1918 / 102 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Senatsbibliothek

Berlin

Fnhalt 4 N

Gezeihnung der Gesellschaft

der Bekanntmahung

Victoria zu Berlin Allg. Vers. Akt-Ges. . . Vinzentius-Verein Offenburg Akt,-Ges. . VogtländisGe Bank... .….

Vorpomméer'<he Glrktrizitäts- u, Mühlenwerke A.-G. LBalther G Cte, Akt.-Ges. e o 90

Waljzengi- erei vorm. Köls<h & Cie. A-G. ., Welter Elektrizitäts- u. Hebezeug-Werke A.-G. .

Westböhmischer Bergbau-Akt.-Verein „..., Wetideutshe Automobil-Akt.-Ges. O Ls Ho Wetideutsche Kalkl- n. Cementwerke A.-G. , . Wesifällsche Drahtindustrie „„ „0. Wes:preußishe Kleinbahuen-Akt.-Ges. .

Wilhelma in gy v Allg. Versich. Akt.-Ges. Württembergische Nebenbahnen Akt.-Ses. , . .,

Zentral-Bank All„Géis h Dr. Hermann Zi>ke:t, Akt.-Ges. e

Zimmermann Werke A-G. .. A

Zoologtsher Eatrteu

Zudlerfabrik Münfterberg A.-G. Zu>erfakril Nauen ... „5 Zuckerfabrik S@ottwitz Y.G. e s.

Berlin Offenburg

Aufgebot Aufgebote NRechnungsab|chluß

lauen Umtausch v. Anteilsch.

armen Cöln-Dellbrüdk Siegen

Verlosung

Rechnungs8ab\<{luß, Gewinnverteilung Hauptversammlung

Côln-Zollsto> |Ausg. neuer Gewinn-

Dortmund Saarbrü>en 2

anteilsheinbogen Rechnungsabschluß, Aufsichtsrat Rechnungsabs{<luß

Hauptver, Herah- |. segung des Grundver- mögens, Gläub.-Auff.

Hamm, Westf. |Ausg. neuer Wewinn-

Berlin

Magdeburg Stuttgart

amburg

Oie

Chemnitz Lelpzig

Münsterberg i. Schles.

anteils<einbogen Berichtigung zur Hauptverjammlung __ Aufgebot Hauptver]|ammlung

Gewinnverteilung Rechnungsabs<luß

Herabs. d. Grunbyer-

möôgens, Gläubiger- aufford.

Hauptversammlung

Nauen Rechn.-Ak\<{[l., Gew.-

Schottwthyz

Vert., Aufsichtsr. Hauptversammlung

* Memel den Noten

j direktion se

Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin.

Dru> der.Norddentshen Buchdrudlkeret und Verlags-Anstalt, Berlin SW., Wilbelmstr. Nr.

h Minden dem Eisenbahnscha

tri, eri A ume B

E

Deutscher Reichsanzeiger

Königlich Preußis

unnd

Bit

Ale Postanltalten nehmen Beßellung anz für Kerlin außex Ken Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Sellsabhsiez unh die üöniglitze Geschästsstelle S. 48, Wilßelmsty. Ss.

| Uer Gezngspreis veträgî vierteljährlitß 6,6 36 Pf,

Einzelue Aummern kosten Ds5 Pf.

A

Fuhalt des amtlichen Teilos: Ordensbverleibungen 2c.

D es Reich. Ernennungen 2c. S

Bekanntmachung über die Vornahme einer Wohnunugszählung.

Bekanntmachung über Erzeugerrichipreise für Frühgemüse.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation frauzösisher Untex» nehmungen.

Mufbebung eines Handelsverbois.

Köuigrei<h Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungeu, Standeserhöhnngeu und sonstige Personalveränderungen.

Bekanutmachung, betr. Aufhebung einer Zwangsverwaltung.

f Vorschriften fiber Kraukheitserreger.

Viehseuchenpolizeilihe Anordnung.

| Aufhebung eines Handelsvecbots.

Amtliches.

Seine Majestät der König haben Allergnäbigi geruht:

dem Landrat a. D., Geheimen Regierungsrat Cranz in

lexot den zweiter Kiasse mit Eichenlaub,

dem Oberlehrer, Studienrat H oene in Forst, Lausig, dem

Seminaroberlehrer Jendrushte in Pr.-Eylau, dem Obver-

lehrer We pes in Zehlendorf, Kreis Teltow, dem Bergwe1ks-

etär a. D., Rechnungsrat Otto in Ueberlingen

0. Bodensee, dem Obersiadisefietär a. D. Herrmann in Cöln-

Mee und dem Vorschullehrer Zeese in Cottbus den Roten Adlerorden vierter Klasse,

dem Oberpfarrer Neumann in Naumburg a. S, und

dem Pfarrer a. D. Knsöll in Bad Homburg v. d. H. den

Königlichen Kronenorden dritter Klasse, em- Genieinderentmeister a. D. Elvert in Lechenich, Kreis Euskirchen, dem Haupl1kassierer Trösken in Herne und dem Posisekrelär Wagner in Posen den Königlichen Kronen- orden vierter Klasse, dem Gemeindeschullehrer Spro>khoff in Berlin, den Lehrern a. D. Marquardt in Deutsh Eylau und Mühl- berg in Großmonra, Kreis Eckartsberga, den Adler der Jn- haber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, dem BVahnhofsverwalter a D. Büttner in Freiburg, Sthlesien, das Verdieristkreuz in Gold, dem Rendanten Reininghaus in Menden, Landkreis Aserloh», dem Chemtkerassistenten Nehring in Schönebe>, Kreis Calbe, dem Eiscnbahnzugführer a D. Joe>s in Stettin, des Eisenbahnlokomotivführern a. D. Korde>y in Pasewalk E arten in Stargard i. Pomm. das Verdienstkreuz in lber, dem Gemeindevorsteher Halupka in Makoschau, Kreis dem S a. D. Schuricht in Injterbura, er a. D. Stegmann in Pasewalk und em Bahnwärter a. D. Großmann ia Stolp i. Pomm. das Kreuz des A Ehrenzeichens, - den Eisenbahnschaffnern a. D. Aue in Angermünde und Winkler in Stralsund, dem Eisenbahnweichensteller a. D. Wollburg in Fürstenfelde, Kreis Königsberg ®%.-M. und dem

abrikshmiedemeister Welle in Schönebe>, Kreis Calbe, das“

llgemeine Ehrenzeichen sowie dem Major Berg, dem Leutnant Kaiser, dem Sanitäts- Vizefeldwebel der Reserve Sal bert, dem Unteroffizier Pardes, dem Unteroffizier der Landwehr Bujara, den Gefreiten Buhren und Lange, dem Kanonier Schulz, den Musketieren F cit Schügze und Kühn die Rettungsmedaille am Bande zu warleihen. ' i

Dentsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem Oberbahnhofsvorsteher von Einem in Mey und dem Eisenbahnobersekreiär Laue in D bei dem E in den Ruhestand den Charakter als Rechnungsrat an verleihen.

Bei der Reichsbank treten mit dem L Mai d. Y. fol- gende Personalveränderungen etn: der Bankoorstand Pohl aus Pforzheim is unter vor-

läufiger Belassung in seinem Kommissorium im Reichsbank-

direstoríüum zum Bankossessor und Zweiten Vorstandsbeamten bder Reichsbankstelle in Gera (Neuß) ernanut;

der Oberbuchhalter Dr. Nordhoff in Berlin ist unter |

vorläufiger Belassung. ia seiner gegerwärligen Stellung als

- benuzten ugd die leersteh-nden; eta

Mügel, Quergebäüude).

|

den 1. Mai, Abends

ebtertretender li der Statistishen Abteilung der eihsbank zum Bankaßssc\sor und Zweiten Vorstandsbeamten

der Reichzbankstelle in Bromberg ernannt.

Bekanntmachung über die Vornahme einer Wohaungszählung. Vom 25. April 1918.

Der Bundesrat hat auf Grund des $ 8 des Geseyes über die Ermächtigung des Bundesrats M wirtschaftlichen Maßs nahmen usw. vom 4. August 1914 (Reichs-Geseßbl. S. 327) folgende Verordnung erlassen:

L In der Zeit vom 12. Mai 1918 b's zum 31. Mai 1918 ift in alen Bundesstaaten, und zwar in allen Gemeiuden, die ua der Volkszählung vom b. Dezember 191? fünftausend und mehr 8tvil- Au tE hatteu, eine S gaunge eg vorzunehmen. te Rahe n fönnen desiimmer, daß die Zahlung “s auf solite Semeiaden von weniger als fünftausend Zivilein- wohnern erstre>t wird, welche ; a. in Aal ebe hen liegen, b. für bie efricdigung des Wohnbedürfnifses der Personen in Betracht kommen, die in berachbarten, unter Abs. 1 fallenden Vemeizden bes<höftigt A, Sie können feroer beim Borliepen besoaderer Verhältrifse zu- lassen, baß in Gemeinzen ten jdaflaufend und mehr Zivileinwohnern von der Zählung abzeschen wird.

$ 2 ;

Für die Zählung find Hauslisten zu verwenden. Für jedes Haußerundftä> mit mir deflens etner Wehnung ift etne Hausliste aufzustellen, in die ale Wohnungen, die bewohnten, die anderweit

fu etniut:agen sind. Vie Hausliste wuß folgeade Aagibra enthalten: Lags der Wohnung (ob Vorsl#+15, Hinterhaus, Selten»

Stodwerk (ob - Keller, Unterges>®oß, Erdges@oß, etne Treppe usro.), :

8, Name des Wohnungstrhabers (Haushcltungsvorstardes); leerflebende uod anderwelt bérugte Wohnüngen find als solcte zu bezei<nen, au ift anzugeben, seit wann sie jeersleßen odec anderweit bezugt werden.

4. Bal der Wohnräume (helzbare odex uit h¿l¿ïtate Zimmer und Kamitern).

5, Ob außerdem eire eigene Küße torhanten ift,

6, F gar J xhresmteiprels dec Wöohuvng.

7. Falls fi der Mictprels auf Wohiung uvd zugehörigen Ge- werberaum bezieht, bie Ait des Gewerbecauins (ob Laden, Kontor, Werkitait usw.).

8. Z«hl sämtliher Bewohner cinsließii< der Kinder, Dienst- beten, Schlafgäuger usw.

9. Ob ia der Wohnung außer der Liean oder der Haushalt-

führenden eine verheira*ete oder vemnvltwcte Frau {ich aufhält, die zur eit kie ectiene Wohnung hat und n«< dem Krie,e mit ihrem hemann odvec ihren Kindern odex allein etne beso: dere Wohnung

detehen wird. Wern ja, {n welcher Gemetird2 der Ghewann dieser

Aen ober verixttweten Frau zuleyt gewohat hat (Gemeinde, reis).

Lie Londeszentiralbehörden sind befugt, weitere Angaben zu fordern oder zuzulafsen.

$3 Die Haudet ;entümer oder fh. e Stellveilreter find verpflichtet, die Hausltife auszufüllen. Die Hausthaitungösvorstände oder ihre Stell. vertreter find verpflichtet, dem Houseigertümer alle zur Autfüllung der Hausliste ezforderlitzen Angaben zu maten.

8 4 Die Zählung soll unter Leitung und Verantwortli@keit der Ge- meinvebehôörden vorgenowmen werd:-n. Dle Land: szentra!he hörden können andere Behörden mit der Ausführung der Zählung beaujtzageu.

85 Die Landeszentralbehörden eric. sen tte zur Auésühung der Zählung erforderlien Anwweis angen.

6 Der Re‘hzkan;ler besiiumt, wel@e NaSweisungen die Landes- zentralbeßdtden dem Kaiserlichen Stotistisbeu Amte einzusenven haden, und fezt die Einjevdungefelsten fel, Er bestimmt, welhe Nach- welsungen für das Reich zu veröffeatlihen sind.

87 Für die Kosten der Beshaffüng und Versendung der Drud>saeü und für die Aafsstellung der E aven irägt das Reich den Be» trag vou dreitunderttaufend Mark bei. Er wird auf die Bundes- lanen na< Maßgabe der am Zählungstag ermittelten Wohnungen vertcilt,

$8 :

Wer \i< wekgert, die auf Grund dieser Verordnung vorge- s<riedenen Angaben zu machen oder in die Hausliste einzutragen, oder wer vorsäglid wahrheitéwidrige Ançaben uiaht, wird mit Geld- strafe bis zu eintausendfünfhundert Mark bestraft. :

Berlin, den 26. April 1918.

Der Reichskanzler. In Vertretung: Freiherr von Stein.

P ——.

Vekanntmachung über Erzeugerrichtpreise für Frühgemüse.

Gemäß $8 4 und S der Verardruna über Gemüse, Ohft und Südfsrüch1e vom 3. Lpril 1917 (Reict? gsi blatt Seite 307)

cher Staatsanzeiger.

j Augeigeupreis für den Nama einer 5 gesvalteneu EtmHritszeile ! 50 Bf. einer 8 gespalt, Œixheritszetiie 60 Pf, Ziußftervem wtrd arf dew Anzeigenpreis ein Teuerungäzns<{lag vou £3 v.D, erhobeu,

Anzeigen nimmt ansz

| die Königliche Geschästöftele des Neichs- nud StaaiSanuzeigers

Vexlin #W 48, £ilhelwstraße Vèr. 32.

Mirza S L R E Um UTZ R a

und $8 4 des Normalvertrages der Reichsstelle für Gemüse unb Obst über Frühgemüse gebe ih nachstehend die Erzeuger- rihtpreise für Gurken und Kürbis bekannt:

1) Für esikfsassige handelsûblihe Freilandgurken, von denen 60 Stü> etwa 16 Pfund wiegen . , , 8 Pf. je Stü>, 60 Std étwa 23 Pfund wiegen . . . 10 Pf. je Stü>, 60 Stü eiwa 32 Pfund wiegen . . . 12 Pf. je Stüd>, 60 @Stüd etwa 35 Pfond wiegen . 14 Sf je Stü>k für Ware, wie si: in Süddeutschland handeleüblih ist, je na G1öße, und zwar: nit unter 4 ecm w><t unter 6 cm idt unler Som L A PE , ni&t unter 10 cem „... O Bi je Std, Württemberger sogenannie Essizgrrken , 1 Pf. je Stü>. Die Landes-, Provinzial- und Bezirksstellen für Gemüse und Obst werden ermächtigt, für Krüppelgurken Grzeugerpreise fest»

zuseyen. 2) Für Kürl#s . ..., .- 8 Pf. je Pfund.

uglel< werden die Erzeuger:i<tyreise für die übrigen Früh- emüsesorten (Bekauntmsunag der Relchtelle für Gemüse und bit vom 18. März 1918, Relchsanzeigez 70 vom 22, März 1918)

wiederholt bckanatgegeben: Preise fe Pfund in Pfennigen Gemüsesorte W'rischaftegebiet B C D E

A Syar ge! : 1) unfortint . 65 0D 5 56. 56 2) sortiert I e O0 80 80 80 3) fo t ert IT uvd IIl 55 59 Do 05 4) Suppenspargel 25 25 25 2% habarberx . R A n 14 42 25 30 30 890 30 25 39 85

. +

1) grúne Bohnen (Stavgen- Bus O as 2 32 #8

use) . J 2) Wacht« utid Perlhohnen . .… 35 40 40 4 3) Puff- (Bau-) Bohnen 20 20 20 %9 Möhren und läuglid- Farotten mit i Kraut (vom 1. Junt 1918 ab) 10 14 12 M ohue Kraut (vom L. Juni 1918 ab) 18 < 2 20 2 Vatrüben ohne Kraut . L 10 12 L 12 Karolter : rurde Tleine mili Kraut... , 15 20. 20 920 ohne Kraut ; 25 o 30 36 Köhlradi rb 10. Junt 1918 ab) 20 2 25 26

Frühweißkohl (vom 20. Junt 1918 ab) 14 15 16 X80 16

Ftübrwoirsing und Frührotlol.. 166 8 220% Frühzwiebeln mit Kraut 5 30 30 30 30 Tomaten 20 W535 35 36.

Die Richipreise gelten für die azf Grund von Lieferungsverträgen gelieferten Wa'en als Vertragöpreise bis zu dem Zeitpunkte, an weldem bie ür die Grzeugerorte zuständigen Preiskoumissionen ter Land#-, Proviozial- und Beztrksstellen für Gemüse und Obst dte maßgebenden Vertragépreile mit Serehmigung der Neichsjtelle für DBemüse und Oböst, Verwaltungtabteilung, veidffertlichen. Wencäß $ d der Verordnarg vom 3. Avril 1917 dorf na< der Aberntung au) das ni<t dur< Lieserungövertiägr gebundene Gemüs- nicht zu hôheren Preisen oder günstigeren Becingungen abgeseßt werden.

Berlin, den 27. April 1918.

Reichsstelle für Gemüse und Obst. von Tilly.

Bekanntmachung,

betreffend Liquidation französisher Unter- nehmungen. .

Mit Zustimmung des Herrn Generalgouverneurs : in Belgien habe ih Sen den Verordnungen über die Liquidation feindliher Unternehmungen vom 29. August 1916 und vom 15. April 1917 (Geseß- und Verordnungsblatt für die okkus- pierten Gebiete Belgiens Nr. 253 vom 13. September 1916 und Nr. 335 vom 19. April 1917) die Liquidation des ‘in Belgien befindlihen Vermögens der Firma Société Foncière Lyon- naise S. A. in Paris angeordnet. um Liquidator if}

err Dr. Ochwadt, Antwerpen, Meirpl. 14, ernannt worden. ähere Auskunft erteilt der Liquidator. j

Brüssel, den 25. April 1918.

Der Chef der Abteilung für Handel und Gewerbe bei dem Generalgouverneur in Belgien. J. V.: Nohrer.

E Bekanntmathung.

Das von mir unterm 30. Novemker 1917 gegen den Bäter- meister Vieaer in Herlisbeim O. E. auf Grund der Bekannt- ma<hauna zux Fernhaltung vom Handl vom 23. Septemker 1915 er- lafene Verbot des Handels mitt Lebensmitteln aller Art, insbescndere mit Brot und Ba>kwaren sowie Mehl, hebe ih mit Wirkung vom 1. Mai d. J. auf Grund des 8 2 Abj. a. a. O, wieder auf.

Colma-, den 26. pril 191% : Ler Kreis>irefior, Cronav.