1918 / 117 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: 28. F btuar 1838 y Hahn, unter zwnnasweise Verwalkung des Recktsauwalis Die Meldungen fkönren nur dann berü& g: Ctoftr dráhga rhei Gt :

D C ä uf Grund ves Ges hi N at 12 Ie 0 a L : ; f d : E | indtiat m Deulshe Etoßtrupps drangen nordösilid nb arn Ê S j;

9 Iit Untersiüßung auf Grund des G:set:® vorn á, A gut 1914 } Dr. Nscan Klée Sdvert, Hang, Rözuigtur. 14, gestellt. wenn fie genau der Prüfungsordnung vom “2 A eten, D dier vor und braten dieutfits (M0 L dis westlich ¿ Ju Albanien flauten die Kämpfe ab. Wir [laben den Parlamentarische Naehrißten

ohn sonst im Wege ter öffentlich a K ‘eo6wobifäbricrflege gen äh t Hamburg, den 17. Viai 1918. entip:edjen, insosderh¿it mit den im $8 7 vorgeschrieben Die Haren hellen Nächte der vergangeñen Mode B Angteiseta etwa 100 Gefangene und einige Maschineugewehre Mei d R N T ette mdr

es für die Piliht Jur Ernetune rer leaieres fe nie uon, so A Hie Deputalion {fir Handel, SFiffahrt ünd Cewbrbe. um Rulossunn fe a on0dia vérsebon find. “Ju dem eug günstigten in hohem sabe die Angriffe der deutschen Bömben- | ge G. Ne E Ne Sentraifiabas. | A osaui: stätigetables NiGeli Stu O. M nieile

die Hilfébedürfti?:it bercits bei Beginn der Fiuteybwohlzah tépflege Strandes ; e MELA Us H ern nd zum eri geshwader. roß auer llarlen Gegenwükung dur< Schein- en, 20. Val. (W. T. B) Anllich wird aemeldet: T R E E E f G A MERC G E A E s L A As i ¿ r etl i E cten i ie 9 ‘er i) S e f s As : : den endgültigen amt'iheu Ermittelungen laut Meldung des

eingetreien. ——— L S "le SUMMG erlancici eann e Nh bireits Mer Una B Gee St aufe erfolgreih durch- ünd Sti êe ad Da Fo At beiderseits Erfundungstruppen „W. T. B von 38 647 Va áblberebti 2 93 773 P

( erzoge geführ ' , Sk. Wmer, Compiegne und Uleg 0) wie vor in reaster Tätigkeit. Stimmen abgegeben worden. Es erhieiten der Parteisekretär

VIL. Die Bestimmungen unter 11 finden enispreWende An- Die Unlagen jeder Meldung sin ; n hat, : ; L G wendung, wenn Deutsche, die keiren Unterjiüpungswohnsiz baben, Bekanntmachung. vereinigt CurdiSen. g find zu einem Hefte Soissous wurden niht weniger als 16500 kg Bomben Der Chef des Generalstabes. Nich. Meier (Soz.) 12433, der Bergzimmeriing Louis Klug

oder ehemalige Deutihe auf Ver!angen etner aus!ändischen Stzate- Die Zwangsverwaltung der den russishen Abkömms- abgeworfen. - (Parteilos) 6196, der Gewerk; ciolto R f Uni | donsuls oder ‘Se! } : Ah L PAarteltos, 90, Hewert|<afbsangestellie Fri! ecfert E L A0 Avirag. lus f vin oder E E lingen des im Jahre 19903 in Hamburg verstorbenen Gustav Berlin, den 10. Yai 1918, : (Unabh. Soz.) 5036 und des ‘Mufilrin Peter Braun Gen e jur Deroronnng aus dem: Ausland üder- } Dea isrenden Grundstücke: Fischerstraße Nr. 16, 17, 18, | Der Minister der gen und Unterricht8angelegenheiten. Großes Hauptquartier, 19. Mai 1918. (W. T Bulgarischer Bericht. (Parteilos) 104 Stimmen. 4 Stimmen waren zersplittert. LV. Die Bundesstaaten können ihre dur diese Verordnung be, | Neeperbahn Nr. 81, 83, 85, 87, Nosto>erstraße Nr. 4 und 6, . A.: von Bremen. Porte, O Sofia, 18. Mai. (W. T. B.) Amtlicher Berit ü Meieêr ijt somit gewählt. | ündeten Verpflihtungen im Wege der Landeszesetzzebung auf ‘bre | ist aufgehoben. i : Westlicher Kriegsshauplagz. die Kampfhandlungen vom 17. Mai. tee menverbände übertraRne a L Hamburg, den 18. Mai 1918. Ministerium für Handel ünd Gewerbe Wesllih von LATLG griff der Engländer mit mehreren Mazedonishe Front: Westlih vom Ohrida-See nit Tin L N O E SILUEE, Adel ben Die Dep.tation für Handel, Schiffahrt und Gewerbe. Die dur Erlaß vom 19. Januar d. J. über die M5 o aren er [weren Verlusten wurde er | kürze Feuerüberfälle von seiten des Feindes. Bei Dobrud s er Bun gEwohnfig angeordnete Uebertragurg findet, soweit landes- Strandes At ; Q oer die Westing: zurücgeshlagen. Jm übrigen beschränkte sich die Jn- | lebhafte Aritillerietätigleit von beiden Seiten : feindliche S Statiscik i geteglih nit ein anderes bestimmt wird, auf bte Fälle entibre>ende Strandes. house Electrizitätsgesel:schoft m. v. H. in Berlin, Schiffbauer- janterietätigkeit auf Erkundungen | trupps, die nach Artillerievorbereitung in ber Geno r E 2 5 . e

n Di S ti UNAE unt, , (n 5 s : S , S N G n L s X o E Auwendurg, in denen nach ten Bestimmungen unt-r 11, 1. Saß 1 emann damm 27, angeordnete Zwangs3verwaltung ist aufs Die an den Kampffronten bis jum frühen Morgen an- | Moglena und zwischen dem Wardar und dem Dojran- ee A Ves O atl om e A - a e reußisBer re A m Stande c

und I[[ der Bundesffaat des eien Urtersiütun: 6wobyßves oder 5 j gehoben. lebhaft igfei à nah der Vorschrift unter 11, 3 dezjzaige BundesDaat verr As Ltet 1 Bekanntmachung. L haltende lebhafte Feuertätigkeit ließ n den Vormittagsstunden | S®e gegen unsere Stellungen vorgingen, wurden dur litt c 3 L ERA Di A G A n \ ezrjènige BundesPaat vertr fli&tet ift, Berlin, den 15. Mai 1918. nah und lebte erst gegen Abend wieder auf. Zwis e ae feuer mit Verlusten jerfirent, gingen, < Geschüß- | 1. J M 10 M l z e cia nts j E E “b N S aßdem Îr « 200 S r Sl V L WUOE b

in dessen Debiet ble Hilfcbedürftigkeit bzrvort:itt. Kür die Fâle Nuf Grund der Verordnungen, betreffend die zwanas- r der Berrslihturg e‘nes Bundesftaa1 ols Heimaisiaat (Il, 1 Sas 2, | weise O is französisGer U iter ebm, Der Minister für Handel und Gewerbe. und Albert wax der Feind besonders rege; unsere Batterien Sofia, 19. Mai. (W. T. B.) Amtlicher Tagesbericht | 2e UebetsiSt üb.r bie Zzhl der eingettagencu G nofs-ns&batt-n in

TI, 3, 111) Tann di deszentralbet öde egänzende Belttirmung L R A S | D A.: von F . agen hier vielfa< unter heftige < ; ' : n 5

trefen, : I un die Laud fge lraibet örde eigänzende Besitz mungen biyae 1016 (REB E T i S 4 Ale J. A.: von Flotow gen h e Erste Weit itättitk, über H a B A A vom 18. Mai. ea E R O A E e E E ese Verord tritt mit dem Tage der Verkündung in Kraft, S R S 5 E : aze i X s ; / = Z : R N C a Me A E C Ote Saale Un Berlin, den g Sa u an a nehmungen die Zwangsverwaltung angeordnet worden. Auf Grund der Verordnung, betreffend die awangg- Ludendorff. bei Bitolia A uf» bn, V ObI ite Vie RS wie fn E ftr ded i t Sf LiIAE T E E Meik 1 . é Os ; : : é Y ! E U Nr ien DeB (ine at0gcrte OIDIE D! nine Der Reichskanzler 756. Lifte. weile F ewa tung amerikanischer Unterneh mungen, i L ENREDRE | Artilleriefeuer, das zeitweilig lebhafter var. In der Mog- | Provinzea und Neglerungebèenké de Bs VE Ser ¿Ner Gaits- Jn Vertretung: Wal lraf Erbanteile: Der Srharteil der franzöfsGen Staattangebörigen | Vom 19. Dezember 1917 (RGBl. S. 1105) in Verbindun Berlin, 19. Mai. Abends. (W. T BV\) lena-Gegend gerstreuten wir dur< unser Feuer feindliche | mitgl'ebec zu ijrer gisamten Ziwtlbevölterung veiblit. Nat bea 4 s Ehefrau WMaib'as August Nisler, Fabrikdirektor, Maibilde geh, | mit den Verordnungen vom 26. November 1914 (RGBL S! Erfundungsabteilungen. Westlich vom Wardar nahm die Be- | Stg: buissen der deutschen GBenofseascastst:a:ti1tf tür Pieußen, tie tas

E Eócet, in Arches am Nachlaß dec am 31. Januar 1917 ver, | S. 487) und 10. Februar 1916 (RGBl. S. 89) ift Avf dem Südüfer der Ancre brachen englische Teilan- schießung auf beiden Seiten an Stä i Stat.stishe Landetanit in der , Stat, Korr." verêôfei; tht, emfielen Bekanntmachun storbenen Witwe Ado!f Ehret, Nehnungdrat, Marte Yeathilde Zustimmung des Herrn Reichskanzlers über die k d griffe vor Morlancourt blutig zusammen. S B j Î 4 ee qu auf je 100000 dec dur< tte Vo!kezählung bow 1. Dezemb-r 190 S. : I B, E : geb, Fels, in Rufah (Zwan„överivalter: Amtsgeuchibsekcetär Zngersoll Rand Company m. b. H. in Düsseldor di i ofía, 20. Mai. (W. T. B.) Heeresberi<ht vom e‘mitteltèn Z vilbevö!kefung bes Staates von den am 1 Ionvar 1913 in betreffend Liquidation französisher und britischer Nebe in Colraar). Zwangsverwaltung angeordnet (Verwalter: Saufirann 19, Mai. Preußen vorhandenen Gevofsen\hahsmitgliedecn 8373. Diese Durb- dd s Ut V: A j ect t p 2 Mai 1918. L Heinrich Jbing in Düsseldorf, Pempelforterstraße 19). Großes E 7 N (W. T. B.) seiti ou Aeileeie A figen, eiti R bas beider- rol A deD E A R Le De Zie E : e ver den enalijchen und französischen Aftienbesiß an inisterium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Innern. Berlin, den 15. Mai 1918. e er Kriegs|chauplag. is CTAger. O von Dilolia pen Negierunztbeziiken Straliund und Aurich av< aur j: 1, in den der Süpdeutshen Diskonto-Geselschaft A. G in Mannheim J. A.: Dittmar. Der Minister für Handel und Gewerbe. n M Kemmel-Gebiet nahm die Feuértätigkeit am Abend | Gräben und brt eter Infanterie in die feindlichen | Kegterungtteztken sêni erg ued Stgwaninuen j: 2 e S A (Bekanntmachung Nr. 120 vom J. A.: Neuhaus und gegen Mitternacht erhebli<h an Stärke zu. Heute früh Oestlich vf D abi anelit Lite A L Ueridl U Zat Ge Q! ubirtrafin, war dics fn 18 Ee . «Fanuar , Neicheanzeiger vom 31. Januar 1918 E T 7 aben sih dort heftiae ; y - =—0v10polije wurden feindliche Sturmtrupps, die "ilen, abgesehen von Sigmaringen, bei m!ndejiers der pälfte ihrer Nr. 27 —) habe ih aufgehoben. Bekanntmachung. R 0 B den übrigen Kampffeonten lebte Lie ee A e n purievorbereitung unseren Stellungen zu nähern elle in geben MLGS Bod, van tee Vetudignte Æ teil der i i & ü i é; Ï ï $ i i Led ezirien: Po 22 pon 28), Hanrover Berlin, den 16. Mai 1918. Auf Grund der Verordnungen, betreffend die zwang8- S 4 tee '# r t\haft, Domänen fach auf. E ft Me, Rate B O 1 A P dar (10 von 188 Aida 10 n S0. r Ta 12} Cf Der Reichskanzler (Reichswirlshaftsamt). weise Verwaltung und die Liquidation des ins &orjten. _ Auf dem Südufer der Ancre griff der Engländer am Beattrian, mitbin Bel D 44 M f y Tia e R 20 von 24), Wiesbaden (17 vou 17), Koblenz (10 von 14) und Lrterx J. A.: von Jonquières, ländishen Vermögens au3gebürgerter Landes- Bekanntmachung. frühen Morgen mit starken Kräften an. Jn Ville sur Artillerie und der Fli L, R ee vee (13 von 14 Kretien).

Hc äd flühtiger, vom 12. Juli 1917 (RGBl. S. 603) ist für die Auf Grund der Bekanntmachung, betreffend Ancre drang er ein. Versuche des Feindes, im Ancre-Tale DNOREE O I NEE eo: In 93 Areijen ober 8,68 v5 mate die Zahl tex Genossenschaftr- | folgende Unternehmung die Zwangsverwaltung angeordnet weise Verwailtung amerikanis Ber Unternéhmungen, weiler vorzudringen, scheiterten. Mehrfacher gegen Morlan- ——— mitalt-der nit mehc aîs 3000 auf 100 000 ver Ziviltevölkezurg aue,

di as Radbauart, bei deren Verwendung gemäß; Ziffer 1 | worden. M vom 13. Dezember 1917 (Reichsgeseßbl. S. 1105) ist der Ee Ansturm brach vor dem Dorfe blutig zu- Türki B adrid O C lie Tb fece Jad d L S,

A a, betreffend die Regelung des Verkehrs 757+ Lisie. dem amerikanischen Staatsangehörigen Friedrich Huge gehörende, An vielen Stellen be Front uxd | ürkischer Bericht. ; ALOD a Le s C ATOOO «x TOBO S 1408 tfahrzeugen, vom 18. Dezember 1916 (Reihs-Geseßbl. | GesamtvermZ3gen: Das gesamte im Jhlarde befindiihe Ver- | in der Gemeinde Brockhausen im Kreise Wittlage gelegene zösische Erkundun 80orstöße Fa ¿efeA en englische und fran- Konstantinopel, 19. Mai. (W. T. 0.) Amtlicher Tages: f «100 , « 20 « » 7000 5 10000 - chrift D) iür Personenkraftfahrzeuge Besrzeiung von der Vors» mögen der dur Griaß vom 9. September 1317 ausgetürgerten | Hof awangsweise unter Verwaltung gestellt. Zwangs: und bei erfolgrei Ver at e abgew her Jn Vorfeldkämpfen bericht. | O e a 2000 « e AOOOO 10.000 7

l er e astischen Bereitung gewährt werden darf, ist außer SRUDE agen: Wiiw- Arthur Favre, Kaufmann, pelere Laura | verwalter: Hofbesizer Gerkepott in Brockhausen. machten wir Gef ernehmung nördlich von St. Mihiel Palästinafront: Stellenweise gesteigerte Artillerietätig- 0 e a 00 ed JOOOO S en in früheren Bekanntmachungen behandelten Radbauarten Magdaiena geb. Dollfus, gev. 21. 4. 1853 tn Mülhausen, j SITUENE, keit und $ j C 9 F Bet mkbr als der Hôlfte ¿ller K:else (52,00 vH) |<wrankte demna ferner diejenige der Firma Adam Opel in Rüsselsheim (Hessen) Rentaerin, zulegt tau Mülhausen (Zwangeéverwalter: Notar Berlin, den 17. Mai 1918. ; Vi Ge Néue Angriffe der Rebellen die Zahl der auf 100000 her Zivilbevdölterung entfaUenden Genofsen- bis auf weiteres zugelassen worden Zustizrat Bleyler in Mülhausen), Durch die Zwangsverwa!ltung Der Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten. lékt auf die Hedschasbahn bei Chardun wurden abgeschlagen. | (4-tzoit.lterer zwit>en 7000 und 15 000, und bi jast 29 vH der

; i nit berïht wird der Grandbesiz einshließtih der auf dem- J. A: Pelzer. „M, lebter Nacht wurden London, Dover und andere | Die Angreifer erlitten schwere blutige Verluste. Ein Offizier | Kreise betrug sie zwischen 3000 und 7000.

Beschreibung des Nades;: selben befin lidjen beweglihen Sachen, für den dite Liguidation englishe Küstenorte erfolgrei<h mit Bomben an- und_ neun Vèann wurden gefangen genommen. Unsere ölieger iWhteud in H: sjen-Nafsan und ten Heh-nzollerrsc{h?n Larden beantragt worden ist. gegriffen. griffen das Lager der Nebellen mit gutem Erfolge an. vur bet cinem Kreise bezw. Okberawmtstezirke li unndeflcr.8 5000

Straßburg, den 10. Mai 1918. Der Erste Generalquartiermeister. Auf den übrigen Fronten ist. die Lage unverändert. Genvofsenschast8mitglieder auf 100 000 ZivUbewchnex entfielen und tu

Die Boaenspzichen bestehen aus Stahlblättern abwechselnd der Provinz Dosen auch rur zwet soicher Kiret'e tohanden waren,

mit Holzbläitern. Die Stahlblätter jeder Speiche sind in der

Steen fest eingespannt, daaegen im Radkraaz,- mit Ausnahme | Minisierium für Uo O de Abteilung des Jnnern. Bekauntmahunsg. Ludendorff. Konftantinopel, 19. Mai. (W. T. B.) Amtlicher | eisen i Shtisien 12 vH aller Kceis-, ta ocn Proviazeu

er mitileren, ein endloses- Band bildenden Stah!blätter, längs A: Dittmar Semäß & 2 Abs. 2 der Buntedraitverordnung tom 2, Sew Ta j ; : ; f s ets ? A V i 1 - . Q ti . ee A2 . T &d ge8bericht. S Gf S! “roto D tf in Und DErr orer ie 16 in Dr F hrtns “Sl-Ttebbar befeñigt. Die mitileren Stahlbänder legen fich tember 1915 úber die Fernhaitung unzuoerlälfiger Dersonen ron . : e rf E S Ra S6; B Geou fien A 77 j ; ; t i t / S i B , alästin nt: S ovinz 21, in Ostpreußen 23, ta Powmein 24, tn Westpreußen 31, eeictig um Bolzen in der Nabe und im Radkconz; die Pur A E, S N „habe ih dem i Kaufmann Boris Berlin, 20. Mai. Abends. (W. T. B.) ag Erfolerele E Et E V Ra E N Westfalen 36 A der Drtvisz Brar denburg {on 40 vD t6rer ülißeren miteinander: verbundenen Staß!blätter je zweier Speichen baf L Cas aka A Cem E Se D u Starke französis<e Angriffe gegen den Kemmel gegen die Jordan-Mündung Angriffe der Nebellen | Kreise zu dieser Gruppe mit tumerhin nc< b. rhil!ni8mäßta nketziger E ge E der Nabe längsverschiebbar im Rad- s E E Ausgabe Me Numiner 69 färden fe3 ie ah a6 E: L A find unter [hweren Verlusten gescheitert. gegen Maan sind abgest iei A Ua E dap ed L etlentlg befestigt. e eiSs-Wejeßbiatts entiäit unte : / E Ï c A A O g j iee p n der ni<t mehr a 00 af 1000 er Zbiübeoöôlferurg Berlin do E Mai 1918 Nr. 6341 eine Bekanntmachung betreffénh Einwirkungen | “ber mit Lebens- uud Futtermitteln, gestattet. —— ho egdises Meer: Einer unserer Flieger griff feind- | äudmadte», befaiden f< 18 Stattfrelse, Die Sroßiädte Charlotten» ¿ . Mai i , ; Düsseldorf, den 15. Mai 1918. liche Artilleriestelungen auf der Jnsel (2) mit beobachteter burg (1478), B -Schöneberg (1196) B-Wlimiredet® (1185) und

Der RNeichskanz{er (Reichsamt des Innern). der Flüchtlingsfürsorge auf das Armenrecht. Vom 16, Mai Die Polizeiverwaltung. Ler Oberbürcerrzeistcr, Æ, V.: Dr. Lebr, Großes Hauptquartier, 21. Mai. (W. T B.) guter Wirkung an und kehrte trog feindliher Abwehr unver- B.-L''enberg (1438), fer er Gelsenfir>en (1236), Mb h:im a. Ruhr c Poliz g berbürgermeister, F. V h al

1918, und unter i : : A tg m Auftrage: Dammann. Ç c ¿ sehrt zurü. (1142), Hambora (249), Cöln (1611) und Aathen (937) cebörten zu L Lei n A enk Bekanntmachung über den Verkehr mit ei Westliche r Kriegsshauplay. Auf den übrigen Fronten nihis von Bedeutung. biéser Gruppe, debgleihen bie Siaviktetse Gberömalte (246), Elf

eimleder. Vom 16. Mai 1918. Bekanutma#FS ung. Der Kèêmmel war gesiern wiederum das Ziel starker ¿ H lben (784), Red>linghaäusen (1152), Lantn (231), Hö:te (1940),

V7 ail wbMa:<:u90 Berlin W. 9, den 18, Mai 1918. Den Hofkonditoreib-siger Albert Seidig in Landtkerg feindlicher Angriffe. Sie sind blutig gescheitert. Fonsan tinopel, u Mai. (W. T. B.) Der „Tele- Herne (733), Oberhausen (998), iheydt (1185) und Bonn (1994).

¿ur Aenderung der Bekanntmachung über den Kaiserliches Postzeitungsamt. Krüer, «. B. f: auf Siund der Binidebtcrisbeiordilud, ber; Fetbfaltune Lie Verteldiger des Kemmel-Berges haben einen vollen Erfolg e folie ein U S N atte (1007) (Ie TinEda San 9, ‘Lintbie 9 u 1086), L Z ü s ° A N AND DEE SIRULLRES E gen. 1 j i 10 - ]w 807), Q: i ant 92), züneturg Lind (1086),

Verkehr mit Holzschuhen und Holzsandalen. (RGGL E 60H Ler Don Bande] Boi L: e n An der Front von Voormezeele bis westlich von fapö und Petrowsk besetzt. Die Volschewiki bemühen sich, sMelso (1111), „Emden Land (1732), Hèrde Land (1669), Glas Vom 4. Mai 1918. Sei obcenee2 Le E A E ei Dranoeter leitete stärkster Feuerkampf die Jnfanterie- U Crgpa di Cen 4 es batfn Veri A E08 Land (1502), Gatiingen (609), Sthweim (1481) und Euprtn

Der 8 6 der Bekanntmachung über den Verkehr mit Holt ; worden. angriffe ein. Jhr Hauptstoß war gegen den Kemmel- | (6g, zu nehmen. ant der JYedenyajten Berteidigung der Von den 59 Kreisen, deren Gènofsens>afitmit..liedzr mebr als \huhen und Holzsandalen vom 4. Mai 1918, wonach diese Schule Königreich Preußen. Lardsberg a. W., ten 13, Mat 1918, Berg und seine westlihen Hänge gerichtet. Jn mehreren | Muselmanen ist es ihnen bis jeßt nicht gelungen. 15 000 auf 100 000 Bir Ziollbevötkerutig ausmaten, entfielen je 1 auf die Proottien Westvbreußen, Pommern, Schlt84 iz Holstein und

waren in einer für den Käufer leiht erkennbaren Weise Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Die Polizeiverwaltung, Gerlof f, Oberbürgermeister. elen brahen die vorn eingeseßzten französischen ai E L dur<h St { j i E ; ; ; ta E 7 f N g Truppen vor. Jnfanteristische H \ herzollerr, 2 Oft en, je 4 auf Pejen und die Rhein- < Stempelaufdru> die zugeteilte Herstellernummer, den den Landgerichtsdire?tor N ichard in Cöln zum Prâäs brachte ihren nue A Seite L R : Der Krieg zur See. Proving, je 6 nf SHhlesiéi unx ÉBenfalen, 7 auf die Previnz S.<sen,

Kleinhändlerverkaufepreis, den Monat und das J ih1s ia Y 1fEpreis, on ahr der | sidenten des Landgerich!s ia Arnsberg zu ernennen si 47 ; x ie Grô G i) / e u 2 ; 9 auf Hessen-Nassu und 17 auf Hannover. Ja dén be:den leut- Auszeichnung und die Größennummer enthalten müssen, und E nex Qwersten Verlusten zur Umkehr. Oert Kopenhagen, 18. Mai. (W. T. B.) Der dänische cinkn Provingn zetaten demna mèbr als: ein Fünftel (je 22 cH)

wonach es verboten ist, Schuhwaren, bei deen die Auszeichnun Nicßfaurlliches, lihe Einbrüche des Feindes in unsere Trichterzone G u | S 1 a u altnistäktq bobe Dicbtigkeit ‘dér G-nofen- ehlt, in den Verkehr zu bringen, tritt erft eat Seine Mafestäi der König haben Allergnädi t: C wurden dur< Gegenstöße wiederhergestellt. Oestlih von | Shoner „Embla“ wurde auf der Reise von England nach | aler Kreise E I D N S Ss Vin Eber Ab Kraft. hr z gen, tritt erst am 20. Juni d. J. gf geruß Loker ist noch ein Franzosennest zurückgeblieben. Englische Dänemark in der Nordsee versenkt, die Besazung* in R e M S iL ne n K D f E bin

dém Landrat Dr. Kleiner aus Seelow à. Zt. in Berlin ivisi (2 i i ir die Dau ir äti i i . j 8, j Lit Qa De Î Î i »e V fielen, rten 8 zur Pecvinz Hannover, nämiic Reichs stelle für Schuhverforgung. ae und im Preußische Cnbése Ma E NADE Ee en Do A E agt blieb, mth M e Mit Einsaß Am britische Kérfstörer isi M 14. Mai ¡bub abi Forbèt de ATENE Mie, (20 255), Ouctote ‘6 Pirs (22776), Der Vorsiand. eines Rates dritter Klasse beizulegen g Der Präsident des Direktoriums der Reich8versicherur08- bend und während der Nacht nahm der A lerie: und gesunken. Zwei Mann wurdén infolge der Explosion | Uslar (21 139), Zell-rfeld (20497), Isenhagen (23 378), Lüctow Wallerstein. Dr. Gümbel. l : anstalt für Angestellte, Wirkliche Geheime Oberregierungéra! kampf mehrfach größte Heftigkeit an. Erneute feindliché | getötet. E (26 235), S1abe (20 306) und u (22 431). Die Provivd L Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestä E vorge 1e döôfilich vo O u Ad G Amsterdam, 18. Mai. (W. T. B.) Wie „Algemeen fern autacielWuetts Gripye Urs de dre, Jul M erülatbeuit i S htigun r Majestä1 nordosllich von Loker wurden abgewiesen. u Kto U Rar Ei. N "Si M rabebi 3iaen Krebe Saliwedel (24 621), Eartetger (23 207 Bekanntmachun des Königs hat das Handelsblad“ berichtet, ist der füc den belgischen Hilfsdienst | M gbeburg getöigen Kre Saliwede (2 21), Garvelgen ( 3 207) betreffend die Ausgabe von Sh L ata cl 80 Wahiversammlung des Magisirais a V Gladb Tag "verhälinjomäßie rodia: Stärlétts Feuer s E Ai Dampfer A e R 0 P d det dies Vret Vérbe 6it6.t e Kretse auf, nämis die StaditeiseDeriid der Bayerischen Handelsbank in München auf den | Lerordneten in Biebrich getroffenen Wahl den Hofschornsteizt- Kriegênachrihten, Wf unseren Batteriestellungen und rü>wärtigen Ort- MO E E guf s ne O Mel | (21987), Bielefeld (41 196) und 3 erlobn (22 727). Soesi g. bô.ten Inhaber. E Tei ee Beigeordneten der Stadt Berlin, 18. Mai, Abends. (W. T. B.) mten iniGegetseits der Lys, namentlih in Verbindung [9n Sia, ist nichts Vtdant erste. Ueber das Schidsa dief-r G.uppe nos de ee n Zion 8 A I Der Bayerischen Handelsh i i : ere qs „ahre un : ruhen Jufaänteriegefehten nordwesili<h von Mer- j; i (20537), @b.lig (26 627) und Diülgeim a. Rbein CLLO O De die Genehmigung ici inerhciE dee Me Ee gildemfolge der von der Stadtverordnetenversammlung in Von den Kriegsschauplägen nichts Neues. N Am Abend trat auc bei Bucquois und Hebuterne Wien, 18. Mai. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet: | der ten Inih L A R E I mäßigen Umlaufsgrenze nachstehende, auf den Inhaber lautende | al 4 polfeneu Wahl den Kaufmann Bo llmer daselbst E ‘e: und ed von Villers Bretonneux und der Aore vorüber- | Eines unserer U-Boote, Kommandant Linienschiffsleutnant | ä". rver: tai Siadtki ise Mülheim a. Ptheia ei flärt < tader<, dah Schuidverschreibungen in den Veckebr U BUZO ende g z une oldeten Beigeordneten der Stadt Hilden für die geseßz- Längs der ganzen Westfront war die Artillerie- un gehend Feuersteigerung ein. Holub, hat am 14. Mai vor Valona einen großen eng- M WeabitlTn natd Jl Köonsumauioftddntt Héffnarg füc A L000. e 404 : iche Amtsdauer von se<8s Jahren bestätigt. Patrouillentätigfeit äußerst rege. Das beiderseitige E lebte An der übrigen Front nichts von Bedeutung. lischen Zerstörer dur<h Torpedoschuß versenkt. Cöln am Nhein und U ngegend“, die allein 31 043 Véttglieder zählte stellungstage an innéthalb 70 Bee Tie bie fmane=i E A FLYeUNc) auf gund Ee E Bc a L Slottéenklommando. | jyren S'y ia Müldeim am Phein hatte, während etn groß-r Teil Bank tit L ; T Ae * L Z großer Heftig eit an. Schweres deutsches Flac)feu 9 in, 19. i. (W. T. B. Das von Kapitän- | threr Mtiglieder, wie {on aus der Firmenvezeibnung hervergebt, Rblauf ‘von: 10 Aae pee cendbabe,: jed a Fina A E A: rium. schoß die Shähie 6 und 7 von Noeux, den R In den legten drei Tagen wurden 59 feindliche Flug- lifnatt Girflhert bebet U-Boot ti Zes Westküsie nit in der Stadt Mülbeim am Nhein, scudern tn Göla und den rüdtzahlbare, in Stü>e zu 1000 und 500 d ein- Das Katasteramt Brühl ist zu besegen. dli Sailly la Bourse, ferner das Stahlwer der Geue und 8 Fesselballone zum Absturz gebracht. | Fnglands 5 bewaffnete tiefbeladene Dampfer mit | übrigen Nacbarorten wohnte. geteilte Hypothekenpfandbriefe: s E Vei der Königlichen Negierung in Magdeb 00s Maschinenhaus von Grenay. Bei Boves, an Er Nu nt Loewenhardt errang seinen 24, Vizefeldæwebel zusammen 21000 Br.-R.-T. versenkt. Darunter ein . 8400 000 M 4 9/, ige verlosbare, vom Ausstell. ist die Stelle eines Regierungslandmessers zu Péfelen "8 | Nömersiraße und. bej „La, „Haussoyé . wurden lar Ln Umey seinen 20. und 21. Luftsieg. mindestens 8000 Br.-N.-T. großes Schiff. Namentlich fest: Wohifahrtspflege. tage an innerhalb 60 Jahren seitens der Bank mit ; | enl le e ena N ge ‘Yeau- Der R Ee __} gestellt wurde R französisher Dampfer „St. Cha- Seine M.j Ats Ka f \ R 1 f d fôuig h, wie. ¿W.L. B zweimonatiger Frist kündba e, in Stüde Mini i r : \ S Li e, irf- udendor ff. mond“ (2866 Br.-R.-T.). melb-t. dem Veutshen Kinder| ut Verband eioe DSpenve 2000, 1000 bad, 200 und 100 d eme e Tis Cichen und Unterriqts- | mont erfannle fFeindlide Zruppenansammlmgen nie: 5 S -, Dor Gef bes Mbiniralftabes ber Marte, | du 200004 1nd dem Guongeli S /tirli8 n tener cis , HYeklenpfandbriefe. Bek t Die Engländer beschosfen Lens mit {weren Minen. Sie O Berlin, 20. Mai. (W. T. B.) Jm Sperrgebiet | ‘f Spen G a reaniès has München, 16. Mai 1918. E K: __| wie die Franzosen fabren fort, die no< erhaltenen Ortschafle _ Mi tferreihish-ungarisher Bericht. um England haben unsere U-Boole wiederum 6 Dampfer 4 «T IEA Königliches Staatsministerium des Ginerä. fue aacile Turn- und Schwimmlehrerinnen- | weit hinter der Front zu zerstören. Verpillières, Roi lie he : Da 18, Mai. (W. T. B.) Amilih wird gemeldet: und 2 Sealer- mit zusammen 21000 B.-R-T. ver- | Das bisherige Wercerarbnis für den Landanfenthakt Dr. von Brettreich. Pr sung an der Königlichen Landesturvanstalt in Spandau | Caillouel wurden dur<h das Feuer weittragender Gsdl Aae italienische Erkundungstätigkeit an der Südwestfront | senkt. Die Erfolge wurdèn vorwiegend an der Westküste der Stadtkinder. beginnt am Montag, den 16. September 1918. schwer beschädigt. Laon erhielt das übliche Feuer. gliege andauernd rege. Englánds und im Aermelkanal erzielt ; den Hauptanteil Nah Mitteilüngen des Vere!ns „Landauferlbalt für Sta*t- E RO j Die an mich zu richtenden Meldungen sind von den in griffen die Stadt Tournay an. Jhren Bomben fielen zah geseut le Kämpfe awishen Osum nnd Devoli wurden fort- | daran hat das unter dem Kommando des Kapitänleutnants | kinder“, der bekauntlich au tn viesem Jahre wieder ais yreufisLe V a L ANn t Quan Dienstbehôrde, von. sonfiger (n gen vei der vorgesezten | reiche Einwohner zum Opfer, in Patiouillev Di E O N infiibetz - | nbe säm tiesbelabén, vorwlezend Kobenladiman! Er | R T E V N E Ll S A, e E a Seite 14 Til MOIS ¿Ie 916 ie R E t Ma a 0 E tases Re ierung, gefelen. - Engllicie out Lite, R Mae: erade Sra A wu Die’ Mal pi: Þ erbe M Mat eeR T E M T an Dampfer wurde aus besonders tak durch Zerstörer und es Erfafiung u tadelt h egi AE, e oane rgen der Anteil des britischen Staatsangehörige! eren Vezirt fle wohnen, bis zum 1. Juli 1918 anzubringen. | Kanal sowie westiih V le abgewiesen. Die Fran Tiroler W Ge- | Kreuzer gesichertem Geleizug herausgeschossen. : as Dorlayr erveblic) geringeren Aujnadmeläbigfeit vnd Aw- gen Otto John Beit | Die in Berlin wohnenden Bewerberin i E 7p je: öftli bi er Westfront und in den Vicentinishen Ge nahmewilligkeit dec Laudbevölkerung do<h nah dem der- ndon an den Nagthlaß seiner am 30. Apri en Dewerberinnen, die in keinem Lehr- | versuchten mit Grofpatrouillen beiderieitsLassigny sowie rgen zu günsti Der Chef des Admiralstabes der Marine. ias, M Mer ber 2tt6r.i E E n . April 1918 in | amt stehen, haben ihre Meld d l L: p Fettet, günstig verlaufenden Gefechten. zeitigen Stande ter Werbenättäk-t mit der Unterbukngrnz Hamburg gestorbenen Mutter Frau Laura Caro izeipräsidenten tagung su demselben Tage bei dem Sanizy sur May vorzufühlen, wurden aber teils dur Oestlih vom Monte Pertica wurde der Feind zweimal e vou indgejamt etwa 200000 Kindern im Meiche n (ine Veit, geb, 1 Herrn Polizeipräsi in Berlin einzureichen. teils durh Gegensloß im erbitterten Nahkampfe abgewiesel im lampf zurückgeschlagen. j i O gere<net werden. Jm Laufe der kommenden Wochen dürfte fich die

—_—————