1918 / 124 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

WermeläKkirehenu.

aerihts Wermelekir>en ift am 28. Vèâri| 1913 ia Abt. V Nr. 20 oinaetragen gmß GesellsGaftëvertrag vom 30. S ptember 1913 die Setelshaft mit des@ränkiex Haf- tung unter der Firma: Mechanische Danf- ihlau<wevberei Dabrinzghaufen Ge- felschaît mit beschrözfter Haftung zu Dadbeinghagufen.. In Essea ist éine Z vetgrtederlafsang eri tet. E

Gegensiand des Unternehmers if die U bernahwme und Fortiührung des zu Essen uater der Firma Mechanische Hanfschlauch- weberei Dabringhaufen bestehenden Ge- {<fts einer Shlauhweberet. Das Stamm- apital betiägt 60 000 A. Ges<äftsfübrer ift Otto Edler von Fehr, Kaufmann in Efser. Der Gesellschafter Otio Edler Dan Fehr bringt das van thm bithzr unter der Firma Mechanis$- Hwfschlauchtweberei Dabringhaufen zu Eisen betrtebene Fabrik, aes@äft mit Aktiven und Pasfiven uned dem Firmenre@t zum Werte von 40000 5 als Salh:inlage eta.

Bekanntmacurgen der Sesellshaft er- folgen rur dur den Deutschen Neichds- anztslger.

Werme'skir<en, den 27. März 1918,

Königliches Amtsgericht.

V Ürzburg. [13891]

Carl August Nicien & Co in Würzburg. Zweigniederlassung XWWürgz- burg. Diese KommanditgefellsHaft, be- aounen am 1. April 1918, mit dem Haupyt- siße in Karlsruhe, deren Zwe® die Be- t:il‘iguvg am Koblenhande!, Bergbau, an der Spediticn und SSifadrt if, bat in MWürzburg eine Ziwetzniede-laßung er- r‘<te:. Persönlich bafiender Ge!ellsczafter ift der Kaufmann Carl Ävgust Nieten in Karlsruhe. Zabßl der Koramandittften: 1.

Den Kaufleuten Wilhelm Klusmannu und Johannes Steknhardt in Karlsrube ist Gesamtprokura in der Weise erteilt, daß Fe berechtigt fivd, g*meinsam die SefellsYaft z1 vertr-ter.

Würzburg, den 18. Mai 1918.

Kgl. Amt2g?rricht, Registecamt.

Würzburg. [13892]

J. E. Zorn in WFErzbu-g. Die Ftrma tf übergegangen áuf die FKaufmannés- witwe Anna Lang in Würzburg.

Dem Kaufmann Hugo Lang in Würz- burg ist Prokura ert-ilt.

Würgzbura, den 21. Mat 1918.

"— Kal. Ämt8geri@t, Registeramt.

Würzburg. [13893] SHeöder & Wehr in Msainftge- Beim. Unter dieser Firma BGetzreiben die Kaufleute V!tus Schröder und Avudreas Webr, beide tn‘Mainfolheim, seit 1. Fa- nuar 1918 in offener Hanvelsgeseli\{aft eine Weingroßhandlung. li i g ad 22. Mai 1918. Kal. Amtsgericht, Registeramt.

Zeitz. [13894]

Ja. unserm Handelsregifter B Nr. 24 Ut bel der Zier PrundstüX8svper- wertungs-Vesellschafst mir beschränk, ter Haftung in Zeig heute eingetragex worden: Die Gesellschaft ist unter Äb- änderung des $ 6 des Gesells>aftsvertregs dur< Beschluß dex Generalversammlung vom 13. Mat 1918 E Der bis- berige Ges<äftsführer Vaakier August Tbeodor Faerber in Zei 1 zum Ligut- dator bestellt. ®

Zeitz, den 17. Mat 1918.

Königli®-2 Amtsgericht.

Zeulenroda. {13895] * Auf Blatt 30 des hiesigen Handels. registers Abt. A ist beute bei der Firma Emil Scheibe in Zeulenroda etnge- tragen worden, daß "a< dem Tode des Alleininhabers Yugust Emil Scheibe dessen Witwe Elise Scheibe, geb. Weiß, in Zeulenroda als bessen von den ge:scyliden Beschränkungen befreite Vorezrbin das Ge- {äft unter Beibehaltung der btéherigeu Hirma als Alletninhaberin fortführt. Zeuleurota. den 183. Mat 1918, Fürstliches Amisgeri@t, ZwicKau, Sachs6n. [13535] Auf Blaty 2186 des Handelsregifter (ft beute die Firma Franufowia W?tict- gesellschaft vorm. Älbert Frank, Cb, teilung M. Herczka >& Eo. Nachf. Ziegenbolg in Zwickau, Lweignieder- laffung der în Beicxfeld unter der Firrna Frankovia Aktiengefellichaft vormals Albert Frauk be*‘ehenden Hauptnieder- laffung, sowte welier folgendes eingetragen worden: Der GesellsGzftevertrag ift am 6. Juni 1914 fesigeftellt und om 28, Zuli 1914 ergänzt worben. Gezen\tard des

[13859] In das Handelsregister des Kak. "Imts- | mit Angabe bes Zweckes bekannt geunz>t während der Dienstitunden ded

17 Tage vor dem anberaumten Termin

werden. Der Tag des E-sch?2!nen3 der öffentlichen Generalversammlung wich dabet nit wit bereGuet. BVekarndbnaBungen der Gesek, \chafi erfolgen, soweit ni>i diere Be- kanntmahüngen vorgesGrieben find, dur einmaiige Etrrü>ung im QDeuischen NRet8anrzeizer. Zwiffkau, den 22. Dtai 1918 Königliches Amis ,„ecicgt.

ZwWwicKan, Sachsen. [13896] Auf Blait 2187 des Handeksregisters ift h»ute die Firma F>is Wischex in Zw'>Œau und a!s ibr Inhab?r der Kauf- main F:iß Fischer bafeldft einaetraaen worden. Angeoebener GescGäftszweig: Herstellung von Gardinen und Großhandel mit soihen, &in- und Ausfuhr von Textikl- waren und Tommisstons8otiser Bertieb feier Wazten. Zivickazs, den 24. Vai 1918. Königliches Amtsgericht.

4) Genossenshasts- register.

Bernburg. __ [13553]

In das Genossenschaftsregister wurde beute die dur Statut vom 11. Mai 19i8 eriDteie „Notftaffs}- uUid Lic fe- run48acauoftrscat für Schu«iter zins Schäeibexiituew, eingeiragene VBenofen Haft mit veschräntter Daft- fie in VBeribarg“ cingetragen. Gegenstand des Unternehmens tit der ge- ueinshafilié? Einkauf von KRobstoffen und die Uebernahme voz Lieferungen. Die von der Œecuofiens@aft au#gehzäben Bekanntmaßungen erfolgen unter der Firnia im „VDeutsWen SGenuotsensHafts- bliatie“ in Berlin, Die Haftsunune de- trägt 300 4; die Lodbste Zahl der We- \häftäanteite ift auf fünf festgeseyt. Der orstand befreßi «us drei Mitgliedern : den S@reidern Wilhelm Jabin und Oito Matthias und der S@netidezin Helene Weitram îin Le nburg. Die Wilicns- erklärungen des Borsiands erfolgen dur mindestens ¿wei Mitglieder; diz Zri®- nung ges<itht, tadem zwet Detiglleder ber Firma thre Namensunter séhrift beifügen, Die Einsicht der Lifte der Gencssen ifi jetem gestattet.

Beraburg, den 22. Mai 1918,

Herzogl. Anhalt. Tmtsgericht. [13554]

Dorimand.

Ia unser GenossensŸaftsregister ijt heute unter Nr. 64 die „Wers, 11h Etvfaufszeuufseus@Saft dex Seblofsex- meister eiageiragene Geuoseusc2af?

ait desSräukter Saftpfli®t““ iu Doxt- f

mand eingetragen.

Gegenstand deg Unternehmens ist ver gemeins<aftliße Eiakauf der zum Be- triebe des SŸlofsergewerbes erforberli@es Nobstoffe, Halbfabrikate, Maschinen und Wertzeuge sowie die Üibdernahme von Arbeiten des N und ihxe Kußführung dur die Mitelieder.

Borstandsmitglieder find: die S<hlosser- meister 1) Hetar!@ Noreger, Vorügerder, 2) Wilbelm Ooerbe>, Geshäfteföh er, 3) Lolf Himmelmauna, stelloeriertender Borsitzender, sämil< ia Dortmund,

Das Siatut ist am 14. Ayiil 1918 feïfgestelt. Die Höchstzahl der Deschäits- antetle der Miigliezer beträgt zehn, bie Da ane je 500 é für den Ges@täftis- anztetl,

BekauntmaGungen unter dcxr Firma derx GBenossens@aft, gezeiGret von mindestcns 2 Veorstandimitgllezern und, wenn sie bom Aufsi@tsrat ausgehen, unier Nennung desselben, gezeidhnet vim Vorfitzenden des Aufsihisrats, erfolgen in dem vom Haupt- verband deutscher gewerblißee Gencssen- schaften in B+rlin herausgegebenen „Deute- den Genofsenshaftsblatt“. Geht dieses Blatt ein oter wird aus anderen Gründen die Bekanntmacung in demselben unmög- i, so tritt an feineStelle dex , Deuische Neichsanzeiger“ bis zur Bestlmmung einrs anberen *[attes,

Zwrori Vorstanv8mitalteder können re>ts- verbiodli< für hie Benofsenshaft zeiGaen und Erklärungen «barben. Die Zeihnung gesteht in der Weise, daß die Zet>&- nenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namen9unters<rift bivzifücen.

Die Etin\ieyt der Liste der Genossen ift während der Dierststunden d:# Gerichts jedem gestattet.

Dor‘mund, den 17. Apr! 1318,

Betfanndaahuag und dex,

Die EinsiYt der Lijie der Venssser ist (Ar cis ice este,

Wubeun, den A2. Mat 1518, z Königliches Arnt8gecicht.

j -—_——_-

: H0%DErE h 12186] j Im GenossensGafteregister 11 50 wude bei deIm pas & Konsumverein { Eitingez, e. G. m. b. H., heuie eins

Seneralversammiuug bat am 11. F: i brur 1917 den Ghrifitan Meör?, Bahn- ¿abetter iu Elitagen, über die Dauer der 1 Brhindetrung bes Geschäftsführers Lang ¿zuin Stellvertreter des Geschäitsführers gewäßit. i 16, Mai 1918. j K. Amtsgori(t Leonberg. : Hiufsrihier Sattler.

p

Leenbarg. (126513

Im SonofitnsSaftsreatfsttr Il 53 wurde i heute bet dom Monusuwveecein Gers iitugen, e. G. m. v. $. tin Serlingen eingetragen :

Der Nuffichiâr t hat mit Wirkung vom 1. Míre 1918 2b über die Dauer der Fixberutung >es Weshüftsfüßrers Häder den fith. Foutrollenr Gottlob Shroelzer ¡um Stellv. des Geschättsfübrers unv Beorg Faser, Steinbre@er in Gerlingen, zuw Steil. des Fontr. rrnannt.

18. Mai 1918,

K. Amtsaerit Leonberg. Amtdrli@ter Gnelbaaf.

Leonberg. 13923

Im GSGeznofseni{aftäregister Bud Tk Bl. 31 murde Beute Fot ber ianbin, Beréaufäarnro rant Wetidzrftadt, e. V. m. 1. H., eivoetrageu:

Vie Vertretungsbefugnis der Liquîï- datoren Josef Borger, Fabrti?ant, und Max S>&töninger, Kaufmann, beide in Wetider- stadt, ilt Berndef.

Den 24, Mat 198,

K. Anttoeriæt Leonberg, ÄmisriBier Œcel aaf.

HMarieusrerder [112003 In unsex WBenossenschaftsreziftzer ist Beile Pet dem Miovergrhvrenex Spar: und Darkrlehnuê?asseuv-cets, eitge- traaen Genosse mt wabg- Hränktexz DaftiCi@t. cingetragen : Dex Wer einsvor steher, ‘Srunvbesige? Franz Behnke in Nirdeczehren {t tom Militär entlaffen und hat den Borsig des Niederzehrener Darleßutfafienvereius, S. S. m. v. ŸH,, wiedey übhnnomme-n. Msorienw@rder, den 8 Moi 1918. Königliche? Ärmt?gericht.

Roecklinghauceow, [13571]

Ia unsex Genoffenschaftsregister ij beute uuter Nx. 34 eingetragen:

„Ainkaufsgenoffenschaft fär 2a8

zifeurgerede, cin fiyagens Ge- nesen mit vesdzäs ter Daft- pfli<t“ mit dem Sitze in NeŒling- bauten, Die Sayung ist am 24. J3- nuar 1917 ceridtet.

Der Gegenstand des Unternehmens isi ver Etnfouf pn Materialien und die Vhaade derselben an Mitglieder uud Nishimitglieder.

Dex estand kesteht aus dem Hands wertezsekretär Wilh-lm Hevy-, ReXlinc- barsen, Friscurmeifter Wilkelm A8boff, Recklinghausen, Friseurmeister Heinrich Hilirop, Herten.

Die BekznntmaGungen der Genossen- schaft erfolzen unter dem Namen bec Ze- nofs-nsGaît, ter die Unterschriften von 2 Vorstandömitaïtedern oder, wenn die BekaunfmoGunagwn vom Aufühtsrat er- sassen sind, die Unterschctften des Nor- sigtuden und eines Miiglieds des Luf- si<t8:ats befzufügea sind. Das Ver- öffentliGungsblatt der Gencfsenschaft ift das „Oroau bes Bundes deuts<her Bar- diere, Friseur- und MPerö>enmacher- innuvgen zu Berlin W, 8", Die Hast- summe beträgt 300 M, bie höwste Zahl der Beshäftüantetie 10.

Pie Einficht der Liste der Genoffen ift während der Dienststunden des Berichts jedem qeattet.

Reciingbausfenu, den 7, Mai 1918.

Königlißes Emt2gericht,

11) Konkurse.

Waden- E adon, [13764]

Leber den NaŸlaÿ der ledigen Luise Si-feet tn Vatenm ift Heute Konkurs eröffnet. Verwalter ifi Nect8anwalt Dr. Er} H-rrraaan hier. Anmeldefrist,

Prüsenzeteruin den A. Zuli L028, ¡ Vavzntitage D bur, Zimner 11. i @B:eréloß, den 18. "Mgi 1918, Koatalibes LiinmtsueriSt. PSTE. 2A R C E E PPGL N li PCOE E E R I I O

F atin,. [13765]

Das Konfur8yezfahren über den No des em 28. Oktober 1914 verstcrbenen Ziege!eibefizzrs Hermann Bein Friede Wortiana4 in Gutiz wird nab ecfolgier Abvaltong tes S@luß- termin hiecdur® aufarhoben.

ESzttin, ben 24. Mai 1918. Sroßherzoglihes Emtsgerihi. Abteilung L.

Fisehtaosenm. Beitiuß. [13767] _ Daz Korkurtnerfahren üher den Nahlaÿ des aufmanns Friedrich Emil Voges! au5 Nanscheu wird nah erfolgter Äb- baltung d-2 SSlußtermins bierdur auf- gatbober. Wiesen, den 22. April 1918. Königlies Bintsgertdjt,

FIensiturg. {13768} Das Konkursverfaßren üher das Ber- möge 9 Rapitöng Wilhelm Bn in iezEburz wirb na exfoïgter Abs beitung des SSlißtecinins bierdur auf gebovea, Fleu8burga, den 23, Mat 198, Aonigithrs Kmnttgerit. Äbt. 2.

Friesoytvhe. (7: <luB. [13769] Das Verfahren, beir. den Konkurs über den Nacl» des verstorbz2nern Tifchker- meisters Fris Diéven aus WFarfe!, wird na< erfolgt:r Abheltung ves Schiuß- termins aufgehoben. SEteêourhe. den 16, Mai 1918. Beröfferilicht: Behrens, VeriHigaktuargzH., als Berttss<reiber.

Gen Er eCHhEON. - [13766]

Das Konkirsverfahren Eber das Vers mônen der of Dondeiegelesihaft Se-idbe! uns FTövlee in ZVauno wird, nodbdem be bi dem SBergleistermine vom 3, Auguit 1917 angenommene Gwances- verglcih dur re<tsfrüftiqen Beschluß vou 18. Ruguït 1917 bestätigt tit, hier- bur aufarhchen,

Se!senkircden, dey 18, Mat 1918,

Königliches Amtsgericht.

Faöetust, Main. SBcidiuß. 113771} Das Konkursberfaÿren über das Ver- mögen des De. Geißtenbergsr tn Wertes. heim a. M., ¡gt in Fretburg in Br., wird nach erfo!gter Abhaltung des Shiuß- termins bierdur< aufgehoben. Dot «a. M , d-n 24, Mat 1918, Königliches An:t5gericht, 8,

E ECCAA Ä. f {13774] Das Konktersverfahrea über das Lier- wmdgen des Bauunternehmers Emil Reth zu Metan wird, naSdem dex in vem Vergleihstermins vom 18. Märi 1918 angenoumere Zwängsverglei<h dur reGtstzäftigen Beschluß vom selben Tage bestätigt ift, hterdurch aufgehoben. Matmanx, den 18, Pai 1918. Köntoliches Amtsg-richt.

Wz. WSes<iufß. {13773}

Das Konkurvetfehren über den Nachiaß des am 24. Dezember 1916 in Mey ver- ftorbenen Kanfmazus Smanu Nobert Bras wird auf Antrag der Erben des Gemeinschuldners und unier Zustimmung aller Konkursaläubigtr gemäß $ 202 Abj. 1 uzd 203 K..O. eingefiellt.

Meg, den 10. Mai 1918,

Katfertiches Amtsgeri&t.

Mm Ce. {13772} K. Ntêgeriht fFiiucGez. RNouluSgerit.

Sm 25, Mal 1918 wurde das unterm 9. Juni 1913 über das Vermögen bes Ta»fnaanas Julius von Fana- Albesi in Vir cheu eröffnete Konfur?vertabrerw als dur< S>lußverteilurg beendet auf- D Di Bergütung uad Nuslacen des Konkursverwalters und berr Mitglteder des Giäubtaeraus Gus:83 wurden guf die avs dem S<Glußternminsprotokole ecrfidht- lier Beträge festgetcut.

Müuclen. deu 2%. Mai 1918.

Geri<ztssreiherei des K. Emtägeei&ts.

Piaieburgz. [140213 Das Fonkursverfahren über ten Naklaß des am 21. Avgust 1914 gefallenen Ober- seutnær/s Melchior Leser, Juf. -Regt. Ne. 99 hiex, witd nah erfolgter Af- Faliung des S@lußt-rmins hiezdur auf- gehoben. Pfalzburg, den 16. Mai 1918, Katierlihes Amtsgericht,

Í ?

, runa 2t | a ¡âub: gzu Ae C j L E T7 e; D es S De: Gn Y Siaudiger üder die Siftattung 5 der Tagen und die Grwährur, eine: Vex: “dn an den Konkursverwalter und nat glteder des Slkubig/ra#i<ufes vere Bib termin auf ben 1D. Juri £9 8 B mittags O he Vor bem Res ote Ami?gerihie Hierscidit immer R stimmt. Dec Koakuréverwalte: t 45 000 „é Honorar und Erstattung 22 4165,85 4 Reisekosten urd etn 0, 299 von je 4090 6 für die Miigliere, Ns Aus\chusses beantragt. R

cttonicein i

attenieid, ben 22, Mai 1918,

: Der Gerihts\creiber

S argen 75 j es Köaigiigien M8gertts,

12) Tarif: und

h

erahrplanh

e

machungend:

ta è Buíönahmetarif 2 ä 19 D erde usw, Mit dem 1. Aua 1918 tritt der Au8nahmriarif füx dle 4 WarenverzeiGnis unter 8 1 und 2 S gaunten Paplerfä>2 und den Unter L de Warenverzeihni}es genannten Kohlen, süistebruc<) außer Kraft. Nähere Auskunit geben bie beieiligt?n Güterabferligungen fowie das Auskunftsdüro, hier, Bahnhef Alexanderpicaß.

Werlimn, ben 22; Ma? 1918,

Roniglize Sisenbahubiceltion, Me

taais- und Privathabhnglteuves, kehz Seft CT TtIfv. & e Süitigkeit vou L. Augu}i 1918 ab werd:n die für die Beförderung von Güter

und Bad Nauheim Nb. im Falle de Os C Üeberfubr, gedubren în den Tarif gaufgenoumen, Berner ver on BULNe a

a. die für die Babnhdse in Buykau, Grünberg (Oberbefs.), Hennef (Steg) a und Stegbarg bereits bestebßenden Ücher, fubrgebühren um 8500/0,

b. der im Verkehr zwisGen Frankfurt (Matn) Süd und Frankfurt (Main) Vik, hof bet Weiterbzfördezung infolge nas- irägliGen Ve:lancens belichende und als Zuschlogsfratt be¿elénete Teil der Ueber: fuhrgedüßr um 30 „$ für jeden Waoger,

Näheres enthält die am 30. Mai 1918 erselnende Nummer des Tarf- und Ver- lebrfanzeigers, Auskunft“ geben die be Uen Güterabfertigzungen sowie da Tis anftsbüro, hier, Bahnhof Alexander paß.

Wert, den 23, Mat 1918,

Foaiglt? Ellrubazhvdirektion.

[14023]

Staats- und Brivatbalhugüter- verkehr. Mit Gültigkeit vom 1. Zurk 1918, soweit nit tm Tarif cin anderer

etipunkt angeben ift, werden folgende Jtachträge berau8gegehën :

1) Z4 Heft BT (Teilb-fte BI 1, 2, !, 13, 15, 16, 17 uno 21) Na@trag 6. Preis für die Besamtau?gabe 15 S. Nahträge ¿u den Einzelbeften werden unentgeltl< abg’gebei.

2) Zu Heft B11 (Teilhefte BII 1 bis 64) Na>htragz 6. Preis für die Gesamt- auêgabe 20 S. NactrÏge zu den Ginztl- heften werden unentgelt abgegeben,

Die Nachträge enthalten neben berelts verôfentlic;ten Atndecungen und Er- gänzungen: j

a, Aenderungen und Ergänzungen, gúltig vom Loge der Vet!ibêerôffnung der Heu baustre>e Iitenburg-—— Leese—Minden.

b. Graänzungen infolge Eröffnung der Neubaustrede Marggrabowa—Czpmdohet

o. Neue Statkiogen,

d. Sonstize Frnderungen. L

Vie LAenderuogen und Ergänzungen 1! den gemeinsamen Anÿang 4 (Se tarif) werden dut< Verfügung im La: L und Verkchr8anzeizer besonders brtkanvl- aegeten werdey, Frehterhöhunger gelten mom 1. August 1918, soweit ni<t e! anderer Zelipuukt in ben Nachträgen n Geaenen ift, Auskunft geben die beteiligt Büterabfertigungen sowie das Autkun! büro, hier, Bahnbof Alexanderplaß. Wexlin, den 23. Mai 1918

zwischen den Bahnhöfen Bad Nauheim |

I E S E L E E E I E E -E E E

Der Sezugapreis betrugt nierteljährlih 6 4 20 Bf. Alle Postanstalten nehmen Sestellung anz für Berlin anßes den Postanstalten #nd Zeitungsvertrieben für Selbstabßzolze

and die Königliche Geschäftsstelle SW-48, Wilheluste. DD.

Einzelne Unmmern kosten 25 Y f.

Staatsanzeiger.

M 124,

Inhalt des amtlichen Teiles Orbensverleihungen 1c.

Deutsches Meich, Ernennungen 2c.

Bekanntmachung, betreffend den K. K. privil. Gisela-Verein, Lebens- und Aussteuer-Versicherungszanstalt in Wien. Aufhebung eines Handelsverbots. Handelsverbot.

Königreich Preußzez.

Ervenmmgen, Charakierverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Bekanntmachung, betreffend Jnkraftsezgung eines 2. Nachtrags zur deutschen Arzneitaxe 1918.

Befanntmachvng, betreffend Beendigung einer Liquidation.

Yuthebung eines Handelaverbnts Handso!8nerhote.

Bekanntmachung der nah Vorschrift des Gesezes vom 10. April 1872 in den Regierunasamtsblättern voröfteniliGten [landes- herrlihen Erlasse, Urkunden usw.

Es E S E M

Amtliches.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem General der Jnfanterie z. D. Freiherrn von Gayl, dem Generalmajor von Bergmann, dem Oberstleutnant von Hohnhorst und den Moajoren Bohm, Fritsch und Sander den Orden pour le mérite, dem Generalmajor Weber die Königliche Krone zum Noten KAdlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub und Schwertern, : dem Generalmajor von Beczwarzowsky den Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Schwertern, dem Generalmajor von Mutius den Stern zum König- lihen Kronenorden zweiter Kiasse mit Schwertern, den Generalmajoren Freiherr von Diepenbroi>-Grüter, Lepper, von Leipzig, von Eberhardt und Mühry den Königlichen Krouenorden zweiter Klasse mit dem Stern und Schwertern, A den Obersten Brink, Kersten und Nolda den' König- lihen Kronenorden zweiter Klasse mit Schwertern, : dem Armee-Oberkrieg8gerihtsrat Dr Selle den König- lihen Kronenorden dritiec Klasse am s{<hwarz-weißen Bande, dem Generalleutnant von Engelbrechten und dem Obersten von Westrell das Kreuz der Komture des König- lihen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern, dem Oberstleutnant von Laer, den Majoren Gebhardt und Gruß dorf, den Hauptleuten-Kummeß, Lund und von Wrochem, dem Hauptmann a. D. Dinter, dem Ritt- meister der Reserve von Hoffmann, den Kapitänleutnants Alfred von Glasenapp, Ärlhur von Killinger und Heinrich Gebhardt, den Oberleutnonts Krüger und Reinert, den Leutnants Eisen träger, Woller, Schröder und Hun- zinger und den Leutnants der Reserve Ulrich, Rollauer, Nietschel, Pütter, Flender, Sättele, Willimczik und Kortmann das Kreuz der Ritter des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern sowie den Offizierstellvertretern, Vizefeldwebel der Landwehr Freiherrn von Patow und Vizewochtmeister Köhler, dem Vizefeldwebel Elste, dem Vizefeldroebel der Reserve Nenninger, dem Sergeanten der Reserve Kasprowialk und den Unteroffizieren Hetschel und Klinghoff das Militär-Verdienstkreuz zu verleihen.

A

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruhi:

dem Eisenbahnrehnungsrevisor, Rechnungsrat Kempf in Berlin-Schöneberg, dem Eisenbahnobersekretär a. D., Rech-

eichen,

dem früheren Waisenvater Nu ttkamp in Oberhausen, Rheinland,

dem städtischen Sekretariatsassistenten Krüger in Berlin-Baum-

\hulenweg, den Eisenbahnlokomotivführern a. D. Schwieger

in Bodenburg, Kreis Gandersheim, und Zurwehme in Pader-

born, den Eisenbahnzugführern a. D. Bloch in Straßburg i. E.-

Kronenburg, Hartwig in Lychen, Kreis Templin, Jedzig in

Groß Strehliß, Richter in Meiningen, Schmolke in Rosdzin,

Landkreis Kattowiß, und Wolter in Göttingen das Verdienst-

freuz in Silber,

dem Eisenbahnpa>kmeisier a. D. Faulhaber in Straß-

burg i. E., den Eisenbahniademeisiern a. D. Reese in Holz-

minden, Weiner in Saarbrücken und dem Gürtler Schmidt in Berlin das Kreuz des Allaemeinen Ehrenzeichers,

dem Aufseher Schultheiß in Stößen, Landkreis Weißen-

fels, dem Maschinenwärter Kasprzik in Laurahütte, Land- kreis Kattowitz, dem Kettenshmied Bremer in Untergrüne,

Landkreis Jierlohn, dem Schuhmacher Claus in Eschwege, den Eisenhahnschoffoecrn a. D. Heller in Diedeuhofen, Faath in Met, Pyttel in Tarnowiß und Schulze in Ellie- havsen, Landkreis Göttingen, den Bah:hofsaufsehern a. D. Schell und Wendling in Gambsheim, Laudkreis Straßburg i. E., den Eisenhahnweichenstellern a. D. Grube in Rosdo: f, Land- kreis Göttingen, Klamm in Forbach, Martin in Mey und Siebrecht in Otthergen, Kreis Höxter, den (isenbahnrotten- führern a. D. Kayser in Overenzen, Kreis Gebweiler, u:d Lot in Treysa. Kreis Ziegenhain, den Bahnwärtern a. D. Obermann in Niederscheden, Kreis Münden, und Schulier in Habsheim, Kreis Mülhausen i. E., dem Eisenbahnzugabfertiger Fischer in Kreiensen, Kreis Gandersheim, dem Eisenbannschlosser Weber in Wanne, Kreis Gelsenkirchen, den bisherigen Eisenbahrschlossern Klöber in Gvxmühlen, Kreis Gummers- bah, und Lotse in Cassel, dem bisherigen Eisenvahn- maler Debus in Straßburg i. E., dem bisherigen Eisen- bahndrehscheibenwärier Henning in Bielen, Kreis Sangerhausen, dem bisherigen Eisenbahnoberwagenpußer Geißler in Colmar i. E., dem bisherigen Eisenbahn- wagernputzer Lang in Siroßvurg i. E. - Königshofen, dem bis- herigen Éisenbahnmaschinenpußzer Brounroth in Göttingen, den bisherigen Eisenbahnrottenarbeitern Nes ler in Hüntingen, Kreis Diedenhofen Ost, Quirin in Saar-Buckenheim, Kreis Zabern, und dem bisherigen Bahnunterhaltungsarbeiter Siebrecht in Bodenfelde, Kreis Uslar, das Allyemeine Ehren-

dem Schuhmachergesellen Liebig in Neuöderniz, Kreis Rothenburg O. L, und dem bisherigen Bahnhofsarbeiter Henrio n in Walmen, Kreis Forbach, das Allgemeine Ehren- zeichen in Bronze sowie

dem Oberstabsarzt a. D. Dr. Schmidt, dem Stabsarzt der Landwehr Dr. Bosse, dem Leutnant Fraedrich, dem Gefreiten C>ardt und dem Wehrmann Bayerdörfer die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen,

I A

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst gerußt: dem Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Wirklichen Geheimen Rat Dr. von Kühlmann die Erlaubnis zur An- legung des von Seiner Majestät dem Könige der Bulgaren ihm verliehenen Großtreuzes des Alexanderordens mit Schwertern

zu erteilen. Í

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Personen die Erlaubnis zur An- legung der ihnen verliehenen nitpreußishen Orden zu er- teilen, und zwar:

des Großherzoglih Oldenburgischen Friedrich Augusi-Kreuzes zweiter Klasse am rot-blauen Bande:

dem Geheimen . Regierungsrat Rahmsdorf und dem Ge- D R Baurat Maelter, beide Mitglieder der Eisen-

Anzeigenpreis für den Nanm etner 5 gesvaltenen ESinhettêzeile 50 Pf, einer 3 gespalt. Einheitszeile 90 Pf. Außerdem wird auf deu Anzeigeupreis ein Teuerungszuschlag von 20 v. H. erhoben.

Anzeigen nimmt an: die Königliche Geschäftöftelle des Reichs- und Staat8anzeigers

F K 7 gi E M S d 18 L A W=

U , den 29, Mai, Abends.

Verlin SW 48, Wilhelmftraße Nr. 32.

19148,

ferner : der dritten Klasse des Kaiserlih und Königlich Oesterreihis<h-Ungarischen Kriegskreuzes für Zivil- verdienste: dem Oberbahnhofsvorsteher, Rechnungsrat Bode in Bremen und dem Bahnhofsvorsteher M1tsche in Goch; des Großherrlih Türkischen Osmaniéordens zweiter Klasse: dem preußischen Staatsangehörigen, Baudirektor der Bagdad- bahn-Baugesellschaft, Baurat Grages in Konstantinopel (Haidar Paîcha); des Großherrlih Türkischen Medschidjeordens dritter Klasse: dem preußisken Staatsanaehöriaen, stelloertretenden Ban direktor derseib2n Gesellichaft, Regierungsbaumeister a. D. Nichter doselbit fowie __der vierten Klosse desselben Ordens: dem Eisenbahnoversekretär, Rechnungsrat Sennewaid in Berlin.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haven Allergnädiast geruht:

dem Kreisbauinspektor Hebberling in Mülhausen den Charakter a!s Kaiserlicher Baurat mit dem Range der Räte vierter Klasse zu verleihen.

Bekanntmachung.

Der Herr Reichskanzler hat dur< Erlaß vom 8. Mai 1918

die von der außerordentlihen Generalversammlung des K. K.

privil. Gisela-Vereins, Lebens- und Ausstener- Versicherungsanstalt auf Gegenseitigkeit in Wien

am 1. Oktober 1915 und von der ordentlihen Generalver-

sammlung am 21. Mai 1917 beschlossenen Aenderungen

der Statuten genehmigt. /

Diese Aenderungen betreffen im wesentlichen die Firmen-

bezeihnung, die Bestimmungen über die Verwaltungsorgane

der Gesellshaft und die Rücklagen. ;

Berlin, den 27. Mai 1918. Das Kaiserliche Aufsihtsamt für Privatverficherung. Jaup.

————

Bekanntmachunq

Unsere Verfügvng vom 8. Februar 1918, dur die dem Kaufmaun Hermann Pau! Wilhelm Meyer, Inhaber der Firma Feldmann & Meyer, Leipzig, Klostergasse 9, TV, der Handel mit Gegenstäuden des tägliwen und des Kriegsbedar fs, insbesondere mit Teeröl, Treibriemen und sonstigen Be- darfsgegenständen für Fabrik- und Maschinenbetrteb sowie Stahlwarer, auf Grund des $ 1 der Bundeërats4 verordnung vom 283. Septewber 1915 wegen Unzuverlässigkeit untersagt worden ist, haben wir wieder aufgehoben.

Leipzig, am 21. Mai 1918. Der Rat der Stadt Leipzig.

emrr mm

BekanntmaGung

j Auf Grund des $ 1 der Bundesratsbekanntmahung zur Ferne haltung unzuverlässiger Personen im Handel vom 23. September 1915 ift mittels re<1sfi äftigen Beschlusses der unterzeihneten Behörde vom 10. Februar 1918 dem Fleisherweister Oswald Ziege in Wetmar, Windischenstraße 17, der Handel mit Fleis<h- und Wurstwaren sowie der Betrieb setner Fletsheret unters-

Dr. Rothe.

R E

E. E Tf T R L P I Ht R s

6 B EANZA Alice 14 ibe fti Gt

nungsrat Laufer in Ulm a. D., dem Oberbahnmeister a. D., Rechnungsrat Mi <hael in Straßburg i. E. und dem Eisen- bahngütervorsteher a. D. von Wrede in Griesbach, Baden, den Roten Adlerorden vierter Klasse, i dem Landschaftsdireftor a. D., Fideilommißbesißer Grafen von der Re>e von Volmerstein auf Kraschniz, Kreis Klag 0 den Stern zum Königlichen Kronenorden gweiter lag je, dem Forstmeister a. D. Pelissier in Nordhausen und dem Justizhauptkassenrendanten, Rechnungsrat Wohlfahrt in Königsberg i. Pr. den Königlichen Kronenorden dritter

Köntaliches Amtêgerißt. Gaben. [13581] |

offener Arrest und Anzeigefrist: 24. Zunt 1918, Erfte Gläubigerversammlung: Woutag, 24. Juat 1918, Bor- mittags LO Uhve, und allg. Prüfungs- termin: Biewôtag, 1G. Juli 1928. Vorm. 10 hr, vor Gr. Amtsgzricht bier, Zimmer 17.

Badrea, den 24. Mai 1918.

Königliche Eifendehudirekttos. e N

[13762] : Eisust-Lothcingis@® Lugemb.-Wür': Witexver?epy. Veit Wirkung vont 1 R 1918 wird der Tariipuukt „Großmöve" Grenze Bes“ in den Tarif aufgenomme, Diez Entternurgen für diesen TauispWt, werden dur< Anstoß : bon 14 km eide Entfernungen für Hageudingen getr Stutigsre, den 24. Vai 1918, Genezraldicrttion

Uoternchmens ist die Hersteüung 1nd der S N Mfetaloaren ale Art, I onders aud) von Zubebör und von Teilen| Fu unser Benofsen\sHafts-egister if beut für Kutomobile und Kahrräber. Das | ynter Ne 35 S Sue Srurdfavital der Geselli<aft bei:äzt vom 11. März 1918 gebildete Töpïer- zwet Millioren Mark un» zerfällt nund Ofeaseter - Eiukauséaenofzn- ry „auf den Inhaber lautende Aftten | \Gaft eingetragene Bengfseus><aft D er je 1000 M Feidiraud Frauk in | mit beschränkter Haftpflicht mit dezn ; Beierfeld ist Vorstand ; er it befuct, die Sitze in Guben eingetragen worden. Der Gerichts\<hreiber Gesel saft selbftändia zu vertreten. Alle| Segenstaud des Unternebmens it die Broßh, Bad. Amtogerichts, die Gejsell\<haft ve! pfli<teoden Erklärurgen Beschaffung yon Matertalien für den! Gütoerslobn. E

bahndirektion in Hannover, den Rechnungsräten Rohde, Vorstand des Zentralbüros, und Kaiser, Vorstand des Betriebsbüros, beide bei derselben Eisenbahndirektion, dem kfommissarishen Eisenbahnbetriebsingenieur Homann in Bremen, dem Eisenbahnobergütervo: steher, Rechnungsrat Behrens, dem Oberbahnhofsvorsteher Rücker, dem Eisenbahnwerkstättenvorsteher Altenburg und dem Bahn- meister I. Klasse Kuhlmann, sämtlih in Bremen;

des dem Herzoglih Sachsen - Ernestinishen Haus- orden angeschlossenen silbernen Verdienstkreuzes:

sagt worden. Weimar, den 23, Mai 1918.

Stadtpollzeiamt Weimar. Dr. Donndorf.

Ronneburg. [13775] Dos Korkur2veazrfabren über den Viachiaß

des GSofiwiris NWezaxd Vaul VYaut

weil. in Kacern wird na< erfolgter As-

haltung des Schlußtermins hierdurch auf-

geboben.

RNouneburg, den 24. Mat 1818,

Herzoglidies ZAmt9geridht.

Ueberlingen, [13776] Das Konkur3verfabren über das Ver- möien des Laudwwir18 Ludwig Hort:

Königreich Prenßen. Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

[13770]

müssen a.“ entweder von einem Wéitgliede | Of-rbau zum Wiederverkauf an die Mtt- !

des Vorstands, dem die Befugnis selb, ständiger Vertzeturg ausdrü>li@ beig: legt ift, oder b. von zwei Mitgliedern desg Vorstands (ordentlier cder stelltertreten- der) oder- c. von einem Mitgal!ede des Vorstands in Geme!ns<haft mit einem vom Vorstande wit Zustimmung bes Aufsichtsrats ernanuten Prokuristen odex d von zwei so ernarrten P: okurisien ad- gegeben werten. Weiier wird aus dem

esellsaftevertrage folgendes bekannt ge- macht: Die Berufung der Generalve:- sammlung gesteht dur de: Mo1stand ! oder den Aufsicht?rat und muß minvesiers

glteber, [

U»ber den Ttadlaß des am 4. Fult 1916 versiorbenen Kiegrpzrerweifters Frit

Die Haftsumme beträgt 300 4, die Kaune, zuletzt in Wüterslohßh wobnbaft,

böte ZaBl der WesMäfteanteile für ein ! Mitalled 5, in s M

Die VBocftandsmitqlieder sind: Töyfers- * meifier Alfred Brömmer, Töpfermeistex | Richard Sando>, betde in Guben j

Die BikannimaBungen erfolgen unter der firma der Ger ofseo\<Gaft in der neuen deutichen Töyferzeiturg in Berlin.

Die Willenserklärungen hes Vor: flaubs

erfolgen dur zwet M talicder, diese hahen bet der Feibnung dec Ficana ihre Nam-n8$- untersGrift betzufügen.

| Anze!gepfliht und Anmeldefrist bis

ist Heute, 11 Übr Vormittags, der Korfurs eróffnet, Konkactverwalter ift der htg- herige Nachlaßpfleger Kaufmann Carl Püúger zu Süter#loßb. Offener Arreft mit zum 17, Zuni 1918. Termin zur Besch!uß- faffung über Betkeßaltnng des Verwalters,

DefteVung eînes Gl&ubirer-urlGafs und

Grmüädktiqung des, Lerrwalte:s zum Ver-

in Wehhaufen, Semeiubde Bieggensegel, ist na< Abbaltung des Schlußtermins und na< Volliung dec Sclußyexteilung aufgeboten,

Revbezlingeæ, den 16. Mat 1918. Großh. Amt8gcri@t, Wattenseheid. [13777] In dem Konkur?verfahren übec den Nechlet des Kansmauns Setnrich KNempmrann in Watten: t zur Abnahme der SZlußreSnung des WVer-

3 | Verlag dor Goschäftéstelle (Men

der K. Wüsit. Siggtseiseubahnes.

E}

Serariwortlidher Shriftleiter! | s V.: Weber in E : Ver ili für den Anzeigentel!

‘Der Vorsteber der Geschärtsstelle, n

c at Mengering 18 NeHuungsrat Menge geritd

? Ü. aer ruiterol vd

Fauf des Hane und Ble u g ven W-ldaen und Wertiathzn deu 4. hut | Z29ES, Vormliteg2 9 hr, Zimnicr 11°

walters, zur Erhebung von Einwendungen gogen vas Shlußverp-thnts der Hei der) Verteillurg zu berü>iYligenden Ferde- |

Dru der Nordteutshen Buädruters 2 Ra amatet i Berlin, Wilkelmstrakt

(Mit Warenzcichernbeilage Nr. 41)

Klasse, dem Kreiskommunal- und Kreissparkassenrendanten a. D. Steup in Marienberg, Oberwesterwaldkreis, dem Rentmeister a. D. Schöttke in Hillesheim, Kreis Daun, dem Bahnhofs- vorsteher a. D. Coerver in Neustadt a. d. Haardt und dem Oberbahnassistenten a. D. Hensel in Cassel den Königlichen Kronenorden vierter Klasse, L

dem Oberbahnassistenten a. D. Sale>ker in Niederjeuß Kreis Diedenhofen Ost, das Verdienstkreuz in Gold,

dem Oberbahnassisienten a. D. Langner in Potsdam;

des Ehrenkreuzes vierter Klasse des Fürstlich Lippischen Hausordens:

Berlin;

der Fürstli<h Lippischen Kriegsehrenmedaille am weißen Bande:

dem Eisenbahnobersekretär, Rechnung2rat Sennewald in

den Eisenbahnobersekreiären Laßmann und Madjoke in

den in die Oberpfarr- und Ephoralstelle in Friedeberg N.-M. berufenen Pfarrer Wagner, bisher in Neuentempel, zum Superintendenten zu ernennen.

2

Staatsministerium. f aat g

Bei dem Oberverwaltungsgericht ift angestellt worden: der Regierungssekretär bei der Königlichen Direktion für die Verwaltung der direkten Steuern in Berlin Willi Koeppe als

dem Bürgermeister a. D., Landwirt Denker in Laugen- brücken, Oberwéfierwaldkreis, dem Rentner Weydt in Liegniß,

Hannover;

expedierender Sekretär und Registrator.