1918 / 147 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Einfiht der Lifte der Genossen ift | Xemenbürg. währead der Dienftstunden des Gerichts |

jedem gestattet. Ly>, den 14. Juri 1918. Köônitgliéhes Amtsgericht.

Mazdebarg.

Vie durch Stztut vom 9. April i918 ; esCettralcinkauféê. genofsseus<aft des WVäcferzwmeigver- bandes Provinz Sachsea, Anhalt und Thüringen, eingetragene Genossen- | f<aft mit bes<räukiez Hafipflihz:“ mit dem Sige îin Magdekurg errtctete |

|

untètr déèr Firma

Wenofsenscdast ist beate in das Genofseu-

fhaftêreaister eingetragen. Gegenftand des U äternehmens ft Förderung es Erwerbs | Neumarkt, Sch?tes.

uod der Wirtis#äft der Mitglieder, intbe- jondere dur gemeini<aftili<en Eroß- rinfauf; Hetsiellung und Verkauf der ¿zum Betriebe des Bâker-, des Sonditorgewerbes nud v-rwaïrdter Sewecbe erforderlichen Mobhftoffe, blk. und garnzfertiger Waren sowie ter Maschinen, Geräte und sonftigen Bedattsartik. l. Diz Hastsumme beträgt 1009 #, tie böte Zl der Geshäfts- anteile 10. BeÆaniturachtitgeu erfolgen in F. A. Lünther’s BäFer- und Kondttor- Zeiturg und, falls diés dort nit m3;li<h f, {m Deuishen Nzichsarzeizer. Die Willenserklärungen drs Vorstands erfolgen darm mtridefien8 ¡wet Mitclt-der, Die Zeichnung gescieht, tndem zwei Mitglieder déèr Firma tor2 NamersunteisHiift bei- fügen. BVorftzndtmitgliezer sind Œenit Pfluzmater, K1rl Psogemann und Louts Schle, fämt1< in Mazdeburg. Dis CEinfitht in d!e Liste der Genessen ift während der Dieuftsturden des Gerichts jz¿dem gestattet. Magdeburg, den 20. Fant 1918,

Koöntaltzes Amtsgericht A. Abteilung 8.

MEueierberz, SCHIesS. [20268]

Zn umnerem Senossenschxfi8regisler ift heute bei der ruter Nr. 19 eingetragenen Genossenschaft: Spar- uvd VBaxlehus- kae, Gtucetragene GenofseasWaft mit unbes: üúkter Dastpfitzt, in Diber&- dorf. Krets Münsterberg, folzendes eiraitragèn worden:

Dex Méesicjutäbeßitzer Oskar Hoffmann uñd der GuttkeßLe: Heinrich Fenke sid 0us vem Votstandz ausaeïchi-eden ; an threr Stello snd die Gutébiesitec Hermann Urlt und Mar Schimmel in Olbersdorf tn den Bo!staud gewäßzlt wotden.

WMüusterte: 4 i, S<hl., den 13, Zuni

1918. / L Königlies Ämt3zerickt. Nei aresutn, L [20267]

Im Hilésizen Genossenswhaftsceglster wurde heute ctng?tragezn:

T. bel dem Darleßeustafseuverein Sundelsheim, e. $. u. Uu. H, in GWaundelöheint In der SBereralver- fommlurg vom 14. Aptil 1918 ift das VorsiontLinitoölled Fravyz S<hadt alt, Prtvaiter in Gundel2hein, zum Stelloez- treter des Borsflebers gewählt worden.

IT. bei dem Darleßenêëkafsenverein Döchstberg, e. S. u. 1. H, in Pö<|&- Berg: In der Senecralversammlung vom 24. März 1918 ift an Stelle des ver- torbenen Balentin Sprenger ter Bauer Karl Schrcepy in Höhsiberg zum Vor- hian>8mitglied gewätlt worden.

Dea 19. Funi 1918.

Kgl. Amtsgericht N >arsulm. Amterlchter Weber.

Nelaso. [20341]

Fa unser Gtnosseuschaftsrezister ist heute eingetragea worden: Spyar- uud Dar- lehnékasseuverein, eivgetragene Ge- uofsenschaft mit uvbes{<räutter Haft- pPilicht, zu DHeidersdorf, Kreis Neisse. Gegenstand de Unternehmeng9 tit der Be- trieb eines Epar- und Darkehnükafsen- gziMáfis zum ZYweEke! 1) der Erleichterung der SBeldanlage und Förderung des Spar- firins dux< Entgeaernabme und VNerztysung ton Einlager, au von Ni<htwitgliedern ; 2) ter Gewährurg von Darlehen an Ge- nossen für thren. GWes@äfts- und LBirtschafts- betrieb: 3) eventueller Beschaffung wirt- \<aftli<ez Bedarfsartikel. Der Verein exfirebt die wiitscaftlihe und fitiliche Wokhlfäaßbrt feiner Mitglieder va< ben Grundsäßen Arlslther MNächstenliebe. Mitglicder des Borsiands siod: Zipper, Alois, BauergutoLesiger, zugleich als Lor- eber; Lindner, Franz, Gürtner, zu- glet als St:[locrtreie: bes Vorstehers ; Seidel, Be:thold, Bauergutt besitzer, zu- oTe ih als Neuer, sämtlich in Heire:sdorf. Statut vom 8. Junt 1918. Die Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma der @ienossenscaft, unterzeichnet vou mindesiens zwei Vorstandsmitgliedern, in der Mo- natsscrtft des Schl-sislen Bauernvereins, beim Einoeben dieses Blattes bis zur nisten Generalversammlung dur< den Deutschen Nelh?anzeiger. Die Will: ns- erflärangen des Vorstands upd die Zeih- nung fär ble Genossenschaft find für die- selbe rechtévexbindii%, roenn sie dur zwet VBorf!andsmitglieder erfolgen; dite Zeichnung gesteht in der Weise, daß die Zeihnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschriften bet- fügen. Die Givsficht der Liste der Genoffen während bder Dienslstunden des Gerichts ift jedem geftattet.

Amtégerici;t Neiffe, 13. 6. 1918,

Nefsse. [20342] Fm Genofsenschafitsrecister ist bet dem Laässother Spür- uud Darlehrskassen- verein, ciugetragne Geuofseufrhaft mit nuübes{<ränl:er Haftpflicht, zu Lofso1h cingetragen worden: An Stelle déavitiobenen Vorsftant8titélteds Paul Pepe it Ver Wauêr Albert Hecte in Lissoth in den Borftand gewählt. Amitgeriht Netsse, 17. 6. 1918.

| warden :

[29119] Im Geunoftens@a#Srcatfler Baud il | wurde am 18. Juni 1918 bei dem Konsum- [verein Calmvac<h urxd Umgegceud, | cingetrageze DVenuofscius<haft mit be-

721365] | schräukter Haftpflicht, untec der Nr. ò

| folgznde8 cingetragen :

| Für das zum Heer tinbcrufene Vor- | stand8mitglied Adolf Pcoß ist in der | Seneralveifammiung rom 26. Vêai ds. F8,

| Lolzhauer F:ty Kübler in Calmbah zum | Crsaßmarn cewäblt worden.

Den 19. Juni 1918. K. Württ. Amtsgeriht Neuenktürg. Oberamt3ihter Brauer.

[20263]

In unfer Gencssenfchaitsregister Ir. 27 |

des Negifiers tit beute bei dem Vitlch- | dorf-Farmmezidorîer Spar- 121d Dar- | leh es8fassou-Verein eiagetragene Se- | uofsenschaft mit unbeshräufter Saft- | pflict tin Bischdorf folgendés etugetragen | | Der Stellenbefiger Nudolf S&#wan ift | aus dem Vorstande au8oëf<hteten und an seiner Stelle der Gutébesißer Friß Pidbl in Kammendo1f in den Vorstand gewählt worden. Neumarkt, SSle#\., dn 15. Junt 1918. Köntglthes Amt8geciht.

ira. [20270]

Auf Blatt 7 des Benofienshaftsregifters, den Lanudtoirtscaaftliczen Spar- Kredit- uud VezugsorVerria zu Wurkhards- walde, cingeiragete BeurrTeutihaft mit uuveshräatice Daftpilicht in Butkhardêralde betr., ift heuie ein- aetragen worden: Karl Hermann NRiehle ift infolge bs-ßens cus dem Vorstande ausges{@teden, Knl Küchler in BurkhardÞ0- wzlve ist Mitglied des Vorstands.

Pirma, am 18. Iunt 1918.

Das Königliche Aurtegericht.

Rybnik. [20343]

In unfer Venofsen!\chaftsregister ilt heute bet der unter Nr. 10 eingetcagenen Ge- nossen<5\t „K5uig ib ZJaukowitzër Spar- uud Bar!ehuStafscarerein, e.S, m. u D. in Röuizlih Fanktowitz“ folaen des eiug-tragen worden: Der Häusler Iosef Kuczera ist aus dem Vorstand aus- ges>ieden und an seiner Stelle der Steller- besizec Franz Trybu8 gewählt. Amtsge.iht Rybuik, den 15. Junt 1918.

Salzwedel. [20344] In hicsizes GenossensGhaftsregtsler Nr. 1 ist bri dèm Vorschufevereiu zu Salz- 1 del eingetragener Geuofsenseaft mit bes<räulter Daftflicht in Salzwedel heute eingetragen: An Stelle des ver- storbenen Tuhmacers Friedri Rebéeldt ist der Buchhalter Karl Kersten zu Salz- wcdel in den Vorstand gewählt. Salizw?del, den 19. FIuni 1918, Königliches Amt3gericht.

Stettim. [20271]

In das Genofsens>afisregister tit heute bei Nr. 14 („Odd-Feiow-dallen-Wau- Genoffenschast e. G. m. b. $.“ zu Stettin) elngelragen: Moses Rosenbaum ist tur< Tod aus dem Vorstand aut?- geschieden. Na!han Kaufmann in Stettin tit in den Borsiand aewählt.

Steitin, den 20. Junt 1918.

Königlizes Amtügeriht. Abt. 5,

Strazsburg, Ela. [20345]

In das Genossenschaftsregister des Kaiserlichen Amtsgerichts Straßburg ist heute eingetragen worden:

Band 111. Nr. 46 bei der Sehneider- Lieferuug®grnofseunschast, eiugetre- geue Gevosscuschaïst mit bes<räuktcr Dafipflih« tin Straßburgr Der SŸneide1meister Avgust Pgndler in Straßburg ift als Vorstandemitglied aus der SGenoss?nscha!t ausgeschteden.

Dur Beschluß dec Geneialtzersamms- lung vom 22. Mat 1918 ift der Hegen- \ta»d des Unternehmens erweltert wotden.

Gegenstand des Unternehmens ist nun- mehr au ber gemeins<hafiliGße Elnkauf und die Abgabe der ¿zum Betcteh des Sneidergewerbes erforderlihen Nohstoffe, Halbfabrikate und Weikzeuge.

Straßburg, den 4. Junt 1918,

Katserliches Amtsgericht,

Strassborg, Kle. 20346] In das Genofsen\chaft3regifier des Kalserlien Amtäger<htis Straßburg ijt heute Band 111 Ne. 60 eingeiragen roorden : _Einkaufêvereinigung dexr Vä>er- inuung Neeis Weißeabucg, einge- tragene Benösseoschaft mit besc<hräuk- ter Hafiung in Weistenburgs Gegen- stand des Unteruehmens ift Einkauf von Nohfstoffeo und Verbrauchegegenständen für has Bä>ker- und Konditorengewerbe und dite Abgabe an die Mitalteder. Das Statut ift am 26. August 1917 festgestellt. Pie Haftsumme, bis zu we!<er jedes Mit- alied für die Vez bindlichkeiten dexr Genofsen- \><aît zu haften hat, beträgt 300 46.

Meitgiieder des Borstandes sind:

1) Daniel Hey, Bâ>ermeisier in Weißen- bura, Vorsitzender ;

2) Hetarid Brun>k, Bätermeister in Weißenburg, Ges{ä\tsführer ;

3) Michael HauF, Bäckermelstèr în Weißenburg, Stellvertreter dés Vor- sigenden.

…_ Die Bekänntmacunçen der Genofsen- daft erfolgen unter der Firma der léhteren, gezeiGnet von windéfiens zwet Boritand8mitgliedern, und, wean sie vom Auffictsrat ausgehen, unter Nennung deLselben, gezeihnet vont Borsißenden des Aufsihtérats, Die Bekanntmachungen erfolgen tk bem vom Hauptyerband

yofcushafiéblati*®, gebt dicscá Blatt cÍz

| oder wird aus anderen Gründen die Be- anntmaŒuug in dems-lben unmögli, !o k ung l

tritt an säne Stelle der „Deutiche

Nikolaug Permcsaug, Winzer, als slelly. Beretufvoriteher, Jakob Lrapp, Wiuzer, Fctod Faber, Winzer, Peter Wagner, Werzer, diese 3 als Beisizer, fämtlih in

MNelGtanieiger* bis zur Bestimmung eines | (Tonz wohnexd.

anderen Blaites. .

Die Zeichnung für den Vorstand ge- {iebt ia der Weise, daß die Zeichnenden au der Fiema der Senossen})<hast ibre Namenkunterschrist beifügen. Zwei Vor- andsmitzlieder können re<tsoerbindlih ftc die Genoflenschaft zelnen und Er- kiärungen abgeben. Ï

Die böSste Zahl der Seschäftsanteile, auf wel>de sich cin Gerosse beteiligen kann, beträgt fünfzehn, | M1s niet eiugetraarn wird veröffentli@t: | Die Einficht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Strafißarg, 5. Zuni 1918.

Kaiserliches Amtégeri<t.

Strassbars, Els. [20347]

Sn tas Genossers<Gaftsregiffer des Galieclihen Amtagerihts Straßburg ist heute eingeiragen worten :

Band 11 Nr. 51 bei der Genossens@aft Deost- Einkauf des Germania- Väckerinnungszweigverbandes&isuf- La:hrirgzn, eingereageae GSeonossen- {chaft mit bes<räukter Haftpflicgt in Straszduxg 2 Dur die Generalversamms- lung vom 10, April 1918 find die $8 1, 35, 39 und 42 der Sayung abgeäudert worden,

8 1 der Sapung bestimmt, daß won nun an die Firma der Genossenschait lautet: „Bäcker-Großeinkauf Elfas- Lothringen. eingetcageaue Geuosser:- s<Laft mit besch: änltez Safipflicht.“

L 42 der Saßung ordnet an, daß fortan die Bekanntmachungen der Gencssens>taft au {n der „Allgemeinen deuts<en Bäer- und Konditor-Zeitung“ in Stuttgart et- folgen. i :

Wegen der Aenderung der $$ 35 und 39 der Satung wird auf das dem Geti>t eingerelWte Protoko der Geneéralyer- fammlung vom 10. Bpril 1918 verrviefen.

Band 11 Nr. 92 dei der Einkgufê- gene sszuschaft der Friseunr?, eitgetea- gene Genosseuschast mit beschräaïter Haflpfüict in Steaüburg. Durch Be- i<luß tes Auffichtsrats vom 31. Vat 1918 ijt an St:lle des von seinem Ämte zurü>- getretenen Vorstandsmitglieds ugust Hampe der Friseurmeister Friedri; Brumm in Straßburg in den Vocstaup der Ge- nossen\haft gewählt worden.

Strastburg, den 6. Juni 1918.

Kaiserliches Amtsgericht.

Stutigart, 20272] In das GenossensGaftsregister rourde heute etngetragen zur Firma Œinkanufs- geuofseuschast der Friseure Württeu- bexgs, eingetragene Genosseo\<haft mi bes{<hräufter Haftpflicht: Fu der Wegeralversäammlung vom 15. Aprit 1918 ift die Aenderung dts $ 30 Abs. 1 und 8 31 Abs. 1 des Statuts beschlossen worden. Es beträgt nunmehr die Haft- îumme des einzelnen Genossen auf jeden 200 é betragenden Geschäftsanteil 200 46.

Den 17. Sun 1918.

K. Amtsgericht Stuttgart Stadt,

Landrichtzr Rall.

Treptow, Rega. [20273]

In das Genossenschaftsregister tit heute unter Nr. 44 die dur Satzung vom 28. Mai 1918 erri<h!\ete Genossenschaft unter der Firma Lewétzowee Spar- uud Dar leheusfassen-Veréinu, ciugeteagene Genoffenschaft mit unbes<xäukter Pastpflicht, mit dein Sige zu Lewi 0w eingetragen. Gegeuftand des Unternehmens it die Besh2ffung der zu Varlehen und Krediten an die Mitglieder e:foroerliWen Geldmittel und die Schaffung weiterer Giaritungen zur Fördecuag der witt- sc/aftilihen Lage der Mitglieder, insbe- fondere 1) der gemetns{aftlihe Bezug von Wirtschaftébedürfn!ssen; 2) die Herstellung und der Absay der Erzeugnisse des land- wirtschaftlichen Betriebs und des ländlichen Gewerbefleißes auf gemeinschaftlihe Rech- nung; 3) e BesÆaffung von Viaschinen und sonstigen G: b:aurhsgegensländen auf gemeirshaftlihe Nehnung zur mietweisen leb:rlassung an die Mitglieder. Mitglteder des Vorslandes find: Franz Sthrödec, Baut rhofsbe siger, Hexmann Baay, Frel- \Gulzenhofébesitzer, und Oito Laabs, Land- wizt, fämtlih tn Leweßzow. Die Bekarnt- mahungen erfolgen lm Landwtirt'(@aftlichen Genossenschastiblatt in Nevwted. ‘Sie sind, wenn sie mit retli<her Wiikung für den Verein verbunden sind, in der für die Zetnung des Vorstants für den Verein brst!mmten Form, fonst dur den BVor- steher allein zu zeihnen. Ver Vorstand bät mindestens dur zwei Mitglieder seine Willenserklärungen kuridzugebeén und für den Verein zu zeiwnen, Die Zeichnung gesYieht in dec Wetse, daß die Zethnenden zux Firma dés Vereins o-ec zur Be- nennung des Vorstants thre Namens- unterihrift beifügen. ;

Die Einsicht ter Liste der Genossen ist während der Dliensistunden des Gerichis jedem gestattet.

Treptow a. Nega, den 17. Iunt 1918.

Königliches Amtsgerichr.

Trier. [20274]

In unser Genossenschaftsregister wourde heute bei d:m*Couzer Winzerverein, e. S, m. 13. Þ. zu Conz Nr. 86 eingetragen : :

Jtfolaus Lautem, Josef Kohlbe@er, Nikolaus Kugel und Michael Rohles sind aus bem Vorstaride ausgeshieten und an déren Stelle ia der Siyung ver Veneral-

bdeutser gewerbllWer Genossenschaften in Berkin herausgegebenen „Deutschen Ge- !

versammlung vom 19. Séptember 1917 gewählt werten :

Trier, den 15. Junt 1918. : Königliches Amtsgericht. Abt. 7.

U oIZen, Fz. Fan. [20275]

Im Genrssenschaftsregifler is zu der Firma Landwirtichaftliche Mascziurun- genossenschaft Wrestedt, eingetragene Genofieuschaft mit unbes<hräukter Haftpflicht zu Wrestedt heute ein- getragen :

Das Statut vom 1. Iuli 1914 zu 8 32 A3 und 4 (Abschreibung auf Ma- jhinen uad Scträte) tft abgeändert.

Uelzen, den 17. Junt 1918,

Königliches Amtsgericht.

Vorsfelde. __ 120276]

In unser Genofsenschaftêregister 1 bet der Molkerei Nüheu ec. G. m. u. H. in Nütten ringetragen :

Dur< Beschluß vec Genera!versamm- lurg vom 22, Sevtember 1917 ist an Stelle des au2ges<iedenen Vorftandémit- glievs Voll?öter Peinrih Lemke in Brech- torf ver Lantwirt Hermann Kötber tn BDrecGtorf tn den Vortand gewäblt.

Vorsfelde, den 12. Juni 1918.

Herzogliches Amtsgericht.

Wetziar. [20348]

In das GSeno\senschaftsregister, betr. Spar- und Kreditkafse Krofdorf- Gleiberg e. G. w. u. $. zu Krof- dorf ist heute eingetrazen :

Der Vereinsre& ner Karl Schmidt, Landwirt zu Krofdorf, is dur< Tod aus deim Vorstande ausgeschleden; an setnë Stelle ist Wilßelm Wagner, Schreib- achte zu Krofdorf, gemäßli.

ÆWeglar, den 20. Juni 1918,

Königliches Amtsgericht.

Zanow. 120277 Fa uaser Genossenschaftsregister ist bert? bei der Genoffenihaft Moikerei- gevosfershast zu Zanow, e. G. m. b. H. (Nr. 10 des Negisiers), etzg?tragen worden, daß der Bauerhofsbefitßzer Paul Nagen 11 in S<übben aus dem Vor- stand autges<ieven und an seiner Statt der Baucrhofsbesißer Franz Gieseler in S@<@übben in ven Borstand gewählt worden ift. Zanotuv, den 11, Junt 1918. Köntglicßes Amtsgericht.

9 Musterregister. (Die ausländischen Muster roerden unter Leipzig veröffentlicht.)

Efisenach. [20202]

In das Musterregisier ift unter Nr. 302 einaetragen worden:

Berguerwerte Eifena<ß, Gustav Véerguer ia Eisenach, ein Umschlag, cffen, enthaltend Abbildung eines Schnür- sttefels, dessen Unterteil aus Holz und dessen Schaft aus Leder oder Er\agstoffen besteht, mit zugeböriger Beschreibung, Geschäftsnummer 47, plastt)<e Erzeug- nisse, Scbvzfrist drei Jahre, angemeldet deu 15, Junt 1918, Mittags 12 Uhr 45 Minuten.

Eisenach, den 16. Funi 1918, Großherzogl. S. Amtsgericht. Abt. 19,

Taucha, Bz. Leipzig. [20203] In das Mustecregistcr i bei Nr. 62 am 8. Junt 1918 eingetragen worden, daß die Firma Hugo Schucider Alktieu- gesellschaft ¡n Panrnsdorf für das unter Geschäftsnummer 1003 eivgetragene Muster Petroleum - Runddochibreuner dte Verlängerung der Schußfrist auf ‘weitere 9 Jahre angemeldet hat. Taucha, den 10. Funt 1918. Königlihes Amtsgericht.

11) Konkurse.

Apelda. [20206] Veber das Vermöcen der Frau Ununt Rocksch, geb, Besser, Juhaberin-eines Putzaeshzäfts, in Avolda wird heute, au 20. Junt 1918, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der vte<ts- anwalt Sedlac-k hier wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Offener ‘Arrest mit L bis zum 17. August 1918. Erste Gläubigerversammlung den 8. Fuli 1918, Vormittags 10 Uhr. Frist zur Anmeldung der Forderungen bis 17. Anguft 1918 einschließli. Allge- meiner Prüfungstermin den 5. September L918, Vormittags 10 Uhx. Apolda, dén 20. Junt 1918. Großherzoglich Ave Amtsgericht.

R, eber den Nachlaß des am 1918 » verstorbenen, n Dresden - A., VDohnaerstr. 47 I, wohnhaft gtwesenen Recis8auwalts Alfred Georg Löhse, ter in Gr Laa elne Filtalerpeditioa unterhalten Háât, wird beute, am 20. Sunt 1918, Na@hmittags 31 Uhr, ‘das Konkutsg- verfährèn eröffnet. Konkursverrvalter : Lokalrichter Oswald Reichel in Dreôden Gerokstraße Nr, 57. Anmeldefrist big zum 16 Juli 1918. Wahltermin 17. Fuli 1918, Bormittags 10 Uúr, Prü- fungstermin: 7. August L198, Vor- mitiags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzelaevflicht bis zum 16, Zuli 1918. Köulgliches Amtsgericht Dresden. Abteilung [l

[20336] 7. April

MUULLAEK,

leber das Bermögen

Sram folg John, er

in Nieder Schtoecxta wir) b

21. Juni 1918, Vormittags p /

Kontu18verfahren eröffnet.

Jutttzrat Partish ia Ma

frift: 21. Juli 1918.

Bata und Pri an

eten Forderungen 9. Juli K

mitiags L0 Uer, im Geri Dor.

Zimtoer Nr. 3. ‘Allen Petso- en, wee E i

zur Korkursmoasse gehörige Sage in Beste

baben-oder zur Konkurswasse etivas Gu

siad, wird aufgegeben, nits an den Omi

shzldner zu verabfolgen oder zu Letften,

au die Verpflichtung avferlegt, von Vex

Besiße der Sache und von den Fotde,

rungen, für welche siz aus ver Sathe ab

gefonderte Befriedigung in Anspr.

nebmen, dem ‘Konkursverwalter big ua

9. Juli 1918 Anzeige zu machen, n Der Gertchtefhreiber dés Königlichen

Amisgeridsts Markliffa.

Barmen. [20205] Das Konkursverfahren über dag Mets môgen der Firma Wiedemann & Co ar T betta Bea wird nad er: oigter Abhaltung .des termins hi dur aufgehoben, Dn ie Barmen, dén 12, Junt 1918. Königliches Amtsgericßt.

Bromberg. / Das Korkursverfahrea bec ‘das Ler, mögen des Katifmaunus Heinrich Koty in Firma „Hatüburger Kaufhaus Merkur, Juh. Heinrich Cohn“ zu Hambvurg wird, nadem der in. dem Ver- e E vom N N O (iges nommene *$wangévergle ur reGta, kräftigen Beschluß vom 3, Mai E stätigt ift, hierdur< aufgehoben. Bromberg, dea 17. Funi 1918, Königlihés Amtsger?cht.

Löbau, Westpr. [20204] Das Konkursverfahren über das Ver môgeu des Mechanikers Frauz-Stano- wiki in Löbau, ÆWpr., wird nach er- folgter Abhaltung des Shlußtecming bierdur< aufgehoben. i Lövau, Wpr., den 6. Funk 1918, Königliches Lmtsgericßt.

Peine. [20307] In dem Konkursverfahren über däs Ber- mögen des Sattlers und “NVolsterers August Aliroage in Peine, Braun- \<weigerstraße Nr. 29, ist zur Abnahme der S<@lußreWnung des Verwalters, zue Grhebüng von Einwendungen gegen das Swlußverzeichnis der bei der Verteilung zu Pelug genden Forderungen und zur Beschlußfassung .der Gläubiger über die iht verwertbären Vermögenostücke der Schlußtermin auf den 15. Juli 1918, Vozratitiags UL Ur, vôr dein König- lien Amtsgerichte Hierselbst bestimmt. Peine, den 17. Junt 1918. Der Gerichts\reiber des Könizliheu Amtsgerl@!s,

WandsbeK. [20207] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 14. Junt 1916 verstorbenen Bau- unteruehwers Carl Heinrich Hack zu Waudsbifk wird nah erfolgter bbaltung des Schlußtermins und erfolgter S(lußs verteilung biethur< aufgehoben, LWaudsbek, den 11. Junt 1918, Königliches Amtsgericht. Abt. 4.4 N.8/16B,

12) Tarif: und Fahrplaubekanul- machungen der Eise

g bahnen.

B e bes Haltepuv ties Witt- gendor as den bésch: änkteu Siü- gutverkehr. Am 1. Jali 1918 wird der ¡wishen den Stationen Motbenbai (Schlesi?!n) und ‘Ruhbank re>ts der Sttré>e Dittersbah—Hirshberg (S&lesien) gelegene Haltepunkt Wittgeutiotf, der bisher nur dem Pétsonen- und Gépä- verfchr diente, für ‘die Abfertigung von Eil- ‘und ‘Frahistü>aütern im Cinzel- gewicht bis 100 ke eröffcet werden, Bitt demselben Tage wird Wittgendorf in den Staats, urid Privatbahngütertarif tin- bezogen. Ueber die Höhe ‘der Tarifsäge geben ‘die Dienststéllen ‘Auskunft. Beeslau, den ‘17. Inni 1918. Uöniglicze Eiscubahridirektioun.

[20334]

ECßlu-Vonner Kreisbahuen, Am 27. Juni ds. Js. wirb die 6,40 km lauge vollspurige Neubauftre>e (Neven- isenbahn) ‘Hermölheim—Berrentath p den öffenilien Güterverkehr in Betrie genommen.

Vorläufig wird nux der an der Mie gelegene Bahnhof “Berrénrath n n Lee der angeschlossenen We! einge ; con dem allein Tage 0 Di ¡ :

ahnhof in on Binnentar f diréktéa | Güter- und Kohlentarife auf

enommen.

Die Beförderung von Sprengstoffen und lebenden Tieren sowte von gahrzeus vi Movalig in i gute erforderli) tit, ae

Cbln, den 21. Juni 1918,

: ‘Divekiion der

[20306]

-Evlu-Bounrr Kreiöbahnen.

Ver Vezngspreis beträgt vierteljähelih 6 #6 80 Pf.

Alle Rostanstalten nehmen Bestellung ansz süx Berlin anges

den Postanstalten und Zeitungsveririeben für Selbstabhsles au die fiónigliche Gesczäftsstelle SW.48, Wilhelmstr. SD.

Einzelne Anummexru kosten 25 Pf,

SFnhalt des amtlichen Teiles: Hrdon8verleihungen 2c.

Deutsches Reich.

Gesey zur Abänderung des Geseßes, betreffend die Gewährung einer Entschädigung an die Mitglieder des Reichstags, vom 21. Mai 1906.

NVeïannimachungen, betreffend Liquidation britischer und fran» zösischer Unzernehmungen sowie von Unternehmungen Landes- flüctiger. |

Yekanutmachung über die Versorgung der Heeres- und Marine- angehörigen sowie der Kriegs- und Zivilgefangenen mit Schuhwaren.

Bekanntrnachung, - betreffend eine Anleihe der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank in München.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation von im Besitz feinde liher Staatsangehöriger befinolihen Aktien.

Bekanntmachung, betreffend Zwangsverwaltung und Liqui- dation des Vermögens ausgebürgerter Landesflüchtiger.

Bekannimachungen, betreffend Zwangsverwaltung französischer Unternehmungen.

Ausheburg eines Handelsverbots. Hanbelsverbote.

Anzeige, betr. die Ausgabe der Nr. 82 des Reichs-Gesegblaits.

Erste Beilage.

Bekanntmachung der zum Besten der Marine beim Reichs- marineamt bis Anfang Juni d. J. eingegangenen freiwilligen Spenden und Anerbieten.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Siandeserhöhungen und sonslige Perfonalveränderunaen.

Vereinbarung zwischen Preußen und Me>lenburg - Schwerin liber die gegenseitige Anerkennung von Reise- und Vers seßungszeugnissen i:

Bekannimachung, betreffend Zwangsverwaltung eines italienischen Unternehmens. |

Bekanntmachung, betreffend Aufhebung einer Zwangsverwaltung.

Vekanntmachung, betreffend Ausgabe einer Nummer der Meß- tischblätter in Neubearbeitung.

Aushebungen von Handelsverboten. Handelsverbote.

Amtliches.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Generalleutnant z. D. Trip die Schwerter zum Roten Adlerorden zweiter Kiasse mit Eichenlaub, _ / den Generalmajoren von Uechtriß und Steinkir< und Müller den Noten Adlerorden zweiter Kiasse mit Eichen- laub und Schwertern, : den Generaimajoren von Pose>, von Napols ki und von der Esch V Königlichen Kronenorden zweiter Kiasse mit dem Siern und Schwertern, ' dem dia von Mutius das Kreuz der Komture des Königlichen Hausordens von T mit Schwertern, dea Majorea Wiillemer, Freiwald und Herwarth von Bittenfeld, dem Major a. D. Leuthaus, den Haupt- leuten Schäffer, Meier, Römer, Heinrici, Pohl, Schröder, Küstermann, von Scheffler-Knox, von Schmidt und von Oppell, den Hauptleuten der Reserve Seydel und Cornelsen, den Hauptleuten der Landwehr Stoeßel und Thomas, den Overleutnants Liebach, Zadel, von Quast, Lettow, Jentsch und Feyerabend, den Oberleutnants der Reserve Richter, Dunkhase, Klems, Ludwig und Kluge, dem Leutnant Roßbach, den Leutnants der Reserve Rust, Braunsdorf, Tröger, Martin, SoE, Joriz, Grothe, Delbrüch, Wagner, Johsten O Meister, den Leutnants der Landwehr Schröder un L das Kceuz 2 Mitter O Hausordens von Hohenzollern mit wertern sowie E dem Offizierstellvertreter, Feldwebel Fleig, den Gere stelloertretern, Vizefeldwebeln Bros hinsky, Haid, Bert- hold, Reiahardíi und Bayer, den Offizierstellvertretern, Vizefeldwebeln der Landwehr Schladi und Pahl, ben Big feldwebeln Dortu, Langewische, Gröshner, Pli ar WVeschenfelder, Alter, Mohr, Jhde, Schuster e Eilers, den Vizefeidwebela der Reserve Jmöh i Feiting, dem Vizefeldwebel der Landwehr R e dem Vizewachtmeister Unrauh, dem Vizewachtmeliter der Landwehr Wielgosch, den Sergeauten der Reserve ad und Kleiser, den Unteroffizieren Kahrmann, But n uthmann, dem Gefreiten Roczak, den Gefreiten er Mes Potrikus und Müller das Militärverdienstkreug zu verleihen.

Etn m E

Berlin, Di

S

zur

1. 8 1 Abs.

Gesey, [teder des N-ichatag Me wte folgt geändert: M ._& 1 Abs. 1 witer b crhält folgende Fassung: : d o rbebatttich der Bestimmungèu im $ 3 aus der Nei>s- fasse eine jähriie Sufxantfents<ädigung von insesamt 5009 Ma k, die am 1. Dezember mit 400 Mark, am

1. Ja. ua mit 660 Mark, am 1. Febr1ar wit 800 Vîèa f,

am 1. März mit 1000 Mark, am 1. April mit 1200 Maik

und am Tage der Bertagung (Anikel 26 der N-icksye1 fassung) oder S{hließ1ng des Reichstags oder bet Beginn

betreffend Liquidatio

(Reichs-Gesezbl.

Unternehmungen, a bien Vermögens inländischen Ver

1917 (Reichs-Geseßbl. S. 603) Bekanntmachung vom 14. März 1918 teiligung von Franzosen, Manufaktur

angeordne

Deutsches Reich. Geseg Abänderung des Geseßes,

des Reich3tags, vom 21. Mai Vom 22. Juni 1918.

Bir W ilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser,

König von Preußen 2c.,

verordnen im Namen des Reichs, nah erfolgter Zustimmung des Bundesrats und des Reichetags, was folgt:

Artikel 1

Das Gesetz, betreffend die Gewährung einer Enis@ädigung an die Vttatides Vas Neistaas, vom 21. Mat 1906 (Neichs-Geseßbl. S, 468) wird wie folgt geäudert : 1 unter o erhält folg-nde Fassung:

Sauer der Legislatu1periote sowie unabhängig Bier von für agt Tage nach der lezten Sißuog vor den Neus wahlen freie Fahrt auf den deui]chen Ettenbahuen sowie

2. $ 4 erhält folgende Fassung:

Die Anwesenheit in der Plenarfizgung wird dadur nahgewtesen, daß das Mitglied des Ireichstags sih in dem Zeitraum von einer Stunde vor dem anberaumten Beyinne der S'tung bis eine Stunde nah Stluß der Sizung in

für dite

eine Anwetenheticliste etaträut,

Finden m-hrere Plena:sfigungen an etnem Tage flatt,

so genügt eine einmalige Giuteazung,

Mitglieder, bie als Piäsi-enten od-r Schriftfübrer an der Sigzung teil enommen orer vie das Wort ergiffen oder an einer nawent'i<en A sti mung teilgenommen haben, find von vex & utragunz ta die Liste eatbuaden.

Wer an einer vament <-n Abstimmung ni<t leil- n\miut, otit tio Sinne diee Gesezes als abm} nd, aud wer.n cr si in die Liste eingetrage’ hat oder als P: fident, Scþrijisührer oder Nednex von der Eint: agung entbunden ift.

Artikel 2

1

betreffffeno die Gewährung elne:

die Dauer der grgrnwärttgen Legislaturperiode wird das Yar Entih4izurg aa di-e Mi1-

8 vom 21. Mat 1906 (.ißs-Hescybl. S. 468)

einer na< dem 1. Vpril eintretenden, temnessenen Unterbiehung setner 1000 Mar? zahlbar wird.

2, In deu 88 2 und 3 wird die Zahl ,20* dur< ,30* erseßt.

3, $ 7 aihält folgende Faffung:

Neichstag gilt im Sinne dieses Geseßes nicht als P e er wemöß VBrtifel 12 der MNeichs-

vers «mmelt, wenn

ver7assuny vertagt ist ode: läiger als

Plenarjigung zujaramentritt., Artikel 3

Dieses Geseh tritt mit dem Taze feiner Verkündung in Kraft, Artikel 2 mit rü>wnkeater Kcaft Urkundlih unter Unserer Höchsieigenhändigen Unterschrift und beigedruc’tem Kaiserlichen Jnsiegel. Gegeben Großes Hauptquartier, den 22. Juni 1918. Wilhelm,

Dr. Graf von Hertling.

(Siegel)

C iinub A

Bekanntmachung, : n britisher und französischer sowie von Uniernehmungen

landesflüchtiger Personen.

rund der Verordnungen A ungen, vom 14. März

S. 227), bet1 effend Liquidation britischer vom 31. Juli 1916 (Reichs-Geseßbl. sweise Verwaltung und Liquidation des landee flüchtiger Personen, vom 12 Juli habe ih in Abänderung meiner Nr. 182 vom 11. März 1918 (Reichsanzeiger Nr. 63 —) die Liquidation der Be- Briten und Ausgebürgerten an der E. Rogelet A. G. in Bühl i. Els. t (Liquidator: Notar Goller in Ensisheim |. A

Unternehmungen

303 dation ‘rangösisher Unternehm

Bühl vorm.

Berlin, den 17. Juni 1918.

Der Reichskanzler (Reichswirtschaftsamt). Jm Austrage: Lothholz.

L aennnaenanman |

betreffend Gewährung einer Entschädigung an die Mitglieder

vom 1. Daewber 1917.

Anzeigezp

reis {ür den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

S0 Vf, einer 8 ge!palt. Einheitszeile 90 Pf. Anfzerdem wird auf den Auzeigeupreis ein Teueruugszusch1ag vou 20 v. H, erhoben,

die König Wi

nds.

die

1906.

auf mehr als 30 Lage Plenarfizungen mit

30 Tage zu feiner

betreffend Liqui- 1917

S. 871)

Anzeigeu nimmt aus

lie Gesczäftsfteile des Neichs: und Staatsanzeigers

Verlin SW 48, Wilhelmftraße Nr. 22.

1918

rid él: Lilie “A i D C A P RE

L

Bekanntmachung, betreffend Liquidation britischer Untero nehmungen.

304) Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation

britischer Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reichs-Geseßbl. S. S1 habe Eh ic iiballon des britischen Akiieabesizes an der Chemnizer Aftien-Spinnerei in Chemniß angeordnet (Liquidator: Bankdirektor a. Beyerstr. 32).

D. Oskar Tetner in Chemnitz,

Berlin, den 21. Juni 1918. Der Reichsfôanzler (Reichswirtschaftsamt). Im Auftrage: Lothholz.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation britisher Unternehmungen.

305) Auf Grund der Verorèmung, betreffend Liquidation beiti A vom 31. Juli 1916 (Reicyss Gesegbl. S. 871) habe ich die Liquidation des dem engli- {hen Staatsangehö: igen Fabrikbesiger George Salter zu Wésts Bromwi> England) gehörigen, in der Gemaifung Seegefeld, Kreis Osthavelland gelegenen Grundsiücs angeordnet. (Liquidator: Bankbeamter E: nst Kohler in Neu Seegefeld).

Berlin, den 21 Juni 1918 Dex Reichskanzier (Reichswirtschaftsamt). Im Auftrage: Lothholz.

o E E,

Befanntmachung

über die Versorgung der Heeres- und Marine- angehörigen sowie der Kriegs- und Zioilgefangenen mit Schuhwaren.

Auf Grund der Bundesrotsverordnung über die E: richtung einer N befelte für Schuboz1soi aung vom 28. Februar 1918 (Reichs-Gejeybiatt Seite 100) wird folgendes angeordnet:

I. Heeresangehörige. S

Die Versorgung all r Arg: bér!gen des deuis>en Herres sowie deijentgen E verbündetex Hee1e, die fi in dèenstiic<;er G1 enchaft im Iniaud au'balten und si aus eigenen Mitteln zu befleiden haten, mit SWubwaren e!folgt grun diäßli< 1 ur dur d!e H-eresv 1raliung. Die D fitere u d ile jorsituen sich seloh mit Bekie:dung v: riougenden Lertrsan.rbörven werden duich die Heerets verwaitung mittzi8s Veilltäifleide kate verso. gt.

&2

Die Gewerbetteiberden tü. fin an Inhaber ber M litärkle ider- farte Schuhwsren nur taun abgeber, wenn thnen das f ltye S<huh- ¡eug over das hien erforderiide Ld r von der Heere8pe1waltung oder den Heeresangebtd tuen seibst zur V rfü. ung genelt wid. Nu9nahméwetje ($ 3) könen si< bestimnte Herereéangebd:ige on die bürgerüuch n Aue1er igungestellen weg!n der Versorgong mit Sghuhwar-n wenden; an dieje dürfen Gewerbetreibende Sch: h waren nach ten ollgemeinen Voischriften yur gege Schubbetarfs sein abs geben, Dies gilt «uh dany, wenn solche Heeresangehörige das Leder felbst zur Verfügung tieüen,

Schubbedarfsscheine dürfen tur H'ere8avg-hörige nur dann aus- i werden, winn tur<h ein Aueife: nis des Disztplina:- vorgesegten nahge-wiejen wird, daß der Heer eßang hörige 1. dem; hit aus dem Miluärdienste end. üliig avss<etdet cder 2. zur Aucübung cines buraeilihen Ber..fs b-uilaubt ift und diesen Beruf in Milutärshubwerk n‘<t ausüben kann oder 3. zu den militäish nit eingekleideten Mannschasten ge- ört oder 4. f benjenigen T der Heeresverwaltung gehört, denen ketre Uniform beigelegt ift. i Aus dem Anerkenntnis muß hervorgeben, welWer der in Abf. I Ziffer 1—4 A Fâlle vorliegt. Es hat im übzigen e Angaben zu enthalten: E Dlenfiavad, Name und Truppenteil des Inhabers, 9, Ort (falls n'<t im Felde), Zettangabe, Unterschrift und Dienstgrad des Di'ziplinarvoraeseßten sowie Stempel des Trux pentetls oder der militärishen Beböide, 3, gegebenenfalis Dringlichkeit der Beschaffung (Z 5 Abs. T). Diz Anerkenntnifse sind bei der zuständigen bürgerlichen Aus- fertiaunasftelle einzurethen und verbletben diejer gegen Ausfertigung

des Shuhbedarfö\<heins. i :

Die Ausfertigung von S(ußbedarfsfcheinen für mehrere Heeref- angehörige zugleih oder für ganze Truppenteile isi unjtaithaft. Dies gilt au< für Liebe3gaben. :

Di Die Schuhbedarfs\{eine wcrden von der für die derzeitige Wohaung des Heere8angehörigen (persönliher Wohnor!) zuÿä digen bürgerlichen AasfertigungbsteDe ausgefertigt. Wenn ei e Wohnung im Deut\<e:n Reihe nicht vorhanden is oder wenn besondere auf dem Anerkenntnis als dringend besch inigie Auëvahmetäll- vo!ltegen, so werden di- Schvhbezarfs\heine von j: der bürgerlichen Ausfertigungs- telle ausgefertt„t. | Die A Vehörde hat im erten Fall der zuständigen Ausfertigu-gsb-börde des Familtenwobnoriè, soweit ein 1ilher im Deut|chen Zieiche vorhanden ift, tm zw: iten Fall der zuttändigen Aus» fertigung8bebö:de des derzetiligen pecsödrlihen Wohnorts Mitteilung

von der Ausfertigung des Schuhbedaifs[heins zu mahen, Bei Heeres