1918 / 169 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A z s ; Ea ° M E Jf d. oforlo eit der d then Bsörsfe in Berli na< Brest-Litowsk eingeladen war, wies der Redner darauf bin, | zurü>führt, mit Rü>sicht_ auf die Ueberlegenbeit Der __DEN fi In, E ; : c : E L E © Tut : (Sett toe ( L ; 111-4 0 / eD. . . 75 zu Straf- 2 I g rc nt tr p I L amburger daß fowohl die Deutschen als aub er den Versu unternommen | Industrie eine Schädigung Oesterreichs. Auch der Pole Starzynski (Notierungen des Börsenvorstandes) Ha e t Kaufmann daselbst, y 114 Ubr, Kund bas L S tags Dur Autshlußurteil vom 9. Juli L e Si B T 10 Podbahs AktieugeseL!<aft.

i le PoiniGe Pocte R Ne n hinzu- ä Standpunkt des Ministerpräsidenten und warf dem : Se ieióa und di are erun ju dén Verhandlungen hin A anrein vor, durch den Brester Vertrag die austropolnische bom 20. Juli 5) ter Untffz, d. Landw. 1 Iof-f Julius | an der Gerichts\telle, Brunnenplaß, Zim- |1918 it der Vi-zenz Hohmaun voz | dowsky, otn- bekannten Aufentkbalteort," In der außerordentlihe" Generalver-

zuziehen und die russishe Regierung sich bestimmt geweigert babe, T G M : Geld : bom 19, 45; lin Bunun2rt, geb. 18. 10. 79 z Fri ¡ No, i 6. Fult 1918 wurden in uUtulasen Ge (Made oes E a S i Lös {wert und damit nicht nur Polen, sondern auch der Monarchie ur e Brief d * Zuli Fridolin Eee Bs 9e O, ¿u | mer 30, 1 Trevpe, versteigert werden. Das | Simmershausen, Sohn der ledigen Katha, | irüber in Zyfffli<&, auf Grund der Be- ; sfamwlung vom 16. Ju Î sie zuzulassen. Er (Nedner) stehe no< immer auf dem Standpunkt, e Lari i zu haben. Der böbmishe Großgrundbesißer Mh M Geld Brief Ba I T nanu ¿Metdit in Berlia - Tegel, Veitstraße 7, E>- |ri1a Hobmaun das-lbi#, oeboren am bauptnq, die Ehefrau VDjzaldovski i den Auffichtsrat hatt O De 7 L x s zu . : c . . ex n, E s

daß die austro-polnische Lösung die beste für Oesterrei sei und daß j : Ie L sw 5 x ; :

As De AUITTOPON Uno ¡ E DOITTECEI O Ia Una El SEE Bn E N tlärte, heute werde an | Holland 100 Gulden 280 281 c dh : / Tres*owstraße 16a, e i 1 i l f + erflärt wsrden. | ih : oebst 40 fs it demi Ludwig Born, ein Polen zustande komme, welches lebensfähig sei. Die Inter- M A I RTE, Der Tue Ne S E auf ba au<h Böhmen | Dänemark 100 Kronen 172È 173 10 1 6) der Landstm. Johann Baptist Eugen Alt Geein is E D NE Als T ist der 7 Beide 1918 L E la e (Suld-, e dem | I-qgues, I. F. Wilh. Sthröder, Anton Freiarion aber, daß ein Polen, wel<es niht den ganzen Cholmer | der Piave E R de Reichsregierung während | Schweden 100 Kronen 1911 1913 E Launai:e, geb. 8. 11. 69 zu Salzern, | Hausgarten und besteht aus dem Tren test zestell-. , i J E e f D lun der Zwan s5oll- | Hubbe, Kart v. Sydow, sämtlich zu Ham- Fibig f E i rein wilikürlid G E Gan G E E särfster Kämpfe P falle, Déide die Monatchie zugunsten | Norwegen 100 Kronen 1744 1744 2 1913 zulegt A>ecer daselbst (Beschluß v. | tu> Kartenblatt 1 ‘Parzelle 2797/1683 Hiiders. den 9, Juli 1918. ftre>dung in das eingebradte Gut ‘seiner | barg. i

Ung See Les E S - R TUNE—JUEA 2 g He Deutschlands geshwächt gegen die Absichten derjenigen, die Deutsh- | Shwezz 100 Franken 1404 1402 140) 174 12. 7 18), 1 : von 12 a 09 qm Größe. Es t in dec Königliches Amtsgericht. Ezefrai für einen B-trag von 465 der, N A A Polenflubs von einem geheimen Vertrag vhés 4 reundli seien. Der ehemalige Botschafter in Washington | Wien- 0 werden für fabnerflühtig erklärt, und Grundsteuermutterrolle des Bemeindebezirks | -. E E "bst 49/9 Zinsen seit dem Tage der { [26543] Irie, lo muß ih erwidern, daß ih über geheime Sachen | land nit [TE “oßte die Erklärung des Ministerpräsidenten über den Budapest 100 Kronen 62,05 6215 69 05 wird ihr im Deutsen Reiche befi-dlihes | Berlin-Tegel unter Nummer 672 und in | (24661) Klageerhebung Zur mündlihen Ver- . : I lim mig beweisen, daf, e sebr tenia êfer be Materls orjntet | deuten urs 109, gber die Verlesung „an0, ten tcbas es, Did: | Puigarin a M | 8% au Bawóen, ani $ I 80 MaSl [der Geblubefuerote "unter Me. Z0f e belle Fram Wdalfert pen Alexan, |Maggrbebans e fer mendilder er | Rhederei „Visurgis* A-G. b r vewetlen, daß er febr wenig über die Materie orie zu Urs E S ie Notwendiakeit eines | Konstanti- E 793 G.-O. mit Ves&lag belegt. mit einem jährlihen Nuzungswert von E ee Aren e S Ver- esacte vor das Königliche Amtsgericht in Li Bremen

ist. Was die damit in Zusammenhang gebra<te Teilung | nisses mit Deutschland und vertrat die Notwen u “B : burg, El\., den 3. | ¿rugung9we | treten dur< den Nehtsanwalt Weprowig | flagte_ vor nig n Oger), in L1qu., e °

Frie, elde dat Hareldie Panjament un die Bere dde de: | Dinter. "egner Hardt der erfarte da von iee (genannten | Mebelb nd 0 | 28 g O0 12 Pin 18 9 In V O R ge O ad tagt g feine Chat | Let, Fim 2, af den 16, Septtmber | gans ju ter ‘ane Soanabead, Frage, welhe das österreiishe Parlament und die österreicis e Re- } Ostländer. egenü Sor, 1 1 D „ein 1 l e . 2 | 5 » owitz, geb. Atis, y Mg ? Jr j den + Zeug ,

gierung gehe S R E vén deut biterevicbilcden Revolution in Böhmen keine Rede sei, und gegen die Generalisierung Barcelona 100 Pesetas 112 113 112 113 Gericht der Landwehrinspektion, Grundbu eingetragen. Srvliveia, A ae 0 Aueat Kleve, den 13. Zuli 1918, Mittags, im Sigangszimmer der Bank

Standpunkt aus nit verstehen, warum dieselbe Maßregel der Zwei- | der beklagenswerten Vorfälle unter den tschehis<hen Truppen an der [26379] Veschlaguahmeversügung. 1 HBN. 20, Brunnenplay, den 17. Juoi atn wegen E En nug pr GeriGites@reiber p eeict Amtsgerichts M Gay zig P c E eidung, mit dem Antrage, tiz zwischen | Ö x E “1 Lar geniir- a E

teilung in Böhmen absolut geboten, in Galizien absolut verboten | Front Einspruch erhob, erklärte der Generaloberst vo n Georgi, er ver- s : f - In der Untersuhungssache gegen: * er des Kön sein dus iris ert y ; s wahre sich dagegen, daß Forscht Zweifel hinsihtlih der Mitteilungen An der Börse herrschte au heute wieder größte Geshäftsunly 1) den Landstpfl. Moses Brauv, geb, | ÆWniglihes Amtsgeriht Berlin-Wedding. den Parîeien bestehende Che u \<eiden,| Die Firma Bank für Handel und In- { ordentlichen Genera!v:rsammlung.

1 ( or} H S i i Haltung. Die Kursrü>as L Abteilung 7 A : s : i as Verhalten der Tsechen während des Feldzuges äußere. | bei vorwiegend |<waer rudgange hielten f: 24. 10, 76 zu Ingweiler, zuleßt Mezger elung te Bek i Vei Idigen Tei! j i kt 5 Tagesorvunog: In Besprebung des Brester Friedens wies der Redner den | über das Verl A Ait s ins ind- | indes in engen Grenzen. Vollkommen umsaßlos w; “e Il e 5 8 A UTS A E ie Beklagte für den allein [u eie, [ Witrie Filiale Leivzig in Leipiig, Markt d, s Vorwurf zurü>, daß er dur Abschluß des Friedens si< in Wider- E GrOBeT E E Be E, «e A E A papiere. Am Einheitsmarkte hielt die Natfrage für Tertil u daselbs n Landf pfl. Philipp M p, (26554) WVekanuntmachung. ¿zu erflâren und ihr die Noflen des N-hte- Prozeßbrvollmächtigter: Retsanwalt Geh. h aae 4 L ou bg V a E \pruh geseßt hätte mit dem, was er in der Tbeorie verkündet babe. Lde, sei auer N emeinern wollte: was Redner als Minister | Renten waren ungefähr behauptet. TUwerte q od ) 90 7 Zittersbeint T 3 96D. | Auf Grund des $ 367 des H.-G -B. treits aufzuerlegen. Der Kläger ladet die | Hofrat Dr, Soering in Leipzia, klagt im teil onáre, Uy g Mes : ibe Aktie. Der Anschluß der westlihen russischen Provinzen an Deutschland | bre<en, wenn man verallgemein Nachrichten. For <t erklärt L A n, autet Wagner } wied bekannt gegeben: Beklagte zur mündlichen Verhandlung des | Rehsely-ozesse gegen die Firma N. G. | teilnehmen wollen, aen e L gesagt habe, beruhe auf authentishen Nachrichten. Fori<t erklärte, daselbst, Auf der Cisenbahnfahrt am 3, Juli | Rectêstreits vor das Landgericht, Zivi!- | Wotfrohn & Sohu in St. Vetersburg, [oder den Devotschein eines Notars

s F - Graf Czernt s, auf de tro M J f Ns 2 . ; : o 9 ä ges<hab, führte Graf Czernin aus, auf den direften Wuns und auf wenn tatsäclid Geichehnisse vorgekommen jeien, die verdammenswert 3) ¿den Landstpfl. Georg Mehl, geb. | »5. Is. von Bad Kösen 8,11 nahmuittag | kammer 111, in Lübe> ¿zu dem auf | aus dem Wesel vom 18. Mai 1914| {pätestens bis zum 7. August 1918

das direkte Verlangen von Kurland und Litauen und nit gegen L: 5 j 1 teilen beri ländi 75 Niedhet 7 de! u*"d G ibren Willen. Die russisGe Anarchie hat die Randprovinzen | €rsienen, stehe au er nit an, sie zu verurteilen. Kursberichte von ausländischen Wertpapiermärktey, 7. 8, 79 zu Niedheim, zuleßt Schreiner | jp-y Camburg na< Oft-efeld ist eine | Dounerêtag, dew 10 Oktober 1918, | über 7350 4, fällig am 31. Januar 1915, j bet der Vank für Haude! und Ge- E D e L E A Dio Das österreihis<he Abgeordnetenhaus erlediate Wien, 19. Sli (Wi H.) Die Unklarbeit d E dagen 1—3: Beschluß v. 12. 4. 18) *arttas<e dur Stefenlassen im Eisen- | Vormittags 0 Uhr, andberaum'en | und dr Protesturkunde vom 4. März 1915, { werbe in Æremen zu hinterlegen.

russische Megierung batte das treie Selbstbestimmungsre<t der | die erste Lesung des Haushaltsvoranschlags sowie die Be- | politischen Lage und der Wochenschluß zogen dem Verkehr an d 4) den Landstpfl. Lienhard Wendting E un folgenden Wertsacen 2c. A a) gie A 2e m E A E wr Ven, O A : abhanden gekommen: e s urteilen, e Sp

einzelnen Völker verkündet. Die Provinzen zogen die etwas | ratung über die dringlichen Anfragen und verwies den Haus- | Bör fe von vornherein engste Grenzen. Die spärlihen Umsäte v5 | schwere aber s{hüßende deutshe Faust der russischen Anarchie vor, und Eeranfdilaa an den Haushaltsaus\{<uß. i lagen Nd anfs g qu e mattere Haltung des Bond E Tala Dofsenheim, zulegt E Wertpapieren: E S Belang A lam insen zu 2 e A Joh. Friedr. Weßel s, Vorsiger. Deutschland selbst wünschte den Ans{luß. Wie hätte ih mich da- Im Laufe der Besprehung mahnte der Pole Jaworsky die | und Berliner Marktes in s{<wacher Stimmung, wobei si Rüchzini 5) dem Lards\tpfl. Karl Alexander Super senen e MaatteleTe tT:gte wird dieser Auszug, aus der Klage (12 Es H Protesikosten % M d

ischen stellen f d erklä ih 6 9 ; nit zu- 5 ; : iht j ¡Hi j - f um 5 bis 9 Kronen bei den leitenden Kulissenpapi 4 : E Res Das R n E ‘Unmbrleptcit Ca dék Sv A O : E E 15 Kronen bei Türkischen Tabakatktien ergaben. Verstimmern 2 E, Des Mate N B Kupfersiefer bauenden Gewerkschaft zu | bekannt gemacht. 1/, 9% Provision und 2 4 S Porto) | [26574] Borwurf, daß der ukratinis<e Friede hinsichtli< der Zufuhr an | zy bereiten. Er drü>te die Ueberzeugung aus, daß die bsterreihish- | auch die bevorstehende Sau Tag N der ungarischen Eis daselbft e pes! #90/0graPhengebîfe | Gisleben über 500 4% Anleihe vom Der Geridtiss Hreibee L Land erits. | D E i abet die Beklagte le ian Da Le Laas, Frahrungsmitteln enttäusht habe, erklärte Graf Czernin, daß die | polnische Lösung für Oesterreih der einzige Weg sei, wenn es seine e E ai igs s A ien ungünsti Gu L 0: Av. 264 18) v0 L Lit. B Nr. 0 | |dreiber bes Landg ' e e n R ra S V oftrrits pu S e O Od Dauion neterzentner aus der Ufraine für Oesterreih-Ungarn und Großmachtitellung nit verlieren wolle. Graf Burian, der sh | Cnfluß! wurde. Spüter mas ne fte, Erholung bemerlig 6) den Landstpfl. Saat Samuel, geb. | SHultne e igeoaen mit Zinsleiste "e [26352] Oeffentliche Zustellung. e T ler A für Hantelsfah-n | tag, den 18. Juli 1918, Na#mittags as ¡land eingebrater Leben8mittel es möglich gemacht habe, bis | ¿um austro - polnischen Programm bekenne, vermittle dadur | 21 e S u f N R A A ge 4 ê. „Die Tende . 8. 86 zu Jngtoeiler, zuleyt Kaufmann {< t E Ana, 40 M, *} Der Eugen Husson, Bä>ermeister in a Kznialichen L{ndzeri®ts zn Leipzig auf | 3 Uhr, einberufene außerordentli: Ge- E as A E und N E die Interessen der Monarchie und der Dynastie am besten. E s E gtojem Berkehr geteilt. Der 9 daselbst, ul A 26 e e E Srofimövern, Prozeßbevoll mäSttigter: Gen a0 Aug 1918. Vormittags italbsactimtng nit bib fäbta, Sa schränken. Ga A R zin v6 daß A i ber E vis Malo M E n / Wien, 19. Juli. (W. T. B.) Amtliche Notierungen) g A On Ps: U nie O : 3) Zintselnbogen mit Zinaleiste der La tes Cu Eu N 9 Uhr, mit der Aufforderung, 1s durch | werden die Herren Aktionäre wiederholt S Sn A E , L , d ; ; J ï : i ch ed. 07.0, u e Iu S i Bis : n I Y é 1 e mon, melde eine gnorme Que | Seeie Brreanes. Die Beton de” denten ues furt be | D100 O: 40500 Du Zul 2490 G: 299) 67 au Mle dase 10 e ruiwnles, uebi SEu ane Buro, de Mandf, Smet gan, Mee f Grobe Bt ahe (S Ne Juan [L ener eiten auerord-utiches las ointerlai ane fat f , reller Sertrages. Lie Detonung des deuten Kurses durch den : N i ; Á 100 B N 8) den Landstpfl. Franz Josef Eichert. f i : 2" | bekmnrten Wohnort, auf Grund der Be-| (C i : 2 Le ema moe © L g Seines fefaune tine | 2 eig fette f i Minfk Leier wide mder dend | 2/00 9 2110 D o N ge L Eee [be Lim L d: Wh D f dto me Weener S M De erfa ta asen See ten mden Pg S E N a ma0s Sieben Ee FOIE S Us mi E ers 9 Á Ry en noch slavis sein. e e f Ci 10000 C L N / +1 D, Kub derer daselbst, S&uleporf Meibua, bér Kal. Pr, konfol 1914 fäuflid gelieferte Waren 827,54 „(6 Der Gerichts\<reiber [26115] | brinus® ín Speyer etngeladen.

Folidi legen Jouven, weil die Verhältnisse dort ni<t genügen _ Der Ernährungsminister Paul besprach in eingehendster Weise S 18 Zuli (W E) Valatont 301, & (¡u 6—8: Beshluß v. 17. 5. 18), 107 Stantdänt e 7 1830 über shulde, mtt dem Antrage auf kostenfällige des Königlichen Landgerichts. Tuge?ordnung: voile Dag bie Pa U E e Uen eE Me VoE O E, Gal T enne O O e En U 01 Bb Un 9) den Landstyfl. Albert Foe}sel, geb. | 300 6: Lit 1 Nr. 92771 bet | Berrteilung des Beklagten jur Babu | Gm | 1) Aenderung des Gesell shaftovertrags:

rjleuen. 'etersburger Megterl Ute * } festgehalten werden müsse, daß jedo auf allen Gebieten Sorge getragen | 416 4 , : E at 5. e f E j ; bon 900 FSüsfhunbert Merk —|———————— n e wesen fei, habe er gewußt. Ihm wäre eine andere, konsolidiertere, | werden solle, daß die Kaufmannschaft und der Handel erxistenzmöglich er- | 2 Monate 27,95, Wechsel auf Patis kurz 27,16. A | T zu Bischofsheim, zulegt SYmied 5) Zinss{einbogen mit Zinsleisie der neb 4 O Dinter l e Minu E ele S und vor allem eine weniger rote Regierung auch lieber E Aber } halten bleiben und ihre Erfahrungen au< im Rahmen der Kriegs- Paris, 18. Juli. (W. T. B.) 5 %/_Französishe Anl h Syldve: [reibung der Kal. Pr. konsol. 1915, und das Urteil gegen Sicherheits- 4) Berlosung X. von der Textilindustrie. Wegfall der Vor-

abe | e.

diese Regierung sei nit sie | wi ; E A ; 88,55, 3 9/0 Französishe Rente 61,80, 4 % Span. äußere Als 10) d n Landftpfl. Luzian Schwab, geb. | Staatsarleibe vom 4. 7. 1913 über 500 46: |. i legterung sei ni<ht vorhanden gewesen, und er 1e } wirtschaft benußt würden. Mit Beginn der neuen Ernte müsse dem 1415, A O E 1906 53,00, 3 9% Russen von 1008 0 16 12 87 zu Zabern, zuleßt Kaufmann Li. D N, 1 139 294 leistung von 500 4 vorläufig vollstre>bar \<risten über Einzablung des Aktien-

nicht hafen können. Die großen deuts<hen Siege, die | S{lei del mit allen Mitteln entgegengetreten werden. Hi t- 4 : ), e r j î n Î j

märchenhbaften Erfolge der deutschen Armee wären nicht ein- li Le Besltiliden aé0d die Sehivale crflärte er A 4 0/0 Türken unif. 62,55, Suezkanal E U (zu 9 u. 10: Beschluß v, 21. 6. 18) 6) Zinssheinbogen mit Zinsleiste der des Necbiditrolta L e Beklagie N IGertpapieren. Ge Dis Tdeniciat S

bie Truppen an die Wesifront binngteben. Wenn be Herren, dié | {ite einen n gege eron Mmgeln duns Reorgani- | 2, 70 "Lai uf Wies “19.60 Set c Li 2 11)" hen Larditvst Friedri Ferdioans | SteorGreibung, der, Kol, Pr. Honfel. 306 Kalerlitbe Amitgeziti fn Memba | (26124, wetanatmachema, unden bon Dividendenscheinen, bien

STUPP x : n} ehen. Xxvent erren, di sation abzuhe fen gesu É 58 wäre erli zwe mäßig gewesen, 99, (V, U, S 0 0,01 2 7 . 9, 9 5 5 "Le 5 N i Zirnmerx Nr. 16, auf de» 16, Oktoder - i derx S o y C ;

s C O E E Se gungen ens die enan von N an e R ad ge- Vetta E u O M oe f D S o b Ae U S bt buro R e D n Sdaitalenbldre 1918, NaGmittags 2 hr, geladen, Ai 2A Se 00S auv Aus von Sa nte ! , thn zu / / © | schaffen und ihnen staatlihes Kapital zur Verfügung ge- ( D M E „L OT, Wb wohuhast, (Besluß ». 28. 6. 18) Z r : Rombach. den 16. Jvlt 1918, IV. Ausgabe und V. Ausgabe N slrg der Bestimmung über

leiht milder über unsere Tätigkeit denken. Und der heußlihe Ge- stelt worden wäre. (Zuitimmung.) Vorläufig habe er auf Paris 33,925. 4 9/6 Niederländishe Staatsanleibe , S I. der Sparkasse des Saalkreises Dir Gerilds@reiber LO9L2 (IV. Ausgabe E eurcgelrg der Bestimmung ü

fandtenmord an dem Grafen Mirbach? Zst er nibt ete Bube Qr, | st 1 : timmung. Li ) © } Obl. 3 0% Niederländishe W. S. 67, Königl. Niederländ 12) den Landstpfl. Jultus Alfred zu Halle a. S.: Serie 1 und 2) für den 1. Oktober 191 Vorftand, Aussichtêrat und General-

weis dafür, wel<e Anstrengungen die Entente E den Frieden A Diensten des Cin, Petroleum 5794, Holland-Amerika-Linie 3714, Niederländ.-Indis A A 3 bil W Br 1) Nr. 33 682 Lit. E auf den Namen bet dem Kaiserlichen Amtagerißt. ift durh Ankauf Sti 1918 Ss A p t e

im Osten wieder dur den Kriegszustand zu ersezen? Eine unmittel- | amtes umgewandelt. Die entsprechende Abänderung des Statuts | Handelsbank 1554, Atchison, Topeka u. Santa Fs 82 t andeunggehltje in Nieder- | Johannes Klotz, [26351] Oeffentliche Zustellung. Stralsund, den 1. Deputation s Ler, “du n ali au B

Jsland —, Southern Pacific 78, Southern Nailway —, Uni hagenthal, 2) Nr. 33 684 Lit. E auf den Namen| Der Käter und Kleinbändler Heinrich Städtische Ao, rpu exsten Geschä*tsj2bre bezüglihen Be-

bare Folge des Brester Friedens ist äni Fried i i ‘san. s vârti ( i Aud be, mie u E Le Pee e ge Gran slals [lebe gegenwürtig, ur Verbanblugg. Pacific 1182, Anaconda 1314, United States Steel Con, s 13) den Lantsipfl, Johann Peter | Th-odor Klee, Gördner in Zyfflih, Prozeßbevoll: ähttater : ke. stimmungen der HöWhstzabl des Auf

h B M, T R I O T REREN E, V TRREETS ge 7

E S E

E

gewesen. Auh der rumänische Frieden ist ein Verständigungs- | Bezüglich der gegenwärtigen Versoraun anla rwie Mini :

frieden, und der beste Beweis dafür ist, daß Rumänien A die Barloguliten des Mini an E A ranzöfish-Cnglishe Anleihe —, Hamburg-Amerika-Linie —._ B Les t “ilt % zu Erstein,} 3) N-. unbekannt auf den Namen 96355 ; ; l ha G a e OiEluE am lautesten dagegen Cinspru<h erheben würde, wenn dieser | wäre im aroßen und ganzen eine Mittelernte. Die Ernte in Brot- Kopenhagen, 19. Juli. (W. T. B.) Sichtwesel 4 N 1 2 ditvfl. Ludwia K Martin Klee, [ ] Ludwigshafener Stadtobligationen-Aus osung fähiakeit q g Geshäftoerd ad nes Grieden für ungültig erklärt werden follte und es Bessarabien getreide werde im allgemeinen ein befriedigendes Ergebnis Liefern, | Hamburg 55,10, do. auf Amsterdam 165,00, do. auf London 15, b ) i 0 gel L le ttstedt em: 4) Nr. unbekannt auf den Namen für das Jahr 1918. A ifihts zte N: s dnu f dies Be« wieder herausgeben müßte. Meine heutigen Ausführungen werden ret gut wären die Aussichten der Kartoffel- und Nübenernte. " J do. auf Paris 56,25. j : s iber daselbt 4 d Ÿ A dit Á N Nikolaus Klote. Net der am 28. Junt 1918 stattgefundenen tilzungsplanmäßigen Auslosung fue iffe Fa Af ä Gre E r Besti i mir, {loß der Redner, wieder manche herbe Kritik eintragen, vor froatishen Landt de über einen Bort Gt Sto>holm, 19. Juli. (W. T. B.) Sichhtwebsel 4 de ex ag aa Sti A art | 11, der städtishen Sparkafse zu Halle a. S.: ädt. Obligationen wurden die naSverzein-ten Stücde gezogen Uge “iner Gh A E Be allem von jenen, die si< nit tief genug büd>en konnten, so lange Im froatishen Landtag wurde über einen Berich Berlin 49,00, do. auf Amsterdam 145,50, do. auf \{weizeri\he \li empff ge E Shletiftadt, ju-] 1) Nr. 98 097 auf den Namen Witwe A. Herimzahsune stermin t L. Oktober L918. ung er A g ung N es ih an der Macht war, und die mich heute um so schärfer kritisieren. | des Siebenerausschusses über die Handlungsweise der 71,30, do. auf London 13,38, do. auf Paris 49,30. leßt Zemerteur daselbft, E Marie Klo>e. 42 % Av!eiße 1872. [epa er Ref Ta (Heiterkeit.) Die Kritik dieser Sorte kann i vertragen. Aber nie- | Abgeordneten Jvan an und Alexander Horvat, der New York, 18. Juli. (W. T. B.) (Schluß.) Da die 9 Et U: D O: Nr. 4 54 89 91 92 103 126 (179) (249) 273 302 305 327 338 344 348/ fung, fer T-ilnahme an derselben, Non uge i es vertragen, wenn ih mir später einmal selbst den | Führer der Großkroatishen Partei, verhandelt, die beschuldigt | rihten von den Kriegs\ßaupläßen die Spekulation A mh $8 396, 360 MSt-G. D. das im Sin n 2 Qunderl- und 1 50 -| 350 360 365 386 394 403 421 427 (445) 446 447 459 463 489 574 (588) 592 594. sondere AriGreidinaea, - Bleraban Dorwurf machen müßte, aus Furcht vor Kritik niht ofen und E werden, dem damaligen Generalstabshef Frhrn. Conrad von | au<h heute die Stimmung als durchaus fest anzusprechen. N Deutschen Reiche befindliche Vermögen der| n 0: ¿n Sbialsabär: F °/o Yonvertierte Mujeihe 1SSS8. der Aussichtzratstantieme ne< Abzug

3 : : : 0 , : r 4 î :| Nj M a c c das gesagt zu haben, was ih für die Wahrheit halte. (Lebhafter S bei Kriegsausbruch vorgeschlagen zu haben, an die | Eisenbahnen, von denen besonders Unions und Neadings zu Anl Beschuldigten ml Beschlag belegt. 1) eine Diamanlbeoide: 16 tetge Stü>e zu LÔ00 Lit, F Nr 16 102212 von 49/0 des eingezahlten Frvnd-

Beifall und Händeklatschen.) weden gekauft wurden, traten Steels und andere Spezialpapiere Stüte zu „6 Lit. & N: 100 181 203 207 234 236. / piße Kroatiens und Slavoniens einen General zu stellen, | ? g : U . Elf., den 12, 286. IV. tüde zu 500 „6 Lit. ¿. 40 50 100 A kapitals. Wegfall der Vorschriften , urg, Els, den ' Damen ia in Silber gefaßt (altes Stüde ¡u 200 (6 Lit U Nr. 103 108. über die Ugu lion. Meureda

B S 1 Straf; Der Handelsminister Wieser erklärte in Beantwortung | und dadur für Aufhebung der kroatishen Verfassung ein- den Vordergrund. Bemerkenswert war die Nachfrage für a ¿ } ers! l f ( t - I ändi Bons a Post s dem Markte genom I Val 28 V 0 V 18, Familtenstü> aus dem 18. Jahrh.), j , 1890. | 5 der Fragen bezüglich der Salzburger Beratungen: ge zu sein. Die Beschuldigten erklären das belastende Lie Die iortictegt LU Seit fer S qui Slb n ] Gericht der Landwehrinfpektton. 2) eine Brosche, Mata vers{lungen Stü>e zu dfA 2 e Me, B18 36 $0 119 (177) 206. 219 231 E e t D Pra

I< stimme den Ausführungen Baernreithers bis auf die Frage hriftstü> für gefälscht kti s c 7 n : O e btAs it 1 Perle fn der Mitt tes Familien der 23 i ; E C . Aktienumsaß betrug 620000 Stü>k. Tendenz für Geld: Stramm. 0 [26380] Fahnenfluhtsertlärung mit 1 Perle fn der e (alte "1939 314 383. N : : L N Au Befe stande Bin M t Sea Pn En 25 R Q ettd Beiblaguahmeversügung,. A, N V abren: dito S/5>e m 1000 M Lit. 1 Nr 49 51 78 80 64 (124) 156 176 180 210] fin Sesellsha'téblatt ollte, N ; ; : arten 96, e<lel auf London „ag U s n der UntersuBurgssache gegen den i 242 262 (268) 272 (435) 473 487 502 577. E ; enigen Herren 2 5 e Sf lbendle Sue e Pte E A Gail Ius Gaus See oh Dm Q erti e Ci o Steiid- 1088 in Denn (Basen) [1 G0 a, D) Bee Ma Q SiE j SOO e M E N Id 111 188 185 17I 201 (8H) 988 307 g, Dmge Bewen Wüogfre, mode an Umfanges auszu Ei : 9 “arren 998, o Ytorthern Pacific n / 0 De A / geborenen ungedienten Landiurmmann| / 395 397 437 440 451 461 471 475 562 5 89 590 671, w testen ; Ge D Vila bor D R e Wien, 18. Zuli. (W. T. B) Die Transportein- | Bonds 1925 1064, Atchison, Topeka u. Santa Fs 852, Baltin (Telegrapbisten) obann D T4 | 9) eine Ueiue goldene Nadel mit Glas Stüe zu 200 6 Lit, M Nr. 28 86 170 195 10 Mugust ‘ihre Allien bal einem nicht ausge\caltet werden. Die Auffassung Bismar>s, es gebe ganz | ahmen der Südbahn betrugen im Mai 1918 25810 000 und Ohio 55, Canadian Pacific 1484, Ghesapeake u. N wirt. von der Nahrihtener\.-Abtlg. Nr. 141 9) eine S goldene Nade E i as, 31 0/0 kouvertierte Anleihe 1894 L. Serie. Notav odex ut an, daß Deutschland und Oesterreih-Üngarn politis d eb, Kronen, übersteigen also die endgültigen Einnahmen im Mai 1917 Chicago, Milwaukee u. St. Paul 421, Denver u. Nio Gran 4 in Karlsruhe wird auf Grund der| _ 6) eine sil arne Brosche mit cinem Stüde zu 2000 „4 Lit. N Nr. 50 90. 6 Speven «, Nh inden, däß aber die wirtsaftlihen Angelegenheiten zwishen beiden | 1M 10271 000 Kronen. Aber au<h im Mai überragt die glei<- | Jlinois Central 964, Louisville u. Nashville 1165, New í L 69 ff. M.-St.-G.-B. sowie der 88 356, | Tüukis in der Mitte. Saiten: Stücke zu 1000 „4 Lit. O Nr. 17 46 66 121 220. E bei der Direktion der VaumwoUl- Neichen behandelt werden sollen wie zwischen irgendwelchen fremden | stitige Steigerung der Betriebsausgaben jene der Einnahmen be- | Central 723, Norfolk u. „Western 1034, Pennmy!vania 60 M.-St.-G.-O. der Beschuldi„te hier- D. an anderen Sachen: Stü>e zu 500 „6 Lit. ® Nr. 26 55 152 153 170 257 273 2B. spinnerei Speyer, Staaten, ist durch den Krieg vollkommen überwunden. Im Kriege trächtlich, obwohl diesmal in leßteren au<h der der Bahn bewilligte | Reading 894 erx, Southern Pacific 84, Union Pacific 121, A dur für ene ans erklärt und sein| 1) 2 aar Handschuhe, M. K Stü>e zu 200 #6 Lit @ Nr. 46 83 85 151 165 183 196 200 209 228, bei der Filiale der Pfälzischen Bauk, find wir einander so nahe gekommen, daß wir uns wundern, daß fo 29 prozentige Zuschlag zu den Einnahmen aus den Militärtransporten | Copper Mining 683, United States Steel Corporation 108k, im Deutschen Reiche befindlißes Ver-| 2) 3 A N, zit {silbernen 323 9/0 kïor vertier te Auleihe 1894 Ix. Serie. bei der Speyerer Volksbank, etwas hat ausgesprohen werden können. Unsere österreichische Volks- | enthalten ist. pres. 1114. ; ; sel d mögen mit Beschlag belegt. 2) A Us Stng M Stücke zu 2000 (6 Lit. K Nr. 47 60 246. in Frankfurt a. M.

i London, 17. Juli. (W. T. B.) Der Wert der englis<en Nio de Janeiro, 17. Juli. (W. T, B.) Wede Karlsruhe, den 3 Juli 1918. Nadelschügern, Stü? zu 1000 Lit. ® Nr. 61 76 95 167 188 (189). bei der Dresbüek Wank

E

wirtschaft müssen wir iber j S : . l : ; Maeaites E Gesa die V n Verbündeten Maik Gintuhr betrug im Monat Juni 101616 349 Pfund Sterling, | London 121/16. Bericht der stellv. 55. Inf. -Brigade. M S eon alen, Stûde zu 500 „6 Lit. T Nr. 5 18 60 63 (80) 88 89 90 173 175 176 193, in Mülhausen i. Els. : sollte, zu \{üßen vermögen. Die Politik darf die Wirt- | das entspriht einer Zunahme von 15 538 107 Pfund Sterling gegen- Ta °) 1 Brille un th ste mit Splegel 35 °/0 Anleihe 1896 : bei der Mülhauser Discoutobauk, schaft niht erschlagen. Die Regierung würde cin gefährliches über dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Wert der A us- Kursberihte von auswärtigen Warenmärkten. E E P E L O1 Meine Kle Mule it N get, Stücke zu 2000 4 Lit. V Nr. 25 (32) 89 93 101 127 135 163 164. in Vasel: S E Feuer treiben, wenn sie es einfach auf den 2A l ee Ce DOS Dan S Os a, was, E London, 18. Juli. (W.: T. B.) Kupfer vrompt 122. | 2) Nu Q eb ote Ber- Stiel (edie i San E T Stücke zu Sen L L r 85 91 96 110 129, bei der Vasler Handelsbauk L ersu ankommen ließe, gegenüber Deutschland die Grenze zu | ® U un ering gegen Junt des Vorjahres t E 1 R T S Um p 14 E ude zu / L Ô zu hinterlegen und dagegen die Eintritt8- ße, geg \{<{ C 3 Liverpool, 18. Juli. (W. T. B.) aumwolle 18. Zuli 1918. B. Seimgahlungstermin: 1. Januar 1919. karten in Empfang zu nehmen. Speyer, den 19. Juli 1918,

öffne 6s 4 : leichkommt. Wieder ausgefü E T. B. z öffnen und gar nihts zur Abwehr zu tun. Wenn sie auch L O >77 E N Bie E Le U Ee 1000 Ballen, Einfuhr 54 500 Ballen, davon 29 400 Ballen am lust- und undsachen Die Polizeiverwaltung. 32 9/0 kouvertierie Anicihe 1900. ; a te zu steigern, so find do< gewisse Grenzen da, und das ist , Stü>ke zu 2000 Lit. Am Nr. (4) 9 10 15 73 82 200 237 243 244 Der Vorstaud.

Ee ist, Deutschland gegenüber die Annäherung auf das 4 313 304 Pfund Sterlin kanishe Baumwolle. Für Juli 22,17, für August 20,97.

e El der Salzburger Verhandlungen. Bei diesen Verhandlungen London, 18. Sit (W. T. B.) Bankausweis der Bank E e t Pa eer T. B.) (Schluß.) Baumw Zustellun eni der l Raf I nutrag der Victoria Feuer-Ver- | 276 283 302 (303 310) 384 458 459 638 676 778 788 814. 961 262 324 (325

einigte man sich „auf das Prinzip möglichster wirtschaftlicher An- | von Eng land. Gesamtrü>lage 29 580 000 (gegen die Vorwoche | loko middling 34,10, A A Li Da do. für August 27,24, | | g * d 0 siderungs-Aktien-Sesel haft in Berlin, és e M r A Ee S 167 173 175 244 2 324 (325)

(ierung, Die Regierung wird fich vor Augen halten, daß sie nihts | Zun. 254 000) Pid. Sterl., Notenumlauf 55 369 000 (Zun. 277 000) | für September 26,68, New Orleans loko middling 29,75, Petrol! [26339] Zwangsversteigerung. Lindenstr. 20/25, wird der Stadtgemeinde | 999 L 500 „« Lit. Ce Nr. (9) 26 71 74 379 380 393 394 413 420 | [26366]

tun darf, was gegen die Selbs\terhaltung unserer Volkswirtschaft, | Pfd. Sterl, Barvorrat 66 499 000 (Zun. 531 000) Pfd. Sterl., | refined (in Cases) 1875 do. Stand, white in New York 150 Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll | Könicberg i. Pr. verboten, an einen a 5 4146 5d 503 566 (568) 618 663 A 771 778 779 780. : Die ueuen Eewinuauteilscheinbogen

gegen die Selbsterhaltung unseres Staats und gegen die Entwi>klung | Wechselbestand 105 528 000 (Abn. 4 394 000) Pfd. Sterl., Guthaben | do. in tanks 8,25 do. Credit Balances et Oil City 4,00, Shw am 8. Oktober 1918, Vormittags | anderen Inhaber ihrer Schuldyerschrei- | 4 Stüûd 200 ( a Da N "77 113 132 183 184 268 334 336 468 [zu den Aftien Nr. 1—11000 unserer

der Industrie gerichtet wäre. Wir missen unsere Selbständigkeit | der Privaten 134 798 000 (Abn. 9 621 000) Pfd. Sterl., Guthaben | prime Western 26,45, do. Rohe & Brothers 27,60, 31 11 Uhr, Neue Friedrihstr. 13/14 11! bung Anlethe 1910 T1. Ausgabe D Nr. 425 66a v0t u A et A t. r. 2 268 G-sellschaft können vom 25. Juli

wahren ; innerhalb dieser Grenzen wollen wir so weit gehen, als mögli | des Staates 38 212 000 (Abn. 131 000) Ptd. Sterl, Noten- | Zentrifugal 6,055 "Weizen Winter - 2374, Mehl Spring - V (drittes Sto>wer?), Zimmer Ne, 113 | über 500 4 zu 4/9 als die Antragstellerin | 990 31 0 "A lei 19C2 und 1903 und 4 0/9 Auleihe 1906. 1928 ab

ist. (Lebhafter Beifall und Händeklat|chen.) : reserve 28 922 000 (Zun. 195 000) Pfd. Sterl., Regierungssicher- | clears 11,35—-11,75 Getreidefraht na< Liverpool nom. K bis 115, versteigert werden das in Berlin, | cine Leistung zu bewitzken, tnébesondere Die Lt E hen t: dut@ freibändigen Ankäuf bei der Dresduer Vauk in Berliu, Die Tschehen Fors<t und Goll vertraten den ts<e<is<hen | heiten 55 778 000 (Äbn. 1601 000) Pfd. Sterl. Verhältnis der | Rio Nr. 7 loko 88 ‘do für Juli 8,27, do. für September 8,39, d . Calvinstr. 15/159 belegene, im Grund- | neue Zins- oder Erneuerungsshetne aus- Die igung g: i 9 lam Fe V uf eführten Nummern betreffen Obli- oder

Se punf gogen den von dem Ministerpräsidenten verkündeten Kurs. Rücklagen zu den Verbindlichkeiten 17,10 gegen 16,40 in der Vor- | für Oktober 8,46. E, s buche von Moabit Band 94 Blatt Nr. 3783 | zugeben. Die Einleitung des Aufgebots- qátion ¿r O t feliberèn Vit fung tue Heimzahlung gekündigt, bis jczt | bei der Deutschen Vauk in Verliu,

E efürhtet von den deuts - österreihis< - ungarishen Ver- | woge. L, 404 Millionen gegen die entsprechende Rio de Janeiro, 17. Juli. (W. T. B.) Kaffee. (einaetragene Elgentümerin am 18. Junt | verfahrens {s no< nit zulässig. bex uod: nidt ein gelöst worden find. oder

andlungen in Salzburg, die er auf politisch - nationale Motive ! Woche des Vorjahres 52 Millionen mehr. fuhren: in Rio 5000 Sa>, in Santos 21 000 Sa. 18, dem Tage der Eintragung des Ver-| Köuigsberg Pr., den A U E Dite Verzinsung der gezogenen Schuldverschreibungen Hört mit den zur Heim- M K Do etses Crediibauk zahlung bestimmten Zettpunkten auf. bet bee ViLecitou dexr Dibebkiws

entner Ida Nichter, geb. Laas, zu Berlin) f gebor. . Rb. j 1918. dh (26367] Vufg Ludwigshafen a R eld eian, Gesellschaft in Berlin, over

1. Untersu<ungs\achen. D 0 : S6 6. E ei E . Erwerbs- haften. ngetragene Grundstü>: a. Vorderwohn- j ; ranz Voges in

2. Aufgebote, 2 erlust, und Fundsaden, Zustellungen u. dergk. O cutli cer In er 7 Niederlau O Ea. haus mit r-<tem und linkem Seitenflügel E U Fe Justizrat West- bei dem A. Scaafshousen' scheu s E e * | & sal mud mali % Berfers Gener pot Heese 3 | Hof, ln Dilte, hai bean ra, den der E E

itge i A 8 für d 9. Bankauswei emarkung Berlin, Kartenbla ; Mor! Voges, geboren am : ° d. Fommanditgesels<aften auf Akkien u. AktiengeselisGaften, | m derben! Wid 01 ven mareeneeld in Been SindettBzeite n0 M, | d Verschiedene Bétanutiriaihungén E grtelle 858/19, 868/16, 869/16, 12 a g Män 1863 in Delde, Julept unbekannten D) Kommanditgesell: TEN a liatad ile bag: Seer ce !offungen dieser Banken, over dur für fahnenflüchtig erklärt und sein | Inf.-Rgts. 442, wegen Fahnenfluht, wird | (26383) B ® tserklärung Art. 371 A E bro «Ee. M E Li Uacforbitt fg 4 Dr. Martin Sheu>, Gewerke zu Sie haus A. Levy in Cölu, i as . 1 7 Z . , ' , ì e Ô s 5 Î) Untersuchungs- im Deutschen Reiche befindliches Vermögen | auf Grund der $8 69 ff. des Militärstraf-| Der Gefceite Sha Suets don e d BeseBlagnahmeverfügunt bäudesteuerrolle Nr, 371. 85. K. 57. 18. | olleslens in dem auf den 6. März L9X9, shasien auf Aktien Uo art R N ün Gul M ‘dem Bankhaus Sal. Oppenheim jr.

mit Beschlag belegt. eseßbu<8s sowie der $8 356, 360 der Kraftfahrersazabteilung1 in Berlin-S<höne- 1) der Landsturmmann Friedri (l Verlin, den 13. Zuli 1918. Mittags 11S Uhr, vor dem unter- |* s Geheimer Hofrat Dr. Schen> zu Darm- a en. Div.-St.-Ou., den 29. Juni 1918. Militärstrafgerihtsordnung der BesSuldte, berg wird für fa nenflüchiig erklärt und Ms 31, 12 72 zu Straßburg, zuleyt K Konigliches Amtsgericht Berlin-Mitte, zeichneten Gericht, Zimmer Nr. 1, anbe- Aktiengesells haften. stadi in den Auffichtsrat cewählt wurde. Ms t aa e hs Seen

Gertht 231. Jnf.-Div. hierdur< für fahnenflühtig erklärt und sei : . 3, 5. 18), Abteilung 85. tstermine zu melden, [26381] Fahnenfluchtserklärung und Der Gerichtsherr : im Deuticlet Reihe befindliches Ver- ber wit BNNI ielertt M A A d Mes. Eugen au [21184] E erun O alis die Tovesertlärnng erfolgen | [26545) ai Oh Meh galons mit arithmetish geordnetem Veschlagnahmeverfügung. b. Hülsen, Generalmajor. möaen mit Beschlag belegt. Verlin-Schöueberg, den 10. Juli 1918, | Bangrag, geb. 10. 5. 89 zu e Im Wege dee Sivanadbollstrequng foll | wird. An alle, wel<e Auskunft über Lebey| F. H. Hammersen Actien - Gesell- Aktien-Gesellshaft L orteigan in Empfang ge-

In der Untersuhungssahe gegen den Rademacher, Krieg3gertchtsrat. Div.-St.-Qu., den 13. Juli 1918, Uenen zu erteilen | haft. Die am 15. Juli auf den nommen werden, g d 98g Ju Königliches Gericht der Jaspektion | zulegt Büroangestelller zu das {n Berlin - Tegel belegene, im ait E ZNtdt Us ufforderung, spüte- D August d. J. bens General- Siegener Dynamitfabrik. Verlin, den 18. Juli 1918.

Gren. Paul Ve>manu, 12. Komp. Inf.- Gericht 231. Inf.-Div. der Krafifahrt 7, 5. 18) / G S b 26

Negts. 443, wegen Fahnenfluht, wird 382] Fahnenfluchtserklärun Der Gerihisherr : (3 aa (Beit v, ee Su et, d rundbvhe von Berlin - Tegel Ban dem Gericht | versammlung findet nicht statt. A

Grund der 88S 69 ff. des U h e Da R adm e! v. Dülsea E aior I. A. d. g: E e tl 9) A Lan, E fett Kauf" L 769 zur Zeit der aue elg M main Osnabrück, d “19. V 1918. Ds Bt ter Ocenstein Ä Koppel Arthur bus sowie der $S 356, 360 der Militär. | In der Unter\u<ungesahe neger deu) NRademnater, Kriegsgerichtsrat, und stellvertr, Jnsvette. | jy Borbrue (Beschluß v, 14; 6. 1A u der Tegel Be m b, P. | Oelde, den 9, Juli 1918. Der Vorstand. M EO Y | Koppel Aktiengeselschaft. strafgerihtsordnung der Beschuldigte hier- | Musketier Josef Söntgerath, 5. Komp. | 2, mm“ mda von Fragstein, Militärhilförihter, | 4) der r Abrahaur ia Borlin ingetrngóne Grundftä> am Königliches Amtsgericht. Fr, Hüter, il tes “A Orenstein,

E E F AREI

teigerungsverme1ks: die verwitwete Frau Königl. Ämtageric!.

S

—— A —————