1918 / 166 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wor li G S Q. a A c c ; E tara Sie murde beinahe Konstanz cin, von dem Großherzoglilen Hofe dom u Derlin, 16 Juli, Abends. (M T_N) warf sih urseren Truppen entgegen. Sie wurde beinah : : : Li, dem Prinzen p / e R Ae _— E S Â A z E E R j Gi: C s „D 4 Gras é S zen M. i E _ 2 dee A E i Tx j d n Division | von Baten, dem Kaiserüchen Statthalter von Dallwit Via A ili m Marn ra heftige SBegenar griffe des Feindes. ey A Den, nur Trümmer der feindliche | herzoglichen Minister Dür:nger und ètcn Spigen ber Mes Grof. «cite Cifo'ge füdwestlih von Neims. Oestlih von Reims | konnten entkommen. Zivilbehörden emprangen und vom Publik or Me Und » if0 D S E S i N Z e : ang Lm Xuoitum und den Angokz, Md Laze ut verändert. Von den übrigen Fromwmten nichts von Vedeutung, jubelnd begrüßt. Bei dem gemeinscaftlichen Frübstück im Kon grden | G I d E c Î a Q c an dem auch Scine Großherzoglide Hoheit der Prinz M aal, T

E : ilnal den die Heimgek j “lat bo “e + 7 4 X Der deutsche Angriff in der Champagne am Der Krieg zur See. bes Brie vont M Düringer, der arf Stamergitd ber, zum Deutschen Neichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

15. Juli beweist von neuem, in welchem Maße die deutsche Ï i E 2 : saft und die nacbarlichen Beziehungen Badens bine

Heeres leitung ihr Hauptziel, die L e Kitdee Berlin, 16. Zuli. (W. T. B.) Von unseren Untrsee- | des Großherzogs, der Großherzogin Luiie und der badifden Negienens {5 :

K1mpfkraft und des Coin lic G fmwi C booten find im wehilihen Teil des Kanals 3 Dampfer bewillfommnet, fodanu vom Kaiserlichen Stattkbalter, der ibrer v1.8 Mo 6G e Berl f D e

der Sdladtt b ; a feind ihen Kampfwillens, erreicht hat. Jn und 1 Segler von zusammen über 31000 Br -N.-To. | rechtsroidrigen Verschleppung und Behandlung und ibrer Eren E wofhivtii m m s E Nr VET "coyon war der Franzose um seine Hoff- vernichtet. Darunter befand sih der amerikanische Truppen- | Anhänglichkeit in \{werer Leidensnot gedachte, im Namen Cljaß-Loth E SNE, S S —— : E

nung betro,en, dur Kenntnis der deutschen Angriffsabsichten U ingens begrüßt, das ibrer endlichen Befrei ärmsten 9. f r t D L 1 l : Q r -R - Do), der T1NgenS begrußt, cas au 10rer end Wen Gefretung warmsten Apt; S S transporter „Cincinnati (16339 Br -R Nach dem begeistert aufgenommenen Kaiserhoch n Anteil Handel und Gewerbe. war Begehr für Petroleum-, Zuer- und Elektrizitätswerte bemerkbar. Mo de Sänetro, 12 Sil Œ T. B.) + Wechsel auf

und entsprechende Tiefengliederung sowie durch sofo: tige : S S; nebme. ; Harfe Pegenangr iffe eine Niederlage zu verhindern. Am n A S Aa Ges unter starker Sicherung Kaiserliche Statthalter noch eine an ihn perihtete Depesche gr Bare tw Doerltu Der Anlagemarkt verkehrte in fester Haltung. London 125/;.. I, Ui hat er nh in der Ueberzeugung, dem Angriff doch ! “T ; tannt, in der Jhre Mäjestät die Kaiserin herzliche Willkommens. e z Wien, 16. Juli. (W. Ho Noti

nicht standhalten zu fônnen, nach Erkenntnis der deutschen An- Der Chef des Admiralsiabes der Marine. grüße und E 18 LemgSehtien rihtete und die (Notierungen des Börsenvorstandes) Devisenzen trake. Berlin.” 160.90 G, 161 A Se Der Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten. griff8absihten auf rücwärtige Stellungen zurückgezogen, ohne Kopenhagen, 16. Juli. (W. T. B.) Der norwe- A dem A s in D Gn Jubel vom 17. Juli vom 16. Juli 457,00 G., 458 00 B., Zürich 228,50 G., 229,50 B., Kopenhagen S O c B) i bs L 199 den eigenilihen Kampf in seinen vorderen Linien u wagen. } gische Dampfer „Kong Guttorm“ ist na einer Meldung tien Bir rmeifiérs Colin b Mülhausen cin zurüd für Geld Brief Geld Drief 280,00 G., 281,00 B., Stockholm 313,00 G., 314,00 B,., Christiania U E ar i K upfer Brome a. S Demen!sprechend drang der deutsche Angriff, nicht etwa infolge | des norwegischen Minifteriums des Aeußern im Kanal ver- tiefsten Ergriffenbéit der endli Erlösten und ihrem Villen Et der M M M M A E gKonstantinopel 33,00 G., 33,70 B., Nubel- 1000 Ble 5 Eitute* r Todes 60 Ballen In Dol Verlusten diese find durchaus normal nicht weiter vor. | senfkt worden. Nur zwei Heizer und zwei Matrosen sind ge- gaben, nun erst ret für die deutsche Sache einzustchen und mite Holland 100 Gulden 2804 21 2804 281 E aa fanisde Baumwolle. Für Juli 21,83, für August 20,56. Der Feind entzog sich vielmehr dem Angreifer und baute si mit | rettet worden. arbeiten, fanden freudigen Widerhall. Nachdem noh Seine Grof Dänemark R O 1911 s [728 178 „C 9ndon, 15, Juli. (W. T, B.) Privatdiskont 9/22, Silber | Brasilianische 10 Punkte niedriger, Indische 1—5 Punkte höber. versammelter Kraft in seinen tiefen Verteidigungsstellungen berzogliche Hobeit der Prinz Max von Baden und der Kaiserliche Schweden roner Ii I [914 1917 4813/16. New Y ork, 15. Juli. (W. T. B.) (Sluß.) Baumwolle

: :f h : é Ar - = : S S A : ä Ta i LTU( Nnrweae 100 Kronen 174! 1743 1741 43 / : z C E R 2 rf P: mehrer* Kilometer hinter seiner bisherigen ¿Front auf, bevor der Statthalter zahlreibe Heimgcekehrte mit warmer Teilnahme über ibr Norwegen 100 Franken 1401 1402 s N Madrid, 16. Juli. (W. T. B.) Ausweis der Bank loko middling 32,95, do. für Juli 20/937 do, TUT aut 2615 Do: i N 1 2 4 von Spanien vom 6. Juli in tausend Pesetas: Gold | für September 25,57, New Orleans loko middling 30,25, Petroleunr

Le auch nur die bisherigen Kampfgräben überschritten haite. E E A clundbeitspellctiidien Ua M Nleppten werden O amit hat der Franzose fast den ganzen Geländegewinn aus drei N t G ; na) Sriedigung der ge]undHettepoltz rludung und der O ai R 9 5 F SINE im Inland 2114957 (ge ie Vorw 2 3 74d S refined (in Cases) 18,75, do. Stand, white in New Vork 15,05

: pa N | : arische Nachrichten. D E R E 4 6 T Budapest 100 Kronen 62,05 621 620! 9 E S o (gegen die Vorwoche Zun. 13749), Gold Y Eo R T E, DYILE U MEOID P, aroßen, blutigen Schlachten preisgegeben. MWas er in der : Parlamentarisch rich a in den allernähsten Tagen in ihre Heimat O 100 Leva 79 79 : e T E Ausland 98 318 (Abn. 2375), Barvorrat in Silber usw. | do. in tanks 8,29, do. Credit Balances d u City 4,00, Sómalz Herbft- und Winterschlacht 1915 mit mehr denn 150 000 t elg stage n T 0 Geleges j 1ren fönnen. Fonstanti- 001 A A Ta N) Lotlavd S E 9572 D O S Toten und t f ch i s ur änderung des §1 Abs. e ejege e- : L L E / iaste 2080 2075 9058 5 949 fgr An. 4026), Wertpapiere 13430 (Abn. 1), Notenumlau CnETuga V,Coo, Weizen Winter 2374, Mebl - Spring - Whea

erwundeten erfaufte und was 30 seiner besten | 3 g : Straßburg, 16. Zuli. (W. T. B.) Beim gestrigen Empfang nopel: "o? 100 Piaster e O 2000 20,86 7 9949 195 (Zun. 38 216), fremde Gelder 1111 216 (Abu. 331). e 11,00—11.50, Getreidefra§t nah Liverpool nom., Kaffee

Divisionen in der zweiten Aprilhälfte 1917 mit Opfern er- | treffend Bürgschaften des Reichs zur Förderung des | ( | L. D i: mpfang Madrid und le etreidefradt : nom Kasse rangen, die dem damaligen Oberbefehlshaber Jivulle den | Baues von Kleinwohnungen für Reichs- und S A Slénbalie De ven Oen Geisel Barcelona 100 Pesetas 112 113 119 113 New York, 15. Juli. (W. T. B.) (S(luß.) Die Börfe R L do. für Juli 8,39, do. für September 8,57, do. : : s cröffnete in unsicheker Haltung und verkehrte späterhin im Hinblick Rto A 12. Juli. (W. T. B). Kaffee, Zu a r e D . Ie Ae 4E . 4) 19

Namen Blutsäufer eintrugen, das alles gab er fast kampflos | Militärbedienstete, vom 10. Juni 1914 nebst Begründung {chweizerishen Bundespräfidenten folgende Depes. : O nete f ' an etnem einzigen Tage auf. Der Kern der buntgemischtcn | zugegangen. f : L B R L Herrn Bundespräsidenten Calonder-Bern. U Wi Stü, gsberichte E Heer Stimmung, do irat infolge teil- fuhren: in Nio §000 Sack, in Saùtos 24 000 Sa. Verbandsheere ráumt das Schlochtfeld vor dem Gegner! Ein- ._ Durch den Reichshaushaltsplan für 1917 ist, wie in der Be- In dem Augenblicke, wo in Ausfübrung der Berner Ver, An der Börse stockte der Verkehr fast gänzli. Die Kurs. R f Ae t el ErUfe M aBiden Spekulation im weiteren e! S s dringlicher fann das Anerkerntnis deutscher Waffenüberlegenheit R E eta O e cinbarungen der ale Aua, Glsaß-Lothringer in enfwicklung war nicht ganz einheitlih; immerhin überwogen Kurs- Tendenz Ah As Aibrenbes Pêpieren flelltcr fig Neadinas i orgefonds des etch8wir vamIs 08 “ugt i veimaï zurückführt, ist es mir ein Herzensbedürtnig or « HSR ; Se E E E «V ? teadi : S T ae Mar fonvte selbst zähester Wid des außerordentlichen Haushalts) auf die Förderung der Herstellung A ‘Eidaenossensiaît im Namen Von, Clsaß-Lotkrine, en Nes bewertet wurden wieder Tertilaktien sowie cinzelne {ließlich um 2 Dollar und Stahltrustanteile um 1 Dollar niedriger, „Gewerbe- und Kaufmannsgericht“, Monatsschrift E LONILE E s zähester iderftand den | pon Kleinwohnungen für Kriegsbeschädigte und Witwen der im Kriege wärmstens zu danken für ibre ertolgreihe Mitwirkung beim Ai ar während sich die Kursveränderungen fonst in engen Grenzen hielten. | des Verbandes deutscher Gewerbe- und Kaufmannsgerichte (Verlag Heran der deutschen Sturmtruppen über den E mächtigen Gefallenen ausgedehnt worden. Es erseint zweckmäßig, auch das fiaibetöitnan und in Durchführung des Abkommens und für He Umgesegt wurden 460 000 Aktien. „Tendenz für Geld: Fest. Geld | von F. Heß, Stuttgart), enthält in Nr. 10 des 23. Jahrgangs u. a- H nicht hindern. Der breite Strom, der auf seinem Süd- Gesetz, betreffend Bürgschaften des eis zur Förderung des Vaues aufopfernde Fürsorge für unsere Landsleute ]owohl während der Ge. / i : ; i Darin M Galarats 92, Geld auf 24 On letztes folgende Beiträge: „Gleiches Recht für Alle, Löschung des § 153 der Fer meiiterbhaft eingegrabene Feind bildeten kein unüber- | von Kleinwohnungen tür Reichs- und Milttärbedienstete, vom 10. Juni fangenshaft in Frankrei, wie während der Internierung in der Kursberichte von ausländischen Wertpapiermärkten. Tal, 476 ZOEGNEL au odo (60 Tage) _4,72,00, Cable Gewerbeordnung“ von Meagistratsrat von Schulz: „Zum Entwurf windliches Hindernis für den deutschen Angzriffswillen. In | 1914 in gleichem Maß2 auf Kriegsbeschädigte und Witwen Schweiz. Mit besonderem Danke gedenke ih Ihres persönliche; Wien, 16. Juli. (W. T. B.) Jn dem Bestreb e ans ers 4, 6,45, Wechsel auf Paris auf Sicht 9,71 25, Silber in eines Arbeitskammergeseßes“ von Magistratsrat D. Wölbling. ungestümem Vorwärtsdrängen nahmen die Truppen der der im Kriege Gefallenen au3zu de h C, da dieses (Besfetz ledtg- Nis Herr Bundeépräsident, an dent glüdlichen Abschluß va der varlaned Ereignisse n dié Wirküna A M nd O E d Northern Pacific Bonds 60Z, 4% Berein, Staaten Nechtsprehung von deutschen Gewerbe- und Berufungsgerichten, von Armee von Böhm ihrem Gegner allein hier mehr als | li cine A der aus dem Wohnungbfürsorgefonds 0e Vereinbarungen fowie der unermüdlichen Tätigkeit des Herrn des Grafen Burian abzuwarten, war die Unternehmungslust an bér inb O N LA on Sr M D E Fe 41, Baltimore anderen deutschen Gerichten (Kammergericht und Neichsgericht) und §000 Eefangene ab. i e ae e A P der E R Ministers Dinichert als (Cbefs der L fremder Interessen, | Börf e heute gering und Kursbewegung dementsprehend nicht be- Gbitano Ms E E O G H E T S a R E De E O O S Ee J E EE M LEGEL Deren Werden) des Herrn Armecearztes Oberst Hauser als Chefs des Internierungs- deutend. Erst im Verlaufe trugen Käufe für Buda ester Ne Sins Centr C R / S ¿ | VCTTET ber Zeuecrung8zulage zum Lohn“ von Amtsgerichtsrat Nuland; welhe nicht unmittelbar im Kriege gefallen sind, dienstes, des Herrn Obersten Bobny als Chefarztes des Noten A / ( i; 2Udap erecchmung | Fllinois Central 96x, Louisville u. Nashville 116, New Vork „Haftung des Arbeitgebers für das cinem unredlichen Angestellten 7 A P S eB, i 0 N j Voten zu einer Verkehrsbelebung auf allerdings beschränktem ( t „C E E : E S L H E S Großes H j : 17, Suili: (R P sondern crst nachträglich infolge von Verwun dungen Kreuzes, ferner der Leitung des schweizerishen Territorialdienstet L crielien bie Rürse 4A A 0 x E O Ae e bei Central 714, Norfolk U Western 103, Pennfylvania 434, ausgestellte unrichtige Dienstzeugnis' von Magistratsrat Dr. Lands, O O oder einer auf die Teilnahme am Kriege zurückzu- der Dircktion der Bundeébahnen und der Basler Hilfs\telle für 10 Seel bis zu 10 Kronen, und E O ientbah Mens Yeading 87i, Southern Pacific 83, Union Pacific 121, Anaconda | berg. Gutachten und Anträge: „Verhandlungen des Ausschusses bei Wesilicher Kriegsschauplaß. L Tel L e Vie e e S Kriegsgeiseln und Zivilinternierte. Durch ihr segensreihes Wirken Fldtentabrifivette standen in besserer Nastage Im Schranken A N E dfeaae von De A Q E ; Gesamtbetrags, bis zu dem nah dem Geseße vom 10. Juni 1914 ift ditionellen Nufe ter Schweiz auf dem Gebiete d s . 111. geseßes“ von Dr. Adolf Ettinger. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht Bürgs a A SEE «O Y A E ist dem traditionellen Nufe ter weiz a ebiete der i : s Bürgschaften durch das Neich übernommen werden dürfen, erscheint Licbestätigteit cin nenes Nubmesblatt eingefügt worden. A A A Die Kampftätigkcit lebte erst in den Abendstunden auf zeit nt f Tih: vieln trî urf S 9 : : - ; er Q ; V E R E E STEE A A D L EAAE r E S M E: e R: D T ] - } zurzeit nicht erforderli; vielmehr wird ea werden dürfen, Der Kaiserliche Statthalter in Elsaß-Lothringen. R R

Jn Erkundungsvorstößen südwestlih von Ypern machten wir | daß au nach der in Aussicht genommenen 2 usdehnung des Wirkungs- T ea ci E OREG S R C B E amriinam I T ias E ils elangen. Südöstlich von Hebuterne hat der Feind seine S S A L O Gesamtbetrag (25 Millinen —— L Bee Fertusi und FundsaYen, Zustkeluungesn & del f} Fentlich C Pn ei C 7 Nen E roe Aga teK Angriffe ohne Erfolg wied : “Cart bis auf wettereé augretden wird, 4 ; : 8) Eine Tokio | » Derläufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. R- e F Q S-D ; Cer, 2 Parr 0 E

griffe oh folg wiederholt Paris, 16. Juli. (Havas.) Eine Depesche aus Tokio meldet, 4 Verlosung 2c. von Wertpapieren. : Ï j : G N 2 dla t E 2e. Versierw8,

daß am 12. Juli in der Bucht von Tokujama auf dem japanischen i Anzei 8 : Heereëgruppe Deutscher Kronprinz. Linienschiff „Kawatschi“" (21 800 To.) eine Explosion statt: % Kommanditgesellshaften auf Aktien 4. Akttengetellichatten, | Außerden wied arf de Anacigeai e cin Sn N T L/D, cob uben 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Oertlic E : : N H j efunden habe und daß das Schiff gekentert sei. Man zähle Es E e E Qm Savières- Grunde und westlich Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperruugs- ede als 2 R 6 ch : au ierry. Südwestlich von Courtemont i j —————— { Beruf Bahnarbeiter, wohnhaft in St. | [25774] folgender verloren gegangenen Pfandbriefe. | [25683] Beschluffe choben wir unsere Linien bis an den Surmelin- maßregeln. Sofia, 16. Juli. (Meldung ter „Bulgarischen Telegraphen- n cr 1 ungs- Louis, wegen Kahnenfluht, wird auf | De Fabnenfluchtserklärung gegen den | 1) Pfandbrief der Frankfurter Hypotbeken. | Die ahlungssperre vom 15. Dezember bshnitt heran. . i _In der Belehrung der Bevölkerung über die Gesund- ¿ c a des E n S ren N Grund der SS 69, 71 Milträrstrafgesetz- Landsturmpflihtigen Karl Göyreu vom | bank zu 4 9/0 Serie 20 Ut. O Nr. 194 516 | 1916 über d'e SHuldverichreibungen der _Hesftige Gegenangriffe führte der Feind mit starken beitépflege des Sävglings und Kleinkindes hat man eins der widh- ie Be E eine Nba V SSülern aus i sa en. buchs sowte der 88 356, 360 der Mil’tär- | 17. 1, 1918 wird aufgehoen. über 1000 46 tuit Talon und Zinsschein, 9 prozentigen Anleihe des Deutïben Reichs Kräften gegen unsere Front auf dem Südufer der Marne. | tigîten Mittel zu erblicken, um gegen Mißbräuche u nd Un- Stovie mit bren Dito Mis Mhorbiung- Uberbradie-.dia strafgerichtöordnurg der BesHulvigte hier-| Halle S., den 10. Zuli 1918. bogen vom 1. Januar 19!5 bis ein{l. | von 1915 Lit. D Nr. 1407991 vnd Seine Angriffe brachen unter \chwersten Verlusten | !itten in-der Ernährung und Ptlege des Kindes Süunnie ‘van 10080 Franken zugunsten des unter der Schirmherrschaft [25667] Steckbrief. dur für fahnenflüdbtig erklärt und etn Gericht der Landwehrinspektion. 1. Januar 1920, 2) Pfandbri:fe des Frank- | Nr. 1407 992 über jz 500,— „6 wird teilweise na erbittertem Kompf vor unseren Linien | vorzugehen und damit viele Kinder vor “Siechtum und Tod zu der Königlichen Prinzeisinen stehenden Fonds: für Friegswaiten Gegen den unten be'hriebenen Land- | M DeutsYen Reiche befiudliches Vermögen RTE E S furter Oypotheken-Kreditbzreins 1921 er zu | auf Antrag der Frau Urkanska aufgehoben. 9) N , | bewahren. Aus diesem Grunde erfreuen sich gute Bortragsabende, E s E E S Q R S 18 sturw l Vorowi 3. K mit Beschlag belegt. [25860] Beschluffe. 4 9/0 Serie 51 Lit. N Nr. 2092 über 200 A | Berlio, den 17. Ivni 1918, Eo S t A er der Marne O M Wanderausstellungen, Kurse immer mehr zunehmender Beliebtbeit A Ant gab lies anaben Freude e in E O n Daut: Povoto ofel VI/S N Din.-Stabsquartier, den26.Juvil918,| In der Strafsade gegen den Chrev- | zit Talon und Zinsschetnbogen vom 1. Juli | Königl. Amtsger:cht Berlin-Mttte. Abt 154 ge des ersten Angriffstages erweitert. ah Ab- | und verdienen die nachdrüdck liste Förderung Sowohl bei diesen | Mazedonten zu sehen, für dessen Freiheit er unablässig S e Ö i 5 Gericht der 7. Kavallertedivision notar Michel Diemer-Heilmaun, früher 1914 b I i : : E De f l dien d nad) ft e j pot i / N : Z ¡Gn O treptbo 8 Skovl Gym- \ndst.-Inf.-Re t. 45 welcher üdti . Le ï . S pl 4 4 bis 1. Januar 1922, . 3) Talon und 6 S Se E E E N Fein de gelegentlichen Vorträgen und FKurten als auch beim ordentlichen E Hs A L A Ia Me A df E "alt M i [25669] Beichlagnahmeerklärung. O E Mee A F D Zinsschetvbogen des Pfandbriefs des Frank- (25808) E V i@ von BVenleuil nach und | Unterricht in den Tebranstalten haben es die Lehrpersonen schmerzlich Gescenfe an die Schüler. sudungöhaft, wegen Fahnenflüct im Felde, as im Deutschen Reiche befindli&e der Desertion des Karl Ali d Sytes 3 | furter Hypotheken-Kre"itveretns 192ler} Las Aufgebotsverfahren zum Zwecke âmpften uns durch den Rodemat- und nigs8wald hin- | empfunden, daß ihnen die Anschauungsmittel, die notwendig sind, 1 berhängt. Es wird ersuch@t, ihn zu ver- Vermögen des Musk. Lucian Vigu-ulle frü n etri E ads [red Spieser, | zu 4/0 Serie 51 Lit. N Nr. 2091 über | der Kaftloderklärung der auf den Inbaber dur. Beiderseits der Ardre warfen wir den Feind | um die Belehrung auf breitere Grundlage zu stellen und ein- U A D S E N ten Vertreter haften und an die nähste Militärbehörde | geb. 6. 7. 1895 in Me sonst Meggers | her Betriebsl-iter der gleislosen | 200 6 - mit Zirsfcheiuen vom 1. Jult | lautenden, am 1. April 1881 über 300 6 Maa Mei : | ¿ | brinalidie ftalt E N aiko Dabe In der „Chicago Daily Tribune“ werden die neuesten Vertreter e 2D. O. n ce, son eggers | Strafenbahn {n Mülhausen, i die dur | 1914 bis 1 uar 1922, b 8gefteTl loritötealtie d &ck auf das Reimser Ber gland zwischen Nanteuil und e get S zu Di bor V A E E. S ameriktanishen Kriegswerbetätigkeit, die „Vier-Minuten- oder Marinebebörde (Truppenteti!, Marioe- | in Met, wird gemäß § 360 M.-St.-G.-O. Beschluß des KalserliSen LandgeriGts - Januar , beantragt. | ausgestellten Pr'!oritötea lie der Zuder- nördlich von Pourcy zurü. A Mes L Sz A E Ee Redner“ beichrieben, die namentlich in Chicago cinen nacdrüt- teil oder Bezirkskommando, in größeren | mit Beschlag belegt I. Straffammer, vom 28. März 1918 ar- M a de E hon a Ie A, L Ga D R ,_ODestlih von Reims ist die Lage unverändert. Wir Profefso Bd ‘f Watt S M dia S eiche, | jichen Nednerfeldzug zugunsten des Krieges bei allen sich bietenden guanborten an die Kommandantur oder| Jm Felde, am 8. Aulk 1918. geordnete Vermsensbe}chlagnabme dur gs 4 Ny nit S S ube Von 168 li 1918 hielten die feindlichen Linien unte: ften Seuer mo: Gi ic Gau t a n e Nad Sau ne C O G E Gelegenheiten führen. Jn Chicago allein gibt es 400 E ate e Por tenant) n Ren Gericht einer Inf -Division. Beschluß des Oberlandesgerichts vom vor an e e & Amibeericht Stuttaart Stadt e i 7 i l S1C 1 d L A 1 C ¿C I . d ; d ; , . , . z : : 1 , 4 e ———_—_— e Ña S E . besserten an der Nömerstraße und an der Suippes unsere | Dr. 9 ott entschlossen, mit Unterstüßung des Hauptvorstandes des M Een E Me * Wai dén Cn M s R Iten, St. P, L 173/18 des Gerichts [25844] Fahneuflutser?lärung. 6. i 1918 autgehben worden. beraumten Aufgebotstermine seine Rechte Amtsgerichtsjekretär (Unterschrift), Stellungen. Nordwestlich von Massiges nahmen wir Baterländischen ¿Frauenvere- ns eincn „Atlas der H ygiene des D a n S p 000 Freies sd T Biérminuttr- Naghricht zu geben. 1) Der Landsturmpflichtige Eduard Mülhausen, den 12. Zuli 1918. anzumelden und die Urkunden vorzulegen, Mae gie L j Betr n e Woche haben sie bei D.-St.-Qu , den 5, Juli 1918. Bluhme, geb. 15. 8. 1875 zu Bendeleven, Ver M Me Sia gaugali, Une genfalls (de Kraftloserklärung der | [256634 Aufgebot, ie Gefangenenzahl ist auf mehr als 18000 ge- | Belehrungszwe cke“ herauszugeben. der jetzt im Verlage von Julius 5000 Gelegenheiten Ansprahen gehalten. Sie treten überall Gericht einer Infanterte-Division. 2) der Landsturmpflihtige Ernst | ies E | Urkunden erfolgen wird, Der von uns unterm 4. Junt 1908 aus- Die Nummer der Division kann im | uer, geb. 14. 2. 1898 zu Neuchatel, Shweh, ———]| Franuk?urt a. M., den 2. Juli 1918, | gefertigte Versicherungs\ch{ein Nr. 343 175

stiegen. Springer, Berlin, erschienen ist. (Preis 120,4). Die preußischen Minister Map | : i ; ; j ; N S ITLT S 1 : ; Ióßlich w Konzert, Kinovorstellung - oder ein des Innern und der geistlichen und Unterrichisangelegenheiten und e E L Ls M tan muß das Bedarfsfalle hei dem stellv. Generalstab, | 3) der Landsturmvfl'chtize Oswald Königliches Amtsgericht. Abt. 18. über é 5000,— auf das Leben der Emma

: / die zuständigen Minister der meisten anderen deutshen Staaten : E - N. M: “N C Abt. l G1öcfner, geb. 24. 9. 1899 zu Neu atel, I H RTE E L E Martin i o 1. Of __ Ueber dem Kampffelde wurden een von neuem 36 feind- | haben die Herstellung und Herausgabe dieses für die Volfs- E A O E C "ee Wade tren e SlP-L, Ne: 19 Tggg ndefragt E | d 2) U gebote, Mer- [25682] Beschluß. tobér 1800, qu s S lihe Flugzeuge und 2 Fesselballone abgeschossen. belebrung dringend notwendigen Wertes angelegentlihst gefördert. | 9 Gl “Æ A Sb el A i n A ¿lt Scülern erflären Der Gerichtsherr 4) der Lavdfturmpflihiige Herman ® t Die Zahlungssperre vrm 21. September | gegenwärti e Inhaber des Scheins wird auf- Leutnant Menkhoff errang seinen 37. und 38,, Leutnant | Aut 100 großen farbigen Tafern wird in leicht verständlicherc Md Ma en i L E ' Mitbilfe G der Bei un Deutsch- Beschreibung : Alter: 34 Jahre Größe: | Wuckel, gen. Schwave, geb. 5. 10. 1880 lusi- und Fundsachen 1917 über die Schuldver|chreibung der Ceförbert ¿h bînuen! 6 Monaten bei uns Sen ar d! seinen 37, Oberleutnant Loerzer seinen 26, Sa E R a 2er lands erwartet. Auch die Geiftiiden, find - in iesem Sinne in delt l m 66 cm, Haare: blond, Bart: | zu Großwerther, j P |5 prozentigen Anlethe des Deets&-n Reichs | zu melden, widrigenfalls der Schein {ür Zeutnant Bolle seinen 22. und« Vizefeldwebel Thom seinen Die erften n f S U erat. | Kirdhen tätig. Außerdem halten die „Vier-Minuten-Leute" An- kräftiger bl-nder Schnurrbart, Gesicht: | 5) der Lan sturmpfliGtige Hermann Zustellungenu dergl, von 1915 Lit. © Nr. 3787 977 über | kraftlos erklärt und eiae neue Ausferti» 21. Luftsieg. Ft : A R L raden in den wichtigeren fremden Sprachen, die in Chicago ge- hager, Gesichtsfarbe : gesund, Sprache: j Vickel, geb. 23. 7. 1898 zu Pfungen, D . & E R a Me Dor MUL O ib, ut tis \ e e l reibung Hei der ‘lin, den 4. Jult 1918.

E j i anshaulihen den Körperbau und die Entwicklung im Säuglings- e ALET S Sri U N -Nedner“ bolnt\h, gebro deutich. Schweiz Ver Erste Generalquartiermeister. und Kleinkindesalter: der Haupvtteil des Atlasses unterrichtet dann prochen werden, und es giót auch s{chwarze „Vier-Minuten-Nedner“, Kennzeich gebrohen deuts. Besondere 6) der Landsturmepflichtige Hermann | (25110) . Aufgebot. König!ihen Kontrolle der Staaisvaptere Victoria zu Berlin Allgemeine Der Jmber Solomana in Wybranowka | „um Vorscheta gekommen ft, also niht| Versicherungs - Actien - Gesellschaft,

Ludendorff. über die beste Pflege und Ernährung, über die Krankheitsverhütung | die ¿u den Negern sprechen. en: gebt x -beinig. Kleidung : N 19, Uocr DIC RrantheitSve g S Luchrod, i Wedekind, geb. 19. 2. 1882 zu Uder unter bildliher Darstellung der wichtigsten „Krankheitserscheirungen, : i j feldmits ne Male G 7) der Landsturmpflichttge Lorenz Word, | bei Lemberg hat das Avfgebot des Olden- mehr als abhanden gekommen angesehen Dr. Ute, Generaldirektor. endlih über die Fürsorge in Anstalten, Heinen, Kindergärten usw. (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) in Kamioaka Bell Pleß . 16, 2, moun, geb. 1. 8 1887 j Großbartlof | burgischen 40 Taler-Loses Nr 20 629 A a0 L | Oesterreihis{-un arisher Bericht (Gs mwâre zu wünschen, daß der Atlas möglichst vielen ¿Frauen und 9 , Kreis Pleß. 8) der Landsturmpflihtice Oito Graf. beantragt. Der Inhaber der Ur?unde wird Berlin, ten 4. Junt 1918. [25685] Aufg V 1 ¿Ungarischer Bericht. Mädchen, überhaupt allen, die si beruflich oder nicht beruflih mit dem | __ A [29843] Steckbrief. geb. 16. 5. 1896 zu Müblhausen i. Th., | aufgefordert, svätestens in dem auf den Königl. Amtsgericht Berlin-Mitte. "D va s derts 2, September Wien, 19, Juli, (W, D. B) Amtlich wird gemeldet: Wohlergehen des Kindes beschäftigen, Kenntnisse über die zweck- E Gegen den unten beschriebenen Füsilier | 9) der Gefreite der Landwehr August | 8. Februar 1919, Mittags 12 Uhr, Abt. 154. 1912 ausgefertigte Unfallversicherungsscke! Jm Raume des Stilfser Johes, dant E di: b mäßigste Aut der Kinderaufzucht, über die Notwendigkeit der Ver- i Amandus Vurgheim, 11. Komp., Garde- | Rechenbah, geb. 11. 2. 1881 zu Mühl- | vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 16, Ir I ILA G "Butebesteng A : a T oua le-Passes, in den Ju diTarie R n s l En meidung von Fehlern, über die Grundlagen des Säugltngsschutes für i 5 Keradierregiment 9, welcher flüchtig ift, | hausen i. Th., anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte [25680] Zahlungs Wünther Simon in Kl. Sittkeim bei l'ähe von Asiago steigerte sich der Artilleriekmof U L, f O R Me fe Pee al E S Familiennachrichten. fut yentersuchuvghast erhrs Fahnen- | zu 1-4 vom Landwehrbezirk Sonders. V SAe be t a N A 0 da Serauanten Georg | Proniten, geboren am 30. Mai 1883, ist Asi 7 | Surforgerin auf dem Lände, die weiten oder engeren Bevölkerungs- | ; ; Le e ; chezirk Mühl- 0 rung der Ur- : : D »ärtig A Heftigkeit. Jm Raume des Monte Pertica und | s{idten Vorträge aus diesem Gebiete zu balten baben, werden fich Verlobt: Frl. Annematie von Minckwig mit Hrn. Hauptmann verhaften Und zt ‘dle nägie Hlitän: dai N Tb. werden für fahnenflüchtig N S is Juli 9 j Feldpost 425, “wird der Relcböschusden: Inbaber des Seins wtrd aufgefordert, ; L ; u L „St.-G.-O.). enbvuxg,. , ult 9, e 29, Wi er c utden- | S ; überfallsartiger Artillerievorbereilung vier gewaltige | daß sie die Bilder, in Gruppen geordnet, in einem kleinen Saal auf- Tresckow (Gr. Schönebeck i. M.). O a) mliefern! m Weitertransport hierher ab E S i 1M Großherzogliches Amtsgericht, Abt, 1, | verwaltung in Berlin betreffs der angebli | ic) Pnnon oor M e E Sturm angriffe Sie wurden von den braven Tru d hängen und so cine Ausstellung zufammenstellen, deren Besichtigung | , Hrn. Major Fritz Aßmann (Moethlit, Post Großwusterwib). Ï Der Gerihtsherr: Gericht der Landwehrinspektion. abhanden gekommenen Schuldverschreibung | ¿U es en, wiortgenfalls der Schein sür / ppen der | dem gesprochenen Worte das Leben gibt und den Erfolg verbürgt. Verehelicht: Hr. Hans E. von Langen mit Frl. Reta po Graf Ftnckenitein, 25690) Aufgebot. der 5 prozentigen A-leihe des Deutscen | kraftlos erklärt wird.

55. Division teils durch Feuer, teils im Nahkampf abge- Mallinckrodt (Cöln) B Die Wi i e n L O 109 t , i ) 4 Söln). ; i S: c ie Witwe Christian Mever, Charlotte | Reichs von 1917 Lit. D Nr. 6890256 über eet Nas schlagen. Die Blutopfer des Feindes sind außer- E b Ein S6: Dulong (Büdte- ¿ciGreibung beifolgend : Alter : 20 Jahre, [25847] j : A ; 00 i Victoria zu Berlin Allgemeine p F s be Geboren: Cin Sohn: Hrn. Hauptmann von Dulong Stöße: 1,68 m, Haare: blond, ohne Bart, e s ban D, Iu liter, vertreten? 2 Vin oeenene B E N Verähecung3-Actien-Gesellschaft,

ordentlich groß. nsterdam, 15. Juli. (W. T. B.) Aus verschiedenen Tei ). Ci N jor C f CLOLs Syrade: Home c ch groß Am sterdam, 15. Juli. (W. T. B.) Au verschiedenen Teilen burg) Eine Tochter: Hrn. Major Curt Krahmer ( Sprache: Hamburger Dialekt. Besondere| 2) Dos dem Landsturmmann Alots |turch den Dreschmaschtnenbesißer Louis Leistung zu bewirken, insbesondere neue | . Dr. Ute, Generaldirektoz.

An der albanishen Front nichts von Belana. des Landes wird gemeldet, daß die \panische Grippe um sich greift. burg a. S.) Hrn. Fideikommißbesißer Werner Holb Kent ; : Vteyer daselbst, hat das Aufaebot des An- 1901 0 G 9 L (Wojenthin). j : ngeidnels mattüße. Kleidung: Mantel | Rohrbach, geboren am 28. 5. 1896 tn leibescheins Reibe E 4068 bee zu | Zinsscheine oder elnen Erneuerungsscin

Der Chef des Generalstabes. Get A lotten- \mgescknallt, Feldmüge vnd Stiefel Wittelehcim, Kreis Thanvy, gehöcige, im s 9E C storben: Hr. Landrat z. D. Alfred Jachmann (Charlo Di N . L : 4 9% verztnslichen Anleihe der Nhein- | auszugeben. 84. F. 391. 18. (25687] Aufgebot. o POUMgsligeS ( idt dee 4 Gen 12. Juli 1918. | Deutschen eiche befindliche Vermögen 4 S1, Auogabe über 1000 Ken | Bevlin, den 11 Zuli 1918. Der Pfandschein Nr. U 280, den wir

burg). Hr. Regierungsrat und fommissarisher Landrat Cut! Gericht b

S B ARSSE a 7 Dr. Negteru 4. Gardeinfanteriedivision. |wird gemäß § 360 Mil.-Str.-G.-O. mit Berlins! z ü In legler Zeit wird geleç er tlih über die Klebfähigkeit der von Burkersroda (Soldin). A: 3 tragt. Der Inhaber der Urkunde wird | Königliches Amtsgerit Berlin-Mitte. |am 24. April 1914 über den Lebensäve: ig ) m —— Beschlag belegt. g Inh rkun Abt. 84, siDerungtschein Nr. 173 871 vom 1. April

R: j Brief marken und die Beschaffenheit der amtli jen Post- [25845] Fa ne : aufgefordert, späteftens tn d-m auf den Türkischer Bericht. karten geklagt. Die Postverwaltung stellt, wie „W. T. B.“ mit- : j E Gy In der UntereS den An 16. Lar dw?brdivision. 7. Februar 1919, Vormittags 1905 für Herrn Conrad Westphal, Konstantinopel, 15. Juli. (W. T. B.) Heeresbericht. tut, n in Abrede, m a in beiderlei Hinsicht die Verhältnisse : [trelten Alfons Rimlinger der 4, Esk. T, L. Nr. 111 1696/1918. LLT Uher, vor dem unterzeichneten Gericht, | [256681] - Zahlungssperre. Poltzeiwahtmeister in Briesen, jet Kauf- Palästinafront: Jm Küstenabschnitt beshoß uns gegen früber etwas verschlechtert haben. Die Ursade davon ist in | Verantwortlicher Sthriftleiter: Direktor Dr. Tyrol, Charlottenbur. mnenrgts. Nr. 11, geb. am 1. 5. 88 zu Der Gerichtsherr : Neues Justizgebäude, Müblenstraß-, | Auf Antrag der Kciserlihen Ober-| mann in Düsseldorf, ausgefertigt haben, L1na : om KRUjstena e1c)o nsere ] gewissen Schwierigkeiten zu suchen, die ih neuerdings bei der Her- L ee : : iftsstelle fingen Krs. S î Zimmer 17, anberaumt Aufgebots. | posidirektion t kfurt a. O. wird der | soll abhanden gekommen fein. Wir for- schwere Arlillerie erfolgreich den Bahnhof Rentje und nahm | stellung des Klebestofs und Les Papiers ergeben und di “der | Lerantwortlih für den Anzeigenteil: Der Vorsteher der Geschäftsstelle, Beruf Sthreino, r0emüud i. Lothr., von| Sommer, Generalleutnant und ' “afzmelden L [UgAirettion in Ftanffurt a. O. wird der dern d

ein feindliches Truppenlager zwischen Küste und Bahn unter | Hand nit beteitigen lassen Sie mien ole?! die si vor der cómungérat Rey he r in Berlin, Ba nenfiut s haft qu Cttingen, ‘tele, Rriegrgerihtorat, | Urfunbe Vorzulegen, widrigensalls die | tref der engeblg abbendin ott ers | Vorlenune bes Pie (t n, amter

/ ; des Krieges bi / ; ; î Ì , i v , ; L e

wirksames Feuer. Westlich des Jordans entrissen wir dem ald A E aeb een um, zu erreichen, daß die Marken ane der Gesdäftéstelle (F, V.: Reyhe 1) L A t ; 71 Militäcstrafgesctbrhs toe Friese, Kriegsgerichtôra Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Squldve: schreibung der S prviMntiten An- | Monaten von heute ab bei uns zu eeinde in der Nacht vom 13. zum 14. Juli Teile seiner A, fi g Cn, empNeh i n gn wenn die Verbraucher sie rud der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlag O vung O, 20, 9360 Milttärstrafgerihtsord- [25668] Düsseldorf, den 2. Jult 1918. leihe des DeutsGen Reis von 1917 | melden. Meldet si niemand, so werden Stellenzen und hielten sie gegen äußerst heftige Gegerangriffe. oi und nur mäßig anfeucbten. Andernfalls wird von der Kleb- Berlin, Wilhelmstraße 32. 1 Sesuldigte hterdurch für fahnen- | Die Fahnenflvchtserklärung gegen Musk. Königliches Amtsgericht. 24, eit. D Nr. 7 979 560 über 500 G verboten, | wir den Pfands-in für kraftlos erklären, Der Feind erlitt hierbei \{chwere Verluste. Ein gleich- sto Drei Beilagen 9 erklärt. Paul Kerpen, I -N. 477, Nr. 67593 des . an etnen anderen Inhaber als die oben ge-| Leivzig, den 29. Mat 1918,

itiger Angriff von unseren Kräften ösilih des Jordans löste I, Lags A : N S : E ahneufluchtserklärung und | Deff. Auzeigers Nr. 54 vom 4. 3. 1918, | [25109] Aufgebot. nannte Antragstellerin eine Leistung zu | Teutonia Versicherungsaktiengesellschaft gee 0 griff f filich J f Konstanz, 19. Juli. (W. T. B.) In Ausführung des | und ein Dathverzeichnis zum Deutschen Reichsanzeiger i U Mlaguahmeverfügncne n der | wird aufsehoben.

S E

E Pr, S

_—

P N E

| ic iten Vortr: diesem Gebiet: ; werden su Beit A S orstassesor Haid, Hänrich- von des Monte Solarolo unternahm der Jtaliener nach heftiger, | des Atlasses mit Vorteil bedienen können, vor allem in der Weise, i: Meit. Feldjägerkorps und U M eus D it behörde

chit zu viel fortgenommen, so daß die Marken dann u. U. abfallen.

S A O i i, (W. : frau des zurzeit in französischer | bewirken, insbesondere neue Zinsscheine | in Leipzig vorm. Allg. Renten- Capital. beim Feinde hef‘ige Gegenwirkung aus. Eine feindliche | Berner Abkommens über Zivilgefangene traf am Monta - i 5 i i ter Die Gh ; , Era u l UDEeT 2 ne T g nah- | Königlich * S G 1 1, Januar uhunag -St.-Qu., 12. 7. 1918. Gefangenschaft befindlihen Gemeinde- t v u. Lebensversicherungsbank Teutonia, Kavalleriedivision, unterstüzt durch Panzerkraftwagen, ! mittag der erste Zug mit gegen 800 Elsaß-Lothringern in glich Pa S ee À Uubwig Winnisdöesee E Ha v3 iss Secidt einer ab { flellv \esers_ e Bouro-Brufses eit Glaß (Berlin, den 13. Su 118 en Dr. Bisoff. J. V.: Schömer, * Nr. 11, geb, 4 Nr. der Div. zu erfragen bei stellv. | Heinr n, Karoline geb. Bac, z. Zt. nigliches Amtsgerlht Berlin-Mitte, D L t, Louis, Kra Saarbutg f G R Ee Balin Abt. C 8t.). in Saarunton im Elsaß, hat das Aufgedot Abi, 154,