1918 / 119 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

er, Lebter

Tugiaw Zosepb, geb. k, 3, 1890 zu gei! Wobnsi imfiar,

R E ans, Dosen T 13. 188 ¿r Brs, ! Börs, Kr. Molsheim. 6532) Warth, Karl, ged. 3 Wobnsiß NRappoltsweiler. 1855 zu Ottendorf, leßter Kr. Ältfirb. 6534) Weber Alfons, ged, tülbausen i. E., leßter ohnsib Mülbausen. 6S85) Wéber, Ignaß, geb. 13. 4. 1897 zu Still, 65386) WevDer, Ed. 4. 6. 1873 zu Schweighbaufsen, Kr. Thbann. Joseph, ged. 13. 8. 1896 zu Mulhausen i. E., leßter Wohnsiß Mül- 6538) Weber, Joseph Alfons, geb. 7. 3. Artolsheim, r 6539) Weber, Julius, geb. 2. 5. 1886 zw Modenbeim, Kr. leßter Wobnsiß Jllzah, Kr. Mülhausen. 6540) Leo, geb. 30. 9. 188 zu Zabern, leßter Wobnsiß Zabern. 6541) Wek se ider, Ernst, geb. 15. 12. 185 zu Bühl, leßter Wobnsiß Bübl, Kr. Gebweiler. 6542) Wehre 12. 11. 1878 zu-Nerthausen,. Ar. N leßter Wohnsiß Sandoz- Kr. Thann. g Jodann Ernst, geb. 16. 12. 185 zu Markirch, leßter Wohnsiß Mar- Neudorf, Kr. 6544) Webdrlen, Karl Amatus,

zu Mappoltsweilen, leßter Wattre, Franz Heinri, geb. 30. s. WBobnsit Ottendorf 10 S 1ST Zu

Still, Kr. Molsheim.

bausen.

èu Artolsbeim, Teßter Wobnsiß

Mülbaußen i. E., Weber,

water, Gemeinde Sennbeim,

Ard, Kr. Rappolt@weiler.

god. 9. 12. 18% zu Nimbach, Kr. Gebrreiler. ; 1877 zu Bühl, Kr. Gebweiler, leßter

Xaver Cugen, geb. 27. 3. : Webnsiß Wasselnbeim, Kr. Molsheim.

Wobnsiß Mülhausen. 6547) We ige

Ql. E IGSI zit

o * ry Werltl,

sz Westhaüfen, . Kr.- Erstein.

Romand, geb. 28: 11. 1896 zu

Wehnsp Reickähofen, Kr. Hagenau.

Weißenborn, Joseph, geb. 25. 3. bter Wobnsiß Thann. 1889 zu Mürbausen WEælTeT

Georg Margzell, geb. 3. 4. Wobnsiß Straßburg i. E.

29. 3. 1886 zu Hobfrankenheim, leßter

Kr. Straßburg-Land. 6559) Wenzinger, August, geb. 15. 10. leßter Wobnsiß NRiedisbeim, Kr. Mülhausen 1. G. 6569) Wenzinger, Julius, geb. 3. 7. 1891 zu Riedis deim, leßter Wohnsiß Niedisheim, Kr. Mülhausen i. E. enatus, geb. 22. 11. 6562) Werner, Ernst, geb. 12. 11. Hnsiß Straßburg-Neudorf, 6563) Werner, Julius, geb. 20. 5.1897 ¿u Straßdurg i. E., leßter Wobnsiß Straßburg, 6564) Werner,

1882 zu Riedisbeim,

Werner, Albert iebter Webnsiß Straßburg.

A

1879 zu Straßburg-Meudorf, leßter Wo

Kr. Straßburg-+Stadt.

L. Ae oúp dorier up 2. Sieaie, A Z 3. Ber Ò €. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

t

ü F, Sie geb. 3. 12. 1889 ¿u Altkirch, leßter Wobnsiß Altkird. 6548)

e 8 Rosbeim, Kr. Molsheim, leßter Wohnsiß Börsch, Kr. Molsheim. 6549) Weill, Leo, geb. 1. 3. 1894 zu deim, lezter Wobnsiß Quaßenbeim, Kr. Straßburg-Land.

6551) Weinborn, Ludwig, (ed. 13. 6. 1882 zu St. Johann, Kr. Zavbern, legter Wobnsiß Cassel. 6552) Weiß, Albert, geb. 16. 12. 1889 zu Reicb8Shofen, leßter

6553) We i ß, Alf 6. 8. 1890 zu Weiler, leßter Wobnfiß Weiler, Kr. Thann. 1899 zu Mülhausen i. E. 6555) Weißner : » i. E., leßter Wohnsitz Mülhausen. ; Alfons Ludwig, ged. 25. 8. 1890 zu Zillisheim, leßter Wohnsiß Zillisheim, Kr. Mülhausen i. E. 6557) Wendlin Q, 1892 zu Besançon (Frankrei), leßter 6558) Wendling,

terlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. äufe, Verpacbtungen, Verdingungen 2c.

v. Kommanditgesell aften auf Aktien u. AktiengeselsGoften,

Urbsis, Ke. Mapholts-

io M S A 6533)

genau.

leßter Wobn- | beim, Kr. Johann Baptist, 6537) Weber,

1890 . S(lettstadt.

Sentheim, , Martin, geb.

6543) Wehrle, B. 6545) Webrlen,

6546) Weidmann,

Weil, Xaver, geb. Colmar. Ouaten- | Fr. 6550) Westhausen, leßter Wobn-

lfons, geb. 6554)

Anton, geb. 283. 3. 6556)

Michael, geb,

Wohnsiß Hobfrankenheim, | hausen.

6561)

) Widensolen, 1882 zw Straßburg i. E,

Wißler;, siß Colmar.

eb: 20-2.

H A ! Ch

Karl, geb, 2. 3. 6505) W4 f : ambshzim, Kr. Straßburg i. E, logter Wohnsiß 65686) Wernert, Nikolaus, geb, 14. Straßburg-Land, d Wernert, Nikolaus Karl, geb. 6. 8. Le 18 DoMtelden, leßter Wobnsiß Hecbfelden, Kr. Straßburg-Land, 6 Heinrich, geb. 12. 9, 1889 zu Wittelsheim, leßter i 6569) Werzinsky, Anton 4. 10. 1894 zu Gebweiler, leßter Wobnsiß Altihann, 6570) W e st , Jakcb, geb. 28. 8. 1890 zu Jllbäujern, leßter Wobn- sib Jllhäusern, Kr. Rappoltsweiler. ) e stermeye Eugen, geb. 24. 10. 188 zu Niedisheim, leßter Wobnsiß Niedisbeim, ; 6572) Wetbel, Ernst, geb. 11. 11. 1885 zu Lümschweiler, Kr. Alikir, leßter Wohnsiß Mülhausen i. E. 7. 1892 zu Sentheim, leßter Wohnsitz

Thann.

Kr. Mülhausen i. E.

6573) Wey, Karl, geb. 9. Kr. Thann. h ; 11. 8. 1879 zu Weiler, leßter Wohrsiß Weiler, Kr. Thann. 6575) nn, geb. 8. 12. 182 zu Markir, leßter 6576) Wid>y, leßter Wohnsiß | Anton, 1882 zu Oberdorf, leßter Wohnsiß Oberdorf, Kr. Alttir. 9, 1893 zu Rimbach, Kr. Thann, ) Wild, Heinrich, l b. Maurêmünster,

Wickersheim, Joha b. 8. arkfir<, Kr. Rappolt®weiler.

Wohnsiß M 2 T L ed. 5. 12. 1880 zu Hüningen, Kr. Mülhausen i. E.,

6578) Wieder, Xaver, geb. 26. leßter Wobnsiß Maëmünster, Kr. Thann. 6579 >00) W eb. 12. 10. 188 zu ZBabern, leßter Wobnsiß Tha Julius Mfred, geb. 14. 10. 183 zu Mülbausen i. E., lebter dr. : votigs 6580) Wildbrett, Rene, geb. 1. 11, 1896 zu Ensisbeim, leßter Wohnsiß Ensisheim, Kr. Gebweiler.

Willig, Jakob, - geb. 24. 3. 1874 zu Colmar, [leßter O ieg Willig, Karl, geb. 6. 11. 1889 zu Dürlinsdorf,

E. 6583) Will- zu Ingersheim, leßter Wohnsiß

6582) Alikir, leßter Wobnsiß. Mülhausen i. mann, Karl Ingersbeim, Kr. Rappoltäweiler. 23. 3. 18% zu Otiersweiler, abern. 6585) Wintenberger, Johann, Michelbah,. Kr. Thann, letzter 65886) Winterberger, Kr. Mülhausen 1. E.

Georg, geb. 19. 9 Nappoltêweiler.

Sulz, Kr. Gebweiler. 1893 598) Woerl

18 zu Straßburg f, Daran N :

leßter Wobnsiß Straßburg i.

G5 7L)

6574) Weynadtbt,

Mülhausen. 6577) Wieder,

geb. 14. 1. 1898 6584) Wilt,

leßter Wobnsiß Wi

densolen, Kr.

6596) Wits<{ger, Jobann,

L R L,

Fentliher

Anzeigenpreis für den Nanw einex S en w auf dev Kuzeigenpreis rin

E, lebte Wohnst £4. 4. 1899 2. 1885 zu Hocbfelden, Kr.

B Wernette, No

bnsi Wittels-

leßter Wobnsiß Otterêweiler, Kr. eb. 6. 4, 1856 zu Wohnsitz Gewenheim, Karl, geb. 1. 8. 1896 zu Burgfelden, 6587) Winterberger, Mathias, geb. 14. 3. 1897 zu Micbelbad, Kr. Thann, letzter 3. | Kr. Thann. 6588S) Winter, Joseph, Kr. Gebweiler. 6589) Wioland, Hubert, geb. 9. 9. 189% zu Dbertrauba, Kr. Altkir, leßter Wobnsiß Masm 6590) Wippler, Georg, leßter Wohnsiß Markolsheim, Kr. Slettstadt. Paul, geb. 14. 6, 18 zu Mülhausen i. E., leßt 6592) Wirth, Alfons, leßter Wohnsiß Galfingen, Kr. Mülhausen i. E. . 1890 zu Markir, leßter Wobnsiß Markir, r. 6594) W iß, Andreas, geb. 26.

Wohnsiß Gewenheiun, geb. 5. 12. 1882 zu Sulz,

ünster, Kr. Thann. geb. 3. 10. 1883 zu Markolsbeim,

6591) Wir, er Wohnsitz Mül- geb. 20. 4. 1897 zu Galfingen, 6593) Wirth. | 7. 12.

t Colmar. JIcieph, geb. 26. 12. 1896 zu Colmar i. E., geb. 26. 1. 1872 zu 6597) Wod<ler, Karl Franz Xaver, zu Bühl, leßter Wobnsiß Bühl, K y, Emil Karl, geb. 28. 5. 1884 zu Barr, Kr.

r. Gebipveiler.

R E E L T

lebtor Wabriig Bil) Noiepb oes T0 E

-

u traßburg. E. 63568)

s Wolff, Franz lifons, geb. | siß Ingersheim,

Kr. Thann.

letzter

Wohnsiß Muülbausen- Franz Josef, geb. 19. 3.

geb. Rappoltäweiler.

ofep

Fidelius, geb.

6613) Teßter

Saarburg. Ammerzweiler,

Wünheim, Kr. 658%)

eter Wohnsiß Kamill, geb. 15. 11. 1884 Joseph, geb. | August, geb. 21. 1. 1897 E r Molsbeim. GG19)

Kr. Thann. } Kr. Mülhausen.

6621) Zirn,

Kr. Mülhausen. Ter,

linger, Emil Oberlarg, Kr. Ältire. 6627) Zurlinden, 4. 1895 zu 6595) leßter Wehn-

Ludwig, geb. RNodern, Kr. Thann.

u, Kr. Gebweiler. zu Ke

——— F “H G

E R U PRE O AELIBELALAEE T ZZRRAREA

L 6. Erwerbs- und Wirtschaft8genossenshaften. nze 7. Niederlasung 2c. von Rechtsanwälten. * 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. geîpaltenen Sinheit8zci]le 50 Wf, 9. TFenerung8zuschiag von 20 b. H. erhot2E,

Bankausweise.

"D Untersuhungs. sachen.

{12835] Steckbrief.

Beaen den unten beshri-b?nen Fahrer Heinri Frivas der Mun.-Kol. 9. Batt. Nes. „Fußiart.-Rats. 9, geb am 3. 7- 92 in Türer, zuleßt Kutscher in Cöln-Linden- tval, Kielertir. 88, eler li<htig ist und f vecborgea blt, if die Uz:rersuGungs- baft wegen uner!. Enifetnuna, und zwar im Felde und linaer als 7 Tage, ver- hängt. EŒs wtrd ersu, ihn zu verhaften und an die nähste Militärbebörde abzu- liefern.

- D.-St.-Qu., den 13. Mai 1918, Das Her:>œt einer Landwebr-Division, Beschreibung: Alter: 25 Fabre, Größe: 1,84 m, Paare: s<wari, S(hnurr- hart: s{wairì, besondere Kennzeichen : fiögt bei f<nelem Sprechen wit der

Zung? an.

[12838] Stebrief.

._ S-gen den unten bescriebenen Fabrer Hermann Iosef Denz der Mun. Kol. 9, Baît, Ref, Fufart. Reats, 9, geb. am 31.7 91 in C3-n, zuleßt Futier in Cöin- Nippes, Sec?zigerftr. 20, welcher flütig ift und {H verborgen bâäit, ist die Vnter- suungéhaft wegen Fabnerfludt tim Felde berbängt. Es wird ersucht, ihn zu ver- haften vnd an die râhste Militärbehörde abzuliefern.

> -St. On, den 13. Mai 1918.

D339 Gericht einer Landw.-Dtoision. __V:s\Hreibung : Alter : 26 Iad!e, Gröfße: 1,30 m, Statur: \<lan?, Haare- dunfel, biond, Augen: grau, Bart: glattrasiert, VBetne: etwas X- Beine. Besondere Kenn- reihen: Tätowierung auf dem rechten Unterarm.

———

I E ——— 4

2) Aufgebote, Ver- ust: und Fundsachen, Zustellungen u.dergl.

[65520] Zwangsverüeigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Ba1lin-Tegel belegene, im Grund- bude von Berlin-Tegel Band 13 Blatt 400 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs8- vermer?s auf den Namen des A->ttekien

Nobert Thiele in Berlin-Tempelbof ein- I

getragene Srundtüd :m 10 Juni 1918, Vormittags 104 Uhr, du:< das unter- zeichnete Geri<t, an zer G richt3itelle, Brunnenpiag, Zimmer 30, 1 Trevpe, ver- steigert werden. Das in Berlin-Te-gel, SKanowstrifie 11, belegene Srundstü> ent- ¿lt Wobnbaus mit Hofraum und besteht aus rem Zcenustüd Kartenblatt 1 Parzelle 1437/151 pon 4 a 35 gm Größe. Es isi

——-

fn der Grundsteuermutterrolle des Ge- meindebezirks Berlin-Tege! unter Num- mer 341 und in der FSebäudesteuerrolle unter Nummer 254 mit einem jährlichen Nupunc8wait bon 3900 6 rverzeinet. Der Versteigerungsvermerk ist am 23. Kugust 1916 în das Srundbu eingetragen. Berlin N. 20, Bru- nenplayz, den 12. Fébruar 1918. Königlies Ami1sgeriht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

(12838] Zwangsverfteigerung.

Im Weae ter Zwnatv:Pre>ung sell am 10. Oftober 1918, Varmiitags 10 lhr, an der Gerichtsstelle, Berlin, N-ue Friedribftr. 13—14, Ill. Sto>- werk, Zimmer 113—115, verfteigert wetden das îin Berlin, Friedrißftr. 68 und Mobrensir. 50, belegene, iin Gruadbudße voa der Friedrihstadt Band 14 Blatt Nr. 988 (eingetragene Gizentümerin am 29. September 1914, dem Tage der Ein- tragurig des ee Raa ate: ofene Handelsgi\ liaft in Fi: ma August Lüders) eingetragene (Srundtstu>: Vordere>zci@äfts, u.d Wohnhavs mit Asbau und unter- cellert-n Hof, Semaikung Berlin, Nußungswert 131670 #, Gebludesteuer- rolle Nr. 333.

WSeriin, den 1. Mai 1918.

Köntglich:8 Amt3geriVt Berlin-WMitts.

Kbt‘ilung 87. 87, K. 165. 14.

[12839] HZaúólungssþperxe.

Auf Antrag der Leh:e:in Fräu)etn Martha Ras in JIoha:nisburg O. P Â vertreten du'< den Mectsantwoal!t Os-fkazr Ciibor daseibst, wird der Retchsshulde::- verwaltung in Beriln betreffs der cngeblih abhanden g>kommenen S&uldvers<retbung der 5 prozentigen Anleibe des Deut'cen Reis von 1917 Lit. G Ne. 9459 674 ü er 100 «6 verboten, an etnen auderen Inhabex als die oben genanute Antrag- fteilezin eine Leistung zu bewtrken, insb: - sondere neve Zin8sBeine oder einen Gr- neuerungs\<ein auß8zugeben.

Beritin. den 17. Mai 1918.

Köntgliches Antôgericht BerlineMitte,

Abt. 154

(12728) Aufgebot.

Der Pr vatmann Ufced SHuïz îtn LpX hat das Aufgebot dec angebli<h beim HKusse-einfall in Oftyreufieen im Jaßre 1915 gerautten Aftt-n Nr. 77437 und 80 213 ¿es „Pvônir“ Aklttengeselischaft für Bergbau und Hüttenbeirieb mit dem Sige der Verwaltung in Hörde, lauterd über je Eintausend Mark, die zum vollen Nominalwert eingezahlt find, beantragt. Die za den Aktien gebörigen eberfz[1s ver- oren gegangenen Dividerde-s{eine tragen außer dein Erneuerungsischein de Nr. 54 bis 63. Díîe dîiélang fällig gewordenen Nr. 54, 55, 56, 57 siand bislang zur Ein- iôluvg nit eingereiht. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, späteitens in dem auf cen 27. Dezember 1918, Vormitiags LRkz Uÿr, vor dem u- ter- jeiinetzn Serihzie, Zimmer Nr. 1, anbe» raumiea Rufgebetztecmine sein? N2hte

anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ucfunden exfolgen wird. Hörde, den 17. Vtèai 1918. Königliches Amtsgericht.

[12929]

Die BekanntmaGung bom 7. Mai 1918 P. 1. 2553/18 betrefferd ein Stúd>k Kri-gsanleiße über 509 6 Lit. B Nr. 7790446 mit Zinsscheineu i.4 er-

“ar nesen, ben 15, Mai 1918. Die Polizeiverwoltung, P. I. 2661/18,

[12942]

Pfälzische Sybvotbe?en5auk

in LudwigL2hsofen agr Rheir:.

Die gemäß $ 367 des Handëlsgesetz-

bus erlassene Verlufiauzeige vom 7, No- vember 1917 wegen des 49/6 igen Pfand- bri: fes uniecer Bank Serte 37 Lit. C Nr. 7479 über #4 500 {ft ee, L ;

udwigshafez am ein, den 21. Mat 1918. HOn

Die Dtektion.

{12972]

Au! Antrag des Professors W. ‘Kachker {1 S{wertn i. M. wird der Verlust von jolgenden Wertpapieren hekannt gewaÿht:

46 1000 50/9 F. Deutsche

Meichéaulcihe v. 1915

Lit. © Nr. 5 077 804 1/1000,

«é 500,— 3 °/0 V, Deatsche Meichsanuleihe v. 1916

Lit, E Nr. 6 066 000 1/200,

Lit. G Nr. 7 603 535/37 3/100. S@{werian i. M., den 17. Mai 1918.

Stadtvolizetamt.

[12940] Vekanuntmachung.

Géestohlen wurden: die DevtsGen Neichsantethen Lit. G. Nr. 2869 672 über 100 4 und Lit. E Nr. 6762 835 über 200 4 wit den Zins- und Erneue- rungs8!><etnen.

Stettits, den 21, Mat 1918.

Der Polizeipräsident. K. J. 1517/5, 18,

{12941] Vekfauuntmachung.

Untere V rluÿian¡eige, betreffend den Pfandbrief Serte X Lit. C Nr. 134 074 34 #4 95009, wird hiecmit widerrufen,

Würzburg, den 21. Mai 1918.

Bay ‘¿tse Bodercretit- Auistalt. [72025] Aufgebot.

Die von uns unterm 23. Dezember 1895 autgefertigte Police Nr. 142582 über 4 30009,— auf das Leben des H¿F-r- meiste:s Herrn Frit Duhs in Gr. Lafferde, geboren am 7. Februar 1864, ist ab- handen gekommen. Der gegenwärtige Inhaber des Scheins wird au*gefordert, fd biuneu 3 Mouateæ bei un8 zu meiden, widrigenfalls der Sein für fraftlos erflärt und eine neue Ausferti- gung erteilt wird.

Beriin, den 7. März 1918.

Victoria zu Berlin Allgemetne

Versicherungs - Actien - Gesellihaft, Dr. Ute, Generaldirektor.

——

[12841] Liufgebot.

Das Königliche AmtsgeriGt, Hinter- legung8ftele, Frankfurt a, O. bar das Aufgebot naGñehender Gegen'tänd-, die án den bezeihneten Tagen binterlegt sind, beantragt:

1) am 7. Auguft 1879 von der ver- witweteu Möüßblenmetster Louise Augusie Steffen, geb. SHhröver, zu Franksurt a. O das Sparkasi-nbuh der #ädtischen Spar- kafse zu Frarkffurt a. O. Nr. 30586 über 29,90 4, wel$Yes auf den Namen der Seshroisier Steffen, nämli a. Emil Karl, geboren am 30. März 1865, und b. Glife Matte, geboren am 8. Septembzr 1867, und jegt na< Zushreibung der in der Zwischenzeit ‘aufgelaufenen Ziajen über 74,37 6 lautet. °

2) am 27. März 1893 von dem König- lihen Negierungöpräsidenten zu Frank- fuct a. O. das Sparkäfsenbuh der Kreit- sparkasse zu Friedeberg N.-M. Nr. 9003 über 33,34 Æ, taz auf den Namen des Gigentümers Joharn Frtedrich Nuf mann zu Neu Carbe und jegt nah Zu- shreidung der in der Zwisch-nzeit aufge [aufenen Zinsen über 73,81 lautet.

3) am d. Oktober 1882 vou der König- lchen Garnifonverwaltung zu Posen der 34 9/9 Pfandbrief der Pommerschen Land- \@waft Nr. 26 841 über 75 4 (die in- iwti>en aufgelaufenen Zinsen betragen 76,25 M).

, 4) am 15. Oktober 1895 von dem Æönig-

lichen Am!sg-r:<t zu Fravfkffurt a. O. în rer Straijahe gegen Heinz & Gen. 3 silb-rne Remont.-Ubten, Fabriknummern 15 025, 66 709 und 64 774, eine silberne S@hlüfféluhr, Fabrik-Nr. 52 894, und eine neufsilberne Remont.-Uhr, Fabrik- Nr. 194, im Gefamtwerte von 36 4.

Die Beteiligten baten ih:e Ansp:üche und Rechte bei dem unterzeihneten Gericht spätestens im Auf ebotstermine am 21. Dezember 1918, Vorüitiaàgs L Ubr, anzumelde«. Andernfalls weiden sie mit ihren Ansprüchen gegen di: Staatskasse und mit iben Netten au den Sachen ausge'hlossen werden.

Fra kfurt a. Oder, dea 14. Mai 1918.

Königliches Anitsgericht.

[12220}

Das HerzoaliSe Amtsgeri$t He)mstedt bat beute folgendes Au'gebot erlassen: Die Wiiwe des Dr. Roland Klein, Elise geb. Weseméeter, von hier bat das Aufgebot des am 2. Dezember 1915 von der HerioaliWen Leibbhauskasse Helaistedt auf den Namen der ‘Antragitellerin aus- g-ftellien Depositenbuh3s A 7614, lautend über 768 4, teantragt. Der Inhaber der Urkunde rotrd aufgefordert, spätestens in dem auf den #29. LXezembexr 198, Vormittags 16 ilzru. rvor dem Heitogye« lichen Amtsgerichte Helmstedt anberaumten Aufgebotstermine. seine ete anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen

Swlettstadf, le fes, WoHnsiÿ St. Ludwig, slivergor, Ludwig, g A Srbweilor. 6606 zu P ac, leBle obn: Thamm. 6601) Wolff, Albert 3 12 nis weiler, Kr, Gebweiler, G02) Wolff, Alois geb. 28 "8 Wanzenau, leßter Wohnsiß Wargenau, Fr. Stratibura-Q.. 1 Xaver, geb. 4. 1, 185 zu J Kr. Rappoltsmweiler. Joseph, geb. 4. 5. 1877 zu Li : E r di er é S W Westermeyer, | zu Bilsbweiler, leßter Wohnsitz Bitsbweiler, Kr. Ih, Würß, Johann Baptist, geb. 8. 11. 1870 ai, Wohnsiß . Niederberg Wunderle, E a orna<, Kr.

6609) Kienzheim, Teßter Wobnsiß Zecbender, Jcoseph, geb. 7. 7. 1892 Rodern, Kr. Rappoltsweiler. 9. 7. 1899 zu Belfort (Frankrei). 1, 2. 1892 zu Niedenweiler, leßt Zens, Bter Wohnsiß 6614) Zeyer, Emil, geb. 5. 3. 1874 zu 1883 [ bier bnsiß [;

63 zu Sulz, lezter Wohnsiß Sulz, Kr. Gs L Gugen, geb. 28. 1. 1889 L

inthal, Kr.

siß Stö>en, Gemeinde Masmünster

29. 6. 1893 zu Mülhausen ( 6620) Z

Flerbur, Kr. Molskeim. geb. 27. 4, 182 zu Straßburg i. 6623)

zu Jungholy, leßter Webhns1ß Jungholz, Kr. BT fob Renatus, geb. 20. 10. 1890 rei), leßter Wohnsiß Westhofen, Kr. i geb. 24. 5. 1899 zu E, leßter Wohnsiß

1887 zu Qa, L E., Tehter Wohnsiß Imi leßter Wohnsiß Masmürster, Kr. Thann. D. 1004 ait 6629) Zusv, 1897 zu Sulz, leßter Wohnsiß Sulz, Kr. Menger, Q geb. 10 6631) mbs, leßter Wobnsiß Kembs, Kr. Mülbausen i. E.

Kr. Mülhausen 10: 8. 1806 zy È ) Wolf

12. 11. 1878 zu n gerébei n, 0004 Deum, [ebter Mr 6È04) W t eter Wohn, Linthal, Kr. Gebweil olfram, Julius ga

; 70 zu Niederher e heim, _ Kr. Gebweiler. 66g 6. 10. 1874 zu Mülhausen i. E leßter : Mülhausen. 6608) wy 1 zu Rappoltsweiler, [etter Wobnsis aepfel, Leo, geb. W. 3. 1888 iengherm, Kr. Rappoltsweiler. 6610 zu Rodern, A Wohnsi Zeisser, H inri, geh 6612) Zeller, Karl geb, er Wohnsiß Niederweiler L oseph, geb.“ 11, 4, 18 Ammerzweiler, Kr. M ; Wuüunkbeim, leßter Wo] 6615) Zeyer, Ferdinand,

GGLL)

O A Le. zu T] deter, 6 Gebweiler. 6617) : O : ¿u Masmünster, Kr. Thann, leßter Sb ter, Kr. Thann. 6618) Zimmo- u Dinsheim, leßter Wobnsiß Dinsheim. Zimmermann, Gustav Paul gf i. E, leßter Wohnsiß Mülbausen-Dorna$

Zimmermann, Karl, geb, 9. 1, 1889

zu Quayßenheim, leßter Wohnsiß Quabenheim, Kr. Straßbures,s i Georg, geb. 9. 3. 1890 Bourg-Lq

zu Flexburg, leßter Wobnsi 6622 ittel, Sobann Friedri@ Zoch, Emil Lorenz, geb. 18. 5 189 Gébreiler,

zu Nancy (Frank. Molsheim. 6625) Z;7 6626) Zottner, Karl Ludwig, geb Straßburg geb. 19, 8, 1894 zu Maëminster : 6628) Zur linden Rodern, Kr. Thann, leßter Wohnst August Joseph, geb, 9, g Ä Gebweiler, 6630 1897 zu Sulz, leßter Wohnsiß willer, Emil, geb. 19, 4, 188

E Tp e me p E

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

boten, an den Inhaber des bezeichnete Devositenbuches etne Zablung zu leisten. Selmstedt, den 10. Mai 1918, Der Geri4ts\hreiber Herzoglichen Autk gerichts: Brink.

[12730] Aufgebot. i

Der Martin Weinheimer, Stift früher in Oberheimbach, jet in Binger L urenziaasse, hat das Aufgebot des Spar! kfassenbuhs Nr. 18 529 der Kreisspakafs Sr. Goar in St. Boar über cine Einlag voa 317,22 4 beantragt. Der Inhabe der Urkunde wird aufgefordert, spätesten in dem auf den 29. Jauuar 1919 e Blags 1X0 Uhr, vor dem unter zeichneten Gericht, Zimmer Nr. 2, arbe raumten Aufgebotstermine seine Redt anzumelden und die Urkunde vorzulegen widrigenfalls die Kraftloserkiärung der Ulr kunde erfolgen wird.

St. Goar, den 13. Mai 1918,

Königliches Amtsgericht.

[12729] Aufgebot. F. 13/18 Die Firma Ernst Scheips in Bremel bat das Aufgebot des angebli perlort gegangenen Wechsels - vom 15. Oktober 1910 über 60,— #, ausgestellt von det Antragstellerin an eigene Order, afzeptier von H. Schulze, Herrenmafzges&äft | Oldenburg, Wottenftraße 8, fällig 6 wesen am 15, Januar 1911, beantra Der Jubaber des Wechsels wird u gefordert, späteftens in dem auf d 2, Dezembee 1918, Vormitas 10 Uhx, vor dem unterzeichneten An eriht anberaumten Aufgebotstermire | i te anzumelden und den Ves! vorzulegen, widrigenfalls die Kraft erklärung desselben erfolgen wird. 1918, Mai 4. L Amtsgericht Oldenburg. Abt.

E en beantraat: 1) der Rerxtn-r Philipp Hilgers M Cöln, Spihernstraße 20, das ufen des Hypothekenbriefes. über die im Gru buce von Lövenih Band 33 Bialk 0 in pre: ITT Nr. 1 etngetragene oth:k vou 2009 #. i 2) die Eheleute Lothar Gerl Côln, Maybachstraße 140, das Ain des Hypotbekenbrief-s über die im Seit bude von Côln-Altstadt Band 3 as 1358 in Abteilavg II1 Nr. 7 tragene Hvpothek von 8000 fing_ it 3) der Kaufmaun Benno Les Regi Bamberg, vertreten durch die d De anwälte Justizrat Hetlbronn E v Weber L e Göln, dag Ae Grund 1hetenrtescs er Fube s Cöln Band 99 Blait 393 u Abt: iiung 11 N-. 10 eingetragen tvek von 10 000 M. in “0 die Kontoristin Johanna Pa ttot Cö.n, Aocbe+nerstraß2 16, das Hinte! des auf ibren Namen lautende Lis

wird, Zugleich tft der Aussteüerin ver-

i î parkof leguncs[eines Nr. 7505 -der fell ft dt Côli tatetlégungs

S E E t ‘Std 5 do adt

m 7,

leßter Wohnsrs St. Utwig,

6624)

anle!be 1915 (2. Krieganleihe) Lit. 6 Nr. 1.304188/95. ¡um Nennwerte Hu f- 100 d. S

5) ver Geheime Sanitätsrat D:. Fra-z ÆW ubel ta Cöln, vertreten dur dic N <toanmälte Dr. Beer I, Futlizrat Lg und D:. Strößmer in Cöln, bas Yufcebot des Hypothekerbrtefes über die im Grunthuße von Cöly, Band 206 Blatt $201 în Abteilung 111 Nr. 3 und in Baro 336 Blatt 13413 in Ab- teilung T Nr. 4 eingetragene Refthyppothek v:n 4400 4.

6) der Lant wirt Jos:f Ptehl in Poul, heim, v'ri eten dur Nehtsanwalt Dr. Hommelsheim tin Côln, das Aufgebet deg Hvpothekenbriefes über die tm Gun! dbuche vox PVoulbeim Bard 26 B'att 1013 in Av!eiluna IIT Vèr. 10 etngetragene Hypo- tvel uo :.19000 M.

7) ber Werkmeister Benj2min U bek- ader tan Côin-Kalk das Aufgebot des Hypo- thetenbricfes über di: im Grundbuche von Côln-Kalk Band 11 Bkatt 438 ta Ad- teisu- g T 9èr. 3 eingetragene Teilhypo- thek von 2000 „#4.

8) d’e Rentnerin Gertrud Johnen in Cöln, Domstraße 18, das Ao»fgebot des Hyvo!bekenbr'efes über die im Grundbuche dox Cöln Band 236 Blatt 9435 in Nh- teilung IIT Nr. 4 eingetrage Hypctbek va 3000 6.

9) die Witwe D-. Franz Delhougue in Cöln, Blumentaliiraße, vertreten durch ti? Rechisarv:ä!te Dr. Gedenbrim und Dr. O1ubri în Côl», das Aufgrbot des Ppypothelendriefcs über die im Grundbuche von Sôln Band 320 Blatt 12797 in Ab- teiluna TIT Nr. 12 eingetragene Hypothek v21 24000 4.

¡0) die Frau Konr2d Wolf in Cökn, Neußzezitiaße 426, das Aufgedoi ves au? ice Namen lautenden Hiuterlegüungt- {< tos Nr. 22084 der Spcaikasse der Stadt Cöln, Hint-rl-gungsftelle {ür Wert- paviere, über 59% Neisanlcibe 1915 (3 Keiegsanlethe) Lit, B Nr. 1045 946 zum Nernwert von 2000 #,

11) die Baumeister Iobann Thiemann unb Laurenz Nolden tu Côln, vertreten aud bie MReStaanwäite Justizrat Dr. &Fle> und Reimbold in Cöln, des Aufgebo) bes Hypothekenbriefes über die im Gun bude von Côïn Banb 360 Blatt 14 400 in Abteilung IT1 Nr. 5 eingetragene Hypo- ih-? vou 8000 4.

_12) die Frau Katharina Hermann in Göla, Lusklirhen 6 111, das Aufgebor des arf den Namen Herbert Völker lautenden Spailafsendu<s Nr. 97 557 der Svar- eund Darlehnökafse des Landkreises Cöln über 487,66 4.

13) ter _Wllbelm Zansen in Czln Dhenmanépforten 7, das Aufgebot des auf seinen Nawen lauteuden Hinterlegungé- seins Nr. 6392 der Sparkasse der Stadt Côïn, Hinterlegungtstel'e für Werkt- pibiere, über 10 Stü 50/9 Reiche anleibe 1915 Lit. G Nr. 1303 105/14 zum Nennwerte von j2 1009 #.

14) die Gertrud Kremer iv Côln Fricdrih Wilhe'mstrafe 1, das Aufgebo! der auf ihren Namea lautend'y Hinter- legunatsdhetre Nr. 25104 ber Syarfasse bder Statt Céln, Hinterlegungsstele für Wertpavi:re, über 5% Reichsarleibe 1916 (4. Kcic gsanlethe) Lit. E Nr. 4109049 zum Nennwezte von 200 6 und Nr, 33595 ühec 9. Krieg8anleihe Lit. D Nr. 5535663 zum Nennwerte ven 500 4. i 0 15) ter Fricdri®ß Reichard tu Berlin SW. 68, Undeostraße 34 1, das Aufgebot des auf seinen Namen lauteaden Spar- Fassenbues Nr. 8o. 268 der Spar- und Larlehnékasse des Landkreises Côln über 651,95 M.

16) der Unteroffizier Franz Nelet in Cöln-Nippes, Stetnbergerstraße 15, das Aufgebot d-s auf seinen Namen lautenden Hinterlegungs|>eines -Nr. 19874 der Sparkafse der Stadt Cöln, Hinterlegungs- stelle für Wertpapiere, über 2 Stü> 5 9/6 NHeidzanleibe 195 (3. Kriegsanleihe) Lit. G Nr. 2094348 zum Ne»nwerte von 100 # und Lil. E Nr. 2081 791 ¿ur Nennwerte von 200 4.

17) die Görogehilfin Emilie Seine- mouæz in Cöln, Neußerf‘raße 205, das Aufgebot des auf ihren Namen lautenden V nle'lequngsscheines Nr. 36535 der Spaukasse der Statt Czln, Hinterlegung#» Y-ll* für Wertpaptere, üker 2 Stü 5 9% RetEsanleihe 1916 (5. Krtkeaganleihe) Lit. D Nr. 5 970 647/8 zum Nennwerte von je 500 4.

28) die Frau Katharina Svringab in Gö!n-Nippes, Eicheitstraße 16, das Auf- gebot des auf ihren Namen lautenden =paifossenbuds Nr. 15 608 der Spar- und Darklehnsklasse des Landkreises Cöln über 381,61 4,

m9) dite Witwe Heinrih Fiuke in Cöln, q densftraße 6, das Aufgebot des auf thren nomen lautenden Hinterleaungs|<etns

. 8440 der Sparkasse der Stadt Côln, Pluterlegungéstelle für Wertpapiere, über

Stü 5 9/9 Reichsanlethe 1915 (2. Kriegs- qweibe) Lit. E Nrn, 1220886 und 1220 887 zum Nennwerte von je 200 M U Lt D Nr. 1511120 zum Nennwerte ‘Don 500 6.

¡, 29) der Professor Eugen S{Whmalenbah 7 Cöôlu, Gereonsfloster 22, als bestellter Prangêverwalter über das in Deutschland Bdliche Vera ögen des Kaufmanns Mark Gu in Loadon, das Aufgebot des

0 cundsuldb:iefs über die im Grundbudbe

zua Rondorf (Land) Band 60 Blatt 2378

2 Abvteilung 111 Nr. 1 eingetragene

Brundschuld pon 500 000 4.

ate), die Ebeleute Heinri Dôx uud ‘tiecele geb, Baldus in Côln-Vingst, ver-

Ce dur Réchtganwalt Dr. Holl T. in

R das Aufébot dcs Hypotbekenbrief-s

ver die im rundvuc von Côsn-Kalk

Band 3% Blatt 1386 in Nr. 3 einaetzagone Hyrothet ton 39 509 M.

Die Johader der Urkunten aufge'ortert, spätestens in bera auf ben #9, Oftober 1918, VPoemittags R Wür, vor dem unterzeichneten Gericht, am Reichensverge:ploy, Zimmer 245, anberaumten Aufgebotótermine ihre Re<te anzumelden und die Urfund-n vorzulegen, widrigenfalis die Kraftloserklärung der Ur- kunden erfoigen tvi?d,

Cölu, den 11. Moi 1918,

Kgl. Amt3geriht. Abt. 60.

[12845] “Autgevor.

Die vercheli@te Lydia Wolf, geb. Nau- mann, in Döbeln in Saghsen hat be- antragt, den vers<ollenen Handarbeiter und Maikidhelfer Otto Reinkold Nau- mauu aus Limmertz in Sachsen, zuletzt wobnbast in Leopo!dshall, für tot ju ertlärea. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, si spätestens in dem auf den 29. November 1918, Vor- mittags L090 Le, vor dem unter- zetchneten Gericht, Zimmer Nx. 34, an- beraumten Aufgebotstermine zu melden, wtdrigenfalls die Todegerkläruvrg erfolgen wird. An alle, w:l<e Auskunft über Leben oder Tod des Versollenen zu er- teilen vermögen, erg:hi bie Aufforderung, \pâtestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Bernbu: g, den 18. Mai 1918,

Herzoglt<es Amtegerigt. [12843] Æufgebar.

Las Fräulein Beaitha Möbs in Sab- üg, Kreis Leobschüß, vertr ten tur ten Juilizrat Kassel in Leob'Müy, hat bean- traut, den versGollenen Satifer Josef Moebs, geboren am 14. Dezmhber 1854 in KalteuhausenSabihütz, Krets Leoh- R, zuleht, 1898, wohnhast in Berlin, Pôltjadenftraße $8, für tot zu erflêren. Der bezeichneie BershoPVene wird auf- gefordert, fi spätestens în dem auf den L, Dezembee L918, Lor- mittags 11 Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht, Neue Friedr!<itr. 13/14, I. Gtodrwoert, Simmer 143, ans beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Tod?8?rkiärung erfoigen wird. An alle, welche Auskunft über Leben odex Tod des Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergeht bie Aufforderung, spätestens im Äufgebotstermine dem Se- ri<t Anzeige zu machen.

WBer!in, den 14, Mai 1918,

Königliches Amtsgericht LBerltn-Iitte.

Aht, 154.

[12844] Nufgebos.

Die Frau Kaufmann Anna Wilde, geb, Volt, tn Mittenwalde (Wiark), vertreten dur den- Rechtsanwalt Dr. Deus in Köntswusterhaujen, bat beantragt, bie versGollene unvereßelihtz Auguste Vöpp- sow CVöplow), geboren am 2, März 1866 in Sia*sard i. P., zuleßt, 1885, wohnhaft ia Berlin, Largeliraße 88/89, für tot zu erklären. Dle bezeihnete Ver- \{ollene wird aufgefordert, i spätestens in dem aufden 18. Dezember 1918, Vor- mittags AR libr, vor dem unterzeichneten Gericht, Neve Friedrichsitaße 13— 14, IIL1. Stodœert, SBimmer 143, anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wele Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens tim Aufgebots. termine dem Geriht Anzeige zu machen.

Beerliz, den 15. Mat 1918.

Königliches Amtogerigi Berlin-Miitte.

Deffeutliche Velauntmachung.

Der Rentner Wéihelm Maihauer in Stettin, Stoltingstraße 7, hat die Er- teilung etre Erbscheins nah dem an 26. Märi 1917 mit dem Wehnsiß Berlio, Gartenstraße 104, y:rstorbenen Pripat- mann Christian Vudex auf Grund des Testaments vom 9 Mai 1909 beantragt. In dem letzteren sind v. a. die VBettern des Erblossers Hermann Otto Jultus und August Maibauer în Pommerens- dorf bei Stettin zu Geben elngesegt. Der Antragsteller behauptet, daß solhe niemals gelebt hätten. Die genaznten beiden Per- sonen werden aufcefordert, ich innerhalb S2 Monaten b-i dem unterzeichneten Gericht zu melden und über ihre Person aus8zuroelsen. Ebenso werden andere, die Auskunft über ße geben können, dat mit derselben Frist aufgefordert. Nah Ablauf der Frist wi: d der Srbschetn so au93gestellt werden, als ob sie ni-mal8 gelett haten. WVezlin, deu 3. Moi 1918, [12846]

Königliches Amtsgericht Lerlin-Mitte. Abteilung 111. 111. V1. 253. 18.

[10892] Aufforderung

zur Aumelduug von Srbrechten.

Ulm 25. Junt 1914 verstarb hterselbst der am 28. März 1834 in Hamburg ge- borene ledige Privait-r Johanu Heinrich Diedrih Jseadoerp unter Hinterlaffung hon zwei am 3. Juli 1914 hier eröffneten Testamenten. Seine vor ihm verstorbenen Eitern hießen: Johann Theodo- Joseph Bernhard Zieudocy und Magdalene Margarethe (Maria Magdalena) geboren- Meier (Mejers). Mangels Erbee- einsezungen ta den beiden Teftamenot!n kommen Abkömmlinge der erblasserishen Großeltern väterlihezselts und mütter- lihersetts als Guben in Betraht. Die Sroßeltern väterliherseits waren: Frarß (Franz) Jseavorp 1nd Maria Mag- dalena geborene Wehriaarer. Die Großeltern mütterlfcherseits waren: Jo- hann Chrisiopbb Meier oder Mejers und Maria Elisabeth geborene Scitödern. Bekannt sind biéher nur Abkömumlinge

von Großeltera müiterlierfeits, rämlid: 1) Johanna Hermaada Eltsabcih Voß,

iwvért en:

Üdiellung TIT 2) Theresia Emilie Magdakene Josepkine Behau

Eggers, 3) Wilhciri Heiarib Tbeodor (S ged,

jder erhiasseci!<en Großellern jet es väterlter] eits, set es mütterlihezrsetis

reite an dem Nachlasse des (&rblassers spätestens am 15. Jui: L948 hei! dem unterzeiGneten Gerit azumelben. | Der Nachiaßwert beträgt elwa M 9321,65, |

Hamburg, den 6. Vai 1918.

_Das Arntégerlht. Abteilung 11

für Testaments, und N2chlaßsachen. (12847) j

Am 3. Sepiewbzr 1917 ist in Warsfou der hierselbii wohnßaft genefene Nechta- anwzlt Fohannes Ofeua verstorben. Die dem Gerichte bekaunten Erben desselben haben die Erbs{ait form- und fristgemäß aufges<lagen. Ez werden beshalb alle diejenigen, welWe Erbrechte an den Nachlaß } zu haben v?:metlnen, aufgefordert, biese

8 1 ) - des NeHtsstceits, geklagt. [wecden hieermit aufgefo:dert, ihr? Erb, | ladet den Beklagten zur mündlichen BVer-

Necte bis zum 15, August L928 bet dm unterzel@neten G-richte zur Än- meldung zu beringer. HDolzailudea, den 15, Mai 1918. Herzogliches Amtsgericht.

(12749) MUufaebot, O

Der Nect8anwait Dr, Michaelis ia Hamm (Weßf.) hat als Nochlafyfleger des am 26. April 1915 in Volmaxjtetn verstorbenen Tijchlers Heinrich Sprenger gent. PVohimaun aus Bönen das %Luf- gebotsverfahren zum KZweke der Zus- \&lt:Kung von Nach!aßgläubtigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher auf- gefordeci, thre Forderungen gegen den Nath- laß des verstorbenen Tischlers Heinri Sprenger gent. Pohlmann aus BVönen spätestens in dem auf den LS Seyp- tewvber 1918, Vormittags 10 Uhr, vor dezn unterzeichneten Gericht, Zimmer 9, Hohestraße Nr. 29, aaberaumten Auf- gebotstermine bei dicjem Geridt an- zumelden. Die Aameldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes dex Forderung zu enthalten. UrBuvdlthe Be- weisjtüde sind in Urschrift odec in Ab- {rift beizufügen, Die Nahlaßgliäußiger, welde fich nit melden, fönnen, unbes<adet des Nechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsreßten, Vermächtatssea und Uuflagen berüdsihtigt zu werden, von dem Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als fi nah Befriedigung der nit aus- ges{lossenen Släubiger noch ein Ueberschuß ergtbt. Auch baftet thnen jeder Erde na< der Teilung des Nachlasses nur für den setnem Erbteil entsyre<henden Teil der Ver- bindlichkeit, Für die Gläubiger aus Pflicht- teilsre<ten, Vermächtaissen und Auflagen sowte für die Gläubiger, denen die Erben aubeschränlt haften, tritt, wenn sie {h nit melden, nur der Rehisnachteil etn, daß jeder Erbe ihnen na<Ÿ dec Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil ent. sprehenden Teil der Verbtndlichkeit haftet.

Hamm |. Wefif., den 16. Mai 1918,

Köntgliches Arattgericht.

[12750] Uufuevot.

Der Nechi9anwalt Fusltzrat Fenner zu Neunktr@en hat ais NawBlaßpfleger des am 2. Dezember 1917 im Felde wer- storbenen Installateuxs Valentin Haupt: manu aus Neunttrhen das Ausgebots- verfahren zum Zwe>e der Auéschlteßung von Nawhlaßgläubigern beantragt. Die Naßlaßgläubiger werden daher aufgefor- bert, ihre Forderunaen gegen den Nachlaß des verstorbenen Jnstallateurs Valentin Haupt- mann spätestens tn dem auf Miitwo&, den 31. Juli 1918, {ormittags Uhr, vor dem unterzeihneten Bertcht, im Sitzungssaale, anberaumten Aufgebois- termine det diejem Gerichte anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des SBegenstand?s und des Grundes der Forde- rung zu enthalten ; urkundlihe Beweisstü>e sind tn Urschrift oder in Abschrift betzu- fugen. Die Nachlaßgläubiger, wel: f< nit melden, können, unbes<adet ‘es Recha, vor den Verbinbit<kiten aus Pflichtteilë- re<ten, Vermäcßtnissen und Aurlagen be- rüdiihtigt ¡u wet dea, von dem Erben rur infoweit Befriedigung verlargen, als si nah Befriedigung der nicht ausge\<tosser en Gläubiger no< ein Ueberschuß ergibt. Die Släubiaer aus Pflichttetlsrehten, Ver- mächtntssen und Auslagen sowie die Bläubiger, denen der Erbe unbe|<rönkt haftet, werden dur< das Aufgebot nicht betroffen.

Neuukir@GenC( Saar), den 14. Mai 1918. Königliches Amtsgericht.

12848]

[ Durch Aus\{lußurteil vom 14. Mai 1917 ist der Pfanèschein Nr. 85 der Städtiichea Sparkasse zu Freystadt vom 20, Dezember 1916 über die Verpfänduyg der fünf- prozentigen Deutschen Neichtanlethe von 1915 Lit. G Nr. 2245 539 üter 100 4 für kraftlos erklärt worden.

Das Amtsgeri@t Freystadt.

[12849]

Tu'< heutiges Ausf{lußurteil ist der Hypothekeubrief über die im Gzuadbucbe roa Haßlinghausen Biatt 297 in Ah- teilung II[ unter Nr. 2 füc die Witwe Friedri Vorwerk, Emilie geo. Erken- zweig, in Schwelm eingetrageoe Hypothek ! von 15 0009 6 für fra!ties erklärt. Schwelm, den 14. Mai 1918.

Königliches Anitsögericht.

ohre Grund -ver?asse: kah-

mit dem An- |

irectge roettire Ablôömmlinge trage azf Wiederhertellong dex hâusliden !

ptuag, daß er sie im Jahre 1903 | [12930] Coffentliche Zustellung.

Der K. Hoffürchner A. -wiätecius fit Vi únchen, Kläger, vertreten dur Vete-

G meinschaft, untez Auferlegung der Kosten | anwalt Adoif Weber I. ia Müänchen, klagt

Die Klögerin

handlung bes Re<tsstreits vor die zweite Zivilkammer des König!ichen Landgerichis in Bielefeld auf den 26. September 1918, Vormittags 19 ilhz, wit der Auffocderung, einen bei dem gebeten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffent!iGen ZustelVlung wird dieser Auszug der L.dung bekannt agcmat.

WBixlefeld, den 17. Mai 1918,

Der Geri $ts\Sreiber des Königlichen Landgerichts.

[12851] Oeffeotliche Zustellung.

Die Ehefrau Lutse Süble, geb. Ember, in Havnover, Bergsiraße 7, Prozeßbevoll- mächtigter: Justizrat Dr. Woifeg 1. in Hannover, klagt gegen ihren Gbemann, den Arb-iter Karl Süßle, früber in Hannover-Linden, Gö!tingerst-abe 57, jeßt unbefauniea Aufenthalts, auf Grund des S 1567 Ziffer 2 eventl. $ 1353 des VBürze:li@in Gejeßbuhs, mit dem An- trage, die Ehe der Parteien zu \<Geiden und den Beklagten för den s{uldigen Teil zu ertlâren, eventuell den Beflogten zu vexurtetlen, das ekelide Leben mit der Klägerin wteder berzuftellen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung d-s Rechtsstreits vor die 4. Zivil- ammer des Königlichen Landgerits in Hannover auf den 15. Oltobex 1928, Vormitiags 410 Uhr, mit der Auf- forderung, si< dur< einen bet diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmäcktigten vertceten zu lassen.

Saanover, den 16. Mat 1918.

Der Gerichts\{;ceiber des Köntglihen LandgeriGts,

12852] Oeffentliche Zustellung. O. 25. 18. 3 „K. 20.

Die Frau Else von Papen tn Berlin, Kesielsir. 20, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Osiberg hier, klagt gegen den Straßenbahns>afffner Kurt von Vapen, früher in Berlin, jetzt unbekannten #ufenthalts, unter der Behauptung, daß derselbe si schen seit längerer Zeit nit mehx um seine Familie gelummert und oihts für den Unterhalt dersclben getan bat, mit dem Antrag, den Beklagten koftenpflihtig zu verurteilen, an die Klägerin 1400 # rúdständinge Unterhaltsgelder fowie vom 1. März 1918 ab eine fort- laufende Unterhalt8rente von 100 , fällig am Eisten eines jeden Manats, zu zIhlen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündliczen Verhandlung des Re>ts-

gegen Frau ODiga Vöruer, früher in Münzen, Pensioa Continental, rvobnkhaft, zurzeit unbekannten Aufenthalts, Bekiazie, wegen Forderung, mit dem Antrage zu e€1- kennen: 1) die Beflagte ift s<uldig, an Kläger Haupisache 1213 # 50 g nebît 4 9/0 Zinsen Hom Tage ter Flagezustellung ab zu bezablon, 2) die Beklagte bat die Kosten des Rechtsftreits zu tragen, 3) das Urteil ti chne event. g2gen Sicyerheits- leistung vorläufig volstredbar. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- omTung des Iehtsstrelts vor die 3. Zivti- fammer des Königlichen Landgerichts Pinchen 1 auf Donnerêtag, 11. Juli 918, Vormittags 9 Uhe, Saal 91/1, mit der Aufiorberung, einen bei diesem Gerich!e zugelassenen ReHhi9anwalt aïs Prozeßbevellmächtigten zu bestellen. Zua dwde ber dôffentliGen Zustellung wird diefer ‘ZTuszug der Klage bekannt gema<t. Mügachen, den 21. Mai 1918. Der Gerihtsschreiber

de3 Kgl. Landgerichts Veünchen T. [12853]

Zur Festseßung des Uebernabmepreises für 3 Köib: Gummiwaren, Dithtangs- inge, Kinderwagenreifen, Suram!ringe resp. Klappen, Kiappe:nringe, brutto 52 kg, enteigneten Kriegsbebarf, soll am 10 Juuai 1918, BVormittegs 11} Ubr, vor dem MReidsshievögeriht für Krieg2wirf- haft tu Berliu SW. 6i, Gitschinersir. 97, Ti. Oberaes<hcß, verhandelt werden. Die schere Eigeatümezin wird hiecvon bena><- rihiigt,. In dem Termin wirö verbandelt und entsGieden, au wenn se nit vezr- treten ift.

Derun, den 17, Mai 1918. Reichsichied3gerret für Keiegswirtshaft. *

3) Verkäufe, Berpachtungen, Ver- dingungen 2e.

[11677] Vekazutmaung. üm Witiwo, deu 29. Mai 1918, Voruittags LAL Uhr, verkauft die SDe- wehrfabrik in öffentliher Verdingung in verschiedenen Losen : 1 Fernsp:e<hanlage, be#ebend aus 1 Klappeosbrank für 50 An\{lüfse, Tis>- und Wandstationen, Bliyschuht- vorridiungea und Elementen usw. Verkauföbed!naungen und Ängebotsbogen

streit8-vor die 13. Zivilkammer des Köntg-

liegen tim Geschäftszimmer aus und können

lien Landgerichts T tn Berlin, Bruner- straße, IL. Sto>werk, Zimmer 16/18, auf den 10. Oktober 1918, Vormiitagé 10 Uhr, mit der Aufforderung, #i{< dur einen bet diesem Gerichte zu- gelaffenen Rehtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen.

Berlin, den 18. Mat 1918. Lehmann, Gerichtsschreiber des König-

lichen Landgericßts 1. Zivilkammer 20.

gegen Einsenduag von 50 $ (ni®t ta Briefmarken) von hier bezogen werden.

Die Angebote sind s<riftli> abzugeben und müfsen poitmäßig verschlossen, mit der Aufschcift: „Angebot auf cine Tele- bho»anulagi“‘verschen, bis zum 29, Maïë L988, Vormitiags L Uhr, bei der Gewehrfabrik etngegangen sein.

Dánzig, den 11. Mat 1918.

Königliche Gewehzefabrik,

s t E De É A T2104 S

{12804] Bon den 49/9 Obligationen der

btesjährige

Lit. W à 100 L,

43 St. L 4300.

2391—2352 2499—2505 2507—2508 25

6607, 131 St!. L 6550,

5508 6305. Stoclholm, im Mat 1918.

ofgende Obligatioren sind au?gelost, aber uicht eingelöst worden, âllig den 15. 8. 1909: Lit. C 6046 Fällig den 15. 8. 1910: Lit. C 6042. Bo den 15. 8. 1914: Lit. A 1222, Ut. C 2952. ällig den 15. 8. 1915: Lit. B 1676, Lit. C 611 2681 2986. Källig den 15. 8. 1916: Lit. a 1214 1241, Lit. B 3569 3764, Lit. C 2920

K Spo T Das: R E, 4

4) Verlosung 2. von Wertpapieren.

Stocholmer Stadt-Anleihe vom 15. August 1900

sind die folgenden im Besig der Stadtverwaltung befindlichen Obitgationea für die Tilgurg verwandt worden, nämlich:

Lit. A à 250 L, Nr. 4—b 257—262 264 267 272 987—288 317 393 399—403 405— 408 411— 414 721 731 753 762 860 882—883- 9168—918 951—952 1247 1302—1304 1373—1374 1444--1445 1529—1530 1532 1534—1535 1537 1539—1540 1610—16{1 1953 2247, 64 St. £ 16 000.

Nr. 16 22—23 25—26 30 98 134—135 137 172—174 176 349—347 349—351 411—412 426—427 474 1173 1900 1907 1929—1930 1932-1933 1967 2115 2117—2118 2120 2561 2862 3050—3051 3370 4015,

Lit. C à 50 L. Nr. 39-41 44—46 113—116 119 121—125 127 129 bis 132 134—139 144—145 155—156 228 344 406 411 901—911 1363—1366 1758 bia 1760 1966 2187—2189 2191—2192 2194 2203 —2204 2206-2212 2215—9217

16—2919 2521 2527—2528 2753—2756

2798—2761 2763—2764 2766 2768—2769 2771 2773 2775—2777 2858—2860 3103 3297 3563 3566 3588 3619 3661 3862 3888—3892 4667 5832 6189 63:

nämli:

Die Finavzverwaltung.

[12305]

Stocholmer Stadt - Anleihe

Lit. A à 1000 Feares. 155 St. Frca. 155 000.

75966 7592 7597 8228— 8230 8243—8241

[12850] Oeffentliche Zustellung. i Die Fhefcau Arna Karoline Hermine | Sirudlen in Blelefeld, Kaiserstraße 149, Klägerin, P-oicßbevollmäBtigter: Rechts- anwalt Justizrat Heitsi k in Bielefelo, bat grgen ihren Gh-mann, den Axbciter -

Kotoate Wiltelmsdo:f, Post X>kardtsbeim,

jeyt unbekannten Aufenthalts, unte? dcx

Von den 3709/9 Obligatioueu der

vom 15. September 1905

siad die folgenden im Besig der Stadiverwaitung befindlihen Obligationen für die diesjährige Tilgung verwandt worden, nämtüi: Nr. 1869—1870 1876—1882 ‘9220—9365,

Lit, V à 500 Frave3. Nr. 20—23 66 68 —75 805—806 971 1151—1163 1407 1618—1619 3206—3207 4455—4456 4621—4630 5072 5256—5261 5412 bis 9423 5602 5618 6470 6723 7224—7226 7454—7463 7498—7499 7530 7535 7562

8778 9010—9011 9141—9146 9158 bis

9172 9179—9196 9656—9657 9704—9705 10003—10004 10147—10149 10151 bis 10156 10759 10761 10930—10931 11499—11501 11512—11513 11694 11710 13120 13157 13575—13581 13943—13946 ¡ 17/22—17725 18042 18284— 18303 18307 18528 18879 18897—18908 19196 bis

15094—15095 15233—15235 17602

19200 21594 23484 —23517 23702—23703 25271—25343 29062— 29065 30113 bis 30133 30334—30412 30494— 30500 30502 30523 30684 31460—31461 31469 bis 31470 33659 33816 33818 33820 34367-- 34369 34607—34608 34623—34625 39193—35155 36180 36321—36330 36489 36723—36724 36726 36733— 36737

37050 37051 37602 38210—38234 38683— 38692 JIobana -Heiorid Stew Fen, frib-x in 107726—108694, 1763 St. Frcî?, 881 500,

Stockhoim, im Mai 1918.

46803-47012 107677—107700

Die Finauzkamnier.

l ———————— a —— A