1918 / 139 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Tod des Ver'hollenen zu erteilen vermögen, eraebt die Aufforderung, spät-st-ns im Aufgebotttermine z1 maden, Nidda, den 8. Iunt 1918, Großberiog!ih25 Amts8geriSt,

Ge:iht Anzeige

N

Hod-8 (Hann&er) Prifer sin? 1827 b-zw. 28. F-hruar 1824 in Lf ihre Erben so werden diejen'gen, weden Erb den NaBGlaß der genannten Poeisonen 7 ‘Fnefard-rt i y zum 15 Oftober 1LLXS8 b:i dem unter- anzum-[cken, falls die Festitellung erfolaen wird, daß ein anderer Erbe a!8 der Fi:kus nit vor-

N2chlaß beträgt etwa

Lissa, den 3. Junt 18318, K3nigiih:8 Nrntgeri&t,

Graänzung zur Erbenaufforderung on 1. Zuni 1918 (Neickbaan;: Der ŒErb!ass-r beißt August Ioharnes Hetnrib Thiede und i zu Hambur: am 8. #ebr ar 1918 verstorben.

Amtzveriht Samburg, Abteilung T1 N-&SloßsaFen.

lufagecklot. Necht9anwo.lt Berlin, Neue Königstr. 57, hat als Pfl-aer für der Natlaß des am 18. November 1917 per'torienen, straße 20, wohnhaft gewesenen Shtniedes Struzews?fi (Strusewski) das 4wedcke der A13- taSlBaläubigern beantragt. Die N-claßgläubig?-r werden daher auf- Forderungen grgen den

er Nr. 132):

é verfabren zum

chGieß n: von

horbezetdneten Oftober 1491S, Vormittags Uk UhL, vor dem unterzeih neten Geriht, Neue Fetedrihstr. 13/14,

beraumten Aufgebotstermine bei Gerichte anzumelden. Die Anmeldung bat des (Gegenstandes und ded Grundes der Forderung zu enthalten, Ur- kundlihe B-w-testüd- oder în Abschrift betzufügen. Die Na [laßaläubiger, welch- ih nit unbeshadet des Nechts, vor den Pflichtteilsreten,

fichtigt zu werden, von den Erben nur in soweit Befriedigung verlangen, als ih na Befriedigung der nit ausges{lofenen Gläubiger noch ein Ucberschuß e:gtht. Aut baftet ihnen jeder Erbe nach der Tetlung )lafses nur für den seinem Erb. eil entsprechenden Teil der Verbindli Für die Släubiger aus Pfl:(tteils rechten, BermäHtnifsen und Auflagen \o- wie für die Gläubtger, denen die E: hen unbeschränk! haften, tritt, wenn sie id nit melden, nur der Nechtsnachteil ein, daß jeder Erbe ihnen nach der Teilung dee Nachlasses nur für den entsprehenden Teti

die Angabe find in Urschrift

Berbindlichkeiten aus Bermächtntssen

Verbindlichkeit

Serlin. den 5. Junt 198, Königliches Am'8gerih! Bzrlin-Mitte,

Das Sroßh. Amtsgericht! 111, b'er, hat am 8, d. Mts. f-lgendes lassen: R cht*agent Sinner in Feetburg hai aîs Nachi ßvfle.er des Nahhlass-s des am 23. pril 1918

Aufgehot er-

in Freiburg Zuweliers W'ih-lm Jö-r ger von Fie'burg das Aufgebotsverfabren zum Zwecke der Aus\{ließung von Nachlaß-

werden daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß des ver- Juwelters Wi!helm spätestens in dem auf Montag, v ezember vor dem unterzeichneten Ge- riht, Holz narktpl § 6, Zimmer ane Aufgebotstermine Gericht anzumelden. die Angabe des Gegenstandes Grundes der Forderung uk ndiihe Beweisstücke find in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. laßgläubiger, können, unbeschadei des Necht bindlihkeiten aus Pflichtteil8rechten, Ner- mäh!nissen und Auflagen berücksichGiiat zu werden, vondem Erben nur insoweit Befriedt- ! guna verlangen, als fich nah Befriedigung der ! nicht ausgeshiossenen Släubiger nockch ein Die Släubiger aus Bermächtnissen

bei dtesem eldung hat

nicht melden, 8, vor den Ver-

Ueberschuß ergibt.

Pflichtteilsr?-chten,

Auflagen sowte die Gläubtger, denen der Erbe unbeschränkt haftet,

das Aufgebot nit betroffen.

Sreiburg, den 12 Fun! 1918.

(Deritäschreth- ret Großh. Amis-ert{t8, TIL,

Aufgebot.

Das Ami3zgeriht Hamburg hat heute folgendes Aufgebot erlassen : Auf Antrag des Nachlaßpflegers des verst metsters Wilbelm Kari Ab-n, nämltch des Gericht2assistenten Paul Friedrih Steins j Steinhauervamm 6 N=chlaëgläubiger des am 1882 in Hamburg geborenen, zuletzt bter- selbi, Krayenkamp 6, Hi haft gew f-nen verstorbenen

werden dur

S OD I

15, Dezember

niterhauì 1, mwohn- am 12. Märi 1918 Tis! rmetster8 Wilhelm Karl Aen aufgefordert, ihre Forderungen bei der Gerizts\Mreiberei des biesigen Amtsgerichts, Stalhof, Kaiser Wil- samts{uldaer iu vervrteilen, an den Kläger belm-Straßie Nr. 76, Hohvarterre, Zimmer } 3500 „« “nebst 4 % Binsen feit dem Teb Nr. 7, spätestens aber in dem auf Freitag, j 15. März 1918 zu zahlen und die Kosten den 18, Oftobex 1918, Vormittags | des Nechtsstreits cinshlteßlihch des voran- ?

1E mäctntfsfen und Auflagen be werden, von den Erben nur tr friedigung verlangen, als f fricdigung der nit aus3e\& biger noch ein Ueberscuf haftet jeder Erbe naŸ de

bj

bindlibkeiten aus Pilichtte

Jy

mäbtnifsen und Auflagen sowie füx

der Verbindlichkeit laftet. Hamburzgz, den 3. Funk 1918, Der Geridtssckreiber des Amtsg-r!Zts

C ———-

[18336] Oeffentliche Zusteuung.

Berlin, den 12 Junt 1918.

sten Landgerics I. Zivilkammer 20. [18264] Deffentliche ZusteAung.

Emanuel genaunnt Marzel Blo, Kaufmann in Straßburg, z. Zt, Lanh-

uu Off nburg, ProzeßhevoUmättigter: Rechtéanwalt, J.-Nat Dr. Schmoll in St-aßbir», lt gegen seine (Ehef:au, (Taroîine Lina geb. (iazburger, ohne be- fa nten Woh5- und Aufenthaltsort, frübe- îin Ba'el, wecen Chebrub# und auf Srunt des § 1568 B. ©8.,B, mit dem Antrage, die zywichen den Parteien vor dem Ztiy!lstande8 “eamten des Kantcns Bisel Sta»ckt am 13. Dezember 1906 ge- \ch'osseie Eb?2 zu \cheider, die Bekía.te füc dn allein \chuldi.en Teil zu e: klären und thr die Kost-n des Re§tsftreits zur Lat zu legen, Der Kläger ladet die Heklagte zur mündliGen Verhandlung des Mechtsstreits vor ri? T Ztoilfkammer des Kaiferiihen Landgerißts in Straßburg t, El, auf don 125. Oktober A918, Vormittags 93 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedachten Gerite zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffeatlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. St1raßvurg, ten 10. Junt 1918, _GertYtsshreiberet

des Kaiserlichen Landgerichts, [18236] Oerffeutliche Zustellung. 16 C. 200. 18. Der Kaufmann NRich1rd Wisogfkt in Be:lta - Karlhorît, Treeow.Nlier 58 a, flagt oenen ben Fabrikanten Wiihelm Oehl- \chiägel, unb:kanantea Unfentbalts, früber in Berlto, Flensburgerstraße 17, wobnbaft, avf Geund bes yon dem klagten aus- gestellten, felt 23 Mai 1905 fällizen Wechsels vom 23. Januar 1905 über 360 #4 mit dem Antrage auf k»\ten- pflichtige und vorläufig vollstreckhare Ner- urtetluna zur Zabiung von 360 6 nebst o vom H 1ndert Zinsen seit 23. Vai 1905 bis 23. Mat 1918. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtaitreits wird der Be- flagte vor das Köntgaliche Amtéêgericht ta Berlin-Mitte, Ab'eilung 16, Neue #teprt- straße l5, T. Steck werk, Zimmer 159—157, auf den 28, Septemöer 1948, Vor- mittags D Uhe, geiaten. Werxlin, den 1. Funt 1918, Der Gerichtsschreiber des Königlichen Autsgert@ts Berlin - Miite. Abt. 16.

19337] Oefentlicze Zustellung.

Ler Landwiut Hetarty Bernicke ln Frankfurt a. D.,, Wiesenfiraße 10, Pro- ¿cßbevollmädtigter: Nehtäanwslr, Juítiz- rat Löser in Frankfurt a. O,, klagt geaen 1) den Händler Robert Lang=, 2) die Händlerin Christine Varwich, heide \rüßer in Frankfurt a. O,, fet unbekaunten Uufenthalts, unter der Behauptura, daß ter Bekiagte Lange zwei gestohiene Pferde in Kenntnis d-es Dlebst hs erworben kad?, bie Bekiazie Barw:h ihm zu tem Weit-rverkauf de: Pferde an den Käger ? pehtlfli geweien fei, b-ide tem Kläger d-her ¡zum Grfíag des yom K'äger ihnen für di: Pferde geiahiten FKaufpre.\es von 3900 #6 nebst Zinsen verpflichtet feten, mit pem Antrage, die Beklagten als Ge-

Vill5cto als veren Mit, kz. NaVBerbe ti: Losch.nz der Hypotdek zu dewilligen hab-, mit dem Antrage auf koslenpflichuize Verurtetiung des Beflagten dur vors- | [lävfiz vollftreckbares Uciell: die Léschurg : 500 4. de: auf den Grundstütfen Biatt Nr. 24, S 113 Wyssoka in Abt. 11l j Veriosun bzw. 1, bzw. 1? 188821 4 99 916 eirgetrageneu } 1000 Æ, B. 200 A4: von 18

Aul-ih- va Buchst 2 beo 283 339 354 Buct;stabe 13.

und das Urtet! für vorläufi1 volireck ai Dr K äger ladet iti! Be- f[1zte Barwih zur mündlichen Verhand- ReHtairetts voc die zwette Zivilkammer des Königlichen L1-dgerihts j ¿f den 13. Sep- cemoves 1918. Vornittags 9 Uhx, S durch etnen bei ritte zugelaferren Redt8anwalt »:vollnöhtigten vertreten

Frankfurt a. O., den 12. Junt 1918. Der Gerichts\Hreiber des Köntglichen Landgerits,

S U) L 11 ertären. 1000 « “j S i

11 ithr, anberaumten Aufgebotätermine, Stalhof, Kziser Wilhelm-Straße Nr. 70 l. Stock (2 Treppen), Zimmer Nr. 24, an- zumelden. Die Anmeldung einer Forde- rung hat die Angabe des Gegenstande

und des Grundes der Forderung zu ent- äudig siad n halten. Urkfundlibe Beweiastüke find tin Urschrift oder in Abshrift beizufügen. Nah safialäubiger, welhe ich niht melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Ver- Srehten, Ber- rüdihtigt zu insoweit Be-

1 Frankfurt a. § untex Ne: 13, btw. 5, Phtlippine Hvp91b-k von 900 #4 zu bewilligen. : : miündliGea Verhandlung des Nectssireits i B. 580 672 7614 wird der Beklagte vor l j Amt3gzeriht in Groß Streblly auf den ! 279 6 September L918, Vormittags B87 Br, ge!aden.

Kzl. Amtsgzrihi Gx. Streßlig,

den 4. Juni 1918.

urtorderung

Königliche | 200 6; vou 1906: 4 ) je 1000 Æ, B. ug j

je 200 #4; voa 1910;

Neste Hit aufg fedlenden Zins)cheinz der S§uld}

La k s “Die Bierzitiu

T,

ß ergibt; aud C r Teiluna deé NaGlafses nur für den setnem Erbte!]

seutlice ZusieTung. Pax Schirmer, in Firma P. S. Neumann, in Hamburg, als 4wangéverwalier des Srundstücks, belegen Hawbu-:a, Ublenhorsierweg 44, Prozeß- Ï Necät?anwälte Smith, Dr. Leo und Dr. Holthusen zu Hamhurg, flogt gegen Robert Fichwald, zuletzt in Hamburg, zurzeit ur b-kx-nten Aufenthalts, mit dem Antrage, den Beklaaten kosten- pfl'chtig und voriäufi ! vollstreckbar zu ver- ucte:len, darin zu willigen, daß die Ver- cin8bantk, Abtetlung Barmveck, Hamburger- straße 11, die von dem Dr.-Ing. Wulff be:rs. befsen Ebefrau auf d2:3 Konto des Beklagten am 1, Oktoder 1917 eingezablte Vtete von A 275,— nebst den darauf au*gelaufenen Zinsen an den Kläger aus- zahlt, dem Beklagten au die Kosten der einstwetligen Ve. fügung aufzuec?egen, ev!T. den Beklagien zur Zahling von # 275,— nebst 49/9 Zinsen 9m 1. Oftober 1917 zu verurteilen

eine vom Kapita

“Zur Festseßung des Uebernahmepretses für die einem unve7arnten Œtgentü bôrtgen, bei der Firma Feil & Conf. in Hambura enteign-ten 20 Fässer SHra- im Nettoarwiht von fo am 29. Augast L918, Wot- mittags RO Nr. \chied2gerih! für Kriec3wirtsck@nf in Berlin S W. 61, GitiWtnerstrafie 97, verhonbeit CGigeniime-

ie Gläubiger aus PiliŸtteilsrechten. Vec-

geloosten Ztg, SU. Dezr L8 aa) G

Rudolstadt, den F nt Der Stadtrat ves Dr. Dittmar. Vetaunutauain Bei der am 25 pommenenplanmäkßig»- Be auf l, Ofiob versckzreibungen dr ¿ur Rücfzallunsa bestimmt: W. vou! LTSSOer

20909 „6. Lit. 8 Nr. 45 81 uber 1009 „6.

Lit. C Nr. 18 55 161 192 998 % 298 347 388 über 500 „«. \ Lit, D Nr. 45 Lit. E Nr. 27

Gläubiger, denen die Erben unbes{Gränk haften, tritt, wenn fie G nit melden nur der Neht3naBteil ein, daß jeder Erbe thnen na der Teilitng des Nachlasses nur für den setnem Grbteil entspredenden Teil

b-voll:nächtigte 2668 5 kg

unbekannte

hiervon benahridtigt, F Termin wird verhanoeli und enti®ieden, auch wenn er nit vertreten sein follte, Neiheschiedägerizt für Kriegswirtschart,

2 GHLS fa]

Die Frau Marte Kilz, ceb. Z-rhog, in Charlotterburg- W-ftend, Afazienallee 27, Prezeßbevollmächtigtec: WFustizrat H. OirsHfeldt in Berlin, klazt gegen thren Sbemann, den Arbeiter Hermann Filz, früher in Berlin, jeßt unbekannten Auf enthalis 37 R. 211. 18 uxter der ebauptura, daß ver Beklagte sie aa 21. Junt 1912 bôgtich verlasse: habe, mit »em Aatrage, die Ede der Parteien zu \ch-iden und den Bebiagten für den allein ch lrigen Teil ¡u &flären, ibm au die Kosten des RNechtstireits auftuerlezen. Die Klögertin ladet den Leflaiten zur münd- lichen Berhandlung des Nets!treits vor die 20. Zivilkammer es Königlichen Land- 1erihts I in Berlin, Neues GBerite- gebäude, Grunerstraße, T1. Stock, Zimme1 32/33, auf den 28, November 1918, Vormittags 1607 Uhy, mit dex Auf- forderung, sich durch einen bei diesem Serihte zugesafsenen MRecht8anwakt als Prozeßbevolmättgten" vertreten zu fassen.

99 134 193 i Zur Festsetzung des U?bernaßmepretses 111 172 99 9 für ass Krieg8bedarf enteignete 20 Faß Measchinenól toll am 30. Juli A918, Vormittags 20 ühr, vor dem Wetchs- Kriegstroirti\haft Gitshinerftraße

Bat auß3ze- Der Mieier des Beflagten, De.- Ing. Wulff, babe, bevor er Kerntnis von der Zwarasverwaltung ve8 oben erwähnten, auf den Namen d?8 Beklagten stehenden Srundstóds eilangt babe, tober 1917 fállig gexesene Miete auf das Konto des Vekiazten bei dex Vereinsbauk avdzge\c&ri-ben, während diese tung, dite bereits am 20, Fuli 1917 eiogeleitet worben set, gebükre. Der Beklagte wird zur mündlichen Ver lung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht in Howburg, Zivilabteilung 5, im Ziyikl- justizgebäude, Stevektngplag, Zimmer Nr. 124, auf Mittwsch, deu 1958, Vormittags 10 Ube, geladen. Zum Zwecke der öFent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage dekannt gemacht.

Hamburg, den 9. Jzni 1918,

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

91 138 über 300 4 87 121 über 20) 4 D. vam 1892/r reß Lit E Nr. 27 50 107 üb Lit. G Nr. 19 59 üh Lit. Ml Nr. 6 17 1 Lit. F Nr. 15 über 300 4. Lit, x4 Nr. 23 üter 290 4, G8 miid dies mit dein Demmer öffentlihen Kenetnls gebot, Einlöfung tteser SHuldverscht und zioac; bom A890 er Axlehen: bet ter Ey kasse Vießen und bei der Dr; sz Vank, Frankfuri a. M, vom L892 er Anleben: bet ter Ey bei der Miu deutschGen Arediban?, Wiesten, und bei den Bankdij Ephraim Meyer & Sohn h; Dresbuer Bauk, Fil

ihtenägeridht Berlin SW. 61, 1. Obergeschoß, verhandelt werden. (Staentümer

Strandamttbezte? er 2000 4

aebocgeren s 106 46 über 56

dite ai 1. Ofs

Fässer wird hiervon benachr!&tigt. Termin wird verhanvelt uny ent- fchieder, au wen er rit vertreten ift. Vervrlin. zen 12. Juni 1918.

Netcsschiedsgericht für Krtegaroirtshzft.

Miete der Zwangtver

Stahbenow, Berihtsshreiber des Eönig-

Berpachtungen, Ver- dingungen x. |

Glaserarbeiten für 3 Neu- vautea siad zu vergecen. liegen beim Beschaffungsbezirk zur Cin- sihtnahmne aus und werden, sowett vor- cätia, gegen 2,— # in bar (feine Britef- markea) von der Torpedowerkstatt ab,

27 Jutti 1918. Vormittag8 All Uhr, Zusch agsfrist 4 Wochen. Kaiserliche Torpedowerkstatt, Cort bei Kiel.

4) Berlosung 2c. von

Iertpavieren,

Verluft von Wertpapieren befin- auss\chließlich in Unter- Veklanntmachungen über den

abteilung 2.

erfolgen kann, und daß die Very mit Gade September 1918 aufbz:t, frühen Jubren q gelosten Shuldy-rschreibungen sind u zur Rüczahlung vorcel wordea: Lt E Ne. 53 und Lit. K N; über je 200 4.

Dex Obverbürgermeiler1 Lll;

fturmmann Jafantertereutmenta Nr. 170 Daz Fräuletn Emilie Tamowska in Frau- Bedingurgen Pro¡eßbevelUmäHßttgter : anwalt Justizrat Kühn in Jauer, kia:1 den Hande!sichulbdire!tor Heinrich Wörtmaun. zul-yt ia Jauer, fett urs Aufenthalts. batte in dem MüllersGen Handeleschul- grundflück in Jauer Näume mietsweise inne für den fährliher, in vierteljävrlien Teilea zablbaren Veietzins von 750 4. Vi-se Mietz!ns'orderung hat die Klägerin ourch Beschluß des Königlichen Am!s- gerichts Jauer vom 19, Oktober 1915 in ¿dhe von 3000 46 und 12,40 # Kosten qrptäntet und überwiesen erhalten. Bekiagte hat die Forderung der Klägerin anerkannt und Zahlung vasproSen. Der

1914 bts 1, Ofiober 1915 3000 #. Davon find getilzt 960 M, er v-rsGuidet also rod für dte Zeit 2010 4, mit dem Antrage, dur ein gegen Sicherhettsleistung für vorläufig vollsireckbaär zu erflärendes Urteil den Be- taaten kcstenvflihtig ¿u veruiteilen, an die Klägerin 2049 46 seit 1. Juli 1915 zu zabken. l'ch:n Vechantlung tes NeStaäfireits wird der Bellagte vor das Königliche Amts- aeri@t tn Jauer, Zimmer Nr. 7, auf den Oktover 19E8, 9 Vhe, geladen, Jauer, den 7. Funt 1218. Der Serichts\chreiber des Kgl. Amtsgerichts. [18338] Oeffentlicße Zustellung. Seeger zut Veülheim-Rußhr, } ProzeßbevoUmägHtigter: Rechtsanwalt Dr. Deakhaus ju Mülheim- Nubr, klagt gegen den Dirk Kühne, Bahnftrafße Aufenthalts, hauptung, doß der B

einzu}e: den.

Auslosung von §chuld- verschreibungen der Stadt Hildesheim.

Die nachbenannten Nummern von | Anleihe der Stadt Hildesheim 1 Jahre 1895 sind am 7. D:z?ember 18! zur Nückzahlung am 1. Juït 1913 au

1) Lit, A über D009 M die Nurn 7 13620 106/127 [70 210 221 ¿300 f 437 439 454 476 500. 2) Ltt. B ôber L000 4 die Num! 4 138 170 216 278 339 4 409 422 425 524 562 563 971 976 W 666 704 724 756-795 800 812 8528 873 942 967 971, 3) La. © über 500 # die Nun 27 32 96 120 125 128 145 146 161 Jl 245 246 276 278 300 324 374 379 h 906 989 717 728 754 755 871 90! dl 955 1088 1097 1128 1160 1177 4 1210 1265 1328 1330 1340 1391 18 1454 1463 1475. 4) Lit. D über 200 #4 die Nunit!! 2 18 61 62 129.130 204 290 29 U 321 338 378 382 412 511 549 661 0 678 733 751 763 S821 828 854 830 8 956 960 991. Nus früheren Verklosurgen sind 10 nit eiugelöst: E 5 Anlethe von 18389. i, 1) t, B Nr, 151 über 500 4 0 Lit. C Nr. 1092 über 209 4, getin zum 1. Julk 1915, 2) Lit. A Nr. 497 übe kündigt zum 1. Juit 1916. - Anlethe von 1899. Lit. C Nr. 981 und 1243 g 500 4, gekündigt zum 1. Juti l Dte jeyt ausgelosten Su bungen werden hiermit zur uuf den 24, Juli 1948 gg Die Au3zablung erfolgt vom gegen giuditcferune / Schuldverschreibungen uud der De Ul für die Fälligkeitstermine nah d 1918 und den Erneuerunge/s unserer Kämmereikaffe. auch eingelöst wérden heimer Wank, Vaunkperetu, Filiale Hilde der Dannoversceu Bauk in Ÿ bei dem Bankhause Delbrü «æ& Co. in Be-litr, bei der direïtton der Ceehandlitg in Verlia, dem A Shaaff98 E 2 ) Vankvereia in Cöln, bei 989 623 673 735 782 Der Discouto-BVesellscha}ft_ d ‘und bei der Sparkafscu-Dit in Haunover.

1. Oftober

277 305 336 d

(rbländischer Nitterschaftlichee Créediverein im Nönigzreiche Sachsen, Einidfung fälligen Zinsscheine und ausgelosten Bfandbrizfe sowte die Ausgabe neuer ZH'nsseriavogem erfolgt an 1unferer Kasse, Leipzig, Blücherplctz 1, I.

Leipzig, am 15. J Erbläadischer Nitterschaftliczer

Creditverein. Dr. von Hübel, Bo! sitzender.

4 9/0 Zinsen Zux niünd-

Vormittags

De Frau W.

g; Bevoumägtigter. Bahnstraße gter

Als aus[ch{ließli@e Zahlstellen für die

Einlösung der Zinsscheine und ver-

iofteu Sißcke der Kieler vou ES8D find

für Berlin:

die Vreußische Stag

Sechaudluna), dte für Hambuegzt

die Deutsche Bauk, Filiale Ham-

erritet, was hi

iel, dea 15, Xunt 1918. Der Magisixat.

unter der Be- ? Zetlagte der Klägertn tür Kost 54,35 4 nebt 49/9 Zinsen feit 3. April 1918 ver ;ldet, mit dem An- traze auf fostenfälitge Beructeilung des Beklagten, an die Klägerin 54,35 49/0 Zinfen sett 3,

adtauleihe

¿8vonk (gl.

Deutsch@ze Baut, bec 1000 , P

April 1918 zu zablen. Zur mündlichen Verhandlung des Nets, Beklagte vor das Föniag- lie Amtsgericht tn Mülbeim-FKukßr auf den L, Okiobver L918, 97 Uhr, Zimmec Mülhßeim-Nuhr, den 7, Funt 1918,

Nd brich, GeriHtsyoVzteher, ala Wertts- schreiber des Köntg!!ehen Umtsgerißts,

[18237] Oeffealliche Zußelung. _ Bie verehelthte Kaufmann Stokowy, geb. Gawlt? Ehemanns, Stokowy in Byssoka, Proje tigter: Fusttzrat Faltta in Sr flagt azgen deu Uhrmader No aus Poônewiy, z, Zt. erthaits, auf daß auf den der Klägerin aehs stüden Blatt Nr. 24, Wyssoka in Abteila Pw 118 B

streits wird der erdurch be?annt gemacht

Vormittags 28, geladen.

19S ay

RNubolstävter Stadtscchulds Keine. 1918 find folgende Ngea auSgelost bezw.

L888 (33 v. §.). 12 27 11e 148 185 4 307 314 322 381 492

Schuldvershreißne augetanuft worden: Yul+ihe van Vuchstave A. 189 217 252 97 j: 2000 4.

Suditabe R.

, mit Zustimmung Kaufmanns

ßberolmäd, Streblitz, ? bert Séhüller | unbekannten Auf, 1146 157 Behauptung, ! 500 46. rigen Grunds | 73, 109 und 113 ng TIl unter Nr, 13, zw. 113 für bie ver- e Philippine Shüller 900 4 Dar- ! daß dieje nebst!

ab 1 10 61 79 98 140 205 271 285 301 327 415 je

BVudfiabe C. 22 44 Anleihe vou 1894 ( Vuestabe A. 809 je 1600 46. N Vutstube 6B. 728 737 808 je

Grund der

; 907 528 546 608 j ehn eingetragen seien, e 06 V L 15, Dezember

Zinsen dex Gläubigerin

¡eiten bezahlt worden [ete E

bei deren Leb, !

Buchstabe C. n und daß der 40 aus

204 316 399 4 5 420 je 200 46, n

4 t i 1918 fillizea Bi

- anm R. Juli 1918 f:liizen Zins- rine unserer 43/9 hyvotzekarischen Anleihe werden vom Fälligfeliêtage

ab cingelôt: in Berlia t

hi der Ve-liner Handr-18-SeseilsZafît,

bt der Deutschen Sant,

Nationalbank fe Leruishlard, t e Barkhauje Delvrück Schiller

e Éo.

bet dem Hankhause Hariy & Co. G.

1. b, §., in Züri:

b-i der Sweizerischen Kreditaustalt,

Eleltrochemiscz?e Werke

G. m, b. H,

118300)

Von den auf Giund Alle böMft!r Er, mächtigung vom 7. Npril A914 au!- geferitgten Schuldver reibungen bes Elektrizitätsvechaudes Weiß enfels- Zeig find na Borichrift des Zilgungf- planes für das Rechaunzs]xhé 1917/18

folacnde Stücke angekaufz:

Buchstabe A N-r. 0022 0023 0069

0070 0071 0103 0114 0115,

s Stúd à 5009 M = . 40 000,—

Buchstabe # Nr. 0194 0218 0219 0220 0233 0272 0294

0295, 8 Stûd à 2000 = 16 000,—

Gusitabe © Nr. 0528 0529 0680 0531 0532 0533 #0560 0588 0598 0599 0600 06901,

12 Stûd à 1000 # =. . 12 000,—

Buchstabe D Nr. 1133 12292 1223 T2924 1220 V 1958 1321 1518, 9 Stü à 500 / = 4 500.—

72 500,—

Kresschau, den 11. Iunt 1918, Elektrizitätsverband LVeißzenfels-Zeit. Der VerbaudEvorftehexr: Boigt.

[14945] Verkanntmahung.

Von den auf G:und des Aller 3#sten Privilegs vom 25. September 1878 zu CrausscebauziwrckE-@ ausgegebenen Ynu- leihesceineu Ses Prerovinzialver- bandes dee Proviuz Ofipeeusiem V. Muêgabe zum Zlnôfasie von zur-

zeit 3F v. H, m Sesam!betirag? von

2216 000 A gelangt im Jahre 1918 der

Rest der Anlethe mit felg?nden Stück-n zur Tilauzg ? zu 3000 M1 10 Stü? Giuistabe A

Nt 1720/25 26 101 223 242 248 249

250; ¡u 1C00 S 18 Std Budstabe B

Nr. 35 40 42 43 45 49 52 57 62 64 67

113 141 144 147 605 606 741; zu 500 G 28 Sitûd Buchstabe © Nt 34 513 101103 104 106 107 113

114 130 165 166 177 178 180 183 184

185 187 188 194 217 429 576 577 580;

zu 200 # 61 Stück Buchstabe 1 Nr. 4 21 54 55 56 57 58 59 60 71 73

80 93 103 106 107 108 109 110 111

113 114 115 117 119 121 122 133 136

137 139 169 183 214 225 241 474 601

602 609 610 613 614 659 662 663 668

O O TISTIS I TIS T9 720 721 T22 Tad 725 726 727;

¿u 1009 60 Stúd Viacÿstabe E M O So 40 I 6

197 158 161 162 164 166 167 168 171

173 210 211 212 216 250 202 975 298 300 306 311 313 316 317 318 320 321 323 326 336 348 353 372 421 499 428 429 431 435 437 702 817 818 81» 820

844 846 847 849 897 927 928.

Die míît vorstehenden Nummern be- z‘idreten Anleihescheine werden hiermit den Inhabern zum A. Juli L948 mit der ufforderung gekündigt, den vollen Weribetrag derselben g-geu abe der Anletheshetne nebst den E

Arwetsungen zu dem genannten Termin

entwcter

bet der Landeshauptkasse hierselbst

(Königstr. 23) oder

bet der Preußischen Staatsbank (Aöntgl. Sechaudlaug) zu Ber-

lin oder

bei der Diskonitvarsells@a?t ¡u Ver-

,_ „lin oder Froukfurt a. WM. in Empfarg zu nehmen.

Die Uebersendung des Wertbetrage3 der

Arleihescheine durch diz Poît ge'chieht,

falls solhe beantragt wird, auf Kosten

und Gefahr des Empfängers. Vom 1. Zuli 1918 ab hört dle Ver- snsurg der gekündigten Aal-ihesch ine guf. Die Verjährung der oben bezelucten

Anleihz?scheine tritt nah den Bestim- mungen des § 4 der dem Allerhöchiten Privileg angehängten Bedingungen una

30 Jahren ein.

Bon den feliher gckündigten An!cibo- einen V. Auggabe sirh fo!gente Stücke uoh nicht zur Eiulöiung vorgelegt i

a. Auslosung vom 1. Zust 1916: ¿u 3000 -,6 Bustabe A ‘ir. 139,

zu 200 6 Buchßade D Vir. 203 238

670 672,

¿u 100 S Bufiake ® Ne. 160 414:

b. Auelosung vom 1. Fukli 1917:

zu 3000 & Bughfiabe A Nr, 14 15 8

16 18 19 0 00 104..097..00 19 243 244 L n 2 2812

g 1,000 & Butstabe B Nr. 61 137

138 140 614 615, iu 500 4 Buchstabe © Nr. 102 105 zu 100 # Bucstob: L Nr, 324. Nöuigsberg, am 16. Mat 1918. Der Lauveëbauptæaaua der Provinz ODitporuftent b. Bx ünne ck.

P Bi revi M S ad Aw.

1

[18513]

Stellen einlôfen : in Bez line t

die Deu!s 2 Bauk,

die Dres8dacx Bauk,

auf Vetien, ia Cöla: das Bankh213 A, Levy,

«& Co,

der U. SHhaoaffhaufen’sche Bank,

verein #4...

m. b. Ÿ. S O V 644 V 4 1 3) FTommanvitgele!!:

ihasten auf U ltiengeiellsdasten,

4 B

18510)

grsellichaft zu Berlin.

Die am L, Juli 41928 fälligen

von 19097 werden vom FäLingkeits- tage as eingelô!t:

in Vez:lizz

het ber GeseiGastäfkafe,

bet der Den!schen Wank, : bei der Direction der Discouto - Ge- sellschaft.

Li: am L. Juli 1918 ‘ällig'n Zias, setne und verlosten Siüe uuferer 4} 0/0 Aolrihe weiden die uahtezadueten

j FJ._.ni 1918 yo9m Notar vor¿er ou me, en Nuelosuug ur serer Teil- schu schriivur gen

50.57 00 62 die Berliner Daudeié. G sellschaft, | 72 } 5) 996 397 uber j? 4 1000, Lie, B Nr, 403 405 410 439 400 713 723 733 741 760 763 795 über je A 500, zur NöEz2ablung auf ten 31 De- ¿ciiver UVA8 grzogen worden und ge- langea au diesem Tae gegen Aus- ä noch right fälligen Zinsscheine mit L020 b:i den hießgen Bankhäusern und N. S, Natzalion Nachf. zur Ein-

tas Ba-f418 L, Schlefi1ger-Teter «& Co. Commaabitgeselischzaft

taz Bankhaus Sal, Oppenheim: je. Metzer sfels

Die Veirzinfurg 66,t mit dem ge- annten Taae auf

Karges-Hammer, Maschinenfabrik, Aktiengesell- [haft, Braunschweig,

Die Ciniösung de3 Zins\Seins Nr. 50 Partialobitgationen Jahr: L898 und d:s Zinsschein3 Nr. 20 der 42% Teilsczuldversck(trzibungen vom Jahre L208 der frühzzen „Union, Aciiea-SBesellichaft Giscn- und

VBergbay, Glindulxie aw Dort: mund“ erfolgt vom 2, Juli A918 ab: bei unseca Kafsen in Dortnunz, Bochum, Mülheim a, d. N. uxd Differdiugen,

Fulies Pintsch Nitien-

Zinsscheine unserer 4 1/4 Anleihe bei der Bis rection Ser Diécennio-

/ Geselischaft,

in Cöln vei den Herren Sal. Opyen- beim jr. & CD.,

in Vamburg bei der Norbbveuischen Wank in Pamburg,

in Bremen ; in Franéífurt «. Main

bei dec Berliner Hande!8-Gesellschafst,

(18511) A

Die am L. Juli L918 fälligen Zius-

s{heinck und verlostrn Stücke unserer

S °/6 bypothctariichen Anleihe von Bal

gelangen vom Fäligfeitötsage ab

in Pleiwitz?

an unferer Gesellszafiêtaffe,

in Berlju i

bet ter Verlinee Pandels-Vesellschaft,

bei dem Bankhause S. Bieißräôder,

bei der Nationa!bauk für Deutschland

zur Einlésung. E i: Uüussische Eisenindustrie

Aktiengesellschaft zu Gleiwiß.

[18526]

Wectien-Vrauverein

zu Plauen i. Vogtl.

Vei der am 11. Iunt 1918 vorgz-

11 Stück Lit. © Nr. 638 640 645

zember A928 ausgelost worden. laue, den 14. Juni 1918. SActien-Verauverein zu Plauen.

(18358) i äm 12. Junt 1918 ift der gesamte Nest unserer bypoth:karisWen Anleibe von 2 000 000,— H It. Protokoll des Kal. Notars Her:n Justtirat Dr. Mox Beer, Gerlin-Stegliz, ausgeloi word»n.

3 ftiad somit sämtliche Stüde vom R. Freli LORS ab z1 1039/0, alfo

mit 46 1030,— jedes Stück, zahlbar,

und zwar: :

a. bei der Deutschen Bank in Verliu, Behrensir. 9/13,

b, bei der Direction ver Diêcouto- Veselschafst ia Weriia W., Unter den Linten 3d,

c. hei dem A. Sechaaffhaufeu" scheu Vaukvercin, Cölu a, Rh,

d. bet uuserer Geselschzasts8!afe in Beclim- Friedenau. Nheinstr. 45/46. erli, Friedenau, den 13, Zuni 1918.

Optische Anslait C. P. Goerz, Aktiengesellschaft,

Dex Worftand.

[18538] Gtaladung zur dreizehnten ordent- lien Generalverfammluug unserer GeselsÉaft auf Mittwtoo®, dei 30 Jitii L918, Vormittags AA Uhr, naH uvserem Sesc(häftälekale, LVreimnen, am Seefelbve. Tages t Ï 1) Vorlage und Genebmtgung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlusteechnung für des SesDästétahr 1917/15 fowte Entsastung- des Vorstants und Auf« idisratt. : 2) A.fächtgrat: wabl. | ESthminbereitgt sind nur diejenigen Akiic: äre, weiche ihre Aktien spätesten

haben. n s Brrmen, ten 12. Jani 1918. awk Seilbrunzgen-Qibisleten

Aktiengesellschaft.

Allgemeinen

Gredii-VYustalt derrn bteilung Verx & Co,

Voir, den 10. Zun} 1918.

Deutsz-Laxemburgische Lergwerks- und ßütten- Aktiengese!!!hast. Dex Borstaud.

in Leipztg Deutschem

Die Aktionäre unserer Gesells@aft werden biermit ju der cim Souznabend, 6, Jui 1918, NaGmitiags X22 Uhr, im Büro des Herrn Justizra18 Saüdberg ¡zu Gterswalde, Pfeilstr. 11, sta!tfiaßenden ordeutlichen Scueraslversammluag eins»

Tage90rtnung2 ¿ 1) Vorlegung dec Bilanz für tas Ge-

Leriht und der Gewtnr- und Verlust-

ß

2) Beschlußfassung über die GBenehmi-

qung der Bilanz,

3) Entlaffung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

Skimmbereht!ct find diijen!gen Aktio, näre, welche die Depotscheine über Nteder- legung ihrer ktien bei der Wieihsbank oder einem Notar bis zum 1918 bei unserer Gesell\chaftsrafse in Hergermühie oder die Aktien selber bis zu diesem Tage bei uuferez Ge- sellschasis8tafe cirretMen.

Deegermüh!e b. Eberswalde, den 14. Juni 1918.

Metallwerze v. Galkowsky & Siclvloi Aktiengesel!schzafi.

Der Vorstauk. Maättentriott.

nommenen vierund¡wanztcsten notartellen Auslosung unserer 4709/5, vterunbelnhalb Prozent, Tetischuibdvrrscyreibungen vom Jahre 289838 sind in Gemäßheit der Anleißebeoingungen nachstebende

18 Stück Lit. A %ir. 43 44 62 75 82 99 138/1459186 264. 286 287 290 307 331 343 383 387 zu 6 1000 —,

7 Siüd& Lit. 8 Nr. 453 454 491 520 541 576 9588 zu 4 500,—,

666 686 718 722 774 808 835 845 zu

U 2090, zur Rüzahlung für ten 31. De-

Frankfurter Gasgesellschast A.G. Die Aktionäre unserer Geselischaft werden bierdurch zur 683, orbeutlihen Generwæi- auf Mittwo6, 3. Jui d. J., Vormittags 103 Uhr, in Franffurt a. M., Gaswerk! Oithafen, N 20/86 Tagesorbuuug eingeladen : 1) Scschäfteber!cht des Vorstands, Ver- laze der Bilanz und der Gewian-

versammlun 4

18502] Der Auffichtêrat unserer Seells§Haft bestekt a8 d-n H rren: Bankotie!tor #Frietr ch Junge, Vor- tener, Vaakodirek'or W-ernec Kleinert, ster, Dor sigenrec, Kaufmann Graft Brceckzlrzann, äm'liY wobnkast zu Noited. Roñoct, de2 11. Junt 1918.

Baltische Landbank Ulktieu-Gesellichaft.

Lem cke.

(18539)

Die Herren Akitonäre unserer Befell-

shafi we den h‘erdw:ch zu der ouf Nirt- woech, dex LO. Zuli, Nechuwltags L Uhr, im Ozichäsftslofal, Berlin, Stegliyercstr. 11 TT, anteraumien außer- ordemilihenGSeueralzcejanmsung cin gelaben.

Tag?2Lorduzg t? 1) Wahlen zum Auffihtérat. 2) Saßunzéänderungen. Die Hinterlegung ber Akiten 10 des

Siatots) karn bis eiuich!ieß lie Soun- abend, dea G. Jali, Kbents 6 Uhr, bei der Ges:0sBHaftäfkafic

eihehen.

Akttonäre, bte fh dur BevollmäHtigte

in der Generalversammlung vertreten lien, haben die schriitliche Volmz:cht sbätficeus am zweiten Werktage vor der Wearrai- Pes nuna beim Woxstand zu htuter- egen.

Zerlin, den 14, Junt 1918, Verlag füs Vörjsen- und Finanz- Literatur.

H. Lehmann.

ia Ewpfanz zu nehmen: tie hô:t vin dl-fem Tage ab auf.

1825]

[18505] Aufforderung.

Die außecrordentlihe Generalver!aums-

lung der Hotel-Aktien- Sesells Haft , Haur- burger Ho“ vom 5. Æuni 1918 hat des \ch1ofen, das Grundtabiial der Sesell- [afi von 4 20900090,— um 4 349000 durch Zusammwenlegung von je 100 Aktien in 83 zwecks Bornahme erforderli ge- wordener Abschreibungen Hexabzusetzen.

Demgemäß fordern wir die B iger von

Aktien unserer Gesellschaft hterdurch auf, ihre Aktien nebst Gewinnante!ks Hein füx die Jahre 1918 u. ff. cinsHlteßli4§ Er- neuérungss@einen spât-stens bis zum

15, August L918 an der Kasse der Firma ÞDugo Stinnes G. m. b. §, Hamöurg, Hafenstrafie 85, einzurethen.

Bon j- 100 eingeretch@ten Aftten werten

17 zurückbhalten und vernichtet, die übrigen dagegen zuröck egeben und mit dem Stewpelaufzruck verschea:

„Gültig geblieben dur Z1sammen- legungsb.\chluß vom 5. Junt 1918.“ Soweit die etnaerethten Átten zur

Dureführung dzr Zusammenlegung nicht auzreich?n, der Gejeushzft aber zur BVer- wertung sür Rechnung der Beteiligten zur Berfügung gesteüt find, wad von j? 100 Aktion immex 17 vernichiet usd die übrigen 83 durch den erwähnten Stempel- aufdruck für gültig erklärt.

Nicht eingeceihte over nit fristgemäß eingereihie Aktten und so!§e, èie von einem Uktforâr in etner Anzahl etnge- reiht werden, die zur Durchführung der Zujammen?egung tim Ve:kältnis von 100 zu 83 nicht ausreichen und vnserer &e- sellschaft nit zur Verwertung für dte Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, werden für ?fraftlos erflärt. An Stelle der für Frofilos crflärten wertea neue Aktien auszeieber, und zar im WVer- hâltnis von 83 zu 100 Diese neuzn Aktien werdcn für NRehnuyg der WBe- teiligtea ia dffentilier Verstelgerung vers- kauft und der Erl38 den BVeteilt.ten zux Berfügung gesiellt beztehungêweise, sofein dieses nit môglich ti, für thre Nenung hinterlegt werden,

Zufolge § 289 H.-G.-BV. ferdern wir

unter Hinweis auf die hes{chlofsckne Herab. seßung des Grundkapitals dle Gläubiger unserer Geselschaft hierdu:ch auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Hamburg, den 12. Junt 1918. Hotel - Aktien - Gesellschaft

„Hamburger Hof“, Der Auvfsichtêrat, H. Thomas, Vorsitzender.

und Berlustrechnung.

2) Bericht des Aufsicts1at3 über die Prüfung der Bilanz und der Vewinn- und Verlustre@nung.

3) Be\Llauß über die Sen-hm'gung der Bilanz, Ertlasflung des Vorstands und des Aufiichtsrat8, die Bert des Neingeroinnt.

4) A!fficht3ratsäwahblen.

Ukitonâre, welche in der Genezalver-

i Stimmr-cht

wolleo, baben ihr* Afkitea beim Bankhaus

Debit Echi&ler & #S0.,

bet der Filiale dev Vank für Dandel|

@ Fudustrie hier,

brüder #ufez Hier

Fafïe unserer Geseßschast, Oberttain-

saß: 40, tis fpätestens zum 29. Juni

d. Je HUHend8 G Ubr, zit bintzriegen

Aftientesig

legurgosein ter Neichcbank, dex Ba-k

WBerliner Kassenvziekns

deutshzn Notars gernäß §23 Abfayz 1 tez

Bis zum gicichen

Hznen Ge-

Ses: Usbafiästatuts Tage uachzuweisen.

Die unter 1 genannten Vorïag!n sind! «m 6. Jali in unfexem Geschäfts- [während ¿weier WöoFen „bor dem Tage infole, Brem, am Scefelbe, oder bet bez Genera b:rjamiaturg het unler-r G e] der Anterzationaten nis M S | fl Gal, REEERO f Bil Mes in Me )intertgt der Aillenate aug: ltat. E E “| Srokturt à.M dén 4, Fun 1918. Sranffaurier Gaëgesellichaft M. S,

Dex Worfiaud.

Dip?.-Ing, Franz P. Tillmeg,

36, zux Einficht

[18357] Vekanotmachung.}

Bet der beute durch den KöntgliHen

Notar Herrn Justizrat Di:kmann in Herne vorgenommezren Verlosung ton TeilsŒœulboerihrerribuagen unserer Uns leibe find folgende Nummern gz2zegen worden :

19 99 61 64 95 121 160 203 270 318

342 351 367 376 380 413 426 427 438! 444. 458 471 480 495 502 599. 592 621 | 627 682 703 737 754 757 T76 717 8291 843 884 890 902 934 968 |

Cr

Diese Teilichucdverichiebunen werden

biermit zur Nück(aßlung am D Jaunar RLDUD gekündigt; ihre Verzinsung hö:t wit vtesein Tage auf.

Die Einlöîung der aekündigt:n Teil-

\ckchu1dvers{reibungen erfolot mit etnen Aufgeld von drei Prozent bet dec Essemex Credit-Auftalt in Efseu !

uvd deren Ziv-inaufta!icn, dtr Dezutichen Bank, Ftiiale Diffel- dorf, Düfselborf,

gegen Einlieferung ter Teilschuldvere \chreibunaen mit den zugeköcigen Zins, scheinen über auf spätere Termtne lautende ! Zinf:n und der Grneverurgdiein. Dor Betraa fehlerdec Zinésceine u icd vön ? dem Kayitalbeirage geftärzit.

Derue, ben 10. Funt 1918, Masczinenf ¿bri? Boum Actien» geselisaft. Kayseler. ppa. Ad. Schütit,

Tr os

1714671 id

T2 E é Ja der am 23. F-bruar d. Js. flatt-

aefundeaen notariellen Aus1osuag unserer 4 9% ZSchuibvershreibung!n find fol- g-nde Nun rn gezogen worden :

22 Siüïcf zu 4h 009 t: 53 88/99 208 BIE 982. 305 403

T d 24 811 534 836 893 1099

( 9 D &

T3 Mid a PRE e

"m-t d

1092 1100 1127 1170 1180.

14 zu 4 500

Nr. 1260 1326 1330 1372 1420 1432 1499 1564-1671 1706 1757 1819 1938 1947

De SH»ldve: schreibungen werden hier-

mit zum 2. 1. 1919 gekündigt. Gegen Rüdgabe verszibez nebst Zins Geib a-n sind die Beträze vour S2. L, 2919 ab Fei uuferee Geselizafrefasse in

Scwedewitz fowie b-i der D-esouer uuf, Dreëven, und deren Fil!ac

Verzirsung

Schevew ß Sa., ken 15. Junt 1918, Lammgarnipiunerei Shcdewißg Anitengesel!scaft.

& E G. Hartig. Kreuschma r.

WBereinigte Waußzner Papierfabriken.

Der am 1. Iult tes. Fs. fällig werdende

Ziusfcheia unse:ec 4} p:ozeatigen Teil- icduldverschreibucgez wird {hon vou 15. ds, 2:8 ab bar eingelôst

in Baußen:

bet unserex Kafse, S bet rer Dzeesdnter Bauk, CesHütt?s-

st le Vaugen, ei Hercn G. H. Reinhardt, ei der Lanudstünudilcheu Sauk,

bt Herrn S. E. Heyodzmanu,

in D:eSdeut

bet der Dresöônex Bank und deren

übrigzn Niedezlaffungen,

dri der Fitiale der LondllëöntisZen

Bank, Waugen, in Verlin t

bet ter Breédaer Bau?,

in Leipzig :

bei ver Dresduer Lauf, bei Herren Vettee ck& Es,

C

in Löbau:

bei Herrn G. E. Deyvenaunu,

in Zittau :

bei der Dresdnez Bauk, Gt\chäft?-

ft:lle Zittau,

bei Herrn G. É. Dcydemaunn.

Sletczzeitig machen wir darauf cufmerk-

sam, daß tie am 29. Jarnar ds. Ic. au? -

gteloiten Nummern unseiec 4} p1ozer- tigen Teilschuld verschreibungeu vom

a. Zuli 6. Jo. ab zur Einlösung gr-

lagen, an welchem Tage auch deren Ver- zicseng aufhört.

Ferner erinnein wir darar, zur Ver-

méetdung weiterer Zinsverluste, taß die

nabslehend geraunten, cm 29. Januar 1917 jur Rüdjohlung fü! den 1. Julit 1917 auszeloîten Sch@uldsheine unserer

44 prozentigea Teil'chu!idverichre b11ngtn, deren Verzinsung wtt dem 30. Aunt

1917 aufgeböôrt hat, voch zit zur Ein-

lösung v3rgezeigt woiden szd 1

eibe A 38 39 616 617 619 620 621

700 721 772 820 902 909 914 926 927 1068 1124 1318 1329 1362 1363 1389 1443 1444 1446 1485 1489 1495 1496 1801 1849 1929 1940

Rethe: B 20 32 227 476 678 680 1076

1085 1162 1190 1209 1210 1220 1238 12 1272 1279 1906 1917 1978 1977

07.5 9 (v 257 2763.

Baugzeu, den 13. Jurt 1918, Der Vorftanb.

und den BVBeamtên dec E Aufsichtsrate bewilitgien Tantiemen werden als Ges@äfi8unkoften gzebu%t: ebenso ctne

halten außex dem Erfatze dix cut \ülläng ihres Berufs entsprittzent

lagen die in § 10 uud 11 bestimme Vergütung und Geéroinnanteti!e,

(18352) i s. Georg Bierling & Co., Aktien- geselschaft Mügela, Krz Decesdew.

In der Generalversammlung vom

16. März 1918 wurden nachitcherde Etg- tateuauderungen einstimmig bes&loffen :

S | Die Fortführun,z der bet ter Errich!ung

der Gesellschaft übeinowm:nen Firica L. Georg Bierling & Co. in Mügeln, Bei. Dresden, derer Fabui?ation 1nd Har del mit Gmtallager, Spielra:en, Gibravs- und sonstigea Gegenständen aus Bl: ch oder andereèn Materialien, ferner tie Her- stellun] und der Verttteb von robeu1 und bearbeitetem Metallguß und von Mg- schizen und Werk ,evgen.

§ 9, neu r dritter Absaß. Bei clen etwaigen Ethsyurgen bes

Srundkapital1s ift die Ausgabe neuer Akticn zu einem den Nennwert übersletzer den Kurse zuläifig.

S 10, drit A Die den Mitglietern des Vorsianbs ellihaft vom

%.

fee Vergütung für dîe Mitgiteder des Bufsittôrats in Hôße von jz 1000 6 und von 2000 f für den Voisfißenden. Net ! Aufstellung d:rx Inventur und Bi augemessene Abichreibungen auf bilten, Mobilien und fontttçe Bermöger8- cbjekte vorzunehmen.

n¿ find

Fir mo-

R S ard s O T S 17, erster Absfat. Tite Mitzlieder d-8 Li g

(F; -

M Ta

rais ers c

at L f den A134

io G. Gon 0. s) Ie 14 À wer r V

E ci, Cp

6% esl +4 1 r ti A 7 7 h S

i Ae bi gi 4! Ps

¡ L

T D u Ge Tin gr. à

euen, Ww Da S

bezahlen

S eat irt enim n errt Sauen o