1918 / 145 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F S - p T 1 . - Ft, _ f s c ¿ e c - 1) daß die Regierungen dec Entente troß ibrer zablreiden Berkin, 21. Yunî, Abends. “D. S: | sandra zerstreuten wir dur Feucr feindliche Et

ESrllärungen ftr bag Red SSENT I u i raun cen ftr Daß Net der Nölfer den ceri@œten XottcrTuUnatus s Y G - : Gm y U VEN ‘Gr crungen de Von den Kampfsronten nichis Neues [n der Genend non Vitolia und im M * 2 417 il nv h a „e. 4 É ge 4

litauti@za Volkes, tas nah vobstánti.cr Uaabtän lgtcit fzufit, Teine 4 anti D841 i ] gen d 42 A NRehuurg tragen ; f e E L geaeñfelilge Tätigkeit. Jra Cern «Sardbartale ohne: 4 P I . » a2 wo os u A D j) h) oh Régie unz-n. der. Eatevte, indem fi- {G zum j é e E S Aetillerieftuer Bl feitiliN¿a A {ossen wi du zuin Deutschen 5 riMSanzeiner d P 4 U R R A T4: 40 F W ed-cautbn Pol-ns ini cem Zu. ang ¡un Mere veipflihten, die Gioßes Hauptquartier, 22. Juni. (W T. D.) N : O ND KU Und vernichteten 2 A , AMT ded: E 4 Ds I S Ser Lee A RLIS LL LOS Leveobinte effen dei litulsden %oltes 1mec s>ädigen, tidem sle Westlicher Kricgsschauplag. q Sofia, 20. Juni. (W. T. B, Heeresheri / : E / i d Ms A eice delltften Weiühle, die natioualen Gefüh'e, veil-yen ; Hezeresgruppe Kronprinz Rupprce<t. D : ‘rit vom Berlin Sonn

Mazedonische Front. Nördlih von Vitolia i n r tiaaE S jbdmitrvits s ossen a

ae O 6 derart zes Poien, das zadbireite nichè Ene win Aexas Ub Alke bauietesa kia heftigen eminenie enidaitea würde, weit raoon entferat, der uoentteblide _DIUEN „4 A A e i unsere iterien ein feinhltMeon ; Träger elres Dau-rfrietens tn Europa zu sciv, etnen Herd ‘ür die Teiloorstöße des Feindes gestern bis zum Morgen an. | - | r Da terien em seindlihes Munitionslager A E Es Q 3 | : L C 8 N â ; Im Cernabogea, weili< vorn Dobrovg!: er in Brand : Ü m ie und ¿zu Beim für eineu zufönftigen Krieg bilden würde ; Sie endeten mit vollem Mißerfolg für den Gegner. Stellen in dec Moalena G Uk „opole und an meh f Amtliches. Rar, daß E Seid nah allen von den’ Litauern în den Beiderseits der Scarpe, bei Boiry Becquerelle, | das Artilleriefeuer von a sowie östlich vom Wardar ne C As Duren ébeoso m A is S d R E avs Et, Pa bri im Walde von Aveluy wurden | der Ebene vor den Slellunden “vent eilig lebhafter N Königreich Preußen R E E C B Y i Abteilungen teilwzise in erbititert ; E E O von Sexresg t,L S Stunde, wo cintge 10000 L'tauer an der Weiif. nt NaLee NAgeri Ge ge! BtE 1 ETOUETIEM | Patrouillenzu j it ns tres : Mini i X aMtrifzaisen a R 22a A va T 3 font unter ten Nahkampf zurü>geshlagen. Auch an der übrigen Front P zusammenstöße mit für uns günstigem Ausgange pee Ministerium des Innern. i . . D, Y, , uy - trieb der Engländer mehrfa<h vergeblich Erkundungen vor. j In der Woche vom 9. Juni bis 15, Juni 1918 auf Grund der Bundesrats8ver ortaumg vom 15. Februar 1917 - 4A Ut 125451744 <5 U. 1E «(Jd

Ufraine Vei Abwehr des Feindes und bei eigenen Vorstößen südlich : Mohlfahrtspflege während ves Krieges genebminte S : H 5 S r i ‘ü rfi ad ; P Unlerstaaté\ckretär, V _ Bei der Fortsezung der Grenzverhandlungen be- der Somme malen wir Gefangene. : i; R s Bericht, 1) öffentlihe Sammlungen, Falkenhausen: Das Datu gründeten, wie „W. T. B.“ aus Kiew gemeldet wird, die „Feindlicher Fliegerangriff auf Brügge fügte der | _ Konstantinopel, 20. Juni. (W. T. B) A 2) Vert riebe oon Gegenständen. : jothein (fortsbr, Veo O Dr tiaabatsandien ihre Ansprüche damit, daß die Bevölferung Verluste zu. R Ae : milichee ngeeremeeeeent gn : : U oen strategische Lage eines neugebildeten Staaiswesens häusig eine n der Palästinafront: Artillerie I N : : Us nh vi Zir dad Y gewisse Gebiet8erweiterung auf Kosten des völkishen Grund- E a Deutscher Kronprinz. _| Stärke. Die feindlichen Lager bele E ordaweGselnber Name ¿d FIaynoai Zu föcdernder Wobtfadr! “die Mittel | Zeit und Bextet, e autet westlich von Noyon wiederholte der Feind mit | von uns unter wick\ames Artilleriefeuer ans wurden M - tes Unternehmers A A SOONN arge abzcführt wetbee | in denen bas Pateruedmas O Rat | | außgeifibri rote er E E B

sazes verlange. Rakowski entgegnete an der Hand von Zaßlen : daß die ukraiuishen Ansprüche si auf urrussishe Gebiete er- | färteren Abteilungen seine vergeblichen Angriffe südlih von | Rebellenlager südösilih Tofile wurden von men Di | sollen angenen, auf Den y n Rubel oder in polnisder Mark zuz

stre>ten. Vandelicourt Zwischen Oise und Marne lebhafte | erneut angezriffen. S i unseren Flie | : : i E V 1 - griffen. Sonst nichts von gern l & As r SBarenaubtaashkammisftan verlangten bie Sie En MO M e ngnNE aae j Mus l) Sammlungen. Es ift zuzugeben, daß seit te ro ru en as é t des Hetrei eari a ; 5 F +7 L L ranzosen en er g g os. et angr e der E on mit ì ( - SFR 1 Lx " 1 m “t : {3 | dié ÜÁbdectun, der 4 ungËDe < s E deankaufs in einer Reihe Franzosen und Amerikaner nordweftli ff 1 | Gencfsevscait Deutsber Bührer- | U.terslüß img der MngeFö igen der im | Genossens<hafi-D-ut-| Bit 31, December 19:8, Preußen: | ven eer a Un ilih von D | angehdriger, Werlin eler neh-ndei Bühnczlünsiler | her Eg S L M OMQER Ce erz Krieg Zur See. | E ! d / : w | MeT Uhde; s ¡ Samml U Uo De Pee ti turdh entstehen. Der gle ic e S l

“aAdgunrg

dfantbriefe „vorzubeuoen.

tor ) F ) 4LT L Ms

ufrainischer Städte als Gegenleistung gegen We i O Die Ufrainer wollten die Frage der Ged Sue Chateau-Thierry wurden blutig abgewiesen. l angehörige T Ul - HOlung „Dex | äufig zurü>stellen. Sie boten Kohle, Koks und Roheisen Der Erfte Generalquartiermeister. Berlin, 21. Juni. (W. T. B.) Eines Unser U | Ä R avs a R O in e E, e gDeN gegen Webwaren, Rohö!, Glas, Schmieröl, Schuhwerk uad Ludendor ff. Kommandart Kapitänleutnant Marschall Detfenfte i Boote, | i R : | rats eitiit p G laubnis,) a a Papier an. Die russischen Vertreter erklärten, daß Webwaren gebiet des Mittelmeers auf 15täaiger U t V agde ias Kosteusr:le Busendung des „Sovntags- | Der Verlag | Bi? 81, Dejeinbes 1918, Perußen, | der Zeitpunkt zu etner Konversion der alte, vur gegen Getreide getausht werden könnten; von Rohöl könne : 7 Dampfer von rund 23000 Br.-N.-T, Alle gon | e S Ae | “Géldjawmiung niitt:ls A.frufe ia | wärtig geaèben ist oer nidt. Ueber ticse Fr wegn eigeaer geringer Beftände nur sehr wenig abgegeben Oesterreichish-ungarisher Bericht. Bauriiwolle: B oe E Ladungen bestanden, u h A A P: | E E Tag Gd Le zwischen der po Amerika Wien, 21. Juri. (W. T. B.) Amilih wird gemeldet: : : G Der A d) C n E Ea Zum Besten der Zwe>e des Verei-s | Der Verein | Geldjamunlun, in cer Ñbetry oviri n daf aud de DErAUG e L Bera G dn e Ffupat . Nach einer Reutermeldung hat der Präsident Wilson alle Der Feind seyte seine Anstrengungen, uns die westlich A diniralstabes der Marine, | Rhei. pcovinz, Müihetiw(Iêub1) | | E A neben pem Rubel die Krone geseumäßiges Zahlux S in den Vereinig‘en Staaten unter die Aufsicht E U E e enlreißen, aud) Garon Beg e Sun M B) De englisheDampfe 2) Vertrieb von Kalendern nens Gen anb M O Aga A Da d “e É i ! ? f 9 rt. C I/PDTEY “Ct e î ° A VLSNT 805: g D "e . ; G o A C0 T: S E A A A R E A SIALTE A AIeEE, abermals vergebens. Alle Aniil-me Brad U N Ves Liverpool nach Dafa bestimmt, ist 800 Sunielid E A 4 laus E Mena lo U | Ivgenddar? fä: | Bie 31. Mz 19'9, Preußen. R: beid cim unt A Asien, schütterlihen Widerstand miserer heldenhaften Truppen zu- Kap St. Vincent versenkt worden. 28 Mann der Bes von ari 0 | KAriegcbestäd'gte | V rnteb O Rei t me T Gerate Gnterefioi De O B Dee S __ Laut Meldung der „Agence Havas“ wurden die von der | sammen Zu besonderer Wucht steigerte sich das Ringen auf | find von einem spanischen Schoner in Las Palmas A, Berlin, den 20. Juni 1918 | N ss E E hinesishen Regierung bes<hlagnabmten feindlichen der Karsthochfläche des Monte!lo, wo an den flüchtig Der italienische Segqler „Santa Teresa“ (257 Bre R , ¿V Juni 1018. i i Z Grgänzend fragt ba, Go Len ov den Bestimmun et Schiffe zur Verfügung der Entente gest:[t. Frankrei er- aufaeworfenen Ve1schanzunaen der Divisionen des Feld- | 1:00 Malaaa nah Genua, ist bei Kap Sarvinal 1 Y Dex Minister des Jonern. J. A.: vou Jarso sky e Unterstaatssekretär Dr, Lewatd: Dicse Frage wird | hielt eins, England und Ametika erhiclien je zwei Schiffe. ile hre Ludwig Goiginger Sturmwelle auf Sturm- e D E wurde gefangen genommen, der Res S t E rüdwirk:1 i: S l F meria geiandet. Der in g Auf die Anfrage des U a, Simon (U. Soz), ob der Rèic Ueberall stand Marn gegen Mann im Handgemenge. Deimateie Soaler „Admiral Lafont“ (117 To.), N Parlamentêberiht* drüdlist Ginfpru erhoben und zuglcih versucht, der italienis>en | kanzler dafür sorgen will, daß | g rsumenten dadu i nit ge- i ; Auf Fi onibreiten von 2 km ballte ter Feind Sturm: vypen nach Viarseille, wurde versenkt, die Besaßung ist in Almerig Regierung dur< Vermittlung einer neutralen Regierung und auf | s<ädigt werden, taß die Reickébeklcidungéstelle die festzeseßzten Höchst- Kriegsnachrichten, ia der Stärke von c<t Regimentern zusammen, vm den Wall | !Öelandet. Deutscher Reichstag. s E O Age leratiger, Namen qun! Spugle | Preise als Mindoltbreise erllärl, gibt ein Vertreter der M#- n O die R A E der deutschen Offensive E S ina M A He E U 177, Sißung vom 21. Juni 1918, Nachmittags 2 Uhr. darilber b ibdeban dür E E O S a Es e A N E R Gi un Lejten die feindliche $ f ächt hc ¡ R , Reserve avf Reserre in die B FFg A S Bs N ae E B Rae S L e einwandfrei aus A Ginsas der Gute ate und gen Schlacht zu werfen. Neber großen blutigen Verlufien aa N tial o) i E E E E ‘Deutschök R u A ba E : n O N N ; Verbrau<h ihrer Reserven hervor. Während der großen | 2 srine Einbuße an Gefangen n täglich zu. So wurden Verkehrswef Am Bundesra:stische: der Stellvertreter des Reichs- | Forscungsinstitute becangenen, dem Rechte und der Kultur hohn- | Zen Deulschland, Oesterreich-Ungarn, Bulgarie am vorleßten Gesechts!aae auf dem Monte lls allein 3200 Monn rStvecjen. nzlers, Wirkliche Geheime Rat von Payer, der Staats- | sprechenden WVergewalticuneen mit den schärfsten ‘wWegenmaß- Türkei einerseits und Rumänien andererseits, b. + (retär des Reichsshaßamts Graf von Roedern und der | nahmen zu beantworten. Hierzu bien nit nur de von den | tumänishen wirtschaftspolitishen Zusaßvertrages,

Wg. (Verlungerury elner be- | ob sich ein Eingriff zugun

r Li

Schlaht von Cambrai St. Quentin La F : ere rourden DN0 L ; W. T. B“ aufolaé insgesamt 75 ‘teindbli | : eingebracht, davon 2000 dur< dos vurgarish? Infanterie: Poftsche>verkehr. Die il i 5 ; ; ündete Ï s [ch-sô ihijd if äni y folg g feindliche Jnfanterie- regiment Nr. 139. Ungarische E eda Postschc kunden auf O über Me enter a faatssekretär des Auswärtigen Amts Dr. von Kühl- | verbündeten Mächten beseßten weiten Flächen italienishen Bodens, | deutsch-österreichisch-ungarish-rumänischen Sonderablommens j ; eberweisung oder Win n. | sondern auch der Umstand eine“ Handhabe, daß es in der Macht | über wirtschaftliche Einzelfragen nebst dem Abkemmen über die

divisionen und 6 Kaoalleriedivisionen eingeseßt. N ; f geleß Schüßen vnd ungarische Honveds haben in diesen heißen, dur< | <Z<e> gegedenen Aufträge Einlieferuna sbescheiniaungen, auz x l 1 7 4

un Qu f. J j 7 t la i 4d 6 N N A

E Fehrenbach eröffnet die Sißzung um gewünschten und im Wortlaut bereits feststeherden Wereinbaruno üver | rumänischen Petroleumindustrie, d. des Pretskolls ¿zum Qusaß-

F den Austausch von Kriegsgefangenen, ähnlich wie solde mit Frankreich vertrag und zum Sonderabkommen, e. des deuts&-rumäntide L 0 1/44 L l 1 . bla L wlirdihki

Deutschlands liegt, den Abschluß einer von de: italienis<en Regierung Beteiligung Deutschlands und Oesterreich-Ungarns an der

Die deutsche Offensive in Flandern ; e E L zwang zum weiteren _haë é Einsay von 36 feindlichen Jnfanteriedivisionen und zwei | T9 und Naht fortdauernden Kämpfen o!s Angrei'er ebenso | dereu Name und Wohrort des Empfängers ersichtlich find Kaoalleriedivision. a N Yerteidiger ihrer ruhmreichea Geschichte ein neues | Vordrucke für diese Lasischriftzettel werden von den Posisched, L „Die Schlacht zwischen Aisne und Marne riß aufs neue hrenblait eingefügt. ämtern in Vlô>en zu 100 Stü>k für 20 „3 abzugeben. Di Auf der Tagesordnung stehen zunächst Anfragen. getroffen sind, und mit Cngland erörtert werden, bis zur Erfüllung | rechiapolitishen Ausäbverttitges 49 Fnfanterie- und 5 Kavalleriedioisionen in den Kampf. An der Gebirgsfront herrschte geslern Ar tillerie: Posische>kunden haben die Lastschriftzettel ausgefüllen und mit M Av. Bart sat (forishr. Volksp.) fragt ob der Reichskanzler | A e D abzulehnen; dies o:s<eint um so eher angängig, als | R L (2 E e Während des deutschen Angriffs zwischen Montdidier und | kampf vor. : der Ueberweisung oder dem Scheck an das Postsche>amt zu Fi b auf eine Beseitigung des versdärften Belagerungezustande Ie D I S n Dae El E O ads old s Ae L E pes Noyon mußte der Eatentegeneralissimus wiederum 17 Di- Der Chef des Gencralf:abes. enden. h der Provinz Ostpreußen hinzuwirken. _ N En Sa Blan N ean E (at E i rit D e e E vijsionen den Deutschen entgegenstellen. A REEN es von Wrisberg: Die Frage mird einer erneuten I S C E Ce ee, E, | andiñen e e S A E Die Gefamtzahl der feindlichen Jnfanteriedivifionen an Der Zentral - Verein für deutshe Binnen M E De Sid Tum Soz): fraat was der Reichskanzler zum | Sierung vor den tur den Krieg entfahten Leidenschaften ihres Volkes | werden müssen Es handelt si um einen Koalitionsfrieden, bei dem der Westfroni beträgt. 189 Von diesen find in Summa \Gtffabrt hält am 26 Funt 2 9g, Qr, Qudetum (20z.): ragt, was der &relmelanzier zul nicht \dwädlih zurudweiden, sondern den deutscen wohlbearündeten | au die mit immer harmonishen Interessen der verbündeten innerha!b der Zeit vom 21 März bis 21 Juni 177 Jr. Bulgarischer Bericht. sual des Vereh: 8 Deutscher F d 4 Bn n SE e ver Me verurieilten Meichbangebörigen sowie Forderungen stattaeben wid, Ee M Aussict ce Mächte einen Ausgleich erheishten VDiiitbate Anerkennunqg ver- E A Ae E V i Is ; 5 9 L l: n Derlin (Sommerstrave 4a gen die dem Vvölkerre>t bmsprecente Bergemaltiaung und E L R A T ne. Ges S L (Ct Ea L R U S C 2e E nonen und außerdem 13 Kavalleriedivisionen ein: 18 E 19. Juni. (W. T. B.) Generalslabsberi<1 vom e L S Hauptversammlung adt A E Pun én Se P OO Ne eat f E, gl qo E E en werden fönnen. j y O ee O Un ene Deer für geleBt. : aZzunl. 5 zung toulet: e Jütlide Linfensührung des Véeittellandkanals alien zu tun ¿8 ft | I R 0E dg. WTZ3DeTger (zentr.) Tragt, mas der 1redetanzler zu tun E U TVDLE TTDELL, -CIM DET Gentlwrisl Ntnd zwel Crganzungen A / : i eriletaler; 4 c hle? Jn: 3dlide tei eda D p; Ny s Dentt, u ie 1m Algâu bervorgerufene {were Mißstimmun des Friedensyertrages vorbehalten. Die Entscheidung über das Schick Die in der Zeit zwischen den einzelnen Großkampfabschnitien Mazedonische Fron1: Auf dem Bergkamm südli von E h g ri ler Braunsweig, 2) Die nönlde M Direktor im Auswärtigen Amt Dr. Kriege : Es ist dem. Aus- E O os Ord mo S orto bela eingeseßten Divisionen sind niht mitgerechnet. der Quelle des Sfumbi griffen cinige unserer Truppen ei Liettios Leldktw if Lüb A Verichterstatter : Wafserbau- Mürtigen Amt bekannt, dak S 008 SUBIOdSge t n ena De N R DNIBELho tonen weben, Au beut O ailer ein U u eine Ende e Se j „T0 des vermehrten Einsaßzes von Amerikanern, Jtalienern | französische Feldwache av, reznihte en sie und Drin M Hauptter'amy Be e n E N d renden a t f, a Ee der Allgemeinen al R tis nente D / B 0041 4 Ci: S E Ee (er Türkei über einen Grenzteil Wir boffen, daß diese C owie von farbigen französischen Formationen find die franzö- | Beutestücken zurü y L es 1g des großen Ausschusses zur Mesrheitsverfahren zum Tode-und ein anderer zu 20 Iabren Zuchthaus _Untorstaætéfekretär v on Braun : Die Eingriffe, die gur Her- | ker, Türkei ber einen Grenzteil, Wir hoffen, daß diese Ent 4 ¡- eutestü>en zurü>. Jm Tale des oberen Skumbi an beide Grlevigung qges<öfilih-r Anael- e E A e | Hh | i beisba Der MoISeDiaen Calbe A Ebe D E g bald und zur Erfüllung der beredbtigten Ansprücß ( G N j 4 : N n j r natl-genbetten voraug. reunde der nrteilt worden find. Das umfangreiche Urteil erbringt au nit >eischaffung der notwendigen Schlachktiere suUr Heer und Zivil g N L S S E Rese: ven tak vermindert. Zurzeit beträgt die Zahl | Seiten des Ochridasees und von der Tschervena-Stena big | Linuensch!ffahrt siad als Cäste willkommen. ili n Etatien eins Bowbises.- G ubt si im * wesentliden : E E e 1 s “u 0 franzöfishen Reserven nur etwa ein Viertel O A wor das gegenseitige Artilleriefeuer zeitwe:se heftiger ebiet af das bier Deuben - Set e Maire Seiten d nid nat motwendige Mak 28 h a Süd von Huma von Zeit zu Zeit le ätiafeit C : ; : flkeh, wie wenig sie Relhtsgrundsäbe aGtetén. Deshalb könnte den | dafur Sorge ‘getragen, doß das überall abzunehmende Vieh unter mdög- | Zierigen s<miorian Worhantlnmaen a ens Gon o anr R T Z zu Zée bhafte Feuertätigkeit. (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Reautihen obne E werden, daß f die in ihrer | li<ster Schonung der Erfodernisse des landwirlschaftlicen Betriebes N Le Ergen E r A ae gezommen; euie Bure G Ce Sina ausgesu<t wird. Es ist beabsi&tigt, vom 1. August#ab Mafinahmen | N, Von D, d JUARg „es, He, IIUAEN, meien

s U Bei Alts<hak—Mahle und im Strumatal bei dem Dorfe Ka- und Zweiten Beil Mute t ; 5 [l Staliens verwentet bätte S BULbA f i eilage.) eung erlangte Kenntnis zum Nacht-il Italiens verwendet hätten. 4 E elbe Sie aure Sieb besthite M l __| Scbupbestimmungen, auf denen die verbündeten Mächte bestzhen 2 Vort! hört!). Soweit in dem Urteil Tatsachen vorgebra<t sind, | 31 treffen, welche die zur Schiachtung vestimmre Rindermenge an- muvten, durdguseten. Rumänien bebält seine Selbstän-

ihro (Z4 c e N L “n ta ita Rio abornb a Gundortsohb rae der ter, Vormitnèe- j 7 G ; S , N !'hre ZAbuld beweisen sollen, war es möglich, tiese durch rbre Na ? d S Zen under 108 i ber abjentt, C d ohne mwetlere BBermimndt digkeit F esterreid-Unaa d erbält an seinen Grenzen otn n Ge- prol . u up e s A 149 c Mindorkost1ndog 16 Dat 99 s G Au! g In M o (g . NE E UMi i 2 Ui 2 T ILTILL U Ti - ‘mnebmuna vor deutscen Behörden vollig zu entfräfien. (Fs geht rung des Ninderbestandes aus tem natürlichen Nabwuchs entnommen bietszuwachs von überwiegend \trategisber Bedeutung: cine Unzahl

> der Rai Charlottenzurg. Sonntag, Abends $ ; N E i: i | ; : é U ie S O Nom Samm aler oH Iiberáad ersi ir Theater. Königgrüßer g 9, «Abends Marie, Operette in drei Akien von Spiel mit Geïang in drei Akten von co aus Aussagen anderer Zeugen hervor, daß es dem italienischen | werden fann. In dem Kommunalverbande Biberach erschien eine | on Höhen, die die Grenzen beherrschen, werden zu Ungarn ge-

oor 19 99 o Lana pa Aua t Tee otra Ttttocotenbon Bhelp

bervlterung in bie lanmairdaftlten Betriebe stattgefunden baben, L Y Í E E

E Ç H eG L SUWNL4 E C V 4 [LO e Uil ÿ eer ne J An, Mo c P M, E 2 S Ca As Sidi At: K

sind ni&t über das unbedinat notwendige Maß hinausoeoangen. (8 ist | Uen Handelewog für „Rumänien nah Constanßa und zum / / Ú j; Schwarzen Meere, Der Vertragsabs{hluß selbft is erst nah lang-

74 Uhr: Der Leivalte Komödie i i | f s i ? d sei

s » ; ; 2 s ta hceei Bern C p A A T a u ; T O Nad a besondere wendi Ka f ) ban: or ) g E 8 / 2 Y

Köüigliche Schauspiele. Straße. Sonntag, Abends 8 Uhr: | Att-n von Lothar S<midt i Alf L Moser _Jean Kren und | Kzstn?r und Rolph Tesmar. Musik von MtÆégeridt moalih gewesen ware, wenn es sich die gerinoste Mühe Nachprüfung besonders nolwendia, da der Kommunalverband seiner | {$sagen, um binterlistigen Ueberfällen in Zukunft vorzubeugen, wie

s ¿VitgucJ? DMauspiele. Opern- | Die ünf Frouffurter. Lifispiel in | Montag, Dienstag und Mittwo : See: Mo Snfeld, Musik hon Leo Ascher. | Fr. Gellect. pen hätte, sih von der Unschuld ter Angeklagten zu überzeugen. Ablieferungs\c>uldigkeit no nickt vollständig nachgekommen ist. sie 1916 auf Oesterreich-Ungarn von hier aus erfolgten. Von einer

gig >- L f i, VEAE A / N e s Fr L di ¿ as Á H i at 2 e a e Lo . ¿21 roen na ftraqat ha T rzber p ‘3 é ad - Que , S (11 cil Hail L 2E L De O ELES

)aus und Schauspielhaus geschlossen. drei Akten ton Car! Rößler. Leibalte, | Soldat d “m folgende Tage: Der | Montag und folgende Tage: Unter der F! seacn die Deutschen geführte Strafprozeß kann daber, wie die | Zur a og M S T nin (Zentr.) nach der Zu- | eipentliden Annerxion kann hier keine Rede sein. Die Sübdebruts>a

Moutao, Mittwoch un itan: Donr' ) S i | er Marie. biüheades Linde. oge annimmt, nur als cin böswilliger Tendenzproxeß an- | sammenschung der Sackverständigenkommission. soll Bulgarien zufallen. Entschädigung muß Rumänien auc zah

fün? Fraaffurt R M a Nas und Sonnabend: Alt- S s tien und das Urteil muß aus re<tliden und tatsäliden Nnterstaatsfefretäar v o nBraun : Hierauf kann i zurzait keir P e N f digung muz Frumäancen auch, zahlen

h - z er. He delderga. E T E i M s, A A l muy aus rechtlichen und Tala. xen i NUCTITAÞAISTCLTEaT D 0 O TaU T: erauf Tann 1M zurgenl Leine | an die teutsden Soldaten, die während des Krieges in ru-

Deutsches Theater. Sonntag, Abends Dienstag, Donnerstag und Sonnabend : Fieitos Bas Guadeunbrot. Die Theater des Westens. (Siatior : | Sb E E Pen als unhaltbar bezeibnet werden. Bei dieser Sachlage hat Antwort geben, Die näheren Verhältnisse werden bei meiner An- | mänisde Gefangens>{aft fielen und dort \&ecußlid be-

8 Ubr: Bibikoff. Die Sewwesieru und der Fremde. Dienstboten j Zoologish>-r Garten. Kantitreß 12.) e deutscke Regierung na< dem Bekanntwerden des UÜtteils durd | wesenheit in Stuttgart geprüft werden. hantelt worden sind, ein besonders res Kapitel

i c ® I I e U 7 v t ore rp “alo Son orn Not harten Fin j a, s S ed R No Ac H A nor : Nor Wo 4; o, G Ta R M B 05 Q Mi! Hi Aa C2

WVontag unv sol erde Tage: Bibikoff. ¡ Sommerspielzeit. (Direktion: Deorimilicg Familiennahri<ten. p ine ttur E E n O den bd „Einspruch Abg. Erzberger fragt nab den Gründen, weshalb man einer | in der Geschichte dieses Weltkrieges N sere Soldaten

RAENE T A e Lim - ; L er aaen den Regierung erboben und damt die Forde- | sitauishen Abordnung verwehrt lat, behufs Regelung dringender | und ihre Hinterbliebenen müssen entschädigt werden, die Regierun

Kammerspiele. D ts> Künstl { Dentsches Opernhaus. (Ghar- S E Nachmittaas 34 Uhr: | Verlobt: Ursula Freiin vou Ko wil f auf Revision des Urt ils verbunden. Diesen Einspruch hat di? Ber Unacleambatten na Müncten zu reisen, ' y i muß auch dafür eintreten, daß die rucblosen Su icn ibrr Strafe

Sonntag, Abeuds 7} Uhr: Jakloguito tm/9es al ertyeater. (Niúrn- lottenburg, _Bismar> - Straße 34-—37, Ci O der | Hrn. Leutnant Wolf Dieorih von der G. BRegierung mit der Bogrüntuna zurückgewichen, daß “Unterstaatëse>kretär, Wirklicker Geheimer Rat Freiherr von | nit entgehen. (Lebhafte Zustimmung). Namens der Z3entrumé-

(Dyerette). Gri A7), gegenüber bem Zoologtsdhen Direftion: Georg Hartmann.) Sonntag, Gastsvtel Leopoldin E gs Uhr: Lar >n-Galenbe> (Waiwara, Eitland). ‘rorterung eines geribtlicben Urteils nichl zugelassen een Falkenhausen: Dem lLitauishen Landesrak ist qge- | fraktion habe i zu der toleranten Art, wie die konfessionellen Fragen

Montag und folgende Taze: Iu- | Dar eu.) Sonntag, Abends 74 Uhr: Klub- | Nachmittags 24 Ubr: Zu ermäßigten | Die Tämzerin, o abi 1 antin: Verehelicht: Hr. Oberleutnant Walter b: non eint indes, daß bei thr selhst Bedenken geaen die Mecbt- legentli<h der Anerkennung Litauens von der Militar- | geregelt sind, unjere unbedingte Anerkennung auszusprechen, freilich

koguico (Operctte). leute. Lujtspicl in dret Akicn von Friy | Preisen: Die lufligen Weiber von von M:lchtor Len L ‘e în drei Akten MWettiih mit Frl. Annemarte Fieytz2g bres des Urteils aufaetauht sind, weniostens soll na Zeitungs |} verwaltung die Abhaltung einer Nationalfeier nahe- | mit dem Wunsche, daß diese {öne Bestimmung nicht nur auf das

: Friedmann-Fredertch. Windsor. Abends 7 Ubr: Montag u d 8 f (Rittergut No'h bet Spremberz). Rd der Kassation®bof in Rom tas Urteil aufaeboben und die | gelegt worden. Nachtem der Landesrat versctietene andere Pläne wilde Rumänien, jondern au auf das hochkultivierte Deutschland in

| Volkäbühnue, Montag bis Donnerstag: Klubleute. | Orpheus in der Unuterwelt Bauul sfe Tänzerin nd folgende Tage: Die Gedor»n: Ein Sohn: Hrn, Werner E engett, zur anderweitizen Verhandlung und (Entscheidung den über eine feierlide Verkündung der Anerkennung erwogen batte, trat | Sachsen, Braunschweig, Mecklenburg usw. Anwendung finden möchte.

(Theater au Vülowplak.) Freitag: Zum ersten Male: Der | Oper in 2 Akten und 4 Bildern von 7 von Saldeca (Todienkovf bei Breddin, V i N Alessandria übe: wiesen werden; leider war bisher eine | er mit dem Antrage auf Genebmigung eines Nationalfestes an | Die Verhandlungen, die erst neuerdings in Sachsen stattgefunden ; ; / ritt des Revisionsurteils ni>t zu erlangen, so daß nit zu über- | die Verwaltung herán, die ihm sofort ihre gruridsäßlike Zustimmung

1 Dn

. e) , n F l Lc l Anf 3 \ (Untergrundbahu SBönk Wirrwarr. vettor Crémieux. Musik von Jacques j i - Hrn 4 f haben, sind wirklich nit dazu angetan, das Anschen des deutschen ¡Unter nhau : ; j 8). ter: , ben j L h : E s R N L A N / i : er: 1 F; Ce O Q V; S z y é Ÿ N ser Tor.) Sonnadead: Dex Wirrwazr. Offenbach. Theater amt Nollendorfplaß Prign's) e Ge o d alie du o ob si die Aufbebung tes Urteils des Militärgeribts aub | und Unterstüßung zusagte. Der Landesrat bildete daraufhin eine | Namens zu fördern. (Lebhafte Zustimmung im. Zentrum.) Wirt- ountag, Nachmittags 24 Uhr: Zu Montag: Der Feci | S 7 i j f Landrat Frhrn. zu Jan- un 1e dret Deutschen bezicht. Für alle Fälle wird der italienis<en | 6 T V bort R ets Dor Dormin ff do 4afilid ist Lon ler Widbtigkeit das Petro!eumal elnen Preisen: Die Richtic Me E Lontag: Der Freischüg. onntag, Nahmtttags 34 Uhr: Zu ec | haufen (Nai!enhura). Hr. Or. phil, dna „e CULIMCN JBERIONT, Ur, Ae DQue Iro der Ita tene Kommission zur Vorbereitung des Festes. Der} Termin ist dem | \>afilih ist von größter Wichugkeit das Petroleumabkor 74 Uhr: General Yoc> E Dienstag: For uu» Zimme: mann, |mäßlgten Preisen: Jmmer feste druff!| H. A. von Reenberg (Boun). igen die geine Denkschrift, worin die einzolnen Beshuldigunren | Ländeérat überlassen und von ikm selbst mehrfach versboben worden; | das uns den gesicherten C s rumänisdæen u Monta und fo! ; de T è Lessingtheater Sountag, Nachmitt Mittwoch: Die Fledermaus. Abends 75 Uhr; Drei ate 50A \imeifler jtt Vorz 2-euts>en widerleat weiden, nebst eidtichem Beweismaterial er becbsi>tigt, das Fest im Juli zu. veranstalten. Die Reise des | gewährleistet; es wird dadur unsere Kriegsrüstung wesentlich ver- Yorc>k E E SeA 3 Ubr: Z figt A m. Donnerstag: Der Troubadour. Schachtein. Operctte in elnem Vorsptel R A Her- Hug ebung vor den italieniscen Behörden übermittelt werden. | Präsidenten und einos Mitgliedes des litauischen Landesrats nah | stärkt und unsere bisherige Abhängigkeit von Nordamerika aanz er- E : Zu ermäßigten Preisen: Haus | Freitag: Hoffmanus Erzüählun und drei Alien von Heer a. D., Wirklicher Geheimer hon Fu Vorageben der italienis<en Behörden gegen die deut- | München zur Bespre{ung mit der apostolishew Nuntiatur ist be- | beblih vermindert. Ebenso wichtig if das Ublommen über die Scnnabend, Nachmi Hucfebeis ; ä Fe, bon Vermana Hallec ld). M \ors>ungöinstitute, pet i | Hauncles Hi a ttagss 3 Vhr: De ‘Schan is Abends 74 Uhr: | Sonnabend: Die iustigen eiber | Gesangêterte von Ntdeamus, Musik von| maun Wesener (Derlin-Srun its dis petmagbinstitute, die auf italieniséem Gebiet im gemeinsamen | xeits im vorigen Monat bei einem Empfange litauisher Vertreter | Donaumündung. Mit dem Vertrage iri! mnen Wieder mmeifaßret. cinem Aa, eldirektor. Singspiel in | von Wiudsor. (Schluß der Linter- | Walter Kolo. He. Gehetmer Vogterungate f Freifr. Meidte Ion Interesse aller Völker tätia waren, 1 dem | dur< den General beim Stabe und den Verwaltungéstab beim | in die Reibe der neutralen Staaten. Die frühere Neutralität Ru- ne ufz'o von Welfgang Amadeus \ptelzeit.) Montag und folgeude Tage: Drei alte P'e> (Bab Kietnen). Setenorff Roibs E, befannt, Au haben wir in leßter Zéit leider cine | Oberost besprochen und ausdrü>li< gutgeheißen worden. Die amt- | mäniens war unaufrihtig und nur die mehr oder minder offene Vor- l h von Se>tndo ff, ged, Gräfin Se von Nachrichten erbalt-n, wona die italienisde MNegierung | lite Genehmigung i inmwis<en erteilt. Die Genehmi- | bereitung zum Beitritt zur Entente. Bietet der jeßige Vertrag Gas

Mozart. Dichtung von Lauis Schnetter. Schochtelu, irs Medränat m y j y A p r o D 4 » E Q C ' e B Rie h (4 U î 5 : 122 G Ale 2 a ï E L E AE (T. 2 4 (Dresven). Fr. Edith vou T! G vf Bd, di® wertbollen Sammlungen und ForsFkunaëmateriali: gung zur Reise von Landtesratémitaliedern na< Berlin wurde seiner- | rantie gegen die Wiederholung einer solhen Treulosigkeit? Es gibt I e p M E L C 5 J E E c 2 D + I umanien eine KFriegspartei gegen Deúütschland, und das Königs-

Berliner Theoter. Sonnto Hierauf: Ballett Charell. Konti ; Mittwo%, Donn dieer dor

1 Uhr : Talente Mud E C Aue E, e Der O (a E ie A Nachmitta.s 34 Ube m os S geb. von Wagenhoff (Berlin). Bs ph N Anstalten _iolienis>en Anst-lten ähnlißer Art u- | zeit, weil als Zweck der Reise die Verhandlung und Beratung übor in R len art : i as Kd! dra Akten boa Rudolf Bernauer und Charicl irektor. Hierauf: Ballett 34 Ubr: Zu Gn \ Preisen: t 4 tuncbehzten a; Gefahr, daß die italienisde Regierung sich vonemer 4 die Gestaltung des Vertragéverbältnisses mit Deuts>kland angegeben | haus hat sich sehr unzuverlässig gezeigt. Sobald die deutschen Trup- Nspolph Sthanzer. Puk dba Walter Í Die Kinokönigin Es Abe (bs 71 Ubr; Lufis jelh E ; : S fileiter: Landes k csfeniliden Meinung acgen das wahre Interesse ihres war, mit der 2 carundung veragi, Die am!liben Stellen no< mit pen aus Rumänien abziehen, kön le die rumamj}ce poltut wieder Koln. Schwarzwaldmüädel. Ohibrette t bei Sond pieljaus. (Friedrichstraße 236) DeroariSer : Br Tettenburd loldben bölferrec den Willen der besten Teile ihres Volkes aur enn } ben Vorarbeiten für diele Staatsverträae beschäftigt und zur Ver- auf die andere Seite abscbwenken; tedenfalls ist diese Gefahr yor-

Montag und folgende Tage: Blitz Schillertheater. O. (Wallner-| Akten yon August Neidhart Musik Blo de Ubends 72 Ubr: Die Direktor Dr. Tyrol in j i: tier Weg N N Wea drängen läßt, ift nick n E handlung nod nit berett n e Derbandlungen aber in handen. ¿Vie deutsche Viplomalie wird darauf bedacht _müff biauc? Vlat, theater) Scnntag, Abends 74 Nhr: | von Leon Jessel. O vf Se t Akfien Lindeu- Verantwortlih für den ea 0 O Ktbündeten Mä$te L pl E N ied das en „Stadium mit internationalen Gepflogenheiten ni<t vereinbar R S a Hefe dg N e si mit der deutschen s é : aq, Al lhr: x / : \ n dret Akt 2 : E 2 Vlshe pg Me Unter (Fnalands Führuna nit hl genen daÎ | sein würden. : E / E olitik in Uebereinstimmung befindet. Die alte traditionelle A e era, Schausptel in fünf Rd ias folgende Tage: SÖŸwarz- B N ten bon Georg Recbratedrat Me V in Berlis tuv e Reich und seine Streitkräfte, a!s vielmehr gegen das Deuts- | (Ergängend fragt Abg. Erzber ger, ob bekannt ist, daß die An- | Nolitik Rumäniens darf niht wieder aufgenommen werden; das Komödienhans. Sonniag, Abends ien von Wilbelm WMeyer-Förster. Pre Montag und folgende Tage: Die V S ¿ftsftelle (Mengerind tet ppe ut feistige und wirts#aftlide Betätigung in der Meli regung zur Abhaltung einer Unabbängiakeitsfeier niht in Kowno | ist au< im Juteresse von Rumänien selbst geboten. Die Zentruns- 8 Uhr: Die Zariu Schauspiel in als aan Do Das Guadeu- U C louden Müdels vow Lindenbo?. Berlag dér SAE A fugarstalis, Auch wegen des Voraehens gegen die deutsc{on E von den Militärbohörden, sondern erst in Berlin beim Empfange | partei wird die Verträge genehmigen; ih beantrage ihre Ueberweisung

ften ben Melchior Lengyel und Sub Di Ut ieiftboren. fucs Operettenhaus. Sonntag, ————_ [N ruderci und g ed bat die deutshe Regierung unverzüglich nach durch den Reichskanzler erfolgt ist. Jst weiter bekannt, wie lange | an die verstärkte Staatshaushaltskomm-: sion. i

Vico. 6 -udwig Don ag: lt - Seidels . Nacbmittags 3& Ubr: Vorftellung ter Thaliatheatec (Dresdeuerstr. 72/73.) | Drud der Norddeutschen Bu raße 3L Wun 5 die Vertrêter Litauens warten müssen, bis sie nah Berkin kommen Abg. Schheidemann (Soz): Wir hafen unserereits «7-4 onnerôtaa, Freitag und Sonnabend : | Neuen Oveensule: Dex Troubadour. Sonntag, Abends 7 übr: u 179.) | Rerlagsanstalt, Berlin, Wilbelmß üller abme Gewähr, mit Autnabme der Reden der Minister und | dürfen, um die Verträge abschließen gu dürfen, und wann die Reise dh um gu sinem Verständigungêfrieden zu gelangen. Wix ' 4 Uhr: Unter zer leretäre L : E ga München [tattfinden kannÞ, Die litauische, Ungbhängigkeits: | find gngegristen worden, w.x hind [wex Werleumdez roorderz

Déontag und folgende Tage: Die Zariu. | Der lehte Fante, Abends 77 Uhr: Der Solda: dec |blüßeaden Linde. Ein fröhliches Fünf Beilagen, A S E Biatt ec Stede

S E i OL3UQ o ruUmann|(@en 45

D f 7 Rumani wer

Inn

sein müssen,