1918 / 124 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Oesterreichi

Wien, 28. Ma Die Kampftätigkeit im Ton

ab. Versuche der Jtaliener, Ein Teil un

1ngarisher Berit. Amili< wird i Absnitt flaute gestern ¡iveltler vorzudrinaen, wurden vers Sin Tell unseres am Presena-Gletscher eingebauten Materials fiel in Feindes Hand.

Artillerie- und Minenfeuer starte Erkundungsvorstöße südli

unterstüßen, b-aftragte der Br tehnisGen Mitg ietec mit Lit) $ Q 9 14 As I +1 on 06° gewerb!izen Berat Stell-n tür ic<ntihe Auisichie Siellen dur< 382 Peri

Mals 4 f è o tcbramte De

1b des NetEtvrrsfißerungsamts dfe

4 itfgefamt Gegenwärtig Zl der Stellen è l Gavgewtrtsver:f?genofsen- Bei den 49 landw!?ifaftitben Beruf3genofsen- Zahl der ic<nishen Aufsihitheamten auf 65. n Berufsgen senschaften, bei denen tehniiche Fahre 1916 tâtig waren, hzben für dfeses Fabr wetten jusammen 35 145 Prüfungsta a); im einzelien euifallen 25363 Taze auf Betriebsbesichi ae, Bde auf Lohnbachprüfungen und 4638 Rentenempfänger sowie auf cndere Diensige gewerkéberufs enoffen! i tn8gejamt 67 127 Beßhtigungen cuëgefüt Beruf2genossenshazften wurden van jewirtenen VBetrieven 53 482 befiät!gt. _ Dle Sorge für die teten siekt d

unterstüßte ! ti südlich Capo Sile brachten den in den Besiz eines unwesentlihen Teiles unserer Der Chef des Generalstabes,

Die 64 gewerb Aufsichtsbe: Berichte eritattct,

vordersten Linien.

dite Beaussihiigung der

Bei d-r Baus- : nofers(aft find r worden. Bei den übrigen 970499 «ls vorhanden na(-

ften und ker Tie'baub-rufs

Bulgaris<her Bericht.

Sofía, 28. Mai. (W. T. B.)

vom 27. Mai.

e Front: eitige Artilleriefeuer zeitweilig lebhaf Huma hält die feindlihe Feuertätigkeit an.

ardar zersprengten unsere Abteilun Et kundungsabteilungen. Bei Dojra

Generalstabsberit

für e>mäßige Frübtebarntlurg der Unfallver- 8s Reichéveisicierungtawnt nah wie vor als etne der vors- nebmsten Aufgaben der Ärbetteryei ieru: a an. jammenwtrken Krankentafsen, der

Nördlih von Bitolia war das

Südlich von Beider seits des gen dur<h Feuer starke n verstärkter Artillerie-

Dabet muß ctn Zu- der Berüftgenc}-n'haitea, der r ( aft, der Unternehmer fowie der felift, erstrebt werden. Dieses zu erzielen und dur allgemeine ist das Neidéverfiherungcamt troy der Ungunst der : Änzuer?ennen itt, daß die Träger T cfiherurg au im Bericßtsjahre wie bisher s zblreidien Fallen das Hrilverfahren beretis vor Ablauf der gesezlihßen Wartezett

% S I I 6 Ryb ov bdernomnuien hatten,

Zieteiltten,

‘abe zu reg Berbältniff der Unfaüyersieru

raë witz vor bemüht.

Türkischer Bericht. E R ane, 27. Mai. (W. T. B.) Amtlicher Tages-

Palä stinafront: Batterien stärkeres

Literatur.

Das Geseh über den vaterländisben Hilfsdienst bom 9. Dezember 1916, erläutert von Max von S@ulz, t, Erstem Vorsitzenden des Sewerbe- und i Nebst Kusführur ußens unb des Reichskanzlers sowte weite, vermehrte

_Im Küstengebiet lag auf unseren erie Artilleriefeuer des Geaners als fonst. Auf der übrigen Front das übliche Störunasfeuer. Rafat drang eine unserer Vat Drahthindernis in die englis Posftiercungen. Jm patrouillen abgewiesen. des feindlihen Brückenkopfes am Tundungsvoritoß führte bis an Gegners. Feindlihe Vostierungen und gelände wurden überall zurüEgew Rebellenlager im d e ejopotamien:

Kek kuk; der

Kaufmannf- WVundesrais, Krieglamts. Berlag von terl5adisGen zu Monat immer weitere F-eife der Be- drt zu den Gesetzen, die ihren eigentliwenInhalt und die Nectiprehzng Ifövtenstgeseßes

Südweftlich rouillen dur< das feindliche che Stellung und vertrieb dortige Jordantal wurden feindliche Kavallcrie- gegen den südlichen Teil gerichteter Ec- Drahthindernisse des : E im zurücgeworfen. Unsere Flieger bewarfen ! Wadi Nese erfolgreih mit Bomben. :

llen: Lebhafte beiders

aertbis B

immungen des Neic Anweisungen des Auflage. X und 239 Seiten. Berlin, ‘ans Va! Preis 4,90 #. Das G:scy über den L ilfsdienst, tas von Mozat j vditerung berührt hat, gel dur< die Ausführu n. In der vorttegenden Icubearbettung die bis in bie jüngiie Zelt zu ibm ergangene ‘dnungen und C

Ein von uns

bestimmungen

der Berichte, fanzlers, des Kriegsamte D L Qt er criBienenen Li ner Bestimmungen ntr Del Am ingen Der «S Ÿ “e T, < L" É ¿aut dez zablreiczen Aut führu Eo Moi A Ndd L G e werlt@erung der îm paterländt! einer dem

¿T es Bundesrats, des Reidh8- unv jorfltaer moßgcbender Bebördezs neben aégiebig zu eingrhenter Erläuteruag Gin Anhang bringt no den Wort- erlafie sowte ter Verordnuugen über chen Hilisd'enst Beschäfii.ten,

Komm2n tar

derseitige Fiiegertätigfkeit. t Unsere linke Flügelgruppe be Engländer zieht nah Süden ab.

L

Intsichungtges<hiäte d ründung dcs Fesegy- vie Ausführurg des Gesetzis ardhabung bedeutsamen Er-

ive 3 s1eiretars de und tes Chefs bes Krteasarnts im Neichétog und Sih wiede ber __ Sin aufübriies Sah- n der Duchstabenfolue verhilst dew Leser zu sSGreller

Der Krieg zur See.

4 (W. T. B.) Wie „Algemeen ijt gestern nördli<h von Amelang ein eine Mine

ebit den „Michiliaten“ è ür feine Aubl-gung ur ârungen des Meidisfanzlei8, des Rrteaßmiziiter8

Reichétæzgsausi

Amsterdam, 28. Mai. andelsblad“ erfährt, ischerfahrzeug auf mannung ist höchstwahr|cheinlih um;

Berlin, E Mai. im Sperrgebie 20000 B-R-D n, vernichtet. 5000 B-N.-T Namentlich festg „Pennyworth“ Erfolgen hat das fehligte Boot,

gesioßen. zelommen.

W. T. B.) Durch unsere V-Boote ebdtet um England feindlichen Unter den

wiedergegeben sin».

i neuerdings C Handelsschifsoraumes versentien Schiffen war cin etwa großer, star? gesicherter bewaffneter estellt wurde der bewaffnete englis (5388 B.-R-T.). |

Verordnung über Versi sen Hilfsdienst Beschäftt ützxungen von Landesrat Seelman:: Landeiversizerung?anftzlt Oldenburg. V 4 ültenbvrg (S.-Y.),

derung der i8 vaterländi- gten vom 24. Febiuar 1917 mit , Vorstanèsmttglicd ver a TarDe erlag von St: phan Geibel, Preis 1,60 o. Die Bundes aisver--dnung

Dampfer. L he Dampfer Den Hauptanteil von Oberleutnant z. S. Warzecha be-

Der Chef des Admiralstabes der Marine.

*nvaliden-

Hinterbliebeneri-

C | Ängesieutzaversiches- pflitigen in einer vom allgemeinen Neth?- vez f nieuzfa<h abweichenden Weise, und ihre Du1ch- fuoruzg bietet zum Teti echeblihe SiroterigE:tten. von Seëlmann wird etne ers{öpfente, ten eat’prehende Erläuterung der Berorduung unk amilien Mateiialien :

0A oe A ode È persiMerüungötcdzt

In ter Schrift ZBedürfntfirn der Praxis er Berücksichtigung d:1 besttmmungen gegeben. Taute betgzfügct, wo fd; den b sen Hilisdienst veroffentliGten amtlien Erläuic- eit gu ‘rordvuag dem Kommentar vorausgzeichi>t iff. Soldaten und Reihsnersiherung. ner Angehörigen Rechte und Pfl <ien aus der Rei mit Ausdehnung arf ten vaterläntis<hen Hilfsdi:nft, Norstanbemitgti-d

von St phan r : H zählreien während des Krieges auh auf dem h

] ateii und der Autführungöbef LeBtete find in einem Anhange nc<h im Wort au ein Abdrud des Séesetzes über den baterländi während ein solher der

rungen zur Bundesratspe

Statistik 1nD Volkstoirtschaft, Stand der Reichsunfallversieruug. ihien Nebenzw eigen im Heilverfahren Arbeit ift derartig 1s ubergegangen, Aber es ist do

Die Scozialversicherung mit und in der Vorb Des Soldatea und Geversihzrun q, Von Landesrat Landesveisich:rungtanstalt Altenburg (S,-A.), | Vecordnungea, Gebiete ter tozislen Ber- die Uebersicht

der als Schrifi!eller

N Di s L S der und Dliut des teuishen Volkeförye man fie als einz S h E von Zit zu Zeit vei fiherurg dur Ansauun Hiter'ür þietet der herausgegebene Geshäftéh amts tie beste Urteilage. berit für 1917 ften einma der Soztalve:siderung, der Unfallversiherun Angaben kerausgegriffen.

Es bestanden im Beri der Unfallver forst-) wir!\{G'Safili 193 Reichs- und Siaat?aus betriebe (darunter 55 für die waltung) und 379 Preovinzial- sührungshebödrden.

Nag den neuesten Festileliu Rechuurgser gebnifse vou Ler 1916 vnterlagen

¡ichteit betrachtet.

sich die Bedeutu: x a des Zahlenmateria[s3 aVjäßrlid, aub wähiend der ericht des Reichsyersichez Aus dem unlängst erf I über den Stand ein

Seclmann, E L E S lenburg.

angebrat,

Gienenen Geschäft 8 wichtigen, Zweiges 3, die widtigsten

lage seibst für den Fachmann

; 5 dem vorliegent flétaen Bache Bei

c auf diesem ebiete gemeinverständlizen Darkeg tungen, und ihre Angebörkgen aus dex d Angestelllenversißerung nach der dem Veisicherung2ge*ey für Angestellte eue en und wo diese im Falle Serwundung leiht hobe Beteäge ergebenden müsen. Be:ückichtizkt die NeiewoHenbiife, Der Stoff ist n und dexen An-

welWe Nechie bie Milttärpersoaen

Ót2jahre zum Zwede de Nilttär Inyaliden- und

1 DurGführung siherung: 68 gewerb d

ide und 49 land- (u

gesamt 117 Beraf8genofsenfcaften, u sbehörden für Rete- und Stacte- und forstwirisGaftl?:>e Ner- und gemeiudlie, zuian

Krante-a-, Un Neictsvericherungsorenung, unh den zablret@en Kriegev einer Krankheit o Nette geltend gemao<ht eTgrDuutigen fo übersiVtlich dargest-llt, daß leiht unterri@t-n Fönren.

fiherung8weïens (Privatver- Dr. Alfred Manes, Seschäfts- für V:rsiherungswisen\s<aft, Dozent Dritte, veränderte Auflage. D. Teubner, Letpztg, Seb. ; Die Bedeutung, die die (kówirtsaft wie für den Einzelnen hat fich n7< erhöht durch die neu-n g tim Versicherungêwesen ins Leben Faniethen- und Kri-gspater.versiherung, d Seckriegoversicherung. Dieser Einfluß mMi>erung tit neben den üfrigen feit 1911 Ieuerungen în a dem die Srundge des Ver- ung zabireler slatistisher Tabellen berüdßdAtigt. des Gebiets, der Versißerung A ; Orgènifation, de cyerungSbelricdes, die Bersfiherungspoliti! Im zweiten Teil des Buches Ziveig versicherung erörtert: die Lebens8- einstiteßli®6 der Versiccerung Krlegsbehädigter, ter It, und Kriegêwaisenversiherung, “Un Transport- und Seeïrtegs-, Feuer-, i ‘ung, die feineren Ber! die Luftfahrtichadenverf

nungen hab

agen der Naweisung der gesamten uj8genosjenshaften usw. für tas Zahr | Versicherung bei den genu <astea 769 690 Betriebe mit ( , bei den land- (und forst- rund 9485 800 Betriebe mit 17 sonen, zusawmen 6 255 490. Betrf Personen, während die Reihs- u und Staatthetrtebe Provirzial- und gemeindliGen Augführ Persoren, zusammen 1231 052 ve1ß Hierna< waren und 26 Folgen eines Unfalls 14 E der Baucewer d ver SeeberusSgenofsenschafz Teil der in der R REN e betrieben) Veisichert E A, ab einer vorläufigen Ermitir Jahre 1917 bet den Berufsg und gemeic dlichen Aussührurgsbeßhörden auf 681 515, die der erstmalig ent

im Jahre 1917 gezahlten usw.) betrugen 181 276 564 A. Es rourd gezablt oder 109 230 Witwe Getôteier, 511 dareb>n erbielten im 16 992 Kirder und Enkel als Angehörige von Verletzteo, die in waren, ti? gefeßlicen Unterstüßungen, fammen 1 100 108 Person zugeflofsen find,

Iw Berichis}c hr von 13 Berufegenofenf

m au untex den die Unfalverhütung 1u

der Durhführuug ihrer unfallverh

gehörige fel Grundzüge des

erbliden Berufga i: Von Professor

7442 518 varsiherten Ber-

74425 siBerung). ) wirts$aftiihen Be

/ ruf?genosseis 403 000 vers@Seiten Vere e mit 24845 518 versicherten nd Staotsaut führung

an der HanvbeisLo< 6 in 1V und 123 Seiten. 150 „6 + 309°/9 Te

,7 ry A C2 Privatuct fi

Verlag von uerungszus{Gläge. erung für unsere B n vorx dem Kriege gewonnen ha Internehmunogsformen, die der Krieg tum ries; man bente nur an die Keieg au di: Flieger-, Bomben- und des Kriezes auf die Privaiyz in Hr eingetretenen Aenderungen und Auslage des Buch22 yon Manes, i siBerungtwefers üterfihtlich

sb:hôrden für Perfonen, dite ung8tehörden 87 108 ver Gerte Personen zählten.

Millionen Personen gegen die versihert, wozu tsberufêgenofsen haften, der Tiefbaus ¿ Beisickerten kamen. haft (namentli in en bilden landwirts@aftliße Unternehm

ung belief f die Zahl aller im enofsens@aften, Neihe-, Staats-

Aa E i O E I 1A E 4A

n. (Finen großen Klein- und

vnter Ginfüg

erften Teil angemeldeten | Wirt Sntwitlung e | Seschuftsgang elncs Ver ; und das Versi&erungêvertragsrecht. Entshädtgungaen ! rann alle 2wetse der Srivat Ermittlung j d : en Cnischädigung-n (Nenuten R 848 005 Vezrlette Kinder und rel J Linie von Getötetes : 8497 Ebefraven (Ghemänner), T tfsteigender Lirie | HVeilanstalten untergebraßt | túßu so daß im Jabre 1917 zu- eu Vezüge auf Grund dex Uafallyersicherung

verlävfigen

oder angewiesen n (Wittwer) Getöteter, 112 067 aufsteigender

: r, Hagel-, Viehver- Capi M siherung#zweide, unter deren man die auf ung auirist, und die Rü>versi@:r und 207 Verroaudte a1 ; Land- uud FSorftivirtschaft.

Preisausshreiben He Verein in Breslau. ugeben, für das der T-:xt aus bex t vewerb ausgesrie Wie erziele i< h getingem Ar Rd von Beisyteklen n auf Grund praktische

Sin für die La i locben der Landwirtschaftlt beabsztigt, ein Buh berau9n ¿rbritung folgerder, zu ¿ wonnen werden fol: ¡ der Laudwirtsc<aft mit berichtet an derx Ha Betrieben? Gs solle

wyrden Unfalïverhütung2vor doften gerehmigt.

ers{werenden Verhältnissen der die Berufsgenofsens üteuden Maßnahmen zu

f 254 j [riften | bener Frage ge- Netnerträge in beitsaufwande, aus praktischen x Erfahrungen aus

erbalten und aften Bet !

¡ v j ï N r l à H ° S4 N N M C L gn N)

Wirtfchastsbetriebzn arbeitsparende Meßr ahmen und

Prei'e betragen: 1. Prets 5000 4, 2 6) / ( - A Z s ; zes t. Sin Zusammenleg-n oder Teilen von Preisen bi» bdiatas 4 Las Pretérichteramt hahen übernommes dite L L (Bra f Per unontas A LEO N eas ieral L (Dres aueDDernigt), Mitterautsbesiger Dr. Dyhr

het Spitteludorf, Kreis Liegnitz), Rittergutabetitee (P Dekonomierat_ Kieins<hmidt (Nitrerwty bet Ottmacha Königlih vertretender Vorsitzender des ereins, und früberer R q

1919 einzurethen. Die näheren Bestimm:

1919 einzureihen. 9 n Bestimmungen [reiben, die allein für den auts&reibenden i dessen Geschäftésteile,

für das Nerein bt BDreslau 10, WMeatthiatplaz 6, auf Wurd x

Theater un2 Musik,

Notre-Dame” mit Fräul-in Birkenström s ; T1} und Bohr er, Kirhner und Lenke in den E kalische: Leiter t der Kapellmeister Dr. Siiedry. Im Königlißen Schauspielhause wi: in der gewoh»ten Besetzung gegeben. A! at In den Kawmerspielen des Deutïc@e z t C n am 4. Junk die UÜzrauffübhrung ber Olatite S Ahealer Kiaaß und Kicard Keßler, PVéusik voa Iudolf Nelson, statt Hauptpartien _sird Phila Woif, Margarethe Christians Toelle, Carl Grüunwaid, Franz Grcß und Han€ Waßmann bef Spielleiter ist Wêoximilian Skadek, die y und Leitung Lat Stegfrizd Ni>ias-Kempner.

Ir Wien hatte, wie „W. T. B.“ leßzie Konzert des Berliner Phiiïbarmonishen Or unter Professor Arthur Nikif <3 Leitung und trug den Künstleru reihe Whrungen ein.

Mannigfaltiges, Eine gemeinnüßzige Entbindun retenhaus“ S ungSanftalt

Stände eröffnet. Die gleichzeitig als

Vereins „Deuis<he Volkskraft“ (e. B.), Pflegestätien exrblidkt, Die ärzilihe Letiung hat der wereinsiazaretts der Sreßen Lantetloge, Privatdozent Dr. W maun übercomimen. Äuéfunft erteilt die Seshäfisiiele } «Deutsche Voikskraft“ (e. B.), Berlin W. 10, Lüyowufer 14,

Magdeburg, 28. Mai. Grieeheim-ESlefiron bei Bitierfeld hat

ereignet, vem leide 9 Personen zum zem wurde: 7 Personen ifi niczt gestöct.

Madrid, 27. Mat. s<lefeu, (val. N-. 123 d. Gl. u, „Spanten“) leidet. cieftrijhe: WBaßnen stet find, Die KVerzte raten, zu ergretien, da im Sahre 1889 begann wie diefe Kranißteit. grogen Veil thres Raumes, um Einzelheiten Kranfheit zu gebrn. Ver Bevöikeruug wird angeraten, Zimmer gut zu lüszen und oft in die fis<e Lift zu grben. Die öffentlieu Vergnügungen werden so gut wie uicht besuht. Außer dem Ministerpräsidenten find auch der Finanzminister, der Mariues miniftex, der Unterri<têminisier und ihre Bzamten krank, Man veimatzt, bay der Köniz angeste>t wurde, als ex gestern in der Swhioßkapelile dem Gottesdienst beiwohnte.

ernite

Die Blôtter verwendea

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Theater. Königliche Schauspiele. Donnerst.: Opernhaus. 143, Dauer:

bezugêvorsiellung. Dicenst- und Freipläge sind aufgehoben. Notre: Dane. Romantische Oper in drei Aufzügen (5 Biidern) nah dem glrichvamigen Voman des Viktor Hugo von Leopold Wilk und Franz Smidt. _ Musik von *Frarz Schmidt. Musikalis<he Leitung: Heir Kapellmeister Dr. Stiedry. Sytelleitung: Herr Haas, Chöre: Herr Professor Nüdel. Anfang 74 Uhr. Schauspielhaus. 144. Dauecbezugsvorstelung, Heimat. Sgauspiel in vier Akten von Hermann Sudermann. Spitelleitung: Herr Obersptelleiter Patry, Anfang 7F Uhr.

Freitag: Opernhaus. 144. Dauerbzzugs8vorstellung, Dienst: und Freipläße sind au gehoben. Carmen. Oper in vier Akten von Georges izet. Text von Henry Meilhac und Ludovic*Sälévy na< einer Novelle des Prosper Merinmóe: Anfang 7 Uhr.

Scaulpielhaus. 145, Dauerbezugsvorstelung. Dienst und Fretipiäte find aufgehoben. Meine Frau, die Hofschauspielerin. Lustspiel in drei Akten von Alfred Möller und Lothar Sachs Spiellciturg: Herr Oversyielieiter Pitry. (Vorher: Zar Werbung für die Ludendorff - Spende: „Worspruh“ von Josef von Lauff, gesprochen von Herrn Sommerstorf.) Anfang 74 Uhr.

Familicnnachri<ten,

Verlobt: Frl, Irene von Bandemer mkt Hrn. Leutnant Joachim vou der Marwiß (Weitenhagen, &Kr. Stoip. t. Pomm.). ! Verehelicht: Hr. Oberleutnant Gddy von Jena mit Frl, Urse + von Kaphengit (Kobiow).

Geboren: Etn Sohn: Hrn. Havptmann Theodor von Heyns (Breslau). Hen. Günther von Walenberg (Breslau).

Verantwortlicher Shriftleiter: J. V.: Weber in Berlin. Verantwortlich für den Anzeigenteil: Der Vorsteher der Geschäftsstelle, Rechnungsrat Mengering in Berlin.

Verlag der Geschäftsstelle (Mengerin g) in Berlin. Dru der Norddeutshen Buchdruekerei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32.

Vier Beilageit

sowie die Juhalt?angabe Ne. V1 zu Nr. Uugeigezs.

S5 zes öffentlichel

inctbodez ter Landguisrwirts>aft auzeinan! Loh rervoden ter Lan wirt]>aft augeinandergesett werds, nung, die Landwirtsha!t ves Auslantes bezüdsittat erde wobei au

Preis 3000 N e

rei bor Professor Dr n: Ee

1 - 1 stell, Major von Köppen (Breélau). Die Arbeiten find bis quen ge Mde, Preigau ilt

Im Köntalihen Opernhause wird morgen, Dounerstz

erren Armfster, auptrollen aufgeführt. er

gen „Heimat?

5 « Incognito* von Fabel

In den Caroïg

if musikalische Etaftudienen

metdet, am Montag dag

het einen glänzenden Ct

wicd arn 1. Juni ant Lüßowufex 14 für arg

Frauenklinik eingerittete

Anstalt tft vie erste Sründung des auf Änre i | it bie erste Srün | 7 Anregung der Großen L loge In Berlin von den Ve:liner Sroßlogen ins She A

é : der feine Auf der Hebung der deuts<Gen Vo!lkskraft dur Gründung R: Chefarzt deg

Weh» des Verein

(W. T, E E Fabri? : l "n bei B ; | ‘Meru duró di Grpiosion einex Wasserstofi-Fiasche ein bedauer!iher Unfal

' Dpter getall-n sind, Außer» ¡wer und 6 Lacht verlegt. Der Betrkh

(W. T. B.) Viele Theater bleib da das Pe:rsonak an der unerflärlihen Krantbeil : Z Der Dienst auf den ift gestört, da die meisten Beamten anze- f __ Vorsich1smaßnahmen die Pest auf diese!be Weise etven úber die alie

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich

Erste Beilage

H

e

Berlin, Mittwoch, den 29, Mai

e)

reußischen Staalsanzeigeë.

DAS,

¿ 124,

Handel nund Gewerbe. ¡s den im Reichswirtschaftsamt zusammen- gellten „Nachrichten für Handel, Jndustrie

und Landwirtschaft“) Rußland.

Einstweiliges Verbot der Eröffnung und Verände- 1g von Handels- und Fadusixieunternebmungen. «lo Naroda“ vom 18. April 1918 veröffentliht eine Verfügung ‘Fommissariats für Handel und Industrie, wona der Verkauf ) Ankauf, die Verpechtung oder Verpjändurg sowie die Ueber-

NAhtxetung jedes Handels- uad Judustrieuntexnehmerns

ung und Pn wird, bis elne neue Regelung stattgefunden hat. Es h fzinec berboten: die Bildung und Eröffnung reuer

ernehmen, die Umgestaltung von Cinzelfirmen in Genossenschaften E Aftiengese schaften uvd joglihe Abänderung des Mitglieder- 7 Aktionärbestanktes. Diese Verfüguvg betrifft die Handels- jernehmen erster und zweiter Klasse und die JIndustrieunternehmen ersten vier Klossen je na< der Höhe der gezahlten Getverbe- r. Bet Zuwiderhanblung gegen die Bestimmur gen werden dîe effenden Unternehmungen ges<lofsen und ihr Eizentum bes<lag-

hut werden

Schweiz.

Zollarifents<heidunger. Während bisher unier der Be- jung Porphvrbodenplatten stark gesinterte, die Merkmale Steinzeugplatien aufweisende kezamische Protukte in den Handel ter dex nämlichen Bezei& nung gepvreßtle, jedo oiht

langten, sind un ; hzesinterie Platten eingeführt worden, die urgeachtet des péyrzusatzes cin porôses Gefüge ausweisen und nit den musce!-

gen Bruch zeigen, wie er den Steinzeugplatien <haraktertsis< ist. e Platien gebdren unter dite Tonplaiten.

Eis- und Kältemaschinenankagen besißen niht An- 4 auf die Verzollung na< Maßgate des Sefamtgewict1s der lage, sondern die Verzollung erfolgt nah Maßgabe des Stülk- vidts ter einzelnen, die Anlage bildenden Maschinen (Kompressor, \frigerator, Kondensaior u\ v.).

Neben Saccharin uud den dur Tar!ferticheid bereits ter Tarif» ier 972 zugewtejenen Produkten find nach dieser Position zur Ver- ing herarzuztchen: alle ähnlihen Süßstoffe jowie eZwishenprodukte der Fabrikatioukünstliwer distoffe. (Schwetzeri|hes Bundesblatt Ir. 17 vom 24, April 118, Band 11 S. 368.)

Na& Mitteilungen aus dem Regierungsbezirk Broms- (rg hat in Havdel und Industrie, nachdem die in der ersien tegszeit eingetretenen Sto>ungen und die auf ter Feslsezung der (hipreise berubenden Unsch?rheiten allmählih überwunden worden 1d, etne zuver sihtlihe Stin: mung Play gegriffen, und des Geshöfiä- im bewegt si wieder in ruhigen Bahuen. In vielfe< erstaunlich tifter Weise hat es si mit dem immer no< fsleigenden PYeangel 1 Rohstoffen eingerihtet. Die Wideistant skraft von Handel und dustrie hat alle Erwartungen übertroffen. Aus dem Res gung8bezirk? Allenstein wird geshrieben: „Für den Handel Beztrk? ist der Ausbli> in die Zukunft glänzend, den ibm der h alles Erwarten glüdlihe Ausoang des Kiteges mit Rußland net, Ven der endgültigen Regelung dexr zwis>@enstaati!chen sungen zu deu Osistaaten erwartet die Kaufmannschaft großen winn.“

(W. T. B.) Ausweis der Bank von

Madrid, 23. Mali. In Tausend Pesetas. (Vorwoche ia

hanien vom 18. Mai 1918.

immern.) Gold im Inland 2052917 (Zun. 882), Gold m idland 97 242 (Zun. 238), Barvorrat in Silbex usw. 707 921

n, 1027), Wechielbestand. 364 286 (Zun. 4028), Lombard 394 135 In, 9511), Wertpapieze 13 246 (Zun. 838), Notenumlauf 2935 737 Un, 15 349), Fremde Gelder 970 186 (Zun. 1997).

WLrse in Berlin {Notierungen des Börsenvsrsiandes)

vora 29. Mat vom 28. Mai für Geld Brief Ged Brief bs dh M b vi Vort 1 Dollar _— voland 100 Gulden 229 230 2254 226 inemact 100 Kronen 152 153 t) 153 weden 100 Kronen 16 16 16 16 ioivegen 100 Kronen 159 159 159 159 Bie j 100 Franken 112 11: 11 11 10 Ns Budapest 100 Kronen 66,55 66,65 66,55 66,65 pedgarien 100 Leva 79 794 79 794 anti nobel 100 Plaf 19,85 19,95 19,95 20,05 Vidrid und Plastex Barcelona 100 Pesetas 103 104 103 104

———_

h Die Börse zeigte Heute ein sehr rubiges Aussehen. Besondere p eaungen waren dem Markte nit geboten; die Veränderungen A si daher im allgemeinen in engen Grenier. Lebhaftere Nach- lage zeigte sih für einige Bergwerkspaptere. Der Schluß war fest.

Kursbert{<te von auswärtigen Fondsmärkten.

Vien, 28. Mat. (W- T. B.) An der Börse herrs>&te all- féwein große Zurückhaltung, die teils mit Berichten vom Budapester E, teils mit vem Beginn der neven Schlaht au ter Weslfcont e E wirde, Bet geringsüzigen Umsäßen bielten sich die Kuise usi Kulifse annähernd auf dem ermäßigten Stände von gestern; ¿erten Juterésse begegneten Staalsetsenbahnwerte uud tückisde

nil, fallen, Unter dem Oru> ucuerl|Ger Budapester Abgaben i wte {ließli eine Abschwächung der Kurse der leitenden Paptere l bis 9 Kronen, Amn Schranken war die Stimmung von vorn- und 1 \Gwa; big auf einzelne in Nachfrage slehende Veisicherung®- na ußichifahrtsaftien herrs<te BVerkaufsneigung. Dex Anlage- war ruhig, in ungarischen Staatswerten überwog das Angebot.

London, 27. Mai, (W, T. B) 24 9% Englische Konfols 9), 9 9%) Argentinier von 1886 —, 40/0 Brasilianer von 1889 583 do, Jdbauer von 1899 #12, 3 dja Portugiesen —, d Rufssea

906 —, 44% Vtüfsen vou 1909 $7, Baltimore and Ohîc

————, (Canadian Pacific —,—, Erie —, National Nailways of

0 G a E : x Mexico o, Penn\ylvania —,—, Southern Pacific —,—, Union Pacific —,—, United States Stee! Gorporation 108 ex.,, Anaconda

(Copper —, Mio Tinto 66, CGhartered 15/6, De Beers 13, Goldfields 13, Randmines 22, 59/0 Kriegganleihe 933, 49/0 Krteg8anleihe 1004, 3X 9/0 Kriegfanlethe 877. Privatdiskont 31/34, Silber 487, *) So eingetroffen. : Amirerdam, 28. Via. (W. T. B.) WeFsel auf Berlin

39,85, Wechfel auf Wien 24,50, Wechsel auf Schweiz 48,90, Meisel n Kopenhagen 62,590, Wechsel auf Sto>holm 68,30, Wechsel av New York 200,00, Wechsel auf London 9,63, Wechsel

auf Paris 35,35.

Kopenhagen, 28. Mai. (W. T. B.) Sih!we(sel auf Vexlin 63,50, do. auf Amiterdam 161,00, do. auf London 15,20, bo. auf Paris 56,75.

Stockholm, 23. Mat. (W. T. B) Sichtwe{sel au! Berlin 58,00, do. auf Amsterdam 148,00, do. auf s{reetzerische Plä 72,75, ba. auf Lendon 14,00, do. auf Paris 51,75.

_ ew York, 27. Mat. (S(hluß.) (L, L. B.) Die Siim- mung an der Fondsbörse war anfangs geteilî. Elsenbahnwerte standen in guter Nachfrage tm Zusammezhang mit der Erhöhung der Frachtsäte. Induttriepapiere lagen dagegen gedrüdt auf die An- Fündkgung der Wilson\chen Rede. Später wurde die 1üd>läufige Beroegung infolge dringenden Angebots allgemein. WVorübergehend vermo@zie ih eine Erhclung durhzusezen, an der besonders Steel8 teil hatten. Die Bekanntgabe der Neve des Präsidenten Wiison lIöste j-do neuerlihes Angeboi aus. Die Bôrje {loß flau. Aflienumiag 930 000 Stiü>. Geld: Sehr fest, Geld auf 24 Stunden Dum<hichniitssay 5}, «auf 24 Stunden letztes Dars leben 6, Wechiel auf Londou (60 Lage) 4,72,75, Cable Transfers 4,76,45, Wechsel auf Paris auf Sicht 95,71,50, Silber in Barren 99, 3 2/0 Northern Pacific Boudd —, 4 %/o Verein, Staaien Bonds 1925 —, Atäisor, Loveta u. Santa Fs 84, Baltimore and Ohio 54, Canadian Pacific 146, Chesayeake u. Ohio °7, Ghicago, Milwaukee u. Si. Paul 423, Denver u. No Grande 47 SUinois Gentral 954, Louisville u, Sashville 116, New York Gentral 70}, Norfolk u, Western 1037, Pennsylvania 43>, Reading 852, Southern Pacific 835. Union Pacific 1204, Anaconda e L eiti 637, United Skaies Steel Sorporation 104, do, Pres, , ¡

Kurz3beri<hte von auswärtigen Warenmärkten.

London, 27. Ma. (W. T. B.) Kupfer prompt 110.

Liverpool, 27. Mai. (W, L. B.) Baumwolle. Umsaß 2000 Ballen, Etnfußr 7370 Vallen, davon 2100 Ballen ameri- fanishe Baumwolle, Sur Sunt 21,55, für Jali 20,90, Brasiltanishe 18, Indis@e 29 Punkte höhec. j

Bradford, 27. Mai. (W. T. H.) Am Wollmarkt berrsdte lebhafte Nachfrage, de< ¿oögerten die Spinner allgemein, neue Geschäfte einzuaehen.

New York, 27. Mat. (W. T. B) (Sw{hluß.) Baumwoll: Toko mtddling 29,05, do. für Mat —,—, dto. für Juni 24,52, bo. für Suli 2452, New Orleans loko middling 28,75, Petroleum reflaed (tn Cases) 18,75, do, Stand. white in New York 15,05, do. in tanks 8,25, do. Credit Balances et Oil City 4,00, Schmalj

prime Western 24424, ho. Rohe & Brothers 26,79, Zuder Zentrifugal 5,92, Wegen Winter 226, Mehl Spring - Whea! clears 10,75—10,95, Getreidefra<t na< Liverpcol nom., Kaffee

Rio Nr. 7 loko 88, do. für Mai 8,03, do. sür Jult 8,07, bo. für September 8,25.

Nationalstistung für die Sinterbliebenen der im Kriege Gefallenen.

216. Ghbenliste.

Bei S. Bleichröder, Berlin gingen ein: Artilleriedepoï, Mainz 121, Deuts<h-Südamerikanische Vank, Aktiengesellschast, Berlin: Sammlung in Rio de Janeiro 12500, Direktion der Disconto-Gesellschaft, Berlin: Nothbarth 100. Frankfurt a. M. 100. Ludwig Luß, Hamburg 50. Dresdner Vauk, Berlin: Geh. Baurat Hoffmann, Wilmersdorf 1000, 4 # Reichsanleihe, Kr, 600, 3 % Oesterr. Lokal Eb. Prt. G. Morgenstern 5. Amtsrichter Moriß, Gütersloh 100. Frau Hedwig von Marrèes 3. Gebr. Schickler: Landgerichtsrat Walther Geppert, Wiesbaden 1000, Deutsche Vauk, Berlin: Gewerkschaft König Ludwig, Re>klinghausen 90 000, 5 % Kriegsanleihe. Aus dem Felde % 000, 5 2% Kriegsanleihe. Eisen & Stahlwerk Hoesh A.-G., Dortmund 300 000. Probvinzialausshuß der Nationalstiftung Cassel 69 507,60 u. 13 000 Kriegsanleihe. Kriegs- beute-Vertricb 10 000. General der Inf, Exzellenz von Zwehl 20. Linienkommandantur Brüssel 634,70, Bersu 50. Oberpostassistent Linde, Gütersloh 8,90. Gewerkschaft König Ludwig, Re>klinghausen 112%. Kausch, Drectow 8. Superintendentur Potsdam, Ertrag d. a. Totensonntag i. der Ditgese Potsdam ges. Kirchenkollekte 452,13. Künstlergilde 2053,20, Amtsgerichtsrat Dawid, Memel 9,90. Bis>6fl. Generalvikariat, Hildesheim, Ergebnis d. Kollekte in Der Diözese Hildesheim 5899,70. Märkischer Holzhändler-Club 499,90. Provinzialauëscuß der Nationalstiftung Ostpreußen 211,10. S. Mattersdorff, Dresden 3. Kgl. Konsistorium, Frankfurt a. M. 1354,39. Rotes Kreuz, Hildesheim 48,10. Ungenannt 10. Geheimer Justizrat W. Munk, Grunewald 100. Professor P. Pfeifer 100.

"reisaués<uß Hagen-Land 2000. Frau Rektorin Eugenie Görke 65. Kreissparkasse Herford 332,590, Gertrud von Gobkow 10. N. G. Smidt, Dresden 2. Frau E. G., Dresden 1. Frau Rosine Waaner, Dresden %. W. Schaumburg, Shüelkasse, Dresden 9. Q, Hilliges, Heelberg 10. Provinzialaus\{<uß d. Nationalstiftung Scbleéwig-Holstein 40 000. Provinzialausshuß der Nationalstiftung Hessen-Nassau 714 700 Wertpapiere u. 79 390,22 bar. ‘Provinzial- aus\{<uß der Nationalstiftung Sc{llesien 60 000 Wertpapiere. Kreis aus<uß d. Nationalstiftung Schwelm 271 200 Wertpapiere. Pro- vinzialaus\huß der Nationalstiftung Magdeburg 10 000 Wertpapiere. Deutsche Bank, Breslau: Depeschensaal der Schlesischen Zeitung 609,05. Städt. Sparkasse, Rathaus Görliß 6989,40. Kreissparkasse Grünberg 13 320. Oberforstmeister Max Roth 200. Kreiékommunal- kasse Kattowiß 2078,73. Aus dem Felde 30. Robert Wermuth, Breslau. 10. Sdle\. Zinkhütten-Gesellschaft, Lipine 10 000. Frau Marg. Grus{wiß, Grünberg 10 000. Bei der Nationalstiftung: Sammlung beim Präsidenten der Zivil-Verwaltung für die Provinz Namur 13. Ortskommandantuvr 183, 41,30, Wilhelm Wolf, Baden- Baden 2. Lina Hofmann, Wieébaden 2. Frau Emma Stiebler, Breslau 2. Emil Nellhaus, Breslau 250. Frau M. Dissarsch, Danzig 3. A. Linder, Höchst 3. Moriz Cohn 3. Pastor Hothmer, Raese 4. Lehrer Hannemann, Stargard 5. Schornsteinfegermeister Julius Richardt, Stargard 5. Theodor Lange, Hannover 5. Frau

D. Herrmann, Frank.

er, Bremen 5. Sellentin, Frangburg 5. Le 5, A. Rüder, Lübeck 5. Frau E. Scharff-Dorner, ua furt a. M. 10. Dr. Rieker, Frankfurt a. M. 10. Tudenhagen,

Pauline Boesler, Danzig-Landfuhr 10. Rechts-

Mühle Klodtken 10. Mühle Wo Bartenstein 20. Siegmund Blankerß,

anwalt Richard Kantorowicz,

Spende der Stadt Görchen 25, C. W. Beer Danzig-Langfuhr 25, Gutsvorsteher, Dom. Bleesern 29. Dberamts- rihter Justizrat. Schwarz, Vachia, Teil des Reinertrages einer am 99, 12. 17 in Vacha stattgefundenen Wohltätigkeitsaufführung 50. Dr. Jacobi 50. Wilhelm Spengemann, Bünde 50. Sup. Trieloff, Beelitz, Kirchenkollekte vom Totenfeste 1917 aus der Diözese Beeliß

Frankfurt a. M. 20.

5955. Stadtsparkasse Gransee, Kirchenkollekte der Diözese Lindow- Gransee 96,73. Kasino d. Kal. Militärversuchsamtes Plupensee 100. R. v. Gold\{midt-Rothschild, Frankfurt a. M. 100, Sup. Winter, Beeskow, Kirchenkollekte der Diözese Beeskow Totenfeier 1917, 117,84. Konsistorialrat Dr, Braem, Roßla, Kirchenkollekte vom

Totenfest aus der Grafschaft Stolberg-Roßla 120,26. Konsistorail- Bureaukasse Magdeburg, Kirchenkollekte aus der V1ozeje Haue- Land I1, 136,70. Superintendentur Zossen, Treppin, Kollektenertrag aus dem Kirckenkreise Zossen 17505. Sup. Jaeger, Kirchenkollekte der Divzese Suhl 18727. Sup. Fr. Grünhagen, Kirchenkollekte der Didzese Heiligenbeil 38350, Union-Gesellschaft für briemen-

Fabrikation, Ledermanschettenfabrik m. D D 900. Offigier- Casino Magd. Train-Ers.-Abt, 4, Magdeburg 3. >derteutnank

Schaumberg 10. Pfarrer Dornfeld, Spraitbach 1, Theodor Mora- wieß, Breslau 2. H. Otte, A\chersleben 2. Pfarrer A. Conrad, Dillenburg 5. G. Lücke, Melle 5. Fa. Aug. Laßmann, Lauban 9. Pfarrer D. Droß: 5,05. Schiedsmann Julius Springer, Hohen- petersdorf 15. Pfarrer Volkenand, Steinau 50. Oberlehrer W. Hilgenberg, Rheine 50. Mitglieder der Innung für erü>enmader, Damen- und Theaterfriseure, Breslau 71. Amtsgerichtsrak Dieken, Wilhelminenhall 100. Müller, Königsberg i. Pr. 100. Kreisfkom- munalkasse, Iburg 106. Sup. Friszewski, Hassstrom, Kirchen- follekte der Divzese Königsberg Land 1, 170,87. Sup. Grundker, Bochow, Kirchenkollekte d. Diozese Jüterbog am 29. 11. 17, 171. Pfarrer Marme, Neukirchen, Kirchenkollekte der Synode Sk. Johann (Rhld.) 234,72. Sup. Dr. Rolke, Landsberg, Kirchenkollekte am 95: 11. 17 d. Didzese Landsberg/W. 1, 252,83. Chem, Fabrik Habeko, Altona 300. Sup. Dr. Möhrke, Kirchenkollekte vom 25. 11. 17, Kirchenkreis Marienburg 395,04, Sup. Leidreiter, Kirchenkollekte aus d. Diözese Insterburg 467,85. Sup. Cordes, Kirchenkollekie der Diözese Cottbus am 25, 11. 17, 54727. Militärkreisamt (Polizei verwaltung) Mitau, Samml. der Polizeibeamten 44, Seminar- lehrer Möhnert, Dramburg 1. Kgl. Seminarlehrer a. V. s. Kriesten, Lichtenwalde 2. F. Dahmke, Lübe> 2. Geh. Baurat Hammer, Königsberg i. Pr. 2. Clara Arland, Danzig 2. von Nakowski, Kaschewen 3. Carl Hesse 3. Wilh. Brückner, Danzig 34 Rechtsanwalt u. Notar Heinrih Stroh, Elbing 5. Huth, Haders- leben 5. Rentnerin Frau R. Marx, Königsberg î. Pr. 5. Joh. Thomas, Frankfurt a. M. 7. Lehrerkollegium des Kgl. Schullehrer- Seminars Ratibor 7. Verein „Wasservorstadt, Zelß (. Kreug- berger, Hochlindenberg 10. Charlottenburger JInstitul für Hypo- theken und Grundbesiß G. m. b. H. 10. Georg Koy, Mühle Lieb- stadt 10. H. Höper, Schwelbek 10. Seminar-Vberlehrer Neumann, Pyriß 10. Kais. Oberpostdirektor, Geh. Oberpostrat Georg Hoss- mann, Gumbinnen 10. Gutspächter Hermann Theodor Grell, Adlig Waldhof 10. „Victoria" Chem. Fabrik G. m. b. H. 20. J. Walcher, Meß 20. Konsistorialrat Sup. Wilh. Gutschmidt, nachträgl. eingeg. Kollekte aus Wörmliß, Ephorie Halle Land T, 24.

Eduard Roos, Frankfurt a. M. 50. Emil Finke, Bremen 100. Wollank [ches Lazarett von dem Offizier-Skattis<h 119,07. Sup. H. Braun, Kirchenkollekte aus der Diözese Angerburg 19404. Sup. Sarnow, Stargard, Kollekte 199,29. Fürstl. Stolb. Wernigerodi|hes Kon- fistoriuum 292,58. Kgl. Superintendentur, Kirchenkollekte der Synods Dramburg (Pomm.) 296. Beitrag der Stadt Geestemünde 300. Sup. Heinrich Braun, Köslin, Kollekte 383,50. Kgl. Superinten- dentur, Kirchenkollekte vom 25. 11. 17 in d. Divozese Königsberg N. M. 11, 385,01. Sup. Wilh. Zimmermann, Bönen, Kirchen- follekte am Totenfest aus d. 14 Kirchengemeinden d. Synode Hamm

446,51. Med.-Rat Dr. Stoermer 500. Frau Carl Schütte, Bremen 500. Kanonier Franz Baumann 2. Mellmann, Herten 1,90. Jos,

Adler, Frankfurt a. M. 2. Frau Mathilde Joost, Hamburg 2. Sauerländer, Frankfurt a. M. 3. Wilhelm Grebe, Halberstadt 3. F, Patow, Lübe>k 3. Pastor em. Neßler, Ziesar 9. M. Braniß, Breélau 5. Kreissparkasse Warburg 10. Fr. H. Theuerkauf 10. Rechtsanwalt Adolf Rickert, St. Ingbert, Sühnegeld aus einer Be-

leidigungssache 10. A. Offermann, Bünde 10. _Frau Philipp Heinz, Frankfurt a. M. 10. Joh. Heinr. Höfer, Biersen 10. Jmmodbilien

u. Hypotheken-Geschäft L. Wagner, Ulm 10. Fr. Rahn, (Sammlung) 12. Magistrat Gonsawa 16. Tischlermstr. F. Kernien 90, Vaterländischer Frauenverein, Treysa 20. Franz Ar>euve, B 90, Schrader & Gaertner, Bremen 20. Seminarlehrer Gerlach, leben 20. Beitrag der Stadt Filehne 30. Kreicke, Baldau, S [lung 34,50. Beitrag der Stadt Samter 50. Julius Meyer, l Lehrer Rhesa, Nieder-

Bernaw

hausen 50. Kfm. E. Müller, Königsberg 50. Lel ) hof-Soldau, Sammlung i. d. Gemeinde 95. Kurße & Hering, Cigarren-Fabriken 100. Rittergutsbesißer G. Meinberg, Larmen 100. Frau H. Strauß 100. Sup. Hörnlein, Kirchenkollek us Diözese Havelberg-Wilsnak am Totensonntag 1917, 155,05 reis fommunalkasse Anklam Da. Sup. Kohnke, R Kirchenkollekte der Synode Lauenburg 229,13. Sup. Lic. Mever, Kollekte Synode Greifenberg 274,09. Beitrag der Stadt BVreden Kirdenkollekte der Divzese Königsberg Land 1, 307,82 Kri Ahaus, Ahaus 500, Beamte der Zeche, General Blu thal, Recklinghausen 500. Kirchenkollekte der Synod(

feld 870,50. Edkardt & Co. G. m. b. H., Herbede 1000. Herzo sistorial-Hauptkasse Dessau, Kirchenkollekte, 1941,48. Lepena! Salzbergen 10 000. Geheimrat Dr. Vogel, Danzig-Langfuh1 L Duderstadt, Hamburg 10. Aus der Synode Bahn | Kirchenkollekben 11. Anna Dowidat, Gr. Uszbal

Kühn, Erfurt 100. Kirchenkollekte der Di

25, 11. 17: 169,11. Kirchenkollekte vo Arnswalde 231,30. Bergwerksdirektor Hugo ramshausen 300. Lehmann & Voß, Hamburg Oscar Hirsch, Königsberg 1. Pr. Breslau 3. Geh. Konsistorialrat 3 M. Keller G. m. b. H. 5. 1 frauen-Verein, Zeiß, 4,20; zuf. 9,20. Vppenheimer Anuschek, Eisenwarenhandlung, Danzig Königsberg i. Pr. 10, Justizrat He

Schonort 10. Sup. Staensler, Arnswalde Kollekte vom Totenfest 1917: 14,10. G. Dost, Seeburg 1 Matragen-Fabrik Büschke & Schmidt 20. scar Sprin see 20. Jürgens & Leimbach, Herford 50. Sup. Ho

Kirchenkollekte der Synode Penkun 1. Pomm. 142,91. K der Kreissynode Bonn 497,50. Baugesells>aft Dün Godesberg 500. Harburger Mühlenbetrieb, Hamburg oh. Mueller, Fürstenberg, Kirchenkollekte der Diö Pfarrer Quack,

M T Sn) V t 4+, P Dv honEnT of Waldntel, Reinertrag der MKirchenToUuell

Synode Gladbah 1101,76. Kreiskommunalkasse Wa Jakob Ehl 1, Höhr 1. Nassau 1. Dr, Netchenbäche1

haven 1. Baese>ke, Königsberg i. Pr. 2. Cofseler Winkler & Schäfert, Cosel 5. Shpirituslac Max Vratsh 5. Viering & Neinkensmeyer, ; A. Kohrs, Königsberg i. Pr. 15. Architekt Alfred Jaster 20. Weinberg, Werther 20. Möbelfabrik Zelder & Plathe G. m Lichtenberg, Sammlung 33,95. Militärkvei8amt ta 42

s S Taluos ® We d VLYyVK

l 4, U 1

C3

Amtgeviht Abt, 111, Neumünster, Sühne in der P

A8 LA E, L VMUI E F 30 0 I I P S R R: E

“E

ï