1918 / 108 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sre den ded O e E

e A

(he A O Ls 2H Q 1 $ wy T d @ l L é Reichsanzeiger und Königlih Preußtiichen

i Berlin, Mittwoh den 8 Mai

"A! Tit, a  e eo ny tr fh h PO

3) Verkäufe, Vervachtungen, Ver- dingungen 2.

(7195) Domêéneuverpachtung. Die Domsne Himmigerode im Kreise Göttingen, 3 km von ver B'bnfgation

M 108. Wéllmaréhauten der KNlel-tahnSöt!inaen— oterfud

1, Un uu giadjen. / E L Bt s ; E hte 22. 2. Aufgebate, Nerlu t- urid Fundsaäeu, Brieg 5. ee Le A Véunilien 161 i u, Vere z. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 1.

È far de Nei vos L, Au A94 4 Verlosung 2c. von WertpapeR S Len San MOST M L eds Ver f. Kommanditgeselischaften auf Aktien v. AktiengeseUtattes. pach:et werden.

wre: 111 ha.

Grun?steurrrein-rita2g: 4845 M.

ErforderliHea Vermzen: 70050 4.

Bisgerrige: PaB'cins: 6104 4.

Nävere Auckunft, au<h über die Vor- aussegungen der Zulassung zum Mit- bieten, erteilt die unterzieihnete R-gierung (Abteilung für direkie Stzuern, Domäzen und Forsien).

1:kundliSe Betreisstü>e find in Ur- [9452] | Posistraße 13 1, Zimmer 78, auf den Saten entwandet Eabe, au<h setne Ete- Hrifi oder in Absch:ift bet;ufügen. Die| Dur Ausf<hlußurteil vom 27. April | 13. Fuli 1918, Vormittags 9 Uhr, | frau ibm deu Arspru< auf Herazgabe taSiaßgläubiger, welGe fit nit melden, 12918 ist der am 14. November 1877 zu mit der Aufforderung, fi dur einen bet! der Sahen abgetreten habe, mit dem können, unbes<adet des Nets, vor | Kl. Ne)walde, Kreis Löbau, geborene Wehr- | diesem Gerichte zugelassenen Re<tsanwalt | Antrage auf Verurt-ilung des Befklagren ben Verbindlichkeiten aus Pflichtteils- | niann Gußav Stoyfe für tot erklärt | als Prozeßbevollmähtigten vectreten zu | mitteis vorläufig volliire>baren Urteils: reten, Vermächtnissen und Auflagen | worden. Als Todestag ift der 2. März | lassen. A. zur Herau9gabe von folgenden Saden berüdfihtigt zu werden, von bem Erbzn | 1915 festgestellt. Balle a. S., den 3. Mai 1918. an den Kläger: 1 bun'es So!akissen, nur insoweit Befriedigung verlangen, | Neumark, Wpr., den 27. April 1918. Der Gerichtsschreiber 4 weiße Kissenbeiüge, 3 große we'ße aís si< na< Befriedigung der nit Könutkgl. Amtsgericht. des Köntglichen Landgerichts. Bettbezüge, 2 große weiße Bettlaken, auszes@loftenen Släubiger noS ein Vebe-r- 1 Zwiebelbeut?-l, 1 weißer gebätelter s<uß eccibt. Die Släubiger aus Pflicht- Vompadour, ein Te'l Stoffde>za, 1 fil- teilsreŒten, Vermächtnissea und Auflagru becrnes Beite>, bestehend aus Lôffef, sowie die Gläubiger, denen der Erbe Messer und Sabel, 1 silhe:ne Gabel, unde’hränkt baft-t, werden dur das Auf- 1 Halskette mit SEmeiterlinz, 1 gold-nes a nit oe Ra and, 1 e garren i Mr ‘H, den 2. Mai 1918, 24 MIN Que : becnem Griff, 1 Heirengummitimantel, Kiuitse:lih:s Amiszericht. eti t, Als Zeitpunkt des Todes ist der 1 we ße Bettübrrlegede>, 1 g lbe Betti-

31 Dezember 1912 festgestellt. A ilebar Matrate Uäterbets

ä Pascwaik, ben 3. Mat 1918 stelle mit englisSer Matraß®, Unterbet),

[9533] KönialtSes ‘Amts ericht. Döverbeit, Kop'k ffen und Phi, b. zur Der 3j 9%/% Pfandbrief dzr N-uen W-#ff- U S SLDLIY Es Zablung von 160 6 nebst 4 vom Hundert preufts%-n Lantdshaft Lt. D Ne. 24 872 L Zinien seit dem 1. Févruar 1917 an benu über 500 Æ ift für kraft'o2 ert[árt (9453] Kiäger, Zur mündlichen Berhanblung des

Ma: ienw?rbe“, den 3. Mai 1918. Dzr Maschinist Konstantin Golla aus Nechtestreits wird der Beklagte vor das

Köatigliczes Amtsgericht. Ferdinandéhof, Reservist der 8. Kom- Königlicze Amt2geri&t in Hannover auf E N L S as 22, ift dur den 28. Jaui L918, Vormiitags

[9639] Aus‘ <huzuiteil als Fciegtveriholen für 10 Uher, N-ues Juttizgebäude, Volgers-

7 / A O A ¡ . gr weg 1, IT. Sto>, Zimmer 319, geladen. Dur Urteil des unterz2!Gneten Berlhig | tot erf:äct, Zei punkt dzs Todes: 25, Mai eg 1, p ! vom hbeut!gen Taáe tit Von von ber 11916. Dauuorer, dea 30. April 1918,

l 1 L I a i y ert<t6sdreiber Direktion der Rentenbank für die Pro- | Toft. Köntgl!hes Amtageriht. 3. F 20/17. Der Ger : diazen SaŸsen nund- Han: ober in Magde- D REARIES D Burg autgegrbrn2 ide Rertenhbrief Lit. D Nr. 19 667 vom 1. F 1t 1906 über 79 M“ für kraf !o8 erfiüört wo deo.

Magdeburg, den 39. Avril 1918. Köngliches AmtezeriHi A, At. 8,

zum Deutschen Slaagtsanzeruxs,

R O P E

. Erwerbs- und Wirtschastsgeno?jen>bakten Niederlassung c. von techtsanwälten . Vnfall- 1nd Invaliditäts- 2c. Versiclzerang, . Bankausweife.

10. Berichievene Bekanntmachungea.

S T E P

S T E tra A] 04 e erar rk r

f 2 L

GIE er * f rgw eo Ie Cs d b L D Anzeigeuprets für den Nau einex 5 gespaktenen GinßeitSzeile 50 Bf,

Hnfrerbem wird auf den Nmazeizenuurió eta Feruerirngäzntciag 0m 26 9, S. rhre,

[9542] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Karoline Berger, geb. Braun, in Stettin, Klosterhof 1b, Prozeßbevoll- mächtigter: Fusthzrat Leoy in Stettin, klagt gegen thren Ghemann, den Kaufmann (Spe- diteur) M-x Bezger, unbekannten Aufent- halts, früber in Stettin, auf Grund des L 1567 B. G.-B. mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägecia ladet den Beklagten zur mündli<Gen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Landgerihts in Stettin, Albrechtstr. 3 a, Zimmer Vir. 23, auf den 25. Septezaver 2918, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur etnen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Stettin, den 3. Mat 1918.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Land- gerihts: Berwaldt, Yichnungsrat.

[9487] Oeffentliche Zuitellung. 1) Dle Gb f-au des L iners Johannes

[9537]

Dur Aus\{l1ßurteil voin 1. Mat 1918 tft der am 16. September 1864 geborere und veri<ollene Uhrmacher Emil Echulze, ¡uicht in Pasewalk wohnhaft, für tot

P 4 S

y &

9 S ? Mer

6. X 24 f, fe Ap F) tier E - F

———__

4) Verlosung xe, bon Weripapieren.

9511] Ausg#beftelle

der neuen Zinshooen zur Sladtan"eiße

von Jahre 2908 ift die Vügemeine

PUBLLem, deu 25, e 1918. Deutsche Ceeditanaftalt, Linuzke & öuigliche Negierunug, C1. hier.

Asteilung für vire?'e Steuern, esténburg, den 29. Ayuiï 1918,

Sn Dex Sfadtrat. Domäuaen und Forfteu. (Unterschrift.)

[9380] Auëêlofung für L918,

Wekauutmaczuag, betreffend Auslosung von Ryeinprovinz-

auleihescheizen. Yon den auf Grub der ATe:h3 Hen Privilegien vom b. April 1880, 9. No- v: mber 1885 und 13 Dezember L886 ausgegebenen Muleihesheinen der Rheiuprovinz S. und 5 bis 7, Azs- eode sird planmäßig fol¿eade Stüde

1357 1359 1395 1399 14% 1435 1592; 1531 1601 1617 1618 1712 1774 1814 1846 1858 1877 1925 1926 1979 1997. Þ. Reihe 13, SiVcd- 35 600 e, Nr. 2021 2025 2057 2062 2121 2155 2185 2210 2254 2276 2292 2299 2402 2550 2594 2681 2114 2718 2733 2749 2907 2932 3010 3048 3059 3178 3207 3278 3299 3419 36959 3666 3753 3807 3922 4042 4046 4059 4062 4082 4274 4276 4278 4321 4337 4394 4426 4432 4433 4492 4532 4657 4568 4681 4710 4766 4791 4799 4853 4890 4961 4997 5118 5292 5368 5460 9457 5490 5962 5571 9699 2704 5741 5758 5777 9804 9816 5819 5872 5904 5999 6017 6076 6117 6209 6286 6299 6406 6463 6464 6531 6532 68598 6583 6603 6612 6648 6664 6699 6709 6874 6879 6890 6953 6994 6998. e. Rethe 14, Stü®e zu 5000 4. Nr. 7089 7104 7105 7120 7124 7140 7141 7180 7199 7213 7312 7318 7347 7436 7441 7530 7548 7610 7630 7633

[9512] : L L He Fuloilen h A Cut E

Es sivd ausgeloft und werden zur Nütiaßiung auf den 1, November VBu®2gobe neuer Dtvib: ndeufehrivre L918 htermit gekündigt: : isier vie Geschäft. jahre 2915—1924 lnleihe Buchitabe | Serie L. [jür die Auteilsceine Lit: #8, ©, L

uet 00

Nr. 30 47 84 über fe 5009 4, Nr. 117 171 188 229 235 242 268, Zire>s Ausgabe ber neven Dividentr1- scheine für die Fahre 1915—1924 un/e er

Übr le 2000 M, Nr. 324 392 374 376 379 469 551] pnteise Lt B_O, D ins VAinb-Me t ) H Nr ( ANIZHE «D, V, 1 00 j 4 3 “Ne 700 A eûo u teilseine bt der Kasse unserer Ge. s Buchst V Sei 71 sellichast, Berliw. Vessauerstr. 2/21, Nr 8A 111 124 136 Chee t 2000 4 [wit doppelt ausgefer!iztem, arithmen< 9 Nr Das, 955 Lg 279 N A 6! | geordnetem Nummeraverzeihnis erz: - - Ausgabe 108 000 #, Nr. 245 295 399 373 450 451 übec je] isn E 500 M Die Anteils<heine werden va leihesMei E E oe st:-mpelunz zusammen mit den Aaleißesheinen uh tabe @ Seri- U. DiSitendensM e Ae. Berlin, 7. Mai 1918,

von den 3209/0 tgen 22. Auggabe 130 200 5, dals Ne. 14 42 46 üûühec fe 5000 4. nrethes{<eine tr. 599 595 f 103 GAT 686. 73641 L 2 S ; e | aag 977 978 1024 1070 117 1128 1102 Teats@-Oftafrifams<e Geseusch. ‘t. Anlciheschein-n f 1176 1202 1207 1260 1274 1299 1301 n

von den 329% tgen Ï 1356 1433 1434 üker je 1000 4. A Anleihes@etaen

23. Ausgabe 125 409 46, von den 3F0%%/% tgen Nr: 1493 1538 1563 1587 1597 1620 Anlethe! Sei 1646 1785 über je 500 M. f Y dis t nlethesGeinen ry Ÿ F F vei s 1h s 5) Kommanditge icl

Lie Johader dieser Anleihctcheine ! wed auf die hezüzlihen Befkannt- m»uucen vem 7. Februar 1916, 6, Mat 1916 pnd 23, Vèi 1917 verrvtejen. Bezüglich der 39%gtgen Anleihescheine 9. A 6gab», der 349% 02a Taleihesdetne 4, 24. bis 27. Aus8zabe, »ey 3829/9 wen Anlethe- ieine 22 und 23. Ausgabe und der 40/9 ijen Anleihescheine 32. und 38. Au3- gabe wird bemerft, daß zu deren plan- mäßtgen Tilarng für das Jahr 1918 folgende Suuminen av gekauft worden find : von den 33% igen Änleihescheineu 4. Ausgabe 123000 „#6, Anl: ih: Genen

von den 39/6 igen Anleißcsetnen

2283 2606 2806 8117 3524 3962 4141 4347 4507 4741 4898 5380 5619 5794 5914 6223 6495

2291 2648 2813 3120 3562 4011 4147 4382 4527 4755 4918 5383 5631 5802 5939 6241

[9538]

Dur@® Aoy8fSlufivrteil vom 2, Mat 1918 # ver am 13. Wai 1854 zu Dôörverden geborene Hermann Diedrich Frie aus Dôrverben für tot erkiärt worden. Als Berstenbera, Elsa geb. Spiegler, in Nord- Todestag ist der 1. Januar 1837 fest- | hauten, 2) dit: mind: riähtigen Geschwister gestellt wooden, Serirud und Hans Ger!tenberg daselbst,

Verden, den 2. Mat 1918, vertreten dur ibren Pfleger, dn Gärtner

Könlglies Amtsgericht. I, Kar! Kurth in Salza, Proceßbevollmäch- tigter: R <tSanralt SJusttirat Neumd>e :n Nordkavien, flagen gegen den Lehrer Fohannes Ger fienbera aus Salza, zur- cit in frarzsischer Krirgsgefangenichaft,

Ade neue

4) Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befiuden fi<

[9534] auss\<ließli< in Unterabteilung 2.

Dir 34 9/9 Pfar d*tri-fe der Neuen W-\t- preußishen L1nds{<:f 11. Serte Lt. D M eL090, 21681. 21682 921 683, 21 684, 19921, 18798 über je 500 # a nd 11. Serie Lt. E Nr. 10449 üdb-r| 5 ,

G 4 Fr 0A “e H g Vi 1A L l cs 4 E Í 300 MÆ, tufammen 3800 46, siab für "In E tet eite E Eïsa

E

29. Ausgade 192000 #4, von den 3F9% igen 26. Ausgabe 254 500 M, von den 339% igen 27. Ausgabe 2453 009 M,

(9382) MVefanntwachung.

Bet der heute vorgenommenen Vexlosuzg der in den Jahren U8S89 bis 1895 aufgegebenen Schuildvezs@reibungen der Stodt Nüxnberg mit Zins- Seinen vom 1. März und 1. September wurden cezogen :

24 Ausgabe 113 000 , von den 339%/% ‘gen Buchstabe Serte UL. Nr. 59 62 ver je 2909 4.

kraftlos erkiärt. Marienwerver, den 3. Mai 1918, Foniglihes Aut9geri&t.

[9531]

Dir Urteil vom 25. dieses Monats find die gerih!liden Æ-ufbriefe pom 1, Juni 1865 und 20, März 1873, laut welcher für den verstorb-nen Re-: trer Gutav Meyer hier 18 000 6 und 24009 4 als Hypothek auf dem kter Nr. aff. 1843 ao der S@öppenftedter- traße belegenen GSrundftüde etngetragen steher, für k afilos e1f ärt.

Braun'4æwts, den 27, April 1918,

Der Geri<ts\{retber Herzoglihen Amtsgerichts. 22,

[9532]

Dur Urteil vom 25. dieses Monats find die Hyvoth-fenir'efe vom 3. Des zeinver 1900 und 24. Dfkicber 190i, laut welder für den verst «ten n Sanitä'erat Dr. med. Heinr < Sbünemann hier 40 000 Æ und 10000 ala Hyyvctheî auf dem Hter Ne. af. 7134 an der Gersiädt-rflraße beleg-nen Hautgruntüde eingeiragen tehen, füc fra'tins erfiärt.

Srauss<w-ig, den 27. April 1918,

Der Gertchts\{reiber Herzoglichen Amtsögerihs.

[9148]

_ Dur Urteil di:\ses Geri?s von beute t der yershollene, om 27. August 1851 g'borene Johann Drin ais Exin für tot erkläct worden. Zeitpunkt des Todes is der 31. Dezz¡ember 1892.

ESxia, den 25. April 1918. &sniglies Amt3gericht.

[9149]

DurH Auss{<lußurtieil von 23. Ay:il 1918 ift der am 1. Septemker 1877 zu Seeburg geborene Mathias Wilhelm Noedu1aun für tot erklärt worder. [s Trdestag ifi ber 31. Dezember 1904 fest- gestellt.

Gicbvoldehauscn, den 29, April 1918,

Königliches Amtsgericht,

[9535]

Dur Auss{luß"rieil vom 29. April 1918 ifi der Re'ervift Auguit Heyer der 11. Kompagnie Infanterterrgiments Nr. 79 für t:t erflärt. A18 Tod-stag ift der 31. Dezember 1915 f-stzestelit.

S oslar, ten 29, Aptil 1918.

FKöntglih-8 Kmtégericht, (9450!

Pu < A-cshl15urteil vom 13. Ayri! 1918 ift der Wehrmann Leo Lu-wtg Z'isfer, 12, Kotip. Ne s.-Inf.-Reuyt. 29, ueb. am 3. April 1881 zu Budßo, Reid Kolmar in Posen, zuleßt in Symn'< woh haft gewefen, für tot erf-äct worker. As Todestag ift der 10. September 1915 festzestellt.

Lechevic, ben 13 April 1918,

Köntgliches Amtsgericht.

{9536])

Durch Auss{lußurteil vom 27. April 1918 i der am 16- Januar 1885: zu Gwmiédzio, Kreis Löbau, geborene MRe- servtsi Bo!eslaus Viener fir tot e kiârt wörden. Als Tobestag ist dex 12. Oktober 1914 fe“gcestellt.

Neumax? Wpre., den 27. April 1918,

Königl. Amtsgericht.

[9451]

Durch AutsHlufurteil vom 27, April 1918 tit der am 26. Iuli 1884 zu Krjze- mieniewo, Kreis Löbau, Wpr., geborene Meservlst Bronis!aus Fetsöri für tot er» flà't worden, As Trd-6tag ift 10. Dktober 1214 fettgestelt

Neuma:k, Wpr., den 27. April 1918.

Königl, Amtsgericht.

Bertrud S<olz, geb. Studemvund, iz Leipitg-S>leußia, Nönnewißstraße 105 ptr., Prozeßbevo mächtigte : Rechtsanwälte Fustturat Dahm uad Dr.

Aitona, jeßt unbekannten Aufenthalts, ladet die mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor bie 4, Zivikammer des Königlichen Landgerichts in Aitona "f den 12. Fu!i 1948, Vormittags 1L0t Uhr, mit der Aufforderung, #< durch einen hel diesem Geriht» zugelassenen Rechtsanwalt als Prozefbevollmächtiaten vertr ten zu lafse:.. Aitsuaa, den 2, Mat 1918. Der Gerichtsschreiber

des KönigliGen Landgerichts.

[9459] ODeffenilice ZuFeLung.

Die Bäderei verfmeisteréehefrau Magba- enx E tsabe!h Grä, gb, Xräblin, zu Dresde-, Sch »lautitraße 3 l, Vrozeßb-voll-

Dr°-sden, klaat argen ibren (Fhemann, den Bät-reiwerk nister Friß Iosef Grätz, früber zu Dresden, jezt unbekannten Aufenthalts, auf Grund von $ 1567 Absay 2 Nr. 2 B. G.-Bs, wegen bd2- lder Verlassura, mit dem Antrage auf Sweidung der Che. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlien Verhand, lung des Rechtsstreits vor die 9. Zivil- fammer des Könitalihen Landaeri(ts zu Dresden auf den 28 Juvi 1918, Vor. mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwe>- der ôffentlihen Zustellung wtrd dieser Aufzug der Klage b-kannt gemacht,

Der Gerichts\hretber des Königlichen Landgeridhts Dreëden,

am 30. April 1918.

——_—

[9540] Oeffentliche Zustellung.

Der S@retner Hermann Rößner, wobnbaft ¡u Barmen, jeyt Soldat in Darmstadt, Proz >evollmäStigter : Nehts- anwalt Justizrat Keay în Elberfeld, klagt agegen feine Ebefrau Emma Emilie g*horene Romberg, früber zu Barmen, jeßt ohne bekannten Wohn- urxd Aufent-

daß fi: mit mehreren Männern Ghe- bruS getri?eßen habe, mit dem Antrag auf (Sh-sheidunan, Der Kläger ladet die Beïlagte zur mündliden Verhants lung des Rech!sstreits vor bie dritte Zivilkammer des Föntglißen Lanhaeridts {: Eibarfeld af den LL, Juli 1918, Voruittags 10 Uhr, mit der Aux- forderung, fi< kur< einea bet diesem Berichte mgel«fenen Recht8anwalt ais Proreßbevolliaäcßttaten vertreten zu laßen. Elberfeld, den 26 April 1918, T het ß, Amisgerichtsïekretär, Gerichts, schreiber des Königlichen Landgeriedts,

er ea A At A

[9541] Oeffevtliche Zustellung.

Die verebelihte Mina Hanne, geh, Fürsie, zu Barmen, Hobensteinertiraße 19TT, Prozeßbevollmächt'gter : Rechtöanwalt Jordan zu Halle (S.), klagt gegen thren Etemenn, den Arbetter Lari J ¡lius Errft Haane aus H:ll? (S.), j-t tn unbe- kannter Abwesfenbeit, unter der B-hauy- tung, daß der Beklagte son sett 9 Izhrrn von der Klägerin getrenrt ebe, daß er m't einer anderen Fraurnsperson usamme- - lebe, daß er \< tmme-r umhberg-!rieben und seinen Verdtenît vertrm ken habe, und daß der Klä,„ertn sein Auf: n'hilt unbe- fannt set, mit dem Antrage auf Lrenpung

der !

der Ele. Die Klägerin laret deu Be- flagten zur mündlichen Verhandlung dos

NRecht*sireits vor die zwette ee Be | S,

des Königlichen Landgerichts in Halle a.

ï Wolff n Wtona, gegen thren Ghemann, den Friseur Max Emil Nobert Scholz, früber in

LÆöaer n den Betlagten zur

mächtigter: fe<'sanwalt Dr. Körner in

balisort, auf Grund der Behauptung, | 1)

unter der Beba vtung, si die Ein- fommenS8verböältnifse des Beklagten sett dem Exr‘af- der Utrt-ilse des Aöniglichen Land erichts zu Nordhausen in Sachen GSerslenb rg ‘/. Gerstenberg vom 15, De- ¿ember 1918 22c 0. 117/16 nrd vcm 18, Dez-rober 1916 2e O 110/16 wesent- lib geändert han, weile für die Beo- stimmung der Höbe der Letftngen mof;- gebend w»ren, insofern, als Beklagter fett etn Gesam jahrezeinkomm?en von 2436 A6 beziehen soll, mit dem Antrage, bie vor- be¡eihneten Urteile des Köntglichen Land- gerihts in Nordhausen bahtiu abzuändern, daß der B klagte verurtetit wird, a. an dte Klögerin zu 1 von dem Tage ter KlagezusteVung ab viert-ijährii< im voraus eine Unterbaltérente ven 255 4, Þb. an die Kläger zu 2 von dem Tage der Flage- zuflellung zu Händen thres Pfl-gers, des Bäriners Karl Kurth in Salza, im vora3u® eine vterteljöh:lihe Unterhaitôr- nte von je 120 # zu zahlen, da5 Urteil, soweit es d'e rüd>siändigen Beiräge betiifft, für vorläufig vollstre>oar zu erklären und dem Beklag'en die Noten ouzierleen. Die Kiäger laden den Beklagte: zur mündl:Gen Verhandlung des Rechtsstretts vor die 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Nordha sen auf den 5. Juli 1918, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bri d-m ge- dachten Gerichte zug-lassenen Änwalt zu bestelen. Zum Zwe>ke der öffectlicen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. Nordhausen, ten 1. Mz: 1918. Der Gert<hts\<- eiber des Königlich-n Langericbts,

[9543] Oeffeatliche Zustellung.

Die Firma A. C. Steinhardt in Berlin, Unter den Linden 10, Prozeßibevollmä&- tigter: Ne<tzanwalt Jablonzki in B-rlto, Unter den Linden 11, kiagt gegen Herrn Albert Forstner - Landoz, zulegt in Berlin, Unter den Linden 33, R si*erz- Pension wohnhaft, jegt unbekannten Auf- enthalts, 21. O. 107. 12, unter der Be- bauptung, daß fe dem Bekiagten vom Januar bis März 1918 auf Bestelluaa Waren j1 den vereinbarten, au<h ange- messznen Preisen von 1701,50 4, sofort fällig, geliefert babe, mit dem Antrage, ) den Beklogten zur Zahlung bon 1701,50 4 nebst 49%/ Zinfen felt d:m Zustellungtage zu verurteilen, 2) ihm die Kosten etcs<ließli< d-es voraufzegangenen Arresiyersaßrens 76 G. 89/18 Amtsgericht Berltin-Mitte aufwerlezen, 3) das Urteil

evt. gegen S'erhcilsketftung für

vo'läufig vollstre>bar zu erklären, Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhanblung des Rechtsstreits ver die fe<ste Zivilkammer des Köntglichen Landgerichts 1 zu Berlin, Grune straße, T. Sto>, Zimmer 32/33, auf den D, Ot. ¿ober L908, Vormittags 95 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dacht-n Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentltchen Zustellung wird dieser Auzug der Klage bekannt gemadt. Berlin, den 3. Mai 1918. Hoebn, Gerichtsschreiber des Königlihen Landgerichts L.

(9455] Deffeniliche Zustellung,

_Der Konditor D:{car MRipperger ausg Hannover, wrizett Fahrer bei der 1. Va, scWirengewebrkonvazne, S1 fi<{teßen, Ab'eituug 75, Deutihe F lopost 296, Pro ß evoîïm igte: Necht:ainalt Dir. Jarazl in Hanno, fla.t vecei den

Gr19:u- und Artisien Otto Zhrawn, i uubefarnten j

f üher în Haunorer, jegt Aufen'belt3, uo1ec ber Behauyiurg, d2ß

der Beklagte dex Ehefrau des Klägers tx Januar 1917 160 4 und die îm Klageantrage Ziffer 1 bis 15 benanutea

x. 35 % ige Schuldurkunden s j Ee A je 2000 4: y 4 ausgefertigt S IESE die Nummern 1494 bis 1543 eins<ließli, B E at jz 1009 M: Ï 188! aufgefertigt “Zl Je i600 e die Nummern 499 bis 582 einslicßlih, Lit C zua je 500 6:

. Sept-mker 1889 ausgefertigt S die Nummern 1150 bis 1186 eins@liecßiih

und Nummer 1221,

Lit. D zu je 200 6: ausgefertizt 1. September 1889, dite Nummern 27 bis 52 einfGließli>, 1. September 1889

ausgefertigt D D 1898 die Nummern 1734 bis 1751 etns<ließli<,

EL. A} 9/0 igr C(ursvrüagli<h 4%ige) Schuidurkunden,

ausgefzrligt am 1. Junt 1491:

Lit, A ju je 2000 4: die Nummern 797 bis 831 etn\s{Gließ1t<G, Lit | zu je 1000 4: die Natamern 1085 bis 1151 eio\>ließlih, Lit. © zu je 500 4: die Nummern 522 bis 557 eins><ließl>, Lit. W zu je 200 6: bie Nummern 816 b:8 854 iin\<hktezii<h. Vie Heimiahlu"g der gezogenen Schuldufur den zum Newnwert beginnt am

1. Novezb-x L988 gegen Nüdzabe der Schuldver <reibungen n:bst den dazu- gehörtgen Zinsscheinen und Zinsschetnanweisungen Lofteufrcei bet

der Ftad:hauptkasse Näruberg und der städtisheu Sparkaffe Nüruberg, der Kgl. Vouptbauk Nlruberg und den fámili<hen Kgl. Sager Filialbaukenu, der Drevdoer Bank in Be lin, der Dresduer Baue, Filiale Nüruberg, dem Banktaus L. & E. Wertheimber tn Fraukfurt a. M., dem Bankbaus Merck, Fin> & Eo. in Mönwven, der Bayerischen Hypothefeu- und W-c<selbun? in Müsachen, der U Secthandlung CPreuftiiche Staate bauk) tin er liz, @ der Deuticheu Vak in Beeiin, 6 Pen Baaë Fiia!e Nürnberg, Müuchen und Frauk. urt «. M. unb auterdem bet allen mit der Stabdthauptkasse Nürnberg in Ge- \>äftoverkebr siehenden Bankirstituten. Vom 1. November 1918 an 1xeten die gezogenen S<huldurkunden außer pfl!<t-

mäßtge Verzinsung.

Für die nicht re<tzeitig zur Ginlösung gelangenden S<uldurkunden wird vom

Verfalltage ab verzünnigungswetse und solange der unterter1tgte Stadtmagistrat nicht anders bel<lteßt, ein Hivterleguna8;tos von zwei Prozent vergütet.

Nicht verfallene fehlende Zinsscheine werden mit den entipreczenden Beträgen

am Kapital in Abzug gebracht,

Eine Verlosung der in den Jahren 1896, 1897, 1898, 1905 urd 1906 aus-

gegebenen 34 %fgen Schyldbe: shretburgen sowie der in /ten Fohren 1899, 1900, 1901, 1902, 1904, 1907 und 1908 aufgegebenen 4 9/6 igen Schultverscretburen der Stadt Nürnberg findet au< heuer nit statt, da die planmäßigen Tilgungen für das Jahr 1918 durch freihändigen Nü>kauf von Schuldver|{hretbungen und gegebenenfalls dur teilweise Kündiaung voa Schuldverschreibungen volljogen werden.

Aus früheren Verlosungen find no< rüstäudig und unerboben: a. aus der Verlosung vom 1. Mat 1914 (Verfalltag 1. Novenber 1914) 4 9% ge S<uldver schreibungen: vom 1. November 1901, Lit. E Nr. 2023 und 2024 zu je 200 4; b. aus dea Verlosungen vom 1. Mai 1915 (Verfalliag 1. Noveader 1915) 34 %otge Schuldverschreibung: : vom 1. Juni 1891, Lit. 8 Nr. 102 zu 1000 Á; 4 %/ ige Schuldverichretdungen: vom 7. Zult 1899, Serte I1 Lit. D Nr. 101 zu 200 M, vom 1. November 1901, Lit. B Nr. 1098 zu 2000 d; - 6u8 den Verlosungen vom 1. Mai 1916 (Vezjalltag 1. Nc vember 1916) 34 9% ige Schuldverschreibungen: 1. September 1889 bom —Z Mäcs 1895 j Lit. C Nr. 1276 zu 500 4,

bom 1. Juni 1891, Lit. B Nr. 671 zu 1000 4; - aus den Verlosunger vom 1. Mai 1917 (Verfalltag 1. November 1917) 1. Septemk E Squlbdverschreibungen : . Der h bon 10, Maa 1893 * Lit. A Nr. 423 zu 2000 ,

1. September 1889 vom 6. Veárs 1895 Lit. B Ne. 3005 zu 1000 4,

bom 1. September 1889, Lit. © Nr. 41 1. September 1889 r. 41 91 und 9 zu je 500 4, von —Z1, Márz Io9a - Ait. D Nr. 748 750 756 764 813 814 und 817

ju je 200 4,

vom 1. Junt 1891, Ut, 4 Nr. 1049 zu 2000 6, Á Lit. B Nr. 710 740 755 urd 772 zu je 1000 , 5 Ut, © Nr, 155 164 und 179 zu je 500 M,

- Lit. D Nr. 684 u Nürnkerg, den 1, Mat 191 (94 und 696 zu je 200 4,

VSiadtmagisirat,

Baiäutigamu. Bauer.

Zeh S zart inv: Öt H Dr. ine Fm Bt M Ba. b 1 Md) Éa

ausgelost worden :

A. 383 %nige Nvleih:sGeine 3 UAnsgabe.

a, Reih? 5. Ltiteke zu 500 4.

Mr. 15 16 17 18 21 33 34 111 179 154 208 250 255 268 316 318 320 322 346 349 352 353 400 401 403 423 427 474 475 479 480 497 499 543 569 570 978 680 679- 708 745 762 768 789 935 946 1090 1095 1153 1157 1158 1216 1219 1265 1333 1411 1575 1618 1619 1702 1724 1770 1802 1803 1804 1806 1820 1824 1879 1887 1900 1902 1903 1910 1914 1921 1922 1932 1933 1935 1953 2001 2003 2004 20095 2047 2048 251 2058 2080 2094 2147 2162 2205 9208 2211 2259 2295 2296 2302 2305 2428 2329 2330 2339 2349 2344 2360 2376 2439 2441 2629 2641 2642 2644 204 2706 2717 2720.

b. N-ihe 68 Stücke zu 1090 M.

sr. 3003 3083 3084 3098 3111 3112 9143 3185 3244 3271 3272 3280 3424 3446 3511 5 56 3577 3589 3611 3616 36% 3895 3711 3713 3714 3761 #7 3827 3832 3833 3842 3848 3977 3894 3896 3898 3968 4042 01S 4049 4144 4152 4167 4172 1183 4184 4191 4192 4227 4327 4366 4367 4373 4405.

B. 33%tgr Haleizs<eine 5%, Ausgabe.

a. Reihe 9, Srüek- 311 500 A.

„Nr. 28 54 67 121 142 166 192 288 339 462 469 472 509 547 553 557 576 977 578 597 609 627 634 687 697 702 7B 754 T56 762 799 832 859 1012 1056 1088 1097 1153 1197 1208 1246 1287 1304 1306 1307 1313 1393 1418 1420 1441 1465 1474 1491 1520 1573 1597 1609 1797 1924 1925 1926 1927 2048 2141 2205 2240 2260 2269 2284 2239 2301 2433 2518 2617 2941 2671 2749 2762 2770 2773 2778 2894 2896 2905 2920 2922 3018 3021 3072 3121 3123 3145 3166 3181 3195 3241 3328 9387 3476 3479 3526 3539 3563 3615 3704 3714 3756 3770 3817 3826 3831 3843 3929 3987 4066 4075 4090 4095 4143 4171 4176 4227 4243 4261 4342 4452 4464 4498 4540 4604 4661 4694 4800 4821 4845 4959 4990 5097 5090 6091 5100 5118 5120 5144 5166 5231 9271 0312 5363 5367 5426 5475 5489 9499 5522 5566 5600 5617 5625 5670 2007 5760 57,7 0828 5845 5882 5970 2982 6000. b. Reibe 10, Ste zu 1000 4 „Nr. 6017 6020 6074 6082 6083 6126 6166 6228 6242 6253 6305 6309 6355 6417 6445 6466 6518 6519 6553 6589 6581 6628 6692 6730 6748 6805 6877 6920 6950 7035 7052 7178 7242 7304 (366 7406 7454 7493 7495 7544 7566 7984 7628 7656 7863 7685 7846 7848 7872 7877 7912 7951 8007 8016 8018 $030 8059 8072 8081 8089 8156 8263 8275 8298 8301 8308 8312 8363 8478 8502 8518 8521 8552 8590 8697 8706 9521 8829 8861 8865 8968 9032 9103 Zu 9176 9196 9214 9249 9271 9295 # 2 9358 9389 9405 9442 9463 9541 1258 9614 9616 9643 9645 9663 9761 1107/99 9867 9883 9953 10008 10027 tb 10153 10157 10166 10167 10185 eRIe 10312 10363 10364 10366 10376 19708 10400 10425 10426 10443 10484 a 10503 10504 10569 10604 10621 a 19644 10732 10744 10869 10305 e a, 10944 10947 10975 10976.

S ep 11, Stücfe gu 5000 e. 1159-; 11026 11105 11132 11217 11246 L%I 11319 11365 11374 11382.

C. 83% i1e Aaleitescheiue

Ä G. Nuägaber.

Me eihe 12, Stife zin 500 M. 44 ver 288 77 86 123 126 186 206 570 466 272 287 313 447 487 b33 558 265 987 602 606 634 658 680 697 734

3865 4946 4178 4357

(97 992 1019 1039 1070 1263 1264

37641 5602 5669 5731

7340 7342 7416

7641. D. 2% tg? Anleihescheine, 7. Huêgube.

a- Neiße 15 Lte zu 500 4. Nr. 77 84 120 151 170 175 185 249 284 285 295 376 467 520 587 629 639 674 723 727 731 769 844 8630 875 891 907 942 984 1005 1024 1053 1109 1165 1188 1300 1316 1322 1442 1458 1500 1524 1527 1549 1563 1595 1668 1736 1833 1861 1892 190L ®. Ne!he 26 Säcke zu E000 „6. Nr 2001 2050-2090 2102 2110 2130 2290 2315 2410 2530 2608 28628 2641 2643 26596 2672 2699 2816 9826 2845 2907 2931 3031 3128 3157 3202 3204 3224 3266 3268 3311 3323 3353 3391 3413 3442 3465 3495 3533 3545 3549 3978 3764 3776 3820 3897 3919 3927 3937 3961 4046 4083 4113 4130 4159 4216 4219 4237 4265 4291 4469 4476 4484 4502 4634 488) 4827 4828 4865 4867 4869 4891 4917 4965 4993 5064 0081 9135 5142 5144 5162 5167 5241 9262 9430 95485 5486 5489 5492 5493 5740 5762 5783 5901 9981 6006 6007 6182 6266 6284 6298 6426

6581 6623 6624 6700 6751 6773 6776 6805 €856 6869 6922 6995 69983.

€. Neiße 17, Stier zu 5000 4. Ner. 7005 7092 7177 7186 7208 7209 7444 7479 7497 7500 7523 7530 7608 7610 7626 7634 7781. Die vorbezeizneten Anletheschetne werden den Inhabern mit dem Bemerken bierdur gekündigt, daß dte Ausiablung des Kapitals ra dem Nennwerte der Anletb-scheine uad grgen Rückgabe derselbzn nebst den Anwroetiungen bez. Ecveuerungs\c{e-tnen und ‘ben no<@ nt@t fälligen Zt: sfcheinen vont L. Oktober dies Jahres ab dur die Lansesbank? dee Nyÿein» proviaz in Düfelvorf flatisindet.

Der Betra ber etwa fchiender, no<h nit fällizen Zinsscheine wird am Kapttal" aekürzt. Mit dem 1. Olktoder dieses Iähres hört die Verzinsung der durch die aus eloften Unleibescheine verschrievenen Kavttalbeträze auf. /

Werden dfkeje Anleibescheine hinnen 30 Jahrea naÿ dem Zhlu:gstermin nicht zur Etialôsung vorgelegt ober ift deren Aufgebot und Kraftloserklärung innerhalb diefer Frit nit heantraat worden, fo werden dieselben na<h Ablauf der gedachten Frit zum Besten der Nheinprovinz als getilgt angesehen,

Von den în fiüheren Jahren ausgelosten Anleibescheïnen d?r HKhetnprovinz {ind folgende Stücke ne><

1üctiändigte a. bon den vorvezl<n?ten Ausgaben : 3. Rusgabo.

Nei» 5 Nr. 1808 1809 ju 300 e, ausgelost in 1917.

5. Auggabe.

Neiße 9 Nr. 1216 2003 2532 2730 3950 4063 4286 42986 z4 500 „é, aus- eloft in 1917.

: Reihe 10 Nr. 6127 7379 9018 10086 10385 zu 1000 M, auägeloît tn 1917.

Reihe 9 Nr. 3266 5615 zu 500 #,

ausgelost tin 1916, atgof 6. Ausgabe.

Reibe 12 Nr. 323 zu 500 #, ausgelost fn 1917. j

Neihe 12 Nr. 1272 1273 1 509 #, Rethe 13° Nr, 3544 zu 1000 F, ausgelost

in 1916. 7. Ausgabe. 2 RN2b+ 15 Nr. 115 zu 500 4, Rethe 16 Nr. 2346 2361 4811 6665 zu 1009 #, a8g!oft in 1917. þ. ven den Anlelhescheinen anderer Ausgaben

und anderer Zinstermine : 11, Ausgabe.

9906 5957 5972 6190 6194 6245 6456 6495 6501

Reihe 30 Nr. 7878 zu 1000 #, aus- gelost “in 1916,

von den 4% tgen Anleihes{<:tnen 32. Ausgabe 205 509 4,

von den 4% tgen Anleihesceinen 38. Ausgabe 225 000 4.

Eine Auslcsuna z¿m Zwecke der Tilgung findet fom!t bezgl diejer Autgabea von Nheinprovinzanletßesheinen in diejem Jahre nicht ftatt.

Die Landesbank verwahrt und verwaltet die Hheinprovtnzanleihesheine vollständig gehührenfcei; sie trennt bei Verfall dite Zinsscheine und fezdet thren Wert den Empfangsberce<ttigten ohne weiteres zu. Düficltorf, den 29, April 1918,

; Der Direktor der Landesbank dex Rheiuprovinz: Dr. Lohe, Geheimer Regterungszart.

(9379]

Gewerkschaft „Chrisioph- Friedri“, Halle a. S.

Bet der am 27. Ap.ti 1918 in Gegen- wart eines Nota:s stattgeh ben 4 Ver- lospng unsecer am L. Oktober D. J. gemäß den Ledinaurgen zur Rü>z»blung g“langenden 40/0 mit 108 9/6 tilgbaren, vyvothekarist etrgeirageien, von der Weiichen - Weißenre)ser Wraunkohken- Ak ilenars-Ulihaft (arantizrten Teilschulvvers{hreibunger

siad folgen>- Nummern tin Sesamtbetrage von 78 000 # gezogen worden :

2. 19 Std Lit. A zu 2000 4

97 144 195 208 246 520 537 541 568 616 641 642 683 704 706 763 769 793 861,

D. 33 E10 Lit, V 211 1000 A:

1014 1041 1062 1185 1206 1247 12861 1299 1325 1444 1449 1469 1503 1534 1689 1761 1786 1807 1828 1865 1878 1924 1927 1963 2051 2112 2183 2297 2314 2412 2481 2483 2509.

e. 10 Stück Liz. © zu 5090 :

2725 2786 2796 2814 2996 3003 3049 3106 3207 3247,

Dée Auszahlung des Nennwerts dieser au9gelosten T-ilszuldvershreibungen nebst einem Zuschlage von 8 09/9, aljo jeder Teils<uldverschreibung

Lit. A mit 2060 #,

Lit. L mit A030 4,

Ut. C mit 515 M, erfolat vom L. Ofiover L948 ab

bei uuserex Kafse in Halle a. S,

bet der Deeêduee Wank, erli,

bei ber Direciion dee Diccoato- Gesellschaft, Verltn, jowie bei deren tämtli<hew Nieverlassungen, bei dem Bankhause Jacquirr & Se- curius, WVezlin, i bei tem Barkhause Vaß &@& Ÿerz, Fraukfuri o. M, b:t dem Baakhause Sal. Oppenheim ix. & Sie, Cöln a. Nyein, bet dem Bän!khause Keinto1o Steuer, Hale a. S, gegen Aublieferung der TellsSuldverschret- bungen und der dazu aehö:taen Zins- setne, die ipiter als an jenem Tage ver- fallen. Der Betrag ber eiwa fehlenden Zinsscheine wtrd von dem Kapitalbetrage der Teilshuldv?rs<reibungen gekürzt. Die Verzinsung bec oben bezeihneten Teil- s{ul»verschreibungen öt mit dem 30. September d9. F8. auf.

Bon den früher ausgelosten Teilshuld- verschreibungen sind Irrtum vorkte- halten -- die naßstehend aufgeführten Nummern bisher ui&zt zur Etulösuug eingerei{t worden:

Lit. B ju 1000 4: 1038 1422 1486 1896 2609,

Ltt, C za 500 #4: 2846.

S$alle a. S., den 3. Vat 1918,

Dex Grubenvorstand.

Ptiatshe>. H. Kroschewsky.

Sit. A zu 2000 M: 135 146 181 B 478

Gewerts<aft „Christoph-Friedrich“.

Nr. 334 338 354 359 über je 590 . Avßerdem sind durch Aokau? getilgt: von der Anleihe ® A = 29000 M, x x . Ou = 4000 M.

Die Beträxe der gelost-n Stü>e der Aeihe N können vom L November L918 au in Empfang genommen werdea

in Hannover bet dem Bankhause

Ephraim Meyer & Soha, in Hanuburg bet dir Norvdeutschen Basok im Hamburg und bet dem Bankhause W. M, War- burg « L9, und der Anleihe O bei der Drzsdzrr Bauk, Filtale Hauns3ver, gegen Einlieferung der Suldverschrei- bungen und der ni<t fälliz aewordenen P ONe sowie dec Zinsscheinanpet- ur qr.

Bon den früher gekündigten Schuld- verschreibungen find bislang uicht ein- gelöst:

Von der Anleihe N Serie I Nr. 571 über je 1000 4, gekündigt zum 1. No- oember 1917.

Ven dex Anlethe N S rie IT Nr. 39 über 2009 #, Nr. 207 úb r 1000 #, ge» fuvdigt zum 1. Novemdbec 1917.

Bon dex Aaleibe O Serte I Nr. 292 415 über je 2000 , Nr. 1062 über 1000 4, Nr. 1617 1720 üver j: 500 M, gefündtut zum 1. November 1917, Nr. 1537 üver 500 M, aefündigt zum 1. Nov mhbe-r 1913, Nr. 1576 übec 500 4, gekündigt zum 1. November 1915.

Von der Anlethe O Serie Il Nr. 58 über 2000 H, getündigt zua 1. No- vember 1917.

Dex Magiürat der Aöun'glihen Saupt- und Residenzst2de Haunover.

[9383] E

Düsseldorf- Duisburger Kleinbahn G. m. b. H.

Bei dex siebenten, am 10. April d. I. stattgefundenen Ausloosuug unserer 4 9/9- izen Teilschuldvers{Wreibungea vom Jahre UD05 wurden folgende Nummern

ezogen :

9 A 500 Nr. 1250 1270 1295 1338 1424 1486 1517 1583 1659 1681 1723 1744 1851.

à « L000 Nr. 61 62 104 172 342 384 387 459 571 603 642 968 983.

Die vorstehend aufgetühriea Teilschuld vers<reibungen wetden gegen Einlteferung derielben von A, Oktober L918 «chb mit 103 9/5

bei der Natioraldau? für Deuisch-

land in Vexlin, Behrenstr. 63/69,

sowie i bet der Weselschastskafe in Kaisers- werth eingelöst. '

Die Berzinsung des zur Rü>¡ahlung elangenden Kapitals hört aemäß den An- e'bebedingungen mit dem 30. September 1918 auf. Die Einreichung der Teil- s<Gulbyerschre!lbungen muß demgemäß nuit Ztnoscheiuen ver 1. Aptil 1919 und fol, genden gesehen.

Nüïclstäudbe

nom. 46 500, uom «#6 1000 nom. # 500, nom. #6 500 nom. #6 1000 nom. é 1000,

Duisburg. im April 1918. ? Der Voxrstaud.

NVetchardt,

518

Verlosé ver 1. Oktober 1915 Nr. 1655 yv:rloit ver 1. Oftober 1915 Nr. 858 verlost ver 1. Ollobezr 1917 Nr. 1625 verTost per 1. Oftoter 1917 Nr. 1763 verlost am 1. Oktober 1917 Ne. 596 verlost am 1. Oktober 1917 Nr. 889

schaften auf Aktieu a. Lltiengejells<haîten.

Die Bekanntmachungen über den Verluft von Wertpapieren befin- ven sih ausshließli< in Unaier- abteilung 3.

Agen e mne mam O

[9656] | Nach $ 244 des H.-B. maSen wir biermit befannt, daß unser Aufficht®êrats- mitglied, H-.rr Peter Kremrpel, Bankier in Augsburg, am 27. April d. J. ver- storben |st.

Augsvurg. den 6. Mat 1918.

Actienbrauerei zum tjasen

voim. I. M Bösch. Bergdolt. Heufelder.

[9703]

Barther Actien-Damvyfmühle in Barth.

Tie diesjährige ocd-uil!Hve General, versammluna findet am Montag, deu 17, Juni d J. Nacmittags 33 Uhe, im Kontor der GSesellschat satt, zu welcher die Herren Aktionäre hiermit eingeladen werden. Tagesordnung t 1) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz sowie En!lastunz3-rteilung.

2) Sewinnve: teilung. 3) Geschäftliches. Wie Aktien find hei der Gesellschafts- kafse bis zum 12, Juni d. F. zu hinterlegen. Warth, den 7. Mai 1918.

Der Auffichtsrat.

Meinhold, Vorsigender.

[9691] Actien-BVier-Brauerei Marienthal in Hamburg.

Nuserordeuiliche Fexeralversomui- lung am Movytag den 27, Mai 1998, Mt'ags 2 Ube, im Saale Nr. 14 der Börsenballe.

Tagesord uug ?

I. Wahl eines Mitgliedes des Aufsichts- rats an Stelle d:8 dur< Tod aus- geschiedenen Herrn Claas W. Brons.

11. Genehmigung des mit der Kciten- Bierbrauerei in Hamburg abge- \{!ofsen-n Versmelzungsvert' ages, der die Uebertragung d:s8 Vermögens der Actien-Bier-Braueret Martenthal als Ganzes untèr Aus\@luß dec Liquivotion gemäß S8 305 und 306 H-G.-B. gegen Gewährung von vom. 4 600 000,— vom 1. £ftober 1918 ab dipidendenbore>tigten, auf den Fn- baber lautenden Fünftelakiten zu je 6 1000,— der ActieneBier-Brauzerct ia Hamburg und der Baretniöjung des Gewtnnanteilsheins der Aktie der Actten-Bler-Brauerei Martenthal für ras Gejschäftjahc 1917/18 mit # 87 zum Begerstande bat.

Die Aktionäre haben ihre Teilnahme an der Generalversammlung bis zug zouuaveaud, ben 25 Mai 1918, Nacimit:ags 5 Uhe, bei den Notaren Dres. Bartels, v. Fybow, Nemó und MNaijeæ, gr. Bälerslraße 13 in Hamburg, arzumelden.

Stimmkarten können dort gegen Vor- zeigung der Aklien tn Empfang genommen werden.

Hamburg, deu 7. Mat 1918,

Der Vorstaud.