1918 / 161 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

kasscaverein, eingetragene Genosscn- sezaft mit beschräuktcr Haftpflicht, beute folgendes eingetragen worden:

Iohann Peter Weidert ift aus dem Borstand aus9gesSiéden. Zau Vokstands- mitgliedern find gewêhii: Michel Kiusse- rath, Lebrêèr a. D. in Shankweiler, und Petec Son, S#reinermeist-r in Frei- lingerböbe.

Neuerburg. den 27, Juni 1918,

KöntgltS-s Amtsgericht.

Oels, Schles, [24119]

Ins GenossensSaftsregister ist heute bei der Spar- uad Darlehnskasse e. G. m. u. S. in Swunduig Sn- getraáen: Der F eigättner Karl Ziegert aus TíSertwiß 1st aus dem Vorstande ausge|hieden und ana seine Stélle der Lehrer Max Stxrusinski in SHiFerwitz gewählt,

Amt8gericht Oels, den 29. Juni 1918.

GeIs, Schles. [24117] Im Genofen|Hafisregister wurde beute eingeträgen die Saßung vöm 27. Mat 1918 der Elektxizuäisgenofseuthaft, eitigéiragene Gevoasenschaft mit be- schräuktér Haftl:cht in Boutwis urifêr Nr. 51. Gegenftand des Unter- nehmens ijt der Bezug elzektriser Energie und die Beshaffung und Ünterhaltung eires elektrishen Verteilungöneges fowie die Abadbe voa Elektrizität für BeleuXtuns und Betrieb. Haftsumme 500 „#6 für jeden Geschäftsanteil, Höcstzahl ver Geschäfts- anteile 590. Der Vorftand besteht aus dem NRittergutsbesizer Eduard Herbit in Nieder Alt Ellgu1h, dem Gasiroirt Ernst Sol; in Alt CUgu1h und dem Nitterguts- bésigzr. Max Bofsart in Jonas (Poatwigz). Die Zbfentli®:n Bekanntmathungen ter Geénofsenschaft erfolg!n unter ihrer Firma, gt¿eihnet von 2 Vorstndsmitgliedern, in der SMlesi@en landwittiafilihen Se- nofsensWaftzzeitiurg in Brétlau. Das Beshäftéjahr läuft vom1. Julibis 20. Zuni. Die Willense.klärung und ZeiBnung für die Senossen\haft muß dur 2 Vorstands- mitalieder in der Weise gesehen, daß die Zeichnenden der Firma der Gencis:nscaft ibre Namensunterschrift beisögen. Die Einsi@ht der Lisie der Genossen ift während der Dienststunden dés Gerichts jedem ge- siattet. Oels, den 2. Zuli 1918. Aitsgericht.

Gttmactianu. i; [21232

Bét dèêr unter Nr. 15 des Gegossen- schaftétégiftets eingetr atéuren Gendfienf@aft „WWviher Spar- uv Darlthuskasset- vereiu, é. G. m. u. S.“ in Wöig wurde hzüte eingétragèn, daß der Witt- shafisbésizer Josef Jüttner aus dem Vor- stande avsgeshédèn und an cine Stelle der Wirtshafisvesizer Wilhelm Niedenzu in Woiß îin dèn Vorstand gewählt worden ijt.

Otiñmachäu, den 3. Juli 1918.

Königl. Aint2gerit.

Polzin. __ [24114]

Ja unser Genosser s§aftsregiiter itt heute bei dem unter Nr. 6 eingetragenen Spiri- taSbrennereivereia Dewsberg, eceiu- geirageuem Genofsenstast mit bes \chränkter Haftpflicht in Dewsberg Ca irogen : Geger stand des Unternehmers ist die Verwertung der von den Ger offen eingelieferten Karioffeln auf gemetnschaft- liße Rechnung und Gefahr dur den Be- tried einer Spiritu8brennerzi, und zwar einer landwirtshaftlißea im Sinne der SF 10 und 11 des Brannttetnsteuergesezes ia ber Fafsung vom 15. Fuli 1909. An Stelle dér alien Satzung ff die néu ge- faßte Saßung vóm 13. April 1918 ge- treten. Die Béstimmuüngen über Firma, Sitz, Haftsumme, Zeitdauer, GesGäfttjahr und Zeichnung sind unverändert geblieben. Die BVékanntmahungen erfolgen untér der Firma dèr Génossensch2ft, gezetGnet von ¡wei Votständsuittgliedern, die von dém Auffichtôrate ausgeßenden untér Beuennung desselben von dem Vorsitzenden unter- zeichnet, durch das Fee ro-Eoliner Kreis- blatt und, falls dieies eingehen sollte, bis zur nächsten Genetalversammlung dur den DéêutfGen Reichsanzeiger.

Polzin, den d. Juni 1918.

RKöniglihes Amtsgericht.

Polzin. [24115]

In unser Genossenschaftsregister ijt beute bei dêr unt-r Nr. 9 eingetragenen länbs lihen Spâar- univ Daileßuskasse Lutzig, ecingetragetzen Genossetiichaft mit beschräukier Doftpflicht in Lutig eingetragen :

An St:lV'e des verstorbenen Vorstands- mitglieds Georg Beuns in Neulutig ist Var Moderhack in Neuluzig gewähit worden.

Polzin, den 5. Juni 1918,

Königliches Amtsgericht.

Radolszell. {24233]

Zum Génössenshaftsregistèr B 1 ist beim Laud wiets{Gaftlihen Consum- und Absatvereir SDüttiugen e. G. m. la. S. in Süitiugén eingettagen wörden: Leópold Hörber ist aus dem Vor- sländ. ausges{chtièden und Georg Bohl, Land- wirt _ fn Güttingen, neu in den Vorstand gewählt.

Ravóolfzell, den 3. Juli 1918,

Großh. Amtsgericht.

Riesa. Z [21234] Auf Blatt 16 dés Genössen)chafts- registers, den WohHuungs-Váuvecréiu

Riesa e. G. m. b. H. in Riéfa betr,

ist heute eingétragen wordén: Das Statut ist tn den 88 2, 19 und 20 abgeändert worden, Riesa, dèn 6b. Jult 1918, Königliches Antsger!#t.

Schneidemüöähtl. [24415]

In unjer Genoffenschaftsregister ift bet der unter Nr. 20 eivgetragenen Genoff nz4 schaft: „Spar- uad Darlehuskafse, Eigetragcne Genoffenschaft urit unbeschrintér DefPfiht in 1e- hauland““ folgendes eingeiragen tvorden :

Fár die auszeschiedenen Vorstands- mitglieder Besizer Wilhelm Rat T. ünd Besitzer Emil Johnke in Ushhaulazd find Lehrer Friebrid Af ünd Besiker Paul Smdt in WGbhauland zu Vetstandê- mftgltedérn FeEbTt,

ScchÓneidemüßhi, den s. Juli 1918,

Königliches Amtsgrritht.

SiegehRn. [24417j

In Unser Genoss:nschaftsregister tit bet dtr untêr Ne. 4 etngétragenen Milihver- weziitoagenofrnGat Weidenau G. m. 6. H. in BVetêrveid Heute foláentts Anträgen Worbea :

O. Kceuhz ist aus dem Vorstand au8ge- ihiéden und an seie St:¿lle Kör! Römer in Klaféid in den Vöcftañd gewählt.

Siegern. dén 2. Juli 1918.

Königliches Anitsgéritht,

Striegau. : [24418] Im Génossens@afi?rezister ‘tft bei Nr. 24 Veamtea - Wohnungs - Véveiu 2 Strièegäu, e. S. m. b. D. haute éin- gétragent, daß Ecrst Fetglèr an Sielle tes auëgeshiedénen Gustav Vähnsh in den Vor stand geroählt ist. AmtitSgerihi Stricgats, den 5. Fult 1918.

Striegau. [24120]

In unser Senofsens§astregister ist heute unter Nr. 48 die dur ung voni 6. Iunt 1918 ectihtéte „SEiu- uud Vérkaufsgenossenschaft sélbstäntiger Böäcter, Pftfferiüchlec unvkKouditoren, eingetrageac Beuvofsensczaft mit His séräukter Haftpflicht“ eingetragen orden. Sig der Genoffenshaft ift Striegam. Segenstand drs Untetneltnens ist gemeinschaftiider Einkauf, Herstellung und Verkauf der zum Belitiehe des Väck?rgewerbes, des Konditorgêwerbes und verwandter Gewerbe erforderlt{hen Roh- stoffe, halb- und ganzfettiger Waren sowie der Maschinen, Geräte und sonstigen Bedatfeartikel. Die Haftsumme beträgt 3009 M; die Höhstahl der Geihäfts- anteile, auf die ein Genosse fi betétligen kann, 20. Vorstandsmitglieder sind: August Hoff nann, Théodor Becker und Paul Jungs, Bäckermeister in Striegau. Be- kanñntmabungen erfolgen unter ber Firma dér Sencssenschaft, gezzihnet vou mindestens zrvéi Vorstandsmitgliedern bezw. dem Vor- fißenden dés Aufsih!stats oder befsen Stellv-rtreter, ia dêr S&lesisen Bücker- und Konditotzeitung. Die Zeichnung ge- \hiébt, indein die Zeihnenben der Firma ibre Namensuntershrifien beifügen. Die Einsicht der Gêenofseoliste ist während ber Diensiftundèn des Gèrichts jedem gestattet. Amtsgericht Stxiegau, den 3. Juli 1918.

Striegau. [24235]

In unser Genossenschafttregifter ijt heute unter Nr. 49 die durch Saßung vom 26. Mai 1918 erriStete „Eiunkaufs- uud Werkgenefseuschaft selbständiger Tishiex und verwandter Gewerbe von Siriegan utd Umgegend, ein- getrageue Genossenscchafit mit be- {ränkter Haftpflizt“ eingetragen wor- dèn. Sit der Genossenschaft isi Striegau. Gegenftand des Unternehmens ist gemein- samer Einkauf der für das Tifchler- und verwandte Gewerbe erforderlih:n Nob- stoffe, deren Abgabe an die Mitglieder sowie die gemeinsame Uebernahme und Ausführung von Lieferungen und Arbeiten für Behörden und Private, ferner die Anschaffung v3n Maschinen und Wark- ¿rugen zu gemeinsamer Benüßung. Die Hastsumme béirägt 300 4, die Höchstzahl dêr Geschäftsanteile, auf die ein Genosse f Beteilicgen fann, 10. Vorstand8mit- liedèr sind: Tischlerobermeister Hermann

örster, Tischlermeister Gustav Bänsh und BöttGermeister Albert Kittrér, \ämt- lih in Striegau. Bekanntmachungen er- fólgen untér der Firma der Genossen\chaft, gézcihnet von mindésiens zwei Vorstands» mitaliedern bezw. vom Vorsitzenden des Aufsiztsrata, im Striegauer Anzeiger, bei Urmöglichfeit der Aufnahme bis zur Be- stimmung cines anderen Blattes im Neichs- anzeiger. Willenterklärungen des Vor- stands erfolgen dur mindestens zwet Mitglteder; die Zeithrung ge\chieht, indem ¿wei Mttglieder der Firma ihre Namens- unte: rift beifügen.

Die Einsicht der Genosscnlisle ist während der Dienfistunden des Gerichts jedem gestattet.

Amtsgericht. Striegau, den 5. Iult 1918, Traunstein, j [24419] Brfauntimachung.

Gewerbekäffe Mühildoërf E. G. m. |

6. H. In der Generaltersammlung vom 29. Juni 1918 wurdé Georg Nothfischer, Fätbermeister in Mübkdorf, in den Vör- jtard gewählt. Der Vorsitzende ‘Mathtkas Síuller ist aus dem Vorstande autge-

- schieden.

Trauusteia, dèn 8. Juli 1918. Kgl, Anitsgeiiht Trauastetn (Negistergert{ht).

Usintgen, [24421]

In unser Gencsseus@aftöregister ist bei dér Senofsenshaft Spar- uud Dax- léhus8kafse, ciúgetrageue VBeuossét- {haft mit beschränfter Daftpflicht in Düsselboru (Nr. 32 dès Registers), heute folyentes ci-getragen wo: den: |

„Die dfféñiliccen Bekánüiinahungen

dieses Blatics triit bis zur nähsten Gz- nerätverfammlung der Reich8auzeiger an deffrn Stellt.“ Ufingen, den 25. Junk 1918. Königliches Amt3gerteht. [24124] Wr efetlingen, Prov. Sachsen. In unser Benbsjenichaft2register ift unter Nr. 17 britte etng?trägen vorden : - genvoffenfchaît Weynsdorf, ringeten- gene Geusffenschaft mit veschräukter DaftPsiicht in Behnusdorf. Gegenftand des Unternehmens: rwerb von Grund- fiüden zum gemeinsGaftli*cea Betrteb kiner Vithweide zweck3 Föordekuüg der Wiehzuht der Meitglieder,. Höbe der Haftsumme 1000 #, bohfte Zahl der eschäfteaniril2 10. Vetstañd : Lantwirt Fri2dti© Wagenér in Bebhn8dorf, Larit- wirt Wiihelmn Heinri®s in Behnödorf. Das Statut tft vom 7. Junt 1918. Be- fanntmatungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezcihntt ron 2 Vör- itandszmiigliedèrn, fm Säardeleger Kreis- añzeiger, betim Etngeten diefes VBiattes bis zur nä@slen Gênerältttsämmivng dütS den Deutf@en Metichöänzetter. Die Wiltensérklärungen des Verstanbs etfokeen dur mindestens 2 Mitglieder. Die Zélbnüng déeschGitht, itidèm 2 Mitglteder dér Ftrma ißre Natten2untérsc{heiften bei- fügt. De Einsicht in die Lifte der Gencfsen ffff roëhrend der Diensifluriden des Gerichts fedêtn geftáttet. We'eclingen, dea 28. Juni 1918. Köntalt§es Amtsgericht.

Westerstiede. s 24236] Ins Genossenshaftsregister ift zur Ges nofsensSâft: „Eiz- wnd WerkaufsS- geuofznidaft ber Müller des Amts- vezirks Weiterstede e. G. m. b. S.“ in Weüerstede am 5, Jali 1918 eins» geiragen worden: Nr. 5 Spalte 3: Luley, frricdrid, Geschästeführer in Westerstede. Spalte 6, 7: Durs Beschluß det außer- ordentlidea Generalversammlung vont 15, Zuni 1918 ift bie Amwtéenthebung des Hinrtäz3 dbeftätigt und der Nenungsführer Mrtedrich Luley in Weftersiede als Ve- {äftsführer in den Vorftand gewäßtt. Westerstede, den 5. Juli 1918. Großherzogliches Amtsgeriht. I.

T Ölistein, EBeCSS©CTE. __ [24237) Ja das Genossenschaftsregister unter- ¿cicneten Gerichts wurde heute bei der Genossens@afi Spar- & Darlehus- fafse e. G. #5. 22. D, in Siefersheim folgendes eingetragen: Der Lmndwitt Philipp Wolf in Stkefersheim ist auë dem Vorstande auêgeichieden; an stine Stelle wurde der Landwirt Josef Maaß in Sietfer8beim neu in den Vorstand gewählt. Wölletit#, den 4. Juli 1918. Greßkerzool. Hess. Amtsgericht.

Zweibrücken. [24238]

SeundofsenshaftEregister. Firma: „Spar- ußd Darlehensfafse, eingetragene Senofetschaft mit un- beschräukter SaftpfliYt“. Siß: Kott- weileze-Schwauden, Borffandsvetände- rung: Auégeschieden: Karl Pfeiffer. Neu- besteut: Peter Müller 11, Musiker in

Koitweiler-S{wanden. ¡ Zweibrückeun, 6. Juli 1918,

K. Amtsgeri@t.

9) Musterreatsiex. (Die ausländishen Muster werbrz unter Leivzig veröffentlicht.)

FEAannover. [24383] Iin Muüústerregifier des Hiesigen Amts- aérichis t eingeiragen zu Nr. 1621:

Fitwa Rob. Leunis & Chapmaui Besels{chaft mit beschtäufter Haftung in DSauuoveér ângemeldefcn, mit dec Beshäft8nunimer 3370 verséhenen Musters ift für weitere 3 Zahre verlängert, einge- tragen am 28, Mat 1918. auuovez, den 9. Zult 1918, Königl. Amtôgericht. 12.

Hannoi, [24381]

Zutn Musterregister Band Il O.-Z. 506 wurde Eingertages:

Firma Chemifche Werke Shweiz-x ŒÆ CTo., Schriesheim, 1 Etikett (Bilt- zcihen) für Parkétt- und Linoleurowaths, Parke Baleriin, Fabrik-Ne. 5, 1 Etikett (BVildzeichen) für Cbétvala. Lederfett, Fabrik- Nr. 8, offen, Flächenmuster, SWhußfrift 10 Jahre, angemeldet am 10. Mai 1918, Borrm. 10,30 Uhr.

Mauuheim, den 8. Jult 1918.

r. Arntsgeriht. Z, 1.

Sehweinfürt. [24239]

In das Mustetregister wurde einge- traáea üntér Nr. 27: |

Sthweiufürter Vräcisions -Kügel- Lager - Werke Fichtel & Saths in Schweiufuürt, 1 versiegelter Briefums{Skfag, eúthältend éia Muster für Flächenètzkug- nisse (Adlérköpf über elitem halben Kügel- lagér) für Réflatne, Annoncen uünd druck- f@riftlihe VeröffentliButrgen übeihaupt, Geschäftönummêr 11182, Swéhußfrist 15 Jahre, angemeldet am 5. Juli 1918, Vottaittägs 10 Uhr 30 Minuten.

Schweinfurt, den 6, Juli 1918,

K. Atitôgeritht Registergericht.

Wandsbek,

In das Musterregistêèr {t bet Nr. 15 Kakäs-Sortpagute Théodor Neichärdt Gesellschaft utit besckr#ufter Hafutttg in Waudsbek am 27. Juni 1918 éin- getragen: Die Schügfuist ift auf wéitere 5 Jähré bis 1, Julit 1923 verlängert,

find im Náfsauishen Genossenschaftsblätt Wiesbaden aufzunehmen. Beim Eingehen

ZWaundsvtk, ben 27. Junt 1918. Königliches Amtsgericht. 4.

Vie Scbußfrist bezügli des vou der | T

Wandsb&K. O Fn das Musterregister ift bei Nr. 16 KÑakab.Compaguic Theodor Reichardt Sesfselschaft mit beschränkter Hastuug ia Wandsbek am 18. Juiti 1918 ein- getraée: Die Schußfrist ift auf teitere 5 IJahte bis 11. Juli 1923 verlängert. Laudsbek, den 18. Zuni 1918. Königliczes Amtsgericht, 4.

WanésDeK. ¿ (24062) _ In das Mulsterreaister ifi bei Nr. 17 FKakas-Sompaguie Theodor Neiczardt Geselschaft mit besœräakter Sastang in Zands5sex am 18. Juni 1918 ein-

getraztn: Die Scsftfrift ist auf weitere

5 Fahre bis 23. Fuli 1923 verfängert. Wandsbek, den 18. Junt 1918, Königliches Amtégeriht. 4. W2näsbeK. [24063] Fa das Musterregister ist bei Nr. 182 Kakas-Compagunie TheodorNetckliardi Gesrllschaft mit Geschzurfter Safturg in Wandsbek? am 18. Junt 1918 chir- getragen: Die Schußfriit ift auf wrikere o Fahre bis 28, Juli 1923 verlängeit. TVaudSbet, den 18. Junt 1918, Könialiches Amt3gerieht. 4

Wandsb&E. [24064] In das Musterregister is bei Nr. 19 Kaïao-Tompaguie Theodor Reichardt Gese!llschaft mit beshröu?ter Sastuug in Wandsvsbvek am 18, Juni 1918 einge- tragen: Die Schußfrist ist auf weitere o Fabre bis 5. September 1923 verlängert. Wandsbek, den 18. Zuni 1918. Königliches Amisgerißt. 4.

14) Konkurse.

Trazkfärt, Ain. Vebér den NaWlaß des am 21. Mai 1915 in Fzaufkfuzt a. M. verstorbenen, da- félbti Bornheitnér Landstraße 52 wohnhaft atwefenèÎn VPVhötographen Lévopoiïd Volaisex CVotecfil), it beute, am 6. Júlt 1918, Worin. 11} Uhr, das Fonkurêverfahren eröffnet wotden. Der Rechtsanwalt Dr. Sirauß în Frankfurt a. M., Gotctbestraße 14, ist zum Konkuxs- verwaltèr ernannt worden. Arréft mit Anzeigefrist bis 2. August 1918, Frist zur Anmeldung der Forderungen bis zum 15. September 1918, Bei schriftliher An- meldung Vorlage in doppelter Ausfertigung dringêènd emvfohlen. Erfte Gläubigerber- sammlung Freitag, den 2. August 19#8, Vorn. 17 Uhr, allgetneiner Prüfungttermin Dienstag, dëu L, Ok- tober L828, Vorm. 13 Uhr, hier, Zeil 42, Erdgeschoß, Zimmer 7. : Fraukfurt a. M.. dea 6. Juli 1918, Der Gexichtishretbér dés Königl. Amtsgerihts. Abieilung 17.

Herne. 24160}

Neber den Na§laß der arm 6. Februar 1918 zu Herne verstorbenen Witwe Wirxts August Bomm, Mathilde geb. Tekrjuug, in Dexue wird beute, am 6. Zuli 1918, Vormittags 11 Uhr, das Konkurêverfahren eröffnet. Der Amts- gerichtsfekreiär Rudolphi in Hêrne wird zum Konkurkvetwalter errunnt. Konkursforde- ritngen find bis zun 1. Auguft 1918 bet dem Gericht anzumelden. Es wird zux Besluß- fassung über die Beibehaltung des érnannten oder die Wabl eines anderen Vertrwälterä fowie über die Bestellung eines Släubiger- aursGufes und eintretendenfalls über die im § 132 der Konkürgörbnung beze!Gneten Gegenstände und zur Prüfuñg der äange- meldeten Ferverungén auf déèn 3. Slüguft 1928, Vorwittags 4 he, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 8, ermin anberzumt. Allen Deësonen, wel eine zur Konkurtmafe gehörtze Saße in Best haben oder zur Könkursimafse eiwas f{uldig sind, wird aufgegebën, niGts an den Gemeinschuldner zu herabfolgen ober zu leiten, auch die Verpflichtung auférteat, von dem Besiße der Sade und vonidèn Forde- rungen, für welde fie aus dèr SäSé ab- gesonderte Befriedigung in Anfpruth nehmen, dem Konkursyerivalter bis zum 27. Juli 1918 Anzeige zv machen.

Königliches Amtsgeriht in Serte.

EKGönigskütte, O. S. [24162]

Uebèr den Nachlaß des am 17. April 1918 verstcrdenen GVasthausbefitzers lexau- der Tichauer aus Königshüite wird beute, am 4. Juli 1918, Nachmittágs 4 Ubr 10 Minuten, das Konkursverfaß öffnet. Der Kaufmann Ewald Kloß in Königshütte, Kattowigerstraße, wird zum Konkureverwalter eraannt. Konkursforde- rungen find bis zum 18. September 1918 bei dem Gericht anzumelden. Erste Glâu- igétbersammlung am 31, Juli A918,

pre x0 Uhx, vor dein Unter- zéthieten!

1978, Vormiitägs 10 Uhr, daselbst. Ofener Arrest mit À ét iht 22. Sult 1918. E gepflich v Hon

Königliches Amtsgérißt in Königshütte.

Altenbürg, S—A. Das Könkursverrayrén über den Nühlaß des Handels nauus Karl Wilhelm U Kehrberg in Altenbürg wird

{tä det Abhaltung des Sihlüßtermins auf- [24060] | 8

ehobelt, E i Uebun S,-., bên 5, Jili 1918, Herioglithés Ärmntsgeriht. Abt. 1. CaSSsel [2416 Das Koukurbverfäbten über den Naht der am 22. Mai 1917 verstorbenen Ehe. leute Schreiner Béintith Sthreminer und Johauna geb. Zieguér, Caffel, Kaufungerstraße 14 b, i na erfolgter

[24320] T

ren er-

yi eriht, Zimmer Nx. 66. All- getetrier Prüfungstetmin amn 2, Oktober

{24159}

1 {ab r fi

Abhaltung des S@Wlußtermixza c: aufaeboben. Wußtermins trug Caffel, den 16. Juni 1918

Der Gertihts\hreib-; des Königlichen Amtsgeriet. A: EFisSerach. E E In dem Konkursverfahren zue 2] Nachlaß des am 19 Juli 1916 ao d Tifczlermeisters Göstliholt V

tenen Aléntin

) {Dito Rotetes in Sifenach wir» @1;

bigerversammlung auf ten 12 XLSZS, Vormiitags 92 Ußr, ful Tazesotrdnung : «Besclußiafi unz i, der Berkauf des zur Masse gehörten S... es, Dn Wulle ifenackch, ten 8. Juli 1915, Greßherzogl. S. Amtsgericht, Act, 71; Mama D All, Gotha. ; [24356 t In dent Aulotse r das Verm»: des pverttorbenèn auuntêri hme Axißor Wal ate în Voiye L die Slußre{aung zur Einsiétnabme 1, dèr GetiWtsschreibetéi tes Hérjock. & Amtbgerihts ¿1 Gotba aus. Oie bi», Verteilung zu berückßctigenden Fark, rungen betragen 27 465,29 # darunie keine bevorreStigten —, Die Teilyrae, masse beträgt 8410,93 „4, sodaß 30637 Dividende zur Verteilung komn.en, Konkurêverwalier : Meisanwalt E sfiger, Leo%seHütz. (24339) Ds Konkürsbérfahren über das Ber, iiögén des Kaufmänüs Eduard Send, ¡ielorz in Levbschüs wird nat tttù Kl, ¡uge dêr SWhlußverteilung augen, Léobs{hüg, den 5. Juli 1913, Köntalithes Amtsgeri&i. A A E E T A

Linas, Bez. Posen, [24390] In dem Konkursverfahren über das ile, wmógën des Bäckekmeisters und Dänd!ers homas Stachowiak aus Feuct ît.in j zur Abnahme der Slußrechrung des er, walters, zur Grhebung von Einc2adun:eh gegen das S@WhlußverzeiWnts der bei dr Verteilung zu berüdsiGtigenden Forde rungen sowie zur Anhörung der Glzr biger über die Erstattung der Aut. lagen und die Gewährung einer Vergüt-nz an die Mitglieder des Gläubigeraus)chussz der Silußtermin auf den 5, August T9138, Vormitiags 10 Uhx, vor den Köntalichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Ne, 13, beftlinmt. : Liffa i. Pos, den 6. Juli 1918, Der Gerichtss{retber des Königlichen Amtsgerichts,

Samter. 2 [24391]

Das Konkursverfahren über den Nat- loß des am 15. August 1915 im Kriege gefallenen Zimmermeisters Htiucig Wegmann zu Samter wird na er- folgter Abbaltung bes S@lußtermins hierdurb aufgäéhóben.

Samtér, den 4, Juli 1918.

&öntglihes Amtsgeri&!.

Sensburg. j __ 224) In dem Konkursverfahren über das Ver- wöaen dés KaufmaunE& Salo 202 Hirsth- feid_ in Séusburg, zurzeit flüchtig, i! ¿ur Prüfung der nahträglih anzemeldeter Forderungen Termin auf den 31, August 1948, Mittags L2 Uhr, bor den Könialichen Atntsgericht hierselbft, Zimmer Nr. 3, anberaumt. f Sensburg, den 4. Juli 1918, Der Gerichtöschreiber des Königlichen Amtsgerichts. V1,

Zittau. __ [2439)]

Das Könkursvérfähren über den Nod laß des Schuhmäá@herzmeisters Fricdriß Erúüst Gaumuihß in Zitrai ist nah W- haltung des lußtermins aufgehoben worden.

Zittau, den 6. Juli 1918. Köntglihes Amtsgericht.

12) Tari} ant Fahrplanbekanu! inachungenderEijes bahnen

24156] R l Scazid. uad Privatbaht- Tierbtt

féhr Ne. 1504 dés D'arifverzich

. t Siiltigkéit vom 10. Step e. Lies wird vtè Berni dêr Frahtäabs{läge bei Umbeband un,

2 F 9 mangels direkter Frathtsäße (vergl. Wf {nitt VI zu

E, RKilómeétetztiger, u K, it der des Nahträgs 4) im Veikebr 19 i olländishei Eisénbahn auf den Set La ihren auf deutihêin GSébtét ge L w Stationen besckchtä&ikt. Aukkunti p nit vie ên îitérabfértigunge hnbo das Auskunftsbüro, hier, g

Alexan explag. / lín, den 6. Juli 1918. Bexlia, pen Eisenbahudiréktion. eän

[24157] n i teitte 88 Tarifverzeiuiss , Nit sofortica Gülttakéäit witd die Tamisveraünll: rèreilquttnäßigehn Beförderung L FiaStbrief ia „Mohreübeu ( Möhr Dee ae e iligten Güter AusKÆünft gevin res ligten cttbirs

rpld de 8. Fült 1918. i Köuigliche Eisenbahndirektio?

A

Steae =

j Déër Bezugspreis betrügt vierteljährlih 9 s.

Dlmninzant

96f.

Pf,

Einzeine ummern kosten 25

T C A: S S

/ Ö o E t At R I

———:: 2

| Zlle Postanstaltea nehmen Aestelluug an; für Berliag außer | | den Posianjtalten und Zeitnugsvectrieben für Sielbsiaboier i / auz die Königlicze Geszüstsstells SW.48, Wilhelmstr. #8. |

chSauzeiger

Le

i

S ea

A

rat iRRI E Ott ac

j wal E ey Anzeigeubprets für den Naum einer &gespalicnen Einheitszeile E T E e6pA T0 Vf, ciner B grfpalt, Einyrttêzeil!e O Pf. ußerdem wird auf dei Œu2zeigenpre!s eti Teuernng8zus5lag vou 29 v. D. exhobven.

Nwzeigen nimmt «wz

Bis NSntallhe Geste ded Neis: nud Ctast2euzeiger3

Verlin #55% 4%, Wilheiuminftcraßze Nr. 32.

D18,

Fühalt des anmtlicßen Teiles: Orbensverleihungen 2c, Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Befarnimachung, betreffend Beendigung einer Liquidation. Aushebung eines Handelsverbots. Handelsverbot.

Königreich Preußen, Ernennungen, Charaîterocrleihungen, Standegerhöhungen und sonstige Personaloerunderungen. Bekanntmachuna, betreffend Verlosung vou Prioritätsobligationen der Bergisch-Märkischen Eisenbahngesell\chaft. Aufhebungen von Handelsverboten. -— Handelsverbote.

Amftlihes.

Selne Majestät der König haben Allergnädigst gerußt:

den Geheimen erpebierenden Sekreiären im Militärkabinelt, Hofrälea Shüucch und Lampe den Noten Adlerorden vierter Klasse am weiß: \{chwarzen Bande,

dem Direktoc der Norddeutshen Waggonfabrik A.-G. Ehadow in Bremen, dem Reichsvankbuchhalter a. D., Rech- nungsrat Stor in Hannover, dem Landgerichtssekretär, Nech- nmnmgsrat Schmalz in Breslau, dem Amtsgerichtsseïretär a. D., Rehnungsrat Fal k in Labes und dem Eisecnbahnbetriebssekretär Vredemeyer in Cöln den Roten Adlerorden vierter Klasse,

dem Direktor im Neichéschaßamt Dr. Schroeder den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse,

dem Bürgermeister Jaffke in Budsin, Kreis Kolmar i. P., ind dem Lehrer a. D. Fay in Cöln-Klettenberg den Köntg- lhen Kronenorden vierter Klasse, :

dem Strafanstalisaufsezer a. D. Schauer in Koblenz: Uhel, dem Schuldiener a. D. Werner in Osterode D.-Pr. und dem Eisenvaßnweichensteller Sch iffer in Cöin-Nippes das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

dem Sitrafanstaitsoberaufseher a. D. Gottschalk in Metternih, Landkreis Koblenz, das Allgemeine Ehrenzeichen,

dem Buchbindergehilfen Backora in Berlin das Allge- meine Ehrenzeichen in Bronze sawie j :

dem Leutnant der Neserve Lustig, dem Vizewachimeister der Landwehr Leichsenring, dem Gefreiten Gutlzke und n ae Greth die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen. |

Deutsches Neich.

Seine Matestät der Kaiser haben Alergnädigst geruht: den Posträten Abberger in Trier, Albrecht in Cassel, Vischoff in Düsseldorf, Buff in Koblerz, Buße n Cöln, Fleäner in Magdebarg, Großmann in Oppeln, Heisig in Dortmund, Joseph in Frankfurt (Main), Kipphan in Karlsruhe (Baden), Leijiner in Erfurt, Lindow in Cô!n, Lippert {n Dortmund, Möller in Schwerin E Ohse in Hamburg, Orthmann in Hanover, Püttmann {in Düsseldorf, Rathemacher in Koblenz, Neiter in Verlin, Stroedel in Dresden, Thomas in Darmsiadi, Toberg in Königsberg (Pr.), Wenzel in Han- nover, Wolfhagen in Oppeln, den Postdirektoren Vöhmer und Boigk in Berlin, : und Eichholz in Hawmburg, Franz und Krüer in Berlin, Krumbholz in Lcipzig, Linde in Breélau, Rabe in Berlin, Neißtand in Siraßburg (Els.), Nenatus in Chemniß, Schammel in Essen, Sturm in Chemniß, Warkcke und Wegener in Berlin, Wesemann in Cassel, 9\heke in Leipzig, den Telegrapheudirektoren Kehr und Srösing in Bezlin, Volira in Emden (Ofstfries- land), H. Schmidt in Cöln, Schreibec und Vollmer n öraukfurt (Main) und Weyland in Hamburg den Charakter als Geheimer Postrat, L o den Poitdirektoren Bieber in Hamburg, Diers in Traben- “mbach, Dreisba ch in Rinteln, Fischer in Cöln-Deup, Fuhr- on Breslau, Geißler in Burgstädt, Harres in Fried- erg (Hessen), Herholz in Königsberg (Pr.), Hoyer in Soest, Mbner in Leipzig: Eutrizsch, Kaeccke in Hamburg, Klem: p E orimund, Klingelhöffer in Mainz, Kühnast in Detmold, cinder in Pforzheim, Lüders in Oberhausen (Rheinland), gralotka in Dirschau, Meilicke in Veilin, Morchutt in ¡potha, N. A. Müller in Leipzig-Volkmarsdorf, Neubauer 1 Apolda, Ott in Frankfurt (Main), Rummel in Bochum, Salzmann in Dessau, F. J. S Hmid in Mannheim, Swar in Marienwerder (Westpr.), Stein in Parchim, olettin in Osterode (Oftpr.), den Telegraphendirektoren Dari in Elberfeld, Göye in Rostok und Hehmaun in hn N Utt è Vase Nang der Näte vierter Klasse, L unden,

Vessau den Jen Obeiposifkassenka sieren Diegeler 1 in Kiel, S hubort in Straßburg (E!s.), Stucken-

Kohlstedt

Zuntevarbt.

aan C Ret

j

E R A

S er EwD E LEL _— I e e.

Berlin, Donnerstag, den 11. Juli Abends,

\chmidt in Oppeln, den Oberpostsekretären Alscher in Hagen (Wesif.), Altmann in Königsberg (Pr.), Arnold in Meintingeo, Baumgarten in Beriin, Bayer Kaldenkirchen (Nheirland), J P. H. Beer in Drestetn, J. K. Becker in Hindenburg (Oberschi.), Belke in Cöln, Berudt uud Beyer in Verlin (Reichspostamt), Biehle in Halle (Saale), Blaschke in Breslau, Blasius in Görliy, Bo in Haunover, Borg- wardt in Rosteck, Bork? in Köslin, J H. W. A. Bor- mann ia Llankenburg Harz), F. A. K Bormann in Cassei, Braun in Wiesbaden, Brestrich in Berlin (Neichs- pestamt), Castens in Bremen, Christ in Sprottau, David in Berlin (Reichspostamt), Deco in Aachen, Demmer in Beriin (Neichspostamt), Dietrich in Saarbrücken, Dorn in Deutsch Krone, Droste in Efurt, Duckstein ia Mogdeburg, Eggers und Engel in Verlin Engler in Liegnitz, Filt- huth und Fishboch in Berlin, Fr eudenberger in Karlsruhe (Baden), Fromm in Pofen, Gehling in Elberfelo, Geisen- Keynex in Berlin, Gerntrup in Quedlinburg, Graßhof in Brouvschweig, Händel in Prißwalk, S in Rathenow, Hein in Bergedorf, Henke in Vogrwinkel, Herdemaun in Münster (Westf.), Heuß in Eschweiler (Kr. Aachen), Hirschel in Posen, Hoffmaun in Königsberg (Vr.), Hüne in Hannover, Fanke in Bückeburg, Jensen in Nltona (Elbe), Jun ghanns in Radebeul: Oberlößniß, Kardel in Halle (Saale), Kettliß in Wriezen, Klabischin Leipzig, Klarenmeyerin Bieiefeld, Kn opke in Cottbus, Köhnen in Frankfurt (Main), Köther in Aliona- Ottensen, Kohl in Neuwied, Kohlhaïe in Saarbrücken, Kreiß in Cöln, Krieg in Erfurt, Krügel in Chemniy, F. L. Krüger in Berlin, Kühn in Elbing, Kühnemann Berlin, Küster in Magdeburg, Kuhlmann in Friedrichs- hagen, Kummer in Dortmund, Laengner in Bi eslau, Lampe in Eitleben, Lange in Berlin, Leidreiter in Elbing, Lemke in Danzig, Leplatoai in Spandau, Liedtke in Berlin, Lindloff in Neumünster, Lipsius in Mannheim, Losch und Mähliß in Beilin, Mariaux in Cöln, Mariow in Berlin, Mortiny in Görliß. Meinke in Swerin (Meckib.), Menzel ia Magde- burg, H. G. Meyer in Berlin, H. A. Meyer in Bad Hom- burg v. d Höhe, O. K. p Meyer in Minden R Th. K. A. Meyer in Herford, Viönig in Hagen (Westf.

Mook in Hannover, Nehse ia Danzig, Niebel in Darmstadt, Oeding in Franklfurt (Main), Ollesky . in Poser, Oppermann in Wülhaufen (Els), Päßzold in Tcebmy (Schles.), Pepertocn in Husum, Peters m Olden- burg (Grh,gt), Pickert in Vailin-Lichterf.lde, Plaßer in Gnesen, Porr in Veilin-Schöneberg, Potreck in Königsberg (Vr). Prehn in Breslau, Prüssel in Berlin, Radtke iu

in

Frarkfurt (Main), Reckinger in Straßburg (Els), Rehse in Donaue’chingen, Reich in Cobug, NReinheimer ín Berlin, Repp in Thorn, Rickert in Hamburg, Rieck in (Greifswald, Riedel in Frarfkfurt (Oder), Kiehn in Eisenach, Nion in Kreuz (Ostbahn), Rose in Crefeld, Rosenau in Leipziq, Roth in Berlin, Rüther in Osterode (Harz), Sattler ¿in Weida, Schaff in Liegniß, Scherfin in Berlin, Schick in Godesberg, Schlösser in Zehlendo1f (Waunscebahn), K A E, Schmidt m Hamburg, H: F _W. Schmidt in Cuxhaven, R. J H. Schmiß in Cöln, Shmücker in Düsseidorf, A, Schneider in Darm- siadt, Schöneberg in Charlottenburg, Schönenberg in Danzig, Schrickel in Mt, Schroeder in Verlin (Reichs- postam1), J F. W. Schulz iu Charlotterburg, G. A. H. Schulz in Berlin - Grunewald, E, Ch. K. Schulz in Halberstadt, A. H J. Schulz in Münster (Westf), P. P. H. Schulze in Beilin, von Seggern in Hamburg, Simmer in Duisburg - Meiderich, Splettsloeßer in Potsdam, Steinrück in Eisench, Störger in Offenbach (Main), Striebe und Theliß ia Berlin, Thurn in Mäaster (Westf.), Thurow in Berlin, Timm in Zippot, Tismer in Berlin, Töllner in Hamburg, Voigt in Grenz, Wa in Mülhausen (Els.), War uke in Hamburg, Weiß in Magdebura, Wenzel in Berin, Westphal in Hamburg, Winckler in 3 :ilau, Wünn in Weißeaburg (Els.), Wüst in Düsse:do1f Wu [ff in Plauen (Vogtlaud), Zang ia F:auffurt (Main), Zechin in Bromberg, Zedler in Berliv, Zischfke in Ersurk, den Obertelegraphensekretären Ai telt in Oppeln, Aust in Straß- burg (Els), Brandes in ‘Bcaunschweig, Dochow in Berlin, Engelke ia Hamburg, Ernst in Pabder- born, Fuhrmann ia Düsseldorf, Funder in Ham- burg, Giese in Schwerin (Mecklb), Glaß in Berlin, Göbner in Cöln, Hempel in Jni'ecburg, Hoefs in Berlin- Meißensee, Kayser in- Leipzig, Köhne in Coburg, König in Chemn'ß, Konrad in Diesden, Landau in _Efsen, Lenk in Leipzig, Ma ckel in Aschersleben, Me hde in Stettin, Mehmel in Düsseldorf, Meßler in Duisburg, Mittag in Freiberg (Sachsen), Olles in Aachen, Orban „a Erfurt, Vinkerneil in Hannover, Pottlamp in Müh!- hausen (Thüingen), Reineke in Emden (Ofifrieeland), Rinno in Posen, Rüder in Neumünster, Schä ffler, in Mannheim, Sch molinske in Cüslrin, Schnoor in Crefeld, Schwenn in Bremen, Seiß in Gera (Reuß), Sterzen bach in Berlin-Stegliß, Ulsamer in Frankfurt (Main), Weßtel

in Hamburg, den Postmeistzern Becker in Meppen, Bcese in

E E E E GR M Fi LE E E TEE A A E I 2 R O E A O PANA SiDO N +

Grabow (Mecklb.), Ble in Lautenburg (Westpr.), Cor- nelsen in Eizfeld, Curth in Atutrah!stedt, Dobronz in Bers- linen (Neumark), Feuerstein in Ostboten (Rheinhessen), Geiß in Pfurgsiadt, Heerbaber in Geisenheim (Rheingau), Hinkel in Schlüchtern (Bz. Casse!), Kilb in Flörsheim, Koch in Oberweißvacz, Kühn in Buttstädt, Laubvogel in Jdstein, Merck in Bad Ni-derbronn, Pacyel in Stargard (Medcklb.), Pinael in Tessin (Meckckiv.), Nenner in Zavorze, Scheibler in Thum (E:zgeb.), Schipp in Hachenbu: g (Westerwald), H. V. L. K Schmidt in Neubreisah, Tamms in Neustadt (Holstein), Votlhardt in Lütgezdortmund, Zernickow in Bad Elster, dem Pos:bausekietär K. A. Schultz in Eifurt und dem Maschinernmeisier Rohrdany in Berlin dén O als Rechnungsrat sowie beim Scheiden aus dem enstle

dem Vostdirekter Schuldt in Güstrom und dem Teles graphendireftor Berndt in Steitin den Charakter als Geheimer Postrat un d

dem Oberposilassenbuhhalter Koch in Dortmund den Charakter a!s Rechnungsrat zu verleihen.

Die am 17. August 1917 für die formell britischen An- teile an dcr Piasmon-Ges llichast m. b. H. in Neubrandenburg und für das inländische Vermögen der Jnternationol Plasmon Limited London angeord eie Liquidation ist beendet.

Neustreliß, den 5. Juli 1918.

Großherzoglich Mecklenburgisches Ministerium. Abteilung des Janern. J. A.: Kretshmaun.

f ———A

Bekanntmachung.

Unter Aufbeßur g des die2cmili&en Beh .usses von 16. Februar 1918 Ne, 10437/17 wktid dem Kautmann Adolf Roseufclo in Thalmässina ¿(e Wicderaufrabme setnes Handelsbes« triebs mit Wirkung vom 10. Juit 1918 an gestattet.

HlUpoltsieir, ben 24. Imi 1918.

Köntgliches Bezi:kéamt. V. V.: Dr. Schuster.

Bekanntmachung.

Hierdurch bringen w'r zur öffentli&en Kenntnis, daß wir das Geschäft tes Häudle:s Mojes Wottfsried hier, Sculnraße 1, vohnha’t, a1f Grund ter Bun*esratéverordnvng vom 23. September 1919 pnd ber Vtrtftertalyet ordnun, hierzu vom 12. Oktober 1915 wegen Unzuveriä ficgkeit im Vantelëgewerbe b1s auf weiteres aeschio)sen hilen, soroeit der Handel mit Häuten und Fellen jeder Art jowte jede tniltelbare und uimtitrelbare B e - teiligung en folhem Hante! bei dritten Perjonen in Frage kouiml!.

Gera, den 4, Zult 1918,

Der Stadtrat, Dr. Trautner.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst gerußt: den Maler Geheimen Hofrat Professor Dr. Banzer aus Dresden zum Direktor nund e: sten Lehrer der Königlichen Kunstakademie in Casset zu ernennen.

—_———

Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bei der heute ösfentlih in Gegenwart eines Notars be-

wirkten Verlosung der Prioritätsobligationen

ITI. Serie,

IIT. Serie Lit. B und

TIT. Serie Lit. C 1. und 2. Emission der Bergisch-Mäi kishen Eisenbahngesell\chaft sind die in der besonderen Beilage zu diesec Nummer des Bl, ver- zeichneten Nummern gezogen worden.

Sie werd:n den Besißern zum 1. Januar 1919 mit der Aufforderuna «ekündigt, die in den ausgelosten Nummern ver- schriebenen Kapita!beträge

vom 2. Januar 1919 ab

gegen Quittung und Rückgabe der Oblizationen bei der Staats- schu!den-Tilgungskasse in Berlin W. 8, Taubenstraße 29, zu

erheben. Davtei sind a. mit den Obligationen III. Serie die Zinsscheine Reiße VIT Nr. 5 bis 20, b. mit den Obligationen [lI. Serie Lit. B die Zinsscheine Reihe VI Nr. 14 vis 20, c. mit den Obligationen Il[l. Serie Lit. L und 2. Emission die Zinsscheine Reihe V Ne. 17 bis 20 nebst Erneuerungéschein:n für die nähfien Zins\cheinreihen uns eutgeillih mitcbzuliefern. Die Staatéschulden- Tilgungs kasse ist werktäglih von 9 Uhr

Vormittags bis 1 Uhr Nachmittags geöffnet.