1918 / 139 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Mentuer Johannes Gundermann in Sege-

berg b '‘ftelit. Segeberg, den 10. Juni 1918. Königliches Amtszericht.

Solingen. Se.

dru c :vet, eitnetracrrg

schaft mit beshräazftee Haftpflicht | Z in #olingew. Der Dresier Ernft Bollen- Tae r:

D i dem Vorftand | 7: Juli aufgeshtiedeu. Der Kassierer Otto Scholten in Wald ist zum <Borstants mitglied neu

gräbén 1n Solingen i aus

b-feBt,

D28 stztutzemäß aus!Ghetderde Mit, gited Otio Braß in Central ist zum Bor- stand83n»itgiied ernzut besteut.

So!ingen, den 1, Fini 1913.

Konigliches B wt?gertcht,

Vav6l, DiESáb.

In das SeofsensLàtsregtiter bir sig n Amtsgerich!8 ist heute unis r. 2i ét Firma Epár- 4h Datléhn@rafe, e. S. m, u. $. z1! Jaderberg jolg-ndes ein- getragen worden:

Dez Gezentïäand des Unterne%wens if der Brtiieb eiaet Sy1r- und Darleönt= kasse zur Pflege des G:1d- und Krédit- verfeb1s scwie zur de un des Sparsinn*?.

In der Seneralversammlutg vom 6. Xpril 1918 ist ein neues Statut arg:aommen, datiert vom selb n Tage.

Die von der G nojfeni<haft auegi benden ôffentithen Bekanntmauna-n e: folyen unter det Firma dec GBencsseusGaît, ge- ¿‘tnei von ¿wei Vorstandsmitgliedorn, ih d-m in Varel ers{etnenden Scmeintüg'gèr. BVetut Œtngehen diéses Blaites treit dessen Stelle bts zac nästes General- veis2wmlung, in wes>er eia anderes Vex- öffentli<üngsbl-tt zu bestimmen ift, das Oldenburgische Landwirtschaftéblatt.

Varel i. Olbbvg., 1918, Juni 7.

Amtstgectbt. Abt. 11.

Waldenburg, Sacizeen. [18222]

Auf Blatt 4 des Genofsenschaftsreci}ters des unte zeichnet Gerihis, den Car fums verciu zu Waldeuvurg und Um- gegrud, eingeiragen Gencfseasczaft mit beshè änkter aftpflicht i1 Wagiben- batg béireffend, ift Leute eing-tragen wo? Den :

D18 Siatut i? dür cine andere Faffung des 8 29 Eiböhurg des Geschäfts, ar:feils und det Hiftsumme jedes Sencssén avf fünfzig Mac abgrändett wordèn.

Weldeuburg, den 7. Junt 1918.

Köntzlih SäHlGes Ärnattgericht.

Welzheim. [17969}

Im Genossenscaficregisier wurde heute bei dem Darletenskafseuverein Kl, dorf e. G. m. u. S. eingetragen, baß die Senerasversammlung voW 28. Mat 1918 eas b'éterte Borstand3æitgiies Nugust Nothdu: ft, Bä>.rwteiler und Poft- ageaut tn Zifoo:f, an Stelle des yer- ftiorberen Bauera Gotilieb FXnödler in Ufoo:f zum Berelnsvorstz-8-r und ben Iohann ShLfel, Hafnerreifter tin Klf- dorf, neu tn den Verstand geæätit hat.

Den 7. Zuni 1918,

Kal. Amttgeriht Welzheim. Läiñdyecichterat Becht.

t 9) Biufterregilster. (Die ausländis<hen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Fiscklianazen. [18271]

In vnser Müutterregis/er tsi am 22. Aprii 1918 engeiragen für den Sc<hritfcstellee Oito Coznd:tt in Naufchea ¿in Vustec zu einem Buchamshlog aus pergameutk- überz gener Parp*, versh!o}sen, Fiähen- erzeugnis, S hrrist drei Jahre, Zett des Ynmeltung 13. April 1918, Worm. 10 Uhx 5 Min.

Königlihes Amtsgericht Fischhaufen.

11) Konkurse.

EBaaguin. [18112] Ueber den Nahlaß des aut 1. April 1916 verftorbenen Äabauers uud Höten- hüadleecs Johaûa Heinri MeLCoh in Kein Vramstevr ist am 7. Junt 1918, Viit1ags 12 Uhr, tas Kai kurs v-cfahcen eröffaet. Verwalter: HNehivanwa!t Eraeftt in Vafsum. Lumeloefiist bis 15. August 1918 Ge Gläubigerversammlurg : 3 Juli 1988, Voecmittags k0 Uhr. ‘3lla-meiner Prúfungsiermin: 21 August 908, Vorwmittaes 10 Uhr. Ofenet ‘Arreit mit Anztizepfliht bis zum 1. Zuli 1918. N. 1/18 Bassum, den 7. Juni 1918. Köntgliches Amt3gexcicht.

Bremen. [18113] Oeffeutliche Velauütmachuag.

Ueber das Veimögen tes Jageuicu« s Brihur Fröbel, zuleët 14 Vercin, Magazinstraße 14, wobr haft gewesen, jeut zum Hter einbezufen, Jahahbers der Firma F oóbel & Co. ta. Bremen, t heute dex Konkurs eröffnet. Verwalter: Retts- anwalt Dr. L. Cohn tin Bremen. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 31. Juli 1918 einsGließlid. Anmeldetrist bis zum 31. Juli 1918 cins&ließlid, Erste Gläu- bigerversamulung 1, ult UORS, Vormittagêës Ul Uhr, allgemeiner Prús- fungstermin & Eepteiiber 19458, Vormittags? UK Uhr, im Geritshause bierfelbst, 1. A Zimtner Nr. 84 (Eingang Ostertoriträße).

VBremeu, den 12. Füunt 1918,

Der Gerichts!chreiver des Amts3gerichts

# i rhölter, Dbetséfcétär.

[18221] 14 F

[18220] |Sdbi Setiofseuf Yafta - Vuch- | 15 Uhr, der Konkurs eröffnet. Vorwalter: Kaufmann Georg Traus>k- in Cottbus. Ffener Acre't mit Anzetgefrist big ium bis zum EScíte Gläubigerver- Juli XLL8, Vse- uttétags IO Uhr, Allgeieiaer Prôéfungas- 40. September 94S,

Geurfsena,

: Colibas.

Dermwonæ Schieez in

am 13, Junt: 19183

H 1918. Anmweldefcift 13. Auguir 1918;

ifammlang de-n 11.

j | termin am [Vormittags 10 Uhr.

| Coitbus, den 13. Junt 1918. Köntglid-5 Amtdgei icht.

HeissAn. [18367] Ueber d.s Nehloßvermözen der Buguße Vauliue gesSird. Eudertciza, ged. Sáartmaätn, in Meißen wird beute, am 13. Juni 1918, Vormittags 10 Vbr, das Fontuibvetfahcen erßfnet. onturSvez» walter Her Nehtsanwali Hofivger Meißen. Anmeldetriit bis 11m 1. Full 1918. Wabltermin am 13. Juli 192%, Vormittags 10 Ur. Yrufungstermin am 13, Juli NSLS8S, Vormittags ¿aL Uhr. Offrner Arrest mit Anzetge» pflicht ris zum 29. unt 1918. Meise u, den 13. Junt 1918, Köntglibes Amt8gericgt.

etz. [18103] » Ueber den Nah'oß des am 20. Februar 1917 in Nugy. Sermeinde Arganvez, verstorbenen Landwict2 Eugen Henne, quin wird heute, am 5. Junt 1918, Vèittaas 12 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet und der ofene Arreït erlassen. Der Geschäftsfihrer Ludwig Grof wird ¿um Konkursverwalter ernannt. Ats melde- und Anzeigefrist bis zum 28. Juni 1918. Erfte Gläubigerversemmlung und Prlifungstermin: Freitaq, dea 5. Juli X98, Vormittags 11 Uhr, vor dent unterzeihneten Gerihte, Zimmer Nr. 72, wohin au die Anmeldungen zu richten

find. Kaiserlies Amt3gericht in Meg.

München. [18101] s. Umt8gericht Mönchen. Fouturégeridt. Äm 11. Juni 1918, Vo! mittags 8 Uhr, wurde über den Nachlaß des am 4. No- vemter 1917 in Múnchen verstorbenzn Sé¿euerverwalters a, B. Wolfgang Lang, lert?- Wohnurg: Rö>;ptatz 3/111, linka, ter Konfurs erôffnet und Nedhts- anwalt Wiibelm Luber tn Mür chen, Kanzlei: Se: d!ingerstraße 1/46, um Fonfkursverwalter bestellt. Offener Arrest erlassen, Anzetgefrift in dieser Richtung de zum 28, Junt 1918 etnshließTid. rft zur Aumeldung bec Konkursforde- rungen, und zwar im Zimmer Nr. 82/1 des Zustizgebäudes an der Luitpold- itraße tn München, big zum 28, Funi 1918 eini, Wahltermin zur Beschluß- fafiung über vie Wabl eines anderen Ver- walters, Bestellung eines Gläubigerauz- \<Gusses, vann übec die in den 82 132, 134 und 137 K.-D. bezeichneten Fragen usd der allgemeine Vrüfungsterrmin: Mittwoch, A0, Juli 19148, Vorm. 9 Uhr, 2immer Nr. 83/1 des Fustizs gyehâubes? an der Luitpoldstraße in München. München, ven 11, Auni 1918, Gerichts\chrelberei des K. Amtsgerichts, Nom Sl. [18368] Urber den NaŸlaß des am 18. Oktober 1914 verstorberen Kauftnaszus Dugo Lensen ¡u Neukögu, Ha)enheide 76, wird heute, am 13. Juni 1918, Vor- mittags 11 Uhr, das Konkursverfabßren er- öffnet. Dec Kaufman Hugo Winkler, Neukölln, Wildenbruhstr. 86, wixd ¿um Konkursverwalter ernannt. Könkurgforde- rungen find bis zum 20. Fult 1918 bet dein Gericht anzumelden. Termin iur (Gläubigerversammlung d-n V3. Fuli L918, Vormittags LL he, A9, cenweiner Prüfungstermin den LO, August 1918, Vorimniícags U Uhe, vor dem unterzeiGneten Gerichte, Neukölln, Berliner- ftraße 65/69, Zimmer 70 II. Offener Arxest nit A-zeizepfliht bis 20. Jutt 1918. Königliches Amtsgericht in Neutölu. Stuttzart-Cannstatt. [18371] Ueber den Natlaß des am 11. Apuî 1918 v?rfiorbenen Gaftay Ladever, gewes. Mafchiueutec{nikers in Caun- ftatt, ist am 12. Juni 1918, Vormittags 107 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Rectzaawalt Steohm ia Cmnitait. Termin zur An» meldung der Konkursforderungen bis zum 2%, Sit 1918. Wäbl- uns Prüfungs- termin am 15. Joi 1948, Naß- mitagë 3 Uhr. Offener Arrest mit Unzetgepflicht bis zum 23. Furt 1918. Caúastatt, den 12. Juri 1918, K, Amtageriht Stuttgart- Cannstatt. Gerichtsschreiber: Obersekretär Bayler.

Zütiau. [18374] Urber dn NâáSlas des am 28, Ve, jember 1917 verftotbenev, in Zitiau wohn- h:ft gevesecnen Ageuten Vrung Kiecffff wird hente, am 1l. Junt 1918, Nach- wmiitogs 21 Uhr, tai Konkursverfahren er- öffnet, Konkusb:1w5lter: Herr Kanfmann Hugo Csíaus bter. Anmeldefri{t big ivm 1. Juli 1918. Wahl, ved Prüfungs- termin aw 10, Juati 1948, Nach- mittags 4 Uhr. Offener Arrest mit Ant tgepflicht bis zum 1. Zult 1918, Z ttau, den 11. Junt 1918, Königliches Amtsgeriiht.

ome

atctiliat-SchÖöneberg. [18364]

j

Das Konkursvertabren übér bas Bér» mözen tert EXofficiv Belenchtiengs,

[18366] Ueber das Vermözen des Kaufmanus Firuta N. Schierz in Csotibu1zs vnd dissen Ebefrau Rofsz Swie:4, geb. Nidlmaier, in Cottbus, ift Mittags

Bülowstraße 58, i na< erfolgter Ab-

baltung des Sclufitermins aufgeboben. Verlin - S<höneberg, Grunewald-

siraßie 66/67, dèn 10. Junt 1918. Köritaltches Amt3zer!<t. Abt. 9.

Chemnitz. [18270]

Die Konkursverfahren über den Nachlaß: 1) des Vöherr. v.sors Heinri Paul Stboapper in Shemuit. 2) des Fx- speftors eizes Sauatoriums August Frtedrich Mayés, das. werden na Ubba!tung ter S<lufitermine hiertur< aufgehoben.

Chemuiß, den 8. Junt 1918. KFöntaliBes ArntôgeetHt, Ädot. E. Chemauits. [18269]

Las Korikactverfahren über den Naczlahß des Nrisenden Ecufi Wax SGropp in S hemuaitz witd auf Antrag des Naczlaf- pflegers für dte Erben Gropps, des Lofa!'- rihie1s Benedix in Chemnitz, eingestelli, nahdem sämtli: beteiliqten Gläubtger ibre Zustimmung zur Autbebung des Vet- fahrens erteilt haben.

Shrmuis, den 11. Funt 1918,

Königliches Amtsgericht. Abt. E.

Crefeid. [18103] Das Konkur2verfahren über das LVer- môgen der in Gütern getrennten Ghe- frau Vernhzrs Erdmann, Sedwig geborene ÆWerurr, Schuhwaren- händiezin in Ciefeld, Nheivstraße Nr. 95, handelnd unter der Firma Bern- hard Grdmarn, wird nah erfolgter Ab» haltung des Schlußtermins hierdur< auf- eboben.

Crefeld, den 5. Junt 1918.

Königliches Amtsgerit.

ETiidesheirm. [18365] In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Dildeöhetmer Trek unug8auftalt B. m. b. H. in Sacfum ift zur Beschlußfaffung der Gläubiger üder die Einstellung des Konkurkberfährens rvegen uvgenügender Masse Tecmin auf Mitiwo<h, den 26. Juuati 1918, Vorzaitiags 11 Uhx, vor dem Köni,- lien Amtsgericht bierselbst bestimmt. Hildesheim, den 7. Funt 1918. Der SVertihtsihreiber des Königlichen ümtsgerich1s. 1.

Lini#ach, Sachsen. [18114] Das Konkursverfahren über das Ver, möôzen des Schneiders Gent Wirlkler in Pleißa witd auf den Antrag dés Ge- meinsbuidneis gemäß $ 202 Abs. 2 K-O. eingestellt, da sämtli%e bekannten Gtäus- biger z1gestimmt haben uüd innerhzlb etner Woche nah der Bekanntmachung des Antrags eia Widerspruch nit erhoben worden ift.

Limbach, den 10. Junt 1918,

Königl. Amtsgericht.

WarKknmeuKkircton. (18102) Beschluß.

In dem über das Bermögen des Kauf- mauas Paul Otto Reichel in Marf- neutir<en, alleinigen Jaßabecs der Firma Wilhelm BVaulius daselbt, er- öffneten Koakursverfahren wird au Stelle des bicherigen Konk ar9verwalters, deg Rechtsanwalts Dr. Freymond in Maxk- neufirher, bder sein Amt als Korkurxs- verwalter infolge setgec Œinztehung zum Vecresdienste ntedergelegt bat, der Yrecbts- anwalt Kceßswmar in *Markoeukir{hen zum Korkursverwaltec ernannt, \<lußfassung über dite Bèivehaltung des ernavniea oder dle Wabl ciñes andern Verwolters mwicd Keuwta auf den 26. Juni 1918, Vorm. 10 Uzßr, anberaumt.

Markacukirhenm, den 11. Juni 1918,

Das Königliche Amtsgericht,

Quedliaburg. [18110] In dem Konkursverfabren über das Ler- mögen des Sattlermeisters Max Weder, Sunhabers der Firma Fru. Aug. Weber. in Quezlinburg ist zux Adnahme der Schlußrechnung des Verwalters, jur Grhebung von Einweudungen gegen das Schlufiverzetnis der bei der Verteilung zu becú>iichitgenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die ni<t verwertbaren Vermögenöstü>e sowte ur Aabôrung der Gläubiger über die Fr stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Släubigeraußss<hufes ber Sch!ußtermin auf den 10. Juli 1948, Mittags 12 Uhr, vor dem Köaigliden Antsgericht ir Ouedtiy- dura, Zimmec Nr. 8, bestimmt. Quedlinburg, den 10. Funt 1918, Der Geri&tsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

RecKlinmgbausen. [18104] Ina dem Konkursverfahren über das Ner- möen des SoszHäudiei@ Georg Goe- decfe in Re>iiugHausea ift infolge eins bon dem GemelnsGuldrec gema$ten 2Bor- {lags zu einem Zwarakvergleicze Verx- gleistermin auf den 5. Juli 1918, Vormitteg2 Uher, vor dem K&övtg- lichen Amttgerit in Re>klingbausen, Zimmer Nr. 26, anberaumt. Dèx Ver: gleibevors<loz und die Erklärung des GSläublgeraus\<ufies find auf der Gerihtt- schretheret des Konkurögeridts zur Einsicht der Beteiligten ntedergeléat. Der Termin dient glet{zeitig zur Prüfung der na<i- träglih angemeldeten Forderungen. Recklinghausen, den 6. Junt 1918, er Gerichis\hreiber des Köntglichen Amtsgerichts.

Remséheid, [18370]

In dem Konkursverfahren üb fi Vermögen des Sihlitischuhfabrikäntes

¡ körper Company Gesellichaft mit be- L 1 s<räukier Haftung zu Berlin W. 57, ‘ist zur Abnahme der Slußrehnung des

| ïibzndungen gegen

Sermanun Siepex in Nemscheid-Hasteu

zur Erhebung von Ein- das eciieicentez der bet ber Verteilung zu berú tigenden Forderungen und zur Bes>lußfassung der Gläubiger über die nl<t verwertbären Vermögenkstü>te der Schlußtermkn auf den 6. Juli 1918, Vormittags 11Ulhr, vor dem Königlichen UAmisgerichte hierselbst, LBimwer Nr. 14, bestimmt. Neimstchetb, teu 5. Für 1918. Königliches AÄmitêgertcht.

Samter, [18272]

In dem Konkurêverfahren über den Nachlaß des am 15, Auguîít 1915 im Kriege gefallenen Ziinmerimeisters Deinrih TLitgzaauu zu Samter ift zur Abnahme der Schlußrechnung es Veiwaltirs sowie zur Anbörurg der Gläubiger über dle Erstattung der Auslagen und die Ge- wäbrung einer Verautung an die Mit- alieder des Gläubigerau!Guf-s der Schlußtermin auf den 4. Juli 1918, Vsrniittags O Uhr, vor dem Könta- lien Umt3gerihte iu Samter, Zimmer Nr. 23, bestimmt.

Samter, den 8. Juni 1918,

Köntgll%es Amtazériht.

Scheibenberg. [18273]

Das Konkursvecfahren über das Wer- mögen des Kaufmauns Kurt Willy ey in Siterleio, Zileiuinhabers dér

2ertvalters,

Zur Be-| h

Firmen S<huive & Döite und Säch- sche Celluloidbürstenfebrik Willy Neh, beide in Etélein, wied nah Abhaltung des Schlußterniins hierdur< aufaeboben, Scheibeubera, den 7. Funi 1918, Königliches Amtsgericht.

Wohlau. ; [18111]

In den KNon?kuréöterfahren übdec ben Nachlaß des AcGitekten Karl Friedrich aus Woblau, Sles., tit zur Abnahme ber Shlußre<hnung des Verwalters, zur Erbebdung von Einwendungen gegen das Scblußverzeihuis der bei der Verteilung zu berüdsidtizgenden Foëdézungen gee zur Anbsrung der Gläubtgec über die Erstättung der 'äutslagen und die Gewähruyg einer Ver- aütntng an die Mitglieder des Gläubiger- autshusses der S{hlußtermin auf den 7, August 1028, Vormittags 91 Uhr, vor dem Köntgliden Amtsgerichte hierselbft, Zimmer Nr. 6, beftimmt.

Wohlau, Schles, den 8. Junt 1918.

Köntglihes Amt3gericht.

412) Tarif: und Fahrplanbekannt- machungen der Eisen

M bahnen.

Deutsch - s<wedis< - uörwegiscber Güterverkehr, Gütertarif Terl üx Infolge Ertöhüng durch die deutscze Reichsabgabe ändern si d'e im Na- trag Il[ Seste 11 füc die Stiotionen Trossingen und Kllagen sowle {ür ble Stationen der wüilt-mbergishen Staats- bahnen beftebenden bejondeiea Züschläge mit Gültigkeit vont 1. Jült dg. Is. ani. Nähere Auskunft erteilt unser Veikchrs- üro.

Altona, den 10. Junt 1918,

Köatgliche Liseabahndirektion,

uamens dér Berdandsveiwaltungen.

(18105)

a. Stiaat?- und Privatbahngüter- taxif Teil l Heft C 1.

b. Semeinsames Heft für den Wechsewexkehe veutscher Eisen- bahuen unterciaander.

c. Staats- uad Privatvaÿntiertarif Teil TE,

d. Staais- und Priva(bahngaüter- verkehr Heft A Auúhaag 4 au Nr. 5 uv 200 des Tarif- verzeichnifses.

Am 15. August 1918. treten Aende- rungen von Ueberfuhrgebühren im Bejkrk der K. D. Altona în Kraft, Nähere Auskunft erteilt unser Verkebröbüro. Litona, den 12, Junt 1918,

Königliche Siseubahndviee?tion,

namens der Verbandöverroaltuagen.

[18107]

a. St!aats- und Peivaibahugüter- veifehr. Sefi U, fv. 5 b, Gemeinsames Heft für den Wecselverkehxr deutsher Eisen. ara uaiertiuáandexr. Tjv.

Mit Gültigk-it vom 15. Arust 1918 ab werden die Uebwführgebühren bet den Stationen Borken ( Weftf.), B urlo, Dórften und Duisburg erbödt. Näberea enthäst eine ter nädter Nummern des Tartf- und Berkebrsanzeigers. Autkuünft geden äu h it La o fr De dn sowie a?Ausfun ro, Bier, Dahndof flexander- play. 9: Tfb, 4/130, dia Weriin, den 10, Zunt 1918. Königliche Eilseubahadirektiou.

nes A scher E eutscer Elleübaht aütertarif, T. Mit foforttgerc Gültigkeit erhält die Anmerkung zur Ausführungöbestimruug 11: ¿u $ 72 E. V. O. (Nachnahtuen) folgende erweiteite Fassung: :

“Für die Dauer des Ktkegrs find di

Eiseutahnverwalturgen «crmächttgi füt diese Nalnahmen bie Bestinrirnen

der Ziffer 11! allgemein obs, 5: fehr mit cinzelren Verkehre fit den V, wenden oder die in Ziffer 11: ¡N j, Zahlunasfrift zu verlänge:n, e "Wex 11, Gleichzeitig wid big quf gemäß - den Beitimmungen unte id Aus8zählung2friit tr Nanahr 2 die tvêniger ais 159 „4 (Augen dey mung 11° zu $ 72 C. V. Q (nêtbestiy, dectsdhen Vetkehr-n obne Rid. Un Entfernung einheitlih auf 3 wz j gtegt. Im Bkéhr nit Elsaß aths tit dicse Zablungssrisi jedo E ! nahmen boa wenizer aid 59 p N Nachaahnen in Betrage boa 59 A darüver nah diesem Veikobrögebiet p, 2 auïg»zablt, fotald tie Versandsta1; ¿f Anzeize der Beitimmungs station, E e Zahlung der Nachnahme du: d) den Ern jängèr erbalten hat. E Diese Regelung tritt des Neichzenenbabnamts iofgrt in Fra Vétitv, dén 10. Für 1918 KAtatt, Königliche Eiseubahudirektigy als ges{häftsfübrente Verwa!tayg

[1 F s taats- und Priv#ibehu; 5 E fehr (Tfv. 5) Dest C 2, fortiger Gülligfeit wird dle Stat», Unne-Köntgsborn in den Autfnabmetarit 4 für Sieinsfalz, r0bé8, und Stedesal; 4 E genommen. Auefkunft geben die # teiligten Güterabfertigungen fowie das Ays, kunftebüro, hier, Bahnhof Alexander [q Berlia, den 12. Juri 19168 8 Köuiglithe Eisenbahnvixektioz, R G R

[18108] Ost-mittel-\üdwesideuis<er. 36 Ñ nischer uud Norddeuts<-H- {i westdeuts<her Persouea- und Gepüe, verkehx. Vom 1. Sévtember d, F, q, wrden dfe von Polizeibehörden usw, qy öffentlihe höhere Lehranstalten mit Fradt, brief aufgegebenen Letchensendungen ny, no< von Bahn zu Bahn abg-fe:1izt, D, entsprehende Aenderung der besonderen Ausf.-Best. zu $ 47 E.-V.-O, ist gemiß $ 2 E.-V.-O. genebmtgt. i Erfurt, dèn 8. Fani 1918. Königliche Cisenwahudizetes, namens der beéteiltaten Verwaltungen,

[18267] Binuengüterlarif der Weslfälis cen Lanbeseisenbahn.

Mit Gültigkeit vom 1. S-pt-mber 1915 ab erhält der Abschnitt D. 4. 4. auf teg Seiten 12/13 folgende Fafung:

A. Bahnbofetract.

1) Ueberntmmt die Eisenbahn inacr, hab eiuer Gütertarifütatian ci; \{lteßlt< der zugehöigen Anshlußw=k, Lagerpläß®, Ladesiellen usw die Be1örd-, rung von Sendurgepo, dite inrerbalb dieier Lauifsiation vers und entlaten treten, over befördert sie von augwärts eingehende oder nah du8wärts besitmmte Sindungen innérhalb einer Ta: i‘station auf Grup) etries besovdereu Ferathtbticî:s (Behr, hofsvezkebr), so wirb, sofern nit für éinielne Fälle andere Gebübren feftgescgt sind, aa Vahvhofê&feaŸHt erboben (cini4l, Berkéhrsftéuer) :

à, für Sendungen in Wagen ton wentger als 12,5 t Ladrçewi>t f. d, Wogen 8 # mindestens (etns{lißli<h der no<h B viéses Abs>nitts etwa zu ev hebèndén Gebübrea) f. t. Wagen 9 4,

b. für Sendungen ia Wagen von 125 bis 14,9 t Ladeaetotht f. d. Wazen 10 4,

c. füt Sendungen in Waacn ven 15 bis 19,9 t Ladegewi>t f. d, Wagen 12 4,

d. fôr Señdöng-& tn Wagen bon 20 bis 29 9 t Ladegewi<t*) f. d. Wagen 16,4,

ö für Sendungen in Wägen von 30 | und mehr Lädegew?!{hi*) f. d. Wagkn 246,

f. für Gifenbahnfäbrieuge, wi tm Speztaliarif 1 in der Tarifffclle , Fh j¡euge“ unfer T genannt, die a»f tigen Rädern laufer, f. d. AGle 7,50 4, :

g. für Eijeubahnfabrieuge, wi2 !m Spezialtärkf IL in der Tarifstelle ,Fahr- teuge“ unter I genannt, die auf egi Rädern laufe, unbclzden f. d. Ahse 4,90 #,

h, für unbeladéène Schußwageu f. d, Wagen 4,50 é. :

2) Sendungen, die innerhalb einer Güurertarifftation ver- und entladen werte, find sicts mit Frasstbrie? aufzugeh n.

3) Die Fracht wied für jeden Fre<:rert1ag

K ez 19

v nd, Ar

mit Genebmiayn,

besonders bèréh<net. Neben der Latn- hofsfra<ht sind gegébenenfals ti: Ve- bühren unier B dieses Abs@nitts ¡u ei beben.

*) Für Wagen mit einem | von 20 t und mehr wird bet Kofésen- E Kae 1 T a f Y A

i abt, deu 83, Fun 8. M Die Direktioz g dér Weftf. Latdeseisenbalz.

[18363]

AUdecewltät

Li

Lübeck - Vüchener Eiseædbahnacfell- i<áfe. Die Nied-r- s{rift über dle (9.

F4 regelmäßice Geri O Arm N ratbe tamm, Geschäftébericht der Direkiton 1nd de

Bericht des Aués<usjes sür das Zat 9)!

önnen von bea Altionären ia uuferéi «l

waltungsbúro entgeacngevommen weites

D irektioa.

m ————— ——

[18268 A Giltériátif déuts®Se Baier

Prinz Seinri<-Bahu. Mit Et !

vom 1, August 1918 wtid ter Autrahn“

l für Datetlane urs Altpapiér b

15. Junt 1916 aufgehoben.

éi burg, den 8s. Funt 1918,

Pera Eerdri

bér feu dos if ffafi-Lothriugel,

chsSanzeiger

Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt uierteijährlih @ .% 20 Vf Ale Postanstalten nehmen Bestellung an: für Berlin Außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Seibstabholes auch die Königliche Geschästsstelle SW.48, Wilhelmstx. 2.

Einzelne Nummern kosten 25 Pf.

M 139.

Junhalt des amtlichen Teiles:

Drdensverleihungen 2c. Deutsches Reich.

Bekanntmachung über Ausnahmen von der Verordnung über die Genehmigung von Ersaßlebensmitteln vom 7. März 1918.

Bekanntmachungen, betreffend Liquidation von Unternehmungen Landesflüchtiger und britischer Unternehmungen.

Bekanntmachungen der Reichsbekleidungsstelle über Bezugs- scheinverbot für Bettwäsche und Matiazendrell sowie Her- stelungsverbot für Polsterwaren und über Abänderung der Ausführungsbekanntmachung vom 12. Januar 1918 zu den Bekanntmachungen über baumwollene Verbandstoffe und über die zum Erwerb und zur Veräußerung von baumwollenen Verbandstoffen berehtigte Stelle vom 1. Dezember 1917.

Yekannimachungen, betreffend das Außerkrafttreten der Bekannt- machung über den Absaß des Herbstobstes und der Ver- ordnungen über den Verkauf von Obstkonserven und Marme- laden, die Höchstpreise für Apfelmus, das Verbot des Ab- saßes qn Dörrobst und die Regelung des Absatzes von Dörr obft.

Uebersichten über die im nächsten Vierteljahr voraussichtlich stattfindenden Seedampfschifsmaschinistenprüfungen sowie Vor- und Haúptprüfungen zum Schiffsingenieur und über die Prüfungen zum Seesteuermann und Schiffer auf großer Fahrt.

Bekanntmachung, betreffend eine Anleihe der Bayerischen Vereinsbank in München. :

Bekanntmachungen, betreffend Aufhebuna einer Zwanags- verwaltung und Aufhebung der Ueberwachung einer Firma.

Handelsverbote. Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standegerhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Handelsverbote. Erste Beilage.

Yelanntmachung der zu Kriegswohlfahrtszwe>en in der Woche vom 2. bis 8 Juni aenehmigten öffentlichen Sammlungen, Werbungen von Mitgliedern und Vertriebe von Gegenständen.

Amdlísi<hes.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Landgerichtspräsidenten a. D., Geheimen Oberjustizrat von Schilgen in Arnsberg und dem Geheimen Kommerzienrat guesawern in Magdeburg den Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem Oberbürgermeister Dr. Scholz in Charlottenburg den Roten Adlerorden vierter Klasse mit der Königlichen Krone,

dem Jngenieur Peschko in Alt Puszciykowo, Kceis S&rimm, und dem Postmeister, Rechnunasrat Ernst in Ober- lahnstein den Noten Adlerorden vierter Klasse,

dem Vorsteher des Synagogenvorstands in Weßlar, Kauf- mann Rosenthal und dem Prokuristen Belsch in Magde- burg den Königlichen Kronenorden vierter Kiasse,

dem Natmann, Rentner Scholz in Schmiegel und dem Buchhalter Dietel in Magdeburg das Verdienstkreuz in Gold,

dem bisherigen Eisenbahnwerkführer Windmann in Osnabrü> das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

dem Polizeidierer a. D. Oberst in Winzenheim, Kreis Kreuznach, und dem bisherigen Eisenbahnshmied Spindler in Osnabrü> das Allgemeine Ehrenzeichen, /

dem Kassendiener Schah in Magdeburg das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze sowie

dem Leutnant der Neserve Wir die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

Uma

Deutsches Reich.

: Bekanntmachung über Ausnahmen von der Verordnung über die Genehmigung von Ersaßlebensmitteln vom 7. März 1918 (Neichs-Gesegbl. S. 113).

Vom 14. Juni 1918.

Auf Grund des 8 15 Abs. 1 der Verordnung über die Genehmigung von Eisaplebensmitteln vom 7. März 1918 wird folgendes bestimmt:

N j Artikel 1 Ga O den Vorihriften der Verordnung “ber die Genehmigung 11. Gisaßlebenewittein bom 7. März 1918 außer von den 88 10, Mh 16 Abs, 1 Nr. 3 und 4 werden folgende Erfaylebens- Grsas (vergleiche Bekann{machung über die Zugehörigkeit zu den po, obleberömitteln vom 8. April 1918 Deutscher Reichsanzeiger 10. Avril 1918 Nr. 84 —) ausgenommen: Margarine und Kuntsispeisefett ;

“« Süßstoffe;

3 Lebensmittel, die sedigli< aus dem Grunde als Ersaß- leben8mittel anzuseben find, wetl bet ihrer Herstellung

% Künstliche Zitronen-, Erdbeer-, Himbrer-, Kirsch-, Iobannts- beer- und Waldmeitster. Limonaden urd -Brauselimonaden, sofern die bet ibrer Herstellung verwendeten Grsaßlebens- m'ttel (Grundftoffe, Acomen, Éfsenzen, Extrakt-, Sirupe, Färbem'ttel uïw.) von etner Ecsotzmittelst: lle geaebmtgt sind;

« Üvier Verwendung von Eriaßlebers8miut-in hery-stellte Kuchen, Torten und Zu>erwaren, sofera die het threr Her- \t¿ lung ve:wendeten Ersaylebens mittel (Sopulver, Schia,- \hne-Crsatmiiteï, Aromen, Essenzen, Sirup: u)=m.) von einer Er’azmiitelfielle genehmtgt sind oder nah dieser Bekanntm1<hung von der Genehmigungépfliht ausge- nomnuen sind; i : 4 Zum alstbaldigen V-rzebr bestimmte füdhenmäßtze 3u- be'eitungen (Kaffe:-, Tze-Erf=tzzetränke, Padzing®, Salite, Spe!|eeis uw ), die unt-r Berw ndung von (&riaßletens- mitteln hergestellt sind, sofern dieje von etner Ersazmitte!- flelle genehmigt fia? oder nah dicsec Bekanntmahung von der HDenehmigzungérfl <t a1ëgenommen sind.

Artikel 2

Bet Vecäußerungen von Ei saßlebensmitteln, die in Pa>ungen oder B: hältaissen an Verb:auter ab,egeb-n werden sollen und auf der Pa>kung oder dem Bebälinis den Namen oder die Firma und den Ort der gewerblichen Haupiniederlafsuna desjenigen enthalten, der die Ware hergestellt oder fe in ter Ve: pa>ung unter seinem Namen oder feiner Firma tn den Veaikehr brin.t, ist die Ausbänt igung etner Bescheinigung nah $ 9 der Verordn ing über die Gen-hmigong von Eifaylebensmliteln vom 7. März 1918 nitt erforderlich, wenn auf der Pa>ung oder dem Behä!tats angezeben ist, von „welcher Stelle, waun und unter wel&er Nummer das Ersahlebensmittel ge- nehmigt i't, und zu weiGem Preise die P i>ang abzuaebrn ift.

Die Vorschriften der R über die äußere Kenn-

7 T S

zeihnung von Waren vom 55. Augunt 1916 (Reichsgeseybl. S. 422, 962) und vom 5. Dezember 1917 (Reich3uesehbl, S 1093) werden durch die Bestimmung in Abs. 1 ni<t berührt.

Artikel 3 Die im $ 14 Abs. 1 der Verordnung über die Genehmigung von Ersaß!-bensmitteln vorgesehene Frist, tnnerhilb deren nicht geneÿmigte Ersagiebensmittel, oie h vor dem 1 Mat 1918 bereits ti Verkehr befanden, n2< im Verkehc bleiben dürfen, wird bis zum 1. Oftober 1918 erstred>t. Berlin, den 14. Juni 1918.

Der Staatssekretär des Kriegsernährungsamts. von Waldow.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation von Unternehmungen landesflüchtiger Personen.

23) Auf Grund der Bekanntmachung über zwangsweise Ver- waliung und Liquidation des inländishen Vermögens landeg- flüchtiger Personen vom 12. Juli 1917 (Reichs-Geseßbl. S. 603) habe ih die Liquidation über den in den Kreisen Molsheim und Schlettstadt belegenen ländlichen parzellierten G! undbesiß des ausgebürgerten Landesflüchtigen Johann Maria Fcemiot, Holz- bändler aus Wisch, angeordnet (Liquidator: Justizrat Lange in Straßburg).

Berlin, den 13. Juni 1918.

Der Reichskanzler (Neichswirtschaftsamt). Im Auftrage: Lotholz.

Bekannt-n1achung,

betreffend Liquidation britisher Unter- nehmungen.

303) Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation britisher Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reichs-Geseßbl. S. 871) habe ih die Liquidation des dem englis<hen Staats- angehörigen Jsidor Hennig gehörigen, im Grundbuche von Nastätten eingetragenen Grundbesißes angeordnet (Liqui- dator: Kaufmann Louis Schmidt in Nastätten (Bez. Wies- baden).

Berlin, den 13. Juni 1918.

Der Reichskanzler (NReich3wirtschaftsamt). Im Austrage: Lotholz.

t ———

Bekanntmachung der Reichsbekleidungs3stelle

über Bezugsscheinverbot : für Bettwäsche und Matraßzendrell sowie Herstellungsverbot für Polsterwaren.

Vom 15. Juni 1918.

Auf Grund der Bundesra1sverordnuna über Befugnisse der Reichsbekleidungsstelle vom 22. März 1917 (Reichs: Gesezbl.

S. 257) wird folgendes bestimmt : 8 1.

Die Bezugs\chein-Prüfungs- und Ausfertigungsflellen dürfen künftig Geiuge etne auf Bettwäsche oder für ihre Herstellung bestimmte Stoffe sowie auf Matrayendrell im Rabmen der Neuen MRichilinien IL. Fassung für E-t ilung von B-zvgsschheinen, intbesondere der Bestandsltiste T1. Fassung vom 13. Oktcber 1917

Berlin, Sonnabend, den 15. Juni, Abends.

Erz?zuaniss? zu verweiseu.

Anzetgenpreis für ven Naum etner 5 gespaltenen Etnb-tt®2zeile 7 50 Vf, einer 3 gespali. Einheitszeile 99 Vf. Anfierverma wird amt | dev HAuzeigenpreis cin Tevernagéz0os<lng von 20 v.H. erboben

Uvzeigen nimmt an:

die Fúntgltent GBesczuftäftelle des Reichs: and S!uotamuetgers

Werlin SW 4%, Zätiheimfiraße Nr. #2

E E T I E T

E P I:

90,

\Fetirizung des Arztes oder der H bamme oder gegen Vorleg'ng eirer amtiihen Hebutebes<-tnigung erteilen.

find auf bej¡ug8\><ei-frete Paptergarns Bettwäsche oder

Sovystt,e Antragsteller

Beweibetietheade, die si< im Bi:site von

Mair-y'ndrell befinder, ?örnzu thren ve:fänfl:hen B-itand an diesen Segennä-den der Reicéb:fleidungéfelle Berwai!tur 8 bteilung (Mis

eilung B für Anftaitaver'erg:rg) welten, die die thr „emelb: ter Bezug“quell n auf An1og den Inhabern per auf diese Gecenftände leut-ade:, bon der Ne <hobefkicidung: telle, Abietiung B ür Aujtolts- pe:Jorgunyg, autgefertigten Bezug: |h:ine nahweisen wtrd.

c

2. Die gewe:b8mäßige Umarbeitung von fertiger, für den Verkauf besiimmter Betitnäiche zu Gegenständen anderer “Art ist verboten. Vez: boten it terner die cewerbsmäßtge "era: beitung von W-b-, Wirk- n) Stri>kæwarea zur Herst-llung von Polst-rwaren, insbejondere

von Matraten. : Die n Veranlaf\»ng ber NRe!Œebekleiturgsstelle, der Heeres

verwalturgen oder der Marineverwaltung erfol„ende Verarbeitung wird hierdur< nt<t berührt.

S3: Web-, Wirk- und Stri>ware1, zu deren He! fellung auss<ließlih Papiergarne oder bezuas\<-inreie Stoffe verwendet werden, werden von der Bestimmung des $ 2 nit betroffen.

8&4 Zuwiderhandlungen gegen die Bestimmungen des $ 2 werden auf Grund des $ 3 der Bun? eazratsoerororung über &efugnisse der MNetichsbekle:dun „stelle vom 22. März 1917 m't Gefä gr18 bis ¿u einem Zahre und mit Heldfirafe bis zu zehnta.\sead Veark ode: mit

einer dieser S rafen b:straft. Neben ti-jen St1afen knn auf die in $ 3 der geraunten Bundes-

ratsveiordnung bezeichneten Nebenstrafen erxfannt werden.

85 Diese Bekanr imacbung tritt mit dem 16. Juni 1918 in Kraft.

Berlin, den 15. Juni 1918. Reichsbekleidungsstelle. Stadtrat Dr. Temper, : Stellvertreter des Reichskommissars für bürgerliche Kleidung.

Bekanntmachung der Reichsbekleidungsstelle über Abänderung der Ausführungsbekanntmachung vom 12 Januar 1918 zu den Bekanntmachungen über baumwollene Verbandstoffe und über die zum Erwerb und zur Veräußerung von baumwollenen Verband- stoffen berechtigte Stelle vom 1. Dezember 1917.

Vom 14. Juni 1918.

Auf Grund der 88 1 uyd 2 der Bundesrat3verordnung über Befugnisse der Reicysbekleidurgsstelle vom 22. März 1917 (Reichs-Gesezbl. S. 257) wird folgendes bestimmt:

1.

Die Verteilungésiclle für À La wólinie Verban* stoffe wird zu einem „Verteilungsausi<huß der Reichsbekletdungeftelle für baum- wollene Verbandstoffe“ eiweitet. Den Vorsiy füb1t der Leiter der Kbteilung B für Änstaltäversorgoung dex Reichsbekleidungéestelle. Der

Ausschuß zerfällt in zwei Uaterabteilungen : 9 tür Apo1hek-n unter der Leitung des Direktors der Hageda

Har de!s.efellshaît Deutscher Ap»th-ker), 2) A unter L ilung des Vorsißenden des Dro.itftenverbantes ron 1873 E. V. Zu den údrigen in $ 2 der Auefvhru: gtbekann'mahung vom 12. Janvar 1918 genannten Witgliedern des Veiteilungéaus\{Gufses tritt ro< der Vorfißende der B>-rltrer Drogisten-Innung hinzu. Berlin, den 14. Juni 1918. Reichsbekieidungsstelle. Stadtrat Dr. Temper, Stellvertreter des RNeichskommissars für bürgerliche Kleidung.

Bebanntmachung.

Die den Absaß des Herbstobstes (Aepfel, Virnen, Pflaumen und Zwetschen) regelnde Bekanntmach:ng der Reic:8- stelle vom 20. Au.ust 1917 (Reichsanzeiger 199) tiiti am Tage der Verkündung dieser Bekanntmachung außer Kraft.

Berlin, den 7. Juni 1918. Reichsstelle für Gemüse und Obst. Der Vorsißende: von Tilly.

Bekanntmachung.

Unsere Verordnung über den Verkauf von Obst- kfonserven und Marmeladen vom 14. August 1916 (Reichsanzeiger 191) L

unsere Bekanntmachung, betreffend Höchstpreise für Apfelmus vom 17. April 1917 (Reichsanzeiger 95),

unsere Bekanntmachuna vom 5. Oktober 1917, betreffend das Verbot des Äbsaßes von Dörrobst (Reichs- anzeiger 241), und

unsere Bekanntmachung vom 20. November 1917, be- treffend die Regeluna des Absatzes von Dörr- obst (Reichsanzeiger 281),

seßen wir hiermit außer Kraft.

Berlin, den 7. Juni 1918. H.

R d Süßstoff ersent worde lis zugelassener Weise dur Süß 4. Künstliche Mineralwässer ;

ihsanzeiger Nr. 244), nur für Kranke gegen är¡tliihe Be- Reilgua, für Wöchne rinnen uud Säuglinge gegen eine Be-

Kriegsgesellshaft für Obstkonserven und Marmeladen m. b. O Bien, Dr. Lohmann.