1918 / 137 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dortmnnd. [17722]

Fn unser Deuofseuschaftst1egisiecr ift bet der uater Nx. 38 eingetragenen Geno ffffèna saft „Siukauf8g enoffenschaft der ver- rinigten VäXermeifter zz Dortwund, eingetragene Genossenschaft mit be- f{räu?ter Haftpflih:“ in Dortmund folaendes eingetragen worden:

Dur Besbiuß der Seneralversamm- lung vom 11. Vp!il 1918 ift 8 12 des Statuts wie folgt geär dert :

Die Betetligung eines Mitglieds auf wehrere SeschäftSantei!e ist geftattet, kann ibm au bei itarfer Benuyung des Unter- »ebmen8 vom Auffichtsrat auferlegt werden. Die DöEnzabl d-r GB.s#äftsanteile, zu denen fid ein Mitglied beteiligen kann, beträgt $0,

Dortmrvnd, den 5 Junt 1918,

Köntgliches Amtegerißt.

WÆSrTbor=n. [17703]

In das Genofsenshafilsregistec ijt heute bei dem Nenderöißer Spar- und Darlehunsfafseuverein e G. m. u, S. in Nenderoth folgendes eingetragen worden :

An Stelle des verstorbenen Lardmarns Albert Hild aus Acborn ift der Land- mann Theodor Petri aus Arbora in den Vorftand gewähit.

Dexborn, den 4. Juni 1918.

Königliches Amtsgericht.

Fäatein. [17474[

In unser Genofser\chafteregist:-r ist unter lf». Nr. 28 folgende Genossenschaft nêëu eingetragen word-n :

eNeichenbacher Sparx- und Dar- lebnäfafseuverein, eingetragene Sce- 7ofeuschaît mit uubes@räukter Sast. pflicht in Neizeubacch.“

Segenstand des Unternehmens ist: Die Beschaffurg der zu Darlehen uvd Krediten an die Mitglieder erforderlichen Seld- mittel und die Schaffung weiterer Ein- richtungen zur Förderung der wirt\haft- lien Lage der Mitglieder, insbesondere _D) der gemeivsMhafstlihe Bezug von Wirt. \Gaftsbedürfnifsen ;

2) die Herfiellung und der Absay der Erzeugnisse des Tandwirtshafilichen Be- triebs und des ländlichen Gewerbefleißes auf gemein\Gaftlihe ReHuung;

3) die B: schaffung von Maschinen und fonstizen Sebraub3gegenständen auf gre- meinschafîtliße Reh: ung zur mietweilen ÜVeberlaf\ng an die Mitglteder.

Der Vorstand bestebt aus:

1) Lindwirt Wilhelm Smidt 19. tp

N) Ie E ta i

2) Landwir ugu ¿ang in Neicben-

bach, Stellve! treter,

3) Landwiit Heimih Reuter I1. in

Reichenbach.

a. Die Satzung ist vom 19. 1V. 1918,

b. Die öffentlichen Bekanutma#unger. erfolgen im Landwirtshaftlithen Genof-n- \chaftoblatt in Neuwied. Sie sind, weny fie mit rechtl'ch:r Wirkung für den Verein verbunden sind, in der für die Zeichnung des Vorstandes für den Verein bestimmten Form, sonsi durch den Vorsteher allein zu zeihnen.

e. Der Vorstand hat dur zwei Mit- glteder, darunter den Vorsteher oder seinen Stellvertreter, seine Willenserklärungen kurdzugeben und für den Verein zu zeichnen.

Die Zeibnung geschti-t in der Weise, daß diz Zeichnenden zur Firma des Vereins oder zur B-:nennung des Vorftands ihre D E Gt

ie Eaßzung befindet att 3 ff. ter Nroisterakten, ® l

Dte Einsicht der Life der G-nessen isi in den Diensiftunden des Gerichts jedem gestattet.

Idstein, den 24. April 1918,

Königliches Amtsgericht.

Kiel. 17704

Fintragung in das Genossenschaftsregister bei Nr. 66: Erste Kieler Speisee!s, Gevofsserschaft e. G. m. b. H. in Kiel, Dvrch Bes&luß der Generalverfammlung vom 31. Mat 1918 tit dle Genofenschaft aufgelöt. lie bisherigen Veorstands- mitglieder find Liquidatoren.

Königliches Imtägeriht Kiel.

KEretoschin,. {17705}

In das Genofsensck{aftsregister Nr. 6 Spax- und Darlehuskasse einzetr«- gene Sevofsen‘chaft mit unbesch@: äu?. ier Safi pflicht Zduny heute eingeiragen :

Karl Btienias ift aus dem Vorstande ausgeshi.den und der Kaufmann Paul! Möwtus aus Zduny zum Vorstandamit- gliede gewählt.

Arotofitin, den 7. Aunt 1918,

Köntgliches Amtegericht,

Leipzig. [17706]

In das Senofsenschaftsregifler ift heute auf Biatt 134 die Firma Einunklaufs- u. Lieferungë-Genofseutchast ves Dach- deckergewerbes in Leipzig einge- irascne Genof-nschaft wit he- {ränkter Daftpflicht in Leipzig etr- getragen und weiter folgendes verlautbart worben :

Das Sfatut vom 10. Mat 1918 ke- Aner Fh Blatt 4 flgd. der MNegifter- alten.

Gegenstand des Unternehmens ift: a. der gemeins%Haftlide Etrkauf der zum Be- triebe des Dachdeckergewerbes erjorde- lihen Rchmaterialieo, Bedarfsartikel und forftigen Waren und deren Abgabe an die Bittgiieder, b, dite Uebernabme von DatŸ- deckeraufträgeu und die Ausführung diefer Aufträge durh die Genossenschasts- mitglieder fowie alle Unternehmungeu, die geriguet find, die wirischaftlihen Fnter- cen ver Mitglieder ja fördern,

Der Bech: ftebetii-b darf ih au auf :

NiEtæwit-ltedex erstreck:n.

Die Bekanntma ogs der Genofsen- (Gat erfolgen unter dec Firma der leyteren, gezei@net von mindefters zwei Boritands8- mitgliedern und, wenn sie vom AufsiStsrat ausgehen, uvter Nenrung desselben, gts ¿eichaet vom Vorsitzenden des Aufsichtsrats, 1a der Fachietitihriit „Deuticher Dachd- ck-r- meister, Wiesbaden“. Sebi dîeses Blatt ein oder wird aus anderen Srünten die Bekanntmathung in demselben unmö,lich, so tritt an seine Stelle der ,Deut\se Neichtanz?iger® bis zur Bestimmung eines anderen Blattes.

Die Haftiumme eines jeden Genoffen Beträgt fünfhundert Mark für jeden Ge- \Gäftäanteil.

Die böte Zal der Ges@äftsanteil-, auf welDe ein Senofs?: fic beteiligen kann, ifi auf zeha teftimmt.

Zwei Vorstandämitali-der knnen r?rchtt- herbincklid für die Fenofsenshaft zeiGBnen und Erklärurgen abgeben.

Z1 Mitgliedern des Vortands sind b-- felt: Tar! Nattroèt, Marx 23ckelmann und Max Meyer, sämtlih in Leipzig, Hiecüber wid noch bekarnt gegeben, daß di: Einfi@t der Usie der Sencfsen während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet ift.

00e den 8. Funt 19183. Königliches Amtsgericht. Abt. 11 B.

Leipzig. [177071 Auf Blatt 33 des Genofs?nschaft?- registers, betr. die Firma Einkaufs- geuofseuschaft der Väck-r-Januug zu Lripzia, eiuget: agene G-nofsenichaft mit bveschräukter Safipfliht in Leipzig ift heute eingetraaen word n: Daë Statut is abgeändert. Abschrift des B-\&lufses Blatt 2 des Il. Bandes der Registerakten. Leivzig, am 8. Junt 1918 Königlihes Aniöger!@t. Abt. I! B.

Mannheim. [17485) Zara Genofsen\Hattsregißter Band Il O.-Z. 31 wurde heute eingetragen : trma Väcker-Einkaufsges oseusSaft Manugeimi. Laud, eiugetragene Ge- uofseuschaît mit besckch: äzkter Paft- pflit*, Lodeadurg. Statut ist am 21, April 1918 festgestellt. Gegenstand des Unternehmens 1 die Besaffung der ¡um Betriebe des BäEergewerb-s erforder- lthen Bedarf3artikel im großen und Ver- fauf derseiben im einen an die Mit- alieder; überbaupt Sch:fung von Elyn- ricktungeo, welche die Förderuna des Er- werbs und der Wirishaft der Mitclieder bezwecken. Bekanntmahungen erfolgen unter der Firma im amtlichen Teil der Badischen DBewerbe- und Handwe?ker- ¡eitung in Karlsruhe. Zur recht8veibind- lden Z'inung für die Genofsenshait müssen mindeïtens zwet Mitglieder des V -rstanda4 unterschrib-n, Die Haftsumme b-träat 1000 4, di? bse Zahl der Ge- s{äftsanteile 3. Vorsjiandsmitglieder sind: Martin LW\\er, Bäckermeiste-, Ladenburg, Bo:sigender; Josef Secr, Bäckermelster, Ladenburg, Geschäftsführer; Georg Ding, Nädermelster, S-ckenheim, Kafsenprüfer, Die Gtn?cht der Liste der Genossen lit wáh- rend der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Mannheim, den 7. Juni 1918,

Gr. Amt3gericht. Z, L.

München. [17487] Geuofsen\schafts8reaifter

1) Seimfättenbund „Aa Maricn- fern“ Baugenofsenscchaft für Klei a- wohuhäusfer, eiugetrageue &Seuofsen- \chaît mit bes@-önkier Haftpflicht. iy Müäncen. LXazyer Gabler aus dem Vorstzmd ausgeschteden. Neubest Utes Vor- standsmitglied: Alois Targetto, Werk. meister in MünSen.

2) Vank füe $aus- und Gruvod-

1 [ey in München eisgetrageue Ge-

nofsenschaft mit beschräukter Heoft- pflicht. Siß München. Die SŒeneral- versammlung vom 13. Mai 1918 hat Aenderungen des Statuts nah räherer Mafigabe des eingerei@ten P: otokolls be- \{lofsen, besonders folgende: Die Bekannt- machungen dec Genossenschaft müfsen nur in den Münchner Neueften Nachriten erfolgen.

3) Vezielskonsumvercia für das bayrische Oberland, eingetraaeuc Genoffenschaft mit beschräntrter Haft- vflicht. Sig Veuzberg. Die Seaeral- versammlung vom 26. Mai 1918 hat eine Aenderung ‘des Statuts du:chG Er- böbung des Gefhüäftsanteils und der Haftsumme anf 50 4 beschlossen. Josef (Fisend aus vem Vorstand ausgesGieden. Neubestelltes Vorstandsmitglied: das bis. berige Ftellvertretende Vorftandamitglied ole! Müller, Geschäftsführer in Penz- er.

Müiüïúcheun, 8. Funt 1918,

K. Amtzgerict.

Maak. {17488 In unser Genossenschaftsregister ift beute unter Nr. 31 die Genofenschaft in Firma „Braunsdorfer Spax- und

arlehasfassen-Vercin, cingetragenue Benoffenschaft mit uubes{räukter Dafpflich:“ mit dem Size in „Erauus- dorf“ eingetragen worteu.

Gegenstand des Unternehmens ift die Beschaffung der iu Darlehen und Krediten an oie Mitgltedckee ecforderlidben Geld- wiitel und die SWaffung weiterer Etn- richtungen zur Förderung ber wirtschast- lien Lage der Mitglteder.

Borstand3mitglieder find: Wilbelm No-

Boog, Gastwirt in Braunsdsorf, August

Perchk, Slatoer in Braansdorf. Das Geschafitjahr tsstt das Kalcubetjiahr.

DBe!karntmaFungen erfolgen unter der

irma der Beuofseus@aft im Deutschen

eihaarzeiger und lz Landwirtshaftlihan Seucfsenscaftsblatt in Neuwied.

Die Wilenser?läcrungea des Borftands erfolgen dwurch mindestens ¿we! Mitglieder, die Z-ihnung geiießt, invem die Zeih- nenden zur Firma der Genossev schaft oder zur Benenuung des Vorstands ihre Namentunters{rift beifügen.

Die Eirfidt in die Liste der Senofsen if während der Dienststunden des Gerichts jedem geitattet.

ZNusfkai, den 1. Junt 1918.

Königlices Amtsgericht.

Neuwied. (17494) In das htesige Genossen\s#aftsregtfter ist unter Nr. 47 beute neu eiog’trÞagen : Sattler - Werk- uud Einkanfs- geuofsenshaf: eing-tragene Veuossen- s#afi mit vescränkter Daftpfl:cht in Moe! a. Nh. Statut vom 28. Mai

Degenftand des Unternebmens ist: dîe Uebernahme von Arbeit-n und der gemein- \hastlite Einkauf der zum Betri-be des Sati!ïergewerbes erforderlihen Rohstoffe, Halbfabrikate, Werkieuge und die Abgabe an die Mitglieder. Vorfiand: Satiler- meister Ernst Mangaer in Sayn und Sattlermeister August Wevkler in Ben- dorf. Die von der SBenofsenshaft aus- geb-nden öfentlißen Btekanntma#ungen eifolzen unter der Flrma der Gencfsen- saft, gezeichnet von zwei Vorstande mit- gliedern, durch das vom Haupty-rband Deutscher gewerb!iher Gen-ssenschaften in Berlin hberautgegebene „Deutsße Ge- nofsensch2f!8blatt“, im Falle seines Ein- gebens, bis zur Bestimmung etnes anderen Blattes, durch den Deutschen Retchs- anze'ger.

Willenser?ä1ngen und Zeihnur gen für die Genofsenshaft müssen durch zwet Bors- star dsmitglieder erfolaen, indem die Z-ih- nenden der Firma ihre Namensuntz:r|chri!t binzufügen. Haftsumme: 300 4A. De- \%âftsanteil: 300 M. :

Die Einsicht der Liste der Benossen ift während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Neuwied, den 4, Juni 1918,

Königliches Amtsgericht.

Ratibor. [17708)

Im GSenoßfsenschaftäregister wurde am 28. Mai 1918 kei Nr. 48 2trzecha £polEa Pudowiana w. Racú- Hor, e. G. m. b. H. ¡u Naiibor cingetragen: An Stelle des zum Heeres- dienst etrberufenen Vorstandsmitglieds Vaul GBaßka ift der Zigarrensortterer Franz Zagola als E saßvorstandêmitglied für die Dau?r d29 Krieges gewählt worden. Amisgerihi Natibor.

Sarlgan. [17709] In das Gen-rssen\schaftsregister wurde heute bei dem Darlehenskafsenverein Föcigêeragwaid e. G. m. u. H. in KöatgSeggwald eingetragen:

In ver Generalversammlung vom 14. April 1918 wurde an Stelle des aus dem Vorftand du:ch Tod ausgeschiedenen Hugo Manz, S@&ultheiß tn Königseag wald, neu in den Vorstand und zugleich als Stellvertreter des Verekn8borstebers Leo Kobler, SFultheiß in Königseggwald, g?wählt.

Den 7. Juni 1918

Kal. Amisgeriht Saulgau. Landgerihtsrat Sch warz.

Sawigau, _ [17710)

Iu das Genofsenschaftsreztster wurde heute bet dem Darlehevskasseuverein Großtifsen, e. G. m. u. H. in Grofß- tifsen eingetragen :

In der Seneralversammlung vom 28, Avril 1918 wurde an Stelle des aus dem Vorstand aus\Geidenden Konrad Langenberger, Landwirts in Großitfsen, der Landwirt Josef Möhrle daselbst neu in den Vorstand gewählt.

Dea 7. Iunt 1918.

Kgl. Amtageriht Saulgau. Landgerihtsrat Schwar zj.

Sondereshausen. [17711] Vetauntmachung.

In das Genossenschaftsregister Ne. 2 ift het dem Jechaex Spax- und Dariehus- fafsenverein e. G. m. u. H. in Jecha heute etngetragen, daß dur Beschluß vom 8. Auaust 1915 an Stelle des Atmmermanns Karl Döring in Fecha der

Zimmermann Franz Börning daselbst als Berelnsvo1st-ber gewählt ift, Soudershausen, den 7. Junt 1918, FürstliGßes Amtsgerict.

Strasburg, Westpr. [17712]

In uner Senofsershaftsregister ist bei Nr. 15 „Vank“ eingetragene Ve- nofsenschaft uit uubesch{ch-änrter Haft, vfliet in Stcaëburg W.-Pr. einge-

tragen worden: „Der Apothekenbeser Sieglsmund

) Starko+sfi in Stra8bucg W.. Pr. ist

zum stellvertcetenden Vorftandömitgited ge- wäblt wordzn.“ Strasburg W.-Vr , den 5, Iunt 1918, Königl. Amtsgericht.

SWœinemündoa. . [17503] Ya das Genossen\chaftsregister ifi unter Nr. 62 die Genossenschaft Swinemünder WBeamteuwir\ckchaftsvereiu, eingeira- gere Genoffenschaft mit beschräutter L N 5 C in Swinemünde am a eingetragen. vom 20. März 1918. O A

bis, Handelsmanu in Braunsdorf, Paul

Gegenstand des Unternebmens: An- und Verkauf von Wirishastsdingen aller Art sovie später auckch vorteilhafte Anlage on Syazgeldern 28x Verschaffung, wiiischaft- lier Borteile, 9aflsumme für jeden

érmorieneg Se [Sesltaren 30 4. Hôdhst- ¿zahl der Ge tsanteile 3. orftandêmitglieder: Autsch, Weife, Krause, Swinemünde.

B:kanntmahungen erfolgen unter der

Firma der Genossenshaft, aezeihnet v n zwei Vorstandemitgliedery, in der Swine- münder Zeitung und Swinemünder Tage- blatt. Die Willereerklärungen des Vorstands erfolgen dur mindesiens zwei Mitglieder, die Zeihnw g geschieht, indem zwet Mit- alieder der Firma thre Namentuntershrift bet'ügen.

Die Einst der Lifte der Genofsen E E A NRDAA des Ge- ris jedem gehtattet.

Swinemünde, den 24. Mat 1918.

Königlies Amtsgericht.

Swinemünde. [17504]

In tas Genossenschaftêr-gifter ift unter Ne. 62 die Genossea\s@aft „Swine- münder Moor- und Dauswirtschafts- gencfseaschaffft, eingetragene Se- 2ecfsenschast mit beschräukter Haft- pflicht“ mit Sig in Stvinewönde am 28. Mai 1918 etngetragen. Statut vom 10. Mat 1918,

Gegenstand des Unternehmens: Be- wirtihaftung von Grundsiücken zur Ver- sorgung der Mitglieder mit Semüse und anderen Sarten- und Wirtsch2ftserzeug- nifffsea und der gemeirsame Ein- und Bertauf dieser P-:odu?te.

Hastsumme für jeden erworbenen Ge- \chäf!santeil 250 # Hötstiahl der Geschäft3antei!e 20.

Vorstan?smit.lieder: Ladewtg, Kutsä- walski, Fit ch, Swinemünde.

Bekarntmachhungen erfolgen unter der Firma der Gencfsenshaft, gezeihnet von wet Vorst1ndsmitgliedern, in der Swine- münder Z*iturg.

Die Willenserklärungen des Vorstands erfolaen durch wi-deflens zwei Mitglieder, die ZeiGnung gesch?eht, indem zwet Mit- glteder der Firma ihre Namens3unter- \chrift beifügen.

Die Einsicht der Lisie der Gen5-fsen ist während der Diensistunden des Gerichts jedem gestattet.

Swinemünde, den 28, Mai 1918.

Köntgliches Amtsgeri@t.

Westerutede. [{17508)

Ins Senofsenschaftsregister ist zur Ge: noff-nshaft: Ein- und Verkaufs. genofsenschofi der Mülex des Am!s- vezir!s Trfterfteve e. V, m. b. H in Westexftebve eingetragen :

Spalte 5: Kruse, Gech., Garnholter- damm.

Spzlte 6: DurG Besch?uß des Auf- sicht3rats ist das Mitglied d-s Vorstarde, Heorg Hi-rich9, seins Amts enthober. Zm Stellvertreter ist das Aufsichtsrats- nue Gerh. Kruse, Garnholterdamm, gewäblt.

Westerstede, den 6. Junt 1918, Großh. Amisgericht.

9) Musterregister.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Fraukfurt, Main. [17306] WVeröffentliwung i aus dem Musterregifter.

Nr. 3030. Firma Klimsch Druckerei J. Maunbach «& Co. G. m b. H. ic Frankfurt am Main, Ums$hlag mit Mustern für Gtiketten, verKeagelt, Flächen- muster, Fabrilnummern 5260, 5266, Shuh- frift 7 Jahre, angemeldet am 11. Mai 1918, Vorraittags 11 Ubr 30 Minuten.

Nr. 3153. Fabrikant vou Dasperg Selma Fräulein in Fraukfurt am Mais, Umschlag mit Muftern für Löffe!, ftiel und drgl., versiegelt, Muster für plaftise Erzeugnisse, Geshäfitnumern 12, 13 und 14, Shußzfrtit 3 Jahre, angemeldet am 2%. Apul 1918, Vormittags 9 Uhr 29 Minuten.

Nr. 3154, Firma Collin & Co. iv Frankfurt am Main, Umschlag mit Mustern für abgepaßte und unabgepaßte Túüllgewebe, ve! siegelt, Muster für vïlafisde Grieugnifse, Fabrifnummern 82/397,821416, 82/419, 82/421, 82/423, 82/425, 82/426, 82/428. 82/430, 82/433, 82/434, 82/440, 82/907, 82/508, 82/510, 821/526, 82 531, 82/932, 82/535, 82/536, 82/537, 82/538, 82/539, 82/540, 82/543, 82/546, 82/550, 82'951, 82/552, 82 553, 82/954, 82/555, 82/956, 82/957, 82/568 82/571, 82/582, 82/584, 82 586, 82/589, 82/596, 82/607, 82/609, 288/344, 288/354, 288/355, 288/356, 288/357, 288/359, 288/360, Scußytiift 3 Jahre, anver elder am 13. Mai 1918, Na@mittags 12 Ubr 30 Miruten.

3155, Firma Klimsh'8 Druckerei J Mau%dbach & Co. tun Frankfurt am Main, Unscklag wit Mustern für Eti. ketten, versiegelt, Fabrikaummern 5529, 9530, 5531, 5532, 5533, 5534, 5535 A Ss n t ‘los S angr meldet om j a 8, Vormtttags e A 166, Mautis 9

c. 3156. Fabrikant Sto, Karl Vi!dhauer in Fraukfurt am Vzaiu, Umscleg mit photographischen Abbildungen von Mustern für Shmudckjaßen und @e- brauch2g?gensländen, verfiegelt, SPufter für plastishe Erzeugnisse, Fabrif- R R p meldet am é , Mittags 12 Uhr 30 Minuten. s

Nr. 3038. Firma Adler-Werke vorm. Heinrih Kleyer A G. in Frankfart am Main, Umschlag mit photogravhischea Abbildungen von Ænstern für eine neve

lürkise Sizrift, tuskbesondere für Shreih

¡ masbinen, versiegelt, Flähenmust-y

Fabriknummer 20315, EBubfrist 7 Jz,! angemeldet. am 30. Mai 1918, n 10 Ubr 20 Minuten Vormitiags rautimt amn Matin, den 31. 5 1c Kön!gli es Amtsgericht, Adtlg, ie

11) Konkurse.

Char!ecttenburg. [17661] Ueber den Nachlaß des am 4. November 1917 v:rstorbener, zulegt tn Charlottex, burg, Reichtftraße 1, wobnha)t geweseny Kaufmanns Paul Rabsiein ist heute Nachmittags 3 Uhr, von dem König, lien Amtsgericht Chariottenburg dag Konkursverfahren eröffnet. Verwalter. Konkursverwalter Da-s Borhatdt, Char, lottenburg 2 Kantstraße? 19. Frist ¡ur Anmeldung der Konkursforderungen und offener Arrest mit Anzeigepfli&t hig 15. Jult 1918. Erste Gläubigerversamm, lung om 24. Juni 2918. Vormit. tags L121 Ußr. Prüfungstermin der angemeldeten Forderungen am 7. August L928, Vormittags 1L Uhr Die Termine finden im Landgerich!8gehbzude Tegeler Weg 17—20, Fingang H:r\cheistr. 2 e Zier n E : ariottenvurg, den 4. Juni 1918, Der Geriÿhts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt, 49,

Staruberg. [17663]

Das f. Amitégeriht Starnberg hat o; den NaŸlaß des am 21. Dezember 1917 in PVexchs verstor benen Prèvatiers Frit Rieder heute, N2=m. 1 Uhr 30 Nin, den Konkurs eröffnet. Konkurtverwakter: Gerichtsvolzieher Nehr in Starnber. Offener Arr-st erlaffen mit Anzetgefcift diz 28, Juni 1918, Ablauf der Anmeldef.\st an demselben Txge. Erfte Släubigery-r |mm'ung und Prófungétermin: 8, Zuli 1918, Nam 4 Ugtzr.

Staroberg, den 8. Junt 1918.

Sertitsschreiberei des K. Amtsgerichts,

Bromberg. [17715] In dem Konkursverfahren über das Ver- wôgen des Tischlermeisters Max Reschke in Brombirg tit zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur G: hebung von Einwendungen gegen das Schlußverie!hnis der bet der Verteilung zu berüdsihttcenden Forderungen dr Schlußitermin auf den 21. Juni 1918, Vormittaas 11475 Uhr, vor dem Könlç- lthen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 12, bestimnt. Bromberg, den 28. Mat 1918, Der Herich1s!{hreiber des Königlihen Amtagertichts.

Meerane, [17662] In dew Konkursverfaßren über den Naclaß des am 24. 3 1916 verstorbenen Gaftwirts Max Feix Kahnt in Mee- rane ist zur Abahme der Schlußrechnurg des Verwalters, zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlufiverzeichnis der bei der Verteilung zu berücksicktigenden Forderungen und zur Beschlußfafsung der Gläubiger über die riht verwertbaren Vermözensftücke sowte über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung etner Ver- ¿úturg an die Mitglieder des Gläubiger- aus\chGusses der S(lußtermin auf den 2. Juli 1918, Vormittags ¿10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte Vleerare bestimmt worden. Meerane, den 8. Junt 1913, Königliches Amtsgericht.

Rybnik. (17716)

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schneidermeisiers Ludwig Wrobel in Rybuik ift tufolge eins von dem Gemeinshuldner gemachten Vor- {lags zu einem Zwangsvergleihe Ver- gleihstermin auf deu L. Juli 1918, Vormiïtags 9 Uhx, vor dem Köniç- lichen Amtsgericht in Rybatk Zimmer Nr. 10 anberaumt. Der: Vergletchsvor- ichlag und die Eckläruna des Gläubiger- aus\{chufses sind auf der Gerichtsscreiberet des Konkursgerihts zur Einsicht der Beteilizten niedergelegt. Rybnik, den 4. Junk 1918, Königliches Amtsgericht.

12) Tarif- und Fahrplanbekannk- machungen der Eise bahnen. -

Währuvngszuschlag im Verk hr mit der Ea ur ou dischen Lad und den Niederlanden. Der Zu S0 (ftebe e O Lo im 2e 1918 wird mit Gültigkeit vom 19. Al! an in allea beteilipten Verkehren b08 “wett 2 ua tus

exlin, $. Jun j Königliche Cisenbahudir .

Verantwortlicher Schriftleiter: Direkior ariser S rclottenburd

Verantwortlich für den Anzei nteil: Der Ra ote ber Ge Mecbnungsrat Mengering n o Verlag der Geschäftsstelle (Menge rit in Berlin, P g

cher Neichsanz

M D WUILO

î Der Bezugspreis betrügt viecieljährlih & « 30 Bf.

Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin Ane \ deu Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholee 7 on die fiönigliche Geschäftsstelle SW.„48, Wilhelmfstx. $2.

Einzelue Nummern kosten 25 Pf.

eiger

: : Ci.

A B

Berlin, Donnerstag,

Anzeigenpreis sür denx Naum etner 5 gespaltenen Einhettszeile j 50 Pf, einer 3 gespalt. Sinheitszeile 96 Pf. Anßerdem wird auf den Anzeigenpreis ein Tcuerungszuschlag von 20 v. H. erhoben.

Anzeigen nimmt ans

die Königliche Geschästsstelle des Neichs:- und Staatsanzeigers

Verlin S 48, Wilhelmftraße Nr. 32.

M— Juni, Abends.

D,

Vom 1. Juli d. Js. ab erhöht sich der vierteljährliche V

ezugspreis des Reichs- und Staatsanzeigers auf 9 Mark.

Inhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich.

Bekannlmachungen, betreffend Liquidation französischer und britischer Unternehmungen sowie von Unternehmungen Landes- flüchtiger.

Bekar ntmochung, betreffend Firmen, die als Großhandels- firmen des deutschen Wollhandels zugelassen sind.

Vekannimachung, betreffend Ausführung des 8 155 des Ver- sicherung3geseßes für Angestellte. Handelsverchot. Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleibungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen,

Hanbvelsveibote.

Amfsißes.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem ordenilihen Universitätsprofessor, Geheimen Medi- zinalrat Dr Denker in Halle a. S, dem Amtsgerichtsr1at a. D Dr. Bloem in Dütien, dem Oberlehrer, Studienrat Florin in Dorsten, dem Oberlehrer a. D., E tudienrat Wandelt in Jena, dea Baurät-n Lämmerhirt in Essen und Mahr in Düss ldorf, den Polzeiräten Exner und Weyand in Essen und dem Fobrikdirektor Viorgenslern in Hammer- Q Kieis Rummelsburg, den Roten Adlerorden vierier Le,

dem Regierungas- und Baurat Callenberg in Düsseldorf und dem Direktor der Landwu: tischafte'chule in Kleoe Dr. Pick den Königlichen Kronenorden dritter Kiasse,

dem Regierunasbaumeister Schell berg in Essen, den Polizetinspektoren Sch winderlauf in Obe: hausen, Rheinland, ¿nd Wagner in Essen, dem Eisenbahngütervorsteter a. D. Grove in Soltau und dem Kaufmann Jungeburth in Cöln- Lindenthal den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

dem Polizeisekretär und Renda' ten Peßold in Essen, den Polizeiklommissaren Claus in Oberhausen, Rheinland, und Wieczorrek in Essen, dem Schlossermeister Wyland, den Rentnern Borchart und Hoffmann, sämtlich in Cöln, das Verdienstkreuz in Gold,

dem Polizeiwachtmeister Mirus in Essen- Altenessen und dem Fußaendarmeriewactmeister a. D. Wenzel in Nieoen- heim, Kreis Neuß, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

den Polizeiwahtm-istern Duvenklamp únd Roder- mund, den charakterisierten Polizeiwahtmeistern F ischer, Kuhl und Lütkemeyer, dem Schvßmann Slkotarczak, sämtlich in Essen, dem städtischen Ma'chinenführer Wilhelm in Berlin, dem Rechner des Darlehnskassenvereins in Gemünden Ferger, dem Eisenbahosch!ankenwärter a. D. Osterburg in Stechow, Kreis Westhavelland, dem bisherigen Eisenbahn- vorlishler Heinemann in Havelse, Kreis Neustadt a. Rbge., dem bisherigen Eisenbahnwerkhelfer Knet\ch in Stendal, dem Nittergutskutscher Norgall in Hende, Kreis Fried and, dem Sor staufseher Manikowski in Pôtewiß Landl eis Weißen- fels, dem Gutsschmied Sto in Gröbiß genannten Kreises, und dem bisherigen Eisenbahngaüterbodenarbeiter F leischm ann in Hannover das Allgemeine Ehrenzeichen,

, dem bisherigen Eisenbahnschlosser Löwenthal, dem bis- herigen Eisenbahnwagenarbeiter Liebe und dem bisherigen Eisenbahngießereiarbeiter Müller, sämtli in Stendal, das

llgemeine Ehrenzeichen in Bronze sowie

dem Nittmeister Grafen Grote, dem Leutnant der Reserve Großmann, dem Gefreiten Hillenbrand, den Musketieren Gruh!1ke und Schmidtchen, dem Kanonier Rösler und der Diplom-Handelslehrerin Fräulein Jlse Lange in Posen die Rettungemedaille am Bande zu verleihen.

H Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst gerußt: den nachbenannten Beamten 2c. im Geschäftsbereiche des Tuswärtigen Amts die Erlaubnis zur Anlegung der ihnen ver- lehenen fremdbherrlichen Orden zu erteilen. und zwar: es Königlich Bayerischen König Ludwig- Kreuzes: dem Legationsrat von Landmann, ständigem Hilfsarbeiter im Auswärtigen Amt;

des Königlich Württembergischen Wilhelms kreuzes:

dem Legationsrat Dr. Rümelin, ständigem Hilfsarbeiter im Auswärtigen Amt:

ferner: der zweiten Klasse des Kaiserlich und Königlich Vesterreichish-Ungarischen Kriegskreuzes für Zivil- verdiernste: dem Konsul z. D, Dr. Zitelmann und dem Konsul in Davos Burchard; des Großherrlih Türkischen Osmaniéordens vierter Klasse: dem Geheimen expedierenden Sekretär Roehr, zweitem Legatio! sfanzlisten bei der Bo!schast in Konstantinopel, dem Reaterung8boumeister Lehmann, bei de: selben Bot- schaft beschäftigt, und dem Regierungsbaumeister H oebel, beim Generalfonsulat in Konstantinopel beschäftigt, sowie der Großherrlih Türkischen silbernen Jftichar- medaille:

dem Geheimen Kanzleidiener Koehler im Auswärtigen Amt.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung

betreffend Liquidation französischer und britischer Unternehmungen sowie von Unternehmungen landesflüchtiger Personen.

Auf Grund der Bekanntmochungen, betreffend Liqu'dation französisher UÜnterrezmnunoen 5m 14. Mär] 1917 (RNeichs- Geseßbl. S. 227), betreff: nd Liquidation britischer U ter- nehmungen vom 31. Juli 1916 (Reichs-Geseßbl. S 871) und bet effend zwangsweise Verwiltung und Liquidation des in- ländischen Vermögens lar desflüchtiger Personen, oom 12. Juli 1917 (Reichs-Gesezbl S. 603) habe ih die Liquidation über folgende Unternehmungen usw. angeordnet:

273) das der Firma Roger 1. Gallet, Parfümerkefabrik, aebörice in S1. Ludwtg O. E. befindithe gewerblihe Unternehmen (Liqut- dator : Notar Zusttzrat Bera in Hüntnger );

274) den im Kreise Dtedenbo'en-West belecenen parzellierten ländl ch-n Srundb sig des f:anösfishen Staats: ng-hô-tigen iifoiaus Paul Ferdinand Albe't Rollta, VDjfizter in So.fson (Liquizator : Jutttiat Fiyau tn Diedenbofen) ; \

2.5) deu im Kreise Molsheim belegenen pairzellterten ländlichen Arundbesiy der Grben der fia: zösi\ch n Staatsarg- höô igen Mara, Ludwig Gustav Witwe, Chrininr ged. Nochel, in Waidersbach (Liq .i- dator: Justizrat L.nge tn Straßburg);

276) ven im Kieler Zabern belegenen parzellterten ländlichen Grun db:sfiy der französfiswen Staatsang höriaen @iroux, Maria Klaudius Witwe, Marte Luise oceb. Stöckel, Rentnertn in Paz1ts (Liqutvator: Justizrat Lange in Straßburu);

277) deu im Kreile Forbach hetegenen parzellierten ländlien Grundbesiy der Erben der fran, ösischen Staatgangehörigen Peter Feyer und Ehefrau Therese geb, Kremser (Liquidator: Notar Lohr in St. Avold); ; -

278) den ten französischen Sigattangeybeigen Lucian Mön, Ingenteur tin Paris, Peter Münch, Direktor in Parts, und Wine Alfred Münch, Marie Margarete Luise geb. Lacuire, in Straybu1g, zusammen mit dem Rob-rt Münch, Reisenden in Par's, Andreas Münch, Reisende» in Parls, und Dr. Bzarzis Vèür t Parts ge- bôrtgen ftäbt!\{h-n Hausbesiy im Krise Skraßbura-S'art (L qudator : Exjellerz Mandel, Unterstaaissekretär a. D. in St oßburg);

279) die Firma Deut'che Pivite G. w. b. H. in WMölhausen i. Els. (Liquidator: Bankdirektor Dr. Kuhlmann in Mülhausen); 280) die Beteiligung von F:anzosen, Bztten und ausgebürgeugen Lande: flüchtigen an der K. G. a, ‘A. Koehlin, Schmidt u. Cte. tn Müibauten i. Els. (Liquidator: Rechtéanwalt Jujtizrat Dr. Hochs gesand in Mülhausen). ;

Berlin, den 7. Juni 1918.

Der Reichskanzler (Reichswirtschafisamt). Jm Auftrage: von Jonquières.

Bekanntmachung,

beireffend Liquidation französischer Unter- nehmungen.

982) Auf Grund der Bekanntmachung, betreffend Liquidation französisher Unternehmungen, vom 14. März 1917 (Reichs- Gesepbl. S 227) habe ih in Ergänzung meiner Bekannt- machung Nr. 138 vom 5. Februar 1918 (Reicheanzeiger vom 12. Februar 1918 Nr. 37 —) die Liquidation des in der Gemeinde Hayingen belegenen Grundbesißes der franzö- sischen Staatsangehörigen Guy de Wendel und Ehefrau, Katharina geb. Argytopolo, an'geo1dnet (Liquidator: Over- bürgermeister a. D. Haumann in Cöln).

Berlin, den 10. Juni 1918. Der Reiche kanzler (Reich8wirtshaftsamt). Im Austirage: von Jonquières.

| —_—— p

Bekanntmachung,

betreffend Liguidation französisher Unter- ne mungen.

Auf Grund der Bekanntmachung. betreffend Liquidation franzöfisher Unternehmungen. vom 14 März 1917 (Reichs Besepbl S 227) habe ich die Liquidation über folgende Untern-hmungen uw angeordnet: :

283: den im Kieise Straßbu: g-Stadt belegenen städtischen Grundbesiß der franzöjischen Staatsongehörigen Eh: fiau Eri st Schmidt, Jng: nieur, Johanna Mathilde geb. Freyß in N1miens (Liqui»ator: U terslaatssefre‘är a D. Mandel in Stroßburg);

284) die fra! zösische Betciliaung an der Kristallfabrk St. Louis Afiienges: Uschaft in Müoztal (Liquidator. Hüttens direftor a. D. Cam!llo Schu'ze in St. Mazutinsbaum).

Beritri, den 10 Yuni 1918

Der Reichskanzler (Reichs8w!rtschaftsamt). Im Nustiage: von Jouquières.

VebanntmaQuUn q,

betreffend Liquidation französischer Unter- nehmungen.

285) Auf Grund der Befkarntmachuna, betreffend Liqui- dation franöôsisher Unaternehmur gen vom 14 Mârz 1917 (Neche-Geseybl. S 227) habe ich die Liquidation des in den Gi oßherzogtüm rn Batten u: d H ssen gelegenen Gr\rd- besißes des Gra'en Eugen Waldn:r von F:eundstein auf Ech Leoy bei Lurey-Le»y (Fi nfkreich) vmsassend des aus zahls 1 eichen Giundhven in din Am:6beziker Etterheim, Lah1 uud Wet: heim beheheide S'ammgut, ferner 6 im fieien Eg1tum des Grafen Eue* Walder von! Freundstein steher de Grund- stüe auf Gemaifung H me bach (Nm/sbezi! k We'nh im) und eine im Großherzogtum Hessen (G: mei de Nieder Li bere bach) gelegene, im freien Eigertum des Grafen Eugen Waldnec stehende Wiese angeordnet (Liquidator: No:ar Lederle in Weinheim [Baden]).

Berlin den 8. Juni 1918.

Der Reichskanzler (Reichswirtschaftsamt). Im Austrage: von Jonquières.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation britischer Unternehmungen.

302) Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation britischer Unternehmungen vom 31. Juli 1916 (Reichs Gesegbl. S. 871) habe ich die Liquidation der biit schen Beteiligqung an dem Nachlasse der in Fürth verstorbenen Prioatierswitwe Karolina Zil angeordnet (Liquidator: Rechtsanwalt Dr. Stein in Fürth).

Berlin, den 8 Juni 1918.

Der Reichskanzler (Reich3wirtschaftsamt). Im Auftrage: von Jonquières.

Bekanntmachung.

Als Großhandelsfirma des deutshen Woll- handels im Sinne des $ 6 der Bekanntmachung Nr. W. I. 1771/5. 17 KRA., betreffend Bischlagnabme und Bestands- erhebung der deutshen Sch f{hur und des Wollgefälles bei den deutschen Gerbereien, vom 1. Juli 1917 in der ab «ä»derten Fassung der Nachtraa2bekanntmachung N1. W T. 1771/1.18 KRA. vom 25. April 1918 sind weiter nachsiehende Fiumen zu- gelassen worden: ;

F. O. W. Becker & Co., Hamburg 8, Catharinenstr. 5, „Edmundhaus“,

Repmaan & Co., Hamburg 1 Posthof,

Gustav Selck, Neumünster i. Ho!nein,

J. M. Stevenhagen, Hambuig 11, Neueburg 29.

Berlin, den 10. Juni 1918. Kriegsministerium.

Krieg8amt. Kriegs-Rohstoff-Abteilung. Koeth.

BelanntmaGuna,

betreffend die Ausführung des 8$ 155 des Ver- sicherungSgeseßes für Angesiellte.

Noch 8 155 des Versicherungsgesezes für Angestellte und zur Ergänzung der Bekanntmachungen vom 19. -April 1913 (Amilihe Nachrichten der Reichsversicherungsanstalt 1913 S. 110, 111) und vom 4. Dezember 1917 (Amtliche Nach- richten der Reicheversicherungeanstalt 1917 S. 270, 271) bestimmt die Reichsversicherungsansta t folgendes: Die Bekanntmachung vom 19 April 1913 er hölt folgenden Wob: V. Die Entschädigung der Vertrauen8männer für ihre ätigleit bei der Ausnahme von Rentenanträgen und bei derx