1918 / 91 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

¡ ; GSoldficlds 14, Ranbrnincs 2. 52% Krie23275; v & f 22

i und andere Manniasaltizes®. S Dce Lt Lf, ì M /0 Kte2322leihe 94 7 «

E x Maunigsaltig G: tegöanletbe 1004, 24 %% Strtegäanlcibe 864 Prie 49 vas 1 ri UA)

1 sebr bod beziffert. Die L P S e! 2 L eh _ Dez:lserl. Vie Ihre KLaiserllGbe und Könftglihe Hoheit die Frau 39%, Silber 474. -- Wesel auf 813: font ? A, i l Im übrigen würder are Sale! E Un E 2M E A S /18, SOUDET 4 M L 1-S (U T Mona 4 i D 99 P? # 7 ; | 1 A, ¿ult S Kro prinzeittn be gab n N D. ¿ufolge geitern atn en Seel guf Amer ani furz —,—, Vi: sel auf Paris L 1 Pi j 16 j; eid 3M} f ß R A) A Me a d 42A d 7 d E T H ) 441 mebrere Schiffe aus Geleit- | von Verwundeten iu das Nesorvs!azarett Beruau und tas Genisungs- | 97,57, Wesel auf Paris kurz 27,17, Wechjel auf Petersburg kurz E v 43 O E D LTITS E Ey A E I T GS

‘kämen es | beim Biesenthal, Parts, 18. Aveil. (W. L. B.) 50% Französi)de Ateg! | x é i: : i f

ote Kommandanten bekämen es E E 4E er a. je Anleih, A ; - ; 21 bemjelten- Gesel igug erau: E A vie | 8820, 9s Boumibside Rente 39.35, 4 2 Eva, Wte Bli M 98. Berlin, Donnerstag, den 18, April E08, ! t ( | E 2 M ER U C Sineniidielellainentdeanuenweinrteetmmment ees ELEIINE E F: I “U D A S E L P E A. Lr

ves ätigen, wle „W. T. B.* meldet, die } 156,20, 5 %/0 Nussen ton 1908 45,00, 39/9 von 189 vebeusmittclknapphett tn England. Sie wird } Fjrren unif 60 28 Suez-Kanal 4615, Ric Ttato 1838 A adur>< ge stcizert, daß der geringe verfügbare Sf Paris, 17, April. (W. T. B) 50/4 FranzofisSe z inie dec Beförderung des nötigen Grfapes an Vèann- | 8855 80/9 Äxantstide Rente 59 35, 4 %/0 Shon, Lukieve gei 3gerât dienen muß, Die ungeshi>ie Art der 134,00 5 °%% Rrfsco von 1806 45,00, 3°/z Russen vou 1896 N E EP

E er Ae A

, 00 2 : N ( LA a E j : L s : < @ ganz erhe x ate n2u en Steuergesetzentwürfe, o nicht erhöht wird. Die näheren Bestimmungen trifft ( zu rege BG'rkausspveisen wird verwerte! „eters Fell UHT aus and _ 11 8 Dil Lf P Á . P » 53 undesrat. Á 0 T bt 1 V1 h de “c +0 n der Nontohre 1nd e C na 6a 1 vnendli< la nflehen vor den Läden zur 0/4 Türen unf 50 ! Sueztana} 4690 5 : Af A c; « ; : c Osee y es E : B bh S R A O

i ootfrieg hervorgerufen | Be! Die L A E E a “für die ärmere Bevbite» | 9 F At E A e E Dem Reichstage sind der Entwurf eines | _$ 14. Auf Abfindungsbrennereien finden die Vorschriften ‘dev ; Beo! nab dem Jahre )vemmend einwirken. Sir / E O N [ R 53 S4 C R A Ug eso 07 De D Dan nten 4 dis 99 feine Anwendung. Die in ibnen hergestellte Alkohol enden fünf BetrieL8- a an Material herrsde, aber | fung untridw:nglid, Bet tec bôbeiea Inanspruchnahme des Schiffs- Berlin 41,£0, Wesel au! Wien 26 874, Wechsel auf Swe V A F ines. Bie G E ta nopot, menge ist na< nôherer Bestimmung des Bundesrats zu ermitteln Und | tabre das Gosam/fo! nt nah dem Durcscbnitt der Branntwein=- and geben die Stablknapvybeit als Hauvtarith für | raumes für Kriegstran#porte muß naturgenzäß die den Neutralea ver- Wesel aut Koptnbaaen 66,25. Wechjet auf StoFbelm 7170 ‘We v p On e e rlteuergeje hes, der en Bren Be E G E E N S ahre Bl Ia Ge G E a os P Ceistunaen | spro&ene Leben3mittiluufubr zuüdtsteher. Auch die Neutralcn leiden auf Ner York 210,00, Wesel auf London 10,02, Wes cel Cntwurf eines Gesebes über den Bierzoll, (S 16) A Verla A Ges E us U e Nar ufsp : E Coba S E O % n al Ho

[>NYLtr bat L Unl, 4D E QUCIlfunge ut E L 4 » DEE S 2E e ey e : l Z : c : s e d L580 VTT4 [0 ) LUNATIVEIN NICD nen Waus- VCTTIIAUTSD Ci DCTI Let Ten IIND. VUTmMNAacT MITD 1Nn glet

betreffe, so sei die Hilfe von dort n\œaften und [ somit wer unter &rglanbs Kciegävezlängerung. arts 36,959, 4s %e Niederländische Staatsanleih, aus (H A Wein steu erge)etzes Der R E O E S d R O E C 0a e L R A S

; e [e von DOTT ( Veannsc<aften und , 2 anteige 933 er G! 1 Lat des DrenneretbesiBers verwendet oder ohne besondere Entsdädigung Welle das Gescamtkontingent im folgenden ünften und weiterbin in

n 77 T4 5x L n ps 26 47 l R! E : a r (Es 7 fai l 3 Y ' Dil, i Ö F e 24 4 GI r 4 , , A ä Ï Ù / S E n , Y A . - d V - è gen im ersten Jahre ‘eilnahme am Kriege verbältnis- —— 3 9% Ni-derl, W. S. 67, K3unlgl. Niederländ, Petroleun 411 Entwurf eines Gesebes zur Aender Una Des an die in dem Haushalt oder in dem Betriebe bes>b«ftigten Personer jedem zehnten Jabre für die folgenden zehn Betriebsjaghre festgeseßt

IPT1T vormo! Dro rwmartit n 15 Ge otha >i 0H * T 7 f î ACTINA NeIMeten. L X TIW tungen Unserer ¡Feinde eien Görlitu, T: Tir il,

J

n >— D

(W. T. B.) Der Befehlshaber des olland-Amerika-Linte 389, NieverländisG-Indische Hantel:bauz 188 Shaumweinsteuerge]sehes, der Entwurfeines | zum eigenen Verbrau abgegeben wird, unterliegt er außerdem der | (Kontingentsabsbnitt). | vaut 188 ) abge g ß f

- ntg 15 MOoTP.CN h n 1 - î TT 1624 (6 E 2 N 45 3 M. < A 4 c - L ; ( . y) é ° T A Or c C Gy < N 4 Worden, Wenn Amerika [pater eine halbe Million | 1V. grie@tf<e1 Armeekorps, Oberst Chadzopulos, ift beute | At&ison, Toyeka u. Sania 804, Not Jsland —, Soulherr Gesetzes, betreffend die Besteuerung von Mine- Verarbeitungsgebühr ($$ 120 ff). Na $ 37 werden aus de f O UTIITTEIM) Fallen molte, jo brauche es dazu dauernd einen morgen im hiesigen Kankenhause im 58. Lebensjahre infolge eines 8f

N ese h ar 4 a t A e I Fy 7 + S " , . 1 T: d e M e A . G e I E C ( A a é þ Z (Ce N A E C E ei D 0 s dazu Pacific 804%), Southern ao 194, Unton Pacific 118, Ana, aen U ult beretteten Ge- „d 19, Berschlußdrennereien kann die Ablieferung des Brannt- | Bundesrate den Sonderre: taaien diez ovholmer i aum von eva 2 Tonnen, die wiederum an der | Gebirnshlages ver storben. Den Oberdefeÿl üder das IV. griehis>e conba 1304, United States Steel Gorp. 83, Srarzöfis>-Englisce tränken sowie dieErhöhungder2ölle für Kaffee, | eins ganz oder teilweise erlassen und der Branniwein gegen Entrich- wielen, die mit tem Anspruch auf den Kontingentszushlag (S 104 ber- l Mnrhen wUrden. Nach ameritan- P rmcetor)s bat der Obexst Rarc?elos übernommer. Die Detfetzunge- Kuleibe ait Cu Hamkurg: Amerika-Linte SERE R, H) er. Dividende N 0 k ao U n d S < 0 f A l a de der (G i í 2 tung Des Branntweinga !f\dblags zur €C1igenen Verroertung über n «estellt werden durfen (L ondesfontin En T Die Landes ge) selbst Tomme im übrigen | fejer findet am Sonnaben» tatt. Kopenbagen, 17. April. (W. T. B.) Sic@9wetei auf s U msabsteuerg teh S! d f E f d Nl werden, soweit es sib um Brannuwein handelt, der lediali® aus kontingente werden in der Weise ermittelt, deß für jeden Sonderredi8- ves [Ur diesen Feldzug niht mehr : Berlta 63,25, do. auf Anustertam 151,50, do. auf Londor 15 99 ines A ß S E, er ntwurf | im $ 7 genannten Stoffen oder lediglih aus Roggen, Weizen, Bu staat auf den Kopf feiner Bevölkerung zwei Drittel derjenigen Litet- ch VNAONN P A S d Son mort uf 4 F IET1 Ge CEBCS betre enD Äenderu n DC3 He - Motaa C N CEEE L pap Al L O 4e ACAR d. O0 E L O6 RACE T L L io auf y Df fp T4», pra sodann eingehend den ameri- 0 auf Parts 36,90, : ( G R U [1 A g 2 wetzen, Hafer oder Gerste hergestellt und nicht im Würzeverfahren menge Alkohol in Nechnurg gestellt werden, die auf den Kopf der Ge cUésuyrung des papiernen Riesen- Stockholm, 17. April. (W. T. B.) SitweHse] auf feh Ü DIEE Ce Den Po Uno Dee wonnen ist. Solcher Branntwein muß ausgeführt oder zu gebühren- jamtbevölterung der Dranntweinsteuergemeins<aft fällt, wenn das G2- Ie Bauwersten angelegt iverden. Im Handel und Getverbe. Berlin 98,79, do, auf Amsterdam 140,50, bo. auf Fweizerifze Pläkze grap he N geb 1 h r en zu erhebende a U C pslihtigem Trinkbranntwein (88 129 1) verarbeitet werden. samtkontinçent na der KoPfzahl der Gesamtbevölkerung verlei WITD. ito me mertta nah all den ungebeuerlihen Versprebungen E : 70,29, do. auf London 14,10, bo. auf Paris 52,00, ordentlihe Reichsabgabe, der Entwurf eines | $16. Der Bra nntweingufs{lag besteht in dem Unter- | Bei den hiernach erforterliden Berechnungen sind die bei der leßtèn 2a Geneh E nen leegehende Schiffe gebaut. Die große, Das Rheints\< - Weslfäliske Kohlensyndtkat, New Dock, lé. Aprik, (S&uß.) (W. T. B) Zu Begin Geseves zur Aenderung des RNeichsstempel- \chiede zwischen dem sich aus den Vorfhriften der SS 97, 99 bis 104 Bolkszählung N E ELUNCLIaIEn Uge" U E ATE A gégeocrne apandeitsioile baue Umerik doch nicht [Ur Den Essen, beruft laut ,W, T. B.* auf den 22, April eine Ze>ens des heutigen Dörsenverkehrs3 war die Summung nicht etnbetiltd, gese es, der Entwurf eines Ge eßes Ur Aen- und 104 ergebenden Vrannüweinübernahmepreis und dem regelmäßigen D E die VoR der einzelnen Toneret mit dem em1pru< ral H E E It STIONe, wet Bie Sie inuisden vellyerverfammliung etn, auf deren Tagesordrung die regel- | Spüterbin bewirkten Abgaben der derufsmäßtgen Spekulation, die derung des WeGselfempelgeseßes der Ent, Vrannuweinverkaufpreise ($ 111 Abs. N den Kontingentszuschlag bergeste! erden da:f (Einzelkontirgente), [ertig ein werden, an Sielle Englands der Welt ier zu werden. mäßigen Gegenitände zu Beginn des G-\<äf1sjabies, dos am 1. April | namentli Steels und Schiffahrt8aktien zum Geaenstand hotien eins Un e 3 G : L E N L o E F 17, Der Brannlweinaufshlag wird fällig: wird durch die Landeskbtehörden fe j æer Staaibsekretär ging weiter auf die wirtscaftli ve_Lage ein, die | beginnt, si befind: Férner \cllen die Beteiligungsar teile | allgemeine Abslbwächuog, do trat 1m weiteren Verlaufe infolge von wur N roll E L S L steuer 1) dard ben Eintritt Amerikas in den Krieg entstanden i. Die mate- tür Kohlen, Koks und Briketto fesigesezt werder, Käufer, bie angebli) fu: K: nung des Auslandes in Stahltruftaltien O bas, viele Prie O

bten Gescmtkontingent vom enigen Alkoholmengen zuge4 ti Sz

festg

d E Lena a) S : A E M Abfindungbbrennereicn hergestellten Branntwein |- ITI, Abschnitt.

y A E D , trifg Cnl ¡ie m o! 7 U : L N A / mt dessen Gewinnung, i G A R A e De T Me Sitzonte (et nah Eintritt in doi Mt eva Auf Grund der Berordrvyg des Burdeérats vom 25. Februar | und anderen Rüstungsroerten sowie in Readings t orzenommen wurden geshäfts]ahr und der Entwurf eines Gesetzes 2), für den in VersYlußbrennereien- hergestellten Branntwein, fg- U L O E Vran 1 S geshegen, jondern erbeblih zurüdgeganger Éa set, weil e8 eben | 1915 jat, wie ,W., T. B,“ meldet, ter Ncichskanz!er die Schantunç- | elne leilweife Erholung der Kurse ein. Erneute GlattsteUuvgen führten egen De Se C nebst Begründungen zuge- | weit niht na& $ 18 zu verfahren ist, mit dessen Abferligung aus dex : T 00, Die Anfertigung, el E und der Besiß von Brenn R G U J x U A R S S A L L T R PESE s R ale B L L E À 4 C S sd 5 F 2 é : : E 2 ol 42 5 , . è 7 L: d T o O 10997 N N \ / A A UA E E N » o T1 T OTNP drit 4 2119 4

n O Iten Lege) Un Infolge des U-Vooifoiegis die 1 Qiebibn Oifellidaft, E G E <tuzg iur j in der Shlvßstunde wietcr cine Abschwächung hez bei, und bei Stu; gangen, Wegen Raummangels seien im folgenden nur die | amiliden Pederwachung und Ueberlassung an den Brennereibesiber. over Wiengeräten ist der Steuerbebörde S ende o E | | i Der Brantweinausshlag ist zu entrichten: im Falle zu 1) drei | dies niht [don auf Grund der bisherigen Vorschriften gesehen ist. j ° S 46 bestimmt, daß, wer eine Branniweinbrennerei errichten will,

uren Vorräte, dic auf der südlicen inse B y1fste l E eg Q T] ; i De O1 f dle Salzun; wantend, Umgesetzt T EN T L Nacl ; n j L E 125 E Aufstellung und Borl‘gung des JahretabsFlusses, der Gewtan- und | dec Börse war die Halzung \{<wankend. mge]?8î wurden 360 (90 wichligsten neuen Bestimmungen mitaeteilt |

rtiert werden Tönnten, in erster Linie Li O 5 A E B Ma Oil Qeta Gelb aut 94 S 498% O : V V î Monate nad S&luß des Monats oder nah Bestimm R R

t e E BerliustreGrurg scwie dec Ges ästtberichts au für das Geschäfts, |} Nklien, Geld: Träge. Geld auf 24 Stunven Durchschuitiesag 20 Monate na Schluß des Monats oder nach Ung des A A die Baupläne, bevor mit ibrec Ausführ ing begonnen wird, der 3 Steuerbehörde vorzulegen hat.

Lun bâtten sib dur< die ungeheuren Rüstu ‘ogramnme Wilsons f ¿5 etne au! 24 Stunben fegt2s Dailehen 3, Wechiel auf London ( i Das Branutwe2iuntono® rats nah S{luß des Vierteljahrs, in dem der Betrieb stattaefunde jehr 1917 entbunden, B j (60 Tace) 6 uuoneyol. (l 7. Spätestens vierzehn Tage vor der erstmaligen Eröffnung

rart ura Tho (A úpieriateite t ne E Mor G N E 9 L rc) F. f C Br ATR A5 S {o L c 1x A H 4 Z L : L A O L S A R AZEYE a2 j N E ne l L A ee dap Umerita,_ E emen Vie Ge hr. Bsbler mw Go Tkttengesells<aft, #00, Cabke Traï ers 6, 10,49, Weie! au! Parts au Sibt 9,0225, Der Entwurf eines Gesebes liber das Branntivein- hat, un alle zu 2) drei A P NRCIDEN) DeT, Vetrag dem Dahlunas zut -DET U Eu L, JeBL C10) anfangen mue AU rauoeniteren, anstatt, B exlin, H NTI Iaut «De, 5A B,° S360 F 4 fir die Sftie Gfoen Siber ir Zarrten 958, d Io Storthern Pacific Bonds 57, 4 h Va, U vól entt ält 1 a ai <ftehc Do V {T ‘iste: . pilichügena mitgeteilt e Wird Lc Zahl :ngôrist wiederholt versaumt 6, N ichs P M » M heat Ä cor H 31oro! >444 04 Inv ett T! s : man hoffte, der Entente in steigendem Maße zu belfen. Alles in 300 4 Barjabie vor Staat. Bons 1926 105, Atchison, Topeka u. Santa #6 83, Napo Jo U. a. nachstehende Borschristen: oder liegen Gründe vor, die den Eingang des ags n S O E Norfenfen Ce M E enst i S E A2 : auf Grund der bisherigen Vorschriften gesche t, d0

a feststellen, daß dur den Eintritt Amerikas in den Der Londoner Korv esportent dex Liverp2ol „Daily Vosi! | Baltimore and Ohio 513, Sanadian Pacific 1374, (Shesaprake u, 1, Abschnitt. gefährdet erscheinen bahen, Jo Tann die Sieuerbe O Worausbezahlung e ble Sena Me E E Leg Die wirl\cGafth>den Scbvierigkeiten unserer Gegner gewachsen Va 2E 2 ih l S E A 58 Ohio 542 Thicago Ttimauztez u, St. PDeul 283 Deny a, 9 j 6p oder Sicterstellung Des Branntweinaufs>lags verlangen. 0DTDe De OLennererraume UND Ie m .0eV N renneret n : ' | meldet nab einm du „W. L. B," peaibreiteten Tetegtainm des | BDhio 543, O x G 1 Ener u, Klo Allgemeine Vorschriften : S D S E Gs A ng stehenden oder unmittelbar an sie angrenzenden Räume wai D è Ls l ao Neuterien Bürcs*: Die Interessenten des Metallhandets | Branbe 4, MMinois Central 95, Louisville u. Nashville 112 j A E: E F 18. Außerhalb des Monopobetriebs darf Branntwein mit der E S E E n Män “E21 5 i T A ! l. Der im Inland kecgestellie Branntwein ist, soweit nicht Maßgabe unter amtliher Ueberwachung versandt, gereiniat, gelagert ner Elnreidzung etnes Al S S C | D At Ez ¿ 5 z : i \ s A aße, in denen der Branntixein bis zu seiner nahme (J (V) etn Teil der AInbutirie irgendwo tm briti!{-n N etumal la | Reading 793, Sopthern Pacific 824, Unton Pacific 1184, Anacon! ; E 7 f -- S : 2 : C D daß cin Teil ber 2nbuiirie E E „Hen Vei einiial in j à L " Disitas 6d drit Sia Steel & H r 5 T Brennerci zum Branntweinübernahmepreise ($8 94 ff.) an das | ten daß er mit dem der Hekiolitereinnahme ($ 109) entspre: aufbewahrt wird, die Meßuhre die Gerâte, in denen die N n e 16 Das N Reich abzuliefern, Die Verarbeitung von-Brannt- | Teile des Braniweinaufs{lass. (& 16) odor 58 regelmáßigen Verkauf- | Garung stattfindet, unter Y Stellung und auf Verlangen i 20a f Nati IDant [T Uer ¡nd Chemie mit etne ie reis . A E N 6 r A E N S S LENEMNCNTgEN SortaUs L C G 2 Gerade ais Kunst und Wissenschaft, E 10 dein 101 P EeA h I) de Sanetro, 15. April. (W, B. T.) Wesel ai wein U Trib ranmiwein undder Handel mit solWem | preises (8 111 Abs. 1 Nr, 1) bélistet bleibt, während der andere Tol E E A auch den E R A l A E p ! : i On SIUlib Eri, Wle 1744 V0) dem Must r ber Fra: ly S L 5 E S Trinkbrarntweine stebt, soweit niht in diesem Geseh Auénabme! lo Brann einer E S R D E S {Orth anzumelden. Der Bundesrat wird ermäßtigt, Erleichte- Boi S f T+ wo diet Tan Siber Én ®7;]94a S G U ges e A : Gn e J zrtntbrarnlweine steht, soweit nit in dielem Wejeß Uuênahme! wi Jranntrwoetinyert UuUTPpreis Loe Jranntweinauf\<{< allin T | 7 00 008 1E j : Dr Tes m CA U Ce Wo eeimnal die O R N ¿Lir Don den Set 29 fvrter Metalbz: Ee 3) ete) rg? (Ao; Ui Bgft aib-iten K War d 2317 Ani Gi 155 28 L A é L Wi L S 2A B l Gx G Ul V 4 & D T i B) Lan [o 1 IVLTD. : . S O C s 2% N E s s PRYNEOS aub !a 54M E Op it ; j E MELO ne a0 le talurgi[{en Selelsdart arb-llen, bte bor det i Y vorgesehen sind ($8 120 bis D aue Mie B Dem Reibe | Q, nes vflidtige Trinkbrann{wei rf mit Ser Nort A rungen zuzulassen und für Abfindungsbrennereien no<h andere Näume \bauvläßen von Marlin Frost berrübren, zeigt dexr Tlkern:aler Keie T S ITA S NISLAY A E LISUE M 24 GEICN) 10 (3d L , H B11 N i ) Ver geougrenpslicige LTrinfbranniwein darf mit der Belastung ver« N L j i N 4 L Uo Þ JEIY> LeT Micrn:ale cisge die teuisde: Meiallunte;netmangen singnztert bat und deren e R R O, E s N S R M O N D N ind Gerate der Anmeldepflicht zu unterwerfen, ilhelm Kubnert eine große Anzabl jciner Gemälde. Man Kavital kör! M Erweiterun a der Ss tg!eit auf 200 Milltonen 4 U wird für [cine Rechnung von der Monopolverwaltu na sandt oder gelagert werden. Der der Hektolitereinnahme enispre<ente Und L e Der Bunt N E E bie Kostére bet M E l nt diere SwÞilderencen wilder Tiere seit Jahren, und f: bleifen Mar? ert lit werden f, Man erworte!. daß außer bex Banf bio Kur8berichte hon auswärtigen Warenmärkten, betrieben ($S 81 ff). Teil des Brannüweinaufslaçgs oder Branntweinverkaufpreises wird e S Einrichtung O E e E en (S 29) 2 Ei 1 S / , or A Ì C ï, L T CUL I: ile «<6 C F ry Mi N S. 18332 d : A Laie e E W f . L A T E: S C E d i S ARNNL E D A He nD L i rey Nt Tun O07 WDIIgerr.eIn a! S nig I (i immer g eid); ‘m Suten und tat Schlcchten, Gut And an Mieten T Bt in Lon ou nenrinbret wird artere ähnlide Organtiatloner L 26 5 don 16, M rff (S3 T B, Kupfer romvti 110 E S 2. Ansprüe auf Zahlung oder Erstattung von Branniwein- fällig, obald der Branntwein ODCr Lrinkbranniwein aus der amtlichen E Ge d 17h Ste Mono S E orita tio lassen c E o G « 7 A : 18 wid Ut es Ae L Ae 4a li nen g ondon, 26. 2p, . e promy , or 4 A N 5 21 i N (8&8 + k Ie F N 8 E OEI E Gou Kako ¿ ganz oder tenlvale durm 2e MonopPpolverivaltung eritatten zu 1asjen, großen Vemätlten di? Beroegungen ver Tiere ersaßt, deren Wesen sn chafien werden. Der Korrespandet aleubt, daß ia Bristol große Liverpool, 16. April. (f, L, B.) Saumwwolle. Umsay übernahmegeld ($ 108), Brannlweinverkaufgeld (SS 111, 114), Brannt- | Üebérwaung in den freien Vertehr tritt; er bleibt unerhoben für den sofern diese Herridtung bis zum Schlusse des fünften Jahres na> Q R Eh E N L G z E Ce A E E p weinaufs{lag ($ 16) und Verarbeitunesgebühr (Z 120) verjähren in | mährend der Versenduna, Reinigung und Lagerung entstehenden | R Se A E E D s.

L

ho

M Na GSO S R Fer e ofen, tus Derbtnher New York Gentrak 684, No:felk u. Western 1034, Pennsylvania 4 O A 2 S Z u y :

iri Vereiniglin Könlgreich find offenbar erlsG"osser, u yerbindern, Ÿ dr M ; 8, Pennsylvarla 6j, in diesem Geseß Ausnahmen vorgesehen sind ($$ 14 und 15), aus der | und ¿u gebührenpflihtigem Trinkbranntwein D 2 Gef : und zu geduhrenp{i<tig E ) verarbeitel wer

(

L

d2rzengend und treffend wicdergezeben ist, daß dic Bildex ans@cu- 0E A ENN C G E e ; N m E 1A / v : i R N ANCANA x Gr R R A A rogerbausce für den australisden Handek gebaut und das etne neue 000 Balza. Ginfoße 17 609 Way davon 14 600 aner! ( S : ; N N i Le de! ¿Trasttreten dieses Gesetzes erfolgt. l'Se Erläut'runzen zu Brelms Tierledern geben. n hen meiflen Metalbs. f A N A di - A E e A April 0 für U ia einem Jahre von dem Tage des Eintritts der Hahlungépflicht oder | Schwund. Die näheren Bestimmungen trifft der Bundesrat. 4 Oh S S ee Bestimmungen über die Betriebs P &S A 7 E ¡6 L , cLIMZUDi 4 M L LLW j _ d Le Gr Da O 0.1. EULL <VLIT / 00, =— i SUNY G E L U, Age A A A ' e . n T2 C1 Nt , : C G D) G UTNODEBL( L x cit { L XDELLLICDEs W:rlen fällt .au<h die grcße, übezrlegene SiLerheit tes breiten Die Gesamtausbeute der in dea Transvaal Chamber ! AmerikanisDe 65--E6, Braßliliantsche 113, Scinde 38 andere JIn:is&e der Hablung. Der Anspru guf Nachzahlung dem Neihe durh | $19, Die Ausführung dieses Gescges liegt, soweit sie e Ter | führung und die Benußrnrg der Geröte. i e S | ' 1 L Hinterziehung vorenthaltener Monopoleinnahmen verjährt in dr: Moenopolverwaltung übertragen ist (28 1, 81 f), den mit der Verwal« | "10 8 67. Eröffnung, Einsteluno, Wiederaufnahme, Art Umfarg ° 1j will, 4 erd, ADLC L Leer bey 1, Mle er Sicuerbehörde im voraus estimmungen. über Form, Jn-

4

Pinseisirlhes aus, Fesseln die Semäl:e den Tierfreund twmer e Mines bereite Mi R as ld R L Eo M L sagen sie tem auf fkünlileris$e E:l:buisse eingeficlten i M A 7 G P E A e 17 E A Oezl- und ametilanis& Jahren. Die Verjährung der Ansprüche des Neichs wird dur jede | tung der Zölle und Verbrau&S*steucrn des Neicks beauftragten Landes=- ind Nebra Ds Belle A ige leider re<t wenig, Man darf vor piesea Bildern Stollina aan 787 004 Unzen Gold im A von 8 343 363 Béund M etté r je es Jus E n Sa. h d von der zuständigen Behörde zur Geltendmachung des Anspruch3 gegen | behörden ch. l (S aiten Die aher d nibt 01 die maertsen Tiersiü>e Zügels, ja ni<t einmal | Sltlina 6 E Uten a S L E T Ag en E B) (S{luß) Baunnelle den Zablungspflichtigen gerichtete Handlung unterbrochen. $ 20. Für die Verwaltungskosten wird aus der Monopolein- balt Autbatwalnamna: Und Befclgung der Betricbsanmeldung trifft A1 die Oskar x enzeis deakcn. Ste malerls<: BeLant!vyng A in 198 876 Mar n S R Mata icl NRorjahre. id 0 ZA Yofo Sts 28 50. E eil 98 78, bo, für ! tat 98,98, L 8 3, Nech 2 Dritter an dem Branniwein, der an Das Neich ab- nahnte tine n Bundeëêrate näher zu bestimmende Vergütung gewährt, ber Bilidtdrat A L Be E Pa S 1e S i ror 3 è U 7110 r Te L, g. L ! F Rer 4A ataad, E E E 1 MEHNS E De ad E Ait e Jae A es 2; L L Jp% N dh _. 1 * A : b , S NLAEN 7 Î G N « A 14 : S > 4 A L T ai L I L Le S A? A4 U 4 s - L N S j j L s t è Ea 5 Dane (dw arn por de arma aufhielt | aut ter Cut Ai fu Dare ete a Mi | fe 2m 208, Mew Drlems do. fofs nidlios 9/00, D iu I pefn df, min imo 1 afen gun) weiten g baba | d 21, Die MUJS Can d gien [le Vie jo Sleuetneand de | 25 Pud ee Horgerelbetres guter oben cin cer l<-n Hiutergrönden. Ein Bild wie das farbig ete ‘wentg elaen, | Malt, ter Cceditaniialt für Handelßgewerbe, der Mederbster reichischen | refined (in Cafes) 16,76. do. Sat), N Me M | } odér bean e Torbei O O E Dee in D e: t in Anfeuo ber E eee s E E denen kd As Gle Maa E N A B a Gsïorrptegeseliaft utid der Üngozischen Augemeinen Grezitbark ift | ho, in tanks 6,50, do. Gredit Balances at Oil City 4,00, S&ual S É Bra Le A S t obné Rädtfdt uf'ble Rate Dritter | Hblle und Verbrauchssteuern beigelegt find i lich der Samme AUE O DeT Ee Tee d de A Ole wie elne vorzüg!ibe malertiG: L: ittimg, ohve an A4 ungewöhnli< Ua etnes Ratänishen Bank mit dem | prime Western 25,924, do. Rohe & DVrothers 2800, Zuder Fir de A UPeAenB M N A T6) A. Branntwein- | H 22, Neben den Beamten der Mcnopolverwaltung haben al Sade DUNPNE Luer Branntweins Vou adgete! dor Méfarer Ka gut zu selir, Angesigts dieser Gemälde erinre:t 2 G 08 dn Sig in Bukare si beremnvark worocn, die mit cinem Napital | Zentrifugal 5,92, Weiten Winter 226, Mebl Spring - Vheat Ries R s P E A 120) und fann, | Reids- und: Landesbeamten, desgleidzen die Gemeindebeamten, mamen S H behörde (hriFtlid. mal tobt gern jener 1repbtien Ark elten, die vian von Eibe von 20 Sllionen Lei aubge/altel und außer der Pflege des übliden | clears 10,75—10,95, „Getretdefrawt no< Liverpool nom,, Kaffee \ol B M q U A E F E DO n dReN ertoaltung | lih alle Bolizeibeamten zum SCube des Monopols mitzuwirken. Sie O E S ala r Kürstlert G S Gantuesmusts ale Buten von GelbaesWällen die Görderung und | Rio Nr. 7 9, do. för Mai 8,50, do. für Juli 8,60, do, für Cer Ote Zahlung nicht geleistet ist, ron der E “heleot haben Zuwiderbantlungen gegen dieses Gesch, die ibnen bei Aus- E elne E O 7 r N U IELGaAuUs D, A n Tele Ofen atacbecren Falis Gründung In Iadujlrieunterpcbrrungen fowie biz September 8 58, oder ben nach S 19 zuntandigen Landesbehorden mili Beschlag beleg R a Ä E E RE Cw A S ce PL N \ e Ea N s S G9, Di durch die Verleßung ein OLG g Zu dem L ! LOHDL Ero O iner von vornhcrein auf die Farbe verzitete Gewährung von Krediten aa die Lanhwirtsaft betreiben én ; bie S : aeaen werden. übung thres WVensles befauni werden, icfort den zur strafredWtlichen mögli oder die regelmäßige Tätigkeit der Meßuhr beeinflußt uno jene haus Leodahielen Griebuife rein zeiGneris® mit Erxicht:ng ven Zwelgsieliea je na Bedarf it in Ars: ate l : : : : S d. Als landwirtshaftlihe Brennereien gelten | Verfolgung zuständigen Behörden anzuzeigen. worden, so bat die Stcuerbehörde die erforderlichen Maßnahmen ju nterenm Strich wiedcrgab, tam cln ungtel gönftigerer Geszqt- oes S L E S {Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten die Brennereien, die aus\c{ließlid Kartoffeln oder Geteride verarbeiten ï7, Abschuitt. treffen; außerstcrfalls kann sie anordnen, daß der Brennereibetrieb cindru> zustande. Alfreb BaGnann fäh1t fort, Luft itimuaungen S E und Zweiten Beilage.) und bei deren Betriebe dic sämtlichen Nüdstände in einer oder mel- e s vorübergehend eingestellt wird: das aleiche gilt bei en dex Meereifüste in ch gle<bleibenbe: LBrise feitzubalt-r. Durt Gmweiten gé. ) t E N E der regelmäßigen Tätigkeit der Meßuhr eintrete

(2 7 d &, y » d je er anderen In cte el “e Wievervolun Dec glelben ê rien u r U ito U] Motine 2 x j v in 5 V S6 in N iu , - c! G terung S (0, C it nih 1m S 13 Au snabh men ICTE teben sind, ift ewonnene WUNger voll tandig aur dem den Eigentümern ODer Beo- et 0 9 e as ' & A

Berschluß cter einer derjenigen Teile der Brennereigeräte eins{ließ-

A L

A. 3 n -

reren den Eigentümern oder Besißern der Brennerei gehörenden oder us 2M : E : U AKMP u i E « ; Le £13 44 Hohando! das Mronn rodyt \ die Keontingen- bon ihnen betriebenen Wirtshaften verfüttert werden und der so Vie 23 bis 44 behandeln das Brennreht und die Kontingen

Ul fi P 1/7 Jer 1 j ; F E é (P i ae E « «C 294 j E ne E RCEGGLSES 7 : .: : : E CA [Al Nr 8 D r in Bronzen! dio j Aan Motto gt a I B E flauer und weicher und die Wolken imwer wat!iger, cungen des Vbisenvortandes) iißern der Brennerei gehörenden oder von thnen bewirts<afteten Grund Nach $ A gilt in Drennereien, pie n Lurem DVettiedsja T U | festzustellen und der Brannüwein abzufe-tigen (Branntweinabnahr und Boden verwendet roird, \cweit die Brennereien niht wegen ibrec | mehr als 10 Hektoliler “Altobol o) N (Kleinb N der gee $ 729. Die Beamten sind befugt, oine Brennerei, sobald sie zu rannfwein als tnnerßalb des Vrennrehts hergestellt. Betrieb angemeldet ift, zu jeder Leit, sont von morgens 6 bis

enden Störung. d intolne Dor not Min t T 2 a a Lt L h e A . y : M . ‘d infolge der glel<fó migen Valeret werden die Biber {ner Se E E E Lg a R T EIEETE g ç E N UAll'obolmenge des erzeugten Branntweins in der Brennerci an ÿ cer : Res

Surlitt sind 250 Fniroürfe cus bem Krtegs leiß j ; E N HEIO QUS Ll ALICISantetiacr om 18, Ayr bv tel L n+t+ E) , k, , "3 eo E D L y ; 4 tel s pie o if A Les , , : z ; B nn01nP Y N ‘eere 8 Dereins der Plakatfreunde ausgefellt Sd Brief Selb Brief Theater, erbindung mit Hefengewinnung zu den gewerblichen Brennereien ge- | wonneue Branntwein als innerbalb des Brenn ade in vin Me E P E, e i hören ($ 9), Jn den nah dem 1. September 1902 betriebsfähig 1 bA <0 JeBrl [e] E G E E A N in L 9 Ubr zu besuchen. Die Brennerei muß ihnen zu diesem Zwedte s9- u N ; Ca S U C - Berarbeit tebSjahzr, in den dieses Gefeß in Kraft tritt, für die in den vorher- E S Ee S i t: : . 102, Daucr- hergerichteten Brennereien müssen außerdem die zuc Verarbeitung | triebéjah:z, 1 (ev Weeg In Kraft mil, | i n leih aedffnet werden, S eitbescórantung fallt weg, wenn Ge- Ne 216 2154 216 bez Söniglicze L e A A S Mona kommenden Rohstoffe an Qarteffeln und Getreide, mit Ausnahme von E A D ers: S haftlid naa vent 00, ep. abr tin: Vorzug f H Die Befugnis E auf alle angemeldeten s s 124 SELD CAUgoUST i Elung. enil- und r ino 1E L LAN Noaggen Motion Nef iot Zafer und Gerste, in der Hausa ember 1907 neu entstandenen landwirtshaftlicen Brennereien und E E N e Pr uier 1531 É SO L 5 2. L t l Ogen Weizen Buchweizen H ascr und (Herste in der Au) ae . i s l 7 vwie auf bie Nai nie, in teren Brennereiaecräte oder T°otle von außer R.IONREA OZR 153 152 153 Lisa Gn >y Tre 2w02t Nktc Po Ma Sthillin s Dichtung bon 1 aa “! 1e) A A x C C O C t; V 4 nre<>bt t e L 2% L V t © 4G, Ll LU val i U : A i N S / E L 4 T) Ta. Der m a in Don Ax 99. e Len den Eige o d Besißern d2r Brenneretl elbt ewonnen Obstbrennereien eimn Vrennrc Ne ge eBr WITd. a A Gebrau gesekten Vrerinereigeräte der zum Brenneretibetricbe be- he Biôtier fehlen fast gans; fast alls Bn 57 A 6 1622 Beutrice Doveky,. Musikalis&ze Leitung: Herr E sein. Vei E die als solche E E Nach $ 26 findet die Veranlagung zum Brennre<t in der Weise T E E E tferbio, s{logfrâftia, eiaf2>@, fklae, und übcrall ist ein mebz Gai C eA is 1124 8 ) Bs von Strauß. Sy'elleitung: Herr Herber. Chöre: Herr Profe tember 1902 entitanden sind, müssen ferner die so gewonnenen Roh- | statt, daß für die bis zu dem maßgebenden Zeilpunkt neu entstandenen $ 76. Den Oberbeamten der Steuerverwaltung sind die Büdher : s d a 1124 1124 Alüdel, Anfang 73 Uhr. stoffe in der Hauptsache von den cinzelnen Teilnehmern nah Ver- | und betriebsfähig bergerihteten landwirtschaftlichen Brennereien und | 1d Sbriflftütte über t R ffüie bee O Swhau'ipiellaus, 103. Dauerbezugsvorstclung. ODiensb- und hâltnis ibrer S A S ander Brennerei geliefert und außerdem | Obstbrennercien nah dem Umfang ihrer BetriebLeinrichtungen und dem stellung tes A N O L S L z E C BP L IUL / ¿gli i Zv Lw U \ es )

fiärtercin Srabe als bei dem cui hter beiprc<-ven i tweltdewerb für Heercfangehörige kann man auch Bir fcslitelien, E Hoeen und Srentsöße pnserer gutta PlaLatküatilir Bernbard, Scheuricd, Ertbr uin. in die wéèlteit-n Kretse |

a S H der Veutier- und Kunstgewerbe {üter gedrur gen fiad. Ucberlctene, alt- oder ata? enisc

D F

S S 25 +2 S N

R

3 D Ie E L C Se Le Ti ST 4 >= c! S mo E O R C dz SrLi A annd, bne jumA rei N E D

>22 r Ca

e L ie

ep 4 laye auer (&tn fil i ats «v4 R Ey E A E O U G Sa G O e O vet 100 Ero: Br z pte V Tele C E / Es P L i ( e bot Tandrwoirtschaftlihen Brennereien aud fer denen vie aufgzteidneten von Harrmeyec unt Sigrfst mit Ea 100 erba i L i A Sreiptêge find aufzehoben. Die Queitows, Vaterländishes p die sämtlichen Betriebsrückstände von den Teilnehmern in diesem wirtschaftlichen O bei landwirischaftlicen N Une et Lan Witslfläbeteien. auf: Erfdibetn zur Oi L besten find, fuizwebito, gesa und zweFmäßig, fo fehlen Koutianti- E / 194 9 in vier Aufzügen von enst v2n Wilderbruh, Sptelleituag: Her! Verhältnis rerfüttert werden. Der Bundesrat wird ermättigt, im Dorüdsichtigung Der beac erten alf L es v Va staike ind cigenw!liige Schöpfungen bedevtenter Fönser teiter | ncvl 100 Piastex 18,85 18,65 Q Dr. Bru>. Anfang 7 Uhr. j galle von Mißernten und für Genossenschaftsbrennereien, die vor dem tache Und der gesamten wirlscafilichen A E N V2 | ; I. Abschnitt. | : Dr. Pl, Mavrit d s A E : 10A Sonnabend: Operahaus. 103. De ga n Dien 1, September 1997 als solde testanden haben, Ausnahmen von den L O D N Di A erwal tu ng des Brann tw einmonopo [8, Land- 1:10 Forftzuirtschaft. Sarcelona 109 P-se!as 103 104 : 104 und Freip!äße find aufgehoßes, Martha. NRomant Go Vorschriften über die Gewinnung der Rohstoffe zu gestatten. ¡ährli fo Ns, 18 anGetienen A R Rd D T _$ 81. Die obere Lei ung der gesamten M onopolverwaltung fübrt Bern, 16. Ao:tl. (W. T. B) Wiz „Message-o" beritct ——-_ E O L S L Brennerribotrh er muna des Bundes an oer | mittelten Jahresmenge werten 60 Puntertleile als Brennecht fest, | 928 dem Reichskanzler unteritellie ind in Berlin Don Moral find die Zeptiäbrigen Herbstanssaaten insolze des Mangels an Der beutige Werty afer EN / Cr 4 DEE en P R 4 wénn SAleE ge S A L iße ier wenn neben geseßt; dieles a e S landwirischaftlichen A amte ste r Beirat (8 85) und der Gewerbeaus] < A4Hh6fräften weir Elnrer den Erwartungen zurüdgeßleber, tagcacn | mene deulige Werivaplermarkt zeigie eine fesiere Haltung, Die | 74 Ubr, : c, und Stoff E DEEL MANUEE Do LUNELIEN E EITU Ie T Aber E ene 400 Hektoliter und bei einer Obstbrennerei 60 Hektoliter Alkohol (S 89) zue. Seite. Das Monopolamt ‘hat aile zut Dir@filkeibi bab / e] perläufee dez leßten Taçce hoben Rüdfköufe vorgenommen, ble zur S@ausviclhaus, 104. Darerkbezugsvorstellung, Dienil- Ae olfeln und Getreide im Zwischenbetriebe nihtmehlige Stoffe | nit übersreiten. Montbold nba Sai E E Vele A “und Reinigung - dés / «-SUUNDPLS, INSDIendere DIÒe zun cœæermarme und ottingung LL

1

. Ci >=— Qha

pel Vev

ra t rc 3 T Es

e

"N : Le i ift bie Srühjahr8saat Lejenders tn Mais wesentlich böber, B efesitgu : G i : G : E {ed A E Fd : A4 a Se i: E ; j E E E E Befeftigung des Preigstaudes beitrvugen. Nur türklfhe Werte lagen éérepläße find aufgehoben. Nathan der Weise. Dramas allein verarbeitet werden. ; i aa $ 27 bestimmt, daß Obstbiennereien, die als Kleinbrennereien | Pn, nOciandere die zur Ueberna, derlidien Maßnahmen 4u auf Wien {Gwä@-r. Der S@zluß war feft, Gedicht in fünf Aufzügen von Lessing, Spielleitung: Herr Dr, Dru F: Los 2 Obstbrennere i den zie neren N betrieben werden, in Abs<nitten von zehn zu zehn Jahren jährli E S S A infang 7 U L iezuch Dbst, Beeren, Wein, Weinhefe, Most, Wurzeln oder Rülk- | s. Hekioliter Alkohol in beliebigen Jahren diescs Abschnitts | ‘essen; es 1 befugt, in angemessenem Un:fang Aufwendungen zur Anjsavg 7 Uhr. stände daven C. | E j i N C elfoller Ka daß E abone Branntwein | Vissensctaftliden E „enden Forderung der O a : ; L S 8. Als Laugenbrennereien gelten die Brennereien, die als innerhalb des Brennre<ts beraestellt gilt. Obstbrennereien mit | ugung ¿zw maten, neue Vorfahren zur Gewinnung von Brannt- Kurs8berichte von au9wärtigen Fondsmärkteu, avs ließli A f A ffgewi f verarbeiten S innerhalb 4 Drei a À N t 50 Hek lit wein towie sonstige die Durchführung des Monopols fördernde Er- In Pöntart e R ae 4 9,7 m ; eld Abloaugen der Bellstoffgewinnung verarbeiten. eznem Brennre$t von mehr als 19, aber nit mehr als 50 Hektoliter | Wf edi nieen und: Vioser rvede L lenente VrtiGaa U A ais AORigsl <-Pernña uhe findet morgen cine Aufs Wien, 17, April, (W. T. B)“ Die Meldungen über tile ,_ 9 9. Als gewerbliche Brennereien gelten die Brenne- Alkohol, die auss<ließli<h Obst, Beeren oder Rückstände davon ver- N zu O und diejem E O Uy U ; N ling Y I isa? au Sts B U O n: x S dd j / e L A8 C : | ; 4 Wi Ñ : e E : 14 il ihres | ¿1 erlaslen. Ueber Bnscbaffungen unnd Etinrichtur Me Ce S ron H ; 4 x B f H A V A A sa e unzariide F ir eliolilje und größere Budapester Hibgaben Haben die rramiliennachri<hten. N die weder zu den landwirts<aftli<en Brennereien nos zu den arbeiten, dürfen innerhalb desselben Heitabscnitts den Teil 1hres E Lt Ada : “Meta R Qu E MbeeaHen ntt Sethet das E Sen ate Sn T Boe O S S ¿u {seren Kursrüdgängen gefühit, rad! g itbrennereien oder den Laugenbrennereien gehören, sowie die | Brennrehts, den sie in einem Betriebêjahr nit abgebrannt haben, Velen E S h S G E A B E A 5 d Br “ot a2 L Ml A : U E A ta ala A E A ut Dooncpolamt n gemeins<aftliher Ve e büßten die Teltenden Bankpaple:e 6 big 13, Staatz, 2 crlobt: Gr. farin Eagelle mitt Hrn. Leutnant # S. lis j M die Hefe erzeugen. Brennereien, die bereits vor dem im nächsten oder nächstfolgenden Betriebsjahr mit abbrennen. Céenso L 29 D8 Ms n 0 y laut G ete aus einem Leiter, einer Veri e 18, Mosbtrenfobriftaktien 14, ungazisGe Kobler- en von Sebbebred (Stonäknvn y>omw, Kt, Vi a epril 1909 als landivirtsdaftlide Brennereien mit Hefenerzeugung dürfen Brennereien dieser Art das Brennreht eines Jahres mit dem | F. a3 Vonopolami E E E ou Es / ) ellen bon HDeydebre> (Fien2turg zu b c : 5 ; ; ; raltunggabteilung und ciner Geschäftsabteilung. Die Verwaltungs4 j N U E rieben sind, gelten au< fernerhin als landwirtschaftliche Brenne- | der folgenden zwei Jahre innerhalb des nah Abs. 1 maßgebenden | actungtadtetung und ciner Gosch e E 1

( l s<lußfassung mit dem Beitatz Ì

x 4 1 l

Le C

y t, 5 den Pauptzolicn flad bic Damen Kezuny, Hansa, Markcerz und bie In dee Kul T avteilung ist cine Behörde. Die Gescäftsableilung ist eine Gesell-

derten Ariúvfer, Klihaer unb Kronen als Sast beschätizt. Muß, | (fe nbahbnwe i: U I ¿i 5 I L Til o U L) 1G oig be “wv Lu) enbahn we lier Lelter ist der Kapelmeisier ven Straf. aktien 13, : 6 ;

elen, solange sie die Bedingungen der $8 5 und 6 erfüllen. BGeitabschnitts im voraus abbrennen. Das gleiche Necht haben Brenne- aft ntt bef Sräntter Daf ua b CNRE E A F i A L Nut De Ane T g; tre WeldastSTUDre G

1 | 1 r “ry Wini e M Gahantnuio! «j S N a T : 2 a y t Y Fd T L Scautplelbauir WLTOCHN 1707 21 „Die fn GärHt aue t atten t PPPS P] Men ah T y s , till M a A S Marte asten T Vereinzelten NuEnabmen fast dur@we- i T y i Ra ehr, ven Penb en di S f i im vor: / ( glei ) l 4 221 ots 4 beka: ter Besetung G E Cn. Die Z5ortftellung vegtnnt rocsenttid tiefere Hurte zun! Vorschein. S tfFabrtezttien warer 50 Verekbe ¡ih t: Hr. Kammerherr Gotihard Fer a), t 9 10, Auf Brennereien, die für Rechnung des Meichs betrieben MCLEI, die S die be c neten toe verarbeiten, aber „tin eilt J Noick ska 404 R A A E R ottorg SoR Ny Ipolamts um 7 h E E ini L his 100 Kiosen rüdgängtg, aud Koblen-, NRüttungs-, Zement- Úr4. Zenia von Carlowig (S@loß Biands, r you No&oiv getden ($ 139), finden die Vorschriften über die Klasseneinteilung der | Brennredt von mebr als 50 veftoliier haben, wenn sie auf den über stellt der T A E A A or ‘crunbiGen ves Siu E. Ae di r ate morgen, Hreilap, die 25. Auffübrung | Massaen-, Ho!z- und Gurrutaktien sowte die shwerea Höhmnisden | Veberen: Eine Tochter: Hrn, Niltmeister Woldemar Eg}, dte Vfennereien keine Anwendung. 90 Hektoliter Alkohol hinausgehenden Teil ires Brennrecis für den | Le A S T 2 ider “DE- U eo Siugipiets „Unter der blühenden Linde" stau. Mahnnanti purden u Inketiboi Voelfen aut Nag ; u Pence er GenvaitungSabteiiung zu richten, Ver Dundesraï R E E Bahnpapicre wurden ¿u flakcnden Preisen Uz gele Unverm!nberte (Ber! F dnet ihre Tätigkeit; er (

ise Papiere 19 bis 34 Kronen im Kurse eln. Aud i. Bomm.).

- A A 4 z L A (s C MEDE E x S di S 1 N Pes 4 : o , « p . ( 2/044 - U Berlin-Wilmersdorf). Hen. Dr, jur, Otto von CGynerr is U Die Herstellung des Brannkweins und dessen weiterer Ver- | hier maßgebenden Zeitabschnitt oder für den Rest dieses Zeitabschnitts a : S C B Ea E Ene Felbausnaabe des Kaiser-Licderbudbg, die aut, Wideiltandsfähickelt H fundcte der Knlaegemarft. win (2 Zt. Berlin). 9 Petersbed"t a elerliegen zum Zwede der Sicherung der Monopoleinnahine der von Beginn des Jahres ab, in dem sie von dem Rechte Gebrauch E E Geib *FbRnbtailun S i as N twaltungsabteilung zu C BG Un a Ta Ea A Wiei 17 9 a D) (524! 7 Y E an & véL ie . f llen Üeberwabun, zen 1 i, verzidten. E E, O E] PSIDISTUNG Ute Dee ELIVELLUNYSTDTEQUUG N cute ih für unsere Sevpven bestizimt U ee, wie B E 6 E (2W. T, B.) (An:tl'je Nollecungen be j Seftorben: Hr, Major Arihur. vou Werbky 1 zen (Berlin) E Ueberwachung. N 5 ‘iften der 88 54 bis Mas 7. A A uf Laugenbrennereien und auf fonftiae Brenne- | einer na einheitlichen Grundsäßen gerichteten Behörde zu vereinigen, u tttetit, m Verlage von G. F Peters in Leizita Bie (5, { <CUijergenircale.) Berlin 150 C0 G 15020 R B infispge (Bexrli 1) E F D von Loeper, grb. ton Do 444 04 e Brenrereien sind nad den Vorschriften der S v Nach S oU Inden auf Jaugendorennerelen und auf fontttae Brenne S A Ï Ae, 3 C e L E De L N LUDNA E 1D L C00 So M a R U S QUNeroait as s S V einzuridten (MNorf l aGkrannmora oeit nit im 8 13 Aus | volon dio fir Nockaiing dos Moichos ko talk marin Sto Nat Kitt ot. Vas Monopolamt logt jahrlich dem Bundesrat und d pas Herr E E T ouf demn NoiP betbud E E Tati 324,00 &,, 325.00 B. Africh 167,50 G. 168,69 8 Kopen bagen : E r x nzuricten (Vershlußbrennereien), soweit nicht im $ 13 Aus reien, die für Od des Q betrieben iverden, die Vorschriften D 08 5 Long : legt jährlich dem Bundesrat und dert n 4 L P O E E M R E Â Le Us L 4 h C7 Q ! tx N O S Dei á A e Rb E R P men Dor otel 7 ¡ Z be f d S B ENNTE 6t eine nwendun 1 "C hat rer LiterniRit-r Mro r Dr. fert Stets hor Not h fo. Et ) Wau 200,00 22, Stodbhclm 244,00 G G 05. Chri Vf meer g LIgelehen hind. S Uder Das - rennred I R, . 6 ) N f 5 1 Solo oractohonon Kor S Gtnevs 1x4 Laon E e 240 , 241,00 B, Koustaniinepel 28.00 S. "8.75 B as S aa R Bent epetea die vor dem Inkrafttreten dieses Ee be- S 31 verfügt, daß landwittschaf lie Brennereien und Obst- 9 99. Fn belonderen im Geseße vorgesehenen Waden 18 n 016 Loon, 11 Z i ?: V ( 11 n: Ée e d; x a é T f A, . Hem 20g L; Qi E j }, 0, { % 2 Ÿ a és E A L a B c PS1L ; L G. A 7 t c: n a. T2 d f T L . G U c), on Pirchotdpt S2 Mya dyn + s 202 P MaT LUCCLTU Soria os Gebeine f Biele s ‘Profes 1 S Ma eler t! S0 GS,, 150,30 D., Nubelroter E G! L S 2s 2 Z ; [ Gharlotlenbud tebsfähig hergeridtet ind, Éönnen ab qefu nden werden, ofern sie brennereien, die zum gewerblichen Betrieb übergehen, thr Brennrecht L s la t1) S N D | O El iede N N änder in ehn bond'iben Bande vereint und uvt eine Reibe legt | . , 22adon, 18. April. (W. T, S.) 24 %o Grgl. Konsols 654, | Berantwortlicder Shriftleiter: Direktor Dr. Ty r o l, Cbarlot! deftolie: Uar aen und in cinem Betriebsjahr nibt mehr als ein | zur Hälfte verlieren. . Brennore en, die zur Verarbeitung von Zell- | s6lnßfassong mit dem Boi r a t, Der Beirat bosteht aus anzig 6 2 S L: S E e; a “T E Ge Le Uo IEDS 6 9% Aracrttiater 39n 188 986 4 0/ WBrasiliane v9 18, Q ral Berautwmortlich für den Anzeigenteil : Der Vorsteher der Gel : Vebioliter Alkohol herstellen. Außerdem können abgefunden werden stoffen übergehen, verlieren ihr Brennrecht ganz, Der Verlust tritt Mitgliedern. V | unf nd V om un desrarund vom. ens n Pee E S1Uae le Ü fin O1 eien eee 4 0/0 Japaner Pon 180 0/ ‘Pociualäsen “081 44 A v4, j Be Ghinastat Mengering in Berlin. i 12h dem Jnfkrafttreten dieses Gesehes betriebsfähig hergerichtete Dbit- | ein mit Beginn des Betriebsjahres, in dem der Uebergang statt- | tag aus ihrer Mitte, [Unl aus den Kreijen der landw 1. QAE s c Ane Wi7d uzier geltlicer Laierlüßurg des Deerêcmmandas A e O ONNISIEI Le D "/9 GU on s Dw ; ; i i rennereien (S 7 & 7 S tabta Dn Oh î Fund Q i lichen Brenner auf Vorschlag einer vom VBundesrade zu bes Luis Maio j E T, Jung : UndEL f aa) L H Ga L U 2 A A y 18, eranerelen (8 E ewonnene Stoffe verarbeiten und tn efunden hat. I E E S A d er 1, Trmee am 2. April fertiggestellt uub an die Front, an Eaini- | 799 att B g E É T B N undre e bia Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) sal ) Ciaem Beiriebajabr niet ne na ral herstellen, sofern d Na $ 35 set der Bundesrat für das Betriebsjahr, in dem | stimmenden Vereinigung und fünf auf Vorschlag des Monopolamts d L G S Si ————, GQanatian Pacific 158, Erzie =-, National Railrzang mf A E | i ; [agi d e 2 1 meyr m8 U V M A Y i: ; S E A R C R ea D C A Für tedes Mitalied ist 4 [9560 0 Stappeu berianvt Werden, Veto Penniulbanic A Sagikert ae Vailroays of Dru der Norddeutschen Buchbruterei und Wer ad R die Bs diejer Brennereien zur Abfindung die Zahl der beim | dieses Geseß in Kraft tritt, und für die nächsten folgenden Beiriebs- | vom Reichska nzler zu berufen. Für jetes Mitglied ist in Batifie o E A f e a: v A cs b O Berlin, Wilhelmstraße 22, Sretafitreten dieses Geselzes vorhandenen abgefundenen Obstbrennereien | jahre, einzeln für jedes Betriebsjahr, ein Gesamtfkontingent in Höhe A Weiss ein R ad gu ernennen. S R h ————— bis p I E Oel WDTDOIalon 26, Nanacenba i 5 ì L A i : : ; eni Ilfobol et: Die 6 i oi s ieb; - erI<hregenhei venpslichiet, Die vonx mdesrat u Boper —, Rio Tinto 8d, Chartereo 13/9, De Brerg def, 12}, j Sieven Beilagen, tiner Jahresenzeugung von nit mebr als einem Hektoliter Al- * derjenigen Alkoholmenge fest; die in dem einzelnen Betriebsjahr vor- * zur Verschwiegenheit verpflichtet © nd vou

1 T (T n: 0.1 D E das A >

lag einen Geschäftsbericht vor. K S

E T s S 31, M s.

«I L-

pes T V