1918 / 91 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Auf Gr: 1915 (RG8B1. & bier, Demiarir! Des Kaff Er

Görliß

m a

anntmachung vem Har D a Ÿ de {

4

P A D U-M A N L A T L T E I L I

mrhr WLILECN,

D Ea S Ee 12.

ministers in einifter Meines Io ite

M

G N

g > Bun deSrats Demi

C „L d I È 4, y 3 (> U) NEN D U Q

del vom D P D

ter O

egen Uni

betrei ffe T d Handel it Wald (Rbld.), t den 12, L

Dée Polt¿eiverwaltung.

1918

R R E E E H E I RE R E A E A A R C E N S E E M A

Nichtamtliches.

Deutsches R Preußen. Berlit

Bundesrat versamm Ausschuß

Der sißung; vorher hielt der

Das Königliche Sißzung zusammen.

einer S

Das Volkskemmissariat für in Moskau hat, wie „Wo|ffs deutschen Regierung mit. eteilt, deutschen gegensche und olle A ino) dnungen habe. Die russi! che S Regierung bereils ein Haus in Moe kau 2ur Ver die Mission, welche heute Berlin ve

Grenze mit einem Extrazug abholen

4

{üt ho

Â

Li

4 14

C

Wie kürzlich mitgeteilt wurde, sin geborenen, auf Grund der Landsi Urt einberufenen Landsturmleute sp âu entlassen, wollen. Soweit nich folch laubèer im Heimatgebi tet aufha! ten, si Telegrapheubüro“ mitgeteilt wir d, Nü>kkehr ins Feld, bunden. Sie haben si< alsbald zu Ersaßformation zu begeben, die ihr ände werden ersucht

Die Gemeindev ori lauber dieses Jahrgangs hiervon in K

t

S rot 1pring l

Vom 18. f in nach FTE Cecil ient

iche Hofmar „Pot sdam ly f 97 verleg

Bayern, Bei Beratung des $ Haus in der Abgeordnetetenkan nmer p des Zentrums O Der Libera grapl! henbüro“ meldet, e Abn auf die Bundes staaten 2g machte Aeußerung des bayerischen Fin rong einer Kriegs entshädigung von seiten der Sozialdemok:aten und der in die Erörterung eingegriffen.

r 1141 7 o 111 U beg

Ha amb

Die Bürgerschaft hat q plan für L918 Geno e Einheitssäßen der

O stern de n D Eintommen sfleuer

Ferner hat sie beschlossen, den Senat um eine

Sta ot

die Eingen ersuchen.

meindung der

Anu8märtige 2 Tele egraphenbürog“ raeldet, i doß es dem Eirtresfen der diplo 'atischen Abordnung in

lassen.

sofe rn M qi icht freiwillig im Dien sie R Leute vo1 übergehend A

1D sie von in die Etap e oder ins besegte

ihre Entlassung veranlatt.

halts rachen sic

a!

a o Der

H

nen

21427

16. April 1918.

ha En <4 0 L=UL Vice

Und belraue Sie mit | 2 S

€s Zugle ih üvertrage Tz ; Ae Sa 3 (S s i Ta ] nt E 8 j Ä Ae e Lu W& en Fan imin ijt E anwenden,

ußern

y Mini ita

gemein en

prt

sep

bringen urxd

U iTiT es i; Buriau

ilat Hauser

VEi DENLT

namens ihrer Paz

i\mert}am _ôn mad

S,

r

cer _ e -

T R E S O E O E I D R ICATETA

A _ D Sin

c et

abgeordnete vor, um eine ? zusammenhängenden Ge eid | spondenz aus Czernin gegenüt Ver daß der v n fran u einer Voll- | eine Fälschung, 1 und ; Sitzung. | technik in der an Fälschu | Frankreichs in der | leßten scher Seite gefälscht einen Keil is ireiben, eine erscheine. 8 estern

0

vo! mitta: Angelegenheiten der

Moskau ent- La Ewrsfang getroffen für den Grafcn S: inboch fügun g gesiellt und wird erläßt, an der russischen

d die im Jahre 18 39 | auf e zu ten Fahnen ätestens am 30. April

N T E U E L B D

B. als Ur- | 3!

wie durch "Wolffs der Verz pflichtung zur Gele erde n, Gebiet ent- für fie zuständigen

“tale der Der T rates ist der worden.

ermit fi ir die ortsa anwesenden Útr-

enntnis zu seyen. M

br ua

schallamt befindet sich a die Hofhaltung wieder

P

©& > taat! N < die Ben ner , Tie E Tele-

Reiche ulDen Üßten dio seiner ge at O ers u Forde unjeren Gegnern. Von

Regierung wurde nicht

G VET

let

P OiLeA

d f d. 8 '

¿ ¿ i

nStaatshaushalts3- | Krieg bätte erfol reie aefi der E: hebung M zehn | werder, daß innuerbalh è für 1918 zugeslimmt. Öf ; ndete 0, Vorlage über

Bergedorf nah Hamburg zu

Oesterreich Der Kaiser, der au3 Budapest getroffen ist, empfing gestern in den österrei 19 De Volschafter Gottfried zu Hohenlohe. Die hei utige Ma a) Poituna Q

Kaiserliche Hat: L Mres ben: Sr of Czern

V,

Eo nenne, entbebe Amte ua» der 0! unter Annahme ©

Fortführung der Veschäfte.

-:ÜUvgar

besonderer

y Alle ¿U Ui

nd e L andi@reibin

1s

wieder Wien

in ein- Audie 15 U N

in Berlin Prin z

E 2

iee

v

M

veröffentliht folgende

„ETUNG

l O ß

Tyr Ce

niniffer und d:8 von

Fiuann Hauses

Is E L E B E

ic j zit Dra en diesem | übrer. Ntc vem 13. Aptil | Avge iblid ¿ einsiucciligen | Notlace zu b cine lähmer

mäanP, 5 etein, daß dfe zegnea. Dic M

ve Wlilung auf

iragenen

Le |pondenz

1M E zu

ZUVvetr O

IWOTrDEN

untershriebc

n ge me insjame Ber ¡LUTiG E Y ¿selbén elle zu e

anne

C ¡ch Q : u 3 „Wolffschen Telegraphenbüros

304i 4 his oh 4 6 N S 5 3 ug uf Die < Cl Al Pi Un id 0 io nf,

irie Frage T D 2er ibt t ift, daß 0 Vene Ur für, d' }

an n citit arb DOrY è Ter Ito

Den S

E mitigilt

erpräsider von

"Li tinisters Des 2

al ‘nahm Der

oetonen, daß N d ug J i

¿U bringe n,

en9mine

ir babea L ben af Eângfî

Niz

O O

fen ili zwar eli Meisterstü> Der [u nagen {ch litischen Beschi ) rief sei von franzö- nvertennbaren Absich Oe fte rreih 1-Ung OTn vollfommen

Ä h die ebe nso rubi voll ist. pre ì v jatte aud ‘ion ( dies hat volles 2 if nt

arts 17 -

711 2tf t L ¿DeTTCiT

e: wenn L S u /7 | zuammenstehen, wenn wir nit der ‘“‘ellitahnien. : «1! _PCE | De wir nur berett sind, alle _Maß Bs meivet, t Gngland, ja ta GEnglaad I Den Nüäücktrit | 8 i T íSFriland mit der Mitglieder des Kabinett: e _Tommen, dicfen K

LaniID “wenn wir

dies tun,

mol» R baue j

wurde d

Ani cht Ut t: sèt es

) be t Îles Y e avir totr ha rit nur die A: it Gonerg!s Fodh, der S, den icd (1? miltaze gesehen: Ge Ber» diese

t. Das

+4 11 2 4)

ÊT Ha) ci d zielt

blt, daf, wenn er nue

f werde,

e Gf 9

£ Tret

le i: d en : Park

ETT C

as Mann

301 gegen 103 &€

“O

<4 c E

wurde g und aus der P O der f O den : Besaßung : E el CInNzeie | 310i in d verbl ündete! n dur

| lungen herbeiz isühren, fich abspielte gesamte Ù êninatétial über die ß für E rlges, iht erstatten wird.

Clem et

r

ste sterpräsident

in einer Armee Versuche

-

G Es

und M: 4

S

e Zinbrufun

4% Cy und Fr

:sanb. | e G N | führte vorgesiern | na ftsersaß- aus:

f Irland den, hen aujzuerlegen, Per eturg

Di n

George lern morgen in Vincennes ers<{o

No 1 e 4 des Pian

Q À

C10yd Veratun: y «CTOAIIUTNA

Spani £2, Nach einer Tempsmeldung entwurf vom Senat angenommen

2 Gton it A 1

litgesc

Fl /1

af uerun g erwalt un om

Cie, 4 nnrAoTty + O Dor vorgesluigen Si vrachte der anlirevolutio näre Interpellation über

"s O 2,2 G: 4 Der A

100 00

079

J ‘ies a vie Nrichörertret gte T6; ne daß ber

übrt werden tôr nen, mög s barce n eli nert legten di "14 bn 5! H!

Maßre, f: 04 Vet! tg Deutsir Fd

f untao 7 » Hi& $ { l Ma Moi b R ; nee Von f 2 V U Oie GSLUNeTn Habe es etuen petlnliBez man über die S die reve. Lie botrefFend: Ne Y gterung n , V L

eei

Gie

N

V erge Leben3m!? elyerfo 16 ung Kcilttârs r! i S 7 & a ti T ( g hab» \<rt I mitg: teilt, furs eut “adt verd". Was bie Nu

NE, fo s tände n _no< zul se N

zu

Nen

Dwe _Am ritas Regi erung,

fowie

baß {k t j

Vulgarien. ländlichen Gen ih zusammenget A S w

folgende Dep V “Hart. n und h zuu ersten V

ba Landes, der

ftégese bes hat lên ads m? hr M. Ant 76

citur Ner n

un D ‘in N als (in dre iwe en wi Tf wir hatten baber "sere wtr eine so drasiil< | abei ein» {t wier C Lage überfle L e l einen C3 e Vorschläge nolwenbig | um einer N je sammelt fin abme ift schr weitre {Wend und wird | untere: fammelt f n D f aen Indusirien haben. Die Re- des Morava- Landes, ;

geda

teres

gemei: samen

Oesterreihs8, ein

der es durcharbeiten

E Nach einer Meldung der „Agence Havas

ift

Sißung der A, p

den rie N ngenen geäh bätten 1

taß sie

S{hwierlgkc itèn wec2n 1 rer Hei N E gtecu ng habe fi grundsäg! ich berett erklärt, dabe

(ct _„ Eine Versammlung von 800 Ve E

ale zu ciner

, entbieten Ahnen, ' dem wahren Begründer dex ursere herzlihsien Grüße und den

Frankreich,

sprach Vg D2 L die Üa Spattung dengunter hand- menceau über eichle dem Au

d arber

n i< einer use

Icenu

Sizu rine über

h Fr ‘ie! n Cie! Yna elegenheit und dar

n h

S E Do sien worden.

stieg ejey-

der Amüe worden.

Nieverlanude.

Kamme M N

Ann gung

Zweiten Déumer versor

verschiedene

Pag Van 0e

lohene sècie a SgeTangi

Len L 64

ti i I; uf

n I Ti d>

gcmadt, hrt weite, für dic jorgen. Die deutsche Nee Ee gef x L 5 ihrem Verspre®en binnen und Polen in Holland endung

Pee

407 fyr or n,

ssen

‘ete tein e1 des reten ah hat an den ie die Bulgarische Tele- esche abgesandt: des länbli<en Ceinel infen i Bespred ung bt alten bulga ¡rischen Sta

s ent, e Peinislerpräsid Derr efreturg

‘alusdrud

wine b 4 1d 1 Y i, Amit Sie 2

Slhnderusung

Versammiung für Januarwahlen mit

noch vit statts

C Pn Nr o Lu Q U L

t ot iti

Ö

Œiunlaud,

a & L Hauptqua rier Telec Gl raph enbur

mm I T

äumen dig Füs sid [nell na> nditchen r ont fg rige [c Tala. Kir chdorf, an uben H

un!® Tr edit lällgfeit,

m tw: t, E ZON

A E CA A A U TRSEE A IRE A M V SERE.

S D 2A R M.

gat dem nieder- V E b Meldung des „Neuterschen

Regie mg de 18 g

(F “fidheidant gen be M ; ; s (eru a iu be ri ¡tegen gtht auf setne !

dts Mobi

(C

r metennt ader ant eret le und Liz » n Tur die Ladungen - zu ; aus Giündéen der F

Borrâte

für unser eigenes g #3 2d; ngen, für die die ; (etr eibe,

Zunft: rêoble

- a 9 L CTEL DCTTE. IVUTE A i

uégelaufen und hätte ni<zis m!

Hau! els flotte 5 «län x Beret

Ÿ

i

Der

diejer «.

SifLA iruvo selbfi deuti<mn Stri rut, am-rikants{<-:n zun

und Adonis“ hol U In disBeri G8 2 ei balte: 1 V1

ide

10 ind

unte Mor lrt d verbün

Ne fecu ag

ura Hoffaung

Deus ind E, twoerden mmen später vollf unis in Nat. trt, Ep d 2 et on früber bätle ge- Gitaate n ¿(da rie

Y DiL m: N,

Rtko einem : Fahre

c b 2 1) În det, d) in uad die

lea [CITO

Siffteaus Eil Dv r furdtbar zu ficig "0 ebe, deren Gröge und Bedeutuag selten o

lagen iz dea Häfea der Vereinigten Staaten und

Kichtg ewait ungefähr 500 000 Toanen bolländishen

eit etnem Fuhr báâtt? n die Beretuk gten Staaten von

wmaGen und diese Schiffe nüzli< verwenden

anden davon ab und verhandelten 4 ldig viele

Wash ingion und dann in London bis #1 ltcl Bld

as vouidufige Abkomm- n zustande fam. Kaum war

E es unter dec deutsGen Drohu»g mit Seroalt l a6 die Aabübun, rsstt j-t taten Me Beceinigten Staat-n Schritte, gebot hat u Uns ibres e! g?nen Rechts tas zu erteilen, was i dur Verh andlungen errihen zu unen viede: [ändi! iche Néegierung teilweise zu eifüllen kectit

l eee L ene Schritt läßt der_ nied? rlâ ndisen Ne- vellem der GrZBeren Teil thres Schiffsraums zu threr ( n Schäguogen threr eigenen Beamten für dke olontal+n Bedür foisse der Niezcilande 1etihlih be-

ijeterse tg l li, des Gedürfnifje exforderli&e Schiffzraum wird j; 1 Moblon aer Se\hlagnahme unterliegen und dur Lieferung

zung bi

vöhs geübt werden, Das Uebrize wird ia einem für die gwinnoringeoden Diesest einge fl:Dt s

\

l

F oT4 ulz r TCIieingg

Kriegs nat Grichten.

C | vorjährigen F! e und Langemarc genon

Der

and Ba men.

der Gegner Marschalls Hai ansche inend mit

Eroberung der Höher Stellung in der Stc

1eSanbr uch die

Li ue Lille Capj el YTiDe D Ge

wurd

f 1119 > î L zumal t 2a

un N E

deuts (

Ge tun Den I (96, ; gdem en

Deutsche! Truppen 1 iben | ntampf 1 ivältigt. Jm nfluß an 0 Einn gen Bailleul l, von dem 1 nicht weniger als 9 Chau iNéen

allen Richtungen aus strahlen, ging der Angriff auf der 1 Front vorwäits. Die deutschen Regiraenter stiegen von ! Höhen hecab und gewannen ei der Eroberung von » ias igen Verlusie der w In anertennens8-

wieder neueingeseßte

erslürmlte: wurden 0

ge! nad t, Die [cht

c

ganzen

H 2 besonde 27S

Ve er inl ner

4 ite hie

e » Kräfte.

Am Mittag des 16. A pril war Meteren in umfassendem Angriff gerommen. Am Nachmittag seßten drei starke pían-

mäßige f zösisch-englische! Anc griffe mit Tankunterstüßung ein,

un den Den in Richtung uf Caestre ertämpften

G eländegewinn wieder zu entreißen. Unter außerord entlich

¡weren Be erluste en _vor Ln der massierten französischen

resilos abgewiesen. Auch G

gege R R beiderseits von

terquin 8 ‘Uhr 4D Minu uten Abends nach „einstündi ger

orbereilung ein starker feindlicher Mid rif. Auch e

brach im deutschen 2 lerie- und Maschinen; geweßrfeuer E

; ° jelbea 2 juchie der Feind nach

njaß zahlreicher Schlacht-

Stellungen am Clarence-

agen wurde, hielt unsere

Angriff gegen Locon durch

l list für S Ra It O as Jranzoseu

3 Cen

N Tft Fj vi R e

weitere

e nieder. Der 16. infolge E of atigriffe ein

Mit de mußten die sle wäßrend den \< )werjien -

emard und Poelkapelle

cen zwei Orte überlassen,

tOffenfiue im is 1917 unter

an

Moi erobern

am 4. Vktober m blutigstem Kampf. Ganz ung des Marschalls Haig den Sieg seii der Marne-

fen

L fan; gen

E Engländer

(2 t at Bel

größten 1918 machten die deutshen Waf [4H alis chen

rialeinbuße.

La Bafsé2 und März n iet ibres an gehaltenen “wischen Arr idend e der be salsben Ditnenrw fern, Panzert t me

Fron *, i Wer nipredze dbahnmatertal, S ità Deren Qo, At Ma iamîe Ste liungÞr on. Da | n liegenden eisernen Bestän de fowie etten Diy!fionea i deute Feu ‘ver ich! iel. Dex Berkuf d eine schwere Einbuße f Beiterc

ha e d, A E A Le Co COentause t N,

n nit:

E 111 gebe!

daß überall

"j k

‘péverlavfe mübsam geb zurn Teil mit ben Wedeaft mar, welde ur zer

ie ies PYèate: ia! 7g De j

Î klenmäß Ztg 70 t

Großes Ha zuptiquartier, 10. D (B. D B) Westlicher Krieg sf < iuplaß.

Der Feind überließ uns gestern große Teile de3 rnonatelangem Ringen mit ungeheuren Opfern erkauften drisczen Bodens. Die Armee és rals Sirt von Armin nahm, dem schrittweise weichenden Zeinde scharf na(h- dringend, Poelkapelle, Langemar> O onnebekte und warf den Feind bis hinter den Steenbac zurü >. Südlich vom Blaukaart-See hemmie ein feindlicher Gegen- unser Borwärtsdringen.

Nördlih von der Lys euerf [hus Boden O säuberten nester. Die Kämpfe der leßten Tage brachten mehr als 25 500 Gefangene, einige Geshüße und zahlreiche Maschinengewehre ein. /

An der Daran, zu beidenSeiten der Somme nahm- der zeitweilig auflebende Feuerkampf bei Moreuil und Montdidier größere Stärke an.

Auf dem Ostufer der Maas hatten kleinere Unte

nehmungen. bei Ornes und A vollen' Erfola Eh brachten Gefangene ein. Nörcdlich von Flirey (zwishen Maas und“ Mosel) scheiterte ein starîer französischer Vorstoß unter blutigen Verlusten.

von ihm

in

fla! D ¿es

gewannen wir unter starkem einige Maschinengewehr-

Fe U 1€

Von den anderen Kriegssc<haupläßen nihis Neues. Der Erste Generalquartiermeister. Ludendorff.

Desterreihish-ungarischer Bericht. Wien, 17. April. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet:

An zahlrei chen Stellen der italienischen Front wurden

feindliche Erkundungsableilungen abgewiesen. ; Der Chef des Generalstabes.

un alstabsbericht

Woria,

16. April.

Mazedonische F

trieben unsere Posten

durch ihr Feuer.

Prilep lebhafte

Oestlih vom Warda

englische Patrouille Im ( (

r e Hier A von! Stellungen bis in vorgerückter Nachtstunde fori. Ja Br 0A p name! s e DLO teilungen etnen Offizier _und aht unverwund 5 sowi2e zwanzig s<hwer Ver- wundete mehrere Maschinengewehre, und anderes Kriegs- lebhafte Luft-

vom en Slumbitale ver- e Jnfanterie bteilungen

Straße Bitolja— beiden Seiten. eine verstärkte sich die lebhaften vor den

Sn “Danrs ZAILS Ote

wir i P den Ébvener

aländer gefangen und erbeuteten YBombentwerfer, eine aroße Hay! (Gewehre material. Auf beider vom Wardar tätigfeit beim Feinde.

Dobrudschafront:

p11

Cl „Li

Waffenstillstand

ischer Bericht. G. s P (2 D. Taaesberict. tigt Feit an der Paläftina- Front. 1 hinaus längs der Ei senbahn ver- 20 km nordöôstli< von

Konstantinope E B.) Nege Patrouilleniä Unsere über Batum

folgenden Truppen haven die Gegend

Batum erreicht.

Sonst nichts Neues.

Durch unsere U-Boote ' Sperrgebiei “um England wiederum

feindlichen Handelsichiffsraurns versenkt.

“Der Chef des Admiraljtabes der Marine. Drn O Wn Sperrgebiet um die Azoren wurden von einem un serer U-Boote in den leßten Wochen 5 Dam und 2 Segléèr versenkt. Hiervon waren bewaffnet griechische Dampfer „Mith ina“ von 2240 B.-N. ¿r französische Dampfer „Qued Sebon“ von auf legterem befanden ih 150 Soldaten. Die ( eshüg 3e, , je 9 cm- und 7,5 cm- Kanone, wurden erbeutet. Die tif ere Feinde bestimmten Ladungen waren besonders wertvoli. Sie bejtanden aus Palmöl, Palm- ternen, Erdnüs en, Ba umwolle, (Gummi, Was, Eisen und S S L (7 Boot hat 27 t Gummi und 5 t Wachs für

die deutsche Kriegswirtschaft in die Heimat mitgebracht. Der Chef des Admiralstabves dex Marine.

Parlameutarische Nachrichten.

s Hauptausschusses des atóekretar_ des MNeichsmarineamts Fractraumfrage.

U De TeBte Si ißung de Reichstags rbe N Sta von Capel Uber d C No S D dabei etwa aus: Zur Beantwortung der 5 m ¿hte zur Kriegsführung und zur Versorgung n, „und wed è Tonnage ihnen hierzu zur Verfügung onnagere{nungen heute ziemlich über- U-Boote die dcutlihste Sprache mit dem sich die Angelsachsen

¿sr agen, J einnati L E [eten ziffernmäßige da die _ncht baren Gtfolte der Der Ton! iageraub an Holland, Sn 1e. ein Ddium {li mster Art qufgelade: n hatten, fel raumnot bei unseren Gegnern be- | “Zu tjenfungen treten le L VBerschleiß Schiff und die gewalt teigerung de ie kürzlich ESllermann in de Z Schiffabrtsfam imer D gl ¡fache der luste bez1iff Wird sich die V Westmäcbte ver- vers<lec er et militärischen vom Neubauten.

O vom al leßte Vtede dde tbe nd ftellte

trttt fest, daß die unser: n V- Bootbesaßunge zu gehen, eine Verleumdung sei. Geten über S smänner über ungemein starke Bo erluste an U-Booten stellte der Staatssek1etär fest, daß die Angaben in der fremden Presse sehr stark übertrieben seien; die Neubauten überstiegen nah wie vot die Verluste, die V-2 [fe sei quantitativ “Und qu alitativ in \tetem Wachse1 infen au< weiter mit der militä= rischen Leistung un Dung d Db Lloyd George nach verlorenen Landkrieg den 'Seekrieg mi Ausfic ht au if Erf olg werde fortführen können, : 1h n DOoN „ei Wollen, sondern von dem Kampf der U-Boote

ac Lloyds Register seien in den leßten dem Kriege im Jahr etwas über zwei Millionen Brutto-

d Welt, also „ein ließlich unseres, unserer Schi ffbaus hergestellt worden. Die Ge- tung he eute “e, ne i esfalls jein, denn die Schwierig- N Art Urbeiter- und L lnôte, seien im Kriege gewachsen. lichen Abgang seien in n 10 Jahren, d. b. im ) 000 Brutto- Negistertonnen Ï ahr vom Weltschiffs- Berluste, wie schon

um Kt -Regiftertonnen set

C eeu

auf dc Lage De Don: d E

S

\ ar nfâlle 18

1ST!

De i

V: E

dur auf öUTz aus 8 Et L Ld iaals

N 5

DET Ic ministers, bei erse Wi A S in See

en Behauptungen eng-

liber G!

Und ho hef

den h tet worden. Jeßt ge f ebli größer. 14 V reine Zut vach 8 FUT ganze einen Maßstab Neubauten. WUTDd ürsnisse l i bleibe al betraten. amtlicher Sielle von nn set Lloyd George auf „Bonar Laws das Er- L lenststellung von rund inen siche deninadke die Versenkung von 60d E NRegist ‘tonnen gegenüber, also das Sechsfache. Selbst wenn man die gemachten Angaben als zu günstig ansehe und eine Neu- bautätigkeit E monatlih 150 000 Brutto-Registertonnen, also 50 % höher annehme, und au die Versen ungen auf 450 000 Brutto- Re- gistertonnen fürze, so scien die Bersenkungen immer: noch dreimal so groß wié die Neubauten. Eins sei, besonders für die kommenden Monate, sd zu berüctfsichtigen: Heute treffe ‘die' Vez senkung jedes ‘Schiffes unjere Gegner: am VebenSneTy, heute, wo -nur uod die unbedingt notwendigen Frachten ‘für ; Lebensmittel ‘und für -Kriegsbedarf befördert werden Tonnen, bed eute die Bersenkung auc nur eines kleinen Sciffes etwas ganz anderes wie bei-Beginn des U-Bootkri zudem bedeute der Ausfall eines Schiffes au den Ausfall an 4 bis 5 Fracht tladungen. Unter diesen Berhältnissen 1 müsse au der größte Pessimist sagen, daß die Lage der Gegner lid in stark wachse ndem Maße und mit [nellen Schritten vershlehtere, und daß Zweifel an dem Enderfolg des U-Bootkrieges mc<t Perrot tigt fei,

Auf Anfrage des Berichterstatters führte der Staatsfekretär ferner aus: Unsere Gegner hätten sich emsig bemüht, ihre Abwehrmaßnahmen gegen die V-Boote mit allen Kräften zu steigern und damit au< natürlich gewisse Erfol e er zielt. Aber irgendwie entscheidend beein- flußt hätten sie den V-Boot krieg zu keinem Zeitpunkt und würden es nach mens{licher Voraussicht au< in Zukunft niht können. Die ame- rikfanischen U- O von denen viel Aufhebens gemacht worden sei, hätten versagt. Das Geleitsystem, das den Schiffen ja einen qges- w issen Schuß biete, babe c auf der anderen Seite aub große Nachteile der Transportfäbigkeit, die dur Zu Tannnénstellen

des

sei von illionen Tor gesprochen

N aebnis mt L110 100 000 Brutto-Nec

(F nglé vOTde

stehe

na

Die Verri ngerung

A