1918 / 95 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

BHruar 1893, au9gestellt auf das Leben oder regiments, vermißt eit dem G-feSt ket j ergibt, Augs haftet ihnen jeder Erbe nah ( und Flur 5 Nr. 412 eingetragenen Eypothek £8 1567, 1568 9 G..B rieben des genannten Antragstelleis über | Seires am 7. September 1914; 3) Korre | der Teilung des Na>lafses nur für den | von 850 4 und 33,04 4 Kosten lautend trage, die am 14. Yat j

200004, zahibarin Lüneburg mitt 10000 4, | probft, Josef, geb. am 17. Oftobec 1884 | seinem Erbteil entsprechenden Teil der Ver- | auf den Namen von Abrabam Simon | Standesbeamten in Mülbaus vor be S S beantragt. Der Inhaber ver Urkunde wird | ta CGagersberg, verb. Tagl3hner doit, zu- | bindltichfeit. Für die Gläubiger aus Pflißt- | mit feinen Rechten aus diese: Hypothek | \{Glosene Ebe der Parteien L 6 j g É aufgefordert, späteiteus in dem auf den [leßt Soldat der 9. Lomp. Bayer. Re- | teilereHten, Vermächtnifsen und Auflagen au/ges<ossen worden. und den Beklaaten als den \Guldtz E s iv c Ñ A H ra eUigen 5 i g

G. November 1918, Vormittags | serveinfanterteregiments Ne. 21, vermißt | sowie für die Gläubizer, denen die Erben | Fran?furt a. M., 14. April 1918, }z1 erklären. Die Kläger! e L 10 Uhr, vor dem unterzetHneten Geridht fit dem Gefecht bei Neuve-Chapelle am | unbeschränkt haften, tritt, wenn sie ih nit Kg!. Am/s8geriht. Abt, 18, klagten zur mündlichen Verse, h ; (1) A L S r : ; + t: anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte | 19. März 1915; 4) Weidinger, Josef, | melden, nur der Rech!snaŸteil etn, daß [5799] l Nechts\treits vor die [. Zivilkamme: A zum et en Sanzeiger un b T) îÎ tei Î én A Sanzeiger,

“* Ue g y V D” N

anzumelden und die Urkunde vorzulegen, geb. am 6, Januar 1890 ta Winpasing, | {der Erbe ibnen na< der Tetilung des |*“ s 9,5: T Kat?erlichen Landger! L E ale erastlosertärung der | led. Bauersfobhn dort, zul-8t Soldat der Nachlasses nur für den e bteit b e L Beteiligten an folgenden Aufgebote- fi Els auf den 2 E L0G aufen S unde errolgen wird. : 11. Komp. Bayer. 13. Infanterieregiments, | sprehenden Teil der VerbindliGkeit hoftet. I 15 Gul, Siralfowo, [Mittags 9 Uhr, mit d 5 ? 9 U Lüneburg, den 16. April 1918, vermißt seit den Kämvfen bet Maixe am| Gelseutir<en, ben 13. April 1918. U 7 Mulg, Siralowo, fb dur< einen bet vielen Gerichte 14 ee Berlin, Dienstag, den 29. April 199 9 Köntgliches Amtsgericht, 25. August 1914; 5) Weidinger, Martin, Königliches Amtégericht, 2) H.-L, 61/15 Wolrizwicz, Zerkow, | Tassenen Rehtsonwalt als Prozefbeot, A H 9 i j N Erwerbs- und D c

96 eb. am 22. %èovember 1894 in Wini- S EMSZM S N S n! Yht, 11 S mäctigten vertreien zu faf- l achen. e - ¿r 2 p 6 [5361] g 1 E - Nr. 54 und 113 Abt. 111 Nr. 21, Mad / zu laser, Untersuchun sf ( M f @ A / B @ ¿ 1 witdiad M vasing, led. Bauersfohn dort, zulegt | [5787] Nufgebvot. 3) H.-L. 85/15 Geriwisler Luke Wilihauseu i. Sf, den 18. s e, Derlust- und Fundsachen, Zufleliungem n. bergi entf A t L EP S. Ünfalle und Invaliditäts: 1e: Versiche Das Amtsgericht Bremen hat am | Soldat der 12. Komp. Bayer. 23. Fn- Auf Antrag des Stadtobersekretärs 1) B „Q, S7 1 W P Pik b Der Gerihtssreißo; pril 1918, Ea E R tungen, Verdingungen 2- n Î L 6 S T “Er 8. Unfall- ind nvaliditäts- 2c. Versicherung:

1 \ ) ertpapieren. m 9. Bankausweise.

16. April 1918 folgendes Aufgebot erlassen : | f 5 5 ol S 1 i

M f Deiters arl Aufoir ¿, [ fanterteregiments, vermißt seit den | Alfred Stein, Köaigsherg i. Pr., Lutsen- m, E N. 99 ; et dem Kaiserlichen L von W i «Auf Antrag des Heizers Karl Jusseit in | @x ees l L 2D 2 Tis Mooran V8 ME Mr a Nr. 54 Abt. IT1 Nr. 32 Nr. 1, 3; 4, 6, en Landgertcht, 4, Verlosung 2c. ma i < i e 1 H E durch Recieanwäte E G C N n O eer Allenbieo A t E p E A die | 5806) Oeffentliche Zutenun b KommanditgesellsGaften auf Aktien n. Aktiengesellschaften. } Anßerdem wirb auf den Ani ati tin S gespaltenen Ginheitözeile 50 P | 10. Verschiedene Bekanntmahungen. - T, a k Jerm. Heumaun, Bremen, Y ? L . E / E Dre . : Hf S N e h s t wer e il 4 n iy c g n e h 2 ! g.

wird der unbekannte Inhaber des am | Baueceteter 1892 in Gutenhofen, led. E E ois Saa auses; | Staatskasse ausgeslofsec. Münhen Ferin Marie DetiŸl iy E : nabmepreises wird am 8. Mai 1918, | Vormittags 11 Uhr, vor dem RNeichs-| 1340 1352 1382 1387 1391 1409 1424 {{4839) WVeranntmachung. 29. Moi 1917 mit einer Gtnlaze von [3 A E A ats | fordert f ihre Forderungen spätestens in| Wreschen, den 6. April 1918, : oll e t gernsee»landstr, 131/3, Proze, 9 Aufgebote, Cz | Vormittags LOè Uhr, IT. Obergeschoß, | s{tedvaert<t für Krtegswiris<aft in Berkin | 1458. Die Tilgung der Stralsunder Stadt- e 3000,— auf den Namen Karl Jossen, | 5: an B aut b T4. Suci L015 Bar Köntgliches Amtsgericht, i R E E „Rehtanwalt Cisenhart bor dem NReichsschiedsgeridt für Kricgs-| SW. 61, Gitschinerstraße 97, verbandeli | 2) Lit. W 1515 1610 1654 1659 1684 | anleihesceine vom Jahre L88S und Mh Mündere i Karl Justit, bfi] Nb bibelle am 12 Min 1015 RRA2 10 be or n EN [5800] G Johann Deif<h1, Baber eise; Sdemann | : 11nd ¿Fundsachen pirtidaft in Berlin SW. 61, Gitschiner- | werden. Die Etgentümertn wird hiervon | 1718 1737 1770 1778 1780 1782 1822|1898 (12. und Il. Ausgabe) für und geoenwärtig ein Gutbaben von Deshalb haben gegen H: die Bauersfrau | zet@neten Geriht, Zimmer 134, anbe-| Der Friedri Wilhelm Laubgrebe } zurzeit unbekannten Aufenthalts, n li ; : R Gdpnet Ti B I a t E s S A N 2074 2117 211 5207 5912 2255 2926 Me E

ae, nen L n s U « eden ph ; S 41]Le Bustellungenu. dergl. 2272 2280 2292 2303 2331 2374 2400| SEStralsanb, ben 14. April 1918.

903

H 2964 20 nachwetsenden (Sinleaecbuds M [ O C 2 h Le LA L T í Á f 7 5

M OGDIA has Nen and! {Marta Diey in Veising, 2) die Bauer8s- } raumten Aufgebol9lecrmine bei diesem | von Hook, geboren daselbst am 15. De- Ehescheidung, mit dem Artrage, z REAT \

E Pltens fn Dae N E Ntatbarina Donguer E Quan De S A e N E 1) Die Ede der Streitsteile witd aus L: E O its va A ‘Beclin. dea 20 Avril 1918 2465 2467 2493 Städtische Finauz-Deputation.

R U R E E S) 3) die Taglöhnersfrau Auna Kornprobst | hat die ngade des Vegenßtanb-8 un epuntt des Todes wir er 31, De- f {Gulden des be:flg ten Ehemanns A A , o O i n 4 ; U Ge E itke.

p unerôtag, den 9. Jauuar 1949, | j, Eagersberg, 4) und 5) die Bauers-| des Grundes der Forderung ¿u ent- | zember 1913, Abends 12 Ubr, festzestelit. [S 1568 B. G-B. g D L e Ce Naa va Albert sollte der Eigentümer nicht vertreten sein | Neichsschiedegericht für Kriegawkrtschaft. (I Q N Ee, vie cs er L L l . A s

Nac9mittags D U$r anberaumten in 4 3 x n è ¿z Et ç VL A h S ab Y j L C E Ó - Ny! 70g | Witwe Dèarta Weidinger in Wimpasing, | halten. UÜrkundlide Bewecisstü>e fiad| Cassel, ven 8. April 1918, klagte hat die sämtlithea Kosten des f, j i 1 O : E 0! L ; E Rechts, gndheimer in Frankfurt a. M. über das | Neichsschiedsgeri@t füc Kriegkwirischaft. fälligen Binsscheinen n p ul [15516] Siadt Freiburg.

Geridtshause hierselbst, Zimmer Nr. 79, | 6)» ert Barbara S ift oder in AbsGrift beizufi: er Abt, : f ; i; E stattfindenden A Ea unter An: 0) die Da O Fle Darbara Sm 4 g in Urschrift oder in Abschrift beizufügen, Köntglije3 Amtogerich Amt?gericht, Abt, 3, ireits zu Tragen bezw. der Kiägerin ¡u der „Deutshe Vereinigte fälligen Zinsscheinen ami É : : Catenhofen das Aufgebot zum Zwecke dex | Die Naclaßgkäubtger, welhe fi< nit] erfiaiten. Die &läAgert; t L PNermögen x s oldt L E Aug i B j 801 Tägerin lad-t d êt 15813] H leb se Recht? a E Mee Ein- Todeserklärung beautraat. Es ergeht die | melden, können, unbe|hadet des Rechts Us rflärung. Durch Urteil des Éagten zur möndlihen Verhandluna bes Squbimasdinen- Ge Boh i A Zur Festseßung d23 Uebernahmepreises 4) Berlosung L Von “der AttengesensGalt Biêmar>ts See e u den Atlcen AISOL, ?gtvu P borzulegen, widrige etter 7G L E Ge ; erbindlidfei G De, i crttartivg. rteil des f; Hi 7 STrHandzung de er Hastung“ in Frankfurt} _ i 2 j er ite ¡Et - 1 Breisgau von den r ¿ genfalls leßteres | Auffcrderungz an die Verschollenen, #<] vor den Verbindlichkeiten aus Pflicht unterzeiHneten Geri@ßt3 vom heutigen Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des m e E iehbevollmächtigter Rechtsan- O V a rellen Le, ti & f hal, wisc<osferodr, Ke, a P 1884. 18SS, 1890, 1894, 1898 E „069 Com, enteianezten Mriegö8bedart de papieren der Essener Credit. Austalt, Efsen, | 19600, 1903 und 1907 betreffend. / - 0

für fraftlos erklärt werden wird.“ I Ztofi A; ; : ; 5 2 Dtnisss b j E : âtestens tn dem auf Dienstag, deu | teilsrechten, Vermächtnissen und Auf- | £4 ; j L K. Landgericßts München 1 au (s : Bremea, den 18. Aprik 1918. “dg ate Uta T L Dat 2 aab on | Dage Vit der EriegsversYollene Arbeiter Dg —UnGen 1 auf Moutag, erlizheimer daïelbit, klagt gegen Der GeriHts|chretber des Amtsgerichts: tee E des, Kol Adboetials A ebG, fe nocl Ben ee Paul Oman aus Patschkau für tct ry O uni, 1918, Vorm. 9 Uhr, m Ld Shoe Machiuery Cou- soll am 7. Mai 1918, A der Bergisch - Märkischen Bauk, | Bei der am 9. April 1918 vorgenomme-

Fürhölter, Obersekretär. Hledéndlira, anbercuciten Mt R B ih n2< Befriedigung der | flôrt. Patschkau, den 16. April 1918. Geridte lsorderung, einen bel diesem pauy in Paterson (Staat New Jersey) | LOF Uhr, vor dem Reihtschiedögericht | 5844) i Filiale d-x Deu!shen Bauk, | nen öffentlichen Auslosung der im Jahre e r ——————————s i ielt tbei enfalls die T obégerA an rit Zus es&lossenen Gläubiger no< ein | Königliches Amtsgericht. t Se, Menn Rechtsanwalt als unter der Behaupiung, daß die Parteien | für Kriegswirisheft in Berlin SW. 61, UtkiiengeseLs>@aft BViemarcfshall, Elberfeid, L 1919 planmäßig zur Heimzahlung ge-

i A E Rfalden wb ae Ale welde Auf-<luß Neberscut ergibt. Auch haftet ibnen jeder Hroeß tpollwêhiigten zu betlellen. Zum m 29. 9, 1900 etven Licenzvertreg auf | Sitscinerste. 97, Il. Obergeschoß, ver- Malisalzbergwert. deu Herren Lanpeamühlen & Co., |sangenden Schuldverschreibungen wur- Das K. Amt3zer?Gt Köpting hit fol» AE e Kea Uber Tod der Norfcollenen Erbe nas der Teilung de3 Nachlaffes s [5802] Oeffertliche Zustellung. Que A, öffentlichen Zusteliung wird 0 Jahre abgeshlossen hätten, be) Av, | handelt werden. Die fiübere Etgentümerin, Am 8. März 1918 faad bie gemä $ 6 Vexlin NW. 7, „_ [den die unten aufgeführten Stücke ge-

gendes Ausgebot exlafsen: d eilen In spätestens im Aufgebots. für den feinen Erbteil entiprechenden Teil | _Die Ebefrau Paul Josef Viktor Diele-r, | die! N NNZIDY Ver Me bekannt gemadt, re<nuna auf Grund dieses Vertrages im | aageblih Busse & Burger in New | tr Anlethebedingungen vorgeschene Uus-| und ten Zwciguicderlafsungen dieser | zogen. | L) Pay Grundbu für Liebenffetn términe ea GASr Anieiae t es der Verbindlichkeit. Für die Gläubi er | Wilh?lmmine geborne Böder, obne Gz, | Wüacheu, A 19, nvril 1918, Gahre 1912 auf Anweisung des damaligen |D:lears wird iervon benahci<tigt. In losung von Tetifehteivverschreibungen Banken. Die mit fetter Schrift gedruckten

Bd. Tut Dl 140 S. 266 U alf Den E @eriGtss reiberei Tas Pfltchtteitare>ten Vermäctnifsen ils äft in Côsn-Lindentbal, Virhowftr, 35, d Der Geridtssreiber Geschäfteführers der klägerishen Gesell, |dem Termin wird verhandelt und ent-| ter iy Liquidation getcetenen G:tverk-| Die Verztnsung der ausgelosten LTeil- und eingeklammerten Nummern be-

Gerunddbesiz der Sölidnerswitwe Franzikk des Kal, Amts Dis Nielünbite Auflagen sowie T Be Gläubtger “denen | Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt es K. Landgerichis München I, haft, I. H. Connor, diese eine Zahlvng |[hieten werden, au< wenn sie nicht ver- f><aft Weidtmar 8baA ftatt. \shuldvers&reibungen bört mii dem 1. Juli treffen Schuldverschreibungen, welche {on

Hall, ged. _Robl, im Bachmete: holz E digi aies A mm dié Eiben unbeschränkt haften, tritt, wenn | Justizrat Pringen in Crefeld, klagt gegen [, c E bzw, Gutshrist zugunsten der Beklagten | treten ist. Hferbet wurden dem TilguncspTlan gemäß | 1918 af. Der Betrag fehlender Zins- [in früheren Verlosungen zur Heimzahlung

unterm 13. V. 1851 für den Söldner] S fie < ni@t melden, nur de “Rechts den Dolmetscher Paul Josef Viktor | 12297] Oeffentliche Zuftellung. vorgenommen bätte, die ohne jeden Reczts-| Wexlin, den 18. April 1918. 96 Stü>k Tei!suldyzi|<rribungen | seine wird vom Kapitalbetrage gekürzt. | gekündigt, aber bis jeßt noch nicht ein-

Michael Brunner bon Haus Hypothek für | [5557] Aufforderung. / Uh Hieil M E A N tg A Dieetler, früher in Crefeld, jeyt unde, Die offene PandelsgeselsHaft in Firma qund zu Unrecht erfolgt fei und zwar auf | MReichbsschied3gerihi für Kriegöwtcisaft. über j: 4 L0G Lit. A, Bou den b19 zum 1. Jult 1917 aus- | gelöft worden sind.

129 Gulden zu 3% verzinsltH etn- Der am 18. Juli 1916 vahier verst. div: Teitun “vf Nachlasses nur für L kannten Zufenthalts, auf Srund $ 1333 Moriy Nordheim jc. in Hambura, Pro» Grund arglistiger Täzshung. Kläger i'ellt u E 36 Siü>k Tei!sGuldvers&relbungen | gelosten T-ilskuldvershreibungen find die I. ‘Anlehen von 1881.

Léfragen. Í ,_ |Vrioatier, fr, Kauftnapn Albert Schaz- féinein Erbteil :entiprebeuben Coll - Lee M'O/B/ weil bee Biflazie son vor bevollmächtigte: Rechtsanwält: Justizrat den Antrag, die Beklagte kostenpfl <tig | 15812] L über jc 4 500 Lit. 1 ' Slûde: i Heimzahlbar auf L. Oftober 1918. 2) Im Gcurdbuh für Grafenw?esen maun, kinderloser Witwer, ¡ul. wohnbaft Berbinbli>keit bath i T | Ebeshl‘eßung geistig nit normal gewesen | Dr. Sineider und Zablorsfi in Berlin, u verurteilen, an die Elägerische GeseU-].. Zur estseßung des Nebernabrnepretseb | it folgenden Nummern gezogen: Lit. A Nr. 953 1079 über je 4 1000, | A: 22 Stück zu je 2000 4. Nr. 29

G nrt 306 S. 144 tft auf dem | gewejen Neaistr. 172, hat ta verichiedenen Mnigébera, ver 27. Quit 1018 set, evtl. auf Grund $ 1563 B, E.-B., | Unter den Liaden 11, klat gegen die (hat 253 200 $ = S 1063 440,— zu| für 8 150 Föhren-Bohien 16,234 ebm 1) Lit. A 87 107 139 157 163 165] Lt. B Nr. 2480 über je 4 500 53 72 95 122 168 178 250 266 267 289

Grundbesig der Häasle-seheleute Wolfs | eigenbäudigen Testamenten, insbesondere Sbnialtdhen Üaraaceide Abt, 29, | weil der Beklagte seit Ehesh!ießung ute} Firmx S. J. Dolgomw, Inhaher die ahlen oder die flägerishe Gesellsgft [Und b. 150 desgleichen 16,345 ebm ent- 185/939 951 969 286 292 297 312 364 uo< uit eingelöst worden. 314 350 410 418 421 440 452 501 510

gang unv Maria Shamberger in Grafen- aber demjenigen vom 5. Februar 1916, Ge Er G O e für die Familie gearbeitet, c um den f Lerren S. und H, Jof 2, zulegt in Ms Vutscrift auf dem zwishen den eigneten Kctegdverar! soll am 7. Mai 496 457 462 463 469 477 522 531 541| Vis<sffevade, Kreis Wourbis, ven [526 (542) 545. :

tytejca für „die Sch:htelmachecto&ter | feine sämtlichen Verwandien von der [5798] Varia Erwerb ves Unterbalts vie gekümmert und Niga, jetzt unbekannten Aufenthalte, im Parteien lautenden Konto für diesen Be- 91S, Bormitiags Os ithx, vor vén 684 686 713 749 818 827 855 861 864118. April 1918. B: 35 Stück zu je 1000 4. 17

Therese Babli> aus Grafenwi-fen etn | Echschaft ansze[<losen, obve einen Erben Die in Nr. 81 vom 6. April d. Js. im | sett Mitie Dezember 1917 aus Crefeld | Welelprozeß auf rund der Behaup, trag zu erkenn-n und das Urteil eventuell | iGsshletogertht rir KetegewirtsGaft in | 868 939 935 970 998 1040 1049 1063| Atticugesen{<a?t Viëmar>tshall. 52 106 127 190 229 265 8 327

Muttergut voa 283 4 57 S und etn [reÂtsæirfíam einzusegen. Diejenigen Per- le in A bom . Pr f Is, tm unbekannt wohin verschwunden ist, mit [ tung, daß ihr diz Beklagte als Afzey- ‘ag Sicherheitsleisiuung für vorläufig Berlin SW. 61, Sitshinerstraße 97, 1106 1142 1155 1158 1231 1275 1305 (Unterschriften) 344 346 369 371 389 390 (436) 455

Vatergut von 686 4 als Hypoth? ein- | sonen, welze ein Ecbre@t an den Erb- Deutschen NReichvanzetger für Traftlos er- dem Antrage, die vor dem Stanadetbeamt-u [ fantin eines Wechsels vom 13. Mai 1914 T bar zu exflären. Det Kläger | 11. Obergeschoß, verhondelt werden. Vie 463 468 478 485 513 530 534 638 841

flârie Aktie Nr. 68 betrifft die Vülhauser, | dem Antrage, die vor r ne (19 017,97 46 und 48,45 46 Weckfelunkosten vollstredba ‘un [frühere Ctaentümertn, vecrmuilih Walter 647 653 672 674 683 686 790 793 797

getragen. lafser haben, werden htermit aufgefordert, E 4 1 Crefeld am 1. Oktober 1917 Töfer ie Beklagt indlihen Ver 4 Die Gigentiü mne ben bezeineten | die Urfunden, auf weile sie ihr Rec! | Arbeit -r-Quartter- Gesellschaft. S E E A ges offene ulde, mit dem Antragr, die Beklagte 1 ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- Bros in London, wird hiervon bena<- es E : A ; ditüde haben die Aut hlen Len ftûgeo, Vis spütestens L. Zuli L918 Mülhausen i. Gls., den 12, April 1918, l die Gie Ju R ia euen, A de Kilgecin 19 017,97 handlung bes S d rut die ri@tigt. In dem Termin wird verbandelt | 19168] Ostafrikgniiche Eisenbahngesellschaft. 2a Stück zu je 500 4. 12 agte füt betr alle U E uer Ea G E hey Ia D eutsBieden-. werds, au> wenn: fis Am 27, März d. J. sind lm Geschäftslokale der Deutschen Bank ¡u Berlin | 39 119 143 148 903 229 279 348 359

Grundstüde [ b:n die A5 tehung der Vétdat Die Rede Le et dm Nachlaßgerit Stuttgart vor- Kaiserlihes Amtsgericht. F 22/17. kiagten für den allein Suldigen Lril zu nebt 6%/0 Zinsen feit dem 15. Dezember len Undgerihtz in Franklurt a. M. auf ; i A S hen Landgerichts | 5 ni>t vertreten ist. vor Notar un» Zeugen aemäß $ 16 unsere: Satzungen 366 389 415 431 442 471 475 500 555

Gläubiger beantragt. Die Leßteren werden j be biemit aufgefordert, ihre Rete bei Ver- | zulegen, widrigenfalls festgestellt wicd, doß 5793 l aus di chi A len, Bie E Le, DeBseluntaiten 4 : C [5793] erk’ären, ihm aus die Kosten des Net? ablen. Die Klägerin ladet die Beklagte den 27, Juni 2918, Vormittags erli, den 18. Zpril 1918. 956 Anteile unserer SVesellschaft, und zwar 976 980 586.

meidung der Ausschlicßung spätestens im | en anderer Erbe als der württ. Staat Durch Ausf{<lußurteil vem 10. Aprik | (xeit: Last 3 S | i x i Fla, 1 P : : :

guufgrhotstermine, wel@er auf Dienstag, nit vorhanden ist. 4 1918 ijt der 49% Pfandbrtef des Frank?- E ba "Beklagten e ti N jur mündlichea Verhandlung des Nets g ia A V aZA Reichsschiedögericht für KriegsroirtsGaft, Lit. A 316 Stück über je einea uen zu f 7 a # 2 S6 10A D: 22 Stü zu je Ea

“lo Sani UOLS, Vormittags | Stuttgart, den 16. April 1918, tigter Hppotb-ken-Grevit-Vereins Serte 47 | handlung des Nechtsstreita vor die erfte | [treits vor die 3. Kammer für Handels Retéanwalt als Prozeßbevolmächtigten | 5815] N Lit. B 64 Stü>k über je zehn Anteile zu E 258 262 265 278 296 314 367 374 399 L U „— c G J

D im Sitzungs 28 Bal. Amte, M iner Stg ‘t, H T A A E )BIITeITA j : Gand H / Uhr, im Sitzungssaale des Kz]. Amts? K. Nachlaßgeriht Stuttgart Lit, L Nr. 3746 über 500 4 {ür kraftlos Zivilkammer des Köntglt<hen Landgerichts Beclin, Senne ae T Ce L ut vertreten zu lassen, Zur Festsetzung des Uebernahmepreises Santa cin 112 418 491 431 CAAT) l. Anlehen von 1884.

gerits Kößting auberauat wird, anzu- | Vorsizender : Gertichtsnetar Stellrecht. | extlät wor den, Nr ete. Stth e h i A 4 | Zur 3 Ue p utfurt B in Grefeld, Steintiraße 200, Saal 11, auf den 8. Juii L918, Worzittags Fraufsurt a. M., den 12, April 1918.] {zx 7014 Faß amzezifanis<Gen Original Die aulgeloften Anteile tragen folge nde Nuiimrebns

Amtsgeri<t. Abt, 18. , mit e, mit der Aufforderung, etnen 7 f : i chien P Van gctatts Ge H E O N Lan elEn regt darf Tol am T, Matt 159: 00531 S612 01408-01769 0176002084 02184. 02299 02301 02763 03084 |Heimzahibar auf L. Dezember 1918.

“Aoatiná den 18, April 1918 [5558] Frautfurt a. M., 14. April 1918. auf den S, Zuli L698, Vormittags Der Gerthis\Greiber Whleky, Gefamtinhalt 605 254 1, ent- | d N ,„ [bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Aus n Lafeien Amit Tee De MIG N i Véffellen, Zum Zwede der öffent- O ae O U os Deren Ie OELET OBDIL GACST CUDIE 04858 A145? GODES OEE DaO T 05514 05554 | A: 5 Stüd zu je 2000 A. 18 66

—.

Der Berichtschrether Am 8. März 1917 ist in Kraupis(-

des K, Amtsgerichts Köuting D die Bai A E ToE in E A Mus Burtefif 10. Ayri lassenen Anwalt vertreten äu lassen O F i 1 1 RNetcb {>i b it f Kriegswtrts f i E e MUls@lauken bet Aulowödaen, als Loter] Durh Ausf&Hlußurteil vom 10. Avril M E SCELTE E hen 2ufte : 9810] Deffentliche Zusielung. ciss<iebégeridt für Krieg8wtrtshcft in | V ; 5c : 39108 ; ( 9 E N des Wirts Gnsies Naddakeitls und der | 1918 ijt der Maut-l zu dem 4 %/o Praud-| ESrefeid, den 15. April 1918. Rd C C L A Mee “Mlezander Leuy und Atotvh Mehts, als | Bein E Ll Gitfbirertte S S E Bo O Tee D008: Cou oes A O L N S ace: 0Ó00:8 G N vereverts ae Lob ilt uit Grkme geb. Puichneryte geborene Witwe | brief des Frankfurter Hyvothek-n-Kredlt- 5 ö ide O P Werl: biz Le Dollstré>ex von Benny Schiller Testament, geiho, verhandelt werden, Dte früheren N 2188 13750 13795 13871 13886 13933 15135 15399 15549 15686 15926 [66 83 139 164 211 223 237 242 244 288 na N Er, | Christine Steppat, geb. Nuddigkeit, ge- | vereins Serie 43, L, Nr. 8535 über es Köutalichen Landgerichts, Schneider, Gerichtsschreiber Hamburg, vertretea dur Reczi8anwälte } Etgen ümer, für 155 F1ß 21376 1 15977 15984 15985 16055 16100 16102 16105 16151 1a A N 16642 u 2 S 25 2 2 c Ls E * P D 75 PA 797 [4 ) Al 16769 16907 17047 17603 17828 17849 17859 17865 1787 05 19042 927 951 957 968 985 994 1087 1140 1150

Schülke, geborene Sur, und ihr Ghe- storben. Der Lotmann Wi r 0 E R M ls 1 : Le ! , L Q S , 9 Wilhelm Pusch- | 500 „46 für kraftlos erklärt worden. 4 lien Sanbaertcte Dies. O. und H. Debn und E. Cehea, Lagen | vermutli< The Wm Veegenthal Co., Mt 4 Landwirt Wiltelm Schülke, | nerus (genannt Puschnerai), ein Sohn des | Fraeffurt x. M., dei 10: April 1918, (5804] Oeffentliche Zustellung. des KönigliHen Landgerichts L, a Beta N, A Gon N UIN Ds Di ae neniaa l Dos 6907 17087 17003 17998 17849 17859 17865 17878 17975 18905 19042 Filebne, vertretea dur) d-n Reftaanmwaie (29 f Junt 18/6 Denen Ee Kal. Amtsgericht, Aôt, 18, geborene Stub fe D O 800) Dée AURiEuno. bt, (ibt nnbelanntes Aufentbalis mun eee tMnie Inaber ber Sazerl@eine bet) 21361 21869 21972 21909 21993 22318 29824 22480 22656 28428 29201 2e [116 1100 100. i Eichstädt in Jastrow, haken heantcogt, | George Puschneret etne des Altsigers | [5790] | Natherbrower ftraße 108, Prozeßibevollmäch, | Der Kaufmann Albert Lindbelmer zu f ive nnbetannlen Rrfenthalid, wegen der Firma L. Günther in Harburg a, E, 12/591 ‘31508 24599 24089 24851 26486 25587 25629 25681 26076 26151 26166| C: 54 Stüd zu je 500 A. xd / rj George PulMnerat, hai die Erteilun 9; i ¿e [eat yeroroWerciiraße 103, Projeßbevollmäch- | wanasyerwalt : 1916 nr Rüdiablung | werden hiervon benahrihtigt. Fu dem f i : i é ; t 121 128 160 178 Schur Golnen ugust Wilhe Im | eines Erbicheins als geleglicher Erbe be, 4 Die am 22. Februar 1908 ausgefertigie | Uet! Ratgemagit: eee iee olimädh- fer das Mellen drt Berit Ver E (O Ovpofit tit dea, ntiae Me IESEAA E R O N 120250 20146 L Be S D a v En Er pern Kerl. Will, Bäkermeisters aus R Schein Wan ren (ob: einigte SStuhmalchinen - Gesellscha! e- Beklagten kostenpflichtfsg und N Sicher- | werden, E s e E sind. Sa EE L 33062 33083 33194 33967 33785 34045 341304 34422 34799 [378 (477) 485 196 531 552 614 685 E R L "¿oder bessere Crbreie au en Veablaß|| Ï E R 2 | hann 2B, uhe ! i , S ats itéleistung voil vollstc- Féar ri Veriíia, den 19. April 1918. pre i S REOLA Sa A S E DorrQO : c 2 647 674 694 696 3 erf'ären, Der bezeichnete Vershollzne | >65 Grblafers- zusteben, werden Me Kolmar |. P, wird, nachdem der erfolgte | Amsterdam, j t unbekannten Wohn- und a E Log, 2 na O nebst 8 0/0 Zinsen RethssMled8gerit für Kriegs:virtfhaft. | 35014 35018 35297 35356 39992 39893 36239 36579 208 u0s G 37594 | 898 996 938 948 Ea A 1173 1186 wird a fgefordert, sich spätesit-n8 in dern auf for\ert, si spätestens am UN, Juli Aufruf vom 21. Januar 1918 fruztlos | Nufenthaltsoci8, unter der Behauptung, Recht [ut R? Prozeßbevo, “Sranffurt set dem 1 Juli 1916 zu verurteilen, : : 37607 37771 37830 38009 38207 38633 38713 38910 39388 y 39732 1190 (1195) 1236 1305 1310 1328 10 Uy, Souaar L919, Varmiitags | 1918, Vormittags A Uhr, bei dem 0eblieben h, für Haftlos extlct, d etlagler GhebruS bezangen habe, | D ge Sea Ju, Ota Mlüzer laben dea-Beklagten zur mündlichen | [0818] bes Uebernabmevreifes | 44861 44360 41401 14982 15951 15291 10911 1006 20291 A082 4011S 48476 1334 1355 1306 1371 1375 1430 1504 E, DOT en untere  neten Wert unt iHneten Ger: u meen. G È DEN 2 UDTIi 12 é mit em Antrage auf Chef: eidung, Er- |% L j E VtI E A Na y 0 ; ur eft eßung es ebernabmevretfes | 44 36 ( 44 J 9 2 ) c ; Ñ anberaumten Aufgebotötermine zu melden, |reine Nachlaß {oll ungesäbr 10000 x | Deutscher Anker Pensions, u. Lehens- | Hlärut da Beklagten für den allein sul. | Jobn» 9- „Counoe u ior Chirles fugt in Damburg, Zivlffammer 8 fle 6 Ballen Knnsidrudpapier 10€ ks e: f | 7202 47479 000 TOMOD 508/0102086 Zotos SO2LO, ZOLAO AOIOa92a0 40618) D: 25 Gtid zu je 2004 I widrigenfalls die Todeszaklärung erfolgen betrazen. versiherungs - Aktiengesells%aft in Berlin. d'gen Teil und Zzhlung ber Kosten, Dig Amertla, 2) dea Fabrikdirektor Sn (ZiviljustizgebZude Sievektngplaßz) auf den | etaneten Æriegebedatf ioll am T. Mat | 49745 49848 49977 49999 90279 0306 50323 50457 50508 20077 90859 90930 904 215 234 998 443 463 474 491 wird. Ma alle, welche Auskunft über Leden | “Ragait, den 17. pril 1918. C. Shnel!. Mdgerin ladet ben Beklooten zur münd, ta De O A Dee A 18, Juni 1915, 94 ithr Vormittags, | 1918, Vormittags 10 lhr, HbGA in 152840 53326 53364 53484 23661 23732 23986 Bau gS BuOg0 DELAL 02260 52592) (S7) 578 599 606 622 624 628 830 EES L Ders@ouenen zu erteilen Köntalichet 8gertt, A P N ichen Berhandlung des Nechtgstzeits vg Ae ; E R l Z 5 [<iedsgertbt für Kriegswwotrtschaft in ! 52 2 L D3 99061 90792 93986 54166 543 S , C N znigliches Amtsgericht (5796) Musfehlußuxteil. F 8/17, 5, | bie vierte Zwilkcmmer des Aelt 3) den Fabrikdtrektor Fred Cox, früher Me Gee nen de ert | Berlin SW. 61, Gitsbtnerstraße 97, | 54965 50102 55686 56103 56605 57035 57390 57529 57793 57914 58024 58207 | 939 65% 669 608 715 757 786 791 im Aufgebotstermine dem Gertcht Änzelge | [5559] «Ut Namenu des KBbnigs! Landgerichts in Düsseldorf auf den F Srantfurt Le M, legt E 16 bei zu bestellen. Zum wed der öffentliden IT. Oberges<ofi, verhandelt werden. Die 158840 59161 59202 59361 59374 99612 99618 60143 60145 60281 60326 60522 Heimzahlbar auf L. August 19148. zu machen. Am 29, Januar 1916 t in Wanzleben In der Aufgebotssacze der Elisabeth | 27, Juvi 1918, Borniittags 9% Uhr, { Amerika, uer der Behauptur@, as e Auftellung 2 dieser Auszug der Klage | frühere Gigen:ümerin J. E. Nzecamuti 61245 61793 61857 62003 62023 62025 62124 62340 62735 62747 62757 62798 A: 5 Stück zu je 2000 4. 70 B Deuts Krone, den 17. April 1918, | die Witwe Dorothee Herms, geborene | Herms „in Wehdem Nr. 122 hat das | mit dec Aufforderung, fi dur einen ber [der in Wien M O L ditamii gema Ius Der Mage Kairo wird hiervon benoritigt. In { 62759 62799 62824 62841 63110 63776 64319 64847 65070 65288 66549 66773 | 005 Nönlg?iches Amtegerlht, Siedintopf, gestorben. Ihr Nawlaß be- | Könialicje Amtogericht in Lübbe>e dur | diesen Gerihte zugelassenen Re<tganwalt Defterreidhiidhen D E Ee Mi Hanbueg, den 19, April 1918 dem Termin wid verbandelt uud ente | 66883 67014 67200 67331 67416 67472 67659 67834 67836 67891 68121 68316170 19 1%. x zu je 1000 4. 53 trägt 313,39 #. Da Erben bioher nicht | den Am1sgerichtsrat Reuter für Recht er- | als Prozeßvevollmächtigten vertreten zu belchräntier San A8 agte ul Der Gerichtsschreiber des Landgerichte, | [bieden werden, au wun fie nit ver- | 68552 68664 69096 69848. Q (63) 68 127 137 163 225 290 337 387 [5556] Bek'auutmachung. ermitteit sind, werden diejenigen, denen { fanni: Das Sparkassenbuh der Kreis» | lasen. h Oer Saug, U 0 000, Kronen : 9 [reten ift, In, un, 929 >40 967 973 635 650 656 666 703 Das K. Amtsgericht Hengersberg hat | ein Erbrecht an dem Nachlaß zusteht, auf- | \parkafse in „Lübbede Nr. 23819 über | Düsseldorf, den 15, April 1918, L e U! 2 1 8 cia 5811 Berlin, den 19. April 1918. 70330 70964 71305 71367 71375 71617 71743 72172 72506 72595 73899 73921 754 764 770 803 895 854 873 879 933 unterm 19. April 1918 folgendes Aufs | gefordert, dieses Recht biv zum 21. Juni 970,46 6, für El'sabeth Herms aut-|(L 8.) Hasselmann, Gerit8- A e DETLagtene qu P d ¡i als (811] Oeffentliche Zustellung, ReichosMtedsgeriht für Kriegöwirts(aft. | 73926 73951 74509 74521 74526 74598 75494 76009 76131 76418 76488 76836 952 968 982 1058 1072 1075 1079, gebot erlassen: Der Gliler Folef Schmitz | 1918, Vormittags 12 Uÿr, bei dem | geftellt, wird für kraftlos erffärt. schreiber des Köntglichen Landgerichts. folhen von je 9000 Kronen ¿ebigi ¡Haft Der Schreiner Auguii Steber zu M S 76892 76908 76971 77291 77385 77399 77606 77618 77646 77657 77692 77855 C: 45 Stüd zu je 500 4. 45 47 von Furth, Gemeinte Waltersdozf, hat unterzeihneten Gericht anzumelden, rot- Lübdece, Len 20. April 1918. 5803 L R Ae i: Tannen Per E O Hhern Hat gegen dsttn Beroolter Joseph (5814) ét des Uebernahmepreises 78080 78234 78236 78361 78378 78521 78587 78998 7889 L 79056 79304 $0050 71 198 199 246 261 266 276 (283) als Bruder den Aatrag geiteilt, den yer- | drigenfas dite Festitellung erfolgen wird, Königliches Amtsgericht. [98 ] Oeffentliche Zustellung. Wernommen haben, têse X "9 Gesel ba ce, fröber zu Zabern, jetzt ohne be-| Zur Festse A al T g, g, | 80145 80413 80492 80496 80536 80622 80663 81367 81391 81537 81908 82245 331 371 406 434 449 493 495 506 519 \<ollenen Sattler- und Güllertsohn Ludwig {daß ein anderer Erbe als der preußische [5797] N pen v n dar Kretsmar, Maria E dex s V H Ein- der U Wohn- und Aufer thalttort, mit {für ce ta s ae Krir bedarf 82258 82824 82851 82989, i : 581 610 629 657 660 668 711 761 792 S<mid von Forth, Gemeinde Waltera- Fiefus nit vorhanden ist, f Zn der Aufgebols\sahe der Josefine L E Dtrey, in Düsseldorf, Bismard- nut L reuhan] wW A a L, i ‘chauptuno, baß der Beklact- ihm (Gew < 6 f n L Stv in London) Dle Auszahlung exfolgt vom L. Juli d. Is. ab mit „6 120,— für das 871 979 (1019) 1028 (1032) 1047 dorf, zulegt wohnbaft in Farth, für tot Waugzleben, den 16. April 1918, Theile zu Erlingbausen hat das uvter- R D Proz bevollmächtigter: Rechts- je O A B;fl Ee fündigt hat rie Scretne- arbeiten in ten e De 1016 Vormittaas Stÿ@> über nom. 4 100,— (Lit. A) und mit 4 1200,— für bas Siü> über nom. 1049 1050 1138 1174 1231 1248 1325 zu erklären. Der Verschollene wird daher Köntgli@es Amt3gericht, zelhoete A ursgeriht am 16, Avril 1918 anwa / 2 Vas O in E dieselben n A Ba L D À N und 1914 den Bearag yon A br . Qs dem Reihasciedagericht | 1000,— (Lit. D für Renung tes Re!chs bei ven vom RNeichskan"er bezeichneten 1363 1372 1374 1425 1429 1432 1452. Sl Ven f: Dezember 2918. [5560] Aufgebot u N Dis T E M ann Richard Kretschman, aulekt E tarielle Uebè:traguag der Stammntelle läufig vollftreÆbare E 1 Be; ür KriecwirtsLaft in Berltn 8W. 61, BAR ne i bet der Deutschen Vank, 150, 106 938 282 (004) A4 us 208 L e p R Es mad M L . JLECDT int: U s) ail¿nDu j Ep A T7 f Mo Cla Ray ms nit de! X0QIt, z D j oN, . M L 6 “7 7 ZUE C La E eaten s Der E Wilbelm Stein- | Sparkasse der Stab’ Mopertnrbar g e ubel aiaten Rohe ee N24 Satrag orau Landta wolle die Ie ut Qui 2 el Bie R aven L Ver T RMaATe fahere Bei Lene Bin Menbetetada a Gi Off Ras A f S oos 0 Ae 182 258 Ber 4, Zimmer /0, anbe 1 Auf v N e ¿ü ï Nas ; 9 Sha u8 L 24 . i En ; I. lo li 2 6 6 . 0) g 0 j | Be g : i1 7 . i R . ; UrA : ; ‘, - * gebot termin: zu melden, Se P Lafes bes An E Su n N So n Cre Ceres ee oris, unter der Behauptung, daß Be- | Beklagten koftenpflitig len e münbli@en Verbandlung des Rechtestretts | Eigentümer wird hiervon M I bei dem Bankhause S. Bleichröder, IV. Anlehen von 1890. Todeserklärung erfolgen wiid. Ferner er- | verstorbenen Kaui\manns Jacobus Karl | für kraftlos erklärt. auen, L r Et, Legangen Ha mit dem See G inen - G sell afl, A der Beklagte vor bas Kaiserliche | dem U e O i nidit den bet tem Bankhause Delbrü>k S<hickler æ Cgs,, Heimzahlbar auf L. Dezember 1918. geht diz Aufforderung an alle, wel<e| Sehrens von Wanne, Babuhßofstraße 61,| Martberg, den 16. April 1918, Bit, au _Ghe Jo Ziflärung des Ur A nee ee H aftung® fn BL geridit zu Zabern auf Deun: rôtog, | schieden werben, bei dem Bankhause von ver Heydt & Co., A: 17 Stück zu je 2000 4. 7 75 E über ZEO oder Tod des Ver- | das Aufgebotsverfahren zum Zwette der Aug. Könktuliches Amtagericht. cs Ri bc en u Q R M E A V Betlagtin ju 1, 9 übr au 1918, Vorutittogê s S den 19. Apill 1918 5 Sea G A en us Seits N Me 31 88 135 242 260 283 E 319 321 jollene rellen vermögen, späteste iteßung von Nachlaßzläubtgzecn bea S ea “_ N - Rollen Die Klägerin den Detiagte , it lia, e A) E L ° D i im Aufgebotstermin dem Gert Anzeige | Die Nablaßaläetigne wem eentragt 1024) lodet den Beklagten zur mündlichen Ver- | setnez Stammanteil in Höhe vo Öaberu, den 17. April 1918. Reichs\cht2edegericht für Kriegswirtsaft. bei dem Bankhause Jacod S H. Scerun, n 33 Stück M je 1000 . 20

im Aufgebotstermin | Berit Anzeige j Die Nahlaßzläubiger werden daber auf. : j e rve La Durch Ausf>&lußurteil vom 10. April | bandlung des Rechtsstreits vor bie vierte i Kronen 10 000,— und die Bcklagten 11 _Gerihtssreibe1 ei « Hamburg bei der Deutschen Bauk Filiale Hamburg, 46 210 229 247 248 321 339 359 457 458 bei der Norddeutscher Vank in Hambur 459 476 487 512 525 558 563 564 580

zu machen. gefordert, ihre Forderungen gegen den Nach- SeA, M2A T8, S e ile vor j / 65817 Denaerêberg, am 19. April 19183. laß des verstorbenen Behren testens | 1918 Hi der Gläubiger der im Grundbuch Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 2 und J thre Stammanteile voy des Katsexlichen Amt9gert<is. [0817] ) : n E E (B D uhe eS t Ba: 1p atis Laie 1 Zons Breetacas D ult n fe [E ite S NS pee ÎÀ t Enns P gent dee Mde e ot t cten entr CD E Se E Ertfacs vent u d e iat 00 00 08

- Vormititags D Uhr, voc dem unter-| L t N, Mt 0 Gs D De ‘s er N Lu 12 Cg NenDE U! Tire Bei : E á ; i j __ der Direc(lion ; , L 2 112 :

o f eem tubara bt ai Waben Ti Ynfas (06 Kauetiat 103 ale 105 d Be trn Weblau “A fee eti Be Biene ld t Be D pold E Sue (h % o. G e B” E boren ra AEUNE fas, de auten Stute n Bur. M U h 00 ete e Das Kal. Amtsgericht Riedeuburg hat | beraumten Aufgebotötermine bet diesem Tae, A A O ProteßbevollmäGtiaten 5 c<tsanwalt als 0 e a dlich 1 Verbandlung des gese veantragt für auf Lager dec Bremer | 10 ihr, vor dem Reichs\iedsgericht für | scheinen Nr. 15—20 und mit etnem nah der Zahlenreihe (geordncten Nummern- | 36 171 180 183 203 285 291 319 337 387

D h t (a2 ear E tft O8 Lu B Eman 0 S O wr 1% Sf la | nto a Leute l D Sl B Det it (20 iti B V O L Ene b die total See niet G Dn E E (f La E S B

41 April 1918 folgende Aufgebote er- | Angate des Ge Î pl 8 E S i; : , A E É 5 R R andaer! : gr R950 j y Ogle DA : z l S M G

lassen: Krlegtvers{olen find: V Diet, | der Forderuyg l énibaltén, Urkundlide Ber Sigmund Mainzer in Darmstadt mit | (L. 8.) A Wg Gerichts\{retiber Handelssachen des ae Lando a ® 2 Ballen Rohwole S it shinerstr. Ql! ps fee Ge raline Ke Ne. 15—20 zurü, gibt dagegen die abgestempelten Slü>ke mit den daran baft-nden | H: 13 Stück zu je 200 4. (D)

Sebastian, geboren am 14. Januar 1878 | weisitü>e sino in Urschrift oder in Ab- Mp Rechten aus tieser Hypothek aus- ves Æôniglichen Landgerichts. L g 2 fe g thr mit der L N O0 19 Gala Gerbar> & Hy ia Lontoy, wid | Gewinnanteilscheinen den Etnre!chern jcforr zurü>, Für fehlende Z'nsscheine wird | 15 26 177 232 268 288 310 317 376 400

it Be iy Pge if nd E ggen, L San Le ord BO M , 14. Avril 1918 A ¿Qeffentliche Zustellung. Auffceberuna inte ba dem gedacten 10 Keingewlht v. 3c0 kg, b. 1 Ballen Noh- betvon benacbridtigt. In dem Lezmin deren ‘Borlin von 10 Rat Talg e gekürzt. 459 l E A

ps L De O «Sager. | weiche 119 nit melden, tônnes, unbeshade N 4 e \ Die Câcilie geb. Schurter Gbefrau * riGte zugela Anwalt zu bestellen: D O / ird verhandelt und entsctedeo, au p f: : . .

13. Infante:teregimen!ts, vermißt seit den ! des Nets, vor den Berb!ndli&keiten aus Kgl. Amtsgericht. Abt, 18. Eugen Thirtet, ohne ew J tau è rich e zugelassenen An 4 Zustellung wolle, ge A e es Die Direfïtion. Heimzahlbar auf L. November 19148. ómp'en qa Som: / vCdtteila: term T3 797 E U S M Dle wede 14 6e), Sup, } 39, fm Netazewit v. | wenn sie ni<t vertreten it. id emx 1 1

Kömpy en_an der Somme in Frankcet< Pl'<tteilsrehten, Bermächtnissen und | (5795) heim, Baden, wou haft Fh zu Mul : Zum Zwed>e der öffentliden 6 hefaunt 1 d 19. Ayril 19183. Habieæ. Kltiemke. A: 14 Stück zu je 2000 #. 71

an r C Vi Set it o S Gon e gi Metten, s dem let pee U E en AUE mädtgter: Yedisanwalt Justuo Q j Lrtadt, (A E O E á Be Eg G n Ballen Rohwolle, gez. NelSsfevöaettSr n fè:tegowirts&aft. Aut dée D U des 123 170 189 274 301 330 350 450 457 E o T Tot Sra oe | Stven nur insoweit Befriedigung verlangen, it der Glaubiger der im Srundbu< | mann în Mülhausen Magt gegen den ! V :Ffurt a. M., den 16. April 1915. ' im Reingewiht v. 181,5 kg T i ; e 915. Lit : r 5 U d ;

bof, Ted, Baue1sfobn dort, zulest Soldat | als sti< nach Befriedigung der niht aus- | von Frankfurt a. M.„Ober-ad Artikel 442 | Eugen Tüiriet, ihren Eh aen een Veranksurt a. L tar O L f 115834] Aus der Ziehung per 1. Zuli 1915: Lit, A 4519 30610 1,0845 68567. B: 28 Stück zu je 1000 M. 87

der 9, Komp. Bayer. 10, J: 1 flenen Glä iebe | den Grundstü&e arzelle 67 ! Gesäftsfübree albeagann, früber | Der Gerichts? <reiber d, i U s œesischung des Uebernahmepteises Aus der Z'evung ver 1. I li 1916: Ut. A 28305 51405, 91 146 205 281 357 377 380 387 406

Komp, Bayer, 10, Jnfanterie- ' geshlofsenen Släudbiger noch ein Ueberschuß ' auf den Grundstü>ken Flur 28 Parzelle 67 Geschäftsführer, zu Mülhausen, auf Grund î des Königlichen Landgerichts. 1 Ballen Nohwolle, gez H O? 11, im Mai S A N Aus der Ziéhung per 1. Juli 1917: tit. 4 6987 8534 14470 18567 43097 |498 449 446 479 589 607 617 (707) Reincewigt h, 126 T e Li eger tdmer | in N nBestor emel. ets inen 60/1 10f 43098 24649, / 708 E 729 730 817 833 893 956 961 ndefanat ist, Zar Fests:zung ves Ucder- gosp. Maco witd am 30, Bpril L918, 4119 4190; R