1918 / 109 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

„dis Z N D H h R F eei nd Imm N

Berlin, 9. Mai. Abends. (W. T. B.) | um Jericho wurden am frühen Morgen erfolgreich von | Parlamentarische Nachrichten, Œ V t e B etlg ge

Von den Krieasschaupläßzen nichts Neues. | uaseren Fliegern augegr t. Bo ah A) Der Verfassunag8au2s<uß des Reichst 08 det —— u Mee ian, ie dar Bethge are | drs Meittana unt ele eron 77M zum Deutshen Neihsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger is ie Der t j c) 4 ubs Cd ats 0 d 0

„Die Kämpfe des nestrigen Tages spielien sich wiederum | Kräfte in der Harptstell k ant Ch G A D ¡ | Kräfte in der Hapzptstelung unter Zurücknahme schwacher 6 ; S 2 t E L Haun aen 0 N ‘la N L und fn E vorgeschobener E Auf den übrigen Fronten ist 85 Wabiteaté Aa a bie Verhältnidwahl zur Conhe A 3 n n t - Be î ( ì r tin ¡Fiander í s L N ifüßrs 2 Z T l ; in Gegend südwesilih Voormeezele und östlich des Vyoer- s Lage Gr E ; gelangen foll), beantragten, wie „Wolffs Telegraphenbür 0 1099. Berlin, Yreifag, den 10 Mai 98 Vaches an. Hier brachte uns ein Stoß zur Verbesserung Konstantinopel, 9. Mai. (W. T. B.) Tagesbericht. meldet, die Fortschritiler einen neuen $ 5a, nah dem fal G A EE I T i L A B sangen mee e Ba Muse gn 870 Go | renten, Hege tende Pre T Le Ra igen | die O00 der af ehen Wahltrels exifallenden Eiimalnte 1 dailäittiiókciniè bas i U TETS eem E angenen wurden ein Feldaeshüß, stä Lenzen. Mege J et , Pairoutlentältgleit auf dem LI- en leßter gemeinen Volkszählungen me | ctbar, aber ein ( fz s i E M : A Jetdaeshüß, große Bestände an ufer des Jordan Bei Ain Sinja nurde ein feindlicher | 300 000 beträgt, je ein neuer Abgeordneter bei der A Par R entS veri. ) Auffasfang B vie N A8 soldes gzuläßt ee A 5 E die Beteiligung der Shweiz anlangt, so will i feststellen: i s f ( / Y 8 trifft zu, daß die Shweiz aus der Nheinschiffahrtsakte keinerlei

riülleriemiuniticn formie ¿aÿlreihe Maschinengewehr wie ald ! e erbeutet. T A : : E h : s g Fesselballon brennend zum Absturz gebracht. Unsere Flieger | allgemeinen Wahl für jede weiteren angefangenen 200 y Deutscher Neichstag. Inkrafttreten der Reichsversicherungsordnung ist keine Klarheit über N A die Zulässigkeit des Nekurses vorbanden., Dis Gehaltsbezüge der Ansprüche ableiten kann: denn sie gebört nit zu den Kontrahenten.

Unter den Gefangenen befanden sih ein englis i e glischer und ein : . lig E 1 l i ? . französisher Bata-llonsführer. Die blutigen Verluf eg | griffen aus 300 m Höhe feindtiche Kavallerielager im Jardantal | Einwohner auf Grund der Verhältnisœwahl gewählt wzr, ; r s : 1 ! Seindes waren äußerst! etl Gegen t ai erfolgreich mit Bomben und Maschinengewehren an. Unf den j soll. Dieser Antrag wurde mit 13 gegen 12 Stimme (Bericht von Wolffs Telegraphenbüro.) ias i ; Reichsversicherungsamt entspréhen nit im | Dagegen werden die Verhandlungen über diese Frage mit der Sckweiz deutshen Stellungen steigerte sih das feindliche Aitilleriefeuer | übrigen Fronten nichts von Bedeutung. genommen, nahdem der Unterstaatssekretär im Reichsamt da Sipung von Mittwoch, den 8. Mai 1918, Nachm. 2 Uhr. \aftüamt P g prü, „Hier hätte das Reichswirt- | mit derselben Freunds<aft und vetisélbèn- natbarlicit SAGMA im Laufe des Nachmittags zu immer größerer Stärke, Nach ——_—_— en Dr. Lewald eine solche Ausdehnung des Geseges ij, Am Bundesratstische: der Staatssekretär des Neichswirt- | sozialer Geist sollte in bas neue mt einziehen msen. En mehr | ommen geführt werden, das die Verhandlungen mit ter Schweiz von heftigstem Trommelfeuer seßte der Feind um 8 und um 11 Uhr In dem Bericht über die {were Niederlage, die die bedenkiich bezeichnet und ein Zentrumsredner als notwenhi, M! Freiherr von Stein. Ci ais s R jeher ausgezeichnet hat und den freundsafiliden Beziehungen ent- Abends zwei Gegenangriffe an, die troß rü>sitslosen Einsoßes | Engländer vor einigen Tagen zum zweiten Male auf dem | Folge bezeichnet hatte, daß bei Kleinerwerden von Wahlkreis, E a P > , Staatssekretär des Reichswirtschaftsamts Freiherr von O von Se Ge E E starker Kräfte teils in unserem Abwehrfeuer, teils im Nah- Sf s A rtane S L befordert, Kecuabe A MBOA rü>shraubung der Zahl der Abgeordneten eintreten müs Erster Vizepräsident Dr. Paasche eröffnet die Sizung S6: D | e ir von jeher mit der Nachbarrepubl;k leben, fampse und Gegenstoß blutig scheiterten. gehoben, daß dank der Tätigkeit des Nachrichten- | F,2 (Wahlvorschläge) wurde angenommen unter Heraufsezung)e, 2:4 Uhr. Meine Herren! Eine ganz kurze Erklärung. Der Herr Vor- Die Schweiz hat si, wie ih hinzufü Zei „Während hier der deutsche Voi stoß voll gelang, hatte der dienstes rechtzeitig die Befehle der höheren Führung | Lindestzahl der Wähler, die Wahlvorschläge einreichen dü: jy Die Einzelberatung des Haushaltsplanes für das | redner hat darauf hingewiesen, daß si im Laufe des Krieges und im | jg, bor Si 4H 0 N, wie id -Hinaufügen darf: vor Muter Bad Beind nah ausgiebiger Feuervorbereitung abermals seinen zum Herantransport von Verstärkungen ausgeführt werden | M 29 auf 90. Himzugefügt wurde auf nationalliberalen 4y ¡hswirts<hafts8amt wird beim Kapitel „Neichs- | Zusammenhang mit den kriegerischen Ereignissen Härten bei der A E Der >ngelegenheit erfundigt, um ihre Interessen zu aa U G gegen das „Fesatiegelandé ange- j konnten. Diese Feststellung deutet die außerordentlih wichtige L pen Bus nas erfordlich M gu d siherungsSamt“ fortgesept. Durchführung der sozialen Versiherungsgeseße ergeben haben. Die Ie A L N E . oniMe vg e j j ; r If i: l i; us L Tat 04 S e i AEARARA j “r ogeordneten Ur, Gugelmeier auch ergeben haben, hl i unseren Vorstof, tf den Naum vieles bee E L a E A handlung) wurde, abweichend von der Regierungsvorla E bg. Bart a O u en Gebiete der so- H es ist er Régierung bekannt. Die Regierung suht Wege, um | Sziten. Einmal ift Ä R E L für E E Reninghelst— Kemmel beshränkt wurde, \cheiterte. soweit er | und türkischen Streitkräfte gespielt hat. Unter den zur Ver- Sem ver. gebundenen Listen beschlossen, entsprechend I llen Suntizes sprechen für sich selbst. Van vate O (B nh S A E O | por raus für den gesamten Verkehr der Schweiz nach der nicht bereits in unserem Vernichtungsfeuer zusammenbrach, fügung stehenden Nachrichtenmitteln kamen fast ausschließlich | gen der Fortschritiler und Sozia!demofraten. Als Bij ncsungsheime, Lungenheilstätten und ähnlichen Anstalten, die von O Nordsee von größter Bedeutung ist, daß die Schiffahrtsstraße in bester reftlos im Nahkampf. Auch hier waren die Verluste des ! die Funfenstationen für die Verwendung in dieser Ärt des worter der freien Listen traten nur die Konservativen auf. tnfassen und Verbänden unterhalten werden, um nicht nur hei- Abg. Bartschat: Der Unterstaatssekretär erklärte heute, | Weise hergeridtet wird. Auf der anderen Seite ist ja gar kein Feindes außerordentlih \{<wer. ahlreiche Gefangene, die Krieges in Be!raht. Da die Bewegungen der Truppenverbände sondern au vorbeugend zu wirken. Von großem Segen sind aug | das Reih könne die Kosten für die Rentenzulagen nicht Seife BUS die Nuterefentón Ver A E L an dieser Stelle ebenfalls in deutshe Hand fielen, gehörten } ile; amvfini ler Stg EA T jf Veranlassung des Versicherungsamtes während des Krieges ein- | tragen. Jm Oktober 1917 war die Reichsverwaltung der | ler D R E O A L T aa Ln : 2 , g fich auf allen Teilen der Kampfiinie mit größter Schnelligkeit voll- 2 / 9 i ; y g der | shweizerisben Seite des Oberrheins verfüiabaren Wasserkräf f unter anderem zwei neu in Flandern eingesezten franzö- |} ziehen mußten oblag den Funkerabtritungen die {were Auf- ; teten Beratungsstellen. Zu bedauern ist nur, daß von den leiten- Auffassung, daß au<h die Versicherungsträger dazu niht in | (elgerlsen Seite des Dberrheins verfügbaren Wasserkräfte beteiligt fischen Divisionen an. Der immer weiteren Umfang an- abe, mit ibren Stationen den hin V 8 herge V / Kuuft und Wissenschaft ellen des Heeres und der Marine der späteren Fürsorge für die | der Lage seien, daß das Reich bereit sei, Zuschüsse zu sind, mit einiger Besorgnis darauf sehen, daß die sehr viel größeren nehmende französishe Einsag und die vergeblichen opferreichen | bänden zu folgen und mit ihren t uts s ‘ebenso j m Dee Hsamteit gesenkt witd ter eien nic die ge« | Wissen ie Bulagen sind do< notwendig geworden, weil | Wasserkräfte der Strede zwisen Basel und Straßburg au< nußbar Gegenangriffe tragen nur dazu bei, in immer höherem Maße schnell wieder h ehzuten Funkenmasten bie Verbind nit Römerfunde in Bayern. Nit weit vzn Eintng M ne L ellend madei müss T Sat a igungen eingetreten sind, welche durh Maßnahmen des Reiches | gemacht werden können. Ich bin aber der Meinung, daß uns für die die feindlichin Reserven zu Sul An Sa Lb ali l abgebz en bie Verbindung m der D: nzu, dem besterhalt-nen Nömnkasiell in Bayern Belau 1 inen Einfluß gelte us Sul en. Hoffentlich wird das vom | ents anden find. „Die Versicherungsträger dürfen doch nicht über ihre Zukunft so große Aufgaben industrieller Art bevorsteben, d ) dem Westufer der A hie! L ¿ Q und auf } den Befeh!sstellen und mit den anderen im Kampf stehenden gegenüte:Ttepenben Tinkfen Donarufer bet Hierheim der Um j om hécesundheitsamf in ussiht genommene Neß von Be- | geseßliche Verpflichtung hinaus belastet werden, sie haben do keine | 2! E QOIEL A E S 0G orstehen, von E; lu r Uvre hie!t ebenso starke Feuertätigkeit an. Heereskörpern aufzunehmen. Da der Erfolg der zweiten | baih des Kastells Einirg (Atusina) in einer Entfernun: es, Untin 1géstellen über das ganze Reich bald ins Leben gerufen, Die Einnahmen, die diesen neuen Lasten gegenüberstehen. Wir können | !rgendeiner Konkurrenz shädlicher Art hier nit zu sprechen ist. (Sehr ia feindlicher Vorstoß an der Straße Bray—Corbie blieb Schlacht am Jordan zu einem crheblihen Teil der um- | 2 Kilometein liegen auf dez Fébe da Heinb 1 G bon etr igenossenschaften konnten im Kr:ege so Hervorragendes leisten, | also nur wünschen, daß der von allen Parteien eingebradte Antrag, | richtig!) Wir werden für die gesamten Wasserkräfte reilide Ver- pieberum erfolglos. Bei Abwehr des australischen Angriffs Daa Vevaling von Kavalleriétafén u va f A (ius G En N Le dks v i O e go fe E R Ingen, getroffen R a & B E An wird. Man wendung haben, und so nehme ih auch an, daß hier kein Ánlbobatez i (eter Slraße nahmen wir in der Nacht vom 7. | und da gerade in dieser Art der Vorbereitung eines Erfolges | lassenen Bauerobofes gehaït-n wuden. Ein Bufall veranlats c n. Die erhöhten L r Derufsgenoslen[waften haben | af Her in die Hechie der Selbstverwaltung eingegriffen. Wenn der Wißerstreit der Ind R i zum 8. Mai 4 Offiziere und 41 Mann aefangen und brachten | vi ee i O Se rfougeSs j 2, iür D A 2” Kidfee E anlajte du n Bundesrat im Januar 1918 veranlaßt, den Versicherungs- | Bundesrat einfa anordnet, diese Zulagen müssen gezahlt werden, | !derstreit der Interessen besteht, : : n viel auf das {nelle und sichere Arbeiten der Nachrichten- | La"de2amt tür Denkmaltpflege an tiefer St-Ue in jünçster 3 Last fzuerl die diese k t könne 58 i soll er au best mmen, daß diese Leistung ‘auslagt ‘âae Ich will bemerk j ifel z uehrere Maschinengewehre ein. Jn ben wiederhollen An- | ü i ; Grabunçen voruehme afen, bie br in / | “ern Lasten aufzuerlegen, die diefe kaum tragen können. Es i} | 1o4 er auch desl.mmen, daß diese Leistungen als verauslagie Be1räge < will no< bemerken, um jeden Zweifel zu zerstreuen, daß au : h * j übermitilung anfommt, erhellt Hieraus deutlih die Schwere | S ben! bocuedwen zu safey, die zu | hr interessanten G: gebnissz fraglich, ob der Bundesrat zu einer solchen Verordnung üb zurückzuzahlen sind C N i Ss 2 griffen. haben hier vor allem die Australier wer bluten 9: Ly i A: ; führten. Oêchstwabrichein! < lag avf dem Heinberge als Zwist, M i stu T S E S MDET, f 2 e A 4 : für die Réichêverwaltung nur der Ausbau der gesamten Wasserstraße müssen. [9 ; e e E a E E ae glied ¡wis<-n dem Katell und dem Limeganfang ein E : E i S M M Ne d Lts N I A D E Privat- | von Straßburg aufwärts bis Konstanz in Frage kommt, nicht etwa drohung durch feindliche Artillerie und Reiter zu bewältigen L Ba L 4 Ly Gia enne erridila e aud die Reichsregierung. Die Lage der Versicherungsnebmer Veo, Dr. Pen ata-Bofer zur Sprache, daß das Ver- (9B Her der Lea Er D S I (VeIDa Ns, B Großes Hauptquartier, 10. Mai. (W. T. B. haiten. Rastlos und zäh haben sie auf {hrem Posien 1 samwerel-s der -deutscben G-i&\Ats d Ae ¡biatt des Qr fd doh nun aber keineswegs gebessert. Die Berufsgenossen- fahren der Privatversicherungsgesellschaften, Kriegsbeschadigten die Abg. Li es<in g (forts{r. Volksp.): Die Verhandlungen mit r 2s {{ dd tumbêvereine“ aus denn sind dadur in eine \{limme Lage geraten. S ßt Ver s f ; : Al ) ; 9 Wefstlicher Krieas\< l ausgehalten und den glü>lihen Ausgang des Kampfes ge- } clgedtlihen Wawiturw, einem großen re<te>igen Bau, der eber ein É son ihre Reserven angreifen. Wi offer daß p 1 Ant R Versicherung zu kündigen, zur Folge haben müsse, daß die Kriegs- | der Schweiz sollten tunlichst beschleunigt werden, damit die davon : aSicaupta g, währleistet. Kaserne als ein Win schaftsgebäude gewejen zu fein sceint, un» einer tescnderen ständigen Aussc if f "e j f litie em Rei beschädigten, die ihren Beruf weiter ausüben wollen, in ihrer Kon- erwartete Ersparnis an Kohlen möglichst bald eintritt. Das An den Kampffronten war die A: tillerietätigkeit tagsüber ————————- T mpe!lchen. Dte Auffindung 3 breiter mili U esonderen standig uy für Sozialpolitik einzurihten, | kurrenzfähigkeit , beschränkt werden, also gegenüber den Nicht- | Reich hat ein lebbaftes Interesse daran, bei der Verteiluna der Woasser- ; g g p ffindung zh!reicer militäris>er Autrüstungt ben wird E R i l | nur im Gebiete des Kemmel, beiderseits des Luce-Bachs geg-vstände erweist den m/ltäis<en Charafter des Poyes; d R j beschädigten zurücksteben. Hier müsse die Verwaltung ihren Einfluy | kräfte mitzusprehen. Au< Württemberg dürfte dabei niht übergangen und auf dem Westufer der Avre lebhaft. Starker Feuer- Der Krieg zur See. einer Inschrift zu Ehren etnes Kaisers 1m großen Bau sind lei, literstaatssekretär im NReich8wirtschaftsamb Dr. Caspar : nan den Gos Vsdigten geltend machen, wenn auch ein Zwang | werden. In erster Linie ist das aber nicht eine einzelstaatliche, sondern ftetgerung in diesen Abschnitten folgten feindlihe Vorstöße. Berlin, 8. Mai. (W. T. B.) Die endaüiltige Fest- | L? gerin, fügige V fle vorhar den. Um Heil'gtum ist eine klein Ans der E Ausschusses stehen wir | genüber ven Gesellschaften nicht verlangt werde. eine Neichsfrage. Bei ihrer Abwehr und bei reger Erkundungstätigkeit machten | stellung der seekriegerischen Erfolge der deutschen Funnland- e B n A E oed! Heinen Gans e envaltung, in d E R 0106 u A uan E des i Gal 4 R E S N L @ î j eile A 2 ; I Staatssekretär des Neichawir!chafte S es Ppaushaltsplanes für das Reichswirtschaftsamt werden Sjetretär des Reichswirischaftsamts Frhr. v. Stein: ohne Erörterung erledigt.

wir Gefangene. Am Abend und während der Nacht lebte der Unternehmung hat ergeben, daß insges i i ß di fs i : G } er , insgesamt sieben englische zcentgsiens foviei zu eis<ließen ist, daß ter Tempel in tin iren, daß die Gewerbeaufsihtsbeamten soweit als T Pa p d E N i tei A a infolge des Eingreifens der deutschen See- | der litten vier Monat: des J-hr(s 298 over 939 “d d aus dem OHeeresdiens entlassem werden. Diesem Meine Herren! Die Zuständigkeit des Aufsichtsamts für Privat- : ; Sf a ( eb die Gefcchistätigkeit auf { streitkräfte vernihtet worden sind. Ghristo dem Mars und der Viktoria err'<tet oder erneuert wut, sde wird nah Möglichkeit entsprochen werden. Zur Verhütung versicherung erstre>t sih natürli nit auf die außerhalb der Grenzen Die Anträge des Ausschusses für Handel und Gewerbe zu Ein glüdliGer Zufall hat die Bildsä-len der beiden Gottheltez, \,Mlfällen bei der Herstellung von Explosivstoffen sind mit dem des Deutschen Reichs liegenden beseßten Gebiete. Das Aufsichtsamt 0 T die die of t legung von Betrieben j H e LES Veviele, Vas 1s eireffen, gelangen zur Annahme.

Grkundungzfämpfe beschränkt. Berlin, 8. Mai. (W. T. B) E vi S —— erlin, 8. Mat. . L. D. in aus dem Sperr- | in et:em Diiitel der L b-nsgrôße aus Kalkste!n gefertigt ind, wit Mint die nötigen Maßregeln getroffen worden. Es sind be- A gebiet um die Azoren zurü>gekehrter V- Kreuzer, Kon s | auifinden lossen. Offenbar gtrsiörten dds oten out t geberwachungsausf@üsse ins Leben gerufen worden, die | für Privatversicherung hat mir aber über die Tatsache, die soeben der Zu dem Bericht des Ausschusses über die ‘allgemeine Aus- Vertreter der Arbeiter hinzuziehen können. Auf diesem Gebiete | Herr Abgeordnete Dr. Paasche mitgeteilt hat, berichtet, und ih habe | \pracje, betreffend Stillegung der Betriebe bemerkt

Von den anderen Kriegsschaupläßzen nihis Neues. mandant Korvettenkapitän Eckelmann, hat doit 9 wert- | 1öm schen Kaife7zeit die et: fell-rden Alemannen ten Limcesposten kut ; C : : ; ; Der E: fie Generalquartiermeifter. volle Dampfer und 7 Segler von 38747 Br.-N-T. | tew kleinen H tliztum aufs gründli&ste und {lgen dahei den E qn cine wesentliche Verbesserung eingetreten. Die Gleichstellung mih mit der Obersten Heeresleitung in Verbindung geseht und ge-

Ludendorff. sowie das italienische Hilfskriegoschiff „Sterope“ | figuen die Köpfe ab. Unter ten kletnen Funden geben fseltsuu tiétrantheiten und Unfällen hat die Reichsversiherung hon Get e j C8 Abg. Kr äßig (Soz.): Jn der Textilindustrie ist alles in einer von 9500 Br.-N.-T,. insgesamt Frachtraum von | Slfenkrezze uad andere Eisengebilde der Fors<uny Rätsel auf, En. Der Bundesrat hat hier die Befugnis, solche Gleich- | beten zu prüfen, ob es nicht möglich sei, die Versicherungégeselschaften, | Weise realementiert worden, die bei den Beteiligten eine verzweifelte S S T. versenkt Unier den Sdiffen befanden | #40 werten wodl dem Kielbmuirum Lndabat überwljen vet 0 dee" thelee ma elne Malte baer r en | die fh zum Vetrieb gemeldet Haben, zuzulassen, I für meine | Stimmung kerrorgerufen bai, Une Vorsdläge tor Inkusle elen

1A i : : i ] ie Auswah ) i; e da auh im der s befürwort on ‘de gebenden Stellen a! . Die Stille

Oefterreihis<h-ungarisher Beritt. fich außer dem genannten Hilfskriegs\if die bewaffneten nliden Leben vorzukommen pflegen, so daß es s{wierig ist, E Es : i l der Weise, V4 eine Wcderlertelind e Deut Wien, 8. Mai. (W. T. B.) Amtlich wird nats Ven es i 5395 M No (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten und P amnenbang A e Es e A T N P für G Zukunft vielfach ‘unmögli mat, wel sih nit nur G e a) ; f Br - N. - T. „PVrometeo 55 ; lic ) dann für die Berufskrankheiten eine Anzeigepfli M S gefürdenAus8bauder deu ) en f die Kundschaft verläuft, sondern aub die qualifizierten Arbeit Südwesilicher Kriegs schauplag. R O L v s Fa 3835 Br -R--T,, der bewaff: Zweiten Beilage.) e G e A E haben S e Beschäf- Wasserstraßen“ in alle Winde Sespeénas dien Der "SrlegdiUNGas h : ; y nete englische Dampfer „Harewood“ ; .N.-T, 0 don gewe<selt, so daß dann weitere Schwierigkeiten in der De Gs! mes A A Q Tertilersaßslosfe arbe.tet in einer Weise, die das Ot Sib E E E Em ase dite die ada Segler P Be E dorain H e: E L T ad ibe chen, fat Ae nah Ua A ene für | von E u A M E Le E A E Betriebe erregen E In u A der Jubaber Bertica und am Südhang des Monte Alesi wurden feind- tauga“, e Srances“ und die portugiesishe Bark „Lusi- N Dr albe L E Tren, Se Bauernde Negeung | fönnen. - Das trifft namentli auf den Oberrhein zu. Infolge des [e geregrer Seltieve wird Uber Bellernwirtscaft geklagt. Es ist ; e ( L. E porluc ) T abi ) das Gefey mögli. Diese Frage soll man | Gesetzes über die Frachtzus>läoe Und infolas der Qr r wird | #wa: nicht zulässio, daß Staatbcamte Aufsichtsratäpesten haben, in liche Erkundung3unternehmungen abgewiesen. O , s E e O ONORN wurden Theater ufig licber dem Bundesrat überlassen, ebenso die Festsetzung des B E aut der, bullicon Wesertne A A G S den Kreisen de: ufen wird aber begmwcifelt, daß der ehren- Der Chef des Generalstabes. a 7 Q g ejtonden, soweit festgestellt E E „nes. Da die Erhöhung der Renten notwendig war, und es Ebenso nötig ist aber eine bessere Ausnußung der Ströme für | Miche Charakter der Tätigkeit vor Interessenkollision shügt. Es Si werden Ttonnte, aus 9700 t Getreide, 7500 t Mehl, 5000 t Königliche Sd aus iele. & b: O luf andere Weise niht so schnell ermöglichen ließ, so wurde der Kraftwerke. Die S>mweiz ¿rb fun Bor Absicht “den st i eine Zellulon - Gesellschaft gegründet worden, die diesen en, 9. Mai. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet: Reis, 6000 t Messing und Draht, 11000 t Naphtha, 700 t D J0N} pee, Sonnab,: Opernhaus. 124. DaWsé'agene Weg gewählt. Diese Zulagen gleichzeitig au<h den | Oberrhei K : i inträchtigun, neuen, für die Textilindustrie äußerst wichtigen Rohstoff ausge-

An der Piave war das Geschi Baumwolle, 450 t Salz, 200 t g H 50" bezugsvorstellung. Dtenst- und Freipläte sind aufzehoben. Rig-étentnern und Wais ben, hat sich als niht angäng einschiffahrt. Die barüber in der Echwei berescherto Enbquae | sprodencrmaßen monepolisie en will zur Erzielung möglich seits lebhaft. An dee G e Mee bölzer 45 f Mifina aud E L 2 t A Ia, Doe fn vie Mt, Ga Ginsenne Naa Tee s Vin x aijen zu geben, hat si< als nicht angängig er- ite Gufadrt, Rod me in der T A L Ca ainñe Air Vie Ge Ube Der Vorsiliete be Seele

E. ) ) mehreren er. g r eimishe Kriegswirt- | ; / IAEEA A R : 2 E s atte n< vermeiden lassen, wenn man mit der Schweiz in Ver- | ; ür die Gesellshafte:, Der Vorsißende dieser C .

Stellen italienische Erkundungen ee schaft mitgebracht. | ia fal E L ris N 2 n e L S i N (Sog) Hug, ¿2 e sirungen tes Auna geireien wäre. Ein Gedankenaustaush könnte die Bedenken q pet cite (be bebentide Al mie A L O A a ; : a , lósekretärs über die Heraufseßung der Höchstgrenze für | zerstreuen. Auf jeden Fall kz wir nit d Gen De N Ee S E A E r Chef des Generalstabes. i Der Chef des Admiralsiabes der Marine. Aufarg 75 Uhr. : : Pflichtversiherung ist nur ein Atñides, glattes “Mein Wasserkräfte e Beier Tis Sab ae E Let E tbäre ven, Segigldemokraten) / Ce mus Ar Ot S TRT l daB, Die Bis Berlin, 9. Mai. (W. T. B.) Am 8. Mai Mittags „SGaufpielhaus. 125. Dauerbezugsvorst-furg. Dienst- nfiuhören gewesen. Nach dem Kriege wird man mit | von Wert, zu erfahren, ob die Schweiz sich auf die Rhéinscbiffabrtsakte Me E E R ag I, R E und Abends griffen starke feindliche Fliegerges<wader Freip.uß« sind auf ebove». Minna von Barnhelu oder Dag anz ungeheuren Entwertung des Geldes und also mit einer | berufen kann. Aber auch innerhalb der Bundesstaaten bestehen Gegen- | Lrjen me erwürgi werden. Im HeihEwirwasamt muß eine Bulgarischer Bericht. die Mole und das Dorf Geebyldas aae Soldateuglück Lustspiel in fünf Aufzügen von Lessing, Sib t Herabdrückung der Versicherten zu rechnen haben, wenn | säße, die die Reichsregierung ausgleicen müßte. i Badezies S E De O, Durch 1 E die / j leitunz: Herr Obeisfpieileiter Patrv. (Franziska: Fräulcin BlanditW Erhöhungen nicht eintreten. Der Reichstag muß daher ganz Abg. D ie z - Konstanz (Zentr.): Gerade der Oberrhein kann die Raa S Vei Kommunen ungeheure Lasten ufe da ha U

Sofia, 8. Mai. (W.T.B.) Heeresberi<ht vom 7. Mai. | ohne militärishen Schaden anzurichten. Durch Flieger- ! G ( den ei ;

' . è ï Ï ¡ J : Ä is j binaer Îs H t. p L leden y [ c »75to P ' P P Na meg 60 , K ' v Magzedoni/s he Front: Jn der Umgebung des Dabro- | bomben auf die Kirche von Zeebtügge wurden drei Belgier Santa O t bezuasvorste0 Oie 19 ist die Betrie va ind Mark für die Versiheuanapflibt M neAte, De AE n R A Sali reiche Arbeiter brotlos L sind, ie fo shn:ll niht in anderen polje war das beiderseitige Artilleriefeuer heftiger. Jn der | und zwei Kinder getötet, zwei {wer und mehrere leicht verleßt. | uvd Fretyläge sind A A “Notoe BAS " Ronantide o ‘nost nit mehr haltbar. 2500 Mark von früher entsprechen Süddeutshlands. Bei der Regulierung des Oberrheins wäre auch die Vetrieben Unterkunft finden können, Alerscärfster Protest muß Moglenagegend nördlich des Ortes Baho wo wurden zwei | An der Landfront des Marinekorps wurden von unseren Jagd- | în ywei Rufzügen (5 Bildern) na dem clddüaiilags Meni N 4000 Mark, ja 5000 Mark. Es muß also dieser Tatsache Schaffung einer Schiffahrtsverbindung zwis>en Basel und dem Boden- aegen a A 04 A R E wingt, A zu starfe serbische Patrouillen vertrieben. Nach zweitägiger | fliegern zwei feindliche Flugzeuge, über See" ein | Vkior Hugo von Leopold Wilk und #Fraxz Schmidt. Ms[sFn0 getragen werden. Aber auch für die Versicherungsbereh- | see ins Auge zu fassen. Wie die Schweiz, ist auch Desterre’:<-Ungarn Reritaliflen N Ie, BUY A E E Des Urtillerievorbéreitung griffen englische Kompagnien unsere | drittes abgeschossen. von Franz Smidt. Anfang 7F Uhr. ias die bisherige Grenze von 4000 Mark erheblich höher | an dieser Frage interessiert. Eine nelle Jnangriffnahme der Wasser- p eds j; V Rab - E Stellungen südlich Dojran an, wurden jedoch dur<h Feuer Der Chef des Admiralstabes ber Mart Schauïipielhaus. 126. Dauerbezwgsvorstell Dienste u i Ebenso müssen der Durchschnittsjahresarbeitsverdienst straßenproiekte dürfte au einer großen Anzahl heimkehrönder Krieger Damit \chließt die Aussprache und das Haus beschließt und teilweise im Handgemenge abgewiesen, wobei sie große POIRES: VEE MIIEG reipiôße find cufgeéob-n. Meine Frau, die Hoffchauspieleri isen c lhaftlichen T DRNEE Und Vio WrLlohne den Heuligen Bere } löhnende- Arbeit verschaffen. M L s, Verluste erlitten und mehrere Gefangene in urserer Hand Berlin, 9 Mai. (W. T. B.) Das unter dem Kom- | Lostsviel in drei Akten von Al-d Mölier und Lothar Sat Vorschriften fee Reiben L Eo und i etn DENE wer: QUOMAEPGAr Ves VIEIEIViIMUTSMNIE rYr, D: Ges n: at S O P R B A eg na ließen. Auf der gesamten Front lebhafte beiderseitige Flieger- mando des Kapitänleutnants von Glasenapp stehende UV-3oot | Spticlleitung: Herr Oberspielleiter Patty. Anfang 7# Uhr. In manchen Fällen fs e da f Meine Herren! Die Verhandlungen, die zwischen der Reichs- Zusamme neo Und Don Dr auetetibetrieb en, tätigkeit. Oestl : eg h ; | ven Fällen könnte der Bundesrat {on auf Grund des Bete b Stillea Bt ben üligleit. Destlih der Tscherna s{hoß ein deutscher Flieger f in der star? bewachten Jrishen See und deren Zus tigungsgesebes einschreiten. Indirekt hat der Unterstaats- verwaltung und den beteiligten Bundesregierungen über den Ausbau | betreffend S t i S A A CAT LEDEN UET Textil- Se Ra O0dbg ab, das brennend hinter unseren u R E n gearbeitet und dem Trans- Me A lin endigfett einer tiefgreifenden ngeliauna der Wasserstraße des Oberrheins oberhalb Straßburgs {on seit Y E A e E 5 et C e D 24 S gen abftürzte. otlverlehr unjerer ¡Feinde neuerdings ewpfindlihen Ab p uchen Verhältnisse zugegeben. Den Schuß der durch nitrier- h N : \ R E ; r1egS3-1n I Gs 9 Tari, m Cinne der

Dobrudschafront: Heute wurde der rieden8vertrag | \etan. Durch umsichtige und aner aiide ibu O E ¿si : tohlenwasserstoff Gean darf man nit auf den Sterbefall | längerer Zeit eingeleitet worden sind, nahen si insofern dem Ab Ausschußvorschläge erledigt.

mit Rumänien im Schlosse Colroceni bei Drtaen unter- | Einsag des Bootes gelang “g A Komtnandäten Fami enna<ri<ten, fie nterbliebenenrente, beschränken, sondern muß jede solche {luß, als ih annehme, daß in kurzem Einigkeit über die Art und Um 6 Uhr wird ein Vertagungsantrag angenommen. zeichnet, 7 Dampfer zum Teil aus gesicherten Geleitzügen VerebeliGt: Hr, Major Xaver voa Bro>husen mit Frl, O6Wiguno als S N, e Ao A pente Weise der Projektbearbeitung erzielt werden wird, Es wird dann Vizepräsident Dr. Paa \<e s{lägt vor, auf die Tagesordnung

Sofia, 9. Mai he raus und 83 Segelfahrzeuge mit zusammen Wurtwann (C3ln a. Rh.). gen, Sieber, Nübre Ao Be riebsun y t Wie bsiedu Bon sehr umfangreicher Arbeiten bedürfen, es ist niht etwa eine Aufgabe, | der am Freitag, den 10, Mai, 2 Uhr Nachmittags ‘abzuhaltenden

Sofia, 9. Mai. (W. T. B.) Generalstabsbericht vom 8. Mai. | über 26000 Br.-R.-T. zu versenken. Wertvolleg | Geboren: Etn Sohn: Hrn. Nittmeitler Ernst-Albert von Muti! Pversicherungsordnung “und nos eite hat der Bundèsrat nicht | die innerhalb kurzer Beit erledigt werden kann, sondern die nah den P A i E. Mazedon ische Front: Nördlich von Bitolia und | Kriegsmaterial des Feindes und für die Kriegsführung (Groß Sägewiy tei P.\<?owa, Schles). Hru. Rittmeisit r ibm damals erteilten Ermähtigung Gebrauch gemacht, ge- | verschiedensten Richtungen eingehendster und sorgfältigster Prüfung | s! even. 4 s A östlich vom Dobropolje war das Ariilleriefeuer beiderseits | wichtige Rohstoffe Kupfererz, Eisenerz, Kohlen, Kork 2c. permann Kkirsh (dermsdof u. Kynast), Ctue Toch!!! Berufskrankheiten als Betriebsunfälle für entshädigungspfliG- bedarf. Aber Sie können versichert sein, daß sowohl von der Reichs- | Abg. E r e (Soz.) beantragt, die wichtige Wohnungsfrage an eine gewisse Zeit heftiger. Jn der Gegend von Moglena | wurden mit den Ladungen der Schiffe vernichtet. Jm einzelnen „Hrn. Carl F:hrn, von Fio> (Leipzig). erllären. Die Verbindung des Reichswirtschaftsamts mit dem verwaltung wie von den beteiligten Bundesregierungen die Sade so | a Be a, ; p : vertrieben unsere Posten serbische Erfundungsgruppen. Eine | wurden folgende nameutliche Feststellungen cemacht: Bewaffnet Gestorben: Hr. Dr. jur. E ‘e:har> Febr. von Bodenhausw persiberungsamt läßt au viel zu wünschen übrig; kein Ver- | atung wie 201 i : : Bizepräsident Dr. Paasce bittet, es bei seinem Vorschlage zu eaglishe Kompagnie, die nah Artillerievorbereitung in unsere | englische Dampfer „Landonia“ (2504 Br.-R -T ), L bun | Degener (Meineweh, r. Weißenfels a, S.). Hr. Hauptm! des Reichsversicherungsamts is hier, um uns Rede und Ant- | förderlih wie mögli betrieben werden wird. belassen, ‘da die Wohnungsfrage eine schr umfangreiche Ausspracha Stellungen östlih des Wardar einzudringen versuhte, wurde 3500 t Eisenerz nach Glazgow der Geschü , 40dUng Joacim von Kal@st-in (Beriin). Alma Frelfr. von Nolda M U stehen. , Zustellungen an die Ehefrau eines im Felde \tehen- Wenn einer der Herren Vorredner, der Herr Abgeordnete Gugel- | notwendig ma>en dürfte und es besser sei, vorher e:#st den Etat dur< Bomben und Maschinengewehrfeuer zerstreut Lab ließ | Dampfers gefangen eingebraht und Sten Ge berw. Leifing, geb. Marschall bon Bieberstein (Berlin). 5 Nba Lind (0 rehtliher Wirkung für rechtsgültig er- | meier, gemeint hat, daß ein Sleier tiefsten Geheimnisses über diesen gu E | S E u Gefangeue in unseren Händen. Jn der Nähe der unteren | (1610 Br -ReL , Ladung 1600 t Kupfererz und 2000 Ballen Saale), Eólle>mann, geb. Freita von Sauerma (Naunb/ R (6 hat das Reiber Vetuneoamt rut andlte ber Bag Verhandlungen liege, so kann ich diese Meinung eigentlich nicht teilen. n Voriblaut e Kollegen, Böhre E tblete G h Struma Patrouillenzusammenstöße. nie S A gweiter Offizier 0 Dampfers dirt t P f er E O n e e L edi A S a t E L R e erwarten, das die Aussprache über das Wohnungswesen nicht fehr

d —; [erner engit:<er Dampfer „Katuna BRE ree, (01er Hustellungen anss{ließkt und dem Mann | mein Amtsvorgänger, Herr Staatsminister Dr. Helfferi , darüber | umfangreih fein wird. ¿ let beläßt, au< nah seiner Rückkehr Rechtsmittel dagegen Auskunft gegeben, und in ausführliher Weise ist au< in beiden Vizepräsident Dr. Paas <e s{lägt vor, dann doch lieber beute

T T I TE A 4641 Br.-R.-T.) und englisher Raaschuner Ethel[“ j x i mit / 0reifen? Di E ; 7 N,

Türkischer Bericht (641 Br G i ; Tod (e Srhaltung der Anwartschaft muß au< no< nah Kammern des badishen Landtages und meines Wissens vor Jahr und | no< die Wohnungsfrage zu erledigen. Das \><wach beseßte Haus kann s Verantwsortliher SHhriftleiter: Direktor Dr. T y x s f, Charlotienlint „ode des Betreffenden möglich. sein, wenn es si< um die | Lammeln ! 9 i _& sih aber ni<t einigen, bis Abg. Scheidemann die Besc{lußfäh!g- der H Tag auch im elsaß-lothringischen Landtag über die Sache gesprochen keit des Hauses anzweifelt, worauf Vizepräsident Dr. Paasche die

i Der Chef des Admiralstabes der Mari j | Nonstantinopel, 8. Mai. (W. T. B) Tages- arine. | Verantwortlih für den Anzeiaenteil: ¿ftostcló R: Migerbliebenen handelt. Troß ununterbrochener fast i |

; | y London, 9. Mai, (W. T. B.) Die Admiralität ; Veo N La Ct L E n bloß terung ist einem Manne diz Rente abgesproen | worden. Also man kann nit sagen, daß hier eiwa in der Dunkel- | Sißung schließt. Cs bleibt bei der oben erwähnten Tagesorènung, aläftinafront: Unsere Truppen nahmen in shneidigem | teilt mit: Ein englischer Minens ucher lief am 1. Mai Berlag der Geschäftsstelle (Me n ge r i n g) in Berlin: n etwas Welte e! L leßten E Jahren nit 20 Marken, | kammer gearbeitet worden sei. Dazu lag auch kein Anlaß vor. Aber | nur wird vorher no< die Wohnungéfrage erledigt. Zufassen eine sta:f verdrahtete feindlihe Stellung südwestli< | auf eine Mine und sank. Drei Offiziere und 93 Mann ein- Drud> der Norddeutschen BuchdruCerei und Verlagsanstalb , ÿ N ger geflebt hat. Der Spruch ist juristis< unan- so weit sind die Arbeiten nit, daß man mit einem fertigen Projekt |- Schluß 614 Uhr. : Umm es Schert (Wadi Abiad-Mündung) und erbeuteten | shließlih der Kauffahrteibesagung kamen um, Berlin, Wilhelmstraße 32, Î ) Ohne Gèws : 4 an die Deffentlihkeit treten könnte, und eine gewisse Diskretion ist ag viel Munition und Verpflegunasmaterial. Oestlih des , Lsekretäre, ‘wöhr, mit Ausnahme der Reden der Minister und au bei derlei Verhandlungen nohwendig. Jordan wiesen wir feindliche Patrouillen ab. Große Lager pas E | E |

(einshließli< Warenzeichenbeilage Nr. 36). - -

in einer Weise, die eine Wiederherstellung der Produfiion

1