1918 / 89 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

o)

\hiñen, Eeräte und fonst!zen Veta: fk- artikel. Noritandamttgltedec si«d: Bôker- metster F1auz Vä: r- meliter ‘ugust Hôbta Q „edlindurg. Das Statut

g‘stellk. Bekanr der Firma der Senofse Günthet's

und

N 1 t0 1imacuygen erfolgen unter

ni@Gait in Æ.

A, D Pré p S2 Es Bâä>er- und Kon ilor- Bett

Hi, in Balin. Die W'illerserklärungen des !

ectola:n dure minde“ens 1wet

Morstant 8 Mitglieder, die Ze <uur g zwei Mitalieder der Fiüma unterschrift beifügen. Lte jedes Genc sen tst auf 300

Zahl der Geschäftsanteile auf 10 fesi-z Die Einfict der Liste der Ge- !

gesetzt.

ist am 17. März 1918 feît- |

q. Se!

geschieht, indem i tdr?e Name: $- j Haftiumme } (CSiedet Mé, bie böte! (Frnit Grund

nofsen ist wäßrend der Dienststunden des i

G ri&ts jedermann gestaltet, Quedlivburg, den 3. April 1918. Königlich28 Amt8gerit. Rodenberg. Bei dem

kafsseuvereinz €eivgetranene GBonnfsett- f

\hoît mit unves{<ränktez Dafipfl-><t 8

în Bekedoxrf iit beute tn das Genc|) n- f

\{hafisreaister einzetr+gen : An Sielle des verstor : Konrad Belle: fen, Nr. 9? in Beckedorf, Landwirt Christoph Reese, Nr. 5 in Dec dorf, zum Vorstandêrmitalted betellt. Rodenberg. den 27. März 1918. Königliches NUmitsgerihi

————————

111 b, ¿Cs

129452]

RossWEin. [3453]) Auf Blatt 1 des bi:‘fiaen Verossen- shafiar-gisiers, diz Firma Konsumner' iz Daushált für Notwcin uad ln, gegend eiugetrageme Sonossrusce?i mit bes<ränu?fter Saflpflicki in Röoß- wein betr., ist beute einzetragen warden : Das Statut i abgeändert. AbsDrift des Bes$lusses Blatt 2 der Negisterakten Band Ill. Die Haftsumme cineë j-:den Ge-offen beträgt 50 M. Rofweiun. den 10. April 1918. KXönigli® Sächs. AmtsgeriZt. Ruaudoelstadt. WBekanntmaGung.

In das Genossensczaftöregtiter ift heute zu der unter Ne. 1 eingetraçenen Ge- noss-ns<aft Vorschußverein in Nudol- ftadt, tingretragrue WBenuofssens@aft mit bes<räutier Saftpfli>t eingetragen wordea :

An Stelle des aus deim Vorstande ause

esicdenen Direktors, FKinanzrats Süntcr

r:loff in Nudolstadt ist dex bigberige Kontrolleur Paul Meßner in Rudolstadt als Direktor gewählt worden.

Rudoladt, den 10. April 1918.

Küzrstlides Amtsaericht.

Scheivenberg. [3454) Auf Blatt 7 des NetXs8genofsenscha}fti?- registers, betr. die WWelbsigenof saft Crotteundoërf und zimgegeud e. S. n, b. H. in Crottendoxf, wurde haute etn- getragen: Der Lundwirt Max Mariin tn Crottendorf tit ni<t mebr Mitglied des Verstands. Der Gutsbesiter Karl Hunger in Crottendorf ist Vtitali-d des Vorstondk. Scheibenberg. am 10. Ap'il 1918, Königliches Amis8gericht.

SchlesWig,

Heute wurde in tas h nosen\scha!tgreaister das Statu1 der VBäckergeucssen<haft des Kreises ® <zleswig, eingetrageuir WMewnfseu- schaft mit beschränktex Haftpflicht in Gchleäwig, von 29. Januar 1918 etr- getragen. Gegenstand des Unterrehmers ist der gemeinsaz=e Einkauf von Moßh- ston und sonstigea Beharfsartikeln. Die Willensezk'ärvung und Zeichnung für die Genossens$aft erfolgen re>t3oerbindlih nur dur mindestens ¿wet Vorstanbämitglieder. Die Zeidnuug gesGiebt in der Welse, daß die Zeichnenden wi der Fitm2 der Ge- ncf\:ns<aft ibre Namensunterschrift binzu- füuen. Die Bekanntmachungen ber ($e- nossen'Gaft e1fo!gen unier deren Ktrmo, gezeichnet von mindestens zwei Borstands- mitgliedern und, wenn fie vom Lufsihts- rate ausgehen, unter Neunung desselben, g’zihnet vonn Vorstgenberi des Aussichte- rats in den SÞletwtzer Nachrichten. Das Ge'c<öftsjahr läuft vom 1. ZJanzar bis zim 31. Vezenb:r. Der Vorftand besteht aus den Bätkerweistern D. tief Oesterling und Chr!'stian Möller, betde ta Scbleëw!g. Die Einsicht in die Lte der G-nofsen während der Dienststunden bes GSertch1s ift jedem geflaitet.

Sl: swig, den 3. Aptil 1918, Könatgliches Amis8gertt. Avt. 2. Segeberg. [3459])

Heute wurte in das hler gefühte Ges nofsenshaftsreaister untec “Nr, 62 das Statut tes Lundwirtsc{aftlichen Ves zugsvereins, einuetrageue Gene sem: schaft mit unubes{räuktcx Paftpflicht zu Schlameesdorf voin 3. Februar 1918 eingetragen. Gegenstand des Unterrehmens ift gemetin\Sgajtliher Einkauf von Ver- brauWsitloff:n und Geg-asländen des land- wirisha‘tlißen Bet:tebr. Die Will+ns- erklärurg und Zrinuna für bie Benossen- haft muß dur zwei Voistandkmitglieder erfolgen, weon sie Vritten gegenüber Mi Ptsverbindlihkeit Labn fol, Die Zeibrung geschi2ht fn der Weise, daß dîte Ze'Gnenden zu der Firma ter Genosser- schaft ihre Namers8untersZrift keifügen.

[3101]

[3455] ier aeführie G?-

Dte Bekanntmach nagen der Benofseunschaft ?

erjolgen unter ‘der Firma der Genofsen- \Æaft, gezeihnet vcn 1wet Vorstandfmit- aliedern, im la: dw!rtshastlihen 2Wochen-

blait füc SBleawig- Holstein. Das Ge-

\>@äftéj1hr läuft vom 1, Juli bis zum! der Fee: Der Vorftand besteht aus den | eingetr” Herren Hufenpächter Carl Bro>lmann in | Grä“ ; in! Nr. 1 ‘s

G(hlamersdorf und Husenpächlec Gusiav trages worden:

30. Iunt. Beu>

Kuakuk, Hufenpähtex Otto

4 N A E ENCN Verginant 6j

j

y

ä L 642 44 Ê

[3451 E. Geri. Nie A, L i Reyte etroertragen maotden : 9e! L CetragetI oen ;

Wecfedorfer Darl-has- i

T ny A 1 a E ur Be der Veneralyramt

wg vom 5. Febrvar 1918 ift unter 4 ! änderung dez $8 4 der Sakunge!

i Hafisumme auf 300

| ferner ist unter Uböndecung des F

__ I1Sat 1 und 2 der Satzungen: bestimmt,

(3457) | daß alle Bekanntmachangen, soweit n‘<1

Sencssenshaftä2reaiiter i die (Seneraly rammluns etwc8 anbetets

* L V L f S7 A, J 4 A _SIOTITO of Darlehns Ltafe, } besÆ"ofen, dur dle W-sifälischz L porte

"C G A N H ero O 01

n, di i . in Vebensre heute eine j Wirtezetturg erfoïgen und die Genossen- 1 \ha'téfirma sowte die für thre Z:ihnung ist qus dem Vorstande aU?- } yyrae\:henen Untecstzriften tragen, der AÄltenteiter i Die Vocstacd8mitgiieder Dellwig und 3 e é d « ] ar 6 L : Le p GDeben’re in den Vor, f Pit And auae!'chieden ntnb an thre Stelie Bri piedrih S brôtec und der

ges>teden für

in

tbn

T-

ftand gercäblt. do

Segeberg, dzu 15. März 1918. î Wirt Véatk. Serhards zu Wüuten zu Mil- KöuatgiiW:s Amtsgzuichi. i aliedern des Bo: stands besteNt wsrden,

E E O [34581 Wi 8, den 8, April 1918, L

DenossensGaft3regist:r} @önigliches Artéögeriht.

TF rection [3466] n das FenocfsensP2Fêéreaifer tit bet

F Omi“ Giny-

unv diu nereia SCinge- (Senofiens<az mit be- ichrünter Gafthflit einactrazeu vorden: Der Kaufmann Wiadiélaus con T'amp Sf tit aut dem Borstand aus aesteden. seine S i der Kaufmann PieciySTam Salfomwttitn Breshen getreten.

y D A c) 2 STTÌ N Ie den, den 28. VCárj 1218.

N terei-Benvufienf>Œaft B... in Fèehrer.bdie

Ä 9 +2 L

N. - y A N èFT Mi ohr

s Y ) 47 4 D 4 z Mohr ist a18 dem Vorfiand aus- d f r (D 7 “Ce ito vond fúr thn der Katner Foœim }

in den

e'Mieden

n É Tr j ] $4 Hat A Arr z Sperr Tri Feyrenti S

gemählt. Sregrb2rg, de KOutigltde Sielle Straseyunrg, Dis.

L f

O acta (1 o T 9227

“Jerofens® figregt er GantaliBes Amt3geri>|

T T E 4C C Ale

® m8 J1CTi Civ ILTA HDOUT i am EVOR.

Ce

Kotfo 62: G Ind 1 Mr, 31 Del Lousum-i In da3 GenofsensHaft2regitier tf veveiis bee Etinenorei ia CErstein eit-jder Derossenschast: Vorschufff- traicuas Wouofenihart mit Be, i ZParver ein für dus RirHisptoel $e2& iGrüutter Daftplit in Srfteiw t! Dur i lingen 422 Deeslingea ein; etrageue P Miärz j D d mit unbesGraifter 1918 t die Deuver der Vertretung ded 1 Maff heute etngeiregen worden: ¡um Hrereierst eingezogenen Boistands | Durh Hes>luß der G-zeralveisammlung mitglieds Euzen MWúst duch das Auf-! vom 26. März 1918 sind folgende Aft a‘tmitgli:d Iobann Yebmann htaî Statutenänderungen bes<loîsen: 1) Die ¡um 1. Aprt! 1919 v-rlêngert worden, | Vorsuß- uud Sparverein füc Eraßburg, den 4 Avril 1918, ras Kir@ipiel Heestingen, _eingetragene iserls Amtégertqzt. Genosseufhast rit unbeihränkier Haft: t Dflid1“ wird umgewandelt in „Spar- und | Darlehaskasse, eingetragene Genu ssens<a!t lt unbesGränkter Haftpflicht". Der 8 1 > ung:

f, 1 4 4 2x5 ( t p s) Statuts erbält fom!t ète bura e Grund

Tolg‘nde8 ej | au?

getragen worden: S des Genosse L eat

Der Satilerneister (Fark Ringel ifi 389/20. Mat 1898 eine Sencsseushafi dem Vorftand ausgeschie®en, an scin ¡note der Firma: „Svar- und Var- ist ber VuHdrudereib:sfizer Max Hellwig | lehnsfasse. eingetragene Genossea- in Bandëburg getreten. $ 46 Ab!. 1 del sas mit unvestiränkier Hafivflicht Statuis ist geändert. Der Beschäft3anteil î mit de: Sit? zu Heesitugen“. 2) Der beträat 1000 E. Die Mitglicvec findî 8 28 des Statats ist dahîn abgeändert, verpflichtet, bis zur Erreihung eincs Ge- f daß stati 109% von jt av tem Mesjerne- säftegutbaber.s von 509 „6 bare in» j fonys 509% ges jährlichen Reingewinns

bem

T d Mili tdvai Q Beschuß des Autsiitra!s vom 28

Ta ASs Bure In vyser GBenofsen\Laftsreaifl Nr. 6 Vors ßvercris V. m, 21. P. [

eor

untor 113 T

1 «O Jenonen

A T S

D°Y

zablungen z1! elften. Bis zur ErrefBung i zugewiesen werden. 3) Dex S 29 des eines Ges<äftäguthabens von 100 4] Siaiuts ift dahin abgeändert, daß der haben die Mitgliever monatlich 10 # eln- i Betrieberüdlage ftatt iäh-ith 150 46 des zuzahle. bilien Yerms ¿enß8 2009/6 tes jährlichen VBaud#bureo, den 4. April 1918, Reing überwijen werden. Im Köutgltctes Amtögerichl, ( der Wortlaut der 88 2

Vecheae [3461] unv 29 unverändert, 4) Der S 30 des In das biestge Genoffenschaftsregister | Statuis erhält tofgznde Gassung: Vom ist beute bei dem Sütteukonsumverein Neingewiun erhalten DEE 3 ejervcfends ; E A TtOIWIe - DIE ViCtttebITrUCGiaU? DIE M Den Neu Dlâhuara eingetragene Venofsen-i 2e 92 und 29 feliaesetten utSretbungen f<jast mit beschr. Haftpflicht ta Neu} d tann die Geiäftszuthaberi de OÖlsburg folgendes eingetragen : f bia zu 59/9 Zinsen. Ueber den Dur Beschluß der Generaiversamm- | Rest vecfügt diz Genera!versammiung, lung vom 3. März 1918 fiad bie Vor! Zeven, een 6. April 1918. fiandsmitglied-r Ecrst und W. Fiswerf Fönlgli@es Amtsgericht. und 8. Slallmain aus dem Vorstande l E : autge\{ieden, die Vergleut- A Blanke, | CUCEBES I: E I E T H. Mög uvd d»r Hüttrnarbetiter I, A E e Borhe18 zu Neu D'sburg find zu Vyor- | C B04 standfmitaliedern hetlefit. | f a G41

Vecze den 30. März 1918. : E c

E E SataeriE (Die au SIan od Oen Mer erden

unier Leipzig veröffentlicht.)

Weilhurg. - [2462] j Grouzbausen. [3307]

In dem Senosser\G2ftsregister ist unkter| Im hießgen Musterregtsiler wurde ein- Nummer 9 bei der Finma Lamdbiwvixt- | getrgzen : s&afilicher Keonsum-Vereis, W. GV.} Nr, 425.

[2 Firma: Wilhel Weugufst eor in Baumbach, 1 Vatket mit 1 Mußer für einen EinkloG?krug mit e; ; N „fi c 3,1 zylinderförmiger Funenform aus braun- iren ift aus dem Borfiany aufge dieden alaßertem Steinzeu? wit etnfacher Salz- und an dessen Stelle Maurermeiîter Auguil) 1sur, versiegelt, Muster tür plaltts$He Rofenfranz daj clbsi aen Worden, j Srzeugnifse, Fabcikuummer 47, Schutfrist Weilburg. den 6. Mâez 1918, {3 Javre, anaemeld»t am 21. März 1918, Königliches Amisgericht. L. | Vormitiags 9 Uhr 20 ‘Minuten. Weilburg. [3464]} Srenzhausen, den 8. April 1918. In dem Wencfsens{ast?register ist unter} Sbnigliches UmtSgeridzt Höbr-Grepzhazsen. i Plauen, Voigul [3416]

Ne, 12 bei der Frma Spar- und Vacr- j ‘ehuskassenveerla, E. G. m. u. D.} In dos Musterregister ist im Monat

zu Exusthauten, folgendes eingetragen} März 1918 eing-trager worden : worden: i Tir. 11640. Vogtändifcze Spißzen- „Dle L'quidaiton if und die tweberci Altiengeselsc«ft in lauex, Wenossens<zft aufgelón, ; 1 offener UnisYlay mit 25 Must-rn und Weilburg, deu 21. März 1918, Abbildungen von reinseidenen Sviyzzn- KönigliSes Atntägeri<t. 1. stof-n und banmwollenzn Valenctennes- etnläßgen und Spitzen, FlöGenerzeuanisse,

Weilburg. [3465] | etnläg _F1D In dem Bencss-n\@Gaflscegister ift unter Se áftSnummern 8920 9932, 4906 bis 4924, SQußfrift 3 Jahre, ang'meldet am 23. März 1918, Nachmittaas 2 Uhr.

Nummer 26 bet der Firma Lauzntvirt- Viaue*, ven 8. April 1918. Königliches Vrntäaerriht.

e

o. b. $. zu Ulieutiren folgendes elu- } getragen worden : : ; Direfktoc Christian Weber Nlteno f

L

2 ¿il

3 f +4 F

i beenet

aste Bezugs wud WUdsah- geuofien!<af, S. V. m. 1. H. zu Dieteußaujsez folgendes eingetragen worden:

In der Gmeralversawmlung vom 10. März 1918 #|{ Landwirt Philivp Ftter zu Dietnbausen zum Direktor g:- aäilt worden.

Ger S 36 Abs. 2 dey Slatuten ift dabin g:änderi: Als Bekanntmachungs- oraan dec GSenossershaft wtrd das „Nafsaui!ch? Gencssenschaftsblait zu LWiesg- baden" bestimmt.

Bei etwataem Œtngeben diefes Blattes tiitt der „DeutsVe Reichsanzeiger“ zu- nbi an bessen Stelle.

Xörilburg, dea 27. März 1918.

Köutagli®ea Awtsgericht,

Witten. [3463] In das (871 ensGaftêreaister Ut bet

S2alfeld, Szaï@e. [3563] Fn a3 Mufterreatiter {ft elngetragen : tr. 66. Wieven zwm dhe Drnreevet,

¡ Œftiengesell!<Gafiin Saalfeld, 1 Masier-

ertrourf etner Heltentsfel ven auf dem

Felde der Ehre aecfallenen Kci?zaern aus

ver Stadt Saalfeld, ofen, Fl#<-rm"fter,

Beschäftnummer 1259, Shußf!: ift Z Jaßre,

anaëemeltet am 11. April 1918, Bot

mittags 111 Ubr. Saslfeid, Saale, den 11. April 1918. Herzoglißes Amt3geri!, Abt. 4.

M VILIEÉE T6 PE

Ll E E E

11) Konkurse.

der Goncsse SirFauféveceiniaung 'tée-Fururg Witten, f er vfeus<Gaft mit be- * rwfipfliht in SBitten Negtsters folgendes etnge-

OSehnatx. [8811]

Urber den Na&kaß des für tot erklärten Mao!\kereivefißhe's Karl Eott!ieb Serte! in Oschoß wird bevre, am ¡ 9. Avcil 1918, NaGwittags 7 Uhr, tas Konkursverfahren eröffnet, Koukurs3ter-

Herr NMecht'anwalt Justizrat Nimelter: tit His

Brütung8termin Buyrmittans A0 Uhze, Anzeigepflicht bis zua

; hler. ori 1918, tai 98S Ferrer Arrest mit ¿pel 1918 Q\cha8, den 9. April 1918, Königl!&es Amtsgericht. Weissemteis. (334123 Ueber bai WermTaen des SteAmacher- m-isters Etustav Rode in Weist: n'eis i1t heute, Vocmittags 12 Uhr, von dem Pöntglichen Amtszer!<! in Weißenfels ba3 Konkurbverfahren eröffne, Verwalter: Justizrat Dr. Böbse, hier. Frit zur An- meldung der Konkursforderungen bië 5. Mai 1918. Erste Bläubigery?rjammluna und Prüfungziermin am 13. Mai 19808, Wormitigag8s 1D Uhe. Offener Ârrest mit Anzetger flidt bis 5. Mat 1918. Weisetnfels8, den 10. Aprtl 1318, Der Geri$ts\Hreiber des Königlichzn Amtégerlchis. Abteilung 9.

Borlin, [3308]) éa tem Konfurtverfaßren über tas Vermögen de? Nauchwarenrhändler s F8rael Neuhßeis (ia Firma YWelz- Modr-Èaus Jsrael Ltezußeit) in Berliu, Friedri<itr. 150, ift infolge etncs von dem Semeinshul*ner gemachten Vor- lags zu eincin Zwangsvergleiche Ver- gleich8termin auf den D. Mai L928, ormittags L057 Rer, vor dem Königlichen Amtögeriht hie! selbst, Neue Friedrichstraße 13—14, Ill. Stod>werk, Zimmer 111, anberaumt. Der Vergleißs- vorlag urd die Erklärung des Gläubiger- autsGule fob auf der SerfMtesBreiberei des Konkurggerits zur Einficht der Be- telligien ntedergelegt. Beclin, den 4. April 1918. Der Gericßts\creiberr des Köntglthen Amts- gerits Berlin-Miite. Abteilung 83. [3309] Konkur3verfaßren über das Bermögen des Kauf1ann2 LVsouis Weis in Werlin, Niterstr. 44, Firma: Betitthoæa Alals8 Weist, Wohnung: Lulisenufer 34, ift infolge eines von dem GemeinsBuldner gemachter Vorschlags zu einem Zroangsvergleicze Vergleichstermin auf den 2 Mai 129458 Vormittags 207 Ußr, vor dem Königlicken Amts- gericht hierselb, Neue Friedrichstr. 13/14, TIT. Giodwerk, Zimmex Nr 111, anbe- raumt. Der Verglet<tvorGlag tft auf der Geribts\Breiberei des Konkursgeridts zur Etrt der Boteiligt-n ntedergekegt. Verlin. der 5. April 1918. Der Geri{ts\<hretber des Köni-licher Amtes- gerits Berïin-Mitte. Abt. 81.

Chemnmita, [3310] Das Konkursverfaßren über dos VBer- mögen der Zigarre!- u. Taßhak- kändlerin Fda #lara verw. Proze, arb. Aruold, all, Ju, d. Fa. „Vruns Vrotze““ in Chemn: wid hierdur< auf- gtboben, nahd!m der tm Vergleittermine vom 1{. März 1918 angenommene Zwang®?- verglei@ durch re<tekräftigen Beschluß vom glet Len Tage bettättat warden iff. Chemniß, den 10 Avril 1918, Konigliches Amtsgeri%t. Abt. E,

Dortmnnd. [3411]

Das Konkuräverfabren über den Nawlaß des am 24. Mai 1917 zu Dortmuard verslorbenen SBüttezingezteurs Emil Fir<ber4 wird mangels einer den Kosten des Verfaßrens entspreWenden Masse ein- geftellt.

Dortmutd, den 6. Ayril 1918,

ontgliches AmtêgeriÄt.

E OW H Ür. In dem

Ehersbaciz, SAchSOre [3412]

In dem Konkursverfahren über den Ncch'aß des Särtners Gutav Adolf Grohmanso tn Neugersdorf ift zur Ab- nahme der Sl!ußre<nung des Verwalters, r (Erhebung voa E!'nroendungen gegen das Schlußiverzieibnis der bet dex Verteilung zu berüdfidtigenden Ford»rvngen ber Sdœlußtermin den S Mai 1918, Vormittags 520 Wsr, vor dem $&öutg- lien Amt8gerichie Gberbach hestimmt worten. Die GBektühr des Berwalters für feine Beshäftsfübrung wlrd auf 100 4, feine Auslagen werden auf 4 M 49 fesiae\ett.

Eb-x8bach, den 11. April 1918,

Köntgliches Kntseriäis,

Menden, Kw. Fsoriolhrti. [3561]

In dem Konkursyverfahcen üher das *8e! - mögen des Vanuuaternehmers Kaspar Nohe in Dolzen ist zuc Abnahme derx Shluÿre@uung des Berrcalters, zur Er- hebung von Einmendunger ggen des S9Plußverzieißnts der bel der Verteilung zu herüdfBtigenten Forberungen und zur Be- \Xluffafsung der Gläubiger über die nit perwertbaren WBermöbzentstücke sowie zur Anborung der Gläubizer über die Er- stattung der Lutlagen und bie Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des (Släubigeraus\Gufcs der S>Tsußtermtn zuf den 8. Mat LOLS8, Vortaritiags Ul Rbr, vor dem Königlichen Amis- gertGt, bierselbst b-immkt.

Mendeu, den 10. April 1918.

Müller, Aktuar, (ZerlBtsscreiber

des Köntolichen Amt3gerich19.

An che. 13545) K. Amtsgericht München. KoulirEgeri<ht.

Sm 11. April 1918 wurde des untern 2. November 1917 über den Nachlaß des am 29, April 1917 gestorbenen Diplonm- ingenienr8 Heriann Waldschmidt, zuleßt in Möncheu, eröffnete Konkurk- verfahren als dur< Se&lufivertcilung be- endet aufgehoben,

zum j die am j

i werden,

Tagen bef Konkur8verwakters wurds aus dem S lußternnsprototon s ayf then Beträge feitgesent, e er, Münrhen, deu 12, April Gertcbtös<retberei deg @, A

1918,

Xeutomiscnei. : Das Kovnkursveitakren üher bes Nas

bes am 8 Déêtober 1616 getallenen Leh

LIily Leipziger aus &it Sha

na erfolgter Abbaltung des Schlupt-rui e

hierdur< aufgehobea, ‘nis N -uto ats, den 6. Apr!l 1915.

Königlich-8 Amtgecicyt, fimeiaD Smit

_—_

Nonmnuoberg, S.-WHein. [3589] Das Konkursveciahien über dag v, mögen des Kaufmanns Walther Zu; ful, Juhabers ner gleihuani ae Firma in Sonneberg, wid S ertolgter Abhaltung des Swlußtermns hierdur< aufgehoben. A Sonneberg, den 9. Aprik 1918. Herzogl. Amtsgericht. Abi, 1[, Triberg. 3414 Das Konkursverfahren über das V... wögaen des Hotelier Karl Vietivgee in TDeiberg wurde na erfolgtem rediid, fräftig bestätigtem Zwangasverglei4 2 gehoben, d Iribexg, den 11. Apuil 1918. Der Gerichtsschreiber Gr. Anmnisgericts,

31131

_—

12) Tarif- und

Fahrplanbekannt:

iy

machungen der(isen bahnen. [3301] :

Prenuftisc-Dessisch-Sächsischer Tier, verxtehr. Gem-insames eft, Pit sofortiger Gültigkeit werden Sorder, bestimmungen für Jocobsdorf (reiz Rosenberg, Westor.), Osternburg und Wuttermark eingeführt, auh ändert sh im Vakehr mit Botenbah der Betigg dec 8terreiisWenFahrkartenstuer. Nähees ist ous dem Tarit- uad Verkehisanzeiger der Preußiscß-He\sticben Staatzelsenbahnen und aus unserera Verkehrganzeiger zu tr sehen, auch gebea bie Stattonen Autkunft,

Dreêden. am 11. April 1918. al. Ben. Dix. d, Sächfi. Staatseisen-

rc

babnen, als gesGöftsführende Berwaltuog,

33031

Ostdeutsch- und mitteldeut[<- süd: westdeutsGWer Tierverkeyr. Bom 15, Aoril 1918 ab triit cine Erböhung der în den besonderen Ausführungs bestimmungen zu den SF 4 und 43 der Wisinbabn - Verkehr8orbnung aufgeführten Sätze für Sonderzüie, BabnbewacWungt- aetühr und Begleiterfabrgeld in Kra! Nôberes tur den preuß. hes. Tarif und Be-rkebhröanzeiger.

Erfurt, den 6 April 1918,

Föuiglicze Cisenbahudirektion.

[3302] e Mitteïveuts - südwestbeuts&er Güter- tarif. Am 1. Mai 1918 wlrd die batisde Station Raumürzah in das Tarifbeft l auf1enemmen. Väheres bei den betetitzten Nbferiigungsstcllen, Erfart, den 6. April 1918. KFöaaiglihe Gisenbahndirekiior.

[3304) E Tv. 1104. Ausnahmetarif für Diensi- Foblenseudungen der Königli< Sé>&silken Staatsetirnbahn:n, gültig vom 1. Sep- tembex 1913. Pett Bbsauf des ôl, Mal 1918 wird der vorbezet<nete Ausnabume tarif außer Kraft gesezt. Mit wüligfet Dom l SSUnt 1918 (rit an ee cin neuer Audnahmetarif für Din|tkodten- sendangen der Königlich Sädsischen Saa" cisenbahnen no< Löbau (Sa). Die Siationen Dresden - Altssadt, Lrt, Neuiïtadt und Freiberg (Sa.) sind 08 Empfangsstationen im neuen T11f weg, gefallen. Die ermäßigten Frat tb! körnea glei bei der Abfertigunz (O Der Preis des neuen bettägt 0,20 „6. Nähere Ausfunst © teilen uyser Verkehi6büro und die 0 s\@"esischen Koblenverfandstationen. Kattowiy, ten 11. April 1919. Königliche Eis:ubahndirettion

namens der betelltigten Nerwaltungen A

30: j or [3 alis , Oesterreicher Nerkehr.

Eisenbahngütertarif Teil 11, Heft v N Le S 1911, Aufhebung von i nahmctarifem. Mit Ablauf des L i, 1918 treten folgende Autnabmetau? e Kraft: A. T. 3 Abt. B, Q Un ei treide, Mali usro.), A- D O

O e den 6. Avril 1918, Tarifamt ; e L Nh.

der D. Vayer. St. E. s ; t : d6verwatlungen namens der Verbandsver 3308 A A Mit sofortiger Whkung tiiit fo E in Krat, Dle B it 8 35 der Allgemeinen Tari d des Teils 1 Seite 9 H Beo erbält folgende Fassung: 2) B Â nußung von Zügen, die für a rvng von Tierea úüberhaup1 a nerden Beförderung n in Betra on Zu Tierart nt<t bestimm Binren \<lag erboten, der sich nah dem Lehne tarif der betr: fenden Bein [ 1918.

j Strafeburg, den 10. Tire ktion

Aenderung

Bergütung und Aus- -

liche Gene i der Eisenbahnen in Clfaß-Lothuinge"

atéanzeiger.

Der Arzugapreig beträgt uterteljähriii G S 80 Pf. Alle Postanstalten nehunen Bestellung an ; für Berlin außex den Pottanstáltea und Zeitungsuvectricken füe Selbstavtsleg anch die Königliche Geschäftsstelle SW. 43, WBilheluste. 32.

Einzelne Rummern kosten 25 Pf;

E M L T L E LERE E «E R E E TIE T

D 1E A:

e

R 4

E m C A E E 1 -

Berlin, Dienstag, den 16. April, Abends.

| Anzeigenpreis für G0 Vf, etner 3 gesÞpalt. Ciubeitszeile 90 Pf, Außerdem wied anf der: Nagzeigeapreis ein Teuerungézushlag von 29 v. H, erhobcn.

bte KöntgliZe Gescüftöfltele des eichs: nnv Staatsanzeigers |

La

den Naum eiter S gespaltenen Eiuheiis5zeile

R

Anzeigen nimmt an:

Verlin A7 48, Wilhclmftraße Nr. 32, P

Drt n Ra >4

194,

won ——

Fuhalt des amtlichen Teiles. Ordensverlelhungen 2c.

Deutsches Reich Ernennungen 2c.

Perorduung über Maßnahmen zur Veschränkung des Fremden- vertehrs. 9Famtmachungen, betreffend Liquidation französischer Unter- nehmungea. ; Bekanntmachung, beiressend Liquidation von Unternehmungen LUndesflüchtiger. Yetaunlmachung, betreffend Zwangsverwaltung französischer Unternehmungen. Pelanntmachung, bctreffend Aufhebung ciner Zwangsverwaltung. Wefanntmaczungen, betreffend Ztoangsverwaliung amerikanischer Interaegmungen. Handelsverbote. Anzeige, betreffend die Au8gabe der Nummer 52 des Reichs-

Geseßblatts. E Königreich Preufren. Fraennungen, Gharaftecverleihungen, Stanbeserhößungen und sonstige Personalveränderungen. Vetannimachung, betressend Beendigung einer Liquidation und Aufhebung einer Zwangs8verwaltung. Pelanatmachung, betrefsend Zwangsverwaltung britischer Unter- nehmungen. Aushebungen von Handelsverboten. Handel3voerhote.

L R L ECTE C C A I E A

Amtliches.

Setne Majestät der König haben Nllergnädigst gerubt:

deri Negierungs- uod Baurat a. D., Geheiren Baural Me in Côln den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der SMIelje,

deim Seminardiretior Maß ner in Prenzlau, dem Ober- lehrer, Siudienrat Winna>er in Barmen, dem Puivat- dejenton, Professor Dr, Holzapfel in Kiel, dem Neltor 4delt in Ohlau und dem Rektor a. D. Nathmann in ause, Kreis Meschede, den Noten Adlerorden vierter Ll dem Profcssor an der akademischen Hochschule für die videnden Künste Kallmorgen in Berlia-Wilmersdorf den Königlichen Kronenorden zweiter Kíasse,

„dern , Superintendenten und Pastor prim. Eckert in Gweidnig, dem Realaymnasialdire?tor, Giheimen Studienrat at. Rosenow in Berlin und dem Dherlehrer a. D, inienrat Seiffert in Krotoschin den Königlichen Kronen- den dritler Klasse, bee 00 Nellor Wisser in Mölln, Kreis Herzoglum Lauen- af und dem Haupllehrer a. D. Ketelsen in Flensburg den Koniglichen Kronenorden vierter Klasse,

i deni Amtsgerichtsassiñenten a. D., Gerichissekretär Mar- A in Sen8burg da3 Verdiensikreuz in Gold,

q, dem Polizeiwachlmeister a. D. Schättiger in Stellingen- vaugenfelde, Kreis Pinnebdera, das Verdienstkceuz in Siber, aris gf „Werèmann und Winzer Tapprich in Zeltingen, t O ajlel, das Aligemeine Shrenzeichen sowie

Gut Leutnant der Landwehr Rie>, dem Ersaßreservisten Linden Landstummann Vogt und dem ehemaligen “\ilurmmann, jepigen Kriegsinvaliden Braun in KNehlingen,

lbe Daarlouis, die Rettungsmedaille am Bande zu ver-

CRNEZ C

_ 4

meine Majestät der Kaiser und König haben Aller- git geruht :

an nadbenannten Reichsbeamien die Erlaubnis zur An- und uvd lznen verliehenen nichtpreußischen Orden zu erteilen,

deg (2 Payer turkreuzes des Verdienstordens der Königlich Qt Hen Krone und des Königlich Bayerischen bay N Ludwig-Kreuzes für Heimatverdienste: Ce alsprusidenten beim Neichsgericht von Kolb in 0B) sten Klasse des Köniagli i i O E alih Bayerischen Ver- rieg Lens vom heiligen Michacl und* des Groß- es Königlich Württembergischen Friedrihs- dem Siaglafavatt ordens: i N des Reichsjustizamts Dr. von Krause; es E

Perenkreuzes des Königlich Bayerischen dem Direti iensiordens vom heiligen Michael: ia, im Kaiserliben Gesundheitsamt, Geheimen Re- Yorndgrat Dr. von Ostertag und dem Landrat von Gene Sallois, Vertreter des Verwaltungshefs beim ralgouvernement Warschau:

Ehrenkreuzes des Königlich Bayerischen

tordens vom heiligen Michael und des

Bayerischen König Ludwig-Kreuzes für Heimatverdienste:

der dritten Klasse des Königlich Bayerischen

Verdienstordens vom heiligen Michael und des

Königlich Bayerischen König Ludwig-Kreuzes für Heimatverdienste:

den Neich2gerichizräten Oegg und Herb in Leipzig;

des Königlich Bayerischen König Ludwigktreuzes für Heimatverdienite: dem Neichsanwalt Freiherrn von Eberz und dem Reichs- gerihtsrat Schmitt, beide in Leipzig, sowie dem Bank- vorstand Helb in Hof a. S,; des Königlich Sächsischen Albre<iskreuzes: den Poflsekretären Petersen in Kupferhammer-Grüntkal (Erzgeb.) und Stu > in Chemniß-Hiibersdorf und dem Telegraphenseîretäc König in Chemniß;

des Königlih Säch sishen Kriegsverdienstkreuzes: dem Oberpostrat Bein tker in Leipzig, dem Postrat Meyer in Chemniß, dem Pofidirekltor Daehr in Leipzig-Lindenau, dem Telegraphendireltor Reichard in Zittau, den Vize- Telegraphendirektoren Kuhn in Berlin und Liebert in

v

Leipzig, den Vberpostlassenrendanten Lämmel in Dresden

und Z öbis< in Leipzig, dem Posimeister de in Johann-

georgenstadt, dem Poestseîretär Bro de in Leipzig, zurzeit

in Lodz, und dem Telegraphensekretär Paßhliß\c<h in Dresde;

des Königlich Sächsischen Ehronkreuzes

für freiwillige Wohlfahrtspflege: dem Posisckretär Leiningen und dem Oberpostassistenten Drescher, beide in Leipzig: POOE

der Königlih Sächsischen Friedrih Augustmedaille in Silber mit Spange: dem Briefträger Griffig in Leipzig-Eutrißsch; des Kommenturlreuzes mit dem Stern des Ordens der Königlih Würltembergishen Krone: dem Unterfiaatssekretär im Reichsjustizamt Delbrü;

des Königlih Württembergishen Wilhelmskreuzes: dem Senatsprästventen bcim Reichsgeriht von Pelargus und-dem Neichsgeriisrat oon Romeick, beide in Leipzig;

des Großhergoglih SHessis<hen Allgemeinen Ehrens- zeichens mit der Jnschrift „Für Kriegsverdientte“: dem Präsidenten des Reichsbankdirektoriuums Dr. Haven- stein, dem Geheimen Oberfinanzrat Dr. von Grimm, Mitglied des Reicht bankbirefto: iums, dem Vizepräsidenten des Direfioriums der Reichsversicherungsanstalt für An- gestellte, Geheimen Oberregierungsrat Dr. Becimann und dem Neichsgerihlsrat Dr. Buff in Leipzig; des Großherzoglih Hessischen Kriegsehrenzeihens: dcm Bankoorslaud Gleich in Worms, dem Bankkassier Süssenguth, den Banfbuchhaitern Arn old und Heinau sowie dem Geldzähler Jedermann, sämtli<h in ‘Mainz; des Großherzoglih Me>lenburg-Schwerinschen Friedrih-Franz-Kreuzes: dem Regierungt2at Grosse im Kriegsernährungsamt und dem expedierer.den Sekretär und Kalkulator Strübing daselbst; des Ehren-Komturkreuzes des Großherzoglich Oldenburgischen Hauz- und Verdienstordens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig: dem Reichsgerichi8rat Burlage in Leipzig; des Herzoglich Anhaltishen Friedrihèreuzes am grün-weißen Bande: dem Telegraphendirekior Hehmann in Dessau; des Fürstlih Sc<hwarzburgischen Ehrenkreuzes dritter Klasse: dem Oberpostinspektor Schiller in Erfurt; der dem Fürstlic)< Neußishen Ehrenkreuz angeschlossenen siibernen Verdienstmedaille: dem Obetrbriefiräger Lang in Gera, Reuß; der Fürstlich Reußischen Medaille für aufopfernde Tätigkeit in Kriegszeit: dem Bankbuchhalter Waldhed>er in Gera, Reuß; des Fürstlih Schaumburag-Lippischen Kreuzes für treue Dieuste: dem Telegraphendirektor Graf in Bielefeld, zurzeit in Warschau; ferner: des Offizierkreuzes des Kaiserlich Desterreicgischen Franz Josephordens: dem Regierungsrat Dr. Lahr, Mitglied des Kaiserlichen

dan Rot i êÚsgerihtarat B ehringer in Leipzig;

Eut LOSMO Vei K Ì di Kiri Micha “38A d 0M adet S A

der silbernen Medaille des Großherrlih Türkischen Roten Halbmonds:

dem Posisekretär Helmed>e in Halle a. S.

Dents<Ges Reicú,

Zu Beisigern des Reichsschied3gerichis für Kriegswirischaft in Srtreitsachen über die Festsegung des Uebernohmepreises für eingeführte landwirtschaftlihe Sämereien sind der Kaufs mann Franz Manasse in Stettin, Bollwerk 4—5, der Kauf- mann Oekar Mengel, in Firma Wilhelm Werner u. Go. in Berlin N. 4, Chausseestraße 10, der Kaufmann Ganzer, in Firma Ganzer u. Spieß in Halle (Saale) und Dr. von Lochow in Petkus i. d. Mark:

zu stellvectretenden Beisizern: der Kaufmann Emil Salomon, in Firma Benno Fiegel in Berlin N. 24, Mon- bijouplaß 3, dec Kaufmann Sieder, in Firma D. A. Schäfer in Nürnberg, der Kaufmann Carl Stäker, in Firma Lange u. Siäker in Stettin und der Rittergutsbesizger Schur ig in Ezin i. d. Mark ernannt.

Berordnung über Maßnahmen zur Beshränkung des Fremden-

verkehrs. Vom 13. April 1918.

_ Der Bundesrot hat auf Grund des $ 3 des Gesezes über die Ermächtigung des Bundes3rats zu wirishaftlihen Maßnahmen usw. vom 4. August 1914 (Reich3-Gesezbl. S. 327) foigende Verordnung erlassen:

8 1 Dee Landesgzentralbebörden körnen mit Zustimmung des Neichs- kanzlecs Beitimmungen erlassen, dur< die der Aufenthalt, die $e- herbergung un» der Z'tug ortafrember Perfonen in Heilbätern, Kur- orten uad Eckolurgêpläßen sowte in sol<hen Orten, die weniger als 6000 Œinwogßnecr zählen, in der Zettdauer oter in anderer Weise be- {ränkt werden.

D Wer den naŸ $ 1 von einer Lar de8zentralbehörde erlcfsenen Ve- stimmungen tuwidezbandelt, wrd tit Geldstrafe bis zu fünfzehn- hundert Mark oder mit Haft Cid Va

S Diese Verorduung teitt mit dem Tage der Verkündung in Kraft. Der Neichskanzlier bestimmt den Zeitpankt des Außerkrafttretens. Berlin, den 13. April 1918.

Der Reichskanzler. In Vertretung: von Waldow.

Bekanntmachung,

betreffend Liquibation französish2r Unter- nehmungen.

218) Auf Grund der Bekannimachung, betreffend Liquidation französischer Unternchmungen, vom 14. März 1917 (Reichs- Geseßbl. S. 227) habe ih die Liquidation der französischen Beleiligung an der Aktiengesellschaft für Baumwollindustrie in Mülhausen i. E. (Liquidator: Justizrat Dr. Hochgesand in Mülhausen i E.) angeordnet.

Berlin, den 10. April 1918. Der Reichskanzler (Reichswirtshaftsamt). Im Auftrage: von Jonquières.

VerlanntmaGun a

betreffend Liquidation französisher Unier- nehmungen.

__ 221) Auf Grund der Bekanntmachung, betreffend Liquidation französisher Unternehmungen, vom 14. März 1917 (Neichs- Gesfepzbl. S. 227) habe i<h ia Ergänzung meiner Bekannt- machung vom 11. März 1918 (Reich3anzeiger vom 16. Müärz 1918 N-. 65) auch die Liquidation folgender Aktien des Steinkoblenbergwerts Friedri<h Heinrih Afktiengesellshaft in Lintfort angeordnet:

Nr. 12 —1700, 1702—2000, 2077—2216, 3287—3296, 3501 big 3640, 3637—3696, 5601—5610, 6021— 6027, 6776, 8657—8695, 11149— 11176, 11192—11199, 11567— 11612, 11700—11752, 12729 bis 12736, 14296— 16323, 18071 —19310, 4508—5000, 17231. bis 17389, 19601—19767, 19769, 7806 8165, 16831—16970, 19401 big 19567, 8171—8615, 20801— 20905, 9336—9035, 9946— 10019, 10420—10919, 169500—16556, 16671—16698, 20501— 20579, 10620-— 10819, 16557--16613 9921—9945, 20001—20090, 10820 bts 11019, 166814—16570, 11C20—11069, 16331—16344, 20680 bts 20715, 11070—11119, 16345—16358, 20716—20754, 6179 bis 6375, 21407—21462, 8878— 9035, 983821—--9919, 17914—17934, 19888— 19889, 8777—8875, 21463 21484, 11690—11699, 17069 big 17071, 167C4—16788, 21955—21972, 3317—3396, 19901 bis 19934, 19935—19967, 19968—20900, 3259—3266, 11885—11881, 3608--3638, 3679 —3686, 4597, 12937—12940;, 16811—16830, 6038—6047, 5591—5600, 6116—616%, 16701—16714, 6476 tis 65009, 19586—19590, 6501—6525, 19591-—19595, T7288 bis

Patentamts, sowie

7346, 7417— 7426, 14018—14060, 19368—19370, 11122—11181,