1918 / 133 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Arantienrz.

Jm hiefiacu GenofseusH=storeziiter ift | f

unter Ne. 17 bezügli des Wazaxe Syalta Vadowiagzaa E. S m. v. §. mii dem Sig in Draudenz einaetragen, daf Frau Bconislawa Suj?o offi aus Scau- denz dur BVesHluß dos Aufi Ft3rats und des Vorïtands vom 10 Apzii 1918 als tiellvertretende8 iur ibren Edbezimany, dsten prakt, Änt Suikoweki aus Grauenz, gewähit ift. Graunzng, den 29 Mai 1918. Köntalie2 AmtégeriZt, Malbersiadt. [16432} Bei dem im Benossershaftêregifter Nr. 11

ez d

azmitglien

Vozrstan

vericihnetez Wousumbverein sür Salzer- |

Zadt uo Umgegend, Eingetragene GBoynosseusYaft zit 2sGrünkiex Haft, pflicht in Daiberstabt it heute einge- ïrcagen:

Durch Bes@&luß der Bencralyersammlung vom 28. April 1918 it in Abänderuug des § 46. 1 der Statuten die Haftfumme auf 90 „é feitgesegt.

Ha'iïbexftadt, den 30, Mat 1918. Köntglihes Amtsgerit, Abt. 6. FIaszei felde. [164233] Im Genofsen\hzftsregtfizr des unter- zeihnet-n Geridkts ift Hei der daselbit unter Nr. 31 eingetrag?ren Firma „Vgox- sZuftverein zu Dafselfelde, eiugar- trageue Gencfsenihaî mit ux- A QUIn Eten Daftpilit“ folgendes ver-

merft:

Der Kaufmann Wilbelm Margraf ift als Kasflerer aus dem Worftande auß- aeshieden und für ibn der Magiïrats- {reiber H1go Thomas în Hasselfelde in den Vorstand gewählt.

HSafselfeide, den 30. Mat 1918, Herzoglihes Amtsgerit. Landsberg, Warthe. {16437} Bei der im Senofien!Hafisregiiier unter Nr. 42 eingetragenen Defe - Einkazufs&- Genof2nschaft der Bäcker in Lar: d8. berg a/W. und Umgegend. e!ugetra- agene Gensfienxshaïr mit bes{räxkter Daftbflicht ift folgeod?s vermerkt worden : An Stelle des verstorbenen Vorstands- mitglieds Max Braun if Mor Braun der Jünzere in den Vorstand gewäbit, Laudsbetg a W., ten 3. Funi 1918. Aw t9gerlt.

Lörrach. 2 (16439

Genofens{aftsregifler 11 6 witede bet dem Lanudtuirtichaftüuihenm Bezugs- und Bbfagverein Schalltah, c. Œ. m. u. S. in Schallbah, eingetragen : Für Ernft Vetterïitn wurde «m 18 ÿ. 18 Neir hard Watzenecker, Lardmirt in Sch:[l- ba, als Vorßantsmttolied bestelit,

Lörrach, den 31. Mat 1918,

Gr. Amtsgeric@t.

—— R e A

Müllheim, Baden.

S1m Genofenscaftsregifer Band I D.-Z. 16 Lüänxdlidez Kerediiverein Bawmlach e. G m. u. D. wurde etin- gtiragen: In der Beneralversamnilung vom 4. November 1917 wurde an Stelle des auta!Biedenen Borftardsmitalteds ulius Männiix der Bürgermeister Richard VBillih in Bamlach zum Vorsteher bestelit.

Müllheim. den 31. Mai 1318,

Gr. Amtsger!{cht.

r ——————

[16459]

Yeubarg. Donau. [16520] VDarlehenvtafsses v2reit Baiuéfartt, ringetveanraer Gerunfsensdaft mit uw

beschräufkter Safinflicht in Haiuêfarth. |

In den Vorfiand wurde gewoähli: NRapv- wmo!f, Xaver, Oekonom und Mühlen- beiiger ia Haindfarth. Ausgeschiedea ift Gre8hauser, Josef.

Neuburg a. D., den 27. Mai 1918.

Kgï, Amtagericht, Kegistergericht.

Pinneberg. [16460]

In das Genofsenscaft2register Nr. 9 ist heute het ber Geness-nihzft Spar- und Daxlehaus!afe ec. G. wz. it. S. in Nppen folgendes cinge!ragen worden:

fn Stelle des vecstorbenen N2ufmaun®s Hans Hinrich Wartiens (f durch den Auf- AHtsrat der Kaufmann Iobann 8 #Nartené zum ftelivertret:nden Vorsiandkmitgited bia zur nähften Generaltersammlung be- steVt.

Sinueb?2rg, 29. Mai 1918. Königlihes Amt3gericßt. Rochtisz. [16153]

Auf Blatt 17 des hiesizen Geuosser- \@afttregistier3 ift die durh die Sagungen vom 9. Mai 1918 nnter ver Firma Ver- triebögerofnrsbat ber Orifgruppe No%lig ves Vereins dex Veamten der MNönigi. Suchs. Stuatgrisenbaßaen

eingeiragenez Verrin) ringetragene !

Genosen fGhafi mit bett alier Daft- vfl:cht mit de: Siy in MRohiits ge- wrünbete GmoffersÄaft etngetraçen werten.

Gegenftand dc8 Unternebmens ijt:

2a. dee Bezug von Lebensmittein und foust'gen Wirtsast3hedürfnifsen von der (Sroßeinkaufögeriofsse haft de3 Vereins der Beamten der Königl. Sä. Staais- cifenbahnen (eingetra erer Vercin) mtt besGränkier Haftpflicht in Dresden und der Vertrieb dieser Waren an bie Ges nossen oder deren Verireter gegen Var- zaßluug und nebenher

h. der Cinkauf von Waren, soweit solle von der uater a genannten Sroß- einfaufgznoss-nschaft n'cht erbält find,

und ibe Abgade an di: Genossen orer |

reren Vertreter gegen Barzabklung,

e. dir AbsMPuß vox Mabaitverträg-n mit Gemerbetreibenden und Kauflcut n zur BesYaffurg wiitschGaftliher Voiteile für die Genoffen.

Die Hastsumme eires seden Genu n beträgt fünfurdzwanzig Maik.

t PDPE!|

i der Vez Zeitung un cais zu Kodlig u üd, Vorfiand autach?n, don wet VBorstant8- miialiebern, wenn fie vom Aufsichtêrat erlassen werden, von difsea Vorfiben ta uatezzibnzy.

Das Ge|chüfttj br | tembex des ein:n dig zin 31. | anderen Jahres.

a. Wax Krebs, Ten. Büroassiitent, b. Hugo Sháffer, Cisenbahualsistent, «. Eri Weber, Eisenbahbna\siiteni,

| d. Gurt Starke, Pfarrer i. N,

in Mohliß fiad Mitgli: der des Borstand2.

Willens'2:klär ungen und Zeicnungen für die Genossenichaft find verbindli, weun sie dur@ zw. Vorstandsmitglieder er- toTaen.

Die EiosfiŸt der Lie ver Senofsen isi in dea Diznstiturden bes üunterzei@netien Amisgeridts jedem gestattet.

Roglis. ben 3. Junt 1918.

Fönigli-s Antsgericht,

See Cck, WWeBLNrT. [16542] In unser GBenossea\tafitregifter ist unter Nr. 4 (famexgu - LBezrzbauzr Darlehnsïaf: nverein, einugetr«geue Genosseuseaft uüubelzränfter ÄFipfliGt in Sa) hzute folgenbes etngetragen :

Dur Weneralyerfammklunasbes@Tuß rom 19. Tiärs 1918 it an Stede des Besige:s Julius WishHer tin S{warzhof der Befiter Iobannes Engker în Jungferns bera als Vorstantsmitgalted gewähit wetden.

Sha, den 28. Maî 1918, Königliches Ämt9gertet. Sekwetdaitsz. [16443]

Sra Geuossenichaftzrea. ift Heute bei Nr. 25 (Klettendorfee Spar- Uunb Daxrlzehnskasseavereix E, §, m. u. D.) eingetzazen: Der Spezr if aus tem Vorstande ausz Sieben. An seiner Stelle ifi der NReft- gutsbesiger Fohona Dittmann in Groß Vèerzdorf zum Vorstandomitgliede bestelli worden. Amisge:i§t Scwribuiß, 1. Juni 1918. SPA A. |

In unser GBeaofsensaftéregiiter Nr. 42, betreffend di: Wietichaft&-Vers einigung Siemeusstabi, e. S. #81, %. H, in Epandaz eingetrag?!n tworden,

Das fiellveitretende Berstandsmitaglicd August Böhm za Sitmensftadt, Drs kifhi.r Stetg Nr. 10, ist durch Seneral-

wenn ße bom

Ten Tit : Sep L My C

Auguitr des

vera 4 224 E

1917 zum ordentilien Vorstandsmitglied gezählt.

Spandau, den 16. Vai 1918, Æönigliches Arutôgertcht. SÍaArgard, Pomm. [16157]

Die dur Saguna vom 6. Mai 1918 unter der Firma „Wiefivizit@ät&- 159 Maihinceugeu3fensGn GBeuecinze Blumberg, tiageiregene Gennfse- schaft mit beichrärktre Safipflii““, niÎ dem Sige zu Blumberg, Wyeis Vyritz, begründeie Serofsenia)t 1st deute unter Ir. 74 unjer Genofeti- iHaftsregister eingeiragen. Gegenfiaabd des Uaternebmens ift die Benußung und ZBer- teilung von elettrisSer (Energie und die

in

der Betiteb von lardwotrischaftiihen Mas- \Sinea und Garäten. Bekanntmachungen der Secnosfsensjzaït erfolgea unter deren Firma, gezeidnet von zwet Verstandss rlifgliedern, ta dean Vyritzer Kreisblait; deim Gingehen dieses Blattes. bis zur vâüdsten Generalversammlurg durch Devischen Reichsanzeiger. WVeitclieder de Veritands sind: Beroßhard Ocl, Her- mann Holz und Wiihelm Holz, sämilih in Blumberg bei Dölig t. Pom. Willens- erkfiärungen für die Genossensaft erfolgen

durch mindestens 2 Vorstandsmitglieder, indem diese der Firma thr2 NaucrZuatec- | fchrfr beifüges, Die Haflsurne beträgt [100 Æ, di2 bôd,ste Zahl ver Geshöfis- | anteile 109. Die Einsicht dexr Lifte der | Genoffen ist während der Dien ftiiunden ¡des S'ecichts tedem gestattet. Das Se- | (chästejadr läuft voai 1, Zuli bis 1. Zul. | Scargerd t. Vonz., den 3!. Mat 1918, | Königliches Amisgericht.

| TeamnSst©in | WeavutmaGuig. Dariehensrosseuvercia Winrirg | Straß G. G. m.u. S. In dir Senueral- | verfariniïung vom 21. April 1918 wude | Engelbert Kugeistattex, Sch!oßermeifter ia Bac, ia deri Vors!#hd cewmähli. | Meter Tus ist aus ea Lorsiand aus- | ges{tcden. | Teaunsiciu, den 31. Mai 1918, | Kgl. Art8gericht Traunstein (Negiftergert@t),

[16445]

| Vraunstois.

| Sekanntumanien. | Pewerbeïreditgeuvfensckauft | pfing e. S. m. b, Þ.

[16448] Un1-

In ¿exr General-

Christian Krauß, Kaufmann in Ampsfing, zurn Vorstaudsmitglieo gewählt. Harter, Georg, tft aus dem

auge shiedeu, Tramuftetn, den 31. Mai 1918. Kgl. Amtsgerizt Craunstetn (Megtftergerti@t).,

Mm

ZICU

siande

| Træammnsteiiies [16447] BekanvtmachGuug. Weitdezewcfseataft WMüßidbgrf- Vetzeußam E. #8, wu. b. H. Generalverszramlung vom 4. Wai 1918 ¡wutde Georg Rotienwüöbrer, Va ex und | Bürgeimelster in Koitingdorfen zun

Stelle: befiger Josef j

¿i unterzeiSnenden Firma der Senofs:nschaft periammlun;SbesGluß vom 19. Dezember i

gemeinsÄasilihe Äulage, Unterbaïtuug und!

hen Ä

eifammiung vom 9, M 918 De La LRA A veifammsung dow Piat 1918 wir) { 35334 F,

themen pow T O T, i ¡ils 0 i C ai7 T

; dem ocsfiant au:êgezf Ei25en Traunlieis, den L Bat 1 gi. Umitgerl! Train j (Neglitergezt:). U 1-AD A Ae L - Me A A e | Traunstein, Befanutma@Hitrig.

iQ

eti

Darlehßens?aFs2zn2 rein Koibrrmoor ! ; g

7 (A é . La Fr Cy, G, B. m. 12. ©. HUr 02G

¿ wurde Ff f t HDolbermosr, in d2x Vorftand azwäßlt. vei Cts B e n T OS Traus stei. ten 3. Jui 1918, O Antritt Forannté Kgl. Amtsgericht F raunjtein

(Reuitstergericht).

Tro aittiz, SCtales,

[16

In urfer Senofsenshaft2reatster ist heute bei Nr. 50 Kreitgenossen\MGatt für Wolfe- j reten E. S. m. v. H. zu Trebnin i ¡ eingeiragen: Die Benofs2nfBatt ift buch; i Beisuß vom 11./18, PYéat 1918 aufge! it. t Liquidatoren find die Vo: tandomitglieder. AmtSgezit Trebniß, 1. 6. 18.

Vacia. [16450] In tas Sonoffensaftsregifier wurde ! beuts hei tem Fousumverein Süuba§, 2, B, 01. b, V, Tiefeuort eingetragen : Die Steüvertret:rin Frida Geitner isi auss t aesGieden, Als SteVvertreter des Vor- { taupamitali Reiniokd Lot in Tb-fznaort {ift Neir hold Sctäfer daselbst gewäßlt : roorden. GBacha, 3. Junt 1918,

Großh. Amtsgericht.

aa S E Pr

s s

I

Weiden. Bretanutmatung. {16223]

In das GVernofsenshaftszegiiter wurde eingetragen :

„vCintanfé- 1. LicferugEgruofeit- {haft dex Wogzirtsveretiniauag Weinen des VWerbazntkr& Wayerriither Bafner- meister, cingziragere Wenossscniiafst} mit DefGrünfter Safstpflizi. Sig: i Weiven. BVorsta!dmitglieder sind: 1} Fohann Beta, Hofrermetsler, Wiiden, 2) X2koh Meier, Hafnerureister, Weinen

3) Bauer, Hans, Hafoermeisier, in Fiok,

Na dem Statut vom 12 Mat 1918 ift Segenstanb des Urternebmens der Änse lauf aüer zurn Betriebe ves Hafrers und Dfensegergeiwerb28 nöiigen Nehfteffe unh Moilteuge und deren Atloß an die Vlit- aliedex sowle die Ausführung und Liese- ¡rung aller in das Ofensegergewerbe ein- iiägtgen Arbeiten und Frzeuanisfe,

Die vorgeshriebenen Befunnimahungen erfolgen unter ber von zwei Borftand®2- miitzltezein oder, soweit fie vom Aufs e auégehen, von bessen Vors zenden oder seinen Stellvertreter 1u

in dec in Barlin ersczetnerdzn „Neuen b Sora Töpferzeitung“ und dem , Kachels ofen“.

Zwei Vorstandsmitglieder können für die GenosseusGaft untex Belsezung derx Firma ver Senofsenschaft zeiGuen.

Der Seschäftsantet! beirägt : drethunder Mark, ote Hafitumme: viechundect Mark. | Hôhstahl der Seihäftganteile cines Ee nossen ist: „fünf“. Jra üdrigen wird auf das iw Negistecalt befind!ihe Statut verwiesen.

Die Lisie der Genossen kaan van jedem : während der Diensistunden eingeseben w2Iden.

Wzide#, den 4. Funk 1918.

K. Arnatsgerißt Weiden, MReglsiergeriet.

5 Ì

i Ch & L i 4 a Drs J | H Musierregiiter. ¡ (Die ausländischen Muster werden? 1 unter Leipzig veröffentlicht.) : {151 Ja das Mrsierregister tit eingetragen : i Ne, 2, Ficima Vesnz «£: Tomp. zu { Oz1de, etn Ptodell, Arbeitsftänder, Dret- {fuß „Herkules*, verfizgelt, Shugfriit )3 Jahre, angemeldet am 24. Amyil 1918, ¿ Bormittags 9,30 Uhr. / elde, den 31. Maîi 1918. | Ködatglihes Tmtegerit.

Rheydt, E. Diüisseidorf. [16054]

"t 7

: Ged.

ü :

Niliatti e 2 R R E DAO B Behleibzrge r, Ttoutmann ini 2 )

F orr Al Jy 4 LTL fhulkner zv verabfolgen ober zu Leisten,

In unser Vustercegister ist eingetragen ? worden : l) Nr: 949/950. | Schött Aftiengeleächaft in Rhrykt, } wet versiegelte Pakete, enthaltend je ; 00 Muster von Zigarrenkistenausftattungen fund versGiedenen Gtilziten mit folgenden Fabriknummern: 30481 F, 830482 F, { 30483 F, 34005 F, 3406 F, 34008 F. 134161 F, 34162F, 34164F, 34221 F, 1362220, 34237 F, 34238 34220 ¡ 94249 F 34250 F, D420 L, 34252 F; 134305 F, 34306 F, 34306 F, 34361 F, j 34362 F, 34385 F, 34386 F, 34441 F, l 34442 P, 34444, 34481 F, 344827, t 34484 F, 34509 F, 345610 F, 34512 F, : 34021 F, 34522 F, 34524 F, 34525 F, (34.26 F, 34528 P, 34537 P, 34538 F, ! 34240 F, 34541 F, 34542F, 34544 F, 1345993 F, 34594 F, 34596 F, 34645 F, ¡34646 F, 34648F, 34689 F, 34690 ?, | 34692 F, 34933 F, 34924 F, 34936 F; (34953 P, 34954 F 34956 F, 35117 F, (959296 F, 4017 F, 35333 B, 35336 F, 35342 F, ZOATa V, 39376 V, 35430 F, 30453 F, Lo0dD4 F, S0456 F, ZAA2 F, | 35464 F, 35477 F, 35480 F, {1243 G, 2523 @, 2558 @, 28216, 2831 G, | 2832 G, 2835 G, 8445 G, 8448 @, 3449 G, i 1220 Strf, 7228 Strf, 6270 Rg, 1579 W, .Flâhenerzrugnisse, Schußfrist 3 Jahre, f angemeldet amn 2. Maîï 1818, Vormtttags

Firma Hermann

| 35344 F, i 35499 F,

î

¿9 Uhr. i Paket, Muster

2) Nr. 951. vou Zigarzongusftattungen denea Etikeiten nummern: 33392 F

50

A

fe, in

aro 1 39353 F,

perichirs i 7

Cs Ï U i s ris j

35385 F, 35890 F, 8odUs F 35449 F, 35474 F, 35492 F, 35504 F, E, 20, 14836, 5937 Rg, 5938 Rg, 5939 Rg, 08 DOST R

35368 F, 39892 F, 25488 F! 35450 F, ! 29476 F, 1 35501 F. il 8411 E, î 5936 Rg, 5941 Rg, g L 6020 Rg, : Rg, 6028 Rg, 6030 Rg, 6138 Rg, j 6206Rg, 6242Rg, FläSen- Scehuptrift 3 Jahre, ang?- ield-t am 21. Mai 1918, Nachmittags 40 Ubr.

FHegdt, den 21. Mai 1918.

Arat3geri§St.

zzuunisse,

DULTE L A E”, T A

Ÿ f P # x +geX 2 4/ S) Gi NLIe, wad Pyrmont, [16344] Reber das Vermögen der Frau E. Gezrtraut Gausrmann, geb. Kiapp- v3i9, in Fricdezoihal, z Zt. in Linde» Hannov:r, ist am 4. Junt 1918 Borm. ¡l Vbr, Konkv:8s eröffnet. Konkuraäver- walter ift NRechtzanwait ermaun bter. Anmeldefist bis 27. Iuni 1918. Erste Släubigeiversammlung und allgemeiner Prüfurgtt-cewin am S5. Juli 1918, Vorz. O Uher. Offener Arrest mit Lineigepfli§t bis 27. FXunt 1918. Vad Pyrmont, den 4. Æuni 1918. Fürstliches Amtsgerißt.

Wert. [16343] Veber das Bermbarn der Ficma Victor Scholz SlektrotechuiGe Fabri? G. m. %, §9. in Vexlio, Brunnenstr. 181, ist heute, Nahmitiags 124 Uhr, von dem Söntg!. Amitgericht Berlin - Mitte das Konkurßkverfaßren eröffneti (154 N. 20. 1918). Berwalier: Kaufmann Lehuiberg in Bezlin, Alt Moabit 106. Frifi zur Anmeldung der Wonkursforberungen bis 8, Fult 1918. Erie Gläubigerversammlung am 2, Zuli 12953, Vormittags L035 UHr. Prüjungstermin am V. Hugust L9US, Vormitiags 103 he, im GVerichts- gebiubde, Neue Friedrihstcraß2 13 / 14, TIT. StocCwerk, Zimmer 111. Offener Arrest mit Änzeiaepfliht bi3 8. Jult 1918. Berlin, ben 3, Jani 1918. Der Gerichtsschreiber des Königl, Ämts-

geridite Berlin-Mitte. Abteilung 154. CâpamieK. {16072}

Deber den Nalaß des am 223. Juli 1916 in BDeänaa verstorbenen Motor- beorsbrsige:s Wilhelm Walz rektd heut, am 31. Mai 1918, Vormittags 113 Uhr, das Konkursverfahren erôffnet, da der Nachiaßpyfleger die Konfurseröff- nuna beantragt bat und die Vebershuldung des NaBD?afrt glaubhaft gemacht is. Der Kaufzann Nudolf Bush îin Cöpenick, Lindenstraße va, wird zumMsnfurßverwalter ernanni. KonkurSforderungen find dis zum 18. Junt 1918 bei dem SBerichie ans zune. &8 wird zur Beschlußfassung iber die Betvehaltung des ernannien oder die Wab! eines anderen Verwaiter2t forvie über die Beiiellung eines Släubigeraus- hucs und eintretendenfals über die im J 132 der Konkursordnung bezeichneten Begenitände und zur Prüfung ber ange- meldeten Forderungen auf Mittwo0o9H, dea AS. Fiaui LOLUS, Vormitiags O0 he, vor dem unterzeihneten (Be- rie, 2immer 13, Termin anberaumt. Kllzu Perionen, welche eine zur NKonlurts mafie geßörtze Saße in Wesi üciben

D ate B, M wyt ou É 1 A E ; 7 in oder zur Kontursmasse etwas iGuldia find, « DEIGA L M d oi roird ausgeachen, nis an den Gemein- j a ;

Yy

die Gerpichtung auferlegt, von dem Besig: der Sae ub von den Forderung für | weiGe fe aus der Satze abgesonderte SBefciediaung tau Anspru nehmen, dera

Konkursverwaiter bis zum 18, Zuni 1918

E L . e la Anzeige zu machen.

Königliches Amiégerit in Cöpeuie, f

Kompton, Ala F16345} Das K, Amisgoricht Kempten hat heute, î Norm. 10 Ubr, dea Konkurs über den ! Nachlaß des Verioatmauas Sceorg! Frommfkuecht in Wiidpold8ried wegen j desseu Uebersciulcku?g eröffnet. Konkurt- verwalter: NRecktsanwalt Jos. Stauk- ; wasser dabier. Anmeldefrist bis 25. Junt i d. Js, Wahitermin und allgemeiner Prüs- è funçgitermin om Donnerstag, den! 4. Juli v. Fs, Vorm. 9 Uhr, imj Zimmer Nr. 14. Offener Arrest mit AÄn- | getgefrift am 25. Juni d. Js3. Kempten, den 4. Juni 1918. GertWhtsschreiberei des K. Amigerichts.

Mas Aoburg. {16348} Ueber ven tahlaß der am 12. Fanua: 1918 in Mazdeburs, Emilienï!raße 6, verstorbznon Witwe Antonie Köhler, geb. Rieß, von dort, tst am 4. Junt 1918, Nachmitiags 5 übr, das Konkurs- verfahren eröffnet uad der offene Ärrest erlafer roorben. SRonfturßbermalter: Raufs- mann Wilhelm Shumann, hier, König- itraße 59. Unmelde- und Anzeigefrift bis zum 5 Juli 1918, Erste Giäubigerver- sammlung am 5 Julí 1968, Vorm. ZLOzlihre. Prüfungaärerminam 18. Bugust 198, Vort. LOÏ Uhr. Magdebuxg, den 4. Zuni 1918 EZnigliches AmtsgertHt A. Ahtetilung 8,

Zeitz. | [16458]!

Uedez den Nachlaß dcs am 28. Januar | 1918 verstorbenen &chGuhmaßer!echr=- ! lies Franz fred Loraner gus! Nasùberg (fl an 29. Mai 1918 ver Nas ! laßfcnfurs eröffnet. Verwalter: Wau!-' mann Ernsi Topscall ta Z:ig. Aamelde- frist bis 15, Juli 1918, Gläubigervecs- |

D A 5 Rd

dei

jamnnilußg und PrüfungStternin

#ÀÂ., Füii E248, Borur. D Zig, den #9. Mai 1918,

KWuiglichez Amtsgericht.

Bittoxseld [163491

Das Konkurkverfahren über das Ver. mögen der Zhuhwareußändiecrin SBer!rud KRonavr?owstt, geb. Maje. wie, in Sauder#dorf wird no6 ¿:;- foïgtec Abhaltung des S@Slußterming

iBitierfelD, den 25. Mai 1918, Kövialices Amtsgericht.

Creseid. [162303

Zur Anirag der Firma 1) Ephrain Meyer & Sohn, Hanuover, 2) I. Shu!te & Wolde, Bremen, als Pfandhalier der Besiger der Teilsuldvershreibungen üer die der in Konkurs befindlichen Fieura Srefelder Secidenfärbercei A. S. in @reseld geroährte hypoth: karishe Anleihz vor 1898 wird eine Versammlung dieser ‘Unleibegläub!ger berufen auf ben 18, Juli U9LS, WBormitiags LO Uur, im htesigen Amt8gerichtsgebäude, Ziwzmer 11, mit felgeater Tagesordnung: 1) Bestellung cemein'amer Ve:treter, 2) Beschluß über Hezibeiführurg ber Zwanagsversteigerur g cer verpfsänceîea Fabrikanwesen. is Stelle, bet welWer etwa an der Ver- sammlung teilnehmenwollende Gläubtger ¡hre Scwuldvershretbung-n bis spätestens am 2. Tage vor der Versammlung zu biotezlegen bab:n, wid die für ibren Wohnt zuftändige Neihsbank oder ein Notar bciimmtüi.

Crefeld, den 3. Junt 1918.

Höntgaliches Amtsgericht.

Düren, Reini, [16523] In dem Konkursverfahren Über das Bermögen der Firma Dubert Boekez «& Co. D. m. b. Þ. in Düren it auf den 19, Juli 1948, Mittags 124 Uhr, in hiesigen Gerichtögedäude, Zimmer 17, etnz Gläubigerversammlung anberaumt. Tages- ocbnung: Bes(lußfassung über die Ver wertung der Zmmobilien des Gemein ihulbuers, Düren, den 29, Mat 1918. K3ntigliches Amtsgericht. 8.

Frankfurt, der. [16457]

Sn dem Konkursverfahren über den Naá)!aß des am 27. Scptember 1915 her storbenen Douptmanus Willi Sof ist zur Abnabme der S#lußrehnung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis dez bei per Bertetiung zu berüdsichtigenden Forde- rungen und zur Beschlußfassung der läubiger über die uicht verwertbaren Vermögensstücke sowie zur Anhörung der Gläudiger über die Erstattung der Aus- lagea und die Gewährung einer Vergütung an die Mitalteder des Släubigeraus|busses per Schlußtermin auf den ck. Juli 1918, Bozmiitags {12 Uhr, vor dem KZniglichen Amtsgerichte hierselbst, große Oderstraße 53/54, bestimuit.

Fraukfuct, Oder, den 31. Mat 1918,

Könialices Amtsgericht.

-

Fey ACKrug. __ [16524] Fu dem- Konkur®verfahren über das Vermözen des Kürichuers Max Nuude in Deyudeërug {ist zur Abaahme de: SéSluzrehnung dev Verwalters, zur Er- vebung von Einwendungen gegen da3 Schlußkverzeihuis ver bei der Verteilung zu berüdfiWttgenden Forderungen und zur Bescußsassung der Gläubiger über die nit verwertbaren Vermögensstücke der Sélußtermin auf den 28. Juui 1918, Gormittags A0 Uhr, vor dem König- lichen Amtsgerichte hiecselbst, Zimwer 26, bejitimmt. Die Vergütung des Konkurd- verwaiters tit auf 750,— , seine Aus- lagen find auf 68,70 #4 festgeseßt. Seyoeïrug, dzu 28, Mai 1918. Brombeis, Gerihtsschreiber bes Königlthen Arntsgeriis

Eiofaecim, Unterfranken. [16455] Das Konkursverfahren über den Nalahß der Bäückerewitwe Franziska Elflein von Sofheim wird eingestellt, weli enz ten Kosten des Verfahrens entsprechende Fonkur8mase nit vorhanden ift. Hofheim in Untczfrauken, den 15. Mai

on de *

r

: hierdurch aufgehoben.

{ 1918.

K. Amtgertk.

P E s

Volkack. [16341] Das Korfurtyerfabren über den Nachtaß des Vaul Lesouhard Wößring, £4 ?Dhuers von Qbzzvoikach, wurde na Abbaltung des Schlußtermins und na Bolliug der Schlußvzrteilurg durch Ve- riGtebe\{luß von heute aufgehobeu. Woliath, 3. Juni 1918, l Gerttsschreiberei dzs K. Amitsgerichts. Wesel. B [16347] In dem Konkur?verfahren über das Vermögen des Kaufmanns Josef Henvete in Wesei wird zum Zee der Ersazwabl zum Gläutigeraus|ch!8 Termin vor dem unterzeihneten Ge!

auf den 11, uni, Vormittags 11 Uhr,

Zimwer Nr. 8, anbercumk. Wesel, den 4. Suni 1918.

Amitégeri@t.

Nerantwortlicher Schriftleiter: J. B.: Weber in Berlin. :

Verantwortlich für den Anzeigen eis

Der Vorsteher der Geshä\ts telle, fi NeHnungsrat Mengering in Qeri! ' Verlag der Geschäftsstelle (Menger? 9) in Verlin. Dru der Norddeutsen Buchbrikerei 100 Norlagaganftalt, Berlin, Wilhelmstraße 2,

(Mit Warenzeicbanboilage Nr. #4)

E

[n

, E i

Dex Brzngspreis beträgt viecteljährlih 6 « 20 Í Alle Postanslalten nehmen Kestellung an; für Keclin Âia für Selbstabholee

den Postanstalten nud Zeitungsvertrieben

au die fönigliche Geschäftsstelie SW.48, Wilhelzstx. 28.

Einzelmre Unmmern kosten 25 Pf.

M 13D

Auzeigeupreis sür den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile | 50 Bf, einer 8 gespalt. Einheitszeile 90 Pf. Anferdem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag vou 20 v. H. erhobeu.

Anzeigen nimmt auz

die Königliche GBeshästsftelle des Neichs- und Staat°sauazeigers

Berli

Verlin SW 48, Wilhelmftraße Nr. 32.

918,

Inhalt des amtlichen Teiles. Ordensverieihungen 2c.

Deutsches Reich. Verordnung über den Verkehr mit Stroh und Häcksel aus der Ernte 1918. Bekanntmachung, betreffend Liquidation franzöfiscer und britischer E sowie von Unternehmungen landesflüchtiger zer]onen.

Bekannimachung, betreffend eine erste halbjährige Abschlags- zahlung aut die Dioidende der Neichsbankanteile für 1918. Bekanntmachung, betreffend Auslosung der zur Rückzahlung

tommenden 41/4 zinsiaen Schaßanweisungen von 1917. Bekanntmachung der Reichsbefleidungsstelle über Verbandwatte aus baumwollenen Spinnstoffen.

Vekanntmachung der Neichsbekleidungsstelle über Ausdehnung

des Tischwäscheverbots in Gastwirtschaften.

Bekanntmachung über die Einschränkung des Brennstoffbezuges |

im Landabsat.

Belanntmachungen, betreffend Liquidation britischer und fran- zösisher Unternehmungen.

Aufhebung eines Handelsverbots. Hanbelsverbote.

Anzeige, betr. Ausgabe der Nr. 76 des Reichs-Gesezblatis.

Königreich Prenßen.

Ernennungen, Charakierverleißungen, Standeserhöhungen und |

sonstige Personalveränderungen.

Bekanntmachung, betresfend Zwangsverwaltung britischer Unter- |

nehmungen.

Velanntmachungen, betreffend Verlosung von Prioritätsobli- gationen der Bergisch- Märkischen Eisenbahngesellschaft und von Köthen-Bernburger Eisenbahnaktien.

Yerichtigung.

Aufhebung von Handelsverboten. Handelgverbote.

Ersie Beilage:

Bekanntmachung der in der Woche vom 26. Mai bis 1. Juni

zu Kriegswohlfahrtszwecken genehmigten Sammlungen und

Vertriebe von Gegenständen sowie abgelaufenen Erlaubnis- erteilungen.

Amilisiches.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst gerubt: dem Major Schniewindt und dem Hauptmann von

Saldern den Orden pour le mérite,

den Generalleutnants von Wichmann und von Dewitz

den Stern zum Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichen- laub und Schwertern,

dem General der Artillerie z. D. Schubert den König-

lihen Kronenorden erster Klasse mit Schwertern,

den Generalmajoren von Oerßen und Kabisch den

Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit dem Stern und Schwertern, i

dem Obersten von Keudell den Königlichen Kronenorben

âweiter Klasse mit Schwertern,

dem Oberstleutnant Bugisch, den Majoren Frank,

Meißner, Nickish von Rosenegk, Lucas und Melms, dem Major der Landwehr Hennig, den Hauptleuten Neu- mann, Görßt, Freiherrn von Wangenheim, Denie,

d

von Doehn, Hermanni und Stoermer, den Hauptleutea er Reserve Neele, Klinn erti und Meyer, dem Oberleut-

nant van Delden, den Leutnants Dammaß und Berg- hammer, den Leutnants der Reserve Wiebecke, Beer,

L Kunge,

eppelmann, Aschebrock, Zilken, Radke, Voß, Müller, Schwenke, Pösche, Hinze, Heß, Freise, Sieg,

Utpatel, Jderhoff und Corne!\sen das Kreuz der Ritter des

Königlichen

ausordens von Hohenzollera mit Schwertern sowie den Offizierstellvertretern, Vizefeldwebelnn Ko ch und

Schumann, Vizefeldwebeln der Reserve Lehne, Schwarß qud Scettle r, Vizefeldwebeln der Landwehr Buch und Surborg und Vizewachtmeister Jago, den Vizefeldwebeln Meyenk oth, Hennig und Ströbel, den Vizefeldwebeln der Reserve Otto, Wendel, Gütte und Wedell, dem Vize- feldwebel der Ersazreserve B urkhardt, den Vizewachtmeistern

«2

Knöfel, Loose, Scherer, Below, Lüneburg,

Reisenberg und Roßmann, den Unteroffizieren von

Keis, Dassow

und Koslowski und dem Gefreiten Podray das Militär- verdiensikreuz zu verleihen.

Münster den Roten Adlerorden dritter Klasse

Mülhausen i.

Rit 6 D &. Q elei, Kreis

\chastsf\ orden vierter Klasse,

"

Teltow, d

A

Seine Majestät der König haben Allergnädigst gerußt: dem Kirchenältesien, Stadtrat a. D. Sievers in Neu- mit der Schleife, dem Hilfspfarrer Scherb in Niedersteinbrurn, Kreis E., dem fatholishen Geistlihen Thuet in * Gebweiler, dem Amtsgerichtesekretär rat Wilhelmi in Wirsig und dem Land- Belt in Stargard i. Pomm. den Roten Adler-

Veigeordneten, Rentner Jork in Trebbin, Kreis en Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

- Rechnungsrat efreiär

em

3

P L

dem Pfleger a. D. Hint in Grambin, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, dem Eisenbahnweichensteller a. D. Bidinger in Zewen A E s E a. D. von / reis Kreuzna, und dem Wegewärter Gerlach in Osterode, Kreis Jlfeld, das Allgemeine Ehrenzeichen, y E dem Oberfeuerwerker Sperlich, dem Vizefeldwebel der Landwehr Michal s fi, dem Unteroffizier Shomborg, dem Sanitätssergeant.n Birk holz, dem Musketier Nicolay, dem Ersaßreservisien Schimmelmann, dem Lardsturmmann Sittig, dem Werkmeisterstelloertreter Frey, den Meistern Belser und Zwi die Rettungsmedaille am Bande sowie der Kleinkindershullehrerin Anna Linz in Altenwald, A Saarbrücken, das Frauenverdienstkreuz in Silber zu verleihen.

Kreis Ueckermünde,

Dentsches Nei.

Verordnung

über den Verkehr mit Stroh und Häcksel aus der Ernte 1918.

Vom 6. Juni 1918. Der Bundesrat hat auf Grund des § 3 des Geseßes über

die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschaftlihen Maß- ; nahmen vsw. vom 4. August 1914 (Reichs: Geseßbl. S. 327) | | folgende Verordnung erlassen:

/ Sl

Für Zwecke der Krieg! wirischafr find tn9aesamt 2 300 000 Tonnen Siroÿ aus der Grrte 1918, und zwar 600 000 Tonnen bis 30. Sep- tember 1918 400 000 Tonnen bis 31. Dezember 1918, 900 000 Tonnen bis 31. Vèäri 1919 und 400 000 Tonven bis 30. Junt 1919 cauf- zubringen und abzultefera,

Der Staatssekretär des Kitegserrährungsamts bestimmt, wievtel hiervon der Vexrsoroung des Heeres und wteviel sonstigen keteg{- wiitschafilizen Zwecken dieren soll.

G

De zu liefernden Mengen werden vom Sliaaissekretär des Kietegscrnährungtamts auf die einzelnen Bundesstaaten und Elsaß- Lothringen nnter Zugrundelegung der Ernteflächenerhebung verteitit.

Snnerhalb bex einzeluen Bundesstaaten und Elsaß-Lothringens erfosgt die Urterverieilung auf die gemäß § 17 des Gesetzes über die Kriegsleiïtungen vom 13. Junt 1873 (Ret8-Geseczbl. S. 129) gebilde!ea Llefcrungsverbände durch die Lavndeszentralbebörden ; die Ueferunçc8vertärde haben dle Unterverteilung auf die Gemeinten und Guibbezlike, dtise die Unterverieilung auf die einzelnen Erzeuger vorzunehmen. Die Lieferungsverbände können die Unter- verteilung auf die Erzeuger auch unmittelbar vornehmen. Zunächst

erfolgt die Unterverteilung der bis zum 30. September 1918 auf-

zubriingendon Menge von €00000 Tonnen. Diese muß bis wum 15. Juli 1918 durckgefübrt sein. Die Unterverteilung der Rest- menge muß bis zum 1. Septemdber 1918 durgeführt sein.

8 3.

Die Vorschristen der 8 6, 7 des Geseyzes über die Krkiegs- le istunpn vom 13. Zuni 1873 (Reiché-Geieybl. S. 129) finden auf die Aufbringung und Abltese.uxg des Stirohes entsprehende An- wenduvno.

Bei Wetgerung oter Säumnis des zur Lieferurg Verpflichteten kann die zustäntige Vel.ö:de bie Leisiung zwangöwetse auf Kosten des Ber pfl {teten hberteisühren. Die Landetzentralbehörden bestimmen die zuständige Behörde.

8 4,

De: Sthaalssekretär des Kriegsernährung8amts seßt die Preise für Stroh und Häckscl, die Vergütungen an die Lieferungsve: bände und Gemeinden sowie dic Zu\chiäge für den Handel fest; er bestimmt die sonsttgen Lie'erungsbed ngunuen. Die Preise sind Höchstpreise im Sinue des Desetzes9, betreffend Höhsipreise.

8 5,

Die Neicsfuttermiite!stelle kann mit Zusiimmung des Staats- sekretärs des Kitiepgerrähryngsamts allacmeine Anordnungen üder das Verfahren bei Aufbrtngung und Ablieferung bes Strohes t«œefffen. Ste bestimmt im Einvernehmen mit der Heeresveiwaltuyg unter Zugrundelegung der rah § 1 Abs. 2 getroffenen Verteilung, welcher Teil des Lieferurgs\olls etnes jeden Bundesstaats für diz Berso-gung des Heeres dtenen foll und wele Mencçea für die fonstigen kriegswtrt- \cof!lihen Zwecke innerhalb des Bundebstaats zu verwenden oder in andere Bundesstaaten zu liefern sind.

8 6. Die Landeszentralb- hörden haben für die Aufbringung des Strohes besontere, den Lieferung? verbärden übirgeordnete Stellen einzurichten. Tie besonderen Stellen sin» Behörden.

8 7. 4 Die Londes;entralb-börden, die von thren bestimmten besonderen Sfellen (8 6) ynb die Lieferungsverbände haben der Reichefutter- mititelstelle auf Verlangea Auskunft zu erteilen.

S8.

Die Landeszentral behörden Vai weitere Bestimmungen über den Verkehr mit Sirch und Häckiel treffen. ! Nerkeb1rs mitt Stroh sind bts zur Aufbringung der in §§ 1, 2 be- siimmten Mengen zuläisig ; fie sind aufzuheben, sobald dat Lieferungs- foll ecfüllt ist.

8/9, Bei allen Streittg?eiten, de si aus der Lieferung des rach 88 1, 2 oufzubringer den St10bes erceben, ent]chetdet ein Schie ds- gericht unier Avssb!uß des RNechtöwras, und zwar bei den Lieferungen an das Heer das von der H:erebveræcaliung jüc jeden Proviantamte-

L

Bohr in Boos, !

Besch: änkungen des.

Faun d. Ld. ti.

ort eingesezte Sctedsgeriht, im übrigen das n-ch § 7 Abs. 3 der Verordnung über Futtermit'el vom 10. Januar 1918 (Keichés&Se}egbl. S. 23) bestelite Schiedéger. ht. 8 10. Die Vorschriften der §2 1 bis 9 beitehen sch nur auf Stroh

| bon Reogzen, Wetzen, Speiz (Dinkel, Fese:), Emer, Einkorn, Hafer

und Gerf2 forte von Gtmerge dieser Getreidearten, aber nit auf die beim Ausdrescheu dieser Getreidearten entstehende Spreu.

Der Staatss:kretär des Kriegserrährungsamts kann die Vor- schriften der §8 1 bis 9 auf Stroh anderer Frutarten, mit Aus- nal: me des im § 11 genannten Strohes, ausdchaen.

S

Wer Stroh von Lupinen, Zucterrüben- oder Runkelrübensamen- firob, au) cehâckelt oder sonst zerfletneit, an einen andern abseyen will, ha! es dex Kitegsaus\husse für Frsaztuti-r, E. m. b. H., in Berlin zum Eiwe&rb anzubieten, auf Veriangen käuf.(ch zu übez1assen und auf übruf zu verladen,

Der Kiieg?ausshuß hat binnen 14 Tagen nach Eingang des Angebots dem Ve-rpfl teten mitzuteilen, ob er die Uebe:lassurg des Strohes verlangt; stellt er vas Vzrlongen nicht, so hat ex ibm in derse)ben Frist etne Be'cheinigung dar: ber zu erteilen. Der Staats- \c kretär des Krieg8ernährungsawts kann nährere Bestimmungen für die Ueberlassuig und Verladung treffen.

S2

Der Krieg2auss{uß hat die von thm in Anspru genomwenen Mergen binnen 3 Wochen nah Stellung des Ueberlassar gsverlang:ns abzurehmen. : ;

Der zur Ueberlassung Verpfl chtete hat die Mengen von der Stellung des Ueberiassungeverlar ens an bis zur Abnahme aufiu- b-wahren und t fleuli zu behandein. E tolgt die Abrahme nit binnen 3 Woden nah SteUu: g des Ueberlc}inysverlangens, so er- bält ex vom Ablauf der Fuist ab eine Bergütung, die der Staat3- sekretär des Kilegsernährungtamts fests-zt. Mit diesem Zeitpurkt geht die Gefohc des zufällig: n Berderbens und der zu'älligen Wert- minderung auf den Kriectau3s{uß über. Der zur Ueberiafsun, Ver- pflihtete hat nach näberer Anwelsurg des Staatssekictärs des N: iegs- ernährung8auts Fesistellungen darüber zu treff-n, in welchem Zustand ih die Gegenstände im Zeitpunkt des G: fahrüberzanges befiaden ; tin Streitf50 hat ex den Zusland naGzuwetsen.

Sg

Der Krieg8auss{chuß hat jür des Stroh einen angemessenen Nebecnahmepreis zu zahlen. Dieser P'eis darf die vom Stiaats- E des Kriegsernährungsaml1s bestimmien Grenzen niht über- teigen.

Ist der zur Ueberlassung Ve: pflichtete mit dem vom Kri-gs- auss{chusse geboteren Preise nicht einverstanden, fo seßt das nah § 7 Abs. 3 der Verordnung über Futtermittel vom 10. Januar 1918 (Reis, Se)jegbl. S. 23) bestellte Schiedsgeri%t den Preis enrgültig fest. Das Schied8ger!cht it an die na Abs. 1 bestimr t-n Prets- grenzen gebunden. Es bestimmt au, wer die baren Auslauzen des Berfahrens zu tragen hat; ferner ent'cheidet es über alle Strettig- keiten, die sh bet dem Gnteignungsve:fah:en, bei der Uebeiiafsung, der Verladung und der Aufberoahtrung ergeben, endgültig.

Der Verpflichtete hat ohne Nüccksiht auf die endgültige Fest- fung des Uebernahmepreises zu ltefera, der Kii-gsau3sichuß vorläufig dena von ihm für angemessen eiahteten Preis zu zahlen.

Wird das Siroh nicht fretwtllig überlcessen, so wird das Etgen- tum an ihm auf Antrag des Kriegsaus|husses durch A ordnung der zuständigen Behöcde auf den Kiiegsausshuß oder die von diesem bezeichnete Per}on übertragen. Die Anordnung ist an den zur Ueber- losung Verpflichteten zu rihten. Das Eigentum geht über, sobald dite Anordnung dem Verpflichteten zugeht. Die Landeszentralbehörden bestimmen die zuständige Behörde,

Die Zahlung erfolgt spätestens 14 Tage nah Abnahme 12). Für \treitige Neltheträge bezinnt diese Frist mit dem Tage, an au dite Entseidung des Sthiedsgerthts dem Kciegsausschusse zugeHhft.

Erfolgt die Zahlung nit binnen dieser Frist oder bet nicht rechtzeitiger Abnahme nt@t binnen 5 Wochen nah Stellung des Néebeilossungsverlangen8, jo ist der Kaufvrets von diesem Zeitpunkt ab 0 1 vom Hundert über den jen eiligen Neichsbankdiskont zu verzinsen.

8 14.

Beim Verkaufe des der Absazbes{bränkung rah § 11 nit unter- liegenden Stroßes der dort genannten Atiten durch den Erzeug r tarf der auf Grund des § 13 festg: seyte Prets nicht übersch:itten werden. Der Preis ift ein Höchtipreis im Sirne des G-seyes, betreffend Höchstpreise. is

S Der Staatssekretär des Kriegternähtuna8amts kar.n Ausnahmen von den Vorschriften dieser Verordnung zulassen.

- 8 16.

Mit Gefängnis bis zu einem Jahr und mtt Geldstrafe bis zu zehntausend Mark oder mit einer dieser Strafen wh:d bestraft,

1. wer vorsäylich dec thm nach 88 1, 2 oblteg-nd-n Ver- pflihtung zur Ablieferung des vou tbm geernteten Strohes nicht oder niht rechizeitig nabkommt ;

2, wer den auf Grund des § 8 erlassenen Best!mmungen zuwtderhandelt ; |

3. wer den ihm nah § 11 Abs. 1, § 12 Abs. 2 S318 1 ob- liegenden Verpflichiungen nicht nachkommt.

Neben. der Strafe kann auf Einziehung der Vorräte erkannt werden, auf die sih die strafbare Handlung beziéht, ohne Unterschied, ob sie dem Täter gehören oder nit.

Die Verfolgung tritt im Falle der Nr. 1 nur auf Antrag des Lieferungsverband-s ein. 1%

e Die Vorsc®riften dieser Verordnung beziehen sh vicht auf Stroh, das rah dem Inkrafttret:n diejer Vercrdn1ng aus dem fus- lend ein„eführt wirb. Als Kusiand im Sinne dieser Verordnung gilt nit das bez fezte Gebiet,

1) R A \ n } i f A 4 7 j M) « 0 Ra Tas j Z f 1 R