1918 / 85 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ter Hifipfli®i ix Weimar heute et- getragen worben RauTmanin

e S ueu în den

Faßriknrumriern {mittags 10! Uhr, vor dem Nuiglichen Mabelschwerdät. [23201 |st 3 Jahre, | Ka.tagertch1e bkecselft, C. 2, Neue Fried-} In dem Konkursverfahren über dag Nac- | riditr. 13/14, I. Stodweik, Zimmer 108, Vermöaen des Väckzrmeisters Joftep 1 6is 108, bestimmt. | Schindler au: Habels<hwerdt tit zur

s Druekere:| Berlin, den 21. März 1918. Abnahme ver S{lußrehnung des Rer, Der GeriGis\<reiber des Königlichen | walters, zur Erhebung von Cinwenduncen rlin-Mitte. Abt. 84. | gegen das Schlußverzeichnis der bei dex

D n R 1 14 j Artsgerits [ r

verKogester Umschlag mit 12 Abbildungen] versi-g?lt, Flädbenmufter, 39n Sdeln, P'atisHe E 27 ><Gug frist 1918,

2 - 19 Minuten. P

V sf Tr T O A RROR ‘5 noo Vreitngttetnm d (Sr: 1009407 D921, DOCD,

LUSE ai 20. !DTG o T0 Ms » E 0 è Nr, 2343, Firma lin

Maubc<h > Co, Geselischaft mit j rzt Daftung in Franmtfurt|

d

pt: ur:

Cer «4 - G r A b L inter S Ne f

Un iCT ac Sdie i d, TLE L WLT« tr

tragen worden : tow Hboufcuicr SÞars leh-6tafses- Verein, etuoetragceut Se- nossenschaft mit undeschräu?ter Bail Hit in Sa f ubaute dz. (Weaeniti des Unternehmers ist die B-\<haffurg der Darleben und Kreditea an die Mitgliede: erforderliÞen Geldmiitel und die Ti D ZTLeTerT (FinetBi ia Ny

tri Briti L 1 L

da N D d 4 a Q

Gai T:

n

aemetni\<aftli@e Bezug W'risha!t3hewürfuißsen,

2) dte Hercst:llung und der Absatz Erzeugntiße des landwirtihaftlihen trièb:3 und ves ländlihen Sewerbeflzißet auf gemetinsaftith: Nennung,

3) die Besbaffung MaîBinaen fonittgen Gebraußänrgenfiänt f

: Kn L 44g Von

ftim":ten Forx all-in zu zeiWnen.

Der Verein wird dur den Vorstand aci und außergert>tlt> Der Vorstand hat mt iei Mitglieder, darurt:r ben ! ieinen Stellvertreter, erkfläruncen FTundzugeöen Merein zu i gesieht ia de zur Firma d nennung dz3 2e rift betügen.

Mitglieder des Vors!ands find:

8. Landwirt und Bürgerrneister Berthold S><uhardt in Sachsenhausen, Ver- einsyorsteher,

b. Pfarrer Hugo WäHBter in Leuten- thal, Stellvairetex des Vereinévor- ftehers,

. Landwirt Hugo Fuchs in Woblsvborn,

ÑBeisizer, . Landwtrt Albert Ran îtn Woblsborn,

DerITelen

zeidneai, Bie Zeichnung , H, a : Cy L R Di

r Weise, daß diz Zeichnenden

es Vereins oder zur Ve-

4

% 1

34 pay n N L M mom Bun tor Hands Ihre JLamtcnyuntier-

iste dex Genofien if!

wöhrend der Dienststunden des Serichis “Dem gestattet.

A0 A O M R A E C A R L ICACAER A TARPE T V R T M ATE T P SEI U P L

MP4 2040 j 9) Mufterreg

{Die ausländishen Mu

writer Leipzig verôstent E OL Ain. Fn unfer Mus Corn März 1918 folgendes eingetragen word?n : Nr. 32981. Firma WMöböktelfaëbrit eeFortuna‘“’ G. 43

terregister ist im B

1B

m. b. H. in Berliu,

ein verßegelter Umschlag, enthaltend 2 Äb-

bildungen, und zwar: a. 1 Bibliothek, be-

steßend a1s 1 A ast

im Oberteil und vorspringendem Unt L,

Deirtelsranf u mit 2 ans<!teLenden Regal? the?, besteher,d

und 2 \<mnaleren C

als ECdarra B ia u a 4/2 Tonnen s Pla nummern iu a: frist 3 F

Cn DENIE He Erzeuznifte, 364, zu b: 365, SMut } Fahre, argemeldet am 27. Februa 1918, Vormtiitags 11 Ußr 55 Min»ten.

Nr. 32982. Klara vou Moeller, Berliu-Schöaeberg, ein versiegelter Üm- \hlaz mi: 1 Aboilvung eines Weibnachts- Pronteuhters aus Holz, plastis<e2 Srieug- nte, Fabriknummer 85 Schusfrist 3 Jahre, angemeldet am 26, Februar 1918, Nach- mittags 1—2 Uhr.

Bei Nr. 26070 Firma Sbrich & Graetz, Berlin-LXreptow, Verlängerung dec Schuzzfuist um füuf Zahre, ang-meidet

C V3 R os 1082 è wtf A 1 T Kk 2, März 1918, Vormittags 10 Ubr

O) 4/0! > R UN(ICI P, S Schlüsziminic plafii<e Et anf 060: 2,

D Î L WuDIDgrAD N , V o Bp (R P Merlängerun Si e S 1B C R, A R LIRR d l L Fah E, angecti V 0 ZILATI

1918,

/8 Firma Schrifts i Emil uri) ta Werlin, das] f j uf die Firma | frist 3 Fahre, aagemeldet am 20. und (1918, Vormittags 10 Ubr 20 Minuten. Nr. 3149. Firma Xlimsc<’s Druckerei am! F. Man bach «& Co. Geselscaft mit bes<ränuïkrer Dafiung in „Frautfurt Nr. 32984. Firma Ewald Schultze, |a. Wt, Umschlag mit 1 Master für etn? Briefkopf und 2 Mustern für Etiketten,

bt tit übergegangen av ) ¡essinglinier fabrik SGrittgießzeret Emil Gurs®, Berlin, angemeldet 6. März 1918, Vormittags 9—10 Ußr.

Bronzewareufshrik in Berlin,

n: 8 015 fo I e 1cntier ¡C

m (8

Nor. SHrift

Lie ( Q 1

n, den 31. Márz 1918, i S

arien i E E

r,

L) Unter Nr. 1031: D

In as Musterregister ift eingetrag: in haft 4

r f s

rur Poh:karten Darstellungen), unsere U-Boote i916. Nr. 4, 5) U-Bootétkalender. Nr. 5 6) Tagetkalendec über Onnaue. . 9.6. \-in-n Bedarf einführen aü: « « « nd braut füc seinen Bedarf nur einzu 8) Deuts Bland!

und P'atate nämli<: 4) Vie

nor F+ 9+ Verlentien

Bren i. U Srfolge zu Lade, YNr. 8. Erfolge zur See. Nr. 9.

{ N kondmtttoTnnt AoHNt C V2nNgmitieinci m 4 E

Ey

L avron Ny VHLEN T Le I: C 9 L AtYS a Oil Dräger von Bildurg und Kultur. 19 «T ir D anb Lo) Weil Deut Wiand

\ m E 9 S 14) Was England räubert-,

rau8gcbhen. Nr. 14.

J F)

T

S roh

i L B, 15 L, 196

16) Wic wollen keinen Bericht r. 16. 10) Freiheit der Meere eintreten. Nr. 17 (8) Deutschlands müssen sein für: Nr. 18. 1918, Nahm't'a1s 5 Uhr 40 Minuten. Unt-r Ne. 1032: Der tn Bremen woohn-

fi

b

0

für Postkutea und Plakate, 1

möchte im Weitkrieg. Nr. 19. einer Berzichifet-den beträgt:

Deutschen #Fiieden beträgt: Nr. 20

He Kolonte. Ne. 2k, Fiäh:-nmuster, Sbuß- frist 3 Jahre, anarmeldet am 30, März 1918, Bormittzas 9 Uher 15 Minuten Unter Nr. 1033: Der in Bremen wohn- te Neferendar Osfar Schulze. ein

L E f al

Bonfarten urd Vlokate {graphi><) c C T Q Gc 3. verbesserte Auflage. V «22

4 „f « 4a N 4 n TF5 G qu versenkten feindlihen Sh:ffêraum, 3. ver-

n

| Kalender über den tägli bur<sGnittlih ichen Schiffsraum, 4. vor-

» (BVariatton von Nr. 23). VBolfemohlstand nnd Finanzen 26) Die Landwirtschaft Nr. 26, 27) Mineral\{<äße und 28) Hangoe! und 29) Verkechrs- Nr. 29. 30) Deutschland 31) Wo L Nr. 31, mit Bemexr-

Fiächenmuster, Schußz- Z D 747 £62

f

Bergbau in .…. . Nr. 27. cie m... Ver 20: wesen in i naéland. Nr. 30.

t Boll8republif în thren Grenzen M

igemeloei am 2. April 1918, mittags 5 Uhr.

Bremen, den 6. Aprik 1918. Der Gerichts\creib:x des Amtsgerichts:

S j B-B g G Py 045 Fürhölter, Obersekretär.

Frankfart, Main. Veröffentlichungen

N

7 (G ht S AvtitaleHerot | R) Abt. L L 8

1 Stuftertr gister.

O ZIE N 7 P 46 : NUuguzie Ofterrtieth Es,

twlt tin

31483. Firma: Benjamin Krebs

Sechriftgießereci in Fraukfurt eines | Alphabets, Bubdrudle1schrift genannt Zir- d verfiegelt, zadenmuster, Fabriknummer 2921, E<uß-

a. M, Umi<hiag mit 1 Vbdru> 1r\<it „Könkgin Luise“,

Ss N

4 Ge \7s x 2a s, ) V P e T Sur), Iz n, ancgemeidel

Q Je a1 44+ Q ) 7 9 918, Bormitt20s8 8—9 Ur.

si +42 e A Iod Ta M Kt ( Amtsgeriht Berlin-Ptitte, Abt. 90. 1-54c [1742]

remen wehn- Neferendar Oskar Schulze, ein. T @ 4% N 4 b C Tw vers<!of:nes Kuvert, enthaltend 15 Muster (araphisce F dur}

Tonnen se!t

verse kte feindliche 7) Englaad muß tür Deuts-

9) Deuishlands 10) Wo tfi die größten? Nr. 10. li) Sind oder waren die Deutschen Bar- 12) Deutschland, der Nr. 12. England über flügelte, arum hassen die Engländec uns. Nr. 13. daI muß es 15) England und tazan wollen die W°-ltkerrshaft an fh zen. Alle Völker d:r Erde fiad bedroùx.

frieden, fondern etnen deutschen Frieden. Deutschland muß für das Se!bitbesiimmungzsreht der Böiker und bie

Friedent bedingungen Fläche: mukier, Schußfrist Z Jahre, angemeldet am 28. Vèärz

aft» Referendar Oskar Schulze, ein ershlossznes Kuvert, enthaltend 3 Muster ; nämli: 9) Ka'ender über die GEcfolge der Veittel-

20) Bel Bei etnem

21) Deutschland braucht eine aroßafrikani-

jerihlofenes Kuvert, enthaltend 11 Muster

#st ungen): 22) U-Boots - Raléendexr, i 22, 23) Tages- Kalender über den tägli<h dur<hs<nittli<

ay c Ly V 9 [a b: sserte Auslage. Nx. 23. 24) Tages-

im Vergleich zu Deutschlond. Nr. 33. Flächeninuster, Schußfrist 3 Zahre, Tari - Lad) -

[1744]

Déärz

* 00

E 40 368, ist

Ö ¿ DVOIA, 1 1ER

- e” z E 90m obs

lie bre verlängert, angemeldet

. Viärz 1918, Vorm. 8 Uhr 12 Min. 9248

( Ke A 5

B

DruEereci F. Maubach & Co. Sesellschaft mit y " x L - P ® L

dsr, Saftung in Franuffürt a. V,

«-

CT 1-4 14 4 n? Firma FKlimsh's

die Schußfrist bezü,lih der am 23, März |

1908 ntevergelecten 2 (FStifettenmuster mii Fabriknummern 3891, 3893 if? um rejilihe 5 Fahre verlängert, angemeldet am 7. März 1918, Vorm. 9 Uhr 12 Minuten. Nr. 3021. irma Llimich’s Dructerei F. Moubach & Co. Gefellichaft mit vescor. Haftung in raukfurt a. M., G ußfrist bezüoli der am 19. Vèärz 915 niedergelegter 2 Muster für Etiketten, Nr. 5236 und 5237, sowte etn Wußier für Prospekt, Nr. 5239, ist um weitere are verlängert, angemeldet am

. März 1918, Vorm. 9 Uhr 12 Minuten

ftr. 3023 Firma Elimi<h’s8 Deruckerti

. Gesellichaft mit

Lrautiuzt a. M.,

n°8 am 29. März

¿ Plakatwmufiers mit

‘abriknummer 5246 ift um weitere 7 Saÿre

ängert, angrmeldet am 22. März 1918, itiag9 9 Udr.

Frantfurt a. M., den 2. April 1918, Königl. Amtsgericht. Abt. 16. ügen, Bz. Leipzig, 2324)

Fn das Mustierregiiter ist eingttragen worden: s Nx. 20. Apotheker D. Kourad ir Mügeiz: 1 versiegeltes Paket mit drei Mustera für Weutel, Plakate und Shachteln (Fltegentod), Mustec für Fläßenerzeugnisse, Seschäftsnummern 1—3, Schutzfrift 3 Jahre, ang?:meldet am 12. März 1918, Vormittags 11 Uhr 50 Minuten. Köntzl. Sächs. Amtsgeri@t Mügeln, am 2 Ab 1918,

1) Konkurse.

EBOÉÚTGD. [2374)

leber den NaFrlaß des versiorbenen Wirts So9haun Nulerum a1 Voitrop isi heute, 11 Ubr Vormittags, der Konfurs erôffaet. Konklursperwaliec ist der Necbts- anwalt Ju}tizrat S<un> in Bottrop. Offener Ärrest mit AnzelgepfliGt bis zum 10. Mat 1918. Anmeldefrist bis zum 10. Vat 1918. Eríte Gläubtgerversamm- lung am 4, Mai 1918, Vormittags ï0 Uge, im hiesigen Amtsgerich!, Wilhelmstraße Nr. 24, Zimmer Nr. 12. Prüfungsterain am 25. Wai, LO ite, daselbsi.

Bgottírov, den 7. April 1918,

Der Geritsfreiber bes Königlichen Ami8geri<ts.

Freiberg, Sälen [2199]

Neber das Bermögen des bisherigen VBüchters ber Mitter: t!er Obrrschöua und Kirchbacz, des Laubvaterts Georg Germann Schutiht in reiber g, Schloß iraße 9, wird beute, am 8. April 1918, WMiitags 31 Uhr, das Konkursverfahren erßffnet. Konkurtyerwalter: der Rechté- anwalt Contllantin bier. Ürs meldefrist bis zum 31. Mai 1918. Wahl- iermin am 2 Mai 19148, Bormiitsgs EO Ußr. Yrütungsterziin am 20, Zuni E9Z8, Vormitiags 10 hz, Offener Arreit mit Anzeigepsliht bis zum 30. April 1918.

Freiberg den 8. April 1918.

T L oRA +0 Aut Konigliches AmtsgeriGt.

S A rhnoy I A

«TeOSSuitz, Ambialt. [2200] Ueber den Na$laß des Privatmauus August Lohse in Raquhu tst heute, am 6. April 1918, Nachmittags 4 Uhr, b2s Konkursverfahren eröffnet. WBerwalter: auf Otto Köriter in NRagvhn. it Anzekgefciit bis zum eldefciji bis 6. Mai bigerversammlung am Vormittags A hr. ] ig8termin ai 2K, Mai Worm Fefunitz, 6. April Herzoz!. Anhalt. Amtêgecicht.

E Autren. [2198] Das Korkursverfahren über den Nachlaß des am 25, Oktober 1913 verstorbenen Kaufmarus Heinrich Friedrich Klein in Baußen wird na< Lbhaltung des SŒ{lußfitermins bierdur aufgehoben. Wautzen, den 6, April 1918, Königliches Amtégericßt. Bor tir, [2197] Fn dem Konkur8erfaßren über das WBer- mögen der offenen Sauvelëgeselischast Melasse und FKerastfutter Gebr. Neut- man in Bezlia, Wolligerstr. 21, tft zur Abnohme der Schlufre@nurg des Ber-

4502 * (5. Ta H á E Bis v S walters, zur E: h g von Einwendungen

i (S Berteilung zu berüd>ksihtigendeu Forde- rungen sowie zur Anhörung der Gläubtger über die Erstattung der Autlzgen und die Gewährung einer Vergütung an die Mit- alteder des Gläubigeravss<ufses ber Schluße-

YÉGgEn

termin auf den 16, Upril 1918, Vor-

bezügli der am!

Weimar. 2059 Be Ir. 32 40: ima Sehxtft- | e. o De DMURT I Detugit® j s ( iTtor $4 t T OL: GATE: F tr : ( } l n 7 ŒStifetteris | Beritr.

v T

; Berteilung zu berü>tfi<tlaenden [2196] ! rungen und zur Bes%lufßf«ssung der Gläus

Fordes

én dem Konkursverfahren über das Zer- biger über die ni<ht verwertbaren Ver,

4 FY $-

der Firma lex 559} Ca, ! mögensftüd- dor

Sæ{lußtermin auf ven

2wareafabrit, Gesellsmaft mit 4. Maï 1918. Vormittaas 16 Uhx,

hräulter Daftzna - Verliu, Alexandersir. 28, ist zur At- nahme der SdlußreHnung bes Verwalters, ur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußiverzei<nis der bet der Verteilung

zu berü>i<htigenden Forderungen und zurj i Lippehno.

Beschlußf-Fung der Giäubiger über tie ni<t verwectbaren V-rmögenestü>e sowte zur Anbörung der Gläubiger übe:r die Er- stattung der Avutlagen und die Ge- währung einer Vergütung an die Mit- alied-x des Gläubtgeraus\{usses der SHluf- termin auf den 23, April 1988. Vor- mittags 110 Uhr, vor dem Königlichen Imtgerichie bierjelbst, Neue Friedriä- ftraße 13/14, IIL. Stodwer?, Zimmer 111, bestimmt.

WVeulin, den 3. April 1918.

Der Geri<hts\<hreiber des Königlichen

Amtgerihts Berlin-Mitte. Abt. 84. 9299

Eer Är, 2322 Fn dem Konkursverfahren über das Ber- mögen des Bankiers vermayn S<U- men, Jußaber der Fixma Scoritrannu æ Co., Banufgescäft in Serlin, Raijer Wilhelm - Straße 44, Privatwoßnung : He!nersdorferstraße 25 154 N. 178. 14. foll eine Abi<ezlagaverteilung erfolgen. Nach dem auf der Gerthtssc<hreiberei Nbleilung 154 Köntigliden Ämtsgerits Berlin - Mitte hiexielb#st niedergelegten Berzeichnisse find bei dieser Verteilung 1.264 894,69 6 nicht bevocrectigte Forderungen zu berü>sihtigen.

Der zur Verteilung vertügbare Massen- bestand beträat 253 000,— h.

Bon der Ausführung der Werteilung werden die Betetligten nah Ablauf der gesezliden Auss{luß- und Einspruchsfrist befondere Nachricht erzalten.

Vexlin, den 9. April 1918.

Dex Konkursverwalter: Fischer.

Brieg, Bz. Æresiau, [2195]

Das Konlursverfabren über den Nachlaß des versto:benen Malermeisters Wdolf Sbrefter in Michelwis wird nah er- folgter Abhaltung dcs Schlußtermins auf- gehoben.

Amtsgericht Brieg, 4. 4. 1918,

Buer, West (23/81 ‘Das Konkursverfahren über den Na&laß des y-rstocbenen Kaufmanns Keruhard Raub zu Porst-xrmaxf wird na e: folgter Ybhaltuag des Schlußtermins hierduich auf- gehober. Die Vergütung der Släuhiger- aus'<ußmitgl'eder einschließli der baren Auslagen wird wie folgt fessgejegt: a. für zen Kaufmann L. Szybilsk! zu Lüsseldorf, Hüttenstraße 36, auf 28,90 4 acht- undzranzia Mark 90 Pf. —, b. für den Bürovoriteher Job. Kceidt zu Hamborn x. Nh., Körnerstraße 5, auf 35,70 h fünfunddrelßtg Mark 70 Pf. N 4/16. Buer i W., den 5. April 1918. Königliches Amtsgericht,

L

DÖBeln. [2436]

Das Konkursverfahren über das Ber- wögen des vorm. Stadtsekretuörs Emil Neinhardti Wendler in Döbeln wird na Abhaltung des Schlußtermins hier- dur< aufgehoben.

I: öbela, den 8. April 1918.

Köntoliches Amtégericht. Dertmuznd.

Fn dem Konkur8verfahren über das Ver- möôgen des Schueiderzieifters Johann Niethmeier in Hombruch, Bahnühof- straße 48, ift zur Abnahme der Schluß- re<nvung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeichnis der bei der Verteilung zu be- rüdsfihtigenden Forderunaen Termin au! den 26 April 2988, Vormittags 1E) Uhr, vor dem Königlihen Amts- gericóte hierselbst, Holländi]hetiraße 22, Zimmer 78, bestimmt.

Dorimund, dena 4. April 1918. Königliches Amtsgericht. Gersenk irche, [2319]

Das Foalursverfahren über das Ver- mögen der Eh:frau des Bergmauns WUihelir Vruderek, Sertruòd geb. Westeriug, in Gelfeukirchen wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben,

Selsenkixcen, den 28. März 1918,

Köntglicßes Amtsgericht, Gar an, B. Bresiau. [2437]

In dem sKoukurdverfahren übez den Nachlaß des vexrstorberen Bauereut@ê- befißers Ndoif Ruppelt in Obzrx Tschirnau ifi zur Uvuabare der SYluß- re<huung des Verwalters, zur Erhebung on Einwendungen gegen bes SGlußBerzeidhnis der bei dexr Vecteilung zu berüdiichti- gevden Forderungen und zur Beschluß- fassung der Gläubiger über

Anhörung der Gläubiger über die Er- slatiunga der Auslagen und die Gewähruvrg

Gläubigeraus\{usses der evt den 7. Mai 1918, Vormittags 10 dr, vor dem Königlichen Amts- gerit hierselbst bestimmt.

Amtsgeri<ht Guhrau, den 8, April 1918,

des am 26. Olktober 1917 verstorbenen Buchhalters Otto Engel aus Labes wird na< erfolgter Abhaltung des SHlußtermins hierdurz aufgehcben,

Oppeln.

In dem Konkurkverfaßren über das Ver, mögen des i Sala aus Opvela ist Zwangsveraleics- tormin infolge eines vom Gemetn<uldrer gematen Vorshlags auf den 30. April 1928, Bormiitazs 10 Uhx, bestimmt,

[2375]

) über die nit verweribaren Verwözentstü>ke sowie zur

in Liqu. in} vor dem Königlichen Am1sgerihte hier ielbst, Zimmer 15/16, betimnuit.

Dabelshwrrvt, den 6. Lyril 1918, Der Serichts\<reiber des Körtalichen

Amt8zerihts: Smidt, Gerichtéaktuar.

i] - [2201] Das Konkursherfahren über den Itawlaß zu Küstrin

Lippechue, den 6. Avril 1918, Köntgli®es Amtsgericht.

[2438]

Tistlermetisters Vaul

Der Vergleihévors<hlag und dte (Frklärung

des Gläubigeraus!<ußes find auf der Ge- rihtss<retberet Einficzt der

des Konkursgerihts zur Beteiligten niedergelegt, Zmtsgeriht Sppeln, 4. April 1918,

Soldan, OSÍpr. [2321

Fn der Brazichen Na<hloßkonkure sache

ift Termin zur Prüfung der na<träglih angemeideten 29.

10 Ußr, bestimmt.

Horderungen auf den

Apxil KLLLS, Vormittags

Soldau, den 5. April 1918, Königliches Amtsgericht.

12) Tarif: und Fahrplanbeïkannt- machungen der Eisen

bahnen. - -

Sígats- uud Privatbakmgküier- verkehe. Mit dem Lege der B:triehs- eröff::ung, vorautsi<tli< am 1. Pai 1918, wird die neu eingerichtete Station Berren- rath in den Staats- und Priyatbahn- gütertarif einbezogen. Näheres durch den Tarif- und Verkehr8anzeiger.

Verkin, den 5. April 1918

Fönigliche Fiseubahudirektion.

[2193]

(2408] i Gütertarif zwis{en Gisenbabnen im deutihen Milt!'ärbetrieb des besten ôst- sichen Gebtets und Deutsch:n Eisenbabnen, ‘Im 190. April werden Cüstrin Neustadt Hbf. und Lübe> als Empfangsfstaitor ea in den Ausnahmetarif 1 für Hoïz einbezogen, Näheres tm Tarif- und Verkebrsanzetger. Bromberg, den 3. April 1918. Königliche Eisenbahudirertiont als ges<häftsführende Verwaltung.

[2407]

Pecsonen- und Gepädtarif zwischen demsen Stationen und Stattonen der E:senhahnen im deutschen Mitlitärbetrieb des besetzten ostlihen Gebiets. Am 1. Mai 1918 treten die Nackträge 1 und 2 in Kraft. Sie enthalicn Fahrpreise für den Nebergang Czymochen und anderweite Fahrpreise für den llebergana Laugêzargen und find zum Preise von 10 und 9 S fäufli. Auskunft erteilt die unterzeichnete Berwaitung.

Brombera, den 6. April 1918.

Königliche Eiseubahudiretition als geihäjstéführende Verwaltung.

[2194]

Ausnahmetarif sür die Vesörderung vonEisenexzund Maugauerz (Kraun- stein) aus bezw. na< vem Lahn Din, uud Sieggebiet vom L, Sép- tember 1935, Wesouberes Tarif- heft N. Vom 10. April 1918 werden in Abt. a (für Eisenerz) Frachtäge La Walde> na< Bochum Süo und Prie eingeführt, Nähere Auskunft geben die betr. Diensistelien.

Effen, den 5. April 1918, Köuigl. Eiseubahudicektisn. 2409 ; L SiaatDah F) Privatbahr- Gliterverfehr und Oft-Wirteldeufd- Sächüschex Güterverkehr. Der 01 der Stre>e Letpzig Hbf.—Ziu. zwischen E Pr. Sth. und Reuden (Clster) links M Bahnstre>e gelegene Haltepunkt Profen der bisher nur zur Abfert!sgung von E sonen, Gepä> und Expreßgut diente, 1 am 1. Mai 1918 auch für die Abfertee von Wagenladyngen von und nas Anschlusse ver Werschen- Wetßenfelser 452

¡in Halle (Saale) eröffnet und {n die oben- : bezz!{n-ten Tarife einbezogen

T achtsätze erteilen die etner 2Bergitung an die Mitaltieder dezs | Auskunft über die Fracht|äpe

Schlußtermin |

Nâtzere

Güterabfertigungen. Date (Sultan den 6, April 1918. Königlihe Sisenbahundirettion.

E

S(aatsanzeiaecr.

I

Einzelne Rummern kosten 25 Pf,

7 abn e. E E E A E Ds l e

S nvult des amtliGen Teiles; Ordensverleibungen 2c. Deutsches Neich,

pelonnimachungen, betrefjend Liquidation französisher Unier-

nehmungen. Aufhebung: eines Handel8nerbots Handelsverhot. Anzeige betreffend Ausgabe der Nummer 50 des Relh3-

Getegblatis, Königreich Preusze,

Ernennungen, Charokterverleihungen, Stanbezerhöhungen und sonstige Beorsonalveränderungen.

Allerhöchster Erlaß, betreffend die Armtebezeihnung der ctats- mäßigen Professoren der Bergakademie in Clausthal.

Erlaß, betreffend die Verleithurg des Enteignungsrechts an die na Adolf Deichsel, Drahtwerke und Seilfabrik in Hindenburg. : i :

wunntindiina, betreffend Aufhebung einer Zwangs8verwaltung.

Yelanntmachung , betreffend Zwangsverwaltung britischer Unternehmungen.

Yufhebung eines Hantel2verbei3. Handelsverboie.

Amiliés.

Seine Majestät ber König hahen Allergnädigft gerußt: dei bisherigen Vorsißenden der Sektion ITT der Töpferei- hiufsgenossenschaft , Fideikommiß: und Fabrikbefizer von

Tielsh-Reußendorf auf Neu Altwasser, Kreis Waldenburg,

dn Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Kreissculinspekier, Schulrat Gruhn in Schmiege!, den Seminaroberlehrer Herina in Northeim, dem Gesängnis- cberinspeltor a. D. Brandstädter in Königsberg i. Pr.

S e aan Boldt in Donzig den Noten Adlerorden veter Klasse,

dem Amtsvorsieher, Rittergutsbesißer Friedländer in Marienbof, Kreis Arnswalde, den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Torpederkapitänleutnant a. D. Smidt in Beilin, jem Lyzealiehrer a. D. Brandt in Münster i. W. und dem Vahnhofsvorsteher a. D. Gäher in Hamm i. W. den König- ligen Kronenorden vierter Klasse,

dem Oberhahnassistenten a. D. Hesselmann in Essen- Vetbe> und dem Gerichtsvollzieher von Kromer in Oppeln das Verdiensikreuz in Gold,

dem Eisenbahnzugsührer a. D. Büteführ in Mülheim, Ruhr-Speldorf, den &isenbahnlokomotivführern a. D. Brin k- mann in Mülheim, Nugr-Broich, und Stalleicen in Mül- him, Ruhr-Speldorf, das Verdienstkreuz in Silber, „_ dem <haraflerisierten Polizeiwachtmeister a. D. Bethke in Lempelburg, Kreis Neustettin, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

„den Kanzleigehilfen a. D. Born in Berleburg, Kreis Vitlgenslein, und Strampe in Hankensbüttel, Kreis Zsenhagen, dem Houptzollamtsdiener a. D. Boctt cher in Memel, den E'sen- bahnschaffnern a. D. Herting in Dortmund und Lukat in Wesel, dem Eisenbahnunterafsifzenten a. D. Bohnen in Essen- lenessen, dem Eisenbahnrangiermeister a. D. Ruda> in Neyerich, Kreis Soest, ben Cisenbahnweitenstellern a. D. Vellwig in Sythen, Kreis Coesfely, Neuwirth in Essen- Vorbe, Tönnes und Werner in Duisburg-Meider ich und em bisherigen Eisenbahnsc{lofer Hutcap in Witten das Allgemeine Ehrenzeichen sowie

j derm Feldwebelleutnant Struß, dem Fahnenjunker, Unters

zer Andersen und den Vionieren Napiecala und

rt die Rettungsmedaill+ am Bande zu verleihen.

Deutsches Nei.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation französischer Unter-

nehmungen. an Grund der Bekanntmachung, beireffend Liquidation

französi Ger Urte “eb s (

O0, lernehmungen, vem 14. März 1917 (Reich3-

e dsepbl. S. 227) habe ih die Liquidation folgenden Grund- "9° usw. angeordnet:

Der Bezugspreis beträgf viecteljährlih 6 6 80 Pf,

Alle Poftaustaïteu nebmen Bestellung auz füe Beclin unßee den Postansiaiten und Zeitungsvertrieben süx Selustabhsler an die Königliche Geshüstsstelle SW, 48, LWilheluste, 25.

22)

j 2

212) des im Kreise Saarburg parzeliterten Srunbbesites des französii@en Staatgoancehbörigen auptmanns Zvgvst Zimmermann tn Paris (Tiquidator: NotariatsfeTretär Wèangin in Lörcingev),

d n des in O belegenen S Na und nen Kinbern geh öricen Gruntbeß8e8 (Liquitator: Justizrat Fitzau in Dicdeahofer), E 9

214) des in der Stadt Dledeubofzn gelegenen Hau2besiz2s der Grben ber Witw2 Iost, ged Heftant, in Frankrcich (Liquidator: Bürgermeiser Berkenheier in Diebenbofer),

215) ber Vanolschen Jmmobilter-Geselshaft m. b. H. n E M O Bürgermeister Sehziner Juastizrai Diesentad

elmar), i „216) der franzèsis</n Vetcillzung an ten Lothringer Leder- werten U. G. in St. Julien (Kreis Mey) (Liquidator: Handels- Tammersekretär Krddgea in Meg).

Berlin, den 9. April 1818.

Der Neichsöangler (Neichswirisczast8amt). Im Nustrage: von Jonquière283.

e

BVetonntmaquin g,

betreffend Liquidation französischer Unters neymungen.

217) Auf Grund der Bekanntmachung, betreffend Liquidation französischer Unternehmungen, vom 14. März 1917 (Reis Gesepbl. S. 227) babe ic in Abänderung meiner Bekonnt- machung vom 7. Januar 1918 (Reichgarzeiger vom 12. Ja- nuar 1918 Nr. 10) die Liquidation des inländishen Ver- mögens der Firma Compaguie pour la Fabrication des compteurs et materiel d’'usines à gaz, insbesondere ber Gasmesserfabrik Schirmer, Nichter & Co. in Leipzia, angeordnet. Liquidator: Vücherrevifor Richard Kiepsh in Leipzig, West- straße 24 I.

Veriin, den 8. April 1918,

Der Neichskanzler (Neich3wirischafisamt). Im Auftrage: von Jonquières,

U am T Cu

VBekanntmacGung

Eemäß $ 2 Il der LBundes8raët8berordnung vom 23, Scrtemker 1915 zur Fernhalturg unztvberlässtger Personen vom Handel (Reicht- Ge'eßtl. S. 603) und Ziffer 2 der Änwtisurg des Wétnislerkums bierzu vom 11. Oktober 1915 (Zeniral- und Bezicks-Amtsbl S, 305) roird den Eheleuten: Karl Hopp, Schuhwar2nhäundler, und Elise Hopp, geb. Ringwvald, hier, Alter Fishmarkt 52, die Wiederaufnaßme des Handels mit Gegenständen des tägliGea und des Kriegsbedarfs gesiatret.

Straßburg, den 3. April 1918.

Der Paitzeiprästdent. von Laus.

BekanntmaGung

Der DBât>eretgeschäfitinhaßerin Fanny Meta vereßze!l. Petrt>, gcb. Adermanr, in Deuben, Dresdneisiraße 27, ift wegen Vazuverläsäukeit in bezug auf thren Handelebettieb gewäß ter Bundes5ratsbcekanntmaburg zur Fernhalkung unzuverlässiger Personen vom Handel vom 23. September 1915 der unmittelbare und mittelbare Handel mit Gegenstäuden dcs täglihen Be- darf3, in Sonverheit Dä>kereiwarev, auf die Dauer: von dret Monaten mit Wirkurg für das Reich8gebiet untersagt worden.

Dresven-Altftadt, am 39. März 1918.

Köntgliite Nmtshaupimannscast. I. A,: Dr. Nitzs Fe.

Die von heute ab zur Au3gabe gelangende Nummer 50 des Neichs-Gesetblatts enthält unier

Nr. 6297 eine Bekanntmachung, betreffend Veräußerung von Aktien oder sonstigen Geschäftsanteilen von Kolontaiunter- nehmungen ins Ausland, vom 20. Januar 1918.

Verlin W. 9, dea 9. April 1918.

Kaiserliches Postzeitung2amt. Krüer.

Königreich Preußen.

Seine Majeftät der König haben Allergnädigst gerußt: dem Generalmajor ¿ur Disposition Carl Friedrih Ludwig von Kaßzler zu Peoken im Kreise Preußish Eylau, Besitzer des „von Poderiis-Penkenshen Familienfideikommisses“ und

dein jedesmaligen Nachfolger seines Mannsstammes im Be-

Auzeigeupreis für ven Nau etner 5 gespaltenen Etnzcit8zeile &0 Pf, einer 2 gespalt, Einheitszeile 90 Pf. Arßervezn wird auf deu Anzeigenpreis etn Tenernngézuschlag vou 20 v, H. erhoben.

Anzeigen nimmt an:

die Königliche Geschäftöflelle des Neichs- unv Staat2anzeigers

Vexlin SW 48, Wilheimftraße Nr. 82, |

E

nr >Z-

sige dieses Fidciklommisses den Namen „von Kaßgzler genannt von Podewils“ sowie die Genehmigung zur Führung des U B von Kaßler und von Podewilsschen Wappens ¿u verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Oberregierungsrat a. D. von Rumohr unter Vere leihung der Königlichen Kammerherrnwürde zum Hofmarschall Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Heinrih von Preußen zu ernennen.

Auf dea Bericht vom 22. März 1918 bestimme Jch, daß die etatsmäßigen Professoren der Bergakademie in Clausthal fünftig die Amtsbezeihaung „ordentlicher Brofessor“ zu führen haben.

Die derzeitigen Jnhaber planmäßiger Professuren dürfen diese Amtsbezeichnung ohne no<hmalige Ausfertigung ihrer Vestallungen annehmen.

Großo3 Hauptquartier, den 25. März 1918.

ÆWilheïm R. Sydow. An den Minister für Handel und Vewerbe.

ermme ernem. Ma

Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Königs hat das Staatsministerium infolge der von der Stadtoerordnetenversammlung in Stendal getroffenen Wahl den bisherigen dortigen E1sten Bürgerrneister, Oberbürger- meister Dr. Schüße in gleicher Amtseigenschaft auf fernere zwölf Jahre bestätigt.

Der Firma Adolf Deichsel, Drahtwerke und Seilfabriken, in Hindenburg O. Schl. wird auf Granh des Geseßes vom 11. Juni 1874 (Geseßsammk. S. 221) hier- mit das Recht verliehen, die in der Gemarkung Hindenburg Kartenblait 5 Parzelle 978/67 (Grundbu<h von Hindenburg Bd. 14 BVl. 507), Kartenblatt 5 Parzelle 979/67 (Grunds bu<h Bd. 14 Bl. 507), Kartenblalt 5 Parzelle 970/58 Grundbu< Bd. 10 Bl. 345), Kartenbiatt 5 Parzelle 980/68, 981/68 und 69 (Grundbu<h Bd. 15 Bl. 552), Kartenblatt 5 Parzelle 973/60 und 972/60 (Grundbu<h Bd. 7 Bl. 217), Kartenblati 3 Parzelle 549 (Grundbu<h Bd. 7 Bl. 217), Kartenblatt 5 Parzelle 974/61 und 975/61 (Grundbuch Bd. 17 Bl. 635), Kreis Hindenburg O. Schl., gelegenen Grundstücke, die zur Anlage einer Drahtseilbahn, eines Drahtzuges und einer neuen Verzinkerei im öffentlihen Jnteresse erforderlich sind, nötigenfalls im Wege der Enteignung zu erwerben oder, soweit dies ausreicht, mit einer dauernden Beschränkung zu belasten.

Berlin, den 3. April 1918.

Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Königs: Das Staatsministerium. von Breitenbah. Sydow. Dr. Drews.

E Finanzministerium. L La Der Regierungsrat Meusel aus Dortmund ist vom 1. Juli 1918 ab zum Vorsizenden der in sftaatlicze Leitung

übernommenen Einkoramensteuer-Veranlagungskommission für den Stadikreis Essen a. Nuhr ernannt worden.

Bei der Preußishen Central-Genossenschafts-Kasse ist der Bürohilfsarbeiter Wendt zum Buchhalter ernanat worden.

Ministerium für Handel und GewerLe.

Die am 16. Oktober 1916 für das in Deutschland befind- lite Vermögen der Firma Lse. Pommery, Fils & Co. in Reims angeordnete Zwangsverwaltung ist aufgehoben.

Berlin, den 6. April 1918.

Der Minister für Handel und Gewerbe. J. A.: Neuhaus.

Auf Grund der Verordnungen, betreffend die zwangs- weise Verwaliung britisher Unternehmungen, vom 292. Dezember 1914 (NGVI. S. 556) und 10. Februar 1916

H M

t

V

Zeichne die chhte!

L, J 1A

Tze

E