1918 / 153 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bernburg, - 25 000. Schmalz, Erlangen Merscburg: 1,20. Platcnhof Tb. baden 2.

rx Arnold,

Süßmann, München

nese 3. melpforten 3. Job. Bernhardt, Lübe> 3. Hermann Smidt, Stettin 3,05. Unleserlih, Freden 5. Bremen 5. J. Segall, Kaukehmen 5. ‘Neiße 9. Ed. Müller Ww., Üdtte i. H. kolln 5, G O. Bellini 5 W Fürth 5. F. Altenbruin, Creuzburg 5.

vihshafen 5, Paul Prüfer, Breélau 5. Mar Pieishker, Bernburg 95.

1; Trommelfabrik, Weißenfels 5. Quedlinburg 5,05. Dr. Etrodt, Breslau 10. C. Habne, Melbergen 10. dorf 10 Becker & Fleer, Schwerte 10. münster 10. teln 10. berg 10. .C. Haftenauer's Magdeburger Kohlen- und Brikett-Kontor Ludwig Vetter Plettenberg - 10. u b O1 Driburg. 10:

R. Helpap, Dargun 10.

20, Conrad Zucker, Hannover 2. burg 20. Buße aus einer Strafsache 20. Heinri G. Radbruch, Lübe>k 20 H. H. Seifert, Dt. Eylau 20. Laemmle & Co., Nürnber burg 25. gries 25. Neuper & Co., Berne> 50.

29;

Ungenannt, Hamburg 40.

renhaus Theodor Althoff, Dortmund 50. hen 50.

Blankenburg a. H. 509. Sto>-N

G. Mittelstens>cid,

Conrad Schulz Bernstadt 1. Walther, Fürth 1. Kassel 2. Job, Thomann jr., Lindau 2. von Schüß,

Naumburg 5. bronn 9.

Höchst a, M5, Ielaffle & Seliger,

hof A.-G., Adlershof 10. Heinr. Hotenrott,

Hugo Doebner, Schleusingen T. 1: Ma Halberstadt 1. Wilb. Müßliß Nacbf., ug D - A & G. Bucbholz, Rheydt 2. bausen 2, S. Wasserzug & “Co., Düsseldorf 2. E. Mehlhorn & Sohn, Koblfurt 3.

Karl - Heinze, Kodlenverkauf Gesellschaft m b. H,, _Geh. Juttizrat E. Gognel,

Nährmittel-Gesellshaft „Krone“, Siebrecht, Uslar 5. : So Robert Schwarzkopf, Fried-

Koch & i Gebrüder Röhl, Buchdruerei, Potenburg S

Adolf Rupp, Lauscha 10. Schabbehard & Cie., Rin- Gustav J. Berger, Wilmersdorf 10. M. A. Mayer, Bam- J Nachf., Reutlingen 10.

Sägewerk B. Müller Naf. G. i Seifert & Hasse, Konstadt 10. Wobhlen-Berkaufs-Gesells{aft m. b. H. Bingen 10. Zimmermeister Joh. Kirchhoff, - Nönkhaufen 10. A. Lomniß Wwe, G. m, b. H,, Beuthen 29. Gemeindekirchenrat Osche Albert Herrarmbof, Regens- G. Soppart, .Thorn 20. Königl. Amtsgericht Wetter, Gustav Ad. Lippe, Hannover

Markes & Co., Lüdenscheid 20. S. J. Weiß & Holzinger, Regens- Darlebnékassen-Verein Kevenhüll e. G. m. u. H, Erportbrauerei Berne>k C. Polasbe> & Lohmann, Luft-Verkehrs-Gesellshaft m. b. H.,, Berlin-Johbannisthal 50.

Hch. Kalbskopf, Münchberg i. (Sroppenstedt 50. Stöôk & Fisker, Bingerbrü>k 50. H. F. W. Mügae, Motorpflug A.-G., Berlin 50. Ludroig Kunß, Dampfsägewerk und Holzhandlg. vorm. Karl Herold, Kirn 50. Metallwarenfabrik, Degginger & Heß, München 8. Louis Nathan, Ulm 100. H. Wilk- helmi G. m. b. H., Maschinenfabrik, Mülheim-Ruhr 100. Skurxzer Spar: und Darlchnskassen-Verein, Skurz 100. Heinrich Hobenberger, Hof 100. Kommerzienrat Julius Marlie, Petit & Co., Lübe> 100. Gesellschaft vereinigter Mojelwinzer m. b. H. Weinbau und Weinhandel, Winningen 100- Gesrg Dralle, Altona 100. Kroll & Nill, Augsburg 300. Ephraim Eisenhandelsgesells<haft m. b. H., Görliß 500, Joh. Bapt. Sturm G. m. b. H., Rüdesheim 500. Louis Witter, Lichtenau 1. Carl Thorwald, Suhl 2. Wilh. Otto Fennek, Curt Müller, Neustreliß: 2. Y iß, Düsseldorf 2,50. Gerhardt-Kienbolz, Hannover 3. Nud. Kraze, Mallmiß 3. Ewers & Miesner, Lübek 3. Alfons Penning, Bonn 3. J. Trantow, Gülzow 3. E. & M, Dittmar, Bad Essen 3. L. Petersen, Shwenstruy 3. H. Schmidt, Gleiwiß 3. Victor Stiller, Gr 2 . Emil Kretsbmer, Guhrau 5. Stadthauptkasse Prausniß 5. Fred. Vogel, Hamburg 5. Bruno Knoblo, Apolda 5. C. E. Âst, Lebenémittelhaus und Nährmittelwerk Schwaben, Heil- Willy Hennig i. Fa. Mar Laue & Co., Neudamm d. Woehlke, Altwiashagen 5. Josef Weiler, Brakel 5. F. W. Probst. Greifenberg 5. C. Meinede jen., Zerbst 5. M. _Schoepp, Charlottenburg 5. Friedr. Sto z. arl Kothe, Hildesheim 5. Swede> & Piel, Berlin 5. F. v. Bayer, Ratibor 10. Filzfabrik Adlers-

A nifa Kollberg, Nobert Wien,

F. Mackeldev, Wies- Alb. Bothmer, Mübl- W. S, Blanke-

H. Vollhaber, Erfurt 3. Heinze, Spremberg 5.

Mülheim 10. 9. Mar Friedri, Neu- Michaelis & Co. G, m.

C. StodLert & Sobn,

Carl Walter, Altona 5. Reimers, Hamburg 5,

Herrmann,

M. Flechtheim, P W. Deutschmann, Neu

0, Heine, 1. Fâ, m. b. H., Magdeburg 10.

Binger

20.

Reinecke, Hamburg 290.

eiln-

Kiel 50. Wa- Bernhard Freund, Mün- B. 50, Stadtgemeinde

berg 300,

Stotternheim Köln-Braunsfeld 50.

Nürnberg 1009, Charles

Wornis 3. Matth. Steinber Aachen 5. Sbmolln 5 Linde, Freudenstadt 5. | Östrach 5.

Goslar 10. Adolf Vogeley, | heim 10.

lingen 10. Julius Nennstiel,

L. Napp & Co.

MNemscketd 50.

Krämer, Dortmund 100. und Ho e d

C. E, Hoff & Co. G.

Gustav Wyludda, Culm 3. Stuzßer, Halle 3. m. b. H., Berlin 450. J.

g wiß 5. Gustav Krause, Bad Salzbrunn 5. A. A. Wandmacher & Co., Hann, Münden 5. Wilh, Vogel, Bodendorfer Darlebhns- Leupold & Co, >ogel, Alten- rißer Dampfsägewcrk Inh. A. Jumtow, Lunmriß 5. Heidenheim 5. L. Trinklein, Arzderg 5. Friß Böhm, Ferd. Lürenbaum, : Hamburg 10. nd Darlehnskasse Ins- Charles Noakes, Ham-

bartels, Charlottenburg 5. nun, Frankfurt a. M. 5. Franz Krause, Danzig 5. Cassen-Verein e. G. m. u.

steig 5. Lin Unbekannt, Halle 5. Frau R E E t

. Baut, Glogau 5; Franz Klinder, Ncubabelsberg 10, Moriz & Bars>all, Neukölln 10. Spar- u Alwin Thomas, Gotha 10.

Hannover 10. Necbtêanwalt Hall, Schönberg 10. Polke & Biell, GDamburg 10. Jobs, Neumann, Siorkow (Mark) 10. Philipp Müller, Bad Nauheim 19. Aug. Berg, Kaiserslautern 10. Spar- und Dar- lebnskassenverein, Gdiger 10. S. Mugdan, Berlin 10. Wilhelm Jung, | BVeittelbexrbach 10. Villingen 10. Carl Schwarz, Bayreuth 10, Meyr & Brockhaus, Menden i. W. 10, Oswald Keller, Offenba 10. Franz Carl Bor- H. Hinrichs, Him- gardt, Düsseldorf 10. Ties & Comp., Berlin 10. Frigola & (To,, Erf Breslau 10. Wilbelm Uebe, Zerbst 10. Jahn & Co., Arnswalde 10. Hauptlehrer Knoke, Lamspringe 10. E. Fecner A.-G. & Co. m. b. H, Sorau (N.-L.) 10, F. Pannerß, Hann. Münden 10. Ernst Jaeger, Peiting 10. Moriß Feigenbaum, É ‘Sonneberg 10. Ernst Stolbe, Maade- burg 10. A. Ringer, Lübe> 11,72. Heller & Co. yvorm. C. Stor, Scbwallungen 20. Mußbauer vorm. Willys G. m. b. H., Berlin 2. Bahr & Gerkens, Altona 20. Siedle Söhne G. m. b. H., Hamburg 20. Aktiengesellsbaft Schäffer & Walter, Berlin 20. H. W. SElichte, Steinhagen 20. Otto Führer, Nemscteid-Vieringhausen 29. Achenbach & Schulte, Ohle 20, Gebr. Aldekamp, Nordhorn 20, John Plam- be> Hamburg 20. Gust. Lehmann, Bremen 20. Teuschler & Fröhlich, Meiningen 20. Fr. Aug. Scneider, Finsterwalde 20. Griese & Co,, Braunschweig 20. Spielwarenhaus „Puppenkönig“, M.-Gladbah 29. ap] Trillfingen 29. Erast Stolzenburg, Königsberg 25. Gebr. Lesser, Beuthen 20. Freimaurerloge „Wilhelm zur nordischen Treue“ Flensburg 30. G. E. Bed>er, Essen-Borbe> 30. Eug. Hoesch & Orthaus, Düren 39. G. NRodenite>, München 40. Pf. Weiß, Hof- geismar, Dankopfer der 70 Seelen zäblznden Kolonie iFriedridédorf 42. Carl ¡(Junge O 950, N ie) s A D P Barlehnskajjen-Berein e. G. m. u. H., Grünheide 50. Nichard Mittag, V P f Spremberg 50, Mal>ower Molkereigenossensbaft E. G. 50. Ge- ‘rgbaubetried Thale a. H. m. b. brüder Obenland, Danpfsäge- und Hobelwerk, Heilbronn 00. Gers- weiler Spar- und Darlehnskasse e. G. m. u. H., Gersweiler 50, Schl-5wig-Holsteiniste Trocknungé- und Mablwerke G. Nendóburg: von Wilhelm J. (S. Hensen & Co., G. m. b. H. 39, von Slesw.-Holst. Trockn.- und Mahlwerke 2, zus. 50, Gebr. Lotter, Ludwigsburg 50, Turnverein Culm 50. Merfeld & Söhne, Lauban 50. Kommerzienrat Bernh. Thiem, Waltershausen 50. Wilh. !Meynen, Hermann Wölfle, Meckenbeuren 100. C. Görling, Merseburg 100. W. Traber & Co, Hamburg 100, Hall & Seiß, Ham- buro 100. Arnold Eber, Hamburg 100. Otio Straßburg, Görliß 100. C. Th. Lampe, Braursckweig 100. Fr. Berghaus, Hallé 100. Aug. Unleserli<, Neustaët 200. Mascinenfabrik rei vorm. C. Jaehne & Sohn G. m. b. H., Lands-

Xaver Lederie,

Stotternheim,

. Weise. E Ir in der Gemeinde Nöda 90,10,

42809,

Anselm Possel, Breslau 3. Eugen Graf & Cie., Eupen 3.

Karl L Ulm 3.

W. Encclmann, Berlin 5,

Bodendorf 5.

H. O. Haunschild, Böbmis<do:f o S

Otto Wagne!,

Sammlung in der Gemeinde É

m. b. H., Straßburg 1000. Gebr. E. & S. Bing, Berlin 3000. Frau Martha Friedri, Conradewaldau 2. Beunaer Koblennerke, Obetbeuna 50. | H. G. Menze, Iserlohn 1,05. E. Guttentag, Berlin 2, J. Gocng, Beckingen 2. L. Schäding Wwe., Altona 2. J. Meise, Leobschüß 2. Scbäfer, Garlstorf 2,05. Nachf., Alfeld 3. Albert Fischer, Velbert 3.

Franz Nojenthal, Berlin 1.

Koch & Dralle Adolf Sub, C. H. S>mitt, Ziegenhain 3. Wilh. Naumann/ Herzberg 3. Angestellte der Kodak Ge]. Petersen, Heiligenhafen 5. Frh:l. Anton v, Aretin's{e Gutsverwaltung, MünhSorf 5. Barß & Co., Landes- but 5. J. C. Gruber, Amberg 5. R. Hagen, Meesiger 5. Schulte Bolle & Jordan, Berlin 5. Langendreer 5. Breslauer P Kattio- \ ließen & Cie,,

B. Friedlein, Nürnb<rg 5.

10. Peter rat Siebert,

Georg Schmidt, A. Penniß, Berlin 10.

& Koch,

(Shrenfeld 10.

heim 10. Carl,

Noß, Mühlen 15.

Dampfschiffahrtsges ellschaft,

20.

Augsbura-Oberhausen S8

Sohn, Ludroigshafen

Berlin 20. Haff h. Lei>k, Horchheim 25.

G. m. b. H., Stettin 40. m D Os

50. hausen 50,

& Prestel, Kempten 100. J. G. von der Linde, Trarbah 100. Mauser Oberndorf (Ne>a:) 100. Vereinigte Altmann, Berlin 100.

zus. 518,15 H., Hamburg 100.

Sar: 3e l Alsenstr. 11.

minister l Selberg, Kommerzienrat.

Sc<bulte

L. Langec- | Dr. Caspar, Wirkl. des Innern. mannröhren-Werke von Keffel, Maxnken. d. Innern.

Trier 5,10. | ministerium

Wiesbaden 10. Bayreuth 10. Nobe1 : F. B. Kleinshe Drud>erei, Myrrholin-Gesellsbaft m. b. H., », Ilmenau 10. Clemens : _A, Pobl, Hammcr a Iosef Held, Wid>ede 10. Nobl- & Cie., Kölf- org Rau, i l Genossenschaft e. G. m. u. H., Körchow 10. O. Hinsberg, Nadken- Sebr. Wilhelm, Königslutter 10. Gewerkschaft Friedri ! Mörs 10. Johann l ) : / Magdeburg, Schiedsmann im 35. Bezirk, Freao 12,50. August * ß Grünhayner Epe dorf 20. Gellendien & Haffner, Bernburg 20. E. Wittber, Wil. | belmshaven 20. Tippner's olalâge- PYtittelsteine 20. Otto Witt

Braunschweig 20. Heinrib Schmitt, & Co., Kabhütte 20. Taentler & Co., Aken 20. C.

Reinhard Tweer G. m. b.

war-nfäbrik Ad. zur Nieden, jeune, Frankfurt a. M. 50. s Joh. Müller Lisa, Wallenfels 50. Urbanek & Co., Berlin 50. burg-Neustadt 50. Bareuther & Co. G. m. b. H., Ho

Hannover G. m. b. H. Ernst Gruner, Feuerbad-Stuttgart 100. Großalmeroder Ó C. H. F. Müller, Meurladder & Bergmann, Hamburg 100.

S Ernst Winter & Jakob Snell, Frankfurt a. M. 500. Stadtrat Casfirer, Berlin alé Testamentsvollstre>er d. Salo Cassirersben Nacblaßmasse 500. tinental-Praeservenfabrik Warne>ke & Co. C.-G., Hildesheim 1000, Krieasarbeitêgemeinschaft des Berliner Edelmetallgewerbes E. G. in. b. H. Robert Schmidt, Schaßmeister, Berlin 2000. Aus dem elde: 11, 45, 50. 55. 261,65. 2. 5. 8. 9, 2050. 29, 30,25. 33. 42,5 91,90. 66,70. 74,75. 387, 5. 545. 10. 10. 20. 42, 50,30. 55. 58. 19. 22. 4. 34. 36,50. 118,50. 230. 17.

Berlin, im Mai 1918.

Dr. Drews, Staatsminister und Minister des Vorsißender. Graf vor Lerchenfeld-Köfering, Königl. Bayerischer Gescmidter, Exzellenz. 1. ftellv. Vorsikender. und Oberpräsident,

Kammerherr, Kabinettsrat i Vielhaber, Mitglied des Direktoriums der Friz2d. Krupp A.-G,

ug 10. Josef Gothrald, Seitenberg 10, Carl ÆKnoblau®, Berlig i H. Frankonberg, Worms,

Wallbreier G. 1m. b. H, A, Mock & W. Schul

10. N. Trinte, Magdeburg 10, Cronenberg 10. Franz ESwein, , Gulm 10. Justiz: |

Hilmar Ie, Wallendorf 10.

Nobert Siefke, Schwersenz 10, Krefeld 10, rankfurt a. M. 10," Gröscs óller, Stadtprozelten 10 olferei-

München 10. Körcbower

Hollmann, Pelplin 10. [ume

- und Darléhnskasse, Niels: und Hobelm«rke G. m. b. H, ordhausen 20. Memel - Cranzer Memel 0. Fr. Jaents< & f Nocenhaujen 20. riwig N Scneyer, Hamburg 20. D. Loœb &

seler, 25A A Hartmann, Arfeld 20. Fried.

Georg

Heß, Goldisthal 20. Chr. Nespeler, Schorndorf 20. Emil Cyre- ntus, Holzminden 20. W. J. Fin>-Haffner,

ottboff, Jserlobn 20. Carl Sulz, ainz 20. Max Illing, Hof 25. Gesellschaft für Stenfabrikation . und Thale 25. Tempergießerei F H. BraMrede 30. Hen>ert & Kasten Märkische Fagçons<rauben- und Draht. Brügge-Loe)enba< 50. Eduard Le W. Haßmann & Sohn, Schönwald: Josef Sasso, Re>ling- Carl Dietlein, Magde o of 75. Oft duard Pofen & Co., Offenbach 100. 100. Dr. Breucker, Traben: Abteilung Dampfsägewerk,

Großalmerode 100, Kurt = Hamburg 100. D,

F. H, Schule G. m. Sohn, Hamburg 100.

Thonwerke,

Con-

Innern, Exzellenz.

von Locebell, Staats rzellenz. 2. stellv. Vorsißender, Geschäftsführender Vizepräsident. Herr-

mann, Kommerzienrat, Direktor der Deutschen Bank. Schaßzmeister, *. C Seh. Rat, Erzellenz, Unterstaatssekretär im Neichswirtschaftsamt. Dr. Cuntz, Negierungsrat im Eich, Kommerzienrat, Generaldirektor der Düsseldorf. Generaloberst, ; i von Noftiß-Drzewiecki, Königl. Säcsisher Gesandter, Grxzellenz. Dr. Schweyer, Ministerialrat 1m Kgl. Bayer. Staats-

Ministerium Mannes- Dr. E. Franke, Professor.

Erzellenz, Oberbefehlshaber in den

ad von Spißemberg, Königl, JZhrer Maj. d. Kaiserin u. Köbniain.

Gen.

“P aro E T

‘2. Üntersuchungef

& Verlosung 2c. von W

1) Untersuchungs- sahen. [22177]

Der Steckbrief geaen den Gefreiten Gerhard Sydven der 10. Komp. Ras.-Fnf.- Rats. 93 ift ecledigt. (Reldh3anzciger 1. 2L 1. 18, Nr. 17.)

Im Felde, am 24, Funk 1918,

Köntal, Prevß. GBerihi einer Sardeinfarteriediviston.

[22178] j:

Der Ste>drief grgen den Schüßen Eugen DyHhrinuger vom Festung3nmas><.- Gew.-Trupy 11 wird biermit aïs erledigt wieder zurüdgzogen. 111, 70263.

Mey, dea 23. 6. 18.

Gouoernementêaerit.

[22555] 1., 2. 2c. 3. We<lufß, |

Her Landsiurmmann Wilbelm Stein, 9. Komp. Ldsl.-J.eM, 37, geb. am 2. 10 1875 zu Walberberg, Bez. Bohn, Ziezelei- arbeiter, zuleßt wohnhaft in Ürmord bet Sittard (Holland), 1 pringend vertäghtig, h im Jahre 1917 im Felde von seiner Truppe eigenmähhtig entfernt zu haben, in der Absicht, sich feiner geseßli®wden Ver- vflihtung zum Dienst dauernd zux ent- ziehen, Verbrechen na<h S8 64, 69, 71 0t.-St -G.-B. Gr wir» für fahnerflü&tg erklärt.

22. 6. 18

(Ber|<t Inf.-Div. 303. 0

DerBe-cthtsherr: De:Untersv{ung3führer : Kreyenberg. Gnat,

: K ieg9gerichtsrat.

[22556] Veschiagnahmeverfügung.

- Ja der Unt?erjucbungdsache gegen den ‘Soldaten Jojef Steitt, geborea am 7. 2. 1895 in RNangweiler t. Els. und zulegt daselbst au< wohnhaft, wegen Kitlegsverrats, wird, da er hinreichend verdächtig tit, als Deut'cher im Autl inde landesverräteelshe Hanblungea gegen bas Deutsche Neich begangen zu“ habrn Ver- bren nah S} 89, 4 Abs. 2 SZiff 2 M.St.-G „Bs, 57 M -St.-G.-Bg, —, auf Grund on $ 93 M.St.-W.Ne, sowte da er im Sinne des $ 359

M.-St„G.-D, als abw send anz-\then

“> Aufgebote, Verlust- unb Fundsarhert, Zustellungen 4. berg, 7 Be: Gufe, Becpairter Beet zt. M | teren.

5, Kommandiigesesaften auf Aftien u, Alttenge\eUf@Sa}igtw

ift $ 360 M.-St.-G.-O, d26 1m Deutschen Reiche befiadli<- Veerrnögen des Beschuldigten, und zw2r sowobl das g-grnwärtige wie das später thm etwa anfallende, bierdur< mtt Be-s{hlag belegt. D -St..Qu , den 26. 6, 18, Gericht der K. S. 45. Lantw.-Div. T. L 1749/18. Der Geri&tshe:r:

Vollert, Generalmajor und stelly.

Dioisiorskommandeur.

Wolf, Krieg3gerichtsrat.

[22597] Veshsagnahmeverfügung.

Ja der Untersubunrgssahe gegen den Soidaten Guqen Kaiser, A am 19 8. 94 in Walheim bet : Ältkir<h und ¿vleyt dafelbit au< wohnhaft, wegen Kciegsverrats, wird, da. ec hinreichend ver- dächtig ist, als Deutsher im Auslande Iande8vecräterisGe Han>lungen gegen dâs Deu1she Reich begangen zu haben Berbre<en na< $8 89, 4 Abs. 2 Ziff. 2 M.-St.-P.-Bs., 57 M.-St..G.-B8. auf Grund von $ 93 N.-St.-SV.- Bs, sowie, da er im Sinne dés $ 356 M.- St.-G.-O. als abwesend anzusehen ist, $ 360 M.-St.-$.-O. das im Deutschen Reihe befindliche Vermögen des Beschu!- digten, und zwar sowohl das gegenroärtige wie vas später ihm etwa anfallende, hier- dur mit NBesihlag belegt.

D -St -Qu., den 26. 6. 18.

Gericht der K. S. 45. Landw.-Div.

Der Geribtéherr : Vaollert, Generalmajor und ftelly. Divisionskommandeur. Wolf, Kriegsgerichtsrat.

[22558] Veschlaguahmeverfügung.

In der Unterjudungtsahe oegen den Soldaten Eugeo Jüäcker, geboren am 17. 1, 1896 in Ober)y-<ba@ b. Altkic< und zul'yt au baseltst wohnhaït, wegen Kriegsverrats, wicd, da er hiureiSend ver- dächtig i, als Deutscher im Aus!kande landesverräterts<e Handlungen gegen das Deutsche Net beaangen zu haben Nerbrehen nah $8 89, 4. Abs. 2, Ziffer 2 Mee St.- S$..A, 57 t. St.-B.-B., _— auf Grund yon $ 93 N -St.-W.:B, sowie d1 er im Smne d»s $ 856 M.- Gt. 6.O als abwesend anzsehen ist $ 360 M.- S B.D. das im Deutsden Neiche bes

fiadliches B-ermêgen des Beschuldigten,

Öffentlich er

Muter iee auf

und zrar sowohl dad gearnmvärtig», wie das sväter the etwa aufallenve, hierdurch mit Bes>lag belegt.

D.-St..Qu., den 26. 6.-18.

Geriht der K, S. 45. Landw.-Titv.

T. L. 1750/18. Der Gerictsheur: Vollert, General:najor und Uv. Div:sionskommandeur. Wol f, Krieg9gerihtsrat.

[22175] Fahnuenfl ahtserk!äruug.

Der Lanturmmann Ernt Sahriel Wolay, 10, Komp 13nte Landwehrinfanterie- regiment 35, getoren am 3. 3 1892 in Mantr gen, Kceis Met, zuleßt in Gaudac, Kreis Yeet, wohnhaft gewejen, wird für fabrenflühtig erklärt. St.-P.-L, 111249/18.

Im Feide, den 27, Juni 1918.

GSerilht der 21. Landwehrdtviston.

(221/6] Fahneufluchtserklärusg.

Für fabueuflüchtig werden erklärt:

1) Grsaureservist Josef Vikior Nikolaus Wendert, 2. Kompagnie Landwehr- infanterteregimeat 35, geboren am 27. 4, 1886 in Peltec-M-8, zuleyt in Pelter-Mey wohnbaft aeweten.

2) Shüne Gaston Chopp, 2. Kom- paanie Landwebrivfanterieregtmeni 35, geboren am 31. 12. 1894 in Mey, zulegt in Mey, Giforfir. 3, wohnhaft gewesen. St.-P.-L. TIl 134/18.

Im Felde, den 27. Junt 1918.

Gericht der. Landwehrdivision.

9) Ausgebote, Ver- lust-und Fundsachen, Zustiellungenu. dergl.

[22459] KZwang8veriteigeruug.

Im Wege der Zwangsvelliire>ung soll am 6. September L928, Vorwittags Un Uhr, Neue Friedrichstr. 13/14, 11, (drittes) StoXwerk, Zimmer Nr, 113—115, versteigert roerden das tn Berlin, WMar- filtusftraße 10, belegene, im Grundbuche bon der MWöntgstadt Band 99 Biatt Nr. 4853 (et«geiragene Etg-nkêmertn am 28, Ma! 1918, dem Tage der Ecrtragu-g

Anzeiger.

L für deu Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 50 Pf, den Unzeigenpreis eiz Tenerungszns<lag von ags:

8. Unfall- und 9. Bankausroeife.

0 v. H. erhoben, des Verftcigerungsvermerks : die yerwitwete Frau Vaurerpolter Schröder, Emilie geb. Schubert, zu Berlitn als Vore:bin ihres Ehemanns Ladwig Sröder) eingetragene Wrundftü>l: Vorderwohnhaus mit lizkem Seititenflügel und Hof mit Gartenanlagen, Gemarfung Berlin Kartenblatt 43 Par- ¿elle 1899/84, 3 a 93 gm groß, Grund- \steuermutterrolle Art. 15 467, Nußungs- wert 9620 „6, Gebäudesteuerrolle Nr. 3804, Grun>stü>swert 159 000 4.

Berlin, den 15. Junt 1918.

Königliches Ämtsgeriht Berlin-Mitte.

Abt, 85. 85. K. 483, 18,

[22458] SIwangverlelgerung.

Wege der Zwangsvollstre>ung soll am 11. November 1918, Vormittaqs 10 Uhx, an der Gerthtsftele Berlin, Neue Friedri<str. 13/14, drittes Sto>- werk, Zimmer Ne. 113—115, versteigert werden das in Charlottenburg, Erasmus- ftraße 2, belegene, tm Grundbe von der Siadt Charlottenburg (Berlin) Band 8 Blatt Nr. 203 (eingetrageve Eigentümerin am 25. Mat 1918, dem Tage der Eintragung des Versteig-rungs- vermerks: Allgemeine Isolterstoff Ges? Ul- schaft m. b. H. zu Berlin) cingetragene Grundstü>: s. Vordetwohnhaus mit linkem Seitevflügel, Gartenhaus mit linkèm Seltenflügel und zwettem Garten- haus mit Hofraum, b. Fabrikzedäude zwishen dem zweit-n und dritten Hof, Gemarkung Charlottenburg Kartenblatt 11

arjelle 1590/35, 14 a 44 qm groß, rundfteuermutterrolleArt.4941, Nuzungs- wert 21830 46, Gebäudejsteuerrolle Nr.4293. WVer!tw, den 21. Juni 1918. Königliches Amtsgert{t Berlin-Mitte. Abi. 87. 87. K. 53, 18,

{22230] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll am 28. November 1918, Vormiitags 10 Uhr. an der Geri<ts\stelle, Berlin, Neue Frtedrihstr. 13/14, drittes Sto>- werk, Zimmer Nr. 113-115, versteigert werden das in Berlin, Könkggrägerstr. 19, belegene, im Grundbuche vom Po:sdame: - torbezirk Band 15 Blatt Nr. 439 (ein- getraaener Eigentümer am 12. Y?ärz 1917, dem Tage der Eintragung des Versteige- rungsvermer?s : Verein der Wasserfreunde zu Berlto) eingetragere Grundsiü>: a. Borderwohnhaus mit Mittelflügel un)

6. Erwerbs- und Wirts 7. Niederlassung 2c. von

enossenschaften. tsanwälten.

validitäts- 2c. Versicherung.

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

L Doppelquerwohngebäude sowie Hof und ! Etnfahrt, h. Badeanfstaltögebäude mit 3 Höfen, c. Kesselgebäude mit Dawpf shornsteia und unterkellertem V. Hofe, * Gemarkung Berlin Kartenblatt 5 Par ¿ele 1193/10 2c, 38 a 21 qm groß, Srundbsteuermutterrolle Art. 544, Nußzungs- * wert 54320 4, Gebäudesteuerrelle Nr. 544 WVerlin, den 26. Junt 1918. - Königliches Amtegeriht Berlin-Mitte.

t, 87. 87. K. 9. 17. |

[22520]

Durch Ans\{hlußuiteil vom 27. Juni 1918 sind die Korichetne: : I. ausgestellt am 21. Juni 1902 über je etnen Kux des in der Gemeinde Bur- bah belegeney, in 100 Kuxe eingeteilten

Cisenerzbergwe:ks Pretoria: Nr. 20 und * 21 auf Hermanu Klein in a, Nr. 76

auf den Restaurateur Wilbelm Klein in

Neuvkirher, Nr. 78 auf den Betriebsführer * Heinrich Hoffmann in Altenseelba<, Nr. 92 2

auf Heinri Möller in Ntiederroßbach,

IL. ausgestellt am 21. Juni 1902 über Kux des in der Gemeinde Bur- F ba im Kreise Siegen belegenen, in F 100 Kuxe etngeteilten Gtsenerzbergtwwerks T Heinrih-Hermann: Nr. 3 und 4 guf den. *

je etnen

Kaufmann Oskar Georg in Holzhausen, Nr. 16 auf den Betriebsführer Heinrid Hoffwann in Altenseelda<, Nr. 18 auf den Restourateur Wilhelm Klein in Neur- ire», Nr. 95 auf den Sgchieferdedtr Christian Kreuy îtn Burbach, Nr. 97 uod 98 auf Hermonn Klein in Frankfurt a. NM-, Nr. 99 und 100 auf den Weichensteller Emil Jest in Wehrheim,

1IL. autgeitellt am 27. Dezember 1890 über je einen Kux des in der Gemeinde | Burbah tm Kreise Siegen belegenen, tn

100 Kuxe eingetetlten Eisenerzbergwerks: |

Philippöglü>, eingeiragen im Gewerken- uhe: Seite 11 auf Joseph Fasbender in Burba<h (Kuxe Nr. 1 und 2), Seite 21 auf Karl Jakob in Burbach (Kux Nr. 2)- Seite 25 auf Karl Dieb in Burtade Sette 28 auf Friedrih Diehl in BurbadŸ, Seite 37 auf Witwe Louts Scholl n. Bu-rbacb, Seite 42 auf Hcinrich Kreuz in: | Burbach, Sette 44 auf Heiarih Kreter in Burbach, Sette 48 auf Karl. Fay in Bur- bah, Seite 64 auf Peter Langenbach in: Herdorf, Seite 67 auf Kham Georg in)

Holzhausen, Seite 69 auf Jakob Rech ta

10,40. 11,75. 45. 50,85. 72,80,

Tangenaußab, Seite 77 auf Heinri Da- viel Eben»-r in Wah!tab, Stlte 78 auf

riedri<- Wilbelm Frics in Wiede-siein,

eite 84 auf of Klin int Gilsbach,

ür krafilos erflärt worden.

ba i. W., den 27. Zuni 1918,

Königliches Amtsgeriht. 731

E K. Amt9gericht Ludwigshafen a. NB. bat am 28. Junt 1918 folzendes Auf- gevot erlassen: - Die Inhaber der naŸf- bezeihneten, auf den Fahzber lauteaden und na>< glaubhafter Versiherung zu Ber- fust gegangenen Pfandbriefe der Pfälzi- fen Hypothekenbank in Ludwigehifen a. Nh. werden Hiermit aufgefordert, fpä- testens in dem am Doguerstag, den 23. Jaunar 1919, Vorntittags 9 Uhr, im Z'mmer 31 des K. Amt3- gerichts Ludwigéhafen a. Rb. stzttfindenden Aufgebotstermine ihre Ne>ite bei dem hiesigen Seri%t- anzumelden und bie Pfandbriefe vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen roird, und zwar 1) Ser. 21 Lit. C Nr. 7516 üher 500 6 auf Antrag der Maria Fu3, Bands

[22460] Siralsunder

| webereibesigerin fn Pafszu, Witwe von Geora Fus, und 2) Ser, 12 Pit. E Nr. 8170 über 109 46 sowie Ser. 32 Lit. E Nr. 15068 über 100 46 auf An- trag rer Amalie Dieti, ledig, Privaticre in Straubing.

Geric;toshreiberei des K, Amtsgerichis

Ludwigshafen a. Rh.

{22231 Zaßÿlungssperre.

Auf Antraa des Bauergutébesigers Franz Steier tin Sauerw ÿ bzti Leobs<ütz wird der Neich3schutdenve:waitung in Berlig betreffs der angebli abhanden ge- lommenen Schuldvecshreißhung der 5 pros- zentigen Anleihe des Deutschen Reichs von 1917 Lit. D Nr. 7084468 un» 7084469 über je 500 # und Lit. E Ne, 8 123 019 üher 200 #4 verboten, a" einen anderen Jnbabzr als den oben ge- nannten Antragsteller etne Lettung zu be- wirken, insbesondere neue Zinssceine oder einen Erneuerungs\<hein audzugeven,

Berlin, den 26. Junt 1318. Königliches AmtsgeriHt Berlin - Mitte.

Abt. 154.

Da fi auf das Aufgebot im Nei@saozeigez hom 18. April d. J. und im Anzeiger vom 20. Bpril d. f. niemand bet uns aemeldet har, erklären

wir ten dem am 4, Nov:mber 1914 verstorbenen RetHshankkassfierer Ernst Albert Wogrom 1 Stralsund von uns unterm 24. Fint 1913 ausgestellten Versi erungs: hein Nr. 196 705 gemäß $ 20 der dem Versicherungtschein zugrunde ltegenden All- gemeinen Veräche-ungsbedingungen hiermit für kraftlos. WSerlin-SGönrberg, den 28. Junt 1918, / Nordfiern Lebens - Verficherungs - Actien - GesellsGaft.

Dke

[22233] Die Versiherunass{eine Nr. 23 239, 25 820, 28 864, 28865, 35 989, 37 609, 40434, 613878, 134408 A, 54831 B, 484 Pk., Hinterlegungss<hein zu Nr. 27 533 B, Mitglied3sbuch 221 der Unte: filig.- Mass? selbs. Handwerker Kattowiy sind augrblid abhanden gekommer. Sofern inuerhalbs eines Monats, vom Tage dies-s Anufrufs ab gere<hnet, Unsprüche bet uns nit geltend geme<t werden, fielen wir gemäß $ 19 der Allgemrinen Ver- siherungsbedingurgen Gisaßurkunden aus. Hahynsou, den 28. Auni 1918. Schlesische Lebentversicherungs Gesell- \haft a. G. zu Haynau.

[22232] Aufgebot.

Der Lebensversiherungsshein Nr. 149 724, den wir am 1. Zult 1900 für Hzrrn Iohann Friedrih Putsch. Bandwirker ta Ronsdorf und eb2znda'eldf| wohnhaft, aus- gefertigt haben, soll abhanden gekommen sein. Wir fordern den etwaigen Inhaber auf, sh unter Vorleguna des Verficherungsseins3 binzcen drei Monaten von heute ah bei uns zu meldèn. ‘Meldet sh niemand, so werden wi den WVersierangsschein für kraftlos erklären. :

Leipzig, den 1. Fuli 1918.

Teutonia Verficherungsaktiengesells<haft in Leivzig ‘vorm. Allg. N nten- Capital- u. L-bensverfiherungsbaak Teutonia. Dr. Bischoff, J. V.: Shômer.

[22461] Oeffentl!<28 Aufgebot.

Der von uns auf Antrag yoa Fräulein ‘Anna Maria Avgusta Hintze. Geschäftz- Inhaberin in Könfgöberg t, Pr., ausge- ftellte Verfichecungssdein Nr. 61 911 foll abhanden gekommen sein. Wer sh im Besi der Urkunde befindet, möge inuex- halb zweier Monuatz uns seine Rechte geltend machen, anbermsalls wir eine Grsahßz- urkunde ausfertigen.

Siäreuberg, den 2. Jult 1918. Nürnberger Lébensversiherungs-Bank, Aktien-Gesellschaft.

Dr. Letbl.

[22463] Aufruf...

die unbekannien Inhaber der nah- bezeichneten, von dem AUgerneinen Deutschen Versicherungs-Veretn auf Gegenfseitigteit In Stuttgart ausgestellten BVersicherungs3- setne werden hiermit aufgefordert, die Urkunden unter Anmeldung ihrer Rechte aus denselben {püätei#tenê tanerhalb 2 Monaten, vom Tage des Ersceinens e Na M geEGuel, yor- zulegen, widrigenfalls die ü Trattfos tirt worbeii: vis

1) F enMerliGetung Nr. 163 421, aus- aeftelli am 7. Aprii 1908 auf den trüheren W1h!meister Hermmn Puff in Alt Migalschea ;

2) Brautausfteuerversicherung Nr. 46 002, Mea e L E 1907 auf den

rieg8gerihierat Rar {ott in C. lept Charlottenburg; 9 4 M

3) L.ben8versiberung Nr. 188 789, aus- Fee 4s 29. Februar 1913 auf den

en Serg°antï, jeyt Feldwebel Makath in Wöntgabera; G f Be 4 Lebensversiherung Nr. 20 723, aus- O R rene 1913. auf den erjtorbe j i Müller in Anb; Emil Lietxke,

9) LevensversiSerung Nr. 184 167, o L Us t 1912 auf den fedheran ant, jeßt Bizewacht ¡ Einer in Btomberee <tmeister Edmund

i er]orgungsfafsenversihe « Ae N Ai a BaMän 1018

uf den Kaufmaun s

Genthin ouis Woltex in

edensversißerung Nr. 188 622, aus- E amn 18. Februar 1913 auf dén früberen Unteroffizier im Garde-Fußarill.- Regiment, jevt - Offizier - Stellvertreter Alired Hosfmanu ;

8) Lebensversiherung Nr. 177 639, aus- gsielt am 20. April 1911 auf ben iniwishen vezstorbenen Offi ier « Stel, vei treter, früûßeren Serg-ant Karl JIatelski in Allegstein j ;

Direktion. Hacdelder-Ködbinghoff.

Gecede.

9) Lebensversiherung Nr. 193 474, aus- geftellt am 30. Dezember 1913 auf den tnzwishen veritorbvenen Walter Wald, Berwaktungsassistent in Unterarüne. Stuttgart, den 26. Junt 1918. Allgemeiner Deutscher Versicherung8- Verein a. G. in Stuttgart. pp. Dr. Blum. pp. Dr. Kuhne.

[5361] Das Amiszeriht Bremen hat am 16. April 1918 folgendes Aufgebot erlaffen : „Auf Anirag des Heizers Karl Jusseit in Bremen, vertreien dur< Rechtsanwälte Dr. G. H. & Herm. Heumann, Bremen, wird der u»bekannte JInhaber des am 29, Mai 1917 mit etner Œínlaae von 6 3000,— âuf den Namen Karl Jofsen, später geändert in Karl Jufseit, eröffneten und gegenwärtig ein Guthaben von é 2964,20 na<hweisenden Einleaecbuchs Nr. 26 219 der Neuen Spa:kasse tn Bremen hiermit aufgefordert, spätestens in dem auf Donnerstag, den 9, Janmzar 19498, Naezmittazs 5 Uhr, anberaumten, im GBerid<tshauje hierselbst, Zimmer Nr. 79, stattfindenden Aufgebotstermine unter An- meldung seiner Rechte das bezei<netz Etn- legebu< vorzulegen, widrigenfalls leyteres für kraftlos erklärt werden wird.“ Vremea. den 18. April 1918. Der Gerichtss{hrelber ves Amtsgerichts: Fürhölter, Obersekretär.

[8823] ;

_D1s Awatsgerl<t Bremen hat am 29, April 1918 folg-ndes Aufgehot erlassen: Uuf Antrag des NRechibanwalts Dr. Lürman, Bremzn, als Pfleger des Nach- lafses der bierfelbit verstorbenen Witwe des Kaufmanns Hans Heinri<h Ernst Frage, Coaradine Henriette geb. Meyer- ries, wird der unbekannte Inhaher des auf den Namen Frau Conradine Frage Wroe-. eröffneten und per 23. Xanuar 1917 ein Guthaben von 4 1124,90 naŒ&- wetsenden Kontobu<ßs Nr. 6381 der Bremer Bauk, Filiale der Dresdnex Bank in Bremen, htermit aufgefordert, spätestens in dem auf Donnerstag, deu 16. Januar L919, Nachmittags 5 Uhr, anberaumten, tin Gerihishause hierselbst, Zimmer Ne. 79, stattfindenden ‘Aufgebotstermine unter Anmeldung seiner Rechte das bezeichnete Einlegebhu< vor- ¿uleaen, widrigenfalls leßteres für kraftlos erflärt werden wird.

Bremeu, den 2, Mat 1918.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts : Fürhlter, Obersekretär. [22471] :

Das Amtsgerißt Bremen hat am 25. Juni 1918 folgendes Aufgebot er- lassen: „Auf Antrag des Obercheizers Peter EisenaGer, wohnhaft hierselbit, Stephanitorsstetnweg 103, wird der un- bekannte Inhaber der am 3. Oktober 1902 und 7. Dezember 1915 mit Einlagen von A6 350,— und 1440,— auf den Namen Peter E¿seunacher und Peter Eisenacher, Stephapultioisftetaweg 103, eröffueten unù gegenwärtig Guthaben von (6 4349,30 und 1546,05 na<weisenden Etinlegebücher Nr. 17763 und 35 103 der Sparkasse ina Bremen hiermit aufgefordert, spätestens in dein auf Dounuerstag, den 23. Ja- uuar 19159, Nachmittags 5 Uhr, anberaumten, im Gerichtshause hierselbst, Zimmer Nx. 79, \tatifiädenden Aufgebots- termine unter Anmeldung feiner Rechte die bezeihneten Einleaebücher vorzulegen, widrigenfalls leßtere für kraftlos erklärt werden werben.“

Bremen, den 23. Juni 1918.

Der Gerichts\hreiber des Amtsgeridhts : Fürhölter, Obersekretär.

(22472] Aufgeboi.

Die Witwe Michalina Lac¡ka, geb. Swiínka, zu Duschaik, als Pflegertn der minde: jährigen Marie Cygan dalelbst, hat das Aufgebot des auf den Namen der Marie Cygan tin Daschnik lautenden Sparbu<hs 9ère. 93083 der Kcetssparkasse zu Samwter über 2093 4 93 Z und 83 46

72 & Zinsen beantragt. Der JIahabex des

SpzrbuH® wîrd aufgefordert, \päteskeus in dem auf dea 4 Famitar 2959, Vormitiags Lf Ußr, vor dew unter« zrihneten Gericht anberaumten Aufgeboté- termioe seine Rechte anzumelden und das Spa:bv< vorzulegen, widrigeafalls die eMobatlärung des Sparbuchs erfolgen wird, i Samter, den 12, Funi 1918. Königliches Amtsgeriet,

(22239) SiufgeHbgt.

Der Weberzueijtec Franz SHulze fn Kloitec Zinna hat das Aufgebot der Gläubiger der auf dem Srundobuhblatt Band L!T Blatt 210 des ihm gehörigen Srundstücs tn der Gemeinde Stadt Zinna in Abteilung Ill Nr, 3 für die Sheleute Schäfer Karl Schulze und Hanne

arie geb. Schulze zu Xöbden aus ber Urkunde vom 27. Ayril 1850 eingetragenen Dyvothek ge:näß $ 1170 $. G.-V. bean- tragt. Die Gläubizer werden aufgrforoect, \päteftens 1n dem auf den 25, Sep- tember L948, Vormittags 9 1H=-, vor dem unterzei<neten Gerißt an- beraumt-n Aufgeboistecmine ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre Ausschließung mit ihrem Rcchte erfolgen wird.

Jütz2bog, den 22. Juni 1918,

Köntalihes Arntsgeri>t,

[22467] Mufgebsot.

Die Gbefrau Agnz2s Gronjäger in Han- nover, Fernroderftr.33, hat beantragt, thren Ebemakin, den vers<hollenen Buchhalter Arnold Croujäger, geb. am 22. Dezember 1847 in Csausthal, zuleßi wohnhaft in Fir:- bed, für tot zu erflären. Der bezeichnete Bershollene wird aufgefordert, f>& spätesiens in bem auf den 28. FJauuar 1919, Vormittags 1X gr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 6, an- beraumten Aufgebotetermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wele Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im ÄAufgebotstermine dem GSe- rit Anzeige zu machen.

Einbe>, den 27. Junt 1918,

Königliches Amtsgericht. 1k.

(22469) Aufgebot.

Der Stadlsekretär Schmldt in Fried- land hat beantragt, den am 22. Junt 1821 41 Friedland grborenen Fohann Friedrt>< Wilhelm Weisener (Weiêner) und den am 30. Nov mber 1825 daselbt ge- borenen Friedri Wilhelm Karl Weiseuer (Weisnuer), Söhne des Arbeittmannes Georg Jakob Weisener, auf Grund von 8 14 des Bürg“rlich-n Seseßbuches wegen VerlSoüenheit für ot zu erklären. Die Verschollenen werden aufgefordert, sid sväteirens im Aufgebotstermine, der auf Freitag, den 10. Jaunxar 1919, Vozmittags LOX7 UH=x, vor dem unter- zeiGneten Amtsgericht anberaumt wird, zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Gleichzeitig ergeht an alle, weiße Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu geben vermögen, die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- termin dem Gerichte Anzetge zu machen. - Friedland, den 27. Juni 1918.

Großh. Amtèêgeriht.

[222351 Mufgebot,

Die Schubmacherfrau Bertha Klawoxre, geb. Felske, und der Arbeiter Franz Fel3ke in Graudenz haben bezntcaut, ihren ver- \<hollenen Bruder, den am 25. August 1870 in Graudenz geborenen Fleischer Emil ODîto Felskre, zulegt wohnhaft îin Grau- dent, rwel<er sid am 9. Dezernbez 1893 von hier nah unbekannt abgemeidet hat und seit diefer Zeit verschollen t, für tet zu erklären. Der b-zeicnete Verschell:ne wird aufaefordert, sid spätestens in dem auf den 6. Februax 1919, Miitags x2 Use, vor - bem unterzeiHneten Ge- richt, Zimmer 8, anderzurnten Aufgehots- termine zu melden, wmidrigenfaûs die Todeterklärung- erfolgen roiry. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod dezs BerschoPUenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderuna, spätestens im Aufgebots- termine dem GerlWt Anzeige zu maten.

Vraukdenz, ben 26. Junt 1918.

Königliches Amtsgericht.

[22465] Aufgebot.

Tas Amtsgericht Hamburg hat heute beschloffen: Auf Antrag des Vaters des vers@ollenen Seemauanes Carl August Adolph Röp>e, nämlich des Tischlers Theodor Cbrifttan Wilhelm Frauz Röp>e, Hamburg, Steindamm 41, wird ein Auf- gebot dabin erlaffen : 1) Es wird der an 16. S ptember 1866 in Hamburg - als S3hu von Theodor Christian Wilbelm Franz Rövp>ke und defsen Ehefcau Catharine geb. Behrens, geborene See- mann Carl August Adolyß Röp&e, welcher im Iabre 1888 na< Amerika gegangen ist, zuleßt im ‘März 1888- aus Brooklyn geshrieben hat, seitdem aber verschollen ift, biermit aufgefordert, sh bei der Gerichtsscüreiberei des Hiesigen Amis- gerihts, Stalhof, Kaiser Wilhelm-Straße Nr. 76, Hochparterre, Zimmer Nr. 7, ipätesiens abex in dem auf Frei- tag, den 14. März 1919, Voar- miitags8 ARL3 Uhr, anberaumten Auf- aebotstermin, Stalhof, Kaiser Wilhelm- Straße Nr. 70, 1: Sto> (2 Treppen), Zimmer Nr. 24, zu melden, widrigen- falls seine Todeserklärung erfolgen wird. 2) Es werden alle, wehe Auskunft über Leben odec Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, hiermit aufgefordert, dem hiesigen Amtsgerichte späteîtens im Aufgebotstermin Anzeige zu machen. Hamburg. den: 19. Juni 1918,

Der Gerichtösschr-iver des Amtsg:rits,

1934661 Aufgebot. Da3 Amtsgerit Hamburg bat Heute beslossea: Aut Untcog ber ‘Murter des veri<ollenen Shiffékohs Friedrich Goti- fried Oskar Krügçer, rämlih der Wit Amalie Krüger, geb, ‘Michel, Berlin, Kurfliritenitraße 166, vertzeten bur die Ne<tsanwälte Justizrat Dr, Lehfeld, Schönberg und Dr. Schimmel in Berlin W. 62, wird ein Aufgebot vahin erlafsen : 1) Es wicd der am 29. November 1865 in Merten als Sohn des Diener3 August Krüger und dessen Ehefrar, Amali- geh. Michel, geborece Schiffzkoß Friedrich Gottfried Oskar Krüger, welh-r am 2. Januar 1898 în Hamburg zur See zur Abmeldung gelangte, am 1. Oktober 1901 in Brisbane vom Hamburger Segler „Dorade“ unter vem Namen Oskar Kcüger- Gydtkuhnen desertierte uod seitdem ver- \<olien tf, Gtermit aufgefordert, fi bet der Gerißhtsshreiberei des hiesigen Amts- gere, Stalhof, Kaiser Wilhelm-Straße r. 76, Hoparterre, Ziramec Nr. 7, spätestens aber in bem auf Freitag, den 14. März 1949, Vormittags 5.83 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, Stalhof, Katser Wilhelm-Straße Nr. 70, 1. Sto> (2 Treppen), Zimmer Nr. 24, zu melden, widrigenfalls seine Todeserkiärung erfolgen wird. 2) Es wecden alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- shollenen zu erteilen vermögen, hiermit aufgefordert, dew biesigen Amtsgerichte spätestens im Aufgebotstermin Anzeige zu machen.

Hamburg, den 22. Mai 1918.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerits.

[22470] Aufgebot,

Dominikus Rau, Gemeindbepfleger in Gnaerazbofen, hat mit vormurdscafts- aeribtliher Gnehmigung als Abwesen- hetit2pfleger beantraat, den Zobann Georg Siebele, geb. am 9. April 1839 in Urlau, O-A. Leutkir<h, ais Sobn des verst. Fivel Kiebele, zulegt wohnhaft in Urlau, welher am 25. April 1872 in Brading (‘Amertfa) gestorben fein joll, und der jedenfalls seit dieser Zeit vershollen fet, tür tot zu erklären. Der bezethnete Ver- shollene wird aufgefordert, h spätestens in dem auf Mitwoh, den 26, März 1929, Vorwiitags 9 Uhr, vor dem unterzeiGneten Geriht anberaumten B gebot?rermine zu melden, widrigenfails die Todeserklärung erfolgen wird. Aa alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erttilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Kufgebots- termine dem Gerit Anzeige zu machen.

Leutkix<, den 24. Junt 1918.

K. Amtsgeci<t. Oberamts:th<ter Gr oß.

A Yufgebot.

_ Die Ebefrau des Schneideruetster3 Kark Maa>, Wilhelmine gev. Vierk, in Stral- sund, vertreten dbur® den Justizrat Krey ta Stralsund, hat beantragt, ihren Bruder, den vers<ollenen Seefahrer Friedrich Georg Daniel Vierk aus Stralsund, geboren ebenda am 1. November 1859, zuleßt wohnhaft in Stralsund, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- \<ollene wird aufaefordert, si spätestens in dem auf den 28. Januar L919, Vormitiags D her, vor dem unter- zeihneten Gerißt, Zimmer 26, anbe- raumtea Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, \päte- stens im Aufgebotstermine dem Gertcht Anzeige 41 machen.

Stralsund, den 28. Junt 1918. Königliches Amtsgericht.

[22468] Aufgebot.

Der R-<tzanwalt v, Fragstein und Ztiemsdorff zu Berliv, Augsburgerstraße 35, hat als Nacblaßpfleger des am 29. Zuni 1917 in Berlin-Wilmersdorf verstorbenen Heinz Wehbzrnann oder Albert Wulf ge- nannfk, zuleßt in Berlin - Wilm-:r83- dorf, Culmbachersiraße 15, wohnhaft ge- wesen, das Aufgebotsverfahren zura Zwette der Auss>@ließung von Nalaßgläubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werdeu daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nathlaß des verstorbenen Heinz Wehr- mautt genannt Albert Walf spätestens in dem auf den UG. Dezenrber 1918, Mit- tags x2 Uhx, vor dem unterzeihneten Bericht, im Zivilgerihtsgebäude, Amts- gurSlplay. 1 Treppe, Zimmer 19, an- beraumten Aufgebotstermine bet diefem Seriht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. UrkundliGße Beweisstü>ke find in Ur- schrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche fi< niht melden, Fönnen, unbeschadet des Rechts, vor den Ver- bindlichkeiten aus Pflichtteil8re<ten, Ver- mächtnifsen und Auflagen berüctsißtigt zu tverden, von den Erben nur insoweit Be- friedigung verlangen, als s< na< Befrte- digung der niht ausges<lofsenen Gläubiger no@ÿ ein Uebers<huß ergibt. Auch haftet ihnen jeder Erbe nah der Teilung des Nah- lafses nur für den Lun Grbteil ent- Fred eil der bindlihkeit. u te Gläubiger aus Pflichtteilsre<ten , mäcltnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie nit melden, nur der Rechtsnachteil ein, daß jeder Erbe ihnen na< der Teilung des Nachlasses nur für den (eiae Erbteil entspreGendea Teil der Verbindlichkeit haftet. Charlottenburg, den 25. Juni 1918.

Köatglich 8 Amisgerichi, Abt. 13,

[222371 Aufgebot.

1) Die Witwe Räthe Herxmanit, geb, Teumer, in Hirsberg, S&L., 2) deren minderjäßrige Kinder Elfriede und Kathas - rina Hercmann, vertreten dur ihre zu 1/ genannt: Mutter, zu 1 und 2 vertreten dur< d!n Nechiéanwalt Kiapper in HirsY- berg, S<hl., haben das Aufgebot zum Zwe>ke der Assschließung der Släubiger des NaŸhlafses des Kaufmanns Max Herr- mann aus Freiburg, S<L, beantragt. Die NatFlaßgaläubiger werben: daber aufgefordert, ibre Forderungen gegen den Nachlaß des am 4. April 1918 in Freiburg i. S<]!. verstorbentn Kaufmanns Mar Secrmanau späteftens in dem auf den 3, September 19128, Vormittags 10 Uher, vor dem unter- zeihneten wWeriht, Zimmer Ne. 10, an- beraumten Aufgebotstermine vor diesem Geriht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Geuades der Forderung zu enthalten ; Bemeisstüc>ke sind in Urschrift oder in Abschrift betzufügen. Die Naghlafigläu- biger, welhe si< niht melden, können, unbes<Gadet des Rechts, vor den Ver- bindtihk-iten avs Pflichtteilère<ten, Ver- mächtnissen und Auflagen berü>tsihtigt zu werden, nur insoweit Befriedigung ver- langea, als sd na< Befriedigung der nit au8g*shlofsenen Gläubiger no< ein UeversŒuß ergivt. Die Gläubiger aus

flihtteilére<teu, Vermächtnifsen und Auf- azen forte die Gläubiger, denen der Erbe unbei<ränkt haftet, werden dur< das Aufgebot niht betroffen.

Freiburg i. Schl, den 28. Juni 1918.

Königliches Amtsgericht.

[22474] Oeffentliche WŒufforderurg.

Am 28 Dezember 1916 ift der Arbetter Hetarih Tzeodor Kauffnmaaunu, geboren am 28. April 1863 zu Weende, Kreis Göttinzer, Sohn der verstorbenen Ebe- leute LTabakfabrikant Seorg Wilhelm Kauffmann und Elise geb. Sonntag zu Woende, in der Provinzial - Heil- uvd Pfl-geanftali zu Göttiagen gestorben. Da ein Erbe des Nah!afses bisher nit er- mittelt ist, werden diejenigen, welen Grbrehte an dem Nachlasse jiufteben, auf- gefordert, : diese Rechte bis zum 20, Are- gusi 198 hei dem unterzeihnetea Ge- rihte anzumelden, widrigenfalls die Feft- stellung erfolgen wird, daß ein anzerer Erbe, als der Preußishe Fiskus, nicht vorhanden if. Der reive Nachlaß beträgt ungefähr 3000 .

Vöttiugeu, ven 24. Funt 1918.

Königliches Amtsgericht. 5.

[22516]

In SahHen, betreffend das Aufgebot der unb?kannten Gläubiger am Nachlaß des verstorbenen Kaufmanns Salo Noth- maza aus Kattow!g, wird. ver Beschluß vom 7. Iunt 1918 dahtn ergänzt, daß au die Gläub!ger der Ftrma Bebr. Nothmannu Kommanditgesellschaft in Kattow! O. S., deen perfönlid baftender Gejellihafter der Kautmann Salo Nothtnann in Katto- wiß war, als Gläubiger des Nachlasses des Salo Nothmann iges und demgemäß jur Anmeldung ihrer Forderungen spätestens în dem auf den L, Oktober 1918, Vormitiags L117 Uhr, auberaumten Aufgebotstermin hterdur< aufgefordert rverden.

‘Amisgeriht Kattowiy, 25. Juni 1918.

[21713]

In der Nachlaßsaße des am 4. Februar 1909 in Dedheim gestorbenen Wilhelm (Setaer, Bauers in Oedhetim, ift der am 40. März 1909 der Witwe und alleinigen Vorerbin Johanna Geiger, geb. Ostertag, în Ocdbeim, nahhezigen Ehefrau des Franz Dedert, Privatmanns daselbt, er- teilte Grbshetn unri@tig geworden, na<- dem die Vorerbin dur<h Tod am 15. Juli 1914 weggefallen ist. Der Erbs<ein ist dur< Beschluß von heute für kraflos erklärt worden.

Kocheudorf, den 26. Iuni 1918.

. Naglaßgeriht Oedherim. Vorsitzender Ns \<.

[22475]

Der Ortsricßter Julius Knapp in Mannheim hat als Naßhlaßverwalter über das Vermögen der am 7. März 1918 in Mannheim verstocbenea Sprachlehrer Abel Fuchs Witwe, Anna geb. Hesser, das Aufgebotsverfahren zum Zwe>e der Aus- f&liekung von Nathlaßgiäubigern bean- tragt. Die Nalhlaßigläubiger werden daher aufgefordert, thre Forderunaen gegen den Nathlaß der Verstorbenen späteftens in dem auf Mittwoch, den US. Dezember U9LS, Vormittaas 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht Il. Stod, Zimmer Nr. 112 anberaumten Aufgeboistermine bei diesem Gericht anzumelden. Die An- meldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu ent- pen % u P Abshrift beef find n Urschrift oder fn en. Die Nachlaßgläubiger, welHe i< nicht melden, können, unbesGadet des Rehts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflicht- teilsre<ten, Vermächtnifsen und Auf- lagen berüd>sihtigt zu werden, von dem Erben nur insoweit Befriedigung ver- langen, als si< na< Befriedigung der nit ausges<lofsenen SBläubiger ein Uebers<uß ergibt. Auch haftet ihnen feder Erbe nah der Teilung des Nahlafses nur für den setnem Grbteil entsprechenden Teil der Verbindlichkeit. Lr die Gläubiger aus Pflichiteil9rehten, Vermächtnifsen und Auflageu fowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sis fd niht meldea, nir der NRechts- nahteil etn, daß jeder Erbe ihnen nah der Teilung des Nachlasses nur für den