1918 / 148 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(Zun. 250 000 000) Fr., Vors@üsse an Verbündete 3 430 000 000 (Zun, 10 900 009) Fr., Notenumlauf 28 414 297 000 (Zun. 182 224 000) Fr., —, Privatguthaven

Swhazguthaben 67 882 000 (Z»n. 14 655 000) Fr., 3 928 095 000 (Zun. 51 822 000) Fr. Madrid, 24: Juni. (W. T. B.) von Spanien vom 15. Juri rohe in Klammern.)

Kursberichte von auswärtigen Fondsmärkten.

s Die Bôrse hat sih nunmebr Ubr die Ete'gnifse an der Piave augeß<is der klaren Darßelung des Sachverhalts beruhigt und wieder etner freuntlicheren Auffafsurg Die Grundstimmung ist tm AniGBlusse hierao fest aewesen, do bleb die Bestäftsnätigkelt im Hinoli>® auf die trner- In den túhtenren Kulisser papteren fandea Rüdfäufe statt, weile KRurésteigerungen um 4—7 Kronen hes roirkten. Namhafte Befserungen um 13—14 Kronen erfuhren Staats- eisenbabnwerte, ungarii>te Koblerpapi>re und !ükis>&e Taba?aktien. In Schranken bezegneten Fluß\< fahrts-, Cisen- und Kraftroagen- aktten befserer Nachfrage, wogegen Hiünung8werte' zu billigeren Kurfen Der Arláçewaikt blieb unverZEndert. $totterungen ber Devtsenzentrale.) WBerlin 160,90 G., 161,20 B., Amsterdam 408,75 G. Kopenhagen 257 25 S,, 258,25 B., Sio>holm 284 25 G,, 285,25 B. Christtanta 258,50 G,, 259,50 B., Konstantinopel 32,70 G.. 33,50 B. Türktiche Noten Marknoten 160,90 S,, 161,30 B,,

(M. T. B.) 24 % Engl. Konsols 562, 4 9/5 Brasilianer E 1889 —, 9%

Wien, 25. Juni. (W. T. B.)

Raum gegeben.

politische Lage äißerit begrenzt,

zux Vbgabe gelangten.

Wien, 259. Junk. (W. T. B.) (Amtliche

499,75 B., Züri 212,00 G., 213,00 B.,

S V: E B., noten —,— O ¡

London, 24. Juri. 6 6 Argentinier von 1838 100F, 4 9/9 SFapaner von 1899 713. 39/9 Portugiestn —,

a E

H S

[A N V

L ÜUntersuhungsS|aæhen.

9, Aufgebote, Berlust- und Funbisarßen, Zuftelungen me dergl

8. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. 4. Berlosung 2e. von Wertpapieren.

b, Rormmanbitgesellihaften auf tir x. Aftiengetellfdaften,

f r

1) Untersuchungs- sachen, [20746]

- Die FahverfluGt8'rllärung des G:riWts der 88. Jf -viv. vom 22. August 1916, Deutscher Reiä8 anzeiger vom 22. 8. 1916, roird bezügli 6-6 Kriegßireim. Ohl cen. 8 362 Abs. 2 M St.G..O. aufgeßeben.

Breslau, den 20. Juni 1918. Der Geri<h1sherr : S. V.: G:af von Ptet!l, Generalleutnant GWiguther, Militärbilförichter.

[20747} Fahneufluhtserflöärmeg. In der Untersuhungssache gegen den Musketiec Hvao Rübuuns, 7/459, ge-

Grundbuche

merddorf)

Ausroeis ber Bauk In taufend Pesetas. Goid im Inland 2083 262 (Zun. 10 000), Gold im Ausland 99 665 (Zun. 4328), Bardorrat in Silbec usw. 706 982 (Abn. 158), Wechselvestand 386 864 (Abn. 5245), Lombard 422 741 (Abn. 11 519), Wertpaptere 13 424 (Abn. 17), Neotenumkauf 2 923 050 (Abn. 15 413), fremde Gelder 1089 443 (Zun. 19 848).

R 1n, an dec Gerichtsitelle, Berilta, Neue fztedrihfir. 13 /14, drittes Stod- wert, Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden das in Berlin, Sönhauser Aüee i—2, Gde Lothringerticaße, belegene, im vonn Band 61 Blatt Nr. 1817 (eingetragener Eigentümer am 23. Mai 1914, dem Tage der Eintragung des Versteigerungsvermerks : Fabrikant Hetnri<h VBozt u Beriin-Wil- eingetragene Grunbfstü, nah dem Katajter als Hofiaum bezel@net ist, Gemarkung Berlin, Kartenblatt 29, Parzelle 720/80, 7 a 68 qm groß, Grund- fteuermutterroile Art. 2510, zur Gebäude- steuer uo< nit verantagt:

Beeliu, den 27. Mai 1918, Königliczes Amtsgericht Berlin-Mitts,

von 1906 464, 44 9/9 Nuffen ton 1909 395. Fanazian Pacific 157}, Gurt ——, Penn}tylvanta =—,—-, ( Vezific u Unites States Steel Gorvoration 112, Sopyer —, Rio Tinto 66, | . Soldfiesos 12, NRandmines 23. 9 9/6 FriegSauleihe 9 Srieg8ank-tbe 1007. 34 9% Acteatanlethe 872. London, 25, uni (W. Silber 483. i Paris, 24. Junk. (W: T. B.)

oma min

PMextico —,

(BVor-

140,10, 5 9% Russen von 1908 48,50, 4 2/9 Sürten unif. 62,55, Sueztanaï —,—, Amsterdam, 25. Junt. (W. T. B.) 34,65, Wetsel auf Wten 20,20, Bechfel auf Kopenhagen 61,29, Wechjel auf New Yor? 197#, auf Paris 34,75. Ohl. 3 54714, Holland a LER N O vauk 1714, Aitdison, Topeka u. Santo 822, Nod Z

Nio Ttnto

Anaconda 130/16, Untted States Steel Gorp. 92x, Guglishe Anleihe —,—, Hamburg, Ämerika-Linie —,— Kovenhagen, 25. Iunt. (W. L. B.)

do. auf Vaxis 57,00.

Stod>holia, (W,

T. B.)

95, Sunt

72,00, bo. auf London 13,60, bo. auf Paris 49,75.

Rubel- : kehrte die Börse beute ia sebr fester Haltung. Berichte von Guroya an, im weiteren Verlauf trug dle Steels, Kupferwerte urd einige ande:e Spezialweri festiguag bel. Vorübergehend erfuhr die Haltung eine

Russen

i |

———

(20785) Zwangêverfteigeeung. Jm Weae ter ZwanatvollitreXung soll am 18S, Oftover 1918, Vormittags 10 Uhr, Neue Friedrichstr. 13/14 111 (drities Sto>werk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden das in Ber!tn, Koven- hagenersiraße 13, belegene, im Grundbuche vom Scbönhaujeriordeztrke Band 34 Blati Nr. 1008 (ettig?tragener Eigentümer am 3. Juni 1918, dem Tage der Eintragung des Versteigerungbyermerts: Zimmermeister Otto Frobue>e zu Berlin) eingetrageoe Gruntfiü>: WBorderwobngebäude mit re<tem uns linkem Seitenflügel und untier- feDleitem Hof, Sema!kurg Berlin, Karten- blatt 27, Parzelle 191/26, 9 a 87 qm arcß, Grurbsteuermutterrolle Art. 1413, Nugungswert 16 0009 4, Gebäudesteuer- rolle Nr. 1413, Srundslüd3wert 256 000 4. Vexlin, den 20, Juni 1918,

Schönhausertordezirk

Pas

Akt. 87. 87. K. 91. 14,

Baltimore and Ohio National ¿iailroays of Scouthezu Pacific —,-—-;

Gharterced 14/3, De Weers def,

T. B.) Privatdiskont 39/39,

5 9% Französis@e Aen 88,20, 3 9/6 Franzôfis@e Rente 59,80, 4 2%/% Spanische äußere Äniclhe o Sranzôsishe Nen 3 9% Musen von 1896 —-,—,

Wechsel auf Berlin

Wechsel auf S>weiz 49,89, Wechsel auf Sto>holm 69,00, Mechiel auf London 9,45, 44 0/9 Niederländishe Staatsanleihe 915, 0/9 Iteder!änd. W. S, 682, Königl. Niederländ. Petroleum and-Tmerika-Linie 3703, Ntederländisch-Indische Handels-

Southern Pacific 7911/,6 Soutkern Railway 22, Unton Pacific 1192

i Sichtwehsel auf Berlin 55,50, bo. auf Austerdaim 164,00, do. auf London 15,99,

Sichtroesel auf Berlin 50,25, do. auf ümsierdam 145,00, bo, auf \<weizerise Plähe

New York, 24. Zunt. (S<luß.) (W. T. B.) Vei lebhaftem Geschäft, in deFen Verlauf 650 000 Aktien umgeseßt . wurden, ver- Bei Beginn egten

An ci enpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Eivheit8zeile 50 Pf, AUnszerdeut Banf den Anzeigenpreis ein Teuerungszufchlag von 20 v. H. erhoben, !

boren am 30 9 98 in Barmen, Färber | 90781] Zwaugoverjiteuucrung,

aus Barmen, Taannerstr. 118, weaen |. Fahnenflu<t, wird auf Grund der $8 69 ff, des Militärstcafgelezbuhs sowie der 8$ 356, 360 der Militärstrafgerihtsorbnung der PBoichuldigte hiexbuc<h für fahnenflüGtig L

flärt. %P.-St -Q , 21. 6. 18.

[20748] Bei>laguahmeverfügung.- Ja der Untersuchungssabe gegen dn Uiffz. Albert Ahrens, 11./I.-R. 174, wgren Kriegöverrats, wird auf Grund der &8 356, 360 M.-St.-G,„O. 89, 4 R. 57, 9 Ziff. 1 u. 2 M.-St.-G.-B., dos tm Deutschen Reiche befiodlid+- Vermögen des Beschuloiat-n mit Beschlag belegt. Div. St. Qu, den 20. 6 18. Seritht der 31. Inf.-Division, [Il 2352/18. Der DHertichibherrx: y. Wiise7, Eeneralmajor. Ehrhardt, Kriegsgerichtsrat.

[20749] Vescblaguaßmeertläruug,

In der Unteriuchungssahe gegen den Landf{urmmaun Enzen Soxgius, wegen Landeévetrats, geboren am 28. 5, 1889 in Sngweiler, Kr. Veéolsheim, Eils.-Lothr., zuleßt Meßger ia Ingweiler, z. Zt. in Gefangenschaft, wird das im Veuts-n Neiche befindlihe- Vermögen des Be- \{Guldigien mit Beschlag belegt. ($ 360 t „St.-G.-D.)

D.-St.Qw., den 20, 6. 1918,

Get einx Inf. Div.

[20910] Dcs im Neie befiadlihe Vermögen des Musketiers Nenatus S&aesfser, geb. 7. 4, 98 in Hezlitheim, Kreis Hagenau, ebendort wobnhaft, ist mit Be‘chlag belegt. .D.-St.-Qu , den- 22. 6. 18. Gericht einer Infantertedtoifioa. [20779] Faæhneufluhtserflürung und Beschlaguahmeverfilguug. In der Üntersuchunassache geaen ten W-yrmany Dad vau Wien der 3 Komp. Inf.-Negts. 604, L Ausbildungsbail. „Hannover“ in WMunsterlager, wegen Fahnenflußt, wird auf Brund der $8 69 ff, des Militärstcrafgesetbu5 fowie der &S 356, 360 der MilitärflrafgeriWts- ordnung der Beschuldigte hiervbur<h für fahnenflüchtig erklärt und scin tm Deutschen Le befindlihes Vermögen mit Beschlag eiegt. Haunsver, den 30. April 1918. Geiicht der stellv. 38, Inf.eBrigade.

La P iert eme Le E L E E Es E L T A T A L L A E F V

2) Au gebote, Ver- sust- und Fundsachen, Bustellungen u. dergl.

[20780] Zwangsversteigerung.

am 0. Dezembezc 1918, Voruittegs Bl hr, (orittes Sto>werkt), Zimmer Nr. 113-115, versteigert werden das in Berlin, Blumen- lie 94 und Swhillingiir, 1 N G p jrundbu)e bon h tatt Band 2 Gericht der 236, J -D., I11 219/18. ents e An E O

tümerin am 17. September 1917, dem Tage der Eintragung des Versteigerungs- vermerts, Frau Rojalie Pôhu, geb. Hetn- ri, zu Berlin als Voreibin des Maurer- meisters Nudolf

Nugtungswert 34 000 H, Debäudesteuer- roll? Nr. 571, in der Grundfleuermutter- rolle ntt nadg°wiesen.

¿der Eintragung des Vercsteigerungbver-

ü S Wege der Zwanas8nollstre@ung soll

Neue Fciedci!tcaße 13/14 i1L

Nr. 1914 (eingetragene E'*gen-

1 i Hetarich) eingetragene Grundstück, Vordere>wohihaus mit liakem Seitenflügel und zwet unterkellecten Höôfen,

Srundstücks wert 280 000 e. Werlia, den 15. Junt 1918. Königliches Amtsgerichi Beriin-Yitte. Abtetiung 85. 85. K. 98. 17, [20783] Zwangsversteigerung. Im Wege der Zroangsoollstre>ung foll am UV.. Oktober 1918, Byrmittans 10 ißer, Neue Fruteörihirt, 13/14 ITT. (drittes Stòö>werk), Zimmer Ne. 113 bis 115, verstetgzrt werden das fn Berlin, Clsasjserstraße 8, belegene, im Srunt- bude voin Orantenburgertorbezirke Band 24 Blatt Nr. 692 (eingetragene FSigeutümerin am 9. März 1918, dem Tage der Eintragung des Versteiaerungs- vermerts: Frau Martba Seelig, geb. Feistel, zu Berlin) eingetragene Grunt- tüd : s. Zornermohnhaus mit Hof und abgesonderten Abtritt links, b. Fabrik- gebäude 1e<:s, c. Stall und Remisen- gebäude, Gemfung NBeclin, Karter- latt 16, Parzelle 230/85, 5 a 75 qm groß, Brunditenermutiterrell? Art. 682, »tugung8wertweit 15 800 S, Sebäude- stenerrole Ne, 682, Grundstü>k3wert 241 000 . Bexriir, hen 17. Funi 1918. Königliches Aratsgectht Berlin-Vêiite, Abteilung 85. 85. K. 20. 18.

[20784] Swangsverstetgerung.

äm Wege der Zrwangsvollitre>ung foli am 13. September-LDUS, Vormittags 1E Uhr, Neue friedri<itr. 13/14 111 (drittes Sto> werk), Zimmer Nr, 113-—-115, versteigert werden das in Berltn, Grüner Weg 114, früher 122, helegene, tim Grundbuche von dèr Köaigfiadt Band 92 Blatt Nr. 4637 (eingetragener Etgen- tümer am 31. Mär¡; 1915, dem Tage

merls: Kaufmann Jultus Vlanass-) eins getragene Srundilück: Vorderweh haus mit rehtem und liakema Setienflügel, Queèr- aebäude und Hof, Semaikung Berlin, Kartenblatt 43, Parzelle 1561/94, 4 a 75 qm qaroß, Grundsteuermutterxrolle Ait. 12983, Nußguingäwert 11 690 4, Gebäudesteuerrolle Ne. 1778, Grundstü>3- wert 200 000 é.

Verlin, den 20. Juni 1918,

[20921] Ut, D Nr. 9414 über 500 # und Lit, E Nr. 22211 über 200 4.

[20922]

über 600 S und Ne. 135 656/57 über je

- Königliches Amtsgerikt Berlin-Miite, Aht. 85. 85, K. 47. 18

Be?auntma<haxg. Abhanden gekommen: 3F 09/9 Deutsche Retchsanlethe von 1888

Vexlin, den 24. Juni 1918. Der Polizeipräsident. Abteilung 1V. GrlennungSbienf, Wp. 745/18.

BVekanutmachuug. Abhanden gekommen: Akiten der Deutshen Bank Nr. 76 085

1200 Æ.

Verlin, ven 24. Juni 1918,

Der Polizetpräsident. Abtetlung 1V. Grkennungsdteuft. Wp. 746/18.

[20920] , _ Die unterm 13. Junt 1918 als ab- handen getommen gemeldeten Wertpaptere, nämli: 5 0/0 Deuis®e Neichsanlethe Lit. C Nr, 11294713 und 11294 722 über je 1000,— 4, Ut. E Nr. 7088476, 7088513, 7088 521 über je 200,— , Ut. G Nr. 8887265, 8887 389—91 üher je 100,-— # sind wieder vorgefunden. i Delmeuhorf, ven 24. Junt 19187 Staztmagistrat.

[20789] Mufkgebsot.

Der Lehrer Karl Krufe in Wulklfhoop (Bezirk Bremen) bat das Aufgeboi dec ibm gestoßlenen 4 prozentigen Schuldver- \Mreiduna der Heriogl. Landeskreditanstalt in Gotha über 500 «e Abt. IX-D 14 736 heautragti, Der Inhaber der Urkuade wtrd aufgefordert, yätestens in dem auf den & Mürz 2919, Vormittags 19 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 19, besiimmten Aufgebotst-rmtine setne Rechte anzunielden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls ihre Kraftloserklärung er- folgen wird,

Goths, den 19. Juni 1918

Herzogk. Aratzgeriht. 7. [20919]

Die dur< Bekanntmaung tom 9. Junk/ 4. Juli 1917 3 T 558. 17. verhinate Sperre wird binsihtlih der 59% Re-tdhs- arletheitüde von 1915 Nr. 3 158 938 und 3 158 939 über je 500 „4 aufgehoben.

Liegnitz, den 22. Junt 1918.

Dex Erste Staat?anwalt.

[19352] Aufgebot. (Beric<htiquuzg.)

Der Friseurmetîter Johann Franz Za- labert in Diedevbofen, vertreten dur R <t?anwalt S@{hrader daselbst, hat das Autgebot

1) der 33 9/0 ian Pfandbriefe der Aktien- a:f:lU'<afi für Boden- u. Kommunal)kiedit in El'aß-Lothringen mit dem Sty tn Stroßburg: a. Strie V1 Lit. B Nr. 1719 zu 1000/6 Nennwert, b. Serie X Lit. D

{wä<huna, ] Sthiff-hrtswerte zeigte, ; in re<ht fester S1iimmyvng-

Untov L Durch]nittssag 32,

Anaconda 14} 213/ 0 Pal O1) Barific Boudd —, 74 do Topeka j Sauta Pacific 147, Be Paul 434, Denver u. Mestzern 103,

83, linion

“e

London 123/35

a ih Abgabeneigung in ausgedehnterem Da ih S S><lußverkehr vcllzog fich

auf 24 Shunpea lemtes Darlehen 43, Sonbon (60 Tage) 4,72,90, able Transfers 4,7645, W : Sicht 5,71,37, Süber in Barren 993, 3 6 Mrg a S » Ver. Staaten Bonds 1925 S Fs 852, Baltimore and Dhio 42, Ghetapeake u. Ohio ©64,

tsoille u. Nashville 116, Loutsoille u ria Lg Pacific 1223, Anaconda Copper Wtintrg 65x, States Steel Corporation 1083, do. pref. 1113.

Nio de Janetro, 19.

aber wieder 24 Stunden Wey

Geld: Fest. Geld au}

Aichison Canadian Chicago, Véèilwaukee M Rio Grande 4, Illinois Central 96 New Vork Central 724, Norfolk y Reading 918, Soutbern Pacife

Uotteh Juni. (W. L. B.) We(fei auf

Wechsel

2000 Ballen, fanishe Baumwolle.

sand —,—,

can zsiic- : 0-

e hôter, Brasilianise Bradford, 24. I

fand ein I3tew York, 24.

do. in Tanïks 8,29, G prime Western 25,39, Zentecifugal 5,92, Weizen Kauflust für | clears 10,90—10,79, e zur Be- leite Abr

September 8,09.

S

Kursberichtie von a

Liverpool, 24, Junt (W. T. B.) Baumwolle.

Ballen Einfuhr 14 700 Ballen, dovon 1900 Ballen ameri,

Für Junt 22,35. U

Amerikanisbe 10—11, Scinde 4, Dmra 6, übrige Judishe 9 Punkte

8 Dante niebriger. un

Getreidesraßt na< Liverpool vom. Rio Nr, 7 lofo 84, do, für Juni 7,95, do. für Juli 7,96, do. für

uswhartigèn Warenmärk ten, Umsay für Juli 22098,

(W. T, B.)

Am Wollmarkt

E: chäft nur sür dringendsten Bedarf siatt. de Juni. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle foîo miobling 30,45, do. für Juni —,—, do, für Juli 26,47, do, für August 26,22, New Orleans do. loko middling 31,00, Petroleum refined (in Cases) 18.75, do. Stand, white in New York 15,05, Credit Balances et Dil City 4,00, S&malz bo NRove & Brothers 26,59,

/ Zu>er Mebl Spring - Wheat Kaffee

Winter 226,

i fs. Frwerhs- und Wirts 7, Sttederlafsung 2c: von 8, Unfall- und Invaliditäts- 2e. Versicherung,

3, Bankausweise.

2) der 44 %/o igen Schuldver schreibungen der Illktrher Mühlenwerke, Aktiengesell- haft vormals Baumann’ frètes in Straß- bura: a. Lit. 4 Nr. 44116 zu 500 # Nennwert, b. Lit. A Nr. 4417 zu 500 Nenrweri (in Nr. 142 war trrtümli® 5417 angrgeben); its: 3) der Aktien der Allgemeinen Elsässishen Bank e\ llschaft in Straßburg : a. Nx. 2439 zu 1000 4 Nennwert, þ. Ne. 3512 und 3513 ¡u je 400 6 Nennwert, c. Ne. 18 459 zu 1000 4 Nennwert; 4) der 43% tgen Obligattonen Abler & Oppenheimer vom Fahre 1911: C Nr. 6205, 6206 und 6207 zu je 500 S bzautragt. Dex JFnhaber der Urkunden wird aufaefordert, \pätesters in dem auf den 3. Februar 1919. Vormiitags 10 Usór, vor dem unterzet<ntten Gertchte, Saal Nr. 3, anberaumten Aufgebotetermine seine ReŸhte anzumelden uud bte Urkunden vorzulegen, widttgenfalls die Kraftlos- éckflärung der Urkunden erfolzen wird. Straßburg, Els, den 15. Iuni 1918. Kaiserliches Amtsgericht.

[20454] Mrefgebot.

Der Pafor Hafermann în Fünnix, als Bevollmäcßtigtèr des Kir chenzorstandes von Funnix, hat das Aufgebot des verloren gegan, enen, zur Kütter- und Organisten- stelle gehörenden Obligalton der Haniuover- \>Gen candeéfreditanftalt Ut. M Nr. 00 536 über 300 6, verzinstih zu 4 Prozent, ohne 4tnsbogea, beantragt. Der Inhabér der rkunde wird aufgefordert, späteftens in bem auf den 6. Februér 1919, Bor- mittags 9 Uher, vor dem unterzeichneten Geridt anberaumten Aufgebotstermine seine Necte anzumeldën und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgén tvird. Wittmund, ben 15. Junt 1918.

Kutgliches Amtsgericht.

[20786] Zahlungëêsverre. Auf Antrag 1) der Frau Clâra Sto> in Habe o. S., Jahnstraße 7, 2) der Xrau Gmma Barth, ebenda, wizd dex Reichss<uldenverwaliung in Berlin be- treits der angebli abhanden aetommenen Schuldverschreibung der 5 peozentigen Anlethe des Deuticben Reichs von 1915 Lit, C Nr. 3917 277 über 1000 H ver- boten, an einen anberén Inhaber als vie obén- genannten Antragsieer etne Letitung zu bewirken, insbesondere neue Kinsfccine oder einen Grneverunug3s<hetn auszugeben, Werlizn, den 21. Funt 1918. Königliches Amisgerihßt Berlin-Mitte. Abt. 154.

[20897] Uufgedol.

Die von der früheren „Deutschland, Lebens - Vecsicherungs - Actien - Gesellichaft in Berlin*, am 6. Aptil 1895 auf das Leben des Ingerteurs Herrn August Vlautt in Schandau a. E. unter Nr. 26 743 1, über #6 3000,— ausgestellte Bolice ist ab- handen ge?ommen. Der re<tmäßtige Be- sitzer der Polic- wird deshalb aufgefordert, binnen 6 Monaten vorn Tage der VeröffentliGung gerechnet (also bis 26. De- zember 1918) f< bei der untexzeicneten Defellsœaît zu melden, widrigenfalls die Police für krafilos erflärt wird.

Per vid Belevuestr. 14, den 26. Junt Freta" Bremen - Hannayerseße Lehens- Versicheruag9-Bauk Alttzn-Sesellschatt.

[20145]

Die Police A 141 980 über 46 3000,— Bersicherungssumme für Carl Habbes auf Antrag des Gu!spächters Carl Sabbes ia Afferde bei Unna lautend, {t angebli ab- handen gekommen. Alle Personen, weiche Ansprüche aus dieser Versiherung zu haben alauben, werden hierdurG aufgefordert,

Fm Wege der Zwangsvollstre>ung soll am 24, Okiober 1918, Vormittags

Königliches Amtsgericht Berlin -Mitte. Abt. 85. 85, K. 71. 15,

Nr. 123 zu 300 46 Nenntoert;

4 Prinzen-Allee 14,

19, Verschiedene Belaüntinachungen-

ab bei Vermeidung thres Verlustes bei uns geltend zu machen. : Magdeburg, den 18. Juni 1918, Magdeburger Lebens-Bersiherunge-Sesell! Hast,

[20442]

Œs jollen abhandén gekómmen sein:

1) der auf den Nätnen dés Apothekers David Littmann in Los!au O. S. lautende Versicherungs\<hetn Nr, 558 757,

2) der auf den Namen des Betriebs demikers Heinrt< Friedrih LWr>i ser tun Marburg, Béz. Caf\sél, lautende Ver- sierungsshein Nr. 583 832,

3) der auf den Namen des Oberingenteurs Iohann Heinrlh Georg Weirit fu reiburg î. Br. lauténde Ve1sitherun(s- <ein Nr. 607 233,

4) der Hinterlegung8\s>eit Nr. 137 475, auêgéstellt über den auf den Namen des Oberingenieurs Johann Heinrich Georg LWWeirich în Frelburg i. Br. lautenden V-rsihérungsshzin Nr. 538 811 und

5) der Hintetrlegungsshein Nr. 159 506, ausgestellt über bên auf. den Namen des Depositeukäfsenvorstehers HeinriÞh Wil- helm Jultus Meister in Hamburg lau- tenden Versiherunässchein Ir, 511 059.

Wer ih im Besiy ber Urkunden be- findet over Nehte an den Versicherungen nähwtisen farin, tindge fi bis zum 26. Nuzust do. Fs. bei un3 melden, widriäaënsáll3 wir den nah unseren Büchern Berechtigten zu 1, 2, 3 uno 4 Ersazutkunden ausfertigen, zu 5 den Versiherungsschein Nr. 511 059 aus[tciern werden.

Gotha, den 26. Furt 1918.

Gothaer Lebendverstherungsbank a. G.

C. König.

{6149] Aufgebot. 9. F. 10.18.

Der Lebrer August Cors in Berlin, | vertreten tur< den JIusttzrät Dr. Alfred Neumann in Beriia, Dircéjenstr. 46, bat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen, am 6. Aptil 1916 fällig gewesenen Wechselakzepis vom 6. Januar 1916 über 250 6, bas von dem Kaufmann Oito Jahn în Berlin, Tempélßofer Ufex 19, mit Blankoalzept versehen, fodann de-m Kaufinaon Max Nicol in Berltn-S&öaeberg, Barbarossa- straße 31, übéraeben und yon diesem dem Antragiteller übereig«et worden war, beantragt. Der ZFnhbaber der Urkunde wtrd. aufgefervert, spätestens in dem auf den. 284.. Dezember 1918, Vormit- tags L Uhe, vôr dem unterzeihreten Gericht, Zitimex Nr. 33, anberaumten Auf- gebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Krestlodereung dec Ukunde exfolgen wWw L .

Berliz SW. 11, Kleinbeerensir. 16/19, den 12. April 1918. Köntgliches Amtsgericht Berlin-Tempelhof

[20790] Aufgebot. : Der Kaufmann Oskar Brantis iu Hannover, Edenstraße 29 A, hat beaattagk, den verscolleren Landwirt (Ockonom) Fohann Heinrich Karl Brandis, geboren am 31. Dezember 1853 zu Alyeêrode, zulegt, bis 25. September 1879, wohnhaft in Hannover, für tot zu erklären. Der bezeidhnete Bershollene wird aufgefordert, fd pätestens in dem auf Mittwoch, den 15. Januavy 1919, Mittag 12 Uhx, vor dem unterzeichneten Gern, Neues Justi1gebäude, Volgerowes / 11. Sto, Zimmer 300, anberaum 1s Aufgebotstermine zu melden, widrigenfa x die Todeserkläruog exfolgen wird. na alle, wel<he Auskunft über Leben h 0 Tod des Verschollenen zu erteilen :te mögen, erg-ht die Aufforderung, i stens im Aufgebotstermine dem Ger

Anzeige zu machen. Bamupber, den 19. Juni 1918.

sie innerhalb 3 Monaten von heuie

Königliches Amtsgtticht. 27.

zum Deutschen Reichsa

M 148.

T Untersuchungssachen. 9. Aufgebote, Berlust- und

6 Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesells<aften.

2) Ausgebote, Ver-|| [lust-und Fundsachen, |,

Zustellungenu.dergl,

90792]

[ Der Bes<luß Heriogli@en Amts- gerid;ts Braunschweig vom 2. Fu?t 1914, dur welhen de: Kaufmann Wilbelm Endler von hier wegen @etstes\hwäbe und Truoksu<ht entmündigt ist, t dur< Beschluß desselben Gerichts vom heutigen Tage wieder aufgehoben.

Braunschweig, den 20, Juni 1918,

Der Gerti{<tês@reiber

Herzoglichen Amtsgerichts. 13,

[20787]

Das Amtsgeri&t Bremen bat am 8 Zuni 1918 folgende Uusfgebote er- lassen :

1) Auf Antrag der Witwe deg Architekten Heinri< Windeler EGugelken, Antonie Wilhelmine iere) geb. Bolte, in Vremen, Jlfenburgerstraße 9, wird der unbekannte Fnhaber des am 31, März 1903 mit einer Einlage von 900,— auf den Namen H, W. Eugelkeun eröffneten und gegenwärtig ein Guthaben bon # 574,26 nahweisenden Einlegebuch3 Nr, 99272 der Sparkasse in Bremen hiermit aufgefordert, spätestens in dem auf Donnerstag, den 27. Februar 1919, Nachmittags 5 Uhr, an- beraumten, im Gerthtshause hierselbst, Zimmer Nr. 79, statifindenden Aufgebots- termine unter Anmeldung seiner Rechte das bezeihuete Œinlegebu<h vorzulegen, widrigenfalls legteres für fraftlos erkiärt wed:n wird.

2) Auf Antrag des Unteroîfiz'e1s Friy Engelken, z. 23t. tn der Schweiz, wird 7 er uobekannte Inhaber des am 9. Junt 1910 mit etner Etnlage von #6 700,— auf den Namen F. Engelken erôffaeten und gegenwärtig ein Guthaben von #6 1640,95 nmdwetsenden Ginlegebußs Nr. 133 700 der Sparkasse in Bremen hiermit auf- gefordert, spätestens in dem auf Domuers3- tag, deu 27. Februar 1919, Nach- mittags 6 Uhr, anberaumten, im Ge- ihtshause hierselbst, Zimmer Nr. 79, suttfiadenden Aufgebot9termine unter An- meldung seiner Nehte das bezeichnete sinlegebuß vorzulegen, widrigenfalls lgteres für kraftlos erksärt werden wird.

3) Auf Antrag der unverchelt@ten felene Engelken, Bremen, Ilsenburger- firaße 9, wird der unbekannte Inhaber des am 30. April 1915 mit einer Giniage von 4 1308,45 auf den Namen Helene Engelken eröffneten und per 1. Finuar 1918 ein Guthaben von f 1920,95kna<h- weisenden Ginlegebu<8 Nr. 21816 der Neuen Sparkaßse in Bremen hiermit auf- gefordert, spätestens in dem auf Dæn- verêtag, ven 27. Februar 1919, Nahmittags 5 Uhr, anberaumten, im Gerihtêhause hierselbst, Zimmer Nr. 79, stattfindenden Aufgebotstermin unter An- nélduvg seiner Nete das bezeichnete Ein- legebuh vorzulegen, widrigenfalls Teyteres für kraftlos er[lärt werden wird. Bremen, den 24. Zuni 1918.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts:

Fürhöôlter, Obersekcetär.

[20791] Aufge. Die Nentiersfrau Stanislawa Szczawik, eb, Meyza, und die Bäermeistersfrau [Nariauna Kostanska, ged. Meyza, in osten, vertreten dur< den Rechtsanwalt ilpaher in Kosten, haben das Aufgebot d verloren aegangenen Mitgliederbuces (Quittungsbuches) des WVorshußvereins iu Kosten, eingetragene Genossenschaft mlt beschränkter Haftpflicht, ausgestellt uf den Namen des Nentièrs Josef Neyza in Kosten über 816,58 #, be- wriragt, Dex Inhaber ver Urkunde vird aufgefordert, spätestens in dem auf ln 15, Februac L919, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten De- thte, Zimmer Nr. 17, anberaumten Auf- Wolatermine seine Nechie anzumelden und ge atkunde vorzulegen, widrigenfalls die vi oderklärung der Urkunde erfolgen Koften, ben 17. Juni 1918. j Königliches Amtagericht, [20896] __ Aufgebot. gAte frühere Altwarenhäadlerin Marie teqmann in Gleiwitz, Teichstraße: 7, ver- in S. dur den Rechtsanwalt Kochmann ters Êwientohlowitz, hat beantragt, ihren «ollenen Ehemann, den- Bergmann Vet Ochmann, geboren am 17. Juli voir p e ololkau, zuleßt in Königsbütte Vat aeroesen, Sohn des Gärtners e Ochhmann aus der Ehe mit t! Dihmann, geborenen Widera, für bele erflären. Der bezjeiWnete Ver- f ne wird aufgefordert, si spätestens em auf dea L, Februar 1919, f 88 11 Uhr, vor dem unter- mten: Geri@t, SKimmer 80, an- ' Aufgebotstermine zu melden,

Zweite Bei | nzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 26. Juni

Fundsachen, Zustellungen u. 2. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. q i

MÁußervem tw

a | Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis

für den Naum einer 5 gespalteuen Einheits

rv auf den Anzeigeupreië ein Teuernngszus<lag von 20 v. H, erhobeu.

lage

2 6. Erwerbs8- und T: 8.

¡ 9

j

zeile 00 Pf. 10.

1908,

Wirtschaftsgenofsenschaften,

Niederla}ung 2c. von Rechtsanwälten. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, . Bankausweise.

Verschiedene Bekanntmachungen.

widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, welde Auskunft iber Leben oder Tod des Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Könèg8hütte, den 10. Juni 1918. Königli-8 Amtsgericht, Milowsk|,

[20455] Aufforderung.

Am 12. Januar 1918 starb zu Würz- bu1g der unverheiratete Privatmann Dr. jur. Adam Gottfried Ziragler, geboren am 8, November 1847 in Würzburg. Er war der Sohn der verlebten Posthaltersehe- leute Josef und Anna Maria Ziegler von Opferbaum. Maungels einer legtwilltgen Verfügung kommen als geseßliche Erben in Betracht die Verwandten der Eltern des Erblassers. Die Nerwandten väters- iiherseits sind festgestellt, dagegen konuten bis jegt Verwandte mütterliter- seits ni<t ermitt-lt werden. Die Mutter des Erblassers, Anna Maria Pfeiffec, ge- boren am 7. Sanuar 1811 31 Opferboaum war die Tochter der Bauersehekleute Michael und Anna Maria Pfeiffer, geborenen Müller, daselbst, Micha-l Pfeiffer, ge- boren am 14. April 1783 in Stetten, var der Sobn der Gheleute Michael und Margar-ta Pfeiffer, aeborenen Gerhard, von Stetten. Anna Maria Müller, ge- boren am 23. Dez, 1782 in Opferbaum, war die Toter der Chirurgenteheleute Iohann und Märgareta Müller, geborener Neeswald, in Ovyferbaum. Der Großvater des Erblassers, Michael Pfeiffer, hatte ei: e Schwester namens Maraareta, geboren am 24. Januar 1780. Die Großmutter des Erblafse:s, Anna Marta geborene Müller, hatte die Geschwister Anna Margareta, geboren am 26. September 1785, und Johannes, aeb. am 20. Oktober 1787, Db dtese Geswifler der Groß- eltern Nachkommen hinterließen, tf nicht bekannt. Nachdem der Anir«g auf E - tetlung eines Erbscheins g-stellt ist, ergeht hiermit an alle jene Personen, welhe alauben, auf Grund Geseges an dem Nalaß des Dr. Adam Gottfried Ziegler erbbere<tint zu sein, die Aufforderung, thre Grbrehte unter Bor!age der fe be- gründenden Urkunden (Fomilienitands- z»ugvisse) bis längstens 15. August 1918 bei dem unterfertigten Gerichte amumelden.

Würzburg, den 15. Juat 1918,

K. Amtgeri@t. ¡20680] Deffent!liche Zustellung. Die Ehefrau Ludwig Uceberla>er, Marta aeb. Gamersch'ag, in Vob- winkel, Gustavstraße 19, Prozeßbevoll- mä<tigter: Nehisanwalt Dr. Oberländer in Glberfeld, klagt gegen deren Ghe- mann, den Tagelöhner Ludwig Ueber- lader, fröhec zu Vohwinkel, jet un- bekanrten Aufenthalts, unter dexr Be- bauptung, daß ihr Mann vit genügend für seine Famtlie forgte, dem LTrunke ergeben war und bie Klägerin wtiederholi mißhandelt hat, mitt dem Antrage: die am 26. November 1902 vor dem Standes- bramten zu Vohwinkel geMtosene Ehe der Parteien zu \{Geiden, den Beklagten für den allein \{uldigen Teil zu erklären und ihm die Kosten des Necbtzstreits auf- zuerlegen. Die Klägerin ladet den Be- klagien zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerihts in Glberfeld, Zimmer 43, auf den 81. Oktober 1918, Vorntittags 120 Uhr, mit der Aufforderung, |< dur< einen bei diesem Seri<te zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Elberfeld, den 13. Juni 1918, Vielhauer, J.-Anw., Gerichtsschreibe: des Köntalichen Landgerichts. [20459] Beschluß. Das auf Ableben . des Söldners Josef Neimlinger in Nekmlingen der Witwe Philomena Retimlinger erteilte Zeugnis über die Fortseßung der Gütergemeinschaft vom 9. Mai 1902 wird für kraftlos erklärt. Nördlingen, den 21. Juni 1918,

K, Amtsgeriót.

[2079

3] Dur Aus\#lußurteil des unterzet<h- neten Gerihts vom 22. Juni 1918 sind für tot erklärt die vershollenen Seeleute : 1) Gustav Röpke, geb. am 29. Mai 1861 zu Kirchdorf a. Poel, 2) Albert Röpke, geb. am 20. November 1862 daselbft, 3) Karl Nöpke, geb. am 10. Mai 1866 daselbst. Als Zeitpunkt des Todes der Seeleute Gustav und Albert Nöpke t|st der 31. Dezember 1896, als derjenige des Karl Nöpke der 31. Dezember 1897 fest- gestellt.

Wismar, den 24. Junt 1918, Greßherzoglihes Amtsgeri<t.

20917) Oeffeutliche Zustellung. [ 1) Die Witwe Karl August Gerhard Fiävet, Marta geb. Wolff, Rentnerin in

aus ihrer Ebe mit dem verstorbenen Fióvet: a. Charloite geborene Fiévet, EGhefrau August Kuetgeys in Brüssel, b Dr. Alexavder Fióvet, Amtagerihtsrat in Côln, c. Felteie geborene Ftévet, Ghe- frau Amtsaerichtsrat Dr. Alfred Diede- ris în Chem, d. Maria geborene Fióvet, Ghefrau Untiversitätsprofessor Dr. phil. Firmenih - Riary in Bonn, ®. Dr. Karl Fiévzt, Stav3arzt der Martne in Kiel, zu 1 und 2 in fortgesegter all- emeiner Gütergemetnshaft lebend, Prozes;- vevollmädßtigter: Rechi8anwali Justizrat Herter in Koblenz, klagen gegen 1) den Wilhelm HauSecorne, Geheimen F sttz- rat und Kammergeri&têrat in Chariotten- burg, arimeritante 11, 2) den Sanitä!3- rat Dr. Oékazr Hautecorne zu Berlin W., Biltoria-Luiseplaß 6, 3) die unverehe- lichte Glêbeth von Wahlert zu Berlin - Wilmersdorf, Uhlanditraße 131/132, 4) Paul von Wakßlert, Oberstleutnant und Bezirkékommandeur in Haaenau i. Els, 9) in Gütern getrennte Ehefrau Luigi Bernasconi, Maria geborene Baur ín Mailand, vie Bialt 2, unter der Behaup- tuna, daß das Grundbuch unri{ttg set, weil statt der Eigentümer die Gewerk- haft des Bergwerkes Leimbach als Bigentümerin eingetragen worden set, mit dem Antrage: 1) darin einzuw'llige-, daß das Grundbu von Adenau Band 2 Slatt 72 dahin beritigt wird, daß die im Grurdbuchan!egungs8verfahren am 5. No- vember 1892 als Sigentümerin eingetragene Hewerkshaft des Bergwerks Leimbach ae 18)<t und an deren Stelle die wirklichen Figentümer etrgetra,en werden, und zwar a. die Kläger ais Teilha“er der fortgesetz- ten allgemeinen Gütergemeinschaft zu */26, b. der Geheime Justizrat und Kammer- vJeri<têrat Wilbelm Hauehecorne zu Char- lotteaburg zu 1/26, c. der Sanitätsrat Dr. Oskar Hauchecorne zu Berlin zu !/z6, d, Fräulein Elsbeth von Waßblert zu Berlin-Wilmersdorf zu 1/26, 6. Paul von Waßhlert, Obersileutnant und Bez!: kskom- mandenr tn Hagenau zu 21/24, f. Ebefrau Luigi Bernatconi, Marta get orene Baur, in Mailand zu 3/35, 2) die thnen selbi zustehenden, unter 1 bez ihseten Recht- als Miteigentümer des Bergwerks Leim- ba< grundbuGmäßtg eintragen zu lasen,

/ 129752] Bekanutmachunug #5930.

Die Einkaufskommissio» der Bulg Staatseisenbahnen vergibt freihändtg die Lieferung von 2000 kg Graphit L. Qual. für Gießereizwe>e n2< Liste 43, Offerten sind bis 5 Juli in doppelter Kusfe:tigung einzureihen an das Vüro in der Kzthesverste. 46 unter Angabe der Lifien-Ne. 43.

4) Verlosung x. von Wertpapieren.

[20764] Köuiglih Ungarische 4 9/; in Gold verzinslicye Vtgats-Renten-

anleiye.

Die Einlösung der am L, Juli 1918 fälligen Zinsscheine exfolgt vom Tage der Fälligkeit ab

in Veriin bei der Direction dex

Diêconto-Sesellschaft und

bei dem Bar khzuse S. Bleichröder ium Kurse von 20,43 für 1 $ Ster'ing.

Die Einreicher von Zins\{ctinen müssen eine {riftli<he Erklärung abgeben des Iohalt8, daß die von ihnen vorgeleaten Co. pons von dauernd in Deutichland 'uhenden, deut: < g?estempelten Stücken ab- getrennt find, we.<e Cigeutum deutscher Staatsangehörigzr bezw. neutraler Au8- {änder si d.

Zins!cheine ton Stücken, die Eigentum ôsterreihtsH-urgarishec Staatsangehötige find, Tônnen vos deutschen Stellen zu dew vorgenannten Kurse nur einge!öit werden, sowett die Beftzer ihrea Wohnsig dauernd in Deutichland haben.

Auf Verlangen bec Zahlstellen ist der Naehwweis hierfür zu erbringen.

{(20761]

Bon der zur Erbauung des S{hlat- 50fes und zur Erweiterung der Gasanstal! ruf„enommeneo V. fluleiße find für das Nechnurgéjahr 1918 folgeade Stücke auês- gelósi word-n:

Lit. A 173 240 üßer je 1000 4,

aiso alles zu bewirken und zu bes<affen, was zur Eintrazung erforderli tf, 3) dte Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Dte Kläger laden die Beklagte zu 5, Frau Vernaëconi, zur mündlichen Verhand lung des Rechtsstreits vor die 1. Ztivil- lammer des Königlichen Landgerichts in Fobl:ni am Nbein auf den ® Noveaber 1918, Vormittags 9 Uhr. mit der Aufforderung, s< durch etnen bet dies m Gerichte zugelaffenen Neht8anwait als Prozeßbevolmäcßligten vertreten zu lassen. Koblenz, den 20. Junt 1918,

Unton, Gerichts\{réetiber

des Kgl. Landgerichts.

(20798) _

Zur Festseßung des Uebernahmepre!ses für als Kriegsbedarf entetgnete a) 1369 HSumbretier, 23 858 kg, b) 1315 Gum- bretter, 23550 kg, c) 1084 Gum- bretter, 19776 kg, d) 1729 Œiden- bretter, 29028 kg, 0) 3270 Pappelbretter, 38826 kg, soll auf Anordnung des Hexrn Präsidenten am 30. Juli A918, Vormittags 07 Uhr, vor dem Neichs- \<tedsgeridt für Kriegswiris<aft in Berlin SW. 61, GBitsinerstraße 97, I. Ober- asîhoß, verhandelt werden. Die frühere Gigentümerin, vermutlißh H. Hermanu Manufacturing Company, Evandville (1. S. A.), wird hiervon bena<hrihtigt. Fn dem Termin wird verhandelt und ent- \@ieden, au< wean sie nit vertreten ifi. Berïin, den 21. Zuni 1918. Neichs\<iedsgeriht für Kriegsw!rtsaft.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Ver- dingungen x.

[20750] Bekanntmachung 5932. Die Eiukaufskommission der Kgl. Bulg. Stgats&eiserubahuen vergibt fret- bändig die Lieferung von je 5000 kg Zinkble<h von Nr. 10, 12, 13 und 14 und 5000 kg Ziñ?k in Blö>en nach Liste 29. Tag der Offertverhandlung ist der 6 Juli. Offerten erbeten unter „Liste 29° tn doppelter Ausfertigung, Büro Köthener- straße 46.

(20751] Bekanntmachung 5928,

Die Einklaufskommissfion der Kgl. Bulg. Staats2eiseubahnena vergibt frei- bändig die Liefecung von Schaffuer- und Koutrollzangen nach Liste 85. Tag der Offertverhandlung ist der G6. Jali.

Lit. B 801 808 837 842 843 867 873 898 -1070 1095 1096 1124 1125 18312 1336 1353 über je 590 46,

Lit. © 1481 1489 1528 1540 1560 1576 1637 1€88 1730 1739 1746 174ì 1768 1782 1801 1806 1820 über je 200 „f.

Die Inhaber der angegeben*n Anleibe- setne wollen am L, Oktober 4918 Kapital und Zinsen gegen Rü>zabe der Anleibescheine bei uaserer Stodihaupt- kasse tn Empfarg nehmen. De Ver- ¿tnsung bôct mit dem 1. 10. 18 auf. Für fehlende ZtnésGeine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. Gleichzeitig erinnern wir an Einlösung folgender bisher no< ait eingelöster Stüde:

Ausgeloft am 1. 10. 1916:

Bucßstabe B Nr. 886 1099 1234 je 1000 „6.

Aus8geklost am 1. 10. 1917:

But$stabe B Nr. 637 707 1005 1047 1144 je 500 6.

Spandau, den 20. Junk 1918,

Der Magistrat.

{11704} DERONNACRA, Von den auf Drund der Genebmigung vom 1. Apriï L901 ausgefertigten und auf den Inhaber lautenden S<uld- vers<hreidounges dex Stadt Tauger- münde sind am 2. Mai 1918 felgende Schuldverschreibur gen: Buchstabe A2 à 1006 4 Nr. 327 339 340 449 530 536 553 556, Buchstabe W à 500 6 Nr. 422 442 443 524 525 577 659 660 661 662 678 687 688 723 777 778 780. Vuchstave © à 200 4 Nr. 543 544 545 5957 576 640 655 696 714 726 732 754 759 770 776 ‘778 779 793 796 798 809 812 816 818 857 858 862 874 895 966 ausgeloft worden. Die ausgelosten Shuldvers<retibungen sind mit den dazu gebörigen Zinsscheinen und (Frneuerungssheinen aut L. Juli 1918 behufs Auszahlung der Kapitalien und der bis dahtn fälligen Zinsen an pte Fämmerei-Kasse hicxrselbsi zurü>- ¡ugeben. Die Verzinsung der ausgelosten Shuld- verschreibungen hört mit dem 1. Juli 1918 auf.

Von den îm Jahre 1917 ausgelosten Stüden der gedachten Anleihe find die Stadtanlethescheine :

Buchstabe B Nr. 497 498 784 à 509 4,

Buchstabe © Nr. 864 zu 200 #6 no< rückstäudig.

Die Etnidsung dieser Stadtanleihesheine wird in Erinnerung gebracht. Tangermünde, den 8. Mat 1918,

Nähere Angaben und Zeihnungen d

Neuenahr, 2) die Kinder der Vorgenannten

Interesseuten im Vürgo Kötheuerftr. 46,

Dex Magistrat.

(20763) : Diplomatische 3 9/7 Schuld der Vereisigten Staaten

vonVenezu:la, Emi!sionvou 1905.

Die am L. Jult 19108 fällizen Zirs- heine sind vom geaauvten Tage as zahlbar zum Kurse von 20,45 für 1 $ Sterling:

in Berlin bet der Dizect'on der Discoato - Veselsc<haft. Coupon?- Kafse, Behrerstr. 42,

in Semburg bei der Nortdeutscheu Vank in Pomtburs.

Die am 1. Jiu 1913 fällis gew-senen Zins\<eine der Diplomatischen 3/5 Schuld verjähren am 30. Funt 1918.

[20899]

Bei der am heutigen Tage ftatts geundenen A-siofung der 429% Teil- iGuidvers<hreibuogen dee Etadt Mürden von Joh-e 1902 zu der Anlethe üb r 1100000 4 i: d g2zogent

Nr. 25 47 62 97 142 148 und 237 je über 2000 M,

Nr. 10:45 56 66 157 186 204 251 281 284 301 313 uno 332 jez über 1900 4,

Nr. 6 8 25 49 80 10s 143 236 und 256 te uber 500 M,

Nr. 43 128 und 143 je über 200 M, wel» bie mit zum D Januar L919 zur RNüc>;-h'ung g-kündigt werden mit dem Beme ken, daß von diesem Tage ab die Verzinsung aufhört.

Die Eniésung erfolat bet der hiefiaen Kämmereikaffe od-r bei den Banfhäufern Filiale der Dresdner Vank in Caffel, L. Pfeiffer in Cassel, Kiibstein &@ Co. in Müaden, Ephraim M-:yer «& Soh« in Hannovez, Dresd: er Banf tn Berlin und bei der Diëcouto Geieil- ift in Berlin.

_Nücfhäudig ift rc< Ner, 117 über 2000 4, geküntiit ium 2. 1. 1917, und Nr. 242 über 1000 H, gefü: digi zum 2. 1. 1918. Müodeu, den 19. Fauni 1918, Der Maaitstrati. Dr. Haarmann.

20762] 5 ‘/0 stenerfreie Staat8guleiße vom Jahre O11 vex Nepub!ifk Chile.

Wir sind beaustragt, zur Bewtrkung der nah dem Arleibevertra: v rges<h:tebenen Tiigung der obigen Anleihe Submiisto«ë- angebotie (Te-oders) ei zufor ein. Für die Zvedke der Tilgung stebt in D-u'shz sand etn Betrag voa # 654 400,— (L 32 000,—) zur Ver'ügung.

Angebote für den BVe!kauf von zum Handel an den dews<en Börien zu- gelass-nen S@chuldverschreibuna-n, auß- <l'eßli< des am 15. Falt 1918 fällt,en Zinaäscheins, find unter Angabe des uweter 2009/9 zu bemefsenden Preises spüä- testens bis zum G. Juii 1918, Mittags 12 Utzr, bei dea nachsteheuden Banken einzure1@ze" :

in Berlitz? bei der Directioa der DisLcouto-Ee- sells<aft oder bet der Deutschen Bauk, in Frankfurt a. M.: bei der Direc:ioa der Discouto: Ve- sellschaft Filiale Fraukfurt a M., bet der Deutschen Bank? Filiale F ankfurt, bei der Deutschen Vereinsbau*?, bei dem Bankhause Lazard Speyer- Ellifsen, bei dem Bankhause Jacob S. H. Stern, ina Hamburgt bei der Norvdeuthen Bauk in Dant-

- bur, bei E Deutschen Vank Filiale H2m- rg; bel dem Bankhause L. Behÿreus «& Söhpue, bei dem Bankhause M. M. Warburg

«& Co.

Die erforderlien Vordru>e {ind bet den obigen Stellen erhältl<.

Angebote sind in vers<hiofsen-m Um- {lag mit der Ausshrift „Submi'sions- angebot auf 5 9/6 steuerfreie Staat8anieibe vom Jahre 1911 der Republik Chile zwe>8 MRNückzzhlung“ einzureiben; fie werden am 8. Jult 1918 in Berlin in Gegenwart etnes Notars geöffnet. Das Ergebnis wird baldmöglih|t nah diesem Tage befanrtgegeben.

Die Eitniôsung der Schuldverschret- bungen, die auf Grund derx g-machten Angebote arg‘nmmen worden find, er- folgt am LS. Juli 1948 dur die- jenige Stelle, bei der das Aogebot cinge- reiht ist, unter der B-dingung, daß die Schuldverschreibungen zwe>s8 P: üfung ‘brer Ordnun„swmäßigkeit \päteitens am 12 F lt 1918 hioterlegt werden. Ds echt, alle oder etnen Teil der Angebote zurü>k- zuweisen, bleibt vorbehalien.

Vexlin, den 24. Junt 1918,

T der Disconto-Gesellschaft.

Deutsche Bauk.