1918 / 108 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E T E X «

Demnach werden die Verpflichtungen wegen der Erhallung der | Ju Vorfeldkämpfen auf dem Schlachifelde an $er [ Verkeßrötvese. L i S

Shlffba:keit der Katarakten- und Eisernen Tor-St'e>e, die von | Somme wurden Engländer und Franzosen gefangen. BeÆr- Die Postageutur in Haselhors wird am 10 : ï E E a q 4 S F o C 7 =2TUNO E Hc } T ANNITE 9 it e) Fois Der iy A h i - 5 2 FFpî f T V . O wp O 7 1/5 I . M

O fterreld-Ungarn af SBrund der im Adiay 1 erwâhni-n Besilw- seits der Stroße Corbie-Bray griff d?r Feind nach starker wieder eröffnet. Von diesem Tage ab wied dis 2 Mai

erungen Üb-rnommen und Unoarn zur Durh\übrung üb-rtragen wotden | eMinenvorbereitung erfolalos an. Bereiistellungen wurden durch Z i Bestelluz H uf : : 9 9 y ;

Ras int I A Praus va ben Wade forte êtne ereitu l E in dern früheren Orts- und Landbestellbezirk der d aas j ; S d D î li :

für die 2 Absa s 1 e Ee Pla g Selien.. Die | Uriser Feuer wirkungsvoll gefaßt. Bei einem in der Nacht wieder von deren Personal ausgeführt. Postagenty; i wi Um ei en cl an ét cl un on reu î eit ad anze gct. re

21 südlih von der Straße wiederholten Ang1iff warfen wir den 1918,

ritaaten vizhis Teiles des Stromes werd-n Ungain ale Grleidte- j id. Stark ätigkeit bielt : zuugen gemähren, di? von diesern Staat im Juteresse der von ihm | Feind im Gegenstoß zurü. arke Feuertätigkeit hielt am - : daseibst auézuführenden Arbeiten verlangt werden soliten. Luce-B f Y U Sr ots E Siam G R O hr mit Finnland werden von tet ab aug A 108, Berlin, Mittwoch, den 8. Mai Artikel XXY. . e P CI R I P ETETTET I TTRT T TTTTT T T Rumänien wird bis zum Zusammeatritt der Donaumündung®- ; . ; : E

E Ae fo E E Oa Lia Von den anderen Kriegs\ <aupläßen nichts Neues, : Amtliges. le Parlamentsberiht, ®) gestellt werden müssen, daß alle, auch no die wirtscaftlih {wachen Schaden bewahren. obald nab der Urterzeichrur g des Ftieders- Der Ersie Generalquartiermeister. Theater uud Mufik, D Rel Dauit ; e tricbe, die nod zugezogen werden müssen, auf ihre Koster kommen, vertrags wird fi etne Kommi!sion, die aus windefters j+ zwet Ver- Ludendorff. Sm Königligzen Opernhause wird D Saa euts<es ei d. Deutscher Reichstag. Eo liecen die Verktaltnisse qu bei der Oel- und - Fettindusttie. tretecn der vertragschließenden Teite besteht, über den Zuftand des „Der Troubadour“ mit den Damen Kemp, Lelsner und den He: L L S 159. Sitzung vom 6. Mai. Te&taib erzicien natürli au bier wie anderwärts diejenigen Be- den S b A E M 20 ais s i O A R L Pauplrollen aufgeführt. Musikalisge, NaVtiras tricbe, die tecnifd besser cingeritet sind, die nüt größeren - und

e tp Mtung Rumäntens zur sofortigen vor E Oesterrei ungar er Berit. eiter er Weneralmusifdirektor Blech. f 2 = bollfemmeneren Mitteln arbei ehr viel böh Seri Dari afgabe dieses Materials wird eine b troffen. ‘ie Rede des Staatsjetrotärs des Raichämiritentienmntä | L nenten „teln arbeiten, sehr viel böbere Gewinne. -Datiw gabe dieses Vaterials eia: Vereindarung getrof Wien, 7. Mai. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet: N L ee ei I Pte Lbd ne I A „Fladz,- Freie ute des. lka R reHALE des Heichemwiriidaftenmts braucht gar nts Unlauteres zu liegen. Diese Gewinne ‘darm wieder

Z A - 4 . Ì p ; ADT Ti Z T CA ié. a6 -tUDAte Fim L R 7 ar ; Ï pin Ì - , Deutsczlaud, Oefierreich - Ungarn, Buslgarfen, die Türkei und Südwestlicher Kriegs schauplagz. Fräu'ein Blandine Ebinger als (aft auf Anstellung. 9m spielt A des Eaanimd E Serte U n M N 0E n UOO Bren, Ut abers zin! at Rumänien haben das Ret, auf der Donau Kiiegsschiffe zu halten. Infolge ungünstiger Witterung ist das Artilleriefeuer ab- „Im Deutschen Theater wird am Sonnabend Molièreg Wst hat folgenden MWort!au- B M / Ne etwa eine Ausgabe - der Preisbestimmung, sondern Aufgabe der Diese dürfen stromabwäi18 bis zum Meere, stromaufwärts bis zur geflaut. spiel „Der eingeb!ldete K:anke“ wirder in den Sptelpk[an aufgeaonunen : Meile Serien Do s R O bat uit Kad Stirärpolitik, und ih kann es meinem Kollegen vom Reichöschaß-

M U E MABCOTAn ee Do hat mit bere d rubig überlassen, im diefer Beziehung das Notwendige zu tun.

oberen Gienze des eigenen Staat8ge:bi:ts fabren: fe dinfen aber mit % Die Titelcoll? \pselt Marx P leaberg. Außerdem wird an d! /

dem Ufer eines anderen Stoates, außer im Fall! böberer Gewalt, Der Chef des Generalstabes. Abend das Ballctt „Die Schäferin“ mit der Mußk von Vans (iden und eindringlihen Worten mir wieder vor Augen qgo- Dann ist der Herr Abgeordnete Hoch auf den Fall der 19 B führt, wié vielgestaltige und s>wi:rige Aufgaben dem Reichs- | „enn M Ler Herr Abgeordnete Hoch auf den Fall der. IA

g A v E E P ines Metallindustriellen zu \pre<en gekommen, pie unter sih_ eine

E A des dl ar atis@em Wege eirzuholenden O: E gegeben. ces Staates in Verkehr treten oder dort anlegen, Jede tec in Der Königki f d irlschafts jugewicsen si G dabei sür den Lei der Donaumündungskommifsion vertretenen Mächte hat “das Hecht, ulgarisher Bericht. er Tonigliche Hof- und Domthor gab, ,W, T. B,® wy L IGasVamt zugewiesen sind, Er bat dabei sür den Leiter Vereinba B ToM Bar b AneBs p fe: “eet Fil Friegssch: fe as State idi s L Oa S garischer Bericht : folge, geftern im Dom zur Erinnerung an seine er ste Mi dieses Amtes und seine Mitarbeiter viele freundliche Worte N er gEGlb sen A P sia 1 E mündungen zu halten. Diese ?önnen ohne befondere E:mä#&tiaung Sofia, 8. Mai. (W. T. B.) Generalstabsberiht vom j wirkung beim Gottesdienst im Dom vor 75 Jahren 4 gefunden, er bat webl geklagt, daß aus meinen Ausführungen | pe/9 pre Angestellten und Arbeiter fortengagieren wollen, Nur "t ai. Konzert, in dem e-r äiîtere und Tlassiihe Chorsägze vortrug. D) am Freitag ibitere ti a0 5 A (Géine E arin baztelt «siGatimlid «De DEE OPOSIPNCIE DUt E 4 U Ö UINOILITIE y CTUECTA L T1 C alß C 4 L . M i T í p de

8 e LIHGES L AOt “E } stardet, daß auf eine kleine Anfrage in meinem Austrage der Herr Unte stzgibsekretär Dr. Caspar nur erwidert habe, dem Reiché-

bis na< Braita h‘rauf Aufenthalt nehmen. Den in den üb\äß-n1,2 | 6. N 2 Î i 1 )rauf me D ; L j j d Frau Dux wirk! i e:wähnten Krtegs) : in d d G u der ont: - | Vomorganist Walter Fischer un x wirkten mit, A 98 i e, daf äbnien Kriegs)chiffen stehen in den Häfen und Gewässer Mazedonische Front: Auf dem Ostufer des Prespa wirtschaftliben Dinge ven ciner anderen Basis wie er be- tracbte, aber so weit er dann auf meine Ausführungen zurü ta t 5; : E | i er dann auf meine Ausführungen zurückam, ta tangler iei davon nidts bekannt. Meine Herren, das hat damals burdaus gestimmt. Sie kennen ja sclber Jhre Geschäftsordnung.

Donaz alle Vorrechte und Vergünstigungen der Kriegsschiffe zu. sees und im Cernabogen vertrieben un ere vorgeshobenen z g \ ges Maunigfaltiges. er es, wie i< mit Befriedigung fesistellen kann, ergenilih immer zu- Die kteincn Anfragen geben dem Herrn Reichskanzler immer nur

Siebentes Kapitel. E durch Und Poel T A italienishe Er- Sleithstellung der Religionsbekeurty in Rumänien. | fundungsgruppen und fügten - ihnen empfindliche Verluste zu. In der Treptower Sternwarte finden am worgigen Himmel, V : N : B C ee Ÿ f g gionsbekeuntnisse in Rumä Bei dem Dorfe Stravina östlich der Cerna, auf dem Do: | fahriètage drei kinemato;raphtshe Vorträge ftatt : Nadmitien s stimmend, Das zeigt, daß man grundfäßlich versHiedener Auffassung fein kann, daß man, voi febr verschiedenen Gesichtépunkten ber- br fue Seh ho A RA E y ; tommend, verfu>en kann, tes allgemeine Beste zu fördern, und dag | (f furze Zeit, che fie hier E / N n E N q L l dings nit mögli, ‘über den bis babin im Reichswirtschafbsamt

Artikel XXVIiI. : M Me E i 2 j faiholisden, dem griedish- | bropolje und südlih von Dojran nahm der beiderseitige Feuer- | 2, Uhr: „Die Fliecerwzffe und ihre Helden“, 5 Uhr: «Chiistoph es troßtem moglich ist, si in praktischer Aibeit zusammenzufinden. unbckarmien Fall bis zum ecgcenen Tage ettvas rretfabret: Ent

In Rumäuniea wird dem römis<- Z “R A D unierten, dem bulzaus - orthedcren, dem prcteftantis$e2, dem | fampf an Stärke zu. Auf dem Vorgelände an der unteren | Kolumbus“, Abends 7 Uhe: „Unsere Murine s Und das ist das, was mich cigentlic an dieser Ausführur.gen an L R A, berührt R R ¿b A D A L woder mußte also die Antmert algelebnt werden, oder es' mußte AEOREN E 8 M, VCTLange Und verlang aescat werden: es ist nmidts bannt. Damit ist aber kcineówegs

/amitishen und dem füdlschen Kultus dicselbe Freiheit sowie der- | Struma wurden mehrere feindliche Jnfonterie- und Kavallerie- idt 1 p, ¿k G , . v l selbe gcseplihe und bebördlide Sha wi-z dem rumäzis<-oribodexen abieilungea dur Feuer vertrieben. An der gesamten Front G O ‘vie M. L Wet leg wirtschaft: Sis Le N lee fol uen das R A, M egeriigrels In der Moglenagegend und westlih vom großen Gesamtvereinicung?a der zur Vertretung unerer Ervetit S Aude die A Privaten da A A iere ardar wurden zwei feindliche Flu zeuge abgeschossen. Þände gescüli< berufenen Körperschaften, dem Deutschen Handeldtage, tann, daß der Abacorduete Hoch seiner grurdfätlicben Auffassung mir E O2 R A Sg E triebe nur im Falle einer Verlegung der ftaailichen Sicherbeit oder Dobrudschafront: Waffensiillsiand. dem Deuisdben Landwirts@a!tätaze und dem Deutschen Handwerke, zuliebe entsagt, ‘so wenig wird er das von mir erwarten Sollte er | f98!, daß wir die Sata habeù ruhen lassen, sondern wir ‘haben uns dir öffeutlien Ordnun debindert Erbsn föônnen. In allen öffent und Gewerbekammertage beschlossen worden. Das Museum will in tas L A naËtrlid fofort erfundigt mi sind, an tke Stelle berangetreton,- die Idee 20h Pulv.ts{ulen Ftinen Lie SSüler u Teilnabie A F maltiBer. Slieberung und în anschaulicher Form die atsamte E Un, Ger |b A O NLOP den M MOLLalen9 auc der Herr Ukgeortnete Hoch bezeibnet bat, und die in diesen Religfonsonterrictt Bur insoweit verpflichtet werden, ais er von den Türkischer Beri t. Stag Erb ia Ea L Robft Fu A G E R p E 0 itigk E Ra Me Falle die ritige ist: nämli das Kriegsamti. Es ‘hat die Sáde azu bere><i en Lehrern res Ve enrtii es ertcilt two rd. : : IGE 4 (N b : L DeEDL Ta DET CTliaen Qatigteit G endeii ird 1}, U 4 e Uft uro i Übriaens im TIphoros nh G ; P e gle è f i Konstantinopel, 7. Mai. (W. T. B.) Heere8beriht vom der Herstellung bon Ezfaßntit-ïn, im Handelé- und Berke hréw[en, ibm und mit den Herren, die auf seiner Scits stchen, zusammens- E i R daß E E O 2 U ak A C R E DeT CLeTze gun geTommen, day N L c ege | e O e R S O sein, Ie Va Ul éin macungen nichts ges>chen könne. Das Kricgéamt bat :cber den L A G Aae ta R E eo A e [o 6 ueführun- behefscnden Firmen keinen E\rälifel darüber gelassen, daß es für den L U A Pte s As A L V Een *rwiderung Fall, daß Wie m sib nibt unLUdngt venwerflide Vereinbarung P N een, Uer VET\ WIETE VOTTEONAT, E —+ 27 mge mit dazu mif braucht weiden sollte, um die Freizügigkeit der Arbeiter

Ariikel XX Vi. um nur einige Sebiete herau8zugrei* i j L Ä : i wr eint ete h: greiten, während des Kiieges eir Diez Verschiedevbeit des reltgiöien Bekenntnifses oll in Ru- . Ta S i ef of Ie ai af die Rectsftellurg der Ginwobner, ire: | Valäftinafront: Der Feind ift auf das wesiliche Jordan- | Umgeftaltung ecfabea bot, spteren We'ctechtern zum Gee. Aen MUERtUC. getatten in einen Fehler, verfallen, den ih am argus{ränken cder iugendwelce andere illegale Zwed>e zu verfolge, Freitag {on zu vermeiden gebeten hate, das’ ift ber; daß er dem neit den dem Kriegsamt zu Gebote stehenden Mitteln einscreiten

wäntern feinen Ei: fluß g aufbewabren, Die Ausfüöhrurg des Plan-8 dar da a dts t é L G m 2 [4 . nk besoatere auf thre poliilsGen und bürgerliden ReSte, ausüben. Der | Ufer zurü>geworfen. Schwache Teile halten sich no< im kommunaler und ptivater Fördérnug als gesichert le s ReichèwirtscafLamt neten feinen viclen Aufgaben neh eine ganze | würde. Das sind außerordentlich wirksame Miticl, Mittel zu deren Reibe Aufçcaben zugenutet bat, tie ibm nicht oblicgen, und für die Amrerndu1g ‘< sür meine Person nit in der Lage bin; - sondern

¡m Adjag 1 ausgeiprohere Grundsaß rend au insoweit zur Dur@- | Brückenkopf beiderseits der Straße Jeriho—Tell Himrin. füßrung gebrat werden, als eg fi um die? Einblrgerung ter ftaat- | Nah Aussagen von Gefangenen betrugen die feindlichen Ver- Kopenhagen, 7. Mot. (W. T. B.) Berlingske Tidende® losen Bevs!kecurg Rumäniens mit EŒiv<?uß der dert bisher «1s | luste bis 50 vH, bei der Artillerie sogar bis 80 vH. Unsere |} meld:t aus Sto> holm: En fw#$thares Minen unglü> hat h Fremde angtsebeuen Juden Handelt, Zu diesem Zwe>e wird in Ru- Patrouillen drangen bis an den Jordan vor. Südtich der ge- | gestern bet Vestervik creigret. Eine an Land getriebene mänten »:8 zur Natlfik..tion des Fri-densyertrags ein Geseh erlassen | nannten Straße stieß eines urserer Kavallerieregimenter in | Mine sollte von der Marinemannschaft ent1laden werden, sie L

er mi troßdem verantworili machen will. J will dabei bemerken, das Termte eben nur das Kricgsamt tun. J glaube, daß damit diese daß ih mi dur>daus nit binter die neulid von einem der Herren Ste vellkemmen ceklärt worden ist. S id weiß nit, welcher Redner e war verurteilten Kompetenz- : - bedenken zurüdziebhen will. Wo ih eingreifen könnte, würde i es gewiß nit unterlassen ur.d würde mi ni&t binter irgendwelche zu-

erden, wona jedenfalls alle Staatlofcn, diz am Kriege, set es tim F n di j2de i 2 L G T A unaufhaltsamer Ver folaun hu erte j2ede< vorzeitig mit uyrgeheurer Gewalt, Sechs P rionen altiven Mülitärdtenst, set es !m D:l'éblerft, tetlgenommen baben fhalisc Vetfolgung über den Jordan hinweg bis in die wurdea sofort getôret, zwei 10dlih verletzt. Uater den Seelar fälligen Zuständ:gkoitéfdwierigkeiten verswanzen. Über in einer Reibe von Fragen, Tie der Herr Abgeordnete Sch an mi acritet

ober die im Lande g'boren und dot avsässig sid "nd vog dort (es Gegend von Nebi Musa nach. Der Feind verlor viel Jn- det sich etu f: l Marineo| He boreven Eltern stammen, ohne weiteres a!s volbere(tizte rumänische | fanterie- und Artilleriemunition, Pferde, Ausrüstungs- und ae E E E D aeieo/fitlen AUE Ta Lee Ga bat, fanti id ibm beim besten Willen keine Auekunft geben: « L IE ; 0 S Ie Dies N E / f M e auf bib E en die er | turds>auten, bâtten sie nit die Mittel, solchen Mißbräu>en bei- E N SINRE Lie 0 ; Ee zutommcn. Der Herr Abgeordnete Hob hat als Mittél zur

Dele Bpeselen werden follen und sub als folbe bei den E Krieg8maierial. Auf dem Westufer lebhafte Artillerie- erihten eins<reibden laffen können; der Erwerb der rumänischen | tätigkeit. : Sofia, 6. Mai. (W. T. B.) Der Stellvertretende räßident Staatsangebörigfeit wird si au auf die Ehefrauen, die Witwen Auf den übrigen Kriegsschauplägen nichts von Be- | des Lèinist rrats Peheff, Mintiter des öffentlichen ÜUnteridie Ee 1d de J >Y l! tes V ien itals i i Nei 0 Dke (i E ; x V e x E EP E Le 4 ¿ ¿ L E n U #8 O A A es I Abhilfe empfohlen, toß i< in des Reickswirtschaftsamt neben Ver- G Ur bsc En N 108 L H N W N M s. | tretern der Unternek- mer au< Angestellte ‘und ' Arbeiter berufen Bundesratêverordnurg rom Nevember vorigen Jahres tie Neuaus sollte. Jch “habe sbónim Aus\Guß gesagt, das: äus in: tielnet

und die minderjährigen Kinder solcher Persouzn eistre>en. deutung. wesens, eröffnete ge‘iern die 4E ethnograpbis<e Aus, 2 t; \ er hl n Aktienkapiltali 0 si 1 i E L : j S Í gabe von Aktien und die Erhel ung von Aktienkapitalien, wenn ne L bsicht licge. Es ist zum Teil \>on geschehen; zum ¡Teil lassen si

AGies Kapttel. R ftel!ung, die Gewänter, Teppiche und alle Ait Handarbeiten da ino, ails Grome bo hroitot ‘bôrdliche Genechmig indet. C E i E L 2h eine gewisse Grenze übensbreitet, an bebördliche Genchm gung bindet sok&e ‘Organisationen aud das babe icbtin Aué\cuß bereits cm-

bulgarishen Bauern in der nördli<en Dobrudsha umfaßt, Di Slußbestimmungen. Der Krieg zur See. Œ-ôff-ung gab u baterländisßen Reden Anlaß, bei denen die In

Aber die Bebörde, die diese Genctmigung zu erteilen hat, ist nicht geführt umnégli von einem Tag auf den änderen schaffen. Es die NReichébehörde, sondern es sind dio Landètzentralbebörden, und N eine gcnüsss Wi.le; bis mon sig cuf die Beine stellen at

Artikel XX1X. Barcelona, 5. Mai. (Ne ‘glichïeit de i | ; y á L D Ï utermeldung.) Hier wurden die | härglihteit der Dobrudsca an Bulgarien wieder einmal bestätigt Män O D n j juilden den „verbündeten Schiffbrüchigen des von einem deutshen Unterseeboot torpe- | rurde. Die Ausftelung wird von einem sehr zablreihen Publifun ur. èn tnzèlverträgen geregelt, die einen dierten spanischen Dampfers „Luisa“ gelandet. beju<t. (ine andere Ausstellung wird beute na>cmititag in

nur diese sind auch in uet Lage, dis nokvendige Aufsicht ch führen, Uber es werden im dic Fachauésdtüsse des Reicttwirts{aftsamts aub Uiso die Fragen, die hier gestellt worden sind, Aen gruncsäglich Vertreter der Arbeiters<aft berufen werden. - Jl habe im Auéts{uß . ; Au o A T ante E ita (Va mi dR A albe börde' E et N « L 2 7 ! : i A D E E F : : L i in den Londesparleanenten an ie Lardeszentralbehörden gerichte! cefegt und wicdertole hier, daß ih mi<hierbei alle:bngs in feiner

wesertlihen Bestandteil des Fileden3v:rt ags bilden und, sow'*it iLitärisd ( | L u e l A : aroßen Saal des militäcishen K ubs eröffnet werden. Ste umfaßt En MS C elei M eiGleta mit diesem in Kraft Berlin, 7. Maiï. _(W. T. B.) Eines unserer Unter- verschiedene Kunst- und Erinnerungsgegenitände aus den e e E O det Mere dor N N Babante ee der eli Führung des Kapitänleutnants Brregs, die von Scldaten der 1. bäatgarishen Arznee gearbeitt Prt t U: ‘Qur gen, der Je n t lg und Zivit- ebe a im r wurden. vat g A A e E n erte, Bel ati Damvfer nit Le a iete L m Gríay b-n Awnestieu sowie der Behandlung der in die B E E ats C ; ; ; Sewa!t *es Gegners geratenen Flußfahreuge und sonsit ate Wi, versenkt. Der Chef des Admiralstaves der Marine. (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten kehremiitel. und Zweiten Beilage.) averden. Die A it na der Veroronung nicht berufen Weise darauf &nlassen kenn, Xe verschidenen Richtungen innerbálb und nicht befug!, hier A A d i | der Arbeiterscaft, ebæœa gar na politishen Gesichtépunkten, zu bé- Jch will aker gleich deislgen: bis au cinem gewissen Grade vüdsitigen. Auf diese kömmt es hierbei nit än. "J muß mif vird allendings ron einer Reickéstelle mitgewirkt, nämlich von der jolde Lert1cter dér Atbeitersäft fu>en, die von der Sawbeè Neidsbank. Die Zustinmuag der Landeézentra!bchörde gu ent eimas verstubem und die mir nad ihrer Erfahrung ‘dio Zarversicht Erhöhung des Aktienkapitals «der ¿ur Neuausgabe von Aktien er | geben, deß ide von iEnen in braudbnres Urteil cmwarten fann. folgt nämli nur, wenn vorber die Landeszentralbehörde mit dem Welcker politisbon Richtung Die einzelnen angebören, ist mir einerlei, Reit¿bantdireïtoriuum Fükiurng corommen bat. Das Reichsbank- und vor allen Dingen kann i mich nicht daranf einlassen, ‘von

Artikel X T. tircftorium bat ae die vorgadrahten Fälle geprüft und ist offenbar allen Ten verficderen GruÞpen der Awbeitetvertretungen etwa

Bei der Auslegung dieses Veiteags flad für die Beziehuvrgen ¿ vishen Deut\@land urd Namänten ver deutsGe und der ruwänis{<e Statistik uud Volkswirtschaft.

gu der Vikerzeugung celcmmen, daß. es keinen Unlaß habe, der be- bnen einzi Zerufen, cder enva auf jéden Unternehmer ‘einzn einzu- antragin und ven der LVandeëzentralbebörde gebilligien Aktien- lesen. “Ven ciner terartigen me>‘anis-paritätischen oder

Letxt, für die Beztehurgen zwisen Oefterreib-Üngarn und Rumäuien ; ; der deuts<e, der ungarische und der rumäni!<e Text, für die Beziehungen Familienverbältrisse per baverishen Staaisbeamten, Theater 9 evbéfung zu witerspred en, 0 0 ; O aritbmctf>varitätisden Befeburg halts ih nichts. Dauauf lasse i Das vezicht sich in erster Linie cuf den Fall Doimler. Da mir n!'> midt con, wie id E táefer Gelegenheit no< einmal sagen

© Banque dzs Ana 22s nt n2ŒUnB 1722

RAGLE]iA i ucaiat

t

* 22081115 Î

Veagnvzuiv]2

*_* aS 12u0

* Punb

(4 192429 vam 12d10G [ amin

‘11 026200 3p ami 8161 dg wuojg m8 (7

* u2B0f29u3 2292¿a1 qu

*STST vi ‘8 uag ‘ua

L

L ad ua ‘¡dog

T 9RT G9C F

pes 627 LEL 922 Z111001 96i 8d F

2107a 976 0E F

‘9 O21 168 GGT G J

E.

6 T8 FO 922 G1,

I R

y- E023 uoêuymqgqio@S

009 18€ 29

S

“07 MAT e 32Vy2turgipa 2 B15; (as Va ua2aq uf ‘uano2y uoa Papi

E

(s DunugÞp2a

u uns

Lang Mori TEF I8cIO999089£0F1OCS

Y pu ung

“28 "16 STGT 12

¿92 82T 217 26 ECG F

G GLT/OFL

GLTIOFZ ZEF T8ZG

F d “ax

008

GIGIZEZ EFO ZLT

$68 FRE GICIGOT 890 apn

LEI8G8 F6E 6T£1608 29€ Pag

09G Z6C 90TIL 18 FGS

Nun ‘tat der Kerr Ubgeordnete Hoch daran angeknüpft und hät gescgt: allen solden mie er sie ausfaßt unlauteren Machert- caxstén der Unterncbmer gegenüber seien alle Bbörden, sie mochten noch fo gutem Willen kben, und ste möchten beißen, wie sie wolleù, Viel zu sdia. Erstens durd\c<autèn sie sie ni&t, und wenn sie sié

‘Il 422131129 Qo ova 2uv99pz216 219

‘2-602 86T 9211 862 162 11iD P1316 uoa uaßunbpy3 129

E

COS SGG EFTITO9 EFF O

uafunuaa

8TGT 1120 2QUD $19 u24zpUf?uuW) u2pj1naq uaq uj uofunms

2puzzivu ‘uD

969 08T T

G82 FOG FFTITO9 CFF-OLE

t

j

t ï

Sz GFE T F uualá

Óo

G0T NGR FFTICN6 29G 69

£86 8F ¡C87

443PRPD

|

al

L F

T mas

619002 [06 6CI FOTI

1216 229 124azjvh(pngzánvZ

F [F Ruuajd | 2pnz

z

P

c x

n 16112293

€8G 96E 9 6FF 00G 2 1 -

¡GFF 006 2

Hfuvait ‘zunzunß

-| Fl P

0G! A

á

‘e¡uvIvpi

* 03FE? TT6 20T

f apuzibiu

“ag

7

f: 0€

£ n23tauym12p16

J

62

Artikel XXXL. Staatébecmteu ne< dim Stanre vcm 1. Iul: 1916 du <hge!übrt, | bezugsvorstellung. Dienst- und Freipläge sind aufgehoben Der Diefer Friedentvertrag Voll rat-fiztert uvd die Natifikations- deren Ergebnisse jeyt in der ,Zeitichrift des K. bay-rish-n Statifu\cen | Troubadour. Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi. Text nad orfunden sollen tunlist bald in Wien augetausdt werteu, Der | gondefamts* mitgeteilt werdey. Ste beziehen sid au? 76055 aktive } dem Jiual'enishen des Salvatore Camerano. Musikalische Lettung Fciedensvertrag trt, soweit darin nit ciu Anderes besitnmt ist Beamte, von denen 47704, d. \, 62,7% der Verkeb18verwalturg | Herr Generalmusikdirektor Ble<h. Spitelleitung: Herr Bachmant mit Gu Ratifikation in Krait. / a Sen M E Lis “o den ibt 198 668 Gu og StdDetet, Es Chöre: Herr Peofessor Rüdel. ‘Anfang 7 Uhr. u Urlund dessen haben die Bevollwähtigten tiesen Fitedens, 94 Ander gezählt, 48 (74,809/0) bet cer Ver- Scha"spielhaus. 123. Douerbezuc | - u terltä4 untetjeiWne-ünd mit agten Ses Mes F1 edens kehréverwaltung und 46 404 bet den übrigen Minij:erien. Freipläge find aufgehoben. Flachömann 16 Grcleber, Wst

Nu9gefertt i Füunffad)e \hiift in 2 Ñ N: dem Familienstand unte?Mied 1, Þ 3 rei Aufge 5 i: -[lei u8geferti,„t in fünffaher Uischiift in Bukarest am 7. Mai 1918, sämtlichen Bramten 11.1 0/9 ledig, R O L e Dal n is f t U Ernst, Spiell-itung : Herr Oberspielleite v:1witwet oder geschieden Bet der Veikeh sverwaltung find nux Freitag: Oyernhaus. 1

9,8 9% der Beamten ledtg, 92,0 9% v-rhciratet und 260 23. Dauerbezugsvorstellung, Diersb oder ge (ieden, bägtaen bi L übrtgen Minifterk, r 20,3 6/0 1e und Freip!äge sind aufgeboLen, Notre - Dame. Romantische Ope

Kriegönachrichteu. 77,490 birhetrotet und 2,2 0/0 verwittwet ober in zwei Aufzügen (5 Bildern) nah dem gl <nami,en Roman de | / ¿1hetrg / 7 gest den, Rik ias ia “m gleichnami.en è : Berlin, 7. Mai, Abends. (W. T. B.) Nach der Famiiiengröße verteilen \< d'e Beamten auf von Franz Schmidt, Musilcishe "D i0rans Scbmbt. Mis

2 11,1 9/0 Vedige, 11,9 9/6 Kinde:Tofe und 77,0 9/ ; bei Feb) 9 s i l 4 Von den Kriegeschaupläzeu ni<ts Neues. verwaltung find ‘es. 56 9/0 Gdic 10's d B A der O Anfan m p telleitung: Herr Haas. Chöre: Herr Professor Rüúzel

Bâter, beî den übrigen Ministerien 20,3 %%/ Ledìge, 14,2 %/ Kintveiloje :

Die tägli anhaltenden Artillerieks und 6d,s % Vôter. , lg gouspielhaus. 124. Dauerbezugsvorstelung. Dienst- 1d fi au am 6 Mai vorübergehen ee Dee emel bie | He anbeze Dilste mbe cls ‘tes C goder Imel Rinder | Frpläge in drei Aties von Are Beggoee DofsGauspielert zu größter Heftigkeit steigerten, zeigen, dae der Kampf um diese | verwaltung maten die Väter mit 4 als 1 Rahden ties E Spielleitung : Herr Obersptelleiter Patry “Anfang 74 Uhr wichtigen Höhenstellungen von der Entente nicht aufgegeben ist. | als vie Hälfte aus (47 von 84 9/9), bei den übrigen Ministerien ta- E Immer wieder bestätigen französishe und englische Gefangene, | segen sebr viel weniger (25 von 65 0/0). i

die bei der jüngsten französischen Niederlage dort in deutsche Im Durchs nitt entfallea auf einen Beamten 2,4 Kinder,

Hände fielen, daß das Ziel der Entente di , | bei der Vakehibverwaltunrg 2,8, kei den übrigen Ministerien 1e. Î ; eroberung dieses Berges ist. +14 MSRAEE TUIEDO N einen Vat!r treffen 3,1 Kinder, bei der Verkebrsvertaltung 3 Familiennachrichteu,

/ bei den übrigen Ministerien 2 ï ! : 2 Bei dem im Heereaberiht vom 6. Mai gemeldeten erfolg- | einen béhberen Beamles La bter, M t I Cie Shinnep nig Ne M O, anamarie DAO

reihen deutshen Vorstoß in die feindlichen Linien nördli | und auf einen unteren Bean ten 2 Kinder (bet ver G Reims waren, wie nachträglich festgestellt wird, die französischen | vezwaltung 3,1, dacegen bei den übrigen Miri as Li E E Sue Tochter: Hrn. Landrat Dr, Klausa (Leobrhis, Verluste außerordentlih \{<wer. Wie sehr hier der feindliche f ; M E d S Fr. Alma vor Peiftel geb ere Cher

C M E Ë

162 G8

pruiftavajá ‘asg

|

02 CF 9FL 95-1060 C6'9LE 6E GTIGZ GRA L

|

G GS0 7G ICT

{rischen Vulgatien und Rumänien der bulzarifhe und dex rumänische Im Auftrage der bayer!s&cn Staa!sregierung hat der ‘Vei: band

zt und für die Beztebungen zwischen der Türkei und Rumänten | der Lebenóversicherungévereir e oder baperisen Staatsbecmten und ; der türkishe und der rumäris<he Text woßgebend, „arbeiter etne Beaibeitung der Fe milieuverbältn'fse der e1attmäßigen Königliche Schauspiele. Donnersêt.: Opernhaus. 122, Dau bekannt war, daß der Herr Älgcoimete Hoc int Up Sprache brin- mob, Am Fausbali2cues>uß ist diese meine Auffassung gebilligt en wolle, tabe i mir die Akten der Reictöbank cibeten und mi neten. j i

(£9€

CIZZS0TZ

¿przjSiuajd e

[ F!

9C£ 609 GTIGFGT

Y ,

OEIZCS T0 A

m a )

689 07 ‘g

B u uafunucu3l}D

bavon überzeugt, daß die Sacke eingehend geprüft An ift, N Der Herr Abgeoiltmete Hoch Hat dann auf die Nüßlichkeit parla- DE E T, Sas lg Dg E FEL ENOTNMnGpNen Be u mterisder Beiräte hireen?esen. Er bat bder angedeutet, daß wir hörden ist, die wir baben ras Ter Herr Lbgeordnete Hoch so im Vigriff qeien, puch tos Parlament ‘tur> inen Reich8tagsaus- gut. weiß wie. id ,—, zu ter leberscuaung gelemtren bt, doB N {zß zu den Arbeiten für die Ucbeigangöwirtschaft zuzuziehen.- Das TAHDON D O E Ee Ms E E i er pridt turdaus mecirer Auffassung. Sie beruht auf ganz ähn: HGINEN),: SIETVATIM O NEDF, 01) Dan GLOBET I En « FUF tragen. L naa LVimeggrörben, nlie die pen dem Herrn“ Abgeordneten ja ch stand, die es im Laufe des rioges Übernommen, hat u E für rid&tig anv-tannte Maßnakme, daß ih in das Neichswirtschafts- mußte, und fat A E R Hs amt auf,r verufemaf gen Veamten: aud Vertreter der erwerbentben apitals ni>t wideispt oden Pia nug i arcafbin, wie | n C ESTU R Raa e annehme, von der württembergischen Regierung erteilt worden. Zire e nberufun babe

Ueber ten Fall der Deutschen Julcnescllsciafi bin ih im ein- zelnen iht 'unterri<ie€t. A

Was den Scheëödemantelkonmzern anlangt, so läßt sid : mit wenigen Worten darüfter nicht sprechen. Der Herr Abgeordnete sc<icn mir euch areuten zu wreollen, taß er den Fall no> in arderim

Z 000 £ (000 93 900 001 0 08 Prt

¿266201 LEL SEL

|

P9AT 689 (7 8)

V (G8 O L

lg 0

rp ueteitt pr

C086

CIIGE

T8 €Th

¿6G

¡C00 06

€297 ¿0 10 20

c I?[ V6

‘96

«7:

86 u3fny u

è G

bz €15 006

0CIK8F 959 T {G 005€

CG[TTO c F8 C1

B

O2 CE

- [F3

!

TOFLFGG OF2A9 FEI

A.

2m tat ter Herr Abgco:drkete eine barmlose und halb \>erz- best cemcinte Acrfemro, tie ih bei der Besprebung dieser Sache m Auvts> getan habe, 21wvas gar zu traçis genommen. Als diese ieroge ikt Hauballscues>uß baprocen wude, ift in canz ähnlicher Weiss, wieder Herr Abgeordnete Hoch &s auc hier: arégeführt hät, A volle, 6 mo nur. nes | tarauf hirigeriesen worden, daß unter Umständen die Einberufung DRAMenyalige a SPOS PENgER oe ¿B O A6 ron Ufer rienieis und Mes auch Bedéenklies habén gu bedenken geben: Wenn a nes gon N A e E könnte; denn 2s tomme' dann in'idie Behörde, die objektiv uttoilen sollé, sells<aften, die si E triegswirtschast Ra f. g R N cin Einschlag von Inicressentenvertretung, und das könne ret bée enz ungarölnli A L E L O4 o dertlic sein. Das ist nit nur von einer Seite, sondern so ziemli A 4A Ó N Uu "GiftuGdiaca Detridbén ald von den Vertretern sämtlicher Parteten in der einen oder anderen eine ganze Reile mittlerer Und kleinerer“ Betriebe lerangezogon Form vorgetragen ede L E N Lan Moe daraus etgebe y issen; und da ist es garz klar, taß dann die Preise g} sub die für die Beamten höck,st erfreuliche Anerkennung, daß man zu werden malen, A i i Ee den- Beamten ‘tinmer no>< mebr Vertrauen habe wie zu den Inter Eh D v, essenten. Das könne i< als Beamter nur dankend quittieren. (Heitet- St Dekret E E N M Ne BLOINeS uus eit.) Diesen karmlesen Scherz babe id im HauskalisaübsGuß Se aatsfefretäre. : |

E

¿718 F “a 147 u

Auf einen Vater entfalea bei den böderen f, Me> Widerstand durh unser vorbereitendes Minenfeuer gebrochen 2,8 Kinder, bei den mittleren Beamten 2,4 uvd bei Veo a IeN lofiendunes, war, ergibt si< {on daraus, daß die deutschen Verluste, Ministern o Kinder (bet der V.1k:hroverwaltung 3,6, hei den übrigen open die deutschen Stoßtrupps zweimal den hecange- Lie mitgeteilten Zablen zeigen Fei den böb s{hwoll-nen Aisnekanal überwinden mußten, nur 6 Leichtoer- | mittleren Beamten eine bedaue:lide Kinderarme e Und den

wundete betrugen. die böher? Fruchibarkeit der unteren Beamten iger s Deranlwortli Der SFriftleitor: Direktor Dre. T y x 9 k, Charlot geglicen wird. : } Verantwortlich für den Anzeigenteil: Der Vorsteher der Geschäftöftelt Großes Hauptquartier, 8. Mai. (W. T. B,) Aus Ehen mit mehr als ¿wei Kindern stammen eiwa ehnungsrat Mengering in Berlin,

769% aller Kinder, bei der B - ; Westlicher Kriegsshauplag. Abih Béinifterien 63: Vi Verkehrs-erwalturg 80,0%, bei den Verlag der Geschäftsstelle (Meagering) in Berlin

Südlich vom Nieuwporte-Kanal nahmen wir bei er- Von diesen waren unter 15 Fahren 41%, bei dex Nerso i der Norddeutschen Bachdru>erei und Verlagsanstalk

folgreicher Erkundung Belgier gefangen, Auf dem S<lacht- 1g g opaling M L den übrtgen Ministerien 35%, unter Verlin, Wilhelmftraße 32,

feld in Flandern und an der L y3 lebte der Artillerie- 9 erfehröver waltung 549% und ‘bet den Fünf Beilagen fampf am Kemmel, bei und wesilih von Bailleul auf. TOES ibi and aag und die Inhaltèaugabe Nr. 18 n Nr. #5 tes öffenilide! , Anzeigers.

C Ii E

‘# C4126 FOT {E ¿6 CO6 Ci 146/060 661 6

uafun=23

“078

‘G80 STG CT (08 A9F EFZ6

‘780 8F6 GT 108

—| apißn22z0| pu tuual.

C6 1CL Cr

68 68

axe

3 6 -

plus

L

“Uln

E

G20 FIZ