldenburaiî@ea isfenbahnprämienanleihe von 1870 für fraftlos erfsärt.

1918, März 28,

Amt9gericht Oldenbueg, Ad! 1.

[2342] Der AnleihesGein der Stadt Berlin bder 34% Verltner Stadtauleißbe von 1876 Buchst. O Nr. 11105 über 100 is dur Ausschlußurteil vom 27. 3, 1918 fór kraftlos erklärt worden. Verliu, den 2?. Ptärz 1918. Köntglißes Ar1togeriht Berlin - Mitte. Abt, 154,

[2124)

Durh Aus\schlußurteil vom 4. April 1918 tit der Wechset: Diygallen, den 16, März 1914, úbec 6000 4, ausgestellt don Nudolf Przyetoitt, angenommen von Richard Eh:li, zahlbar am 18. Juni 1914 beim Vorschußverein zu Ly>, für trafilos eiflärxt,

Ld, ben 4. April 1918,

Königliches Amisgerißt, [2343]

Dur Aues{<lußurteil vem 27. März 1918 sird die beiden Hypothekenbriefe über die im Grundbuche von Rahn#docf Bd. 30 Blati Nr. 887 und 888 tin Abt. 111 Ne. 3 für Frau AbbruHunternehmer Anna Ktedel, geb. Bastian, zu Hessenwtnkel eingetragene Darlehatforterung von je 4000 46 für traftlos ecrfIärt tvarten.

Eöpeni>, den 28. März 1815, Königliches Amtsgericht. Düfterhoff.

[2126]

Durch rehtskiäftiges Aus\@lußurteil des ünterzetneten Gerichts vom heutigen Lage sind die Gläub'gec mit ibren Re>tcn auf folgende Vovotbeken ausges{lofsen :

L der auf Blatt 124 TsYheschen in Ab- tellung IIT untcr 9èr. 1 für den Lehrer Kingeltaube in Su <en eingetragenen, mit » vom Hundert perzintlichen Darklehns- ypothek van 60 (se{zig) Talern aus der Ü funde vom 22. Februar 1856,

I, der auf Blatt 124 Lichcschen in Abteilung Til unter Nx, 2 für die Che- leute Aaton und Susanna Storuta, geb. Scder, zu Tscheschen eingetragenen Hypothek von 74 (vierundsebzig) Talern 10 Silber- N Kaufgeld laut Vertrag vom

9% F un 1885,

„11, ter anf Blatt 182 Tsches<hen in Abt, 111 unter Nx. 1 sür die m!nder- lhrige Johanna Goris eingetragenen Oypothek von 20 (iwanxzig) Talern tapfdelo aus der Unkunde vom 2, Ol- 0De d

$ 4 Amisgerit FeXenberg, d, 27, März 1918. [2127] j Du re<tskräftices Auss<lußurtetl des sind de Greten Gerichts vom heutigen Tage B die Gläubiger der auf Blatt Nr. 74 d \Geschen in Abt. TIT unter Nr. 2 für bie Ei gelertohter Marianne Smolka zut elden brieflos etrgetrageze Hypothek l m 21 (einundzwanz!g) Laïern mütter- : 4 Etrbegeld aus dem Erbrezesse vom inet 1858, mit b vom Hundert ver- R werden mit ihren Re<ten auf e Hypothek ausgc\{lofen. Festenbera, den 27. März 1918. Königliches Amtsgericht. [2130] E E

Durch Aus\?ußurteil des unier zeichr eten Gerichts bom 21. März 1918 it E Posts Vi Jakob Heinrih S<üt aus Treb- u hausen, geboren am 29. Mai 1883 be zderhirzenach, zulegt Wehrmann kei Nr: N onter- Komp. Res. - Inftr. - Regts. di: a für tot e:kiärt, Als Todestag ift ou September 1915 festgestellt, & Goar, den 21. März 1918, Königliches Amtsgericht,

[2345]

Duc Autf&lißucleil neten Gericits vom 23. März 1918 iti der am 9. Februar 1879 geborene Mietgärtuer A Safschkz aus Roths&loß, Kreis 2umptsc, fuz tot erflärt. Ble Tovestag ist der 16, Oltober 18914 festgesteut.

Nimpts<, den 23. März 1918,

Kgl. Amtsgeri®t,

des unterzcich-

s

ur Aus htußurteil vom 30. Mär 1918 ist der vershollene Gastwirt Äbert Sofmaun, geboren am 19. Dezember 1847, zulegt in Carsdorf, Kreis Merfe- burg, wohnbaft gewesen, für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes it ter 31. De» zember 1916, Na&m. 12 Uhr, festgeste!t.

V@Hkeuditz. den 30, Vtärz 1918,

Kgl. Amtsgericht. [2346]

Dur Ausfhrlußurtell vo:1 5. April 1918 tit der Postbote Ernst Wegner aus König8rode, geboren am 18. September 1886 in Zlasdorf, Gefreiter 5. Komp. Nesf.-Inf. -Negt, 49, für tot exklärt. Todee- tag: 1, Ostober 1914.

S<ubin, den 5, April 18918,

Königliches AÄmtagericht, [2947] z E ur< Aus\crlußurteiï vom 5. April 1918 tstt der Landwlrt Franz A rowski aus Friedberg, geboren am 8. Fe- bruar 1879, Landsiurmmann 9. Ecmpy. Gren.-NRegt. Nr. 6, für tot erklärt. Todes- tag: 15, Dezember 19186. SŸGusiu, den 5, April 1918, Königlies Amttgericht. [2131]

Dur Aus\hlußurteil vou heute ift der am 6, Oîltober 1838 in Süderdei> bei Emmels$üll geborene Peter Moriy Vod- berieu aus Midlum für tot erklläut. Todestag: 31. Dezember 1871.

Wyt, den 27. März 1918.

Königl, Amtsgericht. [2248] DefFentliDe Zustellung.

1) Die Häusler Jakob und Katharlna Pletronichen Eheleute, die Häusler Par! und Marte Stabyschen Eh leute in Dawmrats<hbammer, Prozeßbevollä<h- tigter: Retsauwalt Dr. Friedrih in Carlernuhe D. S., klagen gegen 1) den Häuskersohn N .kl'olaus Stgvoila, 2) die ledige Au8züglertohter Fulie Stodolka, unbekannten Aufentha"ts, unter der Be- hauptung, daß die für dite verstorbene Mutter dcr Beklagten auf dem Grund- f{üd> Blatt 34 DammraisHhammer und 33 Dammrat}<ommerêolozte etngetragtne

Gesamtkvpothek unter anderen auf diel g

Beklagten übergegangen ist, und daß diese Hypothek Gon vom Vorbesfizer Rusciyk bezavlt ift, mit dem Antrage, die Be- Tagen Tosienpfli<tig zu verurteilen : 1) Anzuerkennen, daß die tm Srundbuche von Dammrats<haumer Blait Nr. 34 Abt, ITl Nr. 2, bezw. Dammratihamrmers- Fofonte Blatt 33, Abt. 111 Nr. 2 einge- tragene Gesawmthypothek von 300 F auf die Kläger as Etigentünergrundshuld überaecgangen tif und dberngemäß zu be- wibigea, doß diese Hypothek im Grund- buche insoweit gelöhr werde, als Fie dur Erbfolge auf sie übergegangen ift. Zux mündlichen Verhandlung des Rebts- streits werden die Beklagten vor das Köutglihe Amt3zeri®t in Carlsruhe O.S. auf den L. Zuni 193.8, Vormittags O Uhr, geraden, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Antrag der Klage beïannt gemaß!

KSarlsrute O. S., den 6. April 1918,

(Unterschrift), Gerthtsscreiter des Königliches Umtsgericht.

[2349]

1) Die Paula, Ehefrau dex Symnasiums- direkters Geh. Hofrats Hermann Lu>ken- bah in Heidelberg, Sofiznfiraße 3, 2) Marte, Wiiwxe des Landgertd;tsdiccktors Dr. Dbd- kirdex in Karlsruhe, Gartenstraße 16, 3) Emma, Ehefrau des Landgerits- direktors Freiherrn Karl von Vabo in Karisruß-, Webersiraße 6, 4) Mathilde, Ghefcau des prakt. Arztes Dr. Helbing in Karlsruhe, Stefantenstraße 65, 5) Ritt- meister Karl Neiß in Karlsruhe, Sofien- straße 117, 6) Rittmelsier d. L Hans Red in Shuttgart, am hoben Gehren 4, PYrozeßbevollmächtigte: Nehisauwälte Dres.

tet, Cantor und KirWenbauer in Karls8- ruhe, Élagen gegen den Professor Dr. Nudolf Reife, zulegt ta Lavsanne, Villa Uumiere, jeyt angebl< in Korfa, unter der Behauptung, daß die Kläzer, der Be- Ilagte und der am 31. Mat 1918 ver- storbcne Bruder Friß Reiß Erben des am 16. Juni 1905 hier verstorbenen Kom- merzienratz Ludroig Ferdinand Reiß und seiner am 8. Okiober 1908 hier ver- storbenen Ghefrau Paultae Reiß, get. von Seutter-Löhen, sein, daß zu dem eiter- lien Nablafß, der im übrigen untex die Erbea verteilt wsrden sei, auer einer Rethe von Losen bic în nachstehendem Anirage verzet<neten Wertpaptere gehören, die s< uoh in ungeteilter Gemeinschaft der Erben befinven, baß nah dem von den Gltern am 21. März 1305 abgeschlossenen Ehe- und Erbveitrag die tn untenftebeudem Avirage erwähnten Vermächtnisrenten zu zahïen seten, zu welchen der Beklagie zu 1/, beitragspflichtig set, mit den Antrage: 1) Der Beklagte ist s<uldig, zu der Teiluug folgender Wertpapiere: A. Bei der Rhetn. Creditban? Filiale Karlsruhe liegen folgende Wertyaplere tar Nomtnal- beirag: Æ 23 600 49/ Badische ODbliga- tionen, Æ# 32 700 34% Badische Obligo- tionen, 4 2000 3% Deutsche Reth anleihe, 46 500 34 °/9 Rhein, Hypotheken- Pfandbriefe, #6 3200 49/0 Rhein. Hypo-

¡ clin-PfantEriefe, 16 600 Miltelbeutshe 1 der Firma Johannes Jk in

: CredltbarF-Alite, F 15 £00 42/9 Franke ¡furter Hypothekenbank-Piandbriefe, M 8509 4%, Hannover LVodenkredit-Pfandbriefc, 6 1000 49/9 Westdeutsche Bodernkredtl- Pfandbriefe, 4 100 49/0 Bremer Staats- aul:the, 4 189 000 59/9 Deutiche N*i3- ar leib», B. beim Banihaus Beorg Hauk ia Feanffurt a, M. llegen: 6 Ungarische f. 100,— ofe = A 2200,—, # 1000 4%/ Frankfurter Hppothekenbank-Vfant- riefe, M 300 3F 9/0 Côöln-Pinbener f. 100,— Lese, bezo. etwaiger weiterer Wertpaptere, die bis zur Teilung durch Berändecungen zu dem CGemeinscha!is- vermöaen hinzutieten, mit Ausnahme der Lose, welHe lt. Ehe- und Erdbvertrag bis zur Ziehung in ungtteilter GemeinsGaft zu bleiden habeu, mitzuwirkea; 2) dte Miterben werden als bere<tigi erklärt, ‘als der Bek!açte binnen ciner Frist voa 4 Weden na< Urxteilsrebtskroft diese MitwirkurgsbereitsGaft nit exklärt und keiten Bevollmächtigte dazu aufsicllt, für zen Beklogten dur< das Proxekgeriht (türforg!li dur das Nacblaßgericht) etnen Beyollmähtigten bestellen zu lassen, welcher den Beklagten bei dex Tetlung zu yer- treten hat; 3) es wirb festgestellt, daß der Beklagte bea Klägern g-genüber beitrags- pflichtig bleibt im Betrage von !/z zu den no< zu zahlenden Vermächtnisrenten an Marie von Seutter in Hildburghausen, entmündigt, Vormund Gymnasiumsdirektor Seh. Hcefrat :rmann Lu>kenba®$ tin Hetde!berga, jährlih 6 800,—, Sosie Kaibel ia Karlsruhe, jährlich # 500,—, Sofie Reiele ia Haufacz, jährli 46 400,—, Kath@wina Melber in Ilshofen jährlich 4 200,—; 4) der Beklagte Habe die XFosten des Rechtsstreits zu trazen; 9) das Urteil set gegen Sicherhetislelstung var- läufig vollfitre>bar. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Berbhanblung des Recitôstreits vor die I. Zivilkammer des Großh. Landgerichts zu Kurlsruhe auf Dieustag, dew 2, Juli 1918, Vox- mittags D Uhr, mit der Aufforderung, H bur einen bei btesem Gerichte zuge- laffenen Rechtsauroalt als Proz: ßbevoll- mächttgtea vertreten zu laßen. Karlsruhe, den 6. April 1918. Gerichtsschreiber des Großh. Landgerichts,

[2350] Oeffeniliche ZusteLung.

Der W. Barieis sen. tn Hannover, Am Kleinenfelte 3, Prozeßtevollmächtigter : Mandatar L. Wagner in Hannover, kiagt gegen den Vlehhändler Fr. Ablex, früher in Münder a. D., j:yt unbekannten Auf- enthalts, auf Grund der $Z 554 und 539 B, G.-B., mit dem Antrage, ven Be- klagten dur< vorläufig vollfire>bares ezw. ggen Sicherheitsleiflung vorläufig

urtetilen, 1) die Wohnuna im Hause Süntelsir, $8 L zu räumen, 2) dem Kläger 600 #4 nebst 40/9 Zinsea sett Klaç- zuttellung zu zahlen. Zur mündlichen Berhandiung des Nechtsstrelts wird der Beklagte vor das Kövigl!:{e Amt3gericht in Münder af den 6, Juni 1948,

Vormitiags A4 Uhr, geladen.

Münder. ben 5. April 1918.

Der Gerichts\rether

des Könlglichen Amtzgerits.

2351] SDeffentlihe Zuftellung.

Der Oberleutnant Graft Lindner, früber in Gadgen, tet ta Kehl a. RNheip, Prozeß- bevolnmächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Schounemnarn in Stoip, Ülagt gegen den Kaufmann Franz Deuntq, früher în LUngfubr, jezt unbekannten Aufenthalts, unter dee Behauptung, deß im Grund- bude des dem Kläger geßörigen Grundftüds Gadgen Band 3 Blatt Nr. 42 in Ab- teilung LIT Nr. 44 für den Befkiagle: elne Stcherungshvvothek von 7500 nebst 49/9 Zinsen von 7000 S seit dem 1. Juli 1900 hafte, die der Beklagte it mebr zu fordern habe, mit derm Antrag: 1) den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, darin zu willigen, daß dic im Grundbue von Gadgen Band 3 Blatt Nr. 42 (Amtsgericht Rummelsburg) in Kbtetluna Ti unter Ne. 44 haftenden 7500 «6 Sicherungsbypotßek nebst Zinsen gelost werden; 2) das Urteil geaen SticGzerheitseiftung für vorläufi] voTl- stre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündüien Verbandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil- fammer des Königlißen Lanbaerich13 tin Stolp auf den 17, Junt 1948, Vor- neittass 19 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem qgedahten Geri@ie zu- elassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der öffeniliien Zustellung wird dieer Au8zua ber Klage bekannt gema$t.

Stolg, dea 5. April 1918.

Der Gericht3schreiber des Föntalihen AundgeriYis,

2353 i Bel dem Neths!iedsgeriht für Kriegs- wirtschaft ist Fesisegung des Uedernahme- preise3 für: :

a. 7 Kisten Bxumwollzwirn

S V gei j 0473/4, 547617,

TWars0ow.

7946/8, _ b. 5 Kisten Baumwollzwirn

get. E 783, 9105/8, zus. 12 Kisten,

angeæÆli@ der Firma Ceutral Agency Ud. in Bilaëgow geßörtg,

o. 2 Ballen Baumwoblgarn gez. U. 3. W. 72/73, angebli der Firma Drmrod, Hardcastle & Co. Lid. in Mant:cster ge-

hôrtg, Zur Zeit der Eateignung

beantragt. befavven fh die Waren im

vollstie>bares Urteil kostenpfl <tig zu ver- |[

PDauîtg Zur Feiticzunz des Ueber? nohnipcelses i wid am 23. April 1918, Ver-' miitoa2 1A Uhx, 1. Obecges<hoß, vor j dem Netchsschledsgeriht für FKriegswirtk- saft in Verliu SW. 61, Gitschiner- strae 97, verhandelt werden. Die Firmen j Central Ngeucy Lib. in Blasgow und Ormrov, Vardeaftle & Co, Lid. in Manchester roerden hiervon benahrtMhttzt. In dem Termin wird verhandeït urd entschieden werden, au@ wenn fie ni<ht vertreten sein sollten.

Reis5\Htedsgerihti für Krieg3wirlshzfi. [23545

Bei dem Neichs"hieb8geriht für Kriegs- wtirts<aft t Festseuvng des U-bernahme- preises heantragt für 3 Ballen Wollwacen,

E get-— p 981 = 114 Kg, J 19 == 29 kg, E 37= 36}kg, welWzauseincr

S2ndung der Firma Lowe Sons & Co., Galashtels stammen, unter Zwangßtver-

waltung des Curt Danner in Lresden standen und voa der Firma Paul Klembt in Hamburg bet dex Firma I. Möller & Conf. Hamburg eingelagert waren. Zur Festseßung des Uebernahmepreises wird am 26. April 1918, Vozmiitags 10 Uhr, I. Ooerg-\Woß, vor dem Net<8\chied8geriht für Kriegswirtshaft in Bextinm SW. 61, Gitschinerftraß2 97, verbandelt werden. Der unbekanrte Etgen- türaer wird hiervon benahrihtigt. Ju dem Termin wird verhandelt und ent- schieden werdén, au wenn ex nit ver- treten sein follte.

Reichs\<tedsgeriht für Krieg3wirtsYaft.

[2392]

Bet dem NReilhs\MGiedgeriht für Krieas- wirtschaft ist Fesisezung des Ueberinahme- preises für 1 Ballen S. C. und Co. B. Nr. 5665, engl. Kammzug, NettogewiXt 54 kg, vermutlih der Firma Somers, Clark & Go. îin Bradford (England) ge- hôrtg, beantragt. Die Ware befand #|<>< bei der Firma Uhlmana & Co,, Ham- burg. Zur Festseyung de3 Uchernahm:e- preises wird am 19. Apeii 2918, Vormittaas Ul Uhr, 1l. Obergeschoß, vor dem Neichsschied®geriht für Kricgs- wirts<aft tn Verliu SW. 61, Gitschiner- flraße 97, verhandelt werden. Der un- bekannte Eigentümer beztehung8we!se die Firma Somers, Clark «& Lo. in Bradford (Englard) wird hiervon beuaŸ- richtigt. In dem Termin wird yerhandelt und enishieden werden, au<h wenn der Eigentümer nit vertreten sein fellte. Reichs\czied8geriht für Ketegswictshaft.

2352]

Zur Festsetzung des Uebernahmey:eises für cnteigaeten Krieg®bedarf 20 Pa>stice Gelatine (gez. 26 005/34) sol am 2. Mat 1938, Vormittags LA¿ Uhr, yor dem Neich5ss<ted8gericht für Kriee2wtrt- saft in Berlin 3W. 61, Sits@htuerstr. 97, I. Obergeschoß, verhandelt werten. Die frühere Gigentümertn, vermutlih 8.C0m8- bier fTabrique dv colles ct gelatine in ünnonay, witd hiervon bes nachci<tigt. In dem Termin wird yer- handelt und ents@ieden, auG wcun fie uit vertreten ift.

Vexlin, den 6. April 1918. Net&zschiedsgert<t für Kricgëwirts@aft.

4) Verlosung 2c. von IWertpapieren,

Die Bekanntmachungen bex dei

Verlust von Wertvapieren befin- den sich ausLsc<ließli< in Unter- abteilung 2,

s aas er r en f

[62792]

Die Zinsscheine Reih2 © Nr. L bis 16 mm den 4 9/9 VBentenbriefen Vuchst. A dis L der Provinz Han- nover über die Ztufen für die at Fahre vom 4. Lgril 2228 bis 31. Mäávzg A926 nebst den Erneuerungs#s\heinen für dfe folgende Reihz werden wour 29. April 19148 ab dur< die Ren:cnbauttafiea in Magdeburg uod Verlia an den MVBotentagen, Vormiitags von 9 bis 12 Uhr, ausgerciŸt.

Vordrucke zu deu VerzeiYnisser, mit velen die zur Abbebung der neuen Zin3- sceinreiße beretigenden Erneuerurigs8- scheine den Ausrei<hungsstellen einzuliefern \{ad, werden von diesen unentgeltlih ah geaeben. l

Der Einreihung der Rentenbrtefe be- darf es zur Erlargung der neuen Zins- seine rur dann, wenn die Erneuerung®- scheine abhznden gekommen find.

Magdeburg, den 8, Februar 1918,

König!l!%z Direktion der Nenuteubank für die Proviuzen

Sachsen uud Dannover. [2326]

[69077] Befauvrimocbuvg I. Nr. 5032 ic A.

Bet der dteclâbriger fHuëloszng ber auf Grun» des Auerböhsten Privilegit yom 16. Dezember L885 und der Alec- böFsten Genehmigung vom 30. SeptemßHer 4889 aus3ge\ertigten 8 °/ igen Anleite- scheine des Kreises Neuftout W.-Pr. fiad folgende Nummern geiogen worten:

Buchstabe 4 über 1099 (6

Nr. 7 54 92 110 140.

Buchstabe V übex 500

Nr. 249 258 285 286 288 289 392 395 425.

Buchscabe C iber 209 /-

Nr. 500 505- 522 525 544 95953 581 591 598 630 631 671 677 727 746 747 784 786 und 827.

Die Kapitalbeträge der horstehenben Anleihes<eine werden zur Rücfzaklung am L. Zuli 19148 bicrdu:< gefündigt. Die Inbaber der ausgelosten Anlethe- scheine werden aufacfordert, leziere mil den Zinsscheinen VII. Reihe Nr. 6—10 und der Anweisung von dem vordezeich- neten Fälligkeitetage ab bet der ßiefigrn Kr:isfonmunalkasse oder den naŸ- bepannten Zahlstellen :

Dem Bankgeschäft Meyzr & Selhorn

in Danzig, /

der ur: und NeurnärkisGen Ritter-

{<haftliczen Dar!ehusafsse ju

Verlin W., Wilbelmplayg $6,

dem Bantbauie S. A. Samter Nact-

folger, Nöuigsbexg Br. einzuliefern und dafür das Kapital tin Empfang zu nehmen. Dle Verzinsung der ausgelofen Stücke bört mit bem 1. Juli 1913 auf. Der Betrag der feh- lenden ZinssGeine wird vom Kapital ab- Gezogens«

lus früheren Verlosungen find rüd>- stärdig :

Buchslabe A 169, C 637 639 744. A W.-Pr., den 3. Dezember 1917;

Der Kreisauss<Guf des Kreises Neustadt W.-Pr. Graf von Baudisstn.

Ó 4, Jaliz L918, K. k. Oefterr. 41 0/0 sieuerfreie amors tisable Staat!s8schatzanutvzisurigen vonz Fabre 1914 im ursprärglicyen Ve- traar vou 396 600 000 Aronen ==

337 110 000 4 deuis<he Neich®- währung = 419 430 009 Fraues = L1G 525 600 Psuauud Sterling. In dec 4. Verlosung vom L. April Sexie VAaan, enthaltend folgende 27 030 Ab'conitte im Gefamtbeirage Nr. 561 bis ein|<!. Nr. 6404 23 0090 f, Nr. 4001 bis eins>l. Ne. 4400 á 8000 K. i einst. Nr. 41800 à 2060 K, / Nr. 111801 bis eir Nr, 118600 Ne. 199801 bis à 599 K, E eins. Nr. 327800 à 2600 K. i Die Nücfzahlaug obiger Abschnitte x. k, Staatszeutealïase tau Wien oder bei den bekarntzugebenden Zahlft-Ner Da mit dex Verordnung vom 26. Vürz 1916, R.-G.-Bl. Ne. 88, die Bersendung das Ausland zum Ziw->@e threr Einlösung dur ausäntisGe SZziblficlen verboten Anlethe, weï<he mit etnem ausländ;s<en Eff: ktenftemyel y-rsehen sind, nur dar.n wenn der auslärdis<e Stempel von eivem Tage vor Verdffentliiurg dieser Bekannt- eines späteren Abstempelung8datums der Nachwets erbracht wird, daft fich das zur vor dem Tage der VeröffentliZurg dicjece Bekanntmachung in: Aut lande befunden hat. Nr. 130 vom 9. Juni 1912 ecs<hi-nen: n Kundmachung lieat es zur Vermeidung cen Cozpous bereits verlofter rüdzahltarer Obligationen im Interesse der Parteien, Obligationen Name und Udxkesse ci aurseten. entbaltend jene verlosen Serien, gus weichen vis j2yt no® nit alle Abs>Enltte Serte | Verlosung I Seite | Verlosung

=A99 S996 41099 honändiihe Gilde 9A wurde grozen: von 26 440 000 Kroges. à 10000 K, -' ein<l, Nr. 12009 Nr. 38601 bis à 1060 K, einsYl. Ne. 2041590 Nr. 316601 bis erfolgt ab L. Juli 2918S bei der im Lluslande. autgelofter Lbl@Gnitte dieser Anleihe in wuzde, werden auêgeloste Siüde dfesee in ausländis<er Währung eingelöst werden, machung datiert ift, oder wenn tim Falle Einidsung prêsertiertz, verloste S1> Gon Im Sinne der in ver . Wi?ner Zeitung“ von Kapltalsverlusten Iu lmoe Eiölôsung den einzulösenden Coupons verlosbarer MAusftaudsverzei<huni®, ¿wc>) Etnlösurg beigebra<t worden find.

a U L N 2, |

Von dec k. f. Direktion dex Staais8|<hul|d.

3/0/ige Anleihe der Hardelskammerx zu Leipzig.

Die ueuen Zioés<zeinbogeu unserer 3}%% igen SG An Lug, Vex Auleiße vom 23. A6. 1887

(Neiße 1V für die Zinötermine vom

. 6. 1918 bts 31. 12. 1927) werden argen

Girreichung des akten Erneuerungss>heines der Reihe 111 voa Montag, den

15. d. M... ab bet der

Coupoukafse der Allgemeinen Deutschen Credi:-Unstalt Leipzig

ausgegezen. l Leipzig. am 6, Avril 1918,

Die Handelskammer.

Schmidt, Vorfitzender.

Dr. Giüabd, Sekretär.