1918 / 142 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

lzut:nde Ver- {19134 3m 16. März 1917 ift ?m Kcanke2n« faute F:tedrihbain z1 Berltn der !+bige Munitions: beitec F-tedrih Otio Ble!ch?e, zuleht in Berlia, Biumen'traße 64, ge- horen is Wostein am 2. März 1860 als Sobn des M mrergeleller Karl Bles&ke und defsen EChefra!, Berta geborene Slim, v-ritorken. G8 erzeht die öffert- le Aufforderung, E-rbieht- bis 25. Nuguït 1928 bei dem unter- ¿eichneten Berit anzumeiden, widrigen- falls das Erére(t des Fiskus festgestellt werden wird, Werlim, den 1. Junt 1918. Königliches Autsaeri®t Berlin-Mitte. Abteilung 96.

Uufgebvot.

Der Iustizrat Hecimann Posnex {n Beritn, Maittätiibtraße 16, bat als Pfleger für d21 Naÿlaß des am 24, Junt {917 perflorbenen, tn Berlin, Hollwann- inaße 17, wohnhaft gzwesenen Mar Lo-9- mas d A 1fgeboisverfahren zuin Zwe-dcke der Au3ischließun1 von Nalßaläub?gern beantraat. Die Nachlaßgläubiger werden

, werden, Von den friedigung ao a. digung der nichi ausges Gos noch ein Uebershuß ergibt. g G ihnen jeder Erbe nas de; Teilung tafses nur ¡ur den seinem Eb t? Na prechenden Teil der Verbindlicht c ent [1det die Släubiger aue Pflichtteilsres tit, Fi, mähtnifsen und Auftogon so dien, Ver, Gläubiger, denen die Érben m Jur die haften, tritt, wenn si H nicht Min nur der N-htsnacht-if ein, daf j melden, buen nad per Tellung des agte en leinen r Laie Teil der Berbindllctei trie ntibtehenda Charlottenburg, E

d Königliches Aan [19380]

E D E Beschluß Wer Leaurerw*twe Nt; geb. Dusy, fn P 3wk-n if : zcidneten Nahlaßgzeriht am 18 gina 1918 cin Ervschein erteilt worden e uar beichetotgt wird, daß tese aas gpatin minderjäbrigea Kiad:r Emili- Frlezte 3 Emma und Eduard Mosvy sh Aen Erben nah dem com 18, September lol

West, 1. Z!. im F‘"de, : dcungtsv in Nr. 608 505; j 2) der Hi: terl- gurgi schein Nr. 89 271, avgzeiteut her den auf den Namen ded Krei3- und Hoftt-rarites Dr. phil. Paul Malter Dehmêein B-aunihw-ig lautenden B-rADzrungä hein Nr. 440 065: 3) der Evpfau.ssch:in Ne. 97 922, au?- geitellt üter den auf den Namen de3 GI8tse:s und SHuhmadhe-méetsters Au- dreas Augast Darfeufteßer in Prôfuls lautenden Veisiherungss{hzin Nr. 262 319. Wer fh im Besiy derx Ur?unden be- findet oder Reckte an den Versicherungen nachweisen kann, möge fh bi2 zum 19. August ds. Js. bei uns meldeten, widrigenfalls wir den nah unseren Büchern Berechtigten zu 1 und 2 Griagu:kuünden aus- fertigen, zu 3 Zablunz Lite werden. Gotiÿa, den 13. Funi 1918. Gothaer Leben3verich-run0sbank a. S Dr. Sama roe.

berg, Haben daz zÚalih folzender vnd Ern uerunvg8fî 6, Krie aaalcthe 1) 4. Krieg®anlei5- Nr. 6052254 à 100 4, 2) ò. Rri-gSanlefh* Nr. 6211217 à 200 4, O1 3} S. Frie fznleib» Nr. 8116358 à 200,4,| Auf Antrag des Fleishermeiïers Georg 4) 6 Kitegzanleißhe N+-. 10825492 j Laschintki tn Kaukehmen, vertrete: durch àÀ 109 M, { den Recht !anwli Foh ¿nnes iBozhek dafelbit, zu L vnd 3 dem PSholf Lej-une, wu 21 7icd der ‘Keichssaldenverwa!tung in un» 4 der Gertrud Sem a-hdit1, fämt- j Berlitz betreffs der angedlich abhanden lie StüF- zu 5 2/6 vertr Sli, Die Kuz- | gzoinmenen unberzins8liben Shayan- gabcst-lle der R.ihsîri-asar leihen sowie! reifungen des Deu:\b.n Reichs don 1918 die für di se kestimmtin Z1blstellz-n vürfen j Serie 105 Lit. J Nrua. 9179 bis 9181 an den. Inbaber der obigen Wertpapiere j über je 1000 Æ, fálliz am 29, Junt 1918, kri e Leistana bewirk-n, in8bcfandere auc | verboten, an eincn anderen Inhaber als Prie neuen Binesdeinz oder GrneurTungg- {dzn oben genaznien Anitragsiéller eine Hine au82eb-¿n und auf Zins)chetne | Lifhung zu berwiiken, tnsbesondere reue Zahlung letften, Ziréscheine oder etuea Erneuerungs\{chein Machen, den 6. Juri 1918. aut. geen. : Kgl. Amtsgericht. 9. Veslin, den 14. Juni 1918, Z n —— Königliches Amtägeribt Barlin - Mitte. [19223] Ve‘chluß. Kbt. 54. 84. F. 383/18 Die Zahungsiv rie vem 22. September S 1917 über dic Shuldveri&retbungen der | (194386) Zahlungssperre. 5 prozentigen An'eibe des Deutsten| Auf Artcaa d?es Fräu!eins Oitilie tetb3 von 1916 Lit E Nr. 5435 522 | Epcking in Dan1iz-Neutaßrwasser, Olivaer-

Autfoobet bexrtraot bee tr otulegen , mit Zivödog*n ; ert 9. Und

viditzenf U! die Krafiloß- téz:ung der Uck ir. den e:fol en wird, Siraübiters, Si, den 15. Funi 1918.

Maiserlt-ves YrntSgezidht.

V:ckch\ff, CC zu 300 (A ! Stück [19200] Nr. 119 : Bet der heute stattgefundenen Ver« Duft. DD zu 75 A 1 Stúd Nr. 57. | losung unserer 5 °/0 Teilschuidver- Buchft. E zu 30 4 2 Stüûdck|schreivungeu sind tie Nummern 4 23 Ne: 15 26. 94 158 gezogen worben. 4 ENA. von 33 °/9 Renteubriefeu der Diz Auszahlung derselben à LOL 0/9 Provinz Sachsta Buchst. L dis P. erfolgt vom 1. Oktober L938 bet Bui. L ¡u 3000 4 2 Stück |d-m Barkßausr Cari Solliog Co, Nr. 59 292. Hauuover.

Buchst. M zu 1500 4% 1 Stück! Laugenahagen vor Haunuover, den

N zu

Ne 174. 15, Sun 1918.

Vachst. 3 Stück Gustav Ködee S. m. b. S. Nr. 240 273 355, Buchst. O zu 75 ( 4 Stück Nr. 80

145 179 199.

Buchsi:. P ¡ju 3046 1 Stückd Ne. 51, LV. vou 40%/, Nenteabvritefen drr Provinz Dauxover Vuchst. A bi3 E. Vuachst. A z1 3000 /( (1900 Lic.) 14 Stúd tr. 49 228 455 561 621 683 6085 702 802 805 976 1135 1182 1424 Buchst. B zu 1500 s (500 Lix.) 5 Stü Nr. 95 248 342 377 495. Buch. C zu 300 /( (100 Tle.) 26 Stü Nr. 13 57 92 153 407 691 726. (143 (3 975-1080: 1212 1311 1488 1675 1730 1800 1955 1960 1962 2121

seine Ehefrau, K-tbari:a ge- 73 Jabrezn etne mouat!ig 1terhalts®- ; Bert, früfer in Duisburg, : rente ven 30 A, bie E E Aufenihalis, auf Srund | mabuüten Betr&ze vom 1. Januar 1914 B. G,-B. mit dem [ab soto-t, und b-antragt: ten B-figgten Aatcage auf (Chescheidung. Der Kläger | fosterpflchtig zu verurteilen, der KRiägerin die Beklagte zur mündlichen Ver- 11440 6 sowie vom 1. Januar 1918 ab handlung des Rechtsstreits vor die erste | eine jähclihe Renie von 380 4 ta monat- Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | lien Vorau3zablung-n von je 30 M zu in Duesburg auf den & Oftober L918, | ¡ahl-n. Dte Klägerin ladet ten Beklagten Vermittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, | zur mündlichen Verhandlung des Rechts- s dur etinza bet diesem Gerichte zu- | streits vor die 7. Zivilkamm:r des Köntz- gelass:nen N-chisanwalt als Prozeßbe2voll- | sichen Landgeriht3 zu Leivzig auf den mäidtigien vertzeten zu lassen. 2. Oktober 1918, Vormittags Duisburg, den 14, Juri 1918, 9 Uhr, mit der Aufforderung, sh durch Kügelgen, Gerichfö)ch1 eiber einen bei diesem Gerichte zugelafenen des Königlichen Landgerichts. O gu Prezeßbevollmächtiigten 9230] Oeffentliche Zustellung. S Ml seit, n [19200] rbeiter Fricorih Farhte, 1, Zt, | Leipzig, den 13, Junt 1918. Swüge tit Landsturm-Inf.-Bat, Düss-l- Der Gerichtsschreider

E TIAA D t 47 l des Königlichen Landgerichts. D fs dorf VITI/48 ile Feldvoît 478 Prozeß- g 6 od bevollmächtigter: Rechtsanwalt M. #.} [19359] Ooffentliche Zuste tung. ) Bertäu C,

n in Neuruppin, klagt et irma Lt Mohnunacnas- | Se 9h a 633 n Sau Frinda Farble, geb. Lian | weitbies ie Made Lebarbes-| Béerpachtungen, Ber- vertreten durch MNechi9anw.it D-7. Adolî D dingungen 2c.

[19236]

Zur Festsf-puag de? Nebernaßmebretses für 3560 Süd als Krirasbedarf entetgnete Wisferflaschea soll am 20. Fuli 1918, Vormiitags LO0 Uge, vor dem Neich8- \chie»gercht für Kriegäwiri\cha\t in SerlîÛn SW. 61, Gitschinerstraße 97, II. Dverg:\choß, verhanbeli werben. Die früheren Sigeniümer, unbekannte Ein- wohner von Alifir, werden Hiervon be- ner: chtigt. Ja dem Termin wird ver- handelt und entichieden, auch weun fie nichr vertreten find,

Bexlin, ven 15. Juni 1918. / Reisshiedsgericht für Kctegseoirtschaft.

ins u egen Corene van ut unbekannte

L E C 1565 und 1568

[19435] Rablungssperre.

[19242] Ï ; Gewerkschaft Siegfried-Giesen

zu Harzovper. Sn Bemäßheit der Anleibebedingungen ist die siebente Tilgung der A-leihe dur RNücf?aurf von 67 500 M der 5 °/ctg2n mit 203% rüdzahibaren Tetiscquid- vexfchreibaugen im Junt ds, Is. yor- gencmmsern.

Zurüzekauft sind:

Lit. A Ne. 361 483 bis 492 820 821 920 987 988 1118 bis 1132 1199 bts 1202 1290 hig 1294 1558 bis 1560 1729 bis 1733 1786 bis 1797 1831 1832 1912

19532]

(19224] ufgebot. Der Rentier Kultus Cornellus in Marne bat das Aufaebct des ar geblich bei

: L Ztrauß L. in München, Sonnenstcaße 26/1T, cinem Brande am §. Jut!r 1902 vertioren 3 L. in Ÿ nenstcaße 26/11,

früher fn Perieberg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ebé\cheldung mit dem flagt gegen Dohifeld, Thecdora, Kunii-

Antrag, ckie Che der Parteten zu {heiden

üher 200 6 und Lit. G Nr. ‘5834 975 über 100 wird auf Aat:a! aufgzgeßtoden. Berlts, den 18. Mai 1918. Köntzliches Am'24-r.chi B:zlin- Mitte, nbt. 154. [19378] WefarntmæeW142. TITb. D Unab 3087/18, G fiotl-en wurden in Bret!lau am 1. Sonnt 1918: 1 Ketecsanleih2 mit ZinésGeinen zur 3. Kiiedaileihe über 500 f. Sfuld- vzershrceibun,,: Ut, D Nr. 2214416. 1 Kitegsankciße mi Zintichetäarn zur

straße 17, vertreten

anwalt

der 5 prozentigen Bnfethe üßer 200 4 verbet‘n, an einen andecen

itell-rin etne Leisiuna ju bewirken, ins- befoadere neue Zinsscheine oder einen Er- neuerungssdein außzugste-.

erlia, den 14. Junt 1918. Köntlgliches Amtageriht Berlin-Mitte.

d: ch den Vecig- Juitzrat Sternderz în Dagazta, Jopengasse 61, nid dec Meihsfchulden- ve:waltung tin Berta betreffs der angebßlih avbarden getommenen SHulovers{treihung des Douts&en Reichs von 1917 Lit. E Nr. 7390 130

Inbaber als die oberngznanrte Antraz-

gegangenen Hvpothek-nbrief-s nom 7. Sep. t-mber 1838 Lüder tie im Grundbuch vov Keronpriazenkoog Bd. Il Kit. 129 Etg2n- iümer Kaufmarn Arnold Siebeis in Marne ‘ligetragznuen, m 4 vom Huns tert vom 1, Oktober 188% veritnsitche FarlehnMforde ung von 10009 M bear, tragt. Dec Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, |pât-stent in tem auf der 4. Otftober LLEUS, Bormittægé 9 Le, vor dem uünterzeineten Gericht anberaumten Aufgebot“t-rimnine seine Nedbte anzumelden 1nd biz Ufund! vorzulegen,

dahex aufgeforbeit, thre Forderungen g*gen den vorbzzcichneten Nachlaß spätesiens in dem auf den 9, Oîtoder L918, Nach- mittags L Uhx, vor dem unterzeicß- neten Gericht, Neue FriedriWstr. 13/14, [i]. Stodwerf, Zimnier 108/108, an- veraumten Aufgebotstermine bei btesem Bert{te anzumelden. Die Anmeldung bat die Aagabe des Gegenfiiandes und des SBrunves ber Forderung zu enthaïten. Ur- fundlihe Biweitstüde find in Urschrift oder tn Abschrift beizufügen. Die NaH- laßzläubigez, wel: fi nihi meiden, können, unbesGa2det des Rechts, vor den

zu Könitgöberg | ia Plöwken O as D Mosny (Moznuy) zu baben. Dieser E.-bsch ift weil si beraw?gejiellt bat, Fiber E g des Erblass+13 Y ‘ben find. De el ) hr fraftios efi, ein wed: dabe Jrggratoma, ben 14, Köntgl, Aa h Froelidck.

[19228] Jui Namen des Kuias ' In rec Aufgebotssache des E

und die Beklaate fór den sGvyldigeu Teil zu erfláre, Der Kläger ladet die Be- Hagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Neuruppin auf denL1, Nooember 1918, Vortnittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Geribßte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Zum Zwecde der öfentlihen Zustellung wird diese Ladung hefanit gemaWßt. R. 18. 17. Neurnwpin, den 15. Juri 1918, Bentin, Gerihts\hreiber

maler4witrwe, früher in Dtünchen, Brinzzus iraße 11, zuricit uobefannten Lufenthaits, wegen Forderung mii dem Antrage, z1 ex1- fonnev: I. Die Beklagie ijt \{chulètia, an Klageteil 1780 46 nebst 4 9/0 Zinfen hieraus seit dem Tage der Klagezustellung zu he- ziblen. Li. Die Bellagte hat die Kosten des Nechisstreiis zu tragen bezw. zu ex- statten. 111. Da? Urteil tit gegen Stcher- heitsIeistung vorläufia vollstieäbar, Diz tlägetrin Latei die Beflagie zur mündlihen Verhandlung des NRechiöstreits vor die Is, 3iviikammer des Königlichen Land- aerihts Véünen T auf Vtouies, ben

[19193] Beïanutmachung 5726,

Die Elukaufsrommuisston dex Kgl. Bulg. SZtaattelsenbaßven ergibt fret- händig die Leferung von Karreusprißzetu und Zabehôör nah Liste 123. Tag de: Off rtverßandTung it der D. Juli ev Zateressenten woll-en fich im Vüro, Fö:heneesr. 46 11, melten.

2276 2306 2394 2456 2531.

Buchft. D zu 75 4 (25 Elr.) 24 Stüd Nr. 147 356 431 493 495 590 626 882 957 1035 1104 1153 1222 1312 1328 1510 1527. 1827 1855 1924 1960 2022 2093 2098.

Budst, E zu 30 ( (10 Tle) 20 Stü Ne. 178 236 339 490 498 607 724 769 803 807 813 1141 1256 1330 1371 1470 1494 1645 1665 1667.

V. voo 4 0/9 Reuteabriefen der Bro- [ vinz Hannover Bumnst. A4 bis C. BVußhst. AA ¡u 3000 1 Sitüd

bis à 590 . . . - .

63 Stck. à 1009— = # 63 000. Lir. W ir. 2301 2440 2509 2014 2678 9 Stck. =Æ& 4 500. Gaz. # 67 900. Teils@uldy:rsSreibungen find

Diese

beute in Begenwart des Königlichen Nolars Lasker ia Hannover ungültig g- mat.

SBauusver, deo 15, Junt 1918. 19241]

Wewer! Hafi Firiter fall, Sanuover.

In Semäßbeit der Anleihebedingungen

C 1) Berkosung 2c. von

Marne, den 4 Zuni 1918.

Fräuleins Johanna Beh--ndt i a. Rbein, Gazenstr. Ne. 29 bet Divf Wade, hat das Köntalihe Amts,eritt i

Nr. 46. Burhst. ©C zu 300 #4 1 Sück Nr. 194.

6. Kileg3anleile über 1000 A. Shulp- per sEreibung: Lt, (G Nr. 8 553 368. B: eëiau. den 10. Zuni 1918

ift die erste Tilgung uaserer Anieihe vem Zahre 1909 tur Nückfauf? von 40 000 6 unterer 5°/tgen mit 108 °/6

VerbiridliÞleiten aus Vslichtteilsrehten, VermäHtnissn und Auflagen berüdck- Ahtigt zu werden, von den Erben nur in-

Abt. 154. igli Nbt. 1 des Königlichen Landgerichts,

[19357] Deffentliche ZusteYurg.

7. Oktober 1918, Vormittags DUht, Sizungsjaal Nu. 87/1, mit bec Autrorde-

(194371 Zahlungssperre.

Dec Köniz? Poltze!'p äsident. [193868] Woefkfunntmahzung. Am 2 d. Mie. fin® tolzendck Krieg8- ant: thesheine nebft zugehörigen Zinsschetn- begen in Danzig o-ftobïeo warden : 1 Stü über 500 4A Nr. §657 074, O 0989 (32;

100 z 109 Die Sÿetue sind p-hn der 6. n. 7. Actegs- anleite Gem3ß § 397 H1nd.-Bes.-B, wird diess bekannt g‘macht uud der eventl. Besfiger zur Anwm-!d ng aufgeforde:t. Danzig. den 12. 6 1918. Der Polizeip¿fid=, Weßel,

[19379] Im März 1918 în Verluft geratene W rtyayf-re : i Stöck à 500 M 59% I. Frieg3, an'rthe 1915 Vt D Nr. 2379 833 und l Stü à 500 Æ 5 9% III. Kriegf- anleibe Lit. D Nr 2379 832 Kön!qlidße Polizeit irektion Dee#?deu, Adtetlung C, vom 17. Funi 1918.

{19221} Aufgebst.

Der Tis{klecreist-r Karl Vogel von Kömein ha! das Aufgebot des vem Creditverein vo1 Thorwest, Näzlec & Co., Kommanditgesell hat auf Aktien tn Ko1uern auf feinen Namn avngestellten, ibm abhanden g¿Tommenen Kont5buhs N”. 1916 heuntraat, Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \bätestens in dem auf den 6. Kürz 1919, Var- tnittags L0 Uhr, vor dem unterzethneten Berihi aaber:aumten Nufgebotstermine seine Rete anzumelden und die Urfunde vorzulegen, wid:igenfalls die Kraftlo3- erFärvng erfolgen wir.

Könnern, den 7. Funt 1918,

unbekannt,

[19353] Ve!c{luß.

In der Aufzebotöfacz2 der Firwa Ge- Früder FeTormnann in Berlio, Fohaber bte K1uf!eute Gustav und Wilbelm Felomaun zu Berlin, vertceten durch die Nets, anwälte Suslizrat Shoalau und Dr. Esser zu Müibeim- Kuhr, roird der Beschluß vom 24. Avrkí 1918 d\hin bertchtigt, daß die Aliten Ne. 280, 282—291 vom Auf- g*botsverfahren aubgeschiofsen werten, da dt-selben nicht abhand»n gelommen, sondern bem ur terzeiGneten Gericht hinterlegt find.

Müälyeim-Nuhe, den 7. Junt 1918.

König1ch2s Bintszericht. {19352} Aufgebot.

Der Friseurmeisier Johann Franz Ja- labert tu Diede bofen, vertveten dur N ch‘#arwalt Shrader daselbst, hat das Aufgebot

1) der 34% orn Pfan®ßriefe der Aftien- g ll chft für Bodene u. Kom munalkiedit in STlaß-Lothrinen mir dem Sig tg St-oßhurg: a. S-rie VI Lit. B Nr. 1719 zu 1000 46 N-unw=rt, b. Serie X Lit. D Nr. 123 ¿u 300 M Nennwert;

2) der 4X 9% tan Schul»ver sch-eibuncen

der Zllkirher Mühlenwerke, Afttengesell- {ft vormals Baumano fères tun Sti1af- burg: s. Lit. A Nr. 44116 1 500 46 Nennwert, b. Lit. A Nr. 5417 zu 509 4 Ne«vwert; _3) der Aktien der Allgemeinen El\ä\sfishen Bank„ef ll\chafi tn Straßhurg: n. Nr. 2435 zu 1000 ,46 Nennwert, b. Nr. 3512 und 3513 zu fe 400 # Nenrwert, c. Ne. 18 455 zu 100) M Stennwwert;

4) tec 43 9%/otagen Oblig=ttonen Adler & Opyenhetmer vom Jahre 1911: © Nr. 6205, 6206 und 6207 zu je 590

b-autragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufaefordert, \vät-sters in dem auf don 3. Februar 1919, Vormiitags 10 Uúór, vor dem unterzeihneten Gerichte,

gefertigt werden mird,

[18521

Auf Änt:ag der Stättishen Spazkasse Deimerhorft in Deimenhorst wird der NeiŒssGuldenypermaliung ir Berlin be- tres der angeb l avhanden geommenen (Schutidverihreibungen der 5 prozentigen Urleibe des Deutier Reis von 1917 Lit. C Nrn. 11294 713 und 11 294 722 über je 1000 #, Lit. E Nrn. 7 088 476, 7088 513 uad 7088 521 über je 2009 M und Lit. (& Neun. 8 887 265 und § 887 389 bis 8887391 über je 103 A verboten, an inen auderen Juhaher als bie oben- ¡ena“nte Autragstelerin eine Leltung zu ewitlen, iniSbesondeze neue Zinsscheine öder einen Frneverungishetr aufzugeben. Verliz, dea 15. Zuni 1918.

Königliches Amtögect kt Berlir-WMiite.

Nht. 154. |

{19222] Gutgebaot und Zhlung®sperre. Der Kaufmann Jotef Gil:s in Memel, Hoveür, 13, vervzet-n du-ch ten R-dte, anwait W-ber in Yleu:ecl, hat tas Aufgebot und dle Z7hlungtsperre betreffs der an- geb“ich abhanden gefommernen Zw!sG?-n- heine Nr. 309 846, 309 847 und 309 848 über j2 1090 4 der 59/0 Deu‘schen Reichsanieih? von 1916 I1V. Krieoganleihe, beautragt. Der Fnhaber der Uckunden wird aufaefordert, spätestens in dem auf den 15. Jauuac 1919, Vor- mittags A0 Uhr. vor dein unterzei- neten Sericht, Neue Friede tGftr. 13/14, 111. Stockweik, Z'mmer 106/108, anbe- raumten Autgeboistemine seine Rechte anzumelden und die U kunden vorzulegen, widrigenfalls die Keaft¿oserkläruna der Ur- kenden erfolgen wid. Zugleich wid dem Aussteller dzr vorbezeiYHneten Zwischen- \hine, dem MReich3hankdirektorium in Berlin, verbot-n, an ti.en andecen In- haber der Z vishensheine als ten oben genannten Tuträgiteller eine Leistung zu bemirfen, tugbesondere die endgültigen Std: heravszugeben. Verliæ, den 15. J:ni 1918. Königliches Amt3geriht Berlin-Mitte. Abi. 84,

Ee E E E T AE

[18579] Urr?62bot, _Der Berfichcrungsscbein A 141708 unserer GefellsGaft, autgestftelit auf d28 Leben des Lehrers Herra ‘Gustav Joïeph Seorg Koch. früter in Lat2onlf, j-t in Be l'n wobnbaft, foll abhanden gekommen sein. Wir stid% tm Besize der Urkunde hefindet oder Necte an der Versiherung nahweisen favrn, wid aufgefordert, ch urter Bor- fegung dir Urkunde binuen zwei Mo- naten voin CEr'{etinen dieser Bekanut- madunig an agerechuet bet uns zu melden, andernfalls die Urfunde für Fraftlos er- fiärt und dera nah unseren Akten Be- reh'igten eine Erfatzurkande autgeKtellt werden wird. : Weslin, den 19. Funi 1918, Berlinische Lebent-Versicherungs-Gesellshaft.

(19433) PVoticenarnfgehot,

Die auf da Namen des H-rrn Franz Nait‘el in Noßho! lautende Ver- siherungétpalice Nx. 528 059 {ft nah An- zeige d s Bersierten ta Verlust geraten, Dies wtid gemäß § 19 der BVersitherungs- bedingungen mit dem Bemerken bekannt gemacht, daß nach fru&tsosem Ablaufe ciner Fri vox zwei WMauates nah dem (Sischeinea diefes Juserats die ges uannte Polic- fär fraftlos erklärt und an Stelle derielben eine neae Police aus-

Ver!in, den 18. Zuni 1918. Fricorich Wilhelm Lebens8versiderungs-Fctien-GeselfGaft.

Die Direktkon,

Gs sollen abhanden gelomuen setn:

Saal Nr. 3, anberaumten Aufgebotstermine seine ReŸte anzumeiden und die Urkunden

Kurt Mantuerx

1) der auf den Namen des Kassierers

Köntgliches Auaitögertt,

Niusgebot, Der Hausmann Friedrich Smidt in Fi fuet hat ais Pfl'ger de3 tn nubekannter Adwesenheit lchtnden Ke lners Ernst Htr- mann Nudolbß bemtragt, teen ge- nanwien Pflealtrg, w lder am L Juaî 1864 in Sobnstert, Kreis Vieseldoc (Großheriogium Saßsen - Wethinar), als Sobn des S%Haetteiurnetiters IgBann Zaha’tas Nuüdelph und defsen Edvefxau, Lugustine Friederike geb. Eye!, aus N ever- roßia, gthorer, zulegt wohndbaft gewesen iz Erfart, voa dort am 2l. August 1880 nah dem Tode etner genarnten Elt-rn poltzetli abg:meldet, ohne Angabe wobin, zuleyt mitt-ls S@retbens rom 8, No- vember 1898 aus Ad-ïatde tun Bustratten und fseltd-m vers(hell n, fü? tot zu er- kiüren. Der berzetchnee BersHollene wird aufgefordert, h svätestens tin dem guf den R. WViärz 1919, Vormiitogs Übr, vor deo unt-xzeihaeten Seit, Zimmer Nr. 983, anberaumten Aufgebotsterinine zu melden, wotdetaentalls die Tovederkläruno erfo!gen wid. An alle, welchbe Kustanft über Leben oder Tod det Berscholleurn zu ert “ln vermögen, ergeht ‘le Aufforderung, spätestens im Vufgevots- termine dem Geriht An1z?ige zu machen. ESéfurt, den 2. Zunt 1913. Königliches Vint3geriht, 9. [19440] Aufgebo:. _De Frau Rentner Au.\uste Fanson, geb. Reuschel, tun Faulkenberg D. S,, kat bes» antragt, den Weh-man* Paulus Baschke. verschollen im Kifege sel der Schicht hei Tarnowka (7. bis 9. Sevtember 1914), zuleßt wohnbva*i in Falfenterg O. S,, für tot zu eiflären. Der bezecihnete Ver- \{hollene wird aufgefordert, h \pät-fte: a in dem auf ten £2. S: ptember 1948, Vorzaaittags DF Uhr, vor dem untez- zeichneten Gecihie, Zimmer Nr. 3, an- beraumten Aufzebotste:m!ne p11 melden, widrigenfalls die Todeserklärung erf lgen w'rd. As alle, welze Auskunft über L-hen oder Tod ded Vecsollenea zu erteilen vermögen, ergebt diz Aufforderung, \o6- testens im Aufgebotstermin ven GSertiHt Anzeige zu maten. Falkeaberg O S,, den 14, Juni 1918. Köulalich2s Am!8gertckt, [19226] ufgebot. Das Amtsgericht Hamburg hat heute beshsossen: Auf Antrag des Brude1s des ver'chollenen Z'garrenmaßers Hetnrtch Friedrid Johannes S &eôoer, nuümlich des ‘üÄrveite2s Col Schröder in Bü“elsdorf, neue Dorfstraße 52, wtry ein Autaebot dahin erlassen: 1) Es wird der an 18. Xa- nuar 1869 în Pinneberg als Sohn des Oaue'lings Peter Heinrtch Andreas S vróder und tefffsen Ehefrau, Lnna Sobanna Antoinette, geb. Hanseu, geboreae Zigarrentnacher Heinrich Friedri Johannes Sc{röderz, welher sh am 7. November 1899 nach Karlslrona in S weden abge- meldet hat, Ende des Jahres 1899 over Anfang des Jabres 1900 in Helsti-géors gefehen fein foll, fettdem aver vershollen ift, hiermit aufgefordert, \ih bei der Gerichtsschreiberei des Hiesigen Amts- gerichts, Stalhof, Kaifer Wilhelm-Straße Nr. 76, Hochparterre, Zimmer Nr. T) svätestens aber in dem auf Freitag, deu 14 "März 1919, Vormittags X41} Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, Stalhof, Kaiser Wilhelm-Straße Nr. 70, 1. Stodck (2 Treppen), Zimmer Nr. 24, zu melden, widrigenfalls cine Todeserklärung erfolgen wird. 2) Es werden alle, welde

[18225]

soweit Befriedigung verlangen, als {ih nah Befriedigung der nit ausge\§lofsenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt. Au haftet thnen jeder Erbe nach der Teilitng des Nacblases nur für den seinem Erb- teil entsyrehenden Teil der Verbindlich- leit. Für die Släubiger aus Pslichitetls- rechten, BerumSHintfsen und Auflagen fo- wie für die Gläubiger, denen die Erhen unbes{ränkt haften, tritt, wenn fe fh nicht melben, nux der Nechtsnachteil ein, daß jeder Erde ihnen nach der Teilurg des Nachlasses nur für den jeinem Erhteil O Teil der Verbtndlihkeit aftet. Werl, fen 11, Junt 1918. Köntglitzeës Am'sgeriht Be: lin-Atitt- Abt. §4. 84, F. 314/18.

[19533] Aufgebot. Der Necktsanwalt Dr. Max Jacoby in Berlin, Potsbamrerstr. 843, hzt als Pfleger für den NaHlaß des am 2, Fe- vruar 1918 verstorb-n-u, zuleht in B'rlir, Chausseettr. 46, wohabafi gewesenen Ka :f- maans Gastav Diuz b23 Ausgebotsver-

Waldezburg i. Schies dur den A

aezrich:6rat P l am 15. tyr MN R di erfannt: JIur.t 1918 für Vie beiden über die auf Seite 322

Gewer?enbuch3 _des e Vereinigte G. ückhilf- riedenthoffnung in Nieder Herm6do»f, Kreis Walt enburg in Sles., efugetragenen Kuxe außcestellten Kor heine Nr. 6411, loutend guf Fräule Johanna Behreeu: t in Snavenfrei, 9; 6410, lautend auf Fiäulcia H-lene Veh reudt ta Gnodenfrei und dur Ebi auf Fräulein Joh inna B: Hreudt geblich! werdea für fratilos erfiárt. :

[19229]

Durch Urteil des unterzeiGneten - riVt8 vom 8 Junt 1918 {t der Male O'to Dombrowski aus Piwrit, zu'e M sk-tier bei der 6. Komp. dis Kulm Me Wu 141, für tot eli worben. s Zlivunkt des Totes tit de 20 August 1914 festgeitellt V Köntgl'hes Am18zeriht Wriesea Wyr, dea 11. Zuni 1918.

(19137)

fabren zum Zroecke der Ausckließung von Nach:aßgläubigern beantragt. Die Nad Iaß- gläubiger werden daher aufgefordert, thce Forderungen geaen Hen vorbezeihneiea Naclaß spätestens in dem auf den 9 Oftover 1918, Vormittags 20 Uhr, vor dem unrerzeihneten Geridt, Neue Friedrihitr. 13/14, 1. Siod verk, Zimmer 106/108, anberaumten Aufgebots termine bei diesem Bericht anzumelden. Die Anmeluag hat die Angabe des Begenftande3 und des Grundes der Forbe- cung ¡u enthalten. Urfuntlihe Beweis- itüde sind in Urschrift oder in Ab- rift beizufügen, Vie Natlaßgläu- biger, weide G rit melden, Ffönaen, mbeshadet des Rechts, vor den Verbind- siteiten aus Pflichttetlscehten, Ver- mädtnifsen und Luflagen berülWsihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Be- friedigung verlangen, als fh nah Befric- digung der nicht ausgeschlosseneèn GBläu- diger noH ein Neberichufßi ergibt. Au yastet lhnen teder Erbe nach der Teilung des Nachlasses nur für den setnem Gcb- ¡eil entspre{enden Teil der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger au? PflichttetilöreWten, Vermächtnissen und Auflagen fowie für die Gläubiger, denen die Grben un- veschrär.tt haften, tritt, wenn sie ih nicht areïden, nur dec Ne&tsnachteil ein, daß ieder Erße ihnen nach der Tetilung des Nablasses nur für den feinem Erbteil 1 eza Tell der Verhindlichkeit aftet. Serlim, den 14. Junt 1918. Könlglichcs Amtszeri®t Berltr «Mitte. Abt. 84. 84, F. 265/18,

{19227} Aufgebot.

Der Kaufmann Otto Hintze zu Ckhar- lottenburg, Keplerstraße 44, bat als Na- laßbsleger des am 10. März 1918 in Bukateit vec storbenen Kaufmonns Clemens Froiuhtim, in Berlia - Wilmersdorf, Sahsch: straße 1, mobnhaft gemesen, das Aufgebotsverfahren zun: Zroecke der Aussliehun von Nachlaßgläubigern be- aritragt. Die Nachlaßgläubiger werden i 5 haßer aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß des versio: benen Kzufmanns Clemens Froighcim spätestens in dem auf den Le, Novenber 1918, Mit- tags 12 Ube, vor dem unterzeißneten

geri@t2plag, 1 Treppe, Zimmer 19, an- beraumten Aufgebotstermine bet diesem Gertcht anzumelden. Die Anmeldung hat bie Angabe des Gegenstandes und deb

Auskunft über Leben over Tod des Ver- ollenen zu erteilen vermögen, hiermit aufgefordert, dem hiefigen Amts3geriht spätestens im Aufgebotstermtn Anzeige zu machen. Hamburg, den 28, Mat 1918.

in Beclisn-Uchterfelde

können, unbeschadet des : dindliclteiten N Pflichtte

Grundes der Forderung 41 euthalten ÜrkundliHe Beweisstücle sind in Ur- Bet oder n e sind in U Nachlafigläubiger, welche fih niht melden, ts, vor den Ver- l8rechten, Ver-

(19355) Oeffentliche Zustellung.

B, G.-@., mit bem Antrage al

Abschrifi beizufügen. Die | [19355] tamp

Durch Urieil des uvnterzeihneten ri%ts vom heutigen Tage ift der ba {ll-ene Arbeiter Ecdmaon Friedri Wilbe'm Vililex aus Schüodelfau sit tot ectlárt. Ais Zeitpunkt des Todes is der Beginn des 1. Januar/1889 f|tgeftel Dauz'@, d: n 13. Funt 1918.

Kol. Bmf3,eridi Ubt. 1.

(19138)

Durch Aus chlußurt?il boar 13. Jun 1918 ift der am 11. ortl 1876 ¡zu Olier ence (Morrn) g borene Schwenn Bupdil für tot cfiäct wo deo, Als Tod:stag ill der 24. Dezember 1910 festzesegt. LXBest:r!and, den 14. Xüuni 1918,

; Köntalicbe# #mtêgericht. [19354] Oeffentliche Zustellung.

Die Eh:frau Friedri Grohmann Kiuiharina geborene Körfer in Cöln, Alte Wolgasse 17, Prozehbevollmäthtizter Nech3 anwalt Dr, Deerberg in Duisburg kiagt gegen !kr2n Ehemann, den Stulkfatzu F-ied:th Grohnmaan, feübec in Du bur, jeßt undefannten Aufenthalts, auf G:und § 1567 B. G.-B., mit den Ao trage auf Eh-scheidung. Die Klägeiin ladet den Beklagten zur mündlichen Le handlung des Rechtsstreits vor die er Zivilkammer des Königlichen Landgeri!

in Duisburg auf den L2 Ottoder 1919, Vorinittags L ilhr, mit der Auffor“ rung, ch durch einen bei diesem Gerd zuaelassenen Nchtéanwalt als Prozeßbebo

mättigten vertreten zu lassen.

Duisburg, den 13. Junt 1918, Kügelgen, Gertchtssckreiber des Königlichen Lundgerich!?.

Dc Fabuiks&kosser H:tnrich Warbrud

in Du'éburg, Waldil-aß- 30, Prozelibevol/ mächt!gter : ia Duisburg, klagt gegen Margareta gebocene Gotischalf, Duisvura, j uvbekannten 156 auf Grund der 88 1565 und

D d œusturat Mantel s-citéanryvalt V Éhefrat, fruber id FAufenthal'f

f Ebe

etbung. Der Kläger ladet die Lo

a C des Élaate zur mündlichen Verhandlung Redts{treits vor die erste Zivilkammtr 9 Königlichen Landgerichts in ven 12, Oftodex 1918,

(A uad d Al ; i 9 5 t der Aufforderung, si Bericht, im Zivilgerihtög-bäade, Amts- L Cie

Dutsburg al Vormittas dur)

Gerichte zugelassene

ten Rechtsanwalt als Prozeßbevollmädtig! ver?reten zu laffzn.

Duisbzutra, den 14. J Kügelgen, Gerihts Z des Königlichen Landgeri

Oeffentliche Zuste au

J j geintd 808

Viaschtaentclosser intelftre 11

Der in Duisburg , tar

Der SGerictoschreiber des Amtsgerichts.

möhtnifsen und Auflagen

berüdsihtigt zu

hdevollmächtigter : et L in Datsburg - Ruhrort, ll

Sn Sachen ter Firma &. W. Vacaly?sz Enk-l, Bar lageschôft in Breslau, Peozeß- bevoDinättigter Mehtäanwalt Fusitzrat Or. Kurt rank, Franifurt a. V, gegen die VOCÍOra Anoninma doite Mivîere di Mo: cutio el Monie amata t Mailand if mner Termin vom 29. 9. 18 auf den 11. Oktober 1918, Normtittacs 9 Uhr, verlegt worden. Vie Kläzerîin lacket die Beklagte zur mündlichen Berhandlung des NRechtsitreits vor bie 2. Kammer für -Handelssacien des König lichen Landgeri®%ts in Frankfurt g. e. auf den L. Oftobexe L918. Var, urittag# & Uhr, mit der ufforderung, ih durh einen bct diesein Gerichte zuge- lassenen Nechtsanwalt als Prozeßbevoll- umähtigten vertreten zu laffen.

Frævtf12ht a. M. den 15. Junt 1918,

Der Gerichts\ckreibec des Föniglihen Lanogerichts.

[19358] Deffeilihe Lazvung

In der Zivilproz:ßso@&ec des- Kaufmanns Johann Friedrich Wilheïm Neumann, jer, Klägers, vertreten dur Zustizrat De. Delsner, hier, grgen den aufmann Emil Thiel in New York, 11 Cliff Street, Belblagten 11 O0 91/18 —, ifi der auf den 20. September 1918 be- stimmte Termin aufçcchoben "nd ander- wetter Teczin zur mündl!Gen Berhandlung vor der 2. Kammer für Handels\s-chen Könt lich:n Lanvaerih!2 in Frankrurt a. M. auf den 11. Ofi2bex LOL8E, Vormittsgs D Uhr. anteraumt. Kläner lader den B-klagten hierzu mit der Auf- forderung, K dar elnen bei diesem Geriite zugelass.- nen N-chtinnwalt als Yrozefibevollmätßtigten vertroter zu lasen.

raukfzect a. M., ten 13. Junt 1918,

Der Gericié schreiber des Köntlihen Landgert@ts.

[19232] Oeffentliche Zuftelung.

Die Dtenbavfi(ma P. Wüns ta Görlih, Bi8markstr. 19, Prozeßbevollmächtigter: Retsanwalt Justizrat Hoffmann in Gör- lib, Îlaot gergeu ti? verwitwete Frau Dt- rektor Braune, früher tn Trolischendoif, Æreis Görlig, unter ver Behauptung, daß si- tm Januar 1917 auf b-m damais ber S iagten gebörigen Gute tn Troitshendorf auf va herige Bestelluna di: tn ber Klage- reWnurgaufaeführten Ausbefserung8arb-tiien augactihrt babe, wofür fe den angem? ssener Preis von 6 4 bereoe!. sowte daß duch Mabnschceiben 20 4 Porto und ferner dur eiuer trfolge tg unbelannten Aufent- ha!ts dec B: klagten unzustellbar gewesenen Zahlungsbef: h! 4,65 #4 Kosten entstanden seten; mit dem Antrage, die Beklagte Tose:vflihtig zu verurteilen, der Kläzertn 10,859 6 nebst 49/9 Zinsen von 6 M1 seit dez 30, März 1917 zu zahlen und das Uiteil für vorläufig vollfireckbar zu er- ären Zir mündliGen Verhardlung des Nechtaitreits wird bte Beklagte vor das Könla"he Amigzaeriht in Görliß, Post- plaß 183, Hintergehäude, 2. Sto, Zimmer 93, auf den 88, Ofktobex 1918, Vor- mittag 95 Uhu, geladen.

Görlis, ven 13. Juni 1918.

Ler Gerichtsschreiber dez Königlichen Amtsgericts.

[19231]

Die Artalle Heariette verebel. Schirmer, geb. Schwarzburger, in Leipzig-Stötte: iß, Peozesibevollwättigie: Rechisanwälte Dr. Zöphel, Brecht und Saul in Leivzig, Îlogt gegen Johann Frievrih Richard Zthirmer, unbetanuten Aufenthalts, und dehauptet: der Beklagte sei uo& j-gt ihr

hzmaun, Lebe aber cit ca. 37 Jahren von ihe getrennt in Amerika, wo ex erneut geheiratet habe. Dort verdiene er jährli £900 6 bis 3000 6 na deutsdher Wäh- An! jahle aber 1rog Maßnunzg keinen pntethalt. Gr hade {n Leipztg Vermöaen, 4 er im Jahre 1917 Er:de feiner daselbst

rung, einn bei diesem Geri®te zugelassenen Rehi9anwalt «ls Prozeßbeoolimächtiuten zu beitell:n. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Autzug der Klägz bekannt oemagÿt.

Müachen, cen 12. Juni 1918. Seridhissreißeret des R. Landgerichts 1.?

(19537) _ Zur Festsepung des UVebernahmepreises für die im Ber-ich der Köniolih {stellyer- irete mden Intendantur ves XiV. Armee- korvs in Karlzr be (Baden) unbckannten, ange feinen ige itürmern ent- etgneten 26 goldenen Tascherufirgehä-fe, 2 filbeinen Zigarctitenetuis, 1 Puderdaoie, l Haarbürste foll am 27. FGuni 1918 Vormittags 20 Uhr, vor dem Netchs- \chiedägzridi für Sriegówirisaft tn Bershs SW. 61, tts@tner Straße 97, 11. Dbers- aeï&ofß, verhandelt werden. Der auf dea 15. August anberaumte Termin i} aif- gehoben. De untekimnnten Etgentümer werden biecvon benawrictigt. Ju dem Termin wirb verhondelt und entschieden wzcden, au wenn fie nit vertreten s:ia sollteri.

KeihssGiebögeridt für RrlegswirtsZaft. [19235]

Zur destieguag des Ucheruahmepretsz für 4490 als Rrizgßhedarf entetcnete Seft- lischen fol am 36. Juli ADLS, Vor aittagss 19 Wre, oe bem KeiasckGiedsgerlht für Retegöwirtichaft ta Berlin SW, 61, Giistnerstraßz 97, 1. Dohergeïchoß, verhandelt werden. Vie feberen Eigentümer, unbekannte Ein- wohner von Alikirh, mecden hiervon be- naŸrihtict, In dem Tecntin wirb vre- handelt und ecatsHhieden, auh wenn sie utDt »?rtreten find.

Wexelin, den 15. Junt 1918, Nei Halhiedsgeriht für FrlegöwirtsGhafi, [19151] i: Zur Fesiseßung des Ucbernahmepretfes für oie angeblich ter Fima Nux & Go. in London gehörkyen, auf dem Laer der Beretnigten Slreshiffahrts - Gesellschaften A. G. in Hmbura ewtetgneten 40 Kisten reue weive Flalsdhentapscin foll am 29. Augast 918, Vorcaittaas 4627 Uhr, vor dem Meihsi(ied3gericht für Krieg8wirts{oft ta Berlin SW. 61, Bitschinecsiraße 97 Il, ObergesGoß, ver- handelt werden, Die Firma Nux & Lo. in Londoa wird hiecvon benachci®tigt. In dem Termin wirb vechandelt und ents{Gieden werben, au wean si“ nicht vertretzn scin sollte.

NReidhssHiedsgertet für EctegöwtrisGaft.

(19233) ; : Zur Festiezung des Uebernahmevreises für den bei Firma Uhlmann & To. în Hamburg entelgnetea, einem unbekannten Etgentümer gehörigen Kcieg8bedarf (214 kg volierte Messiagblehe 5 mm) soll au; Unordnung des Herrn Präsidenten am 6, September 1918, Vormitiags 10 19e, vor dem Neis chied2gcelht für Krieg8wictihaft tn Wezlia SW. 61, Viiscinerslrake 97, verhandelt werden. Der unbekannte Eigentümer wird hiervon henahrihtigt. In dem Termin wird vei- handelt und entihieden werden, au wenn er ni&t vertreten sein foute. ; RNRetichzsciedegericht für Kriegäwitrtschaft,

[19234] s i : Lur Festsezunz des ilebernahmeyretses für verschiedene als Kiegsbebarf ents eignete Flaschen joll am 30. Juli 19 2A O S arie Ai Ln MeihssGiedsgect jür Kriegswiridar N ‘Wrlin SW. 61, Gitschinersiraße 97, [T. Obergeschoß, verhandelt werden, Die früheren (tgentumer, unbekannte Etmn- wohner vos Ältfird, werben hiecon hes uacriditigt. Ja dem Termku wird bver- handelt und eatschleden, auß wenn fe nit vertreten find. | MWeorlim, den 19. Zuni 1948.

Wertyavieren.

[11987] Bei der heutigen MAuslosacg von Rentenbriefen dez Provinzen Sachsen und Hanaover zum L. Oïtovez: 1948 nd folgende Nummern gezogen worden : 4. von 49/6 Rentendricfen drx Provinz Sachsen But st, A vis V. Buchst A 211 30600 44 (1000 T!r ) 107 Stúck Nr. 93 234 303 514 519 773 1122 1374 1397 1426 1510 1780 1953 2164 2267 2984 3010 3270 3370 3968 4682 5065 5238 5239 5598 5601 5637 9921 5955 6078 6119 6564 6721 6733 6882 6945 7201 7484 7542 7642 7739 7972 8140 8388 9031 9085 9147 9236 9741 9795 10000 10015 10097 10240 10333 10438 10559 10624 10732 11039 11063 11164 11192 11432 11507 11733 11762 11955 11989 12003 12067 12649 12679 12976 13016 13116 13213 13293 13539 13636 13678 13782 13798 13859 13917 13967 14206 14445 14485 14552 14617 15021 15050 15061 15294 15440 15685 15780 15915 16013 16033 16084 16121 16139 16320 16366 16398. Buchst. 83 zu 1500 4 (506 Tle.} 32 Stïck N-. 94 269 327 617 802 928 1119 1152 1514 1639 1946 2378 2497 3074 3086 3151 3283 3623 3717 3777 3794 3862 3885 4237 4239 4349 4359 4499 4746 4795 4913 4918.

GBucft. C zi1 309 6 (100 Tir.) 170 Süd r. 130 189 307 1037 1151 1251 1262 1380 2058 2205 2308 295953 2784 3031 3426 3587 4716 5025 5040 5276 5396 5618 6326 6522 7336 7967 8021 8171 8359 8523 8751 8772 8873 8907 9046 9217 9648 9885 10009 10169 10224 10352 10540 10594 10906 11227 11411 11578 11809 11866 11976 12026 12077 12169 12215 12261 12403 12604 12912 12917 13087 13181 13275 13412 13470 13494 13666 13723 13751 13809 13839 14100 14352 14455 145485 14674 14779 14957 15047 15082 15176 15518 15716 15736 15790 15938 16125 16138 16329 16640 16655 16718 16735 16526 16957 17156 17538 17862 17954 17988 18102 18126 18206 18539 18589 18596 19045 19745 19787 19805 19869 19995 20418 20523 20554 20662 20816 20837 20913 20954 21110 21551 21560 21688 21730 22094 22220 22341 22635 22734 29738 22881 22897 23033 23054 23246 923283 23420 23664 23877 23897 24036 24076 24203 24243 21262 24384 24438 24493 24558 24665 24711 24815 24844 24870 24876 24894 25117 25126 251958 25176 25184 25187 256251 25459 25460 25463 25466 25467 25468.

Grof. D u 75 M (25 Ile.) 158 Stüd r. 179 649 692 709 1075 1127 1430 1850 2445 3037 3467 3602 4182 4380 4526 4595 4982 5017 5367 5387 6096 6133 6292 6402 6755 7125 7212 8543 9034 9184 9226 9279 9552 9719 10055 10497 10559 10582 10690 10825 11016 11167 11260 11495 11510 11587 11972 12233 12390 . 12470 12480 12756 13024 13191 13394. 13565 13808 13824 13912 13936 13974 14009 14115 14196 14213 14283 14502 14555 14601 14687 14711 14822 15002 15005 15051 15171 15273 15439 15534 15596 15861 16047 16132 16144 16165 16701 16768 16785 16796 16900 17031 17187 17231 17467 17476 17646 17895 17926 18045 18083 18263 18501 18612 18720 18812 19071 19077 19204 19831 20053 20228 20279 20309 20378 20475 21107 21139 21443 21458 21658 21680 21731 21757 21883 21884 21999 22074 22131 22153 22251 22512 22621 22632 22714 22721 22738 22913 22943 23308 23354 23452 23459 23501 23536 23647.

X. vou 4 9/9 RNenmenrbriefen der

16361 16971

15614

17500 18190 18841 20074 20638 21678 21951 22337 227022

23384

PVroving Sachsen Nuchst, AA bis E.

VI. vos 234 °/9 Rentenbriefen der Vrovinz SDanuover B3uchst L bis P. Bacht. L ¡u 3000 # 4 Stück Nr. 79 239 243 537. Bucht. M ¡1 1500 (4 2 Stück Nr. 56 200. Buchst. X zu 300 (6 11 Stück Nr. 93 [01 136 179 187 193 246 645 962 967 1058, Gust. P ¡ju 30 “M 2 Stü Nr. 117 158. Die yorbezeihneten Nentenbriefe werden den Inhabern hiermtt zur Einlösung ge- tündigt. Lettere erfolgt vom 1. Oftover 1918 ab dei den Königlichen Nenteu- vaukkafsen in Magdeburg un» Werli1 oder hei dec Perußiichen Staatsbauk (Aönigliren Strhanbinuig) zu Solin W. 56, Markgrafenitraße 38, an den Wochen- tagen von 9 bis 12 Uhr Vormittazs gegen Quittung und Einlieferung der Nenten- briefe nebit den dazu gehörtgen, ncht mehr s Zinss(einen mit Erneuerungt- (ein. Bor 1. Oktober 1918 ab bört die Ver- ¡tnsung dec vorbejieihnetza Kentenbciefe auf, und es wird der Wert der etroa nihi ait eingelieferten Zinsscheine bet der Aus- zab!ung vom Kapital in Abzug gevraŸt. Ferner werden die Inhaber der folgen- den früher ausgelosten und beretts seit länger als 2 Jahren rüctsiäudigen 1) 40/9 Reutendriefe der Provinz Sachsen aus den Fälligteitèterminen 1. Oktober 1909 Bochst. D Nr. 20183, . April 1910 Buchst. D Nr. 22729, . Ryrtl 1912 Buchst. C Nr. 21819, . Oftober 1912 Buchit. D N-. 5019, . April 1913 Buchit. C Nr. 24667, . April 1915 Buchst. A Nr. 2309 9133, Bu{st. D Nr. 21919, 1. Ditober 1915 Buchit. C Ne. 4463 24645, Buchst. D Nr. 4077 9232 14617 23153, 1. April 1916 Buchst. A Nr. 3718 8625, Buchst. B Nr. 20 1330 3896 4843, Budqft. C Nr. 4471 9439 9814 204149, But. D Nr. 9303 11543 13942 1883 21999, 2} 4/9 Rentenbriefe ver Provinz DHaunover aus den Fälligkeiisterminea 1, Oktober 1910 Buthst. E Nr. 247, 1. April 1912 Burchst. D Nr. 1673, 1. Oktober 1912 Bachst. L Nr. 1033, 1. April 1913 Buchit. E Nr. 1168, 1. Oktober 1914 Buchst. E Nr. 1066, 1. April 1915 B2chst. C Nr. 313, Buß. D Nr. 601, 1. April 1916 Budßst. C Nr. 2112, 3) 4% Nenteubriefe dexr Provinz Hannover : aus dem Fälligkeiistermine 1. April 1914 Buhîit. DD Nr. 16, 4) 33 9/6 Reuteubriefe der Proviuz Hannôver aus dem Fäligfeitätermine 1. April 1916 Buch!t. N Nr. 594, 5) Schuldverscheeibungen ver Eichs- feldschen Tilgungskafse aus den Fâlligkeitsterminen 1. Januar 1891 Nr. 2891 zu 300 (100 Klr.), Nr. 2110 zu 75 46 (25 Tlr.), 1. Sanuar 1892 Nr. 1093 zu 79 M (25 Llr.) bierdurch wieberhslt aufgcfs?dert, dieselben bei den obeugenannten Kassen einzulösen. - Die Ginlieferung ausgelosier Stücke kann au durch vie Post portofrei mit deni Antrage erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gefahc und Kosten des Cw pfängers. Die ausgeloiten Rentenbriefe verjähren nah § 44 des MNenter baakgeseßes vom 2. März 1850 binnen 10 Jahren. Magdeburg, den 15. Mai 1918. Köuigliche Direktion dexr Nentenbau? für die Provinzen

verstorbenen Swester geworden set. Sie eilange enisprehend ihrem Alter vôn

i Melcpss@tecdsgertht für Kriegsroirischast.

Nr. 38 264 672.

Buchst, 4A (u §000 ## 3 Std

1684 hi8 1708 == ä &00 . 6 . . . +

rüdzahlvaren Leilsckwuldver&reibuugen im Zuni d«. Js vorgenommeri.

Zurükge?teuft sind:

Lit. A ir. 255 256 10i0 d

26 009,—

bis 1021 1264 his 1275 = 26 Sick. à 1989 .

Lit. EB Nr. 1508 1565 1589 28 Std. = 14 000—

Sa. #6 40 000,—. Diese Teilschuldvzrs(reibungen find heute

in Gegenwart des Königlichen Notars L 18er Worden.

ungültig gemaht uri 1918,

in Hannover

Saurnovzr, den 15,

N L L 04

5) Kommanditgesell ihasten auf Wien u. Attienge!ellichaïten,

Ver!uft von Wertpapieren befitt1| den fich ausschließlich in Unter:

Die Vekauntmachungen über den abteilung 2.

E 759 {122157] Bekauntmachung. Wir mochen bierdurch bekannt, daß aemäß § 6 der Anleihebediogungen die 20. M::3losung unserer 49/9 igten Partial. obsigationen am S. Juli d J.- Nach- mitiags 4 Usr, im Geschäft9hause unserex Gesell\Hatt in Oppeln stattfindet. Ogvpela. den 17. Iunt 1918,

Opyelner Aciien-Brauerei und Preßhefe-Fabrik,

(19420] Hoheulimburger Kleinbahn- Gejellschaft.

Ordentliche Generals: rsamulunge Die Âkttonäre unserer Sesellsshaft werden ierduch zu der oxdentlichven Seuerals- oerfammaluna auf Sounabeud. dez 13, Jali L918, Nachmittags 5 Ukr, in tem Bentheimer Hef Hierselbst eins geladen.

Tagesordunung :

1) Vo-lage des Geschäfisberthts für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1917 mit dem Nevifionsbeit Hk.

2) Boclage des Fahresabs{lusses und der Gewinur- und Verlustre{nung für das Geschäftéjahr 1917, Beschlußfaffung üher die Verwradung d25 Ueher- {ves von 17 198,08 Æ.

3) Entlastung des Vorsiaads und des AufsiHtt rats,

4) ?teuwabl von dret Mitgliede:n des Ruflitdrats. Es \chriden aus: die Herren Herwarnn Boccker, Ydoif Fißs- wei, Albert Weber.

5) Neuwahl von 2 Mtigliedein des Vors stands. Es \ckeiden aus: die Herren Grust Boecker und Ewil Voikenborn.

6) Vecreh1uung der Staatsbahrwagens um}eteri,

Die Borlagen zu 1 und 2 liegen wäh- r:nd der Dieaststueden in der Zeit vom 21. Juni 1918 ab bis zum Tage der Generalversammlung in dem Ses{uäf184 zimmer unserer Geselschafi zur Ginfichi dec Aktionäre ofen. Die Hinterlegurg der Aktien gemäß 8 24 unseres Geseli« shaftsfiatuts kana bei unsexer GBesell- {{chauftälafsz afolgeu,

DHoheniimdarg, ben 18. Juni 1918, Dohenliaburgec Kleiubatitn- GVeseüschafr.

Der Vorsitzende des Aufficht2rats t

Sacrhseu und Dauusver.

/ Menzel, Oberdärgecmeister.