1918 / 141 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L, Untersuchungssachen, A Aufgebote, BVerlust-

4. Verkosung 2c. von Wertpapieren. d», Kommanditgesell\haften auf Aktien u.

1) Untersuchungs- sahen. [18346]

Oeffeuatiliche Butelung acm3f 8 145 der Militärsirafgeri*ttögrds 283g an ten am 14. Februar 1891 in Ch-mniy als Sohn des Sattïers August Brand Und der üugufte geb. Schir dler geborerea Podker Eduaro Auauft Oskar Sraud,

2: Zt, unbekannten A»fenthal1s, Uzteil. R M G. Nr. 2110 A I1.

Auf den Antrag des Serihteherrn der K'niglich Sähfischen Kellvertretender 5, In- fanteriebrigade Nt. E3 vom 18. Januar 1917 aaf Wi-deraufnahme des g2gen den Solditen Oskar Brand vom (Grfaß- Fat ion Resfervitnfant-ftereztment Nr. 101 darch r2Dis8ftäfttzes Uiteil des Krleyg9- gerihs der genannten Btgade vom D. Zuli 196 ges{hlofenen Verfahrens rwezen unerlaubt-r ŒCutfzrnung hat das Meichsmilitärgerißt, I. S-natk, in der SGigung vom 14, S°-ptember 1917, an dor teiigenommen haben als militärische Michtec : Generalleutnant z. D. v. Trotha, Generalmajor z. D. v. Werlhof, Ober 4. D.“ Trierenbera, Oberstleutnant z. D. Wezaner, als juristi\e Richier: die Me-tck(am'k târgerihtäräte Koh und Neihe- Gisenstuck, Hlförihter Kciegsgerictsrat Notermuad, nah Anl öcunz dec Milttäc- anwaltschGaft erfannt:

Der Angeklagte wird unter Aufhebung des Urteils des Kriegsgerickch13 der Fönialtæ; Sichsiscben stellorrtietenden 5, Infanterte- bcigade Nr. 63 vom bv. Juli 1916 frei- bts Die Königlich Sächsiche Kon-

inger tzverwalturg wird zur Entshädigung de3 Fretgespiochenen für bie erlitteve Untersuhuna8- und Strafhaft für vers pflihtet erklä t. Von Nets Gründe.

Dar tie bGeeldigten GButa@ten des Ob rarztes un» ordint-renden Saunitäis o'fizters Dr. Shilling im NReservelazarett A nsdorf und des Geheimen Medizinal- rats Dr. Gauser tn Dresden ift dex Senat zu der Ueberzeugung aekomm-n, haß ver Berurteilte h bet Begehung der hem Urteil zugrunde liegenden Straftat in der Zeit vom 27. Vèärz bis 4 Ayril 1916 in etnem feine fiele Wilensheflimmung vnd damit setne Schuld a8|\chltetrnben Zustande des $ 51 des Strafgestzud6 befunden hat u»d daß er în einz unbeil- bare Setsteskran?kheit im Sinne de? $ 447 d-r Milttärstrafaerihi8ordnung verfallen it. Hterrah myß? ec Vermteilte ohn? Erneuerung der LHauptyerbantlung g2wäß

447 a. D. freige!yrehen und die Wdaxig- ih Sächsi ch- Kontingentsverwaltung auf Grund von 88 465, 487 der Militäritrafe gerichts-rdnung, $3 1 und 4 des Gesetzes vom 20. Mai 1898 uod 88S 1, 4, 10 ves G:seges vem 14. Zult 1904 in dem an- gegebenen Umfzinge für entsZädigunge- pflihi1 erklärt werden.

(gei.) v. Trotha. (gez) K oh,

y. Werlhof. Rethe. Trierenberg. Eisenstuck. Weaner. NRotermund.

I bestättge, daf das Urteil rechtekräftig geworden ist.

C5a1lottenbura, den 21. September 1917. Dr Präsident des Ag tE

5 a

(gz) v. Deren, Genera! der Infanterte. Neihèmiltitärgeriht, 1. Senat Gharistieubueg, den 21. Sept. 1917, Ausgefertigt Der Senatêpräfident. J, V: (gez) K oh. Elusfertio ung für den Soldzten Dekar Brand vom Grsaßbatai®on Mesferv-infantetrtes» regèmenuts Ir. 101. Vekanntgem2cht dur das Gericht der stellv. 63. Jaf.-Brig.

(18847] Steckorief.

Gegen ben unten beschrbonen SHüßen Fuftayv Keller. 1. Nah. - Den. « K. Fnat.-N. 407, roelGer flütig ift, t dle Untersuburigshast w-gen Fahneunfluzt ver- hängt. Œs wird exsuckcht, thn zu verkaiïten und an di? nte Militärbebörde zum Weitertranóport an f:inen TIruppenteil abzultefern.

Iu Felde den 3, 6 1918.

Seriht elner Inf. „Div.

Die Nr. der Juf.-Div. fanr im Bedarf» alle von dem tellv. Genzratstab Abt. C. St. Berlin erfragt werden.

Der Geithtsberr: v. Baerenfels.

WVeschreibung: Alter: 23 Jahre, Statur: kräftig, Größe: 1 m 73 ecm, Haare: blond, SpraBe: g?brcckch):n deuts, GesiVtsfarbe: blaß, kräntli, Kleidung: feldgrav, vmgeschaallt ohne Setitengewehr mét Pistole.

[18848] Steckbriefserl-bdigung-

wegen.

Der gegen den Wehrmann Wilbelm |

Sebastian Göbbels vom Grs.-Vtk, F.-R. 47 wegen Fahne» fluht unter dem 9. September 1916 erx'afs-ne SteCorief ist erledigt. Ostro2o den 15. Vunt 1918. Gericht der Landwekr nsvektion Posen. Diersstelle Osirowso.

[18852] Wesch uf

In der Unkersubungs]ah? aegen den

nund FundsaGen, Zustellungen u. dergl 8. Vertäufe, Verpachtungen, Verdtngungen 2c.

AktiergeseUsSaften.

o

nahwe des im Reiche befindliweu Ver- mögens des Abweseaden angeordnet. F 360 ‘x 20 .

M.- St.

D.-St.-Qu, den 11, Junk 1918. ŒSz:richt einer deten Fnfir.-Divisioen III. a. Si.-P..L2. 321/17.

De Nummer der Dioificn kann im Beoacfsfalle beim sielly, Gencraistad, Kbtl. C. St, Berlin, erfiagt werdeo.

T F I ORE

2) Aufgebote, Ber- (¿und Fundsachen,

A1

Pair lite 509 Hope Buitellungenu.dergi, A7 f ck 2 [57559] Zwaugsversteigecuug.

Im Wege der Zwangsvollitrekung foll das in Berlin belegene, im GrundbuWe von Berlin-Wedding Band 105 Blati 2422 zur Zelt der Eintragung des Versteigerungs- vermecks auf den Namen der Witwe Ygnes Luckner, geb. Buchholz, ta Berlin eingetragene Grundstüd am L, Juli 1948, Vormitiags 18 Ube, dur das unterzeinete Gericht, an ber Gerichtsstelle, Brunnenplaß, Zimmer 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Ber!tn, Scldinersiraßz 68, belegene Grund- tüd mnfaß: tas Treunstüd Kartenblatt 24 Parzelle 1840/226 von 10 a 80 qm Flächeninhalt und entbä!t a. Vordecwohn- haus mît Hof, b. Seltltenwohngebäude links, o. Querxohngebäuze mit Setten- flîgel links und Hof. Es ist verzeiWnet ta GSrundsteuermutterrolle des Stadt- gemet" debezirks Becliin unter Artifel Nummer 5755 und in der (Sebäudesteuer- rolle uuter derselben Jtummzetr mit 14 600 4 jährlihem Nugung3werte. Der Veritetge- rungävermerk ist am 7. August 1914 in das Grundbuch eingetragen,

Verlin N. 20, Brunneuplaß, 10. Januar 1918.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[4149] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwang3vollstreckuna \oll das ta Heiltgenser belegene, im Grund- buche von Heiligensee Band20 Blatt Ne. 597 zur Zeit der Gintcaguvg des Veriteige- rungsverme!k3 auf den Namen derx Lerrata- gesellschaft Heiltgrnsee u b. H. einge- tragene Grundstü am 28. Juni 19818 VBorutittogs Al Ne, dur das unter

den

| bts 115, versteigert werdes das tn Berlin,

zethnete Gerichi, an der Gerichtsstelle, Berlin, Brunnenplagz, Zimmer 30, 1 Trepp-, versteigert werden. Das in Hetikigensee, im Laakenfelde, belegene Grundstück m- faßt di» Trennstüde Kartenblatt 1 Par- ¡ellen 73/33 urd 74/32 von zvsamrmmen ÿ ha 17 a 60 qm Größe. G8 ift in der Grundsteuermutterrole des Gemeinde betils Heiltgeniee unter Artike! 576 mit einm It inertrage von 15,31 Salerr ver- zeichnet. Der Berfsteigerungsvermerk ift amn 3, Dezember 1915 în das Grundbu eingetragen.

Berlin N. 20, VBrunnenplag, den 27. März 1918.

Köntgliches Amtageriht Berlin-Wehbding. Abteilung 7. [18876] Zwangsverfteigerung.

Im Wege ver Zwang8nollstreEung soll om 38. Oktober LDU8, Vormittags 1 Uur, an der Serichisfielle, Berlin, teue Friedrihitr, 13/14, drittes Stodck- wer?, Zimmer Ne. 113—-115, versteigert werden vas in B-xlin, Prinzenstr. 75, belegene, im Srundbude von der Litseu- ftadt Band 47 Blatt Nr. 2296 (etn- geiraener Eigentümer am 25. Mat 1918, dera Lage der Eintragung des Vecitetge- rungsvermerkg: Gädermeitier Alvert Hein zu Werlin) eingetragere Grunditüd : a. Torderwoblnhas mit rechtem unh ¡taten Setteuflüael, abg! soudertem K'eszits- cebâude und Hof, b. !semisz cechts, Bes motfung Berlia, in der Grunadilener- muatterxollo n'cht noch¿emiescn, Nugunas- wert 11030 Æ, Febäuteiirnerrolie Ni.2497,

Berlis, oer 7. Junt 1918

Köntoliches Amt3ceriht Berlin«INitte,

A S O7 R: 92/18

[18377] BioangSderfteigernng.

Jra Wene der Zwangstollsireckong fol! em 6 Biatt 2988, BVunoraitignas 141 he, Neue Friercdistiaße 13/14, U Cortttes) Stodwerk, Zimmer Nr. 113

Netchenbergerstr. 47, belegerz, im Grunk- buGe vorr Koibujertorbezirle Band 24 Blatt Nr, 705 (eingeirageae Gtigentümexia am 24. Mai 1918, dem Tage der {(Fintraaung des BeriteigerunaWermerf#: Wir Marie Mielsch, gev. Wöipel, zu Berlin) etngr- ira,ene Grundituk, Gemaikuna B-rlin, Kartenblatt 1, Parzelle 1930/2111, 28 g 30 qm groß, Giund!feuermutterrolle Urt. 931, Nuyzungswert 373ck0 6, See bäudesicuezrrolle Nr. 93!, a, Vorderwobr- h2vs mit rechtem Seitenflügel und teil- weise unteikelleriem T Hof, b. Dotryel. querwohngeräude mit linen Borhgu 2 fleinen Lausgärten und T1. c. Dopp-lq ic rwerkstattar bäude mit [IT.H5f, | d. Prerdejstali mit effenem Shupp?n rech!8 | im [11 Hof, 0. NR-emtise mit |

Hot, |

in i ofenzni | Sch»ppen lt:ks im 111 Hof, f. Werkstatt. aetäuire quer im IIl. Hof, g. Stall und

Wehrman=« Konstantin Cúÿleg, 9./X.-R.157, | Remiseng-bäud?e a»f dem 11. Hof Un?s,

wegeu Kriegsv:rrais, wlrd die Beschlagy-

| Geunbstück8wert 769 000 „4,

Nach dem

j ree 9 Offentlticher Muzxzeiger Ct 1 4 Unzeigeupreis fir ven Neum etner 5 gespaltenen Einheit6zetle 50 Sf, Antzerdem “n A dew Anzecigeaprets cin TeucrungSznichliag eon #0 %», H. 27rhodbem.

Drundbu@e beträgt ter Nuzung®5wert

44 550 A.

Veriiz, den 11. Fuvi 1918.

Köntali@zes Amtsgericht Berlin-Ptitte, Abvieitung 85. 85, K, 44. 18,

Auf Antrag [18878}

1) der Wtori2 v?rw. Major Lauenttein, gzb. Stoffregen, in Stadtoldentorf (Braun- \ch{weig),

2) der Firma Behr. Araho!d in Dresden, HZavp!ste. 38 (Flli2le Neutiadt),

wiro mit Nückicht auf die bzvorstehende Einleitung dec Aufgebotsverfahren zum Zwedcke der Kraftloserklärung von Wert- papieren, unv iwar: f

zu 1: a. ter 39% tagen Sönigli Sähsi- schen Rente Ut. A Nr. 1872 pou 1. April 1894 unv Uit, A Nr. 31975 vom 1. April 1899 je úber 5000 é Kapital fowie Lit. C N+«. 7323, 17992, 17993, 17994, 17995, 61 437 und 113969 yam 1. Zuli 1876 je úb?:r 1000 Rop!ifal, b. der 4} 9/9 taen Teilsulckverschretbung der SäHsY-Böoh- mise VDamptichiffaß:t3-Des:Uschfr in Drefden Serie ITT Nr. 128 übezr 1090 Æ, c. der 5 %/gtgen TeilsGulorerihreibung ber Aftienge}ellsbaît Luubkammer in Niesa Lit, A Ne. 434 und 530 je über 1000 F, d. ver beiden Borzug2afiten ber Aftien- geselischaft Hofßrautaus, Alttenhterßbrauerei und Malzfabrik zu Dresdea Serie I Nr. 680 und 793 je über 390 4 (Entsfion 1885 bezjogea),

zu 2: des 49/tgen SGulbsckecins der Dresdner Startanleihe vom Jahre 1900 Lit. B Nr. 19 020 über 1090

verboten, an den Jahaber de: Papiere eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Sins-, MRenten- oder (Beroingar t-il» scheine oder etnen Grneuérungéschein ausg- zugeben. Die Einlöfung der bereits aus- gegebenen Zin, Renten- oder G+wotnn- ant»ilsheine wird vom Verbot nicht be- troffen.

Dresde, den 15, Juni 1918, Köntgliches Amtsgericht. Lbieilung 11k.

[18879] Anfgebvoz, : :

Der Kaufmaun Fried!ich D'etrich Müller in Leipzig, vertreten duuch Justizrat Dr. Mancke vajelbît, bat das Lufgebot des Prandbriefs der Deutsch-n GScund- créditbank ia Gotha Abt. XV Lik. 0 Ñr. 2545 über 2000 4 nebft Talon und Zin8\chetaen vom 1, Januar 1912 ab be- antragt. Der Inhbader der Urkunden rotrd aufgefordert, sväteïtens in dem au: den 5, März 1919, Boemittage O Uhr. vor dem unterzetßn-ten Berichte, immer Nr 19, anberaumten Autgehots.- termine feine Nechte anzumelden unh dèe Urkunden vorzul-gen, widrigenfalls die Lang der Uikunden exfolger ird

Wotha, den 11. Juni 1918,

Héèrzog!. S. ‘Arnisgeriht. 1.

18880] Aufgebot.

Karl Nichard Goetze in Neustadt (Dela) hat da? Aufgebot des S@tuldhitefs der Stadt Ruhla (S. A4.) C Nr. 649 tim Betrage bos 200 Æ aus tem Fahre 1893 hexantrogt. Dec Inhaber der Uikande wird aufg:fnrdert, spätestens in vern auf den 5. Mrz 229149, Borzmitiags L0 Uhr. vor dem untereetchGueten Bericht, Zimmer 19, anberaumten Zufgebotttermine setne Rechte anzumelden uad dte Urfunde vorzulegen, wotdrine«falls die Kraftlosectlärung der Utrfunde erfclgen wtrd.

Satha. den 11. Zuni 1918.

Herzogl. S. Amts8zericht. 7.

[19127] Uufarebas,

Die Police Nr. 174 702 A über 3000 4 Bericherunzssumme, auf das Leben: des vehr-cs Gans Brunrer in Oberndo1f lautend, ift angebli abhanden gekommen. Allè Personen, welde AxsprüGe aus dieser Versicherung zu haben glauben, werben hierdurch aufgefordert, sie tanerhalb dret Mouaten von heute ab bet Vermetdung ihxea Verlustes bet uns gelte4d zu machen.

Erfurt, den 15. Junt 1918. :

Die Versicherung8gesellshaft Thuringia, Adhteilung sür Lebensverftherung. [14377

Der von uns am 3. Müätz 1899 auß- gestellte Versißerungs\chetn Nx. 103 339 auf den Namen Firiedrih SKizg in Darkehmen isi abhanden gekommen: Es werden alle, wezelWhe Unsprüche an btese Urkunde zu haben vermeinen, hlecdurd ntl obeit Sot5 M ül avigetordert, diese bet Vermeidung des Verlustes alder Reie binnen 2 Mo, waten bei uns geltend zu machen.

Samburg, den 18. Junt 1918. „Janus8" Hamburger Versicherungs-Ektken- Wesellshaîft (früber : Leben3- und P-nßons-

Versicherungs-Geselschaft „Janus“

in Pamöbuig). D, Holl, i. V.: Wulkow.

[19130]

„Die Police A. 62270 über 6 1000,— Bersicherungésumme, auf das Lebea des Maurers Johana Martin Mödvel in P'‘auen f. W. lautend, ist angebli ab- hanvdena ge?ommen. N

Alle Personen, weile Ansprüche aus dieser Bersicherung zu baben glauben, werden hierdurch aufgefo: dert, sie ianerhalb dretex Mounote von heuie ab bei Ver- meidura ihres Verlustes bet uns geltend zu machen.

Magbveburg, ven 11. *uni 1318,

Magdeburger KLebens- Veisiherungs Gefellschaft.

Bankausweise.

D O TIN

Ei

(19125] Aufgebot.

Die Edefreu Maria Woltera Anna Norieli=g, geb. ten Hove, zu Ämsizrdam, vertreten dur die Rc-cht3anwälte Dres, Peterîien, Notteboÿm, Petersen und S@1döder in Haniburg, hat das Aufgebot fo'aender UÚckundz-, nämiih:

1) des Hopotle”enbrt:efs v: m 28 Augusi 1917 übec ¿t2 m GBruntbuHe von Altong- Oißmarsch:a Band IX Biatt 403 in Ab- teilung {Is Nr. 5 füc die Antragstellerin einactragenen 3000 f,

2) des Hyyoth:kenb:i2fs vom 283, August 1917 über oie im Grundbuche vor Altena- Othmarsh!n Baad IX B ait 403 in Ahb- teilung TIT Ne 4 gleichfalls für Antrag- stellerin eingetragenen 7000 M

beantragt. Die Inhaber der geck2Bten Urkunden werden aufgefordert, fpát-ftens in dem auf den 26, Okiober 1918, Borermittaas 12 Uhr, vor dem unter- zetchneten Berit, Zimmer 208, anberauaiten Aufgebotstermine thre Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, wtsrtgenfalls die Keaftlo8?erklärung dir Urkunden er- folgen wird. 36a F. 23/18.

Ziltonua, den 28. Mai 1318

Königliches Amtsgericht, Abt. 3 a,

[19126] Aufgebot. 4 3/18. 2. Die Hinterlegungditelle ves Köntglichen Amtsgerichts zu Trier, Abt. 7, hat ta3 Uufaevot ver vet ihr hinterlegten Ge[o- masse în der Zwang8yollstreckunassache des Kaufmarn3 Kar! Werger ¿u Worms 22g2n die Ebefeute Gduard Albert Kubino in Trter in Höve von 356,60 46 Kapital und 87,90 „6 Zin8gtbab-n oder fn Ses» samtbhöbhe von 44459 M beautragt, ba innerhaib 20 Jahren nah Einstellung der Berzitnsurg be Auszabhlurg des eldes nit ftattfiaden koante. Der Betrag von 356 60 M it dex N: des E:ldies einer Zwangsversteigerung in Sachen des Kaufmanns Karl Wergët zu Worms gegen die Gheleute Eduard Alb-rt Nubîino tn Triec vom 21. August 1886. Der Erlös ist am 2. Oftober 1885 vom Gazrtchts- yolzieh?zr Bo cker in Trier binterlegt worden. In dem Vecteilung8verfabren Il 7 13/86 ift dem Kaufmann Karl Weruec in Wocms zu Händen des Beyollmächticten, N- cht3anzalts Fusztz- rats Müller in Trier, dexr Betrag von 359,04 „6 vebît 0,73 46 Zinsen zufolge Ausnabebefebß1z bec Königlihen Negterung in Trier vom 8. Dezember 1886 aus- dezahlt worden. AAe hfejentgen, welche an der bezeihneten Gelbmasse Rechte geltend mach-n wollen, werd?n daher auf- gefordert, svätestens in dzm auf den 27. Augut A618, Vormitts«s6 50 Se, vor dem unterzeiGuetea Berit, Sißungésaa! Nr. 5, - anberaumten Auf- g-botstermin ihre Rechte antumelden, widrtenfalls fe mit ihren Ansprüchen „egen die Staatskasse ausge\chlosszn werden Anmeldungen können \chon vor dem Termin \HriftliG an das unteczeiHnete Berit uuter Angabe des Aftenzeichens 4 F 3/18 erfolgen. Z

Trier, den 31. Maîï 1918.

Königliches Amt?gerihr, Abt 4

Cichbory,

[4157]

Herzogliches Amtsger'cht Brauns#weig hat beute folgendes Aufgebot erlaffen: Die Wiiwe des Kaufmanns Loui3 Streif, Berta geb. Fcühling, bier, füc sich und als Bevollwäßhtigte ibrer Kinder, des Kaufmanns Dito Streif, der Frau des Lehrers Kfseï, Flîa geb. Streif, und der feau des Viebkommissio:ärs Dôrge, Oeraine geb. Streif, ais Erben dés Kaufrnann3 Lonis Streiff, vertreten dur ch den Iuftizrat Neisig hter, hat das Auf- gebot des Hypothekenb.tefs vou 21. Mä:z 1890 über di2 für den Kaufmann Loais Streif und dessen Ehefrau, Berta geb. Fcüblinag, Bier, auf das Grundstück Nr. 99 b T Blatt TIl Altewlek, an dex Eck2 dec Helmstedter- und Körnerstraße, jzu4abqm fam Wohnhause o. af. 5048 ingetrag-nen 17 000 6 beantcagt. Der Inbaber der Urkunde wird aufgefordert, svätestens in dem auf den 1G. ZFgauar 1919, Vormiitags LL Uhr, vor dem Herzoglihen Am?8geriht zu Braur - s@weig, Wilbeliastr. 53, Zimmer Nr. 21 anberaum en Aufgebectätermine seine N ch:- anzurmeld-n und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls diz Kcaftloëerkläruag de: Urkunde erfolgen wtrd.

Brauusweig. den 10. April 1918

Der Gerichts\hreiber Herzoglichen Amt3gerich18, 23: W. Spriukst ub.

[19131] Vufgevot.

Die Wiitoe des Lederfabrikant:n Karl Büchitng, Minna geb. Bollmann, in Wernigerode, vertreten durch J. slürat Sander taselbfi, hat beantragt, den ver- sGolleizn Lohgerber Karl ting, ge- boren 4. Oftober 1873 zu Wernigerode, ¡uleßt wohnhaft in Dorahusch, füc tot zu ecksären. Dec bejeiSnete Verschollene wtrd aufgefordert, ih spätestens tn dem auf dee S. Gebruar 19219, Vormittags 1173 Uhr, vor dzm unterie!chnaeten Wr- rit auberaumtzn Aufgebotstermine zu meiden, widrigenfalls ci: Todeserklärung erfolgen wird. än alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu exteilen vermögen, ergeht die Lufforde- rung, spätestens tin Aufgebotctermine dem Gericht Anzeige zu maten.

Freiburg (Eibe}. den Ll. Aunk 1918.

Rönlglihes Amtsgericht.

Erwerbs8- und Wia Sg enofen[Fästen, Niederlaffung 2c, von Ne ten. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

tsanwält

Berschiedene BekanntmaFungenz

—= [191323 Aufgesst.

Der Berichtsdiener a. D, Gustay Reis, hardt in Kruglanken, vertreten dure den Rettsanwalt, Justizrat Axt in Angerßbux hat beantragt, den versholl?nen Besitzer Friedri Naadzio, zuleßt wobnbait ‘in P-eonken, Kreis Lögen, für tot zu er, kiâren. Ver be«zeidnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens In bem guf den 24. Fanuaxr 199, Mittags 12 1e, vor dem unt?czetchneten Bericht Zimmer 12, anberaumten Aufgebotstermine ¡u melden, widrigenfalls die Todeg, erflärung erfolgen wird, An alle, wee Auskunft über Leben oder Tod d.s Ner, \Hollenen zu erteilen vermögen, ergebt die A 1fforderanvg, syät-sten8 im A 4fgrbotss termine vem Geciht Anzetge zu machen,

Lten, d:n 1. Juni 1918.

Königlih-s Hmtagerift [19133] ÉZutfgebanz.

Der Agent S. Otto Weber in M. Flad, bah, Frizdrich1traße 23, hat beantragt den vershollenen Gustav Wilhelrn Wehev, geboren in M.-Sladbab arm 6. Fast 1882 zuleyt Ei- jährig-Freiwilltger tm 11. Harde, regimeot zu Fuß in Berlin, zalett wobn» hast in M.-Gladbach, Friedriitraße 23, für tot zu erklären, Der bez*ihnetz Ver, schollene wird aufgefordert, h foitesteng in dem auf den 14. März 2929, Vay- mittags L Uhr, vor dem urterzeiGneten Geri%r, Ziam-r Nr. 72, anberaumten Aufgedbot3termine zu melden, widrigentalls die Todeterklärung erfolgea wird. An alle, welhe Ausîuaft uber Leben oter Tos derg Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens tm Aufge- bottermine dem Sericht Anzeige zu maden,

M.-Gladbah, den 11. Zuni 1918,

Königliches Amt3gzrict.

[19135] Erben geit,

Pexrton!n, die mit Barbara Mipyel, Dtenslmagd von Föch!ng, gest. 12. X. 16 ‘und geboren 28. TlI. 39 in Naßlig, Amtgerißt Escenba#, ve:wandt find, werden aufgefordert, fh bis 45. Sep- tember LVUS als Erben zu melden.

K. Amtsgericht Biesbacy.

[19136})

Durch Urteil des unterzeiGneten Ger! Yig vom heutigen Tage ft ver versollene Arbeiter Soitiried Albert Witi?e, ge- boren am 3, Juni 1860 zu Pregeläwalte, zuletzt ia Dhra roohnhaft geroœsea, füc- tot erklärt. As Zeitpunkt des Lodes ift der Beginn des 1. Januar 1913 festgestellt.

Dauzig, den 13. Junt 1918,

Kal. Amtôgerit. übt. 1.

[19139] Oeffentliche Zuftellung.

Der Arbeiter Paul Kaminskt in Posaren bei lin Reslau, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Justizrat St- ffen in Allen- ‘etn, tagt grgen seine Ghefrau Helene Namiasfi, qeb. Dembskt, früher in Neideuburg, SHalstraße, jt unbetannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Anirage auf Scbeidung der Ehe und Ver- urteilung der Beklagten für den allein- s{uldigen Teil. Der Kiäger ladet die Beflagte zur mündliGen Verbandlung des Nechtestreits vor die zweite Zipvti- kammer des Königlichen Landgeribts in Allenitetn, Zimcier 98 11, auf den 13. No- vrcuitber L9E8, Vormittags 9 Uhr, mit der Ruffocderung, sich odurch etnen bei diesem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt us Prozeßbevollmäthtigten vertreien ju assen,

Allenstein, den 10. Junt 1918.

Saabel, DSerihtéschretder heg Könt 1th. 9 =»aeridits. {19140] Defteaiiiie „--dcilung.

Der Kranführer Fried-tch Siroihma:n in Altona, Paulstraße 30, Prozeßbevoll- máächiigte: Rez!82nwälte Justizrat Tetens und Dr. Cohn in Altona, klagt gegen seine Shefcau CGharlotie Sirothwan, ges. Schneider, unbekannte1 Aufenthalis, auf Grund des $ 1567? B. G.-H. mit dem Antcage, die She ver Partei:n zu \chetden und die Beklagie füc den \{uldigen Teil zu erklären Der Kläger sadet die Beklagte zur múndlihen Ver- handlung des Nechtsstreits vor die 4. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts in Altoza auf den L. Novemder 198,

, | Vormittags 104 Uhr, mit ber Auf-

forderung, fich dur einen bet diesem Gerichtz zugelaffenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigtien veitr-ten zu lafsen, Kiltoxa, den 1. Xunt 1918. Der Gerichtsschreiber des Köntaltden Landgerichts.

[19141] Oeffennuiche Zunellung.

Die Gbefrau Beramann Otio Töller, Ngnes geborene Picp?nbret-r, in Boum, Prozeßbevollmächtigter : MNechtsanmal Justizrat Goldberg in Bochum, klagk gegen thren Ehemann, früher in Bochutt und Holland, vnter der Behauptung, da dieser Eh:bruh begangen un» tin wÜlider Gbe gelebt habe, mit dem Antrage auf Gheseidung. Sie ladet ihn zur qulinde lien Verhandlung des Rechtsstretts “s die Zivilkammer 4 des Köntglichen M i gerihis in Bochum auf den 22. tber 1918, Vormittags ®8 uhr, Zimmer 39, mit der Aufforderung, einen bet dem gedachten Gerichte zugelafsenœ Anwalt zu best-ller. Zum Zwede Y öffentlichen Zustellung wird bicter Autzug der Klage bekannt gemacht.

Bochum, den 11. Juni 1918. iso Meyer, Lindaerichtösekretär, Ge

reiber des Königlichen Landgerichts

1 sachen. E z Ute, Verlu t- und Funbfachen, Zustellungen u. dergi, 3, Verkäufe, NBerpachtungen, Verdingungen 2c.

Nerlosung 2c. von apieren.

4 Sermanditgeselchaften auf Atien n. Akttengeselshaften,

9) Aufgebote, Ver- [ust:und Fundsachen, Zustellungenu. dergl.

19142] Oeffentliche Zustellung. E Marte Luise H-fifeld, geb. St{leicher, in Beyshauseyn, F rgjebbevoll- mêtigter: ‘der Rehisanwalt Warnke tn Subl, tlogt gegen ihren Gbemann, den Sguhmacher Deora Kari Hoßfeld, friher zu Henshausen, jet unbekannten Aufenthalts, inter der Behauptung, daß ih der Ve- flaate seit länger als etnem Jahre ta böelijer Absicht der bäus!iden Gemein» hast fernhalte, mit dem “Antrage auf Eceidung der Che und Erklärung des Keflagten für den s{Guiïdigen Teil, Die Fiägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits voc die 2. Zivilkammer des Landgerihts zu Meiningea auf den 14. Oftober 1918, Voruittags 9; Uhr, mit der Auf- forderung, cinen bei diefem Gerichte zu gelassenen Anwalt zu bestellen. Meiningen, den 13. Junt 1918.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[19143] “Oeffentlihe ZusteMung. 1 33/18.

Für ten Maurer Chrijttan Burkkard in Merttagen, zurzeit Soldat, erhebt Rechtsanwalt Lödish in Nzußurg an der Donau Klage g?gen Kreszentia Viark- hard, Maurertehefrau in WMerttngen, min unbekannten Yufentha!ts, nicht nv-r- reten, und beantragt, ¡u erkennen: i) Die an 20, Auzust 1910 ycr dem Stande2amt Donauwörth 1wischea den Särelteteilen (e&lossene Ehz2 wird geshteder. 2) Die Yeklagt- träc:t tte Sheld an der Schet- dig. 3) Ste hat di: Koster des Rechis- reis zu fragen, Die WVetilagie Kres- uta Burfgord wid hiermit zur Ler- kodlung über die Klage- vor di- Ztivik- lhmmer de Landger!chts Neuburz g?zta* en mf Dickuêtag. ackitea DftiGbix L918, Vormtttags 9 Uhr, uny wird auf- «fordert, eirea bet viesem Feiichte z¿u- gelassenen Rechttaawalt zu heftelien. i nes uu de! Douau, tea 13. Juni 918,

Die Landgerthts\Hreiberei.

[19144] Oeffentliche Zuteilung.

Die Frau Marta Beandt, geb. Xraude, in Jiratfow bet Case?ow, Prozeßbevoll- mächtigter: Jatiirat Lecy in S*ettin, klagt gegen thren Ehemann, den Masten mann Braws, unbekannten Aufent- halts, früßer in Stettin, auf Grund des $1567 Bhf. 2 3. 2 B, G.-B. mit dem An- trag auf Ehescheidung. Mie Klägertia ladet den Beklagten zur münblichen Verhandlung des N-chtóftreits vor die 2, Zivilkammer des Königlichen Landgertchts in Stettin, Abrechtstraze 3a, Zimmer Nr. 23, auf den s, November L9RS, BVoruitiags 9 ithe, mit der Aufforderung, fi durch einen bei diesem GBerichie zugelassenen Reht8anwalt als Prozeßbevollmächtigten berlreten zu lassen.

Stettin, den 13. Jun! 1918.

Der Gerichtschreiber des Königlichen Land- gerihts: Berwaldt, K chuvngsrat.

[19145] Der Kessuer Hotur! H Lamotte in Wtes- bad: n, Prozeßhev-llinächtigter: NRechts- inwalt Jufiiz at Dr. Seltgsotn daseibit, flagt gegen seine Cbe-fravy, Emma aeb. bon der Hey3e, zurzeit unbekannten Nuf- enthalt‘orts, roezen Fh-bruds uno h#E- lie Berlfsuna, mt: em Aniroge auf ybeihzioung. Der Kläger "adet de Be- pit zur mündlichen Verhandlung des Nefsstreits vor die dritte Zivilkammer es Königlicher Landgertchts in Wi-shaden U den $8 Novzwver 1908, Vor- mittags 94 Uhr, mit dec Aufforderung, A bei dem geboten Gerichte zuge- senen Anwalt zu bellen. Zum Zwecke êr êffentliven Zust-llung wird dieser viug der Klage vefannt g!madt Wiesbaden, den 14. Iun! 1918. Der Berichts\creiber des Königlichen Landgerichts. 0] Oefeniliche Zustellung. ie im Verfab:ea, betreffend dice Ber- (kén A dr Zwanasvollsireck arg Sthiller i gz, egiervncsselretär Oito lezten B n Berlin, 80 J. 40/10, hinter- ên s etrages, if zur E-flärung über plan son rit angefertigten Teilungt- ung Termin r, Auführong der Vertet- Vormit auf den 12, August 19108, (eriht Babe 10 Ugr, vor dem mt? Ahteilu erlin-Mitte, Neue Friedri. 15, teflimmt o I[TTrevper, Zimmer 161/162, auf Anordue e Zu diesem Termin wird A. G1 g des Gerichts geladen: Frau

A | Zweire Beilagé ju Deutschen Reichsanzeiger un SLöniglich Preußischen Staagtsanzeioee.

Berlin, Dienstag den 18. Juni

2 IAE L E

ats, bezw. deren unbefannte geseßli&e tID?TN.

Verliu, den 15. Juni 1918. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Der Gerichtsschreiber der Abteilung 80.

[19147] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Haller G. m. b. S ver- iretea durch ihren G-\$äfteführer, tin Berlin - Halensee, Joh2un Stgismund- ftraße 15, Prozeßbevollmächtigter: Rechts» auroalt Dr. Stera, Chaclott-nburg, Wil- mer#dorferfiraße 85, kiagt gegea den Kauf- mann Josef Goldfedex. unbekannten Aufenthzlis, f'ühßer in Charlottenburg, Sglüterstrafe 36, unter der Behauptung, daß der Kautmann Láon Gerstel etnen thn gegen den Beklagten aus cinem Dar- lebn9geschäft zuitehznden A5spruch von 10 000 4 an fie, bte K. ägerin, abgetreten habe, mit dem üntiag, den Beklagten zu deruztei!en, an die Riägerin 10 000 „6 nebst 59/6 Z'nsen seit dem Tage der Kiage- auftellung zu zahlen, {bia bie Kosten tes Mets ficetis aufzuerlegen und das Urt:il füc vorläufig volisireFbar zu erfiären, Vie Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Nechtsitretis vor die 2, Kammer füc GHanel2sah-u des Köni,lihen Landgerichts 11[ is Berïin- Charlotie nburg, Leorterw-g 17/20, 1 Te, Saal 104, auf den 22 Oktober 1928, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahßten Be- rihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zw?-cke der öffentlih-n Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt genm2?cht. 12:0, 129, 18 GSharlotteubürg, den 12. Junt 1918.

Griechen mw, SertWtsshreiber des Kniglihen Landgerichxs 111 Berlin,

[19148] Deffeutlide Zustellung.

Die Gbea1 d:8 F#aufmaan8 Gmanuel Net'er, Sarah geb. Moi, ohne Gewerbe, in Hagenau |. Elf, PYrazeßb2vollmät- tigter: ytechtsanwalt Fus, hier, klat gegen den Kaufmann Max Siklerx, früher in Hag?nau, » Z“. obne bekannten Wohn- und Aufevtha't3oci, mitdem Antrag, festzustellen, daß dec zwis{:n d-n Parteien bestandene Btetévertrag erlo’ch“n se?, demgemäß den Beklagien zur Näumung de3 der Klägerin gegn Auwesens hter, LZandweg Nr. 73, end zur Zahlun von 1050 nb 4% Verzuatzinsen ax3 350 6 seit 1. 10. 1917, ays 350 4 jeit 1. 1. 1918 und aus 350 & seit 1. 4. 1918 Tostenfäütg unier vorläufiger Golstreckharfeit des Urxteils ey. gruen Stcherheitäleistung etin‘chließlih der Kosten der eiastweiligen Bertügung hiesigen Seribis yom 15. 9. 1917 zu yver- urtetlen. Der Termin zur mündlichen Vor- bandlung des Viech!sst: eits vor das Kaiser- lich2 Amtdger'%t tan Hagenau, Z'mmer 14, wird auf Mittwoch, dea 24. Juli 1218. Nachmi!tags 2 Uhx, bestimmt. Zum Zw cke der öffentlichen Zustellung ro!'rd dt:ser Ausz1g der Klage bekannt ge- mat.

Hagenou, den 12. Jant 1918,

B [avin, Sefrerär, Gertchts\Hreiber

des Kiulferlich!n Amnt3gerthts. [19149] Oeffentliche Zustellung.

Dte Firma Silberberg & Rosenkranz in Inßerburz, U!mevplas, Prozeßbeyoll- mächtigte: Nehtsauwälte Fastizrat Jacob- soßn und Schordau ta Justerburg, klagt gegen den Intpektor Ker sheit, früher in Gut Worienen, Krets Pr. Eylau, jetzt unbekannten Aufenthalts, unter d»ckr Be- hauptung, daß thr der Beklagte für am

Öffentlich

E S E E a —_ _

his 1. April 1918 8,40 #, in9gesamt 71,20 4 verihulde, mit dem Axvtrage: den Betkiagten fostenvflihtig zu vervrteilen, an die Klägerin 62,50 4 nebst 49/9 Zinsen vom 1. April 1918 und 8,40 ältere Zinsrüdstände zu zahlen und das U cteil für vorläufi volistr-ckbaxr zu e:flären. Zur mündlichen Verhandlung des MRechts- irretts wird der Beklagte vor daa König- lige Amt8arit in Lendéberg Ostvr, auf ven 20, August 19218, Vormictäge 97 Ute, geladen.

Laadsderg i. Oftvr.. den 13. Junt 1918,

Der Serichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[19150] Oeffentliche Zuftellung

Die Frau Laura Seltger, geb. Mahler, gei. Jauish, verw. gew. Kuujse, in Lad Kösen, Vrozeßb-ooUmächigtecr: Nechts- anwait Juïizrat Dr. Sturm in Naum- burg a. S., lait gegen den Tts{lerme!sttr Eduarck Janisch, in unbekanuter Bb vefetts beit, umer der Behauptung, daß sie die Prämi! zu tex Police 90 696 der Dèagdes- burger Lben2nersicherung8zes2ellsHaft leit 18 Jahren tür {been dama!? anwesenden Shemanr, den Be?lagteoa, bzahlt und infolgdefsen der VBeklgte ihc oie Police wm Sigeun Übergeben habz, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, armzenfennen, daß die Pol‘ce der M 1gckeburger Lebensvericherungtge sellschaft 90 696 E'‘gentum der Klä.erin t, daß vaher Kläg-rin allein zur Quittungsletfung und CEmwpfangnahme ver Bersiherung9- furome aus d-r ersicherung 90 698 chex- mächtigt ist, dem Beklagten auchz hte Kotten aufzuerlegen und bas Urteil aegen Sicherheit für volllireckba-e zu erfiären. Die Kägerin ladet den Beklaaten zuz mündlichen Verbandlung des Rehtsftreits vor die zæœeue Zivilkammer des Köônig- lien Landgerichts in Naumburg a. S., Narthaus, (&ingana Gerrenfiroße, Atmmerx Nr. ò, anf den D November L9AU8, Vormittogë 9} Uhr, mit der Lufrorde- rung, h durch eines bei dite Gerichte zugelassenen Nehisantwoalt als Prezef- bevolmäBtigten ver! tceten zu lassen.

Naumburg a S , den 12, Junt 1918.

Der Berihts\{retber des Königlichen Landgertts.

9) Bertäufe, Verpachtungen, Ver- digungen 2c.

Verdingung. Die Wieferung von c, 1659,5 cbm fiefernen Rur bbölzern,

[18806]

Kauthölzzrn, Syundt ohlen, WBre-tt- run,

I E o 98208 «2 z 7200 f 2500 m Fußl-iften, 10 ebm efchenen Botlen

" - L -

sandt.

Werft zu 1ißten. forderl!ck.

Weicyaffuuuabteilung

4. Fuli 1914 fäuflch entnoramene Waren 61,50 4, an Porto 1,30 4 und an Zinsea

[17791] Neuheit t

Erfindung : eat : Verkaufe mein soeben erhaltenes D. R.-G.-Wê ir. 682 804, Lex Siscistiefel mit beweglichez Sehle ! Für BVleh- und Metaliwarenfahrik. Es gibt gewinnbringeaden großen Maffznartikel, und sehe Dferten entgezen. Franz Uttenweiler, Notieubuxg a. NæÆ., Ni-veruauersir. 4, Württemberg.

ver Kaiserlihen *$Bexft.

Neuße!?t 1

[180944] Die

schxeibuugru ftatt. Helmstedt, den 10. Juni 1918.

In der am 13, Junt 1918 unter Hinzu- ziehung eines Notars voroenommenen

Nuwramern ausgelost : /

15 87 103 108 110 114 115 120 149 141 ee 947 283 284 309 312 347 348 385 535 559 567 591 592

Victoriastraëe bisher Karlshorst, Augusta-

28, jeßt unbekannten Auf-

641 658 734 827 845 888 941 97L

WVer!o{ung unferer 48 9% Teilshuld- versechGretbuugeu wurden folgrnde 35 | mit ei

T lguvg der Selmstedter Siabtanlcihen von 1895 u-d L897 findet in diesem Jahre duch freihändigen erfolgiea Rückkauf vou Schuldver-

Der Stadtmagisi rat.

Diese avtgelosten Obligationen gelangen vou L. Oktobex 1U9US ab bei ver Hauuov?rihen Bank in Hannover nem Aufs&lage von 3 % zur Rüd- [18831] 12| SHanuovexz, den 14, Zuni 1918. T8 597

zahlung.

Edler & Krische. dia ulz (A U

er Anzeiger. h

Anzeigenpreis für deu Naum etner 5 teen Einheitszeile 59 R? f erdem r auf den Auzeigenvr2ti2 eiu : E Di Lon 20 ü, g

(18830]

unserer (Sesellshaft Teilschulverschrzibnugen, es sind otes ! tock in Verltn. folaende Nummern:

5914 516 539 542 543 546 589 596 601 615 620 621 627 634 649 659 670 6834 696 710 à # 1000,

1. Cfrober 1918 gb gegen Rüdckgabe der Siüde in uusecem Gesczüftslatale zu Fetied'aub i, Mecklenburg oder Fei dem Bankhause Ephraim M-:yer & Sohn in Hanuoner.

Geselli Haft mit besch: änkter Hastung.

(188251 E Stadtobligationenuausl5su"g. [19214]

nejen Déagtitrats vom 4. Zuni 1918 find}! von RNaerdhaeusem L, Nummer" ausgeiof# woiten :

999 T1015 E430 L389 11605 E59 1229 1281

hierdurch aufoeforvert, vou lehren De- zemver d. Js. ab decen Nearbeträgzge gegen MNüdckgave dr ausgelosten Poptere re

Zinsscheinen Nr. 13 bis etins{lteliH 20

soll am Mitir20#, deu V. Juli L918, Wouvnittags Un Uhr, verduncien werden.

Bedingungen liegen fm Annabmeamte der Waist aus, roerden auß, fscroett der Berrat reibt, gegen 2,25 #6 voitfrei ver- Gesuze um U-bersendung ver Be- dingungen find an das Annchwneatnt ber Bestellzeld rit ers

Wilheimöhßaven, den 15. Zunk 1918,

918,

9. Bankausweise.

————- E

Wir kündigen hiermit den Rest der vycn ausgestellten 44 9/9 {f

484 600

404 411 422 426 458 470 476

Ur Q (32 O5

Die Einlôsirg erfoïct zu yart vom

10. Verschiedene Bekcnritma@ungen:

8. Errocrbs- und Wirtshaftsgenofsen[hatten 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwältz:.. 8. Unfall- und Jnvaliditöts- 2c. Versiußerurez.

[19153]

Durch den Tod {ch'ed aus dem Auf- chtsôrat avs Herr Lazrkier Julius Klc p-

Vexlin, dzn 15. Juni 1918. Der Auffitsrat der

Birkenwerder Aktiengesellschaft

für Baoumateriol in Liqu. Alfred Daus, Vor: sizender.

Friedland +. MeÆX!., dra 15. Iunt 1918, Kartoffelsiä i ke-Fvbrik Fr:evland

C. von Heyden-Ltin den, G. Bergmaun.

In öffentlih'r Sigung des unterzetH-

den Antelhescöriaeu dezr Stadt Unuëegave foigende

zu R000 M: Vir. 950 969 695 763. ¿u S500 A: N«. 789 802 909 952 976 1024 1047 1069 1086 1094

13LL,

(Finireiœung ter Aftion 30 Sevuterber LDU8 verlängert.

(18507)

Die Aushändigung der n2-uen Aktien-

urtuzdes erfolct vom LO. d. Mets, ab gegrn Nüctgabe der Kafsserqukittungen bei derjznigen Steile, bet welcher der Be- zug aug üt wurbe.

Bres!au, im Juni 1918. L Wreslauer Spritfabrik Actien-Sesellschaft,

Ter in uvse er Aufforderung vom 2. Juni ä. c. genannte Termin für die orftid auf den

Hotel Aktien -Gesellshaft „Hamburger Hof““.

Der Aufsichtsrat. H. Thomas, Vorsitzender.

1562 2007 2025 2037 2053

3074 3185 3203 3439 3595 3652 4421 4674 4986 5197 95198 5464. Die Inhaber dieser Anle he'ch2ine werden

stt Zinsschetäarweifung-n und den in unserer Stadthaupikasse oder bet der Dis°coato-Beselsckch{«f, Berliu, Zweigstelle NordHausen, oder bet Ephraim Mryexr «& Lohn in Hau- vovee tn Empjsang zu unehmen

Bom 1. Fanuar 1919 an findet eine fernere Verzinsung der aufgerufenen An- leihechzine nicht mehec ftatr.

leng der Aktiovär- deu 6 Juli 19x88, 6 Uh- Nach- mittags, im Centralhotel Itzehoe.

anm 30, Juui

zu 200 Æ: Nr. 1510 1595 1602 1729 | (19212) 1765 1836 2074 2122 2310 2437 2692 2744 2750 2829 3818 3891 4115 4149 4270 4324 4344

Aktien-Bierbrauerei Ihßchoe

vorm. Buhmanu u. Wiese A.-G.

Außerordentliche Seneralversamm- am Sonuabend,

Tagesoëduung :

1) Stellungnahme zu dem in Aussicht stehenden Verkauf der zum Buh- marnschen Nachlaß gehörenden Äkticn unserer Gefeüschaft.

2) Verschiedenes.

Stimmwietiel zur Teilnahme sind bis

im Kontor der

Brauerei zu erhalten.

Itzehoe, 17. Zuni 1918,

Der Auffichtsrat. A. Beer.

Boa dezn trühzrea Aus3losungen Fsind nech nichi cingeióft werdrn Nr. 1853 2488 zu 200 #, ausgelost zum 31. De- zemb'r 1915, Nr. 1171 zu 500 4, autk- geloiït ¿um 31. Dezember 1916, Nr. 2917 4721 5369 zu 200 #4, ausg zum 31. Derember 1916, Nr. 2233 2896 3192 3508 3639 4302 4374 4435 4526 zu 200 M, ausgelost {um 31. Dezemve: 1917. Eine Auslosung . von Anletbeshein-n IT. und L117. Au9gabe ift für dieses Jahr nit erfolgt. Durch fintfaujf sol&er werden 44 300 4 und 108 800 4 getilgt. Nordßauseu, den 13, Juni 1918, Der Magistrat.

shasten aus Allien u. Altiengesellschasten,

Verluft von Wertpapieren befi1- den sich ausschließlich in Unter- Die Bekanntmachungen über den

abteilung 2.

{19164}

Dr. pl. Fran Meine ift aus dem MAussi%/s8rate unserer Gefellshaft aus- Eschteder,

Berlive, 14, Jun! 1918.

Oftafeikauiscze Ceara-Kompauie

.-Wes. Fre!herr von Thuemen.

(191592) Wokaunrmaaachnung.

Die laut unserer Bekanntmahurg vom 9. März 1916 noŸ refiterenden fraftlo8 erklä: tea Aktien unferer Gelellichaft find nunmebr säniilih zur Einlôsuna gelangt.

Aschafenvurg, 14, Zuni 1918,

Aktiiengelei!smaft für Maschinenpapicrfabrikation.

(19159) Vekfannimacyuug.

Bei der: am heuttçcen Tage fstatt- gefuvd-neck notarieTen Mussosuag von 2000, Schuldverschreibungen unserer 4 9/6 Anleibe vom Jahre 4909 wurden folgende Nummern gezogen: In Serie A die Nr. 112, wel}, mit 6 1000 —, in Serie B Nr. 246 und 278, wle mii je Æ# 500,— zurüde gezahlt w:rven.

Die Autzahlong erfolgt am 2. Ja- uuar 1919.

Cafsel-WilheimsHhöhr, den 15, Juni

bierdur zu Y. Juli à. I, Nachmittags S8 Uhr, im BossesGen Gaftthaufe, fi denden sammlung ‘tingelaten.

[18605]

Lübeck, zetgt hiermit ap, ficht8-at ihrer Geselschft zar Zeit aus folarnten Personen zu?ammenzeseßt ist :

{19217]

Astien-ZBuckerfgbrik zu Barum

(Kreis Wolfenbüttel), Die Aktionäre obiger Gesells%aft werden der am Mitiwockch, den

hier, statt- ordentlichen Generalver-

Tage2ordauuog ?

1) Bericht des Vo:ftants und Vorlaze der Jahresrechnung.

2) Bericht der Vechnuvç 8prüfer Erteilurg der Entlzitung.

3) Nendrrurg dec Bestimmungen üder den Anbau der Urberrüben.

4) U-:bertragung von Ufkiten.

arun, Fe. Wolfentbtittel,

17. Junt 1918.

Der Vorsitzende des Auffichtêrats : F, Cramer v. Claus bruch.

und

den

Die Lübecker Dfises - Schifsahrts8- (Bericht, Uktiengcsel{chaft in daß d-r Auf-

Kauf nann Carl Theodor Fmil Immen- famp, Kie”, i Dr. Anton

Necbtsanw1t Bend, Lit*eck, Kommerzienrat und Miitergu!skeßKger Kurt Otto Möller, Berlin-Wanrsee, Direk! or Julius Georg Hänse!, Dresden, Kaufmann Frnst Komrowskt, Hamburg. Der Vor st2nd ver

Lübecer Ostsee-Schiffahrts-Geselischast AkliengeseUlschaft in Lüveck.

{19160] A218 dem Auffict3rat unserer Gescll« \ch=ft find aufa-sMieden- Herr Paul Gauvx, Bamberg, verr OLcar Vdöth, Bawbzerg, Herr Carl Nortwmann, Berlin. Der LAuffsichtêrst besteht nunmehr aus folger den Herren: Herr Mirviftertaidirektor von Rauck, Müncher, Herr Generaldirekter Naer, Berlin, verr Baakdirektor Nebfeld, Berlin, Herr Bankdirektor Kramer, Berliu, Herr Wilßelm Lac, Bambe-g. Bambexg, den 15. Aunt 1918.

Hofbräu Aftiengesellshaft Bamberg.

Der Vorftaud.

Emanuel

1918. i

Herkulesbahu, A.-G, Î

I. Haupt. O. Vogel,