1918 / 152 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E

M

U

S Fris iein E E e A Err A

S 6 e inie c EERi E I E a dier Et er rh d

E

E

R B E- is “2 G R Li R D A MRE i

10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[22091] Vekanutmacung,

Von der Deutschen Bänk Filiale Fiank- furt ift bei urs der Antrag auf Zu» lassung von

Nou. & 250 000,— Aktien der

Aktiecgeseztchafi fr Bunipapier- «& Leimfabrikatioun, Aschaffcu- burg, Nr. 3709/3958, zum Handel uad zur Notierung an der hiesigen Börse einarreiht worden.

Fraukfurt a M., deu 28. Junt 1918

Die Kommisfion sür Zzlassung von Weripapieren au der Börse z2 Frankfurt a. M.

{21166]

Nachdem die Auflösung der Verkaufsstelle derx verciaigten Ziegelcien Jesßtaiß, Raguhr «& Unt- gebung G. m. b. H iu Jeß vit deshlofsen ist, fordere ich a!s Liquidut3r der Gefell!haft die Giäubig r auf, sich

bei derseiben zu meln. Dessau i. A . den 26. Junk 1918. Louts Woche, L'quidator.

„Nafetti“ Nahruygsmitcel-Judustrie mit i-\chränkter waftung.

Die Gesells@aft ist aufgelöst Das Eeihäft mit Aft ven und Pzifiven und mit dec Firma :st yox e‘r er Kommanott- gesells@aft über: ommen wcerd!y, die es untér der Firma „Nofetii“ Nahrungs- mittel - Judustcie fortseyt. Etwaige Eläubig«x der aufzelöften H. m. b. H. werden aufgefordert, ch bei der Gife- {chaft zu melden.

Hamburg, ten 27. Junk 1918. [21903] Der Liqaidatoec:

Or. Älibect Cohen.

Liquidation ver Firma E. Susfeuicr «& Cie. iz Mülhaufeu i/Eis. Der unterzeichrete Liquidator tordert hiermit, unter Hinwels auf die Liqui- dation und demnächftige Waflösunug der Gesellichaft ( hausen t. El), alle Gläubiger und Aktioväre ter bzeihneten Fitma suf, ihre Fordecungen bew. Rechte bei ihm anzumelden. Mülhuusen è Els, 16 Sinnestraße, den 20. Zuni 1918

[20422] Der Liquidaior:

Dr. Hochgesand, Justizrat.

L E E- E E E

Nacbdem ia der Seaeraloersammlung einstimmig die Aufíidiuna der Car't:s8 in Sheoda, Ge-

pom 17. Juni d. J. selsGaft mit beiciänfkter Haftung, be-

\Glioffen worden t}, fordern wir unter- zeichnete Gesch&t5führet und Liquinatoren di: Släubvigex hiermit. auf, ih bei uns

zu melden.

Schroda, den 17. Juni 1918. Caritas in Sckrovo, Gesellschaft mit bi sch{chräukter Faftung i. L. H. Vtaúkowski. F. Wize.

X. Rochala fk!

[22173) Die Firmx Wiuminiumwerk, G, u b. S. in Freubeuberg, Ke. Siegen

ist laut Be'S'uß der Gesell chaiter vom 26. Junt 1918 aufgelöst. Die Gläu? biger werden aufgejordert, fich bet ihr

zu melden. -

(Zwrkäntederlafung Mül,

[20403)

Pai B Fit Sin t Dip m

[21856]

Die firma Valtik Maschinsvver- tri: bs8geselschaft m. b, H. Lübeck ist in Ligu'dation getceten. Zum Liqui- daior ift der Kaumann Rudolf Reeder, Lübe ck, Braunstrofe 24, ernannt.

Das Gesfamtv:-rmögen mit allen Rechten und Pflichten ist auf die Firma Va'tik Maichiueafabrik-Vesellsafc, Lübe übe: tragen werden, Etwaige Glöäußsiger wollen sich melder.

Der Liquidator:

Rudolf NReeder, Lübeck, Braunstr. 24.

{14119]

Die Generoalversammlunz vom 6. Mai n dai ti Ns Ee Gesell. \haît bes&lossen. u quidatoeceg wurden ezrranrut: Kaufmaun Gwil Köft

Zerbst. èr fordern diz Giäubiger der Sesellshaft auf, sich bei uxs zu melden vnd ihre Aosprüh? geltend zu machen.

Gebrüder Puppe, G. m. b, H

in Liqu:datios, Zerbst. f. Foe?e.

{\21857]

Nteriva Vilovz sür deu Sch'uß d

Grundbesig : 1) Berlin .. 1113697 v) Straßburz . |

1313 353/96 Hau= over, den 31. Mai 1918,

§Eaunover, den 31. Mat 1918.

ia Leipzig uod Bankier Frit Foese inl

(21915) Fráulein Klara Born in Jena hat als Vormündetia der am 17. Dezember 1916 ia Jena g-borenen Rosa Held den Antrag gestellt, daß ihrem Mündel gestattet werde, fünftighin an Stelle des Namens Held den Namen §Penske als Familien- namen anzunehmen und zu föhren. Wir bringen diejen Knirag gemäß Art. 1 & 2 res Ausührungsgeseyes zum B. G.-B. vom 19. Jult 1899 zur öffentlichen Kenntúnis mit ter Aufso derung, etwaige (Œinwendunoen binneu ciuex Aus3schlus- frist vou 3 Monatea geltend zu machen. Sondershausen, den 26. Junt 1918. Fürstlich Schwarzburgisches Mtuisterium, Justizabteilung. J, V.: Dr. Retschauer.

20408]

Die Aschaffenburger Eis8\chrank nuup BVüffetfsadrik G. a1, b. H., Siy in As@affenbuxg. Zwroeigniederlafsung Goldbach, wurde aufge 18}. Die Viäu- biaer werden aufzefo!de-t, h bei èem Liquidator, Frau Slara Lemke, zu melden.

A | | | Gatbaben d»r „Freta* Bremen- 201 Hannoverschen 199 E rungtbank Aktienge. . . .

Hannoversche Lebensversiherungs-Anstalt auf Gegenseiligfeit in Hannover in Liguidatiou. 6E

Die RNichtigk- it der dargelegten Bilayz mit den Geschbäsisbüöchern uud Akten der Anstalt hiermit bezeugt.

Dec Ausficht8rat. Scchmalfuß, Bo1sigender.

Goidba, d. 21. 6. 18.

68 Geschüfisjahre8 1917. Pesfiva. e , E

L-densver[sie- 9 1313 353/96

Mattfeld. a wird auf Gruyd einer Vergleihung

(21719) k Ex. Gewinn- uad Veerluire

A. Einnahme. l) Vortrag aus dem Lo jabre

a. grarros! ß. S‘nbruchotebstahlyerfiHerung . 7. GSlaßyerticherung . S

b. Zchadenrüdlage: a. Feue versiherung

7. Giastversierunga

a. Feuerv herung c VBlasve: ieru g .

a. Versihereng3sBeingebühren : a. Feuerversiherung (davon 6

Azent n

fär die Agerten stehe 6a b. Scildergewinn , .

Fueudenberg, Kr Siegen, den 30.6,18, 5) Kapitalerträge :

Die Liquibatoreu1 Wilh. Stebel-Achenbach. Rud. Siebel-Achenbach.

———_—

Mitltelstandsversiheruug auf Gegenscitigkeit (a. G.) [21904] in Hamburg.

Gewiun»: und Verlustrechnung für das Gerichäftsjahr 19487.

a. Einuahmen. Vebertzäge aus dem Vorjahr Prämteu uvd Aufaaÿme-

get ühren N Sonstige Einnahmen . ..

„ib 91 789

23 837 25 048

R A

98 675

b. Ausgaben. Sterbeyelder A Verwaltungskosten . . .. R O

onstige Restirvet . , Sonstiz1es j Vebezschuß

12 522 3 728 73 479‘

2142

Bilanz fär dez Sch'uß des Geschäftsjahres 1917.

3144|7: 3661/42 98 675/49

G A o 0s 6) Gewinn aus Kcpitalackagen :

Ku: 8gewinn : a. ve'äußerter . b. bahmäßiger .

7) Sonstige Einnahmen: a.

aus dem l&inrtHtungeftod

Norjalhc2 e. Rüdiahlung auf Schäden

8) Fehlbetrag

T 0 0:00 7.0 Q (05: F

m. Ausgabe. l) Rückoerficherungsbeiträge :

8. Feuerverüberung . b. Giabruhdtiebitablversherung- . c, Blasversiherunz ;

SWSchadenermlitt]ungökoften, aus

Feuerver sicherung : a. gezahit

Vi tände. hb T. Wechiel der Bürgen 37 500 T1. Weripartete 161 622

TIT. Guthaben b. d. Bank 59514 © 0429

71057

IV. Sonstige Bestä 1e V. Waite der Hans*ati- ¡cen Kriegsste:bekasse

275818

Verpflichtungen, I. Hürgschafsste . ,| 100000 TI. Ge'eil. Rédlage . 322 73 475

TIT. P. ämienreseryen . , 3144

IV. Bewe.tingärüdckleg? V. Sorstige Verpflich- turgen j VI. Werte ter Hanseat! 71 057

24 155!

Einbruchdiebstahlversiherung a, (ezablt A 8, zurüd,estellt - e o. Glaaversich-rung: «, gezablt O ß zurüdgestellt

a gezahlt ß. zurüdgesteDt .

Feuerve1si&erung : a. gezaht ß, zurüdgeftellt

«a. gezablt v ß. wrüdgestellt Gletversiverung:

\hen Kuiegsjterbeka}s?-

VIT. Vebaishuß 3661

Hamburg, den 1. Nuni 1918,

275318 01

«, gezablt ß. zurüdzeflellt ..

«. gezablt

MiitelstauvsversiYherung a. G. Der Vorftand. Gewerk.

ß, zurüdgestelt

Sg E N,

vom L. Januar bis

2) Ueberträge (Rüdflagen) aus dem Vo'jabre: t a. für nd a e Beiträze( Geitragsüberträze): erung R N

ê. Wasserleitungs\{ädenversiherung :

8. E:nkrnHtebstahiversicherung I

è, Wasser!eitunasschädenverstcherung B ; 15\—| 3) Beltragseinvahme, adzüglih der Rückrehnungen :

b. Einbrichoiebstablversiherung . E

d, Waffrtleitungsschidenversih?rung i 4) Nebenleistungen der Versiherung3arhmer :

Agenten fi?h® 6 a der Ausgabe) 8. Einbruchdtebsta1lversfih rung (davo * M 130,— . fûr die Igenten stehe 6 a der Ausaabe) , 7. Glasversiherung (tavon 4 11,59 flic die sebe 6 a der Ausgabe) 50} è, Wisstleitungsshäzenversiherung (dv. —,—

b. cet8erträge . E ; a

aus dem B-amtenruhegehaltsstock .„. ..««.

. aus dem Bligableiterprüfungssiock Le « auf bereits abzescriebene Forderungen aus dem

Gesamteinnabmen .

d. Wasserleitunzsshädenversiherung « . 2) a. Schäden, eirs{ch!. der 46 2538,04 betragenden abzünlih des An'eils der Nückversicherer :

ß. zurüdfgesteWt

Wasse: leitungsshädenversicherung :

b. Schäden, einshl. der 46 8224,53 veiragenden | Sdcda? eacrmittlungsk-sten, im Geschäftsjahr, ab- züglich des Anteils der Nückversichzrer :

Einbruchdiebstablversicherung : :

Wasser (eitungsihädenvetsiherung :

fü: das GeihüflEj ezembexr 19 7

uun 31.

186 215 15 5809! 13 271

2 808

2 s 26 457/01 1421176 8291/3!

246 69975

897 331 79) 13.035|72 8 381/68

1 878|—

/GEADBM S RRRAMRAA | S,

2292,75 für die

der Ausgade er ga! / ¿o

- e .

5 142

190 813

E 7 339

dd E S . 0:9

5 Vebertiäge (Rüdiagen) auf das u ite Geiäftäjahr :

4) Abschreibungen auf :

1313 353/96 |

1 395 138

§ . . . . . . s

den Vorfahren,

é e. 2140105 6 133,50

« » 1236,64

0 §50 '

634,90 A A618

15,—

,

220 192 94 32 776,73

für rod nit verdiente Beiträge (Beitragsüberträge) : a, Fezerverfiherung . E

b. ÉmbruchdieditahlverfiHherung . . c. Blasversiherung Es d. Wzisserleitungsshädenveisißerung . « -

46

219 285 16 963 12911

2738.

a. Gedäude Ss b. Inventar c. Forderungen .

d. Silber

1 523 30

5) Verluft aus Kapita”anlagen : Kursverluft ;

a. an veräußerten Wertpapieren .

b. buhmäßiger . .

6) Verwaltungskosten, abzüglih des Anteils der Rück- versich:rer: a. Sebühren und sonstige Bezüge der Agenten usw. : a. FeuerversiHerung (darunter F 2292,75 Ver- ficherungasscheingebühren fiehe 4a bir Einn2hm-)

. Einbruch xnebstahloersih-rung (darunter „#6 130 Bersicberungßsscheinzebuhren siehe 4a der ŒEirnahme) n A

Glasversicherung (darunter Æ# 11,50 Ver- siherunz2scheingebühren siehe 43a der Etnnabm)) . „4

. Wasserleitungzs\{ädenversiBerung (darunter #4 —,— Versicherunsscheingebühren siehe . 4a der Eianahmen) A

b. sonstige Verwaltungskosten :

a, Feuerversiherung Ge

8. Einbruchdiebstablversiherung . .

7. Gla?versiherung .

¿. Wassexkeitung8sckädenv'rsiherung . . ..

7) Steuern und öffentlihe Abgaben ck

8) Leistangen zu gemeinnü yigea Zwecken, insbesondere

für das Feuerlöshwesen :

a. auf gesegiihec Vorschrift beruhende ..

De Fre :

9) Sonfiige Ausgaben:

Nuh?gehälter an Beamte und Witwen- und

Walsengelder A

Besondere Kosten der Neueinrihtung

Beiträge und hesonde:e Zuschüsse jur Ruhegeha!ts- und Fürsorgekafse der Ängestellten der Concordia

è 0 0/0

m —— e j DetamaÊRR TRR

982

A Mo 133 456 27

1938/38 1 246/36 279/38

()?

7 196

3 9576

10) Ueberschuß und dessen Verwendung : a. an den RüdlagestoX .., „ooo

. an den Kewtunanteilftock Es s

. an dea Veuntencuhegrhaltsftock .

. an den Beamtenunterstügungsftock (Domtlaf-

Stiftung)

. an den Cinrichtungéfiock e ¿

. an den Blizabletterprüfungsstock . . .

. an die Rücklage für Kursverlufte. . . .

. Vortrag auf neue Rechnung Cas

Gesamtausgaßkn ,

S7 D020 M

0/02 @

« » *

A. Vergiögen. 1) Fortervngea: ; Nücklzände der. Versicherungsnehmer ; . Ausstände bet Generalagenten bezw. Ageuten . Wuthaben bei Banken und Sparkassen . Guthaben beim Kaiserl. Posischeckamt in Hannover , Guthaben bat andiren , Versiherunzsu t: r- nehmungen E26 . Guthaben der S!empelbehörde ; ; g. im folgenden Jabre fälta- Zinsen, soweit fie autetlig auf. das laufende Jahr trcffen M 2) Kafsenbestand E L 3) Kapttalanlagen: a. Hypotbekea urxd GrundsHulden . ..« -- b. Wertpapiere Ee

S P E

1886 500 100 000 57 196

10 000

15 009 4 256

d

12 219 600 513 7 848 53

4 609 37 990

2 685-300

4) Grundbesig : C S 5) Inventar (abgeshrleben) % Guthaben bei Mitgliedern auf Blihableiterdarlchen 7) Fehlbetrag E C N Gesam!betraz B. Ve pflickétunugen. 1) Urberträge auf d nächste Jahr, nah Abzug des Anteils der Rükoersicherec : a. für noh nicht verdienteBGetträge(Betitragsüberträge) a, Feuecrversih-ruvg S 8, Einbrucbdiebitahlversiherung 7. Glasveisiheruna S Ö Bg tet Leg dene eng s b. fux ang!meldete, aber ncch nit tezahlte Schäden (Schaderrüdcklage): a. Feuerversicheruvyg . 8, Einbruch? ierstahlversiherung . . 7. Glasveisiheruna : ò, Wafserleitungsschädenversiherung . ; 9) Hvpothikeo und Grundschulden sowie sonftige in ) Wre zu {chäßz*rde Lasten auf unserem Grundbesiß 3) Sovuütge Verpflichiungen: a. Guthahen onderer Versiherungsunternehmungen b. Guthaben der Stempelbet örde N Nück‘agesteck ¡ 5 S R 5 A 6) Beamten uhegebtalt8\to ; E 7) Beaimt-nunter'tüpungest-ck (Domizlaff-Stiftung) 8) Ein? ichiungssicck ï 9) Btgäbleiterprüfungsstc ck 10) Rüdlloge für Kursverlu}te D Uen e

Gesamtbetrag . Haunover, den 5. Junt 1918.

Dex Vorstand. Behrens.

uunover, den 5. Juni 1918, M y Die Nevisoren t Lohaus.

genes migt. Dauuover, den 27. Juni 1918,

Verx Aufsichtsrat. Meÿer-Riemsloÿ.

259 5706] 283 185

O sterhagen, Landesobecrendant. Der vorstehende Rechnungsabschluß ist von der heutigen Generalversam

1160 135/50

161 019

2 181

17734

372 9526 1395 13810 Bestan): 73 844 Mitglieder mit 539 794 997 „6 Gesamtversih:rungssumme.

L. Schlußvrechuang für das BVeshäftzj:ßr 1917,

Concordia, Hannovershe Feuer-Versiherungs-Gesellsche| auf Gegenseitigkeit in Hannover.

Geprüft und mit den Büchern der Gesellschaft übereinstimmend befunden. |

Coneoxdia, Hannoversche Feuer-Verficherungs: G esellschaft auf Gegenseitigkeit in Hannover,

A. Stemens, Geh. Justizrat.

mluf 54

zum Deutschen Neichsanz

M 152.

den 1. Juli

A hte Beilage eiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin Montag

1918.

Der Juhalt dieser ATEE in welcher die Bekanntmachnngen üder 1. Eintragung pp. von Patentanwälten, 2. Patente,

\chafts-, 8. Zeicheu-, 9. Musterregi

{haf ¿ er, 10, der Urheberrechtseiutragérolle sowie 11. über Konkurse und 12, die Tarif- und in einem besonderen Blatt unter dem Titel

3, Gebrauchémuster, 4

HEPE E E:

nte i » aus dem Handels-, 5. Gütercechts-, 6. Vereins-, &ahrplanbefanntmahungen der Eisenbahnen enthalten sind, erscheint nebst der Warenzeichenbeilage

M t

7. Geuossens

Zentral-Handelsregister sür das Deutsche Reich. (r. 152c)

Das Zentral - Handelsregister für das Deutsche Neih kann dur alle Postanstalten, in Berlin | tür Selbstabholer auch durch die Königliche Geschäftsstelle des YNeichs- und Staatsanzeigers, SW. 48, 2 16 Pf. für das Vierteliahr. Einzelne 9 gespaltenen Einheitzzeile 50 Pf.

Wilhelnstraße 32, bezogen werden.

9

R

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Der Bezugs preis beträgt Nummern kosten 20 Pf. Anzeigenvreis für den Raum einer Außerdem wird auf den Unzeigenvreis ein Teuerung#zuschlag von 20 v. H. erhoben.

register.

Allenstein. [22000]

Aus dem Vo:siande der Alieuiteiner Wohuuugsbau- Scuofseuschaît e S m. b. H. schieden aus: Gewexrbeassefor Wilhelm Riiter und Lehrer a. D. Cz: Romeyke. In thre Stelle wurden g(wähi? Regterungsbaumeitter Paul Kiletufteuber und Lehrer Jult:8 Krau'e hier. Dies trugen wir beute in unfer Genofsensähafts- reaister Nr. 20 ein. -

Utiensteiæ, den 19. Juni 1918,

Königliches Amtsgericht.

BadWemburg v. d. 6ho. [22081] Jn unser Gerofsensaftsregister t am 2. tai 1918 die Genoffenschaft wmiï der Firma „Srulvercger Us- und V: r- Fanufégeuofsensch«fi, einuetrageue Wes» wofenscchast mit besch, uüukter Ÿafi- pslichi““ und dem Siye in #eulbe-eg eing-tragen worden. Das Statut ist am 14 Kpaäl 1918 fesigestellt. Segentiand des Unternebm!ns (f die gemelnschaftiiche Beschaffung von wtrtscaftlihea B vrauch3- gegenfiäiden im großen und he Abgabe an die Mitglieder im kleinen forte ver gemeinsame Absaß von Erzeugnissen te- eignen Wirtschaft der Mitglieder, Vor- ntondsmitglieder find: der Landwtrt Phtlipy Markloff, der Landwtri Richard Volz, der Lantwirt Phiitpp Wagner T1ï, tämtlich ¿u Seulberg. Di?» Mitgaltevrr haften uu- mittelbar den Gläubtger" bi2 zur Höhe ven 250 #4 für deu erworbenen Ses, anteil. Die HöchGftzahl dec zuläisigen WSeihäftsanteile eines Mitglieds beirägt fäuf. Bekanntmachungen e'gehen im e aen Genofszn}chaftsblait in Neuwteb ta der für die Z-lWnung des Worstanys júc die Seuoffénihäft bes fiimmten Forum, wenn ße rechtl:che Wir- karg für die Genofsensckchaft haben sollen, sonft durch den Bozrfland aliein. Die Willengertlärungen des Vorftan?ès erfolgen dur 2 WVtitgiteder des Vorstands, tar- unter dén Boisteher oder seinca Stelie pertcetec, die in der Weise zu zeichnen haben, daß ste zur Firwa ber GVenofsen- {aft oder zur Benennung des Vorstands ihre Namensunterschri\t b-lfügen, Die Einsidt tin: die Lisie der Ge: ossen ift während der Dienststunden des Gerichts jedem gstaitet. &oôntalies AmtsgeriGL Bav Domburg v. d. H.

Gr R, i (22001?

In das Venossenschaftsregister t1t am 11, und 22. Junt 1918 etngetragen bei Nr. 606 Wercinsbrau'1ei Groß Berlin, eingetragene Genossenschaft mit des änkter Haftpflicht. Die Genossenschaft ist auf- gelöst durch Besckluß des Kgl. Amts- geri&ts Berlin-Mitte, Abteil. 88, vom 5. Ayríl 1918. L'quidatoren sind die bis- berigen Vorstands mitiglieder Dr. Bruno Arndt und Julius Tvomé. Berlin, den 11. Juni 1918, Königliches Amtsgericht Berlin-Mitie. Abt. 88.

—_

Boilikenbhain. [22002] Jn únser Genossenschaftsregister iït heute die dur Statut vom 12. Juat 1918 er- rlhtele Ein- uud Verkaufs ge» ofseu- sat selbständiger. Bäck:r, Pfeffzr- Iüchler und Koavi‘oren einaetragene Genossenschaft mit beschräuktee Haft. pslicht zu Volfeuhaia eingetraaen worden. Gegenstand des Unternehmens it die Körterung des Guwerbs und der Wirt- \schafe ihrer Mitglieder, in8hesondere durch den geme shastlihen Finkauf, die Her- tell!aa und den Verkauf der zum Betriebe des Bâck2: «, des Konditorgewetrbes und ver- wandter Geweibe ertorderliden Robstoffe, holb- und ganzfertiger Waren sowie der Pascinen, Geräte und fonsitzea Berarfs- D Sai f er Genoffe nshaftsbetrteb fann auch auf Nichimitgliever auszedehnt wrden. 4 Die von der Geaossenschaft au3gehenden

öffentlihen Lekanntmachungen erfolgen tn | f

der „Schlesi‘h:n Bäcker- und Konditor- Zeitung“. Geht dieses Blatt ein oder v:r- wetgert es die Aufczahme, so tritt an deren Sielle, bis die Generalversammlung eln anderes. Blatt beschließt, der „NReihhs- anzeiger".

Die Haftsumme beträgt für jeden er- worbenen (Beshäitsanteil þis ¡ur Höbe von 200 «. Ein Sencfs+ da:f 6ödh}tens 20

- G#EMástsanteile erwerben.

Der Vorftand besteht aus 3 Mitgl z Denfelhea bilden: T | De éi

ene Hermann Liùlke tun Bolken- E ü N, c

L e

Bâä@ermeister Rihard Dohentrtiedeberg, | Des Roveit Siegel in Rohn- 110 Die Wille: serkiärurg und Z-tchaung für die Gen }-nsck%ait muß, um Dritten geaen- über zee vzrbinditd ¿zu sein, durd 2 Vor- st ¿ndêmitalteder »rfolgen. Die Ze!chrung gei ht în der Welte, die Zeichnenden zu der Fi!ma der Genossenschaft ihre eiger- bäântigen Namenzuzterschrtsten Hbeifüger. Vie Einsicht der Liste der Genossen ift während der Dienstsiunden des Gerichts jederr gefiattet. BVoltenhaía, den 21. Junt 1918, Königl. Amtögericht.

Bresiau. [22003]

In unser Benossenshaftöregifter Nr. 121 t vet dexr KNatholishes Vereinshqus St. Elifubeth eiugeizagra e Seuoien- sft mit befehräuki-æx Haftpflicht bier am 22. 6. 1918 eingetrazen warden : Durch Beschluß der Geueialversammlung der Genoffen v:m 10, 6. 1918 iïi die Ge- nojsen]|chaft aufgelö. Der Justizrat Anton Oderéiky, WVerbandsrevisox Dr. ODsfar Overst und Pfarrer Pau! Zimbal zu Breslaa find ju Liquidatoren bestellt.

Ämtégeriht Bresiau,

Bromberg. {22004}

In das Gencfen\ch2\tsreg!fter ijt heute di dem Deutsthe Arbeiter - Lod- aunSvrrein, ctingiragene GBexofsea- Saft zit beshräztex Hastpfiizt in Brombeeg eingetrazen: n Stelle der ausgeschiedenen Woifgang Höpker und Max Btckmann sind Friedrih Heffmann und Konrad K oeker, betde in Bromberg, in den Vorftand gewählt.

Broaberg, den 10. Junt 1918.

Königliches Amtsgericht.

Calw. {22005}

Ja G'yosscnschafidrecister wurde am 24. Jum 1918 eingetragen:

Molk: reig:nofs¿nihaft Gechiugen, eingetragene Genofssezischaft mit be- scräakter Haftpflicht, Siy tn Bech n gen Statut vom 24 Mai 1918. Zw-ck der Geuosser.\Hait {f vie Verwertun, der Dil auf gemelnschafilche Rechuung und Ge'abr. Die Hafisumme der einze!nen Genofsen 2 des Genofsensait2zeseges) ist auf 100 46 besiimmt.

Die U bertraguna des Geschäftszu(hab:ns nah 8& 76 Sen.-SBe!. i nur mit Ge- nebmigung des Vorstands ftaithait.

Für die Aufkündigung der Miktglied-

{aft ti eine Filst von sechs Yéonaten feltgesett. _Die Borftandsmltglieder sind: Johann Beorg Gehring, Bauer, Vorsteher; Lutwtg Weiß, Bauer, Stel'vertreier des Vor- stehers; Wilhelm Essig, Bauer, sämtli tun Seinen.

N-chtsvervindliße Willenserklärung und Zeihuung für dite Genofsenscait erfolgen durch den BVorsteHer oder setnen Stell- vertr:ter und ein welteres Mitzlied des Vorstands; die Zeichaung, indem der

icma die Unterschriften der Zeichnenden

tinzugetügt reecden.

Die Bekanutmaungen der Genossen- schaft erfolgen unter der Firma derselben und gezeichnet duc ben Vorsteher bezw. oen Borsig?-nden des Aufsichisra18 im Am/‘sbloatt des Oberamtdóbezicks.

Die Sinsicht der Liste der Genossen ist während der Diensistunden des Ämis- gzrihts jedermann gestatiet.

K. Amta8geridt Caltv. Obecamtôuichter Schwa xz.

Danzig. [22041

In unser Geuossensc(afisreaister ist am 25, Süunt 1918 unter Nr. 114 die Ge- nossenschaft in Firma „AUgezzeiuer Kousumverein Seltsthilfe für Danzig vab Umgegend, etngetrageweGenvfsen- fcha}st mit beshräukter Haftpflicht“ mit dem Sie in Danzig eingetragen. Das Statut lautet vom 9. Joni 1918. WSegenitand des Unternehmens ist tier ge- meius{afiliche Beschaffung vou Lebens- und Wirtischa!t:bedürfnlssen im großen und Adölaß im kleinen gegen Barz blung an die Mitglieder. Bearbeitung und Her- teVung von Lebens- und Witrtshaits- hedürfntfsen in cigenen Belrieben, An- nahme v-n Spareinkïaaen und Herstellung von Wohnungen. AbsGluß von Nabatt- verträgen mit (ewerbet:ecibenden für die Genossen. Die Hastsumme für den Ge- \{äftsanteil beträgt 60 f Vorstands- mitglieder find d'r Arbeiterfekretär Wi…l- he!m Schümmer, dexr Tislckr Konrad Payer und der Maurer Rudolf Kantak, sämtlch tn Danztg. Die Bekanut- machungen d-r (Senossenschaft erfolgen unter deren Firma und werden, wenn sie vom Vorstande angeben, von mindestens

Waguer in

zwei Vorstandsmitgliedern, werin fie vom

Aufsiccigrate au9eßen, ton kefsen Voëi- sigenzea ent:rzcichnet. Sie wzrden in den Vanziger Neuenen Nachrichten und im

Falls etns dieser Blätier eingehen oder die Beröff ntlichung in einem diefer Blätter auf anrdereu Stüuden unmögli werden

iolange der Deutsche Reichzanzeiger, bd:s füc die Veröffeailihung bder Bekavrni- machungen ein anderes Blatt b ftimnt ist. Die Willenseckiäcunuen d.8 Bor- fands exfolgen dur mindeftens zwei Vorftandsmttglieder. Die Z:ichnung ge- schieht tu der Weis», daß die Z-ichrenden der Firma dexr Benofsen\s(haft idre Nament- unterschrift beifügen. Das Sesc(äftsjavr lôuft vom 1. Juli bis zum 30, Juni, das erste Geshäfiaj-:hr cndet am 31. Zuli. Die Ginficht in die Liste der Genossen if wäßrend ‘der Dienststunden des GBe- riWté jevem gestattet. Föônigl. Amtsgericht, Abt. 10, zu Dauzig.

Danzig. [220412] _In uaser Genofsenschaf.sregifter ift bet Nr. 83, betreffend dte GBenofsenschaft in Firma. „Wonsum- und Spargeuofsen- fhaft fr Dauzig uad Umgegend, etugetrugene BVeasss:nichaf: uit de- schräutter Saftpflicht““ in Dauzig am 26, Juni 1918 ern„etragen, daß durS B-- \chGluß der Sezeraiversammlung vom 21, April 1918 die Hafisumme auf 50 M erhöht tft, /

Kuigl. Amt3gecti&t, Abi. 10, ju Dauzig

Danzig. (220437

In ug'er Genossenschaftreaifler ift det Nr. 81 betrefferd die Sen: ssensbaft io Firma „Ostdzutsck{e Mitteistandsbauk, eiugrtragene Genosfsenschafr mt be- \Gränfiee BDastpflich:“ in Daxzig am 26. Juat 1918 eingetraggea: Der Bürgzer- meisier a. D. Johannes Fugb in Danziq- Laasfuhr und das fü: ion während- de Dauer feiner Krankheit ais Veriretex be- itclre Auffihtsratsmiiglied Obertele- graphenzissistent Albert “vel in QDanzi:- Longfuhr sind aus dem Vorstande ausge- |hi.d-n. In den Vortand sind gewähli Apothetenbesizer Arihux Wollscläzer in gopoos und Fräulein Agnes Hebendrok in

4D. Köntgl. Amtsgericht, Abt. 10, zu Danzig.

Dotmmeld. [22082]

In unjer “Eenosser.shaftêregiiier t unter Nr. 19 die Genoffenschast: Wire- scafivamt ves Lippischen Dandwerks, eingetragene GeuossensHaft mit be- shzräaftéæ Baftpflicht mit dem Siy: tn Deimgold heute eingetragen.

Gegenstand des Unteruzzmens tit der Betricb von Sesäfien, welche der Förde- rung. des Erwerbs und der Wirlschaft des Handwerks dienen.

Die Haftsumme beträgt 300 46, die

hödbite Zabl der Geszäftsantetie 30. __ Mitalieder des Vocstands sind der Hof- sckchubmacher:netster Conrad Hamann zu Detmold, der Male: meister Wilhelm Herbît zu Detmold, der Seshäftsführer Georg Bertram zu Deimold.

Die Satzungen siad am 14. Junt 1918 er1iidtet.

Die Bekarntmalungen erfolzen unter der Firma der G nofsenshaft im Wett- fällshen Handwerköblatt zu Doitmund. Je nach der Genofsenshaftsvert:etung, wmel@e die Bekanntmachung erläßt, ift der Zosay „der Vorfiand® oder „der Auf- jihtgrat®* nebit Unterschrift von. zwei Vorftaudßmitgliedern Fes, etnes mit allciniger Vertretung Beauftragten oder

1} des Vorsigendea und bes Sc{rintführ: rs,

des Aufsich!srats oder deren Stellvertreter hiniujufögen. ,

Das Geschäftsjahr Feginnt am 1. Juli und endigt am 30. Zunat.

Zur reGtsverb!noliGen Zeichnung bedacf es der Unte:\{rift vou mindesicns ¿wei Vorstandsmitigli-dern, doch kann durch gemetnfamen Beschluß d-s Vorstands und Aufsichisrais einem WVorstand8mt'gltede die alleinige Veriretung und Zeihnurg übertragen werden.

Die Elnsiht der Lifte der Genossen ist während der Dienststunden des Geri®ßts jedem gestatiet.

Detmoid, den 25. Funti 1918. Fürstliches Amtagericht. 1.

Diez. [22006] In unser Bencsseushaftsreglster kst unter Nr. 26 heute jolgendes eingetragen worden :

Spalte 1: Nx. 1.

Spalte 2: Dorhzauseuer Sþpar- und Dariehbnskasso-uverzin, eingetragenes Beuossenshaît mit unbdeschräukter Haftpflichr, dorhausea.

Spalte 3: Die Beshasffung der zu

Darlehen und Kréditen an die Mitglieder

Westprzußtichen Bolksblatte veröffenili®r. i b

sellte, tritt an die Stelle dieses Blattes | @

erforderli@cn Seldmitiel und die Schaffung weiterer Einrichtungen zur Förderung der wir ischaftlihen Lage der Mitgliever, ins- esonoeze.

l) der gemetnsSaftlihe W'rtihaftobedürfnissen;

4) bie Herfielung und der Atsay der rzeugnife des [antwirishafitlien Ze- triebs und des ländlichen Gewerbefleißed auf gemeinschaftlihe Kechnung;

3) die Bezchaffung von Maschinen und fonsiigen Gebrauhägegenständen auf ge- mein schafiliße Rehzrung zur mtietweisen Ueberlassung aa die Mitglieder.

Spalte 5: Karl Schang, Bürgermetfter, Vorfleher, Philivv Hofmann, Landwirt, Stellvertceter des Vorfteher8, Karl Schiau, Lanvwirt, Korl Diehl, Landaætrt, Karl Sweurer, Landwirt, sämtlih in Harbaujen.

Vize 6: a. Saßung vom 21. April

b. die entlih:n Bekanntmahunge" er- geben im Landwirtschaftiihen Genossen- haftsblatt in Neuwied. Ste sind, wenn fi: m!t rebtlich?c Wickung für den Veretn vrtbuzden sind, in der für die Zeihnungu des Vorfianres für den Be: eia bestimmieu Form, soast darch den Vocsteher allein z1 teidnen,

c die Willenserklärunzen des Vor- stands erfolgen dur mindeltens pret Mitglieder, daruntec den Vorst:her oter jetnen Steüvertreter.

Die Zeichnung gesteht iu der W ife, daß diz Zeihneaden zur Firma des Vereins oder zur Benennuog des Vorstnds ihre an Su, L

palie 9: Die Sazung befindet - Blati 3 der Registerakten. s

Die Eiasicht der Lite der Benossen ifi ia den Dienststunden des Gerith1s jedem ge!tattet.

Diez, den 17. Junt 1918.

Königliches Amtsgericht.

Bezug von

Diez. [22007] Zn unser Benofseashaflsregister ijt unter Nr. 25 beute folg: ndes eingetragen worden :

Spalte 1. Ne. 1.

Spatte 2. JZsse1vbachee Spar- und Darlehus?afseaverein eingetragene GBenvosseaichaft mit unbeschräuftee Haftpiliczi, Js}selbach.

Spalte 3, Die Bchaffäang der zu Darlehen und Kreditea an die Mitglieder erfordeclihen Geldmtitel und die SHaffung weiterer Einrichtungen zur Förderung der wirtscaftliSHea Lage dec Mituiieder, int- besondere :

1) der gemetnasHast.ihe Wiiischaftösbedürfaissen; _2) die Hecitellung und der Absay der Erzeugnisse des landwirtshaftlihen Be titebes und des ländlichen Gewerbefleißes auf gzametsschaftlihe Rehuung;

3) die Beichaffung von VMaichinen und sonstigen Gebrauch3gegenitäadea auf ge- meinschaftliGe Rehnuog zur mietwzisea Ueberlassung an die Mitglieder.

Sypalie 2, Andreas Langschied, Landt- wort Vorsteher —, Wilhelm: SWhuidt, Brauereibesizer Stellyertzecer hes BDorfteher8 —, Heinri) Kasper, Landwkt in Ffselbec.) /

Spalte 6. a. Sagimng vom 7. Mai 1918.

b, Die dôffentlihen Belanatæaahungen ergeben fm landwirtschaftlißen Genofsen- ihaftsblatt in Neuwied. Sie sind, wenn fle mt redtlihec Wiulung sür den Veretir. verbunden find, in der für die Zeicknung des Vorstands für den Verein bestimmten Form, soast ourch den Vocsteher aüein zu zethuen.

c. Die W llenterklärungen deg Vor- ands erfolgen dur mindesieus zwei Mit. glteder, darunter ben Vorstehec oder setnen Stellvertreter. Die ZeiHnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnendèn zur Firma des Vereins oder zur Benennung a orstands ihre Namensuntez schrift bet- igen.

Spalte 9. Die Satzung befiadet ih Bl. 3 der Regtitterakten.

Die Æinsicht der Liste dec Sencssen ist in den Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Diez, den 17. Juni 1918.

Köntulich:s Amtsgerkchf.

Bezug von

Eitorf, [22008]

In uga]er Genofsenschaftêregister ist beute unter Nr. 1 bei der Moikerei-Genossen- schast e. G. m. u. H, in Much fol- gendes eingetragen worden:

Än Stelle des aus dem Vorstande aus- geschiedenen L-ndwirten Wilhelm Witteler aus Martenfeld ift der ‘Molkereiverwa!ter Johann Friedrichs zu Shmerbah geicählt rvorden,

Ettgo»f, den 14. Funk 1918.

Königliches Amtsgericht. 1.

lp E R

Gieiwiiz. [22045] Im Genossenschaftsregister ist heute bei ber unter r. 6 eingetragenen Wenofser- \ch.t Kiefserfslüdteler Darlehnskassem- verein, ciugetcagene Senvofseaschaft mwlé unbeshräakter Sastpflicht sn Ktefersiüdte! eingetragen worden: Der Fletihermeinter Iosef Kobieleki aus RKieferi!ädtel is aus dem Vorstand ous- O N Fi S Vor- and der Tischlermetstier «Josef Roczen i Kieferstädtel. hel Bo E Yntêgeriht Sleiivit, 24. 6, 1918.

ail, Schwäbdiszch, [22009] Genofsenschaftoregistereirtrag vom 28. Zunt 1918, berr. die Bewecbebauk Hall e. G. m. §, §. ln Sal: Fabenans Gcettlob Lindenberger in Hall if auf ein roeiteres Jahr, also bis 1. Juli 1919, zum stelo. Vorstandsmitglied beftelit rvorden.

K. W. Amtsger!Ht Hall.

Landgerichtrrat Wagner.

Wambarg. Eintragung [22010] in das Genofseusyaftsregister. 1918. Jui 26.

fKleiverversorgungsgenofseushaft,

eingeirageuc Genossenschaft mtt be- sränfter Daftpfl:cht. Der Sih der Genoss:nschaft is Sombuerg. Das Siatut datiert vom 19. Juni 1918. Gegenstand des Uaternehmens kst 1) die Föcderung der wirt\haftlihen Intereffen tes Webwaxrentleinhandels, 2) der An- und Veifauf yoa Waren, die der Genossznschafi durch die Yteihs- befleidunasstelle zur Verfüutng gestellt i (Betzieb ein:s MNReihskleider- agr

Die Hist‘umme eines jeden Genossen L «6 1000,— für jedea Geichäfts- anteil.

Die bôHste Zahl der BesGäftäanteile, auf welhe ein Genosse fih beteiitgen kann, berrágt 50.

Die Bekanntwma#unzin der Genofsen- {aft erfolgen dur den „Deutschen Meidi8anzeigez“, das „Hamburger Hremdenblatt*, die , Harburger Anzeiaen und NaHrihten“, tie „Aitona-r N2h- i eiA und den „Läneburgishen Ans- jetger*.

Die Abgabe von W llenseiklärun und die Zi#nuna für die Genofsen- \chaft erfolgt durch je ¡w-t Vorstants- mitglieder gemeinschaft!ich.

Dea Voi staud bilden: Benno Lie feld, Albredt Durker, Max Köster, sämtli ¿u Hamburg.

Die Einücht der Use der Genossen auf der Ger!'chts\hr:iherei des unter- zein-ten Gerichn8 ist während der Dienststunden jedem geftatiet.

Amtsgericht in Hamburg.

Abteilung für das Handelsregister.

Heide, Molstein. [22011]

In das Geno nschaftsregisier ist heu!e bei der G-uoss-uicheftêmezierei e G. m. 1. H, in Norzheistedt eingetragen worden

n Stelle der auszeshledenen Landleute Hirrih Hansen und Detlef Ho!m in Südverbeistedt fi-d bie Lanvbleate Carften Dethlefs in Hägeu und Guftay Roh- wedder în Nordbeistedt in den Vorstand gewählt.

Seide, den 18. Zunt 1918.

Königliches Amtsgericht. B.

ZMÖxter. [22012]

In uvrser Venossens§Yafisregister ijt unter Nr. 28 bei der Vöuerlichen Ve- zuges- und Absaz-Genosseuschaft Ott- beruen und Umgegeud, e. G. m. b, H. zu Otiberg?u, cingetragen:

Als Erjaßwmänner für diz im Felde slehenden Bortrandsmttalieder Landwirt Ig1ay Münkhoff und Hein! ich Zirwehme bezw. für dessen Stellvertreter der BätFer- meist:r Joseph Bals, sämtiiG zu Ott« bergen, find für die Dauer des Krieges der Landwirt Hetnrich Wiemers und der Zugführer a. D. Frayz Kuhlen, beide zu Oitbergen, gerwäßït.

Sözxter, den 17. Auni 1918.

Königliches Amtsgericht.

ÆWGnigetcin, Taunus. [22013]

Bet der unter Nummer 1 unseres Ge- noffenshafisregtsteis eingetragenen ge- meivnüßigen VaugenossenschafiCrous berg - Schönberg, eingetragenen Ge- uosseuschaft mit beschräuktez Daft- pflicht in Croubcrg i. T. ist heute folgendes etngetragen worden :

Bernhard Martin i durch Tod aus dem Vorstand ausgeschieden und an seine Stelle Kaufmann Firdinand Diehl aus Cronberg getreten.

Kögigstein i. T., den 19. Junk 191 Königlich-s Amtsgericht, °