1918 / 156 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

9 E T A X 1: fs F A 3) uno 1b « /LIPLLHM U ILiCcBt. v a gw . » Síáiin A S 1H! i Untraag DeP mitt

nommen; ferner wird ern

die Kleiderabgabe an oung der gèénde zu den Personen gehört, die Kleidungsstücken in Betracht Kleidünosstückes von der

cas M. An E er Añträâg Deer Wird

zuttandigen ebenfalls T4 2 SAR - 2 mmmmt das Daus 5 T 4 S M n A N A m1inistertums auf Vertagung des

O Ti Ain igte 44 20: September zu.

ierauf

Lan

tor F S ot 1 nd Ey Totin H »- n Hierauf begründet Lienemwe g (konj.) seinen Antrag, in

s : A0 ck é c Ei dds + 2 UE e Gtaaisregierung erluct

3 auch den Schühmachermeistern, di

ov nth Der nich

t A A huhladenges{häft

adei beraßen,

V

R Untertuungsf Per, 2. Suigetote, P

d. Vertu t 6. Berlojung 2c. von Wertyapteren.

5. KomuranditueselSaften uf Bttien n. Wtiergeiea tair Faß

H Untersuchungs- [22952] sahen. B

Gegen den Kriftfabrer Ber-hard Efs- wéyee der Kraftfah!t-Frsaß- Abteilung 1, Nter 35 Jahre, welher flühtig ist und A v:rborgen bält, ist tie Uátersuhungs- baft wegen Fahnenflubt verhängt. Es wird ersuGt, ihn zu verbaften und an die näclfte Veiittärbeb3ide abzultefern.

Berl'n-Schöuzuebers, Hauptstr. 19, den 25. Junt 1918,

Köntgkiches Gericht der Jafpektion

der K aftfahrtzuppen.

[22956] Steckbrief.

Segen den Jäger Iosef Vogt, geboren am 15. 10. 1897 in Wittenbheim, Verro.- Bez. Thann (&l\.-Lothr.), Metaergefelle, Tath., ledig, zul’ßt in Mülbausen i. E. wohahast, welcher flüchtig ist, ist die Urterfuhung2haft wegen Fahnenflucht im Felde verhängt. Es mird erfucht, thn zu verhaften und an die nähe Milttär- bebôrde zum Wettertran8port hierher ab- zuliefern.

Div.-St.-Qn., 24. 6. 1918,

Gericht der 195. Inf.-Divifion. [II1 2496.

[22955]

FahnenfluGtserflärung und Stebrief betr. Kanonier Pirius erledt,t. Nr. 6416/17 von 1918.

Gericht der Etarpenin\pektion A.-A. C,

[22954] Beselufß. In der Untersuhungt fache gegen den S@ützen Daniel Antoni, 3. M.-G.-K. N.-I.-R. 262, z. Zt. in Kriegsgefargen- \{aft, wegen Kriegsverrats, wird das Ver- mögen des Beschuldigten beshlagnahmt. ($93 R.-St.-G.-B., $ 360 M„St.-BV.-D.) D.-St.-Qu., den 26. Junt 1918, Sericht d. 79. Res.-Div!sion. St.-P.L. 224/18 Der Gert{htsherr: Landauer, Generalmajor. Kramer, Leutnant d. NR., stellv. Krieg8gerichisrat.

[22949] Vexriägrng.

In der Unrtersuhungsjache gegen den fcebnerflühtiig:-n Musketter Ecich Sched- dis, Bonn, wind auf Gwyod den $ 69 M.-St.-B.:B. sowi- der $5 396, 360 M.-St..G.-O. das im Deulschen Neiche bifindlihe Vermögen des Abwesenden mit SesSlag belegt.

Eeritht ter 1. sielly. 80. Inf.-Brio, Bonn.

‘T22951] Fahnenfluchts8er?lärung

uxzd Veichlagrahmeverfügu13g.

Der Sergeant August Vitt, 7. Komv. Inf „Negt. 457, geb. 19. 5. 87 zu Lennep, wird tür fabnerflüchtig erflärt und fein im DeutsGen Rethe b- findlißes Ver- möôzen be'chsagnahmt ($ 360 M.-St.- G.-D.).

Jm Felde, den 27. 6. 1918.

Gaicht einer Inf.-Division.

[22953] Verfügung.

In der Untersuhungésahße gegen den Ei}.-Reservitien August DHolweck des íInf.-Regis. 99, jeßt Ers.-Batl. J.-R. 99, wird der Beschuldigte avf Grund der L8 69 ff. M.-St.-G.-B., 356 ff. M.-St.- Ww.-O. für fahnenflüchtig erklärt und das im Deutsben Reiche b: findlihe Vermögen mit Beshlog belegt.

Str2fiburg, den 30. Juni 1918, Gericht der itellv. 60. Infanterlebrigäde. Der Geri{t3berr :

y. Woedtke, Generalleutnant. Gerstenberg, Krtegsgerichtsrat.

[22950] Beschlaguabmeverfüägung.

Fn der Urtersuhunc sache gegen den am d. 4. 1874 zu ibeim, O.-A. Horb, geboreren, in Wégensteiten, Kanton Aargau (SHwetz), wöhnbasten Küfer, Lar dsturm- pflihtigen MNayhael StWhertmtanun wird, da die geseulizen Vorausseßungen vor- liegen vnd der Bchuld'gte f. S. des 8& 356 M.-St.-B.,O. als abwesend on- z:\then .ist, auf Grund des $_ 360 M.-St.-G.-O. das im Deutschen Reiche Fefindliße Vertiögen des Beschuldigten hierdurch mit Beschlag belest.

Stuitgart, dén 1. Juli 1913.

___ Kgl. Württ. Gericht ber siv. 61. Infanteriebrigade. Dér Gerichtöhezr: Dr. Brügel, v Gbbinghaus, Krieg#gerichisrat fr, A.

S4 Dit S O T S ; x dem Züsäßanträg Hêz wird äie azantraa A dle

7 e s Pl 3559! Q Ie d na Kleidungs itucie auf

1 n weiterer Zuî öu dem Antrag angenommen, wo ngerechnet werden, zuständigen Steile beigebracht wird, daß der Empfan für die Beliéferung mit

i B: DIE

anag No Dem

NTNA 2

Dic

ai

erlust- und Fumdiad-n, Qufiellunees x

| Öffentli

Gufe, Berpahtungen,- Berdingvngcn vf.

f L r (font La L 19/11.)

T

5 ald «ch dio Mo hon! 1obald a Vie Bescheini

N Sn wird, dahin gzu 2 K a S tr L Dor „Dn STTCQE Ein

den vom Schuhzwaren-

WwirIien,

5 Li

erden tw

2) Ausgebote, Ver- iust-und Fundsachen, Bustellungenu. dergl

[22973] ZwaungaS8verfteigezung.

Im Wege der Zwangtvollireckung foil am 21, November 12948, VBor- miit2gs L Übr, an ter Gerichtsitelle, Berlin, Neue FrtiedriSftr. 13/14, drities StoFwerk, Zimmer Ne. 113—115, ver- steigert werden das in Beritn, Dresrener- straße 41/42, belegene, im Grundbuch@e voa der Luisenstadt Band 6 Blatt Nr. 378/379 (eingètragene Eigentümerin am 11. Junt 1918, dem Tage der Ein- tragung des Verstéeigerungêvermerks: Ja- dustrie Gebäude Dresdener Hof G. m. b. H. ju Berlin - Wilfn-rsdorf) eingetragene Grundstü: a. Vorderwohnhaus mit rechtem Seitenflügel und ¿wei unta2fzlerten Höfen, b. Deoppelquerfabrikgebäude mit rechtem und linkem Seitenflücel und den Hoffkellern, Gemarkung Berlin, in der Grundsteuermutterrolle niht naËgewtesen, Nuzzungswert 27 820 „#4, Gebäudoefieuer- rolle Nr. 509.

Wer'lin, den 26. Junt 1918,

Königliches Amtsgeri%t Berlin-Mitte.

Abt. 87. 87. K. 63. 18.

[21137] Nu fg?bot.

Dex Major v. Neckow aus Wies8haden, z, Zt. Kommandeur Feldattillerieregt. Nr. 63 im Felde, hat das Aufgebot der angebli*Gß verlorenen Stammurkunden (Mäntel) der Aftten Nr. 78 183 und 84221 der NRhetnisck-Westfälishen Ditconto-Ge- sellschaft A. G... über je 1000 4 Nenn- weit beantragi. Der Inhaber der Ur- funden wird aufgefordert, späteftens in dem auf den 2. Januar 1919, Vo?e- mittags 11 Uhr. vor dem unterzeichneten Gericht, Augustaftraße 79, Zimmer 12, anberaumten dufgebotste:mine seine Rechte N und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden exfolgen wird.

Aachen, den 20. Juni 1918,

Königliches Amtsgericht. 9.

[23198]

In der Naht vom 16. zum 17. Juni 1918 find hier mittels Einbruchs nah- steher de Wertpapiere gestohlen :

1 Stück I. KriegSanleihe Lit. B 88 564 yon 1914 über 2009 M,

1 Stück I. Kriegzanlethe Lit. B 38 565 von 1914 über 2000 M,

1 Stüdck 1. Krieg8arnleite Lit. & 505 166 von 1914 über 100 M.

Altona, den 2. Juli 1918.

Poltzeiamt. II 6653/18,

[23199] Vekannimachung. Abhanden gekommen : 5 9/9 Deutiche Reichs8anletle i Nr. 6918 294/96 = 3 à 500 M. Wet lin, den 4. 7. 18, Der Poltzeipräsidert. Abteilung TV. Erkennungsdtenst. Wp. 747/18,

[23200] Erledigung.

Deutsche Bank-Aktien Nr. 76 085 zu 609 ./( und Nr. 135 656/57 zu je 1200 sind ermittelt.

SWBerlio, den 4. 7. 18,

Der Polizeipräfident. Abteilung TV,

Erfkennuugsdienst, Wp. 746/18.

[23201] Vekanntmachnug. Abhbardèn ekommen:

- 59/9 Deutsche Neichsankeihe Nr. 6 385428 und 6795 117 zu je 200 Æ mit Zine- (etnen.

Berlin. den 4. 7. 18. Der Polizeipräfident. Abteilung [V Erkennungsdienst. Wp. 753/18.

[52987] Aufgebot. l

Der Ländwirt Heétnrih Weißbaoar in Nefselröden bat das Aufgebot zum Zwette der Krafiloseklärung dec 3F zinstäen Ciferacter Stadtanltißde Ser. A Nr. 1140 über 500 # beantragt. Der Inhaber der Uifunde wtrd aufgefordert, spätestens tn dem auf den 13. Juli 1918, Vor- miitàgs 14 Uhx, vor dem unterzeich- nêten Getiht, Zimmer Nr. 59, ande- raumten Aufgebotstermine scine Rechte anzumelder und die Uikunde vorzuleger, wtdrigenfalls ihre Kraftloserklärung er- folgen wirb.

Giseuach, den 20. Dezember 1917. | Großherzogl, S, Amtsgericht, Abt, ILL,

ron Ai Li Lu

1€ dem Hande

S

F A aar Qtesel

H 17 H L 64 ‘L b.

E. Ca E a ty Die Abgg. Dr. Hag e r (Zei

agS CIenecemweg.

E E LESEN. D;

[22974]

Die Zahkurgésr'rce vom 20. Februar 1918 über tie Shuldvers{reibung der 5/0 táen Anleihe de-s Deutschen Reichs von 1915 Lt. G Nr. 3412 603 üher 100 A wird auf Antrag des Kunsimalers Anton Hüsgen in Düfseldorf, Borgard- traße 8, aúfgehobzy, da diefer die Sul-- vershreibung vorgelegt hat und tieseibe daher niGt mehr als abhanden gekommen angesehen werden kann.

Gerxlin, den 28. Mat 1918. Köntaliches Amtsger!:cht Berlin - Miite.

Abt S4 84 F T3 1T [23202] ZaBlungs8iperre.

Auf Antrag des Kaufmanns Gustav Kotiler in Freiburg i. Br., Adelshau!er- ftraße 29, wird der Allgemcinen Elekiri- citâte-Gejellschaft in Berlin betreffs der von ihr ausgestellten, ongebliß abhanden arfommenen, auf tea Inhaber [autenden Yfkiien Nr. 25 659 bis 26561 über je 1000 4 verboten, an etnen anberen fn- haber als den obeyg?nannten AntreagsteBer eine Leistung zu bewirken, insbesondere nzue ZinssScine oder einen Ecneuerungs- schein autzugeben.

Berlin. den 1. Juli 1918.

Köntzuchs Amtsgericzt Beorlin-Mttte.

Ati. 84, 84, F. 370/18.

[22975)

In Sacben, den Antrag des Pri3satiers Wiib-lm Thielemann in Klein Flottbeck auf Aufgebot des Braunschweiger 20 Taler- loses Serie 8570 Nr. 38 betreffend, ift auf Aatrag der Vertreter des Antraç- stellers, MRehttanwälte Löw?-nbagen unb Wichmann in Blankevese, bezüglich des gedachten Wecipapiers die Zablungssperre angeordnet und an Herzoglihes Finanz- kolleaium hier das Verbot erlassen, an den Inhaber des Papiers eine Leistung bervirter.

BVrauus{weig, den 1. Juli 1918, Der Geri&ts\ch{retber Herzoglißen Amtagecichis. 14.

[22978] Dinterlegusagsscheiuaufgebot.

Der Hinterlegun s){ein vom 11. April 1912 über die auf den Namen der Frau Friederite Lemme, geb. Fehse, in Käthen lautende Versiherunrgsvol'ce Nr. E 2006 ift nah Anzeige dex Versiherten in Verlust geraten. Dies wird gemäß $ 15 der Ber- \i@erungsbedingungen mtt tem Bemerken bekannt gemacht, daz nach fructlosem Ablaufe einer Frist von drei Mouaten nach dem Erscheinen dieses Inserats der genannte Hinterlegungts{ch:in für kraftlos erklärt wird.

Wexlig, den 2. F11t 1918. Friedrih Wilhelm Lebensversiherungs-Aktien zesellschaft.

Die Direktion.

[22976] Aufruf.

Der von uns ausgestellte V:rsiberunas- {ein Nr. 201 047 des Herrn Wa ther Zschceyge in Flenétburg über 4 10 000,— Bersißerungssumme wird bei uns als ver- loren gegangen angemeldet. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, innerhalb zweier Monate vom Tage dex Ver- öffentlihung diefes Aufrufs ab seine Rechte bei uns anzumelden und den V2rsficherungs- sein vorzulegen, widrigenfalis nah Maß- gabe der Allgemeinen Versicherungs- bedingungen die Zahlung der Versicherungs- summe an den Berlierer des Seines er- folgen wird,

Berlin, Friedrichfir. 31, den 5. Juli 1918. Basler Leben3-Versicherungs- Gesellschaft.

[22977] Oeffentliches Aufgebot. Die von uns am 8. Mat 1907 ausge-

des Tapezters und Dekorateurs Herrn Hetinrih Frese in Caffel ist in Verlust geraten. Wenn innerhalb drci-e Mo. nate der Inhaber der Pol'ce ih nicht bei uns meldet, gilt fie für kcraftioë, und roir werdea etne Ersaßzurkunde ausfertigen. Magdeburg, den 1. Jult 1918. Wilheïma tin Magdeburg Allgemeine Versicherungs-Actier-Besellscaft.

{22979] Aufgebot.

Der Hölzhändler Mérzel in Neufoïge hat das Aufgebot zum ZweXe der Äus- {lichung bes Gläubigers der auf dem Grundbuchblätte Nr. 71 Dußhrau in Abt. 111 unter Nr. 1 aus der Urkunde vom 26. Tuli 1838 êtngétragenen PViit- hafttypsothe (vom Mittergut Dubrau

Jeder Händler L s, und zwar soweit es fich um Straßen- ert, Es muß na

s sonst vorfomme1 e, daß

im Monat

+ Mao i TIVULLT

T Sf Es, S ENSFEIAITE 2A

Ev-f P | Î E D . ex Anzeigex- Anzeigenpreis für deu Naum tiner & gespaltenen Einheitszeile 56 Pf,

rv anf den Unzeigenpreis ein TeuerungEznschlag von

fertigte Police Nr. 75 603 auf das Leben (

hierher übertragen, dort aber nit mehr

o 4, 1A VLI Antrag 1911D Hierauf wird der

mol 4211n0fthrt + Hr Us La v tommt be 44186 #

ordnung erschöpît.

DAY zugetetit | von

9. Bankausweise. O v. S. erhoben.

eingetragen, der Gläubiger ist nicht b-- nannt) ron 2000 und 3090 Tálern cemäß 8 1170 B. G.-B. beantragt. Der Gläu- biger wtrd aufgefordert, spätesiens in dem auf den 23. Angust 2918, Vor- mitiags 21 Uhr, vor dem unter- zetGnecten Bericht anberaumten Aufgebot1- termine seine Rechte anzumelden, widrtaer- falls seine Aus‘ chließung mit seinem Nechte erfolgen wird. Amtsgeri$ti Bricbus, 3. 7. 1918,

[22931] LMufgcbot.

Folgende Personen baben das Aufgebot der raSstehendea auf den Inhaber !auttn- den A!tien beantraçt:

1) die Witwe Emilie Hir\$, geb. Zieme-, ¡u Berlin-Fri2t enau, Esczenitraße 3 (bet Lemm), vertreten durch den Justizrat Baar in Stettin, das der Ne. 2328 üker 1000 f und Nr. 1803 über 500 4 der Sretttn- Bredowzr - P-rti!and - Cement - Fabrik zu Stetiin-Bredow,

2) der Kaufmann Emil L hmsiedt zu Magdeburg, Hafseibachsträße 4a, vertreten durch den Iustizrat Dr. Blume tn Magde- furg, Breite Weg 193/194, das der Nr. 6405 über 1000 4 der Stettiner Chamotte-Fabrif-Arktien-SBeselichaft vor- mals Didi-r zu Stetiin vom 25. März 1898.

Die Znhabec der Urkundea werten auf- gzfordert, spätestens in dem auf ten 22, Februax 1919, Vormittags L Uhr, vor dem unterze!hneien Gericht anberaumten Aufgebot8!e: mine thre Rechte anzumelden und die Urkunden voriusegen, wivrigenfalls die Kraftlose:?klärurg der Urkunden e!:foïgeu wird.

Stettiv, den 29. Junk 1918.

Königliches Amtsgericht.

{15858] Euszebot.

Die Ermittelungen zur Wiederberfiellung der beim NRufs:ncinfal 1914/1915 ver- nichteten Grundbücher find für folgende GrundbuGßbezirke im wesentlichen beentet:

a. Bialla Bl. Nr. 294.

b: Ditussen Bl Nr. 1, 2.4/5, 6, 7; 89 O21 S 2H 23 24 2522S 30 300 S B LDS 41, 42, 43, 44, 45, 47, 48, 49, 50, d1, 52 53, 04.06, 06,07, 08, 09, 00; C 62/63, 65466, 67, 68, 69,707

c. Dryaallen Bl. Nr. 156, 157, 158, 159, 160, 161, 162, 163, 164, 165, 166, 167, 168, 169 A701 172, 178: 174

d. Dupy!en Bl. Str. 41, 42, 43, 44, 47. 48/49 0, 51; 62/05/76, 78, 79, 92, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103,

Alle Personen, welche ntt als Figen- tümer Gzehufs MWieterherstellung des Srundbuhs gelaten find und gleihwohl vermetnen, daß thnen an etnem tn den zerstörten Grund5ühera verzeihn:t ge- wesenen Grundsiücke das Eigentum zu- stehe, sowie alle Persone, welch?2 ver- mieinen, daß thnen a7 einem folck&en GrundstüXe ein die Verfügung über di-ses beshräunkendes Recht oder eine Hypothek, eine Srundschuld, eine NReatenschuld oder ein anderes dezr Eintracung im Grund- bude bedürfendes dinglihes Recht zustehe, werden Hiermit aufgefordert, ihre An- sprüche innerhalb einer dretmonatigen, am 15. September 41918 ablauferden Frist bei dem Grunbdbucham?e des Kgl. Amtegerihts Bialla an¡umelten. Die Anmeldung ist nicht erforderli, soweit die einzutragenden Rechte von dem Gigen- tümer vor Ablauf der dreimonatizen Frist angezeigt sind. Nah Ablauf der dret- monatigen Frist erfolgt die Anlegung der Grundbu@&blättec für die oben genannten Bezirke.

Vialla, den 30. Mat 1918.

Königliches Amtsgericht,

23150]

Das Königlie Amt8geriht Nüruüber kat am 20. Zuni 1918 folgèndes Auf- gebot erlassen: Krieg9verschollea sind: 1) Os, Lorenz, geb, am 15. Avril 1890 in Nürnberg, lediger Ingenieur in Nürn- berg, zuleßt Vizsfeldwebel d. R. im bayr. 10. Res.-Inf.-Regt., 4. Komp., vermißt seit cinem Gefeht am 25. August 1914; 2) Schiener, Wi!belm, geb. am 24. Ja- nuar 1891 in Nürnbèrg, lediger Buch- bändler in Nürnbèrg, zuleßt Etnjährig- Gefreiter im Hayr. 14. Juf. - Regt, 8. Komv., vermißt seit einem Gefeht am 7.18, September 1914; 3) Réicßel, Ferdinand, geb. am 25. Januar 1892 tn Nürnberg, lediger Kaufinann in Nürnberg, julezt Ersäßhreservist im bayr. 6. Res.- Juf.-Negt., 2. Komv., vermißt seit einem Gefecht am 1, Juli 1916; 4) Stüäditer,

angenv Bericht runaspolitifk und der Bericht der Geschäftsordnunasfommiii, Scuhver- | auf Verdeutschung der Geschäftsordnung des rch den Krieg |} hauses ohne Erörterung

Nach Erledigung einer Reihe Petiticnen ift

tigung, Tag

mmen

der Kommission

erledigt.

Das Haus vertagt fich. Präsident Dr. Graf von Schwerin-L Haufe die Ermäch e Ver- | nächsten Sitzung festzuseßen und schließt die

A2 VIUT B —_: R t Ane nranits Und Q A0etSordnuntaga

p p Z s (e 7411117; dab A L CibBUng mit den

E C Le ; alt arin; ho rlinlinA 1 Bo ti e t gründliwe Erholung in der verbz¿8.

n E aat T 224

nah angeit:engier Arbeit dor

r & Miodorseok-y 14545 XIeLerlei

E ee T P

. Eriverb3- und Wirtschaftösgenofsenscafteri. . ‘Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 8. Unfall- und JFnyvaliditäts- 2c. Versicherung:

10. Versiedene BekänutmaBungen-

Iobann Beorg, geb. am 2. Dezember 1852 in Uffenheim, ver h. Menger in N irnberg, ¿uleut Infanterist im bayc. 21. Jof. Negt., 10. Komv, vermißt seit einem &tfet om 11. September 1914; 5) Mexfë l, Konrad, geb. am 11. September 1689 în Feucht, lediger M-fsuugs8gebilfe in Nürnberg, zu- leßt Gefreiter d. Res. im bayr. 10. Nesf,- Iuf.-Regt., 12. Komp., vermißt seit eta-m Gefecht am 9. Mai 1915; 6) Windbs- Htimer, Friedzi, geb. am 4. Juli 1890 in Neukirchen, terh, Eisenwalzer in Tiürn- berg, zuleyt (Kesecvist tm bayr. 14. Inf.- Regt., 10. Kowp., verw ißt seit einem Seteht am 7./8, September 1914; 7) Michl, Iosef, geb. am 9. Februar 1885 in Kuffhäusern, verb. Holzctbziter in Nörnberg, zulegt Infanterist im bcy-, 21. Inf.-Regt., 2. Komp., vermißt sett einem Geteht am 10. Oftoter 1914; 8) Vüdÿler, Nobert, geb. am 12. Jult 1891 in Fücth, lediger SSreiner in Nürbe:g, zulegt Reservist im bayr. 10. Inf.-Regt., 2. Komp., vermißt feit enem Gefet am 25. DBugust 1914; 9) Dimm!er, L:onhard, geb. am 24. Fe- bruar 1886 in Ipsheim, rer. Schneiter in Nürnberg, zuießt Landwehrmonn im bayr. 13. JInf.-Regt., 5. Komp., vermißt feit einem Gefecht an 20. S ptember 1914, Deshalb haben grgrn 1) Df, Seo:a, Apfelwetnkeltereibesißer in Nürt - berg, 2)Swbier.er, Wiihe'minr,Buchhändlerts- witwoe in Nürnberg, 3) der Berutsvormund tex Stadt Nürr.berg, 4) Städtler, Anrdo, Metge1 sfrau in Nürnberg, 5) WaltLer, Bavette, Gütlertebef:au in Stetabächleir, 6) Windsheimer, Marte, Gtferwalzersebe- frau in Nürnberg, 7) Michi, Joseta, Holzazbeiterse hefrau in Nürnberg, 8) P: ttee, Margarete, Bierführer8ehefraw in Nürn berg, 9) Himmler, Marie, Schnetder8ehr- fas in Yiürnbere, das Aufçcevoi zum Zreckde der Todeterklärung beantragt. Die Verschollenen werden aufg-fordert, Kb spätestens in dem auf Freitag, den 20. September 1191S, Vormittegs 107 Uyr, im Zimmer Nr. 107, des Fujtizgebäudes an der Fürtberfirate in Nürnberg anbergaumt-n Äufgebotete: mine zu melden, widrigenfalls die Todete:fiärung erfolgen wird. An alle, die Autkuait Éb r Leben oder Tod der Versholienta zu £:- teilen v:rmögen, ergeht die Au1forder una, \püteiteus im Aufgeboistermin tem Sri Anzeige zu machen. :

Der Gert{ts[cr. iber des K, Amtsgerich!s,

[23151]

Ungeadtet uz serer Bekanntmachun tom 8, Juni, 9. September, 15. Dezember 1914 und 31. März 1915 Nr. 132, 214, 296, 76 des Deutschen Reicbkanzeigers !:nd von den behufs Du: chführung des Fusior?k- beslusses vom 4. Aptil 1914 eingeforterten Kttien der Feranffurter Güter-Eisentabr- Gesellschaft in Breélau ta der b!s zuni 15. Mai 1915 g*ftellten Frist

folgende 26 Aktien über fe M 1000

Nr. 2056 2064 2070 2071 2134 21 9961 2278 2479 2728 2839 2888 2598 3020 3023 3106 3139 3148 3168 3158 3189 3628 3629 3630 3634 3709 _

und fo!gende 26 Aktien über ie M 509"

Nr. 9 112 349 355 486 513 541 630 732 742 747 818 974 987 1196 1206 1266 1396-1405 1452 1496 1583 1599 1610 1674 1721 A

nihi ium Uwtaush eingereiht wordev.

Desgleichen find, ungeachtet un'rer Bekanntmachung vom 23. Oktober 1917, 25. Mai und 29. Mai 1918 Nr. 252, 122, 124 des Deutschen Reichkanzeigers t) von den behufs DurSführurg des Fusicn?- besGlusses vem 6. August 1917 etn gefordêrten Aktien der Berliner Lich Akiten-GesellsGaft in Berlin in der dts ¡um 30. Junt 1918 gestellten Fust fol- geude 47 Aftten über je 41000:

Nr. 16 17 18- 19 20 21 22 77 340 363 831 848 870 932 933 934 939 936 937 938 939 940 941 942 913 944 Den 946 947 948 949 950 995 995 9 99D 999 1000 1231 1232 1233 1234 1259 1236 1237 1238 1239 z

nit zum Uinta: sh Engerei®t worten,

Diese vorbezeichneten Aktien der Frauk’ furter Gütereiseubahn - Geseli@ uvd der Bexlinér Lloyd ArticuGeien schaft wérden Fiermit gemäß Z H.-'Z.-B. für kraftlss erklärk.

Breslau, den 3. Juli 1918.

Séhlesis&e Dampfer-Compagule- Berliner Lloyd Aktien-Gesellschaft.

Thtielecke, Cords,

zum Deulshen Reichsa

¿ 156.

-- --

f Untersuhungssachen.

2

ö

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

9) Aufgebote, Ver- lust- und Fundsachen, Zufiellungenu.dergl. P De Stet wuia

nes geb. Drews, tn Gerthe, Prozeß- Men nacbiiater: Rechtsanwalt Rink in

Bobum, kiagt geaen thren Ghemann, | b fröher in Gertbe, ltegt unbekannten Auf-| Bek

enthalts, untex der Brhauptung, daß dieser fe böslid berlassen und seinr Unter- halitpfliht dauerrd verlegt Habe, mit dem Antrage auf Ghbeschéidung. Sie ladet tbn zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die Zivilkammer 4 des Königlichen Landgerichts bter in Bohum auf den 5 Nov-taber 4918S, Vormittags D Uhr, Zimmer 39, mit der Auffordecung, \ch dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt a!s Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Bochum. den 21. Juni 1918. Meyer, Landaerichts sekretär, GBerihts- shreider des Königlichen Landgerichts.

[22984] Seffentliche Zustellung.

Der Bergmann Bernhard Dalbe in Bobum 9, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Justizrat Kling in Bochum, fat gegen seine Ebefrau Anna geb. angowtki, fröher in Boum, j-t unbe- fannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß diese fh ehewidrig verhalten und ihn höslid verTafsen habe, mit dem Antrage auf Cheschetbung. Gr ladet sie zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des Königlichen Land- gerichts in Boum auf den 5. No- vember L918, Vormittags D Uhr, Zimmer 39, mit der Aufforderung, ih dur einen bet diesem Gertchte zugelaffenen Reht‘anroalt ols Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Votum, den 28. Junt 1918.

Meyer, Lanvgericbts\elretär, Gerihts- shreiber des Königlichen Landgertts.

[22986] Deffenutlihe Zustellung.

Die verebelihie Theatermeister Anna Neels geb. Fries in Essen, Weberstraße Nr, 25, vertreten dur den Nech!sanwalt, Justtzrat B-sser in Breslau 1, klagt gegen tiren Ehemann, den Theatermetst:r Ro- main Naels, früber in Breélau, jeßt un- hefannten Aufenthalts, na Maßgabe der Klageschrift vom 12. Juni 1918 wegen bötlider Verlassung auf Grund des 8 1967 Nr. 2 des Bürgerlichen Gesetz- bus auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Recbtsîtreits vor dte 2. Zi- vilklammer des Köntglihen Landgerichts zu Breslau, Schweidnißer Stadkgraben Nr. 2/3, Zimmer Nr. 84, auf den 8. Oftober 1918, Vormittags 9 Uhe, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Breslau, den 21. Zuni 1918.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen

Landgerichts.

[23153] Oeffentliche Zustelluug.

Der Fabrikarbeiter Auguit Körber in Dortmund, Scharnhorstsiraße 18, Prozeß- bevollmächtigte: Rechtsann» älte Frank T., Dr. Eli2s, Lr. Baver in Dortmund, klagt geaen seine Ghefrou, Maria geb. Wiefeispüß, Mer in Rotenfeld, jeßt unbekannten

usenthalis, mit dem Antrage, Königliches Landgericht wolle die Eße der Parieien für geschieden und die Beklagte für den m {uldigen Teil erklären, ihr auch e Kosten des Rechts\treits- zur La! egen, Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- R vor die 3. Zivilkammer des d nialichen Landgerichts in Dortmund auf een 26. Oktover 1918, Vormittags Rg dr, Zimmer 77, mit der Aufforderung, afeiN gien bei diesem C juge-

y anwalt als ProzeydevoU- mähtigten vertreten zu Lafer E

la mund, den 29. Junt 1918.

s Zu ch ke, Landgerichts\sekretär, Gerihts-

reiber des Königlichen Landgerichts.

e Oeffentliche Zustellung. & C. fene Handelagesellshaft Kupper Drr R Berlin, Wiihelmstr. 131/132, Ju B evollmädhtigte : RN-cchttarwälte ind C2 Dr. Kronfeld, Ernst Kaliscber Flagt r. Landau in Berlin, Taubenstr. 14, Aua n den Mascinenfabrikanten Neucag Athilles, \rüher zu Berlin, o gashiafe 25, jegt unbekannten

Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. der Nerkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. u

Zweite Beilage / nzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

9. Juli

Berlin, Freitag, den

Öffentliczer A

Anzeigeuprei3 für den Naum eiuer 5 Anßerdem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 20 v. H. crhoben. g

bank in Berlin, Friedrichstr. 1, einen SÓhadensersaßan\pruch von 28343 4 habe und von diefem Schadensersaß- an‘prue einen Teiib-trag von 10 000 geltend mache, mit dem Antrag, 1) den Beklagten Tostenpflihiig zu verurteilen, an sie 10000 4 nebst 40/6 Zinsen seit 20. Oktober 1917 zu zahlen, 2) dem Be- klagten die Kosten des Arresiverfahreus 76 G. 309. 17 des Amtsgerichts Berlin- Müite aufzuerlegen, 3) das Urteil gegen Sicherhettsleistung für vorläufig vollstreck- ar A eiten, N Tadet den etlaaten zur mündlihen Verhandlun des Rechtsstretts vor die 40, Bib iltaunmee des Königlichen Landgerichts T in Berkin, Srunerstraße, Gerichtsgebäude, 11. Stock- werk, Zimmer 2/4, auf d-en 23, No- vember 1918, Vormittags L0 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Autzug der Klaae befannt gemaqht. G O28 Is!

Berlin. den 29. Funi 1918. Jacobi, Gerichtsschreiber des Königlichen

Landgerichts 1. Zivilkammer 40. [22987]

Die Gemeinde Weil, Amts Lörrach, vertreten dwch den GBemetnderat, dieser vertreten dur die Nehtsanwälte Schmitt vnd Mayer in Wracb, klact gegen ten Fabrikanten Camille Favre, früber tv Lörra, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antraa auf Verurteilung des- selben zur Zahlung von 20600 4 nebst 4 9% Zins vom KMlagzustellungs8tage und auf vorläufige Vollßreckbaikeit des Urteils cezen Sicßerhettsleistung und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtastreits vor die Z.-K. [IlI1 Gr. Landger!chts bier in den auf S. X 18, Vorm ®9 Uhr, besitmmten Termin mit der Aufforderung, einen bei dem hbe- z-tchneten Gerichte zugelassenen N.-A. als Vertreter zu bestellen.

Feeibuvrg i. B., 28. VT. 18. Sertchis\hreiberei Gr. Landgerichts.

[23152] Vekanutmachung. Die Reklamationsfrist, tetreffend dte hoVändishe Seetfalk de Soop, wird bis zum 31. Iult 1918 e

Das Kaiferlihe Prisengerici Hamburg.

4) Verlosung 2c. von IBertpapieren.

Die Vekanntmachunge# Kbec ven Verluft von Wertpapieren befin- des fich ausschließlich im Unter- abteilung 2.

(21510)

Auf Grund des Privilegs vom 29. 5.1888 find folgende Stüclke der Anleihe dex Stadtgemeinde Spondvau UV. Aus- gabe ausgelost worden:

Li A 5851 96 246 255 286 309 324 363 365 424 448/451 469 498 501 554 621 655 701 721 722 769 über je 500 M,

Lit. B 36 70 87 1077127 131 148 202 212 314 315 über je 200 Æ.

Der ferner noch zu tilgende Betrag ift durch Aukauf gedeckt. Die Jnhaber der angegeberen Anletbescheine wollen am L, Oktober 1918 Kapital nebst Zinsen g‘gen Rückgabe der AÄnleiheicketne bei unserer Stadthauptkasse in Empfang nehmer. Die Verzinsung hört mit dem 1. 10. 18 auf. Für feblende Zinsscheine w'rd der Beirag vom Kapltal ahgezogen. Gleichzeitig erinneru wie an Emlöôfunrg folgender bisher ncch nicht eingelöôster

Stüde.

Au89ge?ost am 1. 10. 1914. BuGstabe A Nr. 717 zu 500 4, Buchstabe B Nr. 281 zu 200 .

Avsgelost am 1. 10. 1915. Buchstabe A Nr. 699 zu 500 #, Buchstabe B Nr. 263 zu 200

Ay»8gelost am 1. 10. 1916. Buchstabe 4 Nr. 662 zu 500 #, Buchstabe B Nr. 62 zu 200 4.

Ausçelost am 1. 10. 1917. | NButstabe A Nr. 353 463 541 564 576 713 ju 500 M,

Buchstabe B Nr. 332 zu 200 46. Spandau, den 20. Juni 1918. Der Magistrat.

[23159]

Gewerkschaft Hürtherberg, Brauu-

Fohleubergwerk Wrikeitfabrik, Hermülheim.

Bei der beute erfolaten Auslosung

von Teilschulvverschreibunceu unserer

Anleihe vou Jahre 1906 wurden

“lentha:ts unier der Behau 4 Ge ' | ptung, daß Dien den Beklagten auf Grund eines | eines Swe ¡nd der unbefugten Einziehung vosite Ged üher 28 343 „6 bei der De- asse der Commerz- und Digconto-

| 418 423 427 433 437 453 454 459 465

[gende Nummern gezogea:? a 42 51/68 73 96 104 121 122 124 126 137 141 162 247 249 258 294 296

1918,

nzeiger.

espaltenen Einheitszeile 50 Pf,

6. Erwerbs- und 7. Niederlassung

Wirtschaftsgenossenschaften 2c. von Nehtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherungs 9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen-

993 597 601 603 604 608 613 661 668 695 6986 741 800 816 817 821 831 903 909 933 946 948 1022 1034 1038 1067 1071 1078 1079 1087 1092 1100 1107 1147 1162 1163 1181 1183 1199.

ie ausgelosten Stüde sind vom 2. Jaunarx 1949 ab bei der Firma Wilh. Werhahn in Neuß und bei dec Kasse unserer Gewerkichaft in Her- mülheint, Bez. Cöln, rücfzablbar, und (war geaen Aushär digung der T-ilschuld- verihreibungen n?-bst allen zugehörigen, über den Kölligfeitstag hinauslaufenden Zins- und Erneueruogsscheinen.

Die Verzinsuyg der ausgelosten Teil, shuldverschreibungen endet mit dem 31. De- ¡ember 1918.

Boun, dea 28. Junt 1918,

Gewerkschaft Hürtherberg. Der Vorfißende

des Grubeuvor stands: Dr. 08, Justizrat.

[22991] K K. priv. Südbahn-Gesellschaft.

Bei der am 1. Juli 1918 stattgehabten 49. offentl'Gen Siebung ven 2089 Stücken der 59% Prioritäts8oviigatiouen Serie W sind nahstehende Nummern ge- zogen worden:

Nr. 13501 bis 13 600 100 Stüde 21 901 22 000 100 24 801. 24 900 100 27 10L 27 200 100 30 501 30 600 100 41 901 42 000 100 49 201 49 300 100 64 012 64100 89 76 001 76 100 100 84 50L 84 600 100 87 101 87 200 100 91 701 91 800 100 98 301 98 400 100 140501 , 140 600 100 167101 , 167 200 100 181 701 181 800 100 196 001 196 100 100 197001 197 100 100 206 601 ,„ 206 700 100 217501 ,„ 217 600 100 222701 „222 800 100 s

2089 Stude. Die Rückzablunag der geiogenea Obl!,- gationen findet ab S. Faunax 1919 en gegen Nückgabe der Ortginalurku: den bei den unten bezeihneten Kassen statt: in Wien bei der Ligquivaiuxr dex Gesellschaft, bei der K. K. priv. Oeftexrx. Credit- Ansta!t für Haude! & Gewerbe, bei dec F. K. priv. allg. österr. Geden Credit-Austalt, bet der Lnglo-Oëesterreichischen Bauk, bei dem Her:n S. M. v. No1hs\child, in Budapest:

bei der Ungar. Aûgeæm. Creditbauk,

in Triest: bei der Filiale der K. N priv. Oesierr. Credit-Auss. füx Handel & Se-

werbe,

in Verliat det der Deutschen Bauk, bet dem Herra S. Bleichröder, bet der Direction der Discounto-Ve- sellschaft, bei den Herren Mendeissohn «& C&o., in Frankfurt a. M.1 bet der Deut'chenVauk, Filiale Frauk- furt a. M., bei der Direction dexr Discouto-Ge- fells{aft,

in Samburgzt bei der Deutschen Bauk, Filiale Hamburg,

b i der Norddeutschen Bauk iu $Ham-

burg, bei den Herren L Behrens «& Söhue, bei den Herren M. M. Warburg « Co, in Dresdent bei der Hllgem. deutsch:n Ceredit- Auasftalt, Zweigaustalt Dresden, _in Leipzig: bei der Aligem. deuish¿u Credit-

Anstalt,

: tin Münches: hei den Herren Merck, Ful & Co., bei der Deutshea Bauk, Filiale

München.

Die r äheren Rückzahlungébedinqurgen werden vor dem Fäll gkeitstermia bekaunt egeben werden.

Vom 1. Januar 1919 an findet eine weitere Verzinsung der gezoae ea Otli- g 'tioren vicht mehr statt. Sotern daher auf i\pâtee Fälltgkeitstermize lautende Zinsenc-upons derse!ben zuc FGinlötung g langî wären, würbe der dafür bzzahite as s Ag dai Obiigation on dem Kapitalébet:ag in Abzug ge- bret u Pas é B

Wien, am 1. Juli 1918,

Der Verwzltungsrat.

[22957] Bergedorfer Stadtavleihe ron 1892, 190L, 1904,

Bei der tin der heutigen Sigung des Magistrats ordnurgsmäßtg vorgenommenen Auélosung sind die nahstebenden Schuld- verschreibungen zur NRück:ahlung auf den L, OŒtober dieses Jahres ge- z9geu worden,

Auleihe von 1292+

Lit. A Ne. 45 üver 26000 M.

Lit. B Nr. 22, 23, 32 he: je L000 A.

Lit. C Nr. 1 übe: 500 46.

Ut. D Nr. 45, 71, 100 be: je 200 .

Naleihe vou 1904

Lit A Nr. 474, 507 übe: je 2000 4.

Lit, B Nr. 56s, 606, 714, 740 über je 1000 M.

Lit. O Nr. 756, 790, 820 üher j: 500 46.

Auleihe von 1994:

Lit. A Ne. 146, 155, 311, 395, 398, 418, 420 über j: 2000 4.

Lit. B Nr. 29, 37, 112, 144, 218, 234, 316, 333. 378, 495, 592, 639, 755 üder je 1000 M.

Lit. C Nr. 81, 99, 168, 183, 189, 266, 297, 347 über j: 500 6.

Die Rückzahlung erfolgt vom L, Ok- tober dieses Jahres ab ‘tür die An- leihen von 1892 uïd 1901 bei der Stadtkasse in Berg-dorf und dem Bankhause J. Golb\{midt Sobn in Dambura. für die Aulethe von 1904 bei der Filiale der Dresvuer Bank in Hamburg, dem Bankhause J. Sold- schmidt Sohn in Sombvurg und der Bergedorfer Vank e. G. m. b. H. in Wergeborf gegen Einlieferung der au?gelosten Stüdke nebst Zinss{ein- anweisung und der sämtlihen au! spätere Termine zahlbar gestellten Zins|eine. Die Veríiinsurg dieser Stüdcke höit mit tem 1. Oktober d. J. auf.

Rückständig ist aus der Auslosung auf den 1. Oktober 1917: Anleihe von 1892: Lit, B Nr. 92 über 1000 M. Lit. C Nr. 22 über 500 6. Anleihe von 1901 : Lit. A Nr. 506 über 2900 4. Lit, B Nr. 608 über 1000 M. Anleihe von 1904: Lit. A Nr. 47 über 2000 4. Bergedorf, dex 1. Jult 1918, Der Magistrat.

Dr. Walli.

[22958] find folaende Nummern gezogew worden:

979 992 1062.

der Stad!k asse Forbach,

Die aus der Verlosung von 1914, gationen

Lit, A Nr. 33,

Lit. B Nr. 229 332 389 1060,

Lit. D Nr. 31 43 247 653 985 werden htermit wtederholt verêffent!icht. Forbach, den 29. Juni 1918.

301 304 316 317 341 380 391 401 410

Vekanuturachung Bei der am 283. ds. Mts. stattgehaben Auslosung von Obligatiouen aus der Auleihe der Kre!‘sstadt Forbach in Lotheingea vom L. November 1908

Lit. A zu 2000 4 Nr. 105 240 246. Lit 8 zu 1009 A Ne. 400 406 409 501 630 703 708 716 933 957 975

Lie. C zu 500 Nr. 3 31 107 178 223 368 394 476 477 531 584 621 634 757 976 1060 1103 1149 1194 1196 1231 1375.

Lit. D zu 200 M4 Nr. 117 232 302 349 362 422 536 585 617 688 755. Die Auszahlung der vorgenannten Schuldverschreibungen erfolgt zum Nenn- wert gegen Nückzabe der Schuldvershreibungen und der noch nicht fälligen Zins- cheine nebst Erneuerungs\h-‘nen (Talons) vom A. November 1918 ab bei:

der Forbacher Bank A. G. in Forbach, der Direction dexr Disconto -Gefelischaft în Fraukfurt a. Main, der Juterua'iovalen Bauk in Luxemburg, Filiale Met in Mey, und dem Bankhaus Ephraim Meyer & Soha in Haunover. Am 1. November 1918 hört die Verzinsung der bezeihneten ausgelosten Obli- gationen auf. Der Betrag der etwa fehlenden noch ntt fälligen Zinsschetne wtrd vom Nennwert der Schultyerschreibuncen tin Abzug gebracht.

15, 16 und 1917 rücksiändigen Obli-

Lit. C Nr. 69 104 287 337 379 864,

Der Vürgermeisterx : Sti

eb.

(22990) Auslosung der 31/, 9, Halielchen Stadtanleihe

vom Jahce 1886.

Wir machen wiede: holt bekannt, daß am 21. März; des. Js. folgende Stücke obiger Anleihe auLgeiost worden sind

Buchstabe A Nr. 0064 0070 0099 0106 0109 0161 0177 0439 0632 0647 0651 0750 0839 0897 0969 1031 1069 1080 1126 1441 1457 1575 1609 1704 1723 1738 1750 1789 2317 2392 2508 2522 2544 2657 2660 2661 2697 2706 27142745 2751 2707 2792 2831 2838 2861 3248 3343 3345 3362 zu 10900 M.

Vucbstabe W N. 0105 0464 0472 0487 0517 0522 0563 0596 0874 0883 0966 1119 1225 1240 1246 1282 1349 1369 1421 1485 1535 1564 1614 1706 1810 1888 1984 1990 2064 2079 2083 2135 2300 2304- 2408 2443 2462 2494 2779 2816 2894 2910 3060 3275 3518 3532 3622 3640 3648 3651 3686 3812

3815 zu 590 M.

Wai staze C Nr. 0022 0037 0105 0118 0119 0137 0162 0166 0167 0170 0175 0190 0205 0219 0220 0233 0235 0262 0272 0283 0309 0317 0389 0415 0428 0435 0564 0580 0598 0668 0695 0744 0906 0958 0971 0994 1028 1029 1072 H46 1211 1261 1309 1332 Ar 1469 1510 1521 1587 1588 1592 1621 1683 1736 1781 1811 1829 zu 200 M.

Die Ein ôtung ver ve losten S1ück- era folut vom L. Okioter ds. Js. ab bei uvserer Stadthaupikafse, außerdem in Sevlin bei der Natioe-albauk für Deut'chlaud, in BreS8'au bet dem Sch (esiichen Bonkvere in und in Leipzig bet der A8gemeineu Deuscheu Cuebit- Ausl,

Hasle, den 1. Jult 1918,

Der Magistxat.

shasten aus Aktien u. Altiengesellschasten.

(22106] Verlagsdruckcrei Jusendaay «& Jaufsen A. ® in Liquidation in Wesel. Genezalversawmlovg der Afktfonäre om Sonunabepd, den 20. Juli 1918, Nachmittags S Uhr, im Katholischen Bereinshauje zu Wejel. Tagesorbnunugi Genehwigung der vom Lquidator gelegten Sch'uß- rechnung und Ertetiung der Eat- lastung des Uguidators. Wesel, den 28. Junt 1918, Der Liquidator: J. Ingendaay.

23211] Einladung zur außerordentlichen Generalverjammlung im Büro der Herren Notare Gabary u. Martin, Ham- bura, Schaucnburgerït:aßeo5, am 27. Zuli, Vormittags DF Uhr. Tage: ocdnungt 1) Wabl cines A |sihsratmitgliedes für den statutenmäßig au3s{rtirenden Herrn Bergrat P. Johow, Buer i/W. 2) Ve:s&btedenes

Husumer Möbelfabrik A. G. Husum.

[23145] Fahrzeugfabrik Eisena

in Eisena. Es wird biermit bekannt gemat, daß Herr Bankter Alfred Kahn in Fa. Kabn & Co., Frankfwt a. V., aus dem Aufsichisrat au3z2eschteden ist, Als Mit- glied des Auffichtêra 8 wurde Herr Kaufmann Hugo May in Frankfurt a. M. neu gewählt. Eiscnach, den 1. Jult 1918.

Dex Vorfianv.

[23243] Die ordentliche Generalversamur- sung der Aktionäre der Zuckerfabik Harstm findet statt am Dovoneròtag, den 18. Juli d. J., Nachmittags 34 Uhr, in der Niemannschen Gastwirtschast tin Harsum. Tagesordnung : 1) Darlegung des Jahre2bertchts und der Bilanz für das Ge'chättsjahc 1917/18. 2) Entlastung des Vorstands und Auf- fihtsrats. 3) Ben hmigung von Aktienübertragunaen. 4) Neuwahl für die aut sheidenden Mits- Gier des Vorstands und Aufsich18- rats. Der Vorstaud 115d Awoffsichts8rat der

Zuckerfabrik Harsum,