1918 / 167 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

dorf der L-hrer Albert Wagner daselbst gesHieden.

als Vorstands.aitglied gewählt. b. durh Beschl er

Wleicherode, den 10. Iult 1918. Köntalihes Amtagericht,

DÍez,

gerihts Diez it heute unter

Aenes En worden :

Spalte 1. Nummec der E ung : N Eintragung

Svalte 2. Firma und Sit: Sptrr-und E leCn affe eingetrag. ne Senofszzs

aft mit nudesch: äufter Dafipfliet,

Deisteubach. A id aas

Spalte 3. Se:enstand des Unter- nehmer: 8: der Betri-b eines Syar- und Da lehnskasserg \Bäfs zum ZweF:

H) der Sewähcong von Darlehn ar die Geaofsen för ihren GSe|châfts- und Wict- i -fi8beiri:b, |

2) der EcliiGter-nz der Geldanlage und derung des Spa. sion#,

3) g-meiascm r An- uud V:ckauf land- wirtstaftliher Bedarfcaruikel und Er- zzugniss-,

Spzite 5. Verïtand: Wi!belm L ‘dwg Petri, Landwitt, F-bannes Weimar, Land- nirt, August N u\ch 11, Landwiit, ia Dett1enbaxch.

Spalte 6 a. Statut vom 12. Mat 1918.

b. Die Bekanntma Lungen errolg-n unter der Firma der Senossen'cha!t, ge; ini von zwei V rstancksmnityliedern, im Nafsaut, {ch:n Genossen: chzit!blati u W esbadea. Beim Eingehen dieses B'att s trtit an le ne Stelle is zur Bestimmung eines azdcren TVeröffentlihungab'attes dur die "âdste Gencralvas«mmlinz der Deutsche Nichsanzeiger.

e Dte Willengerklärungen des Vorstands erfolgen durch zwet Vorstmdsmitgli-der.

Die Zeichnung geschieht in der We 2, daß die Zetihnerd-n zu der F rmo der Her osseascjafi ihre Vamensünuters&rift beifüger.

Spalte 9, Das Statut b. fiadet l) Blatt 4 der Registerakten.

Die Civrsicht der Liste der G°-ne}sea ist in den Dienstsiundea des Gerichts jedem gestattet.

Diez, den 28. Juni 1918.

Königlich-s Amtsgericht,

Dohriliugk. [25708] In unser Genossenschaftsregister ift heute el der unt-r Nr. 7 eingetragenen Se- nossenschaft mîit unbe\chränktex Hafipflicht in Firma „Verciusbauk, eiug-trogeue Genoffenschaft mit uzbeschxä :kier Daftpflicit in Dovrilug?“ etagetragen worden : Kür dea aus dem Vorstand aux- geschiedenen Bürgermeister Konrack Gerst- berger in Dobrilugk ist ter G-richie- kanzlist Berthold NauSfuß in Dohbi ilugk in den Vorstand gewählt worden, Doßvrislugr, en 10. Juli 1918, Kön'gl!hes Amtsgecitht.

Dramburg. [24946} Ia unjer Senosse- \&aftzregiitec i heute bet der *aseltst uyter Nr. 26 verzetchneten Molkereigenossznschaf Jzuikow, e. G m. b, H zu Janikew folgendes elngetrag-n woroen: De Bauerhofsbesiger F-anz Ho z n Jan!kow it fúr die Dauer der Ackw-se' heit des tim Felde st:-her»en Gutsbetigers Karl Kais an dessen Stelle getreten, Der Mi üblen- besizec Richard Pict is a: s dem Lo-- stande ausg-\ch cden unck an setne Stelle der Gutsbesißer Georg Wussow zu Stadt» hof getreten. Dramburg, den 6 Juli 1918. Köng'iches Amtsgericht.

Graudenz. [25709]

Im htesizen Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 6 bckrüglih der Molke rei- geuofseuschaft Rehdeu Wpr. e. G m. u, H. folg-ndes eingetregen: Dur Beschluß der Generalversammlung vom 9. Véârz 1918 ist an Stelle bege durch Tod anuagesGiederen Gutsbesz-rs Con1ay Bork a!s Mafjanken der Domänenpäcßter Paul Kuwm aus Domäne S(öhazu als Borstand?mitglied gewählt.

Sraudeuz, den 29. Juni 1918,

Königliches Amtsgerickt.

G roeone. Befanutrahung. [25710]

Im hiesizen Sencssenshzaftsregiiter tft bei dem Covojum - Verein Kaierbre e. G. m. b. §. untex Nr. 14 keute ein- getragen :

An Stelle des Maurers Wilhelm Hehse ift der Waldarbeiter August S@&lte tu Katerde als Vorssandemitgli- d geæählt.

SGrezne, den 5, Ful!t 1918.

Herzogliches Amtsgericht.

MEoitlizonatadt, Eichsseld. (25459) Im Eenossensczafteregister ist heute bet der unter Nr. 1 verzelhneten Genofssen- \{ch1ft. Ländliche Spar- uud Darlc has- fasse Pfafss@wend--Voikerode ein- geiraogene Genossenschaft mit be- {räukter Haftpflicht zu Pfaffschw ende etugetragen worden: An Stelle des Land- wiris Fran: Döring in Pfaffs{wende |st der Landwirt Theodor Bode in Pfaff\{wende in den Vorstand gewählt. S-iligeustadt, den 5. Juli 1918 Königliches Amtsgeri®r, Abt, 3.

«Vüterbog. [25711] In unser Genofsenschafttregister Nr. 5 ist bzute bei der Spar- und Darle hus- fosse e. G. m, u. S. ¡u Deunewitz

eingetragen : er Kantor

Hermann S&#ulze zu

Nehrbeck ist aus dem Vorstande aus- |

) Genera!ver- »er)ammlunz vom 5. Mai 1918 ist a4 Stelle des ausçefch evenen Pastors Nüter zu Miitteldorf der Landwirt Frtedrih Kiel ¿u Doerdorf ols Veritanda8mitglied g?wählt.

L [25447 In das Benofsenscaft8recister des “was, G T

An seine Stelle ist ter Hüfner

¡Albert Braband zu Nobrbeck aetreten.

| Jüterbog, d-n 11 Juli 1918, Königliches Amtsgericht.

Krappitz. [25712] In unser Genoss-n\aftsregilter ist dei Nc. 2— Vorschuß Vereins zu Krappis, e. G. m. b. H. in Kreappis eir- getragen warden : Der Direktor Karl Pcomriy if aus dem Vorstande ausge\chieden. Amtegeriht Krappis, 13. Iuli 1918.

Kreutrburg, O. S. [25713] In das G: nossenschaftsregkister ist beutt bet der unter Nr. 5 etnzetrazenen Spar- und Darlrh=skafse, eingetragcune Ge- n of?-nfchaft mit unbr äatter Daft- pflit, in Ketscvaz: owitz eing:tragen worden: Jobarn Wej ijt aus dem Yor- stande ausge‘chi-den und an f‘éire Stelle der Bauer Iobann Bricska in Ketsczano- tn den Vorstand aewàáblt Amt3gerihßt Kreuzburg O. S, 6. 7. 18 [2

Landan, Pfalïs. L208] Senofsenschaftärrgister. Spar- uud Daecl-herstafse, einge- trageue Vennfsenschaft mit u»be- \schräukter Saftpflicht, mit d-m Ste zu VoxDrrwridenthai. Vorsiand2ände- rung. TAu?gesbieden find: 1) Georg P-1iter, Landwirt, 2) Jakcb Stöbener I1., ‘Adere-, beide in Vorder tdentha!; reu ¿ewäblt wurden: 1) Karl Traxel, Lehrer, 2) Maix Beck.r, Ponagent, beide in Vorderroetten! hal, Für das zum Heere ciub-rufene Vorfiandsmit.:lied Heinrich Dabl wurde als Siellsertreter für die Dauer der Einberufung bestellt: Heinrtick Hertke, Ackerer in Vorderreidentha". Laudau, Pfalz. den 13. Zuli 1918, Fg! Amts3gerict.

Münster, F esús, [25810] In unjer Beyofsen‘cha*tsregtst-x ist zu dem unter Ir. 62 einzetiagenen Bemein- nüßigen Bauverein etlugetragzae BVenofsensc «fe mit be \ch: äuftex Haft: pflicht zu Diitrup, eing-trag-n, taß der ‘Hemeindeversteher Greße-Wentrup dur® Tod aus dem Vorstande au3ge\{chicden ist. An setne Stelle ist der Bauunternehmer Th. Nobimapn in den Vorstand gewätlt. Als Varsigender des Vorstands ift der Fabrikant Heinri Dalk off cewählt. Mêäustec i. W., 8. Jult 1918. Könlglihes Amtszeriht.

Neckarsut zin. [25715] Im htesigen Benossenschaftsregifter wur de beute eingetragen : I. bei dem Darlehens?afsenvereir: Degmarn, e. G. m. 8. H. in Deg- maru: „In der Generalversammlung vom 14. April 1918 i an Stelle dee versiocbenen Matthäus Bertsh der Land. wirt Nupert Vogt în Degmarn zum Vor- standsmitglied gewählt worden.* Is. bei den Darlehenskafscuverein Kochtresteiusfeld, e. G. m. u. D iv Kocversteinsf:ld? „In der Generxalver- jammlung vom 10 Mai 1918 ift an Stelle des au2g-\chiedenen Friedr! Weber der Gemetindepfl-ger Friedri Krebs in Kocherfleinsfeld zum Stellvertreter det Borstehers cewählt worden.“ Den 12. Juli 1918.

Kgt. Awt3gerit N: karsulm.

Amtsrichter Weber.

Nordhauszn. [25716] In das Genofsenshaftsregi®ter ift beute hei Nr. 11 Ländliche #par- und Darlehnsfkfa}se Hainrode, cingetrageue Genossenschaft mit beschräz.kter Daft- pflicht zu Hainrode eingeiragen, daß die Vertretungsöbefugnts der Liquidatoren und die Firma erloschen ist. Nordhaujen, den 10. Juli 1918. Königlißes Amt3gericht.

Pudewitz.” [25812]

In da3 G°nofsensh¿ftsregister Nr. 24 Deutscher Spar- und Dartehnskaffen- verein, E. G. m. u. H. tn Jexryfkowo ist heute eingetcagen worken :

Durch Beschluß der Generalversamm- [lung vom 12. ugust 1917 ist die Saßung geändert. Der Absag 2 des 8 5 hat foloenden Wortlut erhaîten:

Die Mitgliedschaft können erwerben:

1) Geichäftsfähige Perionen, die in

Je:1ykomo und Umgegend ihren Wohnsitz

hab-a und die bürgerlichen Chrenrechte

besitzen.

SPudewißtz, den 13. Zuli 1918, Königliches Amtsgericht,

Rathemow. [2571

In unser Genofsenschaftsregister ijt ei Nr. 35 Rathenower Bauverein ein- setragezac Genossensczafc mit he- schränkter HSastpflicht in Ra:heuow rolgendys etngetragen worden :

Spalte 5. Werkmeister Hermann Hell- grebe in Rathenow.

Spalte 6. Der Optiker Karl Langer ist aus dem Vo:stante ausge\chieden und an seiae Stelle der Werkmelster Hermann Hellarebe hier getreten.

Rathevow, den 6. Juli 1918. Königliches Amtsgericht.

Rummelsbarg, Pomm. [25813] In das Genossenschaftsregister sind bei Nr. 18 Ländliche Svar- 1. Daclehnus- fasse, c. G m. n. H., in Wussow Bauerbofsbesitßer Pau! Sorgaß und Lehrer aul Bork in Wend. Puddiger als Vor- tandêmitglieder an Stelle der chu3geschte- denen Vorftandsmitglierer Pastor Ra1hke und Lehrer Nisfolk am 11. Jult 1918 ein- gétrog?en worten,

Amtsgeriht Rummelsburg i. Pom,

7] l aufgeïhieden.

Saarbrücken. [25476] | Im hiesigen Genofsensh:flsreguter ist beute unter Nr. 63 die Genessen‘ch ft unter der Frma Z ntral.-Einka afs- gencfsenshaït des Väckerzweiagver- bavdes „WMesel- Saar- uud Nahue- tai“, eiugciragene Genofseuschaft mit beschäntter Dafipflicht. Saar- | bzücfen, mit vem Siy is Saarbrücken | eingetra-en worden. f Das Siatut ist am 9 Juni 1918 fes- | gesetzt. Gegenstand des Unternehmens ist |

die Fôrdernng tes Erwerbs und der Wirt- | {ast ihrer M'tglieder, intb-sonte:e dur | den gemeinschafiliGcn G. oßeinkauf, die | Herstellung und den Verkauf der zum | Betriebe tes LVätker-, des Kornditorge- werb 5s und verroaudter Gewerbe erforder- ¡ien NRohsioffe, halb- und ganzfectigen | Wa-en fowie ter Maschinen, Geräte und | sor ittgen Bedarfsartikel. Die Bekanntma&kungen dex Genofser- Haft erfolgen unt?r deren Firma, gezeichnet von mindest-n8s zwi Vorstands utkgliedern, oder, wenn fie vom Auffichtsrat ausgeben, unter dessen Nenrung uud von seinen | Vorsitzenden gezeichnet. D'e Bekfanntmochunzen erfolcen ta der in Stuttgart erih:inecnden „Allgemeinen DentsGen NLäer- und Konditorzeitung“, Seht di-íes Blait ein oder wird aus an- d’ren Gründen die Bekanntmachung in ihm unmög'ckch, so tritt an seine Stelle der „Deutsche Reisanzeiger“ bis zur Bestimmung eines ard: ren Blattes, NVorftondémitglieder sin: Bäckermeister Louis Dan'lat, Saaibrücken 3, Bäder- méister Fiitz Buddenfick, Saar?rücken 3. Die Villrr8erklärung und Zetchnung für die Genofser. sat muß dur zwei Vor- ftaudêm'’talicder erfolgen, weno fie Dritten geaenüber Berbindlichkcit habzn foll. D'e Zeibvung ges{:chi in der Weise, daß di-e Zeichnenden d r Firma der ‘Ze- nosseas@ast ihre Namensunterschrift beè- fügen. De Haftsumme beträgt 300 46. Die Dödbstzabl der Geschäst?anteile, mit derer ih ein Ben: e beteiligen kann, beträgt 10. Die Cinsicht der Lifte der Senossen is! wähßend der Dienststunden des Gerichts tedem geftaitet. Saearbrücden, den 9, Juli 1918. Königliches Amtsgericht. 17.

sl Goar. [25478] Im hiesizen Genossenschaftsregister ist unter Nr. 21 b-i der Benossen\§aft, be, t effend den Perfcheider Sp2r- und Darleiuskasszuvetreia eing: tragene Berofenschaft mié unubes{ränkter Hoftpflicht zu Perscheid, heute fol- gendes eingétragen worzer :

„in Stelle des verfio1benen Vorstants mitglieds Ackerer Johann Martini und des aus dem Vorstande ausge\schtrdenen ‘Ackecrers Joharn Alt sind der Ackere! Jakob Hr fmann aus Langscheid "nd der

Ackerer Johann Hübel 1. aus Perscheit

dur Generalverfammlungsbesch1uß vom

27. Januar 1918 in den Vorstand gewahli

worden.

_S§ 43 und 51 der Statuten sind ge-

änbert,*

St. Goar, hen 8. Full 19183, Köntgli#cs Amtsgericht,

Schweidnitz. [25647] In Genossenschaftsrealter isl heute bet N . 13 Spar- 12. Darl- huskafse E G m u. H. in Sohgierëdorf etngetragen: W&ust:y Alex ist aus dex Voritand aus- geschieden, an seiner St-lle ist der big- b-rige Vorstands|tellvextrceter Gutsbesize: Reinheld Poßl in Hobgtertdo:f zum Bor- standsmitglied gewählt worden. Amts, gericht Schweidnig, 13. Juli 1918.

Schwetz, Weicksel. [25785] In das Geacssenschaftörccister 1 bet dem Lianvo’er Spar- und Darlehns, Lasseuverein E. G,m.u. §. in Liaaoo folgendes eingetragen: An Stelle de: Hegemetsters Deut'Emann ist der Pfarre- Fran: Krause in Lianno in den Vorstand gewährt,

Stet, den 11. Juli 1918.

Wöntgliches Amtsgericht.

Solingen. [25481] In das Genosserschafisregister des hiesizen Amt9gerizis ist bei Nr. 20: Wasserleituvgsgenofse»\chaft, eiuge- tragene Genofsenichaft mit bes \{ch: änkter Haftpflicht zu L. und ny. Balk?hausen in der Gemeinde Soliager etvgetragen :

Der Schleifer Gustav Berger i: IT. Ba!khausen und der Schreiner Oit5 Piftor daselbst sind aus dem Vorstande

Der pens. Kassenbote Foharn HowŸaartz ín T. B-lkbausen unv der S(letfer Car! inder in 11. Balkhaufen sind zu Bor- standsmitgliedern neu bestelit, Zu NBor- standsmitgliedern sind erneut bestellt Netder Carl Berger und der pens. Kafsen- bote Johann Hochzart. Solingen, den 1. Iult 1918. Königliches Amtsgertcht.

Soltau, Mann. [25786] Inu das hiesige Genofsenshaftsregister ist bei der Genossenschaft Geflägel- zuch!vereiu Neuenkirchen und UWm- gegend heute folgendes efngetragen:

Der Schnekdermeister Frledrih Prüfer in Neuenki:cchen ift aus de: Vorstand au- geshieden und an seine Stelle der Still, macherme!ster Friedri Michaelis getreten. Amtsgeriht Soltau, den 12, Fult 1918.

Tremessen, [25482 In unser GenofsersHhaftäregister ist bet der Genossenshaft „Rolvit“ Cinkgufs-

N

1 | L-benemittel?arten

uud Absähßvererin, eiugetrageue Ge- uoffenschaft mit beschräukter Hast-

| pflichGt in Tremefsen civgeiragen, daß

an St lle des av2gesckiedenen Vorstands- mit:l'edss Elmann der Kaufmann Felix Malkoreéki in Tremefsen in ten Bozrstand gewählt ift. Tereatessen, den 11. Joli 1918. Königlides Amt3gerichi,

Uerdingen. [25718]

J=5 uu!er Genofsen{chafisregister ist bh-ute za Nr. 7, betreffend den Strüämver- Svar-u-d Darlehn s8?7- sszuverein, eiz- getragene Senofseuschafi mit une, schräukter Dsftpflicht zu Stxüwp, eingetragen worden :

In der Seneralversammlung vom 9. Jupi 1918 tít an Stelle des verstorbenen Land-

| wiris Carl Josef Theisen der Landwirt | Wilbelm Theisen zum Vorstandsmitzlied

gewäh!t worden.

ilerdinaen, den 18. Junt 1918.

Königl: ches Amtsgericht.

Weissensgee, Thür. [25719]

In das Genossenschaftsregister zu Nr. 10 wurde heute bet dem Weißensee’r St:ar- uæ3 Darlehnékassenverein, einge tragene GVeuofsenshafi mit ugbe- schrärkier Haftpflicht, in Weißensee i. Tbür. einget-agen: Ir den Vorstant wurde an Skelle des Ottomar Ritter Hermann Kippe in Welßensee i. Thür. gewäblt.

Weiftensce i. TFür., den 13. Juli 1918

Königliches Amtsgert%t. Abt. 1.

Ziegenhain, Ez. Casgel. [25787]

In das DBenofszuschaftsregister ist bei der Grnossen\chaît Lander! Heider Spar- und Darlehnskafsenverein, e. G. m u ®§. in Lavders®Heid am 10. Jul! 1918 foloendes eingetragen worben:

Der Stellvertreter des Vercinsvor steheré Ludwig Otio sowie die Vorstandsmit- gliever Heimih Curth und Georg Hed- de1ich find aus dem Vorftand ausgeschieden

Ttrugewäblt find in den Verstand: L hre: Wilh-lin Freitag, ais Stellvertreter deé Vere néversteh-r0, und die Mitglieder LUntwirt Hetnrih Aßmarn und Lanktwir! Heinrich Kranz, fämtlih zu Landersche:d

Königliches Amtsgericht Ziegeuhaiu.

Zweibrücken. [25488 Genofsenschafis8regifer. Firma“ „Volksbank“ eingeiragen: Genossenschaft mit beschräukter Haft pflicct. Siz: St. Juogbert. Vor- stantéveränuderung: Ausgeschti-eden: Jo- barnes Lorenzen. Neu bestellt: Juliue

Bayer, Direktor in St. Jngbert. Zweibrücken, den 12. Juli 1918, . K. Amtsgericht.

fewingenberg, Hessenm. [25489] Bekauutmachung.

In das Genossenschaftsreg!ster des unterzelGneten Gerihts wurde heute fol. gende Eintracung vollzogen :

1) Gemeinnüßzige Vaugenosseuschaf a? Auerbach, ciugetzxogeue Genossen- schaît mit beschräufk:er Haftpflicht, mit dem Siß in Auerbach.

2) Der Zweck der Eencssensaft ist us\chließlich darauf gerichtet, minder, bewittelten Fawilien gesunde und zweck- n äßta etngertchtete Wohnungen in etgené e-nouien, angekauften oder gemteteten

Häusern zu billigen Preisen zu verschaffen, T

und zwar durch Uebeclassung zu Miete a Grz E

3) Haftiuumme 200 M. öhste Zahl der Seschifi9anteile 50. E O

4) Vorstand: Z1hnarzt Ernst Moeser, Vo sißender, &emeinderat Heinrich Trayser, Schriftführer, Kar fmann Christiar B:ückmann, Kajfierer, alle in uerbach

5) a. Stotut vrm 9. März 1918.

b. Die öôffentl!hen Bekanntmachungen erfolgen uvter der Firma der Genofs?en- schaft, aezeiln-t von dem Vorsitender und einem zwetten Vorstandsmitoli-de tr. der Auerbacher Zettung in Bensheim.

d. Das Geschäftsjahr fällt mtt dem Kalenderjahr zusammen.

e. Die Willenserklärungen des Vor, stands für d‘e Genossenschaft sind gültto, wenn der Borsißende und ein zweltes Bor. standswitelied fie abgeten. Die Z°ichnung

, | ges@iebt tn ter Weise, daß die Zeichnende.

¡u der Firwa rer Genossen|chaji ihre Namen?unterschrift G etidben ie A

f. Der Vorstand vertritt die Benofsen- schaft geri&tiih und außergeri&tli.

Die Einsicht der Liste dir Genossen ift während der Diensistunben des Gerich16 jebermann gaefiattet.

Ütvingeuberg, Hessen, den5, 111918.

Großherzogl:ches Amtagericht.

9) Musierregister.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.) Dresden. [25421] In das Musterregister ist etngetragen

worder : Apotheker und Chemiker

Nr. 7551. Walther Müber tin Dveoden, ein Um- ib'ag, versiegelt, angebli enthalten) etnen

Veutel vnd ein Plakat tür Phakol1 Kräuter Bad, Muster für Flähenerzeuç - nisse, Fabrikrummerr, 27 und 28, Swhut- frist fünf Jahre, angemeldet am 31. Mai 1918, Vormittags 10 Uhr 16 Mtuuten.

Nt 7992. aufmann Wilhelm Syl in Dresden, ein Umschlag, vers{hlc}s?r ana?blich enthaltend ein tuster von Sicherbetts- gegen Fäl Gung geste

t t eGontrafalfartos“, Muster für Flächenerzeugnisse, Gebir: nummer 111, Schußfrist dret Jahre, an. aenmeivet am 6. Juri 1918, Vormtttags 11 Uhr 38 Minuten, E

Nr. 7553. Fabrikant Edua A»oif Sterz in Dresden, ein UeEdbs offen, enthaltend 7 Muster für Nane puppen, Vuster für plaftise Miene Fabriknummern 260— 266, Sutfrist b; -: JIakre, angemeldet om ini 1918.

( 10. Jun Mittags 2e Ußr 40 Minuten.

Nr. 7554. Kaufmann Fran äFuki Paul Starck in Dreëdeu, ci ppe v:rfiegelt, angebli entha!tend eine Poots” grapbierabmenkasetie mit Porzellanavilag- Muster für &lächenerzeugnifse, Kabrit. nummer 8907, Schubfrist drei Jahre ant gemeldet am 13. Juni 1918, Vormitiags 10 ühr 25 Minuten, :

Nr. 7555. Firma M?tiengesellsGaft in Dresden, -i, Pak-t, versiegelt, angeblih enthalte» 13 Maffenartif-l und Dosen, Must-r fr Fläßenerieu,n'ffe, Fabrknummern 10588 bis 10800, Schuß*rist dret Fahre, ange. mel’et am 15, Junt 1918, BVormitt26s 10 Uhr 11 Minzaten. f

Nr. 759596, Maler Fron; Albert Thieme in Dresden, tir Umschlag, ofe; enthaltend einen Fliegen‘änger „Na. Nu“ Muster für piastishe Erzeugnisse, 8. shäf!snummcr 1, Schuzßf: ist drei Fare angem-[det am 15. Juni 1918, Mitiazs 12 Udÿr.

Nr. 7557, Firma Martin Bäcfez Sesellsschaft mit vesch: äukter Saftung in Dresden, ein Umschlag, versiegelt, an- gebli enthaltend eine Chromolithograpßte, Muster füc Flächenerzeucnisse, Fabrik: nummer 1742, Scußfrist drei Jabre, an- gemeldet am 18. Iunt 1918, Bormitt 5,3 11 Uhr 9 Minuten.

Bei Nr. 7404. Privatmann Johann Josef Friedri Madera in Dresden, veclängzri bis auf fünfzehn Fahre.

Vei Nr. 7449. Derselbe, verlängert bis auf fünfzehn Fahre,

Dresden, den 13, Juki 1918,

Köntglthes Ämtsögert&t. Abt. 111,

11) Konkurse.

Ciarlottenturg. [257011 Uober das Vermögen des Jngenieurs Max Stürt; in Blu,.-Wilmerxsdorf, Prinzregenteniiraße 85, i heute vor- mittag 11 Uhr 45 Mtnuten von den Kön'gliben Amtsgericht in Charlotter burg das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Konkureverwaltec B. Aschheim in Char- lottenburg, Watbstr-aße 21. Frist zur ‘Anmeldung der Konkursforderun: en und offener Arrest mit Anzetgepfl:cht bi3 6. August 1918. Gläubigerversa:nmluvg [und Prüfungstermin am 15. August 19658, Vormiitags £0 Uhr, im Landzerihtêgebäude Tegeler Weg 17—90, I1 Treppen, Zimmer 277. Chaexiotteuvurs, den 11. Juli 1918, Dec Geric(tsshreiber des Königlichen Amtsgertchts. Abt. 40.

Unton Reicße

EBallenstedt. [25702]

In dem Konkursverfahren über ten Nachlaß des Kaunfmanus Arthuz Büc- ner in Reinstedt ist zur Vrüfurg der nahträglihe angemeldeten Forderungen ermin auf Diers:aq, den 30. Zulí 1958, Vormittags LL Uhr, vor dem Herzoglihen Amtsgericht in Ballenstedt anberaumt.

Der Gerichtss&reiber

des Herzoglichen Amtsgerichts Walleustedt.

Barmen. SBeséluß. [25798]

Das Konkursverfahren über das *er- mögen der Gesellschaft mit bes&räufkter Dafeung Vfflerbach & Co. in Varmeu wird nach erfoigter recht:fkräftiger Auf- heburg des das Nerfahren eröffnenden Beschlusses vom 12. Februar 1918 hier- mit aufgehoben.

Barmeu, den 12. Jult 1918.

Köntaliches Amts8g?richi. 9,

romberg. [257971 Das Konk uesvecfahren über den Nachlaß des im Kriege am 15 Xuni 1915 ge- fallenen faufmauns Oskar Laatsch aus Brombez2g wird nah erfolgter Äb- halturg des Schlußtermins aufgehoben. Bromberg, den 11. Juli 1918. Königlich-8 Amtsgericht.

Dresden. [25904]

Das Konkursverfc hren über den Nah- laß des am 9. August 1917 ver?orbeien, in Deeëdeun, Blohma-nstraße 25, wohn- haft gervesenen Kaufmauus Friedrich Ernst Ferdinaud Guhr wtrd nah Abs haltung des Schlußtermins hierdurch au» geboben.

Dresden, den 16. Juli 1918.

Königliches Amtsgericht. Abt. ILI.

Halle, Saale. [25703] Das Konkursverfahren über das Noch- loßvermögen des tn Helle G. veritorbenen Obervczr sicherung ekomwaissars Otto Lange wird nach ecfolater Abhaltung des Swlußtermins hierdurch aufaehoben. Halle (Saale), den 11. Juli 1918, Königliches Ämtsgerih?, Abtl, 7.

Verantwortlicher Schriftleiter: Direktor Dr. L vrei in Charlottenbur Verantwortlich für den Anzeigenteil:

Der Vorsteher der Geschästsstelle, I. V.: Rechnungsrat Reyher in Berlin Verlag der Geschäfts\telle (J. V.: Re vhe1) in Berliîin.. j

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei un! é Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 3d

Yekanntmachung, betreffend die Ausreise von in Deutschland

Hcichsauzeiger

D

"Watea

P T armer

ouiglich Preußischer Staatsanzeiger.

v S E T C ic C ERA E S | Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 9 4.

Alle Postanftalten nehmen*Bestellung an; für Kerlin anßer

s 68

den Postanstalten nnd Zeitungsvertrieben für Sellstabholer

auch die Königliche Geschäftsstelle SW.48, Wilhelnistr. 32S.

Einzelne AUummern kosten 25 Pf.

T E E R

s

S Es E en 18. Juli, Abends.

Umgeigeupreis für den Nams etner 5gespalteurw EirchetrLzetle 59 Pf, einer 3 gespalt. Eiunhett6zcile 90 Pf. Außerdem wird anf dew Anzeigenpreis ein Leueraugszushlag von 20 9. H: erhoben,

Anzetgen ntmurt anz

dis Kôniglihe Geschäft#ielle des Relcz8- und Staae3uwgeyess

Berlin 8W 48, Wiibelmfiraße Nr. 82,

e

1918.

B Bd ch5 140 M

E E E E E tr rem

Juhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c. Deutsches Reich.

Yekanntmachung zur Ergänzung der Bekanntmachunq über die Errichtung von Herstelunas- und Vertriebs gesellschaften in der Schuhindustrie vom 17. März 1917.

Verordnung über die Regelung des Verkehrs mit Käse, Quark, Molkeneiweis und ähnlichen Erzeugnissen.

Yefanntmachungen, betreffend Liquidation von Unternehmungen Landesflüchtiger sowie Liquidation französischer und britischer Unternehmungen

lebenden Zivilpersonen französischer Stäatsangehörigfkeit. Yekanntmachung über konseroierte Gurken aller Art. Belanntmachung, betreffend Eutnahme von Proben bei Streitig- feiten aus Lieferungen von Marmelade gemäß 3 Abs. 2 Saß 3 der Schiedsaerichtsordnung vom 24. Januar 1918. Bekanntmachung, betreffend Aufhebung einer Zwangsverwaltung. Bekanntmach"na, betreffend Zwangsverwaltung französischer Unternehmungen. Handelsverbot. : Königreich Preußen.

Ernernungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personaloeräuderungen. j

Bekanntmachungen, betr. Aufhebungen von Zwangsverwaltungen.

Befannimachungen, betr. Zwangsverwaltung italienischer und amerikanischer Unternehmungen,

Aufhebungen von Handelsverbolen. Handels8verbote.

Amlliches.

Seine Majestät der König haben Allergnödigst geruht:

den Majoren Friederici, Freiherr von Rotberg .und Dishof f, dem Leutnant der Reseroe Rothenburg den Orden pour le mérite, / dem Generalleutnant z -D. Freiherrn von Esebeck die Echwerter zum Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichen- laub und den Stern zum Roten Adlerordien zweiter Klasse mit Eichenlaub und Schwertern, dean Geveralmojoren von Jordan und von Dassel den Noten Adlerorden zweiter Klasse mit Schwertern, den Obersten von Lewinski, Koch und Milchling von Schön stadt, dem Obersten z. D. Pfahl den Königlichen Kronenord-en zweiter Klasse mit Schwertern, S __ dem Leutnant der Landwehr Schmidtmann den' König- lihen Kronenorden vierter Klasse, den Obéerstleutnants Barchewiß und Rosenow, den Majoren Burggraf und Graf zu Dohna-Lauck, Klein- {mit und Bartold, dem Major z. D Schmiß, dem Oberslabsaret der Reserve Dr. Kluge, den Hauptleuten Schneider, Martens, Herrmann, Shumburq, Fenske, Boysen, Wagner, Freiherr von Düring, Grosser und Jsermann, den Hauptleuten der Reserve Gestefeld, Schmidt und Plat1h, den Hauptleuten der Landwehr YVraun und Gieseler, den NRittmeistern Matthaei, von Moßner, von Lieres und Wilkau, Voron von Brockdorff und von Leveyow, dem Oberleutnant Lange, dem Oberleutnant der Reserve Bredschneider. den Leutnants Wagner, Kennes, Weizel und Splittgerber, den Levtnans der Reserve von Neuen- stein, Jost, Mäder, Hammer, Röhl, Richter, Otto, amerius, Höver, Meyer, Schmidt, Lonsdorfer, ed, Himmelsbach und Kowißz, dem Leutnant der Land- wehr Spieß das Kreuz der Nitter des Königlichen Haus- o1dens von Hohenzollern mit Schwertern, dem Vizefeldwebel Lieschke das Kreuz der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern sowie , dem Offizierstellvertreter Leim, dem Offizierstellvertreter, Vizefeldwebel Beckm ann, dem Offizierstellvertreter, Vize- eldwebel der Reserre Breuer, den Vizefeldwebeln Mar- R Franke, Preuß, Kwiatkowski, Offermann, umann, Stober, Pießzig und Scheffler, den Vize- feldwebeln der Reserve Horliß, Bendkowski, Leipert und Unge, dem Vizewachtmeister Schild, dem Sergeanten Lindner, den Unteroffizieren Ottemeier, Otto Goost, Wittek und Ranzug, dem Musketier Eik das Militär- veidienstkreuz zu dèrleiütit,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Lehrer a. D. Birlehm in Wohlau den Roten Adler- orden vierter Klasse, i em Rektor a. D. Herrmann in Zeiß und dem Lehrer Meiswinkel in Rosbacch, Kreis Waldbröl, den Königlichen tonenorden vierter Klasse, A m Oberbahnassistenten a. D. Skorupa in Konsladt,

den Eisenbahnlokomotivführerv a. D. Kraiczerski in Karls-uhe, Landkreis Oppeln, und Kryzanski in Jysterburg, dem Eisenbahnwgführer a. D. Skuras in Peterswaldau, Kreis Reichenbach, dem charakterifierten Polizeioberwa chtmeister oa. D. Keil in Berlin und dem G-fangenenoberaufseher a. D. Jacobi in Neuwied das Ve'diensikreuz in Silber, |

dem Eisenbahnwerkführer Großmann in Königsberg i. Pr, dem städtischen Heizungsmeister Kaufmann und dem städtischen Hofga'tenvorarbeiter Thelen, beide in Düsseldorf, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

dem Kirchen- und Pfarrkassenrendanten, Landwirt U\ ch- mann in Groß Monra, Kreis Eckartsberga, dem Schneider- meister Gottmann, dem Dachdekermeister Kattenbusch, beide in Radevo! mwald, K1eis Lennep, dem Eisenbahnschaffner a. D. Deutsch in Oppeln, dem Schußmann a. D. Goldfuß in Demmiy, dem s1ädtishen Oberausseher Mathea, dem städtishen Laternenwärter Hermani, dem t'ädti- schen Pför!ner und Hilfsdiener Kleber, sämtlich in Breslau, dem bisherigen Eisenbahnaushilfsfeuer- mann Cyrkel in Neidenburg dem bisherigen Eisenbahn- fohlenlader Kußmieryyk in Kattowiß, den Gutskämmerern Stanzeit und Mertineit und dem Speicherverwalter Andres, sämtiih in Groß Klitten, Kreis Friedland, das UNll- gemeine Ehrenzeichen,

dem Schäfer Heinrih Schäfer, dem Gutsgärtner Pohl, dem Milchfahrer Bierfreund, den Hirten Lindenau und Frisch, sämtlich in Groß Klitten, Kreis Fciedland, das All- gemeine Ehrenzeichen in Bronze fowie / dem Offizierstelloertreter, Vizefeldwebel der Reserve Schulz, den Fußgenda: meriewachtmeistern Martens in Salem, Kreis He1zoitum Lauenburg, und Voigt in Miese, Kreis Gardelegeu, die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung

zur Ergänzung derBekanntmachung über die Errich-

tung von Horstellungs8- und Vertriebsgesellschaften

in der Schuhindustrie vom 17. März 1917 (Neichs-Geseßzbl. S. 236).

Vom 11. Juli 1918.

Der Bundetrat hat ouf Gründ des § 3 des Gesetzes über die Ermächtigung d:s Bundesrats zu wirtschaftlichen Maßnahmen usw. vom 4. August 1914 (Reichs-Gesegzbl. S. 327) folgende Verordnung erlassen : ;

Ait L.

Die Verordnung über die Errichtung von Herstellungs8- und Vertriebs8gesellschaften in der Schuhindustrie vom 17. März 1917 (Neichs-Geseubl. S. 236) wird wie folgt ergänzt : E

1. Im Artikel T Abs. 1 wird hinter dem Worte „Bedürfnisse“ eingefügt „sowie der Ausgleich zwichen stillicgenden und weiterarbeitendten Gesellschaftern“. : ;

. Im Artikel 11 §5 Abs. 4 wird das Wort „Gewinnanteile“ erseßt durch das Wort Ausgleichsbeträge".

Artikel 171. Die Verordnung tritt mit dem Tage der Verkündung in Kraft.

Berlin, den 11. Zuli 1918.

‘Der Reichskanzler. Ja Vertretung: Freiherr von Stein.

Verordnung

über die Negelung des Verkehrs mit Käse, Quark, Molkeneiweiß und ähnlichen Erzeugnissen.

Vom 15. Juli 1918. Auf Grund des § 41 der Verordnuna über Speisefette

vom 20. Juli 1916 (Reichs-Geseßbl. S. 755) und des § 11 der Verordnung über Käse vom 20. Oktober 1916 (Reichs- Gesezbl. S. 1179) wird bestimmt :

S L

Die Landes3zentralbehörden oder die von ihnen best immten Stellen können den Verkehr mit Käse, Quark und Molkfeneiweiß nebst den aus. Magermilch, Peolke, Quark und Molkeneiwciß her- gestellten käseähnlihen Erzeugnissen regeln. /

Dies gilt nicht für Quark, der uach Maßgabe der Verordnung über die Bewirtschaftung von Milch - und den. Verkehr mit Milch vom 3. November 1917 (Neichs-Geseßbl. S. 1005) an Stelle von

jener Verordnung. M

Die Reichsstelle für Speisefêtte kann anordnen, daß nach ihrer Weifung die mit der Verkehrsregelung beauftragten Stellen be- stimmte Mengen der im § 1 genannten Lebensmittel in guter Be- schaffenheit zum Herstellerhöcstpreise zu liefern haben. Sie soll hierbei auf den eigenen Bedarf der liefernden Stelle Rückficht nehmen.

Streitigkeiten, die jh aus der Beschaffenheit der gelieferten Lebensmittel ergeben, entieidet endgültig das NReichs\chiedsgericht für

Magermilch abzuliefern ist; insoweit verbleibt es bei den Vorschriften_

Errichtung eines Schiedsgeribts nah § 22 der Verordnung über Speisefette vom 20 Juli 1916 vom 9. Junt 1917 (Reichs-Gesezbl. S. 4814) finden entsprechende Anwendung.

SEDe Bei Lieferungen auf Anordnung der NReichsstelle für Speisefette 21 kann von den mit der Verkehrsregelung beauftragten Stellen zur DeŒung der Kosten der Negelung ein Zuschlag- bis zu dem Betrage von 19 Mark für je 50 Kilogramm zu den geltenden Hersteller- höstpreisen erhoben werden. Die Neichsftelle für Speisefette ist berehtict, einen weiteren Zu- {lag von 2 Mark für je 50 Kilogramm zu erheben. Di1e Zuschläge na Abs. 1 und 2 dürfen beim Weiterverkaufe neben den geltenden Höchstpreisen berehnet werden.

Se Die Neichsstelle für Sveisefette kann weitere Anordnungen über den Verkehr mit den im § 1 genannten Lebensmitteln treffen und Ausnahmen von den Vorschriften dieser Verordnung zulassen.

J.

Die Borschrift des § 36 der Verordnung über Speisefette vom 20. Juli 1916 findet entsprehende Anwendung.

S 6. Pit Gefängnis bis zu einem Jahre und mit Geldstrafe bis zu zehntausend Mark oder mit einer dieser Strafen wird bestraft, wer den auf Giund der SS§ 1, 4 erlasscnen Bestimmungen und Anord-

nungen zuwiderhandelt. E Neben der Strafe kann auf Einziehung der Gegenstände erkannt

werden, auf die fich die stratbare Handlung bezieht, ohne Unterschied, ob sie dem Tätex gehören oder nicht.

Diese Verordnung tritt mit dem Tage der Verkündung in Kraft. Berlin, den 15. Juli 1918. ]

Der Staatssekretär des Kriegs8ernährungsamts. von Waldow.

Bekanntmachung, betreffend. Liquidation von Unternehmungen landesflüchtiger Personen.

Auf Grund der Bekanntmachung über zwangsweise Ver- waltung und Liquidation des inländischen Vermögens landes- flühti2er Persoren vom 12 Juli 1917 (Reichs Gesegbl. S. 603) habe ih die Liquidation über folgenden Grundbesiß angeordnet:

30) den in der Stadt Gebweiler belegenen städtischen Pauoveliy der ausgebürgerten Landes flüchtigen Heinrich Blum,

aufmann, und Ehefrau Elise geb. Sptra, zulegt in Gebweiler (Liquidator: Bürgermeisterstelloert:eter Dr. Baum in Geb-

weiler) ; i 31) den ia Mülhausen belegenen Grundbesiß der landes-

flüchtigen Eheleute Alfons Meyer, Kaufmann, und Mathilde Josefine Meyer, geb. Müller, aus Mülhousen (Liquidator : Bürgermeisterstellozrtreter, Regierungsrat Zoepffel in Mül- hausen). Berlin, den 16 Juli 1918 Der Reichskanzler (Neichswirtschaftsamt). Jm Auftcage: von Jonquières.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation französischer Unter- nehmungen und von Unternehmungen landes-

flüchtiger Personen.

32) Auf Grund der Bekanntmachunçcen, betreffend Liqui- dation französisher Unternehmungen, vom 14. März 1917 (Reichs-Besepb{. S. 227), und betreffend zwangsweise Verwaltung und Liquidation des inländischen Vermögens landesflüchtiger Personen, vom 12. Juli 1917 (Reichs-Gesezbl. S. 603), habe

18. Mai 1918 (Reichsanzeiger vom 24. Mai 1918 Nr. 120 —) die Liquidation übér den im Kreise Mülhausen belegenen städtishen Grundbesiß der französishen und landesflüchtigen Erben des Hermann Dollenmaier, Zeichner in Mülhausen, und Ebefrau Rosalié géb. Lieckty angeordnet (Liquidator: Bürger- meisterstellvertreter, Regierungsrat-Zoepfel in Mülhausen i. E.). Berlin, den 16 Juli 1918 Der Reichskanzler (Reichswirtschaft3samt). Jm Uustrage: von Jonquières.

Bekanntmachung,

betreffend. Liquidation britisher Unternehmungen,

309) Anf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation britischer Unternehmungen, vom 31.-Juli 1916 (Reichs-Geseybl. S. 871) habe ich die Liquidation über den im Kreise Dieder- hofen Ost belegenen parzellieiten ländlichen Grundbesitz des englishen Staatsangehörigen Franz Reiter, Ordenspriester in Dublin, angeordnet (Liquidator: Rechtsanwalt Justizrat Fißau in - Diedenhofen).

Berlin, den 13. Juli 1918

Der Reichskanzler (Reichswirtschaftsamt).

è Kreis Kreuzburg, und dem Katasterassisteuten a, D. Fahlisch annover das Verdienstkreuz in Gold,

. Krieg8wirtschaft. Die Bestimmungen der Bekanntmachung über die

N

Im Auftrage; von Jonquières,

M E: 4 211 M1

ih in Abänderung meiner Bekanntmachuna Nr. 13 vom

* A M, T O A E T A T, T ge E

D D E

o E

L A —————