1918 / 110 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L M ffmann (V. Soz): Wir seben in en, Viovkranbheiten uud Absperruugs- 2 Sg d off ( Gesundheitêwesan, M

Ur dor Beruféteraiung den erfien Swritt zuy

diefer j f Lehrling#stEulen, i nen die Lohrii dazu : s z 5 ; - .__Þ 3 F : Se Tf fe RT gubien taffsc Der Unterri in den Fort Nachweisung über den Stand von Viehseuchen K Mleinkole (FSERTN, | | S Ls e É Â A) g Î f 1 Q E É Runce Zulen des Abent 6, wenn Geift und Kö:per müde sind, N in Osterreih-Ungarn am 1. Mai 1918. & Matsendurc oor De j / s

Da FR E Ie Df 108 [N A Senn S2 Le Bien | (gran Elavonien am S Karl I enh at - zum Deutshen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

M dix Sort E G: L ¿Til 2 en ate E 4 s ä E 4 71 L a - f Facsád Karáase S Zugos, AS:iie A E L: add E L. Or IEEN E 2E Bet E m au aroë C em Ei av ImTIT nd Ton zeder traten eitoton Ut Don L eniteot. Cdrmtirt- Des s | | i i

s s 2 s C A nud Karänsebes, Lugo3. . . .[— 2/

Aba. s L L. N er 0d E „(ITEIL !.): Cin getune S A8 ï AlügiekYe Ros e M ie Si, Bzzovics, Jâm, Sra- M L Berlin, Sounabend, den 11, Mai 9148, wer? ger U en EN N und Länder seue | ase) plcgabkirvó, Orsova, Re- / R enn e : SEDC E O R N COT C E E I RE TT E REREETZ ur L : T,

S 7 c ya, Teregova, :

E Zabl der a, „ü moldoba «ees i —| Nichtamtliches, . land als au mit den Ententeländern eine Regelung getroffen | zei<net. Aber au die liSten Farben, wie nit minder die dramatisch

vi ‘naldeigna er a Seteamuniin bra L: mitder atr N

5 fel

tant cini z TUADILT T7 TA Ton M „Lr A4 r

KNonétcliece Rak

mebr angebGört.

s sei, und daß die Getreidezufu r na olland jeßt beginnen | zugespißten Höhepunkt? babn eine Vertonung erfabren, die den he(- K Tor aa n vathely, d ) Oesterreih-Ungaru, Pönne. ¿ufuß H leb 3 begaben und kenntnisceihen Musiker in jedem Takt an E 2.” Wieselburg (Moson)| | | | Dcr Kaiser genehmigte, wie das „K. K. Telegraphen- Norwegen, A ; ta aa n O E L Dedenburg (Sopron), M. (arrespondengbüro“ meldet, die aus (Besundheitsrü@sickten er- / Das Storthing bewilligte gegen 13 sozialiftlshe Siimmen >opflider Kraft; mitunter ükerwudert es freilich die Singstimmen, g 2 E, Ma) L betene Enthebung des ersten R Hrluzen Konrad | 38559 000 Kronen zu Zwecen der Neutralitätswahrung. l daß sie Mühe haben, A< gegen ie Boe U zu E Neograd (Nögrád) . |—| E he unter erleihung des Großkreuzes des So wäre in ber feinkomish:n Volksszene wobl manhes no trl K. Neutra (Npitra) . - - - |— S Do b ernannte den Mafor Dr. Gr A Joseph Schweiz, samer heraugefonunen, wenn die or<hestra?e Untermalung wentgec

2. Österreicß. St. Aszód, Biía, Gsd3l5, Steph ir, N p m) 2 e SAULA : üppig emporgewahsen wäre. Als besonders gelungene Einzel I B S omáz, Waizen (Vácy), Hunyady zum ersten Oberhofmeister. Der Kaiser gab Am 2. Mai ist vom Bundespräsidenten im Parlaments- betten seten bervorgeboben: der g:beimaisvolle Sang vom Zwerg- D

tädte St.Andrä (Szent- ¿erner der aus Gesundheitsrüdsihten gestellten Bitte um gebäude in Bern die Beratung zwischea Vertretern der O R erzett, ein inniges Led vom

° E endre) Vác¿, Pipest, Eathebung des Generaladjutanten Generals der Hufanterie | deuts chen und der italienis<hen Regierung eröffnet Ea Rb e C S eta lar cilenvas Laud®- s E Ae Uabt «2 as < | Freiherrn von Marterer vom Amte des Chefs der Militär- worden, die fi< mit Kriegsgefangeneufragen zu bejassen | feStlied und ver gewaliige Sang von dexr Windsbraut. Fciedr. St, Alsódabas, Gyömrs, tanzlei statt, überreichte ißm das Großkreuz des Leovoldordens haben wird. F. Ko@, tessen Hauptbedeutung bisher auf dem Gebiet des Kiepest, Monor, Nagy- mit Krieasdeloralion und ernannte den bisherigen Stellvertreter Rumänien, Dratoriums lag, bat fi< mit diesem ernsten, groß angelegien

Fáta, zt Städte See 4 ilitärtanzlei Í n im Ga ¡ á e ; Werk als ein berborragender dramatis>&er Komvouist erwieseca; seine Náczkeve, des Chefs der Militärzanzlei, den Obersten im Generalstabs Da mit der Unterzeichnung des Friedensvertrages Musi? mat kon 3 cfiändretfie A bén SMA0T ver Mari 1M

Nagykörös, Czegléd, M. A idler-Daublebs ky zum (5 lmator f y : ecst foips Frhrn. von Zeidler-Daublebs êy zum Generalmajor | mit den in den Ver inbarungen vorerst uo< vorgesehenen Eine | ae c i

Sit. Abony Dunavecse, und ‘Generaladjutanten. Zeidler ist zum Nachfoiger Marterérs.- schränkungen die Verwaltnng N besekien Ae Labasevten Ge- e u Ae Me E Es den S U Kalocsa, Kietörös, Kis- | bestimmt. bietes in die Hände der neuen rumänischen Regierung über- berrshung aller in Frage kommenden Mittel von der ersten bis zur Eunfélegyháza, Kunszent- Die Bundesvollversammlung des Tiroler | gegangen ist, habea die bisherigen Verweser der Mini- } legien Note. So war es kein Wunder, daß der „Hügelmühle*" ein

millós, Städte Kiskun- [fsrates in Sterzing hat laut Bericht des „Wolfsschen | sterien um ihre Enilassung gebeten. Der Militär- | garz außerordentl er Erfolg bes{ieden war; dex Komponist wurde ¿8E L g RBolêsrates in Sterzing O x i c n Aft, sondern besonders nah dem Schluß V LIVUAM, Nietunhatas Telegraphenbüros“ unter großer Beteiligung einen glänzenden | gouverneur General der Jafantierie Tuelff von Tschepe Dg ahn pee A ag frmitg E Die Aufführung

K, Preßburg (Poziony), | S : 4 ' j ; Ter h ldet H Ner! nommen. Alle eingebrachten Anträge wurden ge- | und Weidenbac hat, wie „Wolffs Telegraphenbüro“ meldet, : werden. Ful idé Ae Doglony L E. 2 a ® Anschließend wurde er Tien les Volketäg e die Entlassungsgesache ‘roh “am gleihen Tage bewilligt mit n de ae I O Weiser Bie mberd, l, Lengyeltôt, | : massent after Beteiligung aus allen bürgerlichen Kreisen ere | dem Ausdru seines w&1 mten Dankes für die aufopfe:ungs- Henrieite Goitiieb als vershlagene Magd Li: sa, Nelly Merz als Marczal, Tab Gi 5 ¡ffaet. Einstimmig wurde die Gründung des deutschen Volks- E Li An Venolier b A Epe Zus licbtvolle aura, Karl Gentner ane frage iter E, Ds St. Barcs, Csurgó, Ka- tes beschloïen u i ahl der Vertreter für die Voiks- f sammenarbeiten der Verweser m e ord e el2 1 Julius Moether aïs temv:ramentvoller Altgese ür n posvár Nagyatád,S rates beschlossen und die Wahl V or Ir Bie B bündeten Mächte, wodur es erreicht worden ist, in verhältnis- duard Kandl als <arakteriftisher JIagdgr hilfe Ole waren

ziget- ausshüsse vollzogen. 3

vár, Stadi Favotbir. e j mäßig kurzer Frist die Schäden, die der Krieg über das Land | die Hauptdarsleller, Vie Chöre waren gut vorbereitet; die

4 D: d <0 S îÎ L r - ; i ftli g t ä 6 tli bei : Dßerer Deseßung wobl E D be Suigic Großbritannien und Irland. faltmelle Leben wieder, in georbnete Bahnen zurlizusuhren- | #0 mirher efvorgetreen. Die Spietleitung ten Pelts Krems Lud L f In einer Reutermeldung wird mitgeteilt, daß eine amt- | Mit den Verwesein des Ministeriums des Junern Lupu A Q nau git ans Co ilditem d Fwung 2. S (E E siche britis e Mission Südamerika besucht, an deren Co staki, des Finanzministeriums Nenites cu, des Kullus- | nud temperamentboler Beherrsung des Stoffes ausgeübt; mehr S Cr 24 Spiße Sir Maurice de Bunsen steht und der Vertreter der f ministeciums Virgil Arion, des Justizministeriums inna, } Abdämpfung des Occhesters zugunsten der Sänger ist allerdings noch St. Buziäsfürdö K5;pont, Flotte, des Heeres und der Departements für den übersezishen | bes Landroirtshasteministeriums Antipa sind gleigzeitig zahl- anzuempfehlen, Herrli&e Bühaenbilder waren die Herbsilandschaft

Lippa, Temesrkas, Uja- und den ausländischen Handel und des Auswärtigen Amts | reiche Präfekien aus dem Amte geschieden. mit dem tdyllis@en Forflheus und die sturmgepeitshte breeneude

rad, Vinga, M. Temesvár angehören. Der Zwe> der Mission ‘sei, den Ländern, die ihrer aelidle, Dem DeulsGen. Opernhaus und seinem Leiter, dem Direkion St. Csáx, Detta, Weiß- Sympathie für die Verbündeten praktis< Ausdru> gegeben Asien. Hau tmann, set für das wirksame Eintreten für einen lebenden deutschen

firhen (Febértemplom), hätten, dur persönlihe Fühlungnahme mit ihren Staal1s- Die „Times“ meldet aus Peking, daß die Kosaken- Loudichier besoudere Anerkennung außsgespre<en.

Kevevár, l Febórtem- mäunern die Grundsäße, um die es in diesem Kriege gehe, bewegung an Stärke zunimmt. Die Streükräste Semenows

¿áramaros3. .

Höse

&| Gemeinden

Komitate (£.) Stublrichterbezirke (St.) Munizipalstädte (M.)

Dôfe

D LUN e P r

D. STE. dire rhre b Q Ler ailen Hentiri orderung des

' -r 7 E, P idung8!œuien baben wir innerli<

Nr. des Sperrgcbtets

») Gemeinden

1

m

2] Gemeinden o] Gemeiuden

—_ [Ey O

F B A P la Pt Fl

Oberöjterreih

É S 96S

dib a vet

C2 d bi id L U

E L L I E

Salzburg La : Steiermark, , Literatur. L p

Der Prozeß gegen die Aititentiäter von Sarajewo-

nah dem amtlid?en St:ncaromm ber Serichtévr: bardiurg akienmäßig 1 Kärnt darceficllt von P-oftssor Pbaros, mit einer Eir!eituna ten Se- x L N heimem Juitizr2t Dr. Josef Kohler, ordertlidem Proft sor an der Krain riedri Wilbelme-Universität in Setlin. (Sorderaddru> avs tem Küstenland 0 „Ärdiv ‘ür Stiafre<t und Stra‘prozef".) XII und 165 Seiter, Tirol...

mit Kbbildungen der Arfstifter und Alttcntäier, des Attertattcris p. L, Mi 9009 069 einem Pian von Satafewo und eirer Karte vcn Betrier. Belin, M. bon Dekers Verlag. Geb. 5 4, Wie an dem Feufierslutz ber Kaiseriihen Abzeandien auf tem Hrcd'&in in Prag vcm 23. Vat 1618 der Dreißiujäbrige Krieg i ertzundete, fo wirb ter Mord in Sa?:ajewo, ten Serben au dem öftezreiGli@-ungarts>en Throrfolger Grzberzog Franz Fezdirard und seirer Gemohlin Derzogin von Hobenbera am 28. Zuni 1914 begingen, ewig dev k- würdig fein als der Ausgangepunkt des cróßten Krieges, den die Weltgeihihte geseh-n Lat. Der Proziß gegen diz Atitniäter und ein'ce der Arstifter, der vom 12. bis 28, QOftober 1914 in Saiajewo stattfand, hat üb-z tises Verbr-Gen, über ollte feine Beweggründe und Umstände volle Kla!keit gsbrah'; bie genaue Wiedergabe der froatisen (eibis<-n) EStenc- gramme ter Ger!<htever:bantling in deuisGer Vebersiyuno in der vorliegenden Schrift bie!et daber ein großes pei<hi>ulides Intert se Fast jede Seite des Verbandlunc sverichts ergibt, daß es si n’<t uw di? Tat eines Wabrfinnigen oder vereinzelten úbersparn/en jungen Denichen handelte, jondein um etæxa! ganz arderes, um das Auf- flammen eines Hafjes gegen O fierre i und tein Her: \e1hous8, der in langer, ztntemußterr urrd craarifatcrisher Ärbeit ton Serbien aus unter der orifodorern Beéevöikerura Sotniens und arderer Läuder ter öterreihis>-urgatishen Mona: hie weitbin gei>ürl wo:den war, um die Explofi-n ciner Witne, deren Let! ngs- drâßt?- fich bis in die Miniterien von Belgrad vericigen ließen. Die Havptorrein*gurg, in ter f die ¡zei sezenten und aufrührerischen Kräfte farmelten, war bie „,Narodna otrara* (Vollktêper teitigun: ), f. die inb foniere seit der Ann!xior Bosnier 8 und der Her¡ecowina Bukowina . dur< die Kaiserlide Proklamation vem 5. Oktober 1908 dos tiabis>e Dalmatien ,

c

Leb hal

m— C D O0 A U) I s CO DO »—

I N A

_ s én e.

bo

Solo! Ill.) ELLL el La obeehólao Kis

Dos | tos | S L S N

G

E L T4114

lt bell FERFL A A L

Vorarlberg. Böhmen

Ss S S S

al E

alzol lol l I LLS

3 ean ano 2 S

secz), Stadt und die Jdee, die England veranlasse, ihn fortzusegen, zu ver- sind 150 Meilen längs der transsibirischen Eisenbahn vor- Im KöntgliSen Opernhause wird morgen, Sountag,

plom, M. V E deutlichen, ferner mit den südamerikanishen Regi en di 1; h f S f s # j d Sh

eéN vis En, gierungen die | gerüdt und haben sieben Eisenbahnstationen besezt. Semenow | „Notre-Dame* mit öräulein Dirkenström und den Herren Shwatj,

K Be (Torda- wirtschaftlichen Fragen zu besprechen, die si zwisczen ihnen hat eine transbaitalisde Radlici audgerufen Ad sich selbst Dar at Que, f Dr. Slicbrb väio Dauptrollen ANASIEN ula . .

L) und der britischen Regierung infolge des Krieges er geben haben. an deren Spige gestellt. 1 : t Sf. Gene Groktikinda andte Admiralität meldet, baß der Bau neuer A Frau) Vie DoildaaIdUis in Ler Je Mae Be agyfikinda),Nagyszent- Handelsschiffe während des ersten Vierteliahrs / / é miklós, Párdány, Per- 320280 Beuttoregistertonnen im Vereinigten Königreich und In Bukarest begann, wie „W. T. B. m E N s Tee 44927 B-R-T. in verbündeten und neutralen Ländern um- Verkehrswesen. Ti E a n ee Bevotiacia bee nq e Gesamtsumme für das Jahr 1917 Pirna L E Die Erteilung des Sichtvermer?s3 für deutsche | verbündeten Staeten unter starker Teilnahme des Miiitärs und der

dbolya), Stadt agy- 9-R-T. J | s R E, S i - t e e, E, 9A. Jm April 1918 wurden 111533 B -N -T. im Ver 1 Brande wänisdhen Ges:lischaftskreise ein Wastspiel dec diefes eer MiBeB Angorn aufbryt- und aut die Zertrümmerung b. Ungarn. St. Alibunár Antalfalya fuigten Königreich in Dieyst gestellt gegen 161674 B.-R.T | Neichsangehörige und Ausländer, welche in den L S (m Nattonal idialtk ls Gr7bffnungs- S ale Seruitea A Etwa m eines (rc UdA K.Abau}-Torna, M.Kasau Bánlak, Vé6dos, G in Vtärz und 58 668 B.-R-T. im Januar 1918. Die Jahres | preußishen Provinzen Ota Glfa-Leigeinten ihren vorftellung ging „Drisian und Jsolde" mit Heinrich Knote und Staatergebilte e einem tepublifad lien Bunde. Das Mitte] zur a (Kassa) cifenburs iris: Dane Gie i a E 408 e Ra ae et cia E MAE beben erfolat bei Reisen 1 D ober Ba ens i den ian E N pn E ver Srreiung dieses Zieles s [lie die? Revrli tion jein und zwar zunsi s , f - inogesam 279 3: . R. T. und wies ein regelmäßiges un | , / h c f G ey d wgezeid- R Lampe Bera Mete DamoG ler Due | 2 | L bicaid dir E E am P B D t med | pur ener e enua Var, nter part | Lig Geg Engen eler Datfriee oobez ien GRE L ôiserzeidisW-unçait'<m Monarchie, tarn die Revoluticn der Voi?g, ATab, , G s iudgejami 749 314 B.-N-T. hergestellt wurden. er Ertra ass e OVs : L C , D i è Ie Di ber ie 008 bent “serbijdien: Bolte vorgeholien Bilaces, M a ectta, * 9, _St - Pomonka für Soril 1918 war: 00d Ko ais Es für April 1917 Berlin « R R R A e L O Des Es Gldsen Taxen Ailfübrrnaes ves

erlin - Charlottenburg, l L ;

L E S

wurde, war ter Thrcn?olger Erbe Frarz Ferbinand. Jn i Bilagos, M. Arad. .. .1 5 Mezölaboics, Sjinna L j ; A Bg O j

Miterie: mon iam Tei Ma AE S aA cRtslefencn Se on L E eus töj Gúlfacs j gtfillten und M D M UE Lte Sig barer wo die betreffenden Eingaben pez: sönlich E „Tiefland“, „Loßengiin", „Tannhäuser“ und , Carmen“.

eir r D:sfterzei-Uny¿arns, ber mit fester Hand tas Geiüze zu- Ba, agyyamaägy, odr ogtdi, | + j; 5 ? en Erscheinen sind die in Eisaß- j

sammen balien und die were Aufgabe der Beherrs@ung einer fo a nos Éptay ‘Qibis Seadymibäly Skospatak gla, er Armeerat hat dem „Algemeen Handelsblad“ Vigrinién wobhalaffen No bee tba Ana lich befreit, iber Manuigfaltiges.

vi-lprohi-en Völkergreppe macivcli bewältigen werbe. _Dies war ‘Tur e ¡ipiau (Liptsó) Ea E zufolge ein Schreiben an den General Maurice ge Ausnahmen sind nur in besonders berücksichtigungëwücdigen Auf Veranlassung des Ministers für Handel und Gewerbe wird

A En „En Dori in Quge, die’ die WVeinichtüng bet St. Bücgalmás, * Baia’ Statt Sator liauibely zouel, in dem er ihn auffordert, sein Verhalten zu rechtfertigen, Fällen zulässig. Jene österreichischen und ungarischen Staats- | in der Zeit vom 13. bis 16. Mat d. Z. ein fünfter Kursus für

acrmani\>-vngaris<-n „Kulturmodt s ¿frau So wurde die Topolpà, Zeiíta, omb e Gyelivóméit, Felidr Be E E ree m erien, daß (a angehörigen, die in Elsaß-Lothringen ihren ordentlichen Wohnsiß Ee et s N ne gem V E

Dis Map es Wrzherze0s Hianz Ferdinand besdhloseo, y Städte e | Gans (A400) P ler oder Soldat in irgend einer Form irgend welche ne Ausstell Pässen unter | Zeblendor, Krouprinzeuallee N

Mit.lieter der „Siarodna obrana*, darunter Höhere erb Städte Magyarkanisza, Güns (K33zeg), Német- U eA 7501 B! 1 aben, müssen ihre Le um Ausstelluug von n! Ó : +

E E E z R mger: inne E Ds A gere Ferbische enta, M. Baja, Mate ujvár, Sárvár, Stein- I ischen Jnformationen oder seine Ansichten über irgend O der erforderlihen Urkunden (Heimats- uno Militär- fla R Zl a4 Le Sia A V Gle s

ouf jede Weise, ¡aden den Attentätein Geld, Bomben und Pif:olen S ereniope) (Szabadka), azmanger (Szombathely), e O Gegenstand ohne befonoere Erlaubnis ver- ausweispapieren) gleichfalls an die vorgenannte Pafßstelle geboten werden, fi mit den neuzeitlihen Anforderungen an die Her-

fowie zur Selbilve:gifiurg nah vollbracter Tat Cyankali, das freili S? Apatà , Dóbsa Städte Kôszeg, Szom- ffentlicht oder der Presse mitteilt, übertreten hat. richten. Die Poßstelle der K. u. K. Botschaft beginnt ihre stellung von Grsaygltedern und dergleichen, tnobesondere für Kriegs-

seinen Zwe> nicht eriúllt bat. Ueber dic Beteiligung des zaris!is>en " Gbecie S e Eula, bathely . A E S Am Mitiwoch hielt Lord Lansdowne im Ober- Tätigkeit am 1. Juni 1918. beschätigte, veriraut zu main,

Rußlants an dem serbischen Verbrechen, über das zerseterde Wirken Nensas Tivieds Be E reite Nu hause während der Friedenserörterung eine Rede, in der er M

OE OIIMN Melazuien (n Bare Fytgattes E E Ee blya, M, Ujvidé E E bár Eiteaburg (Vasvkr) Dee F zufolge mit Nachdru> betonte, daß ein durch Da Vatetverkébe uud Bultäriak 10 wéaen vornbers 1018 a Wee E, E hat unterm 7. Malk

lebhaftes L<t. Man siebt no< interratiorale M¿te am f. Baranpa, M. Fünfkirhen } | K. Weszprim (Veszpróm) . Rrie, A D erzielter Friede der einzige Weg wäre, um den gehender Verkehrös@wterigkeiten auf dem Balkan für einige Zeit ge- Auf Srund dec Bekarntmatzuvg des Reihtkommifsars für die

XBeife die Frelmaurziei in den Ententeläudern. Iutbescntere F L)“ iM.Saomrtt| | St. Balatonfüred,_ Kesz- Wahl N uud sicher zu Ende zu bringen. Die einge | sperri worden. Voraus dili< wind die Sperre nur kurze Seit Koblenverteilung vom 30. Vêèärz 1918 in Verbindung wit der An-

war es der „Greßorient“, die französfishe Freimaurer-Greßloge, ELOM ; E emn thely, Pacsa, Sümeg, Vorh azu wäre der Knock out blow. Niemand könne abe, | dauern, Zhwe Aujhebung wird re<tzeitig bekanntcemaht werden, ordnung der Landesentralbehö.den vom 21. August 1917 wird für

die bie flu&würdige fe:blsGe Agitation gefördeit urd eine a. 25 pag ires Vélabánya Ta galatien Falaegerdieg, Sh R d A S Ms 20 ete das Gebiet des Kohlenverbandes Groß Berkin, vämltih die r + SIGLOS » « » ed deo alaszentgrót, 0g zugeügt werden würde. ansdowne wies die Jde,' leise Berliwr, Charlottenburg, Neukölln, Berlin-Schöaeberg, Berlin-

mitéestimm-nde Viclle bei der Veri>wörurg_ gespielt kat. L S Df i Man erfähit av? den vor Gait g- maten Auéfaçen des Anze- & Tei Agocsa alaegerszeg „. eines anoers geschlossenen Friedens entschieden zurü> und eiho b S Lichtenberg, Berltn-Wilmeesrorf sowie die Landkrzise Teltow und

ogen, daß nt rur viele Mitglieder, fordern au< die ‘n Distriß (Besitercze- : St. Alsólendva, Gsáïtor- dagegen Einspruch, d ä i i iti. Niederbarnim folgendes bestimmt: Häupter der . Narodna cbrara* und die geisticen U heber des ganzen et E atte ‘S nya, Letenye, Nagpkanizsa, veischeucht ute 48 E ei Lat a Theater und Musik. 1) In Abänderung d-r $8 31 Absatz 2, 82 Absah 2, 83 Abscy 2 Verbreb-us F eimamer waren, daß der Vertreter der Großloge tn E Érmib älvf E Nova,Perlak,StadtGroß- ihre Bedingungen zu nennen erner protestierie er dagegen , Deutsches Opernhaus. und 4 der Verordnung über die Kchlenvertetlung für Hausbraud, #, ned bei Is Alteplaus, : L gemi s 2 t. F eziliopie, el Margitta, Sárrst, S6: n fa (Nagyfanizsa) S s daß vernünftigen Menschen A, wird, den Mund auf- Im Deutschen Operuhaus în Saug 00 ctn fle DUEN 100d fe a L j E A E I erre, ais N>@ L'ute zur Ausübruna des Verbrechens extoten i F ° o oos das T ; s er C î ; j i ü hle“ (mit freier wird folge De sogleich nah Nußland und Frarkreih reifte uvd erft nah setner et Bus tes, Ésófa Saales N nur weii sie glauben, daß ein Frieden duc< Unter- Be e U L Que die: A Gjelerun von | von Kohlen gegen die neue Koblen- oder Sonderkarte Pislolen d Patrovea e bielt . Det sat iden Va dus Greis Éleod Központ Sialárd' K. Belovár - Körôs, Va ngen mögli wäre. Friedri E K o < stati. Im Mitt [punkt der Handlung jeht Meister } darf G n 1. A i N ere, b. Die m c) Poiges isiolen un atrouen ezbielten. Der serti ¿en Narobna ob1ana* 2 (2 A ' » MPLarl s ; - “M j Vat se ch au tn threc Todes» f vom , Tj enthallenen Deläimimungen er KUMen- un war die mäh!ie Bundesgemeinidait der Greflege in den Ertéente- Baregzobwvardehi (Nagy- r (Varasd), M. Va- Niederlande. T a Sa G vin a falis Föôrsiert- | Ofenbrand ($$ 17 bis 30 und 88 31 Absah 2 bis 37 der Ver- beri Miéls Mitdneat ee d dd M Des B St. Belányes, Bél, Ma; g. Lika-Krbava. : at der Miner Meldung des „Wolffschen Telegraphenbüros" | toter Hanna als 1weite Mutter zu geben, Inpwishen bat es aber | oryuung) treten erst die pom Roblenberband Geet Berit eriog Frarz FSetrdinand |@on j Jahre vo:ber zum Tode parciéke, Îagnagalonta, g Mobrus-Flume 1 ai der Abgeordnete va n Veen an O Minister des Aeußern | die Magd Liesa in Ustiger Weise verstanden, {G dem Meister un- B bieten die vom Kohlenverhan rcß Der E MES: S 92A K

@ S, L 3

e E. D E G -S

E E E L a

s L b O

09 D U n 2 D s N U b s O O O5 =—J O O i 5 D j a. U D

N A Es, S M. S Wu: D Wiz U d

e L T E A gat d s Lll T od

rata i aeb T T TA

m S S S I S. Ga

s * , . , . s «

. .

T A [2.| s on

S 0. a6

berurteilt haven soll, viel zu fostdar, ale baß diele tur Aufer- s A Loud | 7 . x Aligesellen Jürgen Liebers- üchen- und Ofenbrand anderweitig erlassenen Vorschriften und die atlaffung iber Arweisungen in ter bödsit widtigen Angelegen- & De Pal Mtisîoî Suda ‘bic vgn! e foigende Fragen gerichtet: A O T e bA E tei anaen werden. | 88 12, 13 und 18 bis 21 der vom Oberbefehlshaber in den Marken P bätte telos Naen Pfe. Zu dew Betrüberdlicn geb êrt, daß Q A ' Bray | Ua J it , U [ändif den Regie Maid daß die amerikanische nedierung g O Dor Die Att spiele im Forsthause, wo Hanna in ¡r o O A O e M e der Koßlenverteilung ‘Juoge, minberjäbrige Leute, ganz ung?rei eirllen wit der Ays, L 2 E Sem L 0s e erung jur die Getreidemenge, die voriges Jahr von / xidjtet, und bringt zunächit | in Groß Berlin vom 6. Juli 1917, in Kraft.

fühung des Verbreh-us betrart worden sird. Dies war nur dadur & Doms M "Cr g IET E K. L M. Esfseg el rag im Namen der ni-derländ!shen egierung ¿étaniî, bezahlt Pan N Gia 'Metubarbs Beli eine rate Nus: 2) In Abänderung des $ 20 Absag s und des $ 30 Abfay 3 ugd cemoiben, taß die garze Augend des serbisten Volkes, varmt- E Das I ( A Q)... eb ‘on 5 nischen nederländishe Schiffe verladen wurde, aber von der amerika- tnandersräua die bur die Nukunft der Jäger unterbrochen wird. | der Verordnung über die Koblenverteilung vom 12. März 1918 fíad as das E ymnasiaî non ir Let LIUO euSt war, eroll i S. epctin (Steged) , T (Zägráb), M. 4 eute noch Feier Angefordert E Pee S ausgeladen wurde, bis Es entwidelt G ein lebenbiges Treiben mit munteren Chorgesängen | an A der Worte: „15. Mai 1918“ die Worte: „1. Funi 1918“ l Bereire juvger Leute gebtidet katten, we e cie Desreiurg der * Gf 228 M N 2 da ; S><iadervergütung bezahlt hat ? ; i : Big auf S>fß cines Wilddfebes die Geielischaft | zu setzen. :

Serben als Idol vor Augen führten und Oesfterrei&-Uncarn als ten Z E “L USAE Zusammen Gemeinden (Gehöfte): niederländis@ geein, welchen Teil der bezablten Kaufsumme hat die n A e oan, Meinhard aub Darna y 5 Landwirts<aftlide Kohlenbezugssheine, die Uaterd-ú>er der Völker daistellien. Die vorliegenden Prctokc[le ‘fiaab (G ör) e 099m), a. in Ösierreich r ftattzefu N Negterung zurücrhalten, und wann hat dicje Bezahlung bleiben zurüd “und ersterer gesteht Hanna seine Letden]aft für Lieja | vor dem 1. April 1918 autgestelltt worden sind, verlier:n thre Ler G eciWtsbabandlurg, zu denen Profefsoc Kohler eine die E1gebnifse (Komárou) N G E Not 11 (12), Maul- und Klauen) 128 (581), S@weinepest D R und etfleht rhre Verzeihung, woranf Harna ibn scines Schwures Gültigkeit, Gegen diese Bezugsscheine dürfen Kohlen weder ab- des Proz fes wärtigeude Einjeitung gei>rieten bat, verdienen, au nd por, | : (Shweineseuche) 37 (162), Rotlauf der Schweine 20 (31). gierung d enn Ja, welFe Schriite bat die niederländis<he Res enfbindet 5418 hierauf ein hestigec Siurm einsezt und dem | gegeben no% entnommen werden.

in Deutscbland, n!<t nur von dem Nichtersiande, gelesen und bes K-Siuhlweißenburg(Feiör) | Außerdem Pokenseuche der Schafe im Sperrgebiet Nr. 45 in zu deo unternommen, um vies bes&lagnaßmte Getreide bezahlt Meister “gemelvet wird, daß die Mühle troy vollem Segel- 4) Zuwiderhandlungen gegen die Bestimmungen dieser Ver- adtet ¡u weten, M. Stublweißenburg 8 Gemeinden und 315 Gehöften. Gt folz gebadet A wedhalb haben diese Schritte bis heute keinen say nit in Gang geseut sei, flürit cer, Unheil ahnenb, davon. Eige | ordnung werden mit Gefängnis bis zu eivem Zahr und mit Geld-

(Bef R b. ir s „Slavonien): t in ergréeifeoder Weise die Vorgänge in der | strafe bis zu 10000 # oder mit einet dieser Strasèn besiraft. Auch

E » Ls Rog 33 (38), Mer, a e 38 Oa) S{weine- das Ft Das' „Algemeen Handelsblad“ meldet aus Rotterdam, | ? E wo Sl be Altaeseüen Fürgen voc seiner Verobiiedzung | fann auf Cinziehung der Kohlen erkannt werden, auf die fich die Zu-

Yèr. 16 des „Sentralblatis für das Deutide Reit“, eben) 2) 1 pest (S@weine]euche) 263 (952), Notlauf dec Schweine 26 (99). eins Lr Dawpfer eDijldijk“ der Holand-Amerika-Linie, | cin St-lloichein gewährf, und Melahards Seelenangsi, Der dritte | widerhandlung bezieht, ohne Unterschied, ob sie tem Täter gehören

herausgegeben im Vieieamt des Innern, bom 3. Mai 1918, hai K. Gömdr 68 Kis-Hont, Außerdem Po>enseuche der Schafe in den Sperrgebiecten 17, trei der drei Schiffe, die im Austausch für die drei mit Ge- | Aufzug zeigt dara die bet shroerem Sivrm und duvklem Himmel } oder nicht. | ;

olgender. Ipkolt Zoli- und Steuerwesen: Erc zurgtbes1 dn Sobl (Zölyom) 33, 30, 58 in 6 Gemeinden und 6 reide für Holl : : tillftehente Mühle, Den vert berbeigeciiten Meister geben das b) Diese Verordnung tritt mit dem Lage der Bekanntgabe

jr WfsigsäntreDrbiobo, Poti, rie Wee 1e E U K. Hadju, M. Debreczin | A L Reeutua Mia I aaten fahren werben N E N E S NO LEUIR Au in bt Müblenhaute und dis Schatteubilder | fn Kcaft. : 1f Ï L j l f Lth 1G 4 } i î « j C S j V j e Schi i 1 2 ? w Ï oi d ü it voti cinem Ee i ern TAmDC ne è N N

S tarif: Vekarvimadupg her die Neciweisungen auf Gruro duc | 15 | Par irrt 1 (Stmeinelende) f (30, Roilauf ver Sabine 2 U S Uen mb Hektar meter ge D elfland vom Hallinbijden | Jy dee Pasent der Gasen nevei e be Milde ca be | AmliS verbreitet V T, B.” folomde Wotouns, or

Wohnunctiählurg im Mai 1913, K, Ia Uéndenteue dis A dviehe unt Boi bállenche 2 e Zucbtpferde fud maatshappij «Hektor von der niederländischen Stoomboot- | Tie dret unter thren dampfersen Trümmern begräbt. Diesen düstern | oinem Gefangenenhiifsverein in Holland: Das „Juter-

K. Fier Rogubimn -Secteot ia Oest d U eu Werde - die ebenfalls“ für die Neberfahrt klar gemacht Borgang hat Koch musikaltsch mit 1eihfien Miiteln zu vertiesen gesuht. | nationale Liebeswerk für Berwuntete und it ataelangon în

errei und Ungarn nicht aufgetreten. allem fg ie drei Schiffe werden im Convoi fahren. Aus | Vorzüglich gelungen: ist besouders ti: Ckarakterifierung des Veeisters | Maastricht erbictct fic neuerdings zum enigelilihen Ver}and von

onne man den Sluß ziehen, daß sowohl mit Deutsch- | Metnharb, riefer(<ütternd ist sein [Gmerzgcquältes Seclenlcben ge- ? Lebeusmitieln an deu!s<he Kriegtgefangene. Vor JInanspru@nahme