1918 / 127 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vor uns hergetrieben und die Marne erreiht. Ein plan- [ Aisne ftießzen wir in heftigen Teilkämpfeu bis Nouvron—

mäßiges \chrittweises Zurücgehen, geschweige denn tiefgestaffelte Fontenoy iet Ms E ; Türkisher Beri f.

Heserrea, von denen franzöfische Funksprüche molden, war Veorzweifelte Gegenuaugriffe führte der Franzose | Konstantinopel, 30. Mai. (W T. B.) Tagosbericht.

ht zu bemerken. mit frischen, auf Bahn und Kraftwagen heraa ebrachten | Palästinafrout: Nach starker Artillerievorbereitung Die geschlagenen en lischen und franzöfishen Stellungs- Divifionen gegen unsere über die Straße Soifsons— | griffen gestern abend mehrere englishe Bataillone unsere Vor- |

divifionen find vom S lachtfelde verschwunden. Entgegen Hartenues vordringenden Truppen. Am Abend w postenlinien zwischen der Küste und westlih der Eisenbahn f | ihren Behauptungen ift es den vereinigten “Engländern ‘und | die erbitterten Kämpfe zu unseren Gunsten entschieden. Jaffe-Tal— Kerm an. Ihre viecbalta Ansa J E 7 Î B i l Q g

gen, dem deutschen Vor- | Dem weichenden Feinde stießen wir bis auf die Höhen | brachen blutig vor unseren Stellungen zusammen j ? ? e : 7 L 2 ; dri ergishe Widerstandslinie entgegen- | östlih von Chaudun—Vi Bl G Von einzelnen vorübe d in set ten N D N d F [ St l d zustellen, Wo der Feind Versuche daes R wurde er . Veiderseits des Ourcq- Flusses he T die Straße | Höhen im Wotgeltee ith se Ebe “lag atdien R ¿um ci en cl S anzeiger un oniIg [ lel l cil aa s anzei er, “cia E N an durhbrochen. Die Beute an Soissons—Chateau-Thierry überschritten und erreichten, | rashen Gegenftoß vertrueben. Unsere Vorpostenlinien bliebn L:

Mloade s e d G indie ehren u sonstigem | immer wieder aufs neue feindlichen Widerstand | fest in unserer Hand. Unsere shweren Geschüze beschossen 7 Py, T4 1279. Berlin, Sonnabend, den F Juni 91s,

T ch nit an- | brechend, die Höhen von Neuilly und nördlich von feindliche Lager und Marschkolonnen westhch des Jordans, nähernd au übersehen. ie a l der Vorräte, die d Á C at T s U d S E ———— E shlagene Feind den Deutsches in aufer | Ae EreS, tilunges Rfordanufer wiesen wir feindliche Auftlärungs: 8 h

überlassen mußte, Zwischen Chateau-Thierry uud öftlich von Dormans | abteilungen ab. Am 27. Mai egen Maan gerichtete An- - Alles, was er hinter seiner Front aufgestapelt | ftehen wir an der Marne. 9 griffe der Rebellen sind wiederum sämt lich ahe Miage Amtlsiches. N EO A großen Depots und Parks ift Von der Marne bis tvestlich von Reims gewannen Rebellenlager im Wadi Nesa wurden erneut und wirksam j Dem Anton Simon, Wiesdorf, Birkengarteniraße 6, ist auf é n uns übernommen worden. | wir im Angriff die Linie Vernenil—Olizy—Sarcy— von unseren Fliegern angegriffen. B Königreich Preu hen. Grund tes 1 der Dundesratsverordnung zur Ferngalting ur- arunter erneut K Y Flugapparate, Sanitäts: Champigny. Von -den übrigen Kriegsshauplägen nichts Neues. zuverlässiger Persowen vom Handel vom 23. September 1915 urd

effitichtungen Ausrüstungsnücke und dergleihen. Nur ein Die gestrigen Kämpfe brachten von neuem m Ministerium des Jnnern. Dre J der dazu ergangenen "10e e U E L ' : , el : : U / ehrere gi 23. S ber 1915 d del mit Lebens- Vio gucldlagener Gladti opflos weichender Gegner überläßt | Tausend Gefangene und reiche Beute ein. In der Woche vom 19. Mai bis 25. Mai 1918 auf Grund der Bundesratsverorbnung vom 15. Februar 1917 i E L t R fans Ge ara Innen bo tägltdtn

eld in derartiger Verfassung. y | Der Krieg zur See. über Wohlfahrtspflege während des Krieges genehmigte Se L n E ras Le orts n a8 ane dean 2 ; ote 2 tuitchung gehen zu Lasten e ¿C Jn den beiden lebte ; n Berlin, 31 Mai. (W. T. B.) Neue Erfol eunserer 1) öffentlihe Sammlungen, E ; Unsere Luftstreitkräfte in der Schlacht am fiche ute “B, Leutnant Wie Me ema E U-Boote im Mittelmeer: 5 Dampfer n Stier N 2) Vertriebe von Gegenständen und Opladen, den 27. Mai 1918. Chemin-des-Dam es. An den großen Ugen! der Schlacht 28., Leutnant Puetter seinen 25. und Leutnant Kroll von zusammen rund 20000 Br.-N -T. Ein voll beseßter 4 3) Vorträge. Der Landrat, K. B. E a def Dames ae Ee ar e wiederum | seinen 24. Luftsieg. frberien Geier von e A Br.-N.-T. wurde aus ge- 4 s 8 V I. V.: Dr. Kramer, Regterungsassefsor. : en MUnteil.' Sn , die dem Angriff vor- Der Erfte Generalquarti i erlem Geleitzug herauegeschofsen. E ; i; N Zeit uad Bezirk, gingen, wurde die Truppenführung dur die Meldun quartiermeifter. ß i L Name und Wohnort ittel i D S ZG De S EE I I T E O L C T O O S R I Erfundunasflugzeuge, die trog aaa Wotiec weit in felnke CABERD Gos Der Ghef des Admiralstabes der E D F des Unternehmers Zu fördernder Wohlfahriszweck abgefühct werden Myenen 20 Auternehuen lichem Gebiet aufflärten, ftändig über vermutliche Stärke und nee i 0 sollen ausgeführt wirb Maßnahmen des G Unsere Jagdftaffeln, , k Aichtamkliczes, allgemeinen aus- Oesterreihish-ungarischer Bericht. 9 1) Sammlungen. ; die völlige Ueberlegenheit in der Luft. | Wien 31. Mai. (W. T. B.) Amtlich wird aemeldet : Literatur. Privotkanzlei und Satullver- | Zuguvsten der Kriegskinderspende Deut. K esefinderspende | Opfertag am 20. September 1918, Deutsches Nei, el von 6 Flugzeugen, die R bor Die 'Kampftätigkei 6 Tone a A beschran ‘f -Die Entente in Griechenland“ beißt tas Maibeft der Süd- 5 walturg Zbrer K. u. K. Hoheit | ser Frauen Deutscher Frauen | Preußen. j ; Ï Staffel des L indish zum Kampf stellte, wurde | gestern auf zeitweises Artilleriefeuer ? fd | deuten Monatsbefte (Ver'ag Leipzig und München, Preis De Fen Meidles ci as Treten, Geelis O restlos vernichtet. - Untere Schlachtgeschwader ériffèn au Ein Angriff östlich Capo Sils wurd A 1,80 «) Das H ft schildert du: G Beridie von Augenzeugen das Pre A Bs Ano von Seine Majestät der Kaiser und König hat nah allen Stellen der riffsfront in den Kampf ein und säten s y Der Chef G L Gan esen. ia isDeL, e e A elnen E O ea ald, i B e. Kemécäbü des | Zum Besten einer Ehrengabe für das Bankhaus E. Hei- | Bis Ende September 1918, Graf- | einer Mitteilung des Oberfommandos in den Marken den Tod und Verderben in die dicht gedrängt flüchtenden Keo- eneralstabes. folgende Beiträge: Dag erglisde Selbfb ¿iat n ras da Füsilier-Regts. Generak-Feld- Megiment aus Anlaß des 100 jährigen | mann tn Breslau \chaft Glaz und Oberschiefien. Generalobersten von Linsingen, bisher Oberbefehlshaber der lonnen des Gegners. JInfanterieflieger meldeten ständig ü iz Völker von Prof. Paul Nikolaus Coßmann : Kön! Konstantin warschall Graf Moltke (Schles.) Jubt|äums. (Zur Unterstözungy von Geldsammlung mittels Aufrufe. Heeresg1uppe Linsingen, mit dem beutigen F-age für die ballone, die de Lene ba feindlichen Us Fessel- Bulgari Geri Pon Griehenland und sein Volk von Prof, On Geörg e Nr. 38 in Breslau ie deres Diet Mnn [dafien fo- ee Dauer des Krieges zum Oberbefehlshaber in den r ZFnfantetie auf dem Fu ulgarisher Bericht. N ro, 1. Sekretär des iferl. | 4 Freu Vioferbliebenen. L il t. die Führung über die Bewegungen beim ‘f R Gie bas Sofia, 31 Ba S B.) G cher Bericht “nftituts in Alben; Die geograpbls&en Gubcnlages Ml o e Srauenzweige O Säuglings- und Müiter- | Der Verein Monate S 1018 bls Etpternber Tbon enau : , . . ä ° o » T, em , , , o Alididérn 5 int ite E cte On der Somme und ‘in | 30, Mai. Magzedonische Front: In der Moagl R aleanD So E be niet Ee DatctotlGiu I ger : srimmen, Franzburg. Samm- Die vereinigten Ausschüsse des Nis fle Dal griff unsere Flafbatterien | und östlich davon bis zuni Dojran-See war die Kampf- | von I. K. von Hößlin; Die Bor käwpiertn der kleinen Staaten im lung. und Steuerwesen, für Hardel und Verkehr und für Justizwesen

dicht hinter unserer Infanterie vor und bekämpften u. a au O irs Ü b R nd S S H l ; tätigkeit 5 : L / S Kolonktalkriegerspende, Berlin Ur!orge für Kolontaldeutsche, besonders Staatesekretär des | Opfeitag am 5. und 6. Oktober S Steuerwesen hielten heute P e Landl Las Tg Fa a e 2A Tages | aas * Urtillerivorbeccitat Feinde Saite G00 uit iee at Pf v A Selbstbr sti n Kolonialkeieger und Aa Hinter- LeiGlkoloutal- s, S eno a Ausschuß für Zol- und Steuer A S ÿ eoriffesront allein ugseuge | in unsere Stellungen dri t der Völker in Griecen!ard von etnem griechi\chen Oft. : Ene E Fentliblea Dyes : und 1 Fefselballon. Wir büßten 19 Flugzeuge ein. Der Ge fe gen Enzudringen, wurden jedoch durh | dai g iden Her ; öffentlihien Opfertages.) enanariff. und i nig Konftantin und die große Politik von Dr. Fiiedr ch Wilhelm ; KE ¿ May GeoNE d 88 Binwnits and” 7 gese | Taf csgerabe un gun "Li Mr Stet Dann gu | P Wett Vflrden, Wie due Let n Mlierfntfünde ) Dertrlebe vou Gegenständen, na längerem Leiden bér Gebeine Ölercoricemee e fe ; O südlih von der Stadt Huma bis zum Wardar atiffen | Dr. Payy cerität München; Was is uns Hekuba ? Von Sebeimrae Bild t N És i Dr. Paul Wolterck, o. Professor der Ar@dologte an der Universität ra E : fessor Dr. Aßmann, der fcühere Direktor des Königlich L: nah systematischer Artillerievorbereitung von zehn Tagen, Mürher ; Die Zivilliste König Kox flantina Allgemetner Biindeuverein E. B., | Verbesserung der Lage der Blinden | Der Verein Vis 31. Dezember 1918, Preußen, || ;f Ç tisc o toriums in Liadenberg. A Großes Hauptquartier, den 1. Juni. (W. T. V.) | die am lezten Tage besondere Heftigkeit erreidte, mehrere | Sbupmätte won t griedi\cen O fizter ; Die ge ee ae Berlin Bertried von Wildern. (Ver- O E E wissenichaftlichen 8

Westlicher Krie venizeliflishe Divifionen, verstärkt durch eine griechische Division | (aus Briefen); Die öffentlihrechtliche Stellung Griechenlands vos längerung einer bereits erteilten 5 x 3... Ä 1845 in

S ftli E 9êschauplags. der Königlichen Armee und dur eine fremde Dioiston e'nem grtechischen Rechtsanwalt; Dte internaticnalrechtl de Stellung j | forshung der Atmosphäre, wurde am 13 Npril

_… PeEereêëgruppe Kr ouprinz Nupprecht. unter dem Schuge der Nacht und nebligen Wetters unsere Grfehenlands- von Dr. Karl Strupp, Herautgeber des Ja rtuŸs des b. Kalender. Vielfach auflebender Atrtilleriekampf. Oertliche Stellungen an. Ihr Hauptstoß fand südl ch von Huma statt,

Angriffe des Feindes südlich Ypern scheiterten. wobei es ihnen geg, in einzelne Abschnitte unserer Gräben

SHGUDDIS) Magdeburg geboren. Er widmete sich zunächst dem medi-

E j (8 Deftà eni i ' inishen Stubium und war als Arzt in Freienwalde und not; Eine Mau See lerarblfor€ Fade Dr, Rudalf | Beniralkomitee der Deutschen | Verwundeten- und Krankenpflege Rotes Kceuz Bis 31. Dez?:wmber 1918, Preußen. Va ebung lätig. Bald wandte er ch der Meteorologie zu; Unger, o. Professor ter Lit-raturgeschichte an dex Unitersität Halle; Sine vom Roten Kreuz, Vertrieb von Roten-Kreuz-Kalen- 1889 habilitierte er sih als Privatdozent in dieser Wissenschaft,

einzudringen. i 9 8 1 ; Heeresgruppe Dentscher Kronprinz. init unverminberter Gef tes nd E on Due üviof Zur rinnerung an Karl }cr Dr. K. A. von Müller, erlin Gu e R Dn 1886 wurde er bereits zum Abteilungsvorneher beim

ESüdlich der Oise südwe Wardar und südkih von Dojran beiderseits verftärkte Arti vud 78 der K. B. Ak ; sckastin; Aus der Zeit von rung einer bereits erteilten Gr- | Meteorolozischen Jastitut ernaunt. Hier zeigte sich zunächst ; rtillerie- | Dr. Käthe Schirmate ; ü . Se Bean t e. Arbeiüen, unter anderm die Truppen der G cäfigfeit. Wesilih des Wardar wurde ein feindliches Fiugzeug | oft ader Dee Do E E laubnis, seine große L E E E Mel T andert

entwidelte er jenes und südlich von L 9 Seba u ‘n Karapse abgeschossen. | 3) Vorträge, elangte Mufieameit, das der Temperatur- und Feuchtig-

a j Geograpbische Gesellschaft (Ge- Zum Besten des Jnvalidendank in | Javalidendank in | Bis Eade 1918, Provinz SFlestien. ais in der Meteorologie erst die \{on fo lange ent- L. (Fortsehung des Nichtamtlichen in der Erften Beilage.) | shäf:sitelle kriegegeiidttider | Berlin und des Ausschusses für die | Verlin und dec | vLichibilderoorträge t M lässigkeit Gerties “bee Sinn E Plachrometex®. P r E T i T S Î 0 Moris e a R va Sn i fugen sllelorgs in der Provinz | Ausschuß Anfang der 90 er Jah:'e war in Deutschiand das L E E E Eni: E S E f an 1 ertin n Ü e dor eiten I ée Q its iffahrt erwacht; es atten sich

Kammerspiele. Jnteresse an der _ Luftscz j l / er Theater. Sonntag, Abends s Westens. (Station: | ftattungs - Pantomime in vier Akten. Berlin, den 30. Mai 1918. ia verschiedenen Städten Deutschlands Fachvereine gur 7 Theater, Momtol, Tar Ott Tanzspiele : Viihblaues Blut. Operette in oologisher Gaiten. M (e 12.) Sptelleiter: Ballettmetster N. Riegel. Der Minister des Junern. J. A.: von Faro §ky. Förderung dieser Technik gebildet, von denen der Berlioer Königliche S ie! : | Dienstag: Zu, f ; Arten von Rudolf Bernauer und Sons ielzeit. (Direktion: Péarimi Duk: Kavellmeiter A, Taubert. Verein -der bedeutendsle war. Aßmann trat bald an die SA Me A L Sand röaies (Dperite) N E Sttanzer, Musik von Walter Slad k.) Porr Nacéwitfaas 54 U A cgenge: aper weiler a Niljon, Spige desselben und wußte geschickt das Jntercsse dieser t S , n - (Lon L A ; 0 j L a F ' . ; î i i 4 F t und Coiene ne aufgehoben. (Doe bis Sonnabend: Jukoguito Veontag und folgende Tage: Vlig- Sabien reisen: E T nber reichhaltige eus Sas S | Ministerium für Handel und Gewerbe. Bekaantmacung. O E A E I L E a Tert mit Benn un i Volksbühue. blaues Blut. Gastspiel Leopoldine Konstantin; | (Nahmittags ha! jeder Erwachsene ein ° Bekanntmachun g. Auf Grund der Bekanntmachung zur Fernbaltung unzuverlässizer Injtrumenten ausgerüstet, empor, die neue sichere Resultate

, Die N angehöriges Kind auf allen S ersonen vom Handel vom 23, September 1915 (NRSBlI. S. 603) " Tis ; e el (Theater am Vülowplag.) Schillertheater. O. (Wallner-| von Melebior Lea e 8 ee Men ei, jedes weitere Kind zah 4 Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwangs* x Verbkndurg mt 8 15 der Bekanntmachung über die Regelung des | von oben herunterbrahten. Die berühmten „Berliner wissen- Í

prtsen : ; : | | L ; ri tlihen Ballonfahrten“ siud Aßmanas ureigenstes Werk. und Jules Barbier, deuts v (Untergrundbahn Schönhauser T theater.) Sonntag, Abends 74 Uhr: | Montag und folgende Tage: Die | dalbe Preise.) : " weise Verwaltung amerikanischer Unternehmungen- Veikehrs mit W-eb-, Wirk, Stricf- und Schuhwaren vom 10. Juri/ schaf en l A : E, Gumbert. Musikalische Leiter nand nta, Nachmittags L s Les Sale o emódle in dret Atten | Tänzerin, ck imzitad und folgende Tage: Früh- j vom 13 Dezember 1917 (RGBl. S. 1105) in Verbindung mit den | 23, Hejember 1916 (NDSVBLl. S 1420) habe tch der Frau Auguste | Mit geschicktem Blick fand er seine Mitarbeiter, . mit großer e

Kapellmeister von Strauß. Spielleitung: | kleinen t. ‘spiele und das aläugzende Juni- 0 Verordnungen vom 26. November 1914 (RGPLI. S. 487) und | Lukomstki, geb. Röske, in Berlio, Waldstr. 55, durch V-rfügurg Begeisterung wußte er alle Kreise für seine holen Ziele zu

: sen: Hanuneles Himmel, M A : j täg- : Ni S d Privatkceise

Saur d ; i E : ontag und Freitag: Der letzt Programm, L e S. vom beutigen Tage ven Handel mit segenständen des 1ag- | interessieren. Nicht nur der Staat, sondern auz Privatkc Seiler uMinann ghglett: Here Ballet p (Vater 74 Uhr: Gceacral Fuake. g: tte abends 74 Operettenhaus. a A E 4 be E RAL ap S 2A bdlomeler R EA, 28 liden Bedarfs wegen Unizuverlässigkeit in bezug auf diesen | s;ifteten reiche Mittel für die kostspieligen Forschungen. Die Gunst Rúüdel. Anfang 74 Uhr. : Montag und foigende Tage! Génevai Teendlag u. Donnerstag: Der Leibatte. Marie. Operette in brei A “ph e in Berlin, Linkstraße 25, die Zwangsverwaltung ange- ! Handelsbetrieb untersagt. unseres Kaisers, der den tatkräftigen und erfolgreichen Gelehrten Schauspielhaus. 147. Dauerbe ugsvor- | YorÆck (Vaterland). S Lo: Die Ehre, Bernhard Buchbinder, Jean Kren und ili : ordnet (Verwalter: Herr Friedrich Krause in - Berlin SW,, Berlin-Shönebers, den 27. Mai 1918, stets geshägt und mit g1 oßen Ehrungen bedacht hatte brachte die onnabend: Das GBuadeubrot. Alfred Shönfeld. Musi? von Leo Ascher. Fam ennachrichten. Königgräger Straße 110, Hospiz am Askanischen Plag). Der P-clizeivräsident zu Berlin. höchste und wirksamste Föroe: ung des Unteroehmens. Jn 3 großen

stellung. Dienft- und Freibläge ind auf- | „, Mittwoh, Freitag. und Sonnakbent, | - i i : eboben. Meine Frau, die Dofschat- Nahmittaas- 3 Uhr: Geuerai Yora Die Dienstboten, Montag und folgende Tage: Der | Verlobt: Frl. Annemarie Foerfter C Se Bars, die Era buisse Wie bahnbredeanen ‘Berliner Luftfahrten fesi —t! e evn 0 l

Lr PDeN, j 18

spielerin. Lujt¡piel in dret Ait: (Barerland). Charlottenburg. Sonntag, Abends Soldat dee Z?arie. Ori N Verlin, den 27. Mai 1918.

Aliced Möllec und Lothar Sa&s. 74 Uhr: Das Gaadenbcot_ Drama ju Wartenterg unh Pod rben. O Der Minister für Handel und Gewerbe. gelegt worden, ein wissenshaftlihes Werk ersten Ranges, das ), Ves

vie / ! 5 i in zwei Aufzügen vo / Y : g i i t ; ; 3 (Mane: etr Dberspielleiter Pat'v.| Theater in der Königgräzer | Fär die deutsche Bühne gt urge e. Theater am Nollendorfplag. N. Schl J. A.: Neuhaus. Bekanntmachung. noch heute einen Efpfeiler in der Eatwicklung der wissenschaft

erhuna fit , T e s ä A S : i g Spende: Vorspruch boa Hebe orf Straßie. Sonntag, Abends Uhr: | Eugen Zabe!. Hierauf: Die Dieaf, | Sonntag, Naluittags 34 Uhr: Zu er- Berehelicht: Hr. Leutnant Manfred O S Dem Meggermeister Friß Hofmann in Corbah wird bis auf | [ichen Lufifahrt bildet und stets den Ruhm Aßmanns und

berg, Ge'prochen von Hein Es Vogt.) | Die tünf Fr auffurter. Luflsptcl ix, óoteu. Lostip!el in etnem ÄÂufzug von | mäßigten Preisen : Immer feste dru}! / (Ohlau). it D miu 0 Bekanntma ch ung. weiteres wegn Unzuverlässizkeit der Betrieb der Mezgerei und der seiner Mitarbeiter verkünden wird. Der Änstoß, den Aßmann

Berkauf von Fleis und Fleischwaren verboten, weil er zu der Fortentwicklung der Meteorologie gegeben hatte, war

A-fang 74 Uhr. drei ‘Akten boa Carl Rößler Roverid Benedix. Abends 7 r: Drei alte| ‘5 a_S i di i i l i : o L ° i Montag und Donnerstag : Et Schacdteln. DOperett 91 Scchmiter1ôw mit Frl. ; Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwang8- | in ¡wei Fällen Fleisch ohne Marken verkauft und in einem Falle die ewaltiger Wiifung. Es bildete sicz ein neuer Forschungs- vorl. Dienst umb ecblège Eee | Sfwencn Tr L p Îurtog: Die | Piereide "q grieiag, Ein Erfolg. | SHhaWtein: Opcrei Hermann BHallec, | G Ale von Köller (Gorow). T vom ‘13. Dezember 1917 (NGB L 100° je Pun gen, | gellerden Obbfiprele ersten ha un deahald esicast (f | von gewa Aerologie, in weldhem die Tütigfeit Abmanns in Ú \ o .

e Mittwoch und Freitag: | Gesangst Geboren: Eine Tochter: Hrn, Grafen vom 13. Dezember 1917 (RGBl. S. 1105) in Verbindun bah, deu 25. Mai 1918, ; i it Ame Der fr pres Mitta en, |Die fünf eam e, "2d Sonnabends | vet. ‘ae reo: Das Guaden. | Siangolerie von Riveaza "Msi Sve Mensagen d P qi hen Verordnungen vom 26. November 1914 ans | Gotba, den 28. Ma Landrat. Kl app. Kealssierapparalen wurden gun midt G Ee Richard Wagner, Musikalise Leitung, Sonnabend: Der Letbatte. F rontag und folgende Tage: Drei alte : / S. 487) und 10. Februar 1916 (RGBIl. S. 89) is nach Während man zunächst zu diesem Zwecke kleine Ballone von

N ; : H *chteln. _ % S } 4

Verr Kapellmeister Dr. Stiedry. ; i E s Zustimmung des Herrn Reichskanzlers über die Firma : ì wandte, führte Aßmann gesch!'ossene Ballone, aus

lettmg: Herr t tes Cnkte, Bes ¡ee Diairzaus, O N (Dentshes Opernhaus. (Char- N ittwod, Po utias S R, Beim Ausbleiben oder. bei ver | F. u. O. Cedar Works G. m. b. H. in Hamburg und Berlin Bekanntmachung, Moe Qunimiplaiten De, U E erreichte damit, daß

Profesor Rüdel. Anfang 72 Ubr. A'ten von Melchior Ler d A Bd Direkticto as Ñ Straße Som vou Loujumeau, sbäteter Lieferung einer Nummer | B Berl A L a ‘Aalen Auf Grund der Bekanntmachung zur Fernhaltung unzuverläfsiger | sich die Maximalhöven mit einem Schlage von rund 13 bis 1 d . ,

Stauspielhaus. 148. Dauerbezugsvor- Biro. Nachmittags 24 Uhr: Zu ermäßigten ollen fich die Postbezieher stets Personen vom Handel vom 23. September 1915 (RG Kl. S. 603) 14 km bis zu 30 km erhoben. Seine wictiaste Aufgabe sah

stellung. - Dienst- h i i 2 ; ; s j A Es , ng lenst- und Freipläge sind auf-} Montag und folgende Tage: Die Zarin. Preisen: Die lustigen Weiber von Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) nur au den Briefträger oder \ ) habe ih dem Meggermeister Gustav petinen in Gyinghcv»n durch Aßmann jedoch darin, für die neue Wisser schaft ein Institut

gehoben. Flachsmann als Erzieher die zuständige V ll-Posft- lin, d Berfügung vom heuticen Tage den Handel mit Ledens- und f d it all ilfsmitteln der von ihm Lüitip! i NHufti f Windsor. YAhends 6 : U Ö g estell- Verlin, den 29. Mai 1918. erfügung ( ersten Ranges zu schaffen, das mi allen Hilfomitteln l

Frrlletuno bere Dbersgeentn 2 (vit Versches Künstlertheater. (Nürn. Dig NenDtte M: Oper in fünf Altten blonden Müädels Ma aut lieferung und Auen Nacb- Der Mt die Gaus und Gewerbe. Ful Ls E A "Me Ligen unterlag E e füt Be e

üfang 7 Uhr. _| bergerftr. 70/71, gegenüber dem Zoologie» | : rben, Sugen Scribe. Musik von | hof. Schwank in dret Akten von Georg | angemefsseuer Frist erfolgen, wende | * e: euzaus. h i i oan oan het a 3 i ist i

¿ & i . 1 S. Meyerbeer. : Okonkowski, g Ñ i D Der K. Landrat. Dr. Schoenfeld. die hohe Atmosphäre ausführen sollte. Dieses ist ihm im Muna: More La0: Rigolet “a a Zu ermdieten 8 gNatmittags R Mortag und Freitag: Zar und Montag und folgende Tage: Die UbteinenmeCia Angabe d E au Vie h L m —— vollsten Maße durch die Schaffung des Königlich P: eußischen is? Ein Mastenbag Fretts E bein, Abends 74 ‘Ube: Klub. Zimwermann, bsoudeu Mädels vom Liudeuhok. | Expedition des „Neichs- und Staats. Bekanntmachun g. Aeronaulishen Obseroatoriums in Lindenberg gelungen. Roseukavalier. Sonnabend : Nappel, leute. Lustspiel in drei Akten von Fri Mittwos. Meme. ber D auzeigers“, | ' Die am 19. Januar d. J. für die Firma R. G. Dun BekanntmaSGung. Unter der Leitung Aßmanns ist dieses Jnstiut 9 Jahre lang For : Die F s riedmann-Fredertch. . zut Nichncond, der Der Markt Thaliatheater. (Dreadenerstr. 72/73.) ; M u. Co. in Berlin, Friedrichstraße 210, angeordnete Zwangs- Auf Grund des § 1 der Bundesratsbekanntmaung zur Fern- eifrig im Dienste der Wissenschaft tätig gewesen. Ein täglicher

Montag und folgende Tage: Klub- D ; haltung unzuverlässiger Personen vom Handel vom 23. September Beobachtungsdienst legt Tag für Tag den Verlauf der meteoro- leute. zonnerêtag: Der Troubadour, Sonntag, Abends 74 Uhr: Unter dex i i M verwaltung ist aufgehoben. 1915 R.-G.-Bl. S. 603 und der bterzu ergangenen Aus- N : j äre fest. Die Resultate Sonnabend: Der Postiuoa vou Lou- | b\ühenoru Linde. Ein fröblides Verantwortlicher Shriftleiter: N Berlin, den 29. Mai 1918. führungsbestimmungen habe ih der Frau Elise Liebenow, geb. | logischen elabia in “Sibrdiee a aAmda Aßmann

Pyrit. Freitag: : : ß Lessingtheater. Sonntag, NaGmitt. jume L u m't Gesang in dret Akten von Leg I. V.: Weber in Berlin. O Der On für Fe und Gewerbe. alken thal, Jahaberin der Firma E. Liebenow, hier, Stern- beteliate N 0A der Spiße dieses Observatoriums mit den

i “h : Aaftror und Rolph Tesmar, Mußk p ; e ban D U . it - und Tierhaareu z me (sau svielerin. Sonnabend: Der |3 Uhr: Zu ermäßigten Preisen: Die Komische Oper. (An der Weiden- | Fr. Gellert. pd Tesmar. Musik von / “Der Merse E ituigh H . A.: Neuhaus. ei e T R enshen- un Fachfkollegen auf der ganzen Erdobez fläche verkehrend, auch

nee Herr, Sonntag: Die Jour-« | Menscheufreunde. Abends 74 Uhr: | dammer Brüke.) Sonntag, N itt, Montag und folgende Tage: Der \ has têtelle, | ifrig an der internatlanalen Fotkbune Lie Atmosphäre. Als nalisten, Der Schauspieldirektor. Singsvtel in|34 Uhr: ermäßtaten rettass blühenden Linde, 96: Unter der | Recnungórat Tien gering in Berlin, Magdeburg, den 27. Mai 1918. fiänbiges Mitglied der Internationalen Kommission für wiffsen- t m R Do t fua ¿Bon „Wokfgang Amadeus Die Kinokönigin. Abends 71 Uhr: j U Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) 1] Der Polizeipräsident. von Alten. \chaftlihe Luftfahrt nahm er- an allen Versammlungen dieser Deutsches Theater. Sonntag, Abends Hierauf: Ballett Charenl Schaeider. Arpwarzwaldmädel. Dperette in dret Bir in Berlin, _ Bekanntmathung, | wichtigen internationalen Vereinigung teil gab nee eler 5 Udr: Familie Sedimek. Montag uao folgenoe La x [von Leon Jessel. 0a NEDRrH. » Musik kus Busch. Sonntag: 2 grofñe | Dru drr Norddeu Dem Händler Wilhelm Knümann, Gänsemarkt 28, habe id BekanutmaGung, Anregungen und neuen Anreiz zu ähnlichen Studien auch in \ den fernften Ländern. Von der aus8gedehaten literarischen

: : : ischen Yuc ui Montag und folgende Tage: Familie | Schausvietdi f Ballet Vorstellungeu, Nachmittags 34 Uhr und | Verlagsanstalt Beil Bilteinstrte die Wiederaufnahme des Handels mit Lebens, und imo. : rektor, Hierauf: Ballett Montag und folgende Lage: Schwarz, | Abends 74 U h ; f a E A T E a D inrich Bodewig in Odenkirchen i der Handel n ; . : e S "walomädel. : 7 Früylingöspiele, Große Original us, Fünf Beilagen, a A 2E Aen 48 talien Bedarss, mlèdeë mit ta oan ünBen des tägli an Bedarfs untersagt | Tätigkeit erwähnen S as er A in Denen pn R Efen, den 23. Mai 1918. worden. Redakteur dec 3. Abteilung der „Fortschritte der PRhysi

A E | i if eifci äti d daß er mit be- L L E M.-Gladbac, den 27. Mat 1918, fosmishen Physik eifrig tätig war un aab g palaf rit ey: A Der Landrat. Dr. von Bönninghausen. sonderer Freude die populäre Ze:tschrift der Witierungs-