1918 / 87 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

p. 43), die Ba: caroïe- (Dv. O, einige Main: kas 1rd die K -Mokl-

: Ipiaelte Das Publikum fargte rid mit l bhaîtem SBeifasl,

Au über Richard Singers Kay'erahdend im Meiftersaal ift udeimizgend Sünfliges zu beiten. Technisde S@twwlerigkeiten beitehen für tén nit. Yi3t fstett er wobl am nädhsten, wenn man dem WViéephiliowalzer wobl aud gern etwas mehr ete Leidenschaft gewür schr bätte, Auch Brahm8 geionn tz gut, môbrznd Schuimnann®8 Spympbboni'<en Etüden cin wertg mebr innere Bese-ïung n!ts gesYadet hätt». Jedenfalls dürfie er zu ut:fern besten Klatte: 1filern zu zählen sein. Von den Gefangtadbenden der verfl-Fenen Wo$e war d r Fed:utfamsfste der Liederabend, den Lucile von Weingartner, von kcinem geringeren als ihrem Saiten Felix von Weingartner begleitet, im Bechsteinsaal gas, Vogesehen v-n der weoh!lautenden, für den ile na Raum fast z1 mâdDtigen Stimwe, sind thr Vorzüge eigen, lie fie ¡u einer dez erreulisiea ErsSeinunzen im Konzert)aal iiempz2in; Empfinturg und Leitenihaft, musikali!Þe Durcßdringung des Sesungenen, mufterhaste Textau:spraZe sind einige davcn. Avßer Liedern von Brahms, Franz und Hvgo Wolf sarg Kz zum Schiwß auch eine Reibe WeirgartnersSer Vertenungen, tit denen fe fark zu fesseln wußte und die sie zum Teil wiederholen mußte. W-ingarttner als Begteiter ift sScn bekannt: kein Wort des Lobes wäre da zu vel. Die Königiih Ge Hofopernsäncerin Irma Tervankt, bte im: Veetbovenfsaal ciren Lizder- und Azutenadend veranfialtete, besizt mehr Stimme a!s die Kunft, cin Ned dem Hörer geistig zu ütermittcin. In der Höhe und tieferen Lage ist die Siimm?- dur(&- Rtig, in den Mittelregistern maczen s< stör-ende Einflüsse derzerkbar. Au war die Tirxiaussyrahe ni>t immer einwandfrel, Am besten lagen der Künfilertn Lt-der von Brahms uud Srieg. Der sie begleitende Kark Pretsc erwies Kd als gewandter und feipsinniger Pia: iff. kn der s{óuen, aus z-glidenen Stimme ESleanor SGlo#ß- bauers Tonnte man neui< tim Beetibovensacl seire reine Freude baben. Jede der ton ihr zum Vortrag gewählten Kom- rofitiorea von Brahms, S<udert, Neger wußte die Künstlerin nit beer durGartfiigten W'edergabe fiilgere<t zu gestalten. Der mit- wirkenden, hicr ncG unbekannten Pianistin Ntnón Romatne läft #9 gleidzes Lob nit spenden, denn obglei man diz: faft mäannli- temperamentvoLe Kraft ibres Svkels aner?errien mußite, er2pfand nan do< zu sebr den ‘Range! feinen musifaliihen ECmrfirden?. Sie wurde weder der Rormanti! SFumanns ro< der Peesiez Cbopins voll geret. Werig fkünsilenisÞen Ecfolg hatte Wally Fräaebrid, die im Behstelnsüal sang, Jhre kleine Stimme ftrgt garz ang?znehm, aub die SBHulung ist rit übel, aber dem Vortrag fsthlt die innere Belebung und das musikali <2 Fcizgefühl. Auf no<h ticferer Stute ftand der Secsang von Johauna Luthe, ti2 si< tin demseiven Saal bören ließ. Von einigen ganz bübs® fingerden Tönen abg:sehrn, zeiate tiz2 Stimme fobtel Mängel ta Tehrik und Vortrag, taß 1-des Interesse an den Leiftungtn {winden mußte. Auch das fonst fo wirkungvolle Duett aus „Garmen*, in dem der nit fonderlih stimmbegabte Tero*ift Max Haze8ler dic Partie des Iofsó sang, war darum völitg ritzl18,

Mannigfaltiges.

Zhrec Kaiserli<Ze und Königli Frau Kronvrinzessin besuŸie „W. T. derwundele Difiilere im Cectlien-Haus in

2 D C * zufelge getiern hattotterburg,

< K. C

Der Oberbefehlsbaber in den Marken Generaloberst von Keisel kat gestern folgende Anordnung erlassen: Anläßlich des Sieges bei Armenttidres bestimme ih biermit, daß tn Beriia und der Provinz Bcandenburg am Montag, den 15. Avril, der Unterriht in allen Schulen ausfällt. Lte Shulkinder find entweoer am Sonnabend bei Slß des Unters- rit oder am Dienetag bet Beginn d-s8 Unterri$1s auf die Be- deutung des Sieges binzumnetsen. 8 Montag siud die Kinder ni&t in den S@huïcn zu versammeln.

Im Wissens<haftlihen Theater der „Urania“ wird ter Vortrag „Die Ufratne, Lard und Leute“ az morgtzen Sonrtag, an Montag 1nd Donnerstcg wiederholt. äm Dien#tag, Fiettag und Sonnaberd toird der Oberftabzar1t Dr. Meißner seinen mit Lichtbilderx, Versußen und kinematographis<en Vorführargen aus- gestatteten Vortrag „Aus der Welt bcs Films* no<G eirm:l balten und am Donnerstag der Direkior Franz Goerke ncH einmal über „Jerusalem“ spre<hen. Außerdem findet am Mlitwo, Abends 8 Ube, ia Hörsaal ein Vortrag über „Dreslaz, scine Umgebung und as Zokteagebtrgr" (mit Litbildern) von Georg Hallama aus Bres8- Lu att, 7

Amsierdam, 12. Aprik. (W. T. B.) Die Brätter melden: Wäbrend g2:fiera in Amjiteitam der Tg im wesentll&en ruhig verl'ef, ift es in anderen hollänbdishen Städten m Unruhen trfolge der Lebensmittelnot gekomacn. Sn Harlem kam cs ¡u erstrn Zusammersiößen zwts{@en der Polf:ei und den Kund- gedenden, det denen ein Mann getôtet und ler verwundet wurder. Ach in Rotterdam fanden Kundgebunçcen ftatt. Ein WBataillon Infanterie (t aus tem Haag zur Unter- fügung ter Politei heratgezogen worden. Im Haag tam es zu erzsteren Auts>reitungen. Die englis<e Gejandts>#aft mukte unter besondere Poltzeibewa<hung geteilt werden, da vor thr fort- dauernd cine dr-bhende Merge Kundgebungeu veranstaliete. Infanterie und Hesarea waien tur Unterstüyung der Polizet aufgeboten. Die Soldateu wte die Polizei wurden von rec Plenge mit Stetnen beroorfen. Einige Male waren sie genötigt, \<arf zu \Stcßer. Auch ans der Menge warde auf das Militär und die Polizei {arf geichossen. Es find ungefähr 609 Bexrfenen verwundet worden. Auch beute kam e6 wieder zu Brotunruhen im Haag und mehreren anderen Städten. In Amfierdam verlief der Taz ruhe.

Sandel nd Gewerbe. (Aus den im Reichswirtschafts8amt zusammen- geellea Na rrOten Ur Gandel, Judu strie Und LandwirtsGaft“)

Niederlande.

Ausfuhrverbot für Fish-:, Weild- und Sthha!ticre, Gin unter Bezuenahme aur die Beshlüsse bom 22. Zuni (.Staats- blad' Nr. 287) und vom 22. Novemb-r 1916 (, Staatsblad* Nr. 512) erlassener Königlißer Beshluß vom 30. ‘Märi 1918 tgut-t:

Artikel 1. Die Ausfubr von Fischea aller Art, au3ocnommen WeiD- und Schalticre, ist vom Tage ter Kundmachung diescs Be- {ufe ab verboten. Artikel 2. Die Ausfuhr ven Weih- und Schaitieren ist vom 15, April 1918 ab verboten, Wir behalten uns vor, tie in den Art.[cln 1 und 2 au3gespro&enen Verdoie ze'trvcilig aufzuheben oder in besorderea Fällen Ausnahwen davon zu bewilllger.

(„Nederlands<e Staatscourart* Nr. 77 vom 3. April 1918.)

S<hrosc iz.

Sii>eretiausfubr nah dev Zentralstaaten, Du-< das Schweizerische Volkswokitichaftadepartement wtrd, wie die „Neve Zürher Zeltung" bvcm 27. März melder, das Kaufn:ärnische Direktorium darauf aufmerks1m gemot, daß Leorratathemden und wit SticLerei konf-kitonterte Damenhemden in Zukurft nur nc< {a (n wesentli bes< änstem Umfang? zur Ausfuhr rach d-n Zentral taaten zugelassen werden können,

K

x,

Auf dle -aSte W. T B. die Leé:pzieer seitigkeit in Leipzig 10 en Cl Akttengesells<afi und C. A. F. Kahibaum B. m. fammzn A 1 500 000 —, die Mülleret-B Frizdenau etne Millien Mark.

In ter geitrig-n Sitzurg des Aufsih'erats der Dresdner Dank wurde der Abs{%!uß für 1917 vorgel-gt. Der Rokgeiwinn einb. 486 546 é Vo:trag aus bem Vorj-bre beträgt laut . L. T. B." 58 033 357 % (im Vo: jahre 49561 013 4). Nah Abzvyg von 21 905 945 é (im Vorj»bre 18 732975 „&). Hondlungaunkcesten und Stevern), vei bleidt cin Reiygerrinn von 36 127 407 #4 (im Vorjzkre 30 828 037 #). Der Gescm!‘um'‘az auf einer Seite d23 Haupibuch9 ite lre < auf 115,8 Millia?den Wea:k gecen 86,8 Milliarden Ma1k in 1916, Vom obigea Nobacwinn entfallen auf: (1916 in Klammerr) Scrten und ZinssGeine 634055 H# (827 536), Wechsel und Ziosea 38 059154 Æ (32943395), GDewinngebühren cb;¡ügl. gezablter 17 725 299 As (14 025 184), Ertiägnifse aus dau-rnden Betetli- gungen bei anderen Banken für 1916 694073 #4 (899 625) In obigen Ziffern sind die Eewinne und Unkost-n sowte die Umsaz- ziffern der früberen Nh-inis@-Westiälis@en Diéconto-SesellsFast und MärkisHen Bank nicht enthalten, Der AbsEluk für 1917 weist folgende Posten auf: Anlagen: Kassa einsG{lieili® Gutkaben bei Noten- und YAbreSnung#bankf-rn, Sorlen- und Zin#f<etne 302 100 914 „6 (2053 549 107), Wesel und unverztnsliße Say- anweisungen des Relchs und ter Bundesstaaten 1 200 123 743 (707 985 514), No'troauthaben bei erften Banken und Banktcr3 220 081 402 „6 (86 628 703), Mevoits unb Lombards gegen börten- cângtiae Weitpapicre 211784 6803 # (176 492 780), Vorscbüsse auf Waren und Warenterschisfungen 16 207 7090 & (8277 225), davon gede>t 9069808 Æ, dauernde Beteiligungen bei anderen Banken 63791925 #6 (36 833886), Wertivavlere: Ar- irten des MRel$3 uwd der Buntdeest1aten 47382530 M (30 928 035), Sorslige Wertvovi-re 33 795 240 # (24425 782), S@ulorer 1176 314443 Æ (736 034023), Konsorttalbeteiltgungen 94 973999 M (545594259), Smmodbttiien?onlo, Bar?gebäude 41 508 821 e (31 694 859), ver’Gicdene Grundstüde 3816560 M (1920 614) BVerbir dlichtetten: KBfktier?xpital 260 000000 (2009 000 000), Rüfsa1e A 51 C00000 A (51 099 000), Ritlaze B 29 000 009 (10 000 009), Kalonftcurirüdtiaae 1924500 M (1 040 000), Einlegen 1034 619 745 A6 (595 917 505), Gläubtger 1913070515 # (1163 909 278), Afievte und S{be>s 75 524 283 46 (68 925 248). Auf dem Konto der „dane:nden Veteilizungen bei anderen Vayrken® si1d die Giträge für 1916 verrehret. Der Sesamts- bet:ag der in den Effekten- 1nd hen Konsorlialdbetänden enthaltenen festverzinell&en Werte beläufi b auf eiwa 75 Millto-e2 Mark, die Zahl der bei der Bauk geführten Konten auf 313 105 geaen 248 723 in 1916, Die Zahl der Angestebten (davon 2676 im Felde stehend) betren am IahretsHluß 7679 gogen 6617 im Jahre 1916. Der auf den 27. April d. F. einberufenen Genera?tveriammlung fl torgesGlagen werd?n: 1090009 Æ auf Bankg-bliude, 496 424 auf Mobilienkonto abzus{rziben, 1053 390 dem Peusionsfio® zuzuführen, der dadur auf die Höhe von 6 000 060 # garbradt wird, 200 000 4 für die Talonsteuer zurü@>zu- st-Der, 9500000 # auf Konto?orrentlonto afzushreiben sorile 800 000 4 für Wehltätigkeitszwe>? 11 befttmme= und 8} H, für die Akitoräre zur Verteilung zu bitrgen, Nach Abfetzung der ver- trag8mäßigen Gewinnanteile fowie der besond-ren Zuwendungen an die Veamien verbleiben alsdann 465 598 4 zum Vortrage auf reue Viednung.

Ja der Sitzung des AuffiLisrats dez A. Schaaffhausenu- sGen Bankvereins A-G. CöTn, y. 11. d. wurde der Kbi@!us für das Weschâfttjahz 1917 vorgele (t und die Verteilung von 7 vH für die Aftie deshlofien. Die G-wtnn- uad Veclustrehnung sett K wie fcrïot zusammen: (1916 tin Kommern) Vortrcg aus 1916 bezw. 1915 311 416 4 (193 233), Gewtnngebühren 5045 595 (4384180), Zinsen und Diskont 8531 621 (8 020 647), Wertvyzpiere und Kon- tortialbeteiligupgen 411 105 (—), zusammen 14299 737 46 (12 578 069). Viervon sind zu kürzen: Haudlonasunkosten einschl. Gewirnantztie und besondere Zuwendungen 5600155 4 (4854 235), Steuern 692416 * 6 (645663), Telonfteuer 100000 # (100 000), Abs&rctbung auf Barkoebäude 100003 4 (100000), Dex jum 31. Dezember 1917 aufgestellte Abs>!uß weist folgende Ziffern auf: Aktira. Kasse, fremde Geldforten, Zirs\Æeine und Gut- haben bei Neten und Abr{nungsbanken 21219 616 4 (18 527 048), WeHs-ï und unverzin3liße Schazantweisungen 281 395856 # (141770564), Noftroguthaben bei Baaken und Bankfirmen 91 067 375 #4 (27 119 480), Meport3 und Lombarts gegen Försen- aáng'ge Wertpaptere 64389541 & (65 505 818), Vorschüsse auf Waren ur.d Warenver{{<tFungen 18842 6 (128 867), etgene Wertpaplere 17 504454 6 (17 727 055), Korsort-albetetltguugen 20 684 374 e (21671 156), daverntde Béetelligungen bet anderen Barken und Bankfirmen 6102 081 6 (9 008 960), S{ulbner in laufender N-<nung 198797 173 #6 (212 587 204), Kval- und Bür \<1ftzsZaldner: 51467539 6, (49 855082), Bank- gebäude 4794201 4 (4887 184), Mobilien 125 135 Æ (98 464), Hyptbeken 2497045 4 (2578 489), Effekten bes Perßontsto>s 1003750 M (588 850). Pasfiva: Aktienfavital 100 (00000 #4 (100 000 000), Rúüdlagen 10030 000 46 (10090 (000), Gläubiger 909 916 395 M4 (372325 545), liebte und Sche>é 22911079 M4 (32 075 208), Ava und Bürgs>aft6verplichiungen 1917 51 467 539 4, (49 855 082), Persionsi:od 1012964 „46 (608 655), Unerhobene Gewinrarteile 1847 4 (4509), YiüdŒelung für Talonsteuer 400 000 „6 (300 000), Neirgertun 7807137 # (6883 161). Der Beitard an eignen Wertvapteren fet si< usammen aus: 2. Anleiben und verztr8iihe Scbayanweisuugen des Neichs und der Bundet siciaten 11521 119 6 (8275 069), b. sonstige bet der Neich8- han? und anderen Sentralnoienbankten telcizbare Wertvayiere 552015 46 (S0 E fonfltge bôrscraëngige Wertpaptere 2822 657 46 (3 726 322), d. sfonsiige Wertyaptere 2608 663 6 (4 225 588). Der (Generalversammlung soll vorgeschlagen werden, den Retugewinn von 7 807 137 6 wie folgt zu verwenden: Ueberweisung an den Pensions- fod 100 000 &, 4 v für Aftionäre 4 000000 , für den Auf- si 4terat 243243 46, weitere 3 vH auf 109 090 000 46 Afktienk'opttalï fúr die Akiten 3 0000090 4, Fri?gtitcuercüdlage ‘und Vortrag auf neue NeSnurg 463 894

-—- Die Generaly:rs\ammlung der Sc<hwarzburgishenLandes- bank in Sondershausen gerehm!gte kaut „W. T. B.* die Ver- teilung von 6 bH (5 vH) für die Aktionäre. Der Akttenbest ver Drestncr Bank is infolge Uebereinkommens an die Bank für Thü- ringen, vormals B. M, Strupp, Akttengesel\Gaft in Metningen, übergegangen. Die Schwoarzburalshe Landesbank tritt damit in die Grupye der Ditconto-Gesellschaft ein.

Die Majichinenfabri? Obers<öneweide f<lägt Iaut e T. D.* 12 vH zur Verteilung an die Lfktionäre wie im Vor-

ahr vor.

Tite Kraftüßertraaungaswer?kc Rheinfelden {&lazen laut „W. T. B.* 8 vH für die Aktlozäre yor, | 1yas

Dit Portiand-Zement-Weike Höxter-Godelbheim A.- G. sdlägt laut W. T. B,“ 10 vH gegen 0 zur Werteilung an die Aktionäre vor.

?oaut Meldung des .W. T. B. brtruzen die Robeinn2ßmen der Canada- Pacific- Eisenbahn t dez ersten Aprilwce 2 984 000 Doliar (154 000 Dollar mehr als i. Vorj.),

London, 11, April. (LW. T. L.) Bankauzwxcis der Bark von Gngliand. Sesamtrü>lage 31095 0900 (gegen die Vorrwooße Abu. 876 600) Pfd. Sterl, Notenum!kauf 47 881 000 (Abn. 117 009} Pfd. Sterl, WBartortat 60436 000 (Abn. 993 000) %Vfd, Sterl, Wacitelheftanb 102 069 000 (Aba. 11 428 000) Pfo. Siterl., Guthaben ber Privaten 132 194 000 (Abu. 18 079 000) Psd. Sterl, Guthaben des Staates 40 078 000 (Zun. 3 790 C00) Pfd. Sterl. Neten- rüdiage 30 263 000 (Abn. 746 090) Psd. Sterl, Megtierungdsicher- heiten 56 868 000 (Aba. 2440 000) Lfd. Sterk, MWerhältuto dex Rücklagen zu dea Verbindlikeiten 18,00 gegen 17,02 v9 in bez

Glcariaghoufeurafay 401 Milliga iprediende WotSe des Barjabzre8 mebr 148 77

New Vork, 109. Apri?. des Stahltrvstes detrug am 1. Sy gegen 9478 000 Tonnen im Vormonat und 1 gleidcn Zeit d:8 Vorjahres,

‘Tust- und FundfaSen, Zufte! , Verpachtungen, Verdingungen 2c. iu? von Wertpapieren. s, Kommanditgese!lshaften auf Aktien u. Aktiengesel Haften

(W. T. B,

Kid m a Ss,

Bdörie in Berlin {Notlzruager des Börfenvoritandez) vom 13, April

î) Untersuhungs aden. f

39] Fahnenflucht2erkliärung ua Beschlagnahmeverfägung. Æn der Untersuhungssache gegen den

Musketier Johann Ma 129, geb. 18. 6. 92 in Vehlinger,

f Grurd der 28 69 ff, Militärsftrasges?eßbu<3 360 der 1

New Vork D 100 Bulden 100 Kronen 100 Kronen 100 Kronen 100 Franken

199 Kronen litärstrafgerid:ts- ordnung der Beschuldigte“ hierdurh für fahnenslitig erklärt und fein im Deuts@er 100 Piaster Rethe befindliches Vermögen mit Bescßtag

Baicéelgua 190 Pesetas 103

Madrid und

Sraudenz, den 10, Avril 19138,

Gezt@t der stes. 69. Inf. Belg. 111b 91/1

Der Be:richttherr : ; Zililmann,

Denerallcutnant. [3140] FaßneaßtuÄttertlürarg.

In dec UntersuGungssahe gegen den Landsturmmann Gustav Hermaan Friedri Klingebiel, AÆusbildungeregr. wegen Fahneoflu<t, wird auf Grund der 88 69 ff. des Milttärstraïgesegbuchs fowte der $8 359, 390 der Miltiärstrafgerit9- ordnung der Beschuibigie Hierdur< für fabnenflüctig erklärt.

Haunovee, den 4, Aptil 1918,

Gericht der fely. 38, Inf.-Brigade,

3141] Fatnenjilui3euiärugtg. riuGungtsade gegen ten Uatzroffi, Joseph Lüexs, Ausbildungs- regt. „Hannover“ in Mursterl ger, wegen Falnenflu><t , Is 69 ff. tes Milttärsirafgesezbu%s fowie der Sd 356, 360 der Milltärsirafgerichi5- ordaung der BesYulbigtz hierdurh füx fabnenflüdttz exflärt.

Hanuvver, den 9, April 1918,

Gericht dec stellv. 38, Inf, „Brigade,

: Alterthum, Der heutige Weitpapiermarkt zeigie einz Krtegögerißtsrat.

F rublge Oalturo G, Füc etntge Induste ü Vat |

27 AbsGwäBurg. e Netgung zu Verkäufen kund;

D dagegen lagen P Der S@luß war still, n

Kursberichtec von auswärtigen Fonds

Wien, 412 Avril: Vankabs(iüfe kam on ter Börse | Teitenten Banlkpapiere um 6 bis 12 Kronen tur Gelty toar die Stimmung im An!<lus an Berlin die Beri(te von ter W?fifcont sehr fet. zielten Staatgeisendahnaktien eine \prunghaf Ferrer waren Kanon Elektriziiäts-,

(W. T. B.) Dex güosüitge Find

a einer kTrâfzigen

soxte im Hi Neben Bankyz te Sieigerurg, enfabri*8werte, S Gummi-, BrüFenbau- Nebenpapter

Petroleum-, In dex Unt: Werterb öhung Gegen Sæl eine weitere

und Dynanth

bewirkte die Gruad der

Änkündigung des Falles von A; elcb ing des Verkehrs zu sielaende lagemarkt zeichnete sich gleichfalls dur< Festigkeit (W, T. B.)

Berlin 150,00 G.,, 325,00 B,, Züri 167,50 G,, 229,90 G., 230,50 D., Sto>holin 244,00 G., 245,00 B, C 240,00 G., 241,00 B., Konstantinopel 28,00 S. notcn 149,90 G., 150,30 B., Rudclnoteu 225,00 G., 235,00 B,

) 24 °/0 Engl. Konsols 4j, 4 9/9 Brafilianer von 138 54 /o Portugiesen —, 44 9% Nuffen von 1309 383, Canaztan Pacific 1581,

syanta —,—,

a Kursen, Dzr 4p

Wien, 1

(Amtliche Notierungen ! Devifenzentrale.) 50 gen in

28,79 B,, Narb

London, 11. April. 5% Argeuttuier von 18 4 ?/9 Sapaner von 1899 —, von 1306 —,

(W. T. B. ¡it- und Fundsachett, Zuslelungenu.dergl,

[3142] ZwangEversteigeruug.

Im Wege der ZwangsvoUstre>ung \o1 da3 in Berlin-Neini>kendorf belegene, irm von Berlin - Neini>-ndorf Band. áL. Blatt 1262 zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerungsvecmerks auf den Namen des Kaufmanns Adolf Freytag in Berlin eingetragene Grundstü? am 24. Juni LDUS, Normittags T0 Uhr, dur) das unterzcihnete Gericht, an der Gerichtéstelle Brunnenplat, Zimtnec 30, 1 Trepye, versteigert werdz2n. Berltn-Reiat>kendorf belegene Grundstü besteht aus decn Trennstü>en Kartenbiatt 3 Parzelle 61 und 2382/60 von 1 ha 74 g 20 qw Größe und ift in der Grundfteuer- mutterrolle des Gemeindebezirks Berlin- Artikel 1196 einem Retinertrag von 1,22 Taler ver- Der Versteigerungsvermerk ift am 22. Februar 1917 în das Grundbuch

20, Beunnenplaßf,

Baltirzore and Dtjz National R Scuibern Pacific —,—, Uni Siates Steel Corporation 95, Ana: Bopper —, Rio Linto 64!/6, Ghartered 14/4, De Beers def, 19, Soldfi2ids 1%, Randtntnes 23. 5 2/9 Kitec Wriegsanlethe 1004, 3%16, Silber 454. Wechsel auf Amftertam 3 ‘Monate 10074, Wecbsck auf Amsterdam kurz —,—, Wechsel auf Baris 3 Pont 27,57, Wesel auf Paris kurz 27,17, Wechlel auf Petersburg kut - _ Amsterdam, 12. April. (W. T. BZ Rußbig. Wesel zl Berlin 41,923, Wechsel auf Wien 28,85, Wesel auf Swe 1), ovenbagen 56,25, Wethsel auf Stocholm 71,65, Vehl

London 10,19, 1 fe Ctaat3culeihe 944, O8 Köntgl. Nieder! äud. Petroleum 9), Holland-Amerita-Linte 394. Niederländts-Indishe Handelthank 19, Zichison, Topeka u. Santa F Southern Railway 19 | a conda 127, Unitcd States Steel SGory. 823, Fran - Enclisht Hamburg-Amer

Kopenhagen, 12. April. eia a Berlin 64,00, do. auf Amsterdam 151,50, do. auf London 15,0 bo. auf Parts 57,00,

Sto>kholm, 12. Apyrîl. M Berlin 59,25, do. auf Amfierdam 140,50, do, auf \{wetzeris<e Pin 70,50, do. auf L9xdon 14,20,

N P E e i beuiigen Fond2bör!e war das Geschäft wesentli lebhafter als an dit Die Grundstimmung keanzel<nere sid) als au?ger@n , da die Nachrichten über die SchiaGt in Franire < trächttie:s Material war eine Erbolung eines besonberen Interuational Me: cantile Marine Co.

Glattstellungen | an Der Äkticnumsag belief si< auf 350000 24 Stunden Durhsthuitte Brechfe! auf London (60

Merico —,

Leibe 944, 4% Sriegfanlethe 8EL.

Grundbuche

AW-@Ssel auf auf New York 2144, B Paris 37,65. di °/0 Niederländ 3 0/6 Niederl. W. S. Nok F2iand —, Scutien Pacific —, Union Pacific 119, L inte —-,-—

(L. L, B,)

Zntethe —,—, : StHtæchsel at RNeirtdendorf

(W. T. B.) Sictwehsel mi

do. auf Paris 52,59, (W. T. B.)

eingetragen.

27. ärs 1918. Königlies Amtsgeriht Berlin-Wedding. Abtetlung 6.

In Uttterabteilung & der h Numuuer d. Bl. (Veclo}f papteren) befindet i< die B:kanntmechung Nr. 2972 der U #6 arif><en Lacaleisen- tahuen, Actiengesens<aft in Buda- pest, an deren S@pluß ein tn Amoiti- sation ih befintl:<23 Wertpapier azu gezeigt wird.

J Untersbtetiung 5 ter Feusizen

Nummer d. Bl (Kommankttge"ellschoften auf Aktiea und A

Versicerungs traftsog erflárt.

ibren Kusgang vou t

Gewinnantcils auf die ‘Anteile >z Unter irt!

ung 2c. von Werk,

urmfangrelHen Stimmung.

Seld: Feist.

24 Stunden Tegtes Darlehen 5, ,72,90, Cable Trarê2fers 4,76,50 Weÿhfel au:! Pari auf V ; ta Barren 933, 3 9/0 Northern Pacific Bonds 574, 4/0 7 Athison, Topeka u. Sanadtan Pacific 135], Dhio 544, Cbicago, Viilwauker 1. St. Paul 272,

Jüinots Czntral 9d, Ï New Yor? Central 684, Norfolk u. Westera 103, Per Reading 773, Southern Pacific 824, Unton United Stares Steel Goryor

(f, B, T}

Geld auf

Staat. Bonds 1925 nbttg Baltimore and Dhie rtiengefellih

2:4) wzrden Fovtuna,

] AAgemcine -Akt!en-Veséllschaft für

Denver 1: fi

Tal (l Grande 4, Naihville 11 Topper Véinivg 63,

Rio Janeiro 5 AU Londog 135,

Die Frau Lydia Nofcr, Witwe, von hat das Aufgebot des i iRheinisGen ©yvothtken- n Mannheim Serie 75 Lit, C Nr. 6401 #, verzinélid zu 34 9/0, beartragt. der Urkunde wird aufgefordert, cim auf Mit'iv6o, den v 1918, Vormittags em unmerzeidneten Berit, . ©10X Zimmer 112, anberaumten Auf- gevotermin seine Nechie anzumeld funde vorzulegen, wlbdrizenfoels die vgerTlärurg der Uifunte erfolgen Ne 1918;

Fre bwg f, Br, Pfandbriefes der

Kursdberichte von auswärtigen Warenm

London, 11, April. (W. T. B.) Kupfer prom 11. April. (W. T. B.) Vaunw

Für April 24,79,

Ld in

L VeZEMDE Liberpoo 2 Uskrv, vor d 9000 Ballen, fanisGe Baumwolle, / AméerilznisGe 5—6, Brafilianish2 33 Punkle nied T. D)

(W. T. B.) (W. T. B.)

für Mai 244%

Lord 11 HIE Amsterdam, 12. Ayril. New York, 11. April.

To?o mitobling 34,15, do. für April 32,50,

für Juni 32,23, New Oileans do. loko m

cfined (in Cases) 16,75, do. Stand. white ta

do, fn tarks 6,50, do, Credit PBalanccs at Di

vrime Western 26,20,

O ese notilos Marnheiaz,

Tir&enfahri! Betten- endorf, Xrets AltlirH (Döver- vertreten tur< die i Netnad5,

irg 34,50, Pelrol iddlirg 34, o t ‘orf tn Bett De. Ho&gesand und in Mülhausen i. E., wird s@ulbenverwaltung in Berlin

ommenen

be des Deuts t, D Nr, 2248 6

& WBrolhers

vefradt na Liverpool

clears 10,75—10,95 Getxet 10,95, Getyx po. für Jul

do. für Mat 8,32, Cs <en Neis von 32 über 500 4

September 8,44.

verboten, an einen anderen Inbaber

als die obengenannte Antragstell-?in eine

Leistung zu bewirken, tnébesondere neue

Zinsscheine oder etaea Erncuezungs\cetn

au2Sugeber. E SVevlin, den 9, April 19183. Köriglies Amtageri&t Berlin-Mitte.

Abt. 84.

(3253) Auss@zeeibea,

Bet eten Gnde Noseuber 1916 in

e

n ojen (Nicels Dffenbach) ausgesühitzn tedtahl wurden urter anderen ents

we' det:

_ Die Zinsscheine zu 28 000,— 46 5 0%, Reih8anteiße (I, Kiiegsanleihße, Zins- ¿ahlung am 1. 1V. und 1. X.), und ¿war

zu folgenden Stücken:

4 St, zu 5009 „6 Ut. A Nr. 496 883

bis 496 888,

l St. zu 5009 6 Lit, A Nr. 4986843, 1 Sk, zu 2000 6 Lit. B Nr, 1683 200; 1 St. zu 1000 6 Lit. O Nr. 4542759. Falls bie ZinssPeize zur Einlösung vor- geTect werden soflten, wird um Berach« nacrtbtigung dcr näSsten Polijeibey3:e

gebeten. Daxuisladi, den 30. März 1918, Gr. Staatsanwaltschaft.

[3251] Verichtigung.

Der im Reich8anzeiger Nr. 1 v. 3. 1. 16 abhanten gekommen gemeldete 49/9 Piand- brief der Meininger Hypoiheken-Bcnk E E G N 2 nue ritia

Nr. 2UAQU heißen. Bev!in, den 12, 4, 18, Der Potlzelpräsident, Abteilung 17.

Grrennungdbdlenft, Wp. 262/15,

Ae Ua 07s T 20 7 AOCARA T9: MPR O GCIRE

[3259] BVefanuttiæBtexg.

/ Natzz Bézugaahmecuf die Bestimmunzen im $ 367 des Handelsgesezbuches wom 10. Mat 1897 (N.-G.-Bk. S. 219) wird hiermit jur algemetnen Kenntnis gobrei,

daz nachstchende Wertpapiere: Net<s!rieggarTethesg-in 1/500 Nr. 5 $39 1061

1/500 Mr. 5 829 107/ 111 Æilegfanlcibe,

1/500 Nr. 7 290 703

1/500 Nr. ? 290 0] 1/500 Nr. 7 220 704!

7 290 705 ¿V IT, Rrieg3anTthe,

Yèr. 7 290 708 200707 50) Nr. 7 230 708 500 N-. 2312 248

1/200 Ss. 3 186 682/ 11 Krieg8anlelhe,

gesfobleu worden find,

Kattowitz O, S, ben 9. April 1918,

Könt zllhe Pelizeibirektign.

m e

[3204] An, RaienGanleiße.

Warne voc Änfïaut folgender geftoblener Daviere nebt Zin9scheinen: 275 826/27

à 2000 M. Netche, Luckenwalde, Holistr. 1.

e E T A L R R

[3224] Ver!ovreu.

Um 14, März d. F. babe iH in So6- norwice (Polen) auf der Straße 2 Stü

0 9/0 Deutske Krteq8arleiber, v. zw. D r. 17 393 957 übzr „# 500, E Ne. 7 696 556 über 4 200

verloren, ec Winder wolle Def: Werte ggen eine Belohnung v23n (4 L009,

mir éinsender. i: G. Klepfil<, Sos8uetwices.

[3149] Pulicenaufgebei.

Die auf den Namen des Herrn Erich Aornuans, Landwirt in Z2schorgul=-, lautende Bersierung#holice Nr. D 14 235 ijt naH Anzetge des Versicherien in Ver- lust geraten. Dies wird gemäß $ 182 der Berstcherunastedingungen mit deza Ve- merken bekanni gemaßht, daj nah frud>t- iofein Ablcaufe ciner Frit von zwei Monaten ra dem Eri@etnen dieses JInsorats die genannte Yolice für kraftlos crélärt und an Sielle dMelßen ete neue

Bolice au9gefertlgt werden tird. Wexlia, den 11. April 1918. ertedrih-Wilkelm Ledensversicherung3-Lktiengeselischaft. Die Direktion.

[3159]

Der von uns für den Kunstmaler Herca Friz Lederer in Berkin-Charlottenvurg, Bi6marciit-aße 12, ausgefertigte Ver- KSerungsshein Nr. 268 329 ift angeöli abhanzcen. gekommen. Wir meen dies hierdur<@ mit der Erfläcung bekannt, daß, wern innerhalb 2 Menaten eia Ve- rehtigier fh bel uns nit weldct, das fragllée Dokument für kraftlos ertlärt wird.

Halle a. S., den 10. April 1918.

Iduna”, Lebens-, Pensions- und Leibrenken- Bersicherungkgesellscaft a. S, zu Halle a.S.

E, Nord.

{3144] ufge : 1) der Läusler Mattfäus Martiink in Kleta Delfa :

2) der ahnardeiter Paul Köhler in Klein Oclsa

3) der Granbslädsbefiger Wilhelm Bößmer in LWeißenberg t. S1., i: 4) der Arbetter Karl Ulrich tu Diehfa, 5) dex Tischler Max Couard Vurfche in Caana

¿u 1d vertreten dur den DRedt®- anwalt Nie in Ni-sfy,

haben folgende Aufgebote beantragt:

¡nt 1 u. 2 der Hypotkekea: ;

zu 1: von 5 Taler Aussiatiungsgelh, eingetragen im Grundbu hon Mein Delsa B1, 30 Abt, 111 Nr. 1 Nr. 4b für Plate Stmmank E

zu 2: von 30 Taler, eingeiragen im

Grundbuch von Kletn Oelsa Bl. 9 Abt, 111

‘n H

A E E fe

j e 5 3 a A Fd E 24 j 2 0 d pes J j lungex B ber j S rür Pa TE 4d S L | Zu V H-SEERSE T4 E- A S 7 «2,

L Arzeigerprceis für den Saum einer 5 gespalte:ten Einheitszeile &0 Pf, Anfzerdem wird auf dea Lluzeigeuvreis cin Teuerungszushlag von 20 v. D, erhoben,

É

Px) | 8, ErwerbE- iun! Fp

. Bankausweise.

Nr. 3 für die Gebrüder Matthëus unb

Johann Kulk in Dürrbah, und von

10 Taler, etngetragen ebenda Abt. Li]

Nr, 10 für Georg !nb Tari- Simmank, zu 5 und 4 d-r Hypothekenbirtefe :

zu 3: über 2100 5, eingetragen irn GrundbucH von Jercviß Bl. 19 Abt, 111 Nr. 9 für den Antragsteller,

zu 4: über 49 Taler 29 Sgr. 11 Pfg,,

eingeiragen im Grundbuch von Diehsa Bi. 109 Ab. IT1 Nr. 1 für den Professor Dr. Kark Anton in Sörlitz, und über 50 Taler, eirgetcogen ebenda Abt. Lil Nr. 2 für die Witrce Magdalene Wezel, geb. Kobl!>, in ESörlttg, _zu 5: des Sparkasienbuh3 dex Oder! Prov. Nebersyaikasse Nie:ky Nr. 32014, lautend auf den Namen des Antragstellers über 620 #4 52 <4.

Die undekanrten SBlüubtger sowtz die Jahader ber verloren gegangenen ückundean werden aufgefordert, spätestens in den auf ben 15, Arrgrait £948, Vozm. 20 Uhu, anberaumten Aufgebotstermine thre Necte anzumneiden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalis die AussGlteßung ber Gläu- diger mit lhren Redten uxrd die Krafiïgs- ertsärung der Urkunden erfolgen wtrd.

Niesty, den 2. April 1918

rôrtglitzes Amtsgeri<t.

[3145] Nufgebot. _Das Wriglihe Amtsgeri&t Berlln- Deine Hinterlegungsstelle hat das Äus- gebet der naGberze!<neten, bet ibm binter leaten MWossen beantragé :

1) 5 Aktien der Bierhallen-Akiten-Se- sell’ <aft ta Berlin, uämlich Nr. 3, Ne. 7, Itr. 28, Nr. 40 und Nr. 41 über je 3000 #. Hinterlegt: am 4. Oktober 1887. DHiutexleger: a. Handlung A u. 2. Alleadorf tin S<hinebec> 5. E,, b, Vier- vaiteger Fil Lschó ia Berlia, Neue \Friedridsttaßz 28. H. L. A. 88a. Fmpfangbdezcechtigt:: a. Hinterleger zu 9, b. Hinterleger zu b, «a. Direktor Albre t Biedermonn în Berlin, Lothringerstr. 13, d. Dr. jur, Meyecr He>sher in LWaeriln, Steinmcetzste. 26, e. Kaufmaun Kar! Dorry în Beuin, Holsteiner User 50, e De, Plertelmever in Berlin, Pots, dau:erstr. 82, g, Dr. Mirgrio ta Derltn, Poldamecitr. 82, Hinlterlegungégrund nd ia Frage ?emmende Sache nnd Be- Förde: Art. 223 2222, 244 Hardela- uescbuchs, MRectäsireit O, 394. 87, H. K. I vor dem Landgeric@t 1 Berlin,

2) 1 goïbene Uhfette (detelt), H!nter- lect: am 24. November 1882, Htuter- leger: Döhrb2rg, Bustav, Ingenieur in Bezlin, Philippitr. 14, U. L. F. 107 a. CEGmpfaagsbere(ßztigter: Unbekannt. Pinterlegung2grund: $ 372 Bürgerl.

Geseh. Fundsachz,

3). 1 Sparkaßesbuh der st{ttis&cn Sparkasse Berlin Ir. 37 661 über 7,14 #, auf dea Namz-a des Kaufmauns Herrn Leilifenting, Alvensklebenerstr. 3. Hinter- legt: am 19. Dkloder 1886. Hinterteger : Königl, (Lrbschafts-Steuer-Aint 1, Ersie Abteil. Berlin. A. L. G. 247a. Empfangsterzecht!igte: Erben des am 17. Junt 1884 in Berlin verstorbenen Koufinanns Hermann Lefsenrine. Hinter l-gungtarunb: $ 372 Bürge:liYen Seseg- bu>s.

4) 1 filberne Uhx mit uneGter Kette und Medatllon. Hinterl2g2: am 7. Sep- tember 1883. Hinterleger: Aætsgertt Berltr-WMitte in Sachen 90 D. 246. 83 H. L. P. 113 a. Ermyptargsberedz- tigter: Arbetter Hermann Taulsh, Webs nurg unbekann®. Hinterkegungtgrund: 8 372 Bürgerl'<:n Gesctbu$s.

5) 1 DPortewonnaie. Hinterlegt: cm 18, Srepieinber 1885, Hinterieger: Kassen- botenfrau Loutse Pannic?, geb. Grunewald, in Berlin, Krausenfir. 52, A. L. P. 98a, Gmptangsbere><ttgter: Nicht av- gegeben. Hinterlegungegrund: $ 372 Bürgerlichen Geseßbu<s: VBersüqung des Polizetprésidiums Berlin rom 8, Sep- iember 1885,

6) 1 Syartassenbuh der städtishen Sparkaffe Nr. 143259 üder 552,94 4. Hinterkegi: am 13, November 1883. Hinterieger: Kaufmann Eduard Coust in, hier, Neuenbargerstr. 22, als Abwesen- Heitspfleger der Frau Stanislaus Nofz:1s thal. R. 978 a. Empfarg3öóereMtigter: Stanislaus MNoseathal, Hinteilecurgs3- grund: $372 Bürger! Sescßdvr<s. Nosen- thals<e Vornundsäast R. 572. 1867.

7) 1 Wechsel rom 25. November 1891 über 2000 4. Hinterlegt: om 23, De- zember 1834. Hinterleger: Gericht8toLs zieher Dencller în Berlin, Chausseeitr. 43. H. L. W. 1728. W&mpfangéberech- tigie: Rlempnermcisier A. Wendicke in Borliy, Artilleriesir. 68, Richard Mugel tn Berlin, Reknt@endorferfir. 46. Hinter- legunggoruud: Beschluß des Umisgertchts Berlin-Mitte vom 12. Derenber 1334 in Sachen 44 G. 1112. 84.

8) 1 Stailafserbv>b der Statt Berkin Nr. 142 168 üder 129,44 #6. Hinterlegt : am 13. Juli 1883. Hlaterlegcer: Kauf- mann Eduard Conlteir, hier, Neuenburger- \trafie 2a, als Adwesenbciiépfleger des Arbciters Hermonn Spkekeruagel, unbe- fannten Aufenthalts, 11. L. Sp. 14a

v G

GippfangäbereWtigter: Herman Spi&Fer-

S, 285 683,

städtts&en Sparkasse hter über 20,55 4.

m:

Ka.ifmann Eduard Constein, bier, s Ubwesenbeitévflegec der Frau Cojola, Siora Avguste Âlma geb. Döring. 1, L, D. 75 a. CmpfarpastercGttgter: Nicht angegeben. Hirt-riegungëgrurd. Dôrtag, Pflegschaft D. 1217/73 dea Amta- aeri&ts T &erlin die Pflegia!tsa?ten sind it, Zusfurft 1886 faisiert.

Die Beteiligten werden aufgefordert, svätestens in dem auf den 3, Zuli LDES, Worm. LO Uhr, vor dem unterzeichneten Gerlz‘e, Bere Fuedeichsiraße 13/14, ITL Gtotwert, Zimmer Nr. 105/108, anveraumten Aufgebot3termin three Ün- prüche u.d Nee auf die aufgebotenen Mafsea ayzumelden, widcigeufalig sie mit igten Aasprücjeu ggen die Staatskasse und mit ihren ReSten an deu Begen- ständen werden auses{<lofen werden,

eglict, den 4, April 1918,

Königliches Arntkgericzt Berlin-Mitte.

Abteilung 84,

1481 Aufgebot.

Die Grundftück3verwertung3gesell saft

empelbof Oitoftraß: 12 n. b. H. in

harlottenburg hat das Aufgebot des

ypothereub:tefe vera 2. Mä1z 1914 über vie tim Grundbuch voa Zehlendorf Ban 61 Blatt 1759 Abt. Ul Ne. 22 für den Maurerpelier Paul SHŸulz tîn Berkin- Friedenau eingetragene Dar!ehntforderung von no<h 9500 , welHe als GrundsWuld auf die Antragitellerin übergegangcen ift, brentraçt. Der Jahaber der Urkunde wrd aufgefordert, spätestens in dem auf den 20. Septemvexc 1948, QNoy- mielagê O Ubr, vor deim unterzeihneten Bericht, Zimmer 2, anbcrauntean KVuf- gebot9termine feine Rete anzuraelben wnd die Urkunde vorzulegen, widrtgenfalls dite Kraftloserälärung der Urkunde erfolgen roird.

Verlin-Likterfelde, den 3, Kpril 1918,

Königliches Amisgerichi, [2567] Aufgebot.

Die Zeniral-Viollerei Wiertke, e. B, 1. b. H., hat das Aufgebot der ang:Etli> abhaubsten geTomnmeren, am 1. Februar 1912 au6gestelten Sculdurunde Lt. E Serie VIII Nr. 4208, Hypothekenyfand- brief dix Hannoverschen Bodenktediiban?k in HildesZeirma über 399 # bcantragt. Dez JInhakter der Urtunde wird aufgefordert, späteftens in dem uf ven L9. De- zembee LARKB, Vormittags 95 Be, vor da unterzeiGneie1 Seriht, 4immer Nr. 50, anbercumten Äufgebot3termine seine NRechie anzumelden uvd die Urkurde vers zulegen, widrigenfalis bie Rrartiozecrtärung der Urkunde erfolgen totrh,

Hildesheim. ven 8. Bprik 1918,

Köntglizes Aiat3geriht. 4, [3493] Ttifgeört.

Der Ofenfabrikant Frz Duhs zu Biselofoturg hat das Aufgebot d23 vér- loren gegangenen Hyvotbekenbrics9 vom il, Juni 1897 übor die auf dem Greund- ftüXFt Bischofsdurg Banb IIl Blatt Nr. 144 in der LIT. Abteilung unter Nu. 33 für die Mößeler Fi etsspactasse zu Biscoëtburg eingctragenen Hyvoihek v n 600 M dbe- antrat. Der Inhaber dex Prkunde rotcd aufgefordert, spátetteas in dem auf den 3, Nuguft ADBL8, Byuzmittegs 4143 hr, vor dem unterzeidneten Gertt anberaumten Aufgebotstermine seine echte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, wfbelgenfolls die Kraftlozertlärurg der Urkunde exfclgen wird.

BilM9730uLg, den 6. Apuil 1918,

| Köni<- Amtsgericht.

[3151] LUnfgevot.

Die Witire Marie Be>.xgan, geh, Bor!els, in Berkin-Tempe!lhcf, Fricdri Wilh‘lmsirafie 1517 l, Hat beantragt, den versczollenen Heinrich Runge, ge- boren am 8. Augutt 1825 tin Ahlter und zulegt wehrhoft das?1bit, Sobn der Che- leute Sefiwtärt Christian Runge und Shesrau Ilse Marie geb. Bösche in Ahlden, für tot zu erliären, Der des zethueciz Versczollene wird aufgesordert, h fspätesfters in dem auf ten G6. Novemabcyx EDES, Vormittags 407 V7, vor dew unterzeidneten Gec- ci: anderaumten Aufgebotstermine ¿u melden, widrigenfalls dle Codeseröärung erfolgen wird. En alle, wel<he Au kuufi über Leben oder Tod des Vershollencr zu erteilen vermögen, ergeht die Nufforbe- rung, spätestens im Aufgebotätermtine dem Gericht Anzeige zu machen,

Uhiten, den 3. April 1318.

eoutglihes Umiagzridhi,

[3152 Liufgebo:.

Die Witwe Kreszentia Lebert, geb» Temp, uwd der Bager Artou Leker: in Heusen (Scyern) baben beantcaut, den seit 5. Februar 1803 vers<olleuen SHreiner Jultus Lebent. gedocen zu Hausen am 24. Januar 1882 als Sohn der Ehz- Taute Engelbert und Kretzentia Lebert, zulclzt hier wobnbaft geroesev, für tol zu er- frärcn. Der bezitchnete Verichollene wid aufgefordert, i frâteftens in tem guf

9) 1 QuittrngsbuH Ne. 1438610 der |

den 8. Gli KSE8, Vormlitags 10 1132, vor dem unterzeiGneten Ses

nage Hinterlegunasgrund: $ 372 Bürzerl, | rit, Zeil 4? 17, BSBimmer 50, ans Geseztuh?, Spiccrnagelize Pflegschaft | berauaten Aufgeboietermine zu urelben,

widrigenfalls die Todeserklärung exfolgen wird. An aile, weiche Auskunft über Aben

oder Tod des Vers@ollenen zu erteilen

Hinterlegt: am 10, Värz 1885, Hinter- ! vermögen, ergeht die Aufforderung, \päte-

Wirt\HafitgenofFensSauftes. I Niederlassung 2c. von Rechtsanroâlten r <7 3. Pnfall- und Invaliditäts: 3c. BersiHeryag

10. Becs<iedene Bekanutmahungen

Ot

stens im Aufgebotster:uine de:n Änzeige 11 machen. E Fraukfuszi a. Main, dea 8. Nv

Köntgiiches Amtsgericht, Abt, 42,

[1564] Ausaróot.

° 4 e 1 Soll Der Aukttonator Fran; Harms {1 Soli-

m als Pfleger über das

abwesenden Johanne Margarethe Katharine Frerking aus Stolihaumec- ahndei, geb. 14. Juni 1889, w:l>c

Wg el lw

C d: 7 Li Ma f i 4 MA «d 4“ ar 30 Jaßren nah Amerika autgewandzrt

it, bat mit vyormundswvast2ge:

Vene migurg beantragt, dite gcnannie I

hanne Marg art the Katharine

uleßt wohnhaft ta Stolhamnerahn für tot zu crélären, Die bezetchnet

4, Trt

i<ollene wird aufgefordert, H sr: in dem auf dea 21, Otobes Vormittaas L Ubr, ver dem

zcireten Gericht anberaiunten Nusgeb0otge termine zu melden, wretbrigentalig die Todes

O T

ertsärung erfolgen wird. An alle,

Auskunft über Leben oder Tod der s<ollenen zu erteilen verraögen, ergeht die Aufforderung, spätest-n3 tm Zufgebotihs terruine dem Sericht Arzeige zu malen

r

Nordez lar, den 30. Véärz 1818. Großher;ogiiches Amtögerit Butsadingen

B: Dor. {3510] ufgebot.

Das Amtsgericht Hamburg hat Heute folgendes Aufgebot erlaFen : Nuf Bntrag des

Natlafoernaliers tes oerforbstue: DE mtd, Alexander Johann

2 7 6 M E L R A näml des Hiesigen Nectgar

T s (T, v en S es ait -. Dr. Eduard Halter, werden clle è 7 P ¿ (7 71 E F V o

gläubiger des in Sanfït 9

Kußland geborenen, zuleßt Hiersel : Schwenenwik 26, wobnhaft gew?s?nen unv

c 49 c R Gas am 25. Dezember 1917 în Bergedorf ver-

storbenen Arztes Dr. med, Alexander :

Mavben aufgefordert, tre Forderun bei der Gerihtss<reiberet des bte;

Ytmntsgerihts, Stalhof, Kaiser Straße Nr. 76, Hochuarterre,

Nr. 7, \pätesien3 aber ta dem auf Freitag, den 14. mpt 1988, Vormittags 113 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine, Stalhof, Kaiser Wilhelm-Straße Sîr. 709, L. Sto (2 Treppen), Zimmer Ir. 24, ¡umelden. Die Anmeldung einer Forde- cung hat die Angabe des Gegenstandes und des Brundes der Forderung zu galten. Urkundliche Beweisstä>ke find ta Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Nate saßgläubiger, welde 14 niGtmeld2n, önnen, unbes@zadet des Red;ts, vor den V

4

bindlichkeiten aus PflichtteilereHte: mä&tnifsen und Auflagen berück werden, von den Erben aur inforo H verlangen, als fic nach

riedigung der nit ausges<lose

e Ati A

biger no< etn Ucebers<uß ergibt; haftet jeder Grbe nah der Teilutg

Nachlasses nur für den sekuent entsprechenden Teil ber Verbindlich?

die Gläubiger aus Pilichtteilsre4ten, Vex mältnifsen und Auflagen sowie für di Gläubiger, denen die Gcben unbes&ränkt

haftea, tritt, wenn sie sich nit

nur der Nehtsr.ateil etn, daÿ jeder ihnen na der Teilung bes NaŸlcfics nur B den seinem (Frbteil entsyrebenden Teil

E Berbindlitelt Hafle Darbuerg, den 11. MNärst 1918.

Der Gerichtssäzreiber des Ait8gert:Lfs,

[3154]

Durch AnsfSlußurteil vom 3, 4. 18 ist der am 17. 9. 1887 in Fellhamme: qe«

Loren? Lehrhauer Kl Seirgtaan

tot eäct worder. Als Todetiag i

9. 9, 1914 festgestellt. Golte8bers, den 3, 4, 18. Köntgliches AmtsgeriFt.

[3150]

Durch Aussc@lußurtel bom 4. Avril 1918

ist der ver¡<helene Wekbrwmann L

FaCowski, 5. Komv. Lanbwebr-Z

Neg. 37, aus Wy 1 islowov, reis {sür tot erklärt wsrden. Alg 2 des T3dces ist dec 25. Oktober 19114

mittags 12 Ußr, feitgeteut. Os oraifk, den 4. April 1918. Aue H Tet Atseridt

[2156]

DurY AutfYlußurteil des KöuigliBen

L.

Amtf?gert<Gts in Streïno vom 4.

1913 ift der am 2. Junt 1836 zu Köntgß- brvnn geborene Arbelter Fricdeih Szgeo aus Könicsbrunn für tot erfiärt. Z-i! punkt des Todes it der 20. November 1914, Nachmittags 12 Uhr, feitgettelli.

) Streluso. den 8. Avril 1818. Königliches Amtsgericht.

ves

Oeffentliche ZUusteArtpg. In SaGen der befrau! Christine So

mana, ged. Hacedoin, in Kiel, straße 6, ProzeßbevoumäYttcgtec :

anwalt Springe in Altona, gegen tbren Vhemann, den Maurer Hans SoE£mart, früher in Wardsbek, cut unbekanuten Auferthali?, ladet dle Ficgern ben Bea taaten zur mündlihen Verhandlung bes

MNechtsstreits vor die vizrte Zivi des Königlichen Landgertbts in

auf den D. Jult 1928, Vormittags 107 e, mit der Aufforderung, i< dur) einen bet dlesem GeriGte zugela Recht3aawalït als ProzeßbhevoUmätt!g

vertreten 41 laser. Tii6na, den 2. Ayrik 19183, Der GertMhts\Greiber des Königlien Landgericht3,

CENSA | î

c S QiLLLL D A