1918 / 106 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Posen. [$559]

In unser HanÖeleregister Abteilaag B ;

ift b: der untex x. 215 eingetragenen Spolka dia pupierania przuec- mysia G. m. b. Þ. in Poseu heute etngetragen wo:den. daß die Bert: etung?- befugnis des Dr. Josef GEngl'< erioschen und an seiner Sielle der Rettsanwalt Cyryl Ratajaki in Posen zum Geschäfts- führer bestellt wo'den tit. Posen, den 22. April 1918, Könt!glicho-8 Amtgericht,

Posen. [8660] In unfer Handektreglfer Akteilung A ist heute bei der unter Nr. 1638 etages- tragenen Firma Camera Pierwszh \pecialuy sklad fotograficzuh i grawa- foauow, Erftes Spezialgeäft für Photx- e und Sprehapparat, Zygmunut niego>: in Posen eingetragen worden, daß das Handelsges{äft auf das Fräulein Srena von Sniego>a unv die minder- Yihrige Marie Stanislawa Sniego>ka in Posen in ungetetlter Erbengemetnsch ft Übergegang?n is und von ihnen unter unvzräuderter Firma fortgeführt wird. Pofea, den 26. April 1918. Königliches Amtsgericht,

Reichenbach, Vogtl. [8606]

In das hiesige Handelsregister ist ein- getragen worden:

I. auf das die Firma Pau! Beyer «& Co. in Netschfau betreffende Blatt 821: Der Kommantitist ift ausgeschteden;

11. auf das die Firma Weichelt @ Wackwitz, Maschiueu- und Dampf- kesselfabrik Neumazxk i. S. betreffende Blatt 689:

a. der Ingenieur Walter Moriß Weigelt in Unterneumark ist au3ges<!eden,

b. der Ingenieur Alfred Felix Weichelt In Unterveumark ist in das Handel8geshäfx eingetreten.

Reichenbach, a 2. Mai 1918,

Königlich SäGhsish?s Amtsgericht.

Rostock, MeckIb. [8607] In das Handelsregister i beute die irma „Jmperator Lichisptele“ Stil- ied Noß mit dem Siße in Rosto

und als deren Inhaber der Lichtsptel-

theaterbesißzr Stillfried Noß ia Rosto> eingetragen worden. Nofstock, den 29. April 1918, Großherzogli<h s Amtsgericht.

Rudolstadét. [8608] Bekanutmachung.

Im Handelsregister Avteilung A Nr. 446 it b-:ute tie Firma Schwarzburger Lanudesinudustrie sür Deeresdedarf in Rudolstadt und als deren Inhaber der Fabrikant Paul Lottmann in Arnsiadt einaetxagen worden.

Nudolstadt, den 2. Mai 1918,

Fücstliches Amtsgericht.

Rudolstadt. [8609] Berkanutmahnung.

Im Hand-elsregist-r Abt. B Nr. 10 ift beute zur Firma Aeltefte Volkstedter Vorzellanfabrik uud Porz:laufabrië Unterweißvach vormals Maan «& Porgzxrlius Aktieugeselsc<aft in Voik- ftedt eingetragen worden:

Auf Grund des Geschlusses der Beneral- versammlung vom 15. April 1918 ift das Grundkapital um 250000 4 erböht worden.

Die Aktiea werden zum Kurse vou 114 9/9 ausgeg’ben.

Rudolstadt, den 2. Mai 1918.

Fürstliches Amt24ericht,

Saarbrücken. [8610] Im hiesigen Handelsreaister A 1108 tft bei der Firma Adolf Cshn-Frauk tin Eaarbrü>en 83 eingetragen worden : Der Zoran Elisabeth Cahn in Saar- brüden 3 ist Prokura erteilt. Saarbrücken, den 26. Aprkl 1918, Königliches Amts8gericht. 17.

Sto!p, Pomm, [8661] Jm Handelsregister A ist heute der Uebergang der irma J. V. Kalff Stolpmüude (Nr. 48) auf Frau Re- E met Gmmt Opiy, geb. titelmann, in Posen eingetragen. Stolp, den 29. April 1918. Königliches Amtsgertht.

\) Genossenschafts- register.

Colmar, Els. [8622] Ra maten.

In das Genofsen!<aftüregister Band 19 wwde bei Nr. 95, Schuhmaezer-Ge- uofsenshafi e. G. m. b. H. iu C¿lmar, eirgetragen:

Laut Bes<hluß des Aufsihtsrats vom

11. April 1917 is an Stelle des ver- {S

ftorbenen Vorstandsmitgliedes Josef Neich der Genosse Karl Blisch als Geschäfts- führer in den Vorstand, und laut General- persammlungsprotokoll vom 24. März 1918 tit an Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes Karl Blisch der Ge- nofse Josef Dol als Geschäftsführer in den Vorftand gewählt worten. Calmaxr, den 29, April 1918. Kil. Amtagericht.

Eichstätt. [8623] Betreff: Kousumvereiu füx Weißen- burg i/B. und Umgegend, e. G. m.

b. $. Der Geschäftsanteil und die Haft- |

summe für jeden G: scäftsanteil wurde auf 30 erhöht. Eithstätt, den 29. Aprik 1918. K. Amlsgericht.

Erfart. [8624]

In unser Benocssen\chafisregistor ist heute bei der Thüri»ger Vereiziguag für Düänvte- Feu- und Talgveriwveiturg, eiugetragen? GWenosseashaf mit be- s<hräuttex Haftpflicht in Erfurt ein- getrazen, daß Nobert Walth-r aus dem Borstande aus3geshieden und Max Dengler in Erfurt zum Vorstandamirgliede be- stellt tft.

Erfurt, den 23. April 1918.

Königliches Amtsgericht. Abt. 3.

Erfart. [8625] Sa unser Genoss:nshafisreaister t heute unter Nr. 80 die Etukaufs- geuofsenscha?t der Vardiere, Friseure uad Pecückeumacher von Lrjfurt und Umgegend, eingetragene Weuofseu- \@aft mit beschränktex Hafipflichi, in Exfaart eingetrazen worden. Staiut vom 8, Ypril 1918. Gegerstand des Uater- nehmens {s der gemeins<aftlihe Einkauf der zum Betrtebe des Barbier-, Friseur- und Perüc>ker macergewerbes ertorderliGen Rohstoffe, Halbfabrikate und Weikzeuae und die Abgabe an Mitglieder und Nicht- mitglteder. Die Hafisumme bet:ägt 300 46. Die höchste L der Seschäftzonteile iff 10. Bekanntmachungen der Genossenschaft er- folgen unter ihrer Firma, gezeihnet von mindestens ¿wet Borstandsmitgliedern, im Erfurter Allgemeinen Anzeiger. Geht dieses Blatt ein oder wird aus anderen Sründen die Bekanntmachung in dem- selben unimnd,„li<, so triit an setne Stelle der Deutsche Neih?anzeiger bis zur Be- stimmurg eines anderen Blattes, Der Botstano zeichnet für die Genossenschaft in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genofsensaft iÿre Namens- unte!\<Hrift hiz¡ufügen. Zwet Vortiands- mitglteder kônnen re<t8verbindli< für die Genofsensaft zeihuen und Erklärungen abgeben. Vorstandsmitglieder ass Her- mann Stodt, Ludwig Ehrhardt und Friedrih Heindel in Erfurt. Die Einficht der Liste der Venossen ist in den Dienst- slu»den des Gerichts jedem gestattet. Erfurt, den 24. April 1918. Köntgliches Amtsgeribt. Abt. 3,

Frank fart, Oder. [8626] In unser Gencssenschastsregister ist bei Nr. 3— B augenofsev\<a| sür kicinere Wohruageu zu Fronkfurt a. O. eingetragene Genossenschaft mit be- \<räukter Haftpfliczt heute ein- getragen :

_An Stelle des auzges>iedenen Kirl Seel ift der Eisenhahnwerkführer Rudolf Unke in Fran!fact a. O. in den Vorstand gewählt.

Fraukfart a. O., 29, Aprik 1918,

Köntal. Amtasgeri®t,

Görlitz. [8627] In unser Genofsenschaftsrezister ijt bei Nr. 24, betreffend den „Beamten-Woh- uuxzgs-Verein zu Vöriiz, eingetra- gener Geuofseuichaft mit bes<räufkter Daftpfli>i““, folgendes eingetragen worden: Der Overreal\sYHullehrer Johannes Harz- beer in &örliß it endgültig zum Vor- \standêmitgliede bestellt.

Amtsgerihi Göxlig.

Grenuhausen. [8629 Im hiesigen Genofsens$Saftäregister wurde eute bei Nr. $8: Nohstöoffverein derx

Döhr, eingetragen:

An Stelle des verstorbenen Peter Karl Menuntnaen ist der Karl August Wéenningen in den Vorstand gewäblt. Grenzhausen, den 20. April 1918. Königliches Amtsgerihi Höhr-Grenzhausen.

Labiîischíin. [8510] In Nr. 5753 der Nr. 95/1918 ift zu lesen „Sallkir<h“ stait ,Fallktrz“. Labischia, den 26. April 1918. Königliches Amtsgericht.

WMüsstermaifeld. [8638] Bet dem Catteneser Darlehns- Fafsseuverein, e. G. mw. u. H. in Catiene3, wurde heute in das Ge- nossenschaftêregister eingetragen, daß Jo- bann Stiller, Schreinex in Catt-nes, an Stelle von Martin Leyende>er und Johann Fink, Bahnbeamter a. D. in Caitenes, an Stelle von Andreas A>er- mann în den Vorstand gewählt worden ift. Mürftermaifeld, 29. April 1918, Köntgliches Amtsgericht.

St. Goarshausen,. [8647] Im hiesigen Senofsens<aftsregister tst bet Nr. 19 Laudwirtschaftlichee Kon- sumverein e. G. m. u. H. zu Welterov eingetragen worden : y

Die Bekanntmachungen der Genofsen- schaft erfolgen in dem Nassauischen Ge- nofsens<aftéblatt zu Wiesbaden. Bet etwatgem Eingehen dieses Blattes tcitt der Seide Neich8anzeiger zunächst an dessen

» e.

St. Goarz3hausen, den 20. April 1918, Königliches AmtsgeriHt.

Schmölln, f.-A. [8648 Ju das Genossenschaftsregister des untex- zeiAneten Gerichts iit beute unter Nr. 16 die Genoffenschaft ia Firma Eiukaufs- geuofsenschafi selbständiger Bäcker zend Kouditoreu zu Smölli: S. A., eingetragene Geaesfsenschaft uit be- schränkter Haftpflicht mit dem Sige in Sc@möln S -M. etngetrazen worden,

Das Statut ist am 12. April 1918 f-stgestelt. Gegenstand de-s Unternehmens {t die Förderung des Erwerbs und der Wirtscha1t ibrer Mitglieder, insbesondere dur< den gemetns<haftiliGen Einkauf, die Hetstellung und ten Ve:kauf der zum Bw tricbe des Bä>er- und Konditorgewerbes

avnenbä>ter, e. G. m. u. N. gzu 3

und verwandter Gewerbe erforderlihen Rohstoffe, balb- und aanzferttger Waren

sowie der Mashiner, G.rä!e und soustigea :

Bedatfzart. kel.

Vorstan>smitzlleter sind die Bâäer- meister: Oito Prager, Theodor Otio, Nichard Saupe, sämtlih tn Shmölla,

Bekanntmachungen ergehen unter der von mindestens zwei Vorstandsmitgliedein unterzeihveten Ftrma der Genofsenschajt im Shmöllaer Tageblatt und Anzeiger. Die Willenserklärungen des Vorsiands er- folgen dur< gemein|<afilihe Namens- unteri<:ist voa miadestens zwei Vor- stavdsmitglie>ern.

Das Geichäitsjahr ist das Kalenderjahr.

Die Einsicht in die Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jetem gestattet.

Sc{<umsUn, den 30. April 1918.

Herzogliches Amtsgericht. Abt. 3.

Wangen, Algäu. [8649

In das Genossen|haft3register ift heute zu der Firma SenuucreigeuvosseusSast Bottrazhofen, e. G. m. u. H., in Gautrazhofen, GVde. Ghristazyofea, eingetragen worden: Durch Beschiuß der Generalversammlung vom 17. März 1918 sind zu Borstsandsmitgliedera gewählt wordeu: An Stelle des ausgeschiedenen Seschäftoführers Ludwig Schwarz der Landwirt Franz Anton MReatliyger tn Gottrazhofen und als dessen Stellvertreter über die Dauer des Krieges der Landwirt Eligkus Kiechle in Gottrazhofen, an Stelle des infolge Todes ausgesbiedenen Ka|siers Josef Karg der Landwirt Ludrolg Schwarz in Gotrtrazhofen.

Den 30. April 1918.

K. Amtsgericht Wangen i. U. Landgerihtsrat Albus.

Zerbst. [8851]

Betrifft Spaor- und Vauvereiz, eingetragene Genosseushsft wit be- \{hräaklier Haftpflicht in Zerbst: Die Vertretungsbefugnis des fteilvertretenden Borstandsmitalieds Modelltislermeisters Franz Baensike in Zerbst ist becndet.

Zezbst, den 2. Mai 1918.

Herzogl. Amtegert>t.

9) Musterregister.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Giauchaug. } [8749]

In das Musterregister t eiagetragen worden :

Nr. 2612. Firma C. F. Ebersbach in Glauchau, ein versiegelter Umschlag mit 3 Mustern für gewebte Treibriemen, Fabriknummern 3427 bis 3429, Flächen- erz‘uguifse, Ae 3 Jahre, ange- meldet am 8. April 1918, Mittags 11 Uhr 55 Minuten. i

Glauchau, den 1. Mai 1918.

Köntgliches Amtagericht.

alie, Saszle. [85 In das bicsize Musterregister ist etnge-

tragen: Nr. 547. Tischlermeister Oscar

] Anders in Haïle, 10 Muster für Sarg-

dekorationen, versiegelt, Flächenerzeug- nifse, Ge\|<äftsnummern 1—10, Schußfrist ahre, angemeldet am 19. April 1918, Mittags 12 Uhr.

Nr. 548. Tischlermeister OLcar Anders in Halle, 15 Modelle zu Sarg- dekorationen, ‘verfiegelt, vylastis<e Erzeug- nisse, Ges<häftsnummern 18—32, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 22, April 1918, Mittags 1 Uhr.

Nr. 549. Tischlermeister Oscar Anuvers in Halle, 7 Muster für Sarg- dekorationen, versiegelt, Flähhenerzeug- nisse, Geshäftonummern 11—17, S<huy- frift 3 Jahre, angemeldet am 22. April 1918, Mittags 1 Uhr 10 Minuten.

Sallle, dea 1. Mai 1918.

Königliches Amtsgericht.

Hof. [8551]

In das Musterregister Bd. T ijr ein- getragen :

Bei Nr. 1249: Firma Jakob Zeidler & Co. in Vahuhof Seib hat für das unter Nr. 1249 eingetragene Dekormuster eAsta* Nr. 6193 die Verlängerung der Schußfrist um weitere drei Jahre au- gemeldet.

$ef, den 30. April 1918,

K. Amtsgeri>t.

Tuttlingen. [8754] In das Musterreaister ist eingetragen : Nr. 192. Eugen Eyrich, Kriegsschuh-

fabrikant hier, Kriegs\huh Evrich, offen

niedergelegt, Fabriknnmmer E E, plafti-

\<es Erzeugnis, Schußfrist 3 Jahre, an-

e Ub am 10. April 1918, Nahmittags

r.

Nr. 193. Württembergische Har-

mouikafavrtk Ch. Weiß in Troifingen,

ein Muster für Vtundharmonikapa>ung,

Fabriknummer 865, ofen niedergelegt,

] Flähhenerzeugnts, Schugftst 3 Jahre, an-

gemeldet am 30. April 1918, Nachm.

6 Uhr. Tuttiingen, den 1. Mai 1918.

K. Amtsgericht.

11) Konkurse.

Berent. [8747]

Ueber den Na&laß des am 16. Fe- bruar 1918 verstorbenen Hotelbesigzers Vaul Kellgeæx aus Yerent ist aua

Konkursverfahren eröffnet. Konkurüver- walter Meatoer Hemaun Schmidt in Berent. Anumeldekci|t bis 28. Mai 1918. Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen uno erste @lävbiz:erve'1emms- E gu Sf Zan A Uk Vora.

r. ener Arrest mit Anzeige fci bis 28. Mai 1918. IGEAR Berent. den 1. Mai 1918.

Der Gerich1s\retber

des Königlichen Amtsgecicht2.

Dresden. [8548]

Veber das Vermögen der Auguüte Henriette Lucie verw. FKrippenvorf vez. gew. Buüchtel, geb. Veyer, in Dresden-A., Blumenstraße 3, wtrd beute, am 30. April 1918, Vormittags 412 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursyerwalter: Kiufmann Alfced Caniler in Dresden, Pirnai:he Straße 33. Anmeldefrist bis zum 20. Mai 1918. Wah!- und Prüfungstermin: 21. Mat

] 1918, Vormittags 21G Uhr. Offener

Arrest mit Anzet t 0. I mit Anzelgepfliht bis zum 20. Mai

Königlihes Amtgerit Dresden. Abt. 11.

Freiberg, Sauhsen. [8549] Ueber den Nachlaß des am 18. No- vember 1917 versiorbenen Hanvelsmautus Ernst Richard Clansunitzer aus Frei- berg wird beute, am 29. April 1918, NadDmittags 43 Uhr, das Konkurzverfabren erôffnet. Konkurkverwalter: Herr Nechts- anwalt Bruno Helsterb-rak in Freiberg. Anmeldefrist bis zum 22. Mai 1918. Wahl- termin und Prüfungstermin am 29. Mai A? Ange ik n Offener rere m nzeigepfliht 8 um 20. Mai 1918. , Freiberg. den 29. April 1918. Königliches Amt3geri®t.

Göttingen. [8748] Ueber den Nachlaß des am 9. Dezember 1916 hier verstorbenen Lehrers Caxl SVutber!et wird heute, am 28. April 1918, Vormittags 11 Ubr, das Kon- kursverfahren eröffnet, Der Justizrat Gummert hier wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 30. Mat 1918 bei dem Gerichte anzu- melden, Grste Gläubioerversammlung am Freitag, den 31. Mai 1918, Vor- miitags 117 Uhr. Allgemeiner Prü- fungstermin am Freitag, den 14 Juni 1918, Vormittags 114 Uhr. Offener E mit Anzeigepfliht bis zum 30. Mai

Königliches Amtsgerlt, 4, in Vöttingen.

Berlin-Weisuensee. [8547] In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Haus Bahr in Berlin, Prenzlauer Allee 100, ijt in- folge eines von der Gemetiasuldnerin gemachten Vorschlags zu einem Zwangs- verglelhe Vergleichstermin auf den 1.6. Mai 1918, Miriags 123 Uhr, vor dem Köntalichen Amtsgericht in Berlin-Weißen- see, Paikstr. 71, Zimmer Nr. 12, anbe- raumt. Der Verglei<hsvorshlag und die

90] ] Erklärung des Gläubigeraus\<us}ses sind

auf der Gerihtsschreiberei des Konkurs- gerichts zur Einst der Beteiligten nteder- gelegt. 6 N 13. 11. Bexrlin- Weißensee, den 23. April 1918. Tannig, Serichtsschreiber des Könkglichen Amtsgerichts.

Bielefeld. [8544] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Maurérueisters Gustav Mg in Stieghorst wird nah er- folgter atano des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. Vielefeld, den 29. April 1918. Köulgliches Amtsgericht.

Brackenheim. [8548) Das Konkursverfahren über den Nachla des Karl Enudexle, Megzgers uu Wirts in Nordheim, wurde na< Ab- haltung des Schlußtermins und Vollzug der S<hlußpvertetlung aufgehoben. Brackenheim, den 30. April 1918. Köntali®es Amtsgericht.

Braunschweig. [8545] In dem Konkursverfahren übex das Vermögen der Firma Wrmee- uud Marine Konservenfabrik Vraunu- sbweig Carl Lampe, G. m. b. H. n WMelverode ift zur Abnahme der S@&lußrech des Verwalters, zux Gr- bebung von nwendungen gegen das Sc<hlußberzeihnis der bei der Verteilung zu berüdsidtigenden \{lußfafsung der Gläubiger über die nichi verroeribaren Vermözenëstü>e sowte zur Anhörung der Gläubiger über die Er- stattung der Ausl"agen und die Gewährung einer Bergütung an die Mitölteder des Gläubigeraus\<hufses der Sc<hlußtermin auf deu 28. Mai 1918, Vormiitags L1R bz, vor dem Herzoglichen Amts- geriht Mann in Braunschweig, Zimmer 6, bestimmt. Die Vergütung des Verwalters ist auf 1000 #, seine Aus- lagen sind auf 20,85 4 festgeseßt. GSrauns<weig, den 30. Aptil 1918, O. Meyer, ais Gerichts\chrelber des Herzoglien Amt3gertchts Niddag®Lhausen.

ErTemen. [8746] Das Konkursverfahren über das Vers mögen der Firma Vergbau-Gesels<aft e„DHain“’ GesellsHaft mit beschränkter Haftung in Liquidation in Bremen ist dur< Beschluß des Amtsgerihts von v atriha $ 204 Konkursordnung eiti- gestellt. Bremen, den 2. Mai 1918. Der Gerichisschreiber des Amtsgerichts

1. Mai 1918, Vormtttags 11} Uhr, das

Fürhölter, Obexrsekcetär.

orderungen und zur Be- | h

Danzig. [8752] Das Konkursverfahren über das Vei, möôgea des Bauuntervehmers Eranz Groß und seiner Ehefrau Elifatetih Groß, geb. Kos<hmieder, in Dauzig, ake!wer? 6, wird, vachdem der in tem erglet<3termine vom 13. April 1918 cm- genommene Zwanzsverglei< dur rets, Träfligen Besh!uß vom 13. April 1918 bestätigt ist, hierdur< aufgehoben und Tecmtn zur Abnahme der vom BVerwaltex gelegten Shlußre<hnung sowte Anbörung über die Grstattunz der Auslagen und die Gewährung einer Vergütuvg an die Mit- alieder des Gläubigerauss{husses auf den 28. Mai 1918, WVoraittags x07 Uher, vor dem Königlicher Amts periht bterselbst, Neugarten Ne. 30, Zimmer 220, 11 Treppen, anberaumt. Danzig, den 29. April 1918. Königliches Amtsgericht. Adr. 11 a.

Offenbach, Main. [8552)

Das Konkursverjahren ' über den Nachlaß des Automobilvetmieters Heinrich Bopp zu Offeuba<h a. Main wirco rad erfolgter Abhaltuno des S{blufi- termins und Vollzugs der S{(lußverteilung hierdur< aufgehoben.

Offenbach a. Main, den 19. April 1918,

Gr. Amtsgericht.

Das Konkursverfahren über den Nachlaÿ der Häadlerin Christiane Wilhelmine KAunçezera, geb. Blum, in E<mölla wlrd nah erfolgter Abhaltung des Säluß- termins bierdur aufgehoben.

S<mDöun, den 29. April 1918.

Herzoglihes Amtsgericht. Abt. 3. Dr. Schulze.

Tulsit. [8554] In dem Konkursverfahren üher das Vermögen der Eheleute Grundbesitzer Friedrich Kaiser urd Berta Kaiser, Keb. Laudzim, in Tilsit, Kleffelstr. 8, ist infolge eines von den Gemeinschuldnern gemachten Vorschlags zu einem Zwangsver- alet<e Vergleichstermin auf. den 17. Mai 1918, Vormittags Ul Uhr, vor den Königlichen Amtsgericht bierselbst, Zimmer Nr. 19, Neubau, Erdgeschoß, anberaumt. Der Vi egleihsvorshlag und die Erllärung des Gl{ ubigerausshusses sind auf der Ge- rihts\{reiberei des Konkursgerihts zur Einsi>t der Beteiligten niedergelegt. Tilsit, den 23. April 1918. Der Gerichtsschreiber des Köntalihen Amtsgerichts.

Toeftlund. (8750) Das Konkursverfahren über ten Noclaß des Landmauns Loreuvz Cheistiaun Lorenzen aus Gjelstoft w!rd uach er- folgter Abhaltung des Schlußtermins vnd der S<hlußverteitlung hierdur< aufgehoben. Toftlund, den 1. Mai 1918. Königliches Amtsgericht.

Wittenberge, Bz.Potadam.[8751]

In dem Konkursverfahren über, das Nermádögen des Shüeidemühlèeubesthers Joachim Vrabandt ia Weise ist zur Abnahme der Schlußre<hnvng des Ver- walters, zur Echebung von Einwenduvgen gegen das Schlußverzieihnis der bei der Verteilung zu berücksichtigenden Forde- rungen und zur Beschlußfassung der Gläu- biger über die niht verwertbaren Wer- Mager toe fowie zur Arhbörung der Gläubiger über die Erstattung dec Aus- lagen und die Gewährung etner Vergütung an dle Mitglieder des GWläubigeraus]<u}ses der Schlußtermin auf den 18. Mai 19148, Vorwittags Uk Uhr, vor dem KöntglibenAnitsgertiht hierselbst, Zimmer 9, bestimmt.

Wittenberge, Bezirk Potsdam, deu 30. April 1918.

Der Gerichts\{retber des Königlichen Amtsgerichts.

12) Tarif- und Fahrplanbekannt- machungen der Eisen

e bahnen.

Ost- und mitteldeuti<h \><tweiz. Gepäckverkehr. - Am 1, Zuni d. Js. werden die s><weizerisWen Gepälkschnittiäge erhöht. Au(tkanft erteilt unser Verkehce- ro.

Erfurt, den 30. April 1918.

Königliche Eisenbahudirektion namens der betelligten Verwaltungen.

[8543]

BVinnengütertarif dexr Neid scisen- bahuen. Mit Gültigkeit vom 1. Mat 1918 werden die Frachtsäße für Kohien von den lothringishen Grubenstatiouen sowie von Saaralben und Steinburg aus dem Saarkohlentarifheft 4 in den Binnen- gütertarif übernommen.

Etraßburxg, den 27. April 1918.

Kaiserliche Geueraldirektion der Eisenbahueu in Eisaß-Lochrciugen.

Verantwortlicher Schriftleiter: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verantwortlich für den Anzeigenteil:

Der Vorsteher der Geschäftsstelle, Rechnungsrat Mengering in Berlin.

Verlag der Geschäftsstelle (Menger in 8) in Berlin.

Verlagsanstalt, Derlin, Wilhelmstraße 88

j Jex Liezugapreia beträge nlerteljährlih G „Æ 39 Bf. U Y Abe Popanstalten neymen Gestellung an; füx Berlin wcgafies j | deo Postanstalten nud Zcitungauertrieben füx Selbstahkhsler | auc die iôniglie Geschäftsstelle SW.48, Wilhelmsts. 32.

f Einzelne Kummern kosten 25 Bs,

106.

E E E

Zuhalt ves amtlichen Teiles: Ordenß3verleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Da betreffend Zulassung von Zahlungen usw. nah

den von deut)<hen oder verbündeten Truppen beseyten Ge- bieten Rumäniens.

Vekanntmachung, betreffend Aenderung der Verordnung über Befugnisse der Reich3b efleidungsslelle vom 22. März 1917.

Pesanntmachung, betrefsend Liquidation britis<her Unter- nehmungen.

Bekanntmachung über NRichtpreise für Obst.

Pekanntmachung, betreffend Aufhebung verwaltung.

Bekanntmachung, betreffend Beendigung einer Liquidation.

Handelsverbat, : Königreich Preußen,

Sruennungen, Charalterverleißungen, Stande8erköhungen unh sonstige Personalveränderungen.

Gesey über die staatlihe Verbürgung gweiter Hypotheken (Bürgichafissicherungsgeseß).

Hofansage.

&rlasse, betreffend Anwendung des vereinfachten Enieignungs- varfahrens.

Erlaß, betreffend De eng orung des der Ueberlandzentrale Steltiu verlichenen Enteignungs8rechts.

Bekanntmachung, betreffend Beendigung einer Liquidation.

Verzeichnis der an der Tierärzilihhen Hochschule in Hannover im Wiaterhalbjahr 1917/18 Proinovierten.

Uufheiuagen von Handelsn-rhaten —. Handessverbote

Vetanntmachung dex uach Vorschrift des Ge)eyes vom 10. April! 1872 in den Regierungsamtsbläitern veröffentlichten landes- herriihen Erlasse, Urkunden usw.

einer Zwangs-

Amtliches.

Seine Majestät der König haben Lllergnädigst geruht:

dem Oberlaudforstmeistier von Freier in Nikolassee, a Teltow, den Noten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichen- aub,

dem bisherigen Leiter des kartographishen Büros des Ministeciums der öffentlichen Arbeiten, Obeistleutnant z D. O'Grady in Berlin-Schöneberg die Königlihe Krone zum Roten Adlero1den dritter Klasse mit der Schleife,

dem Professor Dr. Dr.-:Fna. Lepsius in Berlin-Dahlem den Noten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Ober!ehrer a. D, Studienrat Zimmermann in Lübben, dem Overzahlmeister a. D., Rechnungsrat Schaum in Löwenberg i. Schl. und dem Zollsekretär Bönig in Har- burg den Roten Adlerorden vierter Klasse, ;

dem Bergwerksdirektor Papentin in Auerbach, Hessen, und dem Amtsrat Hoarefe in Gioß Bubainen, Landkreis Jasterburg, den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dim Lehrer a. D. Suhr in Jagel bei Schleswig, dem Zeichenlehrer a. D. Brunzlow in Aitendorf, Kreis Gervauen, dem Gemeindevorsteher, Landwirt Bruns in Mehle, Kreis Gronau, und dem Oberfieiger a. D. Zobel in Gerbstedt, As Seekreis, den Königlichen Kronenorden vierter

asse,

dem Bürgermeister a. D., Landwirt Spengler in Okriftel, Kreis Höchst, dem Büraassistenten a. D., Seeber in Paulinzella i. Th., dem Oberbahnoassistenten a. D., Br oß- mann in Sangerhausen und dem Eisenbahniokomotivführer a. D. Wer dite in Paderborn das Verdienstkreuz in Gold,

den Eisenbahrlokomotivführecn a. D. Barke in Pader- born, Henrici in Nordhausen und Spangenberg in Cassel, dem Eisenvahnzugführer a. D. Pößsch in Cassel, dem Kirch- hofsinspekior a. Ö. Stahlberg in Berlin-Schmargendorf und dem Botenmeister a. D. Nojahn in Neukölln das Verdieust- Ireuz in Silber,

dem bisherigen Gemeindevorsteher, Rentner Nüllmann in Linden, Kreis Hattingen, und dem Polizeisergeanten Steiger in Breyell, Kreis Kempen, Rhein, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

dem Eisenbahnlademeister a. D. Warz in Sangerhausen, dem Eisenbahngehilfen a. D. Müller in Wickede-Asseln, Landkreis Dortmund, den Eisenbahnweichenstellern. a. D. Brake in Benhausenr, Kreis Paderborn, Himmelmann in Malsfeld, Kreis Melsungen, Meyer in Windehausen und Schäfer in Bielen, Kreis Sange1 hausen, den Bahnwärtern a. D. Brachmann ia Klein Werther, . Kreis Grafschaft Hohenstein, Hucke in Neuhof, Braunschweig, Saenger in Messiaghausen, Kreis Briion, Seela in Bishausen, Kreis Northeim, und Wagner in Riestedt, Kreis Sangerhausen, dom bisherigen Eisenbahnshmied Ehle ia Rimbe>, Kreis Warburg, und dem bisherigen Eiseavahnwerkhelfer Müller in Paderborn das Allgemeine Ehrenzeichen sowie

Sanzeiger.

E R ZZ:

Anzeigenpreis für ven Nanm etner S5 grspaltezcn Einheitszeile TO Pf, einer 3 gespalt. Einheitszeile 20 Vf, Außerdem wt25 auf den Anzeigenpreis ein Teuerungözuschlag von 20 v.H. ertoven. f

Anzeigen nimmt anz

Derlin BW 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

f--

Abends.

dem Beamtenstellveritreter Bertram in Frankfurt a. M., dem Unteroffizier Shröder und dem Gefreiten der Reserve Krisch ok die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Nei.

Dem Geheimen Regierungsrat Reichard ist die Stelle eines Regierungsrats im Ministecium für Elsaß-Lo:hringen übertragen worden.

Bekanntmachung,

betreffend Zulassung von Zahlungen usw. nach den von deutschen oder verbündeten Truppen be- seßten Gebieten Rumäniens.

Vom 2. Mai 1918.

Auf Grund des $ 7 Abs. 1 der Bekannimachung, be- treffend Zahlung8verbot gegen England, vom 30 September 1914 (Reich2-Geseßbl. S. 421) und der 88 8, 10 der Bekannt- machung über die Anmeidung des im Jnland befindlichen Ver- möôuens von Angehörigen feindliher Staaten vom 7. Olktover 1915 (Reichs:Geseßbi. S. 633) in Verbiadung mit der Beé- kanntmachung, betreffend Zahlunagsverbot usw. gegen Rumänien, vom 28. August 1916 (Rerchs-Geseßbl. S. 971) wird folgendes bestimmt:

1. Unter Befreiung ven den în den vorfteßenden LVeka-nt- waGungin entbalienen Berboten wird, unbes®abdet anderer den Ver- fehr mit dem Rutland tes@1änkienter Borihriften, bis auf wetie. es gestatiet, Ziblu-gen nah den von deutschen od-r verbündeten Truppen besegzt-n Sehieten Nunäaiens zu leisten und Geid oder Weripapiere dorthin abzufürrca ove: zu Âhermwetfen.

2. Für nwürli- Personen, die in den yn d-uts{<en oder ver- bündeten Tr: ppen besegien Gebketen N :mäniens ih en Wobhnsig und in diesen Vebieteu oder im Juland thien gegenwärttgen Aufenthalt haben, scwie für juiitishe Perionen, die in den aenaauten Gebietea Rumäntens thren Siy und tbre gegenwäitige Verwaltung haben, werdeu folgende Ausnahmen zug lassen:

1. Die Verä&5ßexung, Adtrelung oder Belastung thres im íSFnland h: fiadlicen Vermd.ea8s zugunsten on F riopen der bazet>&netei Ait oder von Personen, die im Inland ihren Wobnsiß, Siy oder dauernden Aufenthalt haben, wird bis auf writeres grftatiz:i.

, G8 wiro bis auf w- ileres geslattet, Sten, insbesondere We tpyap er- und Gel túte, die im Ergentume dex hee zeichneten Per:onen steben, nah den von deutschen oder A Teuppen besehtzn Gebieien Numän!ens abzu- f?hren.

Z. Diese Bekfonrtmahung tritt mit dem Tage der Verkündung in Kraft. Sie tritt on die Stelle der Bekanutmatung vom 7. Aug f 1917, beireffend Zaklunçgen nab den von deutiœen oder verbündeten Trupp*+n bete uten (Sebleten Numäntens (Deuischer Reichsanzeiger Nr. 190 vom 11. August 1918)

Berlin, den 2. Mai 1918.

Der Reichskanzler. Fn Vertretung: Freiherr von Stein.

Bekanntmachung, betreffend Aenderung der Verordnung über Be- fugnisje der Reichsbeflecidungsstelle vom 22. März | 1917 (Reiché-Gesezol. S. 257).

Vom 2. Mai 1918.

Der Bundesrat hat auf Grund des $ 83 des Geseßzes über die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschaftlichen Maßnahmen usw. vom 4. August 1914 (Reihs-Geseßybl. S. 327) folgende Verordnung erlassen:

Artikel T

Sm $& 1 der Verardnung über Befugnisse der Neicsbelleidungs- stelle vom 22. März 1917 (Neicht-Geseydl. S, 257) in der Fassung dex Vercorbnung:n vom 10. Januar und 28. Febr¿ar 1918 (Reichs- Sesegbl. S. 16 und S. 100) werden binter den Worten „Stri>k- und Stopfgarne und derea Gisaßitoffe" die Worte „sowte Verband- rcatie aus baumwollenem Spinustoff" eingefügt.

Artikel T1 Die Verordnung triit mit dem Tage der Verküzdung in Kraft.

Berlin, den 2. Mai 1918. Der Reichskanzler. Jn Vertretung: Freiherr von Stein.

Bekanntmachung,

‘betreffend Liquidation britisher Unter- nehmungen.

Die über die Beteiligung der Firma Vöge u. Däker in Leith an dem Dampfer „Zyagnus“ angeordnete Liquidation (Bekanntmachurg vom 6. Nooember, Reichsanzeiger vom 13. November 1917 Nr. 270 —) habe ih aufgehoben.

Berlin, den 18. April 1918.

Der Reichskanzler (Neichswirtschafisamt). 3. A.: von Jonquières.

As Pt, 24

| 2 ad | die Nönigliche Gesczüftsftelle des Reichs: und Staatsanzeigers

Bekanntmachung über Richtpreise für Obst.

Gemäß $8 4 der Verordnung über Gemüse, Obst und Südfrüchie vom 3. Aprii 1917 (Neichs-Geseßzbl. S. 307) habe ih folgende Richtoreise für die Nbgabe von Obst durch die Erzeuzer je Pfund (0,5 ke) frei Verladestelle festgeseßt :

Grdbeeren 1 Wadl ..., Grdbeeren 2 Was Maibderdbee en und VMonatserbbeeren . . . Jobannitbeeren, weiß- und rote Fohanatsbeecen, waz? Stachelheezen, reif un» unreif Himbeeren, in fleinea Pac@ungen Preßhimb-reren N Biaub-re:en ( Zeidelbeeren) Pre:ßelbeeren e Saure Fischen 1. Wabl (große KirsGen) . Saure Klischen 2, Wahl (au Preßkirschen) Süße Ktrschen 1. Wabl O S he Ki:schea 2 Watl (PreßkirsHen) . . Roeipecl1uten (große gun) 66 M robellen Í A s flaume- 1. Wah! (groffcü<{tige Plaumen und Feöharoetshn, vi! Hauszroet|chen) Pflaumen 2. W161 (fiet-frübtige Pflaumen) Pfi che und Aporifos-n l. Wasl. . …, Pfirside und Av''ko!'en 2. Wahl, , .

Berlin, den 29. April 1918. Recichsstelle für Gemüse und Obst. von Tilly.

Befanntmachung. Die Zwangs8verwaltung der russishen Firma Gebr. L1s8dun, Hamburcg, ist aufgehoben. Hamburg, den 1. Mai 1918.

Die Deputation für Handel, Schiffahrt und Gewerbe. Strandes.

Bekannimachung.

Die am 22. Mai 1917 für die Firma J. Borghans in Hamburg, Zweigniederlassung der Firma J. Borghans u. Cie. in Paris, angeordnete Liquidation ist beendet.

Hamburg, ben 2. Mai 1918. ; Die Deputation für Handel. Schiffahrt und Gewerbe. St1andes. C ZDI Vekannimachung,

Der Gemüsehänble:i1 Selma Lencer, geb. Koh, in Gotha, Muguftineritr. 19, it af Giund des $ 1 der Bekanntmachung des Stellvertret-rs des Re chôfkanzlers vom 23. Septewiber 1915 zur Fern haltung unzuverlä!sigez Pasonen vom Handel (NFBl. S. 603) und der Ausführungébeiunniungen des Herzogl. S. Staatömir.ifteriums vom 9. Oktober 1915 hier.u der Hanvel mit Obst und Gemüse wegen Ünuzuoerläifig!et untersagt worden. Die Untecsagung wouki iür das M-ihsgebtet.

Gotha, den 1. Mai 1918.

Der Stadtrat. Ltebetrau.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: auf Grund des $ 28 des Landesverwaltungsgeseßes vom 30. Juli 1883 (Gesezsamml. S. 195) den Regierungsrat Dr. Housselle in Potsdam zum Mitgliede des Bezirksausschufses - in Liegniß und zum Stellvertreter des Regierungspräsidenten im Vo:sige dieser Behörde mit dem Titel Verwaltungsgerichts- gireftor auf Lebenszeit zu ernennen.

Geseg über die staatli<he Verbürgung zweiter Hypotheken (Bürgschaftssicherungs8geseß). Vom 10. April 1918.

Vir Wilhelm, von Gottes Gnaden König vou Preußen 2c., verordnen, mit Zustimmung der beiden Häuser des Landtags der Monarchie, was folgt:

Der Finan¡minisier wird exmächtigt, zwe>s Förderung der Hers fiellung gesunder Kleinwchnungen die Bürgschaft für zwette Hypo- tbeken namens des Staates zu überrehmen. Die Hypotheken mühen von anderer Selie an gemetrnüßige Bauvereinigunçen und Stiftungen unter Aué {luß der Köntbarkeit auf die Dauer von mtadestens zehu Fahren gewährt seta, e

(1) Das verbürgte Darlehen soll efns<hließli< voraehender oder gïe!{stch:n:er Hypotbeken £0 vorm Öundert der Selbsikosien nit ierneigen, ktie erx Schulduer tür den Erwerb und die bauliche Er- \&Œli:ßung ves besalieten Grundstücks, für die Erribiung rer auf ihm st¿henden Baulichkeiten und die B:\h«ffung {hres Zubehörs aujwendet,