1918 / 124 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Pries gegen Nußki 50. L, Chr. Lauer 50. Kgl. Superintendentur Rummelsburg, Kirchenkollekte 166,96, Beitrag der Stadt Wißen- bausen 200. Thiele & Buggis 300. Sup. Julius Stweringer, Totenfesttolle!te aus der Synode Schivelbein 318,11, Arens, Hirschberg t. Schles. 3. Kirchenprobst a. D, Riewerts, Husum 5. Stadthaupts- tasse Veimbah 10. Lt. Bobleter, Pra uet a. M. 10. N. Brieseni> & Co. G. m. b. H. 20. Theodor Nochol , Minden 20. E. F. v. Becker, Herrschaft Simmenau (Sammlung) 56. Superintendentur Loiß, K rchenkollelte am Totenfest 92,98. Superintendentur der Synode Münster i. Westf. Kirchenkollekte 445,05. Kirchensammlung der Diözese Soest 697,76, Wilh, Osterwald, Enger 1000. Dt. Delta- Mietall-Ges. A. Dik & Co., Düsseldorf-Grafenberg 8000. Kgl. Pr, MNef.-Lazarett Elbing, Beiträge der Sanitätsoffiziere 20. Landsturm, Volkmann, Sammlung bei einer Weihnactsfeier 23,60, Gerihts- rat: Hoffmann, Hofgeismar 2. Carl Menke, Siegen 5. Bernhard Berkowiß, Bolkenhain 5. Christ. Fischer, Wiesbaden 5. Maria Groth Lübeck 6. M. Wendland, Sensburg 10. A. Mese>k & W, Schulße, Culm 10. Justizrat Erich Mogk, S{lochau, Sühnegeld aus einer Veleidigungs}ache 10. Frau Wwe. Sally Bo>, Frankfurt a. M. 10. Professor A. Klages, Hannover 10. Men>e & Holle, Lübbecke 1. Westf. 30... Materialien-Depot der Sammelstation, Osnabrück, Sammlung der Beamten 31. Friedmann & Weber 50. Meißner, Halle a. S. 50. Scbmidt & Co., Elberfeld 100. Landesökonomierat Arnold Upmeyer, Borgholzhausen 6000. F. Brenneisen, Augstagirren 1. Alexander Eisfeld, Magdeburg 2. Anna Breither, Frankfurt a. M. 3. An- gestellie der Kodak G, m. b. H. 4,30. Ric. Kambartel, Blotho 9, Gertrud Altmann, Breslau d. de Niem, Lim- burg 10. M. Coester, Cassel 10. M. Lügen 10. Sup. amin, aus der Ephorie Schkeudiß 1225. Pfarrer Heinrich Jungholt, Bockhorst, nachträglich eingeg. Kirchenkollekte aus- der Synode Halle i. W. 15. Alex Royen, Múöbelfabrik-Jnnendekoration, ortmund 20. Justizrat Meyer, Rechtéanwalt u. Notar, Werl i. W., i. etner Privatflagesache 20. Geh. Justizrat Dr. Benkard, Frankfurt a. M. 20. Frau Pastor Kluge, Racot Bez. Posen 2. Frau Dr. Lachmann, Breslau 30, Rich. Hoberg, Minden 50, Pfarrer Falken-

4) Wablen zum Aufsichtsrat.

5) Wah! von 2 Rechnun gs8prüsern und zwei M derselben für das laufezde Jahr. / 6) Gleichstellung der Vorzvgsaktionäre, betr. das Vividendeonachbezugsre<t und Ecwlhtigung d-es Nuffichisrats, die dur< dicie Beschlußfassung be- dingte Aenderung des Gesellschafts vertrags neu zu fassen.

7) Sefondertze Abstimmung über Punkt 6 seitens der mit Nachbezugsre<ht auf Dividende seit 1. Januar 1916 und ver nur mit Nachbezugsreht seit 1. Sanuar 1917 audgestatteten Vors zuasattionäáre. 8) Aenderung des BesellsGaft9vertrags :

a. S 11 Nbs. 1 Sag 2 (vorge- - \&lagen wird die Streichung dieses Satzes).

s L 13 Abf. 1 und Abs. 2 Say 1.

c. 8 14 Abf. 1 Nr. 2.

d, $ 16. (vorges<hlagen wird eine Erhöhung der Bezüge des Aufsichtse rats).

e. $ 17 Abs. 2.

S 18 Abs. L 9) Erhöhung des Grunb*kapito!s um 1000 4 unter Aues<luß des Bezugs- re<tes der Sfttonäre und Ermächtigung des Aufsictêrats, die dur< diesen Bes@tuß bedingte Fendterung des Ge'ell'nftsoertrags neu zu fassen. 10) Gesonderte Absitmmung der uuter 7

kose Greten Sorzug8akttonäre über

Punkt 9,1 : :

Zux Teil nohme und Abstimmung in der Genaialversammlung is erferderlid, daß die Aktien S Tage vorher bis Na<<- mittags 6 Uhx bet der GSesellicza}f8- tafse in Elbinzerode, den Bankhäusern Dêcax Heiwann & Co., Berlin, Max Weyersteis, Hannover, der SoyrisGew Ver-zivsvan?, Filiale Nea?zusburg, oder bet cinem den!s><em Notar hinterleat find.

Bet der Hipterlegung find ge'rennte Berzeichnisse einzureichen für diejenigen äftien, die laut Beichluß der Generalver- ‘ammlung vom 20. November 1915, und für diejenigen, die gemäß Beichluß der Heneratvertammlung vom 19. Junt 1917 als Vorzucsaltien gültia geblieben find, Elkivgerode, den 27. Wai 1918,

Vereinigte Harzer Portland-

berg, aus der Kirchengemeinde Swaroscin 50. Luhn & Pulvermacher G. m. b. H., Haspe i. W. 100. Akt.-Ges., Elektr. Straßenbahn, Breslau 100. Erste Bremer Dampffabrik äth. Oele u. Essenzen Schädlih & Jakob, Bremen 200. Sup. Ernst Graeve, Kirchen- kollekte a. d. Synode Minden i. W. 715 16. Frau Matilde Frane, Cassel 1000. Georg Rabe, Testamentsvollstre>er d. verstorbenen Frau Anna Schre>, geb. Schre>, Friedenau 8500. Kgl Konsistorium der Provinz Sdlesien, Breslau 15 872,08. Unteroffz. Ernst Hemme 1. Sammlung d. Militär-Eisenbahn-Direktion 3, 2276,80. Amtsrichter Salice Stenhan, Waldenburg 3. Pfarrer Aug. Traubinger, Opfer- büsen-Kollekte der Altkatholishen Pfarrgemeinde Berlin 11,80. Schule Augus\twalde, Ertrag ein. Sammlung bei der Feter des Ge- burtstages S. Majestät des Kaisers 53. Angestellte u. Arbeiter der Ja. W. Krüger 50, W. Krüger 300. Leo Bäcker 3. Stapp & Kämper, Haspe i. W. 9. Ph. Breysen & C. Sweider, Frankfurt a, M. 6. Apotheker Julius Mengelbier, Hochheide 10. Berliner Electro- Plated-Waren-Fabrik 10. Erich Fiedler dur< Wilhelm Horstmeyer, Dahlem 20, Ludwig Hadler, Hamburg 20, Pfarrer O. Scbulge, Altfelde, aus den Einnahmen einer Kaisers Geburtstagsfeier in der Gemeinde 30. Gaben aus der Gemeinde Herzogêwalde-Waltersdorf 34. Nachtrag zur Kirchenkollekte aus der Diözese Halle Land 11, 40,26. Sal. Gumperz, Hattingen 50. Stadthauptkasse Rastenburg 50. Franz Puchstein, Labes 100. Märkisches Sanatorium, Wald-Sieversdorf 115,560. Sup. Dr. Albre<t, Kaukehmen, Kirchenkollekte der Diözese Lit. Niederung am Toteusonntag 306,40. Sup. Meyer, Bottrop, Kirchenkollekte aus der Synode Recklinghausen 460,89. J. Ph. Keßler, Frankfurt a. M., Spende des Harry Keßler 500. Porzellanfabrik e5raureuth A.-G., Fraureuth 5108,19. Schulz & Holdefleiß 3000. Aus dem Nachlaß Karl Hildebrandt, Lichtenberg 3645 conv. Rumänen v. 1905, 1000 Westl. Boden-A.-G.-Aktien, St. 2 I Bagdadbahn-Obl. 4 %, St. 10 I1 Bagdadbahn-Obl. 4 25. Adler-Compagntie, Zigaretten- fabrik A.-G., Dresden 5000. Prof. Dr. Otto Krummacher, Münster i. W. 5. Schiedsmann Heinrich Friedenstein, S>öneberg, aus einer Sühneverhandlung 10. Justizrat Jacobi, aus einem Verglei 990,55. Cigarettenfabrik „Delta“ Tschabe & Bensky G, d. b. H., Dresden

Vutkiftaße W Nr. 220—232 279 535 [14056] 536 612 626 731 838 1351 1453 zu je 000 f ® Bubftabe © Ne. 44 330 557 580 683 826 390 1028 1032 zu je 5090 4, Buße ve D Tr. 359 777 791—T794 1361—1364 zu je 500 M / im esammte von 151 000 ( mit deu ‘Zinsscheinen UIL. Reihe Nr. 7 bis 20 und ven Zinssgeinanweisungen; C. vou dey 4 % igen Provinzial- anleiße Vi. Muêéaabe über 2 Millionen Markt Muchtabe A Nr. 949—958 zu je 3000 4, L Buciiabe W Nr. 918 1063 1185 zu je 2000 M, t : Buchstabe © Nr. 1244 1282 zu je 1000 4 im G-jam!werte von 38 000 4 mit den Zinsscheinen 11. Feihe Îir. 17 bis 20 und den Anss<heinan weisungen; y d. von ber 22% igen Provinzial- auleiß2 VEI. Hurgabe över L 500 000 42 Vueßiabe A Nr. 819 820 823 824 uje S000 é, / Í A Saale Q Nr. 955-960 zu je 1000 M, | i Wucßstube ® Nr. 822—829 zu je D500 6 ; im Sesarmtwerte vo1 22000 A6 mit ben Zinsscheinen Il. Reibe Nr. 11 bts 20 und ven Zinss<einanweisungen; / C. vou dee 4% igen Proriuzial- anxieihe V, Ausgabe sbe: S $00 000 M12 Vauftstabe 4 Nr. 473" 616 7395 736 834 860 861 950 1300 zu je D090 M, Buchfiabe W N-, 196—202 204 bis 206 245 274 521 619 620 644 693—- 695 743 744 847 855 862 869 1097—1100 1279 ¡1 je 2000 M, | Sr@aftobr © Vr. 341 376 698 703 873 1005 1006 1108 1252 1620 1676 zu je 1000 o, L 1086 1095 1124 1250 1261 1263 12/6 ¿Aae n O 1) 1283 1286 1991-1606 1816 1326 1330 S R ing [1881 1386 141071414 1516 1761 1819 E n o 9 bis 201 1946-1989 2004 2067 2094 2134 2157 E E e 2258 2279 2348 2399 2385 23H 2463 uvd den De Genen, ir, (2475, 2479 2486; 2601 2653 2659 2771 svon dev L lelgen Provinataks 19777‘ 9796 2949 2950 2991 2990 2996 E ian Mader - |2998- 3001 3082 3078 3094 3261 3264 Nee L Ten ao gus [32608 3848 3386 3419 3624 8601. 8831 E L 3867 3890 3915 3942 3997.

: ade L 3867 942992 ju 2000 e, Der Nomtnaibetraz dieser Anle hnss<etne

om 22, Oktober 1914 in Thorn zahlbare MW-<’el über 115 e für fra'tlos erklärt. Thorn, den 24. Pai 1918. Königliches Ämtszericht.

| 10 000. Leutn. und Bataillonsführer Seeliger 100, 5 93 VI, Q. anleihe. Cigarettenfabrik „Josetti“ 10 000. Paul Pniowey 108 Richter & Glück, Erlós aus vevbauften Nationalringen 22, g: 100, dantur der eung Neubreisac und der Oberrheinbefestigungen g breisah 459,40. Major von Eichhof-Reißenstein, Brauns\lwei, Neu: Tabak u. Zigarettenfabrik Sulima F. L. Wolff G. m. h “9 M, ._ Nriegé

Coimnmunal-Bank des Königreihs Sachsen.

Bei der heute erfo!gten notariellen M18- losung von Aniehusscheinen unserer Bauk find folg-nde zur Rückzahluug am L. Juli 1948 gezogen worden :

4 °/0 Anlehn: ine Ser. VEA: Lit, A zu 10900 4: 113 196 272 383 399 560 610 .670 826 885 921 937 962 1095 1150 1229 1350 1361 1478 1559 1669 1686 1915 2036 2057 12079 2125 2539 2691 2708 2774 2831.

Lit. B zu 500 #: 75 241 373 527 593 672 747 749 1316 1369 1465 1480 1560/1991 1630 1793 1893 2124-2128 2241 £273 2357 2382 2472 2621 2740 2822 2933 3153- 3259 3275 3302 3451 3569 3606 3714 3881 3857 3963,

87 °/9 Änulehnsicheine Ser. IK: Li, AA zu 5000 4: 52 96 139 167 184 192 220 223 296 377 448 459 548,

Li, A 31 TOO0OO M: 2883 135 205 270 345 373 438 496 497 568 604 618 719 746 873 930 1081 1179 1219 1258 1309 1370 1401 1440 1443 1463 1483 1488 1499 1519 1556 1633 1709 F T8 109 19/0 1984 1987 2102 2153 2188 2199 2248 2272 2290 2296 2344 2348 2430 2545 2644 2656 2711 2746 2776 2193 2805 2925 2972 3005 3081 3085 3129 3155 3158 3273 331i 3319-3321 3323 3344 3399 3429 3441 3443 3459 3462 3470 3947 3565 3571 3093 3642 3654 3670 3739 3758 3799 4037 4039 4117 4135 4164 4168 4171 4194 4199 4204 4382 4419 4450 4457 4625 4659 4661 4690 4726 4727 4911 4922 4991.

Zit W i 500 #: 42 98 133 140 201 227 236 320 340 361 362 377 379 448 507 528 540 561 608 647 721 814 839 895 900 949 1007 1028 1037 1083

4) Verlosung 2c. von [12229] LBertipvapieren.

Der vérshollene und vermißie, am [444757] Bekanntmachung. 95, Dezemter 1894 aeborene Werkiiätten- j Bei der heute -erfolgten Auslosung arbeiter Emanuel Plo< a128 Sosnigya, ; von Anleihescheinen der Stadt Elber- zulegt Füsilier bei der 12. Kompagnie bes j feld vom Jahre L889 sind folgende Lehr-Jnfante:teregiments, wird für tot er- ¡Nummern gezogen worden: An flärt. Als Zelipunkt des Todes wird der} Buchstabe 4. 742 122 137 153 262 18. Mai 1915 feïtgeîtellt. 939 999 587 671 702 725. 12 Stüd zu Hiudenburg O. S., den M LLS Bas T Le s i uS bes Aratsgerit. 95 F 104/17. uchstabe B. 243 283 324 3 E l ¿A tor voi n, (923 933 1098 1126 48 1216 127 “Durch Ausfhlußu eil des unterzeidh. | 1504 1506 1529 1558 1572 1821 1689 am 2. 8. 1881 zu Well-8wetler geborene 2080 2368 2870. 39 Stüd zu 1000 4 Anstreicher Robert Sieiumaier infolge |_ 39000 4. Kriegêvecs<olenheit für tot ertlärt. | Buchstabe C. 47 98 125 126 136 140 Todveëtag: 14, September 1914. 153 180 208 226 259 261 266 305 306 Neuuktirchen, den 14, Mai 1918,

Königliches Amtsgericht 396 367 373 375 393 425 467 470 472 nige o

10 000. Bürgermeisteramt Laufah 51 u. 3000 5 9; Geh. Baurat Kieserißky, Stettin 20. Feldmagazin-Inspekt Hing 400, 5 % VI.. Kriegsanleihe, Donnerstag-Kegelklub, L hall 100, 5 % VI. Kriegsanleibe. Richard Flotow 20 000 s meister-Stellvertreter Geilen 0,65. Alex Herman G. m. b, H Vas Postamt Haselünne 2000, 5 % Kriegsanleihe. Aus dem BRA 53,00. 174 52. 86. 7760. 115. 16. 616. 33625, ete: 18. 121. 16745. 53. 62. 10566, 10655. 18350. 909. ,71. 500, 5 % VI. Kriegsanleihe. 100, 5 2 VI. Kriegêans an 200, 5 % VI. Kriegsanleihe. 400, 5 % VI. Kriegsanleibe e 9 # VI. Kriegsanleibe. 1000, 5 VI, Kriegsanl, 16 300 5 VI, Gricantale, : s Berlin, im Mai 1918, L Ren Alsenstr. 11. 8 Far e j Das Präsidium. Dr. Drews, Staatsminister und Minister des Innern, Vorsikender Graf von Lerchenfeld-Köfering, Königl. Bayerischer Gesandter 1. stellv. Vorsißender. v. Loebell, Staatsminister und Dberpräsident' 2. stellv. Vorsißender. Selberg, Kommerzienrat, Geschäftsführender Vizepräsident. Herrmann, Kommerzienrat, Direktor der Deutigo Bank, Schaßmeister. Dr. Caspar, Wirkl. Geh. Nat, Unterstagtg, sekretär im Reichswirtschaftsamt. Dr. Cuntz, Regierungsrat Hilfs, arbeiter im Ministerium des Innern. Eich, Kommerzienrat, General direktor der Mannesmannröhren-Werke. v. Kessel, Generaloberi Oberbefehlshaber in den Marken. v. Nostiß-Drzewiecki, Königl: Sächsischer Gesandter. Freiherr von Spitzemberg, Königl Kammerherr, Kabinettsrat Ihrer Majestät der Kaiserin. Vielhaber, Mitglied des Direktoriums der Fried. Krupp A-G,

932 941 553 559 563 608 611 613 644 673 693 706 724 739 748 753 794 821 839 836 841 845 879 912 941 957 964 965 979 980 1001 1036. 1039 1079 1153 1188. 1194 1217 1218 1224. 1239: 1255 1206: 1298 1300 1313 132913321352 1359 1377 1408 1426 -1453 1465 1524 1920 19321996 1929 1949 1502 15/9: 387 Stück zu #00 4 43 500 6. Buchstave D. 11 100 170 184 200 203 254 270 282 832 375-391 417 542 654 696 720 731 767 804 816 826 884 898 912 926 930 936 941. 29 Stü zu 200 M 5800 A. j | Dur<h Ankauf wurde getilgt die Summe von 98 600 4.

Der Nennwert der vorstehenden An- [eihescheine ist am V. Juli 1918S, an welchem Tage die Verzinsung aufhört, zu

erheben. : y Einlösungsstellen sind die hiefige das Bankhaus

Stadthauptkaîse und S. Bleichröder in Berlin. :

Mit den Anleihescheinen sind die dazu gehörenden später fälligen Zinsscheine un- entgeltlih zu übergeben. Der Betrag der etwa fehlenden Zinsscheine wird an dem Kapitalwert gekürzt. Bezüglich der Gnde Januar 1918 zu bewirkenden Auslosungen von Elberfelder Anleihescheinen anderer Jahrgänge wird besondere Bekanntmachung erfolgen.

[14105] i

Durch Auss@{rußurteil des unterzeichneten Geri<hts vom 14. Mai 1918 ift der am 95, Moi 1886 zu Ueberhofen und zuleßt in Kohlh»f wohnhaft gewesene Volkés Hul- lehrer Johann Schueider iusolae Kriegs- versGonennet A erklärt. Todestag : 1. November : i:

Neuuktr<en-Saaxr, den 14. Vai 1918.

Königliches Amtsgericht.

[14106] Deffeutlice Zustellung.

Der Zettungtverläufer Peter Hermann Wienen in Côln, Nömergasse 3, Prozeß- bevollmächtigter: Nehisanwalt Dr. Niffart in Côtn, klagt gegen seine Fhetrau Ba: bara Wienem, geb. Mardas, früher in Côly, jeßt ohve bekannten Wohrn- und Aure nthaltvort, unter der Behanuvtung, daß die Beklagte fi< als Dirne herum- treibt, mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe. Der Kläger ladet die Be- Aagte' zur mündliBen Verhandlung des

E E p s fs

A

C6 E A Ca A

Sffeutlicher Anzeiger. | | E

. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. « Unfall- und Inyvaliditäts- 2c. Versicherung. Anzeigenpreis für den Naum einex & gespaltenen Einheii8zeile 50 Wf, Anfeerdem wird anf den Auzeigenpreis ein TenerungEzus{<hlag von 20 v. H. erhobeze,

- Üntersußungs\achen. 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Berufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

D) Untersuchungs- | jacen, [14079]

_Der am 23. 4, 1918 gegen den Soldat Hermann Johann War Völkel er- lossene Ste>tbrief ift erledigt, D.-St.-Qu., 23. 5. 1918. Gericht dec 47. Law.-Diyftsion.

L

. Bünkaus3weise. . Verschiedene Bekanntmachungen.

—.

nit ermittelt ist, werben diejenigen, welden EGrbredßte an dem Nadlaß zu: tehen, aufgeforder!, »tese Rechte bis zum 17. September 19S bei dem unter zeichneten Gerihte anzumelden, widrigen- falls festgestellt werden wird, daß ein anderer Grbe als dex Preußise Fiskus ni<t vorhanden ist. Der reine Naglaß beträgt 1000—1100 M. Kyritz, den 24. Mai 1918,

1 Stü>k Ut. D Nr. 8201 858 über 500 M loautend,

9 Stü>k Lit. V Nr. 9249606 bis 9 249 610 über je 200 4 lautend,

fämtli< lautend der 7. Rriea8anleih®.

1 Stü Lit. D Nr. 7272774 über 500 M der 5 Kciessanleihe.

Liemehna, den 27. Mai 1918.

Der Amtsoorsteher. (Unter schrift.)

(14090) Zahlungssperre. F 20/18.

und an dessen Stelle eine Ersatzurkunde

ausgestellt und dem Versicherten über- geben wtrd.

Posen, den 24. Mat 1918.

„Vesta“, Lebensversiherungsbank a. G.

¿u Posen. Die Generaldirektton, Dr. M. Gtowack i.

[14095] Mlufgebot, Schwester Anna Antonie Sophie Ro-

[14091]

Herzozlihes Amtsger'<t Greene hat folgendes Aufgebot erlassen: Der Groß- kätner August Schaper, Nr. 16 zu Stroit, hat das Aufgebot der als Hypothekenbrief geitenden S{uldvershreibung unterz. Gerichts vom 24, 4, 1847, bestätigt am 7. 5 1847, derzufolge seinem Vater und RNechtèvorgänger, Großkätner Andreas Schaper zu Stroit, eine Hypothek zu 600 4 auf dem Palandshen Anbauer-

Rechtsstreits vor die zehnte Zivilkammer des Köntglichen Landgericts în Cöln auf den 18. Septemöer L9LS, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwecke ver üffents l‘<en Zustellung wird dieser Auszug dex Klinge bekannt gemadt.

Tgb.-Nr. 1192/18,

(14080)

Der în der Ausgabe vom 15. November 1917 Ne. 272 unter [45208] veröffent- lite Stedvrief vom 8. November 1917 gegen den Res. Fuirtex vom JF,-R. 406 117 erledigt.

Den 23. Mai 1918.

Gericht der 203. Infanterkedivision.

[14081] Stecbriefêcrledigung. _ Der unter dem 10. 4. 18 gegen den Schügen Emil Kret. 3. M.-G.-K.

in Jijenrain, Gemeinde St. Kreuz, wird hiermit verboten:

3. der Stadt Colmar bezügli ihres Schuldscheins Nr. 1704 über 1000 Nennwert zu 4 %/ vom Jahre 1917,

b. ver Stadt Straßburg i Els. be- züglih ibrer Obltgationen Lit. B Nr. 1913 über 1000 4 Nennwert zu 4% vom Jahre 1909 und Lit. B Nr. 3808 über E 6 Nennwert zu 340/69 vom Jahe c. der Stadt Mfihausen i. Els. be- ¿üglih threr Ob!igation Lt. B Nr. 551

Auf Autrag des Landwirts Anton Wiß

mauus, Berlin, Virhow-Krankenhaus, it der von uns für sie au?fgestellte Vers {iherunasshein Nr. 399 940 vom 16. Fe- bruar 1910, dur< wel<en sie vom 15. Fe- bruar 1938 an etve jähcliße Nente von #6 500,—, zahlbar in vterteljährlichen Raten, bet Lebzeiten oder vorher bet einer dauernden Sanzinvalidität zu beansyruhen hat, obhanden gekommen. Der äFnhaber der U' kunde wird aufgefordert, ih binnen S Mouaten ab heute bei uns zu melden, widrigenfalls die Urkunde für kraftlos erkflärr und neu autgefertiet werden wird. Stettin, den 27. Mat 1918.

wesen, Nr. 59 zu Stroit, zustand, be- antragt. Der Jrhabec der Urtunde wicd aufgefordert, späteîtens in dem auf den 6, Dezember 19A8, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstecmine seine Nedte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Greene, den 18. Mai 1918. Der Gerichts\{<rether Herzoglichen Amts- geri<ts: Brun>ke, Gerichtsobersekretär.

[14099]

minve:jährigen Kinder : benen oftsefretärs

2) die Stadtgemeinde Leiy Erbin der am 18. Dezember

- Königliczes Amt3geric@t.

1) a. Der Kreiés{ulinspektor Otho Parliß als geseßliGer Vertreter seiner Helene, Hans und Gerhard Parliß in Johannisburg, b. die ledige Gertrud Parlit in Elbing alz Grben des am 22. Augu?t 1917 verstor Traugott Walt Römer in Leipzig-Gutritz\<,

ztg als alleinige 1917 in Oegsh

verstorbenen MathiideAnna verw.Lindner,

Cöln. den 2i. Mat 1918, Köbler, Gerichtss{reiber des Königlichen Landgerichts,

na 2A ma Ca AE S E I

14107] Deffeutliche Zustellung. _

: Die lGbetaa des Müyenmachers S@ie- mann, Browis!awa geb, Jani>le, Har- burg, T. Bergstraße 31, unten, Prozeß- bevollmächtigter: Justizrat MüUer in Stade, klagt gegen den Müßenmocher &mil Schiemanæ# aus Harburg, z. Zk. unbekimnnten Rufenth«lts, auf Grund

l

«

&S 1565, 1568 B. G.-B. mit dem Antrage ? ver 3F- „und 4 ‘sigen Anleihen des Vrovtagiow er bandes

Die Klägerin |

sind sämtlich eingelöst.

Die früher ausgelosten Anleihescheine

Elberfeld, den 8. November 1917. Der Oberblirgermeister.

J. V.: Lohmann, Beigeordneter. Die städtis<he Sezuldentilsgungs8fkfommission. Keetman. Mecel.

140599] VBekanmmachutg. . : Fa Tusführuna der im Re<oungtjahr 918 vlanmäßtg vorzunehmenden Tilgung

2355 2396 zu f“ L009 M, 1617 1649 ¡u je 800

dez Provinz [14057]

Bacbstabe © N. 19 683 885 1198 bis 1217 1277 2020 2030 2031 2279 2353

Buciahe D ir. 200 258 311 313

im ‘Sejamtroerte von 110000 6 mit ven Zlusscheinen T. Neiße Nr. 11 bis 20 und ven Zinsschetnanweisungen. Dauzig, den 23. Mat 1918. Der LaudeLhaubtmaun ver Proviuz TWestpreuftecu. ZSIO E A

‘anv gegen Einlteferuna derseiben und der zu erogen Stneseine vot: L, Juli 1918 ab an unjerer Raffe oder betder Algemeinrn Deuiseheu Lrebit- Mustult in Leipzig und deren sämt- ltchen Nieder lafsungen, bei dexr Direction vex Viscouto- GesensHaft in Berlin und dezeu fämtiicheun Nietdeu!ossungen, hei der Vereinsbank in Zwiken un deren bteilung Denaiichei >& Sulz, duseibst

cement- und Kalkinduftrie,

Der Aufficütsrat. Selly Meyer stein, Vorsißender.

[14115] Telephon-Fabrik Actiengesell-

saft vormals I. Berliner.

In ber außerordentliGen Generalyer- fammtung vom 8. April 1918 ift die Er- Sha des Gruvdfavitals unserer G:sell'Gaft gur vom. M 7 500 000,— dur Au20oabe yon 2500 auf den Inhaber

[13465] 3)

Herzoglihes Amtsgericht Wolfenbüttel hat beute folgendes Aufgebot erlassen : Die Chefrau des A>ermanns Reinhard Meiners, Hermtne geb. Neuer (Röhr), in Timmein, hai als eingetragene Eigen» tümerin des Großkothofes No. af. 26 in Hedeper bas Aufgebot zum Zwecke derx Aus\@ließung der Gläubiger der auf dem betr. Großko!hofe arf Grund der Ehe- stiftung vom 24. November 1824 im Srundbuhe von Hedeper Band I Blatt 33 Seite 258 in Vbteilung I1 unter Nr. 2

auf Scheidung der Che. Die ; ladet den Beklagten P U Mt handlung des Rechtsstreits vor die Fris Dei A a O Mil 1. „Zivilkammer des Königlichen Land- erbe der am 20. Auguit 1917 in der Hell: geren in L E E e a anstalt Zschadrayz berstorbenen Helene Mufoene A r n s An i A a t PUREIE MAULENEN Jer G Gerichte zugelassenen Nechisanwalt als 1) “ir Rechtsanwalt Dr. Haupb- Pa auten N ¿u lassen. vogel in Leipzig als erwalter des Nach Stade, L e ¡Pt reiber [asses des am 18, Dezember 1917 in A E A S Ci bgeriddis Leipztg verstorbenen Kaufmanns Albert es Königlichen Landg , Paul Curt Geibritt und

39% Norwegische Staatsanleihe von 1888.

Hierdur< wird bekannt cemacti, daf folgende Deiis<uldvers<reibangen obiger Anleibe in Üebezretnstimziung mit & 7 dds Anletheyvertrags zur De>kung des zum L. Februar 1918 fälligen Tilgungs- hetrags angefauft und vernichtet roorden

D : n B ueistabe x8 Nr. 1443—1445 2254 —H59 2293 2404 2719 12 St. L zu L $60.0 8, 6 000. 0. 0

der prakt. Arzt Dr. Robet

¡ Weivreußten V, VE., VIL. und Groß in Olita-Litauen, vertreten dur E ft e

VEIXn. Hu2gabe, die auf Grund der YUerhöŒ@ften Driv!legien vom 2. Mai R887 und 12, Mai 1824 und der mt Aller oster Ermächtigung erteilten Ministerialgeneßmtgungen vom 21. Funt 190K und 831, Jult O18 - über $8 Milltonen, 10 Millionen, 10 Millionen und 10 Millionen Mark? für Zwecke der Westpreußiïcheu Proviuzialhilfskafse ausgegeben sind, fiud folgende Anlethe- scheine dur freihändigen Mukauf er-

in Gwvyfang genommen werden. 49% Valebhuüëfeine Serie VIET 3211:0 31/,9/9 inlebnsichrine Fer. K: Die planmäßig aa: 1. Juli 1918 zu amortisterenden Ünlehns\s>cheine dieser Serien werden uit rur Avslesung besttmuat, sondern dur Rüclkauf erworben, Zugleich werdrn die Inhabex der beretts früher, teilweise feit Jahren ausgelosten, zur Zaßluvg jedo no< nit vorgelegten Anlehnsschetne: 4%) Ser. VIT Uf. A zu 1000 #4: 1355,

D e‘, 405, erlassene Stedlrief it erledigt.

_JImn Felde, den 19. Nai 1918. GSerißt der 205. Zuf.-Division. 111. 392. 18. Der Gerictsherr: v. Baerenfel1s.

S S S G E

über 1000 4 Nennwert zu 49% vom Jahre 1913, d. der Aktiengesellschaft für Bodenu- und Fommunal. Kredit in Elsaf-

O L [Lothringen zu Straßburg bezüglich H

L I | ¿Hrer Pfandbriefe Serie XI1 Lit. C Nr. 478 | über 500 46 Nennwert zu 309% und

2) Aufgebote, Ve

ust- und Fundsachen,

¡auterden Aftien über je nom. 4 1000,—, die vom 1. Fauuar 1918 ab dividenden- ber:>tiat find, bes{lossen worden,

Die neuen Aftten sind von eînem Bankenkonfortium mit der Verpflichtung uüßbernomæœen worden, den Aktionären der GBefellschaft ein Angebot zu machen derart, daß wit einer Ausf Slußfrist von windestens zw2i Wochen auf je zwei alte Aktien eine neue Vftie von nom. 4 1000,— bezogen werden kann.

Nachdem der Erb öhungs>e\{<luß und

Germania, Lebens, Versicherunas-Aktien- Gesellschaft zu Stettin.

(13630) Aufgebot. Der Kanzleitospektor a. D. Hermsenn Weißenberg in Düsseldorf, Rethelstraß? 41, hat in feiner Etigeashaft als gert<tlid b-stellter Pfleger der getsteskranken Christine Shönwasser das Aufgebot des angebli< in Veriust geratenen Syar- lafsfenbuhes der städtischen Shypa1kasse Uerdingen a. Rh. Nr. 9046 über

r, G5

S

Serie 1V Lit. C Nr, 815 über 500 46 Zustellungen u. dergl.

Nennwert sowte ihrer Kowmuna!oblt»,a- [14089] Zwang®êversteigerung.

tionen Serie VI Lit, B Nr. 1847 über 1000 A Ne»nweit zu 49% und Serte V! Lit. C Nr. 1857, 1858, 1781 und 557

Im Wege der Zwangéövollstre>ung soll bas in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 49 Blatt 1114 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks auf den Namen des Kauf- manns August Thiele fn Berlin etnge- tragene Grundstü am 27. September E918, Vormittags 10 Uhr, dur bas unterzeiGnete Gericht, an der Gerichts- fielle, Brunnenplay, Zimmer Nr. 30, 1] Treppe, versteigert werden. Das tin Berlin, Dronthetmerstraße 22, belegene Grunbstü> enthält: a. Borderwohnbaus mit besonderem Abtriti und Hof, b. Seitenwohnhaus links, c. Washhaus inte, d. Stalgebäude rets, e. Stall- gebäude quer, f. Remise binten rehts, e. MRemtie links uno besteht aus tem Trennstü> Kartenblatt 23 Parzelle 856/1 von 18 a 05 qm Größe. Es ist in dex ‘Srundsteuermutterrolle des Stadtgemeinde- bezicts Berlin unter Ne. 3751 mit einem jäbrltäen Nußunagwert von 6930 4 ver- ¿cihnet. Der Bersteigerungsvermerk ift am 1. April 1916 in das Grundbuch etu- getragen.

_ Berün N. 20, Brunnenp=aß, den

23. Mat 1918.

Königliches Amtsgeriht Berlia-Wedding. Abieilung 7.

[14092)

Der Antcag auf Kraftloserllärung dex 4% igen BraunsYweiaishen Staatsanleihe vou 1910 Lit. B þ 279 über 1000 4 ift aur@zenommen.

Brauns<hweig, den 14. Mai 1918.

werzoglihes Amtsgericht. 13. Horenbvrg.

114225)

In der Nat vom 15.—16. Mai d. I. | gestellte Lebensversicherungs\hein Nr. 6761 find in der Molkeret Ltemebna þ. Eilen- fi A Rei

burg Kreis Deliß)h die Zinssheinbogen von 31 000 6 Kriegéanleihe mittels Ein- bru<s gestohlen. Die Nummern der ge- itohlenen 11 Stü>k Lit. B Nr. 3805 143 bis 3 80% 153 über je 2000 4 lautend, 7 Stü Lit. © Nr. 13 112 346 bis

bei uns geltead zu maten.

Gesellschaft (früber : Lehene- und Pensions- Versicherungs - Geselischaft

[14094]

glaubhaft gema<ht hat, (angen.

tobl der obenbezeihneten Lebensversich Stücke find folgende: U unterzeihneten Bank zu melden und setne Rechte

über je 500 46 Nennwert zu 4 9/6

an den Jubaber der voraufgeführten

Wertpaptere eine Leistung zu bewirken,

in9besondere neue Zine- oder Erneuerungs-

scheine auszugeben.

Straßburg, den 25. Mat 1918. Kaiserliches Amtsgericzt.

(14093] Policenaufgebot. Die auf den Namen der Frau Elsa Meyer, geh. Sutter, în Wehr lautende Versicherungspolice r. 294 252 iff nah Anzeige der Versicherten in Verlust geraten. Dies wtrd gemäß $ 19 der VersiŸVerungsbedingungea mit dem Be- merken befannt gemaht, daß na frudStlosem Ablaufe einer Frist vou zwei Monates na< dem Eischeinen dteses Iv serais die genannte Polic: für kraftlos erklärt und an Stelle derselben eine neue Polîce ausgefertiat werden wkrd, Berlin, den 27. Mai 1918. Friedri<h Wilbelm

Leben8s-Versicherungs- Aktien-Gesellschaft. Die Direktton.

[14376] Der yon uns am 83. Juni 1909 aus- gestellte Hinterlegungsihein Nr. 70 377 auf den Namen Emil Seife tin Kolberg ist abhanden gekommen. (3 werden alle, welhe Ansprüche an diese Urkunde zu haben vermeinen, hterdur< aufge- fordert, diese bei Vermeidung des Ver- lustes aller Rechte biunen 2 Mouateu

Hamburg, den 7. Mat 1918, . Janus“ Hamburger Versicherunas-Aktien-

„Janus“ Hamburz). O, Holl. *, V.: Wulkow.

Wufruf. Der yon der unterzeichneten Ban? aus-

in

wie Herr A. Nigzitski, Posen, verloren ge- öInhaber erungs8- wird deshalb aufgefordert,

inuerhaib D Monate bei der

Der gegenwartige

eltend za maden, - widrigenfalls

13 112 352 über je 1000 4 lautend,

der Ve

3664,47 46 Bestand am 1. April 1918 —, avsgestellt füe die Christine S<önawaffer in Uerdtaogen, beantragt. Der Inhaber des Buczes wird auf- aofordert, spätestens in dem auf den 3, September A918, Vormittags 10 Uhde, Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und das Sparkafsfenbu< vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung er- folaen wird. Uerdingen, den 4. Mai 1918. Königliches Amtsgericht,

13464] Aufgebot. Die Apenrader Véèotorenfabrik Heinri Call-sen & Co. in Apenrade hat das Aut- gebot foigender Wechsel beantragt, wel<he angebli< bei dem in der Nat vom 26./27. Januar 1918 bei ibr ausgeführten Ginbruch3»tebstahl entwendet wurden:

für folgende Abwesende eingetragenen, vom damalizen Grundstü>seigentümer Kotsaß Heinrih Andreas Röhr in Hedeper zu zahlenden Abfindungen, und zwar für: 1) die Ehefrau des Schneiders Heinrich Krebs, Sophie Dorothee geb. Röhr, früher in Osterode am F. von 300 Talern, 2) die Ghefrau des Kotsassea Heinrich Jalius Moshake, Katharine Marie geb. Röhr, früher in Hedeper, von 300 Talern, 3) Andreas Röhr, früber in Hedeper, von 450 Lalern, 4) Heinrich (Hennig) Andreas Meyer, früher in Hedeper, von 300 Taftern, beantragt. Dte Gläubiger werd-n avfaefordert, \pät--n8 in dem auf den 20, Februar 1919, Vor- nrittags 10 Uhr, vor dem Herzoglticen. Amtsgericht Wolfenbüttel anberaumt-n Aufgebotsermine ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre Ausschließung wit ihren Rechten und die Löschung der bez. Ab-

Leipzig hinsihtli< der

hierdur< aufgefordert, ihre bei dem unterzeiGneten Geri

1) 2 Wesel: a. über 265 H, qaus- gestellt am 24. Juli 1917, fällig am 24. Oftober 1917, b. über 3400 4, aus- gestellt am 24 September, fälity am 24. Dejember 1917, beide Wesel gezogen auf Wilhelm Evers in Kiel und von diesem angenommen,

2) über 800 4, ausgestellt am 18. März, fällig am 18. Juni 1917, gezogen auf H. Letberg in Rtesjarup, angenommen von Frau M. Letberg,

3) über 630 M, ausgestellt am 1. Junt, fälitg am 1. September 1917, gezogen auf Albert Lewerenß in Apenrade und von diesem angenommen,

4) über 200 6, ausgestellt am 17. Funk, fällig am 17. September 1917, gezogen auf Christian Dall in Apenrade und von diesem angenommen,

sämtliche 5 Wechhiel ausgestellt von der Apenrader Motorenfabrik Heinrich Callesen & Co. und zahlbar in Apenrade bet Don Nordslesvigske Folkebank. Der Snhabez der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 9. Dezember L918, Vormittags 20 Uhr, vor dem unter-

termine seine Ne<te anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die S Ne Gend der Urkunden erfolgen wird.

Apenrate, den 16. Mai 1918.

rungsshein für kraftlos erklärt

aufgefordert, si< \pätestens in dem au

10 Uhr, bor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Versollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige ju machen,

[14098)

zeihneten Geridte anberaumten Aufgebots. | F berg, aus Kyrly gestorben, Tochter des Schuhmachers Xrkedrih Grün- bera und dessen Ehefrau, Kofch 10. April 1840 oder 12.

findungen tm Grundbuche erfolgen toird. Wolfeubüttel, den 10. V. 1918, Der Gerichts[reiber Herzogl. Amtsgerichis.

(140986) Aufgebot.

Die Frau Odbexintendanturskcetär Gertrud S&{weter, geb. Poppke, in Neisse hat beantragt, den verschollenen Handlung#- gehilfen Georg Poppke (ihren Bruder), zuleßt wohnhaft in Neisse, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird

reten, berüdsi

Téil der Verbindlichkeit. dung hat die Angabe des

den 6. Dezemöver A918, Vormittags

Leipzig, Köntgliches Amtsgericht.

[13474]

Durch Aus\<lußurteil vo 1918 ist der Hypcthekenbricf Grundbuche von Bä>k Band

[pätestens

Neiffe, den 14, Mai 1918, Königliches Amtsgericht.

Aufgebot.

Am 16. April 1917 ist zu Peitwuk ran Dorothee Milewski, geb. Grün- Sie war als

Anna Méarie geb. Kraft, 3 kraftlos erflärt worden. Perleberg, den 16.

Königliches Amtsgeri

[14101] Catharina geb, îin Osterode (Oftpreußen) am | ist April 1839 ge-

insfi, der von der

Königliczes Amtsgericht.

boren, Da ein Erbe des

Nachlaffes bisher

tigt zu werden, von den Er F S a ant N a na efriedigung der

ge\<lossenen Gläubiger noch ein Ue erf<uß ergibt, ou hajter zu 1, 3 und jeder Erbe nah der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteile entsprechenden

9) der Rehtzanwait Richard Diet in Leipztg als Nachlaßpfl-ger für die unht- kannten Grben des am 8. März 1917 in Leipzig-Plagwig ve! torbenen Buchbinderet- begers Albert August Heincich Karl Kölluex in Leip1g-Neudrit, die neben Sophie verw. Köllner, geh. Willen, in restlichen drei Viertel des Nachlasses Erben werden,

haben das Aufgebot der Nachlaßgläu biger beantragt. Demgemäß werden alle diejenigen, denen eine Forderung an dem Nachlaß der genannten Erblasser zusteht,

Forderungen dte spätestens

in dem Aufgebotstermine, der auf Souv- abeud, den 13, Juli 1918, Vor- mittags 11 Uhr, anberaumt wird, anz melden; die Nahlaßgläubiger, die sich nit melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteil®- Vermächtntssen und A

en

iht aus-

Die Anmel- Gegenstandes

und des Grundes der Forderung A f | halten. Urkundliche Beweisstü>ke fin Urschrift oder in Abscrift O den 25, Yai Abt. I. 12,

m 15, Mo ¡ber dîe T] Seite 38

Nr. 76 in der 111. Abteilung unter Nr. a für die verwitwete Baueraltsigerin Lang,

1 _Bäck für

Mat 1918,

t.

s Durch Aus[<lußurtcil vom 23. Mai 19! N Rae e e Landauer & d u Wteshaden auf den Dentlsten P1zyb i Thorn gezogene, von diesem akzeptierte

[14108] Oeffentliche Vekaunimachung.

Julius Hänel tn Beiltn - Friedenau, Mheinstraße 1—3, Prozeßbevollmächttater Nechttanwalt Aiterau in Nowawes, lagt gecen den Kalkulator Carl Lindau und dessen Fh2frau Margarethe, aeb. Ellrodt, früher tin Potsdam, unter der Behauvtung, daß ihm gegea die Beklaçcten ein Piets- anspru< von 165 zustehe mit dem Antrage: 4) die Beklagten als Gesamt- s<uldner zu verurteilen, in die Auge zahlung des voy dem Gerihtayolzieher Zimmermann am 11. März 1918 beim König!ihn Amt3geri<ht Potédam zum Annabmebu A 175 und Hinterlegungs- bu A Band [l Seite 104 auf: Grund des Beschlusses des Königlichen Amts geridts Potstam vom 12. Februar 1918 4a. M. 17/18 hinterlegten Betrages von 129,09 „6 nebst Hinterlegung9ztnien an den K!äger zu willigen, 2) den be- klagten Ghemann zu verurteilen, die

Zwangsvollstredung tin das eingebrachte [560 5638—572 646—690 779

Gut feiner Ehefrau zu dulden, 3) das Urteil füe vocläufig vollstre>bar zu er- Fären. Zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits rwoexden die Beklogten vor das Kôrfglidie Amtsgericht in Potsdam, Katser Wilhelmstraße 8, Hinterhaus T, Zimmer 959, auf en 8, Oktober L918, Vormittags 9 1h, geladen. Potödam, den 13. Mat 1918, Der Gerthts\creiber des Könsglichen Amt3gerichts. Abteilung 6. 14109] Deffeutlice Zustellung. l Der BaE Martin Ehrhardt zu Zabern lagt gegen dzn Josef Peêee, Vergolbder, früher zu Zabera, jet ohne bekannten Wohn- unv Aufenthaltsort, mit der Be- houptuna, daß der Beklagte thm für im Fahre 1914 gelieferte Waren den Beirag von 100,— #4 \<ulve, auf kostentällige und vorläufig vollstretbare Verurteilurg des Beklagten zur Zahlung von 100,— 46 nebst 49% Zinsen seit Klagezustellung. Zur mündliwen Verhandlung des Mechts- streits wird der Beklagte vor das Katser- lie Amtsgericht zu Zabern auf Dovmners- tag, dew L, Ae 2988, Bormit- tags 97 Uhr, geladen, Sabuen, u 93. Yai 1918. Geri<tss{retberet des Kaiserlichen Amtsgerichts. ;

worben :

2000 M,

433—452 454—459 1122 2009 #,

zu je 1090 , 936 Fu je S500 d, zu je 200 M

den Zinsscheinen V. Reihe Nr. 12 bis 20 und den Zinéscheinanweisung-n ;

Bu stabe © Nr. 4237 7059 7320 7436 8938 9020 9309 10191 10523 10545 10808 11615 11947 11949 12007 12260 12276 12579—87 12695

a. von ver 27%%higen Provinzial- anleibe V. Qug8aate ber S Millioueo War: Buchstabe A Nr. 13 360—390 zu je

Budbsitalke X Nr. 383 416-—429 431

1150 zu je | 21 13047 13056 13239 1424

—5o 14332 14393 Buchitabe © Nr. 563 969—972 975

WBudstave D Nr. 48 49 50 410—422

Buchstsbe D Nr.

GBuBtabe E Nr. 95 96 97 641 1420 S418 19 92041

im Gesamtwerie von 1399 500 46 wit —79 24093—98

o. von ver P37 tigen Provivyzial- añleiße V. Ausgabe über S Million-n Mark: Bucwftale 4 Nr 309—317 924—9533 u je

3000 M,

[14058] Ungarische steuerfreie

4°, Staais-Renten-Anleihen in Kronen. Suni L918 fälligen Zinsscheine erfolgt

te L Sai A E. ‘age Bee ü ett a 8 E aide f Berlin bei der Direction dex Diseouto-Besells@ait, bei dem Bankhause S. Vieic@röver, hei dem Bankhon}e Menvelsfohu & C0o., Hei der Vank für Haudel 1ad Fuzuftrie,

in Frankfuxt a. M. bei dexr Divxection dex Discouto-Seselischaft, in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Esfecien- & Wehfel-Vauk,

ferner

—703 12784 12870 12907—

14396 14398—400 14462 -— 64. 14483 14749 14934—36 15124-—-27 15490 15629 15670 15773 15818 80 S1, 21 20600.0.0 8000.0.0 18584 22803— 9 23065— 67 23086 23139 23224 —26 23604—8 23791 23978 S A H 24157—61 24515—16 24 26515—17 62 &t. 1220 0.0 1 240. 0.0 15 249. 0. 0 Kriitiania, im Avril 1918, Das Königliche Finonz- uud Zollvepartemet.

in Dambuzg bet der Norddentscheu Bank in Hamburg,

bei dem Bankhause L. Vehrens «@ Söhve, - bet dem Bankhause M. M. Warb in München bei der Vayerischen Hypotheken- un

100 Kronen festgeseßt worden.

ie Einre!chex von Zinssheinen müssen eine \{riftliGe Erklärung abgeben des

Inhalts, dal s n O R or E n E j 3 tüden abgetrenn nd, welche Eigentu

ruhenden, deuti<hgestempelten Stüllen abg find élnsichelne E Shüden, die

| t ôsterret<t|{-ungaris&er Staatsangehöriger find, können von deutsGen

Siten L Va Rau Kurse nux eingelöst werden, sowcit die Befigor ihren

Staatsangehöriger bzw. neutraler Husländer find.

Wohnsitz dauernd in Deutsland boben.

Auf Verlargeu der Zahlstellez ist vex Nacóweris hieczfür vou deu

Einuxeichexrn zu exbringew.

«i Co.,

A Leivaig bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Unstalt. l

Der Eirldsatnokura it von den vorgenannien Zahlstellen auf 4 72,50 für

Ut. B zu 500 4: 878, 49/6 Sox. VLII vit. A zu 1000 : 3370 3388, Lit. B zu 500 #4: 1386 2920, 31/,9/)6 Ser. IX Lit. B zu 500 6: 100 2265 wiederholt aufgefordert, den Betzag dieser, setr ihrem RückiahlungWtermine von der Verzinsung ausges@lofsenen AÄnlehns- s<rine zu erheben.

Leipzig, den 24. Mat 1918.

Communal-Bank des Königreihs Sahsen.

5) Kommanditgesell- shafien auf Ntien u. Altiengesells<hasten.

Die Vekanntmachungeix liber den Verluft von Wertpapieren befin- den si auss<ließli< in Untex-

abteilung 2.

Ema e

14231 P Nkitonäre unferer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Dienêstag, den 25. Juni 1948, Nachmittags 4 Uhr, in Hennover, in ten Geschäfts- räumen der Firma Max WMêeyerstein, Land'<afttftr. 6 1, statifindenden ordeut- lichen Generalvexsammlung ergebenst

cingeladen.

Tagesorduung : : 1) Bericht des Vorjtands über das Ge- \<äftäjahr 1917 unter Vorlage der Vermögen9- und der Gewinn- und Nerlustre<nung. / j 2) Bericht des Aufsibisrats über die Prüfung der Vermögens-, Gewinn- und Verlustr-<nung. : 3) Bescblußfessung über Genehmigung dexr Vermögens-, Sewinn- und Ber-

lefSzeitig die erfolgte Durchführung der

Kapitalterhöbung am 17. Mat 1918 in

das Handelsregister elvgetragen worden

find, fordern wir namens des Bankens konfortiums die Besißer unserer alten

Nkiien auf, das Wezugsrecht auf die

neuen Aktien unier folgenden Bedingungen

aus3zuïhen :

1) Die EeltendmaGurg des Bezugs- rets hat bei Vermeidung des Aus- {lr fes

vom 28. Moi A918 bis

2, Juni L928 einschließli< bei der Commerz- und Diéconto-

Benk in Berlin, Hamburg,

Hannover, Leipzig und Stettin innerhalb dex bei jeder Stelle üb- liden Ses{äftsftunden zu erfolgen, und zwar provisionsfrei, sofern die alten Afiten, auf welhe das Bezug®2- re<t geltend grmat werden foll, ohne Dividendenscheinbogen, unter Beifügung von zwei gleichlautenden, mit na< der Nummernfolge ges orduetem Nummernverzeichnis vers sebeneu Anmeldesheinen zur Ab- stempelung am Salter eingereidt werden. Soweit die Ausübung des Bezugasre<ts îm Wege der Korre- spondenz erfolat, werden die Bezugs- stellen die übliche Bezugéprovision in Anre<hnung bringen, Die exforder- lihen Formulare sind bei deïc vor- genannten Stellen kostenfrei erhältlid. Die E werden abgestempelt zurückgegeben.

2) Der Bezugtpreis von 195 9% zue zügli< 59% p. a. Zinfen auf den Gegerwert der bezogenen neuen Aîtien vom 1. Januar 1918 ab bis zum Bezugstage und zuzüglih Scbluß- [VUREEE ift bei der Anmeldung n bar zu entri<ten.

3) Die Aushändigung der bezogenen neuen Aktien erfolgt nah Ablauf der Bezugsfrist bei derjenigen Stelle, bei welcher die Anmeldung erfolgt ist.

Sanvovex, den 28. Mai 1918.

Telephon-Fabrik Actiengesellschaft

vormals J. Berliner.

lustrechnung sowte über die Ent- lastung des Russi®ßtsrats uny WVor-

stands.

Max Hahn. Manu Stern,

¡